Die neue BF-Vertriebsmannschaft stellt sich vor. - Bergmann & Franz

bergmann.franz.de

Die neue BF-Vertriebsmannschaft stellt sich vor. - Bergmann & Franz

2008.01 2008.02

BF IMPULS

Gute Nachrichten aus dem Hause Bergmann&Franz

Die neue BF-Vertriebsmannschaft stellt sich vor.

23 neue Mitarbeiter freuen sich darauf, in Zukunft für Sie da zu sein.

SANITÄR

Kollabierende Abwasserrohrsysteme können Hab und Gut, ja sogar

die Gesundheit bedrohen. Wir empfehlen deshalb Rückstausicherungen.

HEIZUNG

Dank neuer Fördermaßnahmen jetzt noch attraktiver: Wärmepumpen.

FLIESEN

Trends 2008: Erfahren Sie, was der Hollywood-Boulevard und die

Neuheiten von »Impronta Ceramische Italgraniti« gemeinsam haben.


3

4

5

6

8

8

8

INHALT

SANITÄR

Rückstausicherungen schützen

vor nassen Füßen im Keller.

HEIZUNG

Rezept gegen steigende Ölpreise:

Wärmepumpen.

FLIESEN

Nachricht aus Italien: Erlaubt ist,

was gefällt.

BF-INTERN

Die Karten im Vertrieb

sind neu gemischt.

WICHTIGE TERMINE

WICHTIGE DATEN

GEWINNSPIEL

IMPRESSUM

Herausgeber:

Bergmann &Franz GmbH

Lützowstraße 74

10785 Berlin-Tiergarten

Postfach 30 13 20

10721 Berlin

Ansprechpartnerin:

Gesa Ernst

Telefon (030) 26 08-10 11

g.ernst@bfgruppe.de

Realisation:

Team Bose GmbH

www.teambose.de

Redaktionsschluss:

25.01.2008

Gedruckt auf Galaxi Keramik

© Bergmann &Franz GmbH

Alle Rechte vorbehalten.

Kein Teil dieser Zeitschrift darf ohne

schriftliche Genehmigung veröffent licht

oder verbreitet werden.

Liebe Partner und Geschäftsfreunde,

liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,

wie der Januar zeigt, hat das Jahr 2008 recht gut begonnen. Damit scheinen die pessimistischen

Prognosen, die in der Branche kursierten, widerlegt. Das freut uns alle.

Erlauben Sie mir an dieser Stelle eine kurze Einschätzung der Sachlage. Was unsere Branche positiv

auszeichnet: man redet miteinander! Und auch die »Buschtrommeln« zwischen Großhandel,

Industrie und Fachhandwerk funktionieren gut. Vielleicht sogar etwas zu gut. Was manchmal dazu

führt, dass Informationen weiter gegeben werden, ohne abzuwarten, ob sie richtig oder falsch sind.

Verstehen Sie mich recht: Ich habe prinzipiell nichts gegen indirekte Kommunikation. Doch als unser

Familienunternehmen Ende November letzten Jahres Opfer eines gezielten Angriffes war, wurde mir

klar, dass unsere Branchen-Buschtrommeln auch missbraucht werden können. Denn Menschen, die

Bergmann &Franz offensichtlich schaden wollten, hatten bewusst bösartige Behauptungen und

Falschaussagen in Umlauf gebracht. Das empfi nde ich als einen Tiefschlag für alle, die gern in unserer

Branche arbeiten, leben und respektvoll berufl iche Freundschaften pfl egen. So hart kann unser

Wettbewerb in Berlin nicht sein, um zu solchen Mitteln greifen zu müssen.

In Bayern sieht man das offenbar anders. Nach dem intriganten Angriff von Nerlich &Lesser

auf Bergmann &Franz gab es hier einen noch viel härteren Fall. Der Großhändler Heinze warb 26

Mitarbeiter – eine ganze Niederlassung(!) – von Richter &Frenzel im Großraum München ab.

Hoffen wir, dass diese bayerischen Aussetzer bundesweit keine Schule machen.

Jetzt, im Februar 2008, freue ich mich, dass wohl jeder unserer Zunft in Berlin und Brandenburg die

Wahrheit um die Gerüchte der Vergangenheit weiß und unsere Buschtrommeln mit dem richtigen

Rhythmus wieder in Gang kommen.

Herzlichst,

Ihr Markus Ehrig-Holzapfel

Geschäftsführender Gesellschafter

2 BF IMPULS

08.02


Rückstausicherungen schützen vor

nassen Füßen im Keller.

Staut sich das Abwasser im Kanal, drängt es auch in die angeschlossenen Abfl ussleitungen der Häuser

zurück. Denn sämtliche Ablaufl eitungen in Gebäuden bilden ein verbundenes Rohrsystem mit den Abwasserkanälen.

Millionen deutscher Hausbesitzer sind deshalb, ohne es zu wissen, von Rückstauschäden

bedroht. Schäden, die durch die üblichen Versicherungen meist nicht abgedeckt sind. Informieren Sie

Ihre Kunden also darüber, wie sie sich schützen können. In der Regel gibt es zwei Möglichkeiten:

Rückstauverschlüsse oder Hebeanlagen.

Unter der Rückstauebene – wo ist das?

Wird das Abwasser durch Rückstau in die Hausabfl ussleitungen zurückgedrängt, kann es dort maximal

bis auf das Niveau der Straßenoberkante ansteigen. Klettert der Wasserpegel noch höher, tritt das

Wasser über den Straßenablauf aus. Deshalb gilt in der Regel die Straßenoberkante als Rückstauebene.

Rückstauverschluss oder Hebeanlage?

Beim Einsatz von Rückstauverschlüssen dürfen weder die Gesundheit der Bewohner noch größere Sachwerte

durch eine Überfl utung der Räume gefährdet sein. Auch sollte im Notfall auf die betroffene

Ablaufstelle verzichtet werden können. Im Falle eines WCs z.B. muss also noch ein zweites oberhalb

der Rückstauebene vorhanden sein. Darüber hinaus müssen die Abfl ussrohre ein Gefälle zum Kanal

aufweisen. Andernfalls empfi ehlt sich eine Hebeanlage.

Funktionsunterschiede auf einen Blick.

Rückstauverschlüsse werden direkt in die Abfl ussleitung eingesetzt. Bei einem Rückstau reagiert eine

eingebaute Sonde auf Benetzung und schließt mittels einer elektromotorisch betriebenen Spindel

die Verschlussklappe. Bei Netzausfall sorgen Batterien für den Betrieb. So können einzelne Abläufe

oder das gesamte Rohrsystem geschützt werden. Hebeanlagen sind automatische Anlagen, die am

tiefsten Punkt im Keller untergebracht werden. Sie pumpen das Wasser des gesamten Rohrsystems

über eine Rückstauschleife nach oben über die Rückstauebene. Bei Stromausfall steht eine Handpumpe

zur Verfügung.

SANITÄR

Klimaveränderungen führen auch in unseren Breiten immer häufi ger zu starken Regenfällen.

Die öffentlichen Kanalsysteme sind für solch extreme Niederschlagsmengen jedoch nicht aus -

gelegt. Deshalb kann es bei Überlastung zu einem Rückstau kommen. Oft mit ver heerenden

Auswirkungen für Räume unterhalb der Rückstauebene – wie z.B. den Keller.

Um Sie bei der Auswahl von Rückstauverschlüssen und Hebeanlagen zu unterstützen, bieten wir

Ihnen am 27.02.2008 von 15:00 bis 18:00 Uhr bei uns in der Lützowstraße 74 gemeinsam

mit den Firmen »Dallmer« und »Jung« eine Schulung zu diesem Thema an.

Anmeldungen bitte über die Rückseite des Beilegers.

08.02

Dallmer Beispiel: Rückstauverschluss für fäkalienhaltiges Abwasser

1 Normalbetrieb, 2 Funktionsweise bei Rückstau

Jung – Systemhaus Haustechnik

BF IMPULS 3


HEIZUNG

Rezept gegen steigende Ölpreise: Wärmepumpen.

Erneuerbare Energien spielen eine entscheidende Rolle für den Klimaschutz. Große Potentiale

bietet Ihnen der Wärmebereich, in dem ihre Anteile bis 2020 auf 14% steigen sollen. Dabei

setzt man auch auf Wärmepumpen. Seit Januar 2008 werden sie deshalb im Rahmen des Marktanreizprogramm

(MAP) der Bundesregierung mit Investitionszuschüssen gefördert.

Systemhaus Erdsonde

Systemhaus Erdkollektor

Systemhaus Luft/Wasser

Systemhaus Wasser/Wasser

Zugegeben, die Investitionskosten für Wärmepumpen sind hoch, doch angesichts ständig steigender

Öl- und Gaspreise relativiert sich die Situation. Durch die aktuellen Fördermaßnahmen des Bundesumweltministeriums

muss die Rechnung nun ganz und gar neu aufgemacht werden.

Voraussetzungen für die Förderung von Wärmepumpen.

Förderfähig sind effi ziente Wärmepumpen für die Warmwasserbereitung und die Bereitstellung des Heizwärmebedarfs

eines Gebäudes. Es muss ein Strom- und Wärmemengenzähler zur Bestimmung der

Jahresarbeitszahl gemäß VDI 4650 eingebaut werden. Außerdem hat eine so genannte Fachunternehmererklärung

vorzuliegen, die bestätigt, dass Jahresarbeitszahlen (JAZ) von 4,0 bei Sole/Wasser- und

Wasser/Wasser-Wärmepumpen im Neubau und 3,7 im Gebäudebestand, bei Luft/Wasser-Wärmepumpen

von 3,5 im Neubau und 3,3 im Gebäudebestand zu erwarten sind, ein hydraulischer Abgleich der

Heizungsanlage durchgeführt und die Heizkurve der Heizungsanlage an das entsprechende Gebäude

angepasst wurde.

Förderhöhe und Antragsverfahren.

Die Basisförderung für Wärmepumpen nach Stand vom Januar 2008 beträgt für

Luft/Wasser-Wärmepumpen:

Neubau: 5,– Euro/m 2 Wohn- oder Nutzfl äche,

max. 850,– Euro

Bestand: 10,– Euro/m 2 Wohn- oder Nutzfl äche,

max. 1.500,– Euro

Wasser/Wasser- oder Sole/Wasser-Wärmepumpen:

Neubau: 10,– Euro/m 2 Wohn- oder Nutzfl äche,

max. 2.000,– Euro

Bestand: 20,– Euro/m 2 Wohn- oder Nutzfl äche,

max. 3.000,– Euro

Wird gleichzeitig mit der Wärmepumpe eine Solarkollektoranlage errichtet, kann zusätzlich ein Kombinationsbonus

in Höhe von 750,– Euro beantragt werden. Alle Fördermittel können allerdings erst

nach dem Einbau der Geräte geltend gemacht werden. Eine praktische Übersicht der aktuellen Förderrichtlinien

erhalten Sie als Beileger in dieser Ausgabe. Antragsformulare sind beim Bundesamt für

Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) unter www.bafa.de erhältlich.

Förderfähige Wärmepumpen der Hersteller Nibe, Junkers und Vaillant fi nden Sie selbstverständlich auch

im Sortiment von Bergmann &Franz. Bei Fragen wenden Sie sich einfach an unseren Fachbereich

Erneuerbare Energien.

Am 14.02.2008 von 15:00 bis 18:00 Uhr führen wir gemeinsam mit Nibe eine Schulung zum Thema

»Förderrichtliniene für Wärmepumpen« durch. Anmeldungen bitte über die Rückseite des Beilegers.

Ansprechpartner Erneuerbare Energien

Außendienst: Andreas Mebesius, Telefon (030) 26 08-28 05, Telefax (030) 26 08-11 69

Innendienst: Peter Zenke, Telefon (030) 26 08-12 26, Telefax (030) 26 08-11 69

Bernd Frommer, Telefon (030) 26 08-26 75, Telefax (03563) 39 12-22

4 BF IMPULS

08.02


Nachricht aus Italien: Erlaubt ist, was gefällt.

Boulevard

N°4

Area I

Vibrazioni

08.02

FLIESEN

Der Blick nach Italien bestätigt, was sich schon bei Villeroy &Boch erkennen ließ: Es gibt keine klare

Stilausrichtung, vielmehr hat der Kunde die Freiheit, seine eigenen Vorlieben zum Maßstab des guten

Geschmacks zu erklären. Bei Impronta Ceramische Italgraniti sind ihm dabei mehrere neue Serien

behilfl ich.

»Walk of Fame« in Küche und Bad.

»Boulevard« heißt eine der Serien-Neuheiten, die namentlich und auch inhaltlich an den Hollywood-

Boulevard in Los Angeles erinnert. Denn hier fi ndet man den wohl berühmtesten Zement der Welt,

den »Walk of Fame«, in den derzeit 2.352 Sterne mit prominenten Namen der amerikanischen

Unterhaltungsindustrie eingelassen sind. Die Kollektion »Boulevard« von Impronta wartet mit sechs

Zementoberfl ächen auf, die zwischen Grau und Beige changieren – mal warm, mal kühler wirkend –

und eine hervorragende Grundlage für architektonische Experimente und moderne Farben bilden.

Auch die Serie »N°4« betreibt Starkult, ist sie doch eine Reminiszenz an die Grand Dame der

Modewelt Coco Chanel und ihr Parfüm N°5. So wie sie erstmals natürliche und künstliche Essenzen

vermischte und dadurch einen neuen, einmaligen Duft schuf, bringt »N°4« warmes Holz und kühles

Metall zusammen. Die Vermischung der beiden Materialien spiegelt die vielseitige Beziehung zwischen

Natur und Technologie wider und integriert den belebenden Kontrast ästhetisch ausbalanciert in die

Lebensräume Küche und Bad.

Im Grenzbereich zwischen Architektur und Design.

Wie angekündigt, steht die

Rubrik »Fliese« auch in

der Februar-Ausgabe unter

dem Motto: Trends 2008.

Diesmal haben wir uns für Sie

bei »Impronta Ceramische

Italgraniti« umgesehen und

viele großartige Neuheiten

entdeckt.

Der Name der Serie »Area I« ist zweifellos eine Anleihe in der Welt des Designs und der Architektur:

Fläche und Raum. Doch auch ihre Gestaltungsmuster weisen in diese Richtung. Einfache Details und

klare Linien bestimmen den Dekor, dessen Muster aus unterschiedlich strukturierten rechten Winkeln

Strenge und Rationalität ausstrahlen. Die Area-Produktpalette verleiht Räumen einen einzigartigen

Charakter, in denen die Oberfl äche beides ist: Konstruktion und Design. Die Serie »Vibrazioni« dagegen

arbeitet mit Lichteffekten. Eine leicht erhabene Micro-Struktur auf der Fliese bewirkt wechselnde

Lichtrefl exe, durch die ein dynamisch schimmernder Glanz entsteht. Die Wände wirken, als seien sie

mit Licht bestickt. Das großfl ächige Format (110 x 34 cm) unterstreicht den eleganten Charakter

der Kollektion, die Räume effektvoll und individuell in Szene setzen kann.

BF IMPULS 5


BF-INTERN

Die Karten im Vertrieb

sind neu gemischt.

Wie bereits in der Januar-Ausgabe dieses Jahres angekündigt,

freuen wir uns sehr, Ihnen die neuen Gesichter in unserer

Vertriebsmannschaft vorzustellen. Ganz besonders stolz

sind wir dabei auf die Tatsache, dass wir viele Stellen durch

interne Mitarbeiter besetzen konnten. Genauso wichtig

ist es jedoch auch, sich dort, wo es darauf ankommt, durch

externes Know-how zu verstärken. Dies ist uns gelungen

und alle Mitarbeiter sind motiviert und freuen sich auf die

gute und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Ihnen.

Britta Golly

Assistentin der

Verkaufsleitung

Süd-West

(030) 26 08-11 85

b.golly@bfgruppe.de

Anja Röbel

Assistentin Verkaufsgebiet

Nord-West

(030) 26 08-18 82

a.roebel@bfgruppe.de

James Orrin

AD Sanitär/Heizung

Süd-West

(0162) 130 90 17

j.orrin@bfgruppe.de

Carsten Bugge

AD Sanitär/Heizung

Nord-West

(0162) 1309019

c.bugge@bfgruppe.de

Jörg Soyka

Vertriebsleiter BF-Gruppe

(030) 26 08-11 00

(0172) 794 50 23

soyka@bfgruppe.de

Norbert Goldbrich

AD Sanitär/Heizung

Süd-West

(0162) 130 90 22

n.goldbrich@bfgruppe.de

Michael Becker

AD Sanitär/Heizung

Nord-West

(0162) 108 90 43

m.becker@bfgruppe.de

Jürgen Lange

Spartenmanager Fliesen

Am Juliusturm

(030) 26 08-15 81

(0162) 108 90 42

j.lange@bfgruppe.de

Madlen Kretschmer

ID Sanitär/Heizung

Süd-West

(030) 26 08-15 23

madlen.kretschmer@

bfgruppe.de

Miriam Kayser

Tresenmitarbeiterin

Abhollager Wilhelmsaue

Nord-West

(030) 26 08-22 50

m.kayser@bfgruppe.de

Ricarda Roch

Verkaufsleitung

Süd-West

(030) 26 08-15 01

(0162) 130 90 16

r.roch@bfgruppe.de

André Stupel

Verkaufsleitung

Nord-West

(030) 26 08-19 20

(0162) 130 90 28

a.stupel@bfgruppe.de

Tino Feldbinder

Tresenmitarbeiter

Abhollager Stieffring

Nord-West

(030) 26 08-21 10

t.feldbinder@bfgruppe.de

6 BF IMPULS

08.02


Wilfried Haupt

AD Sanitär/Heizung

Berlin/Brandenburg-Ost

(0162) 130 90 21

w.haupt@bfgruppe.de

Liane Grose

Ausstellungsleitung

Lützowstraße

(030) 26 08-16 30

(0162) 130 90 25

l.grose@bfgruppe.de

Mutti sagt…

Egon Müller

AD Sanitär/Heizung

Berlin/Brandenburg-Ost

(0162) 130 90 45

e.mueller@bfgruppe.de

Regina Lüthke

Fachberaterin

Badausstellung

(030) 26 08-16 32

r.luethke@bfgruppe.de

Klar mit Kartoffeln

Die Windschutzscheibe bleibt klar, wenn man sie mit der frischen

Schnittfl äche einer rohen Kartoffel oder mit Essigessenz abreibt.

08.02

Gerd Ziermaier

AD Sanitär/Heizung

Berlin/Brandenburg-Ost

(0162) 130 90 44

g.ziermaier@bfgruppe.de

Christian Rehmer

Fachberater Badausstellung

(030) 26 08-16 38

c.rehmer@bfgruppe.de

Andre Kröpelin

ID Verkauf Sanitär/Heizung

Berlin/Brandenburg-Ost

Filiale Neuenhagen

(030) 26 08-27 40

a.kroepelin@bfgruppe.de

Stefan Bertram

Leiter Objektkalkulation

(030) 26 08-16 71

s.bertram@bfgruppe.de

Vati sagt…

BF-INTERN

Rene Zwadlo

Tresenmitarbeiter

Abhollager Blumberg

Berlin/Brandenburg-Ost

(030) 26 08-21 30

r.zwadlo@bfgruppe.de

Lutz Rösner

Objektkalkulation

Sanitär/Heizung

(030) 26 08-26 40

l.roesner@bfgruppe.de

Schön knusprig

Brötchen werden beim Aufbacken wieder schön knusprig,

wenn man sie vorher mit etwas Zuckerwasser bestreicht.

BF IMPULS 7


www.bfgruppe.de

Wichtige Termine

Datum Zeit Veranstaltung Thema Ort

14.02.2008 15:00–18:00 Uhr Seminar für

Fachhandwerker

19.02. bis

23.02.2008

09:00–18:00 Uhr

09:00–17:00 Uhr (Sa)

27.02.2008 15:00–18:00 Uhr Seminar für

Fachhandwerker

Gewinnspiel

Bilden Sie das richtige Lösungswort aus den unten abgebildeten Buchstaben und senden Sie es bis

zum 19.02.2008 an die folgende Mail-Adresse: loesung@bfgruppe.de

Mit ein wenig Glück gewinnen Sie ein Essen für zwei Personen im Wert von 50,– Euro im Restaurant

»Brechts«, Schiffbauerdamm 6–7, in 10117 Berlin-Mitte. Viel Glück.

Bei mehreren richtigen Einsendungen entscheidet das Los. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Das Lösungswort des Gewinnspiels der BF.IMPULS 2008.01 lautet: WANDKLOSETT.

Der Gewinner, den wir aus 108 richtigen Einsendungen gezogen haben, ist: Sven Gelbke von

Richard Franz GmbH, in 14059 Berlin-Charlottenburg. Der Gutschein für Ihren Gewinn wird in

Kürze durch Ihren zuständigen Außendienst-Mitarbeiter überreicht. Herzlichen Glückwunsch.

Firma Nibe – Erörterung der neuen Förder richtlinien

für Wärmepumpen anhand von Planungsbeispielen

Bergmann &Franz

Lützowstraße 74

10785 Berlin

Fachmesse »Bautec« Bau- und Gebäudetechnik Messegelände Berlin

Firma Dallmer (Jens Göke, Schulungsleiter) und

Jung Pumpen (Marco Koch, Produktmanager):

Schutz vor Rückstau – Auswahl und Planung von

Rückstauverschlüssen und Hebeanlagen

A D E E F N O O P R

Bergmann &Franz

Lützowstraße 74

10785 Berlin

Wichtige Daten

Telefonverkauf

Telefon (030) 26 08- 0

Mo–Do 07:00–18:00 Uhr

Fr 07:00–14:00 Uhr

Reklamationsabteilung

Telefon 0800 - 030 26 08 (kostenlos)

Mo–Do 08:00–16:00 Uhr

Fr 08:00–13:00 Uhr

Online-Shop

www.bfgruppe.de

täglich 24 h

8 BF IMPULS

08.02

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine