13.07.2015 Aufrufe

Stoffverteilungsplan Bayern für das 4. Schuljahr

Stoffverteilungsplan Bayern für das 4. Schuljahr

Stoffverteilungsplan Bayern für das 4. Schuljahr

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

<strong>Stoffverteilungsplan</strong> <strong>Bayern</strong> <strong>für</strong> <strong>das</strong> <strong>4.</strong> <strong>Schuljahr</strong>Sprachbuch, Lesebuch und Heimat- undSachunterricht <strong>für</strong> bayerische Grundschulen932.812


BåU‚T¤ I ñ E<strong>Stoffverteilungsplan</strong> <strong>Bayern</strong> <strong>für</strong> <strong>das</strong> <strong>4.</strong> <strong>Schuljahr</strong>BAUSTEINE Sprachbuch 4 (ISBN: 978-3-425-12754-5); mit Seitenverweisen zum Zauberlehrling 4 (ZL) (ISBN: 978-3-425-01228Kapitel Sprechen und Gespräche führen Texte verfassenSprachen verstehenS. 4–9Zu einem Bild erzählen 4; von Erlebnissen in einem anderen Land erzählen 5;Fragen zum Erzählten stellen 5; sich mit körpersprachlichen Mitteln verständigen 8Karten zu Ausstellungsgegenständen beschriften 4;eine Urlaubskarte gestalten 6Sich vertragenS. 10–15Sich in eine Streitsituation einfühlen 10; Rollenspiel: Sich wieder vertragen 10;von einem Streit erzählen 11; wie man einen Streit beenden kann 11Auf einen Entschuldigungsbrief antworten 12; ein Tagebuchführen 12; eine Freundschaftsgeschichte schreiben und überarbeiten13; Geschichten veröffentlichen 13AbenteuerS. 16–21Eine Schatzkarte lesen und beschreiben 16;eine spannende Schatzkisten-Geschichte erzählen 17Stichpunkte notieren 17; eine Burg-Geschichte schreiben:die Geschichte aufbauen und überarbeiten 18Sport und SpielS. 22–27Von Lieblingssportarten erzählen 22; sich in eine andere Rolle versetzen 22;in einer Konfliktsituation die eigene Meinung begründen, argumentieren 23Ein Plakat zur Lieblingssportart entwerfen und zur Diskussionstellen 24SterneS. 28–33In einem fernen LandS. 34–39Zu einem Sternenbild erzählen 28; zum Thema recherchieren 28Über ein fernes Land sprechen, Fragen entwickeln und Informationensammeln 34, 35Rechercheergebnisse an einer Pinnwand präsentieren 28; Buchstabenbilderund Gedichte erstellen 30; eine Raketen-Traumgeschichteschreiben und überarbeiten 31Ein Spiel und eine Anleitung dazu entwickeln 35; einen Beitrag <strong>für</strong>eine Klassenzeitung oder ein Reisemagazin verfassen, überarbeitenund gestalten 36MedienS. 40–45Zu einem Bild erzählen 41; ein Klassenfest planen 41Arbeitsergebnisse in Stichpunkten festhalten 41; eine Fachwörterkarteierstellen 41; eine E-Mail schreiben 44Schrift und SchreibenS. 46–51Zu einem Bild erzählen: Bilder und Schriften einander zuordnen 46;unterschiedliche Schriftzeichen beschreiben 46;überlegen, warum Menschen schreiben 47Eine Anleitung schreiben und überarbeiten 48; zu einem Themarecherchieren und Stichpunkte notieren 48KinderrechteS. 52–57Über Wünsche und Bedürfnisse sprechen 52; Entscheidungen begründen 52, 53 Informationen in Stichpunkten notieren 54; einen Text korrigieren 54;ein Plakat zu einem Kinderrecht entwerfen, die Entwürfe diskutierenund <strong>das</strong> Plakat gestalten 55


8-5)Sprache untersuchenSatzgegenstand und Satzaussage sind Satzglieder. Nach dem Satzgegenstand fragt man „Weroder was?“. Nach der Satzaussage fragt man „Was tut…?“. Fachbegriffe: Subjekt, Prädikat 7Richtig schreibenRechtschreibstrategien wiederholen und anwenden:mitsprechen, nachdenken, merken 9; –> ZL 6, 8, 9Wiederholung: Nomen, Verben, Adjektive, Artikel, Einzahl, Mehrzahl 14;Wörter zusammensetzen 14; Wortfamilien zusammenstellen 14; –> ZL 40/41Silbentrennung 15; –> ZL 10–13Vergangenheitsformen richtig verwenden: 1. Vergangenheit und 2. Vergangenheit 19;–> ZL 38/39. Die „Wen- oder Was-Ergänzung“ ist ein Satzglied. 20Nachdenkwörter mit ä oder au, b oder p, d oder t, g oder k am Wortende:Verlängern hilft 21; –> ZL 20–23Dehnungs-h: eine zweisilbige Form finden 21; –> ZL 50/51Sätze erweitern: die Wen- oder Was?-Ergänzung 25; Satzglieder bestimmen 25 Kurze und lange Selbstlaute 27; –> ZL 28, 44/45, 56Die Wem-Ergänzung ist ein Satzglied. 32Doppelte Mitlaute und tz: Verlängern und silbisches Sprechen können beimRichtigschreiben helfen. 33; –> ZL 28, 32/33Sätze untersuchen: Satzgegenstand, Satzaussage, Wen oder Was-Ergänzung,Wem-Ergänzung 37; Die Ortsangabe ist ein Satzglied. 38Wörter mit ck 39; –> ZL 34/35Wer- oder Was-Fall, Wessen-Fall, Wem-Fall, Wen- oder Was-Fall 42;Nomen können in vier Fällen stehen. 43Wörter mit ß und ss 45; –> ZL 46–49Die Zeitangabe ist ein Satzglied. 49; Objekt im 3. Fall (Dativ-Objekt), Objekt im <strong>4.</strong> Fall(Akkusativ-Objekt) 50Wörter mit V und v 51; Wortbausteine ver- und vor- 51; –> ZL 58/59Die Zukunftsform des Verbs wird mit werden und der Grundform gebildet 56 Wörter mit doppeltem MItlaut, tz und ck 57; –> ZL 28–35


BAUSTEINE Lesebuch 4 (ISBN: 978-3-425-12744-6)Kapitel Textsorten Inhalte/ZieleViele SprachenS. 4–11Legende: 5Erzähltexte: 6, 10Lyrischer Text: 7Sachtext: 8Rätsel: 9Entstehung der Sprachenvielfalt 5; Sprachschwierigkeiten überwinden 6; Regionale und internationaleNamen von Lebensmitteln 7; nonverbale Kommunikation 8; die Sprache von Zeichen deuten 9; Mundartlesen und verstehen 10Sich vertragenS. 12–21AbenteuerS. 22–29Lyrischer Text: 13Erzähltexte: 14, 15, 17Bildergeschichte: 16Gebrauchstext: 20Lyrischer Text: 23Erzähltexte: 24, 26Sachtext: 25Streitgespräch zwischen zwei Jungen 13; Nationalitäten und Vorurteile 14; Konflikte zwischen Jungenund Mädchen 15; mit der eigenen Wut umgehen 16; Konflikte in der Nachbarschaft durch den Lärmspielender Kinder 17; Streitschlichtung in der Schule 20Robinson Crusoes Schicksal als Gedicht 23; Ausschnitt aus Defoes „Robinson Crusoe“ 24;die Südpolexpeditionen von 1911/1912 25; Ein Mädchen jagt im historischen Nürnberg einen Dieb. 26Sport und SpielS. 30–37Lyrischer Text: 31Sachtext: 32Erzähltexte: 33, 34, 36Körperleistungen bei Mensch und Tier im Vergleich 31; <strong>das</strong> olympische Versprechen auf Deutsch undEnglisch 32; Erinnerungen einer Paralympics-Siegerin 33; Neid und Missgunst im Mannschaftssport 34;Klettern in der Indoor-HalleSterneS. 38–43Lyrische Texte: 39, 42, 43Sachtext: 40Abendlied von Matthias Claudius 39; Wissenswertes über Sterne 40;Gedichte über Sterne 42In fernen LändernS. 44–51Lyrische Texte: 45Erzähltext: 46, 48Sachtext: 50Über <strong>das</strong> Reisen und Suchen 45; in der Fremde Heimweh haben 46; Schulalltag in Japan 48;Wissenswertes über die großen Religionen 50MedienS. 52–61Schrift und SchreibenS. 62–69KinderrechteS. 70–79Lyrischer Text: 53Gebrauchstexte: 54, 56Erzählende Sachtexte: 55, 57Erzähltexte: 58, 61Lyrische Texte: 63, 68Erzählender Sachtext: 65Bericht: 66Sachtext: 67Verse <strong>für</strong>s Poesiealbum: 69Lyrische Texte: 71Sachtexte: 72, 73, 74, 79Erzähltext: 76, 78Neue Medien und die Zeit 53, Handy: pro und contra 54; mit dem Handy Geld verdienen 55; Risikendes Chattens 56; Chatten in China 57; über Fernsehen und Essverhalten 58; Kindernachrichten imFernsehen 61Gedichte über Bleistifte und Radiergummi 63; Einblick in die Geschichte der (Schreib)Schrift 64; von derMühsal des Schreibens in einer mittelalterlichen Schreibstube 66; über Johannes Gutenberg und seinDruckverfahren 67; Konkrete Poesie 68; Verse <strong>für</strong>s Poesiealbum 69Friedensappell an die Menschen, Sehnsucht eines Kindes nach Frieden 71; Auszug aus der UN-Konventionüber die Rechte der Kinder 72; Informationen über Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationenund Kinderkommission des Deutschen Bundestags 73; Beispiel von praktischer Umsetzung berechtigterAnliegen von Kindern und Jugendlichen 74; Kinder kehren am Ende des zweiten Weltkrieges aus derEvakuierung zurück 76; Gewalt in der Familie 78; Reflexion über Kinderrechte 79


BAUSTEINE Heimat- und Sachunterricht 4 (ISBN: 978-3-425-12774-3)Kapitel Themenbereiche LernfelderEuropa und die WeltS. 30–39In der GemeindeS. 4–9<strong>4.</strong>6 Orientierung in Zeit und Raum<strong>4.</strong>6.2 Orientierung mit der Karte– Den Maßstab in Karten und Stadtplänen feststellen– Die Höhendarstellung auf Karten erfassen: Höhenlinien, Höhenschichtfarben– Sich mit verschiedenen topographischen und thematischen Karten orientieren– Anhand örtlicher Gegebenheiten charakteristische naturräumliche Gliederungen feststellen<strong>4.</strong>4 Zusammenleben<strong>4.</strong><strong>4.</strong>2 Wir in der Welt, die Welt bei uns– Gründe finden, die Heimat zu verlassen– Das Aufeinandertreffen und Vermischen verschiedener Kulturen im eigenen Umfeld feststellen– Die Lebensweise von Kindern in oder aus anderen Ländern und Kulturen erkunden– Unterschiedliche Lebensweisen achten<strong>4.</strong>4 Zusammenleben<strong>4.</strong><strong>4.</strong>1 Zusammenleben in der Gemeinde2/4/5Unser LandS. 10–21Europa und die WeltS. 30–39Ferne LänderS. 40–43<strong>4.</strong>6 Orientierung in Zeit und Raum<strong>4.</strong>6.2 Orientierung mit der Karte<strong>4.</strong>4 Zusammenleben<strong>4.</strong><strong>4.</strong>2 Wir in der Welt, die Welt bei uns3/42/4/5Europa und die WeltS. 30–39Ferne LänderS. 40–43<strong>4.</strong>6. Orientierung in Zeit und Raum<strong>4.</strong>6.2 Orientierung mit der Karte<strong>4.</strong>4 Zusammenleben<strong>4.</strong><strong>4.</strong>2 Wir in der Welt, die Welt bei uns3/4Leben im MittelalterS. 62–67<strong>4.</strong>6 Orientierung in Zeit und Raum<strong>4.</strong>6.1 Regionalgeschichte3/4KinderrechteS. 44–47<strong>4.</strong>4 Zusammenleben<strong>4.</strong><strong>4.</strong>2 Wir in der Welt, die Welt bei uns– Von Menschenrechten und Kinderrechten wissen2/4/5Meine ZukunftS. 48–51Erwachsen werdenS. 52–55<strong>4.</strong>2 Ich und meine Erfahrungen<strong>4.</strong>2.2 Vorstellungen von der eigenen Zukunft– Sich der eigenen Fähigkeiten bewusst werden, um Selbstvertrauen <strong>für</strong> Neues zu entwickeln:neue Schule, neue Klassengemeinschaft, neue Anforderungen– Sich auf nicht Planbares einstellen<strong>4.</strong>2 Ich und meine Erfahrungen<strong>4.</strong>2.1 Die Entwicklung des Menschen– Sich selbst behaupten und Nein sagen können (Prävention)– Geschlechtsspezifische Rollenerwartungen hinterfragen– Gefühle in Worten, Gestik und Mimik mitteilen<strong>4.</strong>2.2 Vorstellung von der eigenen Zukunft– Mit Meinungsverschiedenheiten umgehen1/2/5


BåU‚T¤ I ñ E<strong>Stoffverteilungsplan</strong> <strong>Bayern</strong> <strong>für</strong> <strong>das</strong> <strong>4.</strong> <strong>Schuljahr</strong>BAUSTEINE Sprachbuch 4 (ISBN: 978-3-425-12754-5); mit Seitenverweisen zum Zauberlehrling 4 (ZL) (ISBN: 978-3-425-01228Kapitel Sprechen und Gespräche führen Texte verfassenGeschichtenS. 58–63Eine Bildergeschichte erzählen 58; die Geschichte spielen 59;Sprichwörter erkennen und erklären 61Regieanweisungen verfassen 59; eine Tiergeschichte schreiben undüberarbeiten 60; ein Geschichtenbuch zusammenstellen 60Müll mit WertS. 64–69Zu einem Bild erzählen 64; Informationen zum Thema Mülltrennung sammeln 64;eine Diskussion führen und dabei Regeln einhalten 65Einen Einladungsbrief an einen Umweltberater/eine Umweltberaterinverfassen 66; eine Klassenkartei zu Müll-Fachbegriffen anlegen 67;ein Würfelspiel zum Thema gestalten 67RitterS. 70–75Eine Rittergeschichte erfinden 70; ein Ritterspiel entwickeln und aufführen 71; überRedensarten nachdenken 74Eine Falkenjagd-Geschichte schreiben und in der Ringkonferenzüberarbeiten 72; ein Klassen-Ritterbuch gestalten 72KartoffelnS. 76–81Zu einem Bild erzählen 76; eine Markt-Szene spielen 77;Werbesprüche (auch in Mundart) erfinden 77Stichpunkte notieren 78; ein Rezept schreiben, überarbeiten undausprobieren 78Die UmweltbandeS. 82–87Zu einem Bach-Bild erzählen 82;in der Gruppe über Umweltaufgaben nachdenken 83Ein Plakat gestalten 83; eine Tabelle anlegen 84;einen Sachtext verfassen 86WasserS. 88–93Zu einem Bild berichten, Fragen entwickeln und Informationen einholen, die Ergebnissepräsentieren 88; Texte vergleichen 89Eine Versuchsbeschreibung verfassen 90; Sachaufgaben verfassen 92Rund ums FahrradS. 94–99Zu einem Bild erzählen, Gehörtes in Stichwörtern notieren 94;Gesprächsszenen zu Konfliktsiutationen vorbereiten und spielen 95Ein Anliegen in einem Brief oder mittels eines Plakates vorbringen 96;eine Verkehrszeichen-Ausstellung veranstalten 97;Redensarten erklären 98Bilder lesenS. 100–103Über Bilder und Bildzeichen sprechen und sie erklären 100, 101Gemeinsam eine Bildkarten-Geschichte schreiben und überarbeiten102; ein Geschichten-Buch gestalten 102PinnwandS. 104–117So kann man einen Streit schlichten 104;sich und andere informieren 114;Arbeitsergebnisse präsentieren: einen Vortrag halten 114Geschichten schreiben 108; Sachtexte schreiben 109; einen Textmit Korrekturzeichen überarbeiten 110; Texte in einer Ringkonferenzüberarbeiten 111; Arbeitsergebnisse präsentieren: ein Plakat gestalten114; einen Text gestalten 117


8-5)Sprache untersuchenWörtliche Rede: vorangestellter und nachgestellter Redebegleitsatz 62; –> ZL 63Richtig schreibenWörter mit Aufpassstellen: Durch Vorsilben und Zusammensetzungen treffenmanchmal gleiche Buchstaben aufeinander. 63; –> ZL 36/37Die vier Fälle bestimmen 68 Die Vorsilbe -ent 69Vergleichsformen von Adjektiven:Grundstufe, Höherstufe, Höchststufe 73Aus vielen Adjektiven werden durch die Nachsilben -heit und -keitNomen. 75Sätze und Satzteile mit Bindewörtern verbinden: und, oder, denn, weil, damit, aber 79; 3. Fall(wo?) und <strong>4.</strong> Fall (wohin?) 80Rechtschreibstrategien anwenden und üben 81Satzglieder bestimmen, Sätze mit möglichst vielen Satzgliedern finden 85Merkwörter mit Dehnungs-h 87, –> ZL 50/51Wortfeld fließenDoppelte Selbstlaute 93; –> ZL 56/57Fremdwörter 93Wortfamilien 98,99; –> ZL 40/41 Wörter mit ks-Lauten: x, ks, cks, chs 99; –> ZL 60/61Rechtschreibstrategien entwickeln und üben: Wörter mit Merkstellen 103;–> ZL 50/51; 56/57; 58/59, 60/61Mit Wortbausteinen Wörter verändern 112; –> ZL 42/43;Sätze bilden und Sätze untersuchen 113Mit der Wörterkartei arbeiten 105;Rechtschreibstrategien anwenden 106; 107


BAUSTEINE Lesebuch 4 (ISBN: 978-3-425-12744-6)Kapitel Textsorten Inhalte/ZieleGeschichtenS. 80–89Schwank: 81, 82, 83Fabel: 84Sage: 85Märchen: 88Erzähltext: 89Don Quichotte (Einstiegskapitel) 81; Wie Till Eulenspiegel Erde kaufte 82; Nasreddin auf der Jagd 83;Der Fuchs und die Trauben 84; Sage über die Entstehung des Watzmann 85; Märchen: Das Glück undder Schnupfen 86Wert- und WerkstoffeS. 90–97Lyrischer Text: 91Sachtexte: 92, 93, 94, 95, 96Gebrauchstext: 97Gedicht über einen aus gebrauchtem Holz gebauten Tisch 91; über <strong>das</strong> Recyclen von Glas 100; über <strong>das</strong>Handwerk des Glasblasens 93; über die Naturfaser Baumwolle 94; Klingenberger Ton in Bleistiften 95;ein Haus aus Papier 96; Anleitung zur Herstellung von Schmuckpapier 97RitterS. 98–107Tüffel und ErdapfelS. 108–113WasserS. 114–121WetterS. 122–129UnterwegsS. 130–139Bilder lesenS. 140–147Durch <strong>das</strong> JahrS. 148–165Berichte: 99, 100Sachtext: 101, 102Regeln: 103Rezept: 103Ballade: 104Erzähltext: 106Lyrischer Text: 109Sachtext: 110Märchen: 112Rezept: 113Lyrische Texte: 115, 119Erzähltext: 116Bildgeschichte: 118Märchen: 120Sachtext: 121LyrischeTexte: 123, 128, 129Erzähltexte: 124, 126Gebrauchstext: 127Lyrische Texte: 131, 133,Rätseltext: 132Erzähltext: 134, 136Zeitungstexte: 139Sachtext: 141Erzähltext: 142, 144Comic: 145Sachtext: 146Lyrische Texte: 149, 153, 159, 160Sachtexte: 150, 156, 162, 163, 164, 165Erzähltexte: 152, 158Ballade: 154Landkarte: 161Bericht über ein großes Ritterturnier 99; über die Nachteile des Lebens auf einer Burg 100; die Aufgabenvon Burgherr, Burgherrin und Bauer 101; Aspekte mittelalterlicher Esskultur 102; Tischmanierenzur Ritterzeit 103; Arme-Ritter-Rezept 103; Der Handschuh: Ein Ritter rächt sich <strong>für</strong> eine leichtfertigeHerausforderung 104; Eine Frau kämpft als Ritter. 106Über <strong>das</strong> lustvolle Verspeisen einer Kartoffel 109; über die Herkunft der Kartoffel und ihre Einführung inDeutschland 110; Flucht einer Kartoffel vor hungrigen Essern 112; Anleitung <strong>für</strong> die Zubereitung einesbayerischen Kartoffelsalats 113Natur mit den Sinnen erfahren 115; Floßfahrten auf der Isar 116; verschiedene Erscheinungsformen desWassers 118; Eine Ameise kämpft im Regen um ihr Leben. 119; Märchen, wie <strong>das</strong> Salz ins Meer kam120; wissenschaftliche Erklärungsansätze <strong>für</strong> <strong>das</strong> Salz im Meer 121Der Kreislauf des Wassers als Gedicht 123; eine Bergwanderung durch die Wolken 124; Ein Mädchendenkt über den Klimawandel nach. 126; Anleitung <strong>für</strong> einen Versuch zum Treibhauseffekt 127; Wetter-Gedichte 128/129Gedichte: Fahrt mit der U-Bahn/Fernweh 131; Namen „reisender“, Kinderbuchhelden erraten 132;Gedichte: Reiseerfahrungen 133; Mit dem Bus durch Tansania 134; Buchauszug: Kinderarbeit um 1830;Zeitungsmeldungen: Berichte über Flüchtlinge in verschiedenen Teilen der WeltAnhand eines Breughel-Bildes über Redewendungen nachdenken 141; Nachts im Museum: Personenaus Gemälden werden lebendig 142; Fleckenbilder: Fantasie entwickeln 144; Comic: Die gefressenenMatheaufgaben 145; Bilder vergleichen: Picasso – Velasques 147Über Zeit und Erinnerung 149; Erklärungen alter Monatsnamen 150; ein Aprilscherz 152; Sommergedichte153; Ballade: Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland 154; über Brauchtum und Weihnachtswünschein verschiedenen Ländern 156; eine Weihnachtsgeschichte 158; ein Sternsingerlied 159;mundartliches Gedicht zum Neuen Jahr 160; Karte: Bayerische Orte und ihre Feste 161; Informationenzu bayerischem Brauchtum 162–165Was meinst du dazu?S. 166–179SprachspieleS. 180–179SpielstückeS. 190–207Für BücherwürmerS. 208–229Lyrische Texte: 167, 179Erzähltexte: 168, 169, 174, 178Märchen: 170Comic: 173Lyrische Texte: 181, 182, 183, 184, 187, 188,189Erzähltexte: 185, 186Sketche: 191, 192Personenspiele: 194, 202Erzähltext (Schwank): 198Anleitungstext: 200Erzähltexte: 209, 212, 214, 218, 222, 224Autorenportät: 210Buchvorstellungen: 211Sachtext: 228Gedichte zum Thema Verantwortung 167; Freizeitstress 168; schulischer Leistungsdruck 169; Märchenzum Thema Ehrlichkeit 171; Comic zum Thema Anpassungsdruck 173; Diebstahl in der Schule 174;Thema Tod: Oma ist gestorben 178; Nachdenken über die eigene Zukunft 179Kommunikation in einer erfundenen Sprache 181; Silbenvertauschen 182; Gedicht über eine lautloseSprachform 183; Spanisches Gedicht zum „Übersetzen“ 183; zu Sprachklängen assoziieren 184;Wortvertauschungen 185; zunehmende Wortverlängerungen 186; Form und Inhalt: Gedicht in Trichterform187; Visuelle Poesie: Die Form stützt die Aussage. 187; ein Gedicht entflechten 188; Zahlenspiel /Rätsel 189Sketch: Mutters Lieblingsvase ist zerbrochen 191; Sketch von Karl Valentin 192; ein Umwelttheaterstück194; Die Schildbürger bauen ein Rathaus: Vom Text zum Spiel 198–201; Theaterstück über den Krieg:Die Leute vom Planeten Hortus 202Auszug aus „Tintenherz“ von Cornelia Funke 209; Cornelia Funke erzählt 210; Cornelia Funke stelltzwei ihrer Bücher vor. 211; Sam findet einen Wal 212; erste Begegnung mit der Stadtbücherei 214,Ein Mädchen wird von einem Hund „adoptiert“. 221; heimliche Liebe 222; Mobbing in der Schule 224;wie ein Lesebuch entsteht 228


BAUSTEINE Heimat- und Sachunterricht 4 (ISBN:978-3-425-12774-3)Kapitel Themenbereiche LernfelderAbfälle – WertstoffeS. 56–61WerkstoffeS. 84–87Leben im MittelalterS. 62–67RitterS. 68–75<strong>4.</strong>7 Erkunden der Umwelt<strong>4.</strong>7.3 Abfallentsorgung als Aufgabe der Gemeinde<strong>4.</strong>7 Erkunden der Umwelt<strong>4.</strong>7.1 Ausgangsstoffe und -materialien– Material/Werkstoffe verarbeiten<strong>4.</strong>6 Orientierung in Zeit und Raum<strong>4.</strong>6.1 Regionalgeschichte2/4/5/6/72/4/5/6/73/4Produkte herstellenS. 76–83<strong>4.</strong>7 Erkunden der Umwelt<strong>4.</strong>7.1 Ausgangsstoffe und -materialien– Rohstoffe zum (Zwischen)-Produkt verarbeiten2/4/5/6/7Lebensraum WasserS. 96–103WasserkreislaufS. 104–109Trinkwasser –AbwasserS. 110–115WasserschutzS. 116/117<strong>4.</strong>5 Leben mit der Natur<strong>4.</strong>5.2 Wasser als Lebensraum <strong>für</strong> Tiere und Pflanzen<strong>4.</strong>5.1 Der natürliche Kreislauf des Wassers<strong>4.</strong>5.3 Wasserversorgung, Abwasseraufbereitung als Aufgaben der Gemeinde– Wasserversorgung– Abwasseraufbereitung<strong>4.</strong>5.3 Wasserversorgung, Abwasseraufbereitung als Aufgaben der Gemeinde– Verhaltensregeln im Umgang mit Wasser aufstellen2/4/5/6/7Rad fahrenS. 118–127<strong>4.</strong>8 Rad fahren<strong>Bayern</strong>spielAusklappkarte<strong>4.</strong>6 Orientierung in Zeit und Raum<strong>4.</strong>6.2 Orientierung mit der Karte– Sich mit verschiedenen topographischen und thematischen Karten orientieren3/4Trends undStatussymboleS. 22–29<strong>4.</strong>3 Wünsche und Bedürfnisse<strong>4.</strong>3.1 Trends<strong>4.</strong>3.2 Statussymbole im Wandel der Zeit2/3/5


BibliografieDie Bestellnummern <strong>für</strong> die BAUSTEINE <strong>Bayern</strong> auf einen Blick:BAUSTEINE FibelFibel 978-3-425-12090-4Arbeitsheft 978-3-425-12091-1Schreiblehrgang VA 978-3-425-12092-8Kommentare und Kopiervorlagen mit CD-ROM 978-3-425-12985-3BAUSTEINE SprachbuchBAUSTEINE LesebuchSprachbuch 1/2 Lesebuch 2978-3-425-12752-1 978-3-425-12742-2Kommentare und Kopiervorlagen 1/2 mit CD-ROM Kommentare und Kopiervorlagen 2 mit CD-ROM978-3-425-12952-5 978-3-425-12942-6Sprachbuch 3 Lesebuch 3978-3-425-12753-8 978-3-425-12743-9Kommentare und Kopiervorlagen 3 mit CD-ROM Kommentare und Kopiervorlagen 3 mit CD-ROM978-3-425-12953-2 978-3-425-12943-3Sprachbuch 4 Lesebuch 4978-3-425-12754-5 978-3-425-12744-6Kommentare und Kopiervorlagen 4 mit CD-ROM Kommentare und Kopiervorlagen 4 mit CD-ROM978-3-425-12954-9 978-3-425-12944-0BAUSTEINE WörterbuchWörterbuch978-3-425-12740-8Wörterbuch plus Anfangswortschatz Frühenglisch978-3425-12750-7BAUSTEINE Heimat- und SachunterrichtBAUSTEINE MagicSchülerband 1 Textbook 3978-3-425-12771-2 978-3-425-02171-3Kommentare und Kopiervorlagen 1 mit CD-ROM Activity book 3978-3-425-19771-5 978-3-425-02173-7Schülerband 2Activity book 3 mit Lernsoftware978-3-425-12772-9 978-3-425-02175-1Kommentare und Kopiervorlagen 2 mit CD-ROM Kommentare und Kopiervorlagen 3 mit CD-ROM978-3-425-19772-2 978-3-425-09171-6Schülerband 3 Textbook 4978-3-425-12773-6 978-3-425-02172-0Kommentare und Kopiervorlagen 3 mit CD-ROM Activity book 4978-3-425-19773-9 978-3-425-02174-4Schülerband 4Activity book 4 mit Lernsoftware978-3-425-12774-3 978-3-425-02176-8Kommentare und Kopiervorlagen 4 mit CD-ROM Kommentare und Kopiervorlagen 4 mit CD-ROM978-3-425-19774-6 978-3-425-09172-3Haben Sie noch Fragen zu BAUSTEINE <strong>Bayern</strong>? Wir beraten Sie gern:Ihre Ansprechpartner im Außendienst:Petra Bretan Bernd Hofmann Thomas RoserTel.: 0 89 . 84 05 85 34 Tel.: 0 89 . 74 66 50 84 Tel.: 0 91 29 . 40 29 17Fax: 0 89 . 84 05 86 76 Fax: 0 89 . 74 66 50 85 Fax: 0 91 29 . 40 29 18petra.bretan@bms-verlage.de bernd.hofmann@bms-verlage.de thomas.roser@bms-verlage.deJohannes Daffner Rita Rodax Gisbert WächterTel.: 0 87 72 . 80 32 81 Tel.: 0 81 58 . 90 72 96 Tel.: 03 65 . 88 20 329Fax: 0 87 72 . 80 32 82 Fax: 0 81 58 . 90 72 96 Fax: 03 65 . 88 20 331johannes.daffner@bms-verlage.de rita.rodax@bms-verlage.de gisbert.waechter@bms-verlage.deSchulbuchzentrum MünchenBMS Bildungsmedien Service GmbHElisenstraße 3 (Nähe Bhf.) Postfach 49 4880335 München 38023 BraunschweigTel.: 0 89 . 55 02 258 Tel.: 0 18 05 . 21 31 00 *sbz.muenchen@bms-verlage.debestell@bms-verlage.deIm Internet unter: www.diesterweg.de/bausteine-bayern* 0,14 € pro Minute aus dem deutschen Festnetz, abweichende Preise aus dem Mobilfunknetz

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!