Brandenburg für Alle - Barrierefrei reisen - Brandenburg Barrierefrei

barrierefrei.brandenburg.de

Brandenburg für Alle - Barrierefrei reisen - Brandenburg Barrierefrei

Ausgabe 2014 | 2,80 EURBrandenburg für alleBarrierefrei reisenGut informiert: www.barrierefrei-brandenburg.deEinfach losfahren: Land und Leute kennenlernenAktiv unterwegs: Wandern mit Lamas, Floß fahren


2 · Brandenburg für allePanoramafoto von einem Fest auf dem Marktplatz von Spremberg© Ronny Neubert„Spremberg – die Perle der Lausitz“Unter diesem Motto lädt die Stadt am 5. und 6. Juli 2014zum BRANDENBURG-TAG einDie Stadt Spremberg mit ihrer historischen Altstadt,der Spree und den nahen Spreeauen ist am 5. und6. Juli Gastgeber für den 14. BRANDENBURG-TAG,der Leistungsschau des gesamten Bundeslandes.Von den Festbereichen am Schwanenteich mit demüber 700 Jahre alten Schloss, über den saniertenStadtkern mit dem Bullwinkel-Brunnen bis hin zurgroßen Festwiese mit der neu gestalteten Freilichtbühnebietet Spremberg viele attraktive Plätze fürein unvergessliches Landesfest.Die Besucher erleben einen Mix aus Bühnenprogrammen,kulinarischen Genüssen, Präsentationen vonLandesbehörden, Vereinen, Verbänden und Reiseregionen,Sportwettkämpfen und Attraktionen für Kinder.Neu angedacht ist „Brandenburg in Bildern” – Landkreiseund kreisfreie Städte sind dabei aufgerufen,sich mit Bildern, Skulpturen, Miniaturen und anderenkünstlerischen Arbeiten, die die einzelnen Regionencharakterisieren, zu beteiligen.Auch mobilitätseingeschränkte Menschen sind amersten Juli-Wochenende zum BRANDENBURG-TAGherzlich eingeladen. Die Ausrichterstadt des Landesfesteshat mit ihrer Initiative „Barrierefreies Bauen vonöffentlichen Anlagen und Einrichtungen in der StadtSpremberg“ beste Voraussetzungen geschaffen, damitfast alle Festbereiche für alle zugänglich sind. FürSpremberg ist Barrierefreiheit ein wichtiges Thema –nicht nur bei Neubauten, sondern auch bei Sanierungenund Umbauten. Gut zu wissen für die Anreise: Dasneu entstehende Empfangsgebäude am Bahnhof wirdebenso barrierefrei sein wie der neue Busbahnhof.Internet: www.landesfest.dewww.spremberg.deSchloss Spremberg© E. KwastAnzeige


Brandenburg für alle · 3Unterwegs mit der Fahrrad-Draisine am SeeLiebe Leserin, lieber Leser,schippern Sie im Sommer auch so gern mit dem Bootüber den See? Die frische Brise, die kleinen Wellen,die in der Sonne silbern glitzern – man fühlt sich miteinem Mal so frei und unbeschwert. Oder sind Sieeher der Radlertyp, der auf asphaltierten Wegendurch Wälder und Dörfer fährt, um Geschichte undGeschichten aufzuspüren?Das Bundesland Brandenburg bietet jede MengeMöglichkeiten, sich in der Freizeit aktiv zu erholen.Und zwar für Menschen mit und ohne Handicap.Gebündelt und ausführlich beschrieben sind dieseüber 800 barrierefrei zugänglichen Angebote im Internetportalwww.barrierefrei-brandenburg.de. Einigedavon stellen wir in dieser Broschüre vor. Sie werdenüberrascht sein, was Sie hier alles unternehmenkönnen: mit Lamas wandern (Seite 53), in Thermalbädernbaden und saunieren (Seiten 44, 71, 77), auf derFlaeming-Skate mit dem Handbike die Kondition testen(Seite 72), die Tropenwelt der Biosphäre Potsdamper Audiogiude erobern (Seite 22) oder im FilmparkBabelsberg selbst zum Filmstar werden (Seite 21).Mit dem Ruppiner Seenland und dem LausitzerSeenland gibt es in Brandenburg gleich zwei beliebteUrlaubsregionen, die sich für den barrierefreien Tourismusbesonders stark einsetzen. Beide engagierensich auch in der Arbeitsgemeinschaft „BarrierefreieReiseziele in Deutschland”. Im Ruppiner Seenlandkönnen Rollstuhlnutzer zum Beispiel reiten lernen(Seite 32), schießen trainieren (Seite 39) oder wie aufunserem Foto oben mit der Fahrraddraisine durchdie schöne Seenlandschaft fahren – eine Handkurbelmacht es möglich. Und im Lausitzer Seenland – einFerienparadies, das durch geflutete Braunkohlentagebauemit 23 Seen gerade im Entstehen ist – wird vonAnfang an auf Wege, Ferienquartiere und Freizeitangebotefür alle geachtet. So finden Sie auf Seite 69Touren mit dem Floß für Fußgänger und Rollstuhlnutzer.So ein Floßabenteuer wie einst beim RomanheldenHuckleberry Finn, das hat schon was…Viel Freude beim Blättern und viele tolle Anregungenfür Ihren nächsten Urlaub wünscht IhnenIhr RedaktionsteamRedaktion terra press GmbHAnschrift: Albrechtstraße 18, 10117 BerlinInternet: www.terra-press.de


4 · Brandenburg für alleInhaltReisen im Land Brandenburg – ohne Barrieren 6Gemeinsam ist es am schönsten 9Das ServiceQualitäts-Siegel 9Austausch im Web 2.0 9Mobil mit Bus und Bahn 10Mit der ODEG Brandenburg entdecken 11Neue Wege mit „Inclusio Reisen“ Berlin 12Jugendherbergen für alle 14Die Havel ist das blaue Band:Potsdam und das Havelland 16Das Highlight in Potsdams Mitte 17Potsdam entdecken – mit Bahnen und Bussen 18Den Anker gelichtet und Schiff ahoi! 19Schloss und Park Sanssouci 20Spaß, Spannung und Action 21Das Dschungelparadies gleich nebenan 22Lust auf Land und Leckereien zu jeder Jahreszeit 24Brandenburg an der Havel ertasten 25Entdeckungstouren auf dem Wasser:Ruppiner Seenland 26Rheinsberg – nicht nur für Verliebte 27Rheinsberg – die Stadt zum Träumen 28Erlebnisurlaub in Schönbirken am See 30Sehen – fühlen – hören 31Reiten bis zum Horizont 32Zehdenick: die Stadt an der Havel 34Die schöne Kurfürstin und der berühmtesteLaden Deutschlands 36Das Schloss am Ufer der Havel 38Eine Entdeckung: Schloss & Gut Liebenberg 39Sanfte Hügel, stille Wälder, schöne Seen:Uckermark und Barnimer Land 40Mit dem Rolli aufs Floß 41Templin – Thermalsoleheilbad 42NaturThermeTemplin –Erlebnis. Entspannung. Erholung. 44Prenzlau und seine Geschichte 45Natürlich. Vielfältig. Eberswalde! 46Mit allen Wassern überraschen 48Aufregendes Löwengehege 48Ein Floß auf dem Finowkanal 48Entdecken, erleben, genießen 49Hexen, Henker und Herz-Jesu-Kirche 50Wasserreich vor den Toren Berlins:Dahme-Seenland 52Wandern mit Lamas und Alpakas 53Erlebnisse zu Land, auf dem Wasser und in der Luft 54Mit dem sonnenbetriebenen „Wasserkremser“über die Seen 56„Die Farben sind noch in meinem Kopf“ 57Refugium am See Teupitz – exklusiv wohnen,intensiv erleben 57In den KiEZen ist immer was los! 58Wenn aus „weißem Gold“ Käse wird 59Im einzigartigen Labyrinth der Fließe:Der Spreewald 60Grenzenlos Entspannen im Erlebnisreich 61Mit dem Rolli auf den Kahn 62Mit dem Tandem durch den Spreewald 64Erholen in familiärer Atmosphäre 65Berge wandern und Seen entstehen:Niederlausitz und Lausitzer Seenland 66Schiff ahoi am Stadthafen Senftenberg! 67Einsteigen, lospaddeln und frei sein 68Steine und Blumen – zu Besuch imFindlingspark Nochten 69Alle Mann an Bord: Erholung, Spaß und Abenteuer 69Land der Burgen, Klöster und Skater:Fläming und Elbe-Elster-Land 70Eine „Hauptstadt der Moderne“ 71Einzigartig in Europa – die Flaeming-Skate 72Charmante Altstadt von Dahme/Mark 74Teller, Tassen, Töpfe selbst gemacht 76Raus aufs Land – rein in die Natur 76Gesundbrunnen SteinTherme Bad Belzig 77Wo Preußen Sachsen küsst… 78Gutes für Körper, Geist und Seele 79Lebensqualität à la Brandenburg 80Land im Strom 81Wo Adler brüten und Kraniche rasten 82Im Land des weiten Horizonts 83Wie der Teufel den Spreewald schuf… 84„Hier geht die Lunge auf Samt“ 85Vögel beobachten am Blankensee 86Burgwiesen und Baumexoten 87Der geheimnisvolle Stechlin 88Eine Reise durch Zeit und Raum 89Einst Bergbauregion, nun Naturparadies 90Ein Rendezvous mit „Kaiser Wilhelm“ 91


Brandenburg für alle · 5Ein Ausflug an Müritz und Ostsee:Mecklenburg-Vorpommern 92Die Stadt der vier Tore am Tollensesee 93Unterwegs zu Fischadlern und Kranichen 94Der Müritz-Nationalpark inMecklenburg-Vorpommern 95DIE SCHEUNE Bollewick bei Röbel/Müritzpräsentiert Regionales 95Zu Besuch bei Löwe, Tiger und Co. 96Kunst für alle mit dem neuen Lesetasthörbuch 96Urlaub in der Feldberger Seenlandschaft 97Die Residenz der Königin in Berlin 98Impressum 99


6 · Brandenburg für alleRollstuhlfahrer und junge Frau auf einem Boot vor Schloss Rheinsberg: das Titelbild der InternetseiteReisen im Land Brandenburg –ohne BarrierenIn dieser Broschüre finden Sie vielfältige Informationenzu touristischen Angeboten imLand Brandenburg. Sie stellt für fast jedenaktiven Reiselustigen interessante Tipps vor.Doch in solch einem Magazin lässt sich nureine begrenzte Auswahl sehenswerter Angebotepräsentieren. Viel mehr Informationenzu Angeboten für Reisende mit besonderemServicebedarf bietet Ihnen das Internetportalwww.barrierefrei-brandenburg.de der TMBTourismus-Marketing Brandenburg GmbH.Wie Sie auf der Internetseite schnell Ihr Lieblingsziel– ob für den Urlaub oder für einenkurzen Ausflug – entdecken, möchten wirIhnen hier vorstellen.Beim genauen Durchblättern dieser Broschüre sindIhnen bestimmt schon die unterschiedlichen Piktogrammeüber den Kontaktdaten der Angebote aufgefallen.Wenn Sie sich gefragt haben, was sie bedeuten,finden Sie hier die Information dazu.AnzeigeWas bedeuten die Piktogramme?Mit den fünf verschiedenen Piktogrammen werdenim Land Brandenburg Anbieter gekennzeichnet, diefür bestimmte Gästegruppen Angebote vorhalten.Die Symbole finden Sie auch im Internetportalwww.barrierefrei-brandenburg.de wieder:Informationen fürGäste mit Mobilitätseinschränkungen(Rollstuhlnutzer, gehbehinderte Personen)Gäste mit Seheinschränkungen(sehbehinderte und blinde Personen)Gäste mit Höreinschränkungen(schwerhörige und gehörlose Personen)Gäste mit Lernschwierigkeiten/„geistiger Behinderung“Gäste mit Allergien und speziellemErnährungsbedarfDie Piktogramme enthalten jeweils den kleinen Buchstaben„i“ in der oberen linken Ecke. Er steht für „Informationzur Barrierefreiheit“ im Internet. Die bran-


Brandenburg für alle · 7Sie werden überrascht sein, wie genau wir u.a. denSanitärbereich der Unterkünfte für Sie unter dieLupe genommen haben! So können Sie sich ganz inRuhe zu Hause schon über die Begebenheiten vor Ortinformieren und erleben am Anreisetag keine „böseÜberraschung“.Screenshot: Startseite vom Barrierefrei-Portaldenburgischen Piktogramme stellen keine Bewertungder Barrierefreiheit dar! Touristische Anbieter, die miteinem oder auch mehreren der fünf Piktogrammegekennzeichnet sind, haben einen Eintrag auf unseremInternetportal www.barrierefrei-brandenburg.de,der detaillierte und vor-Ort-geprüfte Informationenüber die Gegebenheiten enthält. Sie möchten mehrüber die Entstehung dieser Piktogramme wissen? ImInternetportal finden Sie in der Rubrik „Für Tourismusanbieter“weitere Hintergrundinfos.Über die gewünschte Reiseregion hat der Familienratschon getagt: In den Spreewald soll der Familienausfluggehen? Gehen Sie links im Suchfilter auf denReiter „Region“ oder nutzen Sie die Landkarte auf derStartseite. Die Suche nach einzelnen Orten ist ebensoüber die Eingabe im Suchfeld möglich. Wissen Siebereits, welche Unterkunftsart Sie bevorzugen? Miteinem Klick auf „Thema: Übernachten“ können Siedie Betriebsart, z.B. Hotel, Ferienwohnung oder Campingplatzauswählen. Das funktioniert genauso auchbei Freizeitangeboten: Wählen Sie direkt zwischenzahlreichen Kategorien Ihre Lieblings-Ausflugszieleaus – Mehrfachnennungen sind möglich.Wenn Sie bereits eine Idee haben, was Sie in Brandenburgerleben möchten, können Sie ganz gezielt nacheinzelnen Anbietern oder Schlagwörtern suchen – hierversprechen möglichst knappe Suchbegriffe die bestenErgebnisse. Suchen Sie also z.B. nur nach „Lübbenau“,wenn Sie zum „Hotel Schloss Lübbenau“ möchten, dadie genaue Schreibweise für die Suchmaschine wichtigist. Auch Namensbestandteile von Anbietern oder Ortenliefern Ergebnisse! Wenn es um Suchbegriffe geht,gilt: je kürzer, desto besser.Was finden Sie in der Datenbank?Das Herzstück des Internetportals www.barrierefreibrandenburg.deist die umfassende Datenbank, dieinzwischen über 800 touristische Einträge beinhaltet.Angenommen, Sie benötigen eine passende Unterkunftfür ein verlängertes Familienwochenende mitIhrer Schwester, die auf einen Rollstuhl angewiesenist. Mit einem Klick auf „Übernachten“ oder dasRollstuhl-Symbol wird Ihnen jeweils eine Trefferlisteangezeigt. Sind in den Listen schon ein paar Anbieterdabei, die grundsätzlich in Frage kommen? Dann klickenSie einfach auf „Druckversion“, um alle relevantenAnbieter auf Papier als Diskussionsgrundlage fürdie nächste Urlaubsvorbereitung parat zu haben.Nun können Sie sich nacheinander einzelne Anbieterim Detail anschauen. Klicken Sie dazu jeweils auf denNamen des Betriebes oder auf das Bild und schonhaben Sie Einblick in sämtliche Daten, die vor Ort vongeschulten Datenerhebern für Sie ausgemessen undaufgeschrieben wurden. Die Informationen zu jedemEinzelanbieter können Sie sich ebenfalls bequemausdrucken.Screenshot: eine Ergebnisliste auf der InternetseiteAnzeige


8 · Brandenburg für alleIhr persönliches„Barrierefrei-Profil“Was das brandenburgische Internetportalvon anderen unterscheidet,ist die Möglichkeit, die Ergebnislistenauf Ihre ganz persönlichenWünsche und Anforderungen zufiltern. Dafür stehen Ihnen in derlinken Menüleiste diverse Felderzur Verfügung (siehe Bild links).Auf Details wird geachtet. Wirwissen, dass man im Elektrorolli inder Regel auf absolut stufenloseUnterkünfte mit Türbreiten vonmindestens 90 Zentimetern angewiesenist, auf ein Badezimmer mitbodengleich zugänglicher Duscheund Haltegriffe neben dem WC.Hiernach können Sie passgenausuchen. Die Ergebnisliste verkürztsich anschließend und es bleibennur noch jene Anbieter übrig, dieIhrem gewünschten Barrierefrei-Profil entsprechen. Bitte beachtenSie: Stufen fangen in Brandenburgschon bei 3 Zentimeter Höhe an!Vielleicht sind Sie beim erstenSuchdurchlauf nicht gleich sostreng und geben auch Anbieternmit „max. 1 Stufe“ eine Chance.Übrigens: Das links präsentierte„Barrierefrei-Profil“ funktioniertauch bei Gästen mit Nahrungs-mittelunverträglichkeiten, diepassende Restaurants suchen! Siebenötigen Hilfe im Umgang mitder Suchmaske? Klicken Sie einfachauf „Hilfe“ in der Fußzeile desInternetportals.Suche nach touristischenThemenFür Unentschlossene und all jene,die sich gerne beim Surfen inspirierenlassen, werden auf der Startseiteund über jeder Ergebnislisteausgewählte Anbieter kurz redaktionellvorgestellt. Bei den Freizeitanbieternkönnen Sie zwischenfolgenden Kategorien wählen:• Wassererlebnisse• Sport und Aktiv• Naturerlebnisse• Kultur und Städte• Thermen und Wellness• Druckerzeugnisse undGruppenreisenGut zu wissenBarrierefrei bedeutet in Brandenburgviel mehr als nur „rolligerecht“:Haben Sie bemerkt, dassdie Texte auf der Internetseitealle vertont wurden? Per Klickauf eines der vielen Lautsprechersymbolekönnen Sie sich den Textvorlesen lassen. Apropos vorlesen:Das komplette InternetportalScreenshot: individuelle SuchfilterAnzeigeVerschnaufpause am Brunnen vor dem Brandenburger Tor in Potsdam


Brandenburg für alle · 9wurde so gestaltet, dass es blinden Nutzern barrierefreizugänglich ist. Das bedeutet, dass das Navigierenmit einer Vorlese-Software (genannt „Screenreader“)problemlos möglich ist. Die Rubrik „Leichte Sprache“wendet sich darüber hinaus gezielt an Menschen mitLernschwierigkeiten und so genannter geistiger Behinderung.Mehr Infos zur barrierefreien Gestaltungfinden Sie in der Rubrik „Hilfe“ in der Fußzeile.Nicht nur für TechnikfreaksWenn Sie zu den Menschen gehören, die nicht so gerneim Internet surfen, haben Sie mit dieser Broschürebereits den ersten Schritt gemacht. Bei weiteren Fragenzum barrierefreien Reisen in Brandenburg stehenIhnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des telefonischenInformations- und Vermittlungsservice derTMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH gernezur Verfügung. Die Kontaktdaten finden Sie unten.Austausch im Web 2.0Aktuelle News über FacebookIhnen gefällt es im Reiseland Brandenburg? Sie möchtenüber aktuelle Informationen auf dem Laufendengehalten werden und mit Kennern und anderenReisenden ins Gespräch kommen? Dann werden auchSie zum virtuellen Fan! Brandenburg Barrierefrei istim sozialen Netzwerk Facebook vertreten und bietetIhnen dort eine Plattform zum Austausch und zurInformation.Internet:www.facebook.com/BrandenburgBarrierefreiOb virtuell auf der Informationsplattform, mündlicham Telefon oder lieber persönlich vor Ort: Wir freuenuns auf Ihren Besuch!Viel Spaß beim Erleben des Reiselandes Brandenburgwünscht IhnenDoreen LudwigBarrierefreier TourismusTMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbHGemeinsam ist esam schönstenBarrierefreie GruppenangeboteWeil Reisen mit mehreren Menschen oft am meistenSpaß macht, hat die TMB abwechslungsreiche Programmvorschlägefür Gruppen entwickelt. Auf derStartseite finden Sie bei „Thema 9 – Gruppenangebote“zehn buchbare Programmbausteine für unterschiedlicheRegionen Brandenburgs. Das TMB GroupTravel Office hilft gern auch telefonisch bei Informationund Buchung, die Kontaktdaten finden Sie hier.Das ServiceQualitäts-SiegelDas „Q“ ist das Siegel für ServiceQualität Deutschlandin Brandenburg. Es wird in drei Stufen an touristischeDienstleister verliehen, die sich nachhaltig für Serviceund Qualität in ihrem Unternehmen einsetzen.Spaziergang in der Kurt-Tucholsky-Straße in RheinsbergTMB Informations- undVermittlungsservice BrandenburgStraße: Am Neuen Markt 1Ort: 14467 PotsdamTelefon: (03 31) 200 47 47Telefax: (03 31) 298 73 28E-Mail: service@reiseland-brandenburg.deInternet: www.barrierefrei-brandenburg.dewww.reiseland-brandenburg.deÖffnungszeiten: Mo–Fr 9–19 Uhr, Sa 9–13 UhrZur Planung und Buchung von Gruppenreisen:TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbHBrandenburg Group Travel OfficeStraße: Am Neuen Markt 1Ort: 14467 PotsdamTelefon: (03 31) 298 73-21Telefon: (03 31) 298 73-18Telefax: (03 31) 298 73-59E-Mail: gruppen@reiseland-brandenburg.deÖffnungszeiten: Mo–Fr 8–18 UhrAnzeige


10 · Brandenburg für alleMobil mit Bus und BahnMit Infos vom Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB)Sicherer unterwegs mit dem Service-PersonalBildschirmfoto der Startseite des InternetauftrittsSie planen einen Ausflug, Ihren Urlaub? Dann ist der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) genau derrichtige Partner, um sicher, bequem und schnell ans Ziel zu kommen. Im Auftrag der beiden Länder Berlin undBrandenburg kooperieren in diesem Verbund 40 öffentliche und private Verkehrsunternehmen – mit einheitlichenTarifen, abgestimmten Fahrplänen und umfassenden Fahrgastinformationen.Routenplanung: ganz leicht mit den VBB-InfosInformationen zu barrierefreien Bus- und Bahnverbindungenund zu allen barrierefrei zugänglichenBahnhöfen können Sie sich auf Ihren Rechner holen.Das Online-Angebot des VBB finden Sie unter:www.VBB.de. Barrierefreie Fahrmöglichkeiten lassensich auch mit der VBB-App auf Smartphones mit iOSundAndroid-Betriebssystemen abrufen oder auf dermobilen Internetseite www.VBB.de/mobil finden.„BB Panorama“: viele Ausflugs-Tipps und InfosOb die „10 schönsten Musikspielorte“ oder die„10 schönsten Weinberge in Berlin und Brandenburg“ –jede Ausgabe des VBB-Kundenmagazins „BB Panorama“stellt interessante Ziele vor. „BB Panorama“erscheint vierteljährlich und ist kostenfrei bei denVerkaufsstellen der Verkehrsunternehmen, direkt alsAbo beim VBB oder in vielen kulturellen Einrichtungenerhältlich.„VBB-Abo 65plus“: das Ticket für alle über 65Für alle, die 65 Jahre oder älter sind, gibt es das Ticketein Jahr lang für 49 Euro/monatlich oder für 571 Eurobei jährlicher Abbuchung. Mit dem Bonusheft wirddas VBB-Abo 65plus noch attraktiver: Alle Senioren,die das Abo haben, können die Rabatte bei Ausflügenin Berlin und Brandenburg nutzen. Das Bonushefterscheint zum 1. März und ist kostenlos in den Verkaufsstellender Verkehrsunternehmen und beim VBBerhältlich.VBB Bus & Bahn-BegleitserviceFür jeden Fahrgast, der mobilitätseingeschränkt odereinfach nur älter geworden ist, Hilfe an kompliziertenUmsteigepunkten benötigt oder Bus und Bahnnur schwer alleine benutzen kann, bietet der VBBeinen Bus & Bahn-Begleitservice an. Die Bestellungist einfach. Die Fahrten können spätestens am Vortaggebucht werden. Begleitfahrten sind montags bissonntags von 7 bis 20 Uhr möglich. Einsatzgebiet istganz Berlin inklusive Fahrten von und zum Flughafen.Kooperiert wird mit dem Begleitservice der Stadt Brandenburgan der Havel und der Stadt Cottbus.VBB-InfocenterAnschrift: Hardenbergplatz 2, 10. OG, 10623 BerlinTelefon: (030) 25 41 41 41E-Mail: info@VBB.deInternet: www.VBB.deVBB-BegleitserviceTelefon: (030) 34 64 99 40E-Mail: begleitservice@VBB.deInternet: www.VBB.de/bus-und-bahn-begleitserviceAuftragsannahme: Montag bis Freitag von 9–16 Uhr


Brandenburg für alle · 11Mit der ODEG Brandenburg entdeckenDie Ostdeutsche Eisenbahn bringt alle bequem ans FerienzielSteigen Sie ein und fühlen Sie sichwohl! Ob nach Eberswalde in denZoo, ins herrliche Lausitzer Seenlandoder an die Müritz – unseremarkanten gelb-grünen ODEG-Züge im schicken Design bringenSie schnell, bequem und sicher zuden schönsten Ausflugszielen!Die ODEG ist die größte privateEisenbahn im Osten Deutschlandsund betreibt im Auftrag von Berlin,Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommernund Sachsen insge samt16 Linien mit ca. 1.500 Strecken-Kilometernund rund 220 Stationen.17,5 Mio. Fahrgäste reisen im Jahrmit der ODEG. Auch mobilitätseingeschränktenFahrgästen möchtenModerner ODEG-Doppelstockzug: KISSServicemitarbeiter hilft beim Einsteigenwir das Reisen so angenehm wiemöglich gestalten. Deshalb arbeitenwir mit Behindertenverbänden zusammenund lassen die Barrierefreiheittesten. Unsere Fahrzeug flottemit fünf modernen Fahrzeug typenund 66 Zügen bietet große Mehrzweckräumemit viel Platz fürKinderwagen, Rollator, Rollstühleund Fahrräder. Die Einstiege in dieZüge und die WCs sind behindertenfreundlichgestaltet. Akustischeund optische Fahrgastinformationenhelfen bei der Orientierung.Und für Ihre Sicherheit sorgenVideoaufzeichnungen und Notrufsprechanlagenin allen Fahrzeugen.Bester Service unterwegsVor allem aber kümmern sich unsererund 490 ODEG-Mitarbeiter/-innen täglich darum, dass alle Reisendenganz entspannt mit bestemService unterwegs sein können undpünktlich ihr Ziel erreichen. Damitunser Servicepersonal individuellhelfen kann, empfehlen wir Rollstuhlfahrernund -fahrerinnen, sichvor der Fahrt mit uns telefonischin Verbindung zu setzen oder dasOnline-Formular zu nutzen.ODEG-Streckennetz in Brandenburg, Berlin, Mecklenburg-Vorpommern, SachsenODEG-Servicestelle am BahnhofBerlin-LichtenbergStraße: Eitelstraße 86Ort: 10317 Berlin-LichtenbergTelefon: (030) 514 88 88 88E-Mail: info@odeg.deInternet: www.odeg.deÖffnungszeiten: Mo–Fr 8–18 UhrAnzeige


12 · Brandenburg für alleNeue Wege mit „Inclusio Reisen“ Berlin„Reisen für Alle mit Allen“ ist Motto des ReiseveranstaltersSeit zwei Jahren bietet der Berliner Reiseveranstalter „Inclusio Reisen“ Touren für Menschenmit und ohne Handicap an. Er wendet sich vor allem an Vereine, Einrichtungen, Interessenverbände,aber auch an In dividualreisende und Familien. Die Reiseangebote reichen vonTagestouren in den Spreewald in Brandenburg bis zum Traum urlaub in Florida. Wir sprachenmit Firmenchef Frank Hermenau über die neuen Wege von Inclusio Reisen.Sie wollen als barrierefreier Reiseveranstalterneue Wege gehen?Inclusio-Reisen versteht sich nicht nur als Spezialistfür mobilitätseingeschränkte Urlauber, sondern willvorrangig einbeziehen und integrieren. Menschen mitHandicap gehören in die Mitte der Gesellschaft. Siesollen sich bei uns eine Reise nach eigenen Wünschenaussuchen können, unabhängig davon, ob sie mobilitätseingeschränktsind oder nicht. Wir sprechen alleAltersgruppen und Urlaubsansprüche an. Als Vatereines autistischen Sohnes weiß ich nur zu gut, wieschwer es ist, ein geeignetes Urlaubsziel zu finden.Wie kommen Sie gerade auf Florida?Die Sandstrände, Bootstouren, die Sonnenuntergänge– das ist doch herrlich. Wir haben dort ein großzügigesFerienhaus für bis zu 8 Gäste gefunden, dasallen entsprechenden Komfort bietet – eben auchRollstuhlnutzern und Familien mit Kindern. Mit derrichtigen Organisation und der inneren Einstellungdes Einzelnen, sich etwas zuzutrauen, ist fast jederUrlaub machbar. Und dafür suchen wir überall Partner.Inclusio-Reisen hat ein spannendes Konzept.Wie ist die Resonanz?Die Geburtsstunde von Inclusio Reisen schlug 2010,als unserer Firmengründer Prof. Dr. Richard Herrmanneinen Bus erwarb, den er zum Cabrio-Rolli-Bus um-bauen ließ. Dieser Bus ist heute übrigens das Maskottchenunseres Unternehmens. Unser Motto „Reisen fürAlle mit Allen“ ist uns Motivation und Ziel zugleich.Dazu arbeiten wir mit renommierten Reiseagenturen,Hotelgruppen und den Landes-Tourismusverbändenzusammen und schnüren ansprechende barrierefreietouristische Pakete. Die bisherige Resonanz gibt unsrecht: Sie ist durchweg positiv.Was ist das Besondere an Ihrem Maskottchen?Der Cabrio-Rolli-Bus kann so eingerichtet werden, dasser 8 bis 12 Rollstuhlnutzern und 7 Begleitern Platzbietet – oder eben 21 Sitzplätze hat. Der separateAußenlift und das sehr geräumige WC ist auch mit E-Rollstühlen befahrbar. Das faltbare Cabrio-Dach ist imSommer eine tolle Sache. An Bord gibt es eine Musikanlage,Kühlschrank und eine zusätzliche Heizung.Hat Inclusio Reisen noch mehr solcherFahrzeuge?Ja, wir haben einen barrierefreien VW-Crafter, in demwir bis zu 3 Rollstuhlnutzer sowie Begleitpersonenoder 8 Fußgänger bzw. „Umsetzer“ befördern können.Sehr beliebt sind zum Beispiel Fahrten in denSpreewald, nach Dresden, Potsdam oder in den TierundFreizeitpark Germendorf. Darüber hinaus verfügtunser Firmengründer Dr. Richard Herrmann noch übereinen großen barrierefreien Reisebus mit 60 Sitzplät-Barrierefreier VW-CrafterInnenansicht vom barrierefreien VW-Crafter


Brandenburg für alle · 13Urlaubsfeeling: barrierefreies Landhaus in Mecklenburg-Vorpommernzen, davon sind 14 Rollstuhlfahrer-Plätze, sowie übereinen VIP-Luxus-Reisebus mit viel Fahrkomfort. Es gibtbisher nur wenige Reiseveranstalter in Deutschlandmit eigenem barrierefreien Fuhrpark. Denn das kostetschlichtweg Geld. Wir aber wollen uns das leisten – imInteresse unserer Kunden.Sind diese Reisen dann überhaupterschwinglich?Wir bieten die gesamte Bandbreite an, damit wirklichjeder Urlaub vom Alltag machen kann. Wer Barrierefreiheitzu seinem Thema erklärt, sieht sich natürlichauch mit sozialen Aspekten konfrontiert. Menschenmit Handicap sind aber nicht folgerichtig sozial bedürftig.Es gibt bei Inclusio Reisen also neben dergünstigen barrierefreien Ferienwohnung auch das5-Sterne-Wellness-Hotel. Wir wissen um die Spezifik,denn alle Mitglieder unseres Teams sind mit dem ThemaHandicap im persönlichen Leben direkt vertraut.Alle unsere Ansprüche sind daher nur gemeinsam mitqualifizierten Partnern in der Reisebranche zu verwirklichen,und daran arbeiten wir leidenschaftlich.Und wohin geht der Urlaubs-Trend in derkommenden Zeit?Ganz eindeutig in Richtung Gesundheitsurlaub imIndividualbereich und im Gruppensegment. Ganz neuim Reiseprogramm: ergonomisch begleitete Fitnesskombiniert mit Ernährungsberatung. Balsam für Geistund Seele sind aber auch Regionen mit viel Wasser.Flüsse, Seen und das Meer sind für uns Menschen wieMedizin. Ein weiterer Schwerpunkt für das Jahr 2014sind maßgeschneiderte barrierefreie touristische Angebotefür Kurzreisen, Ausflüge bzw. „Reisepakete“für Wohngruppen und Einrichtungen im Behindertenbereichin Berlin und Brandenburg zum Beispiel ineine barrierefreie Hotelanlage an der Nordsee. Tagesaktuellsind die speziellen Angebote auf unseremReiseportal unter www.inclusio-reisen.de oder unterwww.facebook.com/inclusioreisen zu finden.Inclusio ReisenEin Geschäftsbereich der Dr. Herrmann ServiceHaus des Berliner Verlages am AlexanderplatzStraße: Karl-Liebknecht-Straße 29Ort: 10178 BerlinTelefon: (08 00) 40 40 820 (kostenfrei)Telefax: (030) 562 92 101E-Mail: anfrage@inclusio-reisen.deInternet: www.inclusio-reisen.deRollifahrer nutzt den Lift beim Einsteigen in den Cabrio-BusGern senden wir Ihnen kostenfrei die Broschüren vonInclusio Reisen zu: Telefon (08 00) 40 40 820Anzeige


14 · Brandenburg für alleSechs Mädchen liegen auf dem Rücken und strecken die Arme nach oben.Jugendherbergen für alleBarrierefreies Reisen in BrandenburgJugendherbergen von heute sind längst nicht mehr Ziel für Schulfahrten und Probenreisen.Durch einen weiter steigenden Standard in den Häusern in ganz Deutschland entdeckenimmer mehr Individualtouristen und Familien die Jugendherbergen für sich. Dass dieJugendherbergen auch und gerade für Menschen mit Behinderungen da sind, versteht sichvon selbst. Schließlich sind Begegnung, Toleranz, Austausch und Verständigung zentraleWerte der über 100 Jahre alten – oder jungen – Jugendherbergsbewegung in Deutschland.Betreuer von Behindertengruppen, Leiter integrativerFerienfreizeiten und natürlich Eltern und Angehörigekönnen sich sicher sein, beim Deutschen Jugendherbergswerkimmer ein offenes Ohr zu finden. Damitauch die räumlichen Gegebenheiten ganz zu Ihnenpassen, empfehlen wir, sich vor einer Reise mit derJugendherberge Ihrer Wahl in Verbindung zu setzenund die Details abzusprechen. Gern laden wir Sie auchzu einer Besichtigung im Vorfeld ein.Jugendherbergen sind vielfältigUnsere Jugendherbergen sind so vielfältig wie Sieselbst – so ist für jeden das Passende dabei. Wen esin den Spreewald zieht, ist in der JugendherbergeKinder essen gluten- und laktosefreie Speisen.


Brandenburg für alle · 15Lübben mit eigenem Zugang zur Hauptspree sowiegroßem Gelände und angeschlossenem Zeltplatzrichtig. Viel Wasser und Natur gibt es auch in derJugendherberge Prebelow in der MecklenburgischenSeenplatte. Wer auf Stadtflair aus ist, wird in den JugendherbergenPotsdam und Berlin-Am Wannsee fündig.Aufzüge sorgen in den Häusern für Bewegungsfreiheitauf allen Stockwerken. Ruhe am See könnenGäste der Jugendherbergen Wandlitz und KöthenerSee genießen. In Wandlitz haben alle Zimmer deshalbmond förmigen Gebäudes Seeblick, am KöthenerSee wohnen die Gäste in verschiedenen Gebäudenund Bungalows. Alle hier aufgezählten Häuser sindKinder spielen zusammen Karten.Qualität wird bei uns groß geschriebenÜbrigens: Um die Qualität der Jugendherbergen nachhaltigzu sichern, nehmen alle Häuser in Berlin undBrandenburg an den freiwilligen Qualitätskontrollendes BundesForums Kinder- und Jugendreisen e.V.teil und sind im Rahmen des QualitätsmanagementsKinder- und Jugendreisen (QMJ) objektiv bewertetund klassifiziert (www.bundesforum.de).Unter www.bundesforum.de finden Sie zahlreicheInformationen zu den Prüfkriterien und den Prüfverfahren.Blick in ein großzügiges barrierefreies Badrollstuhlfreundlich. Sollten Sie zudem besondere Anforderungenbei der Ernährung haben, bereitet Ihnendie Küche aller Jugendherbergen in Berlin und Brandenburgnach Absprache auch gluten- oder laktosefreiesEssen zu. Auch hier gilt: Für alle Ihre Wünsche sindwir offen und machen (fast) alles möglich.Wir freuen uns auf Sie als Gruppe, Familie oder Individualreisende.Für Fragen im Vorfeld Ihres Aufenthaltsstehen wir Ihnen gerne Rede und Antwort. Informationenzu unseren Jugendherbergen finden Sie auch imInternet unter www.djh-berlin-brandenburg.de.Service-Center Berlin-BrandenburgTelefon: (030) 264 95 20Internet: www.djh-berlin-brandenburg.deSprechzeiten: Mo–Fr 8–18 UhrAnzeige


16 · Brandenburg für alleBlick vom Schloss Babelsberg auf die Havel und das Zentrum von PotsdamDie Havel ist das blaue Band:Potsdam und das HavellandBerlinBauholz, Ziegel, Obst und Gemüse – früher wurde alles über die Havelnach Berlin geschafft. Visionäre entdeckten den Fluss mit seinenvielen Ausbuchtungen als Perlenkette in der Landschaft. Ihren Plänenfolgend, entstand im Laufe von Jahrhunderten ein Ensemble ausnatürlich Gewachsenem und künstlich Geschaffenem. Der Höhepunkt,die Potsdamer Kulturlandschaft mit Sanssouci und den anderen königlichenParks und Schlössern, ist heute UNESCO-Weltkulturerbe.


Potsdam · 17Das Highlight in Potsdams MitteEin Besuch im neuen Gebäude des Brandenburger LandtagsPotsdams Mitte hat sich verändert: In zentraler Lageam Alten Markt präsentiert sich der neue BrandenburgerLandtag in der historischen Fassade desehemaligen Stadtschlosses. Das moderne Gebäudeist im öffentlichen Bereich barrierefrei. Direkt amFortuna portal beginnt am Boden eine Führungslinie,die durch den Innenhof ins Foyer führt und weiterzur Besuchertribüne und zur öffentlich zugänglichenLandtagskantine. Im Foyer ist das Info-Terminalunter rollbar. Ein Tastmodell mit Text in Brailleschriftinformiert über das Gebäude. Treppen, Räume undFahrstühle sind in Braille schrift beschriftet. Auf jederEtage gibt es barriere freie WCs. Im 4. Obergeschoss desSüdflügels bietet die Dachterrasse der Landtagskantineeinen spektakulären Blick über das Panorama vonAltem Markt, St. Nikolai kirche und Altem Rathaus. DerPlenar saal befindet sich in der ehemaligen Beletage im1. Obergeschoss. Gern können sich Besucher für PlenarundAusschusssitzun gen anmelden. Breite Türen undAufzüge führen zur Besuchertribüne im Plenarsaal, dieviel Platz für Rollstühle bietet. Die Sitzungen könnenauch mittels Induktionsschleifen verfolgt werden, beiBedarf sind Gebärdendolmetscher buchbar.Blick auf das neue Landtagsgebäude und die NikolaikircheBesucherdienst des Landtages BrandenburgAnmeldungen für kostenfreie GruppenführungenAnschrift: Alter Markt 1, 14467 PotsdamTelefon: (03 31) 966 12 53E-Mail: besucherdienst@landtag.brandenburg.deInternet: www.landtag.brandenburg.deStadtkarte von Potsdam mit nummerierten Sehenswürdigkeiten


18 · PotsdamPotsdam entdecken – mit Bahnen und BussenViP Verkehrsbetrieb Potsdam GmbH bringt Sie zu den Sehenswürdigkeitenin den Potsdamer Norden und präsentieren PotsdamerAttraktionen wie die Biosphäre und den Volkspark.Die Kultur-Linie (Tram 93) kommt am ErlebnisquartierSchiffbauergasse vorbei, wo Theater, Tanz, Konzerte,Ausstellungen u.v.m. auf die Besucher warten. In dieFilmstadt-Linie (Bus 694) steigen all jene, die zum ParkBabelsberg und zur Film- und Medienstadt Babelsberggelangen wollen. Die Filmpark-Linie (Bus 690)führt direkt zum Babelsberger Filmerlebnispark. Einsverbindet alle Linien: Sie starten alle am PotsdamerHauptbahnhof (die Cecilienhof-Linie nur Sa/So in derSaison von Ostern bis Oktober).Die Variotram vor dem Nauener Tor in PotsdamPotsdam ist für alle da. MobilitätseingeschränkteBesucher können Potsdam problemlos mit den öffentlichenVerkehrsmitteln erkunden, denn sämtlicheBusse und ein großer Teil der Straßenbahnflotte derViP Verkehrsbetrieb Potsdam GmbH sind Niederflurfahrzeuge.Für die Niederflurstraßenbahnen gibt esgesonderte Fahrpläne, ebenso extra Infos an denHaltestellen. Sie finden die Fahrpläne im Internet oderwir senden sie per Post zu.Die Ausflugslinien in PotsdamSie können die Sehenswürdigkeiten mit speziell eingerichtetentouristischen Linien der ViP auch ganz individuellerkunden. Für diese touristischen Linien gibt esdie kostenlose Begleitbroschüre „Potsdam entdeckenmit S-Bahn, Tram und Bus“, die in den ViP-Kundenzentrenerhältlich ist oder im Internet bzw. über das ViP-Info-Telefon (03 31) 66 14 275 bestellt werden kann.Audioguide für die Tram 93Seit kurzem gibt es einen Audioguide zur Geschichteder Potsdamer Straßenbahn entlang der „Kultur-Linie“Tram 93. Gemeinsam mit dem Potsdamer UnternehmenYopegu wurde dieser Guide entwickelt, deran den neun Haltestellen zwischen Hauptbahnhofund Glienicker Brücke historische und aktuelle Faktenzum Wandel der Straßenbahn in den letzten 130Jahren schildert. Ein besonderes Highlight von Yopeguist die Barriefreiheit dieses Angebotes. Yopegu bietet,neben der herkömmlichen Audioführung, auch eineVersion für gehörlose Menschen an. Im barrierefreienModus wird z.B. die Tour in Gebärdensprache oder mitUntertiteln vorgestellt. Das Smartphone kann dabeigewendet werden, so dass ein größerer Bildschirm zurVerfügung steht.Das Flaggschiff dieser Ausflugsflotte sind dieSchlösser-Linie und die Charlottenhof-Linie. BeideBuslinien verbinden den Potsdamer Hauptbahnhofmit dem Park Sanssouci. Mit der Schlösser-Linie (Bus695 und X15) erreichen Sie die nördlichen Zugängedes Parks. Mit der Charlottenhof-Linie (Bus 605 und606) kommen Sie auf dem direkten Weg zum SchlossCharlottenhof und zum Neuen Palais, wo ein weiteresBesucherzentrum der Stiftung Preußische Schlösserund Gärten Berlin-Brandenburg die Gäste erwartet.Die Cecilienhof-Linie (Bus 603) führt zum NeuenGarten und endet in der Nähe des durch das PotsdamerAbkommen bekannten Schlosses. Am NeuenGarten können Gäste für die Rückfahrt zum PotsdamerHauptbahnhof in der Saison auf das PotsdamerWassertaxi umsteigen. Auf der Krongut- und derTropen-Linie fahren Straßenbahnen (Tram 92 und 96)Anzeigelinks: Screenshot von der App, rechts: GebärdensprachlerDie App können Sie kostenlos, einfach und schnell ausdem AppStore herunterladen. Starten Sie den Guide,so erhalten Sie eine Übersicht aller Audioangebote inder eigenen Umgebung.Telefon: (03 31) 66 14 275Internet: www.vip-potsdam.dewww.yopegu.de


Potsdam · 19Das Motorschiff „Sanssouci“ vor der Insel-Stadt Werder (Havel)Den Anker gelichtet und Schiff ahoi!Erleben Sie Potsdam und Umgebung mit der Weissen FlotteEine Schiffstour in Potsdam mit seinen faszinierendenHavelseen und den Schlössern an den Ufern ist füralle ein besonderes Erlebnis. Unsere Weisse Flotte hatzwei rollstuhlgerechte Schiffe.Flaggschiff ist das Motorschiff „Sanssouci“ mit 334Innenplätzen im großzügigen Salon. Der Einstieg istebenerdig. Auf das Sonnendeck gelangen Sie miteinem Aufzug. Die „Sanssouci“ startet vom Hafen ander Langen Brücke z.B. zur vierstündigen „GroßenInsel rundfahrt“ rund um Potsdam und zur 90-minütigenSchlösserrundfahrt. Die MS „Paretz“ wurde rollstuhlgerechtumgerüstet. Per Steg oder Rampe gelangenSie auf das Schiff. Die Mannschaft hilft gern beimBoarding. An Bord können Sie dann ungehindert aufdie barrierefreien Außendecks. Zu den Routen gehörenz.B. die Havelseen- und die Wannseerundfahrt. BeideSchiffe mit Behinderten-WC sind auf verschiedenenRouten unterwegs. Die anderen Schiffe unserer Flottesind nur bedingt barrierefrei. Unser Serviceteam berätSie gern. Wir empfehlen, zu reservieren und uns überdie Anzahl und Art der Rollstühle zu informieren. AufFahrten mit reservierten Plätzen wie die „NächtlichenSchlösserimpressionen“ bemühen wir uns, einen bestmöglichenbarrierefreien Platz für Sie bereitzuhalten.Nützliche Tipps rund um den HafenAm Hafen finden Sie vier Behindertenparkplätze.Das Hafengebäude verfügt über für Rollstühle zugänglicheWC. Kasse und Servicebüro sind ebenerdig.Übrigens: Auf den Rund- und Ausflugsfahrtenerhalten Schwerbehinderte ab 70 Prozent und dereneingetragene Begleitperson 20 Prozent Rabatt aufden Fahrpreis. Genießen Sie in unserem barrierefreienRestaurant „El Puerto“ und auf der Terrasse untertropischen Palmen Kulinarisches und beobachten Siedabei das bunte Treiben auf dem Wasser.Großzügiger Salon auf dem Flaggschiff der Potsdamer FlotteAuskünfte und Reservierungen:Weisse Flotte Potsdam GmbHAnschrift: Lange Brücke 6, 14467 PotsdamTelefon: (03 31) 275 92-10/-20/-30Telefax: (03 31) 29 10 90E-Mail: wf@schiffahrt-in-potsdam.deInternet: www.schiffahrt-in-potsdam.deAnzeige


20 · PotsdamSchloss und Park SanssouciHier suchte Preußenkönig Friedrich II. ein Leben „ohne Sorge“Der Park Sanssouci mit dem Sommerschloss vomPreu ßenkönig Friedrich II. gehört zu den berühmtestenSchlossanlagen der Welt und steht auf derUNESCO-Welterbeliste. Im weitläufigen Park befindensich weitere Schlösser, Palais, eine Kirche und vieleGarten architekturen. Den Reiz des Parks machen auchWasserspiele, Skulpturen und exotische Gehölze aus.1744 ließ Friedrich II. auf einem Hügel hinter Potsdameinen Weinberg anlegen und darauf ein Lustschlosserrichten – sans souci, was soviel heißt wie „ohneSorge“. Das kleine Schloss hat nur 12 Räume, die aberkunstvoll gestaltet sind. Ganz im Gegensatz dazu stehtam anderen Ende der barrierefreien Hauptallee dasgewaltige Neue Palais mit über 300 Zimmern, Ballsälenund Theater, das von der Größe und Macht Preußenskünden sollte. Hier wohnten vor allem Friedrichs Gäste.Die Teams der beiden barrierefreien Besucherzentrender Stiftung Preußische Schlösser und Gärten informierengern über Schlossbesichtigungen für Rollstuhlnutzer.Sehbehinderte Gäste können sich vor den Besucherzentrenmit Hilfe von Tastmodellen einen Eindruckvom Park Sanssouci mit Schlössern, Historischer Mühle,Alleen und kleinen Bergen mit Belvederes verschaffen.Besucher, die ein iPhone besitzen, spazieren jetzt auchmultimedial durch den Park: Eine interaktive Applikationbringt die königlichen Schlösser und den Parkauf das iPhone und bietet umfassenden Service – obals mobiler Guide direkt vor Ort oder als Vorbereitungauf den Besuch zu Hause. Weitere Infos: www.spsg.de/iPhone-App_Sanssouci.htmlGroße Fontäne vor dem Schloss SanssouciBesucherzentrum an der Historischen MühleAnschrift: An der Orangerie 1, 14469 PotsdamBesucherzentrum am Neuen PalaisAnschrift: Am Neuen Palais 3, 14469 PotsdamTelefon: (03 31) 96 94 200E-Mail: info@spsg.deInternet: www.spsg.deAnzeige


Potsdam · 21Spaß, Spannung und ActionDer Filmpark Babelsberg verrät FilmtricksDer Filmpark Babelsberg in Potsdam entführt in dieWelt von Film und Fernsehen. Denn alles, was zumFilm gehört, ist hier für Besucher aufwändig in Szenegesetzt: Kulis sen, Requisiten, Kostüme und technischesEquipment von gestern und heute.Im Atelier der Traumwerker geben Kunstmaler, Stuckateure,Kostüm- und Maskenbildner einen exklusivenEinblick in ihre Arbeit und zeigen, wie perfekte Illusionenentstehen. Mit welchen Tricks die Film- undFernsehprofis arbeiten, erleben Neugierige in vierLive-Shows und über 20 Attraktionen, u.a. in derKinofilm ausstellung „Das Sandmännchen – Abenteuerim Traumland“ oder bei der Führung in das „OriginalGZSZ-Außenset“. Nahezu alle Blicke hinter die Kulissensind für Rollstuhlnutzer erreichbar – bis auf die „Tauchgangsimulationim U-Boot”. Denn das Original-Set inden typischen U-Boot-Maßen ist sehr schmal. Und dasKopfsteinpflaster der Mittelalterstadt-Kulisse wurdeteilweise zwar „befahrbar” gemacht, birgt jedoch kleineHerausforderungen.In den Shows zeigen Stuntmen ihr KönnenIn den einmaligen Shows – Tiershow, Stuntshow undFernsehshow – zeigen Stuntmen, Pyrotechniker undFilmtiertrainer ihr Können. Für Rollstuhlfahrer gibtes besondere Zugänge und Plätze. In der TV-Showim Fernsehstudio 1 stehen Besucher dann selbst imRampenlicht – als Wetterfee oder Lichtdouble. In derMaking-of-Show zum Kinofilm „Die drei Musketierein 3D” – ebenfalls eine originale Filmkulisse – werdensie Teil der Inszenierung. Das weltweit erste interaktiveXD-Erlebniskino im „Dome of Babelsberg” und das4D-Actionkino sorgen für temporeichen Nervenkitzel.Hier können Rollifahrer außerhalb der beweglichenSitzreihen dabei sein. Auch die Jüngsten finden ihrenStuntshow: Publikum beobachtet pyrotechnische Effekte.Spaß am Hexenhaus aus „Hänsel und Gretel“, auf demDschungelspielplatz oder bei einer Bootsfahrt in Panama– Janoschs Traumland. Der Audio-Guide bietet großesHörkino mit Insider-Geschichten zum Filmpark undzur mehr als 100-jährigen Filmstadt Babelsberg. Einkulinarisches Erlebnis im mittelalterlichen Ambientedes Restaurants „Prinz Eisenherz” rundet den Filmparkbesuchab. Hier und am Ein-/Ausgang gibt es übrigensbehindertengerechte WC. In den Abendstundenbietet das Erlebnisrestaurant mit Dinnershows undEvents rund um das Jahr Platz für bis zu 300 Gäste.Filmpark BabelsbergAnschrift: Großbeerenstraße 200, 14482 PotsdamTelefon: (03 31) 72 12 750E-Mail: info@filmpark.deInternet: www.filmpark-babelsberg.deEine Maskenbildnerin schminkt die Besucher.Öffnungszeiten 201412. April bis 3. November 2014, täglich* von 10–18 Uhr(* im Mai und September montags geschlossen)Anzeige


22 · PotsdamDas Dschungelparadies gleich nebenanNeu in der Biosphäre Potsdam: Schilder erleichtern OrientierungDie Biosphäre Potsdam mit ihrer geheimnisvollenTropenwelt ist ein beliebtes Ausflugsziel: Hier erwartetSie ein Paradies von 20.000 Pflanzen, unzähligenTieren, Wasserfällen und täuschend echten Tropengewittern,Orchideen und Mangroven. Jetzt bietet dieBiosphäre Potsdam neue Hinweisschilder zur besserenOrientierung. So können sich auch stark seheingeschränkteGäste und Menschen mit Lernschwierigkeitengut in der Natur erlebniswelt zurechtfinden.Mit den leicht verständlichen Piktogrammen und denbesonders kontrastreichen Beschilderungen haben esnun auch diese Besucher leichter, das große Tropenhauszu erleben. Neben diesem neuen Service gibtes seit September 2012 eine kosten freie App für dasiPhone, mit der gehörlose Besucher einen geführtenRundgang durch das Tropenhaus machen können. Mitdieser App sehen sich die gehör losen Nutzer kurzeVideos an, in denen ihnen in Gebärdensprache dieInhalte der einzelnen Stationen erläutert werden. DieApp wurde in Zusammenarbeit mit der Firma Yopegu(Your Personal Guide) entwickelt. Alle Nutzer voniPhones verwenden dieselbe App, denn parallel zumVideo in Gebärdensprache wird ein gesprochener Textabgespielt. Damit können sowohl gehörlose als auchhörende Menschen diesen Service nutzen und die besondereWelt der Tropen genießen. Beim Spaziergangdurch die Biosphäre weisen Zahlen auf die verschie-Leguan auf einem SteinStephanie Seidel und Heike Thiel vom Behindertenbeirat der Landeshauptstadt Potsdam neben den neuen Hinweisschildern


Potsdam · 23denen Stationen hin. Die entsprechende Ziffer mussdann angewählt werden. Die Stationen der App sindidentisch mit denen des regulären Audioguides, denBiosphäre-Besucher am Eingang ausleihen können.Besucher und Vertreter vom Kreisverband der GehörlosenPotsdam sind begeistert von dem Angebot inder Biosphäre. Die Firma Yopegu bietet Audioguidesfür verschiedene Sehenswürdigkeiten in Potsdam ineiner App für das iPhone an.Anleitung in drei Schritten:1. Einfach die Yopegu-Audioguide-Appkostenlos im Apple App Storeherunterladen – z.B. durch dasEinscannen des QR-Codes.2. Den Audioguide der Biosphäre Potsdam wählen.3. Dann an den speziell gekennzeichneten Standortenin der Biosphäre die Nummer der jeweiligen Stationeingeben, und der Audioguide-Text startet.Rasten und genießen im „Tropencamp“Auch Rollifahrer können in der großen Tropenhalle, inder das ganze Jahr über sommerliche 23 bis 28 Gradherrschen, alle Bereiche und gastronomischen Einrichtungenbarrierefrei besuchen. Stärken Sie sich im Café„Tropencamp“ oder im Restaurant „Luncheon“. Hierfinden auch Allergiker entsprechende Angebote.Gäste sehen bzw. hören sich auf dem iPhone Videos an.Biosphäre PotsdamAnschrift: Georg-Hermann-Allee 99, 14469 PotsdamTelefon: (03 31) 55 07 40E-Mail: info@biosphaere-potsdam.deInternet: www.biosphaere-potsdam.deÖffnungszeiten: Mo–Fr 9–18 Uhr,Sa/So und Feiertag 10–19 UhrAnzeige


24 · Havelland | KlaistowEine Besucherin nascht Heidelbeeren im Feld.Kürbisausstellung: ein Traktor aus vielen KürbissenLust auf Land und Leckereien zu jeder JahreszeitAuf dem Spargel- und Erlebnishof Klaistow ist immer etwas losNur 22 Kilometer mit dem Auto von Potsdam entfernt,erwartet der Spargel- und Erlebnishof Klaistowtäglich von April bis Weihnachten alle, die Gutes vomLand genießen möchten. Beelitzer Spargel, Erdbeeren,Heidelbeeren und Kürbisse haben auf dem Hof der FamilienBuschmann & Winkelmann Saison. Neben demfeldfrischen Gemüse, den Beeren aus eigenem Anbauund der saisonalen Küche in Scheunenrestaurant,Eis scheune und Hofbäckerei bietet der Spargel- undErlebnishof Klaistow jede Menge Abwechslung.Das „weiße Gold“So wird der Spargel auch genannt, der in der BeelitzerRegion mit seinem sandigen Boden besonders zartheranwächst. Mit 450 Hektar ist der Klaistower Spar-gelhof der größte Anbaubetrieb für Beelitzer Spargel.Bei Betriebsführungen durch die Hallen erleben Sie,wie der feldfrische Spargel sortiert wird. Im Scheunenrestaurantund im Spargelzelt können Sie zur Saisonbeste Spargelküche genießen. Holzofenbrot undleckerer Blechkuchen erwarten Sie in der Hofbäckerei.Auch der Hofladen und die Marktstände halten Kulinarischessowie Nützliches für Haus und Garten bereit.Tiere beobachten und Beeren pflückenEin gepflegter Waldweg, den auch Rollstuhlfahrer gutnutzen können, führt vom Erlebnishof zum Heidelbeer-Caféam Wald mit Blick auf die Heidelbeeranlageund weiter zu den Naturwildgehegen. Hier lassen sichRothirsche, Dam- und Muffelwild sowie Wildschweinegut beobachten. Auch im Kletterwald gibt es jedeMenge zu sehen, wenn Mutige in sechs Meter Höhevon Baum zu Baum balancieren. Auf einem Feld imWald wachsen Kultur-Heidelbeeren, die Sie selbstpflücken können, ohne sich zu bücken! Im Sommer istauch das Maislabyrinth und im Herbst die größte KürbisausstellungBerlin-Brandenburgs mit über 100.000Kürbissen in rund 450 verschiedenen Sorten Ziel fürdie ganze Familie. Kinder lieben den großen Spielplatzmit Riesen-Hüpfkissen und die Streichelgehegemit zahmen Ziegen. Übrigens: Parken ist kostenfrei, esgibt viele Behindertenparkplätze. Auch zwei Leih-Rollstühlestehen bereit. Im Scheunenrestaurant und aufdem Hofgelände befinden sich drei Behinderten-WC.Gäste stärken sich auf der Terrasse vor der Eisscheune.AnzeigeSpargel- und Erlebnishof KlaistowAnschrift: Glindower Str. 28, 14547 Beelitz, OT KlaistowTelefon: (03 32 06) 610 70E-Mail: info@buschmann-winkelmann.deInternet: www.buschmann-winkelmann.de


Havelland | Brandenburg an der Havel · 25Brandenburg an der Havel ertastenTheater, Bad, Museen und Slawendorf sind für alle erlebbarAuf einem ersten Rundgang durch die drei mittelalterlichenStadtkerne mit den Fingern im bronzenenStadtrelief lässt sich Brandenburg an der Havel eindrucksvollerfühlen und ertasten. Die dreidimensionaleStadtkarte auf dem Neustädtischen Markt machtdie Havelstadt für Blinde und Sehschwache plastischerlebbar. Auch für Kinder ist es besonders reizvoll,Straßen, Plätze, Gebäude und Gewässer mit denHänden zu ergreifen. Außerdem sind hier Informationenüber die mehr als 1000-jährige Stadtgeschichte inBlindenschrift erhältlich.Vielfältige Touren für RollstuhlfahrerDer beliebte Ausflugs- und Urlaubsort, nur 70 Kilometervon Berlin entfernt, bietet Menschen mit Handicapvielfältige Möglichkeiten. Für Rollifahrer gibt esin Brandenburg an der Havel eine Wanderkarte mitzwei barrierefreien Innenstadtrouten. So können inihrer Mobilität Eingeschränkte die „Stadt im Fluss“erkunden. Im Internet werden die Sehenswürdigkeitenin Gebärdensprache vorgestellt. Das Marienbad,das Brandenburger Theater, die Museen und auch dasSlawendorf direkt am Havelufer sind barrierefrei. ZahlreichePublikationen beschreiben die schönsten Touren,um die Wiege der Mark Brandenburg mit ihrer wechselvollenLandes- und Stadtgeschichte je nach Geschmackkennenzulernen.Die Radler und Wanderfreunde können hier auf gutausgeschilderten Wegen direkt an Fluss- und Seeufernund durch geschützte Landschaften ihre Kreise drehen.Schon Friedrich der Große, König von Preußen, weiltemehrmals in der grünen Stadt mit beeindruckenderTastmodell der Stadt auf dem Neustädtischen Markthistorischer Architektur, umringt von herrlichen Havelseen.Er pflegte enge Beziehungen zu Brandenburgan der Havel. Wie auch Vicco von Bülow, alias Loriot,der in der Havelstadt das Licht der Welt erblickte.STG Stadtmarketing- und TourismusgesellschaftBrandenburg an der Havel mbH/TouristinformationStraße: Neustädtischer Markt 3Ort: 14776 Brandenburg an der HavelTelefon: (033 81) 79 63 60E-Mail: touristinfo@stg-brandenburg.deInternet: www.stg-brandenburg.deBlick vom Wasser auf die Dominsel mit dem Dom St. Peter und PaulAnzeige


26 · Brandenburg für alleZwei Rollstuhlfahrer blicken vom Boot aus auf das Schloss Rheinsberg.Entdeckungstouren auf dem Wasser:Ruppiner SeenlandBerlinDie über 170 Seen machen das Ruppiner Seenland zum wasserreichstenGebiet Brandenburgs. Ob angeln, baden, Touren mit Kanu undHausboot oder Fahrten auf Wegen entlang der Seen – hier ist vielesmöglich. Als Brandenburgs Modellregion für barrierefreien Tourismusbietet das Ruppiner Seenland schöne Quartiere und Freizeitspaßfür alle. Bei den Wettkämpfen „Aktiv im Ruppiner Seenland“ messenalljährlich im Herbst Läufer, Handbiker und Wanderer ihre Kräfte.


Ruppiner Seenland | Rheinsberg · 27Rheinsberg – nicht nur für VerliebteEntdeckungen im Schloss und Schlosspark am Grienericksee„Das Schloß! – Das Schloß mußte besichtigt werden.Man schritt hallend in den Hof und zog an einerMessingstange mit weißem Porzellangriff. Eine kleineGlocke schepperte. Ein Fenster klappte: ‚Gleich!‘ – EineTür oberhalb der kleinen Stiege öffnete sich, und eskam nichts, und dann tappte es, und dann schob sichder massige Kastellan in den Hof. Als er der Herrschaftenansichtig wurde, tat er etwas Überraschendes. Erstellte sich vor. ‚Mein Name ist Herr Adler. Ich bin hierder Kastellan.‘“So haben Clärchen und Wolfgang, die Hauptfigurenin Kurt Tucholskys berühmtem Werk „Rheinsberg. EinBilderbuch für Verliebte“, Einlass ins Schloss Rheinsberggefunden. Heute „regiert“ hier eine Kastellanin,es scheppert keine Glocke mehr und die Besuchermelden sich an der Schlosskasse. Reichlich Treppenund knarrende Stiegen gibt es immer noch, aberinzwischen auch einen modernen Fahrstuhl, der Rollstuhlnutzerin die herrschaftlichen Kammern und Sälebringt.Flöte, ein Faun stach eine fliehende Nymphe ... DasSchloß leuchtete weiß, violett funkelten die Fensterscheibenin hellen Rahmen, von staubigen Lichternrosig betupft, alles spiegelte sich im glatten Wasser.Baumgruppen standen da, rötlich-gelb beschienenmit schwärzlichen Schatten, sie warfen lange, dunkleFlächen auf den Rasen. Träge schob sich der See inkleinen Weilchen an die schilfigen Ufer.“Zitate aus: Kurt Tucholsky, Rheinsberg. Ein Bilderbuchfür Verliebte.In diesen Räumen verbrachte Friedrich der Große alsKronprinz die glücklichste Zeit seines Lebens. Sein jüngererBruder, Prinz Heinrich von Preußen, schuf hiereinen bedeutenden Musenhof und ließ Schloss undGarten im Stil des frühen Klassizismus gestalten. ZahlreicheKunstwerke schmücken die Räume des Schlossesund laden zu einer Zeitreise ins 18. Jahrhundertein. Durch umfangreiche Restaurierung gelang es inden letzten Jahren, die originalen Raumdekorationenaus der friderizianischen Zeit (um 1740/1760) sowiedie unter Prinz Heinrich geschaffenen frühklassizistischenRaumfassungen (um 1786) zurückzugewinnen.Gemeinsam mit den Gemälden und kunsthandwerklichenObjekten vermitteln sie einen Eindruck von derWohnkultur, dem Lebensgefühl und der Sammeltätigkeitder einstigen Besitzer. Die meisten dieser prachtvollenSchlossräume sind mit Rollstühlen befahrbar,was Gäste des barrierefreien Hotels „Haus Rheinsberg“gern nutzen. Ratsam jedoch ist, sich zuvoranzumelden. Da die Räume nicht groß sind, solltenmöglichst nicht mehr als 3 Rollifahrer gleichzeitig dieAusstellung besichtigen. Einen Besuch wert ist auchder Schlosspark am Grienericksee. Auch ihm statteteTucholskys Liebespaar einen romantischen Besuch ab.„Sie gingen in den Park. An einem kleinen Rondellschimmerten weiße Figuren aus dem Blätterwerk. EinSatyr lehnte an einem Baumstumpf, mit gesenkterMuschelsaal im Schloss RheinsbergSchloss RheinsbergAnschrift: Mühlenstraße 1, 16831 RheinsbergTelefon: (03 39 31) 72 60E-Mail: schloss-rheinsberg@spsg.deInternet: www.spsg.deAnzeige


28 · Ruppiner Seenland | RheinsbergRheinsberg – die Stadt zum TräumenSchloss und Seen laden ein zu Kunst- und NaturerlebenDie ehemalige Residenzstadt Rheinsberg 80 km nördlich von Berlin verdankt ihre Bekanntheitvor allem dem Schloss am Grienericksee. Von 1736 bis 1740 verlebte Friedrich II. alsjunger Kronprinz hier seine glücklichsten Jahre.Später kamen zum Schloss der Schlosspark, das Kavalierhausund das Schlosstheater hinzu. Heute laden hierKammeroper und Musikakademie zu Konzerten undAufführungen ein. Ebenfalls im Schloss befindet sichdas Kurt Tucholsky Literaturmuseum. Kurt TucholskysRoman „Bilderbuch für Verliebte” steht sprichwörtlichfür einen Besuch Rheinsbergs. Alle Einrichtungen sindSchloss Rheinsbergbarrierefrei und verfügen über Lifte und Behinderten-WC. Im Schlosshof muss grobes Kopfsteinpflasterüberwunden werden.Kunst und KeramikVerlieben können Sie sich in die seit über 250 Jahren inRheinsberg gefertigten Keramikerzeugnisse. Sie werdenin alle Teile Europas exportiert. Im Ort gibt es zweiKeramik-Manufakturen mit Werksverkauf, die ebenfallsauf Rollifahrer eingerichtet sind. Gleich neben der frühgotischenPfarrkirche St. Laurentius erwartet Sie dasKeramik-Museum. Es erzählt die Geschichte der RheinsbergerTeekanne und verbindet Tradition mit Moderne.Kirche und Museum sind rollstuhlgerecht. Zwei weitereKünstler zeigen in der Stadt ihre Kunst: Toni Torrilhon„spielt“ vorrangig mit Holz und Karl Fulle „lebt“Keramik: Eigene und Werke befreundeter Keramikerwechseln sich in seinem Atelier in der Rhinpassage ab.Jedes Jahr am 2. Wochenende im Oktober präsentierenbeim beliebten Töpfermarkt Keramiker aus dem InundAusland Gebrauchsgeschirr und Kunstobjekte.Die Luftaufnahme von Rheinsberg zeigt den Grienericksee, das Schloss Rheinsberg und das Hafendorf Rheinsberg.Anzeige


Ruppiner Seenland | Rheinsberg · 29In der Produktion von Carstens KeramikGroßzügiger Empfangsbereich in der barrierefreien Tourist-InformationAusflüge in die herrliche LandschaftUm Rheinsberg herum finden Sie eine herrlicheSeenlandschaft. Die Wälder laden ein zum Wandern,Radfahren, zum Paddeln oder einfach nur zum Innehalten.Rasten können Sie in der „kleinsten Eisfabrikder Welt“ oder bei einem Glas Wasser der Preußenquelle– beide Rheinsberger Produkte werden in vieleTeile der Welt exportiert. Eine schöne Tour sind die 1,5km auf der barrierefreien Uferpromenade und einemkleinen Stück Radweg vom Schloss in das HafendorfRheinsberg mit seinem Leuchtturm und dem maritimenFlair. Oder Sie entdecken die Region mit einemrollstuhlgerechten Kremser. Auch unwegsame Waldwegesind so keine Hürde mehr. Zu Wasser bieten dieBoote von Rolly Tours barrierefreien Zugang. Aucheine Dampferfahrt mit der Reederei Halbeck durch dieRheinsberger Seenlandschaft ist sehr erholsam. Fahrrad-und Bootsverleih, eine Quadstation in Dierbergund zwei Marinas komplettieren das Freizeit-Angebotfür schöne Urlaubstage. Rheinsberg und Umgebungbieten Gästen mit Handicap interessante Quartiere:das HausRheinsberg – Hotel am See, das Hafendorfund der Seehof in Rheinsberg, die Ferienanlage MarinaWolfsbruch in Kleinzerlang und viele andere. Wir beratenSie gern in der barrierefreien Tourist-Information inder Remise am Schloss.Schnell und einfachScannen Sie diesen QR-Code mit IhremSmartphone und Sie gelangen schnellzu den Informationen auf der Internetseiteder Tourist-Information.Tourist-Information RheinsbergStraße: Mühlenstraße 15a, Remise am SchlossOrt: 16831 RheinsbergTelefon: (03 39 31) 34 94 0Telefax: (03 39 31) 34 94 22E-Mail: info@tourist-information-rheinsberg.deInternet: www.rheinsberg.deAnzeige


30 · Ruppiner Seenland | SchönbirkenErlebnisurlaub in Schönbirken am SeePaddeln, Buggy oder Quadrix fahren – hier ist alles möglichUnendlich viel Wald, Wasser, super Radwege – undmittendrin ein schmuckes Anwesen mit barrierefreienFerienwohnungen, der großen Küche für alle, Doppelzimmerund viel Platz im Garten am Magistratssee.In Schönbirken, nur 1 Kilometer von Lindow (Mark)entfernt, können sich Gäste mit und ohne Handicapmitten in der Natur ganz aktiv entspannen.Großzügiges Apartment, eingerichtet im Afrika-StilWas aus dem einstigen Landwirtschaftsbetrieb wurde,kann sich sehen lassen: Die 80 m² große Ferienwohnungmit 3 Zimmern, Küche und Bad und zwei35-m²-Apartments mit Küche und Bad sind ebenerdigund komplett barrierefrei. In der oberen Etage gibtes vier Doppelzimmer und zwei Bäder für Fußgänger– liebe voll gestaltet nach den vier Grundelementendes Lebens Erde, Feuer, Wasser und Luft. Geradefertig geworden ist die 120 m² große, barrierefreieKüche, die einlädt zum gemeinsamen Kochen, Essenund gemütlichen Zusammensein. Das Freizeit- undErholungszentrum am See bietet allen Urlaubern – Familien,Vereinen, Gruppen bis zu 20 Personen – besteBedingungen, um vom Alltag abzuschalten. Denn JörgTümmel, Lebensgefährte der Chefin, weiß am besten,was Rollifahrer brauchen, was sich Sportler mit Handicapwünschen. Seit einem Skiunfall nutzt er selbst denRollstuhl und arbeitet für das Sanitätshaus RSC Reha-Sport-Concept Herford. So kennt der Sportbegeisterteauch alle technischen Hilfsmittel, die gerade auf demMarkt sind. Die Gäste finden in Schönbirken das volleProgramm: Liege- und Handbikes, Quads und Buggys,Kanu und Kajak. Neu sind die beiden geländegängigenE-Fahrräder „Quadrix“ aus Frankreich. Jeder Interessiertekann bei Touren über Stock und Stein oder auffester Straße ausprobieren, was ihm liegt – allein odergeführt. Dabei ist Jörg Tümmel ein gefragter Tourenguide.Am 2 km entfernten Vielitzsee liegen obendreinein Motorboot und behindertengerechte Kanus mitArmkurbel. So kann der Urlaub zur wohligen Entspannungoder zum aufregenden Erlebnis werden.Erlebnisurlaub SchönbirkenStraße: Weg nach Schönbirken 3aOrt: 16835 Vielitzsee, OT SchönbirkenTelefon: (03 39 33) 795 30E-Mail: J-T-B@t-online.deInternet: www.erlebnisurlaub-schoenbirken.dewww.reha-sportconcept.deTour mit dem E-Fahrrad „Quadrix“ im GeländeAnzeigeFahrspaß mit dem umgebauten Buggy


Ruppiner Seenland | Gühlen Glienicke · 31Sehen – fühlen – hörenTierpark Kunsterspring – ein NaturerlebnisWölfe im naturnah gestalteten GehegeIn der reizvollen Landschaft der Ruppiner Schweiz lädtSie der Tierpark Kunsterspring ein zu einem besonderenNaturerlebnis. Beobachten Sie bei zwei geführtenTouren Fischotter, Iltisfrettchen, Waschbär, Steinmarderund Wolf in ihrem natürlichen Lebensraum bei derFütterung. Die beiden Rundgänge ermöglichen Menschenmit Handicap einen weitgehend barrierefreienZugang (teilweise Steigungen bis 4%, Eingangsbereichca. 10%). Unsere Tierpark-Mitarbeiter führenGruppen ab 10 Besucher rund eine Stunde durch dieThemenbereiche. Alle Wege sind breiter als 90 Zentimeterund für Rollifahrer gut geeignet. Eine direkteAnfahrt mit eigenem Pkw zum Tiergehege ist möglich.Das Angebot für beide Touren gilt in der Saison vonMärz bis Oktober, Voranmeldung ist erforderlich.Tour 1: „Fischotter & Co“Hier erwarten Sie bereits die beiden EuropäischenFischotter im klaren Wasser des Kunsterbaches. Währenddie Tiere mit viel Appetit ihren Lieblingsfischverspeisen, informieren wir Sie über diese sehr seltengewordene nachtaktive Marderart. Einem breitenEuropäischer FischotterPlattenweg folgend, beobachten Sie Iltisfrettchenbeim Spiel und Waschbären beim geschickten Kletternauf Bäumen oder beim „Waschen“ am Teich. Steinmardererleben Sie in unserer Steinmarderscheune.• Führung 1 Stunde, Strecke 370 m, WC für RollifahrerTour 2: „Wölfe und ihre Beutetiere“In einem alten Buchenwald beobachten Sie in einemFreigehege aus nächster Nähe Damwild. Auf breitenfesten Waldwegen (teils Holzhackschnitzel) gelangenSie zum Wildschweingehege. Mit etwas Glück werdenSie dann von unserem Wolfsrudel mit dem typischen„Heulen“ begrüßt. Während der Fütterung erfahrenSie viel Wissenswertes über das Leben der Wölfe.• Führung 1 Stunde, Strecke 340 m• Geländeprofilkarte auf der HomepageStärken Sie sich nach der Tour in der Gaststätte „Eichkater“,Telefon: (03 39 29) 701 12, direkt am Tierpark.Zugang über Schräge, 2 Stufen zum Wintergarten, WCfür Rollstuhlfahrer. Anfahrt zum Tierpark von Neuruppin13 km in Richtung Rheinsberg oder mit Transport-Partnern. Behindertenparkplatz 20 m bis Eingang.SchwarzstorchTierpark der Fontanestadt Neuruppin KunsterspringStraße: Kunsterspring Nr. 4Ort: 16818 Neuruppin, OT Gühlen GlienickeTelefon: (03 39 29) 702 71Telefax: (03 39 29) 506 82E-Mail: info@tierpark-kunsterspring.comInternet: www.tierpark-kunsterspring.comAnzeige


32 · Ruppiner Seenland | GrünebergEine Gruppe junger Reiterinnen wird von erfahrenen Trainern geführt.Reiten bis zum HorizontDer Hof Grüneberg bietet aktiven Urlaub mit TierenDer Hof Grüneberg ist ein hundert Jahrealter, schöner märkischer Bauernhof imLöwenberger Land, nur rund 30 km nördlichvon Berlin. Hier haben Wendy Bartsch-Brüningund Dr. Johann Brüning ein Ferienparadiesgeschaffen, in dem auch Menschen mitHandicap reiten können. Seit kurzem ist derHof Grüneberg auch Teil des BrandenburgerLandesstützpunktes für das Handicap-Reiten.Hier trainieren also auch die besten ReiterBrandenburgs für Wettkämpfe bis hin zuden Paralympics. Wir sprachen mit HofchefinWendy Bartsch-Brüning.Kann bei Ihnen wirklich jeder reiten?Jeder, der es wirklich gerne möchte und der körperlichdazu in der Lage ist, auf einem Pferd zu sitzen,kann auf unserem Hof reiten lernen. Und das sind vielmehr Menschen als man denkt. Mit unseren sorgfältigausgebildeten Pferden und speziellen Hilfsmittelnkönnen wir vielen Menschen ihren Traum vom Reitenerfüllen. So gibt es bei uns einen Spezial-Lifter, derRollstuhlnutzer direkt auf den Pferderücken hebt.AnzeigeDas Ehepaar Brüning (rechts) mit Gästen auf dem HofReiten Rollifahrer in der Halle oder könnensie auch ins Gelände?Es ist auch für uns immer sehr bewegend, wenn wirmit einem Gast mit Handicap nach einigem Trainingdas erste Mal ins Gelände reiten. Die Welt aus derPerspektive eines Reiters zu erleben, ist für Rollstuhlnutzerein unbeschreiblicher Moment. Da fließen somanches Mal auch Freudentränen.Gibt es Möglichkeiten zum Übernachten?Ja, wir haben sechs sehr schöne 4-Sterne-Ferienwohnungenund fünf davon sind barrierefrei. FürMenschen mit Handicap stellen wir gerne weitere


Ruppiner Seenland | Grüneberg · 33Hilfsmittel vom Lifter bis zum Pflegebett bereit. BeiBedarf hilft ein Pflegedienst vor Ort.Was bietet der Hof Grüneberg noch für alle,die sich aktiv erholen möchten?Das Besondere ist, dass nicht nur unsere Wohnungen,sondern der gesamte Hof weitgehend barrierefreigestaltet wurde. Neben den Pferden leben hier nochandere Tiere: Schweine, Ziegen, Gänse, Hühner, Kaninchen,Meerschweinchen, Hunde und Katzen. Viele Tieresind zahm. Den engen Kontakt zu den Vierbeinerngenießen unsere Besucher sehr. Die Kinder freuen sichnatürlich auch über den kleinen Spielplatz. Unter derhundertjährigen Hofeiche gibt es einen romantischenGrill- und Lagerfeuerplatz. Gäste, die nicht aus Berlinkommen, finden es klasse, dass sie bei uns Urlaubauf dem Bauernhof gleich mit einer Besichtigung derHauptstadt verbinden können. Denn mit der Bahnsind sie in nur 45 Minuten mitten im Zentrum Berlins.Reiten ist ja ein nicht ganz preiswertesHobby…Uns ist es sehr wichtig, dass neben dem Preis vor allemdie Qualität stimmt. Unsere Pferde werden im Herdenverbandartgerecht auf großen Koppeln gehalten, siesind sehr ausgeglichen und sehr gut zu reiten. Anfängerund erfahrene Reiter wissen das sehr zu schätzen.Unsere Reitschule ist von der Deutschen ReiterlichenVereinigung zertifiziert. Für die gebotene Qualitätsind unsere Preise sehr günstig. Eine Gruppen stundeund auch die Ausreitstunde im Gelände kosten zumBeispiel 18 Euro.Es gibt auch eine Stiftung Hof Grüneberg.Worum kümmert sie sich?Sie kümmert sich um schwer kranke Menschen undMenschen mit Handicap, die sich einen Aufenthalt beiuns sonst nicht leisten könnten. Uns geht es zudemum Familien mit schwer kranken Kindern, die durchdie Krankheit oft auch finanzielle Probleme bekommen.Für sie wäre ein Urlaub sonst gar nicht möglich.Straßenansicht vom Hof GrünebergDie Stiftung fördert auch das therapeutische Reitenund das sportliche Reiten für Menschen mit Handicap.Wenn Sie mal Zeit für sich brauchen undausreiten – wo sind Sie am liebsten?Eine meiner Lieblingstouren bringt mich zur Großenund Kleinen Lanke. Zu diesen romantischen Seen gehtes durch einen Wald auf herrlichen Wegen, die leichtauf und ab führen… Dabei kann ich wunderbar entspannenund bin richtig glücklich, solch schöne Naturdirekt vor unserem Hoftor zu haben.Hof GrünebergStraße: Dorfanger 23Ort: 16775 Löwenberger Land, OT GrünebergTelefon: (03 30 94) 71 74 94E-Mail: info@hof-grueneberg.deInternet: www.hof-grueneberg.deAnzeige


34 · Ruppiner Seenland | ZehdenickDie Lage an der Havel macht Zehdenick attraktiv für einen Besuch.Zehdenick: die Stadt an der HavelVon der Industriestadt zum beliebten AusflugszielDie märkische Kleinstadt Zehdenick liegt direktan der Havel und ist eingebettet in eineWald- und Tonstichlandschaft. Die Havelverbindet sie mit den Berliner und MecklenburgischenGewässern. Einst war sie eine bedeutendeSchiffer- und Ziegeleiarbeiterstadt.Heute ist diese einzigartige „ZehdenickerTonstichlandschaft“ beliebte Ausflugsregion.In diesem Gebiet an der Oberen Havel entstand vorüber hundert Jahren eine gigantische Ziegelindustrie.Denn das nahe Berlin wuchs stetig und benötigtesehr viel Baumaterial. Günstig transportiert werdenkonnten die Ziegel auf der Havel. Darüber berichtetder Ziegeleipark Mildenberg. Umgeben von Wasser,Denkmälern aus der Boomzeit der Industrie und derTonstichlandschaft ist der Ziegeleipark eine gelungeneKombination aus Technikmuseum und Freizeitpark.Den besten Überblick über das Gelände erhalten Siebei einer Rundfahrt mit der Ziegeleibahn. Und dieTonlorenbahn bringt Sie bei der Naturpark-Tour zuden heute mit Wasser gefüllten einstigen Tongruben.Auch Rollifahrer können gern mitfahren – mobileRampen, Spezialwagen und helfende Hände machenes möglich. Für das weitläufige Gelände können auchRollatoren und Rollstühle vor Ort ausgeliehen werdenund es gibt Behinderten-WCs. Für Sehbehinderte stehtgleich im Eingangsbereich ein Tastmodell des Ziegeleiparksmit Infos in Brailleschrift. So bietet der ZiegeleiparkMildenberg für alle schöne Erlebnisse.Barrierefreier Stadtrundgang durch ZehdenickZehdenicks Stadtzentrum wurde liebevoll saniert,die Bürgersteige sind abgesenkt. So können auchgehbehinderte Gäste einen schönen Stadtrundgangunternehmen und unterwegs einkehren in einem dergemütlichen Restaurants oder Cafés. Ausgangspunktist der Marktplatz mit der Friedenseiche und demsanierten Rathaus, in dem seit Mai 2013 die Tourist-Information(behindertengerechter Zugang und WC) ihrDomizil hat. Die Klosterstraße führt vorbei am Kirchplatzmit der imposanten Stadtkirche zum Amtsgerichtam neu gestalteten Friedrich-Ebert-Platz. Von Weitemgut zu erkennen ist das 1250 gegründete Zisterzienserinnen-Kloster– jetzt Evangelisches Stift. Brände zerstörteneinst Teile des ältesten historischen Bauwerksder Stadt. Die Kloster-Anlage mit dem Kreuz gang-


Ruppiner Seenland | Zehdenick, Mildenberg · 35Rollstuhlfahrer sitzt im Spezialwagen der Tonlorenbahn.flügel und den beiden Giebeln des Klausurgebäudesund der Klostergalerie (geöffnet Mi–So ab 13 Uhr,mit behindertengerechtem Zugang und WC) ist heuteein Ort der Kunst und Kultur. Vom Kloster geht es aufdem Weg entlang der Havel (Radweg Berlin-Kopenhagen)zurück zum Stadtzentrum. Nun passieren wir dasWahrzeichen der Stadt: die Dammhast-Brücke. Rollifahrersollten vor der Brücke über den Adolf-Mann-Platz zur Amtswallstraße zur Zugbrücke fahren.Links führt nun der Havelweg vorbei an der altenSchleusenanlage zur Schleuse, die 1813 erbaut und1880/84 erneuert wurde. Es ist immer wieder spannend,den Schiffen beim Schleusen zuzuschauen. Parallel zurSchleuse verläuft der Treidelweg. Früher zogen hierMenschen oder Pferde die Kähne an Seilen flussaufwärts.Ein Spaziergang auf diesem Weg führt zu denbeiden „Kamelbrücken“, wie der Volksmund sie taufte.Von der Schleuse sind es nur wenige Meter bis zur Elisabethmühle.Neben der ehemaligen Getreidemühleliegt das schwimmende Museumsschiff „Carola“, einHingucker, aber leider nicht barrierefrei zugänglich.Die Dammhast-Brücke ist Wahrzeichen der Stadt.Das Schiffermuseum erzählt von der einstigen Binnenschifffahrt.Über die Mühlen- und Marktstraße erreichenSie nach wenigen Minuten wieder den Marktplatz.Zur besseren Orientierung hat die Stadt einen„Stadtplan für Menschen mit Gehbehinderungen undRollstuhlfahrer“ und den „Wegweiser für Menschenmit Behinderungen“ veröffentlicht.Tourist-Information des FVV Zehdenick e.V.Straße: Am Markt 11Ort: 16792 ZehdenickTelefon: (033 07) 28 77E-Mail: info@fremdenverkehrsbuero-zehdenick.deInternet: www.fremdenverkehrsbuero-zehdenick.deAnfahrt: Nur 60 km nördlich von Berlin entfernt, istZehdenick gut in einer Stunde mit der RegionalbahnRB 12 oder mit dem Auto zu erreichen.Anzeigen


36 · Brandenburg für alleMühlenwehr in der Spree, dahinter Kreuzkirche SprembergDie Havel fließt direkt am Schloss Oranienburg vorbei.Die schöne Kurfürstin und derberühmteste Laden DeutschlandsVorgestellt: zwei der schönsten Radpartien in BrandenburgBrandenburg ist bestes Radfahrland. Denn hier gibt es 7.000 km neu ausgebaute Radwege.Von den 45 Qualitätsradwegen Deutschlands (Stand Oktober 2013) befinden sich 18 in Brandenburg.Damit liegt das Land auf Platz 3 der beliebtesten Radregionen Deutschlands. AuchHandbiker und Familien mit Kindern finden hier schöne barrierefreie Routen. Die Tourenwurden von ausgebildeten Radrouteninspektorinnen des ADFC überprüft. Zwei barrierefreieRundkurse – eine im Norden und eine im Süden Brandenburgs – stellen wir hier näher vor.Auf Holländer-TourDas Denkmal für Kurfürstin Louise-Henriette von Oranien(1627–1667) vor dem Schloss Oranienburg gehörtzu den markantesten Hinweisen auf die holländischenEinflüsse im Havelbruch. Viele Details darüber erklärtdie Ausstellung im Barockschloss. Doch das eigeneErleben bei einer Radtour durch die wasserreicheUmgebung in Richtung Norden hinterlässt viel stärkereEindrücke. Für sportliche Rollifahrer ist die Streckean ein einem Tag gut zu schaffen. Zwischen Oranienburgund Liebenwalde schlängelt sich die Havel durcheinen flachen Landstrich mit Wiesen, Weiden, Baumgruppen,kleinen Dörfern und einigen Wäldern. DerVergleich zu Holland liegt auf der Hand, zumal derStreckenverlauf, im Uhrzeigersinn gefahren, minimaleSteigungen aufweist. Unterwegs kann man sich gutvorstellen, dass die gebürtige Holländerin Louise-Henriette mit Begeisterung und Vergünstigungenviele Landsleute nach Brandenburg holte. Nach demDreißigjährigen Krieg brachten sie Aufschwung in dieAgrarwirtschaft, der unvergessen bleibt.AnzeigeÜbersichtskarte mit dem Verlauf der Holländer-Tour


Brandenburg für alle · 37Handbiker ruht auf einem StegBarrierefreie Stationen entlang der Strecke:Schloss und Park Oranienburg, Spaß- und ErlebnisbadTurmErlebnisCity Oranienburg, Gedenkstätte undMuseum Sachsenhausen, Marina Liebenwalde, Wildpferdegehegeund Haustierpark Liebenthal, etwas abseitsder Route, aber erlebenswert: Oberhavel Bauernmarkt,Tier- und Freizeit- & Saurierpark GermendorfToureninformationen• Länge: 44 km• Start/Ziel: Oranienburg• An-/Abreise: Bahnhof Oranienburg mit den ZügenRE 5, RB 12, S-Bahn-Linie 1• Tipp: Wer die 44 km lieber in 2 Tages-Etappenzurück legen will, sollte von Liebenwalde startenund in Oranienburg übernachten. Denn hier gibt esbarriere freie Zimmer im Stadthotel Oranienburg undim Hotel an der Havel. PKW-Plätze am S-BahnhofAuf Strittmatters WegenIn seiner autobiografisch geprägten Romantrilogie„Der Laden“ lässt Erwin Strittmatter (1912–1994) seineHauptfigur Esau Matt regelmäßig aufs Rad steigen.Zwischen Grodk, hinter dem sich die Stadt Sprembergverbirgt, und dem violetten Bossdom (Bohsdorf)„trämpelt“ der Romanheld hin und her. Die Rundtourfolgt nicht nur diesem Weg, sondern führt auch zuweiteren Orten aus Strittmatters Werken. Mit etwasFantasie sind sie problemlos zu erkennen. Da werdenGraustein zu Grauschteen, Schönheide zu Scheenheedeoder Bloischdorf zu Bleischdorf. In der alten SchuleGraustein ging Strittmatter bis Juni 1919 zur Schule.In Bohsdorf wurde das Elternhaus von Erwin Strittmatterzum Museum gestaltet. Anziehungspunkt istder einstige Laden mit Backstube, in der u.a. 1950 daserste Werk „Ochsenkutscher“ entstand. Dort bestehtauch am ehesten Gelegenheit zu Gesprächen mit demStrittmatter-Verein über die umstrittenen Teile derBiografie des Dichters. Für interessierte Besucher wurdeein 1,7 km langer Rundwanderweg ausgeschildert, derÜbersichtskarte mit dem Verlauf der Strittmatter-Tourzu weiteren Stätten der Romantrilogie führt. Süß gehtes dagegen in der Confiserie Felicitas in Hornow zu,das bei Strittmatter übrigens „Gulitzscha“ heißt.Barrierefreie Stationen entlang der Strecke:Schloss mit Niederlausitzer Heidemuseum und historischeAltstadt Spremberg, Ev. Kreuzkirche Spremberg,„Der Laden“ in Bohsdorf ist innen für Rollifahrerleider nicht zu besichtigen, Confiserie Felicitas inHornow, Niederlausitzer Sorbisches DorfmuseumBloischdorfToureninformationen• Länge: 33 km• Start/Ziel: Spremberg• An-/Abreise: Bahnhof Spremberg, OE 65• barrierefreie Übernachtungsmöglichkeiten findenSie im Hotel Stadt SprembergTour „Auf Strittmatters Wegen“ auch mobilScannen Sie den QR-Code mitIhrem Smartphone und erleben dieTour „Auf Strittmatters Wegen“auch unterwegs.Die Tagestouren wurden vom Netzwerk„Aktiv in der Natur“ erarbeitet und veröffentlicht.Internet: www.reiseland-brandenburg.de/radfahrenPlanen Sie Ihre eigene Tour unterInternet: www.radeln-in-brandenburg.deAnzeige


38 · Ruppiner Seenland | OranienburgDas Schloss am Ufer der HavelOranienburg – auf den Spuren der Kurfürstin Louise HenrietteIhren Namen verdankt die grüne Kreisstadt nördlichvon Berlin der niederländischen Prinzessin Louise Henriettevon Oranien, die im 17. Jahrhundert den späteren„Großen Kurfürsten“ heiratete. Ihr Vermächtnis warnicht nur ihr Sohn Friedrich I., der erste König in Preußen,sondern auch eine Politik der Toleranz, die sich bishin zu ihrem Ur-Ahnen Friedrich II. fortsetzte: „Jedersoll nach seiner Façon glücklich werden!“ In dieser Traditionwar es nur konsequent, dass die Stadt Oranienburgder Erklärung von Barcelona „Die Stadt und dieBehinderten“ beigetreten ist und sich somit verpflichtethat, eine barrierefreie Stadt zu werden. Ein wichtigerBereich ist hier der barrierefreie Tourismus.Sowohl das Schloss Oranienburg mit seinen zwei Museen,der zur Landesgartenschau 2009 neu gestalteteSchlosspark (www.oranienburg-erleben.de) mit seinen30 Hektar, die Orangerie und die Uferpromenade ander Havel – bei allen Neu- und Umbauten im Stadtzentrumwurde darauf geachtet, dass diese von allen Menscheneinfach, problemlos und bequem genutzt werdenkönnen. In der ebenfalls barrierefrei ausgestaltetenGedenkstätte und dem Museum Sachsenhausen stehenunter anderem Audioguides als besonderes Angebotfür blinde Besucher zur Verfügung (www.stiftung-bg.de).In der TURM ErlebnisCity, der größten Sport- undFreizeitanlage Berlin-Brandenburgs, sind alle Bereicheohne Hindernisse zu erreichen (www.erlebniscity.de).So stehen barrierefreie Umkleidekabinen zur Verfügungund Lifte helfen gehbehinderten Gästen beimEinstieg in das Bad.Weitere detaillierte Infos erhalten Sie auf der Internetseiteder Stadt Oranienburg www.oranienburg.deunter der Rubrik „Bildung, Familie, Soziales“.Besucher im Schlosspark OranienburgSchloss OranienburgTourist-Information OranienburgAnschrift: Schloßplatz 2, 16515 OranienburgTelefon: (033 01) 600 8110E-Mail: info@tourismus-or.deInternet: www.oranienburg-erleben.deAußenschwimmbereich „TURM ErlebnisCity“AnzeigeHerr Holger Dreher, BehindertenbeauftragterStadtverwaltung OranienburgAnschrift: Schloßplatz 1, 16515 OranienburgTelefon: (033 01) 600 6013E-Mail: dreher@oranienburg.deInternet: www.oranienburg.de


Ruppiner Seenland | Liebenberg · 39Panoramabild vom Lenné-Park mit Lindenhaus, Teehaus und Schloss LiebenbergEine Entdeckung: Schloss & Gut LiebenbergHotel, Tagungsstätte, Kulturort, Jagdtrainingszentrum, Lenné-Park und viel mehrEingebettet in eine Wald- und Seenlandschaft liegtSchloss & Gut Liebenberg, nur 40 Kilometer nördlichvon Berlin. Der restaurierte einstige Sitz der Fürstenfamiliezu Eulenburg und Hertefeld mit seinem Lenné-Park ist heute ein Ort der Begegnung und Bewegung.Das Gutsgelände mit Schloss, Nordischer Halle, Feldsteinkirche(nicht barrierefrei), Lindenhaus und Lenné-Park lässt jeglichen Freiraum für die Wünsche undIdeen der Gäste. In einzigartiger Atmosphäre könnensie entspannen, tagen, feiern, sportlich aktiv sein.Zahl reiche Feste und Märkte und Veranstaltungenwie der Musiksommer und der Literaturherbst sindunver gessliche Momente. Die 45 Zimmer im Schlossund 18 Zimmer im ca. 700 Meter entfernten neobarockenSeehaus – je ein Zimmer ist komplett barrierefreiausgestattet – bieten ein besonderes Ambiente.Die Küche ist modern mit vielen Produkten aus heimischemWald und Garten. Auf Wunsch bietet das Hotelrestaurantgluten- und laktosefreie Gerichte, Bio-,vegetarische und vegane Kost. Und im Seehaus an derGroßen Lanke ist vom Grillabend auf dem Bootsstegbis zum Menü in gemütlicher Runde im Kaminzimmeroder auf der Terrasse alles denkbar.Das moderne JagdtrainingszentrumErgänzt wird das Schloss-Ensemble mit dem barrierefreienJagdtrainingszentrum – einzigartig in Brandenburgund eine der modernsten RaumschießanlagenDeutschlands. Die vier Hallen bieten Jägern, Sport- undHobby-Schützen auch im Rollstuhl beste Trainingsmöglichkeiten,Spaß und Geselligkeit. Die Anlage liegtca. 250 Meter hinter dem Schloss, hat eine eigeneZufahrt und einen Parkplatz. Die Schützen könnensich hier ausprobieren an der 25-Meter-Duellanlagemit 8 Ständen, am 50-Meter-Jagdparcour und an der100-Meter-Bahn mit 4 Ständen sowie im Schießkino mit35 Metern Zielentfernung. Geschultes Personal stehtAnfängern gern beratend zu Seite, auch entsprechendesEquipment gibt es vor Ort. Auf ihre Treffer könnendie Schützen dann im Jagdzimmer mit offenem Kaminanstoßen. Übrigens: Schloss & Gut Liebenberg, betriebenvon der DKB Stiftung Liebenberg gGmbH, ist einIntegrationsunternehmen: Hier arbeiten Menschen mitund ohne Handicap zusammen.Schießübung im JagdtrainingszentrumSchloss & Gut LiebenbergOrt: 16775 Löwenberger Land, OT LiebenbergTelefon: (03 30 94) 700 500E-Mail: hotel@schloss-liebenberg.deInternet: www.schloss-liebenberg.deJagdtrainingszentrumTelefon: (03 30 94) 700 801E-Mail: andreas.telm@schloss-liebenberg.deAnzeige


40 · Brandenburg für alleAussicht vom Stolper Turm auf die weite Landschaft der UckermarkSanfte Hügel, stille Wälder, schöne Seen:Uckermark und Barnimer LandBerlinSanfte Hügel, weite Wälder, Wiesen und Felder prägen die Regionnördlich von Berlin, zwischen Oder und Havel. Und immer wiederdurchziehen Seen die Landschaft. Hier hat fast jeder Ort seineneigenen See vor der Haustür. Die letzte Eiszeit schuf dieses zauberhafteRelief. Mit der Schorfheide finden Naturfreunde das größtezusammenhängende Waldgebiet Deutschlands und die ältestenBuchenwälder – als UNESCO-Weltnaturerbe besonders geschützt.


Uckermark | Lychen · 41Mit dem Rolli aufs FloßDie Flößerstadt Lychen hat viele AngeboteOb zu Wasser oder auf dem Land, ob mitPferdewagen oder auf der Schiene – Lychenhat jede Menge Angebote für Rollifahrer. Sowurden zwei barrierefreie Rundwege geschaffen,um die Stadt zwischen 7 Seen auchfür mobilitätseingeschränkte Gäste attraktivzu machen.Der 4 km lange, asphaltierte Weg führt Sie vorbeiam Strandbad zur Anlegestelle des Fahrgastschiffes„Möwe“, wo Sie zu Rundtouren starten können (Auffahrrampe,kein Behinderten-WC an Bord). Der ufernaheWeg bringt Sie zum Stadthafen und weiter zur Stadtmauermit dem Fürstenberger Tor. In der Nähe wohnteDas Fahrgastschiff „Möwe“ unterwegs auf den Seen.die Bahnlinie Fürstenberg–Lychen–Templin stillgelegtwurde, machten pfiffige Leute eine Draisinestreckedaraus. Eine der Fahrraddraisinen wurde für einenRollstuhl umgebaut. Fazit: Am Wasser Urlaub machenund aktiv die Gegend erkunden – Lychen lohnt sich!Auch wohnen lässt es sich in der Flößerstadt. So bietendie Apartmentanlage Sonnenhof, das Ferienhaus Lychenund die Ferienwohnung Hoff Ferienwohnungenfür Gäste im Rolli.Der Weg zum „Malerwinkel“ ist gut zugänglich.der Uhrmacher Johann Kirsten, der 1902 die weltbekannteReißzwecke, auch Pinne genannt, erfand.Infotafeln in Form einer Pinne erzählen die Geschichteder Stadt. In Richtung Nesselpfuhl hat der Weg 7 Parktaschen.Hier können Rollifahrer gut ausruhen, dennder Weg hat eine Steigung von 12% auf 70 Meter.Unterwegs mit Floß, Kremser und DraisineWeiter geht es nun zur rollstuhlgeeigneten Floßanlegestelle.Fahrten mit dem Floß auf dem Oberpfuhlund dem Zenssee sind wirklich unvergessliche Erlebnisse!Entlang des Weges zum „Malerwinkel“ haben Sieschöne Sichten auf die Seen. Wem der 4-km-Rundwegzu lang ist, es gibt auch eine 2,4 km kurze Tour. Ganzbequem können Sie mit dem Kremser der Reit- undFahrtouristik Lychen die Landschaft der Uckermarkerkunden. Bis zu 10 Rollstühle haben auf dem KremserPlatz, der mit einer Rampe ausgestattet ist. AlsFloßfahrt auf dem ZensseeLychen-InformationAnschrift: Stargarder Straße 6, 17279 LychenTelefon: (03 98 88) 22 55Telefax: (03 98 88) 605 69E-Mail: info@tourismus-lychen.deInternet: www.lychen.deAnzeige


42 · Uckermark | TemplinTemplin – ThermalsoleheilbadEin Spaziergang durch die historische Stadt am SeeDie beschauliche Kleinstadt Templin mit historischem Stadtkern zeigt sich mit hübsch saniertenalten Häusern, schmucken Geschäften und kleinen Gassen. Gleich vier Seen rings um dieStadt laden zum Baden und Bootfahren ein. Wahrzeichen von Templin ist die fast vollständigerhaltene Stadtmauer. Sie ist exakt 1.735 Meter lang und kann vollständig umrundetwerden – und zwar von allen Gästen.Beginnen Sie Ihren Stadtrundgang am besten amhistorischen Rathaus auf dem Marktplatz. Hier gibt es2 Behindertenparkplätze. Im Rathaus finden Sie auchdie Tourist-Information. Sie ist stufenfrei, verfügt überAutomatiktüren und Behinderten-WC. Gern könnenSie hier eine geführte Stadtführung buchen. Ein Videostimmt Sie auf die Sehenswürdigkeiten der historischenAltstadt ein.Und los geht’s zur nahen Stadtmauer. Die Bordsteinesind abgesenkt und die Straßen gut passierbar. An derStadtmauer informieren große Schautafeln über dieeinstige Verteidigungsanlage der Stadt. Die Mauer istetwa 7 Meter hoch und reicht 2 Meter in den Bodenhinein. So konnten sich Soldaten oder Diebe nichthindurchbuddeln. Unterbrochen wurde die Mauerdurch kleine Häuschen für den Zoll. Sehr gut erhaltenist das Akzisehaus von 1768. Was wir heute Steuernnennen, war damals die Akzise. Rollifahrer erreichendas Innere durch einen seitlichen Eingang. Ein Blickhinein lohnt sich, denn hier gibt es Kunsthandwerk ausder Uckermark. Zur Stadtmauer gehören auch mehrereTürme wie der Pulverturm und drei imposanteTortürme. Einer davon ist das Prenzlauer Tor. Heutezeigt hier das barrierefreie Stadt- und Regionalmuseumeine Ausstellung zur Stadtgeschichte und zum Alltagauf dem Land. Weitere Ausstellungen, aber auch Kino,Theater und Lesungen bietet das nahe barrierefreieMultikulturelle Centrum. Doch zurück zur Stadtmauer.In der Gaststätte Shanty mit rollstuhlgerechtem Zugangund Behinderten-WC können Sie sich stärken, bevores dann ein Stück in die Innenstadt zur BesichtigungStadtkarte mit nummerierten Sehenswürdigkeiten und dem Verlauf der Stadtmauer


Uckermark | Templin · 43Blick auf den Wall am Templiner Kanal und das Mühlentorder Maria-Magdalenen-Kirche geht, die über Rampengut erreichbar ist. Anschließend führt der Weg weiteran der Stadtmauer entlang. Sie passieren das Schulunddas Webertor und erreichen das Mühlentor unddie Templiner Schleuse. Folgen Sie nun der LychenerStraße, gelangen Sie zum Eiscafé Cadillac. Hier gibt esca. 60 Bio-Eissorten aus laktosefreier Milch, ohne Farbstoffe,Gluten, Emulgatoren und tierische Inhaltsstoffe.Genießen Sie Bio-Kaffee, selbstgebackenen Bio-Kuchenoder original italienische Pizza aus 100 % Bio-Rohstoffen.Nach der genussvollen Pause geht es ein Stück zurAnlegestelle der „Uckerperle“ unterhalb der TemplinerSchleuse. Hier startet das Schiff zu einer zweistündigenTour durch den Templiner Kanal, vorbei an Wiesen,Erlenbrüchen und Biberburgen zum Röddelinsee. Gästemit kleinen Rollstühlen (bis 74 cm breit) kommen hiergut an Bord. Oder Sie laufen weiter entlang der Stadtmauer,passieren das Berliner Tor und gelangen zurSt.-Georgen-Kapelle. Sie ist das älteste Gebäude derStadt. Der große Stadtbrand 1735 hatte die Kapelle alseinziges Haus verschont, denn sie ist aus Stein gebaut.Historisches Rathaus mit Tourist-InfoVorbei am Pulverturm gelangen Sie nun zur TemplinerKurmeile, die die historische Altstadt mit der ca. 2 kmentfernten NaturThermeTemplin verbindet. Auf asphaltiertenWegen gelangen Sie durch Kleingärten, Felderund Wiesen zur Therme und zum Sortenschaugartenfür alte Apfelbäume. Über 300 hochstämmige Apfelbäumein 109 Sorten wurden hier gepflanzt, um ihreVielfalt in der Region zu erhalten.Für Besucher, die länger in Templin bleiben möchten,stehen allergikerfreundliche und barrierefreie Zimmerim AHORN Seehotel zur Verfügung. Auch die Ferienhäuseram Lübbesee bieten Zimmer für mobilitätseingeschränkteGäste. Im ruhig gelegenen Landsitzhotelam Kurpark gibt es zudem ein barrierefreies Restaurant,die Cafeteria, den Festsaal und physiotherapeutischeBehandlungen im Therapiebecken. Eine Oasefür Familien ist der Ferienpark Templin mit 46 Reihenhäusernund Appartements (2 sind barrierefrei) sowiedem barrierefreien Restaurant „BarBerino Steakhouse“gleich neben der NaturThermeTemplin.Das Schiff „Uckerperle“ auf dem Templiner KanalTourismus Marketing Templin GmbHTourist-InformationStraße: Am Markt 19Historisches RathausOrt: 17268 TemplinTelefon: (039 87) 26 31Telefax: (039 87) 538 33E-Mail: touristinfo@templin.deInternet: www.templin.deAnzeige


44 · Uckermark | TemplinNaturThermeTemplin –Erlebnis. Entspannung. Erholung.Die großzügige Badelandschaft bietet allen Erholung.Badespaß und Wellness für die ganze Familie bietetdie NaturThermeTemplin auf 10.000 m². Die jodhaltigeThermalsole kommt aus einer Tiefe von 1.650 Meternund ist 32 bis 36 Grad warm. Die Sole fördert dieDurchblutung und Heilung und strafft die Haut. Sie istgut für die Atemwege und den Bewegungsapparat.Die NaturThermeTemplin ist barrierefrei eingerichtetfür Gäste mit Mobilitätseinschränkungen und verfügtüber 13 Behindertenparkplätze. Fast alle Bereichesind stufenlos oder über einen Lift zugänglich, auchLeihrollstühle gibt es. Die Gastronomie bietet vielfältigeSpeisen. Die Inhaltsstoffe können Sie beim Personalerfragen und einsehen. Auf Nachfrage bereiten wirgern auch gluten-, allergen- oder laktosefreie Kost zu.SaunalandschaftFür jeden Typ das richtige Angebot gibt es in derSaunalandschaft. Sie finden hier Erdsauna und FinnischeSauna, Galerie- und Blockhaussauna, Kräuterdunstbadin der Bauernsauna sowie das Dampf- undPrießnitzbad. Die Erlebnisduschen und der Crasheis-Brunnen bringen dem erhitzten Körper wohltuendeAbkühlung. Im warmen und kalten Außenbeckenkönnen Sie bei jedem Wetter entspannen.Wellness- & TherapiezentrumDas moderne Wellness- & Therapiezentrum setzt Maßstäbein Sachen Gesundheit. Neben Wellness-Anwendungenwie Hamam, Rasul, Massagen, Ayurveda undWannenbädern gibt es hier auch viele therapeutischeAngebote – sowohl für Kassenpatienten als auch fürSelbstzahler. Qualifizierte, freundliche Therapeutenbieten Massagen, Softpackanwendungen und regelmäßigeKurse wie Aqua-Fitness, Rückenschule undautogenes Training. Einer der Höhepunkte ist dasAqua Musicale, in dem Sie in 6%-iger Thermalsoleschweben. Wärme, Licht und Musik sorgen für vollendeteHarmonie von Körper und Seele.AnzeigeGäste der NaturThermeTemplin entspannen im Grottengang.Thermalsole-BadelandschaftIn der großzügigen Badelandschaft erleben Sie gesundesBadevergnügen in bis zu 36°C warmer Thermalsole.Wellenbecken, Grottengang, Strömungskanäle,Whirlpools und Unterwassermassagestationen bietenAbwechslung und Wohlbefinden. Ein warmes Außenbeckenmit Wasserfallgrotte und Geysiren lädt auchbei Kälte zum Badevergnügen im Freien ein. Das großeErlebnisbecken ist über einen Lift zugänglich undmit dem Außenbecken über Öffnungen verbunden.NaturThermeTemplin GmbHAnschrift: Dargersdorfer Str. 121, 17268 TemplinTelefon: (039 87) 20 12 00Telefax: (039 87) 20 11 02E-Mail: info@naturthermetemplin.deInternet: www.naturthermetemplin.deÖffnungszeiten: täglich 9–21 UhrPreise Thermalsole-Badelandschaft:Erwachsene: 2 h 9,50 Euro, Tageskarte 15,50 Euro,Kinder (4–16 J.): 2 h 4,50 Euro, Tageskarte 10,50 Euro,Begleitperson für Schwerbeschädigte(„B“ im Ausweis): freiAnreise mit der Bahn:Stündlich direkte Verbindung zwischen Berlin-Lichtenbergund Templin Stadt mit RB12. Weiter mit Bus 531.


Uckermark | Prenzlau · 45Prenzlau und seine GeschichteEntlang der historischen Stadtmauer zum DominikanerklosterDie grüne Stadt Prenzlau liegt malerisch am Unteruckersee,an dem sich die Prenzlauer und ihre Gäste seitjeher gern treffen und entspannen. Die Stadt schütztesich ab 1287 mit einer steinernen Mauer, die es nochheute gibt. Umfangreich saniert, lädt ein Rundwegauch mobilitätseingeschränkte Gäste zu einem Spaziergangein. Denn der ca. 2,6 km lange Mauerrundwegist zum großen Teil mit Granitplatten gepflastert.Allerdings gibt es im Prenzlauer Stadtkern ein relativgroßes Gefälle. Machen Sie sich am besten mit tatkräftigerBegleitung und mit dem Faltplan „HistorischerStadtrundgang“ auf den Weg, der die interessantestenGebäude vorstellt. Jeden Samstag von Mai bis Septembererzählen Ihnen Gästeführer bei Touren entlang derStadtmauer auch so manche Anekdote. Starten Sie denRundgang z.B. im Südbereich des Stadtparks, passierenSie als erstes Hexen-, Seiler- und Pulverturm. Stationenauf dem Weg sind Blindower Torturm, Vincentbad, dereinstige Standort der Synagoge und das Dominikanerkloster– heute Kulturzentrum und Museum.Kultur und Geschichte imDominikanerkloster Prenzlau erleben!Zwischen altehrwürdigen Klostermauern lohnt es sich,auf Entdeckungstour zu gehen, denn hier wird dieGeschichte der Stadt spürbar und wieder lebendiggemacht. Das Dominikanerkloster Prenzlau mit seinenEinrichtungen Kulturhistorisches Museum, Kulturarche(Veranstaltungsbereich), Stadtbibliothek, HistorischesStadtarchiv, Galerien, Besucherservice und KlosterCafégehört zu den besterhaltenen mittelalterlichen Klosteranlagenin Nordostdeutschland. Die historischen Schau-räume des Museums – Refektorium, Frauenkapelle –sind ebenso wie der Friedgarten, der Klostergartenund die neue Klostergalerie ebenerdig und stufenloszugänglich. Die in den Obergeschossen befindlichenAusstellungs-, Tagungs- bzw. Veranstaltungsräumeund Einrichtungen des Hauses sind über einen Aufzugerreichbar. Außerdem sind ausgewiesene Behindertenparkplätzesowie Gästetoiletten für Gäste mitMobilitätseinschränkungen vorhanden. Das Teamdes Dominikanerklosters Prenzlau heißt Sie herzlichwillkommen.Dominikanerkloster PrenzlauKulturzentrum und MuseumAnschrift: Uckerwiek 813, 17291 PrenzlauTelefon: (039 84) 75 11 41E-Mail: info@dominikanerkloster-prenzlau.deInternet: www.dominikanerkloster-prenzlau.deStadtinformation PrenzlauAnschrift: Marktberg 2, 17291 PrenzlauTelefon: (039 84) 83 39 52E-Mail: stadtinfo@prenzlau.deInternet: www.prenzlau-tourismus.deMarktberg und MarienkircheBlick von oben: Dominikanerkloster Prenzlau, im Hintergrund der UnteruckerseeAnzeige


46 · Barnimer Land | EberswaldeNatürlich. Vielfältig. Eberswalde!Die grüne Stadt vor den Toren BerlinsBekannt ist die Stadt Eberswalde, die nur30 Bahnminuten nordöstlich von Berlin liegt,durch ihre Wurst, die leckeren Spritzkuchenund den Finowkanal. Zahlreiche barrierefreieAngebote warten zudem darauf,entdeckt zu werden.Der Marktplatz ist das Zentrum der Stadt. Hier fügensich Moderne und Tradition harmonisch aneinanderund geben der Innenstadt ein lebhaftes und gemütlichesFlair. Nahe Rathaus und Paul-Wunderlich-Hausfinden Sie Geschäfte und Gastronomie, u.a. in denrestaurierten Fachwerkhäusern im AltstadtCarree. Imältesten erhaltenen Fachwerkhaus der Stadt befindetsich das Museum Eberswalde, das ab dem 18. Mai 2014nach umfangreicher Modernisierung wieder barrierefreizugänglich ist. Darüber hinaus werden Tastmodellezur Stadtgeschichte sowie ein Audio Guide angeboten.Vom Marktplatz aus erreichen Sie über den neu gestaltetenund barrierefrei zugänglichen Kirchenhangeines der touristischen Highlights im Zentrum: dieMaria-Magdalenen-Kirche. Sie gehört zu den bedeutendstenhochgotischen Stadtpfarrkirchen der MarkBrandenburg und stammt aus dem 13. Jahrhundert.Zu ihren Besonderheiten gehört ein geschnitzter Spätrenaissancealtar.Ein preisgekröntes Zeugnis modernerArchitektur ist die Bibliothek der Hochschule für nachhaltigeEntwicklung. Auch hier verschmelzen alte undneue Baukunst.Der Finowkanal prägt die StadtSeit jeher hat das Wasser eine große Bedeutung fürEberswalde und seine Einwohner. Der Finowkanalzieht seit über 400 Jahren sein blaues Band durch dasSonnenaufgang am Finowkanal in EberswaldeBesucher genießen das herrliche Wetter am barrierefreien Kirchenhang vor der Maria-Magdalenen-Kirche.


Barnimer Land | Eberswalde · 47Finower Wasserturm mit FahrstuhlCafés und Geschäfte in der sanierten AltstadtStadtgebiet und ist die älteste künstliche noch befahrbareWasserstraße Deutschlands. Ein kurzer Abstechervom Markt führt direkt zur neuen Stadtpromenadeam Finowkanal. Entlang der Wasserstraße stehenZeugnisse der industrieellen Historie der Stadt. Zudemladen viele Stellen zum Erholen und Entspannen ein.Direkt am Finowkanal liegt auch der Familiengarten.Der Park, ein barrierefreier Ort der Begegnung allerGenerationen, zeigt eindrucksvolle Industriegeschichte.Themengärten laden zum Verweilen ein. Folgen Siedem Kanal weiter Richtung Westen, gelangen Sie zumFinower Wasserturm in der Messingwerksiedlung. Sieist eine der ältesten Werkssiedlungen Brandenburgs.Über einen Personenaufzug ist das Museum im 2. Obergeschossdes Wasserturms zu erreichen. Ein paarTreppen stufen führen von hier zur Aussichtsplattform,von der sich ein eindrucksvoller Ausblick über diewaldreiche Umgebung erschließt. Ein beliebtes Ausflugszielist auch der Eberswalder Zoo. Die naturnahgestalteten Gehege sind mit dem Rollstuhl zugänglichund bieten viel Raum für Begegnungen mitTieren aus fünf Kontinenten. Für sehbehinderte undblinde Gäste werden Sonderführungen angeboten.Und das Schönste ist, die meisten dieser interessantenOrte sind mit dem niedrigflurigen O-Bus, der viel Platzfür Rollstühle und Kinderwagen bietet, gut erreichbar.Seit 1940 zieht er seine oberleitungsgeführten Bahnendurch die Waldstadt und ist damit der älteste O-BusbetriebDeutschlands.Tourist-Information im Museum EberswaldeAnschrift: Steinstraße 3, 16225 EberswaldeTelefon: (033 34) 64 520E-Mail: tourist-info@eberswalde.deInternet: www.tourismus-eberswalde.deAnzeige


48 · Barnimer Land | EberswaldeBadespaß im WasserstrudelMit allen Wassern überraschenFreizeitbad EberswaldeDas Freizeitbad „baff“ und dieSporthalle Westend haben spezielleOfferten für Menschen mit Handicaps.Beide Einrichtungen sindrollstuhl- und gehbehindertengerechtausgestattet (keine automatischöffnenden Eingangstüren). Esgibt Behindertenparkplätze, behindertengerechteUmkleidekabinen,Duschen und Toiletten.Die Schwimmhalle bietet:• Behindertenlift fürdie Schwimmbecken• Senioren-Schwimmen undSenioren-Wassergymnastik• Sauna, Whirlpool,Gegenstromanlage• ebenerdiger Zugang zurGaststätteDie Sporthalle bietet:• ebenerdige ZuschauerplätzeEBERSWALbaffFreizeitbad EberswaldeStraße: Heegermühler Str. 69aOrt: 16225 EberswaldeTelefon: (033 34) 233 22Internet: www.tw-eberswalde.dewww.baff-bad.deAFREIZEITBGeöffnet: Mo–Fr 7–22, Sa 8–22,Sonn- und Feiertag 10–18 UhrAnfahrt: Zug bis Bhf. Eberswalde,Fußweg Richtung Westend oderdirekt mit dem O-Bus oder mitPKW auf Behinderten-ParkplätzeDDETiger im WasserAufregendes Löwengehegeim Zoo EberswaldeInmitten eines Mischwaldes lebenrund 1.500 Tiere aus 5 Kontinenten.Attraktionen des Zoos sind diegemeinsame Braunbär-Wolf-Anlage,das begehbare Damwild- und Kängurugehege,das Urwaldhaus mittropischen Tieren sowie das schönsteTigerfreigehege Europas. Im ZooEberswalde turnen sogar Affen völligfrei in den Bäumen. Es gibt einenStreichelzoo, Abenteuerspielplätzeund das Zoomuseum. Hier findenSie das aufregendste Löwengehegeder Welt – denn Sie sind mittendrin!Unser Service für Sie:• Gratis Fahrradboxen• Behindertenparkplätze• kostenloser Rollstuhlverleih• Verleih von Bollerwagen• Gehege mit Rollstuhl erreichbar• Behinderten-WC in der Gaststätteund im Zoogelände• Sonderführungen fürsehbehinderte und blinde GästeZoologischer Garten EberswaldeStraße: Am Wasserfall 1Ort: 16225 EberswaldeTelefon: (033 34) 227 33Telefax: (033 34) 234 65E-Mail: zoo@eberswalde.deInternet: www.zoo.eberswalde.deFloß „Schippelschute“ auf dem KanalEin Floß auf dem FinowkanalDie „Schippelschute“ auf TourGemächlich gleitet die „Schippelschute“– ein nach dem Inhaberbenanntes Floß – den idyllischenFinowkanal entlang. Eisvogel, Graureiherund Biber lassen sich von demurigen Wassergefährt nicht stören.Der ca. 32 km lange Finowkanal istdie älteste noch schiffbare WasserstraßeDeutschlands. Seit 400 Jahrenverbindet er die Havel mit der Oder.Die Gäste können bei der Tourdie historischen handbetriebenenSchleusen und unberührte Naturlandschaftenerleben.Die Anlegestellen A1 Hubertusmühle/MarinaEisvogel und A3Bahnhof Ruhlsdorf/Zerpenschleusesind schwellenlos zu gänglich, dasbedeutet einen problemlo sen Einstiegfür Rollstühle, Kinderwagenund Fahrräder. Auf dem Floß mit78 Sitzplätzen und Tischen ist genugPlatz auch für große Gruppen undRollstühle. Das WC an Bord ist leidernicht barrierefrei. Die Kombüsebietet Getränke, Imbiss sowie Kaffeeund Kuchen. Und das Dach schütztvor Regen oder zu viel Sonne.MST-TouristikflößereiTelefon: (033 35) 30 20 3Mobil: (01 72) 38 32 074E-Mail: info@schippelschute.deInternet: www.schippelschute.deAnzeigen


Barnimer Land | Chorin · 49Entdecken, erleben, genießenVom Kloster Chorin geht es ins VCH-Hotel „Haus Chorin“Eindrucksvoll erhebt sich das einstige Zisterzienserkloster Chorin über Wald, Wiesen und denAmtssee. Es entstand ab 1273 als einzigartiges Bauwerk norddeutscher Backsteingotik. Heutefindet in der restaurierten Klosterruine u.a. der jährliche „Choriner Musiksommer“ statt, ladenAusstellungen, Konzerte und Märkte zum Besuch ein. Auf der gegenüberliegenden Seitedes Amtssees erwartet Sie das VCH-Hotel „Haus Chorin“ zum Logieren, Feiern und Aktivsein.Kloster ChorinVCH-Hotel „Haus Chorin“ mit Restaurant „Immenstube“Das VCH-Hotel „Haus Chorin“ bietet 44 Doppel- und19 Einzelzimmer – davon sind 2 Doppelzimmer barrierefrei.Behindertenparkplatz, stufenloser Zugang zumHaus und ein Aufzug im Hotel helfen Rollifahrern,alles leicht zu erreichen. Auch an Gäste mit besonderemErnährungsbedarf wird hier gedacht: Im Restaurantgibt es nach Absprache gluten- und laktosefreieKost, auch Zwischenmahlzeiten sind möglich. Für dieFreizeitgestaltung bietet Ihnen das Hotel z.B. Bowling,Billard, Solarium, Sauna, Minigolf, Ruderboot und Räderzum Mieten und eine eigene Badestelle am Amtssee.Im „Haus Chorin“ können Sie sich nicht nur aktiverholen, sondern auch im großen Stil feiern oder ruhigtagen. Hier gibt es 8 Tagungs- und Veranstaltungsräumefür bis zu 200 Personen.Chili-Honig-Birnen, Lammspieße auf Orangen-Met-Spiegel. Und zum Dessert gibt es – natürlich – hausgemachtenBienenstich! Wie fleißig die Bienen sind,das können Sie im Sommer im Freien beim Bienenvolkhinter einem Glas beobachten.Honig-Spezialitäten in der „Immenstube“Ein kulinarischer Geheimtipp ist Deutschlands erstesund einziges Honig-Spezialitäten-Restaurant „Immenstube“.Hier werden fast alle Gerichte mit Honigzubereitet. Lassen Sie sich im behaglichen Ambienteder Restaurant-Villa liebevoll etwas „Honig ums Maulschmieren“. Auf der Karte stehen z.B. Rumpsteak mitVCH-Hotel „Haus Chorin“Anschrift: Neue Klosterallee 10, 16230 ChorinTelefon: (03 33 66) 500Telefax: (03 33 66) 326E-Mail: hotel@chorin.deInternet: www.chorin.deAnzeige


50 · Barnimer Land | Bernau bei BerlinHexen, Henker und Herz-Jesu-KircheBarrierefreier Stadtrundgang durch Bernau bei BerlinBernau bei Berlin ist mehr als 775 Jahre alt. Viele historische Gebäude erzählen die Geschichte des Ortes.Die Stadt ist grün, denn die Wallanlagen ziehen sich als grüner Gürtel mit Schwanen- und Elysiumteichund Parks um den historischen Stadtkern. Einer der größten Vorzüge der Stadt ist ihre Nähe zu Berlin.Mit der S-Bahn S 2 oder der Bahn – dem Regionalexpress RE 3 und der ODEG RB 60 – reisen Sie schnellund bequem an. Ein Besuch, der sich lohnt. Die Stadt Bernau bei Berlin ist eine der vier Preisträger desInnenstadtwettbewerbs 2011 des Landes Brandenburg „Innenstadt! – Barrierefrei?“.Starten Sie vom Bahnhof Bernau bei Berlin (Fahrstühle,Behinderten-Parkplätze, barrierefreies WC) zu einemkurzweiligen Stadtrundgang. Rechts vom Bahnhofbefinden sich das Postgebäude von 1906 und die 1908Rollifahrer auf barrierefreiem Weg am Museum Henkerhausgeweihte katholische Herz-Jesu-Kirche – eine Hallenkircheim Stil norddeutscher Backsteingotik mit einembarrierefreien Seiteneingang. Unser Stadtbummelführt weiter über die Breitscheidstraße in die AlteGoethestraße und hinter dem kleinen Goetheparknach rechts auf dem Stadtmauerweg zum Steintor.Das Steintor mit Hungerturm ist das letzte von dreiStadttoren. Eine 8 Meter hohe und 1.496 Meter langeFeldsteinmauer aus dem 14. Jahrhundert schützte dieStadt im Mittelalter vor Angreifern. Die Stadtmauerist bis heute fast vollständig erhalten. Der Stadtmauerwegkann gut von Rollifahrern genutzt werden. Seit1882 ist im Steintor ein Museum (nicht geeignet fürGehbehinderte und Rollifahrer). An der Berliner Straßebefinden sich restaurierte Neubauten aus den 1980erJahren und historische Gebäude. Mehrere Gasthäuserund Cafés sind barrierefrei zugänglich und verfügenteilweise auch über barrierefreie WCs. In der Innen-Stadtkarte mit nummerierten Sehenswürdigkeiten und dem Verlauf der Stadtmauer


Barnimer Land | Bernau bei Berlin · 51Barrierefreier Weg entlang der Stadtmauerstadt laden Geschäfte zum Bummeln ein, einige sindbarrierefrei und mit dem neuen Signet der Stadt„Bernau bei Berlin barrierefrei“ gekennzeichnet.Tourist-Information mit Angeboten für alleHerz-Jesu-KircheBiegen Sie von der Berliner Straße rechts in die Bürgermeisterstraßeein, sind Sie nach ein paar Metern in derbarrierefreien Tourist-Information. Hier gibt es einenStadtplan für Menschen mit und ohne Handicaps.Eine Hörschleife und die Möglichkeit, sich Hörsets fürSchwerhörige sowie einen Rollstuhl für Gehbehinderteauszuleihen, komplettieren das Angebot. Im selbenGebäude befindet sich die Galerie Bernau, in der Ausstellungen,Konzerte und Buchlesungen stattfinden.Sehenswert in der Bürgermeisterstraße sind restaurierteBürgerhäuser, die Adler-Apotheke, die BernauerStadtsäule und der Marktplatz mit dem im klassizistischenBaustil errichteten Rathaus von 1805, in das manüber den Hof mit dem Fahrstuhl gelangen kann. In derBrauerstraße gegenüber der Sparkasse befindet sichein barrierefreies WC.Das eindrucksvollste Gebäude der Stadt ist die vierschiffigeBacksteinhallenkirche St.-Marien. Sie beherbergteinen seltenen Flügelaltar mit Bildtafeln aus derSchule von Lucas Cranach d. Ä. und hat eine perfekteAkustik, die Sie während der vielen Konzerte genießenkönnen. In der St.-Marien-Kirche gibt es eine Hörschleifeund Rampen für Rollifahrer. Gehen Sie an der Kirchevorbei und biegen vor der Stadtmauer nach links, dannkommen Sie zum Museum Henkerhaus. Ein Besuchist empfehlenswert, für Rollifahrer ist jedoch nur die„Schwarze Küche“ zugänglich. Weiter geht es zumHexendenkmal und zum barrierefreien Wolf-Kahlen-Museum – Medienkunst-Museum. Gleich danebenbeeindruckt der 25 Meter hohe Pulverturm, der Stadtparkund ein Stück weiter das älteste erhaltene Gebäude– das Kantorhaus. Der Stadtmauerweg endet an derBerliner Straße – der Bahnhof ist nicht mehr weit.Stadtführung mit Halt an der Bernauer StadtsäuleStadt Bernau bei Berlin – Tourist-InformationAnschrift: Bürgermeisterstr. 4, 16321 Bernau bei BerlinTelefon: (0 33 38) 76 19 19Telefax: (0 33 38) 76 19 70E-Mail: touristinformation@bernau-bei-berlin.deInternet: www.bernau.dewww.bernau-barrierefrei.deAnzeige


52 · Brandenburg für alleKanutour auf den Gewässern im Dahme-SeenlandWasserreich vor den Toren Berlins:Dahme-SeenlandBerlinJenseits des südlichen Stadtrands von Berlin prägen 70 durch Flüsseund Kanäle verbundene Seen die Landschaft. Zugleich geschütztund für Besucher erschlossen wird sie durch den Naturpark Dahme-Heideseen, dessen Informationszentrum sich auf der Burg Storkowbefindet. Ein Besuch in Königs Wusterhausen führt zum einen in dasJagdschloss des „Soldatenkönigs“ Friedrich Wilhelm I. und zum anderenauf den Funkerberg, den Geburtsort des deutschen Rundfunks.


Dahme-Seenland | Schenkendorf · 53Wandern mit Lamas und AlpakasDer Märkische Lamahof bietet geführte Touren für allemit den freundlichen VierbeinernAnita Selig-Smith mit Lama Bino und Alpaka Manu auf TrekkingtourSie haben große Augen, weiche Wolle und bewegensich elegant, sie sind sanft und geduldig, neugierigund intelligent, freundlich und offen – kurzum einfachliebenswert: Lamas. Deshalb hat sich Anita Selig-Smithbei ihrem Aufenthalt in den USA in diese Tiere verliebt.Seit 1996 züchtet sie unter dem Namen Zadik-Lamas,inzwischen auf einem Hof am Rande von Berlin, Lamasspeziell für Wanderungen und Trekkingtouren. Hierlebt mittlerweile die größte Lamaherde im OstenDeutschlands.Schon einfach nur die Lamas auf dem Hof zu beobachten,sie anzufassen und in die Wolle zu greifen, machtgroße Freude und ist ein nachhaltiges Erlebnis. Nochschöner ist natürlich eine Wanderung durch die herrlicheNatur. Lamas sind aber keine Reittiere. Sie tragenlediglich das Gepäck, z.B. die Kühlbox mit kaltenGetränken bei einer Tour im Sommer durch Wiesen,Wälder, entlang von Feldern. Nach einer kurzen Einweisungauf dem Lamahof zum Umgang mit denVierbeinern – zu den Lamas gesellten sich noch einigeAlpakas – geht es zur Schnuppertour oder Tageswanderungraus in die Landschaft. Mit dabei ist immer einzertifizierter Natur-, Kultur- und Landschaftsführer, dergern alle Fragen zu den Tieren beantwortet. Wer weißz.B. schon, dass Lamas nicht nur sehr genügsam sind,sondern durch ihre Schwielensohlen obendrein nochden Boden schonen und kaum Spuren hinterlassen?Auch für Rollstuhlnutzer, Menschen mit Seheinschränkungenoder mit Lernschwierigkeiten bietet AnitaSelig-Smith Lama-Touren an, die man ganz individuellmit ihr vereinbaren kann. Blinde Gäste können nachAbsprache ihren Blindenführhund mit auf den Hofbringen. Speziell trainierte und geprüfte Tiere helfenauch bei der Therapie für Menschen mit verschiedenenKrankheiten. Denn der Kontakt zu den Lamas mit ihremfreundlichen Wesen macht entspannter und glücklicher.Alpaka nimmt die Leckerlis aus der Hand des KleinkindesMärkischer Lamahof – Anita Selig-SmithStraße: Freiherr-von-Loeben-Straße 2Ort: 15749 Mittenwalde, OT SchenkendorfTelefon: (033 75) 52 45 02Mobil: (015 22) 87 52 653E-Mail: info@maerkischer-lamahof.deInternet: www.maerkischer-lamahof.deAnzeige


54 · Brandenburg für alleErlebnisse zu Land, auf dem Wasserund in der LuftIn Brandenburg ist Hartmut Schulze aktiv unterwegsWie schön unser Brandenburger Land ist, erlebe ich oft bei meinen Erkundungen zu Land,zu Wasser und in der Luft. Es gibt immer wieder Neues zu entdecken, denn auch die barrierefreienAngebote werden stetig mehr. In den letzten Jahren ist das Bewusstsein der Menschenzur Barrierefreiheit sehr gewachsen, was mich als Rollifahrer natürlich sehr freut.Auf dem Flugplatz Schönhagen: Hartmut Schulze vor einem FlugzeugmodellMit dem Handbike auf TourFast vor meiner Haustür liegt die Skaterbahn imLandkreis Teltow-Fläming. Rund 230 km Wege bietenverschiedene Rundkurse. Sie ist einmalig in Europa.Ihr besonders feiner Asphalt-Belag wird von denInline-Skatern, Rad- und Rollifahrern auch „Black Ice“genannt. Über 40 individuell gestaltete Rastplätzeladen zur Pause ein, allerdings sind nicht alle barrierefrei.Wie erreichen Sie am leichtesten die aktive Erholungin freier Natur? Mit dem Auto fahren Sie überdie B 101 bis nach Luckenwalde, der Kreisstadt vonTeltow-Fläming. Im Elstal finden Sie bequem einenParkplatz. Wer etwas weiter fahren möchte, landet imOrtsteil Kolzenburg entweder am Hotel & Gasthaus„Zum Eichenkranz“ oder direkt am Skate-Point. DerSkate-Point hat sich als die Adresse für das ErlernenAnzeigeder Sicherheitstechniken beim Fahren mit Inline-Skatesetabliert. Gegenüber der Gaststätte befindet sich einebarrierefreie Toilette. Das fehlende Euro-Schlüssel-System ist noch ein letzter Mangel. Das Herzstück derFlaeming-Skate, der Rundkurs RK 1, bietet auf knapp100 km sowohl leichte als auch anspruchs vollereStrecken abschnitte mit Gefällen, Steigungen undKurven. Rundkurs 2 ist nicht völlig barrierefrei. Trotzdemliebe ich diesen Kurs. Leider müssen Rad- undRollifahrer noch ein kurzes Stück Landstraße benutzen.In Kolzenburg treffen sich jährlich viele Aktive zumBehinderten- und Skater-Fest – im Jahr 2014 am7. September. Vereine und Firmen stellen sich vor.Neueste Räder und Rollstühle werden präsentiert undsportlich gibt es für jeden Interessierten die passendenAngebote.


Brandenburg für alle · 55Skater begleiten einen Rollifahrer auf der Flaeming-Skate.Im schönen Jüterbog befindet sich direkt an derSkaterbahn die Skate-Arena. Seit der Europameisterschaftim Speedskating 2005 ist hier der LandesstützpunktSpeedskating zu Hause. Die Arena liegt direktam Rundkurs 4. Er eignet sich mit seinen 45 km Längebesonders für das Skate-Marathon-Training. Am„Gutshaus Petkus“, dem ersten Skaterhotel der Welt,startete 2002 der erste Handbike-Wettbewerb auf derFlaeming-Skate. Jährlich treffen sich dort verschiedeneBehindertengruppen aus ganz Deutschland. Von Petkusgeht es auf drei oder vier Rädern nach Luckenwaldeoder Jüterbog. Es sind anspruchsvolle Touren.Über den Wolken…Gern gehe ich in die Luft – und fahre deshalb oftnach Schönhagen. Der dortige Flugplatz liegt nur rund45 km vom Brandenburger Tor in Berlin entfernt inder Wald-, Heide- und Seenlandschaft des NaturparksNuthe-Nieplitz. Natur und Technik stehen hier imEinklang. Vom Segel- oder Ultraleichtflugzeug überTief-, Hoch- und Doppeldecker bis zum Gyrocopteroder Hubschrauber kann ich hier mit allem in die Luftgehen, was mein Herz begehrt. Nicht zu vergessen dasBallon-Fahren. Auch der Berg neben dem Tower wirdbald mit dem Rollstuhl befahrbar sein. Am liebstenfliege ich mit dem Fluglehrer Siegfried Hackel und seinerSocata TB-9. Seine Flugerfahrung und Ruhe geben mirviel Sicherheit in der Luft. Herrliche Luftaufnahmenvon Potsdams Schlössern, Berliner Sehenswürdigkeitenund dem Umland habe ich schon „geschossen“.Das Elbehochwasser im Sommer 2013 hat mich tiefgetroffen. Auch auf dem Boden bietet der FlugplatzSchönhagen allerhand. Am Eingang befindet sich einImbiss, ein Frisör, eine Minigolfanlage und das Bürofür Rundflüge und Zimmervermittlung. Denn hiergibt es auch ein Gästehaus mit 13 Doppelzimmern.Der Hochdecker und der Helicopter sind super Motivefür lustige Fotos. Im Erdgeschoss des Towers gibt eineAusstellung Einblicke in die wechselvolle Geschichtedes Flugplatzes. Das WC ist barrierefrei und mitdem Euro-System ausgestattet. Ich sitze auch gern imTower-Restaurant „Cockpit“ mit großem Balkon in derersten Etage, das leicht mit dem Lift zu erreichen undtäglich geöffnet ist. Hier kann ich beim Essen wunderbardie Starts und Landungen verfolgen.Das Boot „Wasserkremser“ kreuzt auf dem Teupitzer See.Eine Bootstour mit PanoramablickIm brandenburgischen Ort Schwerin, nahe der A13,Abfahrt Groß Köris und 2 km von der Hauptstraßeentfernt, liegt etwas versteckt das „Wiesencafé Schwerin“auf einer Landzunge zwischen Schweriner undTeupitzer See. Für mich ist es ein echter Geheimtip,doch der Name täuscht leicht: Dahinter verbirgt sichein Urlaubs paradies mit Pension sowie barrierefreiemRestaurant und Bootscharter. Besonders der „Wasserkremser“hat es mir angetan. Auf dem leise fahrendenBoot für bis zu 30 Gäste fühle ich mich mit meinerFamilie richtig wohl. Die Elektromotoren werden überPhotovoltaik betrieben. Eine leichte Schräge führt aufdas ebene Deck. Die Seitenwände sind vom Bodenbis zur Decke aus Glas und bieten einen fantastischenPanoramablick. Es gibt auch ein barrierefreies WC anBord. Ob Wind weht, ob es leicht nieselt – hier ist dieSeefahrt immer lustig, da wetterunabhängig. Geschippertwird, solange die Gewässer eisfrei sind.Luftaufnahme vom Neuen Palais in PotsdamHartmut SchulzeAnzeige


56 · Dahme-Seenland | SchwerinMit dem sonnenbetriebenen „Wasserkremser“ über die SeenMaritimes und Kulinarisches im „Wiesencafé“ am Schweriner See im Land BrandenburgDas Eventboot „Wasserkremser" legt vom Steg ab.Die Lage ist einfach traumhaft, das Angebot verlockend:Auf einer Landzunge zwischen Teupitzer undSchweriner See bietet das „Wiesencafé“ im brandenburgischenOrt Schwerin regionale Küche und hausgebackenenKuchen. Schlemmen Sie im Café-Restaurantmit 30 Plätzen und Blick auf den Schweriner See, mitKamin und barrierefreiem WC. Im Sommer sitzt es sicham schönsten auf der Wiese mit herrlichen Staudenbeetendirekt am Teupitzer See mit der Liebesinsel.An den Wochenenden von Mai bis September gibtes Lachsforellen frisch aus dem Räucherofen. Und fürFeiern zaubern Wirtin Iris Bulisch und ihr Team leckereBüfetts. Alle Wege zu Café, See und Steg sind befestigt,die Außen-WCs haben barrierefreien Zugang. Am Stegliegt das Solarboot „Wasserkremser“ für 30 Personen,das Gäste stundenweise chartern können. Das mit Solarkraftbetriebene Boot gleitet geräuschlos über dasWasser und bietet auch Rollstuhlnutzern schöne Sichten.Denn es ist rundum verglast, hat Schiebefensterund ein schützendes Dach. Sie können gemütlich überdie Seen gleiten und dabei Gutes genießen: An Bordgibt es kühle Getränke und einen Gasgrill für herzhafteGrillbüfetts. Auch mit einer hübschen Kaffeetafelkönnen Sie die Familie oder Freunde überraschen. DieTische sind unterfahrbar, das Boot hat eine barrierefreieBordtoilette und eine Auffahrrampe.Das Café-Restaurant „Wiesencafé" ist hell und freundlich.Wiesencafé SchwerinAnschrift: Seestraße 57, 15755 SchwerinTelefon: (03 37 66) 410 34E-Mail: info@wiesencafe-schwerin.deInternet: www.wiesencafe-schwerin.deAnzeigen


Dahme-Seenland | Teupitz · 57„Die Farben sind noch in meinem Kopf“Blind durchs Leben – Silja Korn malt, fotografiert, schreibt GeschichtenFlink gleitet die Hand über dieLeinwand. Ihre Finger ertastenjede Kleinigkeit, denn sie sind ihreAugen. Silja Korn ist blind. Nichtvon Geburt an, sondern seit einemAutounfall. Da war sie 12. „DieFarben sind noch in meinem Kopf“,erzählt die 47-Jährige. Das hilft ihr,sich die Dinge vorzustellen.Schon als Kind malte sie gern, undauch heute greift sie oft zum Pinsel.Dann stehen die Farbtöpfe mit Blindenschriftwohlgeordnet vor ihr.„Ich habe einfach das Gefühl, dieFarben müssen raus.“ Eine Künstlerin,die selbst abstrakt mit starkemRelief malt, half ihr, mit den Malwerkzeugenumzugehen und sichkreativ auszudrücken. Silja KornsBilder sind auch in Ausstellungenzu sehen – im Museum Ludwigsfelde,im Rathaus Berlin-Lichtenberg,im Gästehaus der Blindenfreundein Berlin-Kladow. Wer sie sichanschauen möchte, findet Orteund Termine auf ihrer Homepage.Silja Korn beim MalenInspiration holt sie sich auch ausder Natur. „Ich mag den schwerenGeruch des Waldes, den leichtenHauch des Sees.“ In Groß Köris amSee geht sie gern spazieren. Dortwohnen Verwandte.Auch nach Potsdam fährt die Berlineringern mit ihrem Mann. DenPark Sanssouci mit seinen Bäumenund Alleen findet Silja Korn wunderschön.Das plastische Tastmodellmit Blindenschrift hilft ihr dabei,ihn kennenzulernen. Und wennnach ihrem Job als Erzieherin ineiner Berliner Kita und dem Malennoch Zeit bleibt, dann schreibt sieauch Kurzgeschichten, streift durchBerlin und fotografiert, besuchtMuseen…Internet: www.siljakorn.deRefugium am See Teupitz – exklusiv wohnen, intensiv erlebenEntspannen am See in der barrierefreien Ferienwohnung nach einem Berlin-AusflugDie Silhouette am Teupitzer See hat sich verändert:Ein neues, futuristisch anmutendes Haus mit großenPanoramafenstern zum See präsentiert in drei Ferienwohnungenexklusiven Komfort für Ihren Urlaub.Die Wohnung „Theodor Fontane“ mit 80 m² im Erdgeschossbietet alle Annehmlichkeiten für Rollstuhlfahrer:offener Wohn-/Essbereich, SAT-TV, Musikanlage,Internet, Schlafzimmer mit elektrisch verstellbaremBett und eigenem Dusch-Bad, offene, hochwertigeKüche – teilweise unterfahrbar, Gäste-WC, barrierefreierZugang zu Garten, Ufer, hauseigenem Bootssteg.In der Wohnung „Kurt Tucholsky“ mit 60 m² undBlick zum See können sich auch Gäste mit Gehhilfewohlfühlen. Die Dachterrassenwohnung „Bettinevon Arnim“ mit 135 m², 2 Schlafzimmern und hochwertigerAusstattung in der 1. Etage (kein Lift) istfür Familien ein ideales Ferienquartier. Von Teupitzaus erschließen sich Ihnen viele schöne Ausflugsziele:Berlin und Potsdam sind nah und der Spreewald liegtfast vor der Haustür. Und abends genießen Sie denSonnenuntergang am See bei einem guten Glas Weinim Garten oder auf dem Bootssteg.Blick vom See auf das Haus mit großen PanoramafensternRefugium am See TeupitzStraße: Gutzmannstraße 9Ort: 15755 TeupitzTelefon: (061 72) 30 48 07 oder (015 20) 33 33 906E-Mail: info@refugium-am-see.deInternet: www.refugium-am-see.deAnzeige


58 · Dahme-Seenland | HeideseeIn den KiEZen ist immer was los!Spiel, Spaß und Sport am Frauensee und am Hölzernen SeeMädchen streicheln ein Pony im KiEZ Frauensee.Die KiEZe Frauensee und Hölzerner See im NaturparkDahme-Heideseen sind für alle Gäste ein lohnendesZiel. Nur 25 km vor den Toren Berlins, mitten im Waldund an Seen gelegen, bieten sie spannende Angebotefür Kinder, Jugendliche, Familien, Sportler, Vereineund Kulturgruppen. Viele Bereiche sind barrierefrei.Die Küchen haben sich auf Unverträglichkeiten undspezielle Wünsche eingestellt. Exkursionen zu Fuß,per Rad, mit Booten oder mit dem Bus führen zu tollenAusflugszielen wie zum „Haus des Waldes“, zumKinderbauernhof Gussow, zum Biogarten, zur „GermanischenSiedlung“ und zum „Tropical Islands“.Barrierefreies Mitmachmuseum „Haus des Wassers“behindertengerecht. Im „Haus des Wassers“, einemkleinen Mitmachmuseum, können die Gäste mitWasser experimentieren und spielen. Dann geht es inden Wasserwald, einem Wasserspielplatz der besonderenArt. In der Hobbybude betreut das Freizeitteamdie Gäste in sechs Kabinetten. Der „Sinnesgarten fürALLE“, die Boots- und Fahrradausleihe, Grill- undLagerfeuerstellen, Strand, Beachvolleyball- und Bolzplatzergänzen das Angebot.Auf 24,5 Hektar bietet das KiEZ Frauensee viel Platzzum Bewegen, Lernen, Entspannen. Ganzjährig stehenein Gästehaus und drei Bettenhäuser zur Verfügungund im Sommer noch Bungalowcamps. Für eine attraktiveFreizeitgestaltung sorgen das Kreativ zentrum, derKindertierpark mit über 150 Tieren, der Natur erlebnis -park, die Freilichtbühne, Lagerfeuer- und Grillplätze,Ruderboot- und Kettcarverleih. Einer von drei Strändenist auch für Rollifahrer geeignet. Im Jahr 2014 entstehthier ein „Floriansdorf“, in dem Kids den Umgang mitGefahren lernen. Auch dieses spannende Projekt könnenGäste mit Handicap nutzen.Im KiEZ Hölzerner See finden Kinder, Jugendliche undFamilien auf 16,5 Hektar Freizeitspaß und Erholung.Sechs Gästehäuser, 60 Sommerbungalows, SeminarundProbenräume laden zu Ferienlagern und Klassenfahrtenein. Die TT-Halle und die Studioküche sindAnzeigeKIEZ FrauenseeStraße: Weg zum Frauensee 1Ort: 15754 Heidesee, OT GräbendorfTelefon: (03 37 68) 989 10E-Mail: info@frauensee.deInternet: www.frauensee.deKIEZ Hölzerner SeeStraße: Weg zum Hölzernen See 1, 15754 HeideseeTelefon: (03 37 63) 632 39E-Mail: info@hoelzerner-see.deInternet: www.hoelzerner-see.de


Dahme-Seenland | Münchehofe · 59Wenn aus „weißem Gold“ Käse wirdGläserne Molkerei Münchehofe – ein Blick hinter die KulissenIm Spreewald gibt es viele Traditionsbetriebe, die ihrHandwerk pflegen und bewahren. Darunter findensich zahlreiche Produzenten, die ihre Rohstoffe direktaus dem Spreewald beziehen. Hier sind die Bödenfruchtbar, die Äcker durch den überwiegend ökologischenLandbau im Biosphärenreservat sehr schonendbewirtschaftet. Vor allem von diesen Bio-Bauernbezieht die Gläserne Molkerei ihr „weißes Gold“.Besucher sind herzlich willkommen, die Bio-Molkereiam Rande des nördlichen Spreewalds näher kennenzulernen.Bei regelmäßigen Führungen erfahren siealles über die ökologische Landwirtschaft und könnenbei der Produktion von Trinkmilch, Quark, Joghurt,Butter oder Käse zuschauen. Der Käse aus dem Spreewaldbraucht den Vergleich mit den Berühmtheitenaus der Alpenregion nicht zu scheuen. „Unser MönchshoferKäse wurde schon mehrfach ausgezeichnet. Einbisschen Schweiz steckt auch bei uns drin. Die Anlagenin der Käserei stammen von dort“, verrät GeschäftsführerinDr. Kirsten Böhmann.Für Kinder hat sich die Molkerei ein besonderes Programmüberlegt: Bei einem Besuch erfahren sie spielerisch,was in einem milchverarbeitenden Betrieb soalles passiert. Während des Rundgangs können sie auchihre eigene Butter herstellen. Und wenn der KäseroboterTONI die Käselaibe wie von Zauberhand in sichverschwinden lässt, gibt es viele staunende Gesichter.Auch auf mobilitätseingeschränkte Besucher ist dieMolkerei eingestellt. Die Führungen finden auf zweiEbenen statt, die durch Treppen, aber auch durch einenLift miteinander verbunden sind. Die Gänge wurdenbreit gestaltet und bieten viel Bewegungsfreiheit.Sitzmöglichkeiten während des Rundgangs machenFlüssige Milch wird in der Käserei zu festem Käse.Riechen, fühlen und entdecken im ThemengartenPausen möglich. Der Hofladen ist zwar nicht barrierefrei,doch bei schönem Wetter lädt seine Terrasse ein,Bio-Produkte zu probieren. Und der molkereieigeneThemengarten mit Bäumen, Pflanzen und Kräuternlässt sich von Frühling bis Herbst gut durchstreifen.Gläserne MolkereiStraße: Molkereistraße 1Ort: 15748 MünchehofeTelefon: (03 37 60) 20 77 0E-Mail: besuch@glaeserne-molkerei.deInternet: www.glaeserne-molkerei.deGäste bei Kaffee und Kuchen auf der Hofladen-TerrasseFührungenEine vorherige Anmeldung ist erforderlich.Montag 10 Uhr, Dienstag und Mittwoch 10 und 13 Uhr,Donnerstag 10 und 13 Uhr (Kinderführung),Freitag 10 Uhr, Samstag 10 und 12 UhrAnzeige


60 · Brandenburg für alleSpreewaldkahn auf einem Fließ bei LübbenauIm einzigartigen Labyrinth der Fließe:Der SpreewaldBerlinEine einzigartige Lagunenlandschaft eröffnet sich 60 Kilometer südöstlichvon Berlin – wo sich die Spree in über 300 Wasserarme teilt.Diese Fließe durchziehen wie anderswo Straßen Erlenwälder, satteWiesen und malerische Orte. Ein großer Teil dieser Landschaft ist alsUNESCO-Biosphärenreservat besonders geschützt. Die beliebtesteArt den Spreewald zu entdecken, ist eine Fahrt mit dem Spreewaldkahn.Und das beliebteste Souvenir: die Spreewaldgurke!


Spreewald | Lübbenau/Spreewald · 61Grenzenlos Entspannen im ErlebnisreichSchloss Lübbenau ist barrierefrei und allergikerfreundlichDer Spreewald zählt zu den schönsten FließlandschaftenEuropas und ist eine der beliebtesten Reiseregionen.Nicht nur die unmittelbare Nähe Lübbenaus zuden Metropolen Berlin und Dresden sowie die einzigartigeLage im UNESCO-Biosphärenreservat macheneinen Aufenthalt im Schlossensemble so einmalig.Im Marstall, einem Fachwerkbau aus dem 18. Jahrhundertund heute Urlaubsresidenz, erwartet Sie ganzbesonderer Komfort. 20 individuell gestaltete Ferienapartments,Suiten und Doppelzimmer überzeugendurch erstklassige Ausstattung. Im 3.900 m 2 großenGarten, stufenlos erreichbar und exklusiv für Marstallgäste,können Sie herrlich entspannen. „Als wir dieZimmer im Marstall konzipiert haben, sprachen wirmit Betroffenen über ihre Wünsche. Wir wollten aufkeinen Fall ein Sanatorium. Heute sind wir stolz aufdie positive Resonanz und auf Wiederkehrer, die unserAngebot begeistert nutzen“, so Geschäftsführer RochusGraf zu Lynar. Urlauber mit Mobilitätseinschränkungenfinden im Erdgeschoss großzügige Zimmer mit vielenspeziell auf sie abgestimmten Details: schwellenloseDuschen mit Duschsitz, unterfahrbare Waschbecken,WC mit Haltegriffen sowie absenkbare Kleiderstangen.Über die Ruffunktion steht Ihnen nicht nur eine unterstützendeHand, sondern im Notfall auch schnelle Hilfezur Seite. Die Zimmer verfügen über einen barrierefreienZugang. Eine Empfehlung für Gäste mit Hausstauballergiensind die Allergikerzimmer – ausgestattet mitwaschbaren Böden, unbehandelten Holzmöbeln sowieallergikerfreundlichen Textilien und Matratzen.Mit der Eröffnung des Marstalls 2010 wurde dasSchlossensemble vervollständigt. Das Schloss beherbergtein 4-Sterne-Hotel mit Wellnessbereich imSchlossgewölbe, Tagungs- und Bankettebene und dasmehrfach ausgezeichnete Schloss-Restaurant Linari.Wie im Linari serviert das Team um Küchenchef DirkLehmann auch in der Schloss-Brasserie der OrangerieEin Blick auf das malerische Ensemble von Schloss Lübbenaualle Speisen auf Wunsch allergikerfreundlich, glutenundlaktosefrei. Die Schloss-Brasserie ist ein idealerStart- und Zielpunkt für Ausflüge in die malerischeUmgebung. Die Natur entdecken können Sie schondirekt vor der Haustür im neun Hektar großen Landschaftspark.Schloss LübbenauAnschrift: Schlossbezirk 6, 03222 Lübbenau/SpreewaldTelefon: (035 42) 87 30Telefax: (035 42) 87 36 66E-Mail: info@schloss-luebbenau.deInternet: www.schloss-luebbenau.deRestaurants ausgezeichnet mit der „SpreewälderGastlichkeit“, Schloss-Restaurant Linari mehrfach ausgezeichnetvom Magazin „Der Feinschmecker“Die Bäder bieten Platz und Sicherheit.Eine barrierefreie Suite im MarstallDie Zimmer sind großzügig gestaltet.Anzeige


62 · Spreewald | Lübben (Spreewald)Gäste lassen sich mit dem barrierefrei zugänglichen Spreewaldkahn durch die Spreewald-Fließe staken.Mit dem Rolli auf den KahnEntdeckungen in der Speewaldstadt LübbenIn Lübben ist er auch für Rollis und Gäste mit Bewegungseinschränkungenmöglich – der Ausflug mit demSpreewaldkahn in die einzigartige Lagunenlandschaftim Süden des Landes Brandenburg. Ein speziell fürmobilitätseingeschränkte Menschen gebauter Kahn,der sich aber äußerlich von anderen Spreewaldkähnennicht unterscheidet, hat einen elektrischen Hubliftan Bord und bietet viel Platz und Sicherheit auch fürRollstühle. Der Fährmann ist mit den Besonderheitendes Chauffierens vertraut und kann all jenen ÄngsteAbgesenkter Bordstein in der Innenstadt von Lübbennehmen, die bisher so noch nicht auf dem Wasser unterwegswaren. Auch die An- und Abfahrt zum Kahnfährhafenist barrierefrei, denn der Parkplatz liegt indirekter Nachbarschaft. Seit Jahrzehnten arbeiten inder Spreewaldstadt Lübben Stadtplaner, Tourismus-Fachleute und Unternehmer zusammen, um bei derSanierung der Innenstadt Belange der Menschenmit Handicaps zu beachten. So wurde auch das neuetouristische Highlight an der Schlossinsel entsprechendkonzipiert: Die SpreeLagune mit Kanurastplatz undNaturbadestelle ist über eine barrierefreie Spreewaldbrücke– übrigens die längste im Spreewald – erreichbarund mit zwei barrierefreien WCs ausgestattet.Auf den Spuren des LiederpfarrersIn der Innenstadt wurden Bordsteine abgesenkt, Rampenan öffentlichen Gebäuden wie dem Rathaus undvielen Geschäften angebracht. Mit Sanierung der Paul-Gerhardt-Kirche aus dem 17. Jahrhundert entstand einspezieller barrierefreier Eingang. Der Hauptgang inder Kirche hat für Rollis nun keine Hürden mehr. WerLübben mit Rollstuhl oder Rollator entdecken will, fürden gibt es interessante Angebote: Nach der Tour mitdem „Rolli-Kahn“ können Sie z.B. auf eine unterhaltsamgeführte musikalisch-geschichtliche Stadttour auf


Spreewald | Lübben (Spreewald) · 63Das Urlaubsdorf „die insel“ –Freizeit in Familie, Verein oder GruppeZentral in der Stadt und dennoch direkt am Wasser,bietet diese Urlaubsidylle Übernachtungs- und Feiermöglichkeitenfür Familien, Gruppen, Wasserwandererund Vereine bis zu 40 Personen. Vier kompletteingerichtete Bungalows, ein rollstuhlgerechter Bungalowsowie ein Saal mit Küche stehen zur Verfügung,um einen erholsamen Urlaub oder stimmungsvolleFeiern in der Spreewaldstadt zu erleben.Sanierte Paul-Gerhardt-Kirche direkt am Marktden Spuren des Liederpfarrers Paul Gerhardt gehen.Dabei sind seine schönsten Lieder per MP3-Player aneinigen seiner Wirkungsstätten in der Stadt zu hören.Lebendiges Museum zum AnfassenAuch das moderne Stadt- und Regional-Museum imLübbener Renaissance-Schloss ist für Rollstuhlnutzerdank des komfortablen Aufzuges in alle Etagenzugänglich. Dieses lebendige Museum mit Exponatenzum Anfassen reicht von der Bronze- bis in die Neuzeitund ist behindertengerecht konzipiert. Für Freundeder Landschaft und der Kunst in der Natur wurdenahe der Lübbener Altstadt die weite Schlossinselangelegt. Die breiten Wege führen u.a. in den Klanggarten,zu idyllischen Ausblicken in die Spreewaldlandschaftund an den im Spreewald einzigartigenWasserspielplatz – Lieblingsort der Kinder im Sommer.Barrierefreie Angebote in der Übersicht:• Spreewaldkahn mit Hublift im Hafen „Flottes Rudel“• Schlossinsel und Museum Schloss Lübben• Spreewaldinformation und Paul-Gerhardt-Kirche• Feriendorf „die insel“ mit barrierefreiem Bungalow• Sportpark Lübben• Naturbadestelle und Kanurastplatz SpreeLagune• Bahnhof mit Aufzug und Hebebühne• abgesenkte Bordsteine und barrierefreie WCs imInnenstadtbereich• barrierefreie Restaurants und Quartiere in Hotels,Pensionen und FeWo in Lübben und Umgebung• FeriendialyseLübben wurde mit dem deutschlandweitenZertifikat „Qualitäts-Stadt” geehrt, das für nachhaltigeService-Qualität vieler Unternehmenfür ihre Bürger und Gäste steht.Spreewaldinformation LübbenStraße: Ernst-von-Houwald-Damm 15Ort: Lübben (Spreewald)Telefon: (035 46) 30 90E-Mail: spreewaldinfo@tks-luebben.deInternet: www.luebben.deKanusteg und Badestelle der SpreeLagune an der SpreeBarrierefreie SpreewaldbrückeAnzeige


64 · Spreewald | RadduschMit dem Tandem durch den SpreewaldTipps für unbeschwerte Urlaubstage im Wasserreich der SpreeDer Spreewald mit seinem einzigartigen Wasserlabyrinthgehört zu den beliebtesten Urlaubsregionenim Land Brandenburg. Die Gäste finden hier eineidyllische Landschaft mit Wiesen, Feldern, Wäldernund kleinen Orten, die von Fließen durchzogen sind.Einige Anbieter haben sich auf Gäste mit besonderenBedürfnissen eingestellt.Außenbereich vom Saunadorf im Spreeweltenbad LübbenauIm Kurort Burg (Spreewald) erwartet das wunderschönam Fließ gelegene Hotel „Fiedermannhof“(www.fiedermannhof.de) Menschen mit Handicap,gern auch Gruppen. Denn hier gibt es 12 Doppelzimmerfür Rollstuhlnutzer, einen Aufzug sowie Pflegebetten.Sehbehinderte Gäste finden kontrastreicheSchilder und Zimmernummern sowie viele Hinweisein Brailleschrift. Blindenführhunde sind willkommen.Der „Louisenhof“ in Burg (www.louisenhof-burg.de)ist eine familienfreundliche und barrierefreie Ferienapartmentanlagemit 4-Sterne-Ferienwohnungenim modernen Landhausstil und Wellnessbereich. FürGäste mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten gibt esim Bio-Gasthof „Kolonieschänke“ in Burg individuelleAngebote (www.kolonieschaenke.de). Hier wird nichtnur gluten- und laktosefrei gekocht – hier stehen vorallem biologisch erzeugte Lebensmittel im Fokus derKüche. Wer aktiv unterwegs sein möchte, für den istdie Radler-Scheune (www.radler-scheune.de) mit Radverleihund Tourentipps in Burg der richtige Partner.Fünf Tandems stehen zum Ausleihen bereit – zumBeispiel für schöne Touren von Radlern mit Seheinschränkungen,die den Spreewald mit Begleitung fürsich entdecken möchten. Für Familien mit Kindern sinddie Tandems mit Kinder-Trailer genau das Richtige.Bitte rechtzeitig telefonisch reservieren!In der Stadt Lübbenau/Spreewald erwartet dasSpreeweltenbad (www.spreewelten-bad.de) mit demurigen Saunadorf im typischen Spreewaldflair Besuchermit und ohne Handicap. Fast alle Bereiche wie Bad,Sauna, Massagen, Restaurant und Sanitär sind stufenloserreichbar. Mit einem Spezialrollstuhl zum Ausleihenkönnen mobilitätseingeschränkte Gäste auf einerleichten schiefen Ebene gut ins Hauptbecken fahrenund baden sowie saunieren. Zum Außen- und zumSolebecken führen Stufen. Vier Behindertenpark -plätze am Eingang machen die Anreise leicht.Anzeige


Spreewald | Roggosen · 65Erholen in familiärer AtmosphäreDas Waldhotel Roggosen setzt auf Komfort in schöner NaturIn insgesamt 74 Zimmern könnendie Gäste wohnen, Bequemlichkeitund Komfort werden dabei großgeschrieben:Die Betten sind mit Bandscheibenmatratzenausgestattet,einige verfügen über orthopä discheMatratzen mit elektrisch verstellbarenKopf- und Fußteilen. AuchWasserbetten gibt es. Sechs Zimmerwurden barrierefrei ausgestattet.Hier sind z. B. die Duschen ebenerdig,die Spiegel lassen sich kippen.Luftaufnahme vom Waldhotel Roggosen mit Terrasse, Wiesen und BäumenEine eiförmige Bar, ein Hahn auf dem Dach, Eiernudeln und Eierlikör ander Rezeption – im Waldhotel Roggosen sind Eier und ihre Produzentenallgegenwärtig. Nicht ohne Grund: Seit 1993 ist das Hotel im Besitz derFamilie Ehlenberger, die sich der Produktion und Verarbeitung von Eiernverschrieben hat. Gründlich umgebaut und erweitert, bietet es Individualtouristenund Gruppen Möglichkeiten zum Erholen, Tagen und Genießen.Zur Auswahl stehen das „RestaurantSpreewald“, das Jagdzimmer, dieBauernstube, die Wildererhütteund die Hinkelstube. Letztere verweistabermals auf den Ursprungdes Unternehmens: Das Wort Hinkelbezeichnet in einigen deutschenRegionen ein junges Huhn. MehrereTerrassen und ein großer Gartenladen bei gutem Wetter zum Grillenund Relaxen ein. „Wichtig ist unseine familiäre und individuelleAtmos phäre“, beschreibt HoteldirektorAxel Steinhage die Philosophiedes Hauses. „Und wir wollendie Stimmung der Region aufgreifenund wiedergeben“. Das beginne miteiner regional inspirierten Küche,die auch Pellkartoffeln mit Leinölund Quark, allerlei rund um dieGurke und Soljanka nach originalpolnischem Rezept anbietet. Undgehe weiter mit Mitarbeitern, dieaus der Umgebung kommen.Freiraum für Familien„Jeder Gast bekommt so viel Unterstützung,wie er will und braucht“,so Steinhage. „Die barrie refreienZimmer werden sowohl von einzelnenPaaren, als auch von Reisegruppenteilnehmerngern gebucht.Unser Konzept, nach dem sich imHaus Gäste mit und ohne Handicapbegegnen, geht auf.“ Wurdennoch vor einiger Zeit die ländlichenGebiete Deutschlands eher vonälteren Gästen bereist, die Komfortschätzen gelernt haben, gibt eseinen neuen Trend, stellt Axel Steinhagefest: „Menschen jeden Altersmerken plötzlich, dass Deutschlandschön ist und es viel zu entdeckengibt. Oft staunen sie, was die Lausitzzu bieten hat – landschaftlich,kulturell, historisch. Zudem werdenRuhe, Freiraum und Natur wichtiger,wenn Kinder da sind.“ Undjunge Familien sind im WaldhotelRoggosen jederzeit willkommen.Hotelzimmer mit Doppelbett, Sofa und FernseherWaldhotel RoggosenStraße: Roggoser Hauptstraße 1Ort: 03058 Neuhausen/Spree, OT RoggosenTelefon: (03 56 05) 426 0Telefax: (03 56 05) 405 02E-Mail: info@waldhotel-roggosen.deInternet: www.waldhotel-roggosen.deAnzeige


66 · Brandenburg für alleSchwimmendes Haus auf einem neu entstandenen See des Lausitzer SeenlandesBerge wandern und Seen entstehen:Niederlausitz und Lausitzer SeenlandBerlinNirgendwo anders als im Südosten Brandenburgs lässt sich eineLandschaft im Wandel und Werden besser beobachten: Bis zum Jahr2018 soll zwischen Calau (Brandenburg) und Görlitz (Sachsen) Europasgrößte künstliche Wasserlandschaft entstehen – aus Restlöcherneinstiger Braunkohletagebaue, die geflutet werden. Eine neue reizvolleUrlaubsregion entsteht – das Lausitzer Seenland. Auf barrierefreienWegen lassen sich die Seen, Wälder und „Canyons“ erkunden.


Lausitzer Seenland | Senftenberg · 67Schiff ahoi am Stadthafen Senftenberg!Der Senftenberger See ist ein besonderes UrlaubszielDer Senftenberger See im entstehenden LausitzerSeenland ist wirklich etwas Besonderes: Geschaffendurch die Flutung eines ehemaligen Braunkohle-Tagebaus,bietet er klares Wasser, das Sichten bis fünfMeter zulässt. Auch die flach abfallenden Sandsträndeund Parkplätze in Strandnähe machen den See fürBadenixen, Freizeitkapitäne und Wasserwanderer attraktiv.Jetzt ist ein neues Highlight hinzugekommen:der barrierefreie Stadthafen Senftenberg.Das neue Wahrzeichen von Senftenberg unmittelbarvor den Toren der Stadt wurde nach nur zwei JahrenBauzeit eröffnet. Das anspruchsvolle Hafenensemblemit einer markanten 80 Meter langen Seebrücke bietetviel Raum zum Flanieren. Rund 140 Sportboote könnenvor Anker gehen und die Besatzungen zum Beispiel dieStadt erkunden. Auch Fahrgastschiffe bekamen hiereine moderne Anlegestelle. Wer sich das entstehendeLausitzer Seenland aktiv anschauen möchte, das sichnach dem einstigen Abbau der Braunkohle nach undnach entwickelt, kann im Stadthafen auch Boote undRäder für schöne Touren ausleihen. Die Hafenmeistereiund der Sanitärtrakt bieten den Wassertouristen bestenService. Im Stadthafen gibt es auch einen Sou venirshop,eine Modeboutique und das Restaurant „Pier 1“mit großer Sonnenterrasse. Beim Bau des Hafens wurdenatürlich auch an mobilitätseingeschränkte Menschenund an Familien mit Kinderwagen gedacht – esgibt schwellenlose Zugänge zu Promenade und StegenBoote am Steg im Stadthafensowie Sanitäranlagen, Parkplätze für Behindertedirekt am Hafengebäude und eine kontrastreicheGestaltung der Außenanlagen. In den kommendenJahren werden private Investoren den Hafen mit weiterenÜbernachtungs- und Gastronomieangeboten zueinem maritimen Gesamtensemble gestalten.Stadthafen SenftenbergAnschrift: Steindamm 57, 01968 SenftenbergTelefon: (035 73) 80 02 20Telefax: (035 73) 80 02 22E-Mail: stadthafen@senftenberger-see.deInternet: www.stadthafen-see.deLuftansicht vom Stadthafen mit langer Seebrücke, Anlegestellen für Boote und den Hafengebäuden an der PromenadeAnzeige


68 · Lausitzer Seenland | GroßkoschenEinsteigen, lospaddeln und frei seinFür alle Aktive: Wassersportzentrum Senftenberger SeeCampinghütten direkt am Senftenberger SeeSeit mittlerweile 10 Jahren lädt das Wassersportzentrumam Senftenberger See, nur 2 km vom neuenSenftenberger Stadthafen entfernt, zum aktivenErholen ein. Behindertenparkplätze an der komplettbarrierefreien Hafenanlage machen die Anreise leicht.Übernachten in der NaturNaturverbundene Aktivurlauber finden hier einfacheCampinghütten für 3 bis 4 Personen mit kleiner Terrassezum See, außerdem 4 Mehrbettzimmer mit barrierefreiemBad auf dem Flur, Wohnmobilstellplätze undeine Wiese zum Zelten. Im stufenlosen Sanitärhausfinden Sie WC, Duschen, Küche und einen kleinenAufenthaltsraum.Erholen auf dem WasserOb Sie mit eigenem Boot kommen oder ohne – hierkann wirklich jeder Wassersport treiben. Die kleinebarrierefreie Marina bietet Wasser- und Landliegeplätzefür Segelyachten, Jollen, Katamarane und kleineMotorboote. Für einen Ausflug auf dem SenftenbergerSee stehen im Wassersportzentrum Paddel-, TretundSegelboote bereit. Das Einsteigen in die Boote istfür Rollstuhlfahrer durch einen speziellen Lift problemlosmöglich. Zum Service des Wassersportzentrumsgehören auch Segelkurse, geführte Kanutouren, Kuttersegeln(ab 6 Personen), Slipanlage, Säulendrehkranund abschließbare Fahrradboxen.Genießen am SeeVom barrierefrei zugänglichen Café haben Sie einentraumhaften Blick auf den See und die Marina. Hiergibt es Frühstück (nur in der Saison), kleine Snackssowie Kaffee-, Kuchen- und Eisspezialitäten. Nochein Tipp: Das Wassersportzentrum ist als Bett + Bike-AnzeigeMit dem Lift geht es ins Boot.Betrieb ein idealer Ausgangspunkt zum Erkunden desLausitzer Seenlandes per Rad oder Handbikes bzw.Rollfiets.Und wer Anfang Mai 2014 nach Großkoschen kommtund Urlaub macht, der kann gleich kräftig mitfeiern.Denn das 10-jährige Jubiläum des Wassersportzentrumswird mit einer Festwoche mit Konzertenund sportlichen Aktionen am und auf dem Wasserbegangen. Mehr Infos finden Sie im Internet unterhttp://10Jahre.wassersportzentrum-see.deBoote liegen in der Marina am Senftenberger SeeWassersportzentrum Senftenberger SeeStraße: Straße zur Südsee 2Ort: 01968 GroßkoschenTelefon: (035 73) 800 600E-Mail: wassersportzentrum@senftenberger-see.deInternet: www.wassersportzentrum-see.de


Lausitzer Seenland | Nochten, Großkoschen · 69Steine und Blumen – zu Besuch im Findlingspark NochtenErlebnisse im Lausitzer SeenlandDas Lausitzer Seenland ist eine spannende Region,denn nach dem Abzug der Braunkohlebaggerentsteht hier eine völlig neue Landschaft mit Seen,Terrassen und Parks. Mit dem Touristikunternehmenaktiv-tours in Großkoschen können Gäste mit Seheinschränkungendie Region aktiv erkunden – bei geführtenTandem- und Tretmobiltouren. Am Radstützpunktim Familienpark Großkoschen gibt es zudem die größtetaktile Radwanderkarte in Deutschland. Die Kartemit Blindenschrift lässt Radwege und Seen des LausitzerSeenlandes gut ertasten. Ganz bequem bringtdie Tschu-Tschu-Bahn „Seeschlange“ die Besucher zuinteressanten Punkten. Rollstuhlfahrer gelangen mitHilfe einer Rampe in die Kleinbahn.Auch der ca. 20 Hektar große Lausitzer FindlingsparkNochten entstand aus einem Tagebau. Rund 6.000Findlinge, die die Bagger einst zutage förderten, sindhier eingebettet in eine kunstvoll angelegte Gartenweltmit steilen Hängen, Hohlwegen, Tälern, kleinenWasserfällen. Hier hat jede Jahreszeit ihren Reiz, dennin den gepflegten Anlagen wird „durchgeblüht“ –mit Phlox, Rhododendron, Lilien, Pantoffelblumen,Heidelandschaft im Findlingspark NochtenKakteen, Winterheide… Die ca. drei Kilometer langenHauptwege sind auch mit dem Rollstuhl befahrbar. EinBegleiter kann helfen, steilere Passagen und Querrinnenleicht zu bewältigen. Am schönsten ist einBesuch im Spätsommer, wenn der 1,5 Hektar großeHeidegarten in voller Blüte steht.Alle Mann an Bord: Erholung, Spaß und AbenteuerMit Lausitzfloß über die Gewässer des Lausitzer SeenlandesGanz sacht auf kleinen Wellen reiten, den blauenHimmel genießen, eine leichte Seebrise spüren – undsich unendlich frei fühlen! Das erleben Sie auf urigenHolzflößen, die vom Wassersportzentrum SenftenbergerSee in Großkoschen aus in See stechen.Die Flöße mit 5 PS starkem Außenbordmotor sind führerscheinfreiund nach einer kurzen Einweisung ganzleicht zu steuern. Auch Rollifahrer, die sich auf denSteuerplatz umsetzen können, sind hier Kapitän! ZweiRollstuhlfahrer haben vorn auf der Plattform gut Platz,um die Tour zu genießen. Eine Rampe oder die Hebeanlagehelfen, an und von Bord zu kommen. Insgesamtpassen acht Abenteurer auf das Floß. Ein stabiler Aufbaumit gemütlichen Plätzen (auch zum Schlafen fürvier Wasserwanderer ohne Handicap) schützt vor Windoder einem kleinen Schauer. Dieser Innenraum ist allerdingsnur mit schmalen Rollis befahrbar. Mit dem Floßgeht es über den Senftenberger See und durch denneuen Koschener Kanal hinein in den Geierswalder Seeund ab 2014 weiter in den Partwitzer See und zurück –eine herrliche Tagestour für alle.Familie auf dem Lausitzfloß auf dem Senftenberger SeeLausitzfloß – Marcus SchmidtAnschrift: Straße zur Südsee 2, 01968 GroßkoschenTelefon: (0160) 99 15 83 76E-Mail: m.schmidt@lausitzfloss.deInternet: www.lausitzfloss.deAnzeige


70 · Brandenburg für alleSchloss Wiesenburg mit LandschaftsparkLand der Burgen, Klöster und Skater:Fläming und Elbe-Elster-LandBerlinDer Fläming ist das „Dach“ Brandenburgs. Das Burgendreieck – gebildetaus Burg Eisenhardt in Bad Belzig, der Wiesenburg und derBurg Rabenstein – macht den Fläming zu einem attraktiven Ausflugsziel.Die rund 230 Kilometer lange Flaeming-Skate zieht all jene an,die auf Rädern aktiv sein wollen – Skater ebenso wie Rad- und Rolli-Fahrer. Der Besuch des sanierten Schlosses in Doberlug-Kirchhain istein guter Anlass für einen Abstecher ins Elbe-Elster-Land.


Fläming | Luckenwalde · 71Eine „Hauptstadt der Moderne“Luckenwalde ist für mehrere Überraschungen gutFür wen der Einsteinturm in Potsdam oder das Bauhausin Dessau Sehenswürdigkeiten sind, der muss auchLuckenwalde gesehen haben. Häufig wird die Stadtim Fläming auch „Hauptstadt der Moderne“ genannt.In den 1920er und frühen 1930er Jahren haben hierArchitekten gewirkt, die später weltberühmt wurden.Schon der ehemalige Bahnhof: Komplett saniert undmit einem super-modernen Anbau versehen, beherbergter jetzt die Bibliothek. Rollstuhlfahrer könnensich im Inneren mühelos umschauen. Beim Weg durchdie Stadt fallen immer wieder Gruppen von metallenenStelen auf. Diese „Merkzeichen“ ehren LuckenwalderPersönlichkeiten, die hier oder irgendwo in der WeltGroßartiges vollbracht haben. So erfährt man z.B.,dass hier Studentenführer Rudi Dutschke zur Schulegegangen ist. Sein Markenzeichen, der selbstgestricktePullover, ist im Heimatmuseum (rollstuhlgerecht) zusehen. Im gleichen Gebäude befindet sich auch dieTouristinformation (barrierefreier Zugang über dieStadttheater aus den 1920er JahrenRückseite des Hauses). Hier erhalten Sie die Broschüre„Barrierefrei in Luckenwalde“. Sie führt auch zu denArchitekturdenkmalen der Moderne. Ein Höhepunktist das Stadttheater, in dem selbst der Theaterkellerfür Rollstuhlfahrer erreichbar ist. Familien treffen sichgern in der Fläming-Therme. Behinderte Gäste könnendie Sport-, Erlebnis- und Therapiebecken z.B. mitmobilen Einstiegshilfen stufenlos erreichen.Bibliothek im einstigen Bahnhof mit Anbau aus der JetztzeitTouristinformation LuckenwaldeAnschrift: Markt 11, 14943 LuckenwaldeTelefon: (033 71) 67 25 00E-Mail: touristinfo@luckenwalde.deInternet: www.luckenwalde.deAnzeige


72 · Brandenburg für alleUnterwegs auf der Flaeming-Skate: Handbiker, Skater und RadfahrerEinzigartig in Europa –die Flaeming-SkateBesondere Erlebnisse für alle auf Rollen und RädernHerzlich willkommen in Europas Skate-Region! Ob Sie als Inline-Skater, Rad- oder Rollifahrerunterwegs sind – die Flaeming-Skate im Landkreis Teltow-Fläming im Süden von Berlinbietet je nach Lust und Kondition Freizeitspaß oder sportliche Herausforderung und vieleErlebnisse für alle auf Rollen und Rädern. Die Flaeming-Skate, das ist ein einzigartiges,drei Meter breites Asphaltband von 230 km Länge mit verschiedenen Rundkursen undder modernen, 200 m langen und 5,85 m breiten Skate-Arena Jüterbog für Training undWettkämpfe. Hier unser Tipp für drei schöne barrierefreie Touren auf der Flaeming-Skate:Für Genießer: Innenstadtrundkurs durchdie Stadt Dahme/Mark, ca. 4 kmWer es etwas gemächlich angehen, dafür aber vielsehen möchte, der sollte den Innenstadtrundkursdurch Dahme/Mark wählen. Start und Ziel ist diebarrierefreie Sportwelt mit guten Parkmöglichkeiten.Hier gibt es zwei Indoor- und drei Außentennisplätze,Plätze für Squash, Federball, Ballsport und Aerobic,Sauna, Solarium, das Sportwelt-Restaurant und einBehinderten-WC. Neu sind die Tenniskurse für Rollifahrer.Entlang der gut erhaltenen Stadtmauer deshistorischen Stadtkerns geht es in den Schlossparkim englischen Stil mit zugänglicher Schlossruine undHeimattierpark. Hier leben Damwild, Zwergesel, Lamaund andere Tiere in 27 Arten. Ein Abstecher führtzum Heimatmuseum, das in einem schönen Fachwerkhausin der Töpferstraße sein Domizil hat (teilweisebarrierefrei). Neu ist die Kino-Café-Bar – ein kleinesKulturzentrum mit Kino, Ausstellungen, Restaurant.Bei schönem Wetter lockt das barrierefreie Freibadder Stadt zur Abkühlung, bevor es wieder in RichtungSchlosspark und Sportwelt geht.


Brandenburg für alle · 73Für Sportliche: zum NaherholungsgebietKörbaer Teich, ca. 4,7 km (S8)Start ist wieder an der Sportwelt in Dahme/Mark.Folgen Sie dem Asphaltband der Flaeming-Skatedurch die romantische Altstadt und dann hinaus in dieNatur. Der Weg ohne größere Steigungen führt Sieentlang der Felder durch einen Kiefernwald ins ErholungsgebietKörbaer Teich mit Badesee, Bootsverleih(nicht barrierefrei) und Liegewiese. Zurück müssenSie noch einmal die knapp 5 km einplanen. Wem dasimmer noch nicht reicht, der kann von Dahme/Markaus auch einen Abstecher nach Rosenthal unternehmen.Ein schöner Weg durch Felder bringt Sie in denkleinen Ort, wo Sie sich in der Gaststätte der Hotel-Pension Rosenthal stärken können.Für Anfänger: Rundkurs Luckenwalde,ca. 12 km (RK2)Ein interessanter Rundkurs (RK 2) sind die 12 km vonLuckenwalde über Kolzenburg und Jänickendorfwieder nach Luckenwalde. Die Stadt Luckenwalde istgut mit der Bahn zu erreichen – hier verkehren dieRegionalexpresslinien RE 4 und RE 5 stündlich. ReisenSie mit dem PKW an, können Sie am ParkplatzTeichwiesenweg/Elsthal starten. Etwa 150 m entferntbefindet sich übrigens das Freibad der Stadt. BringenSie etwas mehr Zeit mit, führt Sie eine ausgeschilderteSkatestrecke direkt in die Stadt mit Flämingtherme,Heimatmuseum, Kino und Stadttheater im Bauhausstil,die allesamt barrierefrei zugänglich sind undeinen Besuch lohnen.Zwei Skaterinnen und ein Radfahrer vor der Mühle in PetkusDie Rundtour verläuft ohne nennenswerte Steigungenund Gefälle durch eine abwechslungsreiche Landschaftmit Wäldern, Wiesen und Feldern mit Mais, Raps, MohnundSonnenblumen und ist für Anfänger bestens geeignet.Nur auf einem kurzen Abschnitt begleitet derKurs die Ortsverbindungsstraße zwischen Luckenwaldeund Jänickendorf. Dort verläuft er parallel zu den Gleisender ehemaligen „Kanonenbahn“ Zossen-Jüterbog –heute Deutschlands längste Draisinenstrecke. In Kolzenburgbietet das Hotel & Gasthof „Zum Eichen kranz“Unterkünfte, Stärkung und Entspannung im Biergarten.Allerlei Dinge des dörflichen Lebens von einst zeigt dieMuseumsscheune in Jänickendorf. Öffentliche Behinderten-WCentlang der Strecke gibt es in Luckenwalde(Am Markt, Tierpark, Kreisverwaltung) und in Kolzenburg(gegenüber vom Gasthof „Zum Eichenkranz).Die Flaeming-Skate bietet auch eine begrenzte Anzahlvon Rollfiets, Handbikes und Tandems zum Ausleihennach Voranmeldung. Alle Infos dazu finden Sie auf derInternetseite www.flaeming-skate.de.Blick auf den Marktturm in LuckenwaldeKontakt Flaeming-SkateLandkreis Teltow-Fläming – Erik ScheidlerAnschrift: Am Nuthefließ 2, 14943 LuckenwaldeTelefon: (033 71) 60 81 340Internet: www.flaeming-skate.deAnzeige


74 · Fläming | Dahme/MarkFrühlingsfest an der Kulturherberge Kloster in der HauptstraßeStufenlos unterwegs in der SchlossruineCharmante Altstadt von Dahme/MarkDas Dahmer Land präsentiert sich kreativ, sportlich, erholsamSportlich aktiv sein und Historie erleben – das passt im Dahmer Land bestens zusammen.Den Stadtvätern ist es gelungen, Denkmalschutz und Wegeführung auf feinem Asphaltzu kombinieren. Auf der Flaeming-Skate und dem DahmeRadweg können sich sportlicheGäste auf acht Rollen, zwei Rädern oder auch im Rollstuhl durch die historische Altstadtvon Dahme/Mark bewegen.Der barrierefreie Weg führt vomSchlosspark an der „Eisernen“ Stadtmaueraus Raseneisenstein entlang.Er wurde so erweitert, dass sichalle Gäste die Schönheiten desStädtchens erlaufen oder erfahrenkönnen. Aufgewertet wurde derAltstadtrundkurs mit Spiel- undSportgeräten für Kinder. Tafelninformieren über die historischenGebäude. So wird daran erinnert,dass hier einst Karmeliter mönchelebten. Auf den Resten einerWasserburg entstand ein Barockschlossfür einen Prinzen der LinieSachsen-Weißenfels. Das Schlossdurchlebte seit 1714 eine wechselvolleGeschichte und verfiel seitden 1950er Jahren. Als urige Veranstaltungsstättekann die gesicherteund begehbare Ruine auch vonRollifahrern genutzt werden. ImBarrierefreier Zugang zum FreibadSchlosspark erwartet Sie ein kleinerHeimattierpark. Das Rathaus mitseinem weithin sichtbaren Turm imZuckerbäckerstil ist das imposantesteGebäude der Stadt. In diesemschönen Bauwerk ist die Tourist-Information über eine rollstuhlgerechteRampe für alle erreichbar.


Fläming | Dahme/Mark · 75Behinderten-WC und Babywickeltischsind hier selbstverständlich.Auch die Gebäude in der angerartigerweiterten Hauptstraße setzengroßstädtische Akzente. Dagegenwirkt der Töpfermarkt mit seinenFachwerkhäusern recht bescheiden,wobei im auffälligen Eckhaus dasHeimatmuseum untergebracht istund ein Muss für die Besucher seinsollte.Spaß im Freibad für alle GästeUnterkünfte, Restaurants und Cafésdes Dahmer Landes sind auf Besuchermit Handicap eingestellt. ImHotel & Restaurant „Am Schlosspark“stehen selbst für größereGruppen von Rollifahrern mit ihrenAngehörigen Zimmer zur Verfügung.Hier können Fahrräder mitund ohne Antrieb, Tandem undein Rollfiets ausgeliehen werden.Auch das Bewegungsbad mit Liftkönnen alle nutzen. Besonders stolzist das historische Städtchen auf diebarrierefreien Freizeiteinrichtungenwie das Freibad Dahme. Über denInnenstadtrundkurs können Siedirekt bis zum Beckenrand fahren.Das Freibad hat ein barrierefreiesNichtschwimmerbecken mit Rutsche,barrierefreie Duschen undBehinderten-WC.Spinnen wie die GoldmarieAuch in den Dörfern um Dahmeentwickeln sich barrierefreieAngebote, zu denen das Band derFlaeming-Skate führt. Empfehlenswertist ein Besuch des Naherholungsgebietes„Ferienidylle KörbaerTeich“. Auch in der Kreativbude inWahlsdorf sollten Sie einmal vorbeischauen.Hier werden alte undneue Handarbeitstechniken wieWeben, Filzen, Spinnen und Papierschöpfengepflegt. In der Pferdepensionund im AusbildungsstallLehmann in Wildau-Wentdorf sindPferdefreunde herzlich willkommen.Fahren Sie doch mal mit derKutsche durch das reizvolle Dahmetal.Die barrierefreie „Reiterstube“des Hofes mit Behinderten-WCliegt direkt an der Flaeming-Skate.Sie sind Rollifahrer und möchtendiese Angebote nutzen?Gern organisieren wir einen Transfervon/zu den Bahnhöfen bzw. dieRollstuhl-Beförderung.Tourist-InformationDahme/Mark im RathausStraße: Hauptstraße 48–49Ort: 15936 Dahme/MarkTelefon: (03 54 51) 981 20Telefax: (03 54 51) 981 44E-Mail: touristinfo@dahme.deInternet: www.dahme.deStadtplan mit barrierefreiem Rundgang und gekennzeichneten SehenswürdigkeitenAnzeige


76 · Fläming | Görzke, NeuendorfTeller, Tassen, Töpfe selbst gemachtKreatives Gestalten mit Ton im Töpferort Görzke im FlämingWollten Sie schon immer mal Ihre eigene Vase kreierenoder eine besondere Obstschale? Dann kommenSie nach Görzke! Die Töpferei Heinitz bietet auf AnmeldungTöpferkurse an. Rollstuhlnutzer gelangengut in die Werkstatt, auch der Ausstellungs- und Verkaufsraumist zugänglich. Der Familienbetrieb Heinitzwurde bereits 1834 gegründet. In siebter Generationfertigen die Töpfer Gebrauchskeramik für Haus, Hofund Garten sowie individuelle Stücke – und zwar mitder Bunzlauer Schwämmeltechnik, mit Pinseldekorund Lehmglasur. Ganz zeitgemäß eignen sich die Keramikenfür Spülmaschine, Backofen und Mikrowelle.Görzke hat eine lange Tradition als Töpferstadt. Bereits1706 schlossen sich die Töpfer zu einer Innungzusammen und belieferten die Orte ringsum mit Keramikfür den Alltag. Heute gibt es noch fünf Töpfereienim Ort. Typische Görzker Tonwaren finden Sie auchim nahen Handwerkerhof mit Museum und Hofladen,der teilweise für Rollifahrer zugänglich ist und einBehinderten-WC hat. Berühmt ist der Töpfermarktjedes Jahr zu Ostern in Görzke.Töpferei HeinitzAnschrift: Breite Straße 23, 14828 GörzkeTelefon: (03 38 47) 403 22E-Mail: info@toepferei-heinitz.deInternet: www.toepferei-heinitz.deVerschiedene Keramikwaren in blau und weißGeöffnet von Montag bis Freitag 8–17 Uhr,Samstag 10–15 Uhr und nach VereinbarungRaus aufs Land – rein in die NaturFeiern, tagen und erholen im „Landhotel im Fläming“barrierefreundlich, drei weitere sind Familienzimmer.Das Restaurant „Falkenhof“ mit gemütlichem Kaminzimmerund Sonnenterrasse bietet regionale Küchemit frischen Zutaten und auf Wunsch auch gluten- undlaktosefreie, vegetarische und vegane Gerichte. HelleRäume mit modernen Technik sind ideal zum Tagenund Feiern für bis zu 80 Gäste. Denn das 32 Hektargroße Areal mit idyllischem Teich hinter dem Hotel,mit Wiesen, Pferdekoppeln und Wald ist ein Ort derRuhe und Harmonie. Die hoteleigene Reitsportanlageist zum großen Teil stufenlos zugänglich. Ein schönesZiel ist die 18 km entfernte SteinTherme in Bad Belzig.Pferde auf der Koppel am Landhotel im FlämingEingebettet in die hügelige Landschaft des Hohen Fläming,erwartet Sie das „Landhotel im Fläming“ mit seinen52 gemütlichen, teilweise für Allergiker geeignetenZimmern zu erholsamen Stunden, zum Feiern oderTagen. Das Hotel und das Restaurant „Falkenhof“ sindstufenlos zugänglich und mit Behinderten-WC ausgestattet.Ein Lift führt in die oberen Zimmer – eines istLandhotel im FlämingStraße: Zum Reiterhof 1Ort: 14823 Niemegk, OT NeuendorfTelefon: (03 38 43) 92 71 90E-Mail: info@landhotel-im-flaeming.deInternet: www.landhotel-im-flaeming.deAnzeige


Fläming | Bad Belzig · 77Gesundbrunnen SteinTherme Bad BelzigDie alte Burgenstadt ist jüngstes Thermalsole-Heilbad DeutschlandsInmitten des Naturparks Hoher Flämingliegt die Stadt Bad Belzig, dieseit 2010 Kurstadt ist. Sehenswertsind der historische Altstadtkernmit der Marienkirche, dem Rathausund der Burg Eisenhardt mit Heimatmuseum.Der steile Zugang zurBurg lässt sich mit dem Auto gutüberwinden – auf dem Burghofgibt es drei Behindertenparkplätze.Rampen helfen Rollifahrern, dieBurganlage zu „erobern“.Nach der Tour laden wohlig-warmeThermalsolebecken in der Stein-Therme zum Entspannen ein. Fürdie Gäste stehen 8 Behindertenparkplätzebereit. Mit ihrer jodhaltigenThermalsole ist sie ein wahrerGesundbrunnen. Sie stärkt Herzund Kreislauf, entlastet Muskeln,Aufguss in der Banja-SaunaBlick in die großzügige Badelandschaft der SteinThermeGelenke und Wirbelsäule, befreitdie Atemwege und ist gut für dieHaut. Mit einem Salzgehalt vonca. 20 Prozent (fast wie im TotenMeer!) und einer Temperatur von30° C sprudelt die jodhaltige Soleaus 775 m Tiefe herauf und wirdfür die Badebecken in verdünnterForm aufbereitet. Die Badelandschaftund das Therapie beckenverfügen über Einstiegshilfen sowieeinen mobilen Lift. Die Sauna-Landschaft mit finnischen Saunen,Biosauna, Banja, Gradiersauna,Eisbrunnen und Saunagarten istbarriere frei, jedoch sind die Türenzu den einzelnen Saunen nur 62bis 74 cm breit. Von September bisApril heißt es einmal monatlich„Saunieren als Event“. Zur MitternachtsSaunawerden die Gäste bisnach Mitternacht mit aromatischenAufgüssen und Snacks im Kerzenscheinverwöhnt. Der stilvolleWellness-Bereich der SteinThermebietet Behandlungen von Kopfbis Fuß und das Restaurant „VillaMedici“ kulinarischen Genuss.SteinTherme Bad BelzigStraße: Am Kurpark 15Ort: 14806 Bad BelzigTelefon: (03 38 41) 38 80 0Telefax: (03 38 41) 38 80 19E-Mail: info@steintherme.deInternet: www.steintherme.deAnzeige


78 · Elbe-Elster-Land | Doberlug-KirchhainWo Preußen Sachsen küsst…Erste Brandenburgische Landesausstellung im Schloss DoberlugDie Bewohner des Elbe-Elster-Landes werden 2014daran erinnert, dass vor genau 200 Jahren ihre Vorfahrenaus Sachsen zu Preußen wurden. Weil nachdem Wiener Kongress 1814/15 die Grenzen in Euro paneu gezogen wurden, musste Sachsen fast die Hälfteseines Staatsgebietes an den Nachbarn im Norden abtreten.Aber schon lange zuvor hatten sich sächsischeHandwerker und Künstler auf den Weg gemacht, umin Preußen ihr Glück zu machen. So die Brüder Graunaus Wahrenbrück, die die führenden Musiker am Hofedes Preußenkönigs Friedrich des Großen wurden. DasHeimatmuseum von Wahrenbrück erinnert an die beiden,die als Komponisten, Kapellmeister und Sängerhervortraten. Das Museum ist barrierefrei gestaltet.Schloss Doberlug vollständig saniertDas Schloss Doberlug und das benachbarte Klostersind vom 7. Juni bis 2. November 2014 Schauplatz derErsten Brandenburgischen Landesausstellung unterdem Titel „Preußen und Sachsen. Szenen einer Nachbarschaft“.Die Ausstellung zeigt die Licht- und Schattenseitender sächsisch-preußischen Beziehungen undstellt die Klischees von Sachsens Glanz und PreußensGloria auf den Prüfstand. Doberlug-Kirchhain ist fürdas Thema der Ausstellung ein geeigneter Ort: Das gewaltigeRenaissance-Schloss, die Klosteranlage und dieBürgerhäuser entlang der Schlossfreiheit bildeten daskleinstädtische Ensemble einer herzoglich-sächsischenResidenz. Mit der Landesausstellung wird das sanierteSchloss, das als „sächsische Perle Brandenburgs“gilt, erstmals wieder der Öffentlichkeit zugänglichgemacht. Die Ausstellung wird begleitet vom Kultursommerauf dem Doberluger Schloss- und Kloster-Schloss Doberlugareal. Die Landessausstellung ist für Rollstuhlfahrergeeignet. Angesichts der zum Teil kleinen Räume sindGruppen auf sieben Rollstuhlnutzer begrenzt. Sehbehindertekönnen spezielle Führungen buchen, ebensoHörbehinderte, für die gegen gesonderte Vergütungund bei frühzeitiger Buchung ein Gebärdendolmetscherhinzugezogen wird.Im anderen Teil der Doppelstadt Doberlug-Kirchhainist das Weißgerbermuseum ein Anziehungspunkt fürBesucher. Der zentrale Teil der Ausstellung über dasalte Handwerk der Lederherstellung im Erdgeschoss istfür alle zu erreichen. Hier befinden sich die Schauanlageeiner Gerberwerkstatt vor über einhundert Jahrenund eine nachgebaute Schusterwerkstatt. Unweit deshistorischen Museumsbaus ist eine weitere technischeAusstellung zu finden, in der die heutigen Gerbtechnikenvorgeführt werden. Hier herrscht Barrierefreiheit.Weißgerbermuseum in Doberlug-KirchhainWeitere Informationen:www.brandenburgische-landesausstellung.de


Elbe-Elster-Land | Bad Liebenwerda · 79Gutes für Körper, Geist und SeeleWillkommen in der Kurstadt Bad LiebenwerdaBrunnen im Kurpark Bad LiebenwerdaDie Stadt Liebenwerda ist ein staatlich anerkannterKurort mit Peloidkurbetrieb. Peloid kommt aus demGriechischen und heißt Schlamm. Schon seit 1905werden in Liebenwerda Kuranwendungen angeboten.Der Ort mit seinem gepflegten Kurpark und demsanierten historischen Stadtkern liegt idyllisch an derSchwarzen Elster inmitten des Naturparks „NiederlausitzerHeidelandschaft“ im Süden Brandenburgs. Mitder Fontana Klinik als Fachklinik für Orthopädie undRheumatologie, dem Epikur Zentrum für Gesundheitund der Lausitztherme Wonnemar bietet die Stadtmoderne Einrichtungen zur ganzheitlichen Behandlungund Rehabilitation an. In der Kurstadt werdendem gesundheitsbewussten Gast, Kurenden oder Touristendie besten Voraussetzungen geboten, um sichaktiv zu erholen und zu entspannen. Wellness- undNatururlaub inmitten einer gesunden Natur lassenIhre wohlverdiente freie Zeit zum Erlebnis werden.Entfliehen Sie dem Alltagsstress bei entspannendenBlick auf den Roßmarkt und die St. Nikolai KircheAnwendungen in der Therme, erholsamen Wanderungenund Tierbeobachtungen und verwöhnen Sie IhrenGaumen mit regio nalen Spezialitäten. RegelmäßigeVeranstaltungen wie die sonntäglichen Kurkonzerte,Orgelkonzerte in der Ev. St. Nikolai Kirche und traditionelleVeranstaltungen wie Elsterlauf, Mineralbrunnenfestund das Internationale Puppentheater-Festival laden ein zu kulturellem Genuss.Ein gut ausgebautes Rad- und Wanderwegenetzführt nicht nur durch den Naturpark, sondern auchzum Elster-Natoureum im Ortsteil Maasdorf. In einerMiniaturwelt mit Miniatur-Eisenbahn können auchmobilitätseingeschränkte Gäste den Landkreis Elbe-Elster mit all seinen Sehenswürdigkeiten in kürzesterZeit entdecken.Informationen: Haus des GastesStraße: Dresdener Straße 23Ort: 04924 Bad LiebenwerdaTelefon: (03 53 41) 628 0Telefax: (03 53 41) 628 28E-mail: info@bad-liebenwerda.deInternet: www.bad-liebenwerda.deÖffnungszeiten: Montag 10–15 Uhr, Di–Fr 10–20 Uhr,Sa/So/Feiertag 14–18 UhrKurkonzert am Haus des GastesTermine Veranstaltungen: www.bad-liebenwerda.deAnzeige


80 · Brandenburg für alleLebensqualität à la Brandenburg15 Naturlandschaften verführen zum Entdecken und GenießenIn allen Himmelsrichtungen rings umBerlin sind sie zu finden, Brandenburgs15 Nationale Naturlandschaften. Wersich aufmacht dorthin, lernt Besondereskennen: die schönsten und artenreichstenLandschaften des Landes undregionale Genüsse in Fülle obendrein.Denn die elf Naturparks, drei UNESCO-Biosphärenreservateund ganz im Nordosten der NationalparkUnteres Odertal folgen einem besonderen Anspruch:Menschen und Natur sollen hier gleichermaßenLebensqualität finden. Und das macht auch für denBesucher Wert und Attraktivität aus. Oft kreisen hierAdler am Himmel, im Sommer sind allerorten Störchezu sehen, seltene Pflanzen sprießen und die Rast TausenderKraniche und Wildgänse im Herbst wird zumeindrucksvollen Erlebnis. Beobachtungstürme oderEntdeckerpfade wurden eigens dazu eingerichtet.Und Gastlichkeit setzt auf Produkte und Speisen derRegion. Vielfältige Angebote bringen Gästen diesenSchatz nah. Das beginnt mit der spannend gestaltetenNaturerlebnistour mit dem Ranger und reicht bis zumKomplettpaket für einen besonderen Tag oder Urlaub,das gemeinsam mit Touristikern der Region geschnürtwird. Den eindrucksvollen Stunden in der Natur folgenÜbersichtskarte von Brandenburg mit den Naturlandschaftendann oft ein leckeres Essen mit heimischen Spezialitäten,ein besonderes Kultur erlebnis und die Übernachtungim regionaltypischen Gasthof oder Hotel. Wasman natürlich alles auch individuell planen kann.Eine ganze Reihe der Angebote der Naturlandschaftenist – wie Sie auf den folgenden Seiten sehen können –bedingt oder gänzlich barrierefrei. Auch die meistenBesucherzentren der Naturlandschaften sind auf Gästemit Handicaps eingerichtet. Und eine Stippvisite dortlohnt. Bieten die Zentren doch – oft mit interaktivenElementen und Filmen – nicht nur spannende Einblickein das jeweilige Gebiet und seine Natur, sondern auchKarten und vielseitiges Informationsmaterial. LassenSie sich also einladen zum Entdecken und Wohlfühlen,Genießen und Staunen in den Nationalen Naturlandschaftenvon Brandenburg.Unterwegs mit dem Kanu – Rast am FlussuferAnzeigeInternet:www.grossschutzgebiete.brandenburg.dewww.naturwacht.dewww.natur-schau-spiel.com


Brandenburg für alle · 81Land im StromVögel beobachten im Nationalpark Unteres OdertalDer Nationalpark Unteres Odertal ist Deutschlandseinziger Flussauennationalpark. Intakte Flussauen mitihrer Dynamik zwischen Überflutung und Trockenfallund den sich ständig verändernden Strukturen –Überschwemmungsflächen, Auwäldern, Altarmen,Sandbänken und Feuchtgebieten – gehören zu denartenreichsten und gleichzeitig am meisten gefährdetenLebensräumen Europas. Gemeinsam mit zweipolnischen Landschaftsschutzparks bildet der NationalparkUnteres Odertal einen grenzüberschreitendenNaturraum, in dessen Mitte die Oder fließt.Einen besonders schönen Blick in die überflutetePolderlandschaft bietet die Beobachtungshütte„Seeschwalbe“. Vom Parkplatz in Gatow direkt ander Hohensaaten-Friedrichsthaler-Wasserstraße führtein ausgeschilderter, ca. 1,5 km langer Weg über eineBogenbrücke (kurze Strecke mit größerer Steigung)auf dem ebenen asphaltierten Deich-Radweg zurHütte. Das geplante Wildnisgebiet im Nationalparkist regelmäßiger Brutplatz seltener und gefährdeterVogelarten wie Weißflügel-, Weißbart- und Trauerseeschwalbe.Das ganze Jahr über können Sie hierverschiedene Enten- und Rallenarten sowie Limikolen(Regenpfeiferartige) gut beobachten. Die rollstuhlgerechteBeobachtungshütte verfügt über einen freizugänglichen Raum mit drei Beobachtungsluken.Highlight ist das Teleskop-Fernrohr. Gern können Siees nutzen, wenn Sie für Ihre Natur-Tour einen NaturundLandschaftsführer oder Naturwächter des Nationalparksbuchen.Besucherzentrum Nationalparkhaus CriewenDas Nationalparkhaus befindet sich im ehemaligenSchafstall des Gutes Criewen. Die Ausstellung informiertauf sehr lebendige Weise über die Natur undLandschaft im unteren Odertal. Im Mittelpunkt stehtein 15.000 Liter fassendes Oder-Aquarium mit überzwanzig heimischen Fischarten. Zwölf Ausstellungsbereicheladen auf 400 m 2 zur Entdeckungstour ein. DasHaus ist für Rollifahrer gut zugänglich. Es gibt 3 Behindertenparklätzesowie ein behindertengerechtes WC.Das Oder-Aquarium im NationalparkhausNationalparkhaus CriewenAnschrift: Park 2, 16303 Schwedt, OT CriewenTelefon: (033 32) 26 77-244E-Mail: nlp-unteres-odertal@lugv.brandenburg.deInternet: www.nationalpark-unteres-odertal.euÖffnungszeiten:01.04. bis 31.10. Mo–So 9–18 Uhr,01.11. bis 31.03. Fr–So 10–17 UhrZusätzlich ist in den Schulferien des Landes Brandenburggeöffnet. Gruppenführungen ganztägig nachVereinbarung.Beobachtungshütte „Seeschwalbe“ bei GatowKleine Brücke über den Teich im Landschaftspark Criewen


82 · Brandenburg für alleWo Adler brüten und Kraniche rastenNatur beobachten im Biosphärenreservat Schorfheide-ChorinBlick auf das Gebäude der Blumberger Mühle mit einem NaturerlebnisbereichDas in der Uckermark und im Barnim gelegene Biosphärenreservatbietet einzigartige Naturerlebnisse.Die weitgehend ursprüngliche Natur können Sie sichüber Wander- und Radwege oder von Naturerlebnispunktenerschließen. In diesem Gebiet mit mehrals 300 Seen und tausenden Mooren gibt es vieleTier- und Pflanzenarten, die woanders vom Aussterbenbedroht sind – wie Laubfrosch und Nashornkäfer,Sumpfporst und Sonnentau. In den naturnahen Wäldernbrüten See-, Fisch- und Schreiadler, sind Schwarzstorchund Kranich zu Hause. Viel darüber erzählt dasInfozentrum Blumberger Mühle nahe Angermünde.Hier bietet die Naturwacht auch bedingt barrierefreieWanderungen an, eine Führung im Naturerlebnisbereichoder die „Kindersafari“ mit Umweltspielen,die Sie werktags nach Anmeldung erleben können.Biosphären-Bahnhof ChorinDer alte Bahnhof Chorin ist beliebter touristischerAnlaufpunkt. Im einstigen Bahnhofsgebäude kön-nen Sie sich zum Feiern oder Tagen treffen – mitdirektem Bahnanschluss (RE 3 Elsterwerda-Stralsund).Ein Fahrradverleih bietet auch Mobile für behinderteGäste. Gruppen kommen zum Beispiel gemeinsam aufeinem „Trampelbus“ vorwärts. Mit einem Draisin Plus(elektrische Tretkraftunterstützung und einzeln nutzbarerRollstuhl) können Sie zum Beispiel zum KlosterChorin oder zum Schiffshebewerk Niederfinow fahren.Interessenten umrunden den Parsteinsee oder denWerbellinsee, fahren auf dem Oderdeich oder auf demalten Treidelweg entlang.NABU-Informationszentrum Blumberger MühleStraße: Blumberger Mühle 2Ort: 16278 AngermündeTelefon: (033 31) 260 40E-Mail: blumberger.muehle@nabu.deInternet: www.blumberger-muehle.deDer alte Bahnhof Chorin mit FahrradverleihFahrradverleih im Bahnhof Chorin-KlosterAnschrift: Bahnhofstraße 2, 16230 ChorinTelefon: (03 33 66) 537 40Internet: www.fahrradverleih-chorin.de


Brandenburg für alle · 83Im Land des weiten HorizontsBiosphärenreservat Flusslandschaft Elbe – BrandenburgWeit kann man hier blicken in der flachen Aue. Windtreibt Wolken über den großen Himmel. Lassen Sieden Blick schweifen, spüren Sie die Kräfte der Naturund beobachten Sie seltene Tiere.Von den Dächern Rühstädts – dem storchenreichstenDorf Deutschlands – schwingen sich im August mehrals 120 Störche in die spätsommerlichen Aufwindezur langen Reise Richtung Südafrika. Im Frühjahr undHerbst rasten zehntausende Zugvögel an der Elbe. ImBiosphärenreservat Flusslandschaft Elbe – Brandenburgist dieses faszinierende Naturschauspiel auch barrierefreierlebbar. Das ebene Relief und ein gut ausgebautesWegenetz mit asphaltierten Deichwegen bietengrandiose Sichten auf die urige Auenlandschaft.Im Europäischen Storchendorf Rühstädt erwartet Siedas Besucherzentrum mit einer NABU-Weißstorchausstellung.Auf der Rundtour „Rühstädter Lebenswege“erfahren Sie Wissenswertes über das Schloss und dieGeschichte des Ortes. Von Rühstädt aus gelangen Sieüber den Fohlenstallweg barrierefrei zum Elbdeich.Die Burg Lenzen beherbergt ein Besucherzentrum mitAusstellungen über das Biosphärenreservat und einHotel mit barrierefreiem Doppelzimmer. Klingeln Sieam Burgeingang, die Mitarbeiter helfen Ihnen gern.Blessgänse kommen aus dem hohen Norden an die Elbe.Haltepunkte NaturDie gekennzeichneten Haltepunkte bieten spektakuläreAusblicke und informative Einblicke in die NaturundKulturlandschaft im Biosphärenreservat und ladenein zum Verweilen. Haltepunkt Natur: Zwischen Elbeund Havel – Vogelwelt auf dem Mitteldeich. VomParkplatz am Gnevsdorfer Wehr erreichen Sie den Naturerlebnispunktnach ca. 1 km auf dem asphaltiertenDeichweg. Reizvoll sind die Aussichten auf das Deichvorlandund die Elbe während des Vogelzugs, wenn inden Abendstunden tausende Wildgänse zu den Schlafplätzenam Elbufer fliegen. Haltepunkt Natur: SchlossparkRühstädt – Gartendenkmal in der Aue. Der historischeLandschaftspark mit dem Eiskellerhügel und gutbefahrbaren Wegen ist im Herbst besonders schön.Haltepunkt Natur: Auenblick Rückdeichung Lenzen– mehr Raum für den Fluss! Nahe der Stadt Lenzenbefindet sich eine der größten Deichrückverlegungenin Deutschland. 420 ha wurden dem Fluss zurückgegeben.Die natürliche Auendynamik sowie zehntausendeRastvögel lassen sich hier sehr gut beobachten.Besucherzentrum RühstädtAnschrift: Neuhausstraße 9, 19322 RühstädtTelefon: (03 87 91) 980 25Internet: www.besucherzentrum-ruehstaedt.deAussicht vom Haltepunkt Natur auf die Auen bei LenzenBesucherzentrum Burg LenzenAnschrift: Burgstraße 3, 19309 LenzenTelefon: (03 87 92) 12 21Internet: www.burg-lenzen.de/besucherzentrum


84 · Brandenburg für alleWie der Teufel den Spreewald schuf…Biosphärenreservat Spreewald – ein Erlebnis für alle SinneEinst pflügte der Teufel mit zweiOchsen das Bett der Spree. Schonbald machten die Tiere schlapp. Daschrie wütend der Teufel: „Euchsoll meine Großmutter holen!“Aufgeschreckt ergriffen die Ochsendie Flucht und zogen den Pflugdabei kreuz und quer hinter sichher. So entstanden die Fließe imSpreewald, erzählt die Sage. InWirklichkeit schuf die letzte Eiszeitdas Wasserlabyrinth von rund 300Fließen. Über 250 Vogelarten lebenim UNESCO-BiosphärenreservatSpreewald, auch Biber, Fischotter,Libellen und Weißstörche.Was es mit dem Reichtum an Tierenund Pflanzen auf sich hat undwie die Natur geschützt wird, daserfahren Sie in der barrierefreienAusstellung im „Haus für Menschund Natur“ in Lübbenau. BesondereErlebnisse bietet Ihnen derSchlossberghof in Burg. Hier lädtder Arznei- und Gewürzpflanzengartenzu einer Entdeckungstourein. Rund 600 Pflanzenarten zeugenvon der biologischen Vielfaltim Biosphärenreservat Spreewald.Gleich daneben inmitten einerStreuobstwiese erwartet Sie diebarrierefreie Natur-Erlebnis-UhrNatur-Erlebnis-Uhr für alle Sinnefür alle Sinne. Hier können Siedie Spreewaldnatur schmecken,tasten, riechen und hören. Aufbarrierefreien Wegen gelangenSie zu Hochbeeten, Holzklangspiel,Riechbox und Balancespiel. DieNatur-Erlebnis-Uhr richtet sich vorallem an blinde und mobilitätseingeschränkteBesucher. Sie ist allerdingsnur geführt bzw. an denÖffentlichkeitstagen erlebbar, vonMai bis September jeden 2. und 4.Dienstag. Individuelle Termine ab10 Gäste (4 Wochen vorher) bei:Naturwacht BurgTelefon: (03 56 03) 75 01 46E-Mail: burg@naturwacht.deAuf dem Hupatz-PfadAuch der Natur-Erlebnis-Pfad „Hupatz“am Polenzweg in Burg ist einAngebot für alle. Schüler der BauhausschuleCottbus gestalteten ihnmit. Auf dem rund einen Kilometerlangen Weg gibt es neun auch fürRollis gut erreichbare Erlebnisstationen.So können Besucher wieeine Libelle sehen, das Wisperneiner Wiese hören oder die Größeeines Seeadlers messen. „Hupatz“– so heißt hier der Wiedehopf.Infostellen Biosphärenreservat SpreewaldHaus für Mensch und Natur/LübbenauAnschrift: Schulstraße 9, 03222 Lübbenau/SpreewaldTelefon: (035 42) 89 21-0 oder Telefon-Naturwacht: (035 42) 87 91-68Der Natur-Erlebnis-Pfad „Hupatz“Schlossberghof BurgAnschrift: Byhleguhrer Straße 17, 03096 Burg (Spreewald)Telefon: (03 56 03) 691-0E-Mail: br-spreewald@lugv.brandenburg.deInternet: www.biosphärenreservat-spreewald.brandenburg.dewww.naturwacht.de


Brandenburg für alle · 85„Hier geht die Lunge auf Samt“Buckow ist die Perle im Naturpark Märkische SchweizTafeln informieren im Eiszeitgarten. Das Alte Warmbad mit Touristinfo Im September gibt es das Apfelfest.„Majestät, in Buckow geht die Lunge auf Samt“, pries schon 1854 der Leibarzt des PreußenkönigsFriedrich Wilhelm IV. den Ort, der idyllisch zwischen fünf Seen und einer bewaldetenHügelkette liegt. Er ist Zentrum des Naturparks Märkische Schweiz. Obwohl es hier ganz„schweizerisch“ hügelauf und hügelab zugeht, gibt es doch Plätze, Parks und Promenaden,die auch für mobilitätseingeschränkte Gäste gut erreichbar sind.So informiert Sie das barrierefreie Schweizer Haus, dasBesucherzentrum des Naturparks (Behinderten-WC),über die Entstehung der Landschaft durch die Eiszeitund über die heimische Tier- und Pflanzenwelt. Immerhinstehen 57 der hier lebenden über 200 Vogelartenauf der „Roten Liste“ als besonders zu schützen. Beimtraditionellen Naturpark-Apfelfest im September gibtes Informationen und Leckeres rund um den Apfel.Interessant ist das Brecht-Weigel-Haus, einstiger Sommersitzder beiden Künstler. Der idyllische Garten amSchermützelsee (im Sommer Open-Air-Veranstaltungen)und die Ausstellung im Bootshaus sind für Rollifahrergut zugänglich (Parkplatz vor dem Museum).Vom Brecht-Weigel-Haus schließt sich die breite undgut befahrbare Buckowsee-Promenade an, gesäumtvon Bänken und schönen Ausblicken. Der Weg führtvorbei am Eiszeitgarten mit vielen Findlingen. Auchdas Strandbad am Schermützelsee mit ebenerdigemZugang können alle besuchen (barrierefreies öffentlichesWC mit Rampe an der Straße gegenüber). Eineerholsame Seenrundfahrt mit Imbiss erleben Rollifahrermit dem Elektro-Solarboot Lena Manuela. Frischgeräucherten Fisch vom Fischer gibt’s bei der speziellen„Räucherfahrt“. Vis-à-vis von See und Strandbad lädtdas sanierte Strandhotel mit Restaurant zur Einkehr.Das Haus mit Lift wurde rollstuhlgerecht umgebautund bietet auch ein barrierefreies Hotelzimmer. FahrenSie ins Stadtzentrum, können Sie direkt am Marktplatzparken und sich im Kultur- und Tourismusamt „ZumAlten Warmbad“ informieren (ebenerdig zugänglich).Denn Buckow ist der einzige anerkannte Kneipp-KurortBrandenburgs. Hinter dem Haus (Behinderten-WC)befindet sich der Kneipp-Kräutergarten mit seinenHochbeeten. Vom Warmbad aus lohnt sich der Rundwegdurch den Schlosspark am Griepensee auf gutbefestigten Wegen. Im Sommer gibt es hier Open-Air-Veranstaltungen wie die Konzertreihe „Klassik imGrünen“, den Buckower Gartentag und die BuckowerRosentage. Den Abend ausklingen lassen können Siebei einer Kino-Vorstellung in den „Parklichtspielen“(Seiteneingang ebenerdig, Behinderten-WC).Besucherzentrum des Naturparks Schweizer HausStraße: Lindenstraße 33Ort: 15377 Buckow (Märkische Schweiz)Telefon: (03 34 33) 158 40E-Mail: np-maerkische-schweiz@lugv.brandenburg.deKultur- und Tourismusamt Märkische SchweizStraße: Sebastian-Kneipp-Weg 1Ort: 15377 Buckow (Märkische Schweiz)Telefon: (03 34 33) 659-82E-Mail: touristinfo@amt-maerkische-schweiz.deInternet: www.maerkischeschweiz.eu


86 · Brandenburg für alleVögel beobachten am BlankenseeFührung durch die Glauer Felder im Naturpark Nuthe-NieplitzNur rund 20 Kilometer südlich von Berlin finden Sieeine Landschaft wie aus einer anderen Welt – den NaturparkNuthe-Nieplitz. Die Flüsse Nuthe und Nieplitzgaben ihm den Namen. Herzstück des Naturparks istdas Naturschutzgebiet Nuthe-Nieplitz-Niederung mitdem Blankensee, einem wahren Vogelparadies. ImNaturParkZentrum im OT Blankensee bietet der Landschafts-FördervereinNuthe-Nieplitz-Niederung e.V.für mobilitätseingeschränkte Gäste Führungen an.Das NaturParkZentrumIn der Rotunde des Naturparkzentrums können Sieden Naturpark Nuthe-Nieplitz kennenlernen. Mitetwas Glück lassen sich von hier aus einige Tiere desWildgeheges per Live-Kamera auf einem großen Bildschirmbeobachten. Die Gaststätte „Hirtenwinkel“ imNaturParkZentrum bietet Ihnen Mittagsgerichte undKuchen zum Kaffee und darüber hinaus viel Wissenswerteszum Thema Kräuter. Das NaturParkZentrumverfügt über eine barrierefreie Toilette/Waschraum.Das unmittelbare Außengelände ist gepflastert, dieübrigen Wege haben eine feste, glatte Oberfläche.Pflanzenmarkt vor dem NaturParkZentrum BlankenseeEin Junge an der Hörstation: „Wie klingt eine Blütenwiese?“Vom Parkplatz bis zum NaturParkZentrum sind es200 m. Fahrzeuge können aber auch bis an das Gebäudefahren und parken.Führungen durch die Glauer FelderEin Erlebnisparcours auf barrierefreien Wegen durchacht Naturpark-Lebensräume en Miniatur, für denman auch eine Führung buchen kann, macht auf denGlauer Feldern im Außengelände neugierig auf dasEntdecken der Originale zwischen Nuthe und Nieplitz.Barrierefrei zum BlankenseeDer barrierefreie Rundweg führt über 4 km vom ParkplatzRuhemannweg in Blankensee über einen breitenBohlensteg auf den See und zurück ins Dorf. Der Bohlenstegeignet sich sehr gut für Vogelbeobachtungen.Tausende Wildgänse, Enten und Schwäne rasten hierim Herbst. Der Ortskern mit Bauernmuseum (nichtbarrierefrei) und Museumsschänke sowie Fischräucherei,Bäckerei und Imkerei ist sehenswert. Ein Abstecherin den Sudermann Park (sicherer mit Schiebehilfe) amSchloss Blankensee rundet den Besuch ab.Besucher blicken vom Bohlensteg auf den Blankensee.NaturParkZentrum Nuthe-NieplitzAnschrift: Glauer Tal 1, 14959 Trebbin, OT BlankenseeTelefon: (03 37 31) 70 04 60E-Mail: mail@besucherzentrum-glau.deInternet: www.naturpark-nuthe-nieplitz.de


Brandenburg für alle · 87Burgwiesen und BaumexotenWandern, tasten und fliegen im Naturpark Hoher FlämingMit dem Elektromobil auf TourIm Naturpark Hoher Fläming haben engagierte Mitstreiter inden Regionen um Bad Belzig, Rabenstein, Wiesenburg undZiesar eine ganze Kette von Angeboten für barrierefreienTourismus entwickelt und in der Broschüre „Naturpark füralle“ gebündelt. So können Rollifahrer und blinde Gästehier auch mit Segel- und Ultraleichtflugzeugen fliegen. VierFläming-Burgen, die SteinThermeBelzig und das NaturparkzentrumHoher Fläming in der Alten Brennerei in Rabenheißen alle herzlich willkommen.In der barrierefreien Naturparkausstellung erfahrenSie z.B., warum der Hohe Fläming auch das „kleinsteMittelgebirge Deutschlands“ heißt. Es gibt viele Elementezum Anfassen und Hören. Die tastbare Reliefkarte,Hörspiele wie z.B. eine Räuberpistole auf Flämingplattvermitteln einen Eindruck von der Region.Barrierefrei ist auch der Garten der Sinne zum Tasten,Fühlen, Schmecken und Riechen. Für Touren – z. B. ins4 km entfernte Rädigke (Museumsscheune, Mufflongehege)– können Sie hier Fahrräder, ein therapeutischesTandem und ein Elektromobil ausleihen.Belziger BurgwiesenOder wandern Sie barrierefrei am Fuße der Burg Eisenhardtin Bad Belzig. Der 2 km lange Naturerlebnispfadan den Belziger Burgwiesen bringt Ihnen dieseswertvolle Quellgebiet näher. Jede der 12 unterfahrbarenStationen lädt zum Mitmachen ein. BringenSie Steine zum Klingen, lernen Sie die Dinosaurierdes Flämings kennen oder ertasten Sie Mauerblümchen.Noch besser – lassen Sie sich von Natur- undKulturführern begleiten (buchbare Touren 1,5 bis 2Stunden). Auch den Kurpark Bad Belzig können Sieallein oder geführt entdecken. Vom Startpunkt an derSteinThermeBelzig (Behindertenparkplätze und -WC)führen befestigte Wege mit Bänken in den Landschaftspark.Geheimtipp: Gutspark DahlenDer Gutspark Dahlen wurde 1840 im englischen Stilangelegt: mit 34 verschiedenen Baumarten, Sichtachsen,Teichen, einem Rundweg von 1,5 km. Für Sehbehindertegibt es befestigte Waldwege mit taktilerWegbegrenzung. Die Beschilderung der exotischenBäume befindet sich in Sitzhöhe für Rollifahrer. DieHochbeete im Bauerngarten mit Kräutern und Duftpflanzenlassen sich teilweise unterfahren. Barrierefreizugänglich ist auch das Eiscafé zur Rast.Hochbeet im Gutspark DahlenNaturparkzentrum Hoher FlämingStraße: Brennereiweg 45Ort: 14823 Rabenstein/Fläming, OT RabenTelefon: (03 38 48) 600 04Telefax: (03 38 48) 603 60E-Mail: info@flaeming.netInternet: www.flaeming.netwww.naturpark-hoher-flaeming.brandenburg.de


88 · Brandenburg für alleDer geheimnisvolle StechlinSeenreich: Naturpark Stechlin-Ruppiner LandUfer am sehr klaren StechlinseeRollifahrerin erreicht eine Aussichtsstation im Moor.Im Norden Brandenburgs an der Grenze zu Mecklenburg-Vorpommernliegt eine faszinierende Wald- und Seenlandschaft – der NaturparkStechlin-Ruppiner Land.Dieses Fleckchen Erde hat schonden Dichter Theodor Fontanefasziniert. Besonders schön undökolo gisch wertvoll sind die großenBuchenwälder. Über 180 Seen gibtes im Naturpark, darunter vieleseltene Klarwasserseen. Der bedeutendsteist der bis zu 69 m tiefeStechlin. Auch Moore sind charakteristischfür die eiszeitliche Landschaft.Ein rund 12 km langerNatur erlebnispfad führt durchschattige Kiefer- und Buchenwälder„Von Moor zu Moor“. Die fünf Stationendes Rundweges geben mitInfotafeln und Mitmach modellenEinblicke in die Welt der Moore.Nur die Station 4 „Harmonie“ amGroßen Barschsee ist von Menz ausüber einen asphaltierten, straßenbegleitendenRadweg auch fürRollifahrer erreichbar (Achtung,hier gibt es eine 8%-ige Steigung).Idealer Ausgangspunkt ist dasbarrierefreie BesucherzentrumNaturParkHaus Stechlin in Menz.Für Gäste mit Lernschwierigkeitenund Sehbehinderungen gibt es hierspezielle Programme und viel zumAnfassen.Neuglobsow am StechlinseeVon Menz sind es nur 6 km nachNeuglobsow. Der staatlich anerkannteErholungsort war einst einGlasmacherdorf. Das Wohnhauseines Glasmachers ist heute Glasmuseum.Es erzählt die Geschichteder Glasherstellung. Das Museumund die sanitären Einrichtungensind barrierefrei. Für Sehbehindertegibt es eine Hörstation mitspannen den Geschichten undSagen. Der Ort Neuglobsow liegtin respektvoller Entfernung zumStechlinsee. Ein Waldweg mit leichtenSteigungen führt zum See. DieseNaturkulisse inspirierte FontaneHandbiker starten beim Sportevent.zu seinem Spätwerk „Der Stechlin“.An der Badestelle am Stechlinseegibt es eine naturnahe Einstiegshilfefür Menschen mit Handicap.Die Anfahrt mit dem Auto ist nurfür Behinderte möglich: In Neuglobsowin Richtung FischereiBöttcher fahren, auf dem Geländeder Tauchbasis parken, dann sind esca. 100 m. Jedes Jahr im Herbst lädtder Naturpark mit seinen Partnernzur integrativen Sportveranstaltung„Aktiv im Ruppiner Seenland“ ein(20.09.2014). Menschen mit undohne Handicap gehen gemeinsaman den Start beim Laufen, Walking,Radfahren und Wandern.BesucherzentrumNaturParkHaus StechlinStraße: Kirchstraße 4Ort: 16775 Stechlin OT MenzTelefon: (03 30 82) 512 10Telefax: (03 30 82) 406 41E-Mail: post@naturparkhaus.deInternet: www.naturparkhaus.de


Brandenburg für alle · 89Eine Reise durch Zeit und RaumDie Ausstellung im Naturpark Uckermärkische Seen alsWegweiser durch Landschaft, Kultur, GeschichteBeste Gelegenheit für mobilitätseingeschränkte Gäste,die Flößerstadt Lychen kennenzulernen, bieten derbarrierefreie große Rundweg mit 4 km und der kleineremit 2,4 km. Er führt Sie auch zum Besucherzentrumdes Naturparks Uckermärkische Seen. Die Ausstellungim Verwaltungsgebäude des Naturparks zeigt einenQuerschnitt durch Zeit und Raum der nordwestlichenUckermark. Sie können sich zum Beispiel durch ein Informationssystemgrundlegende Kenntnisse zur geologischenEntstehung, der Besiedlungsgeschichte und deraktuellen Landschaftssituation verschaffen. VerschiedeneHörtexte, ein anspruchsvolles Kompendium, eineTon-Dia-Schau und ein Naturparkfilm – integriert inGroßfoto-Aktionswände – geben zahlreiche Anregungenfür Ausflüge, Besichtigungen oder spezielle Aktivitätenim Naturpark. Auch auf Superlative weist dieAusstellung hin: So finden Sie in Boitzenburg das größteRenaissanceschloss der Uckermark und im NaturparkUckermärkische Seen die größte Lärche Deutschlands,die um 1775 gepflanzt wurde und stolze 48 Meter inden Himmel ragt. Besucher gelangen, ausgestattet mitdiesen und vielen anderen Informationsangeboten –von der Entstehung eines Rinnensees über Albrechtden Bären, Ebereschen-Fruchtaufstrich und die Anfertigungvon Holzschindeln – letztlich auf eine „Therapeutencouch“,wo sie beim Hörerlebnis eines abendlichenKranicheinflugs besinnlich meditieren können. Mehrwird nicht verraten, sehen und hören Sie selbst!Behinderten-Parkplatz direkt neben dem BesucherzentrumBesucherzentrum des Naturparks Uckermärkische SeenAnschrift: Zehdenicker Straße 1, 17279 LychenTelefon: (03 98 88) 645 30Telefax: (03 98 88) 645 55E-Mail:np-uckermaerkische-seen@lugv.brandenburg.deInternet:www.naturpark-uckermaerkische-seen.brandenburg.deÖffnungszeiten: Mo–Fr 8–16 UhrKinder erkunden den Naturpark Uckermärkische Seen auf dem Tastmodell.Stilles Gewässer im Naturpark


90 · Brandenburg für alleEinst Bergbauregion, nun NaturparadiesBesuch im Heinz Sielmann Natur-Erlebniszentrum WanninchenSielmanns Naturlandschaft Wanninchen liegt im NaturparkNiederlausitzer Landrücken ganz in der Nähe vomSpreewald und der Gartenstadt Luckau. Hier entstehtnach jahrzehntelangem Kohleabbau ein Naturparadiesmit bizarren Dünen, neuen Wäldern, Wiesen undausgedehnten Seen. Das heutige Heinz SielmannNatur-Erlebniszentrum ist das einzige Gebäude, dasder Kohle-Bagger vom Dorf Wanninchen übrig ließ.Das Zentrum informiert über Natur und Landschaftder ehemaligen Bergbauregion. Die naturkundlicheAusstellung sowie die weitläufige Außenanlage mitWeiher, Findlingsgarten und Reptiliengehege sind auchfür mobilitätseingeschränkte Menschen über Kies- undSplittwege zugänglich. Die Aussichtsplattform mitPanoramablick über den Schlabendorfer See ist übereine Rampe erreichbar. Gruppen können eine Führungvereinbaren, Individual-Gäste das Gelände mittelsGPS-Gerät selbst erkunden. Im Herbst erleben Sie vomNatur-Erlebnis zentrum aus tausende Kraniche undGänse beim Ein flug in ihre Schlafgewässer. Dann sindBarrierefreie Aussichtsplattform am Schlabendorfer SeeZwei Kraniche im Flugfachkundige Mitarbeiter der Heinz Sielmann Stiftungzu bestimmten Terminen mit starken Ferngläsern vorOrt, um Ihre Fragen zu den „Vögeln des Glücks“ zubeantworten. Das Infozentrum hat einen ebenerdigenZugang, barrierefreie WC und Behindertenparkplätze.Landschaftspark Fürstlich DrehnaAuch ein Ausflug nach Fürstlich Drehna lohnt. ImLandschaftspark laden Kieswege entlang herrlicherGehölze zu Spaziergängen ein. Dabei bieten derZiegelteich und das Wasserschloss schöne Ansichten.Krönen Sie Ihren Ausflug dann mit einer kulinarischenRast im historischen Gasthof „Zum Hirsch“ am Marktplatz.Rollstuhlfahrer gelangen über eine mobileRampe in das Gebäude, das über ein barrierefreiesWC verfügt. Achtung: Im historischen Dorfensembledominiert Kopfsteinpflaster, mit dem Auto kommenSie aber nahezu bis zum Parkeingang bzw. vor die Türdes Gasthofes.Blick auf das Wasserschloss in Fürstlich DrehnaHeinz Sielmann Natur-Erlebniszentrum WanninchenAnschrift: Wanninchen 1, 15926 Luckau OT GörlsdorfTelefon: (035 44) 55 77 55Telefax: (035 44) 55 63 29E-Mail: wanninchen@sielmann-stiftung.deInternet: www.sielmann-stiftung.dewww.fuerstlichdrehna.de


Brandenburg für alle · 91Ein Rendezvous mit „Kaiser Wilhelm“Apfel-Paradies im Naturpark Niederlausitzer HeidelandschaftMachten Sie schon Bekanntschaft mit dem „Geheimrat von Oldenburg“?Oder dem „Kaiser Wilhelm“? Nein? Dann besuchen Sie unbedingt denPomologischen Schau- und Lehrgarten Döllingen im Naturpark NiederlausitzerHeidelandschaft. Denn auf dem drei Hektar großen Gelände wachsenneben diesen alten Apfelsorten rund 400 verschiedene Obstgehölze.Von Mitte April bis Anfang Oktoberkönnen Gruppen (ab 10 Personen)hier nach Voranmeldung dieEntwicklung der Obstbäume vonihrer Wildform bis zu den neuestenZüchtungen verfolgen. Nichtjede Obstbaumsorte blüht um dieNaturparkhaus in Bad Liebenwerdagleiche Zeit, sodass Sie einen Blühkalenderder besonderen Art erleben.Bei Kaffee und Obstkuchenerfahren Sie viel Interessantes überSorten, Anbau und Verarbeitungverschiedenster Obstsorten. DieFührung ohne Kaffeerunde dauertca. eine Stunde, sonst zwei Stunden(Führung mit Kaffeegedeck 6,50Euro). Herzlich eingeladen sind Sieauch zu den Veranstaltungen – z.B.am 1. Mai zum „Blütenfest“ mitFührungen, Regionalmarkt und Kulinarischemund am letzten Sonntagim September zum „NiederlausitzerApfeltag“. Der PomologischeGarten ist bedingt barrierefrei. DieWege sind rollstuhlgeeignet.Ausstellung im NaturparkhausDas barrierefrei gestaltete Besucherzentrumim Naturparkhaus inBad Liebenwerda ist das Eingangstorzum Naturpark NiederlausitzerHeidelandschaft. Eine interaktiveErlebnisausstellung zeigt Ihnen dievielfältigen Besonderheiten des Naturparks.Beim Sehen, Hören, Drehenund Fühlen können Erwachsenewie Kinder gleichermaßenin blühende Heidelandschaften,geheimnisvolle Moore und romantischeStreuobstwiesen eintauchen.Eine Führung durch die Ausstellungunterhält Sie mit kurzweiligen Anekdotenund Geschichten rund umden Naturpark. Sowohl Individualbesucherals auch Gruppen könnensolch eine Führung – optional mitBildvortrag – gern zuvor vereinbarenund dabei auch Produkte derStreuobstwiesen des Naturparksverkosten.Besucherzentrum Naturparkhaus –Förderverein NaturparkNiederlausitzer Heidelandschaft e.V.Straße: Markt 20Ort: 04924 Bad LiebenwerdaTelefon: (03 53 41) 47 15 94Internet: www.naturpark-nlh.deÖffnungszeiten: Mo/Di auf Anfrage;April bis Oktober Mi–So 9–17 Uhr;Nov. bis März Mi–Fr 10–16 UhrAm 1. Mai wird im Pomologischen Garten das Blütenfest gefeiert.Pomologischer GartenKerngehäuse e.V. – Andrea OpitzTelefon: (03 53 41) 615 12Internet:www.pomologischer-garten.de


92 · Brandenburg für alleDer Hafen in Röbel/MüritzEin Ausflug an Müritz und Ostsee:Mecklenburg-VorpommernBerlinDas benachbarte Bundesland von Brandenburg mit Ostsee, Sandsträndenund der Müritz ist ein beliebtes Urlaubsziel. Die Müritz –größter Binnensee Deutschlands – grenzt an den Müritz-National -park. Über 100 Seen, Moore und weite Wälder bieten eineatem beraubende Natur-Kulisse. Mit Schwerin, Ludwigslust undNeustrelitz verfügt das Bundesland über drei frühere Residenzstädtemit Schlössern, Parks und Kulturangeboten.


Mecklenburg-Vorpommern | Neubrandenburg · 93Die Stadt der vier Tore am TollenseseeNeubrandenburg barrierefrei entdeckenBlick auf das Stargarder TorOriginalgetreues Stadtmodell aus MessingNeubrandenburg, die Stadt der vier Tore am malerischen Tollensesee, ist eines der interessantesten Zieleder Mecklenburgischen Seenplatte. Altes und Neues, Tradition und Moderne prägen das Gesicht der Stadt.Auf den Wegen der Backsteingotik erinnert die nahezu vollständig erhaltene Wehranlage mit den vierStadttoren, den Wiekhäusern und der Konzertkirche an längst vergangene Zeiten.Neubrandenburger Stadt(ver)führungen sind ohneBarrieren möglich! Auf Wunsch können Sie für einerollstuhlgerechte historische Stadtführung einenspeziellen Stadtführer buchen. Die Innenstadt aus derVogelperspektive zu sehen oder zu fühlen – das ist aneinem originalgetreuen Stadtmodell aus Messing aufdem Marktplatz möglich. So können auch blinde undsehbehinderte Gäste die Stadt innerhalb der Stadtmauernmit ihren historisch gewachsenen Kirchen,Straßen und Bauten mit den Händen ertasten.Vorpommern. Ob Gäste die Treppe nutzen oder denPoollifter – hier kann jeder baden und schwimmen.Über sportlich begeisterte Rollstuhlfahrer/innenfreut sich ganz besonders die NeubrandenburgerRollstuhltanzgruppe. Informationen rund um dieGruppe, das Training und Veranstaltungen erhaltenSie beim Behindertenverband Neubrandenburg(www.rollitanz-nb.jimdo.com).Im Herzen Neubrandenburgs befindet sich dieMarien kirche mit der aufregendsten KonzerthalleDeutschlands. Am Ende des Zweiten Weltkriegesvöllig zerstört, wurde die Kirche wieder aufgebautund präsentiert sich heute im faszinierenden Kontrastaus Optik und Akustik, Raum und Klang, Traditionund Moderne. Die Konzerte und Führungen in derKonzertkirche sind ein ganz besonderes Erlebnis.Als beliebtes Naherholungsgebiet verbindet derKulturpark als grünes Band die historische Innenstadtmit dem Tollenseesee. Themengärten, Spielplätze,Tiergehege und viele Kunstwerke am Wegesrandladen ein zum unterhaltsamen Bummel. Gekrönt wirddie Tour mit einem fantastischen Blick auf den See.In der warmen Jahreszeit lädt das Augustabad amTollensesee zur aktiven Erholung ein – und zwar mitdem ersten barrierefreien Badesteg in Mecklenburg-Sonnenuhr im KulturparkTouristinfo NeubrandenburgAnschrift: Stargarder Str. 17, 17033 NeubrandenburgTelefon: (03 95) 194 33E-Mail: touristinfo@neubrandenburg.deInternet: www.neubrandenburg-touristinfo.deAnzeige


94 · Mecklenburg-Vorpommern | Federow, Boeker MühleUnterwegs zu Fischadlern und KranichenErleben Sie den Müritz-Nationalpark barrierefreiDer 322 km² große Müritz-Nationalpark mit seinenWäldern, Seen und Mooren, Kranichen, See- undFischadlern ist ein attraktives Ziel für alle Naturfreunde.Beständig wird daran gearbeitet, die Angebotefür Menschen mit Handicap zu verbessern.Am Warnker See bei Waren (Müritz) bietet nun einüberdachter Beobachtungsstand einen weiten Blicküber den Flachwassersee mit vielen Wasservögeln.Erreichbar ist er über eine 30 m lange Rampe. Dieseund der Weg von der Straße zum nahen Müritzhofsind jedoch teilweise steiler als 6 Grad. Da nur Betriebsfahrzeugediese Straße befahren dürfen, befindetsich der nächste Waldparkplatz ca. 1.000 mentfernt am Abzweig Müritzhof. Ein besonderesHighlight ist die neue barrierefreie Ausstellung zumWeltnaturerbe Serrahn, etwa 10 km östlich von Neustrelitz.Sie bietet viele Infos und interaktive Stationenzu den seit 2011 als UNESCO-Weltnaturerbe ausgezeichnetenSerrahner Buchenwäldern. Für Gäste mitSeheinschränkungen gibt es ab 2014 Audio Guides.Schwerbehinderte Besucher können als Anlieger mitdem PKW die Straße bis nach Serrahn befahren. Werden 2 km langen rollstuhlgerechten Wanderweg nachSerrahn nutzen möchten, fährt von Neustrelitz ausweiter auf den Waldparkplatz vor Carpin, um von hieraus einen längeren Ausflug durch die Buchenwälderzu starten. Insgesamt stehen damit nun 11 barrierefreieBeobachtungspunkte und 4 Nationalpark-Infohäuserzur Verfügung. Weitere Punkte finden Sie in:Feisnecksee bei Waren (Müritz), Hofsee sowie Fischadlersichtschirmbei Federow, Priesterbäker See beiSpeck, Zotzensee nördlich Babke, Vaucksee bei Liepen,Steinmühle, Ostufer Müritz nördlich Boek, FischteicheBoeker Mühle.Barrierefreier Weg zum Beobachtungspunkt Warnker SeeZu vielen schönen Plätzen bringen Sie die Niederflur-Fahrzeuge der Müritz-Nationalparklinie. Noch sindnicht alle Haltestellen im Nationalpark zum barrierefreienEin-/Ausstieg eingerichtet. Ab 2014 wird solchein Zugang an den Haltestellen der Stadt Waren(Müritz) und den Haltepunkten Federow, Boek undRechlin möglich sein. Rollinutzer sollten sich vor derFahrt informieren bei der Personenverkehr GmbH Müritz,Telefon (039 91) 64 50 bzw. www.pvm-waren.de.Nationalpark-Service MüritzAnschrift: Damerower Straße 6, 17192 FederowTelefon: (039 91) 66 88 49E-Mail: info@nationalpark-service.deInternet: www.nationalpark-service.deAnzeigen


Mecklenburg-Vorpommern | Bollewick · 95Der Müritz-Nationalpark in Mecklenburg-VorpommernDIE SCHEUNE Bollewick bei Röbel/Müritz präsentiert RegionalesGrößte Feldsteinscheune Deutschlands – Welcome Center Mecklenburgische SeenplatteSeien Sie willkommen und erleben Sie DIE SCHEUNEBollewick: Erbaut 1881 als Stallgebäude, ist sie heutedenkmalgeschützt und Marktplatz für mecklenburgischeProdukte, Handwerk, Kunst und Kultur. In derbesonderen Atmosphäre der attraktiven Werkstättenund Geschäfte können Sie täglich von 10 bis 18 Uhr(im Winter bis 17 Uhr) bummeln, genießen, regionaleProdukte erwerben und Handwerkstechnikenerleben. Im Erdgeschoss erwarten Sie Bauernladen,Mecklenburger Traditionswerkstätten, DrechselstubeHofrichter, Tischlerei Fink, die Blau-weiße Ecke, Frisör„Isabella“, der Kürschner und die Chocolaterie Hammelspring.Im Obergeschoss finden Sie Linegaden,Stickstübchen, Atelier Picasso, „Seidenblumen undmehr“ und die Regionalausstellung. Das Café und dieDorfschenke verwöhnen Sie kulinarisch. Der Zugangist barrierefrei, es gibt Behinderten-WC und entsprechendeParkplätze sowie einen Lift. Besuchermagnetesind die traditionellen Kunsthandwerkermärkte mitBühnenprogramm, die monatlichen Trödelmärkte,Ausstellungen, Theater und Konzerte.DIE SCHEUNE mit einzigartig erhaltenem FeldsteinmauerwerkDIE SCHEUNEAnschrift: Dudel 1, 17207 Bollewick (bei Röbel/Müritz)Telefon: (03 99 31) 520 09Internet: www.DieScheune.deAnzeige


96 · Mecklenburg-Vorpommern | SchwerinZu Besuch bei Löwe, Tiger und Co.Tierbeobachtungen im Schweriner ZooDer Schweriner Zoo mit seinen 2.400 Tieren in 154Arten, die in einem 25 Hektar großen Areal mit naturbelassenenTieranlagen, alten Bäumen und Moorflächenleben, ist ein interessantes Ausflugsziel. Dennhier lassen sich Braunbären und Wölfe, Löwen undTiger, Giraffen, Nashörner, Tapire, Pinguine, Amphibien,Reptilien und viele andere Tiere gut beo bachten.Mobilitätseingeschränkte Besucher können sich nachrechtzeitiger Voranmeldung Rollstuhl, E-Scooter, daskostenfreie Car-Mobil mit 7 Plätzen und Familien mitKindern kostenfreie Bollerwagen ausleihen und dasAreal erkunden (derzeit kein Zugang zum Humboldthausfür Rollinutzer). Für blinde und sehbehinderteTierfreunde stehen Tastmaterialien und Tierpräparatezur Verfügung sowie ein Assistenzservice (bitte zuvorbuchen). Neu ist das Audioinformationssystem imHumboldthaus für einen individiuellen Bummel – mittaktilem Leitsystem, Lese-/Hörstift und einer taktilenInfomappe mit Lageplänen und Wegbeschreibungenin Brailleschrift, die am Zoo-Eingang kostenfrei ausgeliehenwerden können. Noch ist der Schweriner Zoowohl der einzige in Deutschland, der über solch einFlamingos im Zoo SchwerinInfosystem verfügt. Auch die FM-Funksignalanlagekönnen schwerhörige Besucher gern kostenfrei nutzen.Nach vorheriger Absprache bietet der Zoo auchbarrierefreie, kostenpflichtige Führungen an.Besucherservice Zoo SchwerinAnschrift: An der Crivitzer Chaussee 1, 19061 SchwerinTelefon: (03 85) 395 51 19E-Mail: service@zoo-schwerin.deInternet: www.zoo-schwerin.deKunst für alle mit dem neuen LesetasthörbuchMuseum Schwerin: Erster Museumsführer für blinde und sehschwache BesucherMit einem speziellen Museumsführer können jetzt blindeund sehbehinderte Besucher das Goldene Zeitalterund die Alten Meister im Staatlichen Museum Schwerinerleben. Das Lesetasthörbuch bietet kurze Textein Schwarz- und Brailleschrift, eine CD mit Hörtextenund mehrere Tastbilder. Dafür wurden acht Originaleniederländischer Malerei des 17. Jahrhunderts aus derSammlung des Museums ausgewählt. Der erste inklusivgestaltete Museumsführer will alle Sinne anregen.So hört der blinde Nutzer z.B. die bauschenden Segeleines Schiffes in stürmischer See, tastet Brotkrumen aufeinem glatten Holztisch und riecht ein pralles Blumenbouquetmit Tulpen.Das Lesetastbuch kann für einen Rundgang kostenfreiausgeliehen, aber auch im Shop gekauft werden. JedenMonat lädt das Schweriner Museum blinde und sehbehinderteBesucher zu speziellen Führungen ein.Lesetasthörbuch – eine Seite zum Tasten von GegenständenAnzeigenStaatliches Museum SchwerinAnschrift: Alter Garten 3, 19055 SchwerinTelefon: (03 85) 595 80E-Mail: info@museum-schwerin.deInternet: www.museum-schwerin.dewww.museum-fuer-alle.de


Mecklenburg-Vorpommern | Feldberg · 97Urlaub in der Feldberger SeenlandschaftBaden im See, mit dem Kremser fahren, kneippenKneippanlagen und Gräserlabyrinth im Kurpark von FeldbergEin Badesteg führt in den SeeSanfte Hügel, glasklare Seen und alte Buchenwälderbestimmen das Bild der Feldberger Seenlandschaft,nur ca. eine Autostunde nördlich von Berlin. Schonvor über 150 Jahren begann diese reizvolle Region,den Gesundheitstourismus zu entwickeln. So ladenWanderwege und Lehrpfade dazu ein, sich mit derTier- und Pflanzenwelt zu beschäftigen, den Seeadleram Himmel zu schauen oder den winzigen Sonnentauim Moor zu entdecken. Auch eine Fahrt mit demRollstuhlkremser (bis zu 10 Rollis) vom PferdestallWittenhagen durch die abwechslungsreiche Natur derFeldberger Seenlandschaft ist ein schönes Erlebnis.Mit Handicap Urlaub genießenDamit sich alle unbeschwert in der Feldberger Seenlandschafterholen können, informiert der gemeinnützigeVerein „Birkenzweig – mit Handicap Urlaubgenießen“ im Vorfeld Familien mit beeinträchtigtenAngehörigen über geeignete Urlaubsunterkünfte undFreizeitunternehmungen. Er organisiert auch notwendigeHilfsmittel und Therapien vor Ort. Ein ehrenamtlichesBetreuerteam bietet Begleitung zu Ausflügenan oder übernimmt die stundenweise individuelleFreizeitbetreuung der Angehörigen mit Handicap.Im Zentrum Feldbergs bietet der Kurpark mit Kneippbandund Gräser labyrinth Anwendungsmöglichkeitenund meditative Entspannung. Das Team der Klinik amHaussee, Hoteliers und die Vermieter von rollstuhlgerechtenFerienunterkünften gestalten Ihnen gernerholsame Urlaubstage.Mit dem Rolli in den SeeZu den schönsten Seen dieser lieblichen Endmoränenlandschaftgehört der Breite Luzin. An seinem Nordendelädt der Badestrand Lichtenberg alle zumRelaxen und Schwimmen ein. Denn dort können auchRollstuhlnutzer ohne Hilfe über eine 30 m lange Baderampemit dem Baderolli direkt in den See fahren undbaden. Im Sanitärgebäude mit Verkaufskiosk gibt eseine rollstuhlgerechte Umkleidekabine und ein WC.Auch Behinderten-Parkplätze in Gebäudenähe stehenbereit.Birkenzweig – mit Handicap Urlaub genießen e.V.Straße: Kontaktbüro, Prenzlauer Straße 2Ort: 17258 Feldberger SeenlandschaftTelefon: (03 98 31) 25 0 34E-Mail: info@birkenzweig-urlaub.orgInternet: www.birkenzweig-urlaub.orgKurverwaltung Feldberger SeenlandschaftStraße: Strelitzer Straße 42Ort: 17258 Feldberger SeenlandschaftTelefon: (03 98 31) 27 00E-Mail: willkommen@feldberg.deInternet: www.feldberger-seenlandschaft.deAnzeige


98 · BerlinDie Residenz der Königin in BerlinNeue Taststation im Schloss Schönhausen zeigt GeschichteErtasten der Stuck-Ornamente im Schloss SchönhausenSilja Korn ertastet ein Kleid der KöniginIm Schloss Schönhausen im Berliner Stadtteil Pankow residierte über 50 Jahre lang PreußensKönigin Elisabeth Christine. Friedrich II. hatte das Anwesen 1740 seiner ungeliebten Gemahlinals Sommersitz geschenkt. Wie die Königin in ihrem Sommerschloss lebte, das könnennun auch blinde Besucher in einer Taststation bei speziellen Führungen erleben.Die umfassende Sanierung des Schlosses in den Jahrenvon 2005 bis 2009 machte möglich, was sonst bei deroriginalen historischen Bausubstanz strengstens untersagtist: Von den prunkvollen Stuckaturen mit üppigenBlüten, Obst und Ornamenten an den Wändendes Gartensaals fertigten die Restauratoren Abgüssean. Diese Abgüsse liegen jetzt an einer Taststation imgroßzügigen Treppenhaus des Schlosses. Hier stehenauch ein Tastmodell des Schlosses und ein großer Tischmit kleinen Schätzen in den Schubfächern zum Fühlen,Riechen und Verstehen: Materialien und Stoffe ausder Zeit der Königin – sogar ein Fläschchen mit Parfüm,das den schweren Düften für die Herrscher nachempfundenwurde. Gemälde an den Wänden im Erdgeschosszeigen die Königin und ihre Hofdamen. Damitblinde Besucher nun eine Vorstellung von der Modeder damaligen Zeit bekommen, wurde ein Kleid auskostbaren Stoffen wie Brokat, Samt und Seide originalgetreunachgenäht. Ergänzt wird die Taststation durcheinen Audioguide, der speziell für blinde Menschendas Schloss mit seinen wunderbaren Tapeten, Gemäldenund Möbeln beschreibt.Das umfassend sanierte Schloss Schönhausen im HerbstAnmeldung für Führungen:Schloss und Garten SchönhausenKastellan Jörg KirschsteinStraße: Tschaikowskistraße 1Ort: 13156 BerlinTelefon: (030) 40 39 49 26 22Internet: www.spsg.de


Impressum© terra press GmbHAlbrechtstraße 18, 10117 Berlinwww.terra-press.deErscheinungstermin: Dezember 2013Herausgeber: terra press GmbH in Kooperation mit derTMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbHRedaktion: Marion Klotz, Manfred BergerGestaltung und Karten: terra press/Victoria Rath,kontur werbeagentur/Ilona Heimann,Titelbild: Auf einem barrierefreiem Boot vorSchloss RheinsbergFotonachweise: Titelbild Yorck Maecke; terra press;Inserenten; S. 3 Studio Prokopy; S. 8 TMB, Uwe Seibt;S. 6/9 TMB, Yorck Maecke; S. 17 Landtag/Stefan Gloede;S. 20 SPSG; S. 21 Schminken/Frank Mathwig; Stuntshow/Manfred Thomas; S. 26 Studio Prokopy; S. 27 SPSG, LeoSeidel; S. 29 Carstens Keramik/Carstens Keramik Rheinsberg;S. 36 Müh lenwehr/Alexander Adam; S. 37 Handbiker/StudioProkopy; S. 41 Malerwinkel/TV Lychen PaulHahn; Fahrgastschiff/S. Klemckow; Floßfahrt/HendrikSilbermann; S. 43 Paul Hahn; S. 46 Stadt Eberswalde;S. 47 Wasserturm/Stadt Eberswalde; Altstadt/Dr. Schliebenow;S. 52 TMB-Fotoarchiv/Boettcher; S. 54/55 HartmutSchulze; S. 60 Tourismuszentrale Spreewald,www.spreewald.de; S. 64 Saunadorf/SpreeweltenbadLübbenau; S. 66 Haiko Schnippa; S. 67 Steg/VolkerMielchen; Luftansicht/Mario Hambsch; S. 68 Campinghütten/MarioHambsch; Marina/Dana Hüttner; S. 70TMB-Fotoarchiv/Hahn; S. 72 Landkreis Teltow-Fläming;S. 73 Skater/Landkreis Teltow-Fläming; S. 79 web.heine.de,Stadt Liebenwerda; S. 80/83 LUGV Brandenburg,Schormann; S. 81 Aquarium/M. Dannenbaum;S. 89 Tastmodell/G. Messerschmidt; S. 91 Naturparkhaus/DanielWilleke; Pomologischer Garten/Veit Rösler;S. 92 Tourismusverband Mecklenburgische Seenplatte;S. 93 Kulturpark/VZN, B. Schaeffer; S. 94 Müritz-Nationalpark;S. 96 Flamingos/Erika Hellmich, Zoo SchwerinAnzeigen/Bestellungen: info@terra-press.de,Telefon: (030) 27 58 17 56-0Alle Beiträge und Abbildungen sind urheberrechtlichgeschützt. Sollte im Einzelfall eine Quelle nicht korrektangegeben sein, ist der Verlag selbstverständlich bereit,dies nachträglich zu berücksichtigen.Bei namentlich gezeichneten Beiträgen steht derjeweilige Verfasser für die Richtigkeit ein. Alle An gabenin dieser Broschüre wurden nach bestem Wissen recherchiert.Sollten sich dennoch Fehler eingeschlichen haben,dankt der Verlag für jeden Hinweis.


100 · Brandenburg für alleApp sofort: Deine Fahrt.Dein Ticket. Dein Handy.Die neue VBB-App. Abfahrtszeiten abrufen.Haltestellen orten. Tickets kaufen.Tickets für Deine Fahrt in Berlin und im Land Brandenburg.VBB-App mit Touch & Travel und Handyticket Deutschland. Jetzt kostenlos runterladen.Mehr Infos unter (030) 25 41 41 41 und VBB.deAnzeige

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine