POWER OF LIFTING

nfmverlag

POWER OF LIFTING

NL € 4,–; L € 4,–; DK dkr. 29,79; A € 4,–; B € 4,–; CH sfr 5,86; D € 4,– 21. Jahrgang April 2009 58778

&K H RAN-

FÜR PROFIS

EBETECHNIK

POWER OF LIFTING

ePaper

KOMPLETT-

LÖSUNGEN


18

36

DER ROTE RIESE

Mit dem Wolff 1250 B

erweitert Wolffkran das

eigene Programm der

Wippkrane. Das neue

Flaggschiff kann bis zu

60 t heben und erreicht

eine Ausladung bis 80 m.

NHALT

EDITORIAL

Beschäftigungsfaktor Energie...............................................3

TIPPS UND TRENDS

Umfirmierung zu einem Namen

Stahl Konecranes heißt ab 1. April Konecranes .................8

Horizont erweitert

Dachdecker gründet Charterfluggesellschaft ....................10

INTERMAT 2009

Straubinger Intermat-Premiere

Neuer Sennebogen-690-Seilbagger für Tiefbau ................12

Messe- Rundgang

Bergmann-Dumper auf bauma, Mawev und Intermat......14

Taxi in die Innenstadt

Manitowoc präsentiert neuen City-Kran .............................16

TURMDREHKRANE

Der rote Riese

Wolffkran stellt neuen Schwerlastwippkran vor ................18

MOBILKRANE

Umfassende Lösungen bieten

Interview mit Hendrik Sarens ...............................................24

Hamburger Premiere

Neue CC 9800-1 von Sarens bei WKA-Montage ................30

30

HAMURGER

PREMIERE

Kran- & Hebetechnik

hat die neue CC 9800-1

von Terex Demag bei

ihrer Einsatzpremiere

in Hamburg besucht

und mit Vermieter

Hendrik Sarens ein

Interview geführt.

SCHWERER ROLL-OUT

IN EHINGEN

Mitte März verließ der Prototyp

des neuen Teleskop-Raupenkranes

LTR 11200 die neu errichtete

Großkran-Montagehalle im Liebherr-Werk

in Ehingen. Mit dem

Großgerät stellen die Hebespezialisten

einen weiteren Meilenstein

bei den Mobilkranen vor.

Schwerer Roll-out in Ehingen

Erste Vorstellung der neuen Raupe LTR 11200...............36

AUS- UND WEITERBILDUNG

Wissen-Vermittlung

Evers bietet Seminarprogramm für 2009 an....................38

Feierliche Eröffnung

Neues Sicherheits-Trainings-Zentrum bei SpanSet ...........40

SAFETY

Eine Flotte zum Ankern

Das Gesamtprogramm der Philipp-Gruppe ........................42

HÖHENZUGANGSTECHNIK

Hohe Kunst am Bau

Kletterbühnen von Alimak Hek in Frankfurt........................48

Kreativität gefragt

System Lift nutzt Kran mit Hubarbeitsgerüst .............50

Sicheres Arbeitsniveau

Airo-Hubbühnen für Ex-geschützte Bereiche ......................52

Mobil mit Stapler-Mietflotten

Telestapler im Mieteinsatz ....................................................54

SCHWERLASTVERKEHR

Deutsch-dänisches Jubiläum

Torben Rafn setzt auf Goldhofer-Fahrzeuge .......................56


54

MOBIL MIT STAPLER-MIETFLOTTEN

Die ARGE „Heben und Bewegen“ für den Bau der Neuen Messe

Stuttgart setzte auf eine Flotte von bis zu 20 Mietstaplern von

Stapler-Rent.

64

BEZIEHUNGS-

KISTEN

Eine immer größere

Anzahl an Arbeitsmaschinen

wird

heute über Funkfernsystemenbedient

– eine ergonomische

und sichere

Arbeitsweise.

Transportflächen nach Maß

Thorry-Aufbauten für Arbeitsmaschinen ...............58

Abschleppen und Bergen

Neuentwicklung von Doll und Geiger ......................60

Sicherung rundum

Ladungssicherung auf Faymonville-Trailern ...........62

FUNKFERNSTEUERUNGEN

Beziehungs-Kisten

Fernsteuerungen für SPMT.....................................64

Auszeichnung für Software

Welotec erhält BestPractice-IT-Award ...................68

Marktübersicht Funkfernsteuerungen ................70

WERKSTATT

Reduziertes Arbeitsrisiko

Sicherheitseinrichtungen von Elokon......................74

Solider Arbeitsanzug für Krane

Robuste Kraftmessachsen von Tecsis...................76

Doppelter Einsatz am Haken

Tandem-Coilzange von Wimo Hebetechnik............78

IMPRESSUM....................................................79

HÄNDLERTEIL.................................................80

PICK and CARRY

1949

60 60

2009

Kontakt: Dipl.-Ing. Hans Bliedung

Amselstrasse 10 D-24558 Henstedt-Ulzburg - Tel: 04193/3443 - 0172/4117768

Fax: 04193/93826 - E-mail: hans.bliedung@mobil-krane.de

ORMIG S.p.A. PIAZZALE ORMIG

P.O. BOX 63 - 15076 OVADA (AL) ITALY

TEL. (+39) 0143.80051 r.a. - FAX (+39) 0143.86568

E-mail: mktg@ormigspa.com - sales@ormigspa.com

www.ormig.com - www.pickandcarry.com


HERSTELLER Straubinger Intermat-Premiere

Zusammen mit dem französischen Vertriebspartner Sygmat präsentiert Sennebogen auf der diesjährigen

Intermat erstmals den neuen 690-HD-Seilbagger. Mit 90 t Traglast und einer entsprechenden Motorisierung

soll der 690 nach Angaben von Sennebogen für viele Einsätze die erste Wahl sein.

Über 50 Jahre Erfahrung in der Konstruktion und Produktion

von Seilbaggern stehen nach Angaben des Unternehmens

für kompromisslose Zuverlässigkeit, Robustheit und

Verfügbarkeit. Weltweit sind die Sennebogen-Seilbagger seit Jahrzehnten

mit mechanischem und schwerem hydraulischen Schlitzwandgreifer,

Verrohrungsmaschine, Rüttler, Schleppschaufel,

Greifer und Lasthaken im Einsatz. Die hohen Anforderungen an

eine Prozessmaschine erfüllt der 690 voll und ganz. Durch den

sehr großen Hydraulikkühler, einem 880-l-Hydrauliktank und

einem 1000-l-Kraftstofftank werden Höchstleistungen im Dauerbetrieb

sichergestellt und Stillstandzeiten reduziert. Für den erforderlichen

Antrieb sorgt die neueste Motorengeneration mit

291 kW oder alternativ 447 kW.

12 K&H 2/2009

FACHMESSE DER BAU- UND MATERIALINDUSTRIE 2009

Fotos: Sennebogen

Die Vier-Kreis-Hydraulikanlage mit optionalen Zusatzpaketen

ermöglicht eine flexible Anpassung an kundenspezifische Konfigurationen

und nahezu jedes Anbaugerät. Wahlweise stehen optimal

abgestimmte 16-, 20- oder 25-t-Winden zur Verfügung. Die

mechanische Windensynchronisation gewährleistet einen absoluten

Gleichlauf der Winden und somit einen dauerhaft schonenden

Einsatz für maximale Verfügbarkeit. Optional erhältliche

Zusatzwinden am Oberwagen sowie im Ausleger-Fußstück runden

die kundenspezifischen Möglichkeiten ab. Durch die Seilgeschwindigkeit

von 115 m/min werden mit dem 690 HD maximale

Umschlag- und Förderleistungen erreicht, die die Effizienz dieser

Maschine unterstreichen. Zudem bietet der 60-t-Lasthaken das

stärkste Lastaufnahmemittel seiner Klasse.


Premiere in Paris: Der neue 690-HD-Seilbagger

für jeden Einsatz im Spezialtiefbau, der Gewinnung,

dem Abbruch oder dem Materialumschlag.

Entworfen für härteste Beanspruchungen: Die

neue Sennebogen-830-R-HDD-Abbruch-Multifunktions-

Maschine für den Abbruch und Materialumschlag.

Zusätzlicher Teleskopkran 643

Der 643-Teleskopkran wird ebenfalls auf der Intermat

2009 dem Fachpublikum präsentiert. Er will den Nutzer

mit 30 m Auslegerlänge und 40 t Traglast überzeugen und

ein starker, universell einsetzbarer Partner für alle Aufgaben

sein. Ein weiteres Highlight auf der Intermat 2009 soll

die neue 830 R-HDD werden, die speziell für extreme Dauer-Beanspruchungen

im Abbruch und Materialumschlag

konstruiert wurde. Mit zahlreichen Neuheiten soll diese

Maschine neue Standards auf dem Gebiet der Abbruchmaschinen

definieren. Dank 3 t Traglast können schwere

Abbruchwerkzeuge problemlos und sicher bedient werden.

Die spezielle Abbruchausrüstung beim 830 umfasst

neben dem extra starken Auslegersystem auch den Unterwagen

in Heavy-Duty-Ausführung. Für ausgezeichnete

Standfestigkeit ist der Unterwagen von 3 m Transportbreite

hydraulisch auf 4,50 m teleskopierbar. Der 360° drehbare

Oberwagen mit Positionierbremse, ein spezieller

Rohrleitungsschutz am Stiel und Kolbenstangenschutz

am ULM-Zylinder sind weitere wichtige Ausrüstungsmerkmale

des Sennebogen 830 R-HDD Spezial.

WIE KANN

EIN SEIL

IHR GANZES

UNTERNEHMEN

TRAGEN?

Jede noch so kleine Komponente ist entscheidend,

damit Ihr Kran effektiv arbeitet. Kein Teil funktioniert

ohne die andern – und Ihr Unternehmen nicht

ohne zuverlässigen Kran. Darum kümmern wir uns

um die vorausschauende Wartung und auch um die

kniffligsten Details, während Sie sich auf das

Wesentliche konzentrieren: Ihre Geschäfte.

Konecranes GmbH Mühlenfeld 20, 30853 Langenhagen, Germany

Tel +49 511 7704-0, Fax +49 511 7704-477 www.konecranes.de


Messe-Rundgang

Bergmann-Dumper auf der bauma Bern, Mawev und Intermat

HERSTELLER. Der Dumperhersteller

Bergmann Maschinenbau aus Meppen hat

sein bekanntes Lieferprogramm um zwei

9-t-Muldenkipper erweitert. Zu sehen sein

werden die Neuheiten auf den Baumaschinenfachmessen

in Bern, Kottingbrunn sowie

Paris.

Mit dem Kompaktdumper 2090 will

Bergmann Tiefbau-, GaLaBau- und Kommunalbetriebe

ansprechen. Bei der Entwicklung

des Neun-Tonners greift Bergmann

auf die bewährten Vorteile des

Dumpers 2060 zurück und orientiert sich

weiterhin an den Anforderungen der Kunden.

Die Leistungsdaten des 2090 überzeugen:

9 t oder 4,4 m 3 gehäufte Nutzlast trägt

der Dumper mit dem Knickgelenk. Der

Kipper verfügt über einen hydrostatischen,

also stufenlosen, Allradantrieb: So kann

sich der Bediener voll und ganz auf die

Arbeitsaufgabe konzentrieren. Das gab es

bislang nur bei Sechs-Tonnern.

Zukunftsweisend ist das Sicherheitskonzept

des neuen Dumpers: Der Aufstieg

Erster Auftritt an der Seine Erstes Foto des neuen MK 88

FALTBAUKRANE. Auf der Intermat 2009 präsentiert Liebherr

der Öffentlichkeit erstmals den komplett neu entwickelten

Mobilbaukran MK 88. Geht es nach Liebherr,

soll auch der neue MK 88 als Nachfolger des nahezu 150fach

ausgelieferten MK 80 in der Vier-Achs-Klasse neue

Erster Appetit vor der eigentlichen Premiere:

Auf der Intermat in Paris zeigt Liebherr den neuen MK 88

erstmals einem breitem Publikum.

14 K&H 2/2009

FACHMESSE DER BAU- UND MATERIALINDUSTRIE 2009

Foto: Liebherr

des Fahrers erfolgt nicht über das Knickgelenk,

sondern über das Heck. Der Arbeitsplatz

wurde so ausgelegt, dass der Fahrer

eine hervorragende Rundumsicht hat und

Maßstäbe hinsichtlich Größe, Ausstattung und Leistungsfähigkeit

setzen. Im Vergleich zum MK 80 ist der MK 88

bei unveränderten kompakten Transportmaßen mit einem

deutlich größeren Kranaufbau ausgestattet. Dadurch konnten

die Maximalwerte für die Standard-Hakenhöhe auf

30,20 m, die Ausladung auf 45 m und die Traglast an der

Spitze bis auf 2050 kg gesteigert werden. Die maximale

Traglast beträgt 8000 kg. Mit der 45°-Super-Steilstellung

bietet der MK 88 Hakenhöhen bis zu 59,10 m. Wie der

dreiachsige MK 63 und der fünfachsige MK 100 aus der

Baureihe der Liebherr-Mobilbaukrane ist auch der neue

MK 88 äußerst kompakt und wendig konstruiert und dadurch

prädestiniert für Einsätze in dicht bebauten Innenstädten.

Der häufig als Taxikran eingesetzte Mobilbaukran

ist äußerst anpassungsfähig und wie geschaffen für kurzfristige

Hebeaufgaben bei beengten Platzverhältnissen. Der

Aufstellvorgang mit dem so genannten „Taxi-Lifter“ verläuft

vollkommen programmgestützt und ist dank der serienmäßigen

Ausleger-Schwenkeinrichtung ohne manuelle

Handgriffe einfach, schnell und sicher zu bewältigen. Aus

abgestütztem Zustand ist der Kran bereits nach ca. 15 Minuten

einsatzbereit. Die weiteren Faltbaukrane von Liebherr

bieten bei 8000 kg Höchstlast Spitzenlasten von 1800 kg

und Reichweiten bis 52 m.


Eine Leistungsklasse höher:

Der 3009-Drei-Seiten-Kipper

bietet 9 t Nutzlast und eine Kabine

mit drehbarem Fahrerstand.

Kundenorientiert: Mit dem

Kompaktdumper 2090 will Bergmann

Tiefbau-, GaLaBau- und Kommunalbetriebe

ansprechen.

Fotos: Bergmann

alle Instrumente und Bedienelemente ergonomisch

angebracht sind. Die hydraulisch

um 180° schwenk- und kippbare Mulde

als auch der Fahrantrieb werden per

Einhebelsteuerung mit Joystick bedient.

Maximale Sicherheit bietet der Dumper

auch in Hinsicht auf Bremsen und Standsicherheit.

Das Zweikreisbremssystem und

die im Ölbad liegenden Lamellenbremsen

wirken auf beide Achsen. Nicht mechanisch,

sondern hydraulisch arbeitet die

Feststellbremse: Damit soll der von einem

Kubota-Diesel mit 74 kW angetriebene

2090 selbst bei extremer Steigung unverrückbar

wie ein sprichwörtlicher Fels

stehen.

Eine höhere Leistungsklasse stellt Bergmanns

3000er-Serie dar. Hier empfiehlt

Bergmann insbesondere den 3009-Drei-

Seiten-Kipper. Dieser Dumper bietet 9 t

Nutzlast und eine Kabine mit drehbarem

Fahrerstand. Das Meppener Unternehmen

bietet damit ab sofort ein komplettes

Dumperprogramm im Spektrum zwischen

1,6 bis 12 t an.


NEUHEIT Taxi in die Innenstadt

Mit der Vorstellung des neuen GCK3045 soll nun auch die Grove-Produktlinie einen ausgesprochenen

City-Kran erhalten. Die Neuheit soll dank kompakter Außenmaße insbesondere in Innenstädten oder bei

entsprechenden Industriemontagen eingesetzt werden und neue Vermietbereiche erschließen.

Neil Hollingshead, Manitowocs weltweiter Produkt-Manager

für alle AT- und RT-Krane, will die Intermat nutzen,

die Neuheit dem interessierten (Fach-)Publikum vorzustellen:

„Wir freuen uns natürlich sehr, dieses neue Gerät, das

wir zusammen mit Kobelco entwickelt haben, in Paris der Öffentlichkeit

vorzustellen. Mit unserem Partner haben wir ein erfahrenes

Unternehmen im Bereich der technischen Entwicklung und

Vermarktung derartiger Maschinen. Natürlich hoffen wir“, so

Hollingshead weiter, „eine Vielzahl von Vermietern für das

kompakte Modell mit seinen spezifischen Eigenschaften begeistern

zu können.“

Einmann-Bedienung

Charakteristisch für den GCK3045 ist natürlich das dreiachsige

Fahrwerk, die kombinierte Einmann-Kabine sowie der im Transportzustand

ausgesprochen niedrig abgelegte Hauptausleger.

Zu den weiteren Kernmarken zählen die maximale Traglast

von 45 t und der 34 m lange Hauptausleger, der mit einer 6,30 bzw.

16 K&H 2/2009

FACHMESSE DER BAU- UND MATERIALINDUSTRIE 2009

Neue Baureihe: Mit dem GCK3045

stellt Manitowoc einen City-Kran für den

Innenstadt- und Industriebereich vor.

Foto: Manitowoc

10,20 m messenden Verlängerung ergänzt werden kann. Besonderen

Wert bei der Handhabung und Aufrüstung des Gerätes auf

der Baustelle legte man auf eine Einmann-Bedienung, um so den

Arbeitsaufwand auf ein Minimum beschränken zu können. Selbiges

gilt natürlich für die Außenmaße des GCK3045 mit etwas

mehr als 9 m Länge, 2,55 m Breite und etwas mehr als 3 m Höhe.

Die Antriebsleistung für die Neuheit wird durch einen 330 kW

starken Diesel-Motor mit sechs Zylindern bereitgestellt, der so

auch eine maximale Geschwindigkeit von 80 km/h ermöglicht.

Auf der Winde befinden sich 160 m des 16 mm starken Tragseils,

das einen Zug bei einfacher Einscherung von 44,4 kN ermöglicht.

Darüber hinaus benötigt der GCK3045 kein zusätzliches

Gegengewicht und soll, trotz vollständiger Ausrüstung, innerhalb

der 12-t-Achslastgrenze bleiben. Alle Räder des Krans werden

angetrieben und gelenkt, wobei die Lenkung der dritten Achse

im Sinne der Fahrstabilität und des Reifenverschleißes geschwindigkeitsabhängig

erfolgt. In Europa soll der Kran nach Angaben

von Manitowoc ausschließlich unter dem Grove-Label vertrieben

werden.


VISITE ZUR EIN-

SATZPREMIERE IN

HAMBURG: Hendrik

Sarens (re.) besuchte

Kranfahrer Enrico

Wunderlich und dessen

Mannschaft auf

der Baustelle in Altenwerder.

UNTERNEHMEN


Umfassende

LÖSUNGEN BIETEN

In Hamburg entstehen derzeit mit zwei Enercon E-126 die leistungsfähigsten

Windkraftanlagen der Welt. Bei der Montage der überdimensionalen Windräder

kommt erstmals die neue CC 9800-1 von Terex Demag zum Einsatz.

„ “

Jeder Auftrag FASZINIERT

immer wieder aufs Neue.

VORARBEITEN IM MORGENGRAUEN: Die neue

CC 9800-1 wird in Hamburg bei der WKA-Montage

von zwei kleineren Raupen unterstützt.

Kran- & Hebetechnik hat sich mit Eigentümer Hendrik

Sarens auf der Baustelle in unmittelbarer Nähe

der Autobahn A7 getroffen und über die Premiere

des Nutzlastriesen sowie die derzeitige und zukünftige

Situation der Branche gesprochen. Das Interview führte

unser stellvertretende Chefredakteur Frank Heise.

Herr Sarens, wie stellt sich für Sie derzeit die Situation

der Kran- und Schwerlastbranche dar und was erwarten

Sie für die nähere Zukunft?

Sarens: Die aktuelle Situation stellt sich weltweit gesehen

unterschiedlich dar. In Europa beispielsweise verspüren

wir in den wichtigsten Märkten wie Deutschland,

Niederlande, Frankreich, Großbritannien, Belgien oder

auch Polen durchaus einen mehr oder weniger starken

Rückgang der Aktivitäten. Die Nachfrage nach Krandienstleistungen

gehen zurück und damit auch die Preise für

entsprechende Aufträge. Auf den anderen Märkten rund

um den Globus, man könnte hier insbesondere die so

genannten „contractor markets“ anführen, also projektbezogene

Aufträge, gibt es derzeit noch keinen Rückgang.

Allerdings erkennen wir, das entsprechende Projekte nach

hinten verschoben werden. Das bedeutet, dieses und im

kommenden Jahr sind wir noch gut im Geschäft, wobei es

ab 2011 zu einer gewissen Verlangsamung in der Entwicklung

kommen könnte. Allerdings muss man hier mal

abwarten. Das Heavy-Lifting-Segment hängt sehr stark vom

Energiesektor mit Öl und Gas beispielsweise ab und der

wird auch zukünftig sehr gefragt sein. Wir befinden uns

hier auf einer WKA-Baustelle. Da wird es vielleicht auch in

den nächsten Jahren zu einem leichten Rückgang kommen.

Langfristig mache ich mir da keine Gedanken – ganz im

Gegensatz zum Bereich der kleineren Teleskopkrane.


Fotos: fh

SCHWERES

EQUIPMENT: In

Zusammenarbeit

mit den Kranherstellern

entstehen

für die SchwerlastspezialistenlastfallgerechteHebekonstruktionen.

UNTERNEHMEN

SARENS-SPEZIALITÄT: Als Teil der weltweiten Aktivitäten

ist die Heavy-Lifting-Abteilung in zahlreiche Projekte der

Energiegewinnung eingebunden.

Bei den vergleichsweise positiven Perspektiven denken

Sie vermutlich auch daran, den Herstellern der Windkraftanlagen

in neue Märkte zu folgen?

Sarens: Schon jetzt sind wir bekanntlich in weiteren

Märkten der Welt tätig. So errichten wir derzeit auch in

Australien oder Brasilien Windkraftanlagen und beginnen

mit dem Aufbau des Geschäftes in Indien, das natürlich

entsprechend stark auf den Bereich der WKA abzielt.

Dabei kommt uns zu Gute, dass wir nicht nur kleine

Windkraftanlagen bis 3 MW aufstellen, wie das eine Vielzahl

weiterer Unternehmen der Branche ja auch tut, sondern

dass wir auch in der Lage sind, große Anlagen mit 5,

6 oder demnächst wohl auch 7 MW zu erreichten. Und

eigentlich kann man in diesem Bereich nicht mehr von

„Windrädern“, sondern schon eher von „Kraftwerken“

sprechen.

Durch welche Maßnahmen qualifizieren Sie Ihre

Mitarbeiter im Unternehmen und welche Weiterbildungsangebote

bieten Sie dabei an?

Sarens: Wir bieten innerhalb unserer weltweiten

Niederlassungen unterschiedliche Schulungsprogramme

an. Ein Großteil dieser Bildungsmaßnahmen findet natür-


lich an unserem Stammsitz in Belgien statt. Hier führen

wir in einer Partnerschaft mit der belgischen Regierung

auch eine Schule für Kran- und Staplerfahrer, Anschläger

oder auch Wartungsfachleute. Ähnliche Schulungskonzepte

unterhalten wir auch in Südafrika, in Großbritannien

und in Thailand, von wo aus wir die asiatischen

Märkte mit den ausgebildeten Kranfahrern für die unterschiedlichen

Baustellen bedienen. So haben wir beispielsweise

in Neu-Kaledonien derzeit ein großes Projekt, bei

dem allein nur von unserem Unternehmen 90 Mitarbeiter

aus elf Nationen, hauptsächlich von den Philippinen und

aus Thailand, beschäftigt sind, die von uns auf einen entsprechend

gleich hohen Standard geschult worden sind.

Wie denken Sie über Sicherheitsfeatures bzw.

Datenaufzeichnungsgeräte in den heutigen Hebegeräten?

Sarens: Wie wir ja schon vorhin auf dem Kran gesehen

haben, ist hier eine so genannte Black Box installiert

– und das befürworte ich auch hundertprozentig. Ich

möchte Ihnen das an einem Beispiel erklären: Eine

CC 2800, die gerade mal zwei Jahre alt war, wurde auf

einer neuen Baustelle montiert und zum Einsatz gebracht,

bei dem dann ohne ersichtlichen Grund der Superlift-Ausleger

brach.

Zunächst hatte niemand eine Erklärung für den Unfall,

bis zu dem Zeitpunkt, als Techniker von Terex den Unfallort

besuchten und die Datenaufzeichnungen der vergangenen

Monate auswerteten. Dabei stellte sich heraus, dass

die Maschine über ein Jahr lang mit 125 Prozent, in Spitzen

sogar mit 150 Prozent betrieben worden war. Hier

konnte also über eine entsprechende Technik sehr schnell

die Ursache für das vermeidbare Unglück ermittelt werden.

So verfügen unsere Krane über ein Telematik-System,

das mit unserer Zentrale verbunden ist. Hiermit erkennen

wir auf einen Blick, wo unsere Geräte im Einsatz sind, ob

die Motoren laufen, wie viel Dieselvorrat noch im Tank

ist, die Windgeschwindigkeit und viele andere Dinge

auch. Natürlich wird auch signalisiert, ob die Maschine im

Überlastbereich betrieben wird und ob die Überlastsicherung

überbrückt worden ist. All diese Dinge sind für uns

sehr wichtig, um nicht nur unseren eigenen Mitarbeitern

wertvolle Hinweise während der Arbeit zu liefern, sondern

auch für die zahlreichen Fälle, in denen wir nur die Geräte

ohne eigenes Personal vermieten. In diesem Falle lassen

sich auch exakte Einsatzzeiten und damit auch die tatsächlichen

Mietkosten bestimmen. Grundsätzlich sind

Sicherheitsfeatures wie eine Black Box eine gute Einrichtung.

Sie schützen letztendlich den Kran-Bediener und

Eigentümer gleichermaßen.

&K H RAN-

EBETECHNIK

Drehbare Sicherheitsringschrauben

• Besonders konzipiert, um sehr schwere Ausstattungen

ohne Risiko zu handhaben.

• Dank einem einfachen, doppelten oder dreifachen

Gelenk sind die Ringe von CODIPRO in allen Direktionen

und Positionen einsetzbar.

• Patentiert und entsprechend den striktesten

Sicherheitsnormen sind sie an der Beförderung

und am Heben besonders angemessen.

• Mehr als 300 Referenzen auf Lager lieferbar

in einer sehr kurzen Frist.

Unsere Qualität = Ihre Sicherheit

CODIPRO

ZA Salzbaach – B.P. 100 · L-9502 WILTZ

Tel.: +3 52 26 81 54-1 · Fax: +3 52 81 05 17

www.codipro.net

info@codipro.net

Damit haben Sie

alles im Griff!


Wie würden Sie das Verhältnis zwischen Kranhersteller

und Kunde beschreiben?

Sarens: Natürlich stehen wir als Eigentümer und Nutzer

der Geräte in einem sehr engen Dialog mit den Kranherstellern.

So treten wir eben als Nutzer an die Hersteller

heran und teilen unsere Wünsche und Vorstellungen

zu den möglichen Leistungen der einzelnen Geräte mit.

Bestes Beispiel ist auch hier die CC 9800-1, der hier auf der

Baustelle arbeitet. Diese verfügt über spezielle Loadcharts

für den Einsatz in der Windkraftindustrie bzw. für

bestimmte Lastfälle bei der Errichtung der Anlage. Darüber

sprechen wir mit den Herstellern und diese wiederum

versuchen, auf Basis vorhandener Komponenten oder

Modelle, passende Lösungen zu finden. Dabei sind wir

immer aber auch im Dialog mit unseren Kunden, mit welchen

denkbaren Lastfällen diese konfrontiert werden.

Wo wird der nächste Einsatz der neuen CC 9800-1 sein?

Sarens: Der 9800 arbeitet jetzt für zwölf Monate für

Enercon, ganz konkret für die Errichtung der E-126-Anlagen.

Nach der Montage der zweiten WKA hier in Hamburg

geht es voraussichtlich weiter nach Belgien.

Wann sind Sie eigentlich in das Geschäft Ihrer Familie

eingetreten?

Sarens: Um ehrlich zu sein: Ich bin mein ganzes

Leben von Beginn an für das Unternehmen tätig. So habe

ich schon als kleiner Junge in der schulfreien Zeit an den

Wochenenden und in den Ferien meinem Vater bei seiner

Arbeit geholfen. Nach dem Ende der Schule war ich erst

einmal in einem anderen Unternehmen tätig, um eine

Ausbildung zu machen und weitere Erfahrungen zu sammeln.

Dann bin ich erneut in das elterliche Unternehmen

zurückgekehrt und dort, genau wie meine Brüder und

meine Cousins, entsprechend lange tätig.

Was waren für Sie die interessantesten und faszinierendsten

Jobs Ihres Unternehmens in der jüngeren Vergangenheit?

Sarens: Eigentlich sind alle unsere Einsätze spannend,

außergewöhnlich und damit faszinierend – wie hier in

AUSSERGEWÖHNLICH: Auch für einen Einsatz in der

Antarktis kann die Sarens-Gruppe das geeignete Kranmaterial

den Kunden zur Verfügung stellen.

UNTERNEHMEN

ERGÄNZUNG: Über die weiteren Unternehmen

der Sarens-Gruppe ergeben sich

im Rahmen von Komplettlösungen branchenübergreifende

Einsätze.


Hamburg. Im vergangenen Jahr haben wir beispielsweise

in Norwegen ein Teil einer Bohrplattform mit einem

Gewicht von etwa 11.000 t angehoben – nicht mit Kranen,

aber mit Hebegerüsten – eine unglaublich große Last.

Interessant sind aber auch Brückenbauwerke mit ihren

Dimensionen. Nicht besonders spektakulär, aber doch

irgendwie ausgefallen, war der Einsatz von zwei Sennebogen-Raupen

in der Antarktis, die bei der Montage der

deutschen Neumayer-Station III genutzt wurden. Darüber

haben Sie ja auch Ende vergangenen Jahres berichtet. So

wurden die beiden Krane ins ewige Eis gebracht, haben

dort zunächst für drei Monate gearbeitet und wurden

dann, nach den entsprechenden technischen Vorbereitungen,

dem Schnee überlassen. Das Spannende dabei war

einfach, die passenden Krane zu finden und zu sehen, wie

sie sich in der unwirtlichen Gegend bewähren würden.

Nach einem zweijährigen Einsatz erwarten wir die Geräte

übrigens Ende April in Bremerhaven zurück, nachdem sie

in dieser Saison noch bis Ende Februar im Einsatz waren.

Was macht eigentlich die Faszination Ihres Berufs aus?

Sarens: Das Spannendste an meinem Beruf ist, dass

wir immer versuchen, die für den Kunden effektivste und

wirtschaftlichste Lösung für sein Hebe- oder Transportproblem

zu finden. Wenn es nur um die Vermietung von

Geräten geht, kommen für einen Kunden natürlich viele

andere Unternehmen in Betracht. Wenn jedoch umfassende

Lösungen gefragt sind, ist es wichtig, einen ausreichend

großen Stab an kompetenten Mitarbeitern zu haben, die

eine passende Lösung erarbeiten und die dann sowohl den

Kunden als auch uns maximal zufrieden stellen und

begeistern können. Dabei werden wir oft auch mit Herausforderungen

konfrontiert, zu denen wir über keinerlei

Erfahrung verfügen, wir aber dennoch schlussendlich

einen geeigneten Weg zur erfolgreichen Umsetzung finden.

Letzte Frage: Nimmt Sie das Kran-Geschäft eigentlich

24 Stunden am Tag in Anspruch oder gibt es da auch

noch ein bisschen Privatleben?

Sarens: Nein, mein Leben wird glücklicherweise nicht

komplett von der Schwerlastbranche bestimmt. So habe

ich in meiner geringen Freizeit die Ehre, eine Musikgruppe

Freiwilliger zu managen, die auf einem hohen Niveau

Musik macht und dabei schon viele Konzerte mit

bekannten Künstlern in ganz Belgien gegeben hat. Das ist

dann ein bisschen privater Ausgleich zu der doch sehr in

Anspruch nehmenden Tätigkeit als Direktor des Heavy-

Lifting-Bereiches der Sarens-Gruppe.

MAEDA – minikrane weltweit Nr. 1

CONMAC GmbH · 30853 Langenhagen/Han. · Tel.: (05 11) 96 35 20, 0172.5 100 522

TELETEC

Funkfernsteuerungen

Krane, Betonpumpen,

Aufzüge, Luftkissenfahrzeuge...

... ganz gleich, welche Anlagen oder Maschinen Sie

kabellos steuern möchten – sprechen Sie mit uns.

Wir haben umfangreiche Erfahrungen, beraten Sie

kompetent und bieten kreative, auf Ihre Bedürfnisse

zugeschnittene Lösungen. Das konsequente

Einbeziehen der Wünsche und

Vorstellungen unserer

Kunden ist für

uns selbstverständlich.

TELETEC GmbH

Paul-Lincke-Ufer 39-40

D-10999 Berlin

Tel. +49 (0)30-612 40 45

Fax +49 (0)30-611 50 39

Internet: www.teletec-gmbh.de

VERKAUF · MIETE · LEASING

www.conmac.de

Für den Verkauf auf Zeit

>> www.vehiclebay.de >

@


NEUE CC 9800-1

von Sarens bei WKA-Montage

Fotos: fh

JOBREPORT

ES IST VOLLBRACHT: In weniger als einer Stunde konnte

der 314 t schwere Stern am Maschinenhaus montiert werden.


Hamburger

PREMIERE

Zwischen Containerumschlagterminals und Logistik-

Zentren bekannter Unternehmen erlebt derzeit die neue

Terex Demag CC 9800-1 von Sarens bei der Montage

von zwei Enercon-Windkraftanlagen in Hamburg ihre

Einsatzpremiere. Die Besonderheit: Dank leistungsstarkem

Ausleger ist die Gittermastraupe in der Lage,

selbst Stückgewichte von über 300 t in eine Höhe

von rund 140 m zu liften.

ALLES IM BLICK:

Neben den technisch

relevanten

Daten ist Kranfahrer

Enrico Wunderlich

auch über die

Staulage vorm

Hamburger Elbtunnel

im Bilde.


JOBREPORT

SCHRITTWEISE: Das Aufrichten und Ziehen des Sterns

unterlag exakten Planungen.

Bei der Premiere der Demag CC 8800 im Jahre 2001

konnten wohl die wenigsten Betrachter erahnen,

welches Entwicklungspotenzial in der seinerzeitigen

Neukonstruktion noch schlummern würde. So startete das

Großgerät aus Zweibrücken mit einer schon ohnehin großen

Nominalleistung von 1250 t. Aus dem Einzelgänger ist

inzwischen eine kleine Modellfamilie entstanden, deren

Erfolg einerseits aus dem ganz offensichtlich „richtigen“

Zeitpunkt der Premiere, einer vorausschauenden Konstruktion,

aber auch auf einem intensivem Dialog mit den Kunden

(s. a. Interview mit Hendrik Sarens) basiert.

So entstanden im Laufe der vergangenen Jahre auf nahezu

identischen Basiskomponenten die leistungsgesteigerte

CC 8800-1 mit einem Lastmoment von 24.002 mt

(i. V. zu 20.640 mt der CC 8800) und 1600 t Traglast, die

CC 8800-1 TWIN mit einem Lastmoment von 44.000 mt

und immerhin 3200 t Hakenlast sowie die CC 9800-1, die,

vorgestellt Ende vergangenen Jahres, über ein maximales

Lastmoment von 27.000 mt (bei 30 m Radius und 800-t-

Superlift-Gegengewicht) sowie eine maximale Traglast

von 1350 t verfügt. Dabei liegt und lag beim jüngsten

Familienmitglied das Hauptaugenmerk der Konstrukteure

wohl weniger auf einer maximalen Traglast, als vielmehr


SCHWERSTARBEIT: Bei idealen Wetterbedingungen

zieht die CC 9800-1 von Sarens die über 300 t schwere

Nabe auf 135 m Höhe.

auf der Tragfähigkeit ausgesuchter Windkraftkomponenten

in einer bestimmten Höhe.

Immer höhere Stückgewichte

So besteht gerade im Bereich der Windkraftanlagen ein

banaler Zusammenhang zwischen den steigenden Leistungen

der Kraftwerke und den Stückgewichten der entsprechenden

Komponenten. Und auch hier gilt der

Grundsatz: Je weiter ein zu montierendes Bauteil vormontiert

werden kann, desto rationeller und effizienter lässt

sich letztendlich die Montage der gesamte Anlage oder

eines ganzen Windparks realisieren. Bei den jetzt aktuell

größten Projekten mit 6 oder sogar 7 MW Leistung mussten

entweder die einzelnen Bauteile entsprechend klein

ausgelegt werden, um auf Nabenhöhe gehoben zu werden

oder aber man sah sich gezwungen, zwei Großgeräte mit

einem entsprechenden Aufwand auf der jeweiligen Baustelle

einsetzen zu müssen. Und genau hier setzt der jetzt

als CC 9800-1 präsentierte Kran von Terex Demag an.

Insbesondere über einen modifizierten Hauptausleger

mit immerhin 4 m Breite ist das Gerät in der Lage, auch

Lasten über 300 t mit einer SSL/LSL-(138-m)- und LF-

(18-m)-Konfiguration in die vorgegebene Nabenhöhe von

exakt 134,95 m zu befördern.

Dabei stellt das Aufrichten des Hauptauslegers einen

noch größeren Lastfall dar, bei dem der Schwebeballast am

SL-Ausleger im Radius von 30 m immerhin auf 560 t festgelegt

wird. Während der Turm der beiden E-126 in Hamburg

mit einer weiteren Terex-Raupe (CC 2800) aus Betonfertigteilringen

zusammengesetzt und mit Stahllitzen auf

Vorspannung gebracht wird, kommt die CC 9800-1 insbesondere

beim Aufsetzen der Gondel (140 t), dem Einbrin-

KÜHLER KÜHLER FÜR FÜR BAUMASCHINEN

BAUMASCHINEN

Wir unterstützen Sie in der Frage nach

dem richtigen Kühler speziell für Ihren

Einsatzzweck – durch Entwicklung,

Berechnung und Mustervorstellung.

Erfolgreicher Partner bei Baumaschinen,

Agrargeräten, Hebetechnik,

Klima und Kompressoren.

Technik Müllenbach

Litermontstraße 9 a · 66701 Düppenweiler

Telefon: (0 68 32) 80 15 52 · Telefax: (0 68 32) 80 15 61

E-Mail: info@technik-muellenbach.de · Internet: www.technik-muellenbach.de

Globus Hebetechnik

Herderstraße 24

D-40721 Hilden

Telefon (0 21 03) 94 42-0

Fax (0 21 03) 4 00 22

E-Mail: info@globus-hebetechnik.de

Ihr

Spe zialist

&KH

www.kran-und-hebetechnik.de

für Heben, Bewegen

und Transportieren

Wir bieten Ihnen schnell und

unkompliziert:

▲ Anschlagmittel

z.B. Kranseile, Spezialseile, Turmdreh kran -

seile, Bagger- und Greiferseile, Halteseile,

Rundschlingen, Hebebänder,

Anschlagketten

▲ Ladungssicherungsmittel

z.B. Zurrgurte, Zurrketten, Netze

▲ Lastaufnahmemittel

z.B. Traversen, Haken, Greifer

▲ Zertifizierter Prüf- und

Reparaturservice

Prüfungen nach BGR 500

▲ Fachseminare und

Schulungen

▲ Fachberatung

Profitieren Sie von unserer Erfahrung!

www.globus-hebetechnik.de

®


ERWARTUNGSHALTUNG: Im bereits montierten Maschinenhaus

warten die Spezialisten ungeduldig auf die Ankunft des

ergänzenden Nabenteils.

EINSATZPREMIERE: Durch ihre maßgeschneiderten Leistungsdaten

ersetzt die CC 9800-1 zwei Geräte, die bisher für die notwendigen

Lastfälle erforderlich waren.

34 K&H 2/2009

JOBREPORT

gen des Generators (220 t) sowie der Montage der Nabe

und den Innenblättern (314 t) zum Einsatz. Die Vervollständigung

des Sterns mit den drei Außenblättern (je 11 t)

stellt nicht wirklich eine Herausforderung für die Raupe

aus Zweibrücken dar – eher vielleicht schon für die Monteure,

die in 140 m Höhe bei unterschiedlichen Windstärken

das Verbinden und die notwendigen Verschraubungen

vornehmen müssen.

Maximale Hakenhöhe von 230 m

Die technischen Spezifikationen der Terex Demag CC

9800 sind, wie bereits weiter oben angedeutet, insbesondere

durch die konstruktive Nähe zur bestehenden CC

8800-1 geprägt. So verwenden die beiden Maschinen

redundante Antriebseinheiten, bei der bei Ausfall einer der

beiden Antriebseinheiten sofort die andere den Betrieb

übernimmt. Auch im Betrieb mit nur einer Einheit konnte

die Effizienz gesteigert werden. Die maximalen Längen für

Hauptausleger und Hilfsausleger betragen 156 m bzw.

120 m. Die maximal mögliche SWSL-Kombination beträgt

108 plus 120 m, daraus ergibt sich eine maximale Hakenhöhe

von 230 m. Übrigens waren nach Angaben von

Terex Demag schon vor der offiziellen Präsentation

Anfang des Jahres die ersten beiden Maschinen des CC

9800-1 verkauft. Erster Kunde, wie gehabt, die belgische

Sarens-Gruppe, wobei auch der zweite Kunde gerade in der

Windkraftbranche nicht weniger bekannt ist: Enercon.

Planmäßiges Umsetzen

Nach der Fertigstellung der ersten E-126 in Hamburg,

die mit dem Redaktionsschluss dieser Ausgabe zusammenfiel,

plante man übrigens eine zweiwöchige Pause der

Arbeiten ein, wobei Kranfahrer Enrico Wunderlich bei

unserem Besuch auf der Baustelle darauf verwies, dass dies

gegebenenfalls auch mit dem Umsetzten der Raupe verbunden

sein soll. Bei dieser vermutlich einwöchigen


Aktion ist geplant, das Gerät mit aufgerichtetem Hauptausleger

Stück für Stück in Richtung zweiter Anlage zu verfahren, wobei

die beiden weiteren Geräte von Bracht auf der Baustelle jeweils

das Aufnehmen und Neuverlegen der vorhandenen Bodenplatten

übernehmen sollen. Und auch der nächste Einsatz steht bereits

fest. So sollen sich nach dem Stand der derzeitigen Planungen

nach der Hamburger Premiere etwa 93 oder 94 Züge auf den Weg

machen, die insgesamt 1800 t schwere Maschine nach Belgien zu

transportieren – um sich nach der erneuten Montage der Komplettierung

von weiteren E-126-Anlagen zu widmen.


NEUHEIT Schwerer Roll-out in Ehingen

Weiterer Meilenstein bei Mobilkranen:

Mit der Vorstellung der

LTR 11200 ist bei Liebherr ein

besonders leistungsfähiger

Raupenkran mit Teleskopausleger

im Programm.

36 K&H 2/2009

MOBILKRANE

Exakt am 16. März 2009 verließ im Beisein von Dr. Willi Liebherr

der Prototyp des neuen Teleskop-Raupenkranes LTR 11200 die neu

errichtete Großkran-Montagehalle im Liebherr-Werk in Ehingen.

Eine besondere Freude für die an der

Entwicklung und Fertigung beteiligten

Liebherr-Mitarbeiter als auch

einiger Kunden aus dem Bereich der

Windkraftmontagen war, dass der Familiengesellschafter

Dr. Willi Liebherr selbst

eine Ansprache zum offiziellen Roll-out

des neuen 1200-Tonners hielt. Er hob die

Bedeutung der Windkraft als Haupteinsatzfeld

für den neuen LTR 11200 hervor.

Der 100-m-Teleskopausleger und in weiten

Teilen auch die Drehbühne wurden

vom Mobilkran LTM 11200-9.1 übernommen,

der sich nach Unternehmensangaben

bereits mehrfach bei Windkraftmontagen

bewährt hat.

Auf Anregung des Windkraftanlagenherstellers

Enercon entwickelte Liebherr

das Konzept eines Teleskop-Raupenkranes

auf Schmalspur-Raupenfahrgestell,

der für das Verfahren des Kranes in aufgerüstetem

Zustand auf den schmalen

Wegen in Windparks optimiert ist. Die

Raupenbreite beträgt maximal lediglich

4,80 m. Zur Kranarbeit wird der LTR 11200

auf einer Sternabstützung mit einer Basis

von 13 x 13 m abgestützt. Die vom LTM

11200-9.1 bekannten Auslegersysteme

mit Y-Abspannung sowie fester und wippbarer

Gitterspitze kommen auch bei der

Raupenversion des 1200-Tonners zum

Einsatz.

LR 11350 für Hanchang

Zuvor konnte in Ehingen noch ein

weiteres „Groß“-Ereignis gefeiert werden.

So übernahm Ende Februar 2009 das

koreanische Kranunternehmen Hanchang

im Werk den neuen 1350-t-Raupenkran


Bei der Vorstellung der

LTR 11200 anwesend (v. l.):

Dr. Hubert Hummel, Mario Trunzer

(beide Liebherr-Werk Ehingen), Dr.

h.c. Dipl.-Ing. (ETH) Willi Liebherr,

Thomas Spangemacher (Franz

Bracht), Lars M. Rautenberg Jensen

(Liebherr-Werk Ehingen), Jens

Nygaard (Total Wind), Ludger und

Joachim Janssen (Enercon), Isidro

Usabiaga (Transbiaga) sowie Jan

Keppler (Liebherr-Werk Ehingen).

Übergabe einer weiteren

LR 11350 (v. l.): Gerald Henle

(Liebherr-Werk Ehingen), Sung Tae Kim

(Hanchang Heavy Equipment Co. Ltd.),

Christoph Kleiner (Liebherr-Werk Ehingen)

und Sang-Wook Nam (Liebherr

Mobile Cranes Korea Ltd.).

LR 11350. Christoph Kleiner, Geschäftsführer

Vertrieb, übergab zu diesem Anlass dem

Präsidenten (Chairman) von Hanchang,

Sung Tae Kim, einen symbolischen Schlüssel.

Hanchang hatte den LR 11350 mit 108m-Hauptausleger,

42-m-Derricksystem, 84m-Wippspitze

und Ballastwagen mit 660 t

Gegengewicht bestellt. „Mit dieser universellen

Ausrüstung können wir die unter-

schiedlichsten Anforderungen unserer

Kunden zu deren vollsten Zufriedenheit

abdecken“, kommentierte Sung Tae Kim

die Erweiterung der Kranpalette Hanchangs

nach oben.

Die maximale Traglast von 1350 t erreicht

der LR 11350 am 60 m langen

Hauptmast mit Derricksystem und Ballastwagen

bei einem Radius von 12 m.

Fotos: Liebherr

Ein großer Vorteil des LR 11350 ist der

wirtschaftliche und einfache Transport

der Krankomponenten. So überschreitet

kein Teil die Transportbreite von 3,50 m

und das Transportgewicht von 45 t. Der

Kranspezialist Hanchang wurde 1978

gegründet. Für Schwerlasthübe bietet das

Unternehmen eine breite Palette von

Raupen- und Mobilkranen an.


Wissens-Vermittlung

Evers bietet Seminarprogramm für 2009 an

DIENSTLEISTUNGEN. Ein neues, erweitertes Seminarprogramm

für die Bereiche Ladungssicherung, Anschlagtechnik,

Höhensicherung sowie Transport- und Export-Verpackung stellt

Sicherungs-Spezialist Evers aus Oberhausen in diesem Jahr vor.

Im Vordergrund steht dabei die Vermittlung konkreter Anwendungslösungen.

Die Seminarteilnehmer bringen Informationen

über die Rahmenbedingungen in ihrem Betrieb in den Unterricht

mit und können die daraus erarbeiteten Lösungen direkt

anwenden.

Im Bereich Ladungssicherung bietet Evers sechs verschiedene

ein- bis zweitägige Seminare an. Inhalte und Ziele werden entsprechend

der Seminardauer und -ausrichtung konzipiert. Die

Trainings können in Absprache mit den Interessenten auch beim

Kunden vor Ort durchgeführt werden. Dies gilt dann natürlich

auch für Themen und Inhalte der Veranstaltungen. In den eintägigen

Grundseminaren erlernen die Teilnehmer den richtigen

Umgang mit Zurrmitteln und die Berechnung von Zurrkräften.

Als Sachkundige sind die Teilnehmer befähigt, den sicheren

38 K&H 2/2009

AUS- UND WEITERBILDUNG

Zustand von Zurrgurten und Ladungssicherungshilfsmitteln zu

beurteilen und Prüfungen nach aktuellen Regeln und Vorschriften

selbst durchzuführen. Im zweitägigen Intensivseminar erfah-

Wissen und Kontakt Qualifizierung rund um Baumaschinen und Bauverfahren

Praxisnah: Die VDBUM Service GmbH

bietet Schulungen für die Bauwirtschaft

und darüber hinaus an.

Foto: VDBUM

Fortbildung in kompakter Form: Die Lehr- und Lerninhalte

des Evers-Seminarprogramms können individuell auf die Teilnehmer

und deren Bedürfnisse abgestimmt werden.

Foto: Evers

SEMINARANGEBOT. Mit Wissen die Zukunft gestalten: Mit diesem Leitgedanken

möchte der Verband der Baumaschinen-Ingenieure und -Meister e. V. (VDBUM)

Interessen vertreten, Ideen fördern und Menschen verbinden. Hierzu gehört auch

ein umfangreiches Schulungs- und Weiterbildungsangebot. Die VDBUM Service

GmbH, als Dienstleister des Verbandes, ist seit Jahren Partner für Weiterbildung

in der Bauwirtschaft und darüber hinaus. Anfang des Jahres wurde sie als Ausbildungsstätte

für die Weiterbildung nach § 7 Abs. 2 des Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetzes

zertifiziert. Die nächste Weiterbildung findet am 24. April 2009 in

Bremen statt. Ebenso gehören Schulungen in den Bereichen Arbeitssicherheit und

Technik zum Angebot.

Als Referenten und Ausbilder werden ausschließlich Fachleute der Branche eingesetzt.

Angeboten wird das Schulungsprogramm bundesweit sowie als Inhouse-

Schulung. Neben dem Bildungsangebot vertreibt die VDBUM Service GmbH

Arbeitsmittel und ist Veranstalter von Branchentreffs zu aktuellen Themen der

Baubranche. Unter anderem monatlich stattfindende Foren des VDBUM machen

ihn zu einer Wissens-, Informations- und Kontaktbörse. Erfahrungsaustausch

über neue Bauverfahren und -geräte bietet das jährliche VDBUM-Großseminar in


en die Teilnehmer unter anderem mehr über häufige

Fehleinschätzungen im Bereich der Sicherheit und erhalten

praxisnahe Tipps für den wirtschaftlichen Umgang

mit den Sicherungshilfsmitteln. Sie berechnen Ladungssicherung

selbstständig und lernen Verantwortlichkeiten

beim Verladen und Transportieren kennen. Gegen Ende

des Seminares legen sie eine Prüfung ab und erhalten den

Ausbildungsnachweis nach VDI 2700 A. Die eintägige

Ausbildung für Ladungssicherung im Kleintransporter

zeigt neben dem sachgerechten Umgang mit Zurrmitteln

die Berechnung der Zurrkräfte unter Berücksichtigung der

im Vergleich zum Lkw höheren Massenkräfte. Das Seminar

Ladungssicherung im Container richtet sich an Verantwortliche

im Bereich Logistik, Verlader oder Versender,

die in ihren Betrieben Frachtcontainer packen.

Im zweitägigen Intensivseminar Gefahrguttransport

erfahren die Teilnehmer neben den rechtlichen und physikalischen

Grundlagen der Ladungssicherung, Anforderungen

an das Transportfahrzeug, die Arten der Ladungssicherung,

die Ermittlung der Sicherungskräfte (auch die

rechtlichen Besonderheiten), Verpackungs-, Kennzeichnungs-

und Beförderungsvorschriften sowie die spezifischen

Verantwortlichkeiten aus dem Gefahrgutrecht.

Braunlage. Von den Gesprächen profitieren sowohl

die Seminarteilnehmer als auch die Referenten aus

der Industrie.

Schon so manche technische Verbesserung resultiere,

so der Verband, aus eingehenden Gesprächen

während des Großseminars. Mit etwa 700 teilnehmenden

Fachleuten aus der Baubranche bieten die

Großseminare zudem die Möglichkeit, Kontakte zu

pflegen und zu knüpfen. Zu den Mitgliedern des

Verbandes zählen Baumaschinen-Ingenieure und

-Meister, Mitarbeiter in maschinen- und bautechnischen

Bereichen der Baubranche sowie Sachverständige,

Hochschuldozenten und Repräsentanten von

Verbänden. Fördernde Mitglieder kommen aus der

baumaschinen- und nutzfahrzeugherstellenden

Industrie, dem Handel, Bau- und Serviceunternehmen

und Messegesellschaften.

SSM-Arbeitssicherheit

Stapler-Schulung Möhnesee

Stapler · Bagger · Lader · Krane · Arbeitsbühnen

Ladungssicherung & UVV-Prüfungen

Drewer, D. & O.-V. · Südstraße 8 · 59519 Möhnesee-Günne

Tel.: (0 29 24) 85 10 05 www.staplerschulung.net

Fax: (0 29 24) 87 86 91 www.baggerschulung.net

Mobil: (01 75) 1 50 93 75 www.kranschulung.net

K&H

– das

Fachmagazin!

3 www.kran-und-hebetechnik.de 7

Ihre FACHDATENBANK im Internet

www. .de


SEMINARE

Standard

und individuell

Standardschulungen und

Fortbildung nach Maß – auf diesen

beiden Bausteinen basiert das

Schulungsangebot von Cattron-

Theimeg. So bieten die Funkfernsteuerspezialisten

regelmäßige

Seminare für Service und Wartung

der Geräte von CTE an. Den

aktuellen Schulungsplan können

Interessierte den entsprechenden

Internetseiten von Cattron entnehmen.

Nach Abschluss der

jeweiligen Schulungsofferten

erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat,

dass sie für die jeweiligen

Inhalte autorisiert. Unabhängig

von den geplanten und genannten

Terminen werden nach Unternehmensangaben

auf Kundenwunsch

natürlich auch individuelle

Schulungen bei CTE oder

auch vor Ort beim Kunden organisiert

und durchgeführt.

Intensives Arbeiten: In kleinen

Gruppen werden Techniker und Nutzer

mit den Inhalten vertraut gemacht.

40 K&H 2/2009

Foto: Cattron-Theimeg

AUS- UND WEITERBILDUNG

Symbolische Übergabe: Hans-Josef Neunfinger (re.) wurde zum Ausbau des

STZ der obligatorische Schlüssel überreicht.

Feierliche Eröffnung

Neues Sicherheits-Trainings-Zentrum bei SpanSet

SCHULUNGSZENTREN. Neben der

Produktentwicklung sind Schulungen

seit vielen Jahren fester Bestandteil des

Service-Angebots von SpanSet. Im März

schaffte das Unternehmen mit dem

Sicherheits-Trainigs-Zentrum (STZ) in

Übach-Palenberg nun noch mehr Kapazitäten

für die Aus- und Weiterbildung.

Feierabend-Studium

Foto: SpanSet

Nahezu 100 Vertreter aus Wirtschaft,

Politik und Behörden trafen sich im

modernisierten Schulungsgebäude zur

Eröffnungsfeier im März auf dem

Werksgelände.

Die seit diesem Jahr gültige Zulassung

für die Aus- und Weiterbildung

nach dem neuen Berufskraftfahrer-Qua-

INFORMATIONSVERANSTALTUNGEN. Zu den inzwischen etablierten

Möglichkeiten, sich im Bereich Güterkraftverkehr über fahrerspezifische

Anliegen aus erster Hand zu informieren, gehören mittlerweile die so

genannten Fahrerstammtische, die in regelmäßiger und unregelmäßiger

Folge auf Rastanlagen beispielsweise durch die Polizei organisiert

werden. Neben einem allgemeinen Austausch zu Problemen des

Fahreralltags zählen meist Schwerpunktthemen, die durch kompetente

Referenten den Interessierten näher gebracht werden. Zu den

Gesprächsschwerpunkten zählen beispielsweise das Fahrpersonalrecht,

aktuelle Verkehrsbehinderungen oder auch Ladungssicherung.


lifikationsgesetz und zunehmende Ansprüche

an Umfang und Inhalt der Ausund

Weiterbildung in der Hebe-, Ladungssicherungs-

und Höhensicherungstechnik

haben SpanSet zu der Erweiterung der

Räumlichkeiten am Standort veranlasst.

Somit stehen jetzt insgesamt vier große

Schulungsräume zur Verfügung, sodass

parallel mehrere Seminare veranstaltet

werden können. Auch der Cafeteria-Bereich

wurde vergrößert und neu gestaltet.

Neben den Seminarräumen und einer

bestehenden Außenanlage wurde eine

neue Indoor-Höhensicherheits-Trainingsmöglichkeit

für witterungsunabhängige

Übungen errichtet.

Praktisch ermöglicht wurde der Ausbau

durch die Verlagerung der Verwaltungsund

Fertigungsaktivitäten des ebenfalls

wachsenden Tochterunternehmens secutex

von Übach-Palenberg an einen erweiterten

Standort in Geilenkirchen-

Niederheid. Neben dem Ausbau des STZ

investiert SpanSet auch in die Fertigung

sowie in die Bereiche Lager und Logistik

und stellt sich den veränderten Marktbedingungen.

Zum Angebot des Unternehmens

gehören Produkte, Systemlösungen

und Dienstleistungen in der Hebe-,

Ladungssicherungs- und Höhensicherungstechnik.

Sicher heben

SAFETY. Bei der BBi-Tagung

Anfang 2008 hatte

der Fachausschuss Förder-

und Lastaufnahmemittel

der GroLa BG den

Entwurf eines BG-Grundsatzes

zur Schulung für

Hubarbeitsbühnen vorgestellt.

Bis zum 31. März

2009 konnten Anregungen

und Kommentare zu

den Inhalten eingereicht

werden. Nun geht der

berufsgenossenschaftliche

Grundsatz mit der

Perspektive: Ab der zweiten Jahreshälfte

könnte der neue BG-Grundsatz

für Hubarbeitsbühnen bereitstehen.

Fotos: fh

Auswertung und eventuellen Anpassung an die gemachten Vorschläge

in die nächste Phase. Voraussichtlich ab der zweiten Jahreshälfte könnte

die neue BGG „Ausbildung und Beauftragung der Bediener von Hubarbeitsbühnen“

dann als Schulungsempfehlung für die Unternehmen

bereitstehen. Der neue berufsgenossenschaftliche Grundsatz verdeutlicht

die Notwendigkeit von Qualifizierungen für mehr Sicherheit bei

der Arbeit mit Hubarbeitsbühnen. Vorgesehen sind sowohl eine theoretische

als auch praktische Schulung und eine Prüfung. Dabei soll auch

beachtet werden, welche Hubarbeitsbühnen geschult wurden, sodass

beim Einsatz anderer Typen eine ergänzende Ausbildung erfolgt.


Kletterbühnen von ALIMAK HEK

am OpernTurm in Frankfurt

MIT BIS ZU 4 T LAST: Mastkletterbühnen von

Alimak Hek übernehmen den Transport der Fassadenelemente

am zukünftigen OpernTurm in Frankfurt.

JOBREPORT

HOHE KUNST

am Bau

In Frankfurt am Main wachsen zurzeit

mehrere Büro- und Hotelgebäude in

den Himmel, die die Skyline der größten

Stadt Hessens in naher Zukunft

bereichern werden. Zu diesen Hochhausbauten

zählt unter anderem

der OpernTurm, ein Wolkenkratzer,

der mit geplanten ca. 170 m Höhe

selbst den Turm des Ulmer Münsters

überragen wird.

Der OpernTurm verdankt seinen

Namen der Alten Oper Frankfurt,

die in unmittelbarer Nachbarschaft

des Neubaus steht. Eine der

Visionen des Bauherren ist, dem

hauptsächlich als Bürogebäude konzipierten

OpernTurm ein modelliertes

Aussehen zu verleihen. Und um

diesen Effekt zu erzielen, ist unter

anderem eine Verkleidung der

Fassaden mit Naturstein vorgesehen.

Ermöglicht wird diese

Naturstein-Verkleidung durch

die fortschrittliche Höhenzugangstechnik

von Alimak Hek,

die mit insgesamt acht Mastkletterbühnen

von HEK vor

Ort sind.

Die parallel zum Baufortschritt

des Gebäudes

mit in die Höhe wachsenden

Mastkletterbühnen

der Typen MSHF und

ProMax stellen sicher,

dass die Arbeiter auf der

Großbaustelle Opern-

Turm die Fassade


schnell und effizient mit den Natursteinen

versehen können.

Ergonomische Arbeitshöhen

Mithilfe der Zahnstangen-Ritzel-Technologie

von Alimak Hek transportieren

auch in Frankfurt die Mastkletterbühnen

Personal und Material in die ergonomisch

richtige Arbeitshöhe. Je nach Ausführung

der Mastkletterbühnen können diese bis

zu 4 t Nutzlast befördern, was es ermöglicht,

den Materialbedarf für die Produktion

eines Tages auf einmal in die gewünschte

Höhe zu bringen.

Dieser logistische Vorteil in Kombination

mit den auf den Bühnen vorhandenen

Stromanschlüssen und weitestgehend

freiem Zugang zur Fassade ohne störende

Gerüststangen steigert die Produktivität

auf der Baustelle OpernTurm und soll

somit auch deutliche Kosteneinsparungen

ermöglichen.

Anpassungsfähige Plattformen

Beide Mastkletterbühnen-Ausführungen

können sowohl in ihrer Länge als auch

Breite entsprechend der Form und den Abmessungen

der Fassade angepasst werden.

LOGISTIK FÜR DEN INNENAUSBAU: Material und Personal werden

in zwei Doppel-Aufzügen der Alimak-Scando-II-650-Reihe in die jeweiligen Etagen

transportiert.

Im Allgemeinen 1,50 m breit, ist es möglich,

die Bühnen mit einem Ausschiebe-

System bis auf 2,50 m zu verbreitern. Am

OpernTurm wurde die Einzelmastausführung

der Mastkletterbühnen gewählt, die

Kunden wollen keine Produkte,

Sie wollen Lösungen!

Decker GmbH · Am Schlag 32 · 65549 Limburg

Telefon (0 64 31) 87 57 · Telefax (0 64 31) 2 63 62

info@decker-arbeitsbuehnen.de

Fotos: Alimak Hek

beispielsweise beim Typ MSHF Bühnenlängen

zwischen 2,90 und 10,30 m zulässt. Als

Zweimaster kann diese Bühne bis zu einer

Länge von 23,60 m aufgebaut werden, als

Megadeck sind gar 32,60 m möglich.

Unser Motto ist

„aus der Praxis für die Praxis“

Informieren auch Sie sich darüber, wie Ihr vorhandenes Trägergerät noch vielseitiger in den Anwendungsmöglichkeiten werden kann. Erfahren Sie mehr über das Sparpotenzial

und die Flexibilität, die mit Ihrem Radlader, Telelader, Stapler oder Bagger durch die Verwendung unserer Arbeitsbühnen für Schnellwechselsysteme erreicht werden kann.

Nutzen Sie die Gelegenheit und lassen sich von uns oder einem unserer Partner unverbindlich beraten. Nähere Informationen über uns, unsere Produkte sowie unsere

Handelspartner in Ihrer Nähe finden Sie im Internet unter www.decker-arbeitsbuehnen.de.


SYSTEM LIFT nutzt Kran mit Hubarbeitsgerüst

für Halleneinsatz

50 K&H 2/2009

VERMIETER

Mit einer vergleichsweise anspruchsvollen

Anfrage wurde System Lift-Partner Hochmuth

aus Augsburg konfrontiert. So sollten unter

einem Hallendach Deckplatten montiert werden.

Die Lösung: Ein kompakter Mobilkran mit einem

geeigneten Hubarbeitsgerüst, der trotz überschaubarer

Maße die notwendige Arbeitshöhe

und Korblast bietet.

KREATIVITÄT gefragt

MIT MATERIAL

UND PERSONAL:

Nutzlastreserven

der Kranbühne.

Neben Fachverstand ist sehr viel Kreativität gefragt,

wenn sich Rahmenbedingungen auf Baustellen

als schwierig und außergewöhnlich anspruchsvoll

erweisen. Das gilt zum Beispiel dann, wenn eine

Höhenzugangstechnik gefragt ist, bei der die Arbeitsplattform

einerseits über eine entsprechend hohe Tragfähigkeit

verfügt, andererseits aber auch das Gerät durch

eine schmale Tür passen muss! Der System Lift-Partner

Hochmuth aus Augsburg hatte die passende

Lösung parat: Statt einer Scherenbühne kam ein

Kran mit Hubarbeitsgerüst zum Einsatz.


Fotos: System Lift

Echte Zufahrtsbeschränkungen

In Ulm wird derzeit eine Halle als Tontaubenschießanlage

errichtet. In einer Höhe von bis zu 25 m müssen

Platten als Deckenverkleidung montiert werden. Der Haken

an der Sache: Es gibt nur eine Tür, die lediglich 2,55 m

breit und 2,72 m hoch ist. „Es wäre ein unverhältnismäßig

hoher Aufwand gewesen, eine Scherenbühne durch

dieses Nadelöhr zu bekommen“, berichtet Stefan Drischberger

von Hochmuth. „Wir haben die Türzarge ausgebaut

und das Dach unseres CT.2 Multitrucks abgenommen.

Mit nur 1 cm Spielraum an jeder Seite konnten wir

den Kran vorsichtig hineinfahren.“

Hohe Korblast gefordert

ANSPRUCHSVOLL:

Trotz kompakter Maße

bot der CT-Kran die

gewünschte Arbeitshöhe.

Die Arbeitsplattform musste nicht nur drei Monteure,

sondern auch große Platten in die Höhe bringen. Bei

einer möglichen Zuladung des Hubarbeitsgerüsts von bis

zu 3 t konnten viele Platten gleichzeitig nach oben befördert

werden. „Das hat Zeit gespart, weil der Kran nicht

ständig auf und ab bewegt werden musste. Da der Kunde

unser Gerät zudem mit erfahrenem Bedienpersonal gemietet

hat, gingen die Arbeiten schnell voran, was letztlich

auch Kosten gespart hat“, sagt Stefan Drischberger. Der

Einsatz selbst dauerte insgesamt drei Wochen.

Sicher

heben

-

leicht

bewegen!

HTS

Avant 200er, 500er,

600er und 700er Serie

Eigengewicht 590–1.700 kg

Leistung 18–49 PS

Zusatzhydraulik 23–70 l/min

Hubkraft 350 –1.350 kg

Über 100 Anbaugeräte

Multifunktionslader

www.avanttecno.de

UVV-Prüfungen, BGV-,

BGR-Sicherheitsüberprüfungen

Tel.: +49 (0) 84 53/33 42 53

Fax: +49 (0) 84 53/33 42 63

Internet: www.service-kfk.de

Wollen Sie Maschinen

heben und bewegen

Dann mit den richtigen, in

Deutschland hergestellten

Werkzeugen: Machen Sie es sich leicht

mit unseren ECO-Jack Maschinenhebern

und ECO-Skate Transportfahrwerken.

Den idealen Helfern beim innerbetrieblichen

Maschinen- und Gerätetransport.

Beispiel:

EJ60-4S-CR

mit 6.000 kg Traglast und

patentierter Einhandsicherheitslasche

in vernickelter Sonderausführung.

HTS Hydraulische Transportsysteme GmbH

Ringstraße 28 70736 Fellbach Telefon 0711-3426679-0 Telefax 3426679-99

www.hts-direkt.de info@hts-direkt.de

Erwarten Sie viel.

Sie bekommen mehr.

Max-Planck-Straße 3

64859 Eppertshausen

Tel. (0 60 71) 98 06 55

?

Made

in

Germany

ECO-Jack ®

ECO-Skate ®

ACTEK ®

...the load moving experts


Reichlich Reichweite

NEUHEITEN. Die Lehmann

Zugangstechnik (Schwabstedt)

präsentierte auf der Stuttgarter

LogiMAT eine Weltneuheit in

Form von selbstfahrenden Teleskopmast-Arbeitsbühnen

mit

besonderen Leistungsdaten für

Innen- und Außeneinsätze. Die

neue Emu ST-K 1205 bietet eine

Arbeitshöhe von bis zu 12 m, eine

außergewöhnliche seitliche Reichweite

von 5,15 m sowie eine

schmale Kompaktbauweise für

höchste Mobilität auf engsten

Räumen. Die horizontale Aktionsfläche

beläuft sich mit uneingeschränkter

Verfahrbarkeit auf über

10 m Durchmesser. Die Komponenten

sind leicht zugänglich

und wartungsfreundlich angeordnet.

Die Motoren werden von

einer Batterie mit 24 V/300 Ah

gespeist.

52 K&H 2/2009

HÖHENZUGANGSTECHNIK

Sicheres Arbeitsniveau

Airo-Scherenhubbühnen für explosionsgeschützte Bereiche

BRANCHENMODELLE. Das Unternehmen

Airo mit Sitz im italienischen

Luzzara ist ein Hersteller von selbstfahrenden

Hubarbeitsbühnen mit einer

Modellpalette von mehr als 60 Modellen.

Das Angebot von Airo gliedert sich

in zwei Serien, die Serie SF mit Scheren-

Breite

Modellpalette:

Neben den

Gelenkarmbühnen

vom Typ

SG offeriert

Airo auch die

Scherenhubbühnen-Reihe

SF mit Arbeitshöhen

zwischen

7 bis 19,50 m.

bühnen und die Serie SG mit Gelenkarmbühnen.

Die SF-Serie ist als Scherenbühne

mit Elektromotor (Batterie gespeist) und

mit Dieselmotor erhältlich. Sie eignet

sich für Arbeitshöhen von circa 7 bis

19,50 m. Diese Hubarbeitsbühnen sind

Mediterrane Lift-Konzepte Mastklettersysteme des Baugerätespezialisten CAMAC

Breitenwirkung:

Eine Zwei-

Mast-

Anlage von

CAMAC im

Baustelleneinsatz.

Foto: CAMAC

Foto: Airo

UNTERNEHMEN. Der spanische Spezialist

für Höhenzugangstechnik CAMAC

wurde in den 20er Jahren des letzten

Jahrhunderts in Esparraguera, in der

Nähe von Barcelona, gegründet.

Heute offeriert das Unternehmen ein

Programm an unterschiedlichen Mastkletterbühnen

sowohl für den Material-,

als auch für den Personentransport

sowie eine ergänzende Palette an

branchenspezifischen Maschinen wie

Betonmischer, Leiterkonzepte oder


mit einem Kippschutz zum Fahren mit angehobener

Plattform und einer gleitenden Überlastkontrolle (Slide-Sensing)

auch auf den Ausschüben ausgestattet. Das

Schnellklappsystem für die Geländer ermöglicht eine

Verringerung der Transporthöhe. Weiterhin verfügt diese

Arbeitsbühne über selbstschmierende Buchsen mit externen

Schmiernippeln und 230-V-Stromanschluss auf der

Plattform. Die SG-Serie ist eine Gelenkarmbühne – ebenfalls

mit Elektromotor (Batterie gespeist) und mit Dieselmotor

erhältlich. Diese Serie verfügt über Arbeitshöhen

von 10 bis 23 m. Die Standardarbeitsbühne wurde nach

Vorgabe der ATEX-Richtlinie für Kategorie 3G (Zone 2),

Gas der Gruppe IIB, Temperaturklasse T3 (200 °C) auf

die explosionsgeschützte Version umgerüstet. Die Umrüstung

auf die explosionsgeschützte Version ist ein technisches

Update, die nach einer gründlichen Überprüfung

der mechanischen, hydraulischen sowie elektrischen und

elektronischen Systeme garantiert, dass das Arbeiten mit

der Hubarbeitsbühne auch in einer Zone sicher ist, in der

Explosionsgefahr besteht.

Zur notwendigen Ausrüstung zählt beispielsweise die

Montage der Elektromotoren in Gehäuse, die explosionssicher

gemäß Ex „d“ sind. Sie werden konstant von Temperaturfühlern

überwacht, die die Bewegungen der Hubarbeitsbühne

beim Überschreiten der sicheren Temperatur

blockieren. Alle elektromechanischen und elektrischen

Vorrichtungen und die Leistungsschaltkreise sind in explosionssicheren

Metallgehäusen Ex „d“ installiert.

auch Winden. Zu den Neuheiten im CAMAC-Angebot

zählt die Baureihe Eurolift, die über eine Ladekapazität

zwischen 1000 und 1500 kg verfügt. Die

Kabinenmaße betragen in der Tiefe einheitliche

1400 mm sowie 2000 bzw. 3200 mm in der Breite.

Darüber hinaus können die Kabinen in drei von vier

Eurolift-Varianten zu einer Doppelkabine verbunden

werden. Die Fahrgeschwindigkeiten liegen bei

40 bzw. 60 m/min. In der weiteren Modellpalette

bietet CAMAC auch „Smart“-Aufzugssysteme für

Gerüstkonstruktionen. Zu den klassischen Kletterkonzepten

zählen ferner die Baureihen 3000 und 1500.

Besuchen Sie unseren neuen Online-Shop unter:

www.heidkamp-hebezeuge.de

Das Beste

von über

8.500 Produkten:

Service

Hydraulik

Mechanik

Lastaufnahme

Krane & Zubehör

Anschlagmittel

Prüfungen

Reparatur

Mietservice

Natürlich bieten wir Produkte

in bester Qualität.

Aber erst unser Service macht den Unterschied.

Vertrauen Sie auf ein kompetentes Team im Innenund

Außendienst, schnelle Abwicklung und darauf,

dass wir stets ein Lächeln für Sie übrig haben.

Dieselstraße 14 · D-42579 Heiligenhaus

Telefon 0 20 56 / 98 02-0


Statt Geländestapler, Radlader, kleinen Kranen,

Arbeitsbühnen und Traktoren mit Frontladern

werden zunehmend Teleskopstapler eingesetzt.

Dank spezieller Wechselausrüstungen sind sie

vielfältig einsetzbar.

Die Landwirtschaft hat sich für Teleskopstaplerhersteller

wie Merlo SpA aus Cuneo/Italien durch eine steigende

Nachfrage mittlerweile zu einer bedeutenden Zielgruppe

entwickelt. Aber auch in der Baubranche werden die Teleskopen

weiter eingesetzt.

„Allerdings gibt es hier seit einigen Jahren den Trend dahin,

Teleskopstapler von vornherein zu mieten. Manche Bauunternehmen

verzichten sogar ganz auf einen eigenen Fuhrpark“, erläutert

Nico Zimmer, Geschäftsführer von der Stapler Rent 2000 GmbH.

So mietete etwa die ARGE „Heben und Bewegen“ für den Bau der

54 K&H 2/2009

HÖHENZUGANGSTECHNIK

TELESKOPSTAPLER Mobil mit Stapler-Mietflotten

Neuen Messe Stuttgart zusätzlich zu ihren eigenen Kapazitäten bis

zu 20 Mietstapler von Stapler-Rent.

Großbauprojekt nutzte Mietmaschine

Die beiden Kranbetreiber Scholpp Kran & Transport GmbH

und die Wiesbauer GmbH hatten sich für das Großbauprojekt

zu der ARGE „Heben und Bewegen“ zusammengeschlossen. Angemietet

wurden starre und drehbare Teleskopstapler von 12 bis

25 m Höhe, aber teilweise auch Anbauteile wie Winden oder Gittermastspitzen.

Ein wichtiges Kriterium bei der Baumaschinenmiete ist die

kurzfristige Verfügbarkeit. Bei Stapler Rent liegt die Abrufzeit nach

Unternehmensangaben für die Merlo-Teleskopstapler und anderen

Geräte deutschlandweit bei maximal 24 Stunden. Die Disponenten

helfen den Kunden bei der Auswahl der richtigen Geräte.

Bei schwierigen Projekten beraten zudem Außendienstler bei

einem Vororttermin auf der Baustelle.


Zehn Jahre Stapler-Rent 2000:

1999 gründete Nico Zimmer das Unternehmen.

Trendbeispiel: Beim Großprojekt Neue Messe

Stuttgart von 2004 bis 2007 waren auch Miet-

Teleskopstapler im Einsatz.

Mietvorteile

Fotos: Stapler-Rent 2000

Norman Weitzel von der Wiesbauer GmbH sieht mehrere

Vorteile in der Staplermiete: „Dadurch wird eine Kapitalbindung

umgangen, zudem liefert der Vermieter im

Falle von Schäden oder Wartung einen schnellen Reparatur-Service.

Ein klares Plus ist auch der Zugriff auf eine

große Produktpalette.“

Im Fuhrpark von Stapler Rent sind 20 der insgesamt

64 Merlo-Modelle zu finden. Favorit für den Baustelleneinsatz

ist laut Zimmer dabei der drehbare Teleskopstapler.

Die Merlo-Stapler verfügen in der Regel über Mastseitenverschub,

sind kompakt und haben gute Resttragfähigkeitswerte.

Zum Mietpark von Stapler Rent zählen nach

Unternehmensangaben heute rund 530 Geräte in unterschiedlichen

Ausführungen.

Seit Januar 2009 ist das Unternehmen auch exklusiver

MIAG-Mietpartner für Bayern und Baden-Württemberg.

Der Mietpark selbst gliedert sich u. a. in Lagertechnikgeräte,

Industrie- und Geländestapler, Ex-geschützte Stapler,

Teleskopmaschinen, Arbeitsbühnen sowie die entsprechenden

Zubehörofferten.

www.pagliero.com

HUBARBEITSBÜHNEN

von 14,5 bis 85 m • Stark auf 3,5 t bis 22 m

Multitel Pagliero • j.kist@pagliero.com

Johannes Becker, (01 72) 6 71 94 76

&KH

www.kran-und-hebetechnik.de

Besuchen Sie uns

auf der Intermat 2009:

Stand E5 E020.


DIE ANBIETER

Autec Radio Remote Control

I-Caldogno, ✆ +39 (0) 4 44/90 10 00

Cattron-Theimeg Europe GmbH

D-Mönchengladbach, ✆ +49 (0) 21 61/63 63-0

Cavotec Mikro-control GmbH

D-Abensberg, ✆ +49 (0) 94 43/92 86 00

Gross Funk

D-Schopp, ✆ +49(0)6307/92120

HBC-radiomatic GmbH

D-Crailsheim, ✆ +49 (0) 79 51/3 93-0

Hetronic Deutschland GmbH

D-84085 Langquaid, ✆ +49 (0) 9 52/1 89-0

Ikusi

E-San Sebastian, ✆ +34(0)943448800

Jay Electronic/Welotec

D-Laer, ✆ +49 (0) 25 54/91 30 00

NBB Controls & Components AG

D-Ölbrunn-Dürrn, ✆ +49 (0) 72 37/99 90

ProEltec GmbH/IMET

D-Nordhorn, ✆ +49 (0) 59 21/8 79-2 80

Scanreco

S-Stockholm, ✆ +46(0)8/55632800

Tele Radio GmbH

D-Schierling, ✆ +49(0)9451/9448550

Teletec GmbH

D-10999 Berlin, ✆ +49(0)30/6124045

Tyro Products

NL-Almelo, ✆ +31(0) 5 46/58 87 90

MILLIMETERARBEIT: Der Einsatz

eines Fernsteuerkonzeptes erlaubt

die maximale und sichere Nutzung

des zur Verfügung stehenden (Straßen-)Raumes.

64 K&H 2/2009

FUNKFERNSTEUERUNGEN

MIT ODER OHNE KABEL: Gerade für die Bedienung ausgesprochen schwerer und überdimen...

BEZIEHUNGS-

Funkfernsteuerungen haben sich mittlerweile ihren festen Platz in

der Bauindustrie und in Betrieben mit vielen denkbaren Hebegeräten

erobert. Neben einer komfortableren Arbeitsweise spielt heute

insbesondere die Arbeitssicherheit beim Einsatz der Steuerungen

eine Rolle – ganz besonders, wenn es gilt, schwere Lasten mit

hohem Schwerpunkt und entsprechendem Risiko zu bewegen.


sionaler (Transport-)Einheiten bietet sich eine Fernsteuerung an.

KISTEN

Den Status exklusiven Zubehörs im Arbeitsalltag

haben sie längst verloren, die Kabel- oder Funkfernsteuerungen,

die heute vielfach zum Bedienen

kleiner und großer Arbeitsmaschinen eingesetzt werden.

Zu den Vorteilen der mobilen Bedienungshilfen zählen

insbesondere die Unabhängigkeit von der Arbeitsmaschine

selbst – man ist nicht an günstig oder ungünstig platzierte

Bedieneinrichtungen gebunden – und die recht

kompakten Abmaße sowie geringen Gewichte der jeweiligen

Sender fördern die Akzeptanz bei den Nutzern. Nicht

www.vehiclebay.de

www.vehiclerent.de

www.nfm-verlag.de

www.kran-und-hebetechnik.de

www.contrailo.de

www.in-fbll.de


Fotos: Continental, Goldhofer, Kamag, Nooteboom

DRAHTLOS STEUERN: Für das Nachlenken von besonders langen

Aufliegern bietet Nooteboom beispielsweise das hauseigene GSM-

Konzept an.

DIE ÜBERSICHT BEHALTEN: Eine ferngesteuerte Reaktorkolonne

wird zur Montage am späteren Aufstellungsort manövriert.

SCHWERER EINSATZ: Die Transportkapazität moderner Selbstfahrerkonzepte

scheint in den jeweiligen Einsatzbereichen fast keine

Grenzen zu kennen.

66 K&H 2/2009

FUNKFERNSTEUERUNGEN

ohne Grund macht sich auch bei den Fernbedienungen

die Generation der „Handys“ breit.

Gesicherte Bedienung

Zu den obersten Beschaffungskriterien zählt neben

einer absoluten Betriebssicherheit eine robuste Konstruktion

insbesondere der Sendeeinheiten. Zur geforderten

Betriebssicherheit zählt beispielsweise auch die gezielte

Nutzung durch eine bestimmte Gruppe oder einen einzelnen

Mitarbeiter. Gerade auch im Outdoor-Einsatz sind

Sicherungen sinnvoll, die gegen eine unberechtigte Inbetriebnahme

einer (Funk-)Fernsteuerung schützen. Das

kann entweder mithilfe eines Schlüssels oder durch einen

Tastencode erfolgen.

Kompetenter Service

Zu den weiteren Beschaffungskriterien einer Funkfernsteuereinrichtung

zählt ferner die verfügbare Batteriekapazität

bzw. das Stromversorgungskonzept. Gerade bei kontinuierlichen

Einsätzen der Steuereinheiten ist eine ebenso

kontinuierliche Verfügbarkeit der notwendigen Energie

ein entscheidender Aspekt für den Nutzer des Systems.

Last but not least besitzt der Service für die Fernsteuerungen,

wie auch bei den eigentlichen Arbeitsgeräten, heute

eine überproportional hohe Bedeutung für die Beschaffung

der elektronischen Helfer. Schließlich entfallen mit

dem Defekt der drahtlosen Bedienung auch die entsprechenden

Nutzungsvorteile – da ist dann im Fall der Fälle

schnelle Hilfe angesagt. Die setzt sich aus der schnellen

Verfügbarkeit der entsprechenden Servicekräfte sowie

der kurzfristigen Bereitstellung notwendiger Ersatzteile

zusammen.

Vielfach werden Kabelsteuerungen bei den ganz schweren

Transportern, also den so genannten SPMT eingesetzt,

da an den Modulen, insbesondere beim Überwinden größerer

Entfernungen, Notsitzeinrichtungen vorhanden sind,

die so nur eine vergleichsweise kurze Strecke zur Steuerung

der Fahrzeuge erfordern. Auf der anderen Seite bietet sich

beim Transport überdimensionaler Bauteile oder ganzer

Anlagen eine „echte“ Funkfernsteuerung an, um so in kritischen

Situationen (Engstellen auf der Fahrtroute) einen

besonders guten Blick auf mögliche Gefahrstellen zu haben.

Dies trifft auch auf die Nachlenkung von klassischen Tiefladern

zu, wie sie beispielsweise von Nooteboom angeboten

wird. Auch hier können so letztendlich durch einen direkten

Blick auf die vorgegebenen Platzverhältnisse die letzten

Zentimeter zum gefahrlosen Passieren „herausgeholt“ werden.


Leistungs-Nachweis

FREIGABEN. Der Funksteuerungs-Hersteller

Cattron-Theimeg Europe (CTE) hat

die Sicherheitsfunktion „Sicherer Stopp“

seiner Funksteuer-Systeme durch den TÜV

Rheinland überprüfen lassen. Im Rahmen

der Abnahme nach EN 954-1 „Sicherheit

von Maschinen – Sicherheitsbezogene Teile

von Maschinen“, wurde die Excalibur-

Sender-Reihe und die verschiedenen Empfänger

der ct24-Serie zertifiziert.

Das Ergebnis: Die Sicherheitsfunktion

„Sicherer Stopp“ erfüllt die Anforderungen

an die Sicherheitskategorie 3 gemäß EN

20-24 April 2009

Halle 8, Stand D09

Zertifizierung der Funkfernsteuerungen von Cattron-Theimeg Europe

Zur weltweiten Erhaltung

der bedrohten Tiger

954-1. CTE ist so berechtigt seine Excalibur/ct24-Funksteuer-Systeme

mit dem

Prüfzeichen des TÜV Rheinland zu versehen.

Frank Martin-Vazquez (Vertriebsleiter

Material Handling): „Die umfangreiche

Untersuchung durch den TÜV Rheinland,

deren Bestandteil auch die Verifikation

unseres Sicherheitskonzepts umfasste, hat

uns bestätigt, dass die Hard- und Software-

Struktur unserer Systeme auch den zukünftigen

Anforderungen des Marktes entsprechen.

Besonders im Hinblick auf die EN

ISO 13849-1, die die EN 954-1 zum Ende

Aktuelle Zertifizierung:

CTE ist

ab sofort berechtigt

seine Excalibur/

ct24 Funksteuer-

Systeme mit dem

Prüfzeichen des

TÜV Rheinland zu

versehen.

Foto: Cattron-Theimeg

des Jahres 2009 ablösen wird, haben wir

uns mit unserer Doppelprozessor-Architektur

für redundante Signalverarbeitung,

sowohl im Sender als auch im Empfänger,

für den richtigen Weg entschieden.“

Power up.


FUNKSYSTEME

Neues

Fernsteuersystem

in Hannover: Zur Industriemesse

an der Leine präsentierte Tele Radio

das Funkfernsteuersystem Tiger.

68 K&H 2/2009

Foto: Tele Radio

Zwischen Mensch

und Maschine

Das Konzept Tiger von Tele

Radio wurde entwickelt, um Hebeanwendungen,

wie zum Beispiel

Krane, EOT-Krane und andere

Hebezeuge zu steuern, bei denen

Duplex-Funktionen gefordert werden.

Das System hat eine Vielzahl

von Konfigurationseinstellungen

unter denen der Nutzer wählen

kann. Ein weiterer Sicherheitsaspekt

ist, dass Tiger im 433bis

434-MHz-Band mit 69 frei

wählbaren Kanälen sendet.

Informationen der Anwendung

werden auf dem Display angezeigt,

beispielsweise zum Gewicht

einer Last. Der Bediener erhält

zusätzlich eine visuelle Rückmeldung,

dass die Kommunikation

zwischen Sender und Empfänger

funktioniert. Alle Sender der Tiger-

Baureihe werden mit einem Signalhorn

ausgestattet, die sowohl

bei zu niedriger Batteriekapazität,

als auch bei allen anderen Fehlermeldungen

warnt.

FUNKFERNSTEUERUNGEN

Auszeichnung für Software

Welotec erhält BestPractice-IT-Award

UNTERNEHMEN. Die Welotec GmbH

wurde auf der CeBIT mit dem BestPractice-IT-Sonderpreis

für den Bereich „größter

zu verzeichnender Technologiesprung

2009“ ausgezeichnet. Das auf

den Vertrieb von Produkten für die

kabellose M2M-Datenkommunikation,

Funkfernsteuerungen und von industrieller

Sensorik spezialisierte Unternehmen

erhielt den begehrten BestPractice-

IT-Award für seine jüngst im eigenen

Hause eingeführte Unternehmenssoftware.

Diese ersetzt gewachsene Insellösungen

durch eine webbasierte Unternehmenssoftware

für alle Geschäftsprozesse

Elektronischer Komfort

von der Organisation über Customer

Relationship Management (CRM), Vertrieb

und Finanzbuchhaltung bis hin

zur Verwaltung der Inhalte der kompletten

Internetseite des Unternehmens.

Mit der neuen Lösung sollen die

bisher schwer überwindbaren Schnittstellen

zwischen einzelnen Anwendungen

wegfallen, was die Arbeitseffizienz

steigert und gleichzeitig Fehler reduziert.

Zudem können dank der webbasierten

Lösung nun alle Mitarbeiter des

Unternehmens jederzeit von überall auf

der Welt auf alle benötigten Informationen

zugreifen. Die Auszeichnung bestätigt

die Münsterländer nach eigener

TECHNISCHES UPDATE. Um einen Ladekran mit einer Funkfernsteuerung

nachzurüsten, ist normalerweise der Austausch des Hydraulikblocks erforderlich.

Dies ist sehr aufwändig und vor allem teuer. Bei dem Nachrüstsystem

von ProEltec entfällt diese aufwändige Prozedur. Die zum Lieferumfang

gehörenden hydraulischen Aktuatoren werden einfach an das Gestänge

geschraubt, oder direkt an die Handventile montiert. Durch die eigene

Ölpumpe werden die Aktuatoren immer mit sauberem Öl versorgt und

Fotos: ProEltec

Vereinfachte

Nachrüstung: Als technisches

Update neuer oder eben auch gebrauchter

Ladekrane bietet ProEltec einen

maßgeschneiderten Fernsteuerkit an.


Die Gewinner: Auf der diesjährigen CeBIT wurde die Welotec GmbH mit

Geschäftsführer Reinhard Lülff mit dem BestPractice-IT-Sonderpreis für den Bereich

größter zu verzeichnender Technologiesprung 2009 ausgezeichnet.

Ansicht gerade auch in gesamtwirtschaftlich

schwierigen Zeiten darin,

dass die Einführung der Unterneh-

Foto: Welotec

menssoftware eine sinnvolle Investition

in die Zukunft des innovativen

Unternehmens ist.

sind somit unabhängig von dem Ölkreislauf des Krans. Hierdurch soll auch

eine verzögerungsfreie Befehlsumsetzung gewährleistet werden. Für die

Verkabelung zwischen Empfänger, Aktuatoren und Ölpumpe wird ein komplett

vorgefertigter und gut beschrifteter Kabelbaum, mit Schlüsselschalter

geliefert. Damit wird die Verkabelung nach Aussage von ProEltec zu einer

„plug-&-play“-Montage. Die Aussteuerung der Aktuatoren, lässt sich durch

den einfachen Kalibriervorgang am Sender einstellen. Somit ist ein optimaler

Wirkungsweg der Joysticks gegeben; ein eventuell vorhandenes Spiel im

Gestänge des Krans wird ausgeglichen.

Durch die Abstimmung der Komponenten untereinander sollen eine

gute Handhabbarkeit und eine sehr feinfühlige Bedienung gewährleistet

werden. Das neue DSC (Dynamic-Speed-Control) ermöglicht eine noch

präzisere Kontrolle der Bewegungen des Krans, auch bei unterschiedlichen

Lasten. Es stehen Sender mit monoaxialen und biaxialen Joysticks

zur Verfügung. Jeder Sender hat außerdem noch Befehlsstellen für: Motor-

Start, Motor-Stopp, Gas+, Gas–, Schnell, Langsam. Die verwendeten

Joysticks basieren auf einer optischen Abfrage und sind somit quasi verschleißfrei.

Zum Lieferumfang gehören darüber hinaus auch zwei Akkus

(NI-MH) und das Schnell-Ladegerät, welches für eine Versorgungsspannung

von 230 V AC oder 12-24 V DC mit Zigarettenanzünder-Stecker

geliefert werden kann.


Hersteller Modell Schalterausstattung Sonstiges

Cattron-Theimeg ct24 Mini

1 Verbund-, 1 Schwenkmeister- und 1 Dreistellungsschalter, 2 Taster,

Pultfernsteuerung.

ct24 Easy

1 Taster Hupe, 1 Schlüsselschalter.

LRC-M1 1 Verbund- und 1 Schwenkmeisterschalter, 1 Druckstaster seitl.,

1 Schlüsselschalter (Ein/Aus), 1 Pilzschalter für Stopp-Funktion, 1 TransKey.

Komp. ct24-Serie.

MKU 12 Doppelhubtaster, 1 Pilzschalter für Stopp-Funktion, 1 Drehwahlschalter (Ein/Aus),

1 TransKey.

Einhandbedienung, a. ATEX-Norm.

TC100 Handy 6 Doppelhubtaster, 4 Taster, 1 elektr. Wahltaster. Einhandbedienung, a. ATEX-Norm.

TC100 Mini 1 Verbund-, 1 Schwenkmeister-, 1 Dreistellungs- und 1 Schlüsselschalter, 2 Taster. Pultfernsteuerung, a. ATEX-Norm.

TC200 Mini 1 Verbund-, 1 Schwenkmeister-, 1 Dreistellungs- und 1 Schlüsselschalter, 2 Taster. Pultfernsteuerung, a. ATEX-Norm.

TC200 Easy 1 Verbund-, 1 Schwenkmeister- und 1 Schlüsselschalter, 2 Taster, 1 Taster Hupe. Pultfernsteuerung, a. ATEX-Norm.

TH-EC/40 1 Verbund-, 1 Schwenkmeister-, 1 Schlüssel- und 1 Dreistellungsschalter, 2 Taster. Pultfernsteuerung, a. ATEX-Norm.

TH-EC/LO 1 Verbund- oder Schwenkfahrschalter, für Lokomotiven, diverse Kipp- und Rastschalter. Pultfernsteuerung, a. ATEX-Norm.

Excalibur 6/8 6/8 Doppelhubtaster, 1 TransKey. Einhandbedienung.

Excalibur 10/12 10/12 Doppelhubtaster, 1 TransKey. Einhandbedienung.

Cavotec

Micro-control

MC-2-3

MC-2-5

6x 2-stufige und 4x 1-stufige Drucktaster und Not-Aus.

10x 2-stufige und 4x 1-stufige Drucktaster und Not-Aus.

Grafikdisplay für Status

und Rückmeldung.

MC-3-5-IND 2 Kreuzhebel, 4 Drucktaster 2 mit Kontoll-LED und Flip-Flop, Not-Aus. Frequenzumschaltung.

MC-3-5-HYD 3 Kreuzhebel, 1 Kipptaster, 6 Drucktaster, Not-Aus. Funk/Kabelsteuerung mit Frequenzum.

MC-3-5-BAU

MC-3-5

2 Kreuzhebel, 1 Wahlschalter, 4 Drucktaster, Not-Aus. Frequenzumschaltung.

MC-3-6

MC-3200

MC-3300

Bedien- und Anzeigelemente nach Kundenwunsch (Joysticks, Kippschalter,

Wahlschalter Drucktaster, Potis, LEDs, Textdisplays usw.).

Funk/Kabelsteuerung,

Frequenzumschaltung,

Multi-Sender-/Empfängersysteme.

MC-3x-EX Bedien- und Anzeigelemente nach Kundenwunsch (Joysticks, Kippschalter, usw.). Nach ATEX und IECEx.

HBC-radiomatic orbit 8 1-stufige Drucktaster, Stopp-Schlagschalter, optional mit 4-stufigem Drehschalter. Sender im Taschenformat.

70 K&H 2/2009

MARKTÜBERSICHT FUNKFERNSTEUERUNGEN

cubix Versch. Ausführungen mit bis zu 8 2-stufigen Drucktastern inkl. Stopp-Taster. Lösung für Hebezeuge u. Maschinen.

quadrix 8 2-stufige Drucktaster, Stopp-Schlagschalter, weitere Optionen verfügbar. Für Krane mit 3 2-stufigen Antrieben.

micron 4 10 2-stufige Drucktaster, bis zu 2 Drehschalter/-taster, radiomatic ® iON, Optionen. Steuerung von 5 2-stufigen Antrieben.

micron 5 Versch. Ausführungen mit bis zu 10 2-stufigen Drucktastern, radiomatic ® iON, Seit über 10 Jahren in Industrie

Stopp-Schlagschalter, optional mit Drehschalter/-taster (weitere Optionen verfügbar). und Bau bewährt.

micron 6 8 2-stufige Drucktaster, integriertes LCD, Multifunktionsschalter radiomatic ® iCON für micron-Qualität mit Grafikdisplay;

Displaynavigation, Drehschalter/-taster, Stopp-Schlagschalter, Optionen. Alternative zum Hängetaster.

eco Versch. Ausführungen mit 2 bis zu 4-stufigen oder stufenlosen Meisterschaltern, Standard für Untendreher,

max. 6 1-stufige Drucktaster, max. 3 Kipp- oder 2 Drehschalter/-taster, Optionen. im Industriebereich für Brückenkrane.

linus 4 4 1-achsige, stufenlose Linearhebel, max. 2 1-stufige Drucktaster, Alternative zu handgehaltenen

2 Drehschalter/-taster, Stopp-Schlagschalter, Schlüsselschalter (Ein/Aus). Proportionalsteuerungen.

linus 6 6 1-achsige, stufenlose Linearhebel, max. 4 1-stufige Drucktaster, 2 Drehschalter/- Optimale Lösung zur Steuerung

taster, Stopp-Schlagschalter, radiomatic ® iON, zahlreiche weitere Optionen verfügbar. von Ladekranen.

technos

Versch. Ausführungen mit 2 bis zu 6-stufigen oder stufenlosen Meisterschaltern Senderdesign mit LCD, Steuerung von

spectrum A

(bis zu 3 Achsen) oder 6 stufenlosen Linearhebeln, radiomatic

spectrum 1 Versch. Ausführungen mit 2 bis zu 6-stufigen oder stufenlosen Meisterschaltern, HBC-Bestseller für Bau, Industrie

verschied. Drucktaster, Kipp- oder Drehschalter/-taster, Optionen. und Maschinen.

spectrum 2

spectrum B

® iON, Optionen. Baukranen und anderen Maschinen.

Versch. Ausführungen mit max. 3 bis zu 6-stufigen o. stufenlosen Meisterschaltern Großer Funktionsumfang für Bau,

(bis zu 3 Achsen) oder mit 6 bzw. 8 (spectrum B) stufenlosen Linearhebeln, Optionen. Industrie und Mobilhydraulik.


Hersteller Modell Schalterausstattung Sonstiges

HBC-radiomatic spectrum 3 Verschiedene Ausführungen mit max. 4 bis zu 6-stufigen oder stufenlosen Meister- Höchste Funktionalität, bis zu

schaltern (bis zu 3 Achsen) oder mit 8 stufenlosen Linearhebeln, Optionen. 120 Übertragungsbefehle.

Hetronic MFSHL Einfache Einhandbediengeräte für Einsatzgebiete mit geringer Reichweite; Verwendung Tastengeräte in 9 Varianten, Handbei

einfachen Hebeeinrichtungen, Seilwinden und Hydraulikanwendungen. held in 3 Varianten; frei programmierb.

Handheld Einhandbediengeräte für digitale und proportionale Anwendungen; Steuerung von

Hebezeugen ebenso wie Kleinstaplern, Seilwinden, Last-Tendern oder Spezialpumpen.

In 9 Standard-Varianten erhältlich.

Mini Die kompakt. Tastengeräte in unserem Sortiment; ob einfache Funk-Stopp-Überwachung 6 Standardversionen in 1- und

oder Einsatz an Brechern/Crushern mit bis zu 6 2-stufigen Drucktastern und Start/Stopp. 2-stufiger Ausführung.

Ergo 6 verschiedene Varianten; Standards mit 1-stufigen Drucktastern oder 2-stufigen Varianten m. unterschiedlichen

Drucktastern; Stopp und Start/Hupe; diverse Einsatzmöglichkeiten. Drucktastern.

Ergo-F Die nächste Generation des Industriesenders im neuen Design und mit vielen Features Mittels H-Link frei programmierbar;

auf dem neuesten Stand der Technik; Displayoptionen und bis zu 3-stufige Drucktaster. diverse Varianten.

Nova-S Kompakte Gehäuse; Forstanwend. wie Bühnensteuerungen; bis zu 16 Digitalfunktionen. –

Nova-M Joystickgerät mit 1 oder 2 Joysticks für Industrie- und Baukrane. –


72 K&H 2/2009

MARKTÜBERSICHT FUNKFERNSTEUERUNGEN

Hersteller Modell Schalterausstattung Sonstiges

Hetronic Nova-L Die „Mutter“ der Nova-Baureihe; spezifische Lösungen mit Display (Grafik oder –

4x 12-Zeichen) und Rückmelde-LEDs; ebenso alle Standardanwendungen mit zwei

Kreuzhebel-Joysticks oder bis zu 6 Linearhebel-Joysticks; diverse Einsatzgebiete.

Nova-XL Die größte Nova-Version; bis zu 4 Kreuzhebeljoysticks (digital oder proportional) oder

8 Linearhebel; ebenso kann ein Display (Grafik oder 4x 20 Zeichen) vorgesehen werden.


GL-Sender Bis zu 3 Joysticks bis zu 5-stufen oder analoge stufenlose Ausführung;

oder 6 Linearhebel zur analogen Ansteuerung; kundenspezifisch bestückbar.


GR-Sender Versch. Ausführungen kundenspez. bestückbar; bis zu 3 Joysticks bis zu 5-stufen

oder analoge stufenlose Ausführung; oder 6 Linearhebel zur analogen Ansteuerung.


Euro-Sender Universell einsetzbar; Realisierung mit Baggermeisterschaltern; 60 Digital- und

8 Proportionalfunktionen, Display und 16 Rückmelde-LEDs.


Sonstiges Empfänger: Unterstützen BUS-Systemlösungen: CAN-Open, RS232/485, Profibus;

Kompaktempfänger mit bis zu 30 Ausgangsrelais; vollmodulare Bauweise.

Sender: Alle Sender ab Nova-L sind ATEX-zugelassen.

Die Sender und Empfänger sind in seewasserfester Ausführung (German Lloyd) erhältlich.


Tele-Radio – Nach Kundenvorgabe diverse Verwendungen. Nach Kundenvorgabe.

Teletec FW 41 6 1-stufige Taster, 6 2-stufige Taster, Schlüsselschalter. Einhandbedienung.

FW 42 6 2-stufige Taster, 2 1-stufige Taster. –

FW 43 Bis zu 2 Meisterschalter, zusammen bis zu 6 Schalter oder Taster. Pultfernbedienung.

FW 43A Bis zu 3 Meisterschalter, zusammen bis zu 10 Schalter oder Taster. Pultfernbedienung.

FW 43B Bis zu 4 Meisterschalter, zusammen bis zu 12 Schalter oder Taster. Pultfernbedienung.

FW 43C Bis zu 3 Meisterschalter, zusammen bis zu 17 Schalter oder Taster. Pultfernbedienung.

FW 45 9 1-stufige Taster, Schlüsselschalter. Einhandbedienung.

Tyro Remotes Aquarius Empfänger – 100 % wasserdicht (IP68), Gehäuse absorbiert und dämpft Vibrationen. EMC/E1-Automotive zertifiziert.

Musca-Sender Handsender mit 2, 4 oder 6 Funktionen und Not-Aus-Taste, Tast. programmierbar. Universell einsetzbar.

Sedna-Sender Handsender mit 2, 4 oder 6 Funktionen und Not-Aus-Taste, Tast. programmierbar. Universell einsetzbar

Auriga Empfänger – für komplexe Aufgaben, modular aufbaubar, bis zu 36 Funktionen. EMC/E1-Automotive zertifiziert.

Pyxis-Serie Verschiedene Ausführungen, auch proportionale Steuerung möglich. Einsetzbar in vielen Bereichen.

Pavo Empfänger, halbduplex, mit Rückmeldung, modular aufbaubar, bis zu 32 Funktionen. EMC/E1 Zertifikat/R&TTE/CE,

Sicherheitskat. 3.

Corvus-Serie Handsender mit Rückmeldung mittels LED und Buzzer, Funktionen programmierbar. Einsetzbar in vielen Bereichen.

Aquila Empfänger, vollduplex, für kabellose Datenübertragung, zum Sender z. B. Füllgewicht EMC/E1 Zertifikat/R&TTE/CE,

oder Füllvolumen, modular aufbaubar, bis zu 36 Funktionen. Sicherheitskat. 3 EN-954-1, Kat. 4.

Libra-Serie Handsender mit Display, zahlreiche Funktionen programmierbar. Einsetzbar in vielen Bereichen.

Welotec Serie UD Handsender mit 6, 8 oder 10 1- oder 2-stufigen Tasten oder Wahlschaltern, beliebig Kran- und Maschinen-IR-Freigabe,

Jay Electronique positionierbar, Start/Hupe und Not-Halt, Empfänger mit 6, 12 oder 18 Ausgaberelais. IR-Anwahl des Empfängers.

Serie UR Handsender mit 4 1- oder 2-stufigen Tasten oder Wahlschaltern beliebig positionierbar, Für kleinere Hebezeuge und

Start/Hupe und Not-Halt, mit elektr. Schlüssel, Empfänger mit 2, 4 oder 6 Ausgaberelais. Maschinen, 64 einstellb. Frequenzen.

OMNICONTROL 2 oder 3 Meisterschalter mit bis zu 5 Stufen, Analogausgänge, max. 32 Relais, wahlweise

zusätzlich Drucktaster oder Wahlschalter mit bis 2 oder 3 Stellungen, Optionen.

IR-Funktion.

Serie Orion Handsender mit bis zu 16 Tasten und teilweise zusätzlicher Start-/Stopp-Taste, Industrie, 18 einstellb. Frequenzen

Funktionen programmierbar, 3 Meisterschalter oder 6 proportionale Schiebeschalter. im 433-MHz-Bereich.

Serie XD 8 Tasten/Schalter und Start/Hupe und Not-Halt, 10 Tasten/Schalter und Start/Hupe Simultane Funktionen; leichter und

und Not-Halt, lieferbare Taster/Schalter 1-/2-stufige Drucktasten, Wahlschalter. kompakter Sender.

Radiosafe Zustimmtaster per Funkt. 3 Stellungschalter, Zustimmfunktion in Mittelstellung aktiv.

Einhandbedienung. Optional 4 Funktionstasten.

Not-Halt-System für mobilen Einsatz.

Serie LD 8 Tasten/Schalter und Start/Hupe und Not-Halt, 6 Funktionstasten und Start/Hupe Gleichzeitige Funktionen; leichter und

und Not-Halt, 10 Tasten/Schalter und Start/Hupe und Not-Halt. kompakter Sender.


Hersteller Modell Schalterausstattung Sonstiges

ProEltec/IMET WAVE S Handsender mit 4 bis 8 Doppeldrucktastern, Not-Stopp, Start-Hupe-Taster, Handliche Ausführung.

Reedkontakt-Schlüssel, opt. zusätzliches Bedienelement.

WAVE L Handsender mit 10 bis 12 Doppeldrucktastern, Not-Stopp, Start-Hupe-Taster,

Reedkontakt-Schlüssel, opt. zusätzliches Bedienelement.

WAVE L10 mit LCD-Display möglich.

ZEUS B2 Joysticksender mit 2 biaxialen Joysticks (stufig oder stufenlos) mit optischer Abfrage,

verschließfrei, Not-Stopp, Start-Hupe-Taster, Reedkontakt-Schlüssel, opt. zusätzliche

Bedienelemente, Optionen.

Für Bau- und Industriekrane.

ZEUS M4 Joysticksender mit 4 monoaxialen Joysticks, Not-Stopp, Start-Hupe-Taster, mit optischer Für mobile/hydraulische

Abfrage, verschließfrei, Reedkontakt-Schlüssel, opt. zusätzliche Bedienelemente. Anwendungen.

ZEUS M6 Joysticksender mit 6 monoaxialen Joysticks, Not-Stopp, Start-Hupe-Taster, mit Für mobile/hydraulische

optischer Abfrage, verschließfrei, Reedkontakt-Schlüssel, opt. zusätzliche Bedienelemente,

Optionen.

Anwendungen.

ZEUS NJ Sender individuell bestückbar, Not-Stopp, Start-Hupe-Taster, Reedkontakt-Schlüssel,

Optionen.

Für Spezialanwendungen.

Thor B3 bis NJ Div. Ausführungen. Div. Anwendungen.

ProEltec/ Alpha Div. Ausführungen. Batterien oder Akkus.

LowCost

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine