Studie_VV_Video-Konsultation_Vorabveroeffentlichung_0215-07

rainerseiler

Studie_VV_Video-Konsultation_Vorabveroeffentlichung_0215-07

Studie „Möglichkeiten und Grenzen von Video-Konsultationen in der ambulanten Versorgung“Zusammenfassung (2/2)Zielsetzung – Status quo – Empfehlungen• Empfehlungen Akzeptanz von Ärzten zentraler limitierender Faktor von Video-Konsultationen,segmentierte Ansprache der Ärzteschaft ratsam Stärkerer Einsatz von Video-Konsultationen erfordert fokussiertes Vorgehen über konkreteEinsatzszenarien Praxisnahe Forschung und Beratung zur Praxisorganisation hilfreich für Förderung desEinsatzes in der Breite Forderung nach Evidenz vor dem Einsatz von Video-Konsultation überzogen, Begleitungdurch Versorgungsforschung empfehlenswert Auflösung des „Fernbehandlungsverbots“ erscheint nicht sinnvoll, Klarstellung über Einsatzhilfreich Eigene Abrechnungsziffer für Video-Konsultationen förderlich, aber langwieriger Prozess;kurzfristig Klarstellung, unter welcher Ziffer Abrechnung erfolgen kann, hilfreich Umgang mit „neuen“ Medien wie Video-Konsultationen in ärztlicher Aus-, Fort- undWeiterbildung notwendig, um Vorbehalte früh abzubauen, Chancen aufzuzeigen, Qualitätzu steigern02.07.2015 (Vorabveröffentlichung)Seite 3

Ähnliche Magazine