ROTHIRSCH 2012

mistraljagd

ROTHIRSCH 2012

ROTHIRSCH 2012

UNGARN POLEN RUMÄNIEN SERBIEN SCHOTTLAND

ÖSTERREICH SLOWENIEN WEISSRUSSLAND

MISTRAL JAGDREISEN Ges.m.b.H. * A 3730 Eggenburg, Wiener Strasse 6

* Tel.: +43 (0) 2984 / 3026 * Fax: +43 (0) 2984 / 3026-11

* E-mail: mistral@mistral-jagd.at * Homepage: www.mistral-jagd.at

UID: ATU 18210807, FN 44078x


- 2 -

UNGARN

Ungarn ist nach wie vor das klassische Jagdland für erfolgssichere

Jagden auf Rothirsche. Für die Jagd auf Rothirsche während der

Brunft mit 5 - 12 kg Geweihgewicht haben wir landesweit erstklassige

Reviere im Programm - sowohl bei staatlichen Forstverwaltungen als

auch in ausgesuchten Privatrevieren. Landschaftlich sehr reizvoll ist

ANREISE – ABREISE

Die Anreise mit dem eigenen Auto ist problemlos. Sie benötigen

dazu lediglich Ihren europ. Feuerwaffenpaß, in

dem die mitgeführte Waffe eingetragen ist sowie ein ung.

Einladeschreiben, dass Ihnen von uns übermittelt wird. Bei

Anreise mit dem Flugzeug wird auf Wunsch von uns der

Transfer Flughafen - Revier - Flughafen organisiert. Nach

der Jagd sind die Trophäen bei einer der Bewertungsstellen

zur Abwaage und Bewertung vorzulegen und können

REVIERE IN UNGARN

1. JG. DUNASZENTMIKLOS

Gebiet Westungarn, nördlich von Tatabanya

Revier 9.100 ha, ca. 40 % Waldanteil / Laubwald

Terrain hügelig

Angebot Hirsche mit 7- 8 kg, fallweise stärker

Unterkunft Jagdhaus Kl. 1 und Kl. 2 - direkt im Revier

Jäger bis 4 - 5 Jäger zu einem Termin

Brunft ab ca. 10. September - die Jagd ist aber auch

bereits ab 1. Sept. erfolgssicher

2. JG. KIRALYKUTI

Gebiet Westungarn / Bakonywald bei Zirc

Revier 5.600 ha, ca. 60 % Waldanteil

Terrain hügelig

Angebot jährlich werden 25 Hirsche erlegt, davon 3 - 4

Hirsche mit über 8 kg, der Durchschnitt der

erlegten Hirsche hat 5 - 7 kg

Unterkunft Jagdhaus Palihalas Kl. 1, direkt im Revier

Jäger bis 4 - 5 Jäger zu einem Termin

Brunft ca. vom 12. - Ende September

rechts - Jagdhaus Palihalas / Revier Kiralykuti

MISTRAL - ROTHIRSCH 2012

der Bakonywald, wo während der Brunft sehr

gut auf Hirsche mit 5 bis 8 kg Geweihgewicht

gejagt werden kann. Sind Sie an einem stärkeren

Hirsch interessiert, empfehlen wir den

Süden und Südwesten des Landes, wo reife

Erntehirsche Geweihgewichte von 9 bis 12 kg

erreichen, Spitzenexemplare sogar etwas

darüber.

Der Zeitpunkt der Rothirschbrunft ist von der

Lage der Reviere abhängig. In den südlich

gelegenen Gebieten beginnt die Brunft erfahrungsgemäß

Anfang September und dauert

bis ca. 20. September, in den nördlicher gelegenen

Gebieten findet die Hauptbrunft meist

von Mitte September bis in die ersten Oktobertage

statt. Natürlich hat auch die Witterung

einen wesentlichen Einfluss.

Für eine erfolgreiche Jagd während der Brunft

empfehlen wir 4 bis 5 Reisetage mit 6 bis 8

Pirschgängen. Sofern sich der Erfolg bereits

vorzeitig einstellt, kann auch früher abgereist

werden, es werden immer nur die tatsächlich

konsumierten Leistungen gemäß der von

Ihnen unterzeichneten Abschussliste in

Rechnung gestellt.

dann gleich ohne weitere Formalitäten mitgenommen

werden. Das von der Bewertungsstelle ermittelte Trophäengewicht

ist für die nach Ihrer Rückkehr vorzunehmende

Endabrechnung bindend. Auf Wunsch können Sie

die Trophäen auch im Revier zurück lassen und wir werden

Ihnen diese dann bis spätestens zwei Monate nach

der Jagd übermitteln. Die dafür anfallenden Kosten sind

vom Jagdgast zu tragen.

3. JG. KÉPESFA

Gebiet Westungarn, im Bakonywald, südöstlich von Sar-

var bzw. westlich von Ajka in hügeligem Terrain

Revier 6.000 ha, ca. 50 % Waldanteil

Angebot 20 Hirsche mit 5 – 8 kg Geweihgewicht

Unterkunft im neuen reviereigenen Jagdhaus Lovaspuszta

der Kl. 1 mit 4 Doppelzimmern

Jäger bis zu 5 Jäger zu einem Termin

Brunft ca. vom 10. - 25. September


- 3 -

4. JG. MARCAL BITVAKÖZI

Gebiet Westungarn, ca. 20 km südwestlich von Papa

Revier 17.000 ha, ca. 30 % Waldanteil

Terrain flach

Angebot 5 - 6 Hirsche mit 7-10 kg, fallweise darüber

Unterkunft im reviereigenen Jagdhaus der Kl. 1 (5 DZ, 2

Dreibettzimmer) bei Dabrony, weiters steht ein

Gästehaus in Nagyalásony zur Verfügung

Jäger 3 - 4 Jäger zu einem Termin

Brunft ca. vom 10. - 25. September

5. JG. TOTVAZSONY

Gebiet im Bakonywald, südwestlich von Veszprem, das

ehemalige Revier Balatonfelvidek

Revier 3.600 ha, ca. 55 % Waldanteil

Terrain hügelig

Angebot 8 Hirsche mit 5 - 8 kg, fallweise auch bis 10 kg

Unterkunft im schönen Bakony Hotel in Totvazsony Kl. 2

Jäger bis zu 3 - 4 Jäger zu einem Termin

Brunft ca. vom 10. - 25. September

6. JG. GYÖNKI-HUNOR

Gebiet Zentralungarn, in der Nähe von Nagydorog, direkt

an die FVW Gyulaj angrenzend

Revier 4.600 ha, ca. 60 % Waldanteil

Terrain hügelig

Angebot sehr starke Hirsche mit 10 – 11 kg

Unterkunft in einem Gästehaus Kl. II im kleinen Dorf

Kölesd, am Rande des Reviers oder im ca. 15

km entfernten Hotel Orchidea Kl. 1 in Tengelic

Jäger 2 Jäger zu einem Termin

Brunft Anfang Sept. - ca. 20. Sept.

MISTRAL - ROTHIRSCH 2012

7. JG. CSERNYED

Gebiet Zentralungarn, südlich von Tamasi, Nachbarrevier

der staatlichen FVW Högyesz

Revier 4.800 ha, ca. 50 % Waldanteil

Terrain hügelig, viele Bäche, Quellen und Teiche

Angebot 7 - 10 Hirsche mit 7 - 11 kg

Unterkunft Hotel Graf Apponyi Kl. 1 oder in einem neu

adaptierten Bauernhaus mit Verpflegung im

Restaurant in Högyes

Jäger 2 - 3 Jäger zu einem Termin

Brunft ca. vom 5. bis 20. September

8. JG. DONATVÖLGYE

Gebiet Zentralungarn, Nachbarrevier von dem zuvor

beschriebenen Revier Csernyed (Nr.7)

Terrain hügelig, viel Wasser

Revier 5.000 ha, ca. 50 % Waldanteil

Angebot 5 - 6 Hirsche mit 6 - 8 kg, fallweise darüber

Unterkunft schönes Holzhaus (3 DZ) im Revier an einem

Teich gelegen, auch Möglichkeit zum Fischen

Jäger bis 4 - 5 Jäger zu einem Termin

Brunft ca. vom 5. - 20. September

Jagdhaus Donatvölgye und Blick in das Gebiet

4

3

10

2

5

12

1

7 6

8 9

11


- 4 -

9. JG. HOMOKMEGY

Gebiet Zentralungarn, östlich der Donau, in der Nähe

von Paks

Terrain flach

Revier 15.000 ha, davon ca. 1.000 ha Waldfläche, viele

Feuchtbiotope bzw. landwirtschaftlich nicht genutzte

Flächen

Angebot 3 - 4 Hirsche mit 6 - 10 kg

Unterkunft im Hotel Kaloca Kl. 1

Jäger 2 Jäger zu einem Termin

Brunft ca. 5. - 20. Sept.

10. JG. RIGOCI BARATSAG

Gebiet Südungarn, in der Nähe von Barcs, zwischen

dem bekannten Revier Labod und der Grenze zu

Kroatien. Zum Großteil noch ein unberührtes

Augebiet entlang der Drau

Terrain hügelig, jedoch leicht begehbar

Revier 6.000 ha, ca. 50 % Waldanteil / Laubwald

Angebot Hirsche mit 8 - 10 kg, fallweise auch darüber

Unterkunft erstklassiges Gästehaus in Szulok - ca. 10 km

vom Revier entfernt

Jäger bis 4 - 5 Jäger zu einem Termin

Brunft Anfang Sept. - bis ca. 20 Sept.

MISTRAL - ROTHIRSCH 2012

11. JG. BATAAPATI

Gebiet Südungarn, ca. 20 km nordöstlich von Pecs

Terrain hügelig bis leicht bergig

Revier 5.000 ha, ca. 60 - 70 % Waldanteil, viel Wasser

Angebot 20 Hirsche mit 6 - 9 kg, fallweise auch darüber

Unterkunft in einer Privatpension der Kl. 1

Jäger 4 - 5 Jäger zu einem Termin

Brunft optimal in der ersten Septemberhälfte

12. FVW VERGA - FÖRSTEREI KIRALYSZALLAS

Gebiet im Bakonywald zwischen Veszprem - Zirc u.

Varpalota

Terrain hügelig bis leicht bergig

Revier etwas mehr als 10.000 ha, weitgehend bewaldet

Angebot Hirsche mit 6 - 9 kg

Unterkunft Jagdhotel Alsopere, direkt im Revier in einem 6

ha großen Park gelegen, Kl. 1

Jäger 3 Jäger gleichzeitig

Brunft ca. 10. - Ende September


REISE- und JAGDPROGRAMM - wie z.B.:

1. Tag: Anreise, Jagd am Abend

2. Tag: Jagd

3. Tag: Jagd

4. Tag: Jagd

5. Tag: sofern erwünscht noch Jagd am Morgen

und Abreise nach dem Frühstück

Selbstverständlich kann auf Wunsch auch ein kürzerer

oder längerer Jagdaufenthalt gebucht werden –

es werden ohnehin immer nur die tatsächlich konsumierten

Leistungen in Rechnung gestellt.

LEISTUNGEN UND GEBÜHREN

Für angeführtes Reise- und Jagdprogramm, inkl:

* 4 Nächtigungen in Unterkunft Kl. I im DZ

* Vollverpflegung vom Abendessen am 1. Tag bis

zum Frühstück am 5. Tag

* Pirschführung 1/1

* ung. Jagdkarte, Versicherung u. Bearbeitung

* ungarische Mehrwertsteuer

* Trophäenpräparation

Jäger Begleiter

Gesamtkosten ......... € 598,-- € 350,--

Extra zu bezahlen

* Anreise ins Jagdgebiet

* Trophäengebühren wie nebenstehend angegeben

(außer Revier Verga - eigene Preisliste)

* Trophäenbewertung pro Hirschtrophäe - € 35,--

* Transport im Revier - p. km € 0,80

* Einzelzimmerzuschlag - € 13,--

* Verlängerung oder Verkürzung des Aufenthaltes

Jäger - € 90,--, Begleiter - € 78,-- p. Tag

* Getränke und Trinkgelder

* Trophäenübermittlung - sofern gewünscht

pro kg Hirschtrophäe - € 10,--

* Bei Unterkunft Kl. 2 - Ermäßigung um € 10,-- p.

Nacht oder Aufpreis bei höherer Kategorie

- 5 -

TROPHÄENGEBÜHREN – ROTHIRSCH

lt. Preisliste Mistral-Hungaria

Jagdzeit: 1. September – 31. Jänner

Gewogen 24 Std. nach dem Abkochen mit großem Schädel

bis 2,99 kg ................ € 430,--

3,00 - 3,99 kg ....... 640,--

4,00 - 4,99 kg ....... 900,-- + 2,-- p. 10 g üb. 4 kg

5,00 - 5,99 kg ....... 1.100,-- + 4,-- p. 10 g üb. 5 kg

6,00 - 6,99 kg ....... 1.500,-- + 8,-- p. 10 g üb. 6 kg

7,00 - 7,99 kg ....... 2.300,-- + 9,-- p. 10 g üb. 7 kg

8,00 - 8,99 kg ....... 3.200,-- + 10,-- p. 10 g üb. 8 kg

9,00 - 9,99 kg ....... 4.200,-- + 16,-- p. 10 g üb. 9 kg

10,00 - 10,49 kg ...... 5.800,-- + 23,-- p. 10 g üb. 10 kg

10,50 - 10,99 kg ...... 6.950,-- + 38,-- p. 10 g üb. 10,5 kg

ab 11,00 kg ................ 8.850,-- + 48,-- p. 10 g üb. 11 kg

Bitte beachten:

Es muss ein Toleranzwert von +/- 15 % auf die gebuchte Trophäenstärke akzeptiert werden. Ist die Abweichung höher

als +/- 15 % müssen Sie die Trophäe nicht akzeptieren und auch nicht bezahlen oder es wird ein für beide Seiten zufriedenstellender

Kompromiss gefunden. Bei Jagden ab 15. Okt. werden zusätzlich 10 - 15 % Nachlass auf die Abschussgebühren

eingeräumt! Fehlschüsse werden nicht in Rechnung gestellt. Bei Anschweißen von Rothirsch werden 50 % der

Trophäengebühr des vom Pirschführer geschätzten Trophäengewichtes berechnet.

MISTRAL - ROTHIRSCH 2012


- 6 -

Wir haben in Polen sehr gute Möglichkeiten für die Jagd

auf Rothirsche mit Trophäenstärken zwischen 5 und 7 kg,

in manchen Fällen auch bis 8 kg. Hirsche mit 9 kg Geweihgewicht

kommen eher selten vor. Somit kann man

auch ohne Befürchtung, dass der gewünschte Trophäenträger

zu stark wird, auf Platzhirsch jagen. Die besten Reviere

finden Sie in Ostpolen, vorwiegend in den Beskiden

und Waldkarpaten. In der Folge dürfen wir Ihnen einige

Reviervorschläge unterbreiten:

1. GLUSZEC NAWOJOWA

Gebiet ca. 10 km südlich v. Nowy Sacz

Revier 9.000 ha, davon ca. 5.000 ha Wald

Terrain hügelig bis bergig

Angebot Hirsche mit 5 - 7 kg

Unterkunft nettes Privatquartier in Frycowa, Kat. I

Jäger 2 Jäger gleichzeitig

Brunft ca. 20. Sept. - 5. Okt

Herrenhaus in Wola Sekowa / Rev. Rys Rymanow

POLEN

MISTRAL - ROTHIRSCH 2012

2. MAGURA GORLICE

Gebiet ca. 50 km südöstlich von Nowy Sacz

Revier 6.000 ha, ca. 50 % Waldanteil

Terrain stark hügelig bis bergig

Angebot 3 Hirsche bis 7 kg für 2 - 3 Jäger gleichzeitig

Unterkunft nettes Privatquartier der Kat I in Nowica

Brunft 20. Sept. - 5. Oktober

3. RYS RYMANOW und Staatsforst Rymanow

Gebiet südwestlich von Sanok

Revier gesamt ca. 30.000 ha, zu 2/3 bewaldet

Terrain stark hügelig bis bergig

Angebot Hirsche bis 7 - 8 kg, fallweise darüber

Unterkunft Herrenhaus in Wola Sekowa, Kat. S

Jäger bis 6 Jäger gleichzeitig

Brunft ca. 20. Sept. - erste Oktobertage

4. JARZABEK SANOK

Gebiet südlich v. Sanok, Nachbarrevier vom

zuvor angeführten Rev. Rys Rymanow

Revier 7.000 ha, ca. zur Hälfte bewaldet

Terrain hügelig bis bergig

Angebot 3 Hirsche bis 7-8 kg

Unterkunft Herrenhaus in Wola Sekowa, Kat. S

Jäger 2 Jäger gleichzeitig

Brunft ca. 20. Sept. - erste Oktobertage

Erlegt im Revier Rys Rymanow - Brunft 2010

5. OBERFÖRSTEREI BALIGROD

Gebiet ca. 35 km südlich von Sanok

Revier 13.000 ha und davon über 10.000 ha bewaldet!

Terrain bergig

Angebot Hirsche mit 5 - 9 kg, fallweise auch darüber

Unterkunft Ferienhaus Wisan / Holzhaus in Bystre oder auf

Wunsch auch im Hotel

Jäger max. 2 Jäger zu einem Termin

Brunft ca. 20. Sept. - 5. Okt.

6. WETLINA - FORSTDIREKTION KROSNO

Gebiet ganz im Südosten Polens gelegen

Revier 15.000 ha, davon 10.000 ha Wald

Terrain stark hügelig bis bergig

Angebot Rothirsche mit 8 - 9 kg, fallweise auch etwas

darüber

Unterkunft Privatpension der Kat. S in Krzywe, alleine am

Waldesrand, direkt im Revier gelegen

Jäger bis zu 6 Jäger gleichzeitig

Brunft 20. Sept. - 1. Oktoberwoche


7. MIS PRZEMYSL

Gebiet ca. 20 km nördlich von Jaroslaw

Revier rund 10.000 ha, zu 60 % bewaldet

Terrain flach

Angebot Hirsche bis 7 kg, fallweise auch bis 8 kg

Unterkunft Schloßhotel Sieniawa, Kat. S

Jäger max. 3 Jäger zu einem Termin

Brunft ca. 20. Sept. - 5. Okt.

8. DARZ BOR SIENIAWA

Gebiet rund 20 km nördlich von Przeworsk

Revier 18.00 ha, zur Hälfte bewaldet

Terrain flach bis leicht hügelig

Angebot Hirsche mit ca. 5-8 kg

Unterkunft sehr nettes Privatquartier, Kat. S

Jäger 2 Jäger gleichzeitig

Brunft zweite Septemberhälfte - Anfang Okt.

13

1

2

11

3 4

5

6

7 8

9

10

- 7 -

12

MISTRAL - ROTHIRSCH 2012

9. JELEN OLESZYCE

Gebiet ca. 20 km nordöstlich von Jaroslaw

nahe der ukrainischen Grenze

Revier 12.000 ha, rund 7.000 ha Wald

Terrain flach

Angebot Hirsche mit 5-7 kg

Unterkunft nettes Privatquartier in Zalesie, Kat. I

Jäger max. 3 Jäger zu einem Termin

Brunft ca. 20. Sept. - 5. Okt.

10. LOS OLESZYCE

Gebiet ca. 15 km nordöstlich von Jaroslaw

fast bereits an der ukrainischen Grenze

Revier 9.400 ha, zu zwei Drittel bewaldet

Terrain flach

Angebot Hirsche mit bis 7 kg, fallweise darüber

Unterkunft nettes Privatquartier in Nowa Grobla, Kat.

Jäger 3 - 4 Jäger gleichzeitig

Brunft ca. 20. Sept. - 5. Okt.

11. RUDNIK / OBERFÖRSTEREI LUBLIN

Gebiet 45 km nördlich von Rzeszow

Revier 37.000 ha, zur Hälfte bewaldet - Mischwald

Terrain flach

Angebot Hirsche bis ca. 8 kg

Unterkunft sehr schönes großes neu erbautes Jagd

haus der Kat. S, direkt im Revier gelegen

Jäger 6-7 Jäger gleichzeitig

Brunft zweite Septemberhälfte - Anfang Okt.


Urige Karpatenhirsche

im Bild oben - 9,38 kg aus Rymanow

im Bild unten - 10,42 aus Lutowiska

Eine erfolgreiche Jagd in den Karpartenrevieren er-

fordert aber auch Kondition, schnelle Reaktion, Aus-

dauer und etwas Glück!

- 8 -

MISTRAL - ROTHIRSCH 2012

11. RUDNIK - OBERFÖRSTEREI LUBLIN

Gebiet 45 km nördlich von Rzeszow

Revier 37.000 ha, zur Hälfte bewaldet - Mischwald

Terrain flach

Angebot Hirsche mit 8 - 9 kg

Unterkunft sehr schönes großes neu erbautes Jagdhaus

der Kat. S, direkt im Revier gelegen

Jäger 6 - 7 Jäger gleichzeitig

Brunft zweite Septemberhälfte - Anfang Oktober

Jagdhaus Rudnik

12. PLASKA - AUGUSTOW

Gebiet ca. 20 km nordöstlich von Augustow, nahe der

Grenze zu Litauen / Weißrußland

Revier 14.000 ha, davon 13.000 ha Wald

Terrain flach bis hügelig

Angebot Rothirsche - jedoch nur mit einem

Geweihgewicht von mindestens 6 kg

Unterkunft Privatquartier in Plaska, Kat. I

Jäger max. 4 Jäger gleichzeitig

Brunft zweite Septemberhälfte

13. DARZ BOR GLIWICE

Gebiet rund 100 km nordwestlich von Krakau

bzw. 80 km südöstlich von Opole gelegen

Revier rund 4.500 ha, etwas mehr als zur Hälfte

bewaldet

Terrain flach

Besonderes sehr gute Bestände an Rot-, Schwarz- und auch

Damwild, sowie ausgezeichnet Revierleitung

und Organisation

Angebot die reifen Hirsche haben durchschnittlich um

7 kg - es gibt hier aber auch wesentlich stärkere

Hirsche mit 9 - 10 kg!

Unterkunft nettes Hotel der Kat. S in Sierakowice

Jäger 3 - 4 Jäger gleichzeitig

Brunft zweite Septemberhälfte - Anfang Okt.

Ferienhaus Wisan / Oberförsterei Baligrod


- 9 -

AUFENTHALTSDAUER

Für eine erfolgreiche Jagd auf Rothirsch sollten 5 - 6 Reisetage

/ 8 – 10 Pirschgänge eingeplant werden. In Polen

gilt noch immer die Regelung, dass die gebuchten Aufenthaltstage

auch bezahlt werden müssen. Es besteht aber

die Möglichkeit, einen kürzeren Jagdaufenthalt mit Verlängerungsmöglichkeit

zu buchen. Hat sich der Erfolg auf den

gewünschten Hirschen bereits vorzeitig eingestellt, kann

früher abgereist werden und man hat dann dennoch nur

die tatsächlich konsumierten Leistungen zu bezahlen.

REISE- und JAGDPROGRAMM

wie z.B.:

1. Tag: Anreise, bei rechtzeitiger Ankunft noch

Jagd am Abend, Abendessen und Nächtigung

2. Tag: Jagd

3. Tag: Jagd

4. Tag: Jagd

5. Tag: Sofern erwünscht noch Jagd am Morgen und Ab-

reise

Kapitaler Hirsch - Revier Plaska Augustow / Masuren

TROPHÄENGEBÜHREN - ROTHIRSCH

Jagdzeit 21. Aug. - 28. Feb.

Abschussgebühr je nach Gewicht des Geweihs mit Schädel,

Hinterkopf, Nasenbein und Oberkiefer - ge-

wogen 24 Stunden nach dem Abkochen.

bis 3,49 kg ..... € 730,--

3,50 - 3,99 kg ..... 1.000,--

4,00 - 4,99 kg ..... 1.000,-- + 1,50 pro 10 g üb. 4,0 kg

5,00 - 5,99 kg ..... 1.150,-- + 3,50 pro 10 g üb. 5,0 kg

6,00 - 6,99 kg ..... 1.500,-- + 5,60 pro 10 g üb. 6,0 kg

7,00 - 7,99 kg ..... 2.060,-- +10,-- pro 10 g üb. 7,0 kg

über 8,00 kg ..... 3.060,-- +15,-- pro 10 g üb. 8,0 kg

angeschweißt ....... 480,--

MISTRAL - ROTHIRSCH 2012

LEISTUNGEN UND GEBÜHREN

Für angeführtes Reise- und Jagdprogramm, inklusive:

* 4 Nächtigungen im Jagdquartier d. Kat. I im DZ

* Vollverpflegung vom Abendessen am 1. Tag bis zum

Frühstück am 5. Tag

* Dolmetscher

* Pirschführung 1/1

* Jagdkarte u. Versicherung

* Bearbeitungsspesen

* Trophäenrohpräparation

* polnische Mehrwertsteuer

Jäger Begleiter

Gesamtkosten .................. € 820,-- € 390,--

Nicht inkludiert sind

* Anreise

* Abschussgebühren - wie nachfolgend angeführt

* zuzüglich 10 % Aufschlag auf die Trophäengebühren

bei Jagden in Staatsrevieren (Oberförstereien)

* Transport im Revier - p. km € 0,70

* EZ- Zuschlag - € 11,-/ Kat. I bzw. € 13,-- / Kat. S

* Aufpreis für Logis im Quartier der Kat. S - € 20,-- / Tag

* Aufenthaltsverlängerung

im Quartier - Kat.1 - € 150,-- Kat. S - € 170,--

* Alkoholika und Trinkgelder

* Einzeljägerzuschlag - € 15,-- / Tag

* Aufpreis für Dolmetscher bei Logis im Hotel - sofern die

Gruppe kleiner als 4 Personen ist - € 55,-- je Tag / Gr.

Weidmannsheil unserem polnischen Partner!


- 10 -

Über die reizvolle Jagd auf Brunfthirsch in den Karpaten

wurden unzählige Berichte und Bücher geschrieben. Eine

Hirschtrophäe aus den urigen Karpatenrevieren zählt für

viele Jagdkollegen oft weit mehr als eine vielleicht stärkere

Trophäe eines leichter erjagten Rothirsches aus dem

Flachland. In den meisten Berichten wird kaum darauf

hingewiesen, dass gerade die Karpatenjagd anstrengend

und herausfordernd und nur Jägern mit sehr guter Kondition

zu empfehlen ist –

und auch etwas mehr

Zeit und Geduld erfordert.

Gejagt wird nur auf

der meist sehr anstrengenden

Pirsch, wobei

der Pirschführer versucht,

den Hirsch mit

dem Ruf zum Zustehen

zu bewegen oder zu lokalisieren.

Fallweise

kommt es auch vor,

dass man knapp am

Hirsch ist, diesen aber

im dichten Unterholz

nicht sieht, oder ist man

am Berg, meldet der

Hirsch im Tal oder umgekehrt.

Hier werden

Sie alle Facetten einer

herausfordernden Jagd

erleben. Alles in allem

eine Hirschjagd, die für

den sportlichen Jäger,

der die jagdliche

GEBIET CATRUSA - COVASNA – HARGHITA

Das Gebiet Catrusa-Covasna umfasst fünf Reviere mit einer

Fläche von 253.000 ha. Gejagt wird hauptsächlich im

Privatrevier unseres Partners, das 81.000 ha umfasst und

sofern nötig in den vier daran angrenzenden Revieren, die

auf Grund einer sehr guten Hege (die auch Wolfjagd inkludiert)

und nicht zuletzt durch eine nachhaltige Bejagung

einen - für die Karpaten - sehr guten Rotwildbestand haben.

Die Trophäenstärken reifer Rothirsche liegen bei 7 -

12 kg Geweihgewicht. Neben einem sehr guten Rotwildbestand

wird in diesen Privatrevieren auch erstklassige

Organisation und Service geboten. Wir möchten an dieser

Stelle betonen, dass private Organisation und privates

Engagement gegenüber einer staatlichen Organisation

entscheidende Vorteile bieten, da der Jagdveranstalter

auch persönlich daran interessiert ist, dass seine Gäste

erfolgreich jagen.

Die besten Brunfttermine sind vom ca. 25. September -

7./8. Oktober. Auf Grund der guten Bedingungen ist die

Rothirschjagd hier sehr gefragt und deshalb ist bei Interesse

frühzeitige Buchung zu empfehlen - besonders bei

größeren Gruppen. Rehwild kommt in dünneren Beständen

vor, der Schwarzwildbestand ist für die Karpaten als

sehr gut einzustufen. Weiters werden auch gezielte Jag-

RUMÄNIEN

JAGD IN DEN OSTKARPATEN

MISTRAL - ROTHIRSCH 2012

Herausforderung sucht, geradezu ideal ist. Die Rotwildbestände

in den Karpaten sind deutlich geringer als in den

Flachlandrevieren, harte Winter und Wölfe bedingen oft

hohe Verluste - vor allem an Kahlwild. Der Karpatenhirsch

ist ein wildpretstarker Hirsch mit meist wuchtigen und langen

Stangen mit mittlerer Endenfreudigkeit. Stangenfarbe

und Perlung sind zumeist sehr gut. Fallweise muss vom

Pirschstock oder an einem Baum angestrichen geschossen

werden und oft

ist es nötig, schnell

zu reagieren und

über den Schuss

zu entscheiden.

Wenn Sie in den

Karpaten jagen,

müssen Sie auch

akzeptieren, dass

der erlegte Hirsch

mitunter etwas

schwächer oder

stärker als gewünschtausgefallen

ist. Es muss

immer die tatsächlicheTrophäenstärke

des von

Ihnen erlegten Hirsches

bezahlt werden,

auch wenn

dieser schwächer

oder stärker als

gebucht, bzw. vom

Pirschführer angesprochen,

ist.

den auf Keiler organisiert. Braunbär, Wolf und Luchs sind

ebenfalls Standwild und werden auch bejagt.

Während der Jagd sind Sie im erstklassigen Jagdhaus

unseres Partners oder anderen guten Jagdhäusern in den

Revieren untergebracht. Über Mittag werden Sie aber zumeist

kaum ins Jagdhaus zurückkehren. Das Mittagessen

wird mitgenommen und im Revier eingenommen, damit

man am Nachmittag auch rechtzeitig an den Brunftplätzen

ist. Je nach Revier und Anfahrtsweg kann es auch vorkommen,

dass man die eine oder andere Nacht in einer

einfachen Jagdhütte verbringt.


- 11 -

ANREISE - JAGDDAUER

Die Karpatenreviere können über Ungarn sehr gut mit

dem PKW erreicht werden - für den Waffentransit durch

Ungarn wird lediglich der EU-Feuerwaffenpaß benötigt.

Auf Wunsch werden Sie an einem vereinbarten Ort erwartet

und in das Revier begleitet. Einfacher ist die Anreise

mit dem Flugzeug – nach Sibiu oder Bukarest. Nach Bekanntgabe

des gewünschten Termines und der Art der Anreise,

werden wir Ihnen sehr gerne einen darauf abgestimmten

Vorschlag für das Reise- und Jagdprogramm

übermitteln. Für die Jagd in den Karpaten ist eine minimale

Jagddauer von vier Jagdtagen / 8 Pirschgängen zu

empfehlen. Optimal wäre es, eine Jagddauer von 5 - 6

Tagen einzuplanen. Hat die Jagd früher Erfolg gebracht,

kann vorzeitig abgereist werden.

REISE- und JAGDPROGRAMM - wie z.B:

1. Tag Anreise mit dem eigenen Auto, Treffen mit dem

Begleitdolmetscher am zu vereinbarenden Ort

und Weiterfahrt in das Jagdgebiet.

Oder Flug nach Cluj Napoca, Sibiu oder Bukarest,

Abholung vom Flughafen und Transfer in

das Jagdgebiet.

2. - 5. Tag 4 Jagdtage

6. Tag Abreise mit dem eigenen Fahrzeug oder Transfer

zum Flughafen und Abflug.

MISTRAL - ROTHIRSCH 2012

LEISTUNGEN UND GEBÜHREN

Für angeführtes Reise- und Jagdprogramm, inkl.

* 5 Nächtigungen im Jagdhaus im Doppelzimmer

* Vollverpflegung vom Abendessen am 1. Tag bis

Frühstück am 6. Tag

* Pirschführung 1/1 für 4 Jagdtage u. Jagdorganisation

* Dolmetscher

* Rumänische Jagdkarte und Bearbeitungsspesen

* Trophäenrohpräparation

Gesamte Jagdkosten ..................... € 1.380,--

Nicht inkludiert sind

* Anreise ins Jagdgebiet

* Transfer ab/bis Flughafen - € 200,-- / Jäger

oder Abholung vom vereinbarten Ort - € 100,--

* Trophäengebühren - wie nachfolgend angeführt

* Fahrten außerhalb und im Jagdgebiet

* Alkoholika und Trinkgelder

* Aufenthaltsverlängerung - € 230,-- / Tag

* Einzelzimmerzuschlag - € 10,--

TROPHÄENGEBÜHREN - ROTHIRSCH

Hirsche nach Geweihgewicht in kg, gewogen mit großem

Schädel mit Oberkiefer (ohne Unterkiefer) 24 Stunden

nach dem Abkochen/Reinigen.

bis 6,00 kg ...... € 1.500,--

ab 6,00 kg ...... 1.500,-- + 6,20 p. 10 g üb 6,0 kg

ab 7,00 kg ....... 2.120,-- + 7,60 p. 10 g üb 7,0 kg

ab 8,00 kg ....... 2.880,-- + 8,10 p. 10 g üb. 8,0 kg

ab 9,00 kg ....... 3.690,-- + 10,80 p. 10 g üb. 9,0 kg

ab 10,00 kg ....... 4.770,-- + 20,60 p. 10 g üb. 10,0 kg

ab 11,00 kg ....... 6.830,-- + 55,-- p. 10 g üb. 11,0 kg

Rothirsch angeschweißt .................... € 800,--

Fehlschuss auf Rothirsch .................. 150,--

Rotwild – Tier oder Kalb ................... 175,--


- 12 -

SERBIEN

WELTBEKANNTE AUREVIERE AN DONAU UND SAVE

Die weltbekannten Aureviere Serbiens beeindrucken

durch einen sehr guten Rotwildbestand mit endenreichen

und starken Hirschen. Traumhaft schöne Reviere, sehr

gute Bestände an Rot- und Schwarzwild, professionelles

Wildmanagement, schöne Jagdhäuser und sehr gutes

Service sind die Garanten für schöne und sicher erfolgreiche

Jagden. Wir arbeiten in Serbien nunmehr seit vierzehn

Jahren und viele unserer Kunden sind bereits jährlich

wiederkehrende Stammgäste.

STAATSREVIERE APATINSKI RIT UND KOZORA

Apatinski Rit und Kozora waren früher Teile des berühmten

Großrevieres "Jelen", auch als der "Wald der 1.000

Hirsche" oder durch den Film "Die letzte Oase" bekannt.

Beide Reviere sind erstklassige Rotwildgebiete und haben

bis heute nichts von Ihrer Qualität und Ihrem Reiz verloren.

Es handelt sich dabei um zwei hervorragende Aureviere,

auf der serbischen Seite am Zusammenfluss von

Donau und Drau. Die Revierfläche von Kozora beträgt

11.700 ha und Apatinski Rit umfasst 6.500 ha. Obwohl

beide Reviere auf einer Seite - gegen die Felder - eingezäunt

sind, ist es freie Wildbahn, da an drei Seiten (an der

Donau und zu den angrenzenden Staatsrevieren) die Reviere

offen sind und das Wild ungehindert ein- und auswechseln

kann. Der Zaun zu den angrenzenden Feldern

ist auch nötig, um gröberen Wildschäden vorzubeugen.

Der Rotwildbestand ist sehr gut, mit starken und endenfreudigen

Hirschen bis 240 CIC Punkten / 11 - 12 kg Ge-

MISTRAL - ROTHIRSCH 2012

weihgewicht. Die Hirschbrunft setzt hier bereits in den ersten

Septembertagen (fallweise auch in den letzten Augusttagen)

ein und dauert bis ca. 15. September. Erfahrungsgemäß

reichen sechs bis acht Pirschgänge, um den gewünschten

Rothirsch zu erlegen. Sie können je nach

Wunsch vom Ansitz, auf der Fußpirsch oder auch auf der

Pirschfahrt mit der Pferdekutsche jagen. Die Pirschführer

sind im Ansprechen auf die Trophäenstärke sehr versiert

und verstehen es, den meldenden Hirsch auf Schussdistanz

heranzurufen.

Der Schwarzwildbestand ist in beiden Revieren ebenfalls

sehr gut – im Gegensatz zu vielen anderen Revieren in

Osteuropa - ist hier das Schwarzwild bedingt durch die

Ruhe in den Augebieten und die schonende und fachgerechte

Bejagung tag- und dämmerungsaktiv. Starke Bachen

sind bei allen Jagden zu schonen. Rehwild kommt in

dünnen Beständen vor und hat eine untergeordnete Rolle.

Die Unterkunft erfolgt bei einer Jagd in Kozora im reviereigenen

Jagdhaus „Strbac“ - dieses hat 6 Doppelzimmer,

jedes Zimmer mit eigenem Badezimmer. Die Mahlzeiten

werden in einem schönen Speisezimmer eingenommen.

In Apatinski Rit erfolgt die Unterbringung im Jagdhaus

Apatin. Das ebenfalls 6 Zimmer mit Badezimmer und einen

schönen Aufenthalts- und Speiseraum hat.

1

2

ANREISE

Sie können via Ungarn mit dem eigenen Auto anreisen, es

gibt aber auch von München oder Frankfurt mit der LH

bzw. ab Wien mit der AUA sehr gute Flugverbindungen

nach Belgrad. Bei einer Anreise mit dem Flugzeug können

Sie die Trophäen bei Abreise gleich mitnehmen, bei einer

Anreise mit dem Auto, empfiehlt es sich die Trophäen im

Revier zu lassen, um lange Wartezeiten an der ungarischserbischen

Grenze zu vermeiden. Die Trophäen werden

dann bis 2 Monate nach Jagdende nachgesendet.

REISE- UND JAGDPROGRAMM

wie z.B.:

1. Tag: Anreise und Jagd am Abend

2. Tag: Jagd

3. Tag: Jagd

4. Tag: Jagd

5. Tag: Jagd am Morgen und Abreise nach dem Frühstück


LEISTUNGEN UND GEBÜHREN

Für angeführtes Reise- und Jagdprogramm, inkl.

* Serbische Jagdkarte u. Bearbeitungsspesen

* 4 Nächtigungen im Jagdhaus im DZ

* Vollverpflegung vom Abendessen am 1. Tag bis

Frühstück am 5. Tag

* Pirschführung 1/1 für bis 8 Pirschgänge

* Trophäenrohpräparation u. Veterinärzeugnisse

Gesamt ............................................... € 920,--

- 13 -

TROPHÄENGEBÜHREN - Rotwild

Hirsche nach Geweihgewicht in kg, gewogen mit großem

Schädel mit Oberkiefer (ohne Unterkiefer) 24 Stunden

nach dem Abkochen/Reinigen.

bis 1,99 kg ..... € 275,--

ab 2,00 kg ..... 333,--

ab 2,50 kg ..... 495,--

ab 3,00 kg ..... 660,--

ab 3,50 kg ..... 830,--

ab 4,00 kg ..... 940,-- + 3,30 p. 10 g üb. 4,0 kg

ab 5,00 kg ..... 1.270,-- + 6,60 p. 10 g üb. 5,0 kg

ab 6,00 kg ..... 1.930,-- + 11,-- p. 10 g üb. 6,0 kg

ab 7,00 kg ..... 3.030,-- + 13,-- p. 10 g üb 7,0 kg

ab 8,00 kg ..... 4.330,-- + 13,50 p. 10 g üb. 8,0 kg

ab 9,00 kg ..... 5.680,-- + 16,50 p. 10 g üb. 9,0 kg

Alle Trophäen mit ab 210 CIC Punkte werden ungeachtet

des Trophäengewichts wie folgt abgerechnet

ab 210 CIC ..... € 5.600,-- + 610,- p. Pkt. üb. 210 CIC

ab 220 CIC ..... 11.700,-- + 715,- p. Pkt. üb. 220 CIC

ab 230 CIC ..... 18.850,-- + 1.125,- p. Pkt. üb. 230 CIC

Rothirsch angeschweißt - 50 % der Gebühr für die vom

Pirschführer geschätzten Trophäenstärke

Edle Rothirsche aus den serbischen Donauauen

MISTRAL - ROTHIRSCH 2012

Nicht inkludiert sind

* Anreise ins Jagdgebiet mit dem eigenen Auto oder Flug

nach Belgrad

* Waffeneinfuhrlizenz, direkt an der Grenze oder

am Flughafen zu bezahlen - € 25,--

* Transfers ab/bis Flughafen pro Auto - € 300,--

* Fahrten im Revier mit Geländeauto – p. km € 1,-

mit der Pferdekutsche – pro Stunde - € 15,--

* Trophäengebühren

* Einzelzimmerzuschlag p. Nacht - € 10,-- / Nacht

* Getränke und Trinkgelder


- 14 -

SCHOTTLAND

SPORTLICHE JAGD IN DEN RAUEN SCHOTTISCHEN HIGHLANDS

MISTRAL - ROTHIRSCH 2012

Die Rothirschjagd in Schottland erfreut sich bei mitteleuropäischen

Jagdgästen einer immer größeren Beliebtheit.

Es ist nicht die Trophäenstärke, die begeistert, sondern

vielmehr die sportliche Jagd, die hier geboten wird. Die

Pirschjagd auf Rothirsch in den schottischen Highlands ist

ein einmalig schönes und spannendes Jagderlebnis. Neben

einer für schottische Verhältnisse guten Trophäe

nimmt hier das jagdliche Erlebnis sicher den gleichen Stellenwert

ein. Die Rothirsche der schottischen Highlands

sind vorwiegend schwächere Berghirsche. Raues Klima,

sowie die schlechteren Äsungsbedingungen haben zur

Folge, dass die Hirsche sowohl im Wildbret als auch in der

Trophäenstärke schwächer sind als ein Rothirsch in unseren

Breiten. Wie überall, wird auch hier von den Pirschführern

darauf geachtet, dass der Jagdgast alte und reife Hirsche

erlegt. Das sind meist alte und starke, ungerade oder

gerade 8-Ender oder 10-Ender, teilweise auch Kronenhirsche,

die "Royal Stag" genannt werden. Die Geweihgewichte

liegen bei ca. 3 bis 4 kg, fallweise bis zu knapp

über 5 kg. Für viele Jäger ist auch der "Switch" eine sehr

interessante Trophäe. Das ist ein Rothirsch, der Stangen

ohne Enden aufweist - eine wirklich urige Trophäe. Auch

ein alter und starker 6-Ender kann eine interessante Trophäe

sein.

Die Jagdgebiete sind mittelschwer bis schwer begehbar.

Gejagt wird auf der Pirsch. Hat man einen jagdbaren

Hirsch ausgemacht, muss dieser unter Ausnützung des

Terrains - auch oft über weitere Strecken - angepirscht

werden. Mitunter muss auch auf weitere Distanzen bis zu

200 Meter geschossen werden. Man hat allerdings in den

meisten Fällen ausreichend Zeit, um eine Auflage zu richten

und einen ruhigen Schuss abzugeben. Geführt wird

immer mit Pirschführung auf Basis 2/1. Die Jagd auf Rothirsch

in den deckungsarmen Highlands ist eine Tagesjagd,

die normalerweise um 09.00 Uhr (Pünktlichkeit ist

Ehrensache) beginnt und den ganzen Tag dauert.

Die Jagdzeit ist vom 1. Juli – 20. Oktober. Die besten

Termine sind ab Mitte September. Die ab dem 20. September

beginnende Brunft ist jagdlich zwar ein schönes

Erlebnis, hat aber auf den Jagderfolg wenig Einfluss, da

man das Rotwild auf Grund des deckungsarmen Geländes

sehr leicht in Anblick bekommt. Die Jagdgebiete liegen in

der Umgebung von Kingussie, einer kleinen Ortschaft im

Zentrum des schottischen Hochlandes und umfassen ca.

58.000 Hektar. Das Terrain reicht von leicht begehbar bis

hin zu selektiven Hochlandrevieren.


- 15 -

UNTERKUNFT

Die Unterbringung erfolgt entweder im Ardselma Guest

House, dem Haus unseres Partners, ein sehr schönes

Jagdquartier mit allen Annehmlichkeiten, in einem kleinen

Hotel oder einem Cottage. Anders als bei vielen anderen

Angeboten, bei denen Sie sich selbst verpflegen müssen,

ist bei unseren Angeboten Vollverpflegung in den Jagdkosten

enthalten. Hier können Sie sich nach der Jagd zurücklehnen

und sich von der guten, schottischen Küche

verwöhnen lassen.

ANREISE & JAGDWAFFE

Sie können je nach Wunsch mit dem eigenen Auto oder

dem Flugzeug anreisen. Wollen Sie mit dem eigenen Auto

anreisen, empfiehlt es sich die Fähre von Zeebrügge (Belgien)

nach Rosyth zu nehmen. Von Rosyth sind es dann

ca. 100 km bis nach Kingussie. Bei Anreise mit dem Flugzeug

fliegen Sie am besten mit der Lufthansa ab bzw. via

Frankfurt direkt bis Edinburgh. Hier nimmt man ein Leihauto

und fährt in das Jagdquartier. Will man – besonders

wegen dem Linksverkehr - kein Leihauto nehmen, organisieren

wir sehr gerne für Sie den Transfer, der jedoch gesondert

zu bezahlen ist. Sie können die eigene Waffe mitbringen,

allerdings muss dafür ein Waffeneinfuhrpermit

besorgt werden, was etwas an Zeit erfordert. Auf Wunsch

können Sie auch eine Leihwaffe verwenden, dies empfiehlt

sich besonders, wenn Sie vor oder nach der Jagd

etwas Touristik machen wollen.

REISE- und JAGDPROGRAMM

Beispiel für 7-tägiges Arrangement mit 5 Jagdtagen

1. Tag Anreise nach Schottland mit dem eigenen Au-

to oder Flug nach Edinburgh und Fahrt nach

Kingussie - entweder mittels Leihwagen oder

Abho lung.

2. - 6. Tag 5 Tage Jagd

7. Tag Abreise mit dem eigenen Auto oder Transfer

nach Edinburgh und Abflug.

MISTRAL - ROTHIRSCH 2012

100 % ERFOLG IN DEN LETZTEN JAHREN

In den letzten Jahren konnten alle unsere Jagdgäste die

gebuchten Rothirsche erlegen. Referenzadressen werden

wir Ihnen auf Wunsch gerne übermitteln.

JAGDARRANGEMENTS

Inkludiert sind:

* Unterkunft im Doppelzimmer

* Vollverpflegung vom Abendessen am Anreisetag

bis zum Frühstück am Abreisetag

* Pirschführung 2/1 für 3 bzw. 5 volle Jagdtage

* Alle Transporte im Jagdgebiet

* 17,5 % UK-Mehrwertsteuer

bei 5 Reise - / 3 Jagdtagen

inkl. 1 Rothirsch ........................... Pfd. 1.140,--

ca. € 1.370,-- *

bei 7 Reise- / 5 Jagdtagen

inkl. 2 Hirsche ............................. Pfd. 1.990,--

ca. € 2.388,-- *

* zum Kurs p. 20.12.2011 von 1 Pfd = € 1,20

Nicht inkludiert sind

* Reisekosten - Anreise mit dem eigenen Auto und Kosten

für die Fähre oder Flugkosten ab ca. € 200,--

* Transfers ab/bis Flughafen mit Transferservice (sofern

gewünscht) - pro Auto - Pfd. 325,--

* Waffeneinfuhrlizenz - Pfd. 35,-- pro Gewehr

od. Leihwaffe - Pfd. 20,-- / Tag + 1,50 pro Stk. Munition

* Bearbeitungsspesen – Pfd. 120,--

* Trophäenrohpräparation pro Trophäe - Pfd. 30,--

* Getränke und Trinkgelder


- 16 -

In Slowenien haben wir Partnerreviere, wo auf Rothirsche

in mittleren Trophäenstärken gejagt werden kann.

1. URWALD VON KOCEVJE

Das bekannte, südwestlich der Stadt Kocevje gelegene

staatliche Jagdgebiet umfasst eine Fläche von ca. 50.000

ha. Es handelt sich dabei um ein landschaftlich sehr schönes,

leicht bergiges, weitgehend bewaldetes (hauptsächlich

Mischwald) Gebiet, wo neben Rotwild auch Bären,

Wölfe und Schwarzwild ihre Fährten ziehen. Der Rotwildbestand

darf als gut eingestuft werden, die zu erwartenden

Trophäenstärken reifer Hirsche liegen bei ca. 150 -

170 CIC Punkten, was einem Geweihgewicht von ca. 5 - 6

kg entspricht. Kapitale Hirsche haben Trophäenstärken bis

180 CIC Punkte (ca. 7 kg Ggw.) und in seltenen Fällen

auch darüber. Der optimale Jagdtermin ist während der

von Mitte September bis in die ersten Oktobertage stattfindenden

Brunft. Gejagt wird auf der Pirsch auf den meldenden

Hirsch, gute Kondition ist vorteilhaft. Für die Jagd

auf den reifen Erntehirsch sollten 4 Jagdtage eingeplant

werden. Die Unterkunft erfolgt in einer in der Nähe liegenden

Privatpension oder in einem Gasthaus.

Jagdgebiet Kocevje

2. STAATLICHES JAGDGEBIET BRDO

Das nordwestlich von Kranj, liegende staatliche Jagdgebiet

befindet sich in flachem bis welligem Terrain. Es handelt

sich um ein ca. 700 ha großes, eingezäuntes Gebiet

mit vorbildlicher Rotwildhege und sehr professioneller

Pirschführung - auch deutschsprachig. Reife Erntehirsche

können kapitale Trophäen mit über 210 CIC Punkte tragen.

Da das Gebiet mit Ausnahme einiger Wildäcker und

Wiesen praktisch vollkommen bewaldet (Mischwald) ist, ist

die Jagd fordernder als oft fälschlicher Weise angenommen.

Auch hier wird während der Brunft fast ausschließlich

auf der Pirsch auf den meldenden Rothirsch gejagt.

Die Unterkunft erfolgt in einer privaten Pension oder in einem

Gasthaus in der Nähe des Jagdgebietes. Drei Jagdtage

sollten für eine erfolgreiche Jagd reichen.

Blick ins Jagdgebiet Brdo

SLOWENIEN

MISTRAL - ROTHIRSCH 2012

FORMALITÄTEN und ANREISE

Bei Mitname der eigenen Waffe benötigen Sie den Europäischen

Feuerwaffenpaß. Die slowenische Jagdkarte ist

in den Jagdkosten enthalten, eine europaweit gültige

Haftpflichtversicherung sollten Sie mit Ihrer Jagdkarte in

Ihrem Heimatland haben bzw. abschließen. Die Anreise ist

einfach - sofern Sie mit dem eigenen Auto anreisen erhalten

Sie von uns eine genaue Wegbeschreibung. Bei Anreise

per Flug wird auf Wunsch auch der Transfer ab/bis

Flughafen organisiert oder Sie nehmen ein Leihauto.

1

LEISTUNGEN UND GEBÜHREN

z.B. bei 5 Reise- / 3 Jagdtagen

* 3 Tage Pirschführung

à € 95,-- / Jagdtag (unteilbar) ........... € 285,--

* 4 Nächtigungen inkl. Frühstück

ca. € 55,-- / direkt vor Ort zu bezahlen 220,--

* Bearbeitungsspesen ........................ 120,--

------------

Gesamt ............................................ € 625,--

TROPHÄENGEBÜHREN - ROTWILD

Die Trophäengebühren werden nur nach CIC Punkten

verrechnet. Die in der Folge angegebenen Geweihgewichte

sind nur als Anhaltspunkt zu sehen.

bis 120 Pkt. .............................. € 320,--

120,01 - 130 Pkt. .............................. 560,--

130,01 - 140 Pkt. .............................. 780,--

140,01 - 150 Pkt. .............................. 1.180,--

150,01 - 160 Pkt. ca. bis 5 kg Ggw. .. 1.560,--

160,01 - 170 Pkt. ca. bis 6 kg Ggw. .. 1.960,--

170,01 - 175 Pkt. .............................. 2.350,--

175,01 - 180 Pkt. ca. bis 7 kg Ggw. .. 2.750,--

180,01 - 185 Pkt. .............................. 3.320,--

185,01 - 190 Pkt. ca. bis 8 kg Ggw. .. 3.900,--

190,01 - 195 Pkt. .............................. 4.680,--

195,01 - 200 Pkt. .............................. 5.470,--

200,01 - 204 Pkt. .............................. 6.240,--

204,01 - 207 Pkt. .............................. 6.990,--

207,01 - 210 Pkt. .............................. 7.820,--

jeder weitere Punkt über 210 Pkt. ....... 480,--

Tier, Kalb, Schmaltier - je .................... 120,--

Rothirsch angeschweißt - bis 150 Pkt. 650,--

Rothirsch angeschweißt - über 150 Pkt. 1.260,--

Nicht inkludiert sind

* Reisekosten und ev. gewünschter Transfer ab/bis Ljub-

ljana - € 200,-- pro Auto

* Verpflegung und ev. Aufenthaltsverlängerung

* Abschußgebühren

* Fahrten im Revier bzw. ab/bis Quartier - pro km € 0,50

* Trinkgelder

2


- 17 -

Das in freier Wildbahn, ca. 120 km westlich von Wien, in

den Ötschergräben gelegene Gebiet unseres Partners

umfasst eine Fläche von 5.000 ha in bergigem Terrain und

ist auf Grund vorbildlicher Hege und Wildmanagement

erstklassig für die Jagd auf Gams, Rotwild, aber auch gut

für Rehbock und Muffelwidder. Das Gebiet ist infrastrukturell

sehr gut erschlossen und nicht extrem schwer begehbar,

mittlere Kondition ist ausreichend. Zünftige und stilvolle

Jagd ist garantiert. Gejagt wird immer mit Pirschführung

1/1 auf das vom Pirschführer ausdrücklich freigegebene

Wild. Jeder Jagdgast muss vor Jagdbeginn einen Kontrollschuss

machen. Angeschweißtes Wild wird fachgerecht

nachgesucht. Eine gültige Jagdkarte Ihres Heimatlandes

ist Pflicht und wird auch kontrolliert, die Gastjagdkarte

wird von unserem Partner besorgt.

Rotwild ist neben der Gams die Hauptwildart. Durchschnittlich

starke Erntehirsche haben eine Trophäenstärke

von ca. 190 - 200 CIC Punkten, was einem Geweihgewicht

von 6 - 7,5 kg entspricht. Die Berghirsche (gilt auch

für Slowenien) haben einen deutlich poröseren Geweihaufbau

als beispielsweise ein Flachlandhirsch aus

Ungarn. Vereinzelte Spitzenhirsche erreichen Trophäenstärken

bis über 200 CIC Punkten / ca. 8 - 9 kg Ggw. Hirsche

der Kl. 1 u. 2 werden vorwiegend während der Brunft

(zweite Septemberhälfte bis erste Oktobertage) erlegt. Die

Mindestjagddauer sind 3 Jagdtage. Die Unterkunft erfolgt

im Alpenhotel Gösing, ein sehr schönes Hotel, das alle

Annehmlichkeiten bietet.

LEISTUNGEN UND GEBÜHREN

z.B. bei 5 Reise- / 3 Jagdtagen

* 3 Tage Pirschführung 1/1 à € 180,-- / Jagdtag

inkl. Fahrten im Revier ...................... € 540,--

* Gastjagdkarte ................................. 30,--

* Bearbeitungsspesen ......................... 120,--

---------------

Gesamt ........................................... € 690,--

Nicht inkludiert sind

* Reisekosten

* Unterkunft und Verpflegung im Hotel

* Abschußgebühren

* Abkochen und Bleichen der Trophäen € 60,-- / Stk.

* Trinkgelder

Alpenhotel Gösing

ÖSTERREICH

REGION ÖTSCHERGRÄBEN

MISTRAL - ROTHIRSCH 2012

TROPHÄENGEBÜHREN - ROTWILD

In den Trophäengebühren sind 20 % Mwst. enthalten

- gelten jedoch nur bei Logis im Alpenhotel Gösing

Kalb ................................................................ € 175,--

Tier oder Schmaltier ....................................... 240,--

Spießer ........................................................... 480,--

Hirsche der Klasse 3 (bis 4. Kopf)

Gabler oder Sechser ....................................... 900,--

Gerader oder ungerader Achtender ................ . 1.450,--

Gerader oder ungerader Zehnender ............... 1.940,--

Hirsche der Klasse 2 und 1 (ab 5. Kopf) - nach CIC Pkt.

bis 109,9 CIC Punkte ...................................... € 2.790,--

110 - 139,9 CIC Punkte / Punktezahl x € 25,47

z.B. mit 120 CIC Punkten ..................... 3.056,--

140 - 149,9 CIC Punkte / Punktezahl x € 31,40

z.B. mit 145 CIC Punkten ..................... 4.553,--

150 - 159,9 CIC Punkte / Punktezahl x € 37,03

z.B. mit 155 CIC Punkten ..................... 5.740,--

160 - 169,9 CIC Punkte / Punktezahl x € 42,84

z.B. mit 165 CIC Punkten ..................... 7.069,--

170 - 179,9 CIC Punkte / Punktezahl x € 49,68

z.B. mit 175 CIC Punkten ..................... 8.694,--

180 - 189,9 CIC Punkte / Punktezahl x € 57,85

z.B. mit 185 CIC Punkten ..................... 10.702,--

190 - 199,9 CIC Punkte / Punktezahl x € 67,90

z.B. mit 195 CIC Punkten ..................... 13.240,--

ab 200 CIC Punkten / Punktezahl x € 78,55

z.B. mit 205 CIC Punkten ..................... 16.103,--

Angeschweißt – 50 % der Gebühren für die vom Pirschführer

geschätzte Trophäenstärke


- 18 -

WEISSRUSSLAND

ROTHIRSCHE, ELCHE UND SCHWARZWILD

In Weißrussland haben wir nördlich von Brest und östlich

von Minsk verschiedene Partnerreviere, wo sehr gut auf

Rothirsche mit einer durchschnittlichen Trophäenstärke

von 7 – 8 kg Ggw. gejagt werden kann, kapitale Hirsche

können bis über 10 kg Ggw. erreichen. Oft haben die Rothirsche

in Weißrussland einen poröseren Geweihaufbau,

wodurch die Trophäen stärker wirken als es das tatsächliche

Geweihgewicht vermuten lässt, was letzten Endes

auch den Geldbeutel schont. Die beste Jagdzeit ist während

der Brunft, in der zweiten Septemberhälfte und den

ersten Oktobertagen. Die Hirschbrunft in den riesigen Revieren

Weißrusslands ist immer für Überraschungen gut.

Gejagt wird vorwiegend auf der Pirsch, teilweise mit dem

Hirschruf. Manchmal pirscht man eine vermeintlich vielversprechende

„gute Stimme“ an und hat dann einen

durchschnittlichen Hirsch vor sich und manchmal steht

man plötzlich einem kapitalen Recken gegenüber. Aber

das ist ja gerade das reizvolle an der Hirschbrunft.

MISTRAL - ROTHIRSCH 2012

Die zweite Hauptwildart ist hier der Europäische Elch, gute

Bullen erreichen Trophäenstärken bis über 10 kg Geweihgewicht,

Auslagen von bis über 1 Meter sind möglich. In

den meisten Fällen sind das Stangenelche oder Halbschaufler,

mit etwas Glück kann man aber auch auf einen

Bullen mit gut ausgeprägten Schaufeln zu Erfolg kommen.

Die Brunft der Elche ist in der ersten Septemberhälfte –

daher kann man hier die Brunftjagd auf Rothirsch sehr gut

mit einer Jagd auf Elch kombinieren. Rehwild kommt in

mittleren bis dünneren Beständen vor, kann aber bei Gelegenheit

auch erlegt werden. Eine weitere Hauptwildart

ist das Schwarzwild. Weißrussland ist bekannt für wildpretstarkes

Schwarzwild und reife Keiler erreichen hier bis

über 200 kg Lebendgewicht. Beachtenswert ist, dass hier

für starke Keiler doch recht moderate Preise berechnet

werden, das gilt natürlich auch für den Rothirsch.

Die Unterbringung erfolgt in guten Jagdhäusern in den

Jagdgebieten, diese haben 3 – 4 Doppelzimmer einen

Aufenthaltsraum (fallweise mit offenem Kamin), Badezimmer

und Banja (russische Sauna).

Weißrussland ist sicher ein sehr interessantes Jagdland,

allerdings möchten wir auch anmerken, dass hier die Dichte

der Wildbestände dünner ist als in den guten Revieren

in Ungarn oder Polen. Für eine stressfreie und schöne

Jagd sollte daher eine Jagddauer von 5 – 6 Tagen eingeplant

werden.

ANREISE

Die einfachste Anreise ist mittels Flug nach Minsk. Lufthansa,

Belavia und AUA haben ab deutschen bzw. österreichischen

Flughäfen gute Flugverbindungen nach Minsk.

Der Transfer ab Flughafen Minsk nimmt je nach Revier ca.

1,5 - 3 Stunden in Anspruch.


REISE- UND JAGDPROGRAMM

Beispiel für 7 Reisetage mit 5 Jagdtagen

1. Tag Flug nach Minsk, Abholung vom Flughafen, Erledigung

der Waffeneinfuhrformalitäten u. Transfer

in das Jagdgebiet.

2. Tag Jagd

3. Tag Jagd

4. Tag Jagd

5. Tag Jagd

6. Tag Jagd

7. Tag Transfer nach Minsk und Abflug nach Europa

Enthalten sind:

LEISTUNGEN UND GEBÜHREN

* Weißrussische Jagdlizenz

* Dolmetscher ab/bis Flughafen oder Grenze

* Quartier im Jagdhaus im DZ und Vollverpflegung

* Pirschführung 1/1

* Transport im Revier

* Abkochen und reinigen der Trophäen

* Veterinärzeugnis und Trophäenausfuhrdokumente

* Waffeneinfuhrgenehmigung u. Bearbeitung

Gesamt bei 2 Jägern - pro Jäger - bei

5 Reise- / 3 Jagdtagen .................... € 1.100,--

6 Reise- / 4 Jagdtagen ................... 1.320,--

7 Reise- / 5 Jagdtagen ................... 1.540,--

Nicht inkludiert sind

* Flugkosten nach Minsk / ret - ab ca. € 250,--

* Transfer Flughafen / Jagdgebiet / ret. - € 200,-- / Auto

* ev. Übergepäck u. Waffentransportgebühren

* Einzeljägerzuschlag - € 250,--

* Trophäengebühren - wie nachfolgend angeführt

* Visum für Weißrussland - € 70,--

* Einzelzimmerzuschlag - € 10,--

* Veterinärzeugnis - € 60,--

* Alkoholika und Trinkgelder

* Hotelnächtigungen und Mahlzeiten in Minsk

In Weißrussland kann die Jagd auf Rothirsch während der

Brunft sehr gut mit der Jagd auf Elch kombiniert werden -

mit etwas Glück kommt auch Schwarzwild zur Strecke!

- 19 -

TROPHÄENGEBÜHREN

MISTRAL - ROTHIRSCH 2012

Rotwild

Hirsche nach Geweihgewicht in kg, gewogen mit großem

Schädel mit Oberkiefer (ohne Unterkiefer) 24 Stunden

nach dem Abkochen/Reinigen.

bis 2,9 kg ..... € 600,--

ab 3,0 kg ..... 720,--

ab 3,5 kg ..... 760,--

ab 4,0 kg ..... 780,-- + 3,-- p. 10 g üb. 4 kg

ab 5,0 kg ..... 1.080,-- + 4,80 p. 10 g üb. 5 kg

ab 6,0 kg ..... 1.560,-- + 5,40 p. 10 g üb. 6 kg

ab 7,0 kg ..... 2.100,-- + 6,60 p. 10 g üb. 7 kg

ab 8,0 kg ..... 2.760,-- + 10,-- p. 10 g üb. 8 kg

ab 9,0 kg ..... 3.760,-- + 10,-- p. 10 g üb. 9 kg

ab 10,0 kg ..... 4.760,-- + 12,-- p. 10 g üb. 10 kg

Tier oder Kalb 600,--

Rotwild angeschweißt - € 750,--

Elch

Hirsche nach Geweihgewicht in kg, gewogen mit großem

Schädel mit Oberkiefer (ohne Unterkiefer) 24 Stunden

nach dem Abkochen/Reinigen.

bis 5,00 kg ... € 990,--

ab 5,00 kg ... 990,-- + 4,-- p. 10 g üb. 5,0 kg

ab 6,00 kg ... 1.390,-- + 7,-- p. 10 g üb. 6,0 kg

Kuh oder Kalb 600,--

Elchwild angeschweißt - € 990,--

Rehwild

Rehbock - Trophäengebühren nach Geweihgewicht in g,

gewogen mit großem Schädel mit Oberkiefer, abzüglich

90 Gramm, 24 Stunden nach dem Abkochen/Reinigen.

bis 199 g ......... € 120,--

bis 249 g ......... 250,--

ab 250 g .......... 250,-- + 1,50 p. g üb. 250 g

ab 300 g .......... 325,-- + 4,-- p. g üb. 300 g

ab 350 g .......... 525,-- + 5,-- p. g üb. 350 g

ab 400 g .......... 725,-- + 7,50 p. g üb. 400 g

ab 450 g .......... 1.100,-- + 10,-- p. g üb. 450 g

ab 500 g .......... 1.600,-- + 13,-- p. g üb. 500 g

ab 550 g .......... 2.250,-- + 17,-- p. g üb. 550 g

Ricke od. Kitz 100,--

Rehwild angeschweißt - € 150,--

Schwarzwild

Keiler - Gebühren nach Hauerlänge in cm, bei ungleich

langen Waffen gilt die Durchschnittslänge beider Hauer

ab 12 cm ......... € 400,--

ab 14 cm ......... 400,-- + 8,-- p. mm üb. 14 cm

ab 16 cm ......... 560,-- + 9,-- p. mm üb. 16 cm

ab 20 cm ......... 920,-- + 10,-- p. mm üb. 20 cm

Frischlinge, Überläufer, Bachen und Keiler bis 13,9 cm

nach Gewicht aufgebrochen

bis 29,9 kg .... € 95,--

ab 30,0 kg .... 150,--

ab 50,0 kg .... 280,--

ab 100,0 kg .... 390,--

Schwarzwild angeschweißt - € 180,--

Wolf

erlegt .............. € 750,--

angeschweißt 400,--

Fuchs, Marderhund, Waschbär, Marder

€ 60,-- erlegt oder angeschweißt


BUCHUNGS- und STORNIERUNGSBESTIMMUNGEN

Bei Buchung werden die Jagdkosten bzw. 50 % der Arrangementgebühren

(in Schottland) als Vorauszahlung

berechnet. Sofern Flugtickets von uns zu besorgen sind,

werden diese bei Ausstellung - Tickets sind fallweise bereits

innerhalb von 3 Tagen ab Reservierung ausstellen zu

lassen - spätestens jedoch 8 Wochen vor Reiseantritt zur

Zahlung fällig. Acht Wochen vor Reiseantritt wird eine

Trophäenkaution in der Höhe von 50 % der Trophäengebühr

der gebuchten Hirsche bzw. in Schottland die restlichen

50 % der Arrangementgebühren in Rechnung gestellt.

Bei Stornierung bis zu acht Wochen vor Reiseantritt werden

50 % der Jagdkosten und allfällige Stornokosten für

die Rückgabe bereits ausgestellter Flugtickets als Stornogebühr

berechnet. Bei Stornierung kürzer als acht Wochen

vor Reisebeginn werden die vollen Jagdkosten und

allfällige Stornokosten für die Rückgabe bereits ausge-

stellter Flugtickets als Stornogebühr berechnet. Die Trophäenkaution

wird rückerstattet.

Die Endabrechnung der Jagd erfolgt nach Ihrer Rückkehr

aufgrund des von Ihnen unterzeichneten Jagdprotokolls.

Da das Jagdprotokoll die Grundlage für die Endabrechnung

darstellt, dürfen wir Sie bitten, die Eintragungen im

Jagdprotokoll vor Unterzeichnung genau zu kontrollieren

und alle Bemerkungen – positive wie auch negative im

Protokoll zu vermerken. Mit Ihrer Unterschrift bestätigen

Sie die Richtigkeit der Angaben im Jagdprotokoll und

nachträgliche Reklamationen werden von den Organisatoren

nicht anerkannt.

Wir empfehlen den Abschluss einer Reisestornoversicherung,

die auf Wunsch auch über unser Büro abgeschlossen

werden kann. Im Weiteren gelten die Allgemeinen

Geschäftsbedingungen wie im jeweils gültigen Jagdkatalog

angegeben.

MISTRAL JAGDREISEN Ges.m.b.H.

A-3730 EGGENBURG, WIENER STRASSE 6

Tel. 0043-(0)2984-3026

FAX: 0043-(0)2984-3026-11

E-mail: mistral@mistral-jagd.at

Internet: www.mistral-jagd.at

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine