Vergangenheit - Gegenwart - Zukunft - Saueressig

saueressig

Vergangenheit - Gegenwart - Zukunft - Saueressig

1953


1953


50 Jahre

SAUERESSIG


Sehr geehrte Geschäftsfreunde!

Im Jahre 1953 wurde die Firma SAUERESSIG von den Brüdern Hans, Jack

und Karl Saueressig gegründet.

Karl W. Saueressig führte das Unternehmen in Vreden, welches sich zu

Beginn mit der Herstellung von Fotogravuren für die Textilindustrie

beschäftigte, die ersten Jahre als alleiniger Geschäftsführer.

Jack H. Saueressig führte zu dieser Zeit das Unternehmen Gebr. Saueressig

KG, Spezialmaschinenfabrik in Ahaus. Anfang der 70er Jahre wurden beide

Unternehmen zusammengelegt und die Aktivitäten im Bereich Maschinenbau

in das Unternehmen in Vreden integriert. Ab diesem Zeitpunkt wurde

das Unternehmen von Jack H. Saueressig und Karl W. Saueressig gemeinsam

geführt.

Verantwortung und Verpflichtung gegenüber unseren Kunden und Mitarbeitern

waren und sind immer die eindeutigen Schwerpunkte unserer

Handlungsgrundsätze. Mit unseren Kunden unterhielten wir eine zuverlässige,

auf langfristige Zusammenarbeit ausgelegte Partnerschaft.

Es war unser Bestreben durch den Einsatz von gut ausgebildeten, qualifizierten

Nachfolgern den Fortbestand des Familienunternehmens in der

zweiten Generation zu sichern. Die ersten Maßnahmen in dieser Richtung

wurden getroffen, als Jack H. Saueressig in den Ruhestand ging und sein

Sohn, Jörg C. Saueressig, Mitglied der Geschäftsleitung wurde. Auch der

Sohn von Karl W. Saueressig, Kilian Saueressig, trat in das Unternehmen

ein. Er wurde zusätzliches Mitglied der Geschäftsleitung und Mitte 2003

von den Gesellschaftern zum Vorsitzenden der Geschäftsführung ernannt.

Wir sind stolz darauf, heute, im Jubiläumsjahr, feststellen zu können, dass

der nicht immer leichte Generationswechsel in einer Familiengesellschaft,

in unserem Unternehmen erfolgreich durchgeführt werden konnte. Wir

sind überzeugt, dass es unseren Nachfolgern gelingen wird das Unternehmen

erfolgreich fortzuführen und auszubauen. Wir wünschen uns, dass der

zweiten Generation das gleiche Vertrauen von unseren Kunden und

Mitarbeitern entgegengebracht wird, welches wir genießen durften.

Wir möchten uns bei all unseren Kunden, Mitarbeitern und Weggefährten

bedanken, die unseren gemeinsamen Erfolg und unser 50-jähriges

Bestehen durch ihren Einsatz und ihr Vertrauen erst möglich gemacht

haben.

- Jack H. Saueressig - - Karl W. Saueressig -


Vergangenheit - Gegenwart - Zukunft

Die Vergangenheit war der Grundstock für die

Gegenwart und die Gegenwart ist der Grundstock

für die Zukunft. Was heute entschieden wird

bestimmt in einem ganz wesentlichen Maße unsere

Zukunft. Gute Entscheidungen heute bedeuten eine

gute Zukunft. Schlechte oder keine Entscheidungen

bringen Probleme in der Zukunft mit sich. Der Erfolg

des Unternehmens und seiner Mitarbeiter und die

Zufriedenheit der Kunden hängt also ganz wesentlich

mit den Entscheidungen zusammen die heute

getroffen werden.

Gute und zukunftsträchtige Entscheidungen hängen

von einer exakten Analyse des Umfeldes ab. Je exakter

die Sondierung, umso treffender die Entscheidungen

und umso größer der Erfolg.

Unser Umfeld ist heute ein globaler und sich schnell

verändernder Markt. Viele unserer Kunden sind

Global Player. Drastischen Verschiebungen in den

Rahmenbedingungen muss mit angepassten Entscheidungen

begegnet werden. Verschiebungen auf

den Absatzmärkten, neue Technologien, Lohnkosten

und Produktivität an verschiedenen Standorten, all

dies sind nur einige Indikatoren für eine Entscheidungsfindung.

Die Vereinfachung von Abläufen, Standardisierung,

Automatisierung, Entwicklung neuer Technologien,

Kapazitätenausbau, Expansion in neue Standorte mit

wachsenden Märkten sind einige der wichtigsten

Maßnahmen, die SAUERESSIG als Mittel einsetzt um

auch in der Zukunft erfolgreich zu sein.

Mit neuen Technologien wie E-Service, Colour-

Management, Direktstrukturierung von Prägewalzen

und Tiefdruckzylindern, Sicherheitsdruck und

Prägung, Sleeve-Technologie, nahtlos/endlos Photopolymerformen,

Prägeschablonen, physikalischen

Veredelungsprozessen in der Hygiene-Industrie,

Präge- und Veredelungsanlagen mit Sleevewechsel in

der Maschine, digitalen Direktantrieben und Schwingungsdämpfung

bieten wir unseren Kunden effiziente

Technologien und Leistungen an.

Die Verbesserungen bei unseren Kunden im Hinblick

auf Prozesssicherheit, Produktionsgeschwindigkeit

und Wechselzeiten, Werkzeugwechselzeiten, Arbeitsvorbereitung,

Werkzeugkosten, Rüstkosten, Ausschusskosten

liegen uns am Herzen.

Die Weichen für die


Leistungen und Produkte von SAUERESSIG sind

erfolgreich, weil Sie unseren Kunden einen Produktivitätsvorteil

ermöglichen, den Sie mit anderen

Produkten und Leistungen nicht erzielen können.

Liefertreue, Service, Produktivität, Betriebsmittelauslastung

und Produktionskapazitäten sind eng miteinander

verknüpft. Die weitere Optimierung dieser

Grundlagen stehen für das Jahr 2004 im Vordergrund.

Innovationen und Entscheidungen von heute bestimmen

über die Kundenakzeptanz von morgen. Der

Antrieb für unsere Optimierungen und Innovationen

in den Produktionsprozessen sind unsere Mitarbeiter

und Kunden, deren Motivation und Ziele diesen

Fortschritt, der in unser aller Interesse liegt, ermöglicht.

Innovationsgeist und Wahrhaftigkeit sind Tugenden,

die wir weiter ausbauen werden, um von unseren

Kunden auch in Zukunft die Aufträge zu bekommen,

die neben unserer Motivation der wichtigste

Treibstoff für unsere Arbeit sind.

Kilian Saueressig

Vorsitzender der Geschäftsführung

Motivierte Menschen sind auch glückliche Menschen,

die zusammen Dinge kreieren, auf die man

stolz zurückblicken kann. Der Rückblick bei

Saueressig ist positiv geprägt. Für die Zukunft sind

die Entscheidungen bereits getroffen und die

Weichen gestellt.

Unseren Kunden und Mitarbeitern werden wir die

Entscheidung für SAUERESSIG in 2004 noch einfacher

machen. Wir investieren für Sie in neuartige Produktionslinien,

erweiterte Kapazitäten und somit in

deutlich kürzere Lieferzeiten, höhere Liefertreue und

qualitativ hochwertigere Produkte und Leistungen.

Dies ist unsere positive Perspektive für Sie.

Wir werden in Zukunft noch stärker der Schmelztiegel

für Ideen und Emotionen sein, deren Synergie eine

ganz besondere und erfolgreiche Legierung entstehen

lassen wird.

Wir freuen uns auf ein spannendes Morgen mit digitalen

und menschlichen Herausforderungen!

Begleiten Sie uns auf den folgenden Seiten in die

Vergangenheit, in die Gegenwart und vor allem in

die Zukunft.

Herzlich Willkommen bei SAUERESSIG.

Zukunft sind gestellt


Erfindergeist


Von der Tüftlerwerkstatt

zum innovativen Industrieunternehmen

Innovative Technologien, Top-Produkte und gute Mitarbeiter

sind in der heutigen Zeit Voraussetzungen um

ganz vorne mit dabei zu sein. Entwicklungen voran treiben,

Visionen und Trends von morgen erkennen und

umsetzen - ein Pionier zu sein. Dies ist die Einstellung

der Firmengründer und auch der Nachfolger in der

zweiten Generation. Durch diesen stetigen Antrieb bieten

wir heute ein großes Angebot an Produkten und

Dienstlei-stungen an - mit einem entscheidenden

Vorteil: die Technologie-Entwicklung findet intern statt.

Wir schreiben das Jahr 1951. Es ist noch Nachkriegszeit

in Deutschland. Viele Entbehrungen, aber auch Kraft

und Hoffnung der Menschen zeichnen den Weg vom

Wiederaufbau Deutschlands.

Die Flugzeuge sind bereits schneller als die Erdumdrehung

und der Pilot Bill Bridgeman erreicht im August

1951 als erster Flieger mit einer "Douglas Skyrock” die

doppelte Schallgeschwindigkeit, Mach 2, die in trockener

Luft bei 0 Grad Celsius und Meereshöhe bei Normaldruck

rund 2386 km/h beträgt.

Die Brüder Johann, Jack und Karl Saueressig, zu diesem

Zeitpunkt 26, 21 und 19 Jahre alt, sind fasziniert von den

technischen Möglichkeiten wenn sie in den Himmel

schauen und über die Zukunft nachdenken. Sie forschen

selbst nach Wegen etwas für die Zukunft in Deutschland

aufzubauen. Am 25. März 1951 ist es soweit. Sie melden

ihr erstes Patent an.

Im April diesen Jahres findet die erste internationale

Automobilausstellung in Frankfurt am Main statt. 600

000 Autofans besuchen die Messe, auf der sich 518

Firmen präsentieren. Später werden hier Autos präsentiert,

deren Armaturen und Türen mit innovativen Prägewerkzeugen

von SAUERESSIG, mittels modernster

Laser-Direkt-Strukturierung erstellt wurden.

Der Gesellschaftsvertrag zur Gründung der Firma soll im

Oktober 1952 erfolgen und wird auf den 4. November

des Jahres verschoben, da erst zu diesem Zeitpunkt alle

drei Brüder volljährig und zur Unterschrift berechtigt sind.

Am 8. Dezember 1952 wird das Patent für die

"Teilbeschichtungseinrichtung zur Herstellung von

Photogravuren auf Walzen zum Bedrucken auf Stoffbahnen”

offiziell erteilt.

Damit wird die Arbeit der Tüftler, welche die Versuche

und den Bau der ersten Anlage zur Untermiete in einer

einfachen Schlosserwerkstatt herstellen, belohnt.

Die Brüder verfügen in der Nachkriegszeit über keine

finanziellen Mittel, dennoch zögern sie nicht und

nehmen den risikoreichen Weg in die Selbständigkeit.

Sie gründen die Firma "Vredener Tiefdruckgravuren

Saueressig + Co.” im März 1953.

Was in einer Tüftlerwerkstatt begann, ist heute zu einem

innovativen Industrieunternehmen heran gewachsen.

Der stetige Mut zu neuen Ideen und die innovative Kraft

findet sich in zahlreichen Erfindungen wieder.

Heute, zu Beginn des 21. Jahrhunderts, kommen wieder

neue Herausforderungen auf uns zu. Es ist spannend,

Teil der Veränderung zu sein. Die Globalisierung der

Wirtschaft schreitet unaufhaltsam fort. Um in diesem

Wettbewerb bestehen zu können, müssen wir immer

bessere Technologien und Produkte anbieten.

Der Weg ist das Ziel: Wir wollen die hohen Leistungsstandards

halten und auf unserer starken technologischen

Basis aufbauen. Diese Herausforderungen suchen wir.


Die 50er Jahre - Initiative, Neuaufbau und Technik

Die 50er Jahre stehen im Zeichen von Initiative, Neuaufbau,

Technik und Automation. In der Fertigung experimentieren

Erfinder mit den ersten vollautomatischen

Werkzeugmaschinen. Zahlreiche neuartige Regler, Servomotoren

und sonstige Steuerungsgeräte entstehen.

Die Firma "Vredener Tiefdruckgravuren Saueressig + Co.”

beginnt im März 1953 mit 4 Mitarbeitern die Produktion.

Gegen Ende des Gründungsjahres gehören bereits

25 Mitarbeiter zu der Firma SAUERESSIG.

Das Unternehmen produziert mit zunehmendem Erfolg

Fotogravuren nach dem autotypischen Verfahren, mit

selbst entwickelten und gebauten Anlagen "System

SAUERESSIG” für den Tiefdruck mit Walzen für Textilien,

Wäsche, Kleider- und Dekorstoffe.

Bei der Produktion gibt es zu Beginn noch einige

Hürden zu überwinden. Die ersten Walzen werden in

einer Wanne geätzt, wobei der Antrieb auf Grund von

mangelnden finanziellen Mitteln, anfangs noch per

Hand mittels einer Dachlatte direkt auf die Achse erfolgt.

Zur gleichen Zeit überwinden E.P. Hillary und S.T.

Norgay eine Hürde in Höhe von 8848 Metern. Sie

bezwingen am 29. Mai 1953 als erste Menschen den

höchsten Berg der Welt, den Mount Everest im

Himalaja. Konrad Adenauer wird zum zweiten Mal

Bundeskanzler und der 500.000ste "Käfer" läuft vom

Band.

Das Unternehmen SAUERESSIG hat zwar noch nicht die

500.000ste Walze produziert, jedoch hat die Firma 1955

bereits mehr als 40 Mitarbeiter und bringt es schon

knapp auf eine Million DM Umsatz.

Im Juli 1955 stellt sich ein 15-jähriger Mann früh

morgens vor und bewirbt sich um eine Stelle als

Zeichner. Er wird umgehend eingestellt und dieser erste

Arbeitstag endet Abends um 21.15 Uhr. Sein letzter

Arbeitstag ist nach 48 Jahren, am 30. Juni 2003, als er

als langjähriger Betriebsleiter in Rente geht.

Diese Geschichte ist - auch heute noch - typisch für die

Philosophie des Unternehmens und deren Mitarbeiter,

die im wesentlichen intern Ihre Qualifikationen erlernen

und durch ihre Erfahrung, ihren Einsatz und ihre innere

Einstellung zum stetigen Wachstum des Unternehmens

beitragen.

1953 – 1959


Die 60er Jahre - bis zum Mond und weiter...

1962 werden im Unternehmen SAUERESSIG weitere

Weichen für die Zukunft gestellt. Man ist ständig auf der

Suche nach neuen Märkten und das Unternehmen

expandiert. Es erfolgt die Ausweitung der Produktion auf

die Bereiche Dekorations- und Verpackungsdruck nach

dem autotypischen und konventionellen Verfahren. Die

Einrichtung eines eigenen Galvanobetriebes inklusive

der Stahlkernherstellung erfolgt 1963. Damit wird eine

weitgehende Unabhängigkeit von außerbetrieblichen

Vorlieferanten erreicht.

Nach dem Triumph der Einführung des Polypropylen in

1957 werden Plastiktüten im Jahr 1964 zu Status-

Symbolen. Tüten aus Polyethylen und Polyvinylchlorid

werden zu Vorboten der Kunststoffverpackungs-

Produktion. Bereits 1969 ist in der BRD jedes dritte in

einem Geschäft verkaufte Nahrungsmittel in Kunststoff

verpackt, und natürlich bedruckt mit autotypischen und

konventionellen Druckwalzen von SAUERESSIG.

In dieser Zeit sind auch bedruckte Tischdecken und

Selbstklebefolien der große Renner. Bei der Erstellung

dieser Produkte ist SAUERESSIG maßgeblich beteiligt.

Diese großen Formate können vom Unternehmen

bereits im 4-Farbdruck als Farbsätze erstellt werden.

Im Jahr 1965 beginnt mit dem ersten Großeinsatz der

EDV als Verkehrs- und Wahlprognoserechner das eigentliche

Computerzeitalter, ab Ende der 60er Jahre auch in

Form der Personal Computer.

Mit der Gründung des SAUERESSIG Design Studios in

Mönchengladbach erfolgt in 1964 die erste Ausweitung

des Unternehmens in einer anderen Stadt, wenn auch

noch in Deutschland.

Die Unternehmensleitung investiert auch in diesen

Jahren in die neuesten Technologien. So hält die EDV in

dem neuen Betrieb und auch in Vreden schnell Einzug

und wird bald unverzichtbar.

1967 erfolgt die Einführung der Scanner-Technologie

mit dem K.S. Paul-Scanner. Kurz darauf wird der erste

HELL-Scanner in der Reproduktion bei SAUERESSIG eingesetzt.

1968 führt SAUERESSIG als erstes Unternehmen weltweit

die elektronische Gravur mit dem Hell K 193, nach

dem Verfahren der elektronischen "Helio” Gravur, ein.

Da diese Maschinen vom Standard her für Zeitschriften

gedacht sind, werden sie in Eigenregie für nahtlos/endlos

Druckformen umgebaut. Die Fähigkeit, neueste

Technologien für das Unternehmen zu nutzen und nach

den spezifischen Anforderungen umzumodeln und

brauchbar zu machen, zeichnet das Unternehmen auch

heute noch aus.

Parallel zur auslaufenden Produktion von Rouleaux-

Druckwalzen für den Textildruck werden 1968

Rotations-Siebdruck-Schablonen nach dem Lackverfahren

und nach dem galvano-plastischen Verfahren

hergestellt; zuerst über konventionelle Filmtechnik und

später mittels Einsatz von neuester Lasertechnologie.

Am 21. Juli 1969 verfolgen mehr als 500 Mio.

Fernsehzuschauer das Aufsetzen der Landefähre "Eagle"

auf dem Mond. An Bord sind die beiden Astronauten

Armstrong und Aldrin.

Die Brüder Saueressig wollen nicht bis zum Mond, aber

weiter expandieren. Die Produktion wird 1969 um ein

weiteres Gebäude für den Maschinenbau erweitert und

man beginnt mit der Fertigung von eigenen

Stahlkernen.

1960 – 1969


Die 70er Jahre - High-Tech und Wachstum

Die 70er Jahre stehen im Licht der Großindustrie und

High-Tech. Einzelerfindungen sind selten geworden, die

Industrieerfindungen dominieren. Sie betreffen meist

Großanlagen und modernste Fertigungsverfahren wie

Industrieroboter, Hochleistungsstahlöfen, neue Methoden

in Exploration und Bergbau sowie elektronische

Systeme.

Das Unternehmen SAUERESSIG ist immer noch ein

traditionelles Familienunternehmen und ist auch 1971

mit 379 Mitarbeitern und einem Umsatz von mehr als

10 Mio DM bei weitem nicht in der Großindustrie angesiedelt.

Aber die Firma kann stetiges Wachstum nachweisen

und zieht auf Grund der steigenden Nachfrage

nach Rotations-Siebdruck-Schablonen mit dem Geschäftsbereich

Textildruckformen in ein umgebautes und

erweitertes Gebäude um.

Im Jahr 1976 wird nachgewiesen, dass bei jeder

Landkarte 4 Farben ausreichend sind um die Länder so

zu färben, dass jeweils benachbarte Länder andersfarbig

sind. Diese mehr als hundert Jahre alte Vermutung

beweist eine Forschergruppe aus den USA mit Hilfe von

1.200 Stunden Computerrechenzeit.

Das erste elektronische Bildverarbeitungssystem SCITEX

Response 200 wird 1978 im Betrieb Textildruckformen

installiert und man ist stolz, ein Design innerhalb von

einer Woche Rechen- und Arbeitszeit am System erstellen

zu können.

Die revolutionäre SCITEX Anlage verfügt über zwei miteinander

koppelbare Festplatten, mit einer Speicherkapazität

von jeweils 28 Megabyte. Heute sind im

Gesamtunternehmen in Vreden über 100 modernste

EBV-Systeme im Einsatz mit einer Gesamtspeicherkapazität

von 25 Terrabyte. Das sind umgerechnet

25.600 Gigabyte und damit 26.214.400 Megabyte.

Mitte der 60er Jahre begann ein neuer Industriezweig. Die

Tapetenindustrie stellt von Leimdruck auf Tiefdruck um.

Auch an dieser Entwicklung ist die Firma SAUERESSIG

maßgeblich beteiligt gewesen, und in den 70er Jahren

wird diese Technologie bereits Standard.

Ebenfalls in den 70ern werden erste Prägewalzen und

Kassetten für den Tapetendruck produziert. Neu an

dieser Entwicklung ist, dass diese Walzen nicht mehr mit

der konventionellen Moulettengravur erstellt werden,

sondern durch Ätztechnik.

Später wird diese Technologie im Unternehmen verfeinert

und auch für den Hygiene- und Automobilbereich

genutzt.

1970 – 1979


Die 80er Jahre - Wissenschaft & Technik

Im Bereich Wissenschaft und Technik steht in den 80er

Jahren die Physik der Werkstoffe im Vordergrund.

Organisierte Erfinderteams befassen sich schwerpunktmäßig

mit der Konzipierung von Werkstoffen nach Maß

wie Hochlei-stungskeramik, neue Materialien für Elektronik

und Solartechnik für Supraleiter und die Raumfahrt.

Diese neuen Materialien und Technologien werden auch

von SAUERESSIG genutzt. Der Bereich Verpackungsdruckformen

nutzt die konventionelle Gravur, aber auch

die Laser- und Ätztechnologie zur Herstellung von

Zylindern.

Der Umzug dieses wachsenden Bereiches in ein

erweitertes Gebäude ist daher 1982 unumgänglich.

Damit verbunden erfolgt der Ausbau der EBV-Abteilung

und der nachfolgenden Gravur- bzw. Produktionsabteilungen,

die noch stetiges Wachstum vorweisen können.

Im Jahr 1985 stoßen Computerspezialisten der Ölfirma

Chevron in Houston, USA, per Zufall auf die größte

Primzahl 2 216091 , die bisher gefunden wurde. Die Zahl

hat 65.050 Stellen und ist damit unvorstellbar groß. Sie

übersteigt sogar die Anzahl der Atome des Universums.

In der EBV, an den Lasersystemen und den Gravurmaschinen

kommt es unseren Mitarbeitern zu dieser Zeit

auch manchmal noch so vor, als ob sie auf die

Errechnung einer solchen Zahl warten würden. Die zu

verarbeitenden Datenmengen und die Druck- und

Prägeformen werden immer größer, aber erfreulicherweise

die Rechenvorgänge auf Grund der fortschreitenden

Technik in die investiert wird, immer kürzer.

In den Jahren 1989/1990 bezieht das Unternehmen

zwei Neubauten für die Geschäftsbereiche Engineering

und Dekordruckformen. Im Bereich Dekor wird eine

komplette Produktionslinie für Prägezylinder mit einer

Gesamtlänge von bis zu 6.000 mm und einem Umfang

von bis zu 1.800 mm, inklusive der benötigten EBV-

Systeme mit modernsten Programmen und früher

unvorstellbar großen Datenspeicherkapazitäten errichtet.

1958 begann langsam das Zeitalter der Lasertechnik, die

in den 80ern schon weit fortgeschritten ist. Verfahren

der Wellenverstärkung in Festkörpern (Maser) und vor

allem der Lichtverstärkung (Laser) eröffnen langfristig

eine Vielfalt bisher zum Teil unbekannter Anwendungsgebiete,

wie z.B. in der Industriefertigung und der

Medizin.

Die Lasertechnologie wird im Unternehmen schon lange

genutzt, im Bereich Dekor jedoch unter technisch völlig

neuen Aspekten. 1989 wird dort der erste große Laser

installiert, der auch in der Lage ist, echte 3-D Oberflächen

zu fertigen. Mit diesem Laser werden dann im

Jahre 1993 die ersten direktstrukturierten 3-D Walzen

gelasert, unter anderem auch die Armaturentafel für die

Innenausstattung des Audi A3 und weiterer Fahrzeuge.

Dieses erfordert eine spezielle synthetische Walzenoberfläche,

die von der 1988 in Ahaus, Deutschland,

gegründeten Tochterfirma Polywest SAUERESSIG &

Partner produziert und NOVOTEC ® genannt wird.

Das ist die Vorentwicklung für die heutigen ELENIUM ®-

Oberflächen von SAUERESSIG, die zum Zweck der Laser-

Direkt-Strukturierung entwickelt wurden und als Highlight

auch in Sleeve-Technologie zur Verfügung stehen.

1980 – 1989


Die 90er Jahre - Computerzeitalter

Die Entwicklung des Computerzeitalters schreitet unaufhaltsam

fort. Es gibt schnellere ISDN-Leitungen und die

E-Mail wird zum täglichen Gebrauchsprogramm. 1994

erfolgt die Einführung von ISDN bei SAUERESSIG. Damit

wird eine schnelle Kommunikation und Datentransfer

zwischen den Kunden und dem Unternehmen weltweit

möglich. Zudem entwickelt das Unternehmen die

Serverkonzeption SAUERESSIG OpenComm, die den

digitalen Datentransfer regelt. Jetzt ist es möglich

sowohl Kundendaten als auch interne Daten direkt digital

zu den entsprechenden Systemen wie z.B. zu den

EBV-Stationen, den Druckern oder auch direkt zu den

Gravurmaschinen und Laseranlagen zu senden.

Im Industriezeitalter wird überwachte Qualität immer

wichtiger und die DIN EN ISO Norm ist bald ein bekannter

Begriff. Auch an SAUERESSIG geht diese Entwicklung

nicht vorbei und das Unternehmen stellt sich dieser

Herausforderung erfolgreich. Im Jahr 1994 erfolgt die

Zertifizierung der Bereiche Verpackungsdruckformen

und Galvanotechnik nach DIN EN ISO 9002. Im Laufe

der folgenden Jahre wird der gesamte Betrieb mit allen

Bereichen DIN ISO 9001 zertifiziert sein.

In den 90er Jahren stehen Ökologie und Biotechnik im

Vordergrund. Die klassischen Techniken sind so komplex

geworden, dass Entwicklungsarbeit außerhalb von Großforschungseinrichtungen

sehr selten geworden ist.

Innovative Einzelideen befruchten aber die Biotechnik,

ökologische Konzepte und andere Bereiche.

Das Unternehmen SAUERESSIG zählt zu den wenigen

Einzelerfindern und meldet 1995 ein weiteres Patent an.

Auf der Messe DRUPA stellt SAUERESSIG in Kooperation

mit der BASF die Direktübertragung von digitalen

Informationen mittels Lasertechnik auf photopolymere

Druckplatten vor.

SAUERESSIG überträgt den Vertrieb der Flexodruckhülsen

der in Ahaus ansässigen Tochterfirma POLYWEST

SAUERESSIG & Partner.

Im Jahr 1995 übernimmt SAUERESSIG die Mehrheit der

Firma DSG Druckservice Goerz GmbH in Hamm,

Deutschland. Hier stehen alle technischen Möglichkeiten

für die Fertigung von Verpackungstiefdruckzylindern

zur Verfügung und zudem die THINK Lasertechnologie.

1997 wird mit der filmlosen Fertigung von Digiform-

Tiefdruckzylindern mit individuellen Rasterkombinationen

mittels Lasertechnik begonnen. Randglättung

durch feinste Punktanordnung um das Rasterbild

ermöglicht hervorragende Bild- und Textschärfe bei

hoher Deckkraft, ohne den sogenannten Sägezahneffekt.

In diesen Jahren erfolgt bei SAUERESSIG die Umwandlung

der Werkstattfertigung in die Fließfertigung.

Das Unternehmen gehört heute zu den modernsten und

innovativsten seiner Art und arbeitet ausschließlich

mittels Computer Integrated Manufacturing.

Doch das ist noch nicht alles. Im Frühjahr 1999 nimmt

SAUERESSIG Polska in der Nähe von Posen/Polen die

Fertigung von Druckformen auf. Die Produktion erfolgt

mit OHIO Gravieranlagen für Tiefdruckzylinder und

Laseranlagen zur Erstellung von photopolymeren Flexodruckplatten.

Dies ist die erste Fertigungsstätte des

Unternehmens im Ausland, die keine Beteiligung darstellt.

Ende 2003 wird die Errichtung eines Gebäudes auf

eigenem Grund und Boden in unmittelbarer Nähe der

vorher gemieteten Gebäude abgeschlossen. Der

Produktionsbeginn im Neubau erfolgt noch im

Jubiläumsjahr 2003.

1990 – 1999


Die Jahre 2000 - 2002 - Das neue Millennium

Obwohl das neue Millennium rein rechnerisch erst am

1.1.2001 zu beginnen hat (schon allein deshalb, weil es

ein Jahr Null nicht gegeben hat), wird das neue

Jahrtausend weltweit am ersten Tag des Jahres 2000 aufwendig

begrüßt. Zu diesem Jahrtausendwechsel gibt es

etwas über 6 Milliarden Menschen auf der Welt. Zwei

Drittel von ihnen haben noch niemals in ihrem Leben

telefoniert, etwa 40% verfügen nicht über elektrischen

Strom, ein Drittel lebt unterhalb der Selbsternährungsgrenze.

Am 11.2.2000 startet die US-Raumfähre ENDEAVOUR zu

einer einzigartigen Mission der dreidimensionalen ganzheitlichen

Neuvermessung der Erdoberfläche unter

Aussparung der für den Raumgleiter unerreichbaren

Polarregionen. Die bis dahin vorliegenden topographischen

Daten werden derart verbessert, dass die

Ungenauigkeiten der Messdaten von +/- 100 Höhenmetern

auf +/- 6 Meter reduziert werden können.

3-D-Daten sind jedoch auch für andere ein aktuelles

Thema. Im Jahr 2000 erfolgt die Einführung der intern

entwickelten Sleeve-Technologie für Druck- und Prägeapplikationen

in Kleinserien. Gleichzeitig werden die

neuen Funktionsoberflächen für Druck- und Prägeapplikationen

vorgestellt. Besonderes Highlight sind hier die direkt

gelaserten Funktionsflächen mit echten 3-D-Strukturen.

Unter Missachtung jedweder Rechenkunst hatte man

den Beginn des Millenniums unisono und weltweit auf

den 1.1. des Vorjahres gelegt. Hätten die Menschen

nicht 10 (Grundlage des nicht gerade "vernünftigen"

Dezimalsystems) sondern 16 Finger, hätte es eh nichts

Millenniumähnliches zu feiern gegeben. Die für 2000

und 2001 korrespondierenden Zahlen des 16er-Systems,

7D0 und 7D1, haben weder irgendwelchen magischen

Charme noch strahlen diese Hexadezimalwerte die

mystische Bedrohlichkeit der korrespondierenden

Jahreszahlen im Dezimalsystem aus.

Jedoch egal, ob Dezimal- oder Hexadezimalsystem, für

SAUERESSIG ist das Jahr 2001 in jedem Fall von besonderer

Bedeutung. In diesem Jahr wird, als größtes Investitions-Volumen

in eine Einzelanlage in der bisherigen

Firmengeschichte, die Inline-Fertigungsstraße für die

Direktstrukturierung von Zink und die vollautomatische

Verchromung von Zink und Kupferzylindern installiert.

Dies ermöglicht eine Produktion von bis zu 50 direkt

strukturierten Tiedruckformen pro Tag.

Nach diversen Eigenmodifizierungen der Anlagen- und

Verfahrenstechnologie haben diese Prozesse heute absolute

Serientauglichkeit erreicht.

Ende 2001 hat sich die Sleeve- und Oberflächen-

Technologie für Druck- und Prägeapplikationen am

Markt durchgesetzt und es wird erfolgreich in Großserien

produziert.

Während dessen richtet ab dem 4.5.2001 der

ausschließlich bei Microsoft-Produkten wirksame

Computervirus "I-love-you" weltweit weitaus größeren

Schaden an als der Virus "Melissa" vom Vorjahr.

Trotz Viren und gerade wegen der höchsten Weltbevölkerung

expandiert das Unternehmen im Herbst

und gründet eine weitere Niederlassung außerhalb von

Europa, die Firma SAUERESSIG JORDAN. Die Produktion

von Druckformen in der Hauptstadt Amman, Jordanien

erfolgt vorwiegend für die Verpackungs-Industrie.

Absatzschwerpunkte sind die Gravur von Tiefdruckformen

und die Herstellung von photopolymeren

Flexodruckplatten. Bereits im Jahr 2002 bekommt das

Unternehmen den “King Abdullah II Award for

Excellence” vom König persönlich überreicht, in Anerkennung

für die Qualität, die es mit seinen Produkten

und der Ausübung der Geschäfte erreicht hat.

2000 – 2002


Das Jahr 2003 & die Zukunft - Nichts ist unmöglich

Das Unternehmen hat bis zum heutigen Zeitpunkt mehr

als 500 Auszubildende bis zum Abschluss ihrer Prüfung

begleitet. Die hohe Anzahl Auszubildender, früher oftmals

negativ bewertet, wird aber heute als äußert positiv

angesehen und war mit die Grundlage zum erfolgreichen

Bestehen des Unternehmens. Gute und intern

ausgebildete Mitarbeiter, ein Gefühl der Zusammengehörigkeit

und Sicherheit stehen neben Innovationen

und Investitionen auch in Zukunft bei uns hoch im Kurs.

Anfang 2003 wird bereits mit der zweiten Laserdirektstrukturierungsanlage,

inklusive der entsprechenden

Galvanik produziert. Die Anlage eignet sich auch für die

Herstellung von Verpackungs- und Dekordruckformen

mit größeren Abmessungen. Die Großzylinderfertigung

mittels der Direktstrukturierung ist somit ebenfalls fest in

die automatische Fertigung integriert.

Heute fertigt die Unternehmensgruppe SAUERESSIG

Tiefdruck-, Flexo- und Prägeformen mit mehr als 20

elektro-mechanischen Gravurmaschinen, vier Mehr-

Achsen-Fräsmaschinen und mehr als 20 Lasern für Laser-

Ätzung und Direktstrukturierung.

Die Forschung und Entwicklung ist das Herzstück unseres

Unternehmens. Jüngste Beispiele für die Erfolge

unserer F&E sind die Sleeve- und Oberflächentechnologie,

Sicherheitsdruck und -prägung und E-Services,

neben vielen anderen Innovationen.

Die Resultate der unermüdlichen Forschungsarbeit prägen

unser Unternehmen nicht nur gestern und heute,

sondern sind ein Grundstein für eine spannende

Zukunft, die wir gerne mit Ihnen teilen werden.

Schlagworte für unsere Entwicklungen sind:

• physikalische und mechanische Gestaltung Ihrer

Produkte

• Haptikverbesserung

• Fälschungssicherheit

• echte 3-D-Prägungen

• Superabsorber, Nassreißfestigkeit

• Lagenhaftung, Lotionierung

• Direktstrukturierungsanlagen für Druck und Prägung

• Laseranlagen und unsere neuen synthetischen und

metallischen Oberflächen für 3-D Anwendungen

• Präzisionsfräsen von Prägewalzen

• Funktions- und Dünnschichten

• Kommunikation über das Internet / E-Service

Unsere neuesten Entwicklungen sind bereits zum Patent

angemeldet und werden Ihnen in Kürze vorgestellt.

Die Quelle allen Fortschritts ist die Forschung & Entwicklung:

für uns ist nichts unmöglich.

So hat das Unternehmen SAUERESSIG mit innovativer

Technik und faszinierenden Produkten immer seinen

eigenen Weg gesucht und gefunden.

Deshalb können wir heute sagen:

die Zukunft bei SAUERESSIG hat, auch nach 50 Jahren,

gerade erst begonnen.

Gegenwart


& Zukunft


Unternehmenskultur

am Standort Deutschland

SAUERESSIG GmbH + Co.

48691 Vreden • www.saueressig.de

Das 1953 gegründete Unternehmen in Vreden ist das Stammhaus

des Unternehmensverbundes. Die Leistungsbereitschaft der fast

600 Mitarbeiter prägt die lebendige Unternehmenskultur und

gibt global ständig neue Impulse.

Durch Offenheit und Transparenz in der Unternehmensgruppe

und ausgeprägte Teamarbeit auf allen Ebenen haben fortschrittliche

Ideen bei SAUERESSIG immer beste Chancen

realisiert zu werden.

SAUERESSIG Design Studio

41066 Mönchengladbach • www.saueressig.de

Das Design Studio wurde bereits 1964 als selbständiger

Geschäftsbereich in Mönchengladbach gegründet. Hier

werden Oberflächendekore auf höchstem Niveau entwickelt.

Am Anfang steht die Idee für ein neues Design. Aktuelle

Trendforschung und permanente Marktbeobachtung stellen

die Basis für die Auswahl des richtigen Materials dar. Unsere

langjährige Erfahrung fließt anschließend in die Interpretation

und Umsetzung des Dekors ein.

Unser Ziel ist die weitergehende Veredelung von Oberflächen für die

Märkte Möbel, Dekor und Fußboden. Der Weg ist das Ziel. Gehen Sie

diesen Weg mit uns, damit wir die Zeichen der Zeit früh genug erkennen

und gemeinsam in neue, erfolgreiche Produkte umsetzen können.

Glob@l Player


Zentrum für Innovation

Polywest Saueressig & Partner GmbH + Co. KG

48683 Ahaus • www.polywest.de

Seit 1988 steht Polywest in Ahaus für Qualität und Know-how in der

Kunststoffverarbeitung. Neue Materialien und Fertigungsverfahren sorgen

dafür, dass unsere Sleeves und Formteile Karriere machen und wir

heute zu den führenden internationalen Sleeveherstellern weltweit

gehören.

Die zwei Unternehmensbereiche Formteile und Sleeves, welche

heute die Märkte in aller Welt bedienen, stellen sich Ihnen im

Internet näher vor.

DSG Druckservice Goerz GmbH

59075 Hamm • www.goerz.de

In Hamm stehen Ihnen alle technischen Möglichkeiten für

Reproduktionen und die Fertigung von Verpackungstiefdruckzylindern

zur Verfügung. Wir haben für jeden Auftrag die richtige

Fertigungstechnik.

Höchste Qualitätsansprüche durch sägezahnfreie digitale Fertigung,

Mehrfachbelichtungen mit über eintausend verschiedenen Näpfchengeometrien,

unabhängige Rasterweiten und -winkelungen,

Farbeinsparungen durch verbessertes Farbübertragungsverhalten der

geätzten Zylinder sowie verkürzte Produktionszeiten sind die Merkmale

unserer Laserfertigungstechnik in diesem Betrieb des Unternehmensverbundes.

SAUERESSIG


Neue Horizonte -

unbegrenzte Möglichkeiten

SAUERESSIG Polska Sp. z o.o.

Posen - POLEN • www.saueressig.com

Global Player

SAUERESSIG weltweit

Das Unternehmen SAUERESSIG exportiert heute weltweit in mehr als

50 Länder und produziert allein in Vreden mehr als 50.000 Druck-

und Prägeformen pro Jahr.

Unsere internationalen Standorte und Vertretungen, z.B. in

England, Frankreich, Jordanien, Polen, Moskau und in den

Niederlanden bieten unseren Kunden Sicherheit und Service

vor Ort. Aber auch in unserem Stammhaus findet jeder

Kunde genau den Ansprechpartner, der ihm seine Fragen

beantworten kann.

SAUERESSIG ist immer da, wo effiziente Lösungen

gebraucht werden - weltweit.

SAUERESSIG Polska in Polen gehört seit 1999 zu dem

Unternehmensverbund SAUERESSIG. Die Firma produziert

hochwertige Reproduktionen, Tiefdruckzylinder für die Verpackungsindustrie

und photopolymere Druckformen für die

Flexoindustrie mittels Einsatz von Lasertechnologie.

Die Produktion erfolgte zunächst in gemieteten Räumlichkeiten, jedoch

wurde Mitte 2003 mit dem Bau einer Produktionshalle auf eigenem Grund

und Boden in unmittelbarer Nähe des bisherigen Standortes begonnen. Dort

wird ab Ende des Jahres 2003 gefertigt.

Glob@l Player


Unsere internationalen Standorte

SAUERESSIG Jordan • Amman - JORDANIEN • www.saueressig.com

In Jordanien haben wir im Jahr 2000 in der Hauptstadt Amman eine Firma

übernommen und mit modernsten Technologien und unserem Know-how

ausgestattet. Bei SAUERESSIG Jordan werden Reproduktionen, Tiefdruckformen

und Flexodruckplatten für die Verpackungsindustrie und weitere

Märkte angeboten. Die Produktion vor Ort beinhaltet wie in Polen die

Bereiche Kundenservice, Reproduktion, Stahlkernfertigung, Kupferund

Chrom-Galvanik, Oberflächenbearbeitung, Gravur und Andruck.

Apex Cylinders Ltd.

Bristol - GREAT BRITAIN • www.apex.com

Apex Cylinders wurde 1989 als Joint-Venture gegründet. Mit der

Übernahme der absoluten Mehrheit im März 2002 wurde die Firma

ein fester Bestandteil des Unternehmensverbundes SAUERESSIG.

Fertigungsplanung- und Steuerung, Erfahrungen, Fähigkeiten und

Qualitäten wurden vereint um unseren Kunden Produkte und

Dienstleistungen anbieten zu können, die den hohen Ansprüchen

der Verpackungsmittelindustrie gerecht werden.

OSM Oldenzaalse Schablonen Makerij BV

Oldenzaal - NIEDERLANDE • www.osm.nl

OSM wurde 2002 von SAUERESSIG übernommen. Das Unternehmen fertigt

Siebdruckschablonen in Lack- und Wachstechnik. Nach der Restrukturierung ist

das Unternehmen OSM heute wieder international erfolgreich tätig.

SAUERESSIG


Das wertvollste Gut:


unsere Mitarbeiter


Designentwicklungen


Unsere Handarbeit

ist vor allem Kopfarbeit

Kreativität und Qualität erkennt man oft auf den ersten

Blick oder wenn man genauer hinschaut. Wir fordern Sie

auf, ganz genau hinzuschauen. Achten Sie auf das

Kleingedruckte. Die Idee ist das eine, die technische

Umsetzung das andere. Wir nehmen beides sehr ernst

und wissen, dass die Perfektion im Detail steckt.

Wir kreieren Originale und denken gleichzeitig an die

technische Umsetzung zur Erstellung der Druckform. Die

kreative Designaus- und bearbeitung erfolgt in unseren

eigenen Ateliers.

Die Basis für außergewöhnliche Produkte

• 2-D oder 3-D Designentwicklungen inklusive der technischen Umsetzung

• Andruck mit Prägung oder spezieller Designtechnik bis hin zur Erstellung

von kompletten 0-Serien mit Druck und Prägung

• Reproduktionen (manuell & digital)

• Designtechnische Beratung

• modernste EBV-Anlagen

• Colour-Management-Systeme

• Kolorierung und Kolorierungsdatensätze

• Dummy Herstellung

• Farbmesstechnik

• kompletter digitaler Workflow

Mit Hilfe unserer Serverkonzeption OpenComm und

unserem E-Service können wir natürlich auch digitale

Kundendaten der unterschiedlichsten Formate verlustfrei

übernehmen und entsprechend digital bearbeiten.

Wir arbeiten erfolgreich für die Industrien Verpackung,

Dekor, Hygiene, Automobil und viele andere.

Schauen Sie uns auf die Finger oder besser gesagt, auf

das, was wir mit unseren Köpfen, unserem Können und

unseren Händen zustande bringen!

& Reproduktionen


Fließende Daten

optimieren Ihre Wertschöpfung

Visionen habe viele. Wir haben gehandelt. Das Ergebnis: SAUERESSIG E-Services. Das internetbasierte

und firmenübergreifende Produktionsnetzwerk leistet all das, was andere noch

diskutieren und planen. Es optimiert Ihre Projektabläufe, senkt Kosten, spart Zeit und bringt

Ihnen so den Wettbewerbsvorteil, der wirklich einzigartig ist.

Dies geschieht durch die Beschleunigung Ihrer Auftragsabwicklung, internetbasierter Reprogenehmigung,

Transparenz und Verfolgung des Auftragsfortschritts Ihrer laufenden Aufträge,

Prüfung Ihres Zylinderbestandes und Einsicht in die Historie Ihrer bereits abgewickelten

Aufträge im WWW.

Optimieren Sie Ihre Wertschöpfung und lassen Sie die Daten fließen.

Wie? Wir beraten Sie gerne.

E-mail: e-services@saueressig.de

Produktdatenbank

• öffentlicher Bereich - mit Originalen / Designs

• geschützter Kundenbereich - Archivierung und Verwaltung aller Kundendaten

Live-Tracking

• Auftragsverfolgung online / Zugriff auf die Auftragsentwicklung

Reprofreigaben

•Workflow zur Reprofreigabe über das Internet

• Druck des farbverbindlichen Proofs direkt beim Kunden

Seien Sie interaktiv


mit unseren E-Services


Tiefdruckformen


Man muss die Standards kennen,

um sie zu verbessern

Wir können reproduzieren, entchromen, neuverchromen,

galvanisieren, gravieren, lasern, ätzen, direktstrukturieren.

Mit anderen Worten, wir beherrschen die bekannten

Technologien.

Unser Vorteil besteht darin, dass wir über alle

Produktionsverfahren gleichzeitig verfügen und zusätzlich

auch noch Werkzeuge und Maschinen anbieten, mit

denen die Kombination von Druck und Prägung in einer

Maschine möglich ist.

Die Kombination der Verfahren innerhalb eines Druckformensatzes

oder sogar auf einer Druckform zur Nutzung

der jeweiligen Vorteile wie z.B. optimale Halbtonwiedergabe,

Vollflächen, Randglättung und Rasterkombinationen

ist bei uns möglich.

Die Fertigung erfolgt für fast alle Industrien, in allen

Abmessungen, für alle Druckmaschinentypen und

Formate, mit unterschiedlichsten Funktionsschichten

von Chrom bis hin zu Keramik. Die Tiefdruckformen sind

für den Druck mit UV-Farben und Wasserfarben sowie für

Hotmelt und Lackauftrag geeignet.

Die Vielfalt und die ständige innovative Weiterentwicklung

dieser Verfahren in unserem Hause versetzt uns

in die Lage Problemlösungen für neue Produkte zu finden

und ein Qualitätsniveau zu erreichen, das höchsten

Anforderungen genügt. Unser Erfolgsrezept besteht

darin, dass wir genau die Fähigkeiten haben, die für das

jeweilige Kundenprodukt gefragt sind.

Und da kann es durchaus sein, dass wir unsere eigenen

Standards aufstellen.

Die Fertigung der Tiefdruckformen in Zylinder- und Sleeve-Technologie erfolgt bei uns

mittels folgender Verfahren

• elektronische Gravur

• SAUERESSIG Digiform Laserbearbeitung

• THINK Laserbearbeitung

• Laserdirektstrukturierung

• Stichtiefdruck

Für die folgenden Anwendungsgebiete

• Sicherheitsrelevante Anwendungsgebiete (Codierungstechnik, Wertpapier- und Dokumentendruck)

• Druckformen für den Food und Non-Food Bereich

• Spezialanwendungen

• Papiere, Folien und Dekore

höchster Qualität


Die Pflicht kann jeder -

wir bringen auch die Kür

Die Herstellung von Tiefdruckzylindern gehört bei uns zur Pflicht

und ist bei SAUERESSIG seit 1958 ein Standardprodukt. Die

Entwicklung und Konstruktion der GELENIUM ® Sleeves erfolgte

für die Mobilität unserer Kunden in der Zukunft.

Der Markt bestimmt die Tendenz zu immer schnelleren

Produktdesignwechsel. Um erfolgreich am Markt

bestehen zu können, sind innovative Werkzeuge,

wie unsere speziell für den Tiefdruck entwickelte

GELENIUM ® Tiefdrucksleeves, gefragt, die eine

Steigerung der Produktivität und Qualität auch

bei kleineren Auflagenhöhen möglich machen.

GELENIUM ® Sleeves eignen sich für alle gängigen

Verfahren der Tiefdruckformfertigung und

stehen mit den entsprechend benötigten

Funktionsschichten zur Verfügung.

Bedingt durch ihre hohe Form- und

Wärmebeständigkeit eignen sie sich

besonders gut als Rasterwalzen.

Wenn Sie mehr wollen als die

Pflicht, dann sollten wir uns treffen

und über die Kür sprechen.

Standard Tiefdruck


Robuste Sleeve-Technologie

• Basismaterial Aluminium

• hohe Lösemittelbeständigkeit

• einfach zu reinigen

• hohe Lebensdauer

• integrierte Biegekompensation für

einen einwandfreien Druckbildausfall

Wirtschaftliche Sleeve-Technologie

• geringes Gewicht

• niedrige Anschaffungskosten

• geringe Kapitalbindung

• einfache Lager- und Handhabungstechnik

• geringe Transportkosten

• Sleevewechsel direkt in der Maschine möglich

sleeve GELENIUM ®


Starker Auftritt für


Komplett - digital - vielseitig

Die am Markt etablierte Computer-to-Plate Technologie, die Laserbearbeitung von digital erstellten

Flexodruckformen, wurde von uns mit entwickelt. Von der Reproduktion über das Colour-Management

bis zur Flexodruckformherstellung realisieren wir einen durchgehenden digitalen Datenfluss.

Modernste EBV- und Laseranlagen in Kombination mit einem spezialisiertem und hoch motiviertem

Mitarbeiterteam machen unser Dienstleistungsangebot komplett.

Die Fertigung sowohl von photopolymeren als auch von direktstrukturierten Flexodruckformen und die

innovativen Neu- und Weiterentwicklungen machen uns so vielseitig wie unsere Kunden es sich wünschen.

Mit anderen Worten: durch fachliche Kompetenz, aus dem Hause Saueressig Produktinnovationen und

den Einsatz von modernsten Lasertechnologien können wir den Anforderungen unserer Kunden

gerecht werden. Wir helfen Ihnen mit einem kompletten, digitalen und vielseitigen Dienstleistungsund

Produktangebot um auf die Bedürfnisse des Marktes umgehend und flexibel zu reagieren.

• Colour Management

• Photopolymere Druckformen

photopolymere Platten, Endlos-Sleeves (Digisleeve), Endlos-Nahtlos-Sleeves

• Direkt strukturierte Flexodruckformen

Gummidruckformen, NOVOTEC ® -Sleeves und andere synthetische Sleeves

• Klischeehülsen (Sleeves) aus GFK

• Farbprüfgeräte System SAUERESSIG

• Verpackungsprodukte

Food & Non-Food, Tiernahrung, Nahrungsmittel, Label und Etiketten,

Getränke, Zigaretten, Kosmetika, pharmazeutische und hygienische Produkte

• Dekorprodukte

Hygieneprodukte, Geschenkpapiere, Tischdekorationen,

Wandbehang, Holz- und Phantasiedekore, Bodenbeläge

Flexodruckformen


=

Digital Proof

Rotationsandruck

Rotationsdruck beim Kunden

=

Farbabstimmung

auf höchstem Niveau

Colour Management bei SAUERESSIG bedeutet Fertigung

von Proofs und Druckformen in engsten Toleranzen und

das speziell abgestimmt auf den Produktionsprozess beim

Drucker. Sämtliche den Prozess beeinflussenden Parameter

werden bei der Fertigung berücksichtigt.

Colour Management bietet die Kontrolle der Farbe über

den gesamten Produktionsprozess. Proofs werden mit der

Charakteristik des Produktionsprozesses erstellt und simulieren

dessen Möglichkeiten und Einschränkungen schon

im Vorfeld. Das bedeutet konsistente Farbe von der Eingabe

über die Bearbeitung bis zur Ausgabe auf einem

Proofer oder der Druckmaschine.

Der erstellte Digital Proof, der Rotationsandruck und der

Rotationsandruck beim Kunden sind gleich und genau

das bedeutet SAUERESSIG Colour Management:

Farbabstimmung auf höchstem Niveau.

Dieser standardisierte Prozess bedeutet für den Drucker:

• Kürzere Rüstzeiten an der Druckmaschine durch Druck

mit Standardfarben (kein Antönen der Farben)

• Einsatz von Standard-Farbrezepten

• bessere Qualität,

da Proof und Prozess abgestimmt wurden

• schnellere Lieferzeiten

• erhöhte Produktivität

• reduzierte Arbeitsvorbereitung

• reduzierter Ausschuss

• erhöhte Kapazität

Colour Management


In Wirklichkeit sieht alles

noch viel besser aus

In unserem Geschäftsbereich Textildruckformen

steht für den Direkt-Digital-Druck auf

Textilien oder Papier ein modernes Kolorierungssystem,

das von uns Ihren Ansprüchen

entsprechend eingestellt wird, zur Verfügung.

Zudem ein Inkjet-Printer, der bis zu

1.500 mm breite Ware von Rolle auf Rolle

bedrucken kann.

Was können Sie mit unserem

Direkt-Digital-Druck-Verfahren realisieren?

• Drucke sowohl mit Reaktivals

auch mit Pigmentfarben

•Kleinmengen

druckformlos als Stoffdruck

• Kolorierungen

Simulation der späteren

Druckoptik in der Produktion

• Ausdruck Ihres angelieferten Entwurfes im

Originalkolorit auf Textilien oder Papier

gedruckt (von uns endlos-nahtlos überarbeitet,

ohne aufwendige Farbseparationen,

in der von Ihnen gewünschten Menge)

• Exklusivdrucke - Einzelteile oder

Musterware (von der einmaligen

Krawatte, über exklusive Bettwäsche

bis hin zum eigenen Sonnenschirm)

Direkt-Digital-Druck


Hochwertige


Alles kalter Kaffee

oder die perfekte Symbiose

Seit Jahrzehnten fertigen wir Rotationssiebdruckschablonen

in Lack- und Galvanotechnik, heute konventionell

dessiniert oder lasergraviert.

Den Grundstein für höchste Qualität bilden die kreativen

und manuellen Fähigkeiten unserer Mitarbeiter im

eigenen Zeichenatelier.

Die anschließende technische Umsetzung mit modernsten

EBV-Systemen, digitalen Proofmedien, Koloristik

und modernsten Lasertechnologien bildet die perfekte

Symbiose für die Lieferung von Spitzenqualität.

Wir liefern heute SELENIUM ® QS Schablonen in Lackund

Galvanotechnik. Unsere Belichtungs-Lasertechniken

garantieren hochauflösende Bildübertragungen und

größtmögliche Reproduzierbarkeit der Motivdarstellung.

Alles kalter Kaffee?

Weit gefehlt.

Lack- und Galvanoschablonen

Technische Schablonen

Auch im Bereich der Schablonentechnik forschen wir

ständig nach neuen Wegen und Märkten.

SELENIUM ® S Sleeves und Dünnschichten wurden für

feinste Strukturierungen und technische Spezialanwendungen

von uns entwickelt. Sie eignen sich durch ihre

hervorragenden Eigenschaften besonders für die

Folienveredelung.

Unser Spezialgebiet sind technische Schablonen für

absolute Präzisionsanwendungen wie die Beschichtung

oder Perforierung in Maximalqualität. Wir ermöglichen

Ihnen eine individuelle Oberflächengestaltung und optimale

Durchlässe bei hohen Wandstärken.

Wir bieten Schablonen in Stahl, Nickel und Synthetik an.

Wasserstrahlprägung und Vakuumperforation sind unsere

heißen Trends für die Zukunft.

Vielleicht trinken Sie einen heißen Kaffee mit uns, wir

empfangen Sie gerne.

• Heimtextilien wie z.B. Bettwäsche, Möbelstoffe, Dekorationsstoffe, Tischwäsche und Duschvorhänge

• Regenschirme, Sonnenschirme mit Werbedessinierung, Camping- und Gartenmöbel, Geschenkbänder

• Folienverformungen, Hygieneprodukte, Binden, Windeln

• Apprettierungen, Imprägnierungen und Fleckenschutz für Textilien (Textilveredelung)

• Filter in technischen Anwendungsbereichen

• Zu- und Abführen gasförmiger oder flüssiger Medien

Siebdruckschablonen


Stahlkerne, technische


Packendes Handling

für Top-Qualität in Serie

Die Qualität der Walzen entscheidet über die Qualität

und Stabilität im späteren Druck- oder Veredelungsprozess.

SAUERESSIG setzt deshalb eine eigene Konstruktionsabteilung,

CNC Drehmaschinen, NC Schleifmaschinen,

CNC Bohr- und Fräsmaschinen und speziell

geschulte Mitarbeiter ein. Präzision und Flexibilität

zeichnen uns aus. Damit ist auch eine wirtschaftliche

Produktion geringer Stückzahlen auf höchstem Niveau

gesichert.

Wir fertigen jährlich mehr als 10.000 Stahlkerne und

technische Walzen, unter anderem für die Verpackungsund

Dekor-Industrie in allen Abmessungen. Kurze und

flexible Lieferzeiten in Kombination mit optimaler Qualität

und natürlich auch einem Reparatur- und Lieferservice

sind für uns, seit mehr als 40 Jahren im Stahlkern- und

Walzenbau tätig, eine Selbstverständlichkeit geworden.

Packendes Handling bieten wir Ihnen vor allem auch bei

der Produktion von technischen Walzen aller Art an.

In der Papier-, Folien- und Non-Woven-Industrie sind

Walzen von SAUERESSIG seit vielen Jahren ein Begriff

und das nicht nur als Leit- und Bahnführungswalzen,

sondern auch als Zugwalzen, gummierte Prägegegenwalzen

oder als Präzisions-, Heiz- und Kühlwalzen.

Bevorzugen Sie dünn oder dick? Wir liefern kleine

schlanke bis große dicke Walzen mit der von Ihnen

gewünschten Oberflächengüte. Unsere Schöpf- und

Auftragswalzen für den reinen Farbauftrag, das

Lackieren und Beschichten sowie den Auftrag von

Leimen und Klebstoffen finden in allen Industriezweigen

Verwendung. Durch die dem Bedarf entsprechende

Material- und Rasterauswahl stehen Ihnen hochwertige

und preisgünstige Varianten unter Berücksichtigung

Ihrer persönlichen Wünsche zur Verfügung.

Sie möchten Top-Qualität in Serie produzieren? Rufen

Sie uns an! Wir beraten Sie gerne.

• Umfangsverstärkung gebrauchter Stahlkerne,

mittels Technik analog zu unserer Sleeve-Technologie und spezieller Beschichtungs-Technologie

• Raster- und Auftragswalzen (auch in Sleeve-Technologie)

mit metallischen und synthetischen Oberflächen

wie z.B. Stahl, Kupfer, Kunststoff oder Keramik

• Alle Branchen wie z.B. Druck-, Papier- und Präge-Industrie,

Kaschier-, Laminier- und Etiketten-Industrie,

Hygiene-, Verpackungs- und Automobil-Industrie

Walzen & Rasterwalzen


Bei uns gibt es nichts

von der Stange

Wir haben kein Lager voller Prägewalzen oder

Mouletten, die wir unbedingt verwenden müssen.

Wir arbeiten kundenorientiert. Wir haben Ideen,

Technologien und Patente auf Lager. Das scheint

uns wichtiger zu sein. Wir sind Erfinder, Planer,

Designer, Tüftler, keine Fertigproduktverkäufer.

Unsere Formel heißt: so viel Konvention wie nötig,

soviel Individualität wie möglich.

Wir arbeiten in spezialisierten Kundenservice-Teams

ausschließlich für eine Industrie, wie für die

Zigaretten-, Automobil-, Hygiene-, Dekor- oder die

flexible Verpackungs-Industrie. Dies garantiert

Ihnen kompetente Beratung und die technische

Umsetzung bei Design, Reproduktion, Tiefdruck-,

Flexodruck- und Prägeformen bis hin zum passenden

Sondermaschinenbau, alles aus einer Hand

und mit einem Ansprechpartner.

Unsere Prägewerkzeuge erstellen wir ausschließlich

speziell nach den besonderen Wünschen unserer

Kunden.

Sie wollen kein Produkt von der Stange, sondern

ein maßgefertigtes, das sitzt? Setzen Sie sich mit

uns in Verbindung!

Verfahren

• direktstrukturierte Prägewalzen und Sleeves mit

metallischen und synthetischen Oberflächen

erstellt mittels Fräs- und Lasertechnologie

• Prägewalzen und Sleeves gefertigt mittels

kombinierter Laser- und Ätztechnologie

• 3-D Prägewalzen und -sleeves mit synthetischen

und metallischen Oberflächen, bebildert mittels

Laserdirektstrukturierung in mehreren hundert

Stufen in einem Prozeß

Produkte

•Verpackungen, Tapeten, Tissue, Dekore,

Non-Woven, Leder und Textilien

• Kalt- und Heißumformung von unterschiedlichsten

Materialien wie PVC, PE, PP, PET,

Aluminium, Stahl, Vliess-Stoffe, beschichtetes

und unbeschichtetes Papier und Holz

• technische Prägeanwendungen

Industrien

• Druck- und Präge-Industrie

•Verpackungs-, Dekor- und Papier-Industrie

• Hygiene-Industrie

• Automobil-Industrie

• Kaschier-, Laminier- und Etiketten-Industrie

Maßgeschneiderte Präge-


& Veredelungswerkzeuge


Unsere Anlagen für


Mit Anlagen von uns

haben Sie die Nase vorn

Unsere Anlagen eignen sich zur perfekten Umsetzung Ihrer Produktionsziele. Mit der Entwicklung

neuer Prägetechniken zur Prozessoptimierung und dem Bau von leistungsfähigen und innovativen

Anlagen ist unser Betrieb Engineering anderen immer eine Nasenlänge voraus.

Die langjährige Erfahrung und Spezialisierung machen uns zum zuverlässigen Komplettanbieter für

Kalander und Anlagen in Standard- und Sonderausführungen, immer spezifisch auf die Kundenanforderungen

abgestimmt. Wir bieten unter anderem komplette Anlagen und Einzelaggregate zum

Prägen, Glätten, Beschichten, Lotionieren, Perforieren und Kalibrieren an. Weiterverarbeitende

Industrien gehören hier genauso zu unseren Kunden, wie der Markt der Oberflächenveredelung.

Möchten Sie am Markt auch die Nase vorn haben? Dann stecken Sie Ihre Nase doch einmal in unsere

Maschinen und Anlagen! Wir stellen sie Ihnen gerne vor.

Anlagen von SAUERESSIG sind in fast allen Industrien zur Heiß- und

Kaltverformung von unterschiedlichsten bahn- und plattenförmigen

Materialien im Einsatz.

•Verpackungs-, Dekorations- und Möbelfolien

• Automobil- und Tapeten-Industrie, Tissue- und Vliesstoff-Industrie,

papierverarbeitende und kunststoffverarbeitende Industrie

•Verformung von Papieren, Karton, Metall- und Kunststoff-Folien, Metallblechen u.a.

Materialien

• Heißverformung von plastifizierenden Materialien, z.B. Folien und Beschichtungen

• Kaltverformung von leichten Gaufragen in Papieren und Alufolien oder von Materialien

wie Alufolien mit Papierkaschierungen oder Tapeten

•Volumenprägung und Lagenhaftung für mehrlagige Hygienepapiere und Vliesstoffe

Prägung & Veredelung


Produktionsdynamik durch High-Tech-Engineering

mit integrierter Zeitersparnis und Vielseitigkeit

Integrierte Zeitersparnis und eingebaute Produktionsdynamik

- Sie werden sich fragen, ob es so etwas bei

einer Prägeanlage gibt. Die Antwort ist: Ja.

Wir haben für Sie den innovativen SAUERESSIG Sleeve-

Wechsel-Prägekalander entwickelt. Der Kalander steht

für ein einzigartiges Maschinenkonzept, bei dem der

Sleevewechsel direkt in der Maschine erfolgt, was

kürzeste Rüstzeiten und damit eine höhere Produktivität

für Sie ermöglicht.

Durch integrierte Biegekompensation und digitale

Technik können unterschiedlichste Produkte mit dieser

Anlagentechnologie hergestellt werden.

Durch unsere Erfahrung im Prägekalanderbau können

wir Ihnen die optimale Maschinenkonfiguration für Ihr

Material und Ihre Aufgabenstellung anbieten.

Das Maschinenspektrum reicht von einer Kalt-All-Over-

Prägung über registerhaltige Inline-Zielprägung bis hin

zur Heißprägung und Erzeugung von Lagenhaftung.

Überzeugen Sie sich selbst. Kompakter, schneller, besser

- bei uns ist in einer Maschine alles integriert.

Das einzigartige

Maschinenkonzept steht für:

• Schnelle Designwechsel

• Produktion unterschiedlichster

Produkte in einer Maschine

• Sleeve-Wechsel direkt in der Maschine

• Zahnradlose Matrize/Patrize Prägung

• Optimierung der Prägung bei hoher

Produktionsgeschwindigkeit

• Registerhaltige Inline-Prägung

• Registerhaltige Inline-Perforation

• Modernste Antriebstechnik

• Universelle Einsetzbarkeit

durch modularen Aufbau

• Sleeve-Wechsel in weniger als

30 Minuten möglich

Sleeve-Wechsel direkt


in der Maschine


Das SAUERESSIG


Produkte wie aus einer anderen Welt -

Mr. Spock würde sagen: “Faszinierend!”

Es ist eine Herausforderung Lösungen zu finden, die nicht nur das Einzelne berücksichtigen

sondern das Ganze. Dies ist nicht nur auf dem Raumschiff Enterprise so, sondern auch in

der wirklichen Welt. Darum sind wir stolz, dass es uns mit dem SAUERESSIG Sleeve-System

gelungen ist, Ihnen ein hochflexibles und funktionales Gesamtkonzept anbieten zu

können, bei dem alle Produkte perfekt aufeinander abgestimmt sind und aus einer Hand

geliefert werden.

Eine gleichzeitige Steigerung der Produktivität und Qualität, auch bei geringeren

Auflagenhöhen, kann mit unseren Werkzeugen und Maschinen erreicht werden. Sie sind

ausgelegt für eine erhöhte Lebensdauer und bestechen durch kurze Lieferzeiten, einfache

Bedienbarkeit, kurze Rüstzeiten, zuverlässige Technik und ein hervorragendes Preis-

Leistungs-Verhältnis.

Wir bieten Druck- und Prägeseleeves mit verschiedenen Funktionsschichten an. Zudem

modular aufgebaute Prägekalander mit Sleeve-Wechsel direkt in der Maschine, die für die

unterschiedlichsten Materialien geeignet sind.

Die optimale Bedienbarkeit ist aber ebenso wichtig wie die technische Funktionalität. Aus

diesem Grund liefern wir auch alle Peripheriegeräte wie den Sleeve-Mounter in verschiedenen

Ausführungen, Sleeve-Wechselpaletten, sowie Regalsysteme für Sleeves und

Trägerkerne.

Wäre Mr. Spock in unserer Industrie tätig und würde nach einer effizienten Komplett-

Lösung für Ihre Produktion suchen, würde er darum sicher sagen:

“Faszinierend!”

Sleeve-System


Glob@l quality

Digitale Reprofreigabe

SAUERESSIG

Verlängerung der Haltbarkeit der Werkzeuge

Sleeve-Wechsel direkt in der Maschine

Verringerung der Kosten pro Laufmeter

Erhöhung der Produktionsgeschwindigkeit


Job-Handling per Internet

Sleeve-Technologie

Womit Sie

rechnen können

Direktstrukturierung für Druck- und Prägewerkzeuge

Integration der Schwingungsdämpfung

Verkürzung der Wechselzeiten von Job zu Job


Glob@l quality

SAUERESSIG

Produktion mit Superabsorbern und erhöhter Faserauflockerung

Erhöhung der Weichheit, Nassreißfestigkeit und Wasseraufnahme

Sicherheitsdruck und Prägung

Mikrodessinierung für Druck- und Prägedesigns


Womit Sie

rechnen können

Schablonen für Wasserstrahlprägung

Schablonen für Vakuumperforation

Stahl-, Synthetik- und Nickel-Schablonen

Schablonen auch mit 3-D Strukturierung


50 Jahre

SAUERESSIG


1953

Saueressig GmbH + Co.

Gutenbergstraße 1-3

48691 Vreden • Deutschland

Telefon 0049/2564/12-0

Fax 0049/2564/12-420

E-mail mail@saueressig.de

Internet www.saueressig.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine