Wiedersehen mit Frau Bundesministerin Dr. Claudia Schmied! - Soup

asset.soup.io

Wiedersehen mit Frau Bundesministerin Dr. Claudia Schmied! - Soup

Wiedersehen mit Frau Bundesministerin Dr. Claudia Schmied!Im Jänner 2007 besuchte der Verein „Kubus, nein danke“ das Parlament,das BDA, das Büro des Bundespräsident und auch Frau BundesministerDr. Claudia Schmied. Es war einer der ersten Tage ihres Ministeramtes, alsdie Gruppe unter Obmann Hofrat Dr. Friedrich Pany ins Ministerbüroeingelassen wurde. Hektik war an diesem Tag der Umstellung von„schwarz auf rot“ im Ministerium zu spüren. Trotzdem hatte sich FrauMinister Dr. Schmied Zeit genommen, um die Vertreter des Vereinespersönlich zu empfangen. In der Sache selbst, wurde dann die damaligeSachbearbeiterin für Denkmalschutz im Ministerium, Frau Mag. Taig, alsVerhandlungsführerin zur Verfügung gestellt.Das Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur ist alsAufsichtsbehörde des Bundesdenkmalamtes die wichtigste rechtlicheAdresse bezüglich „Kubus am Rothschildschloss Waidhofen“.Nach angeregten Gespräch wurde vereinbart, dass sich FrauBundesministerin Dr. Claudia Schmied bei einem Waidhofenbesucheinmal die Situation persönlich ansieht.Am 2. Mai 2011 kam Frau Bundesminister Dr. Schmied zu einerangeregten Diskussion zur „neuen Mittelschule“ nach Waidhofen.Sie war sichtlich erfreut, als sie die Fotos von dem einstigen Besuch imMinisterium sah. Ihre Terminkoordinatorin, Frau Hafner und sie selbstzeigten das Bild mit Frau Mag. Taig gerne in die Kamera, soll es doch alsnette Erinnerung an diese gehen.Der „künstlerische Leiter“ des legendären „Kulturkreis Freisingerberg“(nicht zu verwechseln mit dem Verein „Kubus, nein danke“) KünstlerHerbert Petermandl, sorgte mit seiner neuesten „kantigen“ Kreation fürgroße Begeisterung. Mit seiner roten „verkubusierten Birne“ sprach er aufseine unnachahmliche Art und Weise jenes Thema an, welches inWaidhofen weiterhin so bekannt ist.Auch Landeshauptmannstellvertreter Dr. Sepp Leitner hat im Gesprächdurchblicken lassen, dass auch ihn das Thema „Kubus“ sehr beeindruckt –Seine vielsagende Aussage war aber vertraulich, daher soll diese hier nichtveröffentlicht werden.Der „Kubus“ im Original und „versteckt“ in der Keramikbirne – wiedereinmal Gesprächs- und Diskussionsstoff wichtiger Persönlichkeiten.


Frau Minister Dr. Claudia Schmied in Waidhofen –dynamisch fotografiert von Karl PiatyDas Originalbild aus dem Ministerium mit Frau Mag. Taig unddem leider vor kurzen verstorbenen Gründer des Vereines „Kubus,nein danke“ – Leopold Hochpöchler (rechts von Frau Mag. Taig).


Frau Hafner und Minister Schmied mit dem Bild von damals:Die „kubusierte Birne“ – ein Keramikkunstwerk mit „Kanten“


Eine sichtlich erfreute Frau Minister Dr. Claudia Schmiedund ein zu Recht erfreuter Künstler Herbert PetermandlDen Film dazu sehen Sie auf:http://www.dailymotion.com/video/xiiw2w_petermandl-und-diekubusierte-birne-fur-frau-minister-schmied_creation

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine