75 1932 – 2007 Jahre Handharmonika-Club Korb e. V. - HHC Korb eV

hhc.korb.de

75 1932 – 2007 Jahre Handharmonika-Club Korb e. V. - HHC Korb eV

75

Jahre

Handharmonika-Club

Korb e. V.

1932 2007

1


Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Mitglieder des Handharmonika-Clubs,

Musik gehört schon jeher zum festen Bestandteil einer

jeden Kultur. Sie ist nicht nur ein besonderer Ausdruck von

Kunst, sondern schafft auch Verbundenheit zwischen den

Menschen. Man kann getrost sagen, dass das Leben ohne

Musik viel ärmer wäre.

Gerade die Handharmonika ist ein sehr vielfältiges Instrument, mit dem jeder

Musikgeschmack getroffen werden kann. Der HHC ist dafür ein gutes Beispiel.

Seine verschiedenen Orchester vereinen klassische Musik, anspruchsvolle Unterhaltungsmusik

und moderne Musik wie Hip Hop.

Daher freut es mich sehr, dem Handharmonika-Club Korb zum 75-jährigen Bestehen

gratulieren zu können. Gerade in der heutigen schnelllebigen Gesellschaft ist

ein solch großes Jubiläum keine Selbstverständlichkeit mehr. Vor 75 Jahren wurde

der Verein mit gerade einmal neun Spielern gegründet. Heute zählt der Club die

stattliche Anzahl von rund 180 Mitgliedern.

Dieses Jubiläum gibt mir die Gelegenheit, dem Vorstand und den Mitgliedern für

den über viele Jahre hinweg großartigen Einsatz und die aktive Jugendarbeit zu

danken. Ein engagiertes und ehrenamtliches Miteinander, das gerade der HHC

verkörpert, würde unserem Gemeindeleben fehlen. Schön, dass es der Gemeinde

möglich war, dem Handharmonika-Club Übungsräume und Räumlichkeiten bei

Festen zur Verfügung zu stellen. Die Gemeinde wird den HHC weiterhin im

Rahmen ihrer fi nanziellen Möglichkeiten unterstützen.

Für die Zukunft wünsche ich dem HHC eine immer ansteigende Zahl von

Mitgliedern und natürlich viele tatkräftige Helfer.

Ihr

Jochen Müller

Bürgermeister

3


Die Perle im Remstal

Das Remstal, auch die Toskana Deutschlands genannt,

beherbergt ein kleines wunderschönes Städtchen Korb.

Wen würde es wundern, dass diese Stadt seit 75 Jahren

auch den schönsten musikalischen Dingen dieser Welt

frönt. Die Klänge des Akkordeons gehören sicherlich zu

diesen Dingen, insbesondere wenn sie vom Harmonika

Verband Korb e.V. gespielt werden, die nunmehr seit

1932 das Musikleben der ganzen Region beleben, prägen

und bereichern.

Gerade in Zeiten der Globalisierung ist es wichtig, Traditionen zu wahren, um

Wurzeln zu erhalten, die unser Land so erfolgreich machen. Gerade die Musik

ist in Baden-Württemberg Freizeitbetätigung, Motivator auch für wirtschaftliche

Betätigungen und verbindendes Element zugleich.

So prägten der Handharmonika Club Korb im Laufe seiner Geschichte beeindruckende

Meilensteine. Ausgehend von der Gründung am 2. Mai 1932 wurde der

Mitgliederstamm stetig aufgebaut und gepfl egt. Schon 1965 wurde die Jugendarbeit

fest integriert und Ausbildung von jungen Menschen fester Bestandteil des Vereinslebens.

1970 wurden sogar Aufnahmen zu einer Schallplatte beim damaligen

Süddeutschen Rundfunk jetzt SWR gemacht, was den frühen auch professionellen

musikalischen Anspruch herausstreicht. Schon 1982 war die Mitgliederzahl auf

stolze 280 angewachsen. Bereits 1986 wurde die Seniorenarbeit in das Vereinsprogramm

aufgenommen und im selben Jahr wurden erste Preise bei Wertungsspielen

eingeheimst. Bereits seit 1993 widmen sich die Korber Harmonika-Begeisterten den

ganz Kleinen und bieten ihnen mit Minikeyboards und Melodicas einen niederschwelligen

Einstieg in die Welt der Harmonika Instrumente. Verbindungen zum

traditionellen „Harmonika-Standort“ Trossingen bestehen selbstverständlich zum

DHV, aber auch darüber hinaus zu den exzellenten Bildungseinrichtungen und der

Wirtschaft.

Der Handharmonika Club Korb e.V. schaut nun auf 75 Jahre vorbildliche Arbeit

zurück und kann mit 25 Kindern und Jugendlichen, die sich momentan in Ausbildung

befi nden und einer Gruppe für die ganz Kleinen im Bereich der elementaren

Musikausbildung, in eine viel versprechende Zukunft blicken.

Franz-Josef Jaumann

(Präsident)

5


6

Herzliche

Glückwünsche

zum Jubiläum

wünscht


Die Vorstände

Marion Gram-Geerken

Musikalische Vorsitzende

75 Jahre HHC

Gotthilf Kugele

Organisatorischer Vorsitzender

Wieder sind 15 Jahre voll mit Proben, Konzerten und Festen vergangen. Sicher

war es in der Zeit von 1932, in der der HHC gegründet wurde, nicht so einfach

ein Akkordeon zu besitzen und regelmäßig zu üben wie heute, aber trotzdem

hat es der Verein geschafft, bis heute zu bestehen.

Bis heute stehen vor allem Kameradschaft, musikalische Ausbildung und natürlich

das Musizieren im Vordergrund. Auch künftig soll es so weitergehen wie

bisher und zwar mit guter Unterhaltung und Spaß am Musizieren.

Gerade heutzutage sollten Kinder Freunde und Spaß an Tönen und Melodien

fi nden, um so ein Stück mehr Lebensfreunde zu bekommen. Deshalb ist es

wichtig, dass die Kinder ein Musikinstrument beherrschen.

Auch künftig werden wir mit Akkordeonmusik am kulturellen Leben in Korb

teilnehmen.

Unser besonderer Dank gilt all denen, die sich im Verein engagiert haben und

ihn auch weiterhin tatkräftig unterstützen.

7


8

Metzgerei Schäfer

wünscht dem

HHC Korb

alles Gute

zum Jubiläum


Vereinschronik Handharmonika-Club Korb e.V.

Ein Verein im Wandel der Zeit.

Daten, Fakten, Personen und Ereignisse in Stichtworten:

2. Mai 1932 Gründung des Handharmonika-Club Korb. Gründungsmitglieder waren:

Ernst Daiß, Hugo Fischer, Erwin Schatz, Otto Schwarz, Karl Schwarz, Hermann

Schwegler, Erwin Singer, Paul Wid.

6. Mai 1932 Erste Probe mit anschließender Versammlung und Wahl der Vorstandschaft:

Erwin Singer, 1. Vorstand, Rudolf Schwarz, Kassier, Paul Wid, Schriftführer.

April 1933 Erster Auftritt der Aktiven bei einem Stiftungsfest.

1936 Der HHC zählte 43 Mitglieder, 20 davon waren aktiv. Dirigent: Josef Bauer aus

Bad Cannstatt.

28.1.1940 Der Vereinsbetrieb wurde aufgrund des 2. Weltkrieges eingestellt.

Februar 1947 Ein Neubeginn wurde gewagt. Die Vorstandschaft bestand aus: Erwin

Singer, Vorstand und Ernst Uetz, Stellvertreter, Kassier und Schriftführer. Der Dirigent

Josef Bauer konnte 20 Spieler zur ersten Nachkriegsprobe begrüßen.

1948 Nach kurzer Überbrückungszeit durch Erwin Wagner und Adolf Müller übernahm

Herr Geipel aus Stuttgart das Dirigentenamt.

1950 Veränderung im Vorstand: neuer 1. Vorstand war Erich Hermann. Zum Kassier

wurde Reinhold Müller und zum Schriftführer Ernst Uetz gewählt. Neuer Dirigent:

Walter Patzelt aus Waiblingen.

1959 Willy Linkohr wurde zum neuen 1. Vorstand gewählt. Zu dieser Zeit gab es

neben dem Orchester noch ein Akkordeonquintett.

1965 Erster gemeinsamer Auftritt mit dem „Liederkranz“. Walter Patzelt empfahl für

die Ausbildung der jugendlichen Spieler Gerhard Kölz. Mit viel Engagement unterstützte

dieser den HHC im Einzelunterricht und bei der Jugendorchesterarbeit.

1966 Kündigung von Walter Patzelt. Gerhard Kölz war nun komplett für die Jugendarbeit

zuständig. Durch seine Vermittlung erhielt das 1. Orchester seinen Dirigenten

Hans Rode.

1968 Teilnahme des 1. Orchesters bei der Akkordeonweltmeisterschaft in Luzern.

Ergebnis: Platz 17 (bei 59 Teilnehmern) und die Note „ausgezeichnet“.

Rudi Semmler wurde Dirigent des neu gegründeten Schülerorchesters.

1970 Aufnahmen beim Süddeutschen Rundfunk. In der Folge wurde eine Schallplatte

aufgenommen. Der Reinerlös wurde den Korber Schulen zur Verfügung gestellt.

1972 Der HHC feierte sein 40jähriges Jubiläum. Es gab einen Festumzug, bei dem

alle Korber Vereine mitwirkten. Ein Festzelt wurde aufgebaut, worin 4 Tage lang

gefeiert wurde. Der Verein zählte 160 Mitglieder 4 Orchester, 1 Akkordeonsextett,

1 Jugendquintett und 1 Elektroniumspielgruppe.

1978 Dirigentenwechsel im 1. Orchester, Hans Rode übergab den Dirigierstab an

Gerhard Kölz.

1981 Gründung Junioren-Orchester, Leitung: Rosemarie Müller

1982 50 Jahre HHC die Mitgliederzahl war auf stolze 280 angestiegen.

10


1983 Gründung des Seniorenorchesters, Leitung Gerhard Kölz.

1986 Teilnahme des Junioren-Orchesters an Wertungsspielen in Mannheim.

Ergebnis: 1. Preis mit Pokal, Prädikat ausgezeichnet (Vorstufe).

Nach 27jähriger Amtszeit übergab Williy Linkohr seinen Vorstandsposten an Reiner

Äckerle ab. Er wurde gleichzeitig zum Ehrenvorstand ernannt. Hans-Günther Kölz

übernahm das 1. Orchester von seinem Vater. Wenige Monate danach erzielte das

1. Orchester bei Wertungsspielen in Ebersbach den 1. Platz in der Oberstufe.

1987 Jürgen Kölz wurde neuer Dirigent des Schülerorchesters.

1988 Teilnahme des Junioren-Orchesters an Wertungsspielen in Immenstaad.

Ergebnis: 3. Platz mit Pokal, Prädikat ausgezeichnet (Hauptstufe)

1990 Konzertreise des Junioren-Orchesters nach Ostende/Belgien

1991 Gotthilf Kugele wurde zum 1. Vorstand gewählt. Nach langer Krankheit verstarb

Gerhard Kölz. Die Leitung des Seniorenorchesters (heute: Hobbyorchester)

übernahm Rosemarie Müller. Hans-Günther Kölz musste aus berufl ichen Gründen

die Leitung des 1. Orchesters abgeben. Seine Nachfolge trat Paul-Ernst Knötzele aus

Rudersberg an.

1992 60 Jahre HHC gefeiert wurde am 4. April mit einem großen Jubiläumsball in

der Remstalhalle. Der Verein zählte zum damaligen Zeitpunkt ca. 200 Mitglieder,

wovon etwa 80 in einem der 4 Orchester Akkordeon spielte.

1993 Gründung unseres „Junior-Clubs“. Ziel: Kinder im Grundschulalter bereits mit

einem Tasteninstrument vertraut zu machen . Unterrichtet wird auf Minikeybords und

Melodica. Der Wunsch war, nach dieser Grundausbildung möglichst viele Schüler für

den Akkordeonunterricht zu gewinnen.

1995 Der HHC beteiligte sich erstmals am Korber Ferien-Programm.

30.11.1996 Gemeinschaftskonzert zu Gunsten des Mahnmals auf dem Korber Friedhof.

Mitwirkende: Gemeinde Korb, Liederkranz Korb, Musikverein Korb und der HHC

2000 Janina Rüger, eine junge Musikstudentin aus Trossingen (vermittelt wurde sie

durch ihren Dozenten am Konservatorium Hans-Günther Kölz) begann ihre Arbeit als

Akkordeonlehrerin.

2001 Der Vereinssatzung wurde in der Generalversammlung geändert. Wichtigste

Neuerung: die Vorstandschaft erhält eine Doppelspitze einen organisatorischen

und einen musikalischen Vorsitzenden. Gewählt wurden Gotthilf Kugele zum organisatorischen

und Marion Gram-Geerken zur musikalischen Vorsitzenden.

2002 70 Jahre HHC - zusammen mit dem Orchester Hohnerklang und seinem Dirigenten

Hans-Günther Kölz veranstalteten die Orchester des Vereins am 23. November

einen großen Jubiläums-Unterhaltungsabend in der Remstalhalle.

ab 2002 In den folgenden Jahren nahm die Anzahl der Akkordeonschüler stetig zu.

Zuerst wurde das Jugendensemble „Glissando“ gegründet, dann kam das Schülerorchester

„Colla destra“ hinzu.

Der HHC beteiligt sich rege am kulturellen Leben in Korb. Neben den eigenen

Konzerten umrahmen die Orchester Veranstaltungen von Gemeinde, Kirche und

Sportvereinen. Außerdem fi nden gemeinsame Konzerte und Unterhaltungsabende

mit dem „Liederkranz“ und dem Musikverein Korb statt.

11


Im Jubiläumsjahr verfügt der HHC über folgende Orchester:

1. Orchester Leitung: Paul-Ernst Knötzele

Hobbyorchester Leitung: Rosemarie Müller

Jugendensemble „Glissando“

Jugendorchester „Colla destra“ Leitung: Janina Rüger

Insgesamt 25 Kinder bzw. Jugendliche sind derzeit in Ausbildung. Neben Janina Rüger

ist seit September Christa Sehring als Musiklehrerin für den Akkordeonunterricht

zuständig. In der musikalischen Früherziehung Musikgarten gibt es im Moment

eine Gruppe für Kinder im Vorschulalter, den Janina Rüger ebenfalls leitet. Unser

Ziel ist es, die Jugendarbeit noch weiter auszubauen und das Instrument Akkordeon

auch für jüngere Spieler attraktiv zu machen. Unser junges Musiklehrer-Team ist mit

vollem Einsatz und Ideenreichtum dabei, dies umzusetzen. Die Geselligkeit darf

natürlich nicht zu kurz kommen. Probenwochenenden, mit intensiven Proben und

erholsamer Freizeitgestaltung, Geburtstagsfeiern und Ausfl üge um nur einiges zu

nennen tragen zum Zusammenhalt und guten Klima im Verein bei. Wenn alle an

einem Strang ziehen, wird es den Handharmonika-Club Korb noch lange geben.

12


Gruppe Elvi Haun

hinten: Max Wittich, Stefan Hartmann, Alexander Berg, Fabian Steinbrenner

vorne: Jonas Steinbrenner, Alexander Heinrich, Dominic Pianca, Elvi Haun

HHC Junior-Club

Melodica- und Mini-Keyboard-Gruppen

Seit 1993 gibt es den HHC Junior-Club. Hier musizieren unsere jungen Spieler und

Spielerinnen, im Alter von 6-8 Jahren, auf der Melodica oder dem Mini-Keyboard.

Ziel ist es, in kleinen Gruppen, spielerisch in die Welt der Tasteninstrumente einzusteigen

und bei den Kindern die Freude an der Musik zu wecken.

Die Melodica und das Mini-Keyboard sind beliebte Einstiegsinstrumente, da die hier

erworbenen Grundkenntnisse problemlos auf Akkordeon, Klavier, Keyboard, aber

auch auf Blasinstrumente etc. übertragen werden können.

Höhepunkt jedes Jahr ist der Vorspiel-Abend im Juli in der Alten Kelter - hier haben

die jungen Spieler/innen ihren ersten großen Auftritt und können stolz, aber auch mit

viel Lampenfi eber, zeigen, was sie gelernt haben.

14


Die Adventsfeiern in den jeweiligen Gruppen, sowie unser gemeinsamer Ausfl ug am

letzten Schultag (Minigolf spielen, Kegeln, Bowlen, etc..) runden unser Junior-Club-

Programm ab. Musizieren macht nicht nur viel Spaß, es fördert auch die Kreativität

im Denken, stärkt das räumliche Vorstellungsvermögen und die Wahrnehmung und

bietet einen tollen Ausgleich zu Schule / Lernen und Beruf.

Unsere Übungsnachmittage:

Montag in der Keplerschule (Petra Skoumal Tel.: 35134)

Mittwoch in der Urbanschule (Elvi Haun Tel.: 30876)

Wer Interesse hat darf gerne mal bei uns hereinschauen.

Gruppe Petra Skoumal

hinten: Marvin Ortwein, Marc-Philipp Mehner, Petra Skoumal, Alida Layer,

Celina-Marie Bartolin

vorne: Annika Wißmann, Laura Paulick, Nathalie Traffa, Janik Haas, Lars Materne

15


Die Jugendarbeit des HHC, 2000 2007

Im Jahr 2000 übernimmt Janina Rüger die Ausbildung von Akkordeonschülern im

HHC. Noch im selben Jahr gründet sich das Jugendensemble „Glissando“, dass

bis heute besteht und neben zahlreichen Auftritten und gemeinsamen Probewochenenden

und sonstigen Freizeitunternehmungen bereits an einem Wettbewerb

teilgenommen hat. Weiterhin hat sich aus diesem Ensemble ein Schülerorchester

mit Namen „Colla destra“ entwickelt, das sich mit etwa 20 Spielern regelmäßig

öffentlich präsentiert. Da die Schülerzahlen in den letzten Jahren erfreulicherweise

kontinuierlich steigen, konnte der HHC 2007 Christa Sehring als zweite Akkordeonlehrerin

gewinnen. In der Ausbildung legen wir viel Wert auf gemeinsame musikalische

Erlebnisse, wie die CD-Aufnahme im Tonstudio des Ensemble „Glissando“,

gemeinsame Konzertbesuche in Stuttgart und Umgebung, sowie eine enge Zusammenarbeit

mit dem Musikverein Korb, wodurch sich kammermusikalische Projekte

realisieren lassen.

16


www.joussenkarliczek.de

Bankier

Bankier werden.

Als Mitglied der Volksbank Rems sind Sie Bankier und profitieren von vielen Vorteilen:

Attraktive Dividende, beste Konditionen und Mitbestimmungsrecht.

Werden Sie Bankier!

In jeder Filiale der Volksbank Rems.

www.volksbank-rems.de

Servicetelefon 01801 602 901 10*

*3,9 ct / Min.

17


Früherziehung

Seit einigen Jahren gibt es eine Früherziehungsgruppe beim HHC. Eine Einrichtung,

die sich mit der Zeit zum Selbstläufer entwickelt hat. In bewusst kleiner Gruppe wird

in spielerischer Weise an Grob- und Feinmotorik, Sprache und Artikulation, Konzentration,

Gehör und vielem mehr gearbeitet. Im Vordergrund jedoch steht immer

die Freude an der Musik, die mit und ohne Instrumenten, Tonträgern, durch Tanz

und Spiel erlebt werden kann.

Akkordeon

Im HHC werden sowohl MII- als auch MIII-Akkordeon unterrichtet. Die jüngsten

Schüler des HHC sind 6, die ältesten 18 Jahre. Jedes Jahr stehen umfangreiche

musikalische Aktivitäten auf dem Programm, wie Vorspiele, Konzerte, Ausfl üge etc.,

die Teil einer Ausbildung sind, die eine möglichst ganzheitliche Kompetenz auf dem

Instrument vermitteln soll. Denn das Akkordeon ist nach wie vor eines der jüngsten

Instrumente der Musikgeschichte, es wird in der so genannten ernsten Musik ebenso

eingesetzt wie im unterhaltenden Bereich und bietet damit ein riesiges Spektrum

der Möglichkeiten.

18


2007

Im Jubiläumsjahr hat sich auch die Jugend einiges vorgenommen: Zunächst wie in

jedem Jahr, Vorspiel-Nachmittage, an denen die Schüler sich präsentieren können.

Das Jugendorchester „Colla destra“ sowie das Ensemble „Glissando“ haben erstmalig

seit vielen Jahren und mit Erfolg einen Teil des musikalischen Programmes des Korber

Straßenfestes übernommen. Weiterhin hat das Ensemble „Glissando“ eine CD in

einem Tonstudio in Stuttgart aufgenommen und dabei Erfahrungen mit der Arbeit

professioneller Tontechniker gesammelt.

Zwei Schüler besuchten im Sommer einen Akkordeonkurs in Monte Pulciano in

Italien und vertieften ihre Kenntnisse in der traumhaften Umgebung der Toscana.

Im Herbst steht ein ganz besonderes Konzert mit Jugendlichen und Erwachsenen,

Spielern des 1. sowie des Hobby-Orchesters des HHC sowie Spielern der Jugend-

und der Stammkapelle des Musikvereins Korb auf dem Programm, dass durch die

Mitarbeit von zahlreichen Lehren der verschiedenen Instrumentalisten, der Gäste

und der eigenen Organisation durch die Jugendlichen möglich wird. Diese Konzert

wird ebenfalls auf CD festgehalten. Bei dem diesjährigen Jahres-Unterhaltungs-

Abend wird das Jugenorchester „Colla destra“ ebenfallsvertreten sein.

Eine kleine Überraschung gibt es doch noch: Einige Spieler haben sich gewünscht,

Ihre Namenszüge in verschiedenen Farben auf ihr Instrument zu bekommen und

unser Vorstand Gotthilf Kugele hat sich diesem Wunsch sofort angenommen.

20


Bauunternehmen Gebr. Schatz GmbH Boschstr. 22 71404 Korb

Telefon 07151 - 31965 Telefax 07151 - 35731

Mila Ujcic . Silvia Schurz-May . Jürgen Müller . Verena Hinderer . Bernd Härlin . Silke Jenisch

Wir sind für Sie da:

Mo bis Fr 9.00 13.00 Uhr

und 14.00 18.30 Uhr,

Sa 9.00 14.00 Uhr

Optik Müller

Winnender Str. 20

(am Seeplatz)

71404 Korb

Tel. 0 71 51 / 3 55 60

Fax 0 71 51 / 3 75 24

www.optik-mueller-korb.de

Unser Service

ist sichtbar

besser!

21


Ausschuss-Sitzung im Gasthaus Hörnle

23


24

Herzliche

Glückwünsche

zum 75jährigen

Jubiläum


Das 1. Orchester des HHC Korb musiziert seit 1991 unter der Leitung von

Paul-Ernst Knötzele.

Regelmäßig im Frühjahr fi ndet das Konzert des 1. Orchesters statt. Dazu wird in

jedem Jahr ein Solist (Geige, Cello, Trompete etc.) eingeladen. So gelingt es dem

1. Orchester neben der traditionellen Akkordeonorchesterliteratur auch Instrumentalkonzerte

aus dem Barock und der Klassik auf die Bühne zu bringen.

Die Vorbereitung zu diesen Konzert-Highlights fi ndet zum großen Teil auf der alljährlich

stattfi ndenden Orchesterfreizeit statt, bei der neben intensivem Proben gerne

auch die Geselligkeit gepfl egt wird.

26


Hintere Reihe (v.l.n.r.)

Dirigent Paul-Ernst Knötzele, Elke Knötzele, Reiner Äckerle, Elke Schwarz-Kugele, Frank Ortner,

Ute Malisi, Jürgen Weber, Elfi Haun, Elke Götz, Rosi Weber, Roland Haun

Vordere Reihe (v.l.n.r.)

Marion Gram-Geerken, Regine Beck, Dieter Vollmer, Karin Klemm, Elke Vollmer

27


Bei Rotharigen werde

ich heute noch schwach.

Color und Schnitt, alles so, wie du es dir

30

schon immer gewünscht hast.

Korb · Seestraße 3


Spieler des Hobby-Orchesters im Jubiläumsjahr 2007

Becker, Peter (Schlagzeug) | Böhringer, Inge | Brunner, Sandra | Drung, Corinna | Fülop, Annette

Gehring, Bärbel | Hackenschuh,Thomas | Hornsberger, Elke | Ilg, Gisela | Kade, Rolf | Kleiner, Franz

Lang, Hans Peter | Mattes, Hermann | Metzler, Carola | Müller, Rosemarie | Nassadil, Brigitte

Neuwirth, Erich | Ortner, Frank | Röser, Jürgen | Röser, Marcel | Sättler, Bernd | Schaffer, Josef

Schiller, Inge | Schniepp, Kirsten | Seiler, Roland | Selvers, Angela | Semmler, Rudi | Singer, Ernst

Skoumal, Petra | Tochtermann, Werner | Wegele, Susanne

31


30 Jahre Partnerschaft Korb Matrei

Hobbyorchester umrahmt den Festakt

Bürgermeisterin Greiner aus Steinach/Thüringen Dirigentin Rosemarie Müller

33


Das Hobby-Orchester (früher Senioren-Orchester) wurde 1983 von Gerhard Kölz

gegründet. Während seiner Krankheit wurde das Orchester vorübergehend von

Rosemarie Müller geleitet, nach seinem Tode wird sein „Werk“ von Frau Müller

bis heute weitergeführt.

Im Jubiläumsjahr besteht das Hobby-Orchester aus ca. 30 Spielern (chromatisch

und diatonisch). Das Repertoire ist bunt gemischt von Unterhaltungsmusik bis zu

konzertanten Vorträgen. Das Orchester wirkt überall mit, wo es gern gehört wird,

z.B. beim Straßenfest, Kelterfest, Frühschoppen der Feuerwehr, bei Veranstaltungen,

Partnerschaftsfeiern und Ausfl ügen der Gemeinde Korb, bei Kirchenveranstaltungen

und bei befreundeten Orchestern.

Die Kameradschaft (ob jung oder alt) und die Geselligkeit wird neben der Musik

groß geschrieben und es gibt immer einen Grund zum Feiern.

Das Zitat im Jubiläums-Jahr 2007:

„Wo die Sprache aufhört, fängt die Musik an“.

HHC in Mansle (Partnerstadt in Frankreich)

... gemeinsames Essen im Grünen

... beim Empfang im Rathaus

... im Straßencafé ... und in der Festhalle Mansle

35


36

Ein Klick entfernt von Ihrem Urlaub...

Eine gute Reise beginnt in Ihrem

Fach-Reisebüro.

Profitieren Sie von unserer Erfahrung,

Kompetenz und Service!

Am Seeplatz · Winnender Str. 10 · 71404 Korb

Telefon (0 71 51) 93 09 00 · Fax (0 71 51) 93 09 35


Wir gratulieren dem

Handharmonika-Club

zum 75-jährigen Jubiläum

Ihr Reifenspezialist

Inhaber:

Andreas Hogh

Schillerstraße 34

71404 Korb

Tel. (0 7151) 3 50 23

Fax (0 7151) 3 64 41

rsk.korb@t-online.de

39


SCHWARZ

„Die Motorgeräte-Schmiede“

Ihr Fachbetrieb für:

☛ Rasenmäher, Gartengeräte

☛ Weinbaugeräte Technik

☛ Schlepper Landtechnik

☛ Spez. Gerätebau Sonderanfertigungen

☛ TÜV-Spezialist für Schlepper

71404 KORB, Maybachstr. 23, Tel. 07151-93725-11, Fax 93725-15

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

41


Hobbyorchester mit Freunden

42

... aus der Schweiz

... bei Familie Schwarz


... bei Familie Singer

... beim Straßenfest in Korb

43


Hobbyorchester unterwegs

Auf Strohballen lässt sichs gut sitzen und musizieren.

Vor dem Gastspiel beim Backhausfest in Ebhausen/Schwarzwald, besuchte das Orchester

den Kamelhof von Herrn Breitling in Rotfelden. Zum Dank für die entgegengebrachte

Freundlichkeit und das Reiten auf den Kamelen wurde dem Besitzer und

den Kamelen ein Ständchen gespielt.

44


Seit 75 Jahren

fest in Korb

verwurzelt...

...und immer noch jung, dynamisch,

motiviert und extrem musikalisch.

Der Handharmonikaclub Korb

ist traditionell eine feste Größe

und aus dem Korber Ortsleben

nicht mehr wegzudenken!

Wir gratulieren unserem Nach-

barn HHC Korb herzlichst zum

75. Jubiläum!

47


48

Berufsunfähigkeit

Sichern Sie Ihr größtes Kapital:

Ihre Arbeitskraft.

Empfehlenswerte Berufsunfähigkeitsrente.

Berufsunfähigkeitsschutz ist notwendig für jeden, der von seinem

Arbeitseinkommen lebt. Frühzeitig absichern bringt Vorteile.

Informieren Sie sich jetzt!

Versicherungsbüro Siegmar Stocker

Querstraße 10 · 71404 Korb

Telefon 07151 31639 · Telefax 30779


Kunsthandwerk aus Meisterhand

Steinstr. 51 • 71404 Korb

www.ulrich-natursteine.de

ULRICH

NATURSTEINE

Renovierung

Restaurierung

Grabdenkmäler

Steinkreationen

Telefon 07151/31188-0

Telefax 07151/31188-99

49


Träumen Sie noch oder

wohnen Sie schon?

Winnender Str. 29

71404 Korb

Tel. 07151/ 93 79 10

www.immobilien-huss.de

Wir wünschen dem Handharmonika-Club Korb alles Gute zum Jubiläum.

Der HHC bedankt sich bei allen, die bei der Herstellung dieser Broschüre

mitgewirkt haben.

Unser besonderer Dank gilt den Gewerbetreibenden die durch ihre Anzeigen

die Herstellung dieser Broschüre ermöglicht haben.

Bitte berücksichtigen Sie bei Ihren Einkäufen und Aufträgen unsere Inserenten.

Selbstverständlich fi nden Sie diese Broschüre auch im Internet unter

www.hhc-korb.de

Handharmonika-Club Korb e.V.

51


52

Sparkasse ist Nähe.

Und dabei bleibt es auch.

Sparkassen-Finanzgruppe

Wir beraten Sie gerne über gewinnbringende Geldanlagen, individuelle Finanzierungen,

LBS-Bausparen, Immobilien und persönliche Versicherungen. Fragen Sie uns einfach direkt.

Wenn’s um Geld geht Sparkasse.

Ähnliche Magazine