NEW MARKETS

m.herzog

The CMC Group business magazine about internationalization

Netzwerken ist kein Selbstzweck….

Netzwerken muss man können und auch

mögen – wir sprechen hier von einer

Leidenschal. Das heißt allerdings auch,

zum Netzwerken benöMgt man Zeit!

Wir haben im Laufe der Zeit viele tolle

Unternehmer und wahre Genies in Ihrem

Bereich kennengelernt, nur Netzwerken

gehörte nicht zu deren Stärken. Das ist ein

klarer WeUbewerbsnachteil, anders kann

man es nicht auf den Punkt bringen....

Es ist noch gar nicht so lange her, da haUe

das Networking immer ein bisschen den

Ruf, ein „Schmuddelkind“ zu sein. So wurde

und wird ol die Floskel „Vitamin B“

bemüht, um auszudrucken, dass sich

jemand durch die richMge Beziehung einen

besMmmten Vorteil verschaffen konnte.

MiUlerweile ist es aus der Schmuddelecke

herausgekommen und hat sich zu einem

der Businessbeschleuniger entwickelt.

Nach einer IBM-­‐Studie beruhen 60 Prozent

des beruflichen Erfolgs auf „Beziehungen“.

„Networking“ ist aber eine Kunst für sich.

DefiniMon: „Networking“ bedeutet, ein

Netzwerk an Kontakten aufzubauen, die

zum Erreichen eines besMmmten Zieles

hilfreich sein können.

Ein effizientes, gut funkMonierendes

Netzwerk basiert grundsätzlich auf:

ü Vertrauen

ü Loyalität

ü GegenseiMgkeit • Hilfsbereitschal •

Freiwilligkeit

ü Ehrlichkeit

Der Nutzen für Sie:

ü Neue Ansprechpartner für Fragen

ü Interne InformaMonen und immer neue

InformaMonsquellen

ü Ständig erweiterte Möglichkeiten der

Kundengewinnung

ü Zugang zu Experten-­‐ und Insiderwissen

im Zielmarkt

ü Auwau sozialer Kontakte, eventuell auch

privater Natur

ü Bildung von Interessensgemeinschalen

ü Gemeinsame Entwicklung effizienter

Strategien (z. B. innerhalb eines

branchenspezifischen Netzwerks zur

Verbesserung des Branchenstandings)

ü VermiUlungsfunkMon mit relaMv

geringem Risiko

ü Möglichkeit, Aufgaben oder Ämter (z. B.

als Vorstand, Experte oder Moderator)

zu übernehmen und dadurch mehr im

Fokus zu stehen

ü Aufmerksamkeit im Zielmarkt

ü Zeitersparnis

ü Risikoreduzierung des

InternaMonalisierungsvorhabens

Ähnliche Magazine