Dieser Artikel stammt aus folgendem ... - WIR Gnarrenburg

wir.gnarrenburg.de

Dieser Artikel stammt aus folgendem ... - WIR Gnarrenburg

Seite 2 11. September 2013GNARRENBURGERGERBoteSommer in der Seniorenwohnanlage GnarrenburgEs war wieder einiges los in derSeniorenwohnanlage GnarrenburgAm 31. Juli 2013 wurden die beidenlangjährigen MitarbeiterinnenHella Mahnstein (zweite vonlinks) und Anne Ehrichs (zweitevon rechts) in den wohlverdientenRuhestand verabschiedet.Petra und Heinz Ukena bedanktensich bei beiden mit einemkalten Buffet, Geschenken undBlumen.Umringt von den Kolleginnen undKollegen wurden tränenreicheAbschiedsreden gehalten und allesLiebe und Gute für die Zukunftgewünscht. Frau Mahnsteinist Pflegemitarbeiterin derersten Stunde. Seit Eröffnungder Einrichtung am 15. November1995 ist sie die gute Seeledes Hauses gewesen. Mit vielLiebe und Herz war sie all dieJahre für die Bewohner und Kollegendes Hauses da. Auch FrauErichs blickt auf eine langjährigeBetriebszugehörigkeit zurück sieverstärkte seit dem 1. November2001 das Küchenteam. Beidezeichnet ein großes Pflichtbewusstseinaus. Mehr als einmalhaben sie ihren Urlaub verschobenoder auf einen freien Tag verzichtet,wenn Not am Mann war.Frau Erichs bleibt dem Teamnoch ein wenig „nebenher“ erhalten,auch Frau Mahnstein will regelmäßigdie ihr ans Herz gewachsenenBewohner und Kollegenbesuchen und ein wenignach dem Rechten schauen.Von links: Petra Ukena, Hella Mahnstein, Anne Erichs, Heinz UkenaAm 10. August.2013 wurde traditionellam ersten Wochenendenach den Sommerferien imgroßzügigen Garten das Sommerfestgefeiert.167 Teilnehmer konnten bei bestemSommerwetter musikalischeUnterhaltung, Kaffee undKuchen und zum Abschluss einüppiges Grillbuffet genießen.Viele Angehörige kamen, um denNachmittag für ein Familientreffenzu nutzen. So waren alleTische schnell besetzt. Es wurdegeklönt, geschunkelt und gelacht.Das Betreuungsteam hatzusammen mit Bewohnerinnenin den Bastelstunden fleißig gearbeitet.Das Ergebnis konntesich sehen lassen. Eine Vielzahlan hübschen Handarbeitenkonnte verkauft werden, der Erlössoll gespendet werden.Der Verkaufserlös der Bastelarbeiten beim Sommerfesthat eine Summe von 280,– € gebrachtVon links: Frau Pfefferkorn, Frau Horlboge, Frau Wagenknecht, FrauUkenaPetra und Heinz Ukena habendiesen Betrag auf 500,00 € aufgestockt.Lotte Wagenknechtübergab stellvertretend für dieBewohner der SeniorenwohnanlageGnarrenburg diese Summean Frau Horlboge und Frau Pfefferkornvom ambulanten Hospizdienst.Diese Spende fließt in einSeminarwochenende zum ThemaKommunikation.Alle ehrenamtlichen Helfer erhalteneine 2-teilige Ausbildung, bestehendaus praktischen undtheoretischen Inhalten. Nach derAusbildung dienen Gruppentreffen,Supervisionen und Seminarwochenendender mentalen Stärkungund dem Erfahrungsaustausch.Die SeniorenwohnanlageGnarrenburg begleitet die praktischeAusbildung und bietet hierfürPraktikumsplätze.Hierbei geht es noch nicht darumSterbende zu begleiten, sondernältere Menschen kennen zu lernenund Kontakt zu ihnen aufzubauen.Frau Pfefferkorn hat geradeihr Praktikum in der Seniorenwohnanlageangeschlossen.Petra Ukena findet die 500,00 €beim ambulanten Hospizdienstsehr gut angebracht. Von der derenTätigkeit können auf Wunschauch Bewohner und deren Angehörigeeinen Nutzen ziehen.Am 25. September 2013 besuchtuns in der Zeit von 9.30 – 11.30 Uhrund 15.00 – 17.00 Uhr dieFirma Senior Shop, dasmobile Bekleidungsfachgeschäftfür SeniorenIm Veranstaltungsraum der Seniorenwohnanlage Gnarrenburgkönnen Sie in Ruhe auswählen und anprobieren, eine fachkundige,freundliche Modeberaterin beantwortet ihre Fragen.Senior Shop bietet ein breites Größenspektrum von Größe 34bis 62 für Damen und 48 bis 70 für Herren sowie viele SpezialundKurzgrößen.Ein Service nicht nur für die Bewohner des Hauses, auch Seniorender Gemeinde Gnarrenburg und umzu sind herzlich eingeladen.Matthias Köstermann würdigte langjährige BetriebszugehörigkeitChrista Wöhltjenfeiert 25-jährigesDienstjubiläumGnarrenburg (mw). „Die Überraschungist euch echt gelungen“,so Jubilarin Christa Wöhltjen, dienichts von der geplanten Feierstundemit ihrem Chef und demTeam wusste.In einer Feierstunde anlässlichihres 25-jährigen Dienstjubiläumswürdigte REWE-InhaberMatthias Köstermann die EinzelhandelskauffrauChrista Wöhltjenaus Gnarrenburg. Am 1. September1988 begann Sie ihreKarriere im GnarrenburgerPenny-Markt, der später durchden jetzt ortsansässigen REWE-Markt ersetzt wurde. Mit ihrerfachlichen Kompetenz und dergroßen Hilfsbereitschaft bereichereSie das positive Betriebsklimamit dem familiären Flairdes Unternehmens, so Köstermann.„Durch ihr positives Wesen, ihreLoyalität und ihrem Teamgeistbereichert Sie unser Unternehmentäglich aufs Neue“, würdigteKöstermann.Im Rahmen der Feierstundeübergaben Matthias und RenateKöstermann der Jubilarin eingroßzügiges Geschenk und gabenihr den Tag frei.Auch nach 25 Jahren hat ChristaWöhltjen noch große Freude anihrer Arbeit.Jubilarin Christa Wöhltjen (mitte) kann auf eine 25-jährige Betriebszugehörigkeitzurückblicken. Renate und Matthias Köstermann bedanktensich für die langjährige Treue.Apotheken-NotdienstBeginn: 8.00/8.30 Uhr;Ende: 8.00/8.30 des nächsten TagesSamstag 21. September 2013 Paulus-ApothekeDienstag 24. September 2013 Sonnen-ApothekeSonntag 6. Oktober 2013 Paulus-ApothekeMittwoch 9. Oktober 2013 Sonnen-ApothekeApotheken-BereitschaftsdienstVon montags bis freitags (außer mittwochs) bis 20.00 Uhr imwöchentlichen Wechsel.9. bis 13. September 2013 Sonnen-Apotheke16. bis 20. September 2013 Paulus-Apotheke23. bis 27. September 2013 Sonnen-Apotheke30. September bis 4. Oktober 2013 Paulus-Apotheke7. bis 11. Oktober 2013 Sonnen-Apotheke14. bis 18. Oktober 2013 Paulus-ApothekeFESTSAAL GNARRENBURGFESTSAAL GNARRENBURGESSEN · TRINKEN · FEIERNEs ist soweit! – Samstag, 5. Oktober 2013»Bayrische Gaudi«19.00 bis 2.00 Uhr(Anmeldung bitte bis 25. September 2013)mit zünftiger Musik, Bayrischem Büfett, Oktoberfestbier vom Fasssowie allen Getränken des Hauses. Mit Sekt- & Cocktailbar.LASSEN SIE SICH DIESES EVENT NICHT ENTGEHEN!All-inklusive-Preis pro Person nur 39,50 €1 1 9:18:05 UhrReservierungen unter: Telefon 04763/6095Hindenburgstr. 84 · 27442 Gnarrenburg · Tel. 04763 / 60 95 · Fax 628781info@zum-gruenen-walde.deHeizungswartungKesselwartungLassen Sie eine regelmäßige Heizungswartungdurch führen – denn bei den hohen Energiepreisensollte die Heizung optimal eingestellt sein.Schlagen Sie den Energiepreisenein Schnäppchen!Herm.-Lamprecht-Str. 4727442 GnarrenburgTelefon 04763 / 2 62Telefax 04763 / 82 62Gemeinde GnarrenburgBEKANNTMACHUNGFür die Einzelmitgliedschaft in den Unterhaltungsverbändenzahlt die Gemeinde Gnarrenburg unter Vorlage des Veranlagungsbescheides3,58 € pro Hektar als Ausgleichsbetrag.Anträge auf Zahlung des Ausgleichsbetrages können noch biszum 30. September 2013 bei der Gemeinde Gnarrenburg, Bahnhofstraße1, 27442 Gnarrenburg, Zimmer 6, gestellt werden.Internet:www.bunk-haustechnik.deE-Mail:info@bunk-haustechnik.deZU VERKAUFENEßecke - Vitrine -Phonoschrank - Servierwagen- gut erhalten-Preis VB, Telefon 04763 / 72 252


11. September 2013 Seite 3GNARRENBURGERGER„Butter, Brot und Läusespray. Was Einkaufszettel über uns verraten“Wigald Boning zu Gast in TarmstedtBoteDie Sparkasse Rotenburg-Bremervörde präsentiert in Zusammenarbeit mit Nordwestradio Wigald Boning. Der bekannte TV-Entertainer stellt am 6. November 2013 im Forum der KGS Tarmstedt einen außergewöhnlichen Diavortrag vor.Seit 1999 sammelt Wigald BoningEinkaufszettel ihm völlig unbekannterMenschen. Er findet dieachtlos liegen gelassenen Erinnerungshilfenin Einkaufswagen, aufParkplätzen und in Supermarktmülltonnen.Ob Charakter, Gesundheitszustandoder Liebesleben: Wigald Boning istdavon überzeugt, dass nichts so vielüber einen Menschen verrät, wie seinEinkaufszettel. „Sag mir, was du einkaufst,und ich sag dir, wer du bist"lautet dann auch das Motto seinesaufschlussreichen und humorvollenDiavortrages, mit dem er seinemPublikum am 6. November 2013 um20.00 Uhr im Forum der Koope rativenGesamtschule (KGS) Tarmstedt besondersgeheimnisvolle und skurrileExemplare seiner Sammlung präsentiert.SEPA: Die Zeit drängtBundesfinanzministerium, Bundesbank,Kreditwirtschaft undVerbraucherschutz fordern zügi -ge Umstellung im Zahlungsverkehr.Die Sparkasse Rotenburg-Bremervörde informiert alleUnternehmen und Vereineschriftlich und in Veranstaltungenüber die erforderlichen Maßnahmen.„Wenn Unternehmen und Vereinebisher noch nie von SEPAgehört haben, kann es sie Anfangnächsten Jahres kalt er -Über 1300 Exemplare hat der bekannteTV-Entertainer inzwischen zusammengetragen,fotografiert undgemeinsam mit Gleichgesinntengründlich auf Inhalt, Form und Herkunftanalysiert – und gelangt dabeizu erstaunlichen Ergebnissen! Bo -ning sieht in der Einzigartigkeit dermeist handgeschriebenen Fundstückedas Besondere: „Der Einkaufszettelist eine ganz spezielle Literatur-Gattung,weil der Schreiber ganzfest davon ausgeht, dass nur er liest,was er dort schreibt und sonst niemand.Er offenbart sich also komplett.“Steckt hinter „Rosinen, Butter undRasierklinge“ also wirklich der Einkaufzetteleiner Gangsterbraut, dieihrem Liebsten eine Fluchthilfe in denKuchen einbacken will? Und istdie Wortschöpfung „Sewirten“ tatsächlichdas Werk eines Halbstarken,der gegen den Einsatz von Serviettenals Merkmal bürger licher Esskulturrebelliert?Wigald Boning liefert die Antworten!Jetzt Tickets sichernim Internetshop der SparkasseRotenburg-Bremervörde unterwww.spkrb.deoder über unsereTicket-Hotline unter0 42 81 /9 40 - 44 44.Das Buch zumVortrag – jetztüberall im Handel!wischen“, sagt Manfred Brandt,Leiter des Medialen Vertriebesder Sparkasse Rotenburg-Bremervörde,„der zeitliche Aufwandden die Umstellungsar -beiten in Anspruch nehmen,sollten nicht unterschätzt werden.“Ab dem 1. Februar 2014 dürfenKreditinstitute gemäß der EU-Verordnung Nr. 260/2012 („SEPA(Single Euro Payments Area) -Verordnung“) Überweisungenund Lastschriften von Unternehmenund Vereinen nur noch alsSEPA-Zahlung im SEPA-Datenformat annehmen undausführen.Bis dahin verbleiben nur nochwenige Monate. Für Verbrau -cherinnen und Verbraucher gibtes zwar bis Februar 2016 gewisseÜbergangsregelungen,die den Wechsel erleichtern.Trotzdem müssen sich alle Nutzervon Überweisungen undLastschriften in Euro auf dieSEPA-Umstellung unmittelbar16 neue Auszubildende begrüßte dieSparkasse Rotenburg-Bremervördeeinstellen. Denn von der Umstellungauf die SEPA-Verfahren werdengrundsätzlich alle Überweisungenund Lastschriften inEuro erfasst – nicht nur grenzüberschreitende,sondern auchjede inländische Überweisungund Lastschrift.Dies betrifft besonders die Unternehmenund Vereine. Diesewerden von der Sparkasse Rotenburg-Bremervördezur Zeitdurch schriftliche Informationen,auf Veranstaltungen undnatürlich auch in persönlichenBeratungsgesprächen auf dieerforderlichen Maßnahmen hingewiesen.Der mit der SEPA-Einführungverbundene zeitliche Aufwand –insbesondere bei großen Unternehmenund Lastschriftnutzern– wird oft unterschätzt. Je ehermit der SEPA-Umstellung begonnenwird, desto besser sinddie Möglichkeiten, frühzeitigFehlerquellen zu identifizierenund zu bereinigen.SEPA ist aber auch in manchenBereichen schon Wirklichkeit. Sowerden zum Beispiel bereitsRenten und Kindergeld perSEPA-Überweisung ausgezahlt.Renten- und Kindergeldanträgestellen daher auch ausschließlichauf die IBAN ab.Weitere Informationen zumThema SEPA sind in allenGeschäftsstellen der SparkasseRotenburg-Bremervörde sowieim Internet unter www.spkrb.deerhältlich.Die Sparkasse Rotenburg-Bremervörde begrüßte zum 1. August 2013 sechzehn neue Aus -zubildende des ersten Lehrjahres. Die Ausbildung zum Bankkaufmann bzw. zur Bankkauffraudurchlaufen (v.l.n.r.) Laura Rott, Maria Eckhoff, Jenani Jegatheeswaran, Christin Bünning,Jannis Dölling, Paul Schneider, Patrick Meyer, Martin Schüttler, Jan Brunkhorst, Heiko Wiehart,Jennes Marquardt, Mustafa Yildiz, Olga Kloos, Rica Segelken, Jessica von Bargen und ThuHang Tran.


Seite 4 11. September 2013WIR sind bereit☎ 04763Wir ändern,reparieren und nähenIhre Garderobe,auch Pelzeund Lederbekleidung!27442 Kuhstedt · Schneiderweg 1Tel.-Nr.408GNARRENBURGERGERBoteOktoberfest-Feeling in GnarrenburgBayrische Gaudi am 5. Oktoberim Gnarrenburger FestsaalGnarrenburg (mw). O´zapft is!!Nicht nur auf der Wiesn in Müncheneine Mordsgaudi - Sondernauch im Gnarrenburger Festsaal.Zum dritten Mal laden Rainerund Gaby Wintjen am Samstag,dem 5. Oktober 2013 ab 19.00Uhr zur Bayrischen Gaudi ein.Bayerische Atmosphäre, Oktoberfest-Biervom Fass, zünftigeMusik und natürlich nicht zuvergessen: Dem bayrischen„Schmankerl“- Buffet, werden dieGäste in bayrische Gaudi ver -setzen. Darüber hinaus werdenSekt und Cocktails das Angeboterweitern.Wenn auch Sie Interesse an derBayrischen Gaudi im Gnarren -burger Festsaal haben, könnenSie sich unter der Telefon04763 –6095 bis zum 25. September2013 bei Rainer undGaby Wintjen anmelden. Denganzen Spaß gibt es im All-Inclusive-Paketfür nur 39,50 Euro.Tel.-Nr.1072Abnehmen wie im SchlafSchon ab € 8,95in der WocheHindenburgstr. 54 · 27442 Gnarrenburg · Tel. 04763 - 17 00Tel.-Nr.1700· Fenster · Türen· Rollladen · Markisen· Garagentore· Rollladenund TorsteuerungenBüro: Industriestraße 2 ·ž27442 GnarrenburgBetrieb: Hindenburgstraße 7 · 27442 GnarrenburgTelefax: 04763 - 9210 3727442 Gnarrenburg · Hermann-Lamprecht-Straße 41Tel. 04763 / 94 55 10 · info@comcon-gnarrenburg.deFoto AndreeßenFriedrichstraße 1827442 GnarrenburgTelefon 04763 / 84 48www.foto-andreessen.deTel.-Nr.92 10 36Tel.-Nr.94 55 10Tel.-Nr.84 48Viel Spaß am Freitag, dem 13.8Rainer und Gaby Wintjen sorgen für eine „Bayrische Gaudi“ im Gnarrenburger FestsaalHoffest 2013 ein voller ErfolgLandjuwel – Fleischerei Toppfeiert 110-jähriges JubiläumGnarrenburg (mw). Anlässlichdes 110-jährigen Jubiläums derLandjuwel-Fleischerei Topp,feierten Antje und FriedrichWilhelm Topp mit über 300Gästen ihr Hoffest in der Hindenburgstraße11 in Gnarrenburg.Bei strahlenden Wetter und angenehmwarmen Temperaturenfand die Feier seinen Einklang.Das reichhaltige Buffet lies keineWünsche offen. Hier kam jederGaumenfreund auf seine Kosten.Von hausgemachten Salaten,über diverse Pfannengerichte,Wurst- und Fleischspezialitäten,bis hin zum Spanferkel - ein endloswirkendes Angebot an kulinarischenKöstlichkeiten.Diverse Beilagen und Dessertsvervollständigten das Buffet undließ die Herzen der Besucherhöher schlagen.Ein weiteres Highlight – die vielfältigen Pfannengerichte„Bei so einer großen Auswahl istes herausfordernd alles zu probieren"so die Aussage vielerGäste. Begleitet wurde die Feierdurch eine musikalische Darbietungdes örtlichen SpielmannszugAckermann. Moderator JensZander unterhielt die Gäste mitmusikalischen Einlagen und vielfältigenSpielen. Mit etwas Glückkonnte man sogar diverse Sofortgewinneund Gutscheine derFirma Topp mit nach Hause nehmen.Auch für die kleinen Gästewurden große Geschütze aufgefahren- Eine große Hüpfburg, einzu bemalendes "Schrottauto", sowiediverse Spiele brachten dieKinderaugen zum Leuchten.Für Fußball begeisterte Kidswurde zudem ein großflächigesFußballfeld eingerichtet. InteressierteGäste durften einen Blickhinter die Kulissen der Landjuwel-Fleischereiwerfen. MehrereBetriebsbesichtigungen wurdenan dem Abend von Firmenin -haber Friedrich Wilhelm Topp angeboten.Viele Gäste nahmen das Angebotwahr und konnten durch gestellteFragen noch mehr über dasErfolgsunternehmen erfahren.Ortsbürgermeister Ralf Rimkuslobte das Hoffest mit den Worten:"Super Organisation, leckeresEssen – ein tolles Fest."Am Ende der Feier zogen Antjeund Friedrich Wilhelm ToppBilanz: „Es war ein gigantischesFest. Alle unserer Erwartungenwurden übertroffen. So ein Feststeht und fällt mit seinem Publikum.Unser Publikum war ab -solut spitze.“Das Beilagen-Buffet in Hülle undFülleDer örtliche Spielmannszug Ackermann sorgte für musikalische Einlagen


11. September 2013 Seite 5Comuter Concept informiert:Achtung! Windows XP undOffice 2003 verabschieden sichGNARRENBURGERGERBoteWindows XP und Office 2003Nutzer aufgepasst! Wilfried Richter,vom EDV Systemhaus COMputerCONcept in Gnarrenburg-Findorf, weist darauf hin, dassMicrosoft in ca. einem halbenJahr, ab April 2014, den Supportfür die inzwischen 12 Jahre alteSoftware einstellt.Was bedeutet das für Unternehmenund Privatnutzer, die derzeitnoch mit den alten Programmenarbeiten?Wichtige Sicherheitsupdates werdeneingestellt, wodurch Spyware,Schadsoftware und Virenproblemlos im Stande sind aufden Rechner zuzugreifen. AuchAnti-Viren-Programme werdendagegen keinen Schutz mehr bietenkönnen. Zudem steht bei Microsoftkein Ansprechpartnermehr zur Verfügung, der bei ProblemenUnterstützung anbietet.Selbiges gilt auch für viele außenstehendeSoftware- undHardwareanbieter, die den Supportfür Programme unter WindowsXP ebenso einstellen müssen.Ein letzter, großer Nachteilwird außerdem sein, dass neueSoftware nicht mehr kompatibelsein wird und dass es dadurchöfter zu Systemfehlern kommendürfte. Für Unternehmen ist desweiterenwichtig zu wissen, dassdurch den fehlenden DatenschutzZertifikate aberkannt werdenkönnten.Wechseln Sie jetzt zu Windows 7(oder 8) und profitieren Sie vonden Vorteilen des sicheren undmoderneren Betriebssystems.Mit stetigem Support und wenigerAusfallzeiten sollte auch fürSie die Zeit des Wechsels gekommensein. Wenden Sie sich beiFragen an das EDV-SystemhausCOMputer CONcept in Findorfunter 04763/10 72 und lassenSie sich erklären wie sich ein Umstiegvon Windows XP auf Windows7 oder 8 bewerkstelligenlässt.Aufgepasst!!!WMF Kochclub machtStation bei HorstschäferMit dem „WMF Koch-Club“ bietetdie Firma Horstschäfer aus Gnarrenburgzum wiederholten Maleeinen interessanten Kochkursan, bei dem dieses Mal derShowkoch Stephan Schiller mitden Teilnehmern zusammen einkomplettes 3-Gänge Menü zubereitenwird.Darüber hinaus hat er auch guteTipps über das Würzen von Speisen,den Umgang mit Küchengerätenund Messern, das Garenim Aromadampf oder das scharfeAnbraten in der Pfanne parat.Stephan Schiller hat bisher ineinigen 4-Sterne Hotels als Chef-Entremetier und Chef Tournantgearbeitet und ist seit 2012Head-Chefs-Show-Koch.Seine Kurse dauern jeweils zweiStunden und finden an fünf verschiedenenTerminen direkt imGeschäft statt. Natürlich werdendie zubereiteten Speisen anschließendan einer schön gedecktenTafel gemeinsam ver -kostet – begleitet von passendenWeinen oder antialkoholischenGetränken. Außerdem erhält jederTeilnehmer eine exklusiveWMF-Kochclub-Schürze.Die Karten für diese außergewöhnlicheVeranstaltung sind nurim Vorverkauf für € 30,00 proPerson bei Horstschäfer in Gnarrenburgerhältlich.Als kleines Bonbon erhalten dieTeilnehmer einen Gutschein ingleicher Höhe, den sie anschließendoder spätestens bis zum30. November 2013 (ab einemEinkaufswert von € 100,00) einlösenkönnen. Die Teilnehmerzahlist pro Veranstaltung auf 12Personen begrenzt. Einige Terminesind schon komplett ausgebucht,für andere gibt es nochRestplätze. Die Kochkurse findenvon Donnerstag, den 19. Septemberbis Samstag, dem 21.September 2013 jeweils vormittagsund abends statt. Übrigens,auch männliche Teilnehmer sindherzlich willkommen und auchstets begeistert!Informationen zum Menü undden genauen Kurszeiten erhaltenSie bei Fa. Horstschäfer Gnarrenburg,Tel. 04763 / 80 80 oderinfo@horstschaefer.de.GnarrenburgerBüchermarkt 2013Sonntag, den 20. Oktober 201311.30 – 18.00 UhrMartin Luther GemeindehausHindenburgstraße 60 aGnarrenburg10.000 Büchernach Sachgebieten sortiertgelangen zu günstigen Preisen zum Verkauf.Eine Fundgrube für alle Freunde des Buches. Kaffee undKuchen stehen ebenfalls bereit.ANZEIGEEine Veranstaltung des:Badefreude ohne ReueImmer mehr Bundesbürgerentscheiden sich dafür, ihrBad zur Wohlfühloase auszubauen.Tägliches Duschen istfür viele selbstverständlichund ein gemütliches Vollbadbeendet so manchen stressbeladenenTag.Wer Genuss ohne Reuewünscht, sollte deshalb aufenergiesparende und kostengünstigeLösungen für die Erwärmungvon Wasser setzten.Die Heizung und Warmwasserbereitungsind mit knapp90 Prozent die größten Pos -ten, wenn es darum geht, diehungrigsten Energiefresser imPrivathaushalt aufzuspüren.Das heißt: In diesem Bereichkönnen Hausbesitzer undMieter richtig sparen. Dasgrößte Potenzial bietet dabeider Austausch veralteter Heizungsanlagen.Als besondersumweltfreundlich und kostengünstighaben sich in den vergangenenJahren Brennwertgeräteerwiesen. Im Vergleichzu einem Heizgerät ohneBrennwertnutzung lassen sichleicht bis zu 15 Prozent anEnergie einsparen.Weitere 60 Prozent wenigerverbrauchen Sparfüchse, wennsie die Anlage mit Sonnen -energie kombinieren und dasWasser in einer Solaranlageerwärmen.&D E S I G NHOPPEALLES AUSEINER HANDW E R B U N GVEREINBAREN SIE UNVERBINDLICHEINEN TERMIN MIT UNS:Telefon 04761/9828-0 oder perE-Mail info@voerde-werbestudio.de5-Tage-Badund13Solaranlagein nur 5 TagenHEIZUNGSANITÄRELEKTROBERND HOPPE GMBH & CO. KGn HINDENBURGSTRASSE Bernd Hoppe GmbH 40 & Co.KG n 27442 GNARRENBURGH n TELEFON Hindenburgstr. 04763 / 40 80· 46 27442 + GNARRENBURG 80 47 n TELEFAX 04763/8509n INTERNET: Tel. WWW.HOPPEGMBH.DE04763 / 80 46 + 80 47 · Fax 85 09 · www.hoppegmbh.de n E-MAIL: INFO@HOPPEGMBH.DE· info@hoppegmbh.de


Seite 6 11. September 2013Starker Widerhall bezüglich der KundenumfrageKück’s Milch & mehr...natürlich genießenGnarrenburg-Langenhausen(mkl). „Sind sie eine Schule, einKindergarten, ein Singlehaushalt?“„Wie sind Sie auf uns aufmerksamgeworden?“ „Welcheunserer Produkte gefallen Ihnenam besten?“ Dieses sind nur einigeFragen auf dem Umfragebogen,welcher der MilchhofKück im Frühjahr dieses Jahresan seine mehr als 1.000 Kundenverteilte.Die Menschen möchten wiederzunehmend wissen, woher genaudie Produkte kommen, diesie kaufen, sie möchten wissen,wie die Tiere leben, aus denenspäter Fleisch- und Milchprodukteentstehen. Bei dem sogenanntengläsernen Bauernhof,wie der Milchhof in Langenhausen,lässt der Betreiber sichgerne in die Karten schauen, ergibt den Menschen die Möglichkeit,sich über seine Tiere undTierhaltung zu informieren.Durch einen gläsernen Bauernhofschafft der Betreiber Transparenzund Vertrauen für die Verbraucher.Die Resonanz auf den Fragebogendes Milchhofes war so stark,dass sich Landwirt Bernd Kückentschlossen hatte, statt einesausgelobten Warengutscheines,gleich drei Gewinne auszuschütten.Der erste Preis, ein Warengutscheinin Höhe von fünfzigEuro ging an Familie Stelling ausBuxtehude, die leider an der Gewinnübergabenicht teilnehmenkonnten. Ein zweiter und dritterWarengutschein, jeweils über einenBetrag von fünfundzwanzigEuro sowie ein Kochbuch gingenan Sonja Meierdierks aus Langenhausenund Ute Heins ausBevern.Touristikverein Gnarrenburg e.V.GNARRENBURGERGERLandwirt Bernd Kück (von links) mit den Gewinnern Sonja Meierdierksaus Langenhausen, mit ihren Söhnen Tammo und Luca, UteHeins aus Bevern. Tochter Verena Kück arbeitet ebenso im Betriebdes Vaters wie seine Ehefrau Ute.Foto: KleemannSeit mehr als zwanzig Jahren betreibtder Milchhof Kück die Direktvermarktungseiner Produkte.Sein Liefergebiet erstrecktsich gegenwärtig bis nach Bremen,Stade, Buxtehude, Rotenburg/Wümmeund Soltau. Zweimalpro Woche werden momentanan die 230 Kindergärten undSchulen beliefert. Auch nutzennahezu 800 Privathaushalte dengut funktionierenden Lieferservice.Das Angebot umfasst nichtnur Vollmilch, sondern auch Buttermilch,diverse Sorten Joghurt,Milch- und Joghurtgetränke,Molke, Quark- und Quarkspeisenund auch frische Eier.BotePressemitteilungAusbildung bei der Volksbankerfolgreich beendetFoto von links nach rechts: Vorstandssprecher Wilfried Guttmann, Lena Tangermann, Fenja Zimmermann,Steffen Dietrich, Joanna Lawrynowicz, Alina Cirak, Henning Kling, Jana Windhorst, MatthiasHaak, Ausbildungsleiterin Anita Ross und Personalleiter Dierk Warnken.Nach einer dreijährigen Ausbildungszeitwurden neun ehemaligeAuszubildende der VolksbankeG in einer Feierstunde geehrt.Lädt auch in diesem Jahr wieder zur5. Museumsnacht ein!Gnarrenburg (mw). Aufgrund der positivenResonanz und der stetigwachsenden Besucherzahlen derletzten Jahre organisiert der TouristikGnarrenburg e.V. bereits zum 5.Mal die Museumsnacht. In diesemJahr wird die Veranstaltung amSamstag, dem 5. Oktober 2013, inder Zeit von 18.00 bis 22.00 Uhrstattfinden.An diesem Tag wird das Glas -museum Gnarrenburg, die BOE(beim Lokschuppen Gnarrenburg),der Historische MoorhofAugustendorf sowie die Pauluskirchein Gnarrenburg und die Erlöserkirchein Kuhstedt ihre Pfortenfür die Besucher öffnen.Während dieser Zeit können sichInteressierte eingehend über dieGeschichte der einzelnen Museenund Kirchen und natürlichdie Historie der Gemeinde Gnarrenburginformieren und in entspannterAtmosphäre einfachmal ein bisschen klönen. Wie inden vergangenen Jahren wirdauch wieder ein kleiner Snackangeboten werden.Der Eintritt oder eine Spendesind jeweils vor Ort bei den teilnehmendenEinrichtungen zuentrichten. Der Touristik Gnarrenburge.V. freut sich wieder aufviele interessierte Besucher!DieseAuswAhlgibt’s nur inGnArrenburG!Die frisch gebackenen BankkaufleuteAlina Cirak, Steffen Dietrich,Joanna Lawrynowicz, LenaTangermann, Jana Windhorstund Fenja Zimmermann werdenweiterhin in der Volksbank eG tätigsein. Arvid Engelmann, JulianSkerra und Henning Kling werdenim Herbst ein Vollzeitstudiumaufnehmen.Ebenfalls einen Grund zum Feiernhat Matthias Haak. Er be -endete Ende Juli sein Studium ander Berufsakademie für Bankwirtschaftim AusbildungsgangBanking and Finance mit einemguten Ergebnis und führt nun dieAbschlussbezeichnung „Bachelorof Arts (B. A.)“. Außerdemlegte er bereits im Januar dieAbschlussprüfung zum Bankkaufmannvor der IHK Stade ab.Damit verfügt er nach einer dreijährigenAusbildungszeit überzwei Berufsabschlüsse. AuchHerr Haak wird weiterhin in derVolksbank eG tätig sein.In einer Feierstunde beglückwünschteWilfried Guttmann,Vorstandsmitglied der VolksbankeG, die jungen Leute zu ihren erfolgreichenAbschlüssen. Ebenfallsgratulierten der Personal -leiter Dierk Warnken und die AusbildungsleiterinAnita Ross.Aufgepasst!!!Fußballkinder gesuchtGnarrenburg (mw). Fußballkinderaufgepasst!!!!! Alle in denJahrgängen 2004 bis 2006 geboreneMädchen und in 2005bis 2006 geborene Jungen, dieLust haben mit Spaß und Freudedas Fußballspielen zu erlernenoder zu verbessern, sind herzlicheingeladen an einem Probetrainingteilzunehmen.Das Trainerteam, bestehend auszwei C-Lizensierten Jugendtrainernund einem geprüften Junior-Bewirb dich bei uns alsAnlagenmechaniker/inSanitär-/Heizung- und Klimatechnikzum 1. September 2013 oder 2014Wir freuen uns auf dich und deine Bewerbung.HOPPECoach, warten auf Euch.Trainiertwird jeden Dienstag, in der Zeitvon 16.00 bis 17.30 Uhr auf demSportplatz des TSV Gnarrenburgan der Dahldorfer Straße inGnarrenburg. Mitzubringen sindneben Fußball(Turn)-Schuhen, T-Shirt oder Trikot und Turnhose,Getränke und Duschzeug.Es freuen sich auf Euch:Annette Thobaben, RiccardoCamü (0151/55607700) undMarkus Brandt.HEIZUNGSANITÄRELEKTROBERND HOPPE GMBH & CO. KGn HINDENBURGSTRASSE Bernd Hoppe GmbH 40 & Co.KG n 27442 GNARRENBURGH n TELEFON Hindenburgstr. 04763 / 40 80· 46 27442 + GNARRENBURG 80 47 n TELEFAX 04763/8509n INTERNET: Tel. WWW.HOPPEGMBH.DE04763 / 80 46 + 80 47 · Fax 85 09 · www.hoppegmbh.de n E-MAIL: INFO@HOPPEGMBH.DE· info@hoppegmbh.de


11. September 2013 Seite 7Hoppe GmbH & Co. KG bedankt sich für langjährige FirmentreueHeidi Fischbach feiert10-jähriges ArbeitsjubiläumGnarrenburg (mw). Auf eine 10-jährige Betriebszugehörigkeitbei der Hoppe GmbH & Co. KGkann Heidi Fischbach zurückblicken.Geschäftsführer HerbertJanning nahm dies zum Anlassum sich bei der Jubilarin für ihrelangjährige Betriebszugehörigkeitherzlich zu bedanken.Heidi Fischbach begann am 1.August 2003 ihre Tätigkeit alsBuchhalterin in dem Betrieb undsteht nun seit über 10 Jahren derFirma Hoppe Tag für Tag zurSeite.Das hervorragende Betriebsklimaund die abwechslungsreicheArbeit in der Firma seien dasErfolgsrezept für langfristig zufriedeneMitarbeiter, so Fischbach.Sie bedankte sich bei ihren Vorgesetztenund Kollegen für diestets kollegiale und freundlicheZusammenarbeit.„Mit ihrer fachlichen Kompetenz,ihrer ständigen Hilfsbereitschaftund stetigen Zuverlässigkeit bereichertFrau Fischbach unserUnternehmen täglich aufsNeue.”, so Geschäftsführer HerbertJanning. Neben den lobendenWorten überreichte Janningder Jubilarin einen riesigen Präsentkorbund dankte ihr für dielangjährige Zusammenarbeit.Buchhalterin Heidi Fischbach wurde für ihre 10-jährige Firmentreuevon Geschäftsführer Herbert Janning geehrt.GNARRENBURGERGERHeimatverein „De Treidlers“ hatte wieder ein ansehnliches Programm zu bietenTorftag in Kuhstedtermoor brachte viele Menschen auf die BeineGnarrenburg-Kuhstedtermoor (mkl).Jahrhundertelang mussten dieMenschen schwer körperlich arbeiten,um Torf als Brennmaterialabzubauen. Heute stehen ofttouristische Zwecke im Vordergrund– Torfabbau als besondereshistorisches Erlebnis. DerHeimatverein „De Treidlers“konnte zum diesjährigen Torftagwieder sehr viele Interessiertebegrüßen.Erlebnisse und Informationenzum Torfabbau, zur LandschaftsundKulturgeschichte desMoores weiter zu geben – dashat sich der Heimatverein in Kuhstedtermoorzur Aufgabe gemacht.So entstand mittlerweile ein Dorfmittelpunktmit einem Dorfmuseum,Backofen, Torfkahn, Spielplatzund Bauerngarten. Im Julidieses Jahres wurde diese Anlageim Rahmen des Torftagesgeöffnet. Viele Besucher nutztendas schöne Wetter, um mit demFahrrad die fantastische Museumsanlagezu besuchen. Es gabwie immer viel zu sehen und zuentdecken. Ein Imker informierteüber die Herstellung von Honig,ein Korbflechter fertigte Weidenkörbevor den Augen der Gäste,ein Drechsler stellte sein Handwerkvor. Im Dorfmuseum konntenalte Gerätschaften, wie siebeim Abbau von Torf verwendetwurden, aber auch alte Werkzeugeund sonstiges Gerät begutachtetwerden. Der Heimatvereinunterhält auch einen Torfstich,die beiden Torfstecher HeinrichGerken und Klaus Stelljes demonstriertenden Besuchern diemühselige Arbeit des Torfstechens.Für das leibliche Wohl war ebenfallsgesorgt. Um die Mittagszeitwurden original Buchweizen-Pfannkuchen serviert. Auch BäkkermeisterJoachim Osburg hatteeifrig vorbereitet. Viele KilogrammMehl hat er für seinenleckeren Butterkuchen verarbeitet.Der Butterkuchen wurde imOriginal-Steinbackofen gebackenund ging weg wie nichts.Die Museumsanlage in Kuhstedtermoorwird vom Heimatverein"De Treidlers von Kuhstedtermoor"unter seinem VorsitzendenHerbert Schnackenberg betrieben.Der Verein wurde im Jahre1992 gegründet und hat mittlerweileüber 100 Mitglieder. Vielevon ihnen haben am Torftag undbereits etliche Tage davor kräftigmit Hand angelegt, um den zahlreichenGästen einen tollen Erlebnistagzu präsentieren.Bäckermeister Joachim Osburg und Thomas Bloch hatten am Torftagalle Hände voll zu tun, um die Gäste mit leckerem Butterkuchen zuversorgen. Foto: KleemannKlaus Stelljes demonstriert die mühlselige Arbeit eines Torfstechers.BoteKreativität, Spiel, Spaß und vieles mehr steht auf dem ProgrammKinder aufgepasst!!! GroßesFest am 22. September 2013zum WeltkindertagGnarrenburg (mw). Das bunteKinder- und Familienfest zumWeltkindertag mitten in Gnarrenburghat Tradition. Am Sonntag,dem 22. September 2013in der Zeit von 15.00 bis 18.00Uhr, wird es wieder ein buntesProgramm rund um das GnarrenburgerRathaus geben.Das Cultimo-Drehorgel-Orchester mit Hanna und Jochen Lüpke untermalte das diesjährige Programmder Treidlers in Kuhstedtermoor .Foto: KleemannWilhelm-Busch-Weg 2 · 27442 GnarrenburgTelefon 04763 / 72 77 · Fax 04763 / 79 03An zahlreichen Stationen könnensich die Kinder auch in diesemJahr wieder frei entfalten. Malen,hüpfen, werkeln und vieles mehrsteht hier auf dem Programm.Alle Angebote sind natürlich kostenlos.Um das Ganze möglichzu machen, beteiligten sich vieleehrenamtliche Helfer und verschiedeneVereine. Für leckerenKaffee und selbstgebackenenKuchen sorgen die Landfrauen.Ein Magier wird mit seinem spektakulärenProgramm die anwesendenKinder verzaubern.Ob „groß“ oder „klein“ jeder istauf dem Kinderfest herzlich Willkommen.• Helle und freundliche Zimmer,mit eigenem Bad,Eigenmöblierung möglich• Gezielte Demenzbetreuungin unserer Pflege-Oase„Lichtblick“• Pflege nachKrankenhausaufenthalt,Urlaubs-, Kurzzeit- undVerhinderungspflege• Pflege aller Pflegestufenin 30 EZ, 12 DZund 18 Komfort-EZ


Seite 8 11 . September 2013GNARRENBURGERGERBoteGlücklich sein bei HorstschäferAlle Aktionen bis gültig ab sofort bis einschließlich Samstag, 14. September 2013(ausgenommen Kettenschärfaktion, diese ist nur gültig bei Abgabe am Freitag. dem 13.)Wir brauchenPlatz für die neuenModelle 2014!–13 %Ausstellungsstücke stark reduziert!RASENMÄHER-MUSTERVERKAUFRAUSVERKAUFFrisch von der Messe Köln:Ein kompletter Messestand9Gartenmöbel-AlleAusstellungsmuster-2 x 13 % =26 %VOLLERHOLZMÖBELEXTREMGÜNSTIG!In unserer Werkzeugabteilung:-13%auf alles, waseinen SteckerhatIn unserer Hausrat- und Geschenkeabteilung:-13%auf alles, waskeinen Steckerhat(ausgenommenpreisgebundeneArtikel wie z. B. Bücher)Öffnungszeiten:Mo.-Fr. 7. 00 -18. 30 UhrSa. 7. 00 -14. 00 Uhr(Hausratabteilungjeweils ab 9.00 Uhr)–39 % –26 %Stihl BevorratungsaktionStihl Sägeketten:3 kaufen, 42 bezahlen(bei unterschiedlichen Ketten wird diegünstigste Kette nicht berechnet)Stihl MotoMixstatt 4,80 €30 x13 CentKostenlose Durchsichtper Liter TOP-PREISmitStihlKostenvoranschlagSägekettenhaftölvom FassIhrerper LiterTOP-PREISstatt 2,60 €Motorsäge!werk markt3.901.99Kettenschärfdienst nur bei 1.30Abgabe der Ketten am Freitag, 13. 9. TOP-PREISHORSTSCHÄFERNÄHER DRAN, MEHR DRIN!Eisenwaren • Haushaltswaren • Werkzeuge • Farben • Gartenmöbel • Gartengeräte • PorzellanHermann-Lamprecht-Straße 55 · 27442 Gnarrenburg · Tel. 04763 / 80 80 · E-mail: Horstschaefer@t-online.de · Homepage: www.Horstschaefer.de


11. September 2013 Seite 9GNARRENBURGERGERBoteFreitag, der 13. 9. 2013Gewinnen Sie:Ein Wochenendemit dem CabrioletOpel CascadaODEREin Wochenendemit der rollendenSchwitzstubeODEREin Teilnahmegutscheinfür dasWeber Wintergrillseminar!© GM CompanySuchen Sie auf den Seiten dieses Botennach den gekennzeichneten Buchstabenund vervollständigen Sie das Lösungswort.(Einsendeschluss: 20. 9. 2013 – Poststempel!)Den Lösungscoupon in die Lostrommeln der teilnehmenden WIR-Geschäfteeinwerfen (Coupons auch in den Geschäften erhältlich) oder senden an denWirtschaftsInteressenRing, Herr Hanjo Postels, Hermann-Lamprecht-Straße55, 27442 Gnarrenburg. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.Mit freundlicher Unterstützung der Firmen Opel Müller und Horstschäfer .Aus Ihrer Spezialitätenfleischerei Gawehn»Schnäppchenpakete«am Freitag, dem 13. 9. 2013»Spießbraten«2 kgNUR€ 13,002 Schweineschnitzel1 kg Gehacktes, halb + halb1 kg GyrosgeschnetzeltesNUR€ 13,001 Bierschinken1 Mortadella1 Delikatess-Leberwurst250 g Fleischsalat1 ZwiebelmettNUR€ 13,001 ltr. Erbsensuppe4 Wiener Würstchen1 Stange Knipp1 GekochteNUR€ 13,003 Schweinenackensteaks3 Grillbauch3 Hähnchenbrustfilets3 SchweinerückensteaksNURAm Freitag, dem 13., ab 11 Uhr»Spanferkel«aus dem Schaubackofen mitBratkartoffeln und Sauerkraut!3€ 13,00TIPP:Theorie-Intensivkursin den Herbstferien!-Bei uns ohne Aufpreis -GEWINNSPIELName/Vorname:Straße:PLZ /Ort:Telefon:Lösungswort:11 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13Am Freitag, 13. 9., von 17.00 - 19.00 Uhr, erhalten Sie13 % Rabattauf den Grundbetrag!Andre Wenzel · Hindenburgstraße 79 · GnarrenburgTelefon 04763 - 94 566 95 · www.wenzel-fahrschule.de6Thorsten Pohlmannfür InformationstechnikJeder Kunde, der am Freitag,dem 13., im Geschäft vorbeischaut,bekommt einenGUTSCHEIN ÜBER 13,– EURO.Hermann-Lampr.-Straße 5627442 GnarrenburgTelefon 04763 / 94 52 94www.service-informationstechnik.deGUTSCHEINüber13,– €Dieser kann in den nächsten 3 Monatenmit einer Reparatur eines TV-Gerätes,PCs oder sonstiger Unterhaltungselektronik verrechnet werden.**Ausgenommen Handys und elektronisches Spielzeug....darauf kannich mich verlassenGenuss erlebenHerm.-Lam.-Str. 43, 27442 GnarrenburgTel. 04763 / 8178, Fax 627057,E-Mail: gawehn.fleischerei@ewetel.netwww.partyservice-gawehn.de


Seite 10 11. September 2013Brilliant AG„Wir geben 13 % Rabatt aufdas gesamte Sortiment!“GNARRENBURGERGERBoteFreitag, der 13.13%RABATTAUF ALLEGeschenkartikelThomas Stift, Leiter des Werkverkaufs, und die beiden Teamleiterinnen Kaja Grotheer (links) undHeidi Stelljes (rechts) freuen sich auf den Glückstag.Gnarrenburg (mw). Weg mit demAberglauben und her mit demGlück. Die Brilliant AG verlängertam Freitag, dem 13. September2013 die Öffnungszeiten ihresWerkverkaufs.Statt um 15.00 Uhr werden andiesem besonderen Verkaufstagdie Türen bereits um 10.13 Uhrgeöffnet.Passend zum Glückstag wird erstum 18.13 Uhr der Werkverkaufgeschlossen. Die auf dem Fotomit Leuchten symbolisch dargestellten13 % gelten für den Rabattauf das gesamte Sortiment.Auch am Samstag, dem 14. September2013 können alle Kundenvon 9.00 bis 12.00 Uhr nochvergünstigt Leuchten und Lampeneinkaufen.Hier wird Freitag, der 13. zu ihrempersönlichen Glückstag.ANZEIGE„Freitag, der 13. ist ihr Glückstag im Hause Vollmann!“„Last Minute“ Aktion für Sonnenbrillen –20% Rabatt auf „Ring Ding“ Kollektion und vieles mehr…Bücher – SchreibwarenGeschenkartikelSpielzeug und mehr...wo Einkaufen Spaß macht!Konz GmbH · Hindenburgstraße 70 · 27442 GnarrenburgTel. 04763 / 2 43 · Fax 04763 / 84 50 · info@konz-gmbh.deWIR in Gnarrenburg lädt zum»Glückstag«Freitag, 13. September ein!12Vollmann-Glücksexpressan diesem Tag Eigen tümer einerqualitativ hochwertigenSonnenbrille werden. Hierwerden unter anderem Markenwie s.Oliver, Tom Tailoroder Fossil angeboten.Das soll aber noch langenicht genug sein. Tauchen Sieein in die inspirierende Weltder Schmuckartisten. Auf„Ring Ding“ von Silberwerkgibt es an diesem besonderenTag 20 % Rabatt. Das erfolgreicheWechselschmucksystemmit Ringen, Anhängern,Ohrringen und Kettensteht für innovatives Design.Nicht zu vergessen der weltberühmteSchnäppchentischder Firma Vollmann.Hier werden zahlreicheStark reduzierte Einzelstückezur Auswahl stehen. Sohat man an verschiedenenEinzelteilen eine Ersparnisvon bis zu 53%.Bleiben Sie also nicht zuHause. Kommen Sie an diesembesonderen Glückstagzu der Firma Vollmann undlassen sich von den verschiedenenGlücks-Schnäppchenbeeindrucken.MORE & MORESonnenbrillen 33 %Viele tolle Angebote amFreitag, dem 13.Firmenchefin Dorit Vollmann (links) und Mitarbeiterin Kimberly Menge(rechts) präsentieren einen Teil der Sonnenbrillenkollektion 2013.Gnarrenburg (mw). Fällt derkommende Freitag auf einen13., so assoziieren viele dasZusammentreffen mit Unglück.Ganz anders ist es beider Firma Vollmann Optik-Uhren-Schmuck in derHindenburgstraße 36. Dennhier ist Freitag der 13. September2013 ein abso luterGlückstag. ZahlreicheSchnäppchen warten aufihren neuen Besitzer.Last-Minute-Aktion: Auf satte33 % Preisnachlass könnensich alle Kunden freuen die20 %auf die gesamte KollektionHindenburgstraße 3627442 Gnarrenburgwww.vollmann-optik.deTelefon 04763/12 93Telefax 04763/78 29


11. September 2013 Seite 11GNARRENBURGERGERBote13Ihr GlückstagNEU: Schöne Herbstblumen für den GartenTolle Glückstagsangeboteim Raiffeisen-Markt GnarrenburgRaiffeisen Marktleiter Volker Heins (rechts) läutet die Herbstblumenzeit im Gnarrenburger Raiffeisen-Markt ein.Gnarrenburg (mw). Freitag der13. gilt im Volksglauben als einTag an dem besonders vieleUnglücke passieren. Im GnarrenburgerRaiffeisen Markt istdies anders. Denn hier istFreitag, der 13. September2013 ihr Glückstag. Hier gibt es13 % Rabatt auf alle Haus- undGartenartikel.Neben dem Glückstags-Rabattgibt es noch weitere attraktiveAngebote. So kann jeder Hundefreundseinem Liebling einengroßen Edelstahl Fressnapf fürnur 3,33 Euro spendieren. Odersoll es eine neue Jacke für dieLiebste sein? Die trendige Funktionsjackegibt es an diesemGlückstag für nur 33,33 Euro.Wenn im Herbst die Sommerblumenverblüht sind, muss mandennoch nicht auf Farbe im Gartenverzichten.Es gibt viele schöne Herbstblumenfür den Garten, mit denenman sich eine Farbenpracht inverschiedenen Tönen schaffenkann. In ihrem Raiffeisen-Marktin der Hindenburgstraße 1 sindviele dieser schönen Exemplare,wie zum Beispiel die beliebteHeide, eingetroffen. Lassen Siesich von dem Meer an Herbstblumenverzaubern.Freitag, der 13. September2013, ihr Glückstag im RWG-Markt Gnarrenburg.5Zeit für neueSCHUHE!Die ersten 5 Kundenerhalten ein Paar Schuhe zumHALBEN PREIS.13%RABATT AUF ALLE SCHUHELUST AUFSCHÖNE SCHUHESchuhhaus PilsGnarrenburgFreitag, der 13.auF trEndartikELder Marken– 30%TOLLE ANGEBOTE:Freitag, der 13. September 2013n FeinschmeckerbrotHauptgeschäft GnarrenburgTelefon 04763 / 3 92Lidl-Markt, BremervördeTelefon 04761/806105Hauptstraße, BevernTelefon 04767/218nur2 x 13 % statt 4,60 € 1500 g € 3,40n Schmalzbrotnur2 x 13 % statt 3,50 € 1000 g € 2,59n 10 Knackiskaufen+ 3 GRATISn Butterkuchen (Zucker)2 x 13 % statt 4,80 € 1/4 Stück € 3,55n Sahnerollen, versch. Sortenz. B. Erdbeer-, Zitronen-, Schoko-Sahnenurnur2 x 13 % statt 4,20 € Stück € 3,11Netto-Markt, GnarrenburgTelefon 04763 / 62133Aktiv-Markt, BeverstedtTelefon 04747/501Internet:www.rohde-baeckerei.deMein Einkaufsziel:GnarrEnburG –denn hier gibt’s die große auswahl!Raiffeisen-MarktFrEitaG,DER13.13 % rabattauf aLLE HausundGartenartikel*(außer preisgebundene Artikel sowie bereits reduzierte Ware)Damen-Funktionsjackekhaki statt € 79,99€33. 33Hunde-Edelstahlnapf statt € 11,99 € 3. 33Raiffeisen-Warengenossenschaft Gnarrenburg eGHindenburgstraße 1 · 27442 Gnarrenburg · Tel. 04763 / 94 94-21E-Mail: info@rwg-gnarrenburg.de · www.rwg-gnarrenburg.deBUCH& PAPIERBÖTTJER NIEDERFÜHRHindenburgstrs 40 · 27442 Gnarrenburg · Telefon 0 47 63 / 92 12 12Telefax 15 75 · E-Mail: info@boettjer-buecher.dewww.boettjer-buecher.deLOHMANNGNARRENBURG GmbHTop 13 – Top 13 – TOP 13Freitag, der 13. September13%RabattLOHMANNGNARRENBURG GmbHauf ALLES!Ausgenommen preisgebundene Artikel.Angebote nur gültig am Freitag, dem 13. September 2013.


Seite 12 11. September 2013GNARRENBURGERGERBote13Ihr GlückstagRaiffeisenmarkt Lilienthal nahm Urkunde entgegenNominiert für den„Großen Preis des Mittelstandes“Lilienthal (mw). Große Freudeherrschte im Lilienthaler Raiffeisen-Markt.Uwe Mahnken undMirco Pape nahmen stellvertretendfür die Raiffeisen-WarengenossenschaftGnarrenburg eGeine Urkunde der Oskar-Patzelt-Stiftung für die Nominierungzum „Großen Preis des Mittelstandes“entgegen.Seit 1994 veranstaltet die Oskar-Patzelt-Stiftung einen Wettbewerbfür mittelständische Unternehmen.Diese können sich bundesweitfür den "Großen Preisdes Mittelstandes" bewerbenund werden durch eine Jury nachfünf Leistungskriterien ausgewählt.Allein die Nominierung giltals eine besondere, öffentlicheAnerkennung für die Leistungdes Betriebes. In diesem Jahrgebührt die Ehre unter anderender Raiffeisen-WarengenossenschaftGnarrenburg eG. Sie öffneteim April 2012 einen Raiff -eisenmarkt in Lilienthal. MarktleiterMirco Pape und UweMahnken veranstalteten eineüberregionale Aktion unter demNamen "Tag des Tieres" und kreiertenmit ihrem Team einen innovativenWerbeflyer mit Rabatt-Coupons, der an die Privathaushaltein Lilienthal und Bremenverteilt wurde. Ziel war es, potenzielleKunden auf den "Heimtierbereich"des Raiffeisenmarktesaufmerksam zu machen. Einüberwältigender Erfolg zeichnetesich ab, so Uwe Mahnken. „Füruns war die innovative Gestaltungdes Flyers ein wichtigesKriterium für die Nominierungzum "Großen Preis des Mittelstandes",so Detlef Kahrs von derServicestelle der Oskar-Patzelt-Stiftung und überreichte dieUrkunde zur Erreichung der Jurystufedes Wettbewerbs.Am 26. Oktober 2013 entscheidetsich dann, ob die Raiffeisen-Warengenossenschaft GnarrenburgeG den Großen Preis desMittelstandes erhält.Unternehmen, die sich für denMittelstandspreis 2014 bewerbenmöchten, können diese beider Servicestelle der Oskar-Patzelt-Stiftung einreichen. DieBewerbungskriterien sind aufwww.mittelstandspreis.com einzusehen.Detlef Kahrs (rechts) von der Servicestelle der Oskar-Patzelt StiftungLeipzig überreichte Uwe Mahnken (links) und Mirco Pape (mitte)vom Raiffeisenmarkt Lilienthal die Urkunde zur Erreichung der Jurystufevon Wettbewerbern zum „Großen Preis des Mittelstandes”.Mittags von 11 - 13 Uhr in GnarrenburgSchnitzelm. Bratkartoffelnpro Portion nur3. 13Glückstagsangebote1 Ring Gekochte nur € 3,131 kg Kasseler Nackennur € 4,13Currywurst5er Pack nur € 4,131 kg Gyros nur € 5,13GLÜCKSTAGSPAKET500 g Schnitzel500 g Gulasch500 g Kotelett750 g Hackfleischnur €13,13FLEISCHEREI UND PARTYSERVICEAUS UNSERER GLÄSERWELT1 Glas Rouladen1 Glas Bolognese1 Glas Eintopf n. Wahl1 Glas Wurst n. Wahlnur €13,13GLÜCKSTAGSWURSTPAKET1 Mettwurst1 Gekochte1 Mortadella1 Leberwurst nur €13,13Fleischerfachgeschäft Friedrich Wilhelm ToppGNARRENBURG, Hindenburgstraße 11, Telefon 04763 / 2 10BREMERVÖRDE, Alte Straße 90, Telefon 04761 / 74 80 800Ihr zuverlässigerPartner im Holzbau seit 1870GmbH & Co. KGZimmerei • Baustoffe • HolzhandelHindenburgstr. 21 · 27442 Gnarrenburg · Tel. 04763 / 3 71 · Fax 83 59www.steeneck-holzbau.deNur am Freitag, dem13. September 2013erhalten Sie auf alleVELUX-Produkte13 % Preisnachlass!Mein Einkaufsziel:GNARRENBURG –7GLÜCKSTÜTEam Freitag, dem 13. September 2013750-g-Brot und 3 Brötchennach Wahl & Rogg’n Roll (500 g)statt 7,52 € nur glückliche € 5,13IM EDEKA LOHMANN – GNARRENBURG• Krankengymnastik• Lymphdrainage• Bobath (Kinder u. Erwachsene)• Vojta (Kinder u. Erwachsene)• SkoliosebehandlungRieke Grafelmann-Decknatel• Massage• Heißluft• Moorpackung/Fango•Extensionsbehandlung• HausbesucheUnser Angebot am Freitag, dem 13.EINE WELLNESSMASSAGEFÜR NUR 13,– EUROAnmeldung nur am 11. und 12. September 2013 möglich.Am Freitag, dem 13. September haben wir bis 18.00 Uhr geöffnet.ÖFFNUNGSZEITEN:Montag bis Donnerstag 8.00 – 20.00 Uhr • Freitag 8.00 – 13.00 Uhroder nach Vereinbarung!G N A R R E N B U R GAm Freitag, dem 13. Septembergewähren wir13%Rabattauf alle Artikel!13Ihr Glückstag


11. September 2013 Seite 13GNARRENBURGERGERBote13Ihr GlückstagFREITAG, DER 13.13%Prozent13%ProzentLassen Siesich inspirieren!AUF ALLEPlissee(Faltstore)www.raumgestaltung-neufeld.de10AUF ALLEDesignböden(riesige Auswahl vorhanden)Freitag, der 13. - 13 % Rabatt auf jede WagenwäscheStephanie Tepperies ist neuePächterin der ARAL TankstelleFür ein schönes Zuhause!Wilhelm-Giese-Str. 2427616 BEVERSTEDTTel. 04747 / 931144Fax 04747 / 931145Herm.-Lamp.-Str. 4227442 GNARRENBURGTel. 04763 / 3 35Fax 04763 / 6 20 34Raumgestaltung Neufeld – wir wollen, dass Sie besser Leben!Die neue Pächterin der Gnarrenburger ARAL-Tankstelle, Stephanie Tepperies.BERATERIN:Melanie Vankan-Haase27432 BremervördeTelefon 04761 / 72 05 91melanie.vankan-haase@gmx.deGnarrenburg (mw). Die GnarrenburgerARAL Tankstelle hat mitStephanie Tepperies eine neuePächterin gefunden.Die 29-jährige gebürtige Bremerhavenerinerfüllt sich hiermit einenLebenstraum. Dies scheintihr bereits in die Wiege gelegtworden zu sein, denn ihre Elternführen bereits erfolgreich zweiTankstellen.Seit dem 26. Juni 2013 läuft dieARAL Tankstelle in der HindenburgStraße 10 in Gnarrenburgunter ihrer Leitung. Das 9-köpfigeAM GLÜCKSTAG11Team besteht weiterhin unverändert.Pächterin Stephanie Tepperiesnimmt Freitag, den 13. September2013 zum Anlass, dies mitihren Kunden zu feiern. Es gibtan diesem Glückstag satte 13 %Rabatt auf jede Wagenwäsche.EsschlägtGNARRENBURGWIR machen mit!Noch92TAGEbis Freitag,13. Dezember 2013,Ihr Glückstag!Drucksachenaller Art&DESIGNWERBUNGVEREINBAREN SIE UNVERBINDLICH EINENTERMIN MIT UNS:Telefon 04761/9828-0oder per E-Mail info@voerde-werbestudio.deRABATTauf das gesamteSortiment!Gültig am Freitag,dem 13. September 2013modefür männer27442 GNARRENBURG · Hindenburgstr. 48 · Tel. 04763 / 372 · Mail: maennermode.boettjer@ewetel.netÖffnungszeiten: Montag bis Freitag 9.00 bis 18.30 Uhr, Samstag 9.00 bis 15.00 Uhr


Seite 14 11. September 2013GNARRENBURGERGERBoteImpressionenvom 4. 8. 2013VerkaufsoffenerSonntag & Straßenfest


11. September 2013 Seite 15GNARRENBURGERGERBote13Ihr GlückstagSteffens BackkunstGlückstüte am Freitag, dem 13.Neues Gerstenbrot testenIhr Glückstag im Modehaus SchlüterGlücks-Coupons, Glücks-Rubbelnund vieles, vieles mehr…Gnarrenburg (mw). Von wegenUnglückstag. Im ModehausSchlüter wird Freitag, der 13.zu ihrem persönlichen Glückstag.„Glücks-Rubbeln ist angesagt“Jede Kundin und jeder Kundedarf am 13ten einmal rubbeln.Die entsprechenden Rubbelbonswerden gleich im Eingang vomfreundlichen „Schlüter-Glücksteam“ausgehändigt. Zu gewinnensind passend zum Tagesmotto:„Glückskisten“, „Glücksbücher“oder Süßes zum „glücklichsein“.„Glücks-Coupons“Sollte Fortuna dem „Rubbler“nicht so gut gesonnen sein, gibtes dennoch keinen Grund zumUnglücklichsein.An diesem Tag erhält jederKunde gleich am Eingang einen„Schlüter Glücks- Coupon“ imWert von 13,00 Euro. Ab einemEinkaufwert von 100,00 Eurowerden am Glücks-Freitag 13,00Euro von der Kaufsumme abgezogen.Das Einkaufsteam von Schlüterhat dafür gesorgt, dass dieGlückshormone beim Einkaufsbummelverrückt spielen werden.Im Gnarrenburger Modehaussind alle Abteilungen mit neuerHerbst- und Wintermode prall gefüllt.Und für die Schnäppchenjägergibt es erneut Sonderständer mitGlücklichmacher-Preisen.Das Beste:Auf alle reduzierten Artikel gewährtSCHLÜTER am Glücks -freitag noch einmal satte 13 %Sonderrabatt.Viele Gründe, am Freitag, dem13. September 2013 nach GnarrenburgzukommenGlückliche Gesichter bei Steffens Backkunst in Gnarrenburg. Filialleiterin Karin Neumann (links) undAuszubildende Annika Burfeindt (rechts) präsentieren die Glückstüte.Gnarrenburg (mw). Am Freitag,dem 13 September 2013 dürfensich alle Kunden von SteffensBackkunst wieder über die „lekkere“Glückstüte freuen. An diesembesonderen „Glückstag“gibt es im Fachgeschäft in Gnarrenburgeine ganze Tüte voll frischerBackwaren zum besondersattraktiven Preis.Die Tüte hat’s in sich, denn esgehört sowohl ein Pfund von Steffens‘beliebtem Vollkorn- bzw.Schwarzbrot dazu, außerdemdrei Brötchen aus der gesamtenBrötchenvielfalt und ein Brotnach Wahl (max. 750 g). „Dies istauch eine tolle Gelegenheit, umunser neues Brot des Monatskennen zu lernen“, empfiehltJohanna Steffens-Zühlke. Die sogenannte „Gerstenfrische“ ist einGerstenmischbrot aus Gerstenvollkorn-,Weizen- und Roggenmehl.Der hohe Anteil an Vollkornmehlund -schrot verleiht ihmeinen köstlichen Biss und vollmundigenGeschmack. Außerdemzeichnet sich das Brot durcheine lange Frischhaltung aus.„Gerste zählt eigentlich nicht zuden Brotgetreiden, d.h. sie istallein nicht backfähig“, erläutertJohanna Steffens-Zühlke, „allerdingsist die Gerste in den letztenJahren so weiterentwickelt worden,dass wir sie zum Brotbackensehr gut verwenden können.“Außerdem verfügt die Gerste, dieheute verwendet wird, über einenhohen Anteil wertvoller Ballaststoffe,die dem Körper bei regelmäßigemVerzehr helfen, denCholesterinspiegel auf einemnormalen Niveau zu halten.Junior-Chefin Sabrina Kosch (mitte) sowie die beiden Mitarbeiterinnen Christina Klemme (links) undDaniela Kück (rechts) sind schon gut auf den Glückstag eingestimmt.Gnarrenburger Bote13EsschlägtGNARRENBURGWIR machen mit!Noch92TAGEbis Freitag,13. Dezember 2013,Ihr Glückstag!Ihr GlückstagHerausgeber:WIR = WirtschaftsInteressenRinge. V. GnarrenburgE-Mail: wirgnarrenburg@yahoo.de1. Vorsitzender: Hanjo PostelsErlenweg 8 a · Tel. 0 4763 / 80 80Verantwortlich für den Inhalt:Die HerausgeberDruck:Oste-Druck Bernhard-J. Borgardt GmbH& Co. KG · 27432 BremervördeHerstellung:Vörde Werbestudio GmbH & Co. KGGlinde 19 a, 27432 OerelAnzeigenleitung:Andreas VankanGlinde 19 a, 27432 OerelErscheinungsweise:regelmäßig 1x im Monat; anMarkttagen und vor WeihnachtenSonderausgaben möglichRedaktionsschluss:10 Tage vor ErscheinungsdatumAuflage: 23.000Nächster Erscheinungstag:16. Oktober 2013Redaktionsschluss:7. Oktober 2013Wir behalten uns vor, eingesandteManuskripte zu kürzen.Es gilt die AnzeigenpreislisteNr. 6., Januar 2011.Für eventuelle Fehler, die durch schlechtleserliche Manuskripte oder telefonischdurchgegebene Anzeigen-Aufträge entstehen,übernehmen wir keine Haftung.Unsere Brotpreiseam Freitag, dem 13.Oma’sKartoffelbrot500 g € 2,27Kleines, eckiges»Feinbrot« 500 g € 1,83Großes»Feinbrot« 1250 g € 3,44Katenbrot 750 g € 2,83Ritterbrot 750 g € 3,01Buttermilch-Brot 750 g € 2,70Vollkorn-Igel 500 g € 1,70Korn- und Kernvollkornbrot1000 g € 3,22GroßesBauernschwarzbrot€ 4,8727442 GNARRENBURGWaldstraße 7Tel. 04763 / 60 86 od. 627462


Seite 16 11. September 2013GNARRENBURGERGERBote1

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine