Programmheft für Dezember - Yorckschlösschen

yorckschloesschen.de

Programmheft für Dezember - Yorckschlösschen

Seit 33 JahrenNr 12 / 2013 . A NEVER ENDING FESTIVAL . LOVE IT OR LEAVE ITO cYORCKSCHLÖSSCHENLive-Konzerte: Herbst / Winter jeden Mi + Do + Fr + Sa + SoLive Jazz . Blues . Boogie . Soul . Funk . Latin . Afro Grooves and moreLIVE IM DEZEMBERYorckstraße 15 . 10965 Berlin - Kreuzberg . Phone 215 80 70 . www.yorckschloesschen.deSamstag 7. Dezember 21:00 UhrThose Guys Berlinfeat.: Terrence Bowry (voc)A Swing - Sensation from Italy:Dienstag, 31. Dezember 22:00 UhrSILVESTERPARTYnach Art des HausesKarten am Tresen erhältlichLeckere heiße Küche - Täglich ab 17 Uhr - Sonntags JAZZBRUNCH 11:00 - 15:00 h


Alle Jahre wieder: Tannen-Paul im Schloss-GartenHausmitteilungenUnd schon wieder ist ein Jährchen am Ende angelangt. Weihnachten,die Silvester-Feierlichkeiten rücken näher. Doch: Keine Panik, dasYorckschlösschen hat für all diese Eventualitäten vorgesorgt undhält für jeden dieser Tage einen speziellen Programmpunkt für euchbereit! Den Weihnachtsbaum könnt ihr z.B. direkt vor Ort bei Tannen-Paul mitnehmen. Nach der häuslichen Bescherung kann man sicham Heiligen Abend von Ernies X-mas-Piano-Klängen bei einerGänsekeule entspannen. Vom 1. Feiertag bis Montag 30. Dezembergibt es durchgehend erlesenste abendliche Konzerte (Sonntagsnatürlich ab 11 Uhr zum Brunch) mit Berlins besten Bands, bevordann am Dienstag die sensationelle Silvesterparty über die Brettergeht! Wie bereits angekündigt, spielt zu diesem Anlass Italiens Top-Swing-Band Sugar Pie & The Candymen. Übrigens ist diese herausragendeBand am 1. Januar nochmal zu erleben mit einem speziellenNew Orleans-Programm “Sugar Pie sings NoLa”) Hier noch eine dringende Bitte der Direktion:Das Reservierungsbuch liegt am Tresen und ist nur dort einsehbar! Reservierungen daherbitte nur telefonisch ab 16 Uhr unter der Nummer 215 80 70 ! (e-mails zwecklos!)So und jetzt rein ins Vergnügen - wir sind bereit und wünschen schon mal vorsorglich schöneFeiertage und einen wunderbaren Rutsch. Viel Spaß! WRAUTO DIENSTDIE MARKEN-WERKSTATTFür alle FahrzeugeInspektionenTÜV / AUUnfallinstandsetzungFa. Kerz . Inh.Thomas IllgenKFZ - MeisterObentrautstraße 3310963 Berlin - KreuzbergTel. 030 - 251 91 52 / 251 51 33Fax 030 - 25 29 96 692


Sonntag 1. Dezember 13 UhrMittwoch 4. Dezember 21 UhrDonnerstag 5. Dezember 21 hKreuzbergerKunst-VersteigerungAuktionator: Jürgen GrageDas Geld zur Bank zu bringen, machtin diesen Tagen keinen Sinn. Viel besserangelegt sind Ihre Ersparnisse ineiner krisenfesten Sparte: der Kunst.Und Sie unterstützen damit so ganznebenbei den Kampf der KreuzbergerBohème gegen die Verflachung derKulturlandschaft im allgemeinen undder der lokalen Malerei im besonderen.Also: Bringen Sie Ihre Goldbarrenruhig mit, es erwartet Sie ein Angebotder besonderen Art mit Werken vonBerliner Künstlern aller Couleur undGenres. Und Sie werden beimErsteigern jede Menge Spass haben,denn wie Jürgen Grage als “Voice ofArt” diese Werke an den Mann bzw.die Frau bringt, ist in unserer Hemisphäreschlicht einzigartig. UndSie sind so ganz nebenbei die leidigeSuche nach einem passenden Weihnachtsgeschenklos. Also: Nicht nurgaffen, sondern den Stacheldraht ausder Tasche nehmen und tüchtig mitbieten.Die besten Plätze sind imÜbrigen nur für echte Bieter vorbehalten.Zwischendurch kann man sichzur erlesenen Live-Musik des MetropolSwing Trios erholen, in Ruheden persönlichen Kontostand überprüfenund natürlich sich mit denköstlichen Getränken des Hauses fürdie nächste Runde wappnen. Soschön kann Kunst sein.Besetzung: Jürgen Grage: Voice of Artplus Gefolge, Niels Unbehagen: p,Thomas Keller: sax, Roger Radatz: drBoogie & BluesHenry Heggen’sBoogie BashHenry Heggen (* 20. Januar 1955 inJacksonville, Florida) ist einer derbekanntesten Sänger und Blues-Harpspieler (Spitzname: Mr. Naturalof the Blues). Bluesharpspieler wieBig Walter Horton, Sonny BoyWilliamson I., Sonny Terry und LittleWalter beeinflussten ganz stark seinHarmonicaspiel. Mit der Jug-BandHave Mercy kam er 1976 nachDeutschland und blieb. Sie spieltenauf der Straße und füllten wenig späterauch die Clubs quer durchDeutschland. 1978 ging Have Mercyauseinander. Nur ein Jahr spätertourte er mit der Band B. Sharp durchEuropa und spielte als Support u.a.für Joe Cocker, Mitch Ryder, BoDiddley und Johnny Winter. Heute ister einer der bekanntesten undbeliebtesten Harp-Spieler, vieleMusiker aus der Hamburger Szenespielen gern mit ihm zusammen, wiez.B. die Blues-Legende Abi Wallensteinoder auch Inga Rumpf. Derzeitist die Band “The Crazy Hambones”seine musikalische Heimat. Heute ister mit vier außergewöhnlichenKollegen im Schlösschen zu Gast, dieallesamt keine Unbekannten imHause sind und für einen fulminantenBluesabend bürgen.Besetzung: Henry Heggen: harp / voc,Blues Rudy: gt, voc, Klaas Wendling: b,Christian Fuchs: p, Micha Maasss: drTonträger: Bringt er zu Hauf mitBlue Thursday - reloadedDie definitiveBerlin-Blues-Jam-SessionZu einem regelrechten Renner hatsich diese Reihe entwickelt, dieimmer am ersten Donnerstag derMonate des Winterhalbjahrs denzahllosen Berliner Blues-Musikernhier im Hause einen tollen Rahmenbietet, sich einem kundigen Publikumzu präsentieren. Jan Hirte, alseiner der versiertesten Gitarristendieses Genres, bildet mit Bassist UlliWagner, dem Keyboarder MatthiasFalkenau und dem Drummer Marcelvan Cleef das kompetente Rückgratfür Session-Gäste aller Art. Da dieBerliner Blues-Szene relativ gutbestückt ist, können wir uns aufhöchst interessante Kombinationenaus Solisten und Rhythmus-Expertenfreuen. Jan hat an diesem Abend alsKapellmeister sozusagen die Lufthoheitund wird dafür sorgen, dassalle Aspiranten gebührend zum Zugekommen. Die Sessions der vergangenenHerbst-Winter-Saison waren richtigeHämmer mit vielen neuen Gesichtern.Wir sind sicher, dass diesewunderbare Reihe künftig noch interessanterwird. Und natürlich den Rufdes Schlösschens als Home of Bluesand Jazz weiter mehrt. Blue Thursdayon the corner - rock it baby!Besetzung: Jan Hirte: gt & voc, MatthiasFalkenau, keyboard, Ulli Wagner: b & voc,Marcel van Cleef: drund jede Menge Gäste aus der BerlinerBlues-Szene an diversen Instrumenten3


Freitag 6. Dezember 21 UhrSamstag 7. Dezember 21 UhrSonntag 8. Dezember 11 Uhr4Old School SwingAcki Hoffmann& FriendsAcki Hoffmanns Liebe gilt dem Jazz.Seine professionelle Karriere startete1961/62 im ,,Trocadero’’ in Rostock.Seine Band nannte er damals ,,Acki-Hoffmann-Combo Berlin’’. Es folgtenAuftritte zu Kulturveranstaltungen inOst-Berlin und im Club der Film- undBühnenschaffenden ,,Die Möwe’’ inder Luisenstraße. Später trat er mitJohn Defferary und Karl-Heinz Böhmin der Eierschale Dahlem, im RatskellerSchmargendorf, bei Holst amZoo, im Bali-Kino, im SchlosshotelGehrhus und im Strandhotel Ahlbeckauf. Der Treffpunkt Karlshorst gehörtwie der Dixielandball unterm Funkturmgenauso zu seinen Spielortenwie das Treffen der ,,Jazzspinner’’ impreußischen Landwirtshaus. Seit1992 spielt er unter dem Namen,,Acki & Friends’’ mit vier hochkarätigenMusikern zusammen, von denenjeder einzelne einen Extra-Text wertwäre. Da unser Platz beschränkt ist,empfiehlt es sich dringend, die Herrenlive zu studieren. Dazu gibt esheute ab 21 Uhr eine hervorragendeGelegenheit, wenn die Herren malausnahmsweise nicht Sonntags zumBrunch aufspielen, sondern FreitagNacht (am Nikolaustag) ihren ganzspeziellen Charme zum Einsatz bringen.Übrigens: Acki hat diverse CDsim Angebot.Besetzung:Acki Hoffmann: Klavier + vocals, GertLübke: bass, Siegward Vollert: ts & cl,Helge Napieralla: tp & voc,Meinolf “Cookie” Saggel: drums, vocTonträger: CDs bei der Band zu habenBlues and moreThose Guysfeat. Terrence Bowry (voc)Wenn Rudy Stevenson, Wynton Kellyund Jimi Hendrix von Wolke neunnach unten lauschen und blicken,dürften alle drei höchst erfreut seinüber das, was sie da entdecken. Rudyund Wynton über den Harpspielerund Beatbox-Experten Wynton KellyStevenson, Rudy’s jüngsten Sohn,den der nach seinem Freund, demJazzpianisten benannt hat und Jimifreut sich über Leo Karl Pogodda, dernicht nur Sonntags hinterm Yorckschloss-Tresensteht, sondern vorallem eine bemerkenswerte Bluesgitarrespielt und dazu unnachahmlichsingt. Wynton und Leo sind alsDuo sehr engagiert und erfolgreich imBerliner Nachtleben unterwegs. Zumheutigen Gig bringen sie als SpecialGuest den aus Kanada stammendenSänger Terrence Bowry mit, der vonSidney Bechet und Muddy Watersmusikalisch ebenso beeinflusstwurde, wie von Chet Baker oderPrince. Ebenso mit an Bord istAdriano Tigogo am Schlagzeug. Allesin allem also ein hoch interessanterAbend mit vier jungen Musikern ausvier Ländern, die auf ihre ganz spezielleArt mit dem Erbe ihrer Vorbilderumgehen und dem Blues ganz neueVarianten abseits vom herkömmlichenGeschrammel abtrotzen.Besetzung: Terrence Bowry: voc, WyntonKelly Stevenson: harmonica & beatbox,Leo Karl Pogodda: gt, voc, Adriano Tikogo:drumsTonträger: bei der Band nachhakenBoogie zum Brunch:Blues & Boogie im DuettErnie’sSonntags-Brunch-CocktailSeit unendlich vielen Jahren präsentiertBerlins nachhaltigster Pianist inSachen Blues / Boogie / Soul vorzugsweisewährend der Sommermonatebis in den Herbst hinein seinemusikalischen Cocktails im Yorckschlösschen.Für Neulinge: Im Sommer/ Herbst ist der Garten durch 3offene Türen mit dem Lokal verbunden.Um die Nachbarschaft nichtüber Gebühr zu strapazieren, ist dieLautstärke der Live-Musik sehr moderatgehalten. Für Ernie sind das idealeBedingungen. Zu seinen hochbeliebten musikalischen Cocktailslädt er jeweils einen Special Guest.Wer das ist, wird vorher nicht bekanntgegeben, doch es ist immerwieder eine Überraschung, wer dortzu Gast ist. Ernie kennt sie alle.Erneut ist Ernie zum Monatsende nunganz speziell aktiv: Ernie plus Gastbilden ein weiteres Mal den musikalischenRahmen des mittlerweile beimPublikum hochgeschätzten Sonntagsbrunchs- oder anders ausgedrückt:eine Menage à trois. Wir wünschenguten Appetit und viel Spassmit einem alten Hasen, der genauweiß, wie’s geht.Besetzung: Ernie “White Shark”Schmiedel: pianoforte und einer seinermusikalischen ÜberraschungsgästeTonträger: Neue CD Ernies Fourth Date+ diverse andere


Mittwoch 11. Dezember 21 hDonnerstag 12. Dezember 21 hFreitag 13. Dezember 21 UhrBlues Rudy &The DominoSnakesBlues & BoogieBlues Rudy ist mit Leib und SeeleBluesmusiker, Profi, Könner. Als Gitarristund Sänger verkörpert er denerdigen und kernigen Bluesmusiker.Er spielt fantastisch Dobro, E- oderSlide Gitarre, am liebsten aber akustischeGitarre, die seiner Musik eineigenes, sehr individuelles Klangbildgibt. Mit seiner sonoren, ausdrucksstarkenStimme verbinden sich derSound im Schmelztiegel der Gefühlezu einem wahren Orkan derLeidenschaft. Als sein kongenialerPartner Igor Flach verstarb, mussteRudy sich umorientieren und sich einneues Umfeld aufbauen. Hier traf essich perfekt, dass er Marko Jovanovickennen lernte. Marko, aufgewachsenan der Harp, groß geworden mit demKontrabass ist die perfekte Ergänzungzu Rudy. Kraftvoll, mit einem tollen,großen Ton bläst er seine Harp,bringt sie sehr gefühlvoll zum Singenund Erzählen. Ein sehr filigraner, sensiblerInstrumentalist. Auf diesemInstrument spielt er in der ersten Ligaganz weit oben. Am Kontrabass ist erein Energiebündel. Mit Andreas Bockan Schlagzeug kam einer der dynamischstenTrommler überhaupt imGenre Blues dazu. Er weiß genau,wann er die Kollegen mit Druckanschieben muss oder wann es besserist, dezent zu begleiten.Wer hier nicht tanzt, ist doof oder tot.Besetzung: Blues Rudy: voc, git, dobro,Marko Jovanovic: harp, voc, kontrabass,Andreas Bock: drMaster of Ceremony:Niels UnbehagenBerlin JazzJam NightKreuzbergs definitive Sessionvon Swing bis BopDass diese nunmehr etablierte Reihe(immer am zweiten Donnerstag desMonats) derart einschlagen würde,hatte niemand wirklich erwartet.Doch offensichtlich hat die rührigeMundpropaganda des Chef-DramaturgenWirkung gezeigt, denn sie istmittlerweile bestens etabliert. Dennda hat schließlich nicht irgendeinergeladen, Niels Unbehagen ist ebenals Integrationsfigur eine Institutionin Berlin (und anderswo). Er hat keinemusikalischen Scheuklappen undbeherrscht das Piano ebenso meisterhaftwie das Tenorsaxophon. DasHaus bricht aus allen Nähten bei denheißen Jams zum Thema Swing undBebop. Mitunter jammten sage undschreibe sieben hochklassige Saxophonistenum die Wette. Ein Genuss!Die drei anderen Sessions, die hierim Hause (jeden 1. Do Blues Session/ jeden 3. Do Boogie & Hot Jazz /jeden 4. Do Black Music) schon festetabliert sind, zeigen, dass ein großerBedarf für derartiges vorhandenist. Das Publikum weiß das natürlichzu schätzen! Und so wird es mitSicherheit auch heute Abend wiederhoch hergehen! Es empfiehlt sichdaher, früh zu kommen, denn derPlatz wird knapp werden.Grund-Besetzung: Niels Unbehagen: p /Dramaturg, Patrick Braun: ts, Axel Obert:b, Tilman Persson: drSinti-Swing & morePremierSwingtettAm Anfang stand die Liebe zur Musikvon Django Reinhardt und StéphaneGrappelli. Dann hatte Ulrich Hoffmeier,seit Jahren Gitarrist des"Palastorchesters mit seinem SängerMax Raabe", die Idee, deutscheLieder der 20er und 30er Jahre insProgramm des Premier Swingtett aufzunehmen.Das Ergebnis sind frischeArrangements bekannter und wenigerbekannter Stücke, die einst vonMarlene Dietrich, den ComedianHarmonists oder Heinz Rühmanninterpretiert wurden. Was für die US-Amerikaner die großen Songs vonGershwin, Cole Porter oder Rodgers &Hart sind, das sind für PremierSwingtett die Lieder von Kurt Weill,Theo Mackeben oder sogar FranzLéhar, die auch mal im Bossa Nova-Rhythmus erklingen. Mit anderenWorten: Das Premier Swingtett präsentiertin Anlehnung an das GreatAmerican Songbook ein GermanSongbook - im Klangbild des "HotClub de France". Ergänzt wird dasProgramm durch Eigenkompositionenund ausgesuchte Titel vonReinhardt und Grappelli. ÜberschäumendeImprovisationslust trifft auffundierte Kenntnis modernerJazzmusik .....Besetzung: Ulrich Hoffmeier: gt, DinoDornis: gt, Jordan Rodin: violine, JoachimDette: b,Tonträger: Aktuelle CD ,,Ich brech dieHerzen...5


ANZEIGE13597 Berlin Spandau, Stresowstr. 2 /Ecke Freiheit Tel. 331 60 48www.kaiserhof-berlin.deSonntags ab 11 Uhr Jazz liveDezemberSo 01. 12. Blue Bayou BandSo 08. 12. Tower Jazzband KöpenickFr 13. 12. Searching The RootsSo 15. 12. Umbrella JazzmenSo 22. 12. Sir Gusche Band- 10 Jahre selbstständig- Malerarbeiten inTop-Qualität- Kleintransporte- GrundreinigungDetlef BrämsmannMaler & LackiererHolz- & BautenschutzKatzbachstr. 14 10965 Berlin0157 - 89 065 860d.braemsmann@gmx.de7


Donnerstag 19. Dezember 21 hFreitag 20. Dezember 21 UhrSamstag 21. Dezember 21 UhrImmer am 3. DonnerstagKuchenbeckersHot Jazz Jam NightBerlins heisseste Jam-SessionSchwerpunkt: Boogie WoogieDas wird ein heißer Winter! Die vonBassist Bernd Kuchenbecker geleiteteSession in Sachen Hot Jazz Swingund Boogie hat ab sofort einen neuenregelmäßigen Abendtermin. DerSonntags-Brunch bleibt künftig kleinerenFormationen vorbehalten.Immer am 3. Donnerstag des Monatssteigen künftig ab 21:00 Uhr musikalischeGäste verschiedener traditionellerStilarten zum musikalischenWettstreit in den Yorckschlösschen-Ring. Ein hochkarätiges Quartett bildetdabei den Grundstock und legtquasi den roten Teppich aus fürSession-Gäste aus besten Jazz- undBlues-Kreisen. Heute neben BerndKuchenbecker mit am Start: MatthiasHesse am Piano, Patrick Braun amSax und Andreas Bock amSchlagzeug. In Zukunft wird IntendantKuchenbecker immer wiederneue, wechselnde Rumpfbands fürdie Sessionabende zusammenstellen.Mit dieser bestens eingeführtenJam-Session eröffnen sich jedenfallsfür den einen oder die andere neueMöglichkeiten, sich vor Publikum zupräsentieren. Neue Musiker(innen)wenden sich bitte an den Session-Intendanten Kuchenbecker ....Grund-Besetzung: Bernd Kuchenbecker:bass, vocals, mâitre de cuisine, MatthiasHesse: p, Patrick Braun: reeds, AndreasBock: dr8Berlin Blues TubKat BalounHot TubBlues QuartetImmer wieder überrascht uns KatBaloun mit neuen Spielarten desBlues und interessanten Besetzungen.Beispielsweise mit dem Trio,das heute zum Brunch die blauenTöne beisteuert. Zum Einsatz kommendabei Kat als gewaltige Blues-Shouterin und beseelte Harpspielerin(und mit jeder Menge Humor). Ihrzur Seite sitzt die promovierte Pianistin(und Multi-Instrumentalistin) AmyZapf, die ebenfalls ihre Stimmbänderschwingen lässt. An der Gitarreglänzt Martin Scheffler. Der vierte imBunde, “Onkel” Che Carlito, bringtein Instrument mit, das zum letztenMal in den 50er Jahren gesehenwurde und damals “Skiffle-Bass”genannt wurde. Dieser Bass MarkeEigenbau besteht aus einem Fassoder einer Kiste als Klangkörper undeinem Besenstiel samt Strippe.Faszinierend einfach aber wirkungsvoll!Besetzung: Kat Baloun: voc, harp, AmyZapf: p, voc, Martin Scheffler: gt OnkelChe Carlioto: tub-bassTonträger: CD “Berlin Blues” live atYorckschlösschen + die neue Studio-CDHelena& TheTwilightersBluesy Swing MusicSie sagen über sich folgendes:Helena Hover hat unzweifelhaft einePrise Billie Holiday und eine PortionElla in ihrem Feeling sowie jedeMenge Blues in Ihrer Stimme - eineStimme, die berührt. Mit demAltsaxophon von Federico Lacernaund der Gitarre von Harald Hertel zumSwingen gebracht, entsteht ein bluesySwing, den man mit den Ohrenund Augen genießen und den Beinenbetanzen kann. Daniel Hoffmann amKontrabass sorgt für Druck undTanzbarkeit. Das Repertoire desQuartetts besteht aus Klassikern undseltenen Stücken aus dem Swing der30er/40er und dem Rhythm & Bluesder 50er. Duke Ellingtons "It Don'tMean A Thing" findet sich dort ebenso,wie George Gershwins "The Man ILove" und Hoagy Carmichaels"Georgia On My Mind" sowie wenigerbekannte R&B-Hits, wie "5-10-15Hours" (Ruth Brown), "The WalkingBlues" (Fluffy Hunter) und "Please Mr.Jailer" (Wyona Carr). Seit derGründung hat sich die Band auf zahlreichenKonzerten eine Fangemeindeerspielt und bereits zwei Videos aufYoutube. Aber dies ist erst derAnfang. - Na denn: Soweit, so gut.Besetzung: Helena Hover: voc, FedericoLacerna: altsax, Harald Hertel: git, voc,Wolfgang Galler: gt, Daniel Hoffmann: bTonträger: Bitte bei der Band nachhaken


Sonntag 22. Dezember 11 UhrHeute zum Brunch:Dienstag 24. Dezember 21 hMittwoch 25. Dezember 21 hA Jazz History from NewOrleans to BebopThe CookieClub TrioZwischen New Orleans Grooves undBebop presentiert das Trio unwiderstehlichcharmante Songs aus derSwingära und Pianotrio-Jazz à la NatKing Cole und Oscar Peterson.Gesangseinlagen von unter anderemFats Domino und Slim &Slam sorgenfür humorvolle Kicks während derShow. Mit Bebop-Jazz aus den vierzigerJahren zeigt das Cookie Club Triosein hohes Niveau. Alles in allem:Rare Jazz Entertainment by QualityMusicians. Besetzung: Meinolf"Cookie" Saggel (drums, vocals)Martin Zentner (piano, vocals) AxelObert (bass, vocals). Dem aufmerksamenBerliner Jazzfan ist jeder der dreiHerren nicht erst seit gestern einBegriff. Den Grundstock für diesesfamose Trio bildete wohl dieMagnolia Jazzband des leider viel zufrüh verstorbenen Trompeters JimmyWallat. Dort pflegte man den NewOrleans Jazz, wie ihn speziell LouisArmstrong interpretierte. Jetzt - alsTrio - zeigen sie die weitere Entwicklungdes Jazz bis zum Bebop miteinem wohldosierten Repertoireexemplarisch auf. Eine musikalischeReise, die hervorragend zum vorweihnachtlichenSonntags-Brunchpasst.Besetzung: Martin Zentner: p, voc, AxelObert: b, voc, Cookie Meinolf Saggel: dr,vocTonträger: bei der Band nachhakenFür zuhause:Ernie’s Christmas-CD !!!Blues & Sanfte Weisen à gogoErnie’sX-Mas-CocktailVor drei Jahren hat die FrankfurterAllgemeine Zeitung diesem KreuzbergerEreignis immerhin eine ganzeSeite geopfert. Kein Wunder, dennwer einmal erlebt hat, wie einfühlsamMeister Ernie es versteht, diedurch Bescherungsstress und Dezember-DepressionenstrapaziertenHerzen mit besänftigenden Weisenund Rhythmen zu kurieren, wird amHeiligen Abend immer wieder seineSchritte gen Yorckschloß lenken.Schon seit über 30 Jahren entfaltetMarabu Schmiedel an diesem speziellenTag seine musikalischenHeilkünste. Das traute Kerzenlicht,die leise murmelnden Patienten, diePlätzchen- und Nüsse-Teller samt denGänsekeulen bringen auch denstandhaftesten Widerborst zügig inruhigere Gewässer. So soll’s sein.Doch die traute Atmo verflüchtigt sichschnell, denn der Andrang ist groß.Wo kommen die bloß alle auf einmalher? Es wird wohl wieder relativ engwerden. Empfehlung: Tisch reservieren(falls noch welche da sind) undgelassen bleiben. Ruhig durchatmenund Ernie’s brandneue Weihnachts-CD für zuhause mitnehmen.Besetzung: Ernie “White Shark”Schmiedel: pianoforteTonträger: Brandneue Weihnachts-CDBlues & Soul de luxeJan Hirte’sBlue RibbonJan Hirte's Blue Ribbon auf CD - daraufhatten viele Bluesfans seit langemgewartet. Eine neue Band mitbekannten Gesichtern! Nachdem JanHirte seit den 80er Jahren alsSideman neben Blueslegenden wieLuther Allison, Johnny Copeland,Buddy Ace oder Big Jay Mc Neelyglänzte, mit der First Class BluesbandSchallplattenpreise absahnte undmit verschiedensten Künstlern undBands rund um den Globus tourte,hat Jan vor einiger Zeit mit seinerBand Blue Ribbon und der SängerinNayeli der Yorckschlösschen-Reihemit Live-CDs ein weiteres Glanzlichtaufgesetzt. Wer bei der Aufnahme-Session dabei war, weiß, dass diePost ganz fürchterlich abging, dassdie Band brillierte und SängerinNayeli alles gab. Leute, kauft diesenbahnbrechenden Rundling am Tresen,er ist mehr als überzeugend!Heute ist die Band mal wieder pur zuerleben. Inzwischen wurde übrigensim Studio eine weiteren Scheibe eingespielt,die demnächst erscheint.(Wie man hört mit einer neuenHammer-Sängerin, die möglicherweiseheute Abend vorbei kommenwird.) Da sind wir natürlich gespanntwie die Flitzebogen! Haut rein, Jungs!Besetzung:Jan Hirte: gt, voc, Matthias Falkenau: keyb.,Uli Wagner: b, Sebastian Trupart: dr, PatrickBraun: ts, Wolfram Segond von Banchet: bs,Tonträger: Neue CD “Singing the Blues”9


Sonntag 29. Dezember 11 UhrMontag 30. Dezember 21 UhrDienstag 31. Dezember 22 UhrBoogie zum Brunch:Blues & Boogie im DuettErnie’sSonntags-Brunch-CocktailSeit unendlich vielen Jahren präsentiertBerlins nachhaltigster Pianist inSachen Blues / Boogie / Soul vorzugsweisewährend der Sommermonateseine musikalischen Cocktailsim Yorckschlösschen. Für Neulinge:Im Sommer ist der Sommergartendurch 3 offene Türen mit dem Lokalverbunden. Um die Nachbarschaftnicht über Gebühr zu strapazieren,ist die Lautstärke der Live-Musik sehrmoderat gehalten. Für Ernie sind dasideale Bedingungen. Zu seinen hochbeliebten musikalischen Cocktailslädt er jeweils einen Special Guest.Wer das ist, wird vorher nicht bekanntgegeben, doch es ist immerwieder eine Überraschung, wer dortzu Gast ist. Ernie kennt sie alle. Zumzweiten Mal ist Ernie in diesem Monatnun ganz speziell aktiv: Ernieplus Gast bilden ein weiteres Mal denmusikalischen Rahmen des mittlerweilebeim Publikum hochgeschätztenSonntagsbrunchs - oder andersausgedrückt: eine Menage à trois.Wir wünschen guten Appetit und vielSpass mit einem alten Hasen, dergenau weiß, wie’s geht.Besetzung: Ernie “White Shark”Schmiedel: pianoforte und einer seinermusikalischen ÜberraschungsgästeTonträger: Neue CD Ernies Fourth Date+ diverse andereSwing Jazz SpecialWhateverRita wantsEs erwartet Sie ein höchst vergnüglicherWinterabend mit vorzüglichenmusikalischen Darbietungen!“Um zu tanzen oder einfach nur, umdie Musik zu geniessen: SängerinPaloma Livola nimmt Sie, dasPublikum, mit in eine Zeit, wo Swing& Jazz die Könige auf der Tanzflächewaren! Lassen Sie sich (ver)führen ineine Vergangenheit, die uns immernoch nah ist. Swing, bekannte JazzStandards, Jazzy Covers von Pop &Rock Hits, ein bisschen Comedy,Cabaret & alles mit einem Hauch vonGlamour!” Neben ihrem 5-köpfigenEnsemble “Whatever Rita wants” trittSängerin Paloma Livola mit demBassisten Pedro Moyano übrigensauch als Duo auf. So geschehen erstneulich zum Sonntags-Brunch inunseren heiligen Hallen. DieserBrunch ist mittlerweile nicht nur inaller Munde, sondern obendreinauch Stadtgespräch geworden. Eslohnt sich daher, vorsorglich einenTisch zu reservieren. Viel Vergnügen!Besetzung: Paloma Livola: voc + Ukulele,Pedro Moyano: Double Bass mit ihrenmusikalischen FreundenTonträger: Bei den Künstlern erfragenSugar Pie & The CandymenSilvesterpartynach Artdes HausesSie haben den Publikumspreis beimJazz Festival in Ascona gewonnen undwerden quer durch Europa als DIENewcomer gefeiert. Ihr außergewöhnlichesKonzept, aktuelle Popmusic imSound der Vierziger Jahre zu präsentieren,hat wie eine Bombe eingeschlagen.Glück für uns und Grundgenug, ihnen die Bühne des Schlösschensan Silvester zu überlassen! DieBand (vier Musiker und eineSängerin) liebt es, Pop-, Rock- undDiscomusic-Klassiker aber auch Top-40-Hits umzuarrangieren und im Stilder Swingorchester der 30er und 40erJahre zu präsentieren. Dabei entstehtdie typische Club-Atmosphäre derdamaligen Zeit mit ihren abgehangenenVokal-Harmonien über den extremtanzbaren Rhythmen wieCharleston, Swing, Mambo und BoogieWoogie. Während einer einzigenNacht erleben Sie nebeneinanderChristina Agiulera und Ray Charles,The Clash und Frank Sinatra, LedZeppelin und Prince, Gloria Gaynorund Ella Fitzgerald, Guns n’ Rosesund die Beatles ...... Sugarpie(Georgia Ciavatta) ist 24 Jahre jungund hat eine beeindruckende, technischausgereifte Stimme und lädtelegant in glitzerndem Outfit mitihren eleganten Candymen zumbeschwingten Jahresende !!Besetzung: Georgia Ciavatta: voc und ihreCandymen Jacopo Delfini, Renato Podestà,Alex Carreri und Roberto Lupo an Piano,zwei Gitarren und KontrabassTonträger: Haben sie garantiert dabei11

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine