Karnevalspredigt 2013 - Start - Katholisch in Steinfurt

katholisch.in.steinfurt.de

Karnevalspredigt 2013 - Start - Katholisch in Steinfurt

Karnevalssonntag2013 (Lk 5,1-11)Im Karneval ist es schönerBrauch,Bütt’reden zu halten,drum mach ich es auch.Viele wissen, ich habe Freude am Bibel-Teilen,um mit and‘ren bei Gottes Wort zu verweilen.Das heutige Evangelium – haben einige gedacht –ist für diesen Sonntag dazu wie gemacht.In Gemeinschaft haben wir für euch überlegt,was sich in der Gemeinde so alles bewegt.Dies nun mit Gottes Wort zu erklären,ist Inhalt von dem, was ihr nun könnt hören.1


Habt ihr die Bibelworte noch im Ohr,die ich Euch las gerade vor?Da steht:Es drängte sich das Volk, um ihn zu hören,alle wollten gern zu IHM gehören.Doch heute sind für viele Jesu Worte nicht mehr in,da frag‘ ich mich bange: Wo führt dies nur hin?Ich lese:Jesus stieg ein in Simons Boot.Wer lädt IHN noch heute ins eigene Boot?Wer gibt IHM noch Raum in sein eigenes Leben,damit er Kraft schöpft, um weiter zu streben?Nehmt IHN doch mit auf eurer Reise,ER wird bei euch sein auf SEINE Weise.2


Jesus spricht:Werft eure Netze zum Fange aus!Worauf will ER denn bei uns hinaus?Was sind wir als Fischer?Wen sammeln wir ein?Ich meine:Unser Zeugnis als Christkann anderen Vorbild sein.Mach auf deine Augen und dein Herz ganz weit,öffnet euch alle für die Zeichen der Zeit.So denk ich dabei an die Fusion –Johannes Nepomuk freut sich schon.Ob Bahnstrecke oder Buchenberg dazwischen,wir werden uns doch in Zukunft vermischen.Freu dich über jede Stunde,die du lebst auf dieser Welt,freu dich, dass die Sonne aufgeht,und auch dass der Regen fällt.Du kannst hoffen, du kannst lieben,du kannst auf neuen Wegen gehn.Freu dich über jede Stunde,denn das Leben ist so schön.3


Wir lesen im Schrifttext:Meister, wir arbeiteten die ganze Nacht!Auch wir haben Pläne auf den Weg gebracht.Sie wurden verändert und erneuert,wir haben uns gegenseitig angefeuert.Am Ende war es selten gut,und mancher verlor dabei den Mut.Doch nun möchten wir euch freudig überraschen,denn wir haben den richtigen Plan in den Taschen.Wen’s interessiert --- was der Architekt uns serviert,kann am Donnerstag kommen und hören und seh’n,und muss dazu in die Marienkirche geh’n.Im Buch steht nun weiter vom großen Fang,von der Not der Jünger, dass ihnen bang,dass die Netze zerreißen, denn die Menge war groß,doch der Meister beschützte sie alle im Floß.Jesus sagt uns heute: Macht auch ihr euch bereit,zur Vernetzung der Hospitäler ist jetzt die Zeit.4


Hier schon recht bald eine Lösung zu finden,um dadurch viele Probleme zu überwinden.Die Häuser tragen alle Mariä Namen,und Maria spricht dazu sicher ihr Amen.Freu dich über jede Stunde,die du lebst auf dieser Welt,freu dich, dass die Sonne aufgeht,und auch dass der Regen fällt.Du kannst hoffen, du kannst lieben,du kannst auf neuen Wegen gehn.Freu dich über jede Stunde,denn das Leben ist so schön.Auch die nächsten Bibelworte sind wichtig für dich,fange neu an und fürchte dich nicht.Es ist noch ein weites Feld zu bestellen,drum lasst uns die richtigen Weichen stellen.Das geht nur mit Freude, mit Wohlwollen und Mut,dies zu begreifen, das täte uns gut.Und Freude, ihr Lieben, ist keine Illusion,denn ich glaub schon lange an meine Vision:Dass viele in uns‘rer Gemeinde mit mir einig geh’n,nur gemeinsam können wir unsere Aufgaben besteh’n.5


Ob Chormitglied, Messdiener, Lektor oder Verein,es gehören doch alle ins „Kirchenschiff“ ‘rein.Wir sitzen doch alle in einem Boot,Gottes Hilfe bleibt immer sein Angebot.So mancher wünscht sich, er wäre besser informiert,und es gibt auch viele, die sind interessiert.Sie sollen dreimal drücken das kleine w,katholisch-in-steinfurt Punkt de.Unsere Hompage ist stets auf dem neuesten Stand,da geh‘n wir mit Burgsteinfurt bereits Hand in Hand.Alles, was wichtig ist,das könnt‘ ihr dort lesen und seh’n,auch manche Hintergründe besser versteh’n.6


Zum Ende ermuntere ich euch von diesem Ort,versucht es doch einmal mit GOTTES WORT.Die WORTE nämlich, die ER uns gegeben,sind Freiheit und Freude, sind Zukunft und Leben.Wenn ihr das nehmt als Handlungsrahmen,dann sag ich zuversichtlich: Helau und Amen.Jetzt komm ich zum Schluss ihr lieben Leut‘,einen ganz frohen Sonntag wünsch ich euch heut.Freu dich über jede Stunde,die du lebst auf dieser Welt,freu dich, dass die Sonne aufgeht,und auch dass der Regen fällt.Du kannst hoffen, du kannst lieben,du kannst auf neuen Wegen gehn.Freu dich über jede Stunde,denn das Leben ist so schön.7

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine