Biologie f. Pharmazeuten - PharmXplorer

pharmxplorer.at

Biologie f. Pharmazeuten - PharmXplorer

Früchte in der Evolution• 1 oder mehrere freie (chorikarp) Fruchtblätter verwachsene (coenokarp) Fruchtblätter• Oberständige Stellung unterständige Stellung• Verbreitung durch Wind und Wasser – Verbreitungdurch Tiere mit den verschiedensten AnpassungenLST!Spermatophyten-Samen• Funktion– angepasst an Art der Keimung (Menge der Reservestoffe, Darmpassage,Freisetzung durch Feuer etc.)• Gestalt– Symmetrie– Oberflächenstruktur (netzig, glänzend)– Raphe vorhanden oder nicht– Reservestoffspeicherung (Kotyledonen, Endosperm, Perisperm)– Arillus ja/nein– Fasern, Steinzellen, o.ä. in der Testa• Reservestoffe (siehe auch Kapitel Chemie der Lebewesen)– Stärke (Getreidearten)– Eiweiße (Hülsenfrüchte + Stärke)– Fette und Öle (Erdnuss, Oliven, Kokos, Ölpalme)– Hemicellulosen (Dattelpalme)LST!siehe Farbtafel am EndeJ. Saukel181J. Saukel182Spermatophyten-Samen• Gymnospermen– Samenschale aus dem Integument (diploides Gewebe desMuttersporophyten)– Nucellusreste (Megasporangium; diploides Gewebe desMuttersporophyten)– Primäres Endosperm (haploides Megaprothallium)– Embryo (diploider Tochtersporophyt)• Angiospermen– Samenschale aus den Integumenten (diploides Gewebe desMuttersporophyten)– Speichergewebe• aus dem Nucellus - Perisperm• aus dem triploiden Endospermkern der das sekundäre Endospermbildet• In Organen des Embryo selbst (z.B. Keimblätter)LST!Frucht-/Samenverbreitung• Zoochorie: Verbreitung durch Tiere– Epi-: äußerlich– Endo-: innerlich– spezielle:• Myrmecochorie: Ameisen - Elaiosom• Anthropochorie: Mensch durch Handel und Verkehr• Anemochorie: Wind• Hydrochorie: Wasser• Autochorie: z.B. SchleudermechanismenLST!J. Saukel183J. Saukel184

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine