Programm 2013 - Bad Homburger Kultursommer

bad.homburger.kultursommer.de

Programm 2013 - Bad Homburger Kultursommer

Spielmobil im KurhausgartenDas kleine GespenstDie ZauberflöteCoolanova Sommer-LoungeSloppy Notes JazzbandABBA-NightKurensemble on tourClownin Gina GinellaDuo Fado InstrumentalSacropop meets GospelKönig LearRomeo und JuliaClown PeppiRock 4Radtour rund um Bad HomburgBernd LafrenzalphabandJörg Hegemann TrioJugendsinfonieorchesterLars KeitelBrääsh um Tom LehelPisanelli VioloncellokulturOpen Air-KinoDornröschen hat verschlafen!Frank FischerOh wie schön ist PanamaBarrelhouse JazzbandRay Wilson & Berlin Symphony EnsembleAcoustic RevolutionKim & Kas Gala ShoworchesterFlohmarkt in der BrunnenalleeThe BallroomshakersZirkus LibertaThe Les ClöchardsRudis KrümeltheaterAdam & Die MickysHG ButzkoAddys MercedesDie BlindfischeNight of the PromsFeuerwerk „Kurpark in Flammen“Abschlussgottesdienstinklusivewww.bad-homburger-kultursommer.de


Foto: Foto: Video-Studio-Pro-Bad-HomburgFoto: Video-Studio-Pro-Bad-HomburgDIE STIFTUNGDIE STIFTUNGHistorischer HistorischerKurpark KurparkBad BadHomburg Homburgv.d. v.d.HöheHöheDie Stiftung Historischer Kurpark Bad Homburg v.d. HöheWenn Sie Sie uns unterstützen möchten,Die widmet Stiftung sich Historischer dem denkmalgeschützten Kurpark Bad Homburg Kurpark v.d. sowie HöheweiterenBad sich dem Homburger denkmalgeschützten Parklandschaften Kurpark wie sowie dem wei-Kur- wenden Stiftung Sie Historischer sich bitte an Kurpark folgende Adresse:teren Bad Homburger Parklandschaften wie dem Kur-Stiftung Bad Homburg Historischer v.d. Höhe Kurpark Gartenlandschaft« als als kulturelle Treffpunkte und wertvolle Bad c/o Homburg Kur- und v.d. Kongreß-GmbHHöheWenn wenden Sie Sie Sie uns sich unterstützen bitte an an folgende möchten,Adresse:widmet Gartenlandschaft« Kultur- und Naturdenkmäler. als kulturelle Treffpunkte und wertvollec/o Kaiser-Wilhelms-BadKur- und Kongreß-GmbHKultur- und Naturdenkmäler.Kaiser-Wilhelms-Bad61348 Homburg v.d. HöheDie Unterstützung Kulturmeileder Blickachsen Maßnahmen 9zu zu Er- Bad Homburger 61348 Orgelsommer Bad Homburg v.d. Höhe 7. Bad HomburgerDie Unterstützung Dorotheenstraße der Maßnahmen 26. Mai– zu Er- Sommerwww.stiftung-historischer-kurpark.de7. Juli, 11. August Schlösser- und Burgenfahrt20. MAI Mai 6. Oktober JUNI24. Juni–21. JULI Juli www.stiftung-historischer-kurpark.deAUGUST 8. September SEPTEMBER 8. September info@stiftung-historischer-kurpark.de und Naturschutzes, aber auch die die Förde-info@stiftung-historischer-kurpark.deAnsprechpartner:und rung Naturschutzes, kultureller Projekte aber ist ist auch unser die Anliegen. Förderungkultureller Projekte ist unser Anliegen. Ansprechpartner: Weinfest4. Poesie- &Sommerkonzerte Amazing Laternenfest10.–12. MaiLiteraturfestivalSTIFTUNG 26. JuliThailand 30. August –5.–12. JuniSTIFTUNG 2., 9.&16. August 10.–11. August 2. September4BAD HOMBURG V.D. HÖHEBAD HOMBURG V.D. HÖHE


Übersicht Veranstaltungsreihen und FestivalsSeiteBad Homburger Kultursommer 2013 7Mai–SeptemberBad Homburger Weinfest 1410.–12. MaiFestliche Eröffnung der Kulturmeile Dorotheenstraße 1720. MaiBlickachsen 9 2026. Mai–6. Oktober4. Poesie- und Literaturfestival 235.–12. JuniBad Homburger Sommer 3324. Juni–21. JuliOrgelsommer im Taunus 407. Juli, 11. August, 8. SeptemberSommerkonzerte auf dem Rathausplatz 5026. Juli, 2., 9. und 16. AugustAmazing Thailand 5310.–11. AugustLaternenfest 5730. August–2. September7. Schlösser- und Burgenfahrt 588. SeptemberkompaktNichts mehr verpassen:Alle Termine und Orteals Übersichtsplan zumHeraustrennenin der Heftmitte!1VERANSTALTUNGSORTLandgrafenschlossBessere Übersichtdurch nummerierteVeranstaltungsorte –Legende und Stadtplanin der Heftmitte5


jeden Montag, 17.00 Uhr – 20.00 Uhrl3 Jugendkulturtreff E-WerkGrenzenlos Klettern –jeden Montag im E-WerkOffener Klettertreff für FortgeschritteneFreies Klettern ohne Altersbegrenzung.Klettererfahrung, eigenständiges Einbinden und Sichernist Grundvoraussetzung. Bei Minderjährigenmuss zum ersten Termin ein Erziehungsberechtigterzur Unterzeichnung einer Einverständniserklärungmitkommen. Klettereinweisungen könnenwir montags nicht anbieten. Ein Grundbestand anKlettergurten und Sicherungsgeräten ist vorhandenund kann gerne ausgeliehen werden. KurzfristigeTerminänderungen werden auf unserer Homepage,über Twitter sowie auf unserer Facebook-Seite bekanntgegeben!Kosten: 3,00 € pro Termin,Kinder und Jugendliche 1,50 €Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhebis Sonntag, 4. Augustl30 Heimatstube Ober-Erlenbach e. V.Georg Viktor Weber (1838–1911)Zum 175. Geburtstag –Leben und Wirken eines Ober-ErlenbachersWer war das, jener Georg Viktor, der als 10. Kinddem Maurer Lorenz Weber und seiner zweiten EhefrauAnna Barbara in Ober-Erlenbach am 25. Februar1838 geboren wurde. Nach dem Abitur und Besuchdes Priesterseminars empfing er 1863 durch Bischofvon Ketteler die Priesterweihe. Dieser schickte ihnzum Kirchenmusikstudium nach Regensburg. Dannbegann er 1866 mit dem Aufbau eines Chores, dener bis 1904 leitete. Innerhalb kurzer Zeit formte erden Mainzer Domchor zu einem weit über die Grenzendes Bistums hinaus bekannten und geschätztenKlangkörper, der sich der Pflege des gregorianischenChorals widmete. Mit staatlichen Ehrungenausgezeichnet ist Domkapitular Georg Viktor Weberam 24. September 1911 in Mainz gestorben.Die Ausstellung zeichnet eine Lebensskizze vonGeorg v. Weber und zeigt viele Dokumente und Exponateaus seinem vielseitigen Wirken.Hauptsächlich wird Webers Tätigkeit als Domkapellmeister,als Orgel- und Glockensachverständiger,als Dozent am Priesterseminar, sein Mühen umdie Organisten und Chorleiter sowie als Herausgebervon Orgel- und Choralbüchern dargestellt. DesWeiteren sind seine handschriftlichen Kompositionen,Schriften und Aufsätze zu sehen.Öffnungszeiten: Jeden 1. + 3. Sonntag im Monatvon 15.00 bis 17.00 Uhr, Eintritt frei.7


is Sonntag, 26. Mail9 Sinclair-HausFranz GertschHolzschnitte. Aus der Natur gerissen„Dürers Credo, ‚Denn wahrhaftig steckt die Kunstin der Natur, wer sie heraus kann reissen, der hatsie‘, von meinem Vater, als ich noch ein Kind wargepredigt, erhielt wieder Bedeutung. Bei mir hiessdas Herausreissen in erster Linie das Finden geeigneterMotive aus der unermesslichen Vielfalt derNatur. Ich fand sie rund um’s Haus und im Tal am wildenSchwarzwasser.“ Der Schweizer Künstler FranzGertsch (geb. 1930) gab 1986 für einige Jahre dieMalerei auf und wandte sich dem Holzschnitt zu.Gertsch, der Ende der 1970er-Jahre zunächst mithyperrealistischen Gemälden bekannt wurde, fandin den Holzschnitten das Medium, das ihm die serielleBearbeitung eines Motivs mit unterschiedlichenFarben ermöglicht. Die Ausstellung im MuseumSinclair-Haus zeigt eine repräsentative Auswahl derHolzschnitte von Franz Gertsch. Die Porträts Natascha(1986) und Silvia (2008) bilden die chronologischeKlammer der Ausstellung, die überwiegendgroßformatige Drucke und umfangreiche Serien mitNatur- und Landschaftsdarstellungen zeigt. Gertschnimmt in den fein gearbeiteten Holzschnitten seichteBewegungen an der Wasseroberfläche auf, lässtauf dem Papier Waldwege entstehen und lenkt denFokus auf Gräser in Nahsicht. Durch fotografischeVorlagen zunächst aus der realen Umwelt gegriffen,verwandeln sich die Motive im Laufe eines mehrstufigenEntstehungsprozesses in die faszinierendeImmaterialität eines atmosphärischen Farbraums.Gertsch überträgt während dieses Prozesses dieBildvorlage in ein filigranes Schema aus Lichtpunktenund treibt mit dem Hohleisen das Motiv Punktfür Punkt in eine Holzplatte. Hinter dem durchlässigenVorhang monochromer Farbe ermöglichen seineHolzschnitte eine völlig neue Sicht auf vertrauteNaturmotive. Die in Zusammenarbeit mit FranzGertsch konzipierte Ausstellung führt in einer konzentriertenAuswahl die drei entscheidenden WerkkomponentenZeit, Motiv und Farbe zusammen.Informationen und Anmeldung zu Führungenund Workshops, Tel. 06172/404-127,Eintrittspreise: Regulär 5,00 € (Ermäßigt 3,00 €),Familienkarte 12,00 €, Inhaber des Kulturpasses1,00 €, Inhaber der Museumsufercard Eintritt frei.Mittwochs für alle Eintritt frei.ALTANA Kulturstiftung gGmbH9VERANSTALTUNGSORTSinclair-Haus8


is Sonntag, 30. Junil31 Heimatmuseum Kirdorf100 Jahre Gedächtniskirche BadHomburg-KirdorfSonderausstellungDie evangelische Gedächtniskirche in Bad Homburg-Kirdorffeiert in diesem Jahr ihren 100. Geburtstag.Das Festjahr begann mit einer historischenAusstellung im Kirdorfer Heimatmuseum.Die Geschichte dieses Gotteshauses, das kurz vorAusbruch des 1. Weltkrieges eingeweiht wurde, hatihren ganz besonderen Platz in der Bad HomburgerKirchengeschichte. Denn diese evangelische Kirchewar eine Schenkung des Homburgers Johann GeorgDippel an die Erlöserkirchengemeinde Homburgv. d. Höhe für ihren neuen Kirchenbezirk in Kirdorf.Über den Bau der Kirche und die Auswirkung einerneuen Kirche auf die junge Gemeinde zwischenKirdorf und Bad Homburg berichtet die Ausstellungmit ausgewählten Themen. Dazu gehören dieersten Feste zur Grundsteinlegung und Einweihung,die sich mit besonderen historischen Fotos illustrierenund präsentieren lassen. Die Innenausstattungder Kirche bereitete damals große Probleme, denndiese mussten die Gemeindemitglieder besorgen.In der Ausstellung wird damaliges „Sponsoring“beschrieben – natürlich mit passenden historischenFotografien und Archivalien. Auch den Kirchenfenstern,den Stiftungen von Gemeindemitgliedern,widmet sich die Ausstellung. Und ganz besonderssind Fotos von Gegenständen, die als kaiserlicheSchenkung aus der Schlosskirche in die neue Kircheübergingen. Auch die interessanten Geschichtender Kirchenglocken und Orgeln sind spannendeThemen in der Ausstellung. Im Mittelpunkt derGeburtstagsschau steht die Kirchengemeinde, die1962 selbständig wurde.Öffnungszeiten:mittwochs und sonntags, 15.00–17.00 UhrEintritt frei.bis Sonntag, 21. Julil27 Museum im Gotischen HausBaseballkappenGeschichte, Mode, MarketingBaseballkappen sind in den letzten Jahrzehnten zurallgemeinen Kopfbedeckung geworden. Die Ausstellungdes Bad Homburger „Hutmuseums“ zeigtdie Karriere der Baseballkappe von einer amerikanischenSportbekleidung zur weltweiten Verbreitungbei allen Generationen.Dabei werden Grundformen der Baseballkappen,ihre Geschichte in den USA und in Deutschlanddargestellt. Größte Bedeutung haben die Kappenmittlerweile im Firmen-Marketing sowie als Spezialausgabenfür Feste und Ereignisse. Auch als Uniform-und Berufskleidung werden sie genutzt.Modische Aspekte in der aktuellen Jugendkultur,als Sammelobjekte und in der Designermodewerden ebenso beleuchtet wie Baseballkappen alsErkennungszeichen im Sport, als Identifikationsobjektefür Vereine, Gruppen und Organisationen.Eintritt: 2,00 € pro Person, ermäßigt 1,00 €Kinder bis 14 Jahre haben freien EintrittMagistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe27VERANSTALTUNGSORTGotischesHaus9


Mittwoch, 1. Mai – Sonntag, 18. Augustl27 Museum im Gotischen HausDer tote PrinzLeopold von Hessen-Homburg 1813 und 19131913 erinnerte man sich im Deutschen Reich anden Sieg in der Völkerschlacht in Leipzig im Oktober1813. An den Befreiungskriegen hatten außernormalen Homburger Bürgern auch alle Söhnedes Landgrafen Friedrich V. Ludwig teilgenommen:Friedrich Joseph, Ludwig, Philipp, Gustav, Ferdinandund Leopold. Der jüngste der Prinzen fiel schon am2. Mai 1813 in der ersten größeren Schlacht.In Bad Homburg erinnerte man sich daher 1913nicht nur an die Völkerschlacht, hier wurde besondersan den Tod des Prinzen Leopold gedacht. Die1913 inszenierten Erinnerungsfeiern an den totenPrinzen und damalige Erinnerungsstücke werdenerstmals vorgestellt. Sie zeigen die Spannweite zwischeneiner liebenswerten Verbundenheit mit einemToten – den ja niemand in Bad Homburg mehrpersönlich kannte – und einer Begeisterung für allesMilitärische und den verbreiteten Patriotismus, dieein Jahr später in den Ersten Weltkrieg führten.Die Ausstellung zeigt auch Kunstwerke, die PrinzessinMarianne darstellen, die mit ihrem Bruder besondersverbunden war und auf seinen Tod in ihrerSelbstdarstellung reagierte.Eintritt: 2,00 € pro Person, ermäßigt 1,00 €Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt.Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. HöheDonnerstag, 2. Mai – Samstag, 29. Junil7 StadtBibliothekPeterhofer ImpressionenTatjana GalkinaFotografie-AusstellungTatjana Galkina, diplomierte Physikerin, wohnt undarbeitet in Peterhof. Außer als Fotografin arbeitet sieals Lehrerin für Computergrafik und leitet ein Fotostudiofür Kinder. Sie ist Mitglied im Sankt PetersburgerFotoclub Akzent-Foto und des InternationalCenter of Photography. Ihre Bilder wurden in denletzten Jahren in einer Reihe von Ausstellungen inMoskau und St. Petersburg gezeigt.Vernissage 2. Mai 2013, 19.30 UhrEintritt frei.Deutsch-Russische Brücke Bad Homburg e.V.........................................................................Freitag, 3. Mai, 19.00 Uhrl3 Jugendkulturtreff E-WerkDanceclub im E-WerkDie Discoparty für alle von 12 bis 15Jeden 1. Freitag im Monat (außer in den Schulferien)heißt es: Danceclub im E-Werk!Freitagabend, Start ins Wochenende, Zeit zum Feiern,Tanzen, Freunde treffen … Von 19.00 bis 22.00 Uhrist für alle 12- bis 15-Jährigen Mottoparty angesagt.Eintritt: 1,50 € beinhaltet ein GetränkAlkoholfreie Cocktails, eigene Musikwünsche,Snacks und mehr, Einlass bis 21.00 Uhr, Reservierungenfür Geburtstage telefonisch unter06172/25342-0Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe10


Samstag, 4. Mai – Sonntag, 2. Junil15 Kulturzentrum Englische KircheKunstgenuss!20 Jahre Galerie ZehntscheuneZwanzig Jahre Passion für den Kunstgenuss! DerRückblick der Galerie „Kunst in der Zehntscheune“hört sich wie eine Erfolgsstory an und ist es auch.Die Galerie sagt dazu: „Von Anfang an – 1993, alsokurz nach dem Mauerfall – hatten wir in unserer neugegründeten Galerie ein klares Konzept: „Konzentrationauf Malerei und Skulptur im Bereich von Figurativemund Nichtfigurativem Expressionismus mitdem Schwerpunkt Neue Bundesländer.“Im Mittelpunkt stehen jene Künstler, die auchbeim Bad Homburger Publikum und im Rhein-Main-Gebiet besondere Aufmerksamkeit erregt haben: zumBeispiel Christoph Bouet mit seinen farbschwelgendenNaturbildern, Christl Maria Göthner, die typischeVertreterin der Leipziger Schule, Ulrike Hahn mit ihrenSamstag, 4. Mai, 19.30 Uhrl12 KongressCenter im KurhausDeutsche MeisterschaftenStandard und LateinTanzen in PerfektionWollen Sie die besten 12 Paare Deutschlands in denTanz-Sektionen Standard und Latein erleben? Dasgeht auf dem festlichen Ball im Kurhaus Bad Homburgam 4. Mai 2013. Dort wird ab 19.30 Uhr dieDeutsche Meisterschaft Hauptgruppe Kombinationausgetragen.Vorab läuft im Kurhaus ab 16.00 Uhr die nationaleVorentscheidung. Zwei Stunden früher startetaußerdem der Deutschlandpokal Senioren II S Latein.Auch zu diesen Wettbewerben sind Besucherherzlich willkommen. Besucher der Nachmittagsveranstaltungzahlen 15,00 €. Sind Sie im Besitz einerKarte für die Abendveranstaltung, haben Sie amNachmittag freien Eintritt.zarten Frauenbildern, Johannes Heisig mit seinen aufrüttelnden,hinterfragenden Menschenbildern, Uta Jeranmit ihrer Wanderung zwischen Abstraktion und Figuration,Bettina Moras mit ihren gekonnten Portraits,Thomas Ritter, der Maler schemenhafter, naturnaherAhnungen, Antje Siebrecht mit ihren Collage-Bildernaus aller Welt – und natürlich auch die SkulpturistenGudrun Sailer mit ihren schrundigen Menschenansichten,Karl Menzen mit seinen freischwebenden, abstraktenMetallskulpturen und viele weitere Künstler!Vernissage: Freitag, 3. Mai, 19.00 UhrBegrüßung: Beate Fleige, KulturdezernentinÖffnungszeiten: Dienstag–Freitag 15.00–19.00 UhrSamstag u. Sonntag 14.00 –18.00 Uhr, Eintritt frei.Magistrat der Stadt Bad Homburg in Zusammenarbeitmit der Galerie „Kunst in der Zehntscheune“,Bad HomburgDie Deutsche Meisterschaft ist für die besten Tänzereine einmalige Chance, zusammen zu kommen,sich untereinander zu vergleichen und voneinanderzu lernen. Diese Kombination aus Respekt und Freudean Unterhaltung ist das Besondere an diesem Sport.Entscheidende Kriterien bei den Meisterschaften sind:Rhythmisches und authentisches Tanzen mit einer angenehmen,sympathischen Präsentation. Freuen Siesich schon heute auf die Tanz-Meisterschaften.Eintritt: 70,00 / 55,00 / 45,00 / 20,00 €,Kartenverkauf bei Tourist Info + Serviceim Kurhaus, Tel. 06172/178-3710 undTanzschule Karabey, Tel. 06172/23011TC „Der Frankfurter Kreis“ e.V. in Zusammenarbeit mitder François-Blanc-Spielbank und der Kur- undKongreß-GmbH Bad Homburg11


Samstag, 4. Mai, 19.30 Uhrl1 Schlosskirche im LandgrafenschlossKlavierabend Evgenia FölscheKlavierabend im SchlossEvgenia Fölsche ist eine außergewöhnliche Pianistinder jungen Generation. Schon früh gewann siebei Klavierwettbewerben mehrfach erste Preise.Sie spielte bei Internationalen Musikfestivals inDeutschland und den Vereinigten Staaten. Werkevon Chopin, Mozart, Schubert, LisztEintritt: 35,00 / 25,00 / 15,00 / 10,00 €Kartenverkauf bei Tourist Info + Service im Kurhaus,Tel. 06172/178-3710 und Frankfurt TicketRhein Main, www.frankfurtticket.deMagnum Momentum UG (haftungsbeschränkt)........................................................................Sonntag, 5. Mai, 15.00 Uhrl22 Musikpavillon im KurparkKurkonzert mit Shanty ChorDer Shanty-Chor Oberursel verlagert die hessischeWaterkant an den Musikpavillon. 25 Sänger undMusiker bringen unter der Leitung ihrer SteuerfrauUte Christmann mit Liedern vom Meer und aus derSeefahrt für zwei Stunden die weite Welt in denKurpark Bad Homburg.Eintritt frei.Montag, 6. Mai, 19.45 Uhrl5 VolkshochschuleVortrag: Der Weltgeist unter unsHegel oder das absolute WissenDer unaufhaltsame FortschrittDer durch Immanuel Kant angestoßene „DeutscheIdealismus“ ist zweifellos der Höhepunkt der Philosophiegeschichteder Neuzeit. Zum letzten Malwird hier in groß angelegten Systemen der Versuchgemacht, das Verhältnis von Gott und Welt und dasGeheimnis der Geschichte zu ergründen. Wir konzentrierenuns auf die Behandlung seiner bekanntestenVertreter Friedrich Wilhelm Joseph Schelling(1775–1854) und Georg Wilhelm Friedrich Hegel(1770–1831), deren Philosophie trotz gravierenderDifferenzen eine innere Stileinheit bildet. Was Schellingmehr intuitiv erfasst und erschaut hat, wird vonHegel auf strenge Begriffe gebracht. Daher die Reihenfolgeunserer Darstellung!Prof. Dr. Walter HoeresGebühr: 9,00 Euro........................................................................Mittwoch, 8. Mai, 20.00 Uhrl3 Jugendkulturtreff E-WerkKlettern 18 plusJeden Mittwochabend können alle über 18jährigen ander hauseigenen Kletterwand die Muskeln spielen lassen.Bei Bedarf weisen wir in die notwendigen Sicherungstechnikenein. Hier heißt es „Miteinander stattAnonymität“ und „Motivation statt abfälliger Blicke“.Bitte Turn- oder Kletterschuhe mit dünner Sohlemitbringen. Eine professionelle Einweisung ist nurnach vorheriger telefonischer Anmeldung oder perE-Mail möglich: philipp.lemhoefer@e-werk-hg.deEintritt frei, Klettern 3,00 €Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe12


Mittwoch, 8. Mai, 15.30 Uhrl3 Jugendkulturtreff E-WerkDer GrüffeloEin Stück frei nach dem Bilderbuch-Klassiker vonJulia Donaldson und Axel Schefflerab 4 JahrenTheater Karo AchtDer Wald ist voller Gefahren. Da ist es gut, wennman einen starken Freund hat. Und wenn mankeinen hat, muss man sich einen erfinden. Wie diekleine Maus, die jedem, der sie fressen will mit demschrecklichen Grüffelo droht. Aber eigentlich gibt esdieses Wesen mit den furchtbaren Klauen, den rollendenAugen und den langen Zähnen ja gar nicht.Oder doch?„Der Grüffelo“ ist inzwischen ein echter Kinderbuch-Klassiker.Er wurde in sechsundzwanzig Sprachenübersetzt und eine Million Mal verkauft. Indieser Geschichte geht es darum, wie man sich als„Kleiner“ in der Welt der „Großen“ behaupten kann,wenn man nur seine Fantasie benutzt. Durch ihrenWitz und Einfallsreichtum gelingt es der klugen kleinenMaus, ihre Feinde an der Nase herum zu führenund am Ende ganz groß rauszukommen.Das Theater Karo Acht bringt diese wunderbareFabel über Furcht und Unerschrockenheit als poetischesund musikalisches Theaterstück auf die Bühne.Karten ab 15.00 Uhr im Café im E-WerkEinlass und Beginn: 15.30 Uhr. Bitte die verbindlicheMindestaltersangabe beachten.Eintritt: 3,00 € pro PersonMagistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe3VERANSTALTUNGSORTJugend-KulturtreffE-WerkDonnerstag, 9. Mai, 16.00 Uhrl19 Kaiser-Wilhelms-BadKasperl in der KurKasperl und das SchlossgespenstEin heiterer Spaziergang mit dem Kasperl durch denBad Homburger Kurpark für das jüngste Theaterpublikumvon 3 bis 6 Jahren. Begrüßung: KulturdezernentinBeate Fleige. Bei schlechter Witterung: Orangerie-Arkaden.„Kasperl in der Kur“ wird veranstaltetvom Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe inVerbindung mit dem Kur- und Verkehrsverein von1860 e. V., der Kur- und Kongreß-GmbH, der Verwaltungder Staatlichen Schlösser und Gärten in Hessenund den Stadtwerken. Die Kasperl Kompanieunterstützen Taunus Sparkasse und Auto-Bach.Eintritt frei.........................................................................Freitag, 10. Mai, 19.30 Uhrl7 StadtBibliothekVerbrannt — verbanntMusikalische Lesung mit Martina Göhring undWaltraut Bartl zum 80-jährigen Gedenken an dieBücherverbrennung.Kurz nach der „Machtergreifung“ der Nationalsozialisten1933 kam es im März im Zuge einer vonder Deutschen Studentenschaft geplanten „Aktionwider den undeutschen Geist“ zu einer organisiertenVerfolgung jüdischer, marxistischer und pazifistischerSchriftsteller. Höhepunkt waren die am10. Mai 1933 auf dem Berliner Opernplatz und in21 anderen deutschen Universitätsstädten groß inszeniertenöffentlichen Bücherverbrennungen. DieSchauspielerin Martina Göhring und die PianistinWaltraut Bartl präsentieren unvergessliche Texteund Gedichte von einigen der verbotenen Dichterwie Tucholsky, Ringelnatz, Kästner, Heine, Hollaender,deren Werke den Flammen zum Opfer fielen.Ein pianistisch einfühlsam untermalter Abend, derunter die Haut geht. Eintritt: 8,00 €, ermäßigt 6,00 €Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe13


Montag, 20. Mai, 13.30 Uhr und 14.30 Uhrl1 Unter der Zeder im SchlossparkKasperl in der KurKasperl und das ZauberbuchEin heiterer Spaziergang mit dem Kasperl durchden Bad Homburger Kurpark für das jüngsteTheaterpublikum von 3 bis 6 Jahren.Begrüßung: Kulturamtsleiter Dr. Matthias SetzerBei ungünstiger Witterung: Louis-Saal, Schloss„Kasperl in der Kur“ wird veranstaltet vom Magistratder Stadt Bad Homburg v.d.Höhe in Verbindungmit dem Kur- und Verkehrsverein von 1860 e.V., derKur- und Kongreß-GmbH, der Verwaltung der StaatlichenSchlösser und Gärten in Hessen und denStadtwerken. Die Kasperl Kompanie unterstützenTaunus Sparkasse und Auto-Bach.Eintritt frei.........................................................................Mittwoch, 22. Mai, 16.00 – 18.00 Uhrl27 Museum im Gotischen HausHigh TeaIn Erinnerung an den Geburtstag der LandgräfinElizabeth (1770–1840), berichtet Gerta Walsh –bei einem klassischen High Tea – vom Wirken derSchwester Elizas, Charlotte Auguste, der späterenKönigin von Württemberg (1766–1828).Eintritt: 10,00 €Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. HöheDonnerstag, 23. Mai, 20.00 Uhrl12 KurtheaterVogtland PhilharmonieFilmmusikFilmmusik hat längst ihren festen Platz im Konzert-Repertoire eingenommen, was nicht zuletzt durchdas Konzert in der letzten Saison, das mit grandiosemBeifall aufgenommen wurde, bestätigt wurde.Natürlich werden in diesem aktuellen Konzert andereMelodien weltbekannter Filmstreifen erklingen.Welche, bleibt eine Überraschung. Mit diesen Kompositionen,die längst Unsterblichkeit erlangt habenklingt die Saison 2012/2013 aus.Ensemble Vogtland PhilharmonieStefan Fraas, Dirigent & ModeratorEintritt: 35,00 / 29,50 / 24,50 / 19,50 €Kartenverkauf bei Tourist Info + Service im Kurhaus,Tel. 06172/178-3710 und Frankfurt TicketRhein Main, www.frankfurtticket.deKur- und Kongreß-GmbHVERANSTALTUNGSORTKurpark18


Freitag, 24. Mai, 19.00 Uhrl3 Jugendkulturtreff E-WerkJam Session im E-WerkDu … bist Musiker? Hobby, Anfänger, Semi-Profi?Ihr … seid eine Band mit Lust auf einen Kurzgig?Gemeinsam ... wollt ihr spielen und improvisieren,neue Musiker und Bands treffen oder einfach nurzuhören? Dann … komm(t) vorbei! PA, Verstärkerund Drum stellen wir.Café im E-Werk, Eintritt frei.Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe........................................................................Donnerstag, 23. Mai, 19.30 Uhrl5 VolkshochschuleVortrag:Das kreative Potential von ChaosWarum „Chaos“ in der Entstehung einer neuen Ordnungeine wesentliche und unter Umständen notwendigeRolle spielt – Möglichkeiten, Chaos für sichzu nutzen, mit anschließender Diskussion.Dipl.-Psych. Barry R. SheadeGebühr: 10,00 €, Anmeldung bis 15. Mai 2013Freitag, 24. Mai, 19.30 Uhrl7 StadtBibliothekIch wünsche dir Zeit.Ein Abend mit Gedichten von Elli MichlerTag der LiteraturLesung von Ulrike Neradt mit musikalischer Umrahmungvon Myriam Jabaly.Zum Tag der Literatur im Rahmen der Initiative LiteraturlandHessen wird in der StadtBibliothek dieberühmte, mittlerweile 90jährige Bad HomburgerDichterin Elli Michler geehrt. Bis heute wurdenihre Bücher schon über 300.000 Mal verkauft. Ihrberühmtestes Gedicht „Ich wünsche dir Zeit“ hatVerbreitung auf der ganzen Welt gefunden. ElliMichler kann das Einzigartige, das Besondere imAlltäglichen erkennen und Worte dafür finden. DieGedichte werden von der Kabarettistin und ModeratorinUlrike Neradt vorgetragen und musikalischumrahmt durch die französische Chansonette MyriamJabaly.Eintritt: 6,00 €, ermäßigt 4,00 €Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe19


Sonntag, 26. Mai – Sonntag, 6. OktoberEröffnung der Ausstellung: Sonntag, 26. Mai, 11.30 Uhr, l23 SchmuckplatzDie Skulpturenbiennale Blickachsen führt Kunstfreunde aus der ganzen Welt nachBad Homburg. 2013 verwandelt sie die Stadt zum neunten Mal in einen Ausstellungsraumvon besonderer Art: Den ganzen Sommer über wird bei freiemEintritt unter freiem Himmel zeitgenössische Kunst in Bad Homburgs historischenLandschaftsgärten gezeigt. So sind auch in diesem Jahr bei einem Spaziergangdurch den Lennéschen Kurpark oder den landgräflichen Schlosspark wieder rundvierzig hochkarätige Plastiken internationaler Künstler zu besichtigen.Seit 1997 gestaltet der Blickachsen-Gründer Christian Scheffel jede neueAusstellung gemeinsam mit einem anderen kuratorischen Partner. Das Konzeptfür Blickachsen 9 ist in Zusammenarbeit mit der französischen FondationMarguerite et Aimé Maeght und deren Direktor Olivier Kaeppelin entstanden.Führungen im Kurpark (Treffpunkt: Schmuckplatz):jeden Mittwoch, 18.30 bis 20.00 Uhr; jeden Sonntag, 11.00 bis 12.30 UhrFührungen im Schlosspark (Treffpunkt: Weißer Turm):jeden Sonntag, 15.00 bis 16.30 UhrAnmeldung nicht erforderlich. Teilnahmegebühr: 6,00 € pro PersonGruppenführungen können gebucht werden unter: fuehrungen@blickachsen.deInformationen zum gesamten Vermittlungsprogramm unter: www.blickachsen.deBroschüren mit Standortplänen und Informationen über Künstler und Werke(Schutzgebühr: 1,00 €) bei: Tourist Info + Service im Kurhaus, Tel. 06172/178-3710In Zusammenarbeit mit: Fondation Marguerite etAimé Maeght, Saint-Paul-de-Vence, Frankreich.Unter der Schirmherrschaft des Hessischen MinisterpräsidentenVolker Bouffier.Veranstalter: Blickachsen, Magistrat der StadtBad Homburg v. d. Höhe, Kur- und Kongreß-GmbHBad Homburg v. d. Höhe, Verwaltung der StaatlichenSchlösser und Gärten Hessen.Blickachsen 9 wird ermöglicht durch die Förderungvon: Deutsche Leasing AG, Freunde der Blickachsen,KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft,Kulturfonds Frankfurt RheinMain, Stefan Quandt.www.blickachsen.deSean Henry, Walking Woman, 200820


Sonntag, 26. Mai, 10.00 Uhrl18 Seedammbad/Kurpark/BrunnenalleeGesundheitswochen-TriathlonDie Wettkampfdistanzen beim Gesundheitswochen-Triathlonsind deutlich kürzer als beim klassischenTriathlon und daher auch von weniger geübtenSportlern zu bewältigen: Die Schwimmstreckeüber 200 Meter liegt im beheizten Bad HomburgerSeedammbad, die Rad-Runde über zwölf Kilometerführt durch den Hardtwald und der drei Kilometerlange Endspurt durch den Kurpark. Jung und Alt,Einzelathleten und Teams sowie Familien sind eingeladen,sich als Hobby-Triathleten zu versuchen.Spaß und Fitness stehen dabei im Vordergrund, eineoffizielle Zeitmessung gibt es nicht. Die Startgebührpro Teilnehmer beträgt zehn Euro. Kinder zwischenzehn und 14 Jahren dürfen nur in Begleitung einesErwachsenen an den Start. Für die Radstrecke bestehtfür alle Teilnehmer Helmpflicht.Information und Anmeldung:www.fresenius.de/triathlonFresenius SE in Zusammenarbeit mit dem Magistratder Stadt Bad Homburg und der Kur- und Kongreß-GmbH.......................................................................Sonntag, 26. Mai 2013, 16.00 Uhrl23 Schmuckplatz im KurparkKasperl in der KurKasperl und die geklaute KunstEine Aufführung der Kasperl-Kompanie fürKinder von 3 bis 6 Jahren anlässlich der Eröffnungder Ausstellung Blickachsen 9Begrüßung: Oberbürgermeister Michael KorwisiBei schlechter Witterung: Louisen-Arkaden„Kasperl in der Kur“ wird veranstaltet vom Magistratder Stadt Bad Homburg v. d. Höhe in Verbindungmit dem Kur- und Verkehrsverein von 1860 e. V., derKur- und Kongreß-GmbH, der Verwaltung der StaatlichenSchlösser und Gärten in Hessen und denStadtwerken. Die Kasperl-Kompanie unterstützenTaunus Sparkasse und Auto Bach. Eintritt frei.Mittwoch, 29. Mai, 19.30 Uhrl7 StadtBibliothekLesung – Ursula Krechel7Stadt-BibliothekVERANSTALTUNGSORTLandgerichtWas muss einer fürchten, was darf einer hoffen, der1947 aus dem Exil nach Deutschland zurückkehrt?Nach ihrem gefeierten, 2008 erschienenen Buch„Shanghai fern von wo“ geht Ursula Krechel mit ihremneuen großen Roman „Landgericht“, für den siemit dem Deutschen Buchpreis 2012 ausgezeichnetwurde, noch einmal auf Spurensuche.Die deutsche Nachkriegszeit, die zwischen Depressionund Aufbruch schwankt, ist der Hintergrundder fast parabelhaft tragischen Geschichtevon einem, der nicht mehr ankommt. Ursula KrechelsRoman lässt Dokumentarisches und Fiktivesineinander übergehen, beim Finden und Erfindengewinnt eine Zeit atmosphärische Konturen, inder die Vergangenheit schwer auf den Zukunftshoffnungenlastet. Mit sprachlicher Behutsamkeitund einer insistierenden Zuneigung lässt Landgerichtden Figuren späte Gerechtigkeit widerfahren.„Landgericht“, der Roman mit dem doppeldeutigenTitel, handelt von einer deutschen Familie und erzähltzugleich mit großer Wucht von den Gründungsjahreneiner Republik.Eintritt: 8,00 €, ermäßigt 6,00 €Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe21


Donnerstag, 30. Mai, 16.00 Uhrl22 Musikpavillon im KurparkKasperl in der KurKasperl und die verzaubertePrinzessinEin heiterer Spaziergang mit dem Kasperl durchden Bad Homburger Kurpark für das jüngsteTheaterpublikum von 3 bis 6 Jahren.Begrüßung: Stadtverordnete Sibylle RaquetBei schlechter Witterung: Orangerie-Arkaden„Kasperl in der Kur“ wird veranstaltet vom Magistratder Stadt Bad Homburg v.d.Höhe in Verbindungmit dem Kur- und Verkehrsverein von 1860 e. V., derKur- und Kongreß-GmbH, der Verwaltung der StaatlichenSchlösser und Gärten in Hessen und denStadtwerken. Die Kasperl Kompanie unterstützenTaunus Sparkasse und Auto-Bach.Eintritt frei.........................................................................Samstag, 1. Juni, 17.00 Uhrl5 VolkshochschuleVortragsreihe:Homburger Geschichte undGeschichtenBerühmte Frauen aus Homburg: Sophie Opel (ausDornholzhausen), Jenny Baumstark und Else Kröner(Fresenius)Menschen verschiedener Herkunft, des Standes undBerufs prägten Homburgs Geschichte. Leben undWirken von achtzehn herausragenden Frauen undMännern aus dem Landgrafenhaus, der Wirtschaftund Politik werden hier vorgestellt. Sie prägtennicht nur ihr Umfeld, sondern wirkten oft bis in unsereGegenwart hinein. Dabei ergibt sich ein Blick indie Historie unserer Stadt über einen Zeitraum vonüber 300 Jahren.Gerta Walsh, Gebühr: 9,00 €Sonntag, 2. Juni, 16.00 Uhrl13 KurhausgartenKasperl in der KurKasperl und das ZauberbuchEin heiterer Spaziergang mit dem Kasperl durchden Bad Homburger Kurpark für das jüngsteTheaterpublikum von 3 bis 6 Jahren.Begrüßung: Oliver Klink, Vorstand Taunus Sparkasse.Bei ungünstiger Witterung: Verlegung in das Theaterfoyer„Kasperl in der Kur“ wird veranstaltet vom Magistratder Stadt Bad Homburg v. d. Höhe in Verbindungmit dem Kur- und Verkehrsverein von 1860e. V., der Kur- und Kongreß-GmbH, der Verwaltungder Staatlichen Schlösser und Gärten in Hessen undden Stadtwerken. Die Kasperl Kompanie unterstützenTaunus Sparkasse und Auto-Bach.Eintritt frei.22


Mittwoch, 5. – Mittwoch, 12. JuniVerschiedene OrtePreisgekrönte Schauspieler/innen und Autoren lesen aus großen Werken derLiteratur an besonderen Orten der Stadt.4. Bad Homburger Poesie- & LiteraturFestival vom 5. bis 12. Juni 2013 mit ChristianBerkel, Sebastian Koch, Michael Mendl, Rufus Beck, Katharina Thalbach, NeleNeuhaus, Dominique Horwitz, Ben Becker & Band, den Brüder Grimm MärchenfestspielenHanau und der Verleihung des Friedrich-Hölderlin-Preises.Große Namen der Literatur sind mit Bad Homburgverbunden: Kleist und Goethe, die der Stadt mitdem „Prinz von Homburg“ bzw. „Pilgers Morgenlied“literarische Denkmäler setzten. F. M. Dostojewskiund Oscar Wilde weilten hier zur Kur. Andere lebtenund arbeiteten über Jahre hinweg in dem Kurort,so Nobelpreisträger Samuel Agnon und vor allemFriedrich Hölderlin. Er ist im kulturellen Leben BadHomburgs allgegenwärtig, insbesondere alljährlichim Juni, wenn die Verleihung des nach ihm benanntenrenommierten Literaturpreises ansteht.Die Tage vom 5. bis 12. Juni 2013 werden einFestival der etwas anderen Art sein: Zeitgemäß wirddie Dichtkunst unterschiedlichster Richtungen dargeboten,an Stätten von besonderer Atmosphäre,mit Musik und mit schauspielerischer Meisterschaft.A.C.T. Artist Agency GmbH in Zusammenarbeitmit der Kur- und Kongreß-GmbH und demMagistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe23


Mittwoch, 5. Juni, 20.00 Uhrl1 SchlosskircheDominique Horwitz& Signum QuartettHorwitz goes KafkaDer in Paris aufgewachsene deutsche Star mit Hangzu tiefenpsychologischen Rollen und Projekten istein Multitalent und schwer einzuordnen. Sein ausgeprägtesGespür für Musik macht ihn zu einem dergefragtesten Künstler des literarisch-musikalischenGenres. Nun folgt Horwitz den Spuren seines IdolsFranz Kafka: er liest Texte aus dem Nachlass des vonvielen für den wichtigsten Autor des 20. Jahrhundertsgehaltenen Dichters, schlüpft in komplexeRollenspiele und erzählt skurrile Stories. Horwitzwird dabei von den vier Musikern des Signum-Quartettsbegleitet, die moderne Töne zwischen Carl Orffund Claude Debussy als kongenialen Soundtrackzur Lesung bieten.Der Eröffnungsabend des Festivals!Eintritt: 49,20 / 41,30 / 35,70 €Kartenverkauf bei Tourist Info + Service im Kurhaus,Tel. 06172/178-3710 und Frankfurt TicketRhein Main, www.frankfurtticket.deA.C.T. Artist Agency GmbH in Zusammenarbeit mit derKur- und Kongreß-GmbH und dem Magistrat der StadtBad Homburg v.d.Höhe© D. HorwitzDonnerstag, 6. Juni, 20.00 Uhrl12 KurtheaterBen Becker & BandDen See – Melancholischesvon Heine bis Kafka© Arne MeisterOb Schauspieler, Autor, Erzähler, Sänger: Ben Beckerhat sich als einer der bekanntesten deutschenSchauspieler etabliert und zu einer gänzlich eigenständigenund unverwechselbaren Marke entwickelt.Nun betritt der genialische Bühnenstar mitseinem neuen Programm „Den See“ wieder Neulandund lebt seine lyrisch-melancholische Seite miteinem Liederabend aus. Becker singt eigene Songsund Vertonungen von z. B. Heinrich Heine-Texten,aber auch Werke von Leonard Cohen, Rio Reiser,Nick Cave und Willy De Ville.Konzertprogramm mit Band! (Musikalische Leitung:Yoyo Röhm)!Eintritt: 52,60 / 49,20 €Kartenverkauf bei Tourist Info + Service im Kurhaus,Tel. 06172/178-3710 und Frankfurt TicketRhein Main, www.frankfurtticket.deA.C.T. Artist Agency GmbH in Zusammenarbeit mit derKur- und Kongreß-GmbH und dem Magistrat der StadtBad Homburg v.d.Höhe24


© Jim Rakete© Christian KaufmannFreitag, 7. Juni, 20.00 Uhrl12 KurtheaterNele Neuhausliest „Böser Wolf“Für ihre vielen Fans zählt die sympathische Autorinlängst zur ersten Garde der deutschen Krimiautoren/innen.Mit ihren meisterhaft psychologischenTaunuskrimis wie „Schneewittchen muss sterben“oder „Mordsfreunde“ hat sie den Übergang vomGeheimtipp zum Spiegelbestseller in beindruckendkurzer Zeit geschafft – nun folgen Millionenauflagen,Fernsehverfilmungen und zig-fache internationaleÜbersetzungen im Ausland: ein Phänomen!!!Wir sind stolz, Nele Neuhaus mit der Lesung ihresneuen Bestsellers „Böser Wolf“ im Festivalrahmenbegrüßen zu dürfen!DIE Autorenlesung des Festivals!Im Anschluss an die Lesung steht Nele Neuhaus fürBuchsignierungen zur Verfügung.Eintritt: 22,15 €Kartenverkauf bei Tourist Info + Service im Kurhaus,Tel. 06172/178-3710 und Frankfurt TicketRhein Main, www.frankfurtticket.deA.C.T. Artist Agency GmbH in Zusammenarbeit mit derKur- und Kongreß-GmbH und dem Magistrat der StadtBad Homburg v.d.HöheSamstag, 8. Juni, 17.00 Uhrl12 Kurhaus, Landgraf-Friedrich-Saal I + IIRufus BeckMarc Haddon, Supergute TageRUFUS BECK ist durch viele Theater-, Film- und Fernsehrollenwie z.B. „Kleine Haie“ oder „Der bewegteMann“ bekannt geworden. Darüber hinaus hat ersich als Sprecher und Produzent von Hörbüchern einenNamen gemacht, hier vor allem als die Stimmevon „Harry Potter“. Mit seiner wandelbaren Stimmenimmt Beck die Zuhörer mit in die sonderbare Weltdes autististischen jungen Detektivs ChristopherBoone, den der Autor Mark Haddon in seinem Bucherfolg„Supergute Tage“ einfühlsam beschreibt. Dazugibt es Musik- und Filmeinspielungen, die die Lesungzu einem kleinen Gesamtkunstwerk machen. Undwer Rufus Beck kennt: bei allem gebotenen literarischemErnst wird doch kein Auge trocken bleiben.Eine multimediale Lesung mit anschließenderSignierstunde!Eintritt: 22,15 €, Kartenverkauf bei Tourist Info+ Service im Kurhaus, Tel. 06172/178-3710 undFrankfurt Ticket Rhein Main, www.frankfurtticket.deA.C.T. Artist Agency GmbH in Zusammenarbeit mit derKur- und Kongreß-GmbH und dem Magistrat derStadt Bad Homburg v. d. Höhe25


Samstag, 8. Juni, 20.00 Uhrl12 KurtheaterJoachim KrólAlessandro Baricco, SeideJoachim Król gilt als einer der versiertesten Charakterdarstellerder deutschen Schauspiellandschaft.Als Frankfurter „Tatort“-Kommissar Frank Steier begeisterter, wie auch in Kinofilmen von z.B. Tom Tykwer,Dories Dörrie und Wim Wenders, mit zurückhaltender,jedoch extrem authentischer Kunst undunverwechselbarem Charisma. Dem italienschenAutor von „Seide“, Alessandro Baricco, gelang mitseiner Erzählung auf Anhieb ein Meisterwerk. Dieanrührende Liebesgeschichte des südfranzösischenSeidenhändlers Herve Jancour, der auf einer seinerReisen in Japan einer rätselhaften Schönheit begegnet,die seine Leidenschaft entfacht, ohne dass erihr je nahe sein kann, stürmte die internationalenBestsellerlisten, wurde mit Weltstar Kheira Knightlyinzwischen verfilmt.Eintritt: 33,45 / 30,05 €Kartenverkauf bei Tourist Info + Service im Kurhaus,Tel. 06172/178-3710 und Frankfurt TicketRhein Main, www.frankfurtticket.deA.C.T. Artist Agency GmbH in Zusammenarbeit mitder Kur- und Kongreß-GmbH und dem Magistrat derStadt Bad Homburg v. d. HöheSonntag, 9. Juni, 11.00 Uhrl12 KurtheaterFestakt zur Verleihung des Friedrich-Hölderlin-Preises an Ralf RothmannLern im Leben die Kunst, im Kunstwerk lerne dasLeben, siehst du das eine recht, siehst du dasandere auch. (Friedrich Hölderlin)Der Schriftsteller Ralf Rothmann erhält den Friedrich-Hölderlin-Preis2013. Der mit 20.000 Eurodotierte Literaturpreis wird jährlich verliehen inGedenken an den zweimaligen Aufenthalt des Dichtersin der damaligen Landgrafenresidenz Homburg.Hölderlin lebte von 1798 bis 1800 und von 1804 bis1806 in der Stadt, vollendete den „Hyperion“ undschrieb wichtige Gedichte.Der Preis wird 2013 zum 31. Mal verliehen. DerFörderpreis ist mit 7.500 Euro dotiert, 2013 geht eran den Schweizer Autor Arno Camenisch.Eintritt: 5,00 €Eintrittskarten erhalten Sie ab 6. Mai 2013bei der Tourist Info + Service im Kurhaus,Tel. 06172/178-3710Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe26


Sonntag, 9. Juni, 15.00 Uhrl22 Musikpavillon im KurparkEnsemble Brüder-Grimm-FestspieleKönig DrosselbartNicht nur die kleinen, sondern auch die großen Kinderlieben die unvergänglichen Märchenklassikerder Gebrüder Grimm. Die Hanauer Märchenfestspielehaben den Geschichten mit fantasievollenBühnenproduktionen eine neue Dimension hinzugefügt:rekordverdächtige 80.000 Besucher sahendie Inszenierungen der Hanauer Saison 2012.Nach der umjubelten diesjährigen Premiere des„Froschkönig“ im Kurtheater ist die bunte Truppe um Regisseurund Intendant Dieter Gring auch 2013 wieder zuGast in Bad Homburg, diesmal mit „König Drosselbart“.Freuen Sie sich auf ein sonntägliches Open Air imKurpark – und das bei freiem Eintritt!Das Festivalereignis für die ganze Familie!Schlechtwettervariante: Landgraf-Friedrich-Saal imKurhaus Bad Homburg.Unterstützt durch die Taunus Sparkasse.A.C.T. Artist Agency GmbH in Zusammenarbeit mit derKur- und Kongreß-GmbH und dem Magistrat der StadtBad Homburg v. d. Höhe22VERANSTALTUNGSORTMusikpavillonSonntag, 9. Juni, 19.30 Uhrl8 Ev. ErlöserkircheMichael Mendl und der BachchorBad Homburg: Leo Tolstoi –Wieviel Erde braucht der Mensch?Lesung mit russischer Chormusik(Liturgien von Serge Rachmaninow)Der vielfach preisgekrönte TV- und FilmdarstellerMichael Mendl ist mit seinen legendären Lesungen2010/2011/2012 zur festen Größe des Bad HomburgerPoesie & LiteraturFestivals geworden. Er beeindrucktein ums andere Mal mit seiner ebenso leidenschaftlichenwie charismatischenPräsenz –und zählt zu denganz Großen derlesenden Schauspielergilde.2013 widmetMendl sich erneuteinem russischemAutorenklassiker:er liest L. N. TolstoisErzählung„Wieviel Erdebraucht der Mensch?“, eine märchenhafte Parabelüber die Getriebenheiten des menschlichen Daseins,die zeitlose und heute unverändert gültigeFragen nach Sinn und Unsinn materiellen Strebensaufwirft.In der zum Anlass kerzenilluminierten Kulisseder Erlöserkirche wird Mendl vom Bachchor BadHomburg, unter der Leitung von Susanne Rohn,begleitet, der stimmungsvolle russische Chormusik(Serge Rachmaninoff „Chorvesper“) zu Gehör bringt.Eintritt: 49,25 / 33,45 / 18,80 €Kartenverkauf bei Tourist Info + Service im Kurhaus,Tel. 06172/178-3710 und Frankfurt TicketRhein Main, www.frankfurtticket.deA.C.T. Artist Agency GmbH in Zusammenarbeit mit derKur- und Kongreß-GmbH und dem Magistratder Stadt Bad Homburg v. d. Höhe27


Montag, 10. Juni, 20.00 Uhrl12 KurtheaterChristian BerkelAlbert Camus, Der FallMit Christian Berkel debütiert ein lange von Seitender Veranstalter gewünschter Leser in Bad Homburg.Der in Berlin geborene (und dort mit seinerEhefrau Andrea Sawatzki lebende) Schauspielergilt ohne Zweifel als einer der herausragendenCharakterdarsteller seiner Generation. Seit 2006 ister der „Kriminalist“in der erfolgreichengleichnamigen ZDF-Krimiserie. AktuelleTV- und Filmerfolgewie „Der Mann mitdem Fagott“, „OperationWalküre“ (mit TomCruise) oder QuentinTarantinos Blockbuster„Inglorious Basterds“sprechen eine deutliche Sprache – und lassenGrößtes von dem stillen und wegen seiner feinenPersonenzeichnungen äußerst beliebten Star erwarten.Im Bad Homburger Kurtheater schlüpft Berkel indie Rolle von Albert Camus‘ Hauptfigur aus dessenRoman „Der Fall“, für den der französische Autor denNobelpreis erhielt: Johannes Clamans ist Anwalt,der, untergetaucht im Amsterdamer Rotlichtviertel,in Form einer atemberaubenden Seelenbeichte seineMotivationen und Lebensansichten hinterfragtund vor uns, dem imaginären Publikum, offenlegt.Ein starker Monolog, wie er im Lichte aktueller Politiker-Vitennicht aktueller sein könnte!Musikalisch stimmungsvoll begleitet wird Berkeldabei von der Gruppe TANGO TRANSIT.Eintritt: 33,45 / 30,05 €Kartenverkauf bei Tourist Info + Service im Kurhaus,Tel. 06172/178-3710 und Frankfurt TicketRhein Main, www.frankfurtticket.de A.C.T. ArtistAgency GmbH in Zusammenarbeit mit der Kur- undKongreß-GmbH und dem Magistrat der Stadt BadHomburg v. d. HöheDienstag, 11. Juni, 19.00 Uhrl1 Schlosskirche im LandgrafenschlossKatharina ThalbachE.T.A. Hoffmann,Das Fräulein von ScuderiLesung mit Musik aus Versailles – Klaviersonatenvon Alessandro Scarlatti. Pianist: Lars KeitelKatharina Thalbach wurde die Leidenschaft fürBühne und Schauspiel von ihren Eltern, dem RegisseurBenno Besson und der Schauspielerin SabinaThalbach, in dieWiege gelegt. Schonin jungen Jahren erreichtesie mit ihrenBrecht‘schen Interpretationenan derVolksbühne Berlinbzw. mit dem BerlinerEnsemble großeAufmerksamkeit. Seitherist die großartige,unverwechselbare Charakterdarstellerin mit zahlreichenPreisen geehrt worden. Neben ihrer zunehmendenTätigkeit als Theater – und Opernregisseuringilt Thalbach auch als eine der besten deutschenHörbuch – Sprecherinnen: wir dürfen gespannt sein,wie sie E.T.A. Hoffmann´s „Das Fräulein von Scuderi“in der barocken Bad Homburger Schlosskirche zuprallem und spannendem Leben erweckt Die berühmteErzählung rund um die Aufklärung einigerGiftmorde am Hofe des Sonnenkönigs Ludwig desIVX. gilt nicht umsonst als Deutschlands erster Krimi!Die musikalische Begleitung in der Schlosskircheliefert der Bad Homburger Pianist Lars Keitel: zuhören sind Klaviersonaten von Domenico Scarlattiaus der Zeit um 1700!Eintritt: 44,85 / 33,45 / 30,05 / 18,80 €Kartenverkauf bei Tourist Info + Service im Kurhaus,Tel. 06172/178-3710 und Frankfurt TicketRhein Main, www.frankfurtticket.deA.C.T. Artist Agency GmbH in Zusammenarbeit mit derKur- und Kongreß-GmbH und dem Magistrat der StadtBad Homburg v. d. Höhe28


Mittwoch, 12. Juni, 20.00 Uhrl12 KurtheaterSebastian Koch und das JugendsinfonieorchesterHochtaunusThomas Mann, Der Tod in VenedigOb auf der Bühne, im Fernsehen oder auf der großenKinoleinwand: Sebastian Koch ist einer der vielseitigsten,wandlungsfähigsten und erfolgreichstendeutschen Schauspieler. Nun ist Hollywood aufunseren, mit zahlreichen nationalen und internationalenPreisen ausgezeichneten, TV- und Kinostaraufmerksam geworden: ein Filmdreh mit demUS-Kollegen Bruce Willis verhinderte sogar überraschendKochs Teilnahme am Bad Homburger Poesie& LiteraturFestival 2012.Jetzt kehrt der „festival artist in residence“ miteiner besonderen Lesung zurück. Koch liest ausThomas Manns Novelle „Der Tod in Venedig“, derMeisterregisseur Luchino Visconti mit seiner gleichnamigenVerfilmung in den frühen 70ern cineastischenWeltruhm verschaffte.Freuen Sie sich auf Kochs hochsensible Erzählkunst– dies umso mehr, da die Lesung im Kurtheatervon orchestralen Klängen begleitet wird. Unterder Leitung von Lars Keitel spielt das JugendsinfonieorchesterHochtaunus spätromantische Werkevon Gustav Mahler bis Astor Piazolla.Eintritt: 52,60 / 49,20 €. Kartenverkauf bei TouristInfo + Service im Kurhaus, Tel. 06172/178-3710 undFrankfurt Ticket Rhein Main, www.frankfurtticket.deA.C.T. Artist Agency GmbH in Zusammenarbeit mitder Kur- und Kongreß-GmbH und dem Magistrat derStadt Bad Homburg v. d. HöheSamstag, 15. Juni – Samstag, 6. Julil7 StadtBibliothek / l1 Orangerie i. SchlossgartenKinder-Blickachsen 2Auch Kindern und Jugendlichen moderne Kunst nahezubringen,ist eines der Ziele der Blickachsen-Veranstalter.Anders als im Museum, haben die Kinderin den Parkanlagen größtmögliche Bewegungsfreiheitund können die Skulpturen unbeschwert entdeckenund kennenlernen. Viel Spaß haben Mädchenund Jungen, auch ganze Schulklassen, schon seitLangem bei den verschiedenen Blickachsen-Führungen(Informationen unter www.blickachsen.de).Schon zum zweiten Mal wird nun darüber hinausim Rahmen der Ausstellung Blickachsen 9 vonder Kinderkunstschule Bad Homburg und derenLeiterin Petra Kirchberg das Programm Kinder-Blickachsenausgerichtet, bei dem die eigene Kreativitätder Kinder im Mittelpunkt steht.Das Herzstück des Programms ist die AusstellungKinder-Blickachsen, die diesmal vom 15. Junibis 6. Juli in der StadtBibliothek (Di, Do, Fr 11–18Uhr, Mi 15–18 Uhr, Sa 11–14 Uhr) und in der Orangerieim Schlossgarten (täglich 9–17 Uhr) gezeigt wird.Die Kinder-Biennale ist eine einmalige Chance fürdie jungen Künstler, selbst zu erleben was es bedeutet,an einer Ausstellung im öffentlichen Raum teilzunehmen.Von fast 70 Kindern werden die Großskulpturengemeinsam mit dem erfahrenen Teamder Kinderkunstschule entworfen und gestaltet.Anschließend bringen sie ihre Werke an den Ausstellungsortund sind auch an der Einrichtung derAusstellung beteiligt.Eröffnung der Ausstellung: 15. Juni 2013, 16.00 Uhrin der StadtBibliothekMagistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe, FachbereichKultur und Bildung, Verwaltung der Staatl.Schlösser und Gärten Hessen, Blickachsen, KinderkunstschuleBad Homburg.Förderer: Hessisches Ministerium für Wissenschaft undKunst, Taunus Sparkasse.Informationen über alle Workshops und Ferienkurseder Kinder-Blickachsen unter:www.kinderkunstschule-hg.de29


Samstag, 15. Juni – Sonntag, 14. Julil15 Kulturzentrum Englische KircheStephan K. MüllerMaterial • GefühlKunst ist Gefühl. Gefühle sind gleichermaßen dieBasis als auch das Ergebnis der Werke des Bildhauersund Malers Stephan K. Müller. Dabei stehennicht die überbordende, grenzerfahrenden Emotionenim Vordergrund, sondern die leisen Empfindungendes Lebens.Das Material scheint dabei zum Verbündetendes Künstlers zu werden: Stephan K. Müller gelingtes, nicht nur den Charakter der von ihm verwendetenWerkstoffe zu erhalten, sondern darüber hinausdurch Behandlung und Formgebung das Wesenund Potential der entsprechenden Werkstoffe sichtbarzu machen. Schwere Metallplatten werden gebogenund zeigen ihre „spielerische Seite“. Holz wirdstellenweise ausgebrannt und gebürstet, wodurchgleichermaßen Verletzlichkeit und Widerstandskraftdieses Naturprodukts augenscheinlich werden.Stein zeigt durch grobe und polierte Flächen sowohlseine harten als auch weichen Seiten. Auch inseinen Bildern drückt Stephan K. Müller Vielschichtigkeitaus, indem verschiedene Farbschichten sowiereliefartige Elemente dem Betrachter scheinbarunendliche Perspektiven ermöglichen.Eine starke Sehschwäche, die den Künstler ausschließlichschattenhafte Formen sehen lässt, wurdevon Stephan K. Müller nicht nur zur Entwicklung einergesteigerten Empfindsamkeit gegenüber anderenSinneswahrnehmungen genutzt, sondern darüberhinaus gelingt es ihm, diese Wahrnehmungen durchseine Kunst auch dem Betrachter zu übermitteln.Stephan K. Müller lebt mit seiner Familie in BadHomburg. In der Fleckmühle lädt er dazu ein, inWorkshops die eigene Kreativität zu entdecken.Vernissage: Freitag, 14. Juni 2013, 19.00 UhrBegrüßung: Beate Fleige, KulturdezernentinEinführung: Dr. Astrid Jacobs, Kunsthistorikerin,www.Kultur-Erlebnis.de, Musik: methuSAXlixeÖffnungszeiten: Dienstag–Freitag 16.00–19.00 UhrSamstag u. Sonntag 14.00–18.00 Uhr, Eintritt freiMagistrat der Stadt Bad Homburg v. d. HöheSamstag, 15. Juni, 11.00 – 23.00 Uhrl16 Obere LouisenstraßeInternationales Stadtfest„Fest der Kulturen“Die Stadt Bad Homburg v. d. Höhe und der Ausländerbeiratveranstalten auf dem Marktplatz und deroberen Louisenstraße das 35. Internationale Stadtfest.Das „Fest der Kulturen“ ist mittlerweile einfester Bestandteil im städtischen Veranstaltungskalender.Es bietet der heimischen Bevölkerung einegute Gelegenheit, die Bräuche und die Vielfalt unterschiedlicherKulturen kennen zu lernen. In BadHomburg v. d. Höhe leben Menschen aus über 120Nationen zusammen.Von kubanischen Rhythmen, orientalischen Klängenzum Bauchtanz bis hin zur italienischen Folkloreund serbischen Tanzvorführungen reicht das Spektrumder Vorführungen auf der Bühne. Lars Keitel,vielen bekannt als Leiter des großen Orchesters desKaiserin-Friedrich-Gymnasiums, wird dem Publikumdie Teilnehmer-Gruppen aus den Ländern vorstellenund durch das vielseitige Programm führen.Des Weiteren laden die beteiligten Vereine zukulinarischen Köstlichkeiten ein. Und auch die Kinderkommen auf ihre Kosten: Auf sie warten nebeneinem Kinderkarussell und Mitmachangeboten vieleweitere Überraschungen.30


Sonntag, 16. Juni, 15.00 Uhrl22 Musikpavillon im KurparkKurkonzertmit dem Musik-Verein KronbergEintritt frei........................................................................Sonntag, 16. Juni, 15.00 UhrDienstag, 18. Juni, 20.00 UhrMittwoch, 19. Juni, 20.00 Uhrl12 KurtheaterEndlich allein!Komödie von Lawrence Roman„Endlich allein!!“, so frohlocken Helen und George,ein Ehepaar im besten Alter, angesichts der neuenZweisamkeit, als die drei Söhne aus dem Haus sind.Ein neues Leben und neue Leidenschaften locken.Aber die erwachsenen Kinder lassen ihnen diewohlverdiente Ruhe nicht, sie strömen alle wiederins Nest zurück, die verzagten großgewordenen„Kleinen“ und die erhoffte Idylle verwandelt sich inein Tollhaus, bis George endlich durchgreift. Einevor Witz und Ironie schillernde Komödie!Regie: Joachim BrunkeEintrittskarten erhalten Sie bei derTourist Info + Service im KurhausTel. 06172/178-3710Eintritt: 13,00 / 16,00 €,Senioren: 4,50 € (nur Sonntag)Ermäßigung für Schüler, Studenten, Schwerbehinderteund KurgästeVolksbühne Bad Homburg e.V.Freitag, 21. Juni, 19.30 Uhrl12 KurtheaterGroße Verdi-GalaDie schönsten Momente beliebter OpernklassikerZum 200. Geburtstag Giuseppe Verdis freut sichOpera Classica Europa ganz besonders, den großenKomponisten mit Auszügen aus seinen erfolgreichenOpern zu ehren. Bei der „Großen Verdi-Gala“können sich die Besucher auf die schönsten Momentebeliebter Opernklassiker freuen. Auf dem Programmstehen Arien und Duette aus den Welterfolgen „Aida“,„Nabucco“, „Rigoletto“, „La Traviata“ und nicht zuletztauch der berühmte Gefangenenchor aus „Nabucco“.Italienische Dramatik und südländische Lebenslusterwachen durch Verdis Musik an diesem außergewöhnlichenKonzertabend zum Leben.Der bekannte spanische Tenor Ernesto Grisales,der bereits die Hauptpartie des Radames in Verdis„Aida“ in der Arena di Verona gesungen hat und derdarüber hinaus in zahlreichen bedeutenden Rollenauf den großen Opernbühnen der Welt brillierte,wird mit weiteren internationalen Solisten, Chorund renommiertem Orchester Giuseppe Verdis Werkedarbieten.Eintrittskarten erhalten Sie bei der Tourist Info +Service, im Kurhaus Bad Homburg, Tel. 06172/178-3710. Telefonische Kartenreservierungen auch beiOpera Classica Europa (06124-726 9999) oder rundum die Uhr bei der Ticket-Hotline (0180/50 40 300– 14 ct./Min. aus dem deutschen Festnetz; max. 42ct./Min. aus dem Mobilfunknetz). Tickets an derAbendkasse mit Zuschlag. Online Tickets: www.operaclassica.deEintritt: 39,00 / 32,00 / 25,00 / 18,00 €Opera Classica Europa16VERANSTALTUNGSORTLouisenstraße31


Freitag, 21. Juni, 19.00 Uhrl3 Jugendkulturtreff E-WerkJam Session im E-WerkDu…bist Musiker? Hobby, Anfänger, Semi-Profi?Ihr…seid eine Band mit Lust auf einen Kurzgig?Gemeinsam…wollt ihr spielen und improvisieren,neue Musiker und Bands treffen oder einfach nurzuhören?Dann…komm(t) vorbei! PA, Verstärker und Drumstellen wir.Café im E-WerkEintritt freiMagistrat der Stadt Bad Homburg v. d. HöheSamstag, 22. Juni, 11.00 – 17.00 Uhr undSonntag, 23. Juni, 11.00 – 16.00 Uhr2. Bad Homburger GartentageBad Homburger zeigen ihre Privatgärten am viertenWochenende im Juni. Zum zweiten Mal öffnen Gartenbesitzerihre Pforten und lassen Besucher hinterdie Zäune und Hecken schauen. Wie bereits im Jahr2011 lädt die Stadt Bad Homburg v. d. Höhe Natur-Liebhaber ein zum Staunen, zum Fachsimpeln, zumAustausch oder einfach zum Spaziergang. Besucherund Veranstalter waren bei den 1. Bad HomburgerGartentagen trotz mäßigem Wetter gleichermaßenbegeistert.Im Juni wird ein Stadtplan erhältlich sein, aufdem die teilnehmenden Gärten zu finden sind. Einekurze Beschreibung oder ein Hinweis auf ein besonderesMerkmal z. B. Teich, Kräuter, Stauden, o. ä.wird die Auswahl für den Besucher erleichtern.32


24. Juni – 21. Juli 2013Ob Picknick im Park mit irischer Musikoder Picknick in Weiß mit klassischenTönen, ob Jazz, Rock oder Pop, dazuTheater in der komischen Version oderBühnengeschehen für den Nachwuchs– der „Bad Homburger Sommer“ bietetdrei Wochen lang ein buntes Unterhaltungsprogrammfür Jung und Alt. Undalles live, im Freien und kostenlos.Sogar für die große Oper „openair“ wird, deutschlandweit einmalig,kein Eintritt verlangt. Weitere Highlightssind der große Flohmarkt, das Open-Air-Kino mit neuen Filmhits, Kabarettveranstaltungen,Gebabbel auf der Weed undam Ende vor dem Kaiser-Wilhelms-Baddie Abschiedssoiree, traditionell mitschwungvollen Walzermelodien desJohann-Strauß-Orchesters Wiesbadenunter der Leitung von Herbert Siebertsowie einem großen Feuerwerk. Nebenden Veranstaltungen im Kurpark findenetliche aber auch mitten in der Stadt, imKleinen Tannenwald oder, wenn der „BadHomburger Sommer auf Reisen“ geht, inden Stadtteilen statt.33


Wir wünschen viel Vergnügenmit den Veranstaltungen desBad Homburger Kultursommers!Damit Sie auch gut ankommen undimmer bequem und sicher parken:• Casino Parkhaus (326 Stellplätze) über Weinbergsweg• Kurhausgarage (343 Stellplätze) Schwedenpfad 1• Parkhaus am Markt(87 Stellplätze) über Haingasse (Mo. - Sa. von 7.00 bis 22.00 Uhr)• Schloßgarage (311 Stellplätze) über Ritter-Von-Marx-Brücke• Rathausgarage (250 Stellplätze) über Louisenstraße• Parkplatz Kur Royal-Aktiv (80 Stellplätze) Kisseleffstraße 20• Neues Parkhaus am Bahnhofab Mai / Juni (396 Stellplätze) HorexstraßeUnser Tipp: Noch günstiger Parken mitunseren Parkwert- & DauerparkTickets.Kur- und Kongreß-GmbHBad Homburg v. d. HöheKaiser-Wilhelms-Bad im Kurpark61348 Bad Homburg v. d. Höhewww.bad-homburg-parken.deDauerparkTicketDiese Karte berechtigt den eingetragenenInhaber zur Benutzung eines Standplatzeszu den vereinbarten Bedingungen.


DANCELOUNGELet’sparty!freitagsundsamstagsab 22.00 Uhrwww.facebook.de/casinoloungehomburgCASINOLOUNGEin der François-Blanc-Spielbank Bad HomburgZutritt ab 18 Jahren. Bitte Personalausweis bereithalten.Damit Glücksspiel nicht zur Sucht wird:telefonische Beratung unter 06172-600 80.


Sonntag, 30. Juni, 11.00 Uhrl11 KurhausvorplatzSloppy Notes JazzbandSchöppche-JazzDie Sloppy Notes Jazzband aus Wiesbaden spieltin der klassischen Besetzung des Dixieland ein abwechslungsreichesProgramm, vom traurigen Bluesüber fetzigen Dixie bis hin zu gefälligem Swing.Eintritt frei. Kur- und Kongreß-GmbH........................................................................Montag, 1. Juli, 19.00 Uhrl29 Kleiner TannenwaldDuo Fado InstrumentalMagie der portugiesischen Gitarre – eine musikalischeTraumreise in den SüdenDer Niederländer Jan Dijker (portugiesische Gitarre)und der Deutsche Oliver Jaeger (spanische Gitarre undBandoneon) präsentieren ein rein instrumentales Programmrund um den portugiesischen Fado.Fado klingt wie in Töne gesetzte Gefühle, ein Spaziergangdurch die Seelenlandschaft, ein wenig verträumt,nostalgisch, aber auch sehr lebendig und spritzig.Jan Dijker: Portugiesische GitarreOliver Jaeger: Spanische Gitarre und Bandoneon.Eintritt frei. Kur- und Kongreß-GmbH........................................................................Sonntag, 30. Juni, 19.30 Uhrl19 Kaiser-Wilhelms-BadABBA-NightKaiser Wilhelm SoiréeMit ihren ausgefallenen bunt-poppigen Kostümen,wurde die Band ABBA Mitte der 1970er Jahre weltberühmt.Das Erfolgsrezept – eine Kombination ausmitreißenden Rhythmen und eingängigen Melodien– begeistert auch heute noch das Publikum.Viele Songs wie „Waterloo“, „Dancing Queen“ und„Money, Money“ sind und bleiben einfach Kult! Diebeste ABBA-Cover-Band Deutschlands präsentiertin coolen Glitzeroutfits, Plateauschuhen und einermitreißenden Show die schönsten ABBA-Hits. DerAbend verspricht ABBA-Lebensgefühl pur!Aus Sicherheitsgründen bitte kein offenes Feueroder brennbare Flüssigkeiten im Zuschauerbereich.Stabile Windlichter erlaubt.Eintritt frei. Kur- und Kongreß-GmbHMontag, 1. Juli, 15.00 Uhrl35 St. Martin-Kirche, Ober-ErlenbachundDienstag, 2. Juli, 15.00 Uhrl36 Herz-Jesu-Kirche, GartenfeldBad Homburger Sommer auf Reisen:Kurensemble on tourund Clownin Gina GinellaKaffeehausmusik mit dem Kurensemble,ab 16.00 Uhr Kinderprogramm Gina GinellaOb für Kinder oder Erwachsene: Clownin Gina Ginellabringt schon in den ersten Minuten mit ihrerskurrilen Situationskomik Stimmung ins Publikum.Eintritt frei. gefördert durch: Magistrat derStadt Bad Homburg v. d. Höhe, FachbereichKultur & Bildung37


Dienstag, 2. Juli, 19.00 Uhrl29 Kleiner TannenwaldSacropop meets GospelDer Förderverein Kleiner Tannenwald lädt traditionellwährend des Bad Homburger Sommers zu Konzertenin den Kleinen Tannenwald ein. Die St-Johannes-Bandund die Band Heaven´s Sake musizierengemeinsam und präsentieren geistliches Liedgut,eingekleidet in modernem Popgewand.Eintritt frei. Förderverein Kleiner Tannenwald e.V.........................................................................Mittwoch, 3. Juli, 20.00 Uhrl19 Kaiser-Wilhelms-BadKönig LearSommertheater im ParkKönig Lear, müde und von Schwermut trunken, gibtseine Krone ab, um unbeschwert ins Grab zu sinken.Unter seinen Töchtern entspinnt sich ein Kampf umsein Reich. Der König wird gepeinigt und versinktallmählich in Wahnsinn und Verzweiflung. Ein Traumspielvoller Narretei und Melancholie, von den Dämonen,die schlummern auf dem Grunde unserer Seele.Shakespeares schwärzeste Tragödie, ein Kampf widerdie Väter, wider den Kerker unseres eigenen Geistes,voller galliger Komik und bitterer Groteske.Ensemble: Die Dramatische BühneEintritt frei. Kur- und Kongreß-GmbHDonnerstag, 4. Juli, 20.00 Uhrl19 Kaiser-Wilhelms-BadRomeo und JuliaSommertheater im Park»Romeo und Julia« ist nicht nur eines der bedeutendstenWerke der Weltliteratur, sondern auchgeradezu ein Synonym für die Liebe zweier Menschen.Es ist ein Hohelied der Liebe – aber auch eineTragödie voller Witz und Humor. Der zweite Anlauf,da die Aufführung 2012 unwetterbedingt abgesagtwerden musste!Ensemble: N.N. Theater Neue Volksbühne KölnEintritt frei. Kur- und Kongreß-GmbH........................................................................Freitag, 5. Juli, 15.00 Uhrl37 Ev. Kirche GonzenheimBad Homburger Sommer auf Reisen:Kurensemble on tourund Clown PeppiKaffeehausmusik mit dem Kurensemble,ab 16.00 Uhr Kinderprogramm „Clown-Peppi-Show“Ein Programm für kleine, große und riesengroßeKinder. Spannung, Spiele, Spaß und viel Musik mitClown Peppi. Ab 3 Jahren.Eintritt frei.gefördert durch: Magistrat der Stadt Bad Homburgv. d. Höhe, Fachbereich Kultur & Bildung19VERANSTALTUNGSORTKaiser-Wilhelms-Bad38


Freitag, 5. Juli, 19.30 Uhrl19 Kaiser-Wilhelms-BadRock 4Queen – A night at the opera remasteredVier begnadete Sänger interpretieren auf eigeneWeise eines der besten Konzeptalben der Musikgeschichteneu: „A Night at the Opera” von Queen!Mit viel Gespür und Leidenschaft fürs Original vereintRock4 Klassik, Pop und A Capella, verneigt sichmit ausgefeilten Arrangements vor Mercury & Co.und erweckt dessen größte Hits – ganz ohne Instrumente– zu neuem Leben.Eine Nacht in der Oper vor Ihrer Haustür – einKonzertabend der Extraklasse, eine Verneigung,eine Wiedergeburt …Eintritt frei. Aus Sicherheitsgründen bitte keinoffenes Feuer oder brennbare Flüssigkeiten imZuschauerbereich. Stabile Windlichter erlaubt.Kur- und Kongreß-GmbH........................................................................Samstag, 6. JuliAbfahrt 14.00 Uhr, Rückkehr ca. 16.30 UhrStart und Ziel l 38 KronenhofRund um Bad HomburgRadtourEinmal um Bad Homburg herum auf der inzwischenbekannten Rundroute, wie sie im Radverkehrskonzeptbeschrieben ist. Es ist eine familienfreundlicheTour mit vielen kleinen und einer etwas längerenPause an den grünen Rändern unserer Kurstadt entlang(ca. 22 km) Teilnahme kostenlosVeranstalter: Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club(ADFC) Bad HomburgFreitag, 5. Juli, 19.00 Uhrl3 Jugendkulturtreff E-WerkDanceclub im E-WerkDie Discoparty für alle von 12 bis 15Jeden 1. Freitag im Monat (außer in den Schulferien)heißt es: Danceclub im E-Werk!Freitagabend, Start ins Wochenende, Zeit zum Feiern,Tanzen, Freunde treffen … Von 19.00 bis 22.00 Uhrist für alle 12- bis 15-Jährigen Mottoparty angesagt.Eintritt: 1,50 € beinhaltet ein GetränkAlkoholfreie Cocktails, eigene Musikwünsche,Snacks und mehr, Einlass bis 21.00 Uhr, Reservierungenfür Geburtstage telefonisch unter06172/25342-0Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe........................................................................Samstag, 6. Juli, 19.00 Uhrl25 Kurpark, bei der Thai-SalaDer Sturm – Bernd Lafrenz frei nachShakespeareSommertheater im ParkProspero, der rechtmäßige Herzog von Mailand, vonseinem Bruder Antonio aus seinem Herzogtum vertrieben,ist zu einem großen Magier geworden. Dergeschwinde Luftgeist Ariel und das viehische UngeheuerCaliban sind in seiner Macht. Von einer einsamenInsel aus erregt er einen gewaltigen Sturmund lässt ein Schiff stranden. Der Tag der Vergeltungscheint gekommen, denn durch den Schiffbruchbringt Prospero seine alten Feinde auf die Insel. MitHilfe des Luftgeists Ariel bringt Prospero die Gestrandetenin die tollsten Wirren…Theater König Alfons, FreiburgEintritt frei. Kur- und Kongreß-GmbH........................................................................Samstag, 6. Juli, 19.00 Uhrl12 KongressCenteralphabandSommernachtsballKur- und Kongreß-GmbHausverkauft !39


7. Juli, 11. August, 8. SeptemberSchlosskirche im Landgrafenschlossl1Orgelsommer im TaunusBeim internationalen „Orgelsommerim Taunus“ steht die prunkvolle Bürgy-Orgelvon 1787 in der Bad HomburgerSchlosskirche im Mittelpunkt.Auf diesem historisch originalgetreurekonstruierten Instrument und anweiteren ausgewählten Perlen derreichhaltigen Orgellandschaft im Taunustreten auf Einladung von „Musikim Schloss“ in diesem Jahr Künstleraus Frankreich, Großbritannien, Italien,Island, Brasilien, Russland, Polenund Deutschland auf. Neben Solokonzertengibt es ungewöhnlicheKlangkombinationen,wenn die Töneder Orgelpfeifen sich mit denen einerHarfe, eines Akkordeons oder mehrererPosaunen mischen und sogar einSchlagzeug hinzu kommt.www.orgelsommer-im-taunus.de1VERANSTALTUNGSORTSchlosskircheSonntag, 7. Juli, 11.00 Uhrl11 KurhausvorplatzJörg Hegemann TrioSchöppche-JazzBoogie Woogie PianoAuthentizität, Power, Virtuosität und absolute Hingabean die Musik – Jörg Hegemann zu den Meisterndes Genres und ist auf nationalen wie internationalenVeranstaltungen und immer wieder beimBad Homburger Sommer gern gesehener Gast.Eintritt frei.Kur- und Kongreß-GmbHSonntag, 7. Juli, 17.30 Uhrl32 Gunzoplatz, GonzenheimVoice AffairBereits ab 16.00 Uhr „Come together“, der Pop- undGospelchor Voice Affair des Gesangsvereins Gonzenheimbegeistert mit bekannten Pop- und Rocksongssowie gefühlvollen Spirituals und Gospels.Eintritt frei.Veranstalter: Homburger Hof und Band Monopoli40


Sonntag, 7. Julil1 Schlosskirche im LandgrafenschlossOrgelsommer im Taunus: Ein Orgelsommertag17.00 UhrKlangzauber auf Panflöte und OrgelWerke von J. S. Bach, G. F. Händel, W. A. Mozart,Joseph Rheinberger, Francesco Mancini, Jean-Claude Mara, Gheorghe Zamfir, Enrico PasiniMatthias Schlubeck verzaubert durch phantastischesPanflötenspiel und eine unglaubliche Bandbreitean Ausdruck und Spielweisen, gespielt aufunterschiedlichen Panflöten. Als einer der führendenPanflötisten der Welt hat er sich auf der Panflöteeinen Namen gemacht.Ulrike Northoff konzertierte in vielen europäischenLändern, Russland, im Baltikum und in denUSA mit großem Erfolg als Solistin.20.30 UhrFest der Sinne auf Tasten und PfeifenItalienische Lebensfreude auf der Orgel - GiuliaBiagetti. Werke von Scheidt, Pachelbel, Bach,Giustiniani, Toneoni, Aresti, Bossi, RegerEin Phänomen auf der Orgel ist Giulia Biagetti ausItalien. Sie überzeugt durch eine unglaubliche Spielfreude,mitreißende Musikalität und Virtuosität undmacht Orgelmusik so erlebbar, dass man mitklatschenund mittanzen möchte!Eintritt: 15,00 €. Wer beide Konzerte besuchenmöchte, bezahlt auch nur 15,00 €! ArrangementOrgelsommertag: 48,00 € für eine einstündigeFührung im Schloss, Konzert 17.00 Uhr, Künstleressenmit Dreigangmenü und Konzert 20.30 Uhr.Kartenverkauf: Tourist Info+Service Kurhaus,Tel. 06172/178-3710 teecton gmbh................................................................................................................................................Sonntag, 7. Juli, 19.00 Uhrl32 Gunzoplatz, GonzenheimElvis Still Alive – The Spirit of ElvisEine Show der Superlative – live begleitet von derBand Monopoli! Die Show spannt den Bogen vonden Anfangsjahren des „King“ in den 1950ern überdas Comeback im Jahr 1968 bis zu seinen Las VegasEngagements. Der Elvis-Interpret Kai von Kajdacsyund die Band Monopoli lassen den „King“ wiederauferstehen.Eintritt frei.Veranstalter: Homburger Hof und BandMonopoli41


Sonntag, 7. Juli, 19.30 Uhrl19 Kaiser-Wilhelms-BadKlassiknacht in WeißLars Keitel und das JugendsinfonieorchesterHochtaunusPicknick-KonzertDie Besucher werden gebeten, sich weiß zu kleiden.Sie können bei mitgebrachten weißen Decken,Tischen, Stühlen und Picknickkörben einen angenehmen,entspannten Abend verbringen.Eintritt frei. Aus Sicherheitsgründen bitte keinoffenes Feuer oder brennbare Flüssigkeiten imZuschauerbereich. Stabile Windlichter erlaubt.Kur- und Kongreß-GmbH........................................................................Dienstag, 9. Juli, 19.00 Uhrl29 Kleiner Tannenwald, MariannenwegPisanelli VioloncellokulturDas junge Ensemble Pisanelli Violoncellokultur, dasganz auf Instrumente anderer Klangfarben verzichtet,widmet sich auf höchstem Niveau einem Repertoirezwischen Oper, Sinfonie, Sakral- und Unterhaltungsmusik.Ein besonderes Highlight!Eintritt frei.Veranstalter: Förderverein Kleiner Tannenwald e.V.Montag, 8. Juli, 18.00 Uhrl14 RathausplatzBrääsh um Tom LehelAfterwork-PartyEine charmante und sympathische Combo mit vielHerz und verdammt viel Groove. Frontmann TomLehel hatte keine Lust mehr alleine die Bühnen dieserWelt zu rocken. Also suchte er auf dem Planetennach Individuen, die Musik so lieben wie er und vorallem auch spielen können. Zu neunt verbreiten sienun Wohlgefühl und Tanzlaune mit satten Sounds,frischen Beats und erstklassigen Live-Shows.Eintritt frei.Kur- und Kongreß-GmbH........................................................................Dienstag, 9. Juli, 22.00 Uhrl22 Musikpavillon im KurparkOpen Air-KinoFilmnacht im Kurpark.Den Filmtitel entnehmen Sie bitte der TagespresseBitte keine Hunde im Zuschauerbereich!Eintritt frei.gefördert durch: Magistrat der Stadt Bad Homburg v.d. Höhe, Fachbereich Kultur & Bildung42


Donnerstag, 11. Juli, 16.00 Uhrl22 Musikpavillon im KurparkOh wie schön ist PanamaMittwoch, 10. Juli, 16.00 Uhrl13 KurhausgartenDornröschen hat verschlafen!KindertheaterDie dumme, vergessliche August möchte dem Publikumgerne Dornröschen vorstellen. Aber nichtnur Dornröschen hat verschlafen. Nein, der gesamteHofstaat liegt im tiefen, tiefen Dornröschenschlaf.Wer kann Dornröschen wecken? Wer gibt ihr den erlösendenKuss, wenn der Knutsche-Prinz doch auchim Dornröschenschlaf liegt? Nur das Publikum gemeinsammit der dummen August!ab 5 JahrenEintritt frei. gefördert durch: Magistrat der Stadt BadHomburg v. d. Höhe, Fachbereich Kultur & Bildung........................................................................KindertheaterEs waren einmal ein kleiner Tiger und ein kleiner Bär,die wohnten unten am Fluss in einem kleinen Hausmit Schornstein. Eines Tages fand der kleine Bär imFluss eine Kiste die himmlisch nach Bananen dufteteund auf der stand Panama geschrieben. Da warder kleine Bär überzeugt, dass Panama das Land seinerTräume war, weil es ja nach Bananen duftete. Erlief nach Hause und erzählte dem kleinen Tiger bisspät in die Nacht von Panama.Für alle zwischen 3 und 99 Jahren !!!Kinder- und Jugendtheater FrankfurtEintritt frei.gefördert durch Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d.Höhe, Fachbereich Kultur & Bildung........................................................................Mittwoch, 10. Juli, 20.00 Uhrl22 Musikpavillon im KurparkFrank Fischer –Angst und andere HasenKabarettFühlen Sie sich beobachtet? Haben Sie Angst vormFliegen, vor Fliegen oder davor, dass Erdnussbutteran Ihrem Gaumen kleben bleibt? Willkommen imClub! Schließlich gibt es über 600 anerkannte Phobien– Grund genug für ein Kabarettprogramm.Frank Fischer, selbst stolzer Besitzer verschiedenerÄngste und bekennender Hypochonder, zeigt,dass in dem Thema mehr Komik steckt, als man vermutet.Nur keine Angst!Eintritt frei. Kur- und Kongreß-GmbHDonnerstag, 11. Juli, 19.30 Uhrl19 Kaiser-Wilhelms-BadBarrelhouse Jazzband – Jazz im Park„60 Jahre Leben für die Musik“ mit GastsolistinHarriet LewisDie Barrelhouse Jazzband feiert ihr 60. Jubiläum.Ein Highlight für alle Jazzfans!Eintritt frei.Kur- und Kongreß-GmbH43


Freitag, 12. Juli, 19.30 Uhrl19 Kaiser-Wilhelms-BadRay Wilson & The Berlin SymphonyEnsemble – GENESIS CLASSICNach dem überragenden Erfolg beim Bad HomburgerSommer 2012 kommt Ray Wilson nun mit großemEnsemble, um die größten Hits von Genesisund den Leadsängern Peter Gabriel, Phil Collins undselbstverständlich Ray Wilson zu präsentieren.Eintritt frei. Kur- und Kongreß-GmbH........................................................................Freitag, 12. Juli, 22.00 Uhrl22 Musikpavillon im KurparkOpen Air-KinoFilmnacht im Kurpark.Den Filmtitel entnehmen Sie bitte der TagespresseBitte keine Hunde im Zuschauerbereich!Eintritt frei.gefördert durch: Magistrat der Stadt Bad Homburgv. d. Höhe, Fachbereich Kultur & Bildung........................................................................Samstag, 13. Juli, 11.00 Uhrl26 Tennisclub KurparkRegionalliga Südwest HerrenSamstag, 13. Juli, 16.00 Uhrl24 Kurpark, am SchwanenteichAcoustic RevolutionPicknick am SchwanenteichAcoustic Revolution gelten als neuer Lichtblick in derIrish Folk-Schublade, dabei spielen sie eher eine ArtFolkpopbluegrasscountryclassicrock. Oder so ähnlich.Anders: Acoustic Revolution haben ihren ganz eigenenStil gefunden. „Acoustic“ bezieht sich nur auf dasInstrumentarium: Mandoline, Banjo, Kontrabass. Denndie Power und Spielfreude, die die drei Revoluzzer anden Tag legen, ist alles andere als akustisch.Picknickkörbe und Sitzmöglichkeiten könnenmitgebracht werden!Eintritt frei. Kur- und Kongreß-GmbH........................................................................Samstag, 13. Juli, 19.00 Uhrl12 KongressCenterKim & Kas Gala ShoworchesterSommernachtsballKartenverkauf bei Tourist Info+Service im Kurhaus,Tel. 06172/1783710.Eintritt: 5,00 €.Kur- und Kongreß-GmbHTC Bad Homburg gegen Eintracht FrankfurtEintritt frei.44


Sonntag, 14. Juli, 10.00 Uhr – 17.00 Uhrl20 Brunnenallee im KurparkFlohmarkt in der Brunnenalleemit KinderflohmarktAnmeldung Flohmarkt (nur für Bad Homburger):Samstag, 4. Mai, 11.00 Uhr unter Tel. 06172/1783725Bitte nicht vorher anrufen und auch keine anderenDurchwahlen probieren - das ist zwecklos! Anmeldungenper E-Mail, Postkarte oder Fax können nichtberücksichtigt werden. Nur ein Flohmarktstand proAnruf! Gewerbliche Anbieter sind nicht zugelassen.Die Standgebühr in Höhe von 10,00 € ist bei Abholungder Standnummer bei der Tourist Info + Serviceim Kurhaus zu entrichten.Anmeldung Kinderflohmarkt: Montag, 6. Mai, 8.30Uhr unter Telefon 06172/178 3725Aussteller (nach Anmeldung): 10.00 €, Besucher frei.Kur- und Kongreß-GmbHSonntag, 14. Juli, 11.00 Uhrl21 Kurpark, am StahlbrunnenZirkus LibertaDer kleinste Zirkus der Welt macht wieder Station inBad Homburg!Eintritt frei. gefördert durch: Magistrat der Stadt BadHomburg v. d. Höhe, Fachbereich Kultur & Bildung........................................................................Sonntag, 14. Juli, 16.00 Uhrl19 Kaiser-Wilhelms-BadThe Les Clöchards........................................................................Sonntag, 14. Juli, 10.00 Uhrl22 Musikpavillon im KurparkThe BallroomshakersSchöppche-Jazz im ParkThe Ballroomshakers mit ihrer neuen Frontfrau AnjaHeckl lassen beim Bad Homburger Flohmarkt in derBrunnenallee den Glamour der 40er Jahre und denOld Style Rhythm & Blues neu entstehen und begeisternihr Publikum mit großartigen Liedern umLiebe, Lust und Laster.Eintritt frei. Kur- und Kongreß-GmbHThe Les Clöchards zeigen ihre Auffassung von dem,was man heutzutage unplugged Musik nennt. ImProgramm „Dirty but nice“ finden sich allseits bekannteSongs, die jedoch in überaus überraschendenArrangements und in clownesquem Rockstar-Habitus dargeboten werden. Dies geschieht innahezu allen erdenklichen Musikstilen – zusammengehaltenvon dem einzigartigen Sound derBand. Im Outfit französischer Clochards erzählen dieThe Les Clöchards auf humorvolle Weise ihre Versionvom Tellerwäscher zum Millionär.Aus Sicherheitsgründen bitte kein offenes Feueroder brennbare Flüssigkeiten im Zuschauerbereich.Stabile Windlichter erlaubt.Eintritt frei. Kur- und Kongreß-GmbH45


Montag, 15. Juli, 15.00 Uhrl39 Waldenserkirche, DornholzhausenundDienstag, 16. Juli, 15.00 Uhrl40 Ev. Kirche zur HimmelspforteBad Homburger Sommer auf Reisen:Kurensemble on tour undRudis KrümeltheaterKaffeehausmusik mit dem Kurensemble,16.00 Uhr: Kinderprogramm „Das Fest der Gaukelgeister“In Luft auflösen können sich Geister natürlich spielendleicht, doch wenn Gaukelgeister mit Kindernfeiern, wird es turbulent. Ob blaues Wasser aus derZeitung rinnt oder Kompostwürmer Ballett tanzen,ob der Riesensalamander seine Künste zeigt oderSeifenblasen sich riesig aufplustern. Es sind dieGeister los! Kinder-Mitspieltheater ab 4 Jahren, RudisKrümeltheaterEintritt frei. gefördert durch: Magistrat der Stadt BadHomburg v. d. Höhe, Fachbereich Kultur & BildungMontag, 15. Juli, 19.00 Uhrl4 Altstadt, an der WeedAdam & Die MickysMusik und GebabbelDie hessische Kult-Band sorgt wieder für beste Stimmungauf der Weed!Eintritt frei. Kur- und Kongreß-GmbH........................................................................Dienstag, 16. Juli, 22.00 Uhrl22 Musikpavillon im KurparkOpen Air-KinoFilmnacht im Kurpark.Den Filmtitel entnehmen Sie bitte der TagespresseBitte keine Hunde im Zuschauerbereich!Eintritt frei.gefördert durch: Magistrat der Stadt Bad Homburg v.d. Höhe, Fachbereich Kultur & Bildung13VERANSTALTUNGSORTKurhaus-Garten46


Mittwoch, 17. Juli, 19.00 Uhrl27 Stadtarchiv im Gotischen Haus„Accatium – Die Villa Wertheimberim Gustavsgarten“Vortrag in der Reihe „Aus dem Stadtarchiv“.Referentin: Dr. Astrid KrügerIm Juli 1898 erwarb der Frankfurter Banquier JuliusWertheimber den Gustavsgarten an der Tannenwaldallee,um darin eine Sommerfrische-Villa fürseine Familie zu errichten. Er beauftragte den renommiertenFrankfurter Architekt Franz von Hovenmit der Planung des prächtigen Bauwerks im Stil derNeorenaissance. Vierzig Jahre lang nutzte die Familiedas Anwesen, für Julius Wertheimber wurde essogar gegen Ende seines Lebens zum Rückzugsort,nachdem das Frankfurter Bankgeschäft, das er jahrzehntelangaufgebaut hatte, in der Weltwirtschaftskriseverkauft werden musste. Stadtarchivarin Dr.Astrid Krüger wird in ihrem Vortrag die Höhen undTiefen in der Geschichte der Familie Wertheimberbeleuchten und die Villa, die in wenigen Jahrendem Stadtarchiv als Domizil dienen soll, der Öffentlichkeitvorstellen.Eintritt frei.Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe -Stadtarchiv im Gotischen Haus........................................................................Mittwoch, 17. Juli, 20.00 Uhrl22 Musikpavillon im KurparkHG Butzko – HerrschaftszeitenKabarettHG.Butzko ist der beste Kabarettist der Welt. SeineProgramme sind die tollsten, die man je gesehenhat. Und nach seiner ausverkauften Tournee durchDeutschlands Fußballstadien macht er jetzt einenAbstecher nach Bad Homburg.Und Butzko wäre nicht Butzko, wenn er sichnicht mal wieder so seine ganz eigenen Gedankengemacht hätte…Eintritt frei.Kur- und Kongreß-GmbHDonnerstag, 18. Juli, 20.00 Uhrl2 SchloßgarageAddys MercedesSommer auf der Schlossgarage„Die Urenkelin von Buena Vista“Kubas herausragende Songwriterin und Stimmeeiner neuen Generation beschreitet neue Wegezwischen Pop und kubanischer Tradition. Tourneenführten Addys mit ihrer Band durch 14 Länder mitKünstlern wie Eric Clapton, Bob Geldof und RingoStarr. Ihre Songs erreichen ein alters - und genreübergreifendesPublikum.Eintritt frei. Kur- und Kongreß-GmbH........................................................................Freitag, 19. Juli, 15.00 Uhrl41 Am Schwesternhaus, KirdorfBad Homburger Sommer auf Reisen:Kurensemble on tourund Clown PeppiKaffeehausmusik mit dem Kurensemble,ab 16.00 Uhr: Kinderprogramm „Clown-Peppi-Show“Ein Programm für kleine, große und riesengroßeKinder. Spannung, Spiele, Spaß und viel Musik mitClown Peppi. Ab 3 Jahren.Eintritt frei.gefördert durch: Magistrat der Stadt Bad Homburgv. d. Höhe, Fachbereich Kultur & Bildung47


Freitag, 19. Juli, 22.00 Uhrl22 Musikpavillon im KurparkOpen Air-KinoFilmnacht im Kurpark.Den Filmtitel entnehmen Sie bitte der TagespresseBitte keine Hunde im Zuschauerbereich!Eintritt frei.gefördert durch: Magistrat der Stadt Bad Homburg v.d. Höhe, Fachbereich Kultur & Bildung........................................................................Samstag, 20. Juli, 11.00 Uhrl26 Tennisclub KurparkRegionalliga Südwest HerrenSamstag, 20. Juli, 15.00 Uhrl19 Kaiser-Wilhelms-BadDie BlindfischeMusikMomente für Kinder„Lieblingslieder“-Rockmusik für KinderHarmlose Liedchen und alberne Texte? Das war gestern!Die Show der Blindfische bringt mit ihrer einzigartigenMischung aus Rock, Hip Hop, Calypso und einergehörigen Portion Comedy die Stimmung zum Kochenund ihre Badewanne voller Klänge zum Überlaufen.Eintritt frei. Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. HöheTC Bad Homburg gegen Geroksruhe StuttgartEintritt frei.........................................................................................................................................................................................................................Samstag, 20. Juli, 14.00 UhrTreffpunkt: l 28 Gustavsgarten, Dorischer TempelGesprächsrunde über die geschichtlicheEntwicklung des Gustavsgartensund botanische Führung durchden GartenReferentinnen: Elzbieta Dybowska, Dr. RoswithaMattausch und Gerta WalshDer Gustavsgarten gehört zu den sogenannten„Prinzengärten“. Landgraf Friedrich VI. Joseph bedachteseinen Bruder Gustav im Jahr 1822 mit demGrundstück. Erworben hatte es schon der Vater,Landgraf Friedrich V. Ludwig, im Jahr 1775, u. a.um einen Verbindungsweg zwischen dem KleinenTannenwald und der Tannenwaldallee anlegen zukönnen. Den großen Restteil überließ er bald seinerFrau Caroline zur Gestaltung nach ihren Vorstellungen.Im Landgrafenhaus wurde der Garten „Accatium“genannt.Der Gustavsgarten ist als einziger der „Prinzengärten“bis heute als Parkanlage erhalten geblieben.Auch Elemente seiner ursprünglichen Gestaltungsind noch vorhanden, obwohl das Grundstückvielfältig genutzt wurde. Julius Wertheimber erwarbes 1898, erbaute eine prächtige Villa, Remise undein Pförtnerhaus. Nach 1948 richtete man in derVilla ein Hirnverletztenheim ein, das zwischen 1970und 1980 Anbauten erhielt und in „NeurologischeKlinik“ umbenannt wurde. Die Klinik schloss 2004ihre Tore. Bereits seit 1988 stehen der Park, die Villa,das Pförtnerhaus und der Dorische Tempel unterDenkmalschutz.Im April 2011 ging der Gustavsgarten in dasEigentum der Stadt Bad Homburg über. Die Stadtwird den Gustavsgarten als klassischen „EnglischenGarten“ erhalten und dort wiederherstellen, wo inden vergangenen Jahrzehnten Eingriffe vorgenommenwurden. Inzwischen kann der Gustavsgarten,der etwa 240 Jahre für die Öffentlichkeit verschlossenwar, besichtig werden.Frau Dr. Mattausch wird die geschichtliche Entwicklungdes Gartens erläutern, die Nachkriegszeitgeschichteübernimmt Frau Walsh und Frau Dybowskaführt Sie durch die Flora und Fauna des Gartens.Eintritt freiMagistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe, Produktbereich61.4 Umwelt- und Landschaftsplanung48


Samstag, 20. Juli, 20.30 Uhrl19 Kaiser-Wilhelms-BadNight of the PromsKaiser Wilhelm SoiréeJohann-Strauß-Orchester WiesbadenLeitung: Herbert SiebertMusikfeuerwerk über dem Kaiser-Wilhelms-BadAus Sicherheitsgründen bitte kein offenes Feueroder brennbare Flüssigkeiten im Zuschauerbereich.Stabile Windlichter erlaubt.Eintritt frei.Samstag, 20. Juli, gegen 22.00 UhrFeuerwerk „Kurpark in Flammen“Musikfeuerwerk über dem Kaiser-Wilhelms-BadEintritt frei.Kur- und Kongreß-GmbH........................................................................Sonntag, 21. Juli, 11.00 Uhrl26 Tennisclub KurparkRegionalliga Südwest HerrenTC Bad Homburg gegen TC WeinheimEintritt frei.19VERANSTALTUNGSORTKaiser-Wilhelms-BadSonntag, 21. Juli, 17.00 Uhrl1 Schlosshof im LandgrafenschlossAbschlussgottesdienstBad Homburger SommerÖkumenischer Gottesdienst zum Abschluss desBad Homburger Sommers.Evangelische Erlöserkirchengemeinde........................................................................Mittwoch, 24. Juli, 20.00 Uhrl12 KurtheaterDance RheinMainKorea National ContemporaryDance Company130 Jahre diplomatische Beziehungen zwischenKorea und DeutschlandEinführung: 19.30 UhrProgramm: Rashomon - If it cannot be helped (47Minuten). Diese Choreographie ist einer Neuinterpretationvon „Rashomon“, einem Werk der klassischenJapanischen Literatur von Akutagawa Ryunosuke.Kicked hard the tiger‘s nose (ca. 34 Minuten)Choreografie: Hong SungyopEintrittskarten erhalten Sie bei der Tourist Info+Service,im Kurhaus Bad Homburg, Telefon06172/178 3710 und bei Frankfurt Ticket Rhein-Main, www.frankfurt-ticket.de.Stiftung Historischer Kurpark Bad Homburgv. d. Höhe49


Sommerkonzerteauf dem Rathausplatz26. Juli,2., 9. und 16. AugustFreitag, 26. Juli, 20.00 Uhrl14 RathausplatzThe StokesTraditional Irish Folk MusicVon der Fachpresse als „die einzigen legitimenNachfolger der Dubliners“ gehandelt hat die Gruppein rund 10 Jahren 900 Konzerte gegeben. 10 Jahrevolle Häuser. 10 Jahre Anekdoten und Entertainmentmit irischem Humor rund um die „grüne Insel“.10 Jahre traditionelles Singalong. Das Trio mag esursprünglich. Wenig popige Schnörkelei, möglichstkeine Mainstream-Variationen mit harmonie-technischerAufbereitung für den Allerweltsgeschmack.Irish Folk in Reinform – dafür stehen die Stokes.Wortreich, stimmgewaltig, leidenschaftlich undmit viel Gefühl für das Herz der Menschen in Irlandformulieren sie immer wieder auf‘s Neue eine musikalischeLiebeserklärung an die Insel und ihre kulturelleTradition. Dass diese Meinung von irischenFolkgrößen geteilt wird, machen Tourneen mit NoelMcLoughlin, dem Dubliners-Sänger Seán Cannon,den Chieftains und vielen anderen deutlich – einebeeindruckende Bilanz. Und wenn die Stokes selbstim Mutterland des Irish Folk vom FremdenverkehrsverbandTourism Ireland zweimal zur besten Banddes Jahres gewählt wurden, stellt das fast den Ritterschlagdar. So zeigen sich die Stokes als echte Entertainerund begeistern vom ersten Akkord an dasPublikum.Als Teil des großen Bad Homburger Irland-Festivals.Eintritt frei.Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. HöheSonntag, 28. Juli, 15.00 Uhrl22 Musikpavillon im KurparkKurkonzertmit Alexander Rodin & FriendsEintritt frei........................................................................Freitag, 2. August, 20.00 Uhrl14 RathausplatzStoppokStoppok gehört zujenen Musikern,die sich weder vonder Musikindustrievereinnahmen,noch vor irgendeinenKarren spannenlassen. Stoppokgeht seinenWeg jenseits allerTrends und veröffentlichteerdige Alben, die eine eigenständige Mischungaus Folk, Rock, Rhythm‘n Blues und Country,kombiniert mit hervorragenden deutschen Textenhervorbringen. Er singt mit feinem Humor über dieWidrigkeiten des Alltags und profiliert sich dabeiimmer wieder neu als kritischer Betrachter seinerUmwelt. Darüber hinaus wird Stoppok als großartigerMusiker und exzellenter Gitarrist auch von vielenKollegen verehrt. Eintritt frei.Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe50


Sonntag, 4. August – Sonntag, 1. Septemberl15 Kulturzentrum Englische KircheBenno WalldorfMagie der Dinge:„Made in Germany“ und Gemälde„Made in Germany” hat Benno Walldorf (1928–1985)sein Möbel- und Objektensemble betitelt, das Anfangder 1970er Jahre von ihm geschaffen wurde.In der Englischen Kirche wird dieses begehbare Ensembleals Zimmer arrangiert einen zentralen Platzeinnehmen. „Made in Germany“ werden in der Ausstellungeinige ausgewählte Gemälde Benno Walldorfszu Seite gestellt werden.Benno Walldorf, der seit 1962 in Bad Homburglebte, war sehr vielseitig künstlerisch tätig. Kurz: alsMaler von Gemälden und großformatigen Wandbildernund Grafiker, der auch die Frankfurter Jazzszenefotografisch im Bild festhielt und mit seinerBenno Walldorf Blues Combo über drei Jahrzehnteim Rhein-Main-Gebiet jazzte. Die Ausstellung „Madein Germany“ würdigt den Maler Benno Walldorf, derdieses Jahr 85 Jahre alt geworden wäre.In Walldorfs mit dem Qualitätssiegel „Made inGermany“ ironisch betitelten Environment verdichtetsich die Verbindung von Malerei und dreidimensionalenGegenständen zu seiner unverkennbaren,Walldorfschen Welt’: Das Ensemble „Madein Germany” beinhaltet ein ganzes Repertoire anOriginalmöbeln und Gegenstände der Gründerzeitwie Vitrinen, Kommode, Stühle, Tisch, Paravent,Skulpturenbüsten sowie Alltagsgegenstände der1960er Jahre. Musikalisch und visuell wird diesesKunstwerk von einem laut tönenden Polyphon undeinem verfremdeten Fernsehgerät ergänzt. Das Besonderedaran: Alle Gegenstände sind farbig komplettüberarbeitet und mit Gemälden versehen. Esscheint, als führten Humor und Ironie, zwei wesentlicheMerkmale der Arbeiten Benno Walldorfs, malverhaltener mal stärker ausgeführt, den Pinselstrichan. Durch Hinzufügungen werden die Möbel verfremdet,teilweise ihrer alltäglichen Benutzung entzogen.Dem Betrachter sind sie in ihrer Alltäglichkeitaber urvertraut. Es sind die immer wiederkehrendenObjekte seiner unverwechselbare, charakteristischeBilderwelt, die Walldorf hier aus Gemälden undGrafiken in die Dreidimensionalität überträgt, inder eingefügten Malerei zitiert und so neue Sinnzusammenhängekomponiert. So benutzt der Künstlerin „Made in Germany“ die alltäglichen Möbel undObjekte, um sie mit seinem, ihm eigenen Blick, neuzu definieren. Der gegenständliche Charakter einesjeden Objektdetails wird dabei in seiner Präsenzherausgearbeitet und übertrieben, „als zweifle erdaran, ob es die einfachen Gegenstände überhauptnoch gibt, als ob er sich ihrer Existenz in jedemBilde neu vergewissern müsse“, wie einst WielandSchmied unterstrich.Vernissage: Samstag, 3. August 2013, 19.00 UhrBegrüßung: Beate Fleige, KulturdezernentinEinführung: Dr. Friedhelm Häring, Direktor desOberhessischen Museums in GießenMusikalische Umrahmung: Es spielt das PowerhouseTrio unter Leitung des Saxophonisten WolfgangZöll, begleitet von Mitja Skoberne am Pianound Don Hein am Kontrabass. Wolfgang Zöll spieltein den 1960-er Jahren zusammen mit Benno Walldorfbei den Harlem Harmaniacs und den Echoes ofHarlem.Öffnungszeiten: Dienstag–Freitag 16.00–19.00 UhrSamstag u. Sonntag 14.00–18.00 Uhr, Eintrittfrei. Magistrat der Stadt BadHomburg v. d. Höhe51


Sonntag, 4. August, 9.00 Uhrl17 Kaiser-Friedrich-PromenadeRadrennen rund um den KurparkDie Radelite gibt sich in Bad Homburg wieder einStelldichein. Junioren, Jugendliche und Kinderkämpfen auf dem anspruchsvollen Rundkurs umSiege. Ein Jedermann-Rennen ergänzt das Programm.Start und Ziel auf der Promenade, HöheWicker-Kliniken.Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe...............................................................................................................................................Freitag, 9. August, 20.00 Uhrl14 RathausplatzKen Hensley & Live FireKen Hensley kommt nochmals nach Bad Homburg!Nach seinem begeisternden Auftritt in der EnglischenKirche kommt der Keyboarder, Gitarrist undSänger von Uriah Heep mit seiner jetzigen Formation„Live Fire“ erneut nach Bad Homburg! Die Klassikerim Gepäck, gepaart mit neuen Songs aus KenHensleys „magischer Feder“, so wird jedes Konzertzu einem besonderen Erlebnis.Im Alter von 11 Jahren wuchs in Ken Hensley derTraum Rockstar zu werden, beflügelt durch eine Gitarre,ein Geschenk seiner Eltern. 1960 spielte er seinenersten Gig. Anfang 1965 gründete Hensley eineBand namens „The Gods“. Für „The Gods“ schrieb KenHensley die meisten Songs und spielte auch bereitsdie legendäre Hammond Orgel. Der große Erfolgstellte sich mit Uriah Heep ein und Uriah Heep giltheute als eine der legendärsten progressiven britischenRockbands. Zahlreiche Hits wie „Lady inBlack“ oder „July Morning“ zählen zu den bedeutendstenSongs der Geschichte des Rock. Nach demWeggang von Bassist G. Thain und Sänger D. Byron,drehte sich das Musikerkarussell bei Uriah Heepimmer weiter. Nichts war mehr zufriedenstellend,so verließ Ken Hensley die Band 1980 und widmetesich weiter seinen Solo- und Band-Projekten.Eintritt frei.Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe14VERANSTALTUNGSORTRathausplatz52


Samstag, 10. August – Sonntag, 11. August11.00–20.00 Uhrl25 Kurpark, bei der Sala-ThaiAmazing ThailandInternationales Thaifestival rund um die Sala-Thai im Kurpark25VERANSTALTUNGSORTSala-Thaiim ParkAmazing Thailand – zum Staunen und Genießen. Die historische, goldenfunkelnde „Sala-Thai im Park“ bildet alljährlich die einzigartige Kulisse fürdas üppige und abwechslungsreiche Festival für die ganze Familie. An mehrals 50 Ständen entführt es in die bunte und exotische Welt von thailändischerKunst und Kultur sowie in die Verlockungen der Küche Thailands.Informationen über die schönsten Ziele in dem fernöstlichen Land inspirierenfür den nächsten Urlaub. Veranstaltet wird das Festival von der KurundKongreß-GmbH Bad Homburg v. d. Höhe in Zusammenarbeit mit derKöniglich Thailändischen Botschaft, dem Königlich Thailändischen Generalkonsulat,dem thailändischen Fremdenverkehrsbüro, der FluggesellschaftThai Airways International. Thailand und Bad Homburg sind seit mehr als100 Jahren freundschaftlich verbunden – seitdem König Chulalongkorn vonSiam in Homburg Genesung fand und der Stadt als Dank die „Sala-Thai imPark“ schenkte.Eintritt frei. Kur- und Kongreß-GmbH53


Sonntag, 11. Augustl1 Schlosskirche im LandgrafenschlossOrgelsommer im Taunus: Ein Orgelsommertag17.00 UhrFlötenklänge & OrgelpfeifenWerke von D. Buxtehude, J. S. Bach, J. K. Kuchar,J. Iber, F. Couperin, F. X. Thuri, J. Lidon, J. TemlIrena Chribkova ist Titular-Organistin der Sankt-Jakobs-Basilika in Prag. Sie gastierte in vielen europäischenLändern, in Japan, Russland, Israel undden USA und arbeitet mit dem französischen undbelgischen Rundfunk zusammen. Ihre musikalischePartnerin in der Schlosskirche ist die tschechischeFlötistin Katerina Jansová, die mehrere Preise beiwichtigen Wettbewerben erhielt.20.30 UhrVom Barock bis zur RomantikWerke von Bach, Scheidemann, Buxtehude, Stanley,Gade, Nielsen, Hasselmans, SarkOrganist Jakob LorentzenEintritt: 15,00 €. Wer beide Konzerte besuchenmöchte, bezahlt auch nur 15,00 €! ArrangementOrgelsommertag: 48,00 € für eine einstündigeFührung im Schloss, Konzert 17.00 Uhr, Künstleressenmit Dreigangmenü und Konzert 20.30 Uhr.Kartenverkauf: Tourist Info+Service Kurhaus,Tel. 06172/178-3710 teecton gmbh...............................................................................................................................................Freitag, 16. August, 20.00 Uhrl14 RathausplatzmedlzA-Cappella-PopbandSie gelten als die beste weibliche A Cappella-Popband Europas. Die medlz, das sind: Bine, Nelly,Lydia, Mary und Silli. Kennen lernten sich die fünfDresdnerinnen im Philharmonischen KinderchorDresden, in welchem sie 10 Jahre lang ihr Handwerkerlernten und die Liebe zur A Cappella Musik entdeckten.Unter dem Namen „nonets“ machten siesich seit 1999 einen Namen. Ihr damals erschienenesAlbum „samtweich“ wurde in San Francisco fürden Contemporary Cappella Recording Award 2004als bestes Rock/Pop-Album nominiert. Der Awardgilt gemeinhin als der Grammy unter den A Cappella-Auszeichungen.Beim Westspitzen-Festival errangenSie Platz 1 in der Sparte Cappella. 2005 wechseltedie Band ihren Namen von „nonets“ in „medlz“.Es folgten erfolgreiche Fernsehauftritte wie „DieGoldene Henne“ (MDR), das ZDF Sommerhitfestivaloder der ZDF Fernsehgarten. Im Mai 2009 kehrtendie fünf Dresdnerinnen mit ihrem neuen Album„aufgetaucht“ auf den Musikmarkt zurück.Nach ihrem grandiosen Auftritt bei ihrem Weihnachtskonzertin der Englischen Kirche wollen siediesmal den Rathausplatz erobern.Eintritt frei.Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe54


34VERANSTALTUNGSORTHorexMuseumSamstag, 17. August – Sonntag, 29. Septemberl34 Horex MuseumFokus auf:Werner Reimers und die P.I.V.„Fokus auf:“ nennt sich die Reihe von Präsentationeneinzelner Industriezweige Bad Homburgs imHorex Museum. Die legendären Motorräder, die hierdauerhaft präsentiert werden, ergänzt dabei einekonzentrierte Auswahl an Objekten Bad HomburgerUnternehmen. Dadurch wird die Entwicklungsvielfaltder in Bad Homburg einstmals und heute ansässigenUnternehmen vorgestellt.Anlässlich der Tage der Industriekultur der KulturregionFrankfurtRheinMain und in Zusammenarbeitmit der Werner Reimers Stiftung wird der ersteFokus auf Werner Reimers als Unternehmer und diestufenlosen Getriebe aus der Produktion seiner P.I.V.gerichtet.Öffnungszeiten:Mittwoch 10.00–14.00 Uhr,Samstag/Sonntag 12.00–18.00 UhrEintritt: 2,50 €, ermäßigt 1,00 €Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. HöheSamstag, 17. August – Dienstag, 31. Dezemberl31 Heimatmuseum Kirdorf125 Jahre Freiwillige FeuerwehrBad Homburg-KirdorfSonderausstellungVernissage: 17. August,15.30 UhrÖffnungszeiten: mittwochs und sonntags,15.00–17.00 Uhr. Eintritt frei........................................................................Samstag, 17. August, 14.00 UhrKurpark„Der Park ist großartig!“Führung durch den Kurpark mit besonderer Berücksichtigungdes Jubiläumsparks; Veranstaltungzum 100-jährigen Jubiläum des JubiläumsparksReferentin: Dr. Roswitha Mattausch-SchirmbeckDie Teilnahme ist kostenlos, eine vorherige Anmeldungunter Tel. 06172/37882 ist jedoch aus organisatorischenGründen erforderlich. Der Treffpunktwird bei Anmeldung bekannt gegeben.Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe,Stadtarchiv im Gotischen Haus55


Sonntag, 18. August, 15.00 UhrDienstag, 20. August, 20.00 UhrMittwoch, 21. August, 20.00 Uhrl12 KurtheaterEin seltsames PaarKomödie von Neil SimonDer von seiner Frau verlassene Ordnungsfanatikerund Hypochonder Felix Ungar will sich umbringen.Nach mehreren gescheiterten Versuchen landet erschließlich im Appartement seines Freundes, desschon geschiedenen Sportreporters Oscar Madison.Dort findet gerade die regelmäßige Pokerrundestatt. Nachdem Oscar und seine Freunde Felix beruhigthaben, beschließt Oscar, Felix bei sich aufzunehmen.Der bringt zuerst mal die verlotterte Wohnungauf Vordermann und sorgt auch für Ordnung imLeben Oscars, hilft ihm zum Beispiel beim Geldsparenfür die Unterhaltszahlungen an dessen Frau.Zunehmend geht er aber Oscar mit seinem Sauberkeitswahnauf die Nerven. Die Situation eskaliert, alsFelix ein Rendezvous mit den beiden SchwesternGwendolyn und Cecily Fink vermasselt...Regie: Rainer Maria EhrhardtEintrittskarten erhalten Sie bei derTourist Info + Service im KurhausTel. 06172/178-3710Eintritt: 13,00 / 16,00 €,Senioren: 4,50 € (nur Sonntag)Ermäßigung für Schüler, Studenten, Schwerbehinderteund KurgästeVolksbühne Bad Homburg e. V.........................................................................Samstag, 24. August, 12.00 UhrSonntag, 25. August, 10.00 Uhrl33 Luftsportclub Bad Homburg e. V.Tag der offenen TürErleben Sie Ihre Heimat von oben!Rundflüge im Segel- oder Motorflugzeug – Flugzeugtechnikhautnah – Wie läuft der Flugbetrieb aufeinem Flugplatz? – Gastronomie – Kinderspielplatz– kostenlose Parkplätze. Eintritt frei.Eintritt freiMittwoch, 21. August, 19.00 Uhrl27 Stadtarchiv im Gotischen Haus„Bad Homburg, Wiege des Tennisspielsund The Home of Golf“Vortrag in der Reihe „Aus dem Stadtarchiv“Referent: Heiner GillmeisterSchon 1874 orderte die deutsche KronprinzessinViktoria vom Neuen Palais in Potsdam aus in Londonein Tennisset. Was Viktoria recht war, war ihremLandmann, Lord Petersham, nur billig, denn bereitsim gleichen Jahr experimentierte er mit dem neuenSpiel in den Gartenanlagen des Hotels Viktoria. SirRobert Anstruther, ein schottischer Lord, gründete1876 den ersten Lawn-Tennis-Club auf deutschemBoden.Nicht nur den ersten Tennisclub besaß die Stadt,sondern auch des Landes ersten Golfclub. Im Jahre1889 legte ein Pioniergeneral mit dem typischschottischen Namen, (R. W.) Duff im HomburgerKurgarten den ersten Golfplatz an. Da die Anlagenach schottischen Maßstäben manche Kuriositätenaufwies, wurde die Taunusstadt von schottischenGolfern oft spöttisch Bad Humbug, grober Unfug,genannt.Eintritt frei.Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. HöheStadtarchiv im Gotischen Haus56


11VERANSTALTUNGSORT16VERANSTALTUNGSORTKurhausvorplatzLouisenstraßeFreitag, 30. August – Montag, 2. Septemberl16 InnenstadtLaternenfestZum Wechsel des Monats August in den September wird in Bad Homburg ein „langes“Wochenende lang Laternenfest gefeiert. Die gesamte illuminierte Innenstadtist dann von Freitag bis Montag ein einziger Festplatz. Auf der Louisenstraße,hinüber über die Ritter-von-Marx-Brücke bis hin zum Rummelplatz an der SchwalbacherStraße reihen sich Buden mit den unterschiedlichsten Warenangeboten,Imbiss- und Getränkestände und Karussells aneinander. In lauschigen Hinterhöfen– auch in der Altstadt – sind Wein- und Biergärten eingerichtet. Auf den Plätzender City und mancherorts sonst treten Rock- und Popbands live auf.Zum Bad Homburger Laternenfest gehören außerdem zwei Festzüge mitMotivwagen und Musikgruppen am Samstag und Sonntag, der Umzug derKinder mit Laternen am Montag, das Kinderfest an der Russischen Kirche, dasgroße Windhund-Festival mit Schönheitsschau und Windhundrennen im Jubiläumsparksowie das Abschlussfest mit großem Höhenfeuerwerk. Und über demganzen bunten Festgeschehen regiert eine charmante Laternenkönigin.Verein zur Gestaltung und Förderung des Bad Homburger Laternenfestes e. V.57


Samstag, 7. September – Sonntag, 6. Oktoberl15 Kulturzentrum Englische Kirche„Sui Jianguo“Sui Jianguo gilt als einer der bedeutendsten chinesischenBildhauer der Gegenwart. Sein skulpturalesWerk aus drei Jahrzehnten spiegelt die unausgesetzteSuche nach einer persönlichen künstlerischenSprache, die zugleich aktuelle Fragen im Zusammenhangmit dem Wandel Chinas auf dem Weg vonder Kulturrevolution Mao Zedongs zur industriellenEntwicklung berührt. Beispiele dafür sind seineüberdimensionierten, hohlen Mao-Jacken mit demTitel „Legacy Mantle“, wie sie in „Blickachsen 8“ zusehen waren. In den vergangenen Jahren hat Suizusätzlich neue Wege beschritten. Einen möglichstauthentischen bildnerischen Ausdruck spürt er inArbeiten wie den „Blind Portraits“ auf, die in dendiesjährigen „Blickachsen 9“ in Frankfurt gezeigtwerden. Im September wird nun eine Installationpräsentiert, die Sui Jianguo speziell für den Raumder Englischen Kirche entworfen hat.Vernissage: Freitag, 6. September 2013, 19.00 UhrBegrüßung: Beate Fleige, KulturdezernentinÖffnungszeiten: Dienstag–Freitag 16.00–19.00 UhrSamstag u. Sonntag 14.00 –18.00 Uhr, Eintritt frei.Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhein Zusammenarbeit mit der Galerie Scheffelwww.galerie-scheffel.deSonntag, 8. September, 9.00 Uhrl20 Brunnenallee im Kurpark7. Bad Homburger Schlösser- und BurgenfahrtAusfahrt für max. 60 Oldtimer bis Baujahr 1970. Es werden sehenswerte Denkmälerim Taunus angesteuert und dort Stopps mit interessanten Programmeneingelegt. Brunnenallee im Kurpark; Start ca. 9.30 Uhr, Zieleinfahrt ab 16 Uhr inder Brunnenallee. Ausschreibungen sind ab Mai 2013 bei der Kur- und Kongreß-GmbH erhältlich!Teilnehmer: 70,00 € pro TeamZuschauer: eintrittsfreiKur- und Kongreß-GmbH,Allgemeiner Schnauferlclub/Landesgruppe Hessenund AktionsgemeinschaftBad Homburg e. V.58


1VERANSTALTUNGSORTLandgrafenschlossSonntag, 8. Septemberl1 Schlosskirche im LandgrafenschlossOrgelsommer im Taunus: Ein Orgelsommertag17.00 UhrDie Kunst der ImprovisationDie Kunst der ImprovisationZu Bachs Zeiten konnte noch jeder Organist improvisierenund verschiedene Fertigkeiten waren handwerklichesKönnen. Giampaolo ist mit Improvisationskonzertenauf der ganzen Welt unterwegs! DieSpannung des Abends wird groß sein, Themen fürdie Improvisation dürfen genannt werden.Giampaolo Di Rosa schloss seine Studien mitsieben Diplomen ab. Er ist künstlerischer Leitermehrerer internationaler Orgelfestivals.Orgel: Giampaolo Di RosaEintritt: 15,00 €. Wer beide Konzerte besuchenmöchte, bezahlt auch nur 15,00 €! ArrangementOrgelsommertag: 48,00 € für eine einstündigeFührung im Schloss, Konzert 17.00 Uhr, Künstleressenmit Dreigangmenü und Konzert 20.30 Uhr.Kartenverkauf: Tourist Info+Service Kurhaus, Tel.06172/178-3710 teecton gmbh20.30 UhrSchwedische Orgelmusik aus vierJahrhundertenSommerliche schwedische Orgelmusik –beschwingt und leicht. Werke von Steigleder,Bach, Olsson, Svegelius, HildénErland Hildén spielte zunächst in einem Tanz-Orchester Orgel und konzentrierte sich dann aufdas Studium der Pfeifenorgel. Er wirkt als Organistund Chorleiter an der Neuen Örgryte Kirche in Gothenburg,einer Kirche mit reicher Musiktraditionund zwei exzellenten Orgeln. Erland ist auch alsKomponist tätig und hat über 60 Werke komponiert.In diesem Konzert wird Erland neben Werkenvon Bach sehr reizvolle schwedische Musik zumBesten geben, einschließlich eigener Musik undImprovisation.Orgel: Erland Hildén59


Samstag, 14. September, 14.00–18.00 Uhrl27 Stadtarchiv im Gotischen HausStöbertagim Stadtarchiv Bad Homburg„200 Jahre Aufteilung der WaldgenossenschaftHohemark“Die Geschichte der Waldgenossenschaft Hohemarkist in den Beständen des Stadtarchivs hervorragenddokumentiert. Man findet dort Fotos, Beschreibungen,Landkarten, Abschriften der Grenzumläufeund der sogenannten „Märkergedinge“, in denendie Rechte und Pflichten der Genossenschaftlergeregelt wurden. Die Besucher können an diesemSamstagnachmittag in den alten Unterlagen selbständigstöbern und sich der Geschichte unsererGegend auf eine ganz eigene Weise nähern.Eintritt frei.Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. HöheStadtarchiv im Gotischen Haus........................................................................Ab Sonntag, 15. September, 11.00 Uhrl27 Museum im Gotischen HausAusstellung: „Wahl und Wahlurnenim Rhein-Main-Gebiet“Vortrag: Wahlurnen und Stimmzettel – seit wannkannte Homburg demokratische Wahlen?Aus Anlass der Bundes- und Landtagswahl am 22.September 2013 zeigt das Museum im GotischenHaus eine Ausstellung zum Thema „Wahlen“. Mit Bildern,Fotos und weiteren Objekten werden Wahleneinst und heute dargestellt.Im Zentrum werden Wahlurnen des 19. Jahrhundertsstehen. In Zusammenarbeit mit derRechtshistorikerin Prof. Dr. Barbara Dölemeyer wirddie Bedeutung dieser äußerst seltenen Objekte beleuchtet.Ihre Siegel belegen die verschiedenenWahlen, zu denen sie genutzt wurden, das erste Siegelist noch hessisch (also vor der Übernahme Homburgsdurch die Preußen 1866).Eintritt: 2,00 € pro Person, ermäßigt 1,00 €Kinder bis 14 Jahre haben freien EintrittMagistrat der Stadt Bad Homburg v. d. HöheSonntag, 15. September, 15.00 Uhrl22 Musikpavillon im KurparkKurkonzert mit demGesangsverein GonzenheimEintritt frei.........................................................................Mittwoch, 18. September, 19.00 Uhrl27 Museum im Gotischen Haus, GartensaalHandschriften der Romantik,neu gelesen von: Eva DemskiEin Abend für Karoline von GünderrodeModeration: Ruth FühnerIm Rahmen der Reihe „Handschriften der Romantik,neu gelesen von …“ des „Literaturland Hessen“haben Autoren der Gegenwart die Handschriften-Sammlung des Freien Deutschen Hochstifts besucht– und jeweils einen Brief oder ein Manuskriptausgewählt. Der Geschichte des Schriftstücks, seinerGestaltung und der Biografie seiner Verfasserin,Karoline von Günderrode, nähert sich Eva Demskiauf poetische und sehr persönliche Weise an.Eintritt: 10,00 €, ermäßigt 5,00 €Karten im Gotischen Haus (VVK und Abendkasse)Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe,in Zusammenarbeit mit dem Hessischen Rundfunk........................................................................Sonntag, 22. September, 15.00 Uhrl22 Musikpavillon im KurparkKurkonzert mit dem Gesangsverein1840 DornholzhausenEintritt frei.27VERANSTALTUNGSORTGotischesHaus60


Samstag, 28. September, 9.30 UhrTreffpunkt: l 27 Gotisches Haus, Eingang„Geschichte am Wegesrand“Ortsgeschichtliche Wanderung mit Andreas Mengelanlässlich der 200. Wiederkehr der Aufteilungder Waldgenossenschaft Hohemark.Zum Teil kräftige Anstiege. Die Tageswanderungführt vom Gotischen Haus zum Großen Feldberg,dem mit 878,5 Metern über N. N. höchsten Bergim Taunus. Vor ziemlich genau 200 Jahren – am 23.September 1813 – wurde auf dem Gipfelplateaudie erste Teilung der größten Taunus-Mark zwischendem Landgrafen von Hessen-Homburg undden drei Hoheitsträgern Großherzogtum Frankfurt,Großherzogtum Hessen-Darmstadt und HerzogtumNassau vollzogen. Das Ende der Freiheitskriegeund die Neuordnung der politischen LandkarteDeutschlands auf dem Wiener Kongress (1815) zogenauch in unserem Gebiet erhebliche Veränderungenhinsichtlich der Grenzziehungen nach sich,so dass es im Jahr 1826 zu einer weiteren Aufteilungdes ehemaligen Markwaldes kam, dessen neueGrenzen größtenteils 1829 ausgesteint wurden.Unterwegs erfahren die Teilnehmer darüber hinausWissenswertes zur Bedeutung von Wegen, Bachläufen,Natur- und Kleindenkmalen sowie zum Limes(Kleinkastell Altes Jagdhaus). Im Verlauf der Routewechseln flache Abschnitte mit zum Teil kräftigenAnstiegen, für deren Bewältigung eine gewisse Ausdauerund Kondition vonnöten ist.Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist wieimmer kostenlos, eine vorherige Anmeldungunter Tel. 06172/37882 bzw. E-Mail stadtarchiv@bad-homburg.de jedoch aus organisatorischenGründen erforderlich. Festes Schuhwerk wirdempfohlen. Für die Mittagsrast unter freiemHimmel sollten die Teilnehmer eine kleine Rucksackverpflegungund ausreichende Trinkvorrätebereithalten. Die Rückkehr zum Gotischen Hauserfolgt gegen 16.30 Uhr.Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. HöheStadtarchiv im Gotischen Haus61


elax ...Wer den geeigneten Rahmen für stilvolle Unterhaltung sucht, war inBad Homburg schon immer richtig. Wir laden Sie ein, diese Tradition zuerleben: Genießen Sie Ihren Apéritif in unserer Dostojewskij-Bar, bevor wirSie mit einem erstklassigen Menü im Restaurant „Crystal“ verwöhnen.Seit 1841 liegt unsere traditionsreiche Spielbank mitten im Bad HomburgerKurpark: In unseren Spielsälen und in der CasinoLounge bieten wir IhnenUnterhaltung auf höchstem Niveau.Wir freuen uns auf Sie!www.casino-bad-homburg.de/facebookZutritt ab 18 Jahren. Bitte Personalausweis bereithalten.Damit Glücksspiel nicht zur Sucht wird:telefonische Beratung unter 06172-600 80.François-Blanc-Spielbank Bad Homburgseit 1841


Traditionell erholsam.geschlossenwegenBetriebsferien29.07.–18.08.Entdecken Sie unser exklusives Wellnessangebot in denprachtvollen Räumen des historischen Kaiser-Wilhelms-Bades.Kur-Royal Verwöhnzeitals Gutschein –immer das idealeGeschenk!Entspannen wie Könige.Kaiser-Wilhelms-Bad im Kurpark61348 Bad Homburg v. d. Höhegeöffnet täglich 10 – 22 UhrTelefon 061 72 - 178 31 78info@kur-royal.dewww.kur-royal.de


Wir werden Sie bewegen.Kur-Royal Aktiv, der Fitnessclub im wunderbaren Bad HomburgerKurpark, verbindet in exklusiver Weise Sport, Wellness und Gesundheit.Melden Sie sich jetzt zum Probetraining an und informieren Sie sich überunsere wechselnden Angebote!ÖffnungszeitenMo, Di, Do 7–22 UhrMi 9–22 UhrFr 9–21 UhrSa + So 10–18 UhrKisseleffstraße 2061348 Bad Homburg v. d. Höheam Kaiser-Wilhelms-Bad im KurparkTelefon 061 72 - 178 32 00info@kur-royal-aktiv.de64www.kur-royal-aktiv.de


Kultursommerzeit ist Biergartenzeit!Restauranttäglich geöffnetBiergarten12.00 - 23.00 Uhrtäglich geöffnet 15.00 - 23.00 UhrSa. + So. + Feiertags ab 12.00 UhrKaffeeterrassetäglich geöffnet 15.00 - 17.30 UhrRestaurant am RömerbrunnenKisseleffstraße 2761348 Bad Homburg v. d. HöheTel. 06172 -18 27 30info@roemerbrunnen.dewww.roemerbrunnen.deImpressumKur- und Kongreß-GmbHBad Homburg v. d. HöhePostfach 184561288 Bad Homburg v. d. HöheGrafisches Konzept undGestaltung: Kathrin Barthel,Kur- und Kongreß-GmbHWeitere Informationen rund umden Bad Homburger KulturSommererhalten Sie in der Tourist Info +Service der Kur- und Kongreß-GmbHLouisenstraße 58 (Kurhaus)61348 Bad Homburg v. d. HöheTelefon 0 61 72 / 178 - 37 10Telefax 0 61 72 / 178 - 37 19info@bad-homburg-tourismus.dewww.bad-homburger-kultursommer.dewww.amazing-thailand-bad-homburg.dewww.bad-homburg.dewww.bad-homburg-tourismus.dewww.bad-homburg-parken.deProgrammänderungen vorbehalten,alle Angaben ohne Gewähr!65


SponsorenDie Kur- und Kongreß-GmbH dankt den Bad Homburger Unternehmen für ihr großzügiges Engagement.........................................................................................................................................................................................................Premiumpartner........................................................................................................................................................................................................Premium Projektpartner........................................................................................................................................................................................................Hotel Partner........................................................................................................................................................................................................Gastronomie Partner........................................................................................................................................................................................................66


25 JAHRE FeriNachhaltiger Erfolgfür Kunden und MitarbeiterDie Feri AG ist Deutschlands führender Investmentexperte fürinstitutionelle und private Anleger. Feri bietet maßgeschneiderteLösungen für anspruchsvolle Kunden in den Bereichen:Vermögensverwaltung, Investmentberatung / Family Officeund Research & Rating.Vor 25 Jahren entstand im Umfeld einer Bad HomburgerIndustriellenfamilie eine Vermögensberatungsfirma mit eigenemWirtschaftsforschungsinstitut. Die Idee, eine bankenunabhängigeVermögensberatung und -verwaltung für mehreregroße Familien mit eigenem Kapitalmarktresearch zugründen, ist im deutschsprachigen Raum bislang einzigartig.Mit über 200 Mitarbeitern betreut die Feri Gruppe heute Vermögenswertevon über 20 Mrd. Euro und unterhält nebendem Hauptsitz in Bad Homburg weitere Büros in Düsseldorf,München, Luxemburg, St. Gallen, Wien und Mailand.In der Vermögensverwaltung bietet Feri Leistungen von derEntwicklung maßgeschneiderter Anlagestrategien, über derenUmsetzung bis zur regelmäßigen Risikosteuerung und Risikokontrollean. Und das für alle Assetklassen wie Aktien, Renten,Rohstoffe, Private Equity, Hedgefonds und Immobilien.Auf Seiten der Beratung erhalten sowohl institutionelle alsauch vermögende private Investoren, wie etwa große FamilyOffices, zum Beispiel Vermögensstrukturierungs- und Absicherungskonzepte,Vermögenscontrolling, die Auswahl von Vermögensverwalternoder auch das Immobilienmanagement.Die Feri EuroRating Services AG ist die führende europäischeRatingagentur für die Analyse und Bewertung von Anlagemärktenund Anlageprodukten.Mit dem Feri Stiftungspreis übernimmt Feri seit Jahren Verantwortungund zeichnet Privatstiftungen aus, die zukunftsweisendzur Lösung gesellschaftlicher Probleme beitragen.Feri AGHaus am ParkRathausplatz 8-1061348 Bad HomburgTel.: +49 (6172) 916-0E-Mail: presse@feri.dewww.feri.de


Bad Homburger SommerWeil es uns gibt, spielt hierdie Musik!„Wir fördern Jahr für Jahr rund 653 Vereine, Projekte und Institutionen aus Kultur, Kunst, Sport undUmwelt im und am Taunus. So tragen wir einen guten Teil zum Wohlstand dieser Region bei. Viele Einrichtungenund Veranstaltungen begleiten wir seit Jahren und haben mit unserer nachhaltigen und partnerschaftlichenUnterstützung geholfen, sie groß und erfolgreich zu machen. Das Wohl der Menschen indieser Region liegt uns eben am Herzen. Wir wünschen allen Besuchern viel Spaß.“www.taunussparkasse.de · E-Mail serviceteam@taunus-sparkasse.de · Kostenfreies Servicetelefon 0800 51250000

Ähnliche Magazine