Kirchgemeindebrief Oktober - November 2013 - Evangelisch ...

kirche.bad.schandau.de

Kirchgemeindebrief Oktober - November 2013 - Evangelisch ...

Oktober November 2013GEMEINDEBRIEFBad Schandau Krippen Porschdorf Reinhardtsdorf


VOR GE MERKTVOR GE MERKTDienstagskreis: Bad Schandau: Dienstag, 8. u. 22.10., 5. u. 19.11., 14.00 UhrSeniorenkreis:Rathmannsdorf: im Oktober nach VereinbarungMittwoch, 13.11., 14.00 UhrFrauengesprächskreis: Bad Schandau: Dienstag, 15.10. und 12.11., 19.30 UhrFrauenkreis: Reinhardtsdorf: im Oktober Ausflug nach VereinbarungMittwoch, 6.11., 14.00 UhrTee & Thema: Bad Schandau: Freitag, 25.10. und 22.11., 19.30 UhrBibelgesprächskreis: Bad Schandau: Dienstag, 8. und 22.10., 5. und 19.11.,18.00 Uhr bei Fam. Wittig, PostelwitzHauskreis: Porschdorf: Dienstag, 1.10., 20.15 Uhr bei Fam. BergmannDienstag, 15.10., 20.15 Uhr bei Fam. KrausDienstag, 5.11., 20.15 Uhr bei Fam. RochDienstag, 19.11., 20.15 Uhr bei B. KatzschnerKirchenvorstand: Reinhardtsdorf: Montag, 14.10., 19.00 UhrBad Schandau: Montag, 4.11., 19.00 UhrChristenlehre: Bad Schandau: jeden Donnerstag 15.30 UhrReinhardtsdorf: Mittwoch, 9.10.; 14.30-16.00 Uhr u. 6.11., 17.00 UhrKonfirmanden: Bad Schandau: Mittwoch, 23.10., 9.00 Uhr Treff BHF Bad Schandau7. und 8. Klasse Rückkehr 14.45 Uhr; DiakonietagSonnabend, 16.11., 14.00-17.30 UhrThema: Beten ist wie ...Junge Gemeinde: Reinhardtsdorf: jeden Freitag 19.30 UhrKontakt: Franziska Eidam Tel. 0152 22849125und Sven Möhler Tel. 0152 23321271Flötenkreis: Bad Schandau: jeden Donnerstag 16.45 -17.30 UhrKinderchor (2.-4. Kl.): Bad Schandau: jeden Freitag 11.45-12.30 Uhr in derErich-Wustmann-GrundschuleKantorei: Bad Schandau: jeden Donnerstag 19.30 UhrChristenlehre, Flötenkreis und Kinderchor finden nicht in den Ferien statt.Arbeitseinsatz auf dem Friedhof PorschdorfErntedankfest in Porschdorf» … denn ER hateuch viel Gutesgetan. Ihm verdanktihr den Regen unddie guten Ernten; ERgibt euch zu essen und schenkt euchFreude.«In diesem Sinne feiern wir am 13. Oktober,9.00 Uhr in Porschdorf Erntedankgottesdienstund im Anschluss daran sind alle ganzAdventskränze binden im Pfarrhaus PorschdorfGepflegt und schön sieht er wieder aus –unser Porschdorfer Friedhof. Der Dank dafürgilt der fleißigen Umsicht von Herrn Roch, oftunterstützt von seiner Frau und all den Friedhofsbesuchern,die achtsam entsorgen undsich bemühen, das Gesamtbild des Friedhofesals einen Ort des Gedenkens, Innehaltensund der stillen Begegnung zu erhalten.Trotzdem fallen immer wieder Arbeiten an,die einer alleine nicht bewältigen sollte. Deshalbbitten wir herzlich um Teilnahme am Arbeitseinsatzam Freitag, 4. Oktober 2013 um9.00 Uhr. Wir haben neben »schweren Arbeiten«viele leichte Tätigkeiten und freuenuns auch über das Kommen derjenigen, dievielleicht nur zwei Stunden Zeit haben.Wir freuen uns auf einen erfolgreichen Einsatz– der Arbeitskreis Porschdorf.(evtl. Tel.: Familie Kraus 035022 / 54768)herzlich zum Kirchenkaffee eingeladen. Eswird leckeren Kaffee aus fairem Handel,frisch gepressten Apfelsaft und eine Apfelkuchen–Verkostunggeben. Lassen Sie sich zumVerweilen einladen und überraschen! DieErntegaben können am Samstag, dem 12.Oktober ganztägig abgelegt bzw. abgegebenwerden.Es freuen sich auf Ihren Besuch die Familiendes Porschdorfer HauskreisesDie Adventszeit fällt in die dunkelste Jahreszeit.Gerade darum zünden wir besondersgern Kerzen an. Schon ein kleines Licht iststärker als die Dunkelheit eines großen Raumes.Am Adventskranz erstrahlt in der Vorweihnachtszeitjede Woche ein Licht mehr.In froher Gemeinschaft wollen wir Adventskränzebinden und jeder ist herzlicheingeladen am Freitag, dem 29. November,19.00 Uhr.Kirchenführung: Bad Schandau: jeden Dienstag 15.30 Uhr bis Ende OktoberReinhardtsdorf: jeden Dienstag 17.00 Uhr bis Ende OktoberEin lebendiger AdventskalenderVeranstaltungen in Seniorenheimen:Wir laden Sie jetzt schon herzlich ein, bei unseremgelingt es uns vielleicht, die Vorfreude undRathmannsdorf: Dienstag, 12.11., 10.00 Uhr – Gottesdienstbesonderen Adventskalender mit zu das Licht der kommenden Weihnacht wiederPostelwitz: Mittwoch, 13.11., 9.30 Uhr – Andachtmachen. Viele Menschen wünschen sich in in unsere Herzen zu lassen. Wer in diesemKleingießhübel: Donnerstag, 14.11., 9.00 Uhr – Andachtder Adventszeit weniger Hektik und mehr Jahr an einem Adventsabend seine Tür fürAndachten in den Kliniken:Raum für besinnliche Momente.andere öffnen möchte , der rufe bitte an: beiFalkensteinklinik: Dienstag, 22.10., 5. und 19.11., 19.30 Uhr Seminarraum II, ErdgeschossWie schön ist es dann, wenn uns an jedem Beate Kraus unter 035022/54768.Kirnitzschtalklinik: Dienstag, 15. und 29.10., 12. und 26.11., 19.30 Uhr, Leseraum, ErdgeschossAbend im Advent eine offene Tür einlädt, Es grüßt Sie herzlich4einfach einmal Zeit füreinander zu haben. So der Hauskreis Porschdorf5


ZURÜCK GE BLICKTZURÜCK GE BLICKTKinderfreizeit Asel»Echt Scha(r)f« war das Thema der Kinderfreizeit,die gemeinsam mit Kindern und Mitarbeiternaus der Partnergemeinde Buer ander nordfriesischen Küste stattfand. Schafefindet man viele in der Bibel - leider habenwir gar keine in Ostfriesland gefunden! Aberes wurden Schafe gebastelt, mit Schafen gespieltund in den Workshops wurde über dieSchaf-Geschichten der Bibel gesprochen.Natürlich war auch eine Wattwanderung eingeplantund viele, viele lustige und aufregendeSpiele. Es war schön, mit Menschenaus Buer zusammen zu sein, auch wenn derWeg weit war.Zum Glück hat es auch mal geregnet - sonsthätten wir uns sehr geärgert - erstmals ein»Zeltlager ohne Zelte« und dann kein Regen!Froh und munter kamen alle Kinder wiedernach Hause und freuen sich nun auf die nächsteKinderfreizeit mit den Bueranern.Ina-Maria Vetterund Arbeit zu ermöglichen. – Alle Anwesendenwaren sich einig: Diese Partnerschaftmuss weiter geführt werden. Um sich nochbesser kennen zu lernen, sollte über eine gemeinsameFamilienfreizeit nachgedacht werden…Und wer kümmert sich in unsererGemeinde darum? Bisher waren dies vorallem Ina-Maria und Hartmut Vetter! Einwichtiges Thema für eine der nächsten Sitzungenunseres Kirchenvorstandes, zugleichaber auch die Bitte um Mitarbeit an alle Gemeindemitglieder.Am Sonntag war die St. Johanniskirche voll –wie schön. In einem festlichen Familiengottesdienstzum Schuljahresbeginn wurden dieSchulanfänger eingesegnet und Frau Vetterals Gemeindepädagogin offiziell verabschiedet.Uns bleibt nur, ihr (und ihrer Familie) vonganzem Herzen »DANKE« zu sagen und ihr»Gott behüte Dich« zu wünschen.Bei strahlendem Sonnenschein schloss sichim Pfarrhof eine Grußstunde an. Erfreut undsichtlich gerührt nahm Frau Vetter die zahlreichenWorte des Dankes und der Anerkennungfür ihre Arbeit als Gemeindepädagoginund Aktivposten in unserem Gemeindelebenentgegen. Chor und Posaunen verabschiedetensich natürlich auch musikalisch. Zeit zumGespräch, zum Lachen und Erinnern – mitdem Blick nach vorn. Eine lebendige Gemeindebenötigt lebendige Glieder. WIR sindGemeinde - es liegt an uns.Jürgen SteinZwischen Abschied und KontinuitätAm Sonntag, den 08. September war es nunso weit – im Familiengottesdienst zum Schuljahresbeginnhaben wir »unsere« Frau Vetternach 40jährigem, segensreichen Wirken alsGemeindepädagogin aus dem hauptamtlichenkirchlichen Dienst verabschiedet.Besonders herzlich konnten wir dazu auchsechs Gemeindemitglieder aus der Ev.- Luth.St. Martini Kirchgemeinde Buer im KirchenkreisMelle/Niedersachsen begrüßen – unsererPartnergemeinde. Die Partnerschaftzwischen »den Schandauern und Bueranern«besteht bereits seit den sechziger Jahren.Früher bestand diese eher in Form einer Patenschaftder westdeutschen Gemeinde gegenüber unserer Kirchgemeinde in derdamaligen DDR. Nach 1990 erwuchs darausjedoch eine Partnerschaft »auf Augenhöhe«mit vielen gemeinsamen Aktivitäten. DiesePartnerschaft war auch das Hauptthema amSamstag beim gemeinsamen Grillabend imPfarrgarten Bad Schandau. Voller Begeisterungberichteten Frau Vetter und die BueranerDiakonin Frau Ullrich über die fast schonlegendären Sommer-Zeltlager für Kinder undJugendliche in Niedersachsen, über Treffender Kirchen- und Posaunenchöre. Dankbardenken wir an die Unterstützung aus Buerwährend der Fluten 2002 und Juni dieses Jahres.Gemeinsam gestalten wir eine langjährigePartnerschaft zu zwei lutherischenGemeinden in KwaZulu-Natal im KirchenkreisDurban. Ein wesentliches Anliegen ist es,etwas von unserem Reichtum abzugebenund für südafrikanische Kinder das Schulgeldzu übernehmen, um ihnen Zugang zu Bildung67


GOTTESDIENSTEOktoberBad Schandau Krippen Porschdorf Reinhardtsdorf KollekteSonntag, 6. Oktober 201319. Sonntag nach Trinitatis10.15 UhrAbendmahlsgottesdienstPfarrer HartmannKrippen ist herzlich in dieSt. Johanniskirche oder indie Reinhardtsdorfer KircheeingeladenPorschdorf ist herzlich in dieSt. Johanniskirche oder indie Reinhardtsdorfer Kircheeingeladen9.00 UhrGottesdienst zumErntedankfestPfarrer HartmannEigene GemeindeSonntag, 13. Oktober 201320. Sonntag nach TrinitatisBad Schandau ist herzlichin die Porschdorfer KircheeingeladenKrippen ist herzlich indie Porschdorfer Kircheeingeladen9.00 UhrGottesdienst zumErntedankfestPfarrer HartmannReinhardtsdorf ist herzlichin die Porschdorfer KircheeingeladenAusbildungsstättender LandeskircheSonntag, 20. Oktober 201321. Sonntag nach Trinitatis10.15 UhrAbendmahlsgottesdienstPfarrerin Schramm9.00 UhrAbendmahlsgottesdienstPfarrerin SchrammPorschdorf ist herzlich in dieSt. Johanniskirche oder indie Krippener KircheeingeladenReinhardtsdorf ist herzlichin die St. Johanniskircheoder in die Krippener KircheeingeladenKirchliche MännerarbeitSonntag, 27.Oktober 201322. Sonntag nach Trinitatis10.15 UhrAbendmahlsgottesdienstPfarrer HartmannKrippen ist herzlichin die St. JohanniskircheeingeladenPorschdorf ist herzlichin die St. JohanniskircheeingeladenReinhardtsdorf ist herzlichin die St. JohanniskircheeingeladenEigene GemeindeDonnerstag, 31.Oktober 2013Reformationsfest10.30 Uhr Gottesdienst auf der Festung Königstein gemeinsam mit der Kirchgemeinde Königstein-PapstdorfPfarrerin SchrammGustav-Adolf-WerkGottesdienst zum ReformationsfestIm vergangenen Jahr haben die GemeindenBad Schandau und Königstein-Papstdorf erstmaligden Gottesdienst zum Reformationsfestauf der Festung Königstein gemeinsamgefeiert. Dieser gemeinsame Gottesdienst ansolch einem exponierten Ort war sehr schönund hat den Wunsch auf Wiederholung hervorgerufen.In diesem Jahr wird der Chor der KirchgemeindeBad Schandau zu hören sein undPfrn. Luise Schramm den Gottesdienst gestalten.Alle Besucher des Gottesdiensteswerden gebeten im Vorfeld eine Gästekarteim Pfarramt Bad Schandau zu holen.Sie berechtigt zur Gottesdienstzeit zum kostenlosenEintritt auf die Festung Königstein.Der Gottesdienst findet am Donnerstag, den31. Oktober 2013, 10.30 Uhr statt.Sie sind herzlich eingeladen!8 9


GOTTESDIENSTENovemberBad Schandau Krippen Porschdorf Reinhardtsdorf KollekteSonntag, 3. November 201323. Sonntag nach Trinitatis10.15 UhrAbendmahlsgottesdienstPfarrerin SchrammKrippen ist herzlich indie St. Johanniskirche oderin die ReinhardtsdorferKirche eingeladenPorschdorf ist herzlichin die St. Johanniskircheoder in die ReinhardtsdorferKirche eingeladen9.00 UhrGottesdienstPfarrerin SchrammEigene GemeindeSonntag, 10. November 2013Drittletzter Sonntag des Kirchenjahres10.15 UhrOrgelgottesdienstKantor Karl-Heinz LudwigPfarrerin SchrammKrippen ist herzlich indie St. Johanniskircheoder in die PorschdorferKirche eingeladen9.00 UhrGottesdienstPfarrerin SchrammReinhardtsdorf ist herzlichin die St. Johanniskircheoder in die PorschdorferKirche eingeladenArbeitslosenarbeitSonntag, 17. November 2013Vorletzter Sonntag des Kirchenjahres10.15 UhrBittgottesdienst für denFrieden in der WeltPfarrerin SchrammKrippen ist herzlichin die St. JohanniskircheeingeladenPorschdorf ist herzlichin die St. JohanniskircheeingeladenReinhardtsdorf ist herzlichin die St. JohanniskircheeingeladenEigene GemeindeSonnabend, 23. November 2013Sonntag, 24. November 2013Letzter Sonntag des KirchenjahresSonntag 14.00 UhrAndacht auf dem Friedhofmit Wiedereinweihungder FriedhofskapellePfarrerin SchrammSonntag9.00 Uhr AndachtPfarrerin SchrammSonntag10.30 Uhr AndachtPfarrerin SchrammSonnabend15.00 Uhr AndachtPfarrerin SchrammEigene GemeindeSonnabend, 30. November 2013Sonntag, 1. Dezember 20131. AdventSonntag 10.15 UhrFamiliengottesdienstmit Abschied vomEvangelischen KindergartenPfarrerin SchrammKrippen ist herzlich indie St. Johanniskircheoder in dieReinhardtsdorfer KircheeingeladenPorschdorf ist herzlichin die St. Johanniskircheoder in die ReinhardtsdorferKirche eingeladenSonnabend 17.00 UhrFamiliengottesdienstPfarrerin SchrammArbeit mit Kindern inder KirchgemeindeAndacht zum Totensonntag auf den FriedhöfenEs ist eine gute Tradition, dass in unserenGottesdiensten zum Ewigkeitssonntag dieNamen der Verstorbenen des vergangenenJahres verlesen werden. Im Unterschied zuden letzten Jahren werden in diesem Jahr zudem Gedenken die Angehörigen aller Verstorbenendes vergangenen Jahres eingeladen,sowohl der weltlich als auch der christlichBestatteten.Aus diesem Grund soll die Feierstunde keinklassischer Gottesdienst sein, sondern vorallem Raum geben für liebevolles Gedenken.10 11


HIN GE HÖRTMIT GE TEILTMitsänger für dreiHighlights gesucht!Für den Gottesdienst auf derFestung Königstein am Reformationstag,die Adventsmusik am8. Dezember, 16.00 Uhr und für die MusikalischeVesper am Heiligabend, 17.30 Uhrsucht die Kantorei noch Mitsängerinnen undMitsänger in allen Stimmlagen. Geprobt wirdjeweils donnerstags um 19.30 Uhr in der St.OrgelgottesdienstJohanniskirche bzw. währendder kälteren Monate imKirchgemeindehaus Dampfschiffstraße1 in Bad Schan dau.Auf zahlreiche Anmeldungen freut sich:Kantorin Daniela Vogel0176-23929693kirchenmusik-badschandau@gmx.deHerzliche Einladung zu diesem besonderenGottesdienst am Sonntag, 10. November,10.15 Uhr in Bad Schandau, in dem die Choralfantasie»Alle Menschen müssen sterben«vonMax Reger erklingen wird. Karl-Heinz Ludwig aus Dresden ist der Organist.Fürbitte... für die Getauften:Yuna Lumpe, StolpenNils Ivo Schaffer, DresdenLivius Kopf, IglingMeine Seele verlangt nach deinem Heil; ich hoffe auf dein Wort.... für das getraute Paar:Jana Stöltzel und Falk Henke, RathmannsdorfAntje Biener und André Gutjahr, BannewitzKerstin Beulig und Ivo Schaffer, DresdenIch will dem Herrn singen, dass er so wohl an mir tut.... für diejenigen, die – so Gott will – im August und September ein Jubiläum begehen können:80. Geburtstag: Lieselotte Schwalbe, Reinhardtsdorf-Schöna OT ReinhardtsdorfRichard Paatz, Reinhardtsdorf-Schöna OT Kleingießhübel90. Geburtstag: Ilse Mühlbach, Bad Schandau OT Waltersdorf95. Geburtstag: Elfriede Baase, Rathmannsdorf OT Wendischfähre98. Geburtstag: Anneliese Fiebig, Bad Schandau99. Geburtstag: Alice Becker, Bad Schandau, OT PostelwitzDer Herr denkt an uns und segnet uns.... für das Jubelpaar:Goldene Hochzeit: Annerose und Hans-Jürgen Kummer, SchmiedefeldNeujahrskonzertMit einem Feuerwerk festlicher Musik für fünfTrompeten und Orgel wollen wir am 1. Januarum 16.00 Uhr in das Jahr 2014 starten.Sichern Sie sich schnellstmöglich Ihre Karteoder verschenken Sie an Weihnachten einen2014Besuch dieses Konzerts. Nähere Informationenund das Programm können Sie dem beiliegendenHandzettel entnehmen.Daniela VogelNun, unser Gott, wir danken dir und rühmen deinen herrlichen Namen.... für die Verstorbenen und ihre Angehörigen:Hildegard Helene Helga Butter geb. Weller, Reinhardtsdorf-Schöna OT Schöna, 86 JahreKäte Ingeborg Hering geb. Thiele, Rathmannsdorf OT Wendischfähre, 86 JahreAgnes Gertrud Ursula Weinecke, Bad Schandau OT Porschdorf, 76 JahreErnst Gottfried Kayser, Bad Schandau, 96 JahreErnst Georg Heinz Puhl, Bad Schandau, 89 JahreWer zu Gottes Ruhe gekommen ist, der ruht auch von seinen Werkenso wie Gott von den seinen.12 13


MIT GE TEILTMIT GE TEILTInformationen aus dem KirchenvorstandNach der Sommerpause im August stand beider Sitzung des Kirchenvorstandes am 9. Septemberin Porschdorf der Informationsaustauschim Vordergrund.Herr Heidrich gab eine umfassende Übersichtüber den Stand der Bauangelegenheiten:- Hochwasserschäden Bad Schandau: DerSchadensumfang beträgt bei der Kirche ca. 70T€, im Pfarrhaus ca. 100 T€ und im Kantorat46 T€. Die Sanierungsmaßnahmen werden imOktober dieses Jahres beginnen, die Finanzierungist gesichert. Der geplante Ausbau desKantorats als Pfarrwohnung wird in das nächsteJahr verschoben.- Friedhofskapelle Bad Schandau: Die Reparaturan Dach, Dielung, Elektro und Außenputzist fast abgeschlossen. Bei den Baumaßnahmenwurde Hausschwamm entdeckt, dessenSanierung zusätzlich Aufwand und Kosten verursachte(insgesamt knapp 200 T€). EineÜbergabe der Kapelle zur weiteren NutzungArbeit mit Kindern und JugendlichenUrlaub der Pfarrerinist für Anfang Oktober vorgesehen.- Friedhofsmauer Bad Schandau: Alle Voraussetzungenfür eine Sanierung liegen vor. Aufgrundder Sanierung von Hochwasserschädensind jedoch kaum freie Baukapazitäten zu annehmbarenPreisen vorhanden. Die Sanierungwird deshalb ins nächste Jahr verschoben.Weiter Gegenstand der Beratung war die Vorbereitungder Gemeindeversammlung (sieheSeite 2) und die Vertretungsdienste Gemeindepädagogiknach dem Ausscheiden von FrauVetter. Die Vertretungsregelung umfasst bisherlediglich die Absicherung der Christenlehrein Bad Schandau und Reinhardtsdorf, nicht jedochFamiliengottesdienste oder das Martinsfest.Der Kirchenvorstand bat deshalb FrauPfarrerin Schramm, sich nochmals an die Bezirkskatechetinzu wenden mit der Bitte, dieArbeit mit unseren Kindern und Jugendlichenmöglichst nicht weiter einzuschränken.Jürgen SteinEine bessere Vertretungsregelung für die weitereArbeit mit Kindern und Jugendlichen überdie Christenlehre hinaus wäre zwar finanziellgesichert, ist jedoch mit Mitarbeitern aus unseremKirchenbezirk derzeit nicht umzusetzen.Aus diesem Grund werde ich – musikalisch unterstütztdurch Frau Vogel – teilweise den Vertretungsdienstin der Gemeindepädagogikübernehmen. Ich sehe dabei die Vakanzzeitauch als eine Chance, Ehrenamtliche in die Arbeitmit Kindern und Jugendlichen einzubeziehenund lade herzlich dazu ein. Wenn Siesich angesprochen fühlen, melden Sie sich beimir oder im Pfarramt. Luise SchrammVom 30. September bis 13. Oktober nimmtPfarrerin Luise Schramm Urlaub zur Vorbereitungdes Rigorosums (Doktorarbeit). Die Kasualvertretungübernimmt Pf. Stefan Güntheraus Königstein.ÖffnungszeitenBad Schandau – PfarramtMontag: 9.00 – 11.00 UhrDienstag : 9.00 – 17.00 UhrDonnerstag: 9.00 – 11.00 UhrReinhardtsdorf – BüroDienstag 14.30 – 16.30 UhrMittwoch 9.00 – 12.00 UhrKontaktePfarramt Bad SchandauDampfschiffstraße 1, 01814 Bad SchandauTelefon 035022 42396Telefax 035022 500016eMail: kg.schandau_porschdorf@evlks.deInternet: www.kirche-bad-schandau.deBüro Reinhardtsdorf, Frau AugeFriedhofsverwaltung Reinhardtsdorf,Krippen und WanderunterkunftAm Viebigt 78, 01814 ReinhardtsdorfTelefon: 035028 80306 Pfrn. Luise SchrammTelefon 035022 500019eMail: luiseschramm@gmx.de Verwaltungsangestellte Frau JubeltTelefon 035022 917880 Friedhof Bad Schandau, Herr KlugeTelefon 035022 42575 Friedhof Porschdorf über PfarramtBad Schandau Ev. Kindergarten Bad SchandauTelefon 035022 42054 Kantorin Daniela VogelTelefon 0176 3929693eMail: kirchenmusik-badschandau@gmx.deBankverbindungen Allgemeiner ZahlungsverkehrKD-Bank (BLZ 350 601 90)Kto.-Nr. 1617 209 019 Friedhof Bad Schandau und PorschdorfKD-Bank (BLZ 350 601 90)Kto.-Nr. 1610 000 017 Elternbeitrag KindergartenVolksbank Pirna (BLZ 850 600 00)Kto.-Nr. 1010 849 901 Friedhof Reinhardtsdorf und KrippenOstsächs. Spk. Dresden (BLZ 850 503 00)Kto.-Nr. 3000 028 586 KirchgeldKD-Bank (BLZ 350 601 90)Kto.-Nr. 1610 000 025 GemeindebriefKD-Bank (BLZ 350 601 90)Kto.-Nr. 1610 000 033 HochwasserhilfeKD-Bank (BLZ 350 601 90)Kto.-Nr. 1610 000 041– für in Notgeratene PersonenKto.-Nr. 1610 000 050 – für Schädenan unseren kirchlichen GebäudenImpressumHerausgeber: Kirchenvorstand der Ev.-Luth.Kirchgemeinde Bad Schandau,Dampfschiffstr. 1, 01814 Bad SchandauVerantw.: Pfarrerin Luise SchrammDruck: Druckerei Mißbach, NeustadtTitel: Bodenmosaik in der Brotvermehrungskirchein Tabgha, Israel(Foto: L. Schramm)Redaktionsschluss der nächsten Ausgabe 11.11.2013.Zur Deckung der Druckkosten erbitten wir für denGemeindebrief eine Spende von 1 €.14 15


AUF GE PASSTDie KinderseiteLiebe Kinder,Liebe Kinder, ihr habt ja bereits die erstenChristenlehrestunden in diesem Schuljahr erlebtund die neuen Mitarbeiter kennen ge-lernt. Für eure Eltern stellen sich die beidenhier vor.Mein Name ist Andrea Kaiser,ich bin 50 Jahre alt, verheiratet,habe zwei erwachseneTöchter und eineEnkeltochter. 1988 zog ichnach Rosenthal und arbeiteseit 1991 in der KirchgemeindeRosenthal als Kirchnerinund Verwaltungsmit-Andrea Kaiserarbeiterin. Durch Pf. Hartmann wurde ichauch an die Kinderarbeit der Kirchgemeindeherangeführt. Nach einer Ausbildung in Moritzburgübernahm ich dann die Christenlehrein Rosenthal. Später folgte eine Ausbildungzur Religionslehrerin für Grundschule. Nebenall den Verwaltungs- und Wirtschaftstätigkeitenliegt mir die christliche Kinderarbeit besondersam Herzen und macht mir vielFreude. Ich freue mich schon auf die Kinder inReinhardtsdorf und hoffe auf eine gute Zusammenarbeit– auch mit Eltern und Kirchenvorstand.Ich übernehme die Vertretung der Christenlehrein Bad Schandau. Mein Name ist ThomasGörner, ich bin seit 24 Jahren in NeustadtDiakon für Kinder- und Jugendarbeit. Die bedeutetkonkret, ich gebe hier die Christenlehrevom 1. bis 6. Schuljahr, denKonfirmandenunterrichtim 7. Schuljahrund bin verantwortlichfür die Jugendarbeit.Außerdem kannman mich beim ReligionsunterrichtimSebnitzer Gymnasiumund in der NeustädterOberschuleThomas Görnerantreffen. Ich bin verheiratet und habe 3Söhne. Damit sich jeder ein Bild vom mir machenkann, hier eine Aufnahme von der Kroatien-Rüstzeit 2012.Im November wollen wir Martinsfest feiern,dazu sind alle Kinder herzlich eingeladen für✿ Mittwoch, den 6.11., 17.00 Uhr in die Reinhardtsdorfer Kirche✿ Freitag, den 8.11., 16.00 Uhr in die Krippener Kirche✿ Montag, den 11.11., in die Bad Schandauer Kirche (Zeit wird rechtzeitig bekannt gegeben)Denkt daran, eure Laternen mitzubringen!

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine