Flyer - Kfz-Sachverständigenbüro Köhn & Kölsch

koehn.koelsch.de

Flyer - Kfz-Sachverständigenbüro Köhn & Kölsch

Köhn & KölschEin Autounfall ist schnell passiert: eine kleineUnaufmerksamkeit, bei Ihnen oder bei einemanderen Verkehrsteilnehmer, und schon hates gekracht. Das ist ärgerlich – passiert abernun einmal. Damit Sie bei der Regulierung desSchadens nicht auch noch mit der VersicherungKrach bekommen, sollten Sie ein paargrundlegende Hinweise beachten:Haben Sie den Unfall verschuldet, greift IhreKaskoversicherung. Ihre Rechte können dabeije nach Versicherungsvertrag unterschiedlichausfallen; aufgrund des Weisungsrechtsdes Versicherers sollten Sie sich auf jeden Fallunverzüglich mit Ihrer Versicherung in Verbindungsetzen.Bei Beschädigungen Ihres Autos durch andereliegt ein Haftpflichtschaden vor. Der Verursacherdes Unfalls – bzw. seine Haftpflichtversicherung– ist zur Erstattung der Schadenskostenverpflichtet. Wichtig: Ihnen als Geschädigtemobliegt die Beweispflicht über die Höhe IhresSchadens! Zur Feststellung der Schadenshöheempfiehlt sich daher die Einschaltungeines unabhängigen Kfz-Sachverständigen.Dessen Gutachten dient als Grundlage zur Abrechnungmit der Versicherung.Foto: © Gina Sanders - Fotolia.comWissenswertes überSachverständigengutachten:· Die Auswahl des Kfz-Sachverständigen stehtIhnen frei, darf Ihnen also nicht von der Versicherungvorgegeben werden.· Die Kosten des Sachverständigengutachtenssind Teil des Schadens und werden dahervon der Versicherung des Schädigers übernommen!(Ausnahme: Bagatellschäden bisca. 500-750 Euro. Hier reicht in der Regel alsSchadensnachweis eine ReparaturkalkulationIhrer Fachwerkstatt aus.)· Sachverständigengutachten umfassen dieBeweissicherung, sowie die Feststellung vonSchadensumfang, Schadenshöhe, Wertminderung,Restwert, Wiederbeschaffungswert undvoraussichtlicher Reparaturdauer.Ihre weiteren Rechte im Falleeines Haftpflichtschadens:· Sie dürfen die Werkstatt selbst bestimmen.Versicherungen haben kein Recht, Ihnen eineWerkstatt vorzuschreiben. Wenn Ihre vertrauteWerkstatt Sie das ganze Jahr über im Servicegut berät und bedient, wird sie das auch imFalle eines Unfalls tun.· Sie dürfen ein Ersatzfahrzeug mieten. MussIhr Auto nach dem Unfall zur Reparatur in derWerkstatt verbleiben, können Sie für diesenZeitraum einen Mietwagen beanspruchen(Ausnahme: sehr geringer Fahrbedarf) oderalternativ eine Nutzungsausfallentschädigunggeltend machen.· Sie dürfen einen Rechtsanwalt nehmen.Zur Ermittlung und Durchsetzung Ihrer Ansprüchekönnen Sie einen Rechtsanwalt Ihres Vertrauensbeauftragen. Die Kosten hierfür hat dieVersicherung des Schädigers zu übernehmen.· Totalschaden: Im Fall eines Totalschadenshaben Sie Anspruch auf Ersatz (Wiederbeschaffung).Übersteigen die veranschlagtenReparaturkosten den Wiederbeschaffungswertum nicht mehr als 30%, dürfen Sie Ihr Auto auchreparieren lassen. Sie haben auch das Recht,Ihr Fahrzeug zu dem Restwert zu verkaufen,den der Sachverständige in seinem Gutachtenermittelt hat.· Sie können die Zahlung vereinfachen. VerwendenSie die von Ihrer Werkstatt und IhremSachverständigen bereitgehaltenen Formulare„Reparaturkosten-Übernahmeerklärung“bzw. „Sicherheitsabtretung“, dann kann dieVersicherung die Reparaturkosten direkt andie Fachwerkstatt und das Gutachterhonoraran den Sachverständigen auszahlen. So müssenSie nicht in Vorleistung treten.www.koehn-koelsch.de

Ähnliche Magazine