Hebamme, Entbindungshelfer (Germania)

ejg.info

Hebamme, Entbindungshelfer (Germania)

Requisti per l'inizio dal lavoro per le persone provenienti dall'estero:

EU,EWR und Schweiz

Personen aus den EU Staaten, EWR und der Schweiz können in Deutschland ungehindert leben und

arbeiten.

Personen aus Rumänien und Bulgarien unterliegen in Deutschland noch bis zum 31.12.2013 der

Arbeitsgenehmigungspflicht. Eine Arbeitsaufnahme ist nur möglich, wenn die zuständige Agentur für Arbeit

hierfür eine Genehmigung erteilt.

Weitere Informationen zur Arbeitsmarktzulassung in Deutschland finden Sie auf der Seite der

Bundesagentur für Arbeit und der Europäischen Kommission .

Ambiti professionali e focus dell'attività:

Abgesehen von den Ultraschalluntersuchungen, können Hebammen bei der normal verlaufenden

Schwangerschaft, die ganze Bandbreite der üblichen Schwangerschaftsvorsorge anbieten, wie sie auch vom

Gynäkologen angeboten werden, d.h. von der Feststellung der Schwangerschaft, über das Ausstellen des

Mutterpasses, bis hin zu CTG-Untersuchungen, Abstrichen, Beratung usw. Darüber hinaus bieten

Hebammen den Schwangeren vielseitige Beratung und Hilfestellungen bei Schwangerschaftsbeschwerden.

Dazu zählen beispielsweise Rückenschmerzen, Schlaflosigkeit, Aufarbeitung traumatischer

Geburtserlebnisse sowie allgemeine Angstzuständen im Zusammenhang mit der Geburt. In so genannten

Geburtsvorbereitungskursen geben Hebammen vielseitige Informationen und führen mit den Schwangeren

praktische Übungen zu Entspannungs- und Atemtechniken durch, die bei der Geburt hilfreich sein können.

Hebammen und Entbindungspfleger arbeiten hauptsächlich in Geburtsabteilungen von Krankenhäusern, in

Hebammenpraxen und Geburtshäusern. Freischaffende Hebammen arbeiten frei praktizierend in

Schwangerenvorsorge, bei Hausgeburten und Wochenbettbetreuung und Stillhilfe.

Ein stetig wachsender Arbeitsbereich ist die Schwangerschaftsvorsorge z. T. in Kooperation mit

Frauenärztinnen und -ärzten in einer Praxisgemeinschaft.

Prospettive di guadagno e di professione:

Nach ihrer Ausbildung müssen sich die Hebammen und Entbindungspfleger meist entscheiden, welche

Einsatzgebiete für sie in Frage kommen und worauf sie sich spezialisieren möchten. Das Spektrum reicht

von der Arbeit in Frauenkliniken oder in Kliniken mit Entbindungsstation über Geburtshäuser bis hin zu

Hausgeburten. Weiterhin beschäftigen sie sich auch mit Aufgaben in der Schwangerschaftsberatung, in der

Stillberatung und der Geburtsnachsorge.

Von freischaffenden Hebammen wird erwartet, dass sie ständig erreichbar sind und rund um die Uhr zu einer

Geburt gerufen, oder von Wöchnerinnen um Rat gebeten werden können.

Das Einkommen der Beschäftigten von Bund und Kommunen richtet sich nach der Eingruppierung in die

Entgeltgruppen und Stufen des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD), der am 1. Oktober 2005 in

Kraft getreten ist. Manche Einrichtungen und Arbeitgeber lehnen ihre Vergütungen an die Vereinbarungen

im öffentlichen Dienst an. Auch in der privaten Wirtschaft haben Tarifverträge einen maßgeblichen Einfluss

auf den Verdienst. Einkommen werden aber auch unabhängig von Tarifverträgen vereinbart.

Als Richtwert aus dem Bereich des öffentlichen Dienstes kann ein Betrag von ca. 2300 Euro bis ca. 2800

Euro brutto gelten.

Quellen: Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD)

Hebamme, Entbindungshelfer (Germania) Seite 3/6

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine