Biologie f. Pharmazeuten - PharmXplorer

pharmxplorer.at

Biologie f. Pharmazeuten - PharmXplorer

X-P + ADP -> X + ATP //Beispiel:Das ATP-System wirkt als- Energieüberträger- EnergiespeicherATP-EnergieübertragungATP + Y -> ADP + Y-PLST!Strukturelle Gründe für das hohe Gruppenübertragungspotential des ATP:- elektrostatische Abstoßung zwischen den negativen Ladungen der Phosphatgruppen- größere Resonanzstabilisierung des Phosphats gegenüber ATPGruppenübertragungspotential: Änderung der Freien Energie G°, die auftritt, wenn einMol der terminalen Gruppe eines Donatormoleküls auf den Standardakzeptor Wasser unterStandardreaktionsbedingungen übertragen wird.381J. SaukelJ. SaukelOligo- und Polynukleotide• Phosphorsäuremoleküle können miteinander verbundenwerden Säureanhydride• wichtige Dinukleotide mit Säureanhydridstruktur desEnergiestoffwechsels sind– NAD(P) + (Nicotinamid-Adenin-Dinucleotid-Phosphat),– CoA (CoEnzym A)– FAD (Flavin-Adenin-Dinukleotid)OOPOOOPOOLST!382Oligo- und PolynukleotideLST!• Reagiert der Phosphatrest eines Nukleotids mit der3´-OH Gruppe eines anderen Nukleotids, entsteht einDinukleotid mit Phosphorsäure-Diester-Struktur• Durch weitere Verknüpfungen entstehen Polynukleotide– Verknüpfung von Ribonukleotiden =>Ribonukleinsäure RNS (RNA)– Verknüpfung von De(s)oxyribonukleotiden =>Desoxyribonukleinsäure DNS (DNA))J. Saukel3833´ Endenur hier ist eineVerlängerung durcheine DNA-Polymerase möglichJ. Saukel384

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine