Atemtrakt Atemtrakt Auszug

ausbildung.medizin.heilpraktiker.de

Atemtrakt Atemtrakt Auszug

Vertrieb durch: MedMedia Medizin und Naturheilkunde Vertriebsgesellschaft mbHATMUNGSORGANE (RESPIRATIONSTRAKT)AllgemeinesDefinitionAufgabenFunktionsprinzipGliederungOrgansystem mit zwei funktionellen Komponenten:• Leitungssystem: durch rhythmischen Prozess der Ventilation→ Transport der ein- und ausgeatmeten Gase zwischenUmgebungsluft und Ort des Gasaustauschs über einRöhrensystem (luftleitende bzw. konduktive Abschnitte,„Atemwege“)©MedMedia• Austauschorgan: Grenzfläche für den passiven Austauschder Gase zwischen Luft und Blut (respiratorische Abschnitte,Alveolen)• Atmung: Aufnahme und Abgabe der Atemgase O 2und CO 2(äußere Atmung), die der Energiegewinnung in den Körperzellendienen (innere Atmung)• Geruchswahrnehmung: Riechschleimhaut der Nasenhöhle(Regio olfactoria) gehört zum olfactorischen System• Stimm- und Sprachbildung:Das der Lunge durch das rechte Herz zugeführte, venöse Blut wirdan den korbartigen Kapillargeflechten der Lungenalveolen verteiltund in Kontakt mit der O2-haltigen Atemluft gebracht → diese wirddurch Ventilation über die Atemwege zu den Alveolen transportiert→ je nach Partialdrücken der Atemgase erfolgt CO 2-Abgabe undO 2-Aufnahme des Blutes mittels Diffusion durch die dünne Wandder Alveolen → abführende Gefäße bringen das arterialisierte Blutzum linken Herzen und zum Körperkreislauf• Obere Atemwege−−Nase−−Nasennebenhöhlen−−Rachen• Untere Atemwege und Lungen−−Kehlkopf (Larynx)−−Luftröhre (Trachea)−−Bronchialsystem−−Lungen (Pulmones)– 4 – © 2012 www.medmedia.de


Vertrieb durch: MedMedia Medizin und Naturheilkunde Vertriebsgesellschaft mbHNASE (NASUS)AllgemeinesGliederungder NaseInneresGrundgerüst• Äußere Nase• Nasenhöhlen©MedMedia• T-förmiges Siebbein (Os ethmoidale) ist Kernstück desGesichtsschädels und Grundlage des Nasenskeletts; horizontalerBalken des „T“ bildet die Siebbeinplatte (Lamina cribrosa),vertikaler Balken einen Teil der knöchernen Nasenscheidewand;am Querbalken des „T“ hängen dünnwandige Knochenkammernwie Trauben herab (Siebbeinzellen), von hier aus wölben sichdie Nasenmuscheln zur Mitte in die Nasenhöhle vor und lassenzwischen sich die Nasengänge entstehenÄussere Nase (Nasus Externus)AbschnitteKnöchernerTeilKnorpeligerTeilMuskulärerTeil• Nasenwurzel (Radix nasi), Nasenrücken (Dorsum nasi),Nasenflügel (Alae nasi) und Nasenspitze (Apex nasi)• birnenförmige knöcherne Nasenöffnung (Apertura piriformis) wirdumrahmt von den paarigen Nasenbeinen (Ossa nasalia) und denStirnfortsätzen des Oberkiefers (Processus frontales maxillae)Die verformbaren hyalinen Nasenknorpel setzen sich zusammen aus:• Nasenscheidewand-Knorpel (Cartilago septi nasi):T-förmiger Knorpel, der sich mit seinen flügelartigen Platten derknöchernen Nase anlagert; vertikaler Teil des „T“ ragt keilförmigin die Nase hinein und bildet knorpeligen Teil des Nasenseptums• Großer Nasenflügelknorpel (Cartilago alaris major):knorpelige Versteifung der Nasenflügel (Alae nasalis); medialerSchenkel legt sich an das Nasenseptum und bildet leistenförmigeErhebung (Limen nasi, „inneres Nasenloch“); Luftstrom wird so indie oberen Bereiche der Nasenhöhle geleitet• Kleine Nasenflügelknorpel (Cartilagines alaris minores):kleine Knorpelplatten ergänzen das Knorpelgerüst derNasenflügel • M. nasalis umgibt mit einer querverlaufenden Portion (Parstransversa) die äußere Nase wie ein Sphinkter. Die Pars alarisbewegt nur die Nasenflügel.– 5 – © 2012 www.medmedia.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine