DEUTSCHE BIERKULTUR 03/12 - Radeberger Gruppe KG

radeberger.gruppe.de

DEUTSCHE BIERKULTUR 03/12 - Radeberger Gruppe KG

Deutsche Bierkultur 03/12

RadebeRgeR gRuppe

Bionade. Anders erfrischt besser.

Neue Kampagne des Erfrischungsgetränks

aus der Rhön

Grundstein ist gelegt

Neues Verwaltungsgebäude

in Frankfurt wird nun Gestalt

annehmen

Mehr als nur Paletten stapeln

Der Ausbildungsberuf Fachkraft

für Lagerlogistik im Porträt…


2

03

12

Liebe Mitarbeiterinnen, liebe Mitarbeiter,

liebe Kunden und Freunde der Radeberger Gruppe,

haben Sie die Meldung Anfang August in der größten

deutschen Boulevard-Zeitung auch gesehen? Das deutsche

Bier war da auf der Titelseite, sehr prominent, sehr

eindrucksvoll. Aber leider nicht in einem Bericht über

die weltweit einzigartige Biervielfalt Deutschlands, über

deren beeindruckende Bierkultur oder über die vielfältigen

Engagements der Brauer im deutschen Biermarkt.

Sondern als „Verlierer des Tages“.

Solche Überschriften schmerzen die gesamte Branche –

jeden einzelnen Brauer, und letztlich jeden, der Tag

für Tag mit Herzblut in den unzähligen

Brauereien in Deutschland

daran arbeitet, sein Bier zu einem

der besten Biere im Markt zu machen.

Und letztlich gehen solche

polemischen Schlagzeilen auch nicht

spurlos an unseren Konsumenten

vorbei. Wer trinkt schon gerne ein

Verliererprodukt? Mich ärgern solche

Überschriften ganz besonders: Denn

der deutsche Biermarkt ist schon

so schwierig genug – da braucht es

nicht noch verkürzte Schlagzeilen in

Massenzeitungen, die dem unverändert

emotionalsten Getränk der Deutschen

das Leben noch ein bisschen

schwerer machen – zumal dies in der Regel pauschal

und recht undifferenziert (in dieser Überschrift ging es

ausschließlich um die Marktentwicklung im ersten Halbjahr

2012) gemacht wird. Denn was bleibt bei einem die

Hintergründe nicht kennenden Verbraucher von solch

einer Schlagzeile hängen? Richtig! Bruchstücke, die sich

schnell zu einem negativen Gesamtimage verdichten.

Dieser Trend, bestimmte Branchen, Märkte, Unternehmen

oder Produkte überaus kritisch und nicht im Sinne

der Sache darzustellen oder sogar regelrecht zu verunglimpfen,

scheint sich zu verstärken: Sachverhalte

werden in Schwarzweiß ausgemalt und skandaliert –

häufig, ohne den Sachverhalt wirklich zu kennen.

Unternehmen werden in Schubladen gesteckt, ohne den

Blick auf die geleistete Arbeit der in den Unternehmen

arbeitenden Menschen zu richten. Stattdessen scheint

es zunächst einmal nur darum zu gehen, einzelne (in

der Regel verkürzt oder verzerrt dargestellte) Teilaspekte

aus einem häufig komplizierten Thema herauszugreifen,

um möglichst polemisch und skandalträchtig an

die Öffentlichkeit zu gehen. Meistens geht es nicht um

den Sachverhalt an sich, sondern nur um die Schlagzeile

in eigener Sache. Ich finde das gefährlich – völlig

unabhängig davon, ob es heute die Radeberger Gruppe,

morgen das Unternehmen Hipp oder übermorgen den

Fastfood-Produzenten McDonald‘s trifft (diese Liste ließe

sich beliebig fortsetzen). Denn wo führt dieser Weg in

Zukunft hin? Was passiert, wenn jeder, sei es eine Zeitungsredaktion

oder eine die Interessen von wem auch

immer vertretende Gruppe, ein willkürlich ausgewähltes

Thema in die Öffentlichkeit tragen kann – und zwar

ungehindert, unreflektiert und häufig mit fragwürdigen

oder zumindest lückenhaft zusammengetragenen Argumenten?

Besonders schlimm dabei ist,

dass dann häufig die Leistungen und

auch die Einstellungen der in diesem

Unternehmen arbeitenden Menschen

mit Füßen getreten werden.

Leider ist in unserer schnellebigen Zeit

keine Zeit mehr, um die Motivation

dieser selbsternannten Beschützer des

Guten zu hinterfragen: Geht es dabei

wirklich immer um die Sache? Oder geht

es am Ende nicht doch nur um Macht?

Werden Missstände tatsächlich selbstlos

angeprangert – oder geht es nicht

doch auch darum, das eigene Bestehen

möglichst eindrucksvoll, mit markigen

Sprüchen und deswegen medienwirksam

zu rechtfertigen? Leider scheint die übliche Masche,

bekannte Klischees zu benutzen, auch noch wunderbar

zu funktionieren. Es ist schade, dass man oftmals den

Eindruck nicht wieder los wird, dass es manchen Gruppierungen

dieser Art neben der Sache eben auch und

insbesondere darum geht, Spenden, Fördergelder oder

Beraterverträge zu akquirieren.

Die sich daraus ableitende Frage muss sich jeder, der

diese Vorgänge über die Medien verfolgt, am Ende wohl

selbst beantworten. Und vielleicht wird sogar jeder einzelne

bei dieser Bewertung zu einem anderen Ergebnis

kommen. An einer Stelle sind sich jedoch fast alle, mit

denen man über diese Vorgänge diskutiert, sehr schnell

einig: Diesen Debatten würde etwas mehr Sachlichkeit,

etwas mehr Fairness im Umgang miteinander und nicht

zuletzt etwas mehr Respekt vor dem Gegenüber und

vor seinen Leistungen, die eben nicht auf ein Thema zu

reduzieren sind, in der Regel sehr gut tun. Selbstredend

gilt das für beide Seiten.

Mit den besten Grüßen

Ihr Dr. Albert Christmann


Inhalt

Grundstein ist gelegt

Seite 10

03-12

„Viel Spaß da draußen!“ mit Jever Fun

Seite 14

Hanseatische Brauerei Rostock:

Brauereihoffest war ein voller Erfolg

Seite 38

2

4

8

9

10

11

12

14

16

24

34

38

45

50

11

Editorial

Leitartikel

Bionade. Anders erfrischt besser.

Neue Kampagne des Erfrischungsgetränks aus der Rhön

Thema

Moderne Optik, neue Technologien,

einfache Nutzerführung

Das Portalsystem der Radeberger Gruppe wurde

überarbeitet

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel

Tolle Stimmung beim 2. Fußballturnier der Radeberger

Gruppe

Grundstein ist gelegt

Neues Verwaltungsgebäude in Frankfurt wird nun Gestalt

annehmen

Experten in Sachen Bier

Hotelfachschule Dortmund gewann den Nationalen Bierwettbewerb

der Radeberger Gruppe

Familie

Der Ausbildungsberuf Fachkraft für Lagerlogistik (m/w) im

Portrait: Mehr als nur Paletten stapeln

News

„Viel Spaß da draußen!“ mit Jever Fun

Urknall: Im Internet existiert ein neues Sterniversum

Spitzenqualität aus Frankfurt: Bundesehrenpreis für die

Binding-Brauerei

Events

Hauptversammlung beim Allgäuer Brauhaus

Hanseatische Brauerei Rostock: Brauereihoffest war ein

voller Erfolg

Radeberger Pilsner auf der Documenta 13

Standorte

Übersichtskarte: Über- und Ausblick auf Marketing-/

PR-Aktivitäten

Impressum

3

03

12


4

03

12

Titel Thema Familie News Events Standorte

Bionade. Anders erfrischt besser.

Neue Kampagne des Erfrischungsgetränks aus der Rhön

Ostheim/Rhön (ast). – Ein eingehäkeltes Boot, ein Garten

inmitten von Häuserschluchten oder Lausbuben,

die einen kleinen Streich spielen – Bilder wie diese sind

erfrischend anders. Sie machen die Welt ein bisschen

schöner, verbreiten Optimismus – und ihr Anblick ruft

das ein oder andere Lächeln hervor.

Genau deswegen sind sie auch in den neuen TV-Spots

von Bionade zu sehen, die seit Juli auf allen reichweitenstarken

Sendern ausgestrahlt werden. Denn diese Bilder

passen zu Bionade, weil auch sie die Welt ein bisschen

besser und ein bisschen schöner machen möchte.

Zum einen durch das Engagement der Marke rund um

die Themen Ökologie, Nachwuchs und Gesundheit, aber

natürlich auch durch das Produkt selbst – denn Bionade

ist eine gute Alternative zu vielen anderen beliebten

Erfrischungsgetränken. „Die Spots transportieren die

Persönlichkeit der Marke. Bionade ist mit Optimismus

und Mut ihren eigenen Weg gegangen und hat damit

viele Sympathien gewonnen. Dies drückt sich auch in

dem eigenständigen Markenauftritt von Bionade, den

außergewöhnlichen Geschmacksrichtungen sowie der

Verantwortung aus, die Bionade gegenüber der Gesellschaft

und der Natur übernimmt“, so Christian Schütz,

der Geschäftsführer von Bionade „Und eben genau

deswegen erfrischt Bionade auch besser. Weil sie aus so

vielen Gründen anders ist.“

Vom Häkelclub bis zum Ostheimer Kindergarten

Gedreht wurde über fünf Tage an insgesamt acht verschiedenen

Orten. Ein Teil der Spots wurde dabei übrigens

direkt vor der Bionade-Haustür gedreht: in der

Rhön. Für die Szene, in der zum Beispiel ein Traktor mit

Kindern zu sehen ist, musste sogar die Straße zwischen

den Orten Weißbach und Ginolfs zeitweise gesperrt

werden, doch das Besondere an den Szenen waren die

Protagonisten. Denn bei den Kindern handelte es sich

nicht um engagierte Schauspieler, sondern um Kinder

aus Ostheim. Und die haben sich sehr darüber gefreut,


Titel Thema Familie News Events Standorte

Bionade. Anders erfrischt besser.

mitzumachen. „Cool, dass ich dabei sein durfte und mir

die Klamotten selbst aussuchen konnte. Der Regisseur

war gut drauf und außerdem habe ich sechs Flaschen

Holunder getrunken“, so Fritzi Graumann, Schülerin der

Grundschule Ostheim. Doch auch die Erwachsenen aus

den Szenen, die in der Nähe von Ostheim gedreht wurden,

waren etwas Besonderes, denn hier spielten Mitarbeiter

von Bionade mit. „Es war uns wichtig, dass auch

unsere Mitarbeiter, die sich jeden Tag mit Leidenschaft

für die Marke Bionade einsetzen, Teil der neuen Spots

sind. So tauchen sowohl in der Traktor- als auch in der

Holunder-Sequenz Mitglieder unserer Bionade-

Familie auf“, sagt Schütz.

Auf Authentizität setzte Bionade aber auch bei

anderen Szenen. So ist im Spot eine echte Häkelgruppe

vor ihrem Stammcafé zu sehen und

beim sogenannten „Urban Gardening“ gärtnern

die jeweiligen Parzellenbesitzer fleißig mit. „Alle

haben sich sehr ungezwungen vor der Kamera be-

wegt und uns damit einen echten Einblick in ihre Leidenschaft

gegeben“, so Christian Schütz.

Auch abseits vom TV erfrischend anders

Nicht nur im TV, auch im Internet hat Bionade ein modernes

und vor allem erfrischend anderes Gesicht bekommen:

modern und nutzerfreundlich, bunt und abwechslungsreich.

Natürlich bietet die Internetseite dabei

ausführliche Informationen zur Marke, zum Sortiment

und zu den Engagements. Vor allem lohnt sich aber ein

Blick in die Rubrik „Über uns“. Denn hier erfährt man

nicht nur Details zur spannenden Markenhistorie und

lernt die Bionade-Familie kennen, hier kann der Besucher

der Seite sich auch den neuen Bionade-Imagefilm

anschauen. Dieser überzeugt durch warme, emotionale

Bilder vom Produkt und seinen Verbrauchern, aber auch

von den Mitarbeitern und dem Projekt Bio-Landbau

Rhön. Doch die Seite bietet noch viel mehr Spannendes:

Ein weiteres Beispiel ist der Kurzfilm zum speziellen

5

03

12


6

03

12

Titel Thema Familie News Events Standorte

Bionade. Anders erfrischt besser.

Herstellungsverfahren von Bionade – eigentlich eine

komplizierte Sache, doch von einem Bionade-Mitarbeiter

erklärt, klingt es plötzlich ganz einfach. Und es gibt

noch viel mehr zu entdecken: Vorbeischauen lohnt sich.

Die Kampagne spielt auch auf den Social-Media-Plattformen

von Bionade eine zentrale Rolle. So gibt es beispielsweise

begleitende Maßnahmen auf der Facebook-

Seite oder dem YouTube-Kanal von Bionade.

Doch das ist selbstverständlich noch längst nicht alles:

Die Marke ist sehr gut aufgestellt, wird mit

vielen Aktionen im Handel unterstützt

und vor allem die engagierten und

motivierten Mitarbeiter treiben die

Marke erfolgreich voran. Bionade

hat noch viele weitere Ideen im Köcher

– seien Sie gespannt.

Drei Fragen an Christian Schütz,

Geschäftsführer von Bionade

Herr Schütz, die neue Kampagne wirkt vollkommen

anders als die der vergangenen Jahre. Wieso haben

Sie einen neuen Weg eingeschlagen?

Christian Schütz: Nachdem sich die Marke mit ihrer

Plakatkampagne vor zwei Jahren ein wenig von ihren

eigentlichen Wurzeln entfernt hatte, wollten wir den

Menschen mit der aktuellen Kampagne wieder mehr

über unser einzigartiges Produkt erzählen. Daher

haben wir uns auf die ursprünglichen Werte von

Bionade konzentriert und das in den Vordergrund

gestellt, was die Marke schon immer ausgemacht

hat: Bionade ist mutig, außergewöhnlich, augenzwinkernd

und eben immer ein bisschen anders.


Titel Thema Familie News Events Standorte

Bionade. Anders erfrischt besser.

Szenen aus dem neuen TV-Spot von Bionade.

Wieso spielt das Thema Ökologie im Spot keine Rolle –

ist Bionade nicht mehr „Öko“?

Ökologie und Nachhaltigkeit sind und bleiben wichtige

Kernthemen von Bionade. Wir nehmen diese Themen

auch weiterhin sehr ernst und setzen uns selbstverständlich

auch zukünftig mit Projekten wie dem „Bio-

Landbau Rhön“ oder der Unterstützung der „Business

und Biodiversität Initiative“ für die Region und die

Umwelt ein. Dafür steht Bionade und dafür ist Bionade

auch bei vielen Verbrauchern bekannt. Doch unsere

Markenbotschaft endet hier nicht – im Gegenteil: Sie

geht weit darüber hinaus. Bionade ist eben auch bunt,

facettenreich, lebensfroh, optimistisch und nicht zuletzt

ein tolles und spannendes Produkt. Bionade ist eine

Marke, die Spaß macht und vielleicht den ein oder anderen

inspiriert. Und genau das wollen wir mit unserem

neuen Spot zeigen.

Was war Ihr schönster Moment während der Produktion?

Man geht natürlich mit großer Spannung und bestimmten

Erwartungen an so einen Dreh heran. Denn man hat

mit viel Zeit und Herzblut ein Konzept entwickelt, ein

Storyboard geschrieben und dementsprechend natürlich

auch schon konkrete Bilder im Kopf. Und während so

eines Drehs kann ja auch viel passieren: von schlechtem

Wetter bis hin zu technischen Zwischenfällen. Daher

war für mich persönlich der schönste Moment, als am

letzten Drehtag klar war, dass wir tolles Material hatten.

Starke Bilder, die unsere Markenbotschaft transportieren

und meine Erwartungen sogar noch übertrafen.

Dass das alles so geklappt hat, ist der tollen Arbeit und

dem großen Engagement aller beteiligten Personen zu

verdanken. Dafür möchte ich mich an dieser Stelle ganz

herzlich bedanken.

7

03

12


8

03

12

Portal-Projektverantwortung:

Thomas Frietzsche

Technische Umsetzung des Portals:

Steffi Warnecke

HR-Enhancement-Package

(Erweiterungspaket für die

Personalkommunikation):

Martina Majeres und Kristina Frey

Projektstart:

Januar 2012

Projektende:

Sommer 2012

Titel Thema Familie News Events Standorte

Moderne Optik, neue Technologien,

einfache Nutzerführung

Das Portalsystem der Radeberger Gruppe wurde überarbeitet

Frankfurt (che). – Seit August präsentiert

sich das Portalsystem der Radeberger

Gruppe moderner: Es wurde

grundlegend überarbeitet und an das

Design des Internetauftritts der Unternehmensgruppe

angepasst. Doch nicht

nur optisch erstrahlt das Portalsystem

in neuem Glanz: Auch neue Funktionen

wurden in das System eingebaut, die

den Mitarbeitern der Radeberger Gruppe

die Arbeit mit dem Portalsystem

erleichtern. Zum Beispiel steht nun die

sogenannte „Live-Search-Funktion“ zur

Verfügung, die schon beim Eintippen

eines Begriffs die ersten Suchergebnisse

liefert. Die Nutzer gelangen damit

schneller an Informationen, da potentielle

Suchergebnisse bereits während

der Eingabe angezeigt werden. Eine

weitere neue Portalfunktion stellt der

Knopf „Vollbild“ dar, die es den Nutzern

ermöglicht, das Anwendungsfens-

ter bei Bedarf zu vergrößern. Hierbei

wird die Navigationsleiste des Portals

ein- beziehungsweise ausgeblendet.

Der Vorteil: Der Nutzer hat im unteren

Anwendungsbereich mehr Platz, um

mit den Portalanwendungen zu arbeiten.

„Wir freuen uns, dass wir den Nutzern

neue Technologien zur Verfügung

stellen konnten, ohne dass diese von

Ausfällen betroffen waren. Damit ist

unser Portalsystem nun auf dem neuesten

Stand der Technik“, so der Projektverantwortliche

Thomas Frietzsche aus

der IT-Abteilung. Für den Anwender

des sogenannten „Employee Self-Service“

(„Mitarbeiter-Selbstbedienung“)

ergeben sich ebenfalls Vorteile, da dort

jetzt neue, intuitiv bedienbare Masken

zum Einsatz kommen. Der überarbeitete,

übersichtlichere Abwesenheitsantrag

ist ein Beispiel dafür.


Titel Thema Familie News Events Standorte

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel

Tolle Stimmung beim 2. Fußballturnier der Radeberger Gruppe

Radeberg (red). – Zum zweiten Mal

fand am 7. Juli das Fußballturnier

der Radeberger Gruppe statt, das

unter der Schirmherrschaft von Dr.

Mike Eberle, Geschäftsführer Technik

und Logistik, steht. Titelverteidiger

und somit Gastgeber war die

Radeberger Exportbrauerei, die die

knapp 200 Kicker empfing. Nach

einem Vorabend-Treff und einem

Fototermin spielten 17 Mannschaften

gegeneinander. Unter der Moderation

des MDR-Sportmoderators

Gert Zimmermann führten die 7er-

Teams in zwei Gruppen einen fairen

Wettbewerb. Der Turnier-Abschluss

lieferte ein spannendes Finale: Dort

setzte sich das Team vom Allgäuer

Brauhaus erst im Neunmeterschießen

gegen den Gastgeber aus Radeberg

durch und konnte so den Wanderpokal

mit ins Allgäu nehmen.

Dort werden sich die Mannschaften

im nächsten Jahr bei der dritten

Auflage des Turniers messen.

Ein gebührender Ausklang durfte

Im Finale setzte sich das Team vom Allgäuer Brauhaus im Neunmeterschießen

gegen die Radeberger Exportbierbrauerei durch.

nicht fehlen: So wurde das Abfüllgebäude

der Radeberger Exportbierbrauerei

kurzerhand mit allen

teilnehmenden Marken geschmückt

– und es gab ein leckeres Buffet sowie

frisch gezapftes

Radeberger

Pilsner. Spätestens

zur Siegerehrung

fühlten sich

alle Teilnehmer

als Gewinner,

denn es wurde

eins deutlich:

Die Radeberger

Gruppe hat

auch beim

Teamgeist die

Nase weit vorn.

Dr. Paul Panglisch (r.), Betriebsleiter

der Radeberger Exportbierbrauerei, befüllt

dem Allgäuer Siegerteam den Wanderpokal der Radeberger Gruppe.

Die teilnehmenden Mannschaften:

Allgäuer Brauhaus

Binding-Brauerei: Adler 1

Binding-Brauerei: Adler 2

Bionade

Dortmunder Actien-Brauerei

Freiberger Brauhaus

Friesisches Brauhaus zu Jever: Jever 1

Friesisches Brauhaus zu Jever: Jever 2

Hanseatische Brauerei Rostock

Haus Kölscher Brautradition

Krostitzer Brauerei

Radeberger Exportbierbrauerei

Sternburg Brauerei 1: BSG Sternburg

Sternburg Brauerei 2: Sternburg Allstars

Stuttgarter Hofbräu 1: Sudkessel

Stuttgarter Hofbräu 2: Südstern

Spree-Trans Getränke Logistik

9

03

12


10

03

12

Titel Thema Familie News Events Standorte

Grundstein ist gelegt

Neues Verwaltungsgebäude in

Frankfurt wird nun Gestalt annehmen

Frankfurt (tan). – Die Geschäftsführung, das

Team des „Projekt 2013“ und Mitglieder des

Betriebsrates trafen sich am 13. August auf der

Baustelle in Frankfurt, um den Grundstein für

das neue Verwaltungsgebäude der Radeberger

Gruppe zu legen. In einen kleinen Hohlraum des

Fundaments ließ der Sprecher der Geschäftsführung,

Dr. Albert Christmann, eine sogenannte

Zeitkapsel aus Stahl herab. Diese hatten Leo

Ludwig und Erwin Eckardt aus unserer Frankfurter

Schlosserei extra für diesen Anlass liebevoll

und in gewohnter Perfektion gefertigt. Von der

fünfköpfigen Geschäftsführung gefüllt, waren

in ihr symbolische Zeitzeugnisse enthalten: Unterlagen

zum Bauprojekt, eine aktuelle Tageszeitung,

Münzen sowie Dokumente, die die Marken

der Radeberger Gruppe und ihre Unternehmensphilosophie

repräsentieren. „Gottes Segen für

unsere neue Verwaltung und allen Menschen, die

zukünftig hier arbeiten werden“, wünschte Dr.

Albert Christmann. Und zitierte Matthias Claudius:

„Demut ist der Grundstein alles Guten, und

Mit Segenswünschen für unsere neue Verwaltung lässt

Dr. Albert Christmann die Zeitkapsel in den Grundstein herab.

Das erweiterte Team des

„Projekt 2013“ erhebt die Flasche Grundsteinbier auf

die zukünftige Verwaltung der Radeberger Gruppe.

Gott bauet auf keinen andern.“ Dr. Albert Christmann:

„Ein sehr passender Ausspruch für die Radeberger

Gruppe und unser Neubauprojekt, wie

ich finde.“ Daraufhin verschloss die Geschäftsführung

gemeinsam den Grundstein mit einer

Platte und symbolischen Hammerschlägen. Und

natürlich erhoben alle Anwesenden eine Flasche

Grundsteinbier auf die zukünftige Zentrale der

Radeberger Gruppe. Ein ganz besonderes Bier

für einen besonderen Anlass: Ein vollmundigsüffiges

Bockbier mit einer höheren Stammwürze

und einer bernsteinfarbenen, goldbraunen Optik,

das von unseren Braumeistern mit viel Sorgfalt

eigens für diesen wichtigen Tag der Grundsteinlegung

gebraut worden war. Alle Mitarbeiter

konnten sich zudem darüber freuen: Bereits ab

Juli stand für sie ein Viererträger im Haustrunk

bereit. „Der Grundstein ist gelegt. Jetzt wird

unser neues Verwaltungsgebäude nach und nach

Gestalt annehmen“, freut sich Markus Riegeler,

Leiter dieses großen und wichtigen Bauprojekts.


Titel Thema Familie News Events Standorte

Impressum

Herausgeber

Geschäftsführung

der Radeberger Gruppe KG

Darmstädter Landstraße 185

60598 Frankfurt/Main

Fon: 069.6065.0

Fax: 069.6065.209

Redaktionsleitung

Radeberger Gruppe KG

Birte Kleppien

Presse- & Öffentlichkeitsarbeit

(verantwortlich im Sinne des Presserechts)

Fon: 069.6065.437

Fax: 069.6065.832.437

eMail: b.kleppien@radeberger-gruppe.de

Redaktionelle Koordination & Redaktion

Christian Heinz

eMail: c.heinz@radeberger-gruppe.de

Mitglieder der Redaktion

Anica Stief

eMail: a.stief@radeberger-gruppe.de

Tanja Anding

eMail: t.anding@radeberger-gruppe.de

Alexander Kowalski

eMail: a.kowalski@radeberger-gruppe.de

Julian Rosenberg

eMail: j.rosenberg@radeberger-gruppe.de

Jana Kreuziger (Radeberg)

eMail: j.kreuziger@radeberger-gruppe.de

Andrea Berndt (Freiberg)

eMail: andrea.berndt@freiberger-brauhaus.de

Dr. Ines Zekert (Krostitz/Leipzig)

eMail: i.zekert@radeberger-gruppe.de

Martin Alber (Stuttgart)

eMail: m.alber@stutt-hb.de

Susanne Seufert (Ostheim)

eMail: susanne.seufert@bionade.de

Redaktionelle Mitarbeit

United Public Relations GmbH

Fleher Straße 3, 40223 Düsseldorf

Fon: 0211.3033.828

Fax: 0211.3033.855

eMail: info@united-pr.de

Entwurf/Layout

HellerSulewski GmbH

Hanauer Landstraße 145, 60314 Frankfurt/Main

Fon: 069.6060.7566

Fax: 069.6060.7390

eMail: info@hellersulewski.de

Layout/Satz

Bobbel Jacobs

Neuhofstraße 42, 60318 Frankfurt/Main

Fon: 069.9552.0381

Fax: 069.9552.0382

eMail: unartifg.ffm@t-online.de

Druck

Malich GmbH

Victor-Slotosch-Str. 21, 60388 Frankfurt/Main

Fon: 06109.732430

Fax: 06109.36424

eMail: info@malich.de

Experten in Sachen Bier

Hotelfachschule Dortmund gewann den Nationalen Bierwettbewerb

der Radeberger Gruppe

Dortmund (che). – Am diesjährigen

Nationalen Bierwettbewerb der Radeberger

Gruppe nahmen die Hotelfachschulen

aus Berlin, Dortmund,

Hamburg, Hannover und Heidelberg

teil. Im Herbst des vergangenen

Jahres wurde das Projekt an den

Hotelfachschulen den Studierenden

des ersten Studienjahres vorgestellt.

Je 25 Studierende wurden pro Schule

ausgewählt, um am Bierwettbewerb

teilzunehmen. Die Teilnehmer

besuchten Seminare unter anderem

zu den Themen Recht, Marketing,

Bierherstellung und -pflege sowie

Schankanlagentechnik, die von

Experten der Radeberger Gruppe

geleitet wurden. Die drei besten

Teilnehmer der Seminarreihe je Hotelfachschule

vertraten dann ihre

Schule beim Finale des Bierwettbewerbs,

das Anfang Juni dieses

Jahres in Dortmund ausgetragen

wurde. Dort wurden die Finalisten

Ein Stadionbesuch im Signal Iduna Park stand auf dem Programm.

beispielsweise in den Bereichen Verkostung

und Fehlersuche an einer

Schankanlage geprüft. Außerdem

trugen die Vertreter der Hotelfachschulen

eine Gruppenarbeit zu einem

gastronomierelevanten Thema

vor. Und am Ende konnte es nur

einen Sieger geben: Die Hotelfachschule

Dortmund konnte ihren Titel

erfolgreich verteidigen.

11

03

12


03

12

Sie bewegt einiges in Berlin: Mandy Scherz

auf dem Weg zur Fachkraft für Lagerlogistik

bei der Berliner-Kindl-Schultheiss-Brauerei.

Copyright: Massimo Rodari


Titel Thema Familie News Events Standorte

Mehr als nur Paletten stapeln

Mandy Scherz absolviert eine Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik

Berlin (red). – Es ist kurz vor sieben Uhr morgens.

Schon jetzt herrscht in der Berliner-Kindl-Schultheiss-

Brauerei Hochbetrieb. An der Expedition stehen die

Lkw-Fahrer mit ihren Ladepapieren. Ihre tonnenschweren

Sattelzüge reihen sich auf dem Brauereihof

dicht an dicht. Dazwischen verkehren wieselflink die

Gabelstapler. Auf einem von ihnen ist Mandy Scherz

unterwegs. Die 17-Jährige absolviert ihr zweites Lehrjahr

zur Fachkraft für Lagerlogistik bei der Hauptstadtbrauerei.

Traumstadt und -beruf bewusst gewählt

Die Vorurteile kennt sie nur zu gut. „Als Mädel in der

Logistik, dann noch in meinem Alter – das scheint noch

immer außergewöhnlich zu sein“, so Mandy Scherz.

„Dabei habe ich mir sowohl Berlin als auch den Beruf

bewusst ausgesucht.“ Genau in dieser Reihenfolge

kam sie zur Berliner-Kindl-Schultheiss-Brauerei. Nach

dem Realschulabschluss sollte es von ihrer Heimatstadt

Zerbst/Sachsen-Anhalt in die Hauptstadt gehen. Auf die

Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik brachte sie

einer ihrer besten Freunde, der bei einem der größten

Schuhhändler Europas diesen Beruf erlernt. „Das klang

interessant. Heute weiß ich aus eigener Erfahrung:

Logistik ist viel mehr als Paletten stapeln“, so Mandy

Scherz.

Zielstrebig hat sie sich auf die Suche gemacht – und

stieß bei der Internetrecherche auf das Ausbildungsangebot

der Berliner-Kindl-Schultheiss-Brauerei. Ihre

Bewerbung kam bei den Personalverantwortlichen

gut an. „Gute Noten in Mathe und Deutsch konnte sie

vorweisen. Außerdem haben uns ihr Engagement und

ihre Zielstrebigkeit gut gefallen“, erinnert sich Heidrun

Ballmann, die in Berlin unter anderem die Ausbildungskoordination

verantwortet. Im Frühjahr 2011 ging

es für Mandy Scherz zum Vorstellungsgespräch. Seit

dem 1. September 2011 hat sie den Ausbildungsvertrag

in der Tasche.

Disponieren, transportieren, kommissionieren und

vieles mehr

Auch wenn ihr das frühe Aufstehen – so mancher Tag

beginnt um 5.30 Uhr – einiges abverlangt: Für Mandy

Scherz ist ihr Beruf zum Traumberuf geworden. Ihre

Aufgaben beginnen bei der Annahme von Gütern und

ihrer fachgerechten Einordnung in das Lager inklusive

regelmäßiger Kontrollen und reichen über die Zusammenstellung

nach Kundenauftrag bis zum Warenausgang.

Zur Attraktivität des Arbeitsplatzes trägt eine

hohe Technisierung durch computergesteuerte Verpackungs-

und Kommissionierungssysteme ebenso bei wie

begleitende kaufmännische Aufgaben.

IT- und Realprozesse sind eng gekoppelt. Eine gute

Mischung, die auch Mandy Scherz fasziniert. „Täglich

habe ich mit unterschiedlichen Menschen und Gütern

zu tun. Ich muss schnell entscheiden und vielerlei Dinge

bewegen“, so die Auszubildende. Organisation sei das A

und O. Körperkraft wäre nicht entscheidend. Lagerlogistiker

bräuchten Köpfchen und trügen dabei viel Verantwortung.

Theorie und Praxis gehen Hand in Hand

Neben der praktischen Ausbildung in der Brauerei

drückt Mandy Scherz die Berufsschulbank. An zwei

Tagen pro Woche geht es für sie – wie für die sechs

weiteren Brauerei-Auszubildenden in der Lagerlogistik –

an das Berliner Oberstufenzentrum Logistik, Touristik,

Immobilien und Steuern. Zur Theorie gehören dort auch

die Bereiche Arbeitssicherheit, Umweltschutz, Wirtschaftslehre

und Sozialkunde.

Dass die umfassende Ausbildung drei Jahre dauert,

macht nach Ansicht von Michael Kunath durchaus Sinn.

„Wir suchen neben stetiger Lernbereitschaft vor allem

Professionalität“, so der Leiter Lagerlogistik bei der

Berliner-Kindl-Schultheiss-Brauerei. „Wenn etwa eine

Lkw-Fracht falsch geladen wäre und der Fahrer einen

Unfall verursacht, könnten wir zur Verantwortung

gezogen werden. Daher ist stets höchste Konzentration

gefragt.“

Gut Holz

Teamfähigkeit ist bei der Berliner-Kindl-Schultheiss-

Brauerei ebenfalls gefordert. Für Mandy Scherz eine

Selbstverständlichkeit: Auch in ihrer Freizeit ist sie Teil

eines Teams. Wann immer Zeit ist, düst die 17-Jährige

mit ihrem (noch gedrosselten) Motorrad zum Kegeln –

eine ernst zu nehmende Präzisionssportart. Und beweist,

dass sie in jeder Hinsicht eine ungewöhnliche

junge Frau ist: Ihr Heimatverein SKV Rot-Weiß Zerbst ist

schließlich niemand Geringerer als der vierfache Weltpokalsieger.

13

03

12


14

03

12

Titel Thema Familie News Events Standorte

„Viel Spaß da draußen!“

Jever Fun positioniert sich im Bereich Fun- und Trendsport

Frankfurt/Jever (ast). – Dass alkoholfreies

Bier mehr sein kann als eine

Alternative zu alkoholhaltigem Bier,

trägt Jever Fun schon im Namen.

Denn die alkoholfreie Variante des

Friesisch-Herben überzeugt nicht

nur durch den Geschmack, sondern

macht Spaß, steht für Action und

aktive Entspannung. Nachdem Jever

Fun bereits seit einigen Jahren

Events wie den Kitesurf- oder den

Windsurf-Worldcup unterstützt,

weitet es sein Engagement nun

gezielt auf Fun- und Trendsportarten

aus – von Hackysack und Frisbee-

Golf, über Slacklining bis hin zu

Skateboard und BMX – und macht

unter dem Motto „Viel Spaß da

draußen!“ auf sich aufmerksam.

„Das passt perfekt zu unserer Markenwelt,

lädt die Verbraucher auf

sympathische Art ein mitzumachen,

so die Marke kennenzulernen und

ist im Wettbewerbsumfeld völlig

eigenständig“, so Marketing Manager

Michael Knöppel.

Action mit Jever Fun

Als am 25. August in Hamburg der

Startschuss für den Men’s-Health-

Urbanathlon 2012 fiel und sich 4.000

Sportler auf den Weg machten, die

13 City-Hindernisse an der Elbmeile

zu bewältigen, war Jever Fun dabei.

Für die Teilnehmer galt es wieder,

unter anderem die „Jever Fun Sand

Bag Attack“ zu überwinden. Mit

einem Gewicht traten die Läufer hier

Slackline-

Party mit

Jever Fun.

zum Sprint rund um eine riesige

Jever Fun-Flasche an. Als offizieller

Partner wies das Friesisch-Herbe den

Läufern darüber hinaus auf allen

Kilometerschildern den Weg ins Ziel

und damit zum Gratis-Jever Fun.

Erst in die Luft und dann ins Wasser

ging es vom 9. bis 12. August im

Rahmen der Hanse Sail bei „Jever

Fun Rock the Ramp“. Mit Board und

Bike fuhren die Teilnehmer über eine

zwölf Meter lange Rampe, um mit

spektakulären Sprüngen in der Warnow

zu landen. Für alle, die Boden

unter ihren Füßen bevorzugten, war

der Jever Fun-Fotosprung optimal:

In der Blue Box konnte in die Luft

gesprungen werden – der Hintergrund

wurde grafisch hinzugefügt.


Titel Thema Familie News Events Standorte

„Viel Spaß da draußen!“

Doch das war noch nicht alles: Viel

Spaß da draußen hatte man auch im

Jever Fun-Skatepark, der mit Hindernissen

Ort für Skateboarder, BMXer

und Inlineskater war.

Begeisterung herrschte auch an der

Küste von St. Peter-Ording, als sich

dort vom 6. bis 15. Juli die Elite der

Kitesurfer zusammenfand, um Wellenritte

zu zeigen. Jever Fun war

offizieller Partner. Und die Jever Fun

Sport Area machte dort Beachsport

für jedermann erlebbar. Am Jever

Fun Sport Counter gab es das Equipment,

um einen Tag mit Frisbee,

Beachball oder Hackysack am Strand

zu verbringen. Und wem das noch

nicht reichte, der konnte den Funsport

„Skimboarding“ ausprobieren.

Ums Windsurfen dreht es sich im

Oktober auf Sylt: Denn dort findet

der Windsurf-Worldcup statt. Jever

Fun fehlt auch hier nicht.

Jever Fun im Netz

Seit Mitte Juli ist Jever Fun mit einer

Facebook-Seite online. Fans finden

unter www.facebook.de/Jever.Fun

Infos, Bilder und Videos zu den neuesten

Trends, Events und Aktionen.

Jever Fun steht

hier für Fragen,

Anregungen und

Feedback der Ver-

braucher zur Ver-

fügung. Dass diese

Kombination aus

Themen und Dialog

erfolgreich ist, zeigen

die Fanzahlen:

Bereits nach sechs

Wochen konnte

Jever Fun sich über

5.000 Fans freuen.

Auch mit einer Onlinekampagne zog

Jever Fun die Blicke auf sich: Auf

zielgruppenaffinen Websites schaltete

Jever von Juli bis August kreative

Sonderformate. Die Nutzer hatten

die Wahl zwischen drei Videos –

Skateboarding, Windsurfen oder

BMX fahren –, die den Zuschauer in

einen Jever Fun-Moment eintauchen

ließen und die Chance boten, ein

Surf-Wochenende zu gewinnen.

Jever Fun in den Medien

Unter dem Motto „Moments you

can’t buy“ weckten Jever Fun und

PRINZ die Unternehmungslust der

Seit Juli ist die Facebook-Seite von

Jever Fun online.

Die „Jever Fun Sand Bag Attack“ galt es beim Men’s-Health-Urbanathlon zu überwinden.

Münchener, Frankfurter

und Hamburger. Wer

auf der Slackline stehen,

Frisbee-Golf oder Bossaball

spielen wollte, konnte von Juli

bis September an dem Gewinnspiel

teilnehmen, einen Jever

Fun-Nachmittag gewinnen

und unter der Anleitung eines

Trainers die Trendsportarten

ausprobieren. Um eine Slackline-Party

ging es im Juli auf

www.bild.de – wer Spaß und

Entspannung in den eigenen

Garten bringen wollte, der hatte die

Chance auf eine von zwei Slacklining-Partys

im Wert von je 1.000

Euro. Jever Fun brachte nicht nur

die Erfrischung, sondern auch das

Equipment und den Slackline-Trainer

mit. Rund um Action und Spaß dreht

es sich im September auch auf den

Internetseiten von Men’s Health,

Fit for Fun und Shape: Hier lockt

jeweils eine Reise mit Jever Fun zum

Windsurf-Worldcup Sylt – inklusive

Zugang zur VIP-Area, Hotelübernachtung,

Rundflug über die Insel

sowie Surf- oder SUP-Training.

Egal, ob auf dem Wasser, zu Lande

oder in luftigen Höhen: Jever

Fun wünscht allen, die sich aktiv

entspannen wollen: „Viel Spaß da

draußen!“

15

03

12


16

In der Rubrik

„Sternburg Bier“ sind

die klassischen Informationen

übersichtlich aufbereitet.

03

12

Titel Thema Familie News Events Standorte

Im „Sterniversum“ zeigt sich die

bunte Welt der Sterni-Fans.

Urknall: Im Internet

existiert ein neues Sterniversum

Sternburg Bier stellt neue Homepage vor

Leipzig (gon). – Am 1. August um 22 Uhr ging die neue Sternburg-Internetpräsenz

online. Moderne Optik, mehr News, Informationen, Spaß und Kreativität.

Die Seite bietet Einblicke in die Welt ihrer Fans. Natürlich gibt es die

klassischen Informationen rund um den Brauprozess. Die Marke blickt auf

eine lange Tradition seit 1822 zurück, auch dies ist aufgearbeitet und übersichtlich

zusammengestellt. Für die Planung einer Brauereibesichtigung sind

alle notwendigen Angaben ebenso enthalten. Und jede der acht Sternburg-

Sorten wird detailliert vorgestellt. Das Sterniversum bietet Einblicke in die nie

langweilige Erlebniswelt rund um Sterni. Hier verpasst man nichts: weder die

spektakulärsten Fan-Aktionen wie die Reise ins All, die Anleitung zum Bau

eines Sternburg-Bierkasten-Bettes oder die größte Kronkorken-Skulptur der

Welt. Auch der Fanartikel-Shop wurde überarbeitet. Viel Spaß beim Stöbern

und Entdecken auf der neuen Sternburg-Homepage unter www.sternburgbier.de

oder www.sterniversum.de.


Titel Thema Familie News Events Standorte

Schöfferhofer zündet Innovationsfeuerwerk

Rostocker Pils ist „Bier des Monats“

ProBier-Club hat erneut eine Marke der Radeberger Gruppe gewählt

Rostock (red). – Sie gilt als der wichtigste deutsche Konsumentenpreis

der Braubranche: die Auszeichnung zum „Bier des

Monats“, vergeben vom ProBier-Club. Seine Mitglieder haben

Rostocker Pils zum Sieger im Monat Juni gekürt. Damit ist das

Feinherbe aus der Hanseatischen Brauerei Rostock – wie auch

Ur-Krostitzer Pilsner von der Radeberger Gruppe mit seiner

Nominierung im März – zugleich zum „Bier des Jahres“ nominiert.

Brauerei-Geschäftsführer Peter Christian Gliem und

Wilfried Ott: „Mehr als 6.000 Bierliebhaber, die Bierspezialitäten

kritisch verkosten und damit als geübt gelten, haben

Rostocker Pils gewählt.“ So urteilte der ProBier-Club:

„Geschmacklich überzeugt das Rostocker Pils durch seine

herrliche Hopfenbittere. Leicht und schlank im Antrunk,

ist dieses Bier ein spritzig-prickelndes Erlebnis. Einfach

zurücklehnen, ein Schluck Rostocker Pils genießen, an

Meeresduft denken und die Möwen hören. So kann man

einen arbeitsreichen Tag entspannt ausklingen lassen.“

Rostocker-Braumeister Uwe Kästner freute sich mit Frank Winkel (l.) und

Matthias Kliemt (r.) vom ProBier-Club über die Auszeichnung.

Wunderbarer Endspurt

Berliner sammeln, tauschen und

ein cooles Loft gewinnen

Berlin (red). – Über den Euro wird viel

diskutiert. Berlin geht seinen eigenen Weg:

mit dem Berliner, der Währung von Berliner

Pilsner. Rund drei Millionen Berliner

hat die Metropolenmarke bereits gegen

Prämien eingetauscht. Brand Manager

Kerstin Wegner: „Damit hat schon

jetzt theoretisch jeder Erwachsene, der in Berlin

lebt, ein Berliner Pilsner gekauft und mitgemacht.“ Ob Design-

gläser, Citycruiser oder alles für die Grillparty – jedes Berliner Pilsner

ist jetzt noch mehr wert. Wer noch mitmachen will: Einfach den

neunstelligen Code auf den Innenseiten der Berliner-Sonderkronkorken

auf www.berlin-wunderbar.de eingeben und noch bis Jahresende gegen

eine Wunschprämie tauschen. Für alle Fans und Sammler hat Berliner

Pilsner noch ein Extra: Bei der großen Jahresendauslosung winkt als

Hauptpreis ein Lofthaus im Wert von 180.000 Euro.

Immer wieder neu: die wunderbaren Prämien von Berliner Pilsner.

17

03

12


18

Seit 25 Jahren lädt das Friesische Brauhaus

zu Jever zu Rundgängen ein.

03

12

Jever (red). – Mit rund 119.000

Übernachtungen wurde in der

Heimat des Friesisch-Herben im

Gegensatz zum Vorjahr ein Plus von

3,6 Prozent erreicht. Durchschnittlich

zweieinhalb Tage verbringen

die Urlauber in Jever. Allein mehr

als 30.000 besuchen alljährlich die

Braustätte und das Brauereimuseum.

Dass die professionell geführten

Rundgänge alles andere als

„bierernst“ sind, dafür sorgen die

Titel Thema Familie News Events Standorte

Clausthaler auf Promotion-Tour

Geschmackvolle Impulse für Clausthaler Radler am Point of Sale

Frankfurt (red). – Die nahm jeder gerne mit: die geschmackvoll erfrischende Kostprobe

des fruchtig-spritzigen Clausthaler Radlers. Im Mai und Juni verteilte Clausthaler

im Rahmen einer nationalen Promotion-Tour den alkoholfreien Mix aus Clausthaler

Classic und Zitronenlimonade in absatzstarken Getränkemärkten. Dabei stand ins-

besondere in Hessen, Baden-Württemberg und Bayern der Verkauf durch die Promotion-Teams

im Fokus. Mit Equipment wie Aktionstheken, Stellwänden und Roll-ups

im Clausthaler Radler-Markendesign war die Aufmerksamkeit der Verbraucher garantiert.

„Unser Sampling hat für Clausthaler Radler neue Impulse am Point of Sale

gesetzt“, so Brand Manager Volker Rapp.

Garantierte Aufmerksamkeit: die Promotion-

Tour von Clausthaler.

Neu eingekleidet

und ausgestattet

vom Friesischen

Brauhaus zu Jever:

die Nachtwächter.

Jever entdecken

Brauhaus-, Nachtwächter- oder Kneipentour laden ein

Brauereiführerinnen und -führer. Ein

Jubiläum konnte das Team in diesem

Sommer feiern: Seit 25 Jahren weihen

sie die Gäste in die Geheimnisse

des Friesisch-Herben ein. Immer

freitags geht es in der Saison mit den

jeverschen Nachtwächtern durch die

engen Altstadtgassen. Längst vergessene

Geschichten und Sagen leben

bei den Rundgängen wieder auf. Neu

eingekleidet und ausgestattet vom

Friesischen Brauhaus zu Jever star-

ten die kostümierten Nachtwächter

mit Umhang, Hellebarde, Signalhorn

und Laterne ihre Tour immer um 22

Uhr mit dem Marienläuten. „Auf ein

Jever“ heißt es bei der historischen

Kneipenführung mit dem Ausrufer.

Auf dem Weg durch die Kneipen

erfahren die Besucher der Stadt

Wissenswertes über die Historie

des Bierbrauens. Dazu gibt es Jever

Pilsener und Jever Fun sowie einen

leckeren Imbiss zur Stärkung.


Titel Thema Familie News Events Standorte

Schöfferhofer zündet Innovationsfeuerwerk

Brinkhoff’s No.1

mit neuem Internetauftritt

Kampagnen-Look „So echt“ auch auf der Homepage

Dortmund (red). – Die neue Kampagne „So echt“ spiegelt sich

jetzt auch auf der Brinkhoff’s-Homepage wider – in der grafischen

Darstellung und in seiner Botschaft: Das Motto zieht sich über alle

Seiten. Und der Claim variiert sinngebend je nach Seitenthema. Unter „So echt,

wie wissen was, man will“ findet man zum Beispiel das Brinkhoff’s-Sortiment. Ein sehr

prägnantes Designmerkmal aller Kampagnen-Motive: der grün abgesoftete Hintergrund mit

Motiven, die aus dem Ruhrgebietsleben gegriffen sind. Sie funktionieren auch in der Internet-

Umsetzung hervorragend und geben den Seiten einen Tiefeneffekt. Neu auf der Internetseite

ist das Onlinetippspiel rund um den BVB: An den 34 Bundesligaspieltagen kann jeder sein

Fußball-Wissen auf www.brinkhoffs.de unter Beweis stellen und damit Woche für Woche VIP-

Karten für die Heimspiele des BVB gewinnen.

Wunderbare neue Motive für Berliner Pilsner

Erweiterung der Kampagne

Berlin (red). – „Berlin, du bist so wunderbar“: Mit diesem

Bekenntnis zu seiner facettenreichen und toleranten

Heimatstadt wirbt Berliner Pilsner seit rund einem

Jahr immer wieder anders, überraschend und erfolgreich

für den feinherb-spritzigen Geschmack. Eindrucksvolle

Bilder und Szenen made in Berlin stehen dabei für die

Marke Berliner Pilsner. In diesem Sommer kamen drei

Authentische Szenen der Hauptstadt auf den neuen

Plakatmotiven von Berliner Pilsner.

19

In Anlehnung an die

aktuelle Kampagne er-

scheint die Internetseite von

Brinkhoff’s No.1 im neuen Look.

neue Motive hinzu: Ob der Asphalt im Morgengrauen,

der Steg oder der Proberaum junger Musiker – authentische

Momentaufnahmen aus der Metropole zeigen, dass

Berliner Pilsner stets dazugehört.

03

12


20

03

12

Titel Thema Familie News Events Standorte

Prickelnder Fahrspaß mit (H)arald’s Silberauto

Schöfferhofer verloste einen Porsche 356B Coupé

Frankfurt (red). – Für alle Schöfferhofer-Fans

und Autoliebhaber hieß

es bis Ende August Daumen drücken

und „prickelnd gewinnen“. Im Rahmen

ihrer nationalen Zugabe- und

Gewinnspielaktion verloste die Weizenbiermarke

unter allen Teilnehmern

ab 18 Jahren (H)arald’s Silberauto,

einen Original-Porsche 356B Coupe,

wie aus dem Schöfferhofer TV-Spot.

Mitmachen war leicht: Einfach eine

der aktionsbegleitenden Teilnahmekarten

ausfüllen und an Schöfferhofer

senden. Beim Kauf eines Kastens

Schöfferhofer Weizen winkte den

Verbrauchern darüber hinaus eine

Belohnung: So bekamen diese nicht

nur die Chance auf den legendären

Genießen auf hoher See

Gewürze, Kaffee und Hövels Original auf der AIDAblu

Dortmund (red). – Aroma, Duft, Wohlgeschmack – um diese Sinneserlebnisse

geht es bei der Orient-Kreuzfahrt mit Hövels Original

auf AIDAblu vom 1. bis 8. Februar 2013. Seminare zur Dortmunder

Bierspezialität, zu Kaffee und orientalischen Gewürzen begleiten die

Passagiere auf der Schiffsroute zwischen Dubai, Oman, Abu Dhabi

und Bahrain. Mit an Bord: Sternekoch Stefan Manier und Barista

Michael Gliss sowie der Bordbraumeister, der ein Hövels Original-

Brauseminar anbietet. Denn: Hövels Original wird auf der AIDAblu

im weltweit ersten Brauhaus eines Kreuzfahrtschiffes frisch

eingebraut.

Die AIDAblu sticht zu einer Genießerreise

mit Hövels Original in See - ein exklusives Erlebnis:

das Brauseminar an Bord.

Displaymaterialien wie Deckenhänger

und Kastenstecker sorgten für Aufmerksamkeit

und zusätzliche Kaufimpulse

in den beteiligten Outlets.

Sportwagen-Klassiker, sondern auch

ein Miniaturmodell des silbernen

Porsche – in Form eines sportlicheleganten

Schlüsselanhängers –

gratis dazu, natürlich nur solange

der Vorrat reichte. Im August ist das

Original-Porsche 356B Coupe noch

einmal in ausgewählten Märkten für

alle Schöfferhofer-Fans zu bestaunen.


Titel Thema Familie News Events Standorte

Schöfferhofer zündet Innovationsfeuerwerk 21

Mit dem Mercedes-Benz 190 SL

ist Thomas Pflügner nun unterwegs –

stets nach dem Motto „Don’t drink

and drive“.

Zu einem besonderen Bier gehören

besondere Gewinnspiele

Von Radeberger Pilsner verloster Fahrzeugklassiker ging nach Leipzig

Adlerstarke Fotoaktion

Studierende machten sich ein Bild von Binding Adler

Frankfurt (red). – Um die junge Uni-Szene auf den richtigen

Geschmack zu bringen, war Binding Adler mit einer

Fotobox auf dem Campus Westend unterwegs. Zwei Tage

lang forderte das Binding Adler-Team die Studierenden

auf, sich mit bis zu vier Freunden per Selbstauslöser abzulichten.

Wer wollte, konnte sich direkt vor Ort Accessoires

wie Sonnenbrillen, Mützen und Hüte leihen und so

seinem Bindig Adler-Motiv eine individuelle Note geben

– selbstverständlich kostenlos. „Das war eine rundum

gelungene Sommeraktion“, freut sich Brand Manager

Claudia Geisler. „Nicht nur, weil rund 400 tolle Schnappschüsse

entstanden sind. Binding Adler hat mit dieser

sympathischen Idee auch viel Aufmerksamkeit bei jungen

Bitte recht freundlich: die

Binding Adler-Fotobox auf dem

Campus Westend.

Radeberg (kre/ast). – Dass zu einem besonderen Bier besondere

Gewinnspiele gehören, stellte Radeberger Pilsner unter

Beweis. Unter dem Motto „111 Klassiker“ erfolgte eine Aktion

im Handel, bei der Klassiker wie zehn Uhren von Nomos

Glashütte und 100 Füllfederhalter von Montblanc als Gewinne

in Aussicht standen. Hauptgewinn: ein Mercedes-Benz 190

SL, Baujahr 1955. Kein Wunder, dass die nationale Promotion

mehrere zehntausend Teilnehmer zählen konnte. Glück

hatte Thomas Pflügner aus Leipzig: Die von ihm ausgefüllte

Teilnahmekarte wurde für den Hauptpreis ausgelost. Während

der Fahrzeugübergabe im Rahmen der Oldtimer-Rallye

„Sachsen Classic“ am 18. August rang er nach Worten: „Es

dauerte eine Weile, bis ich an das glauben konnte, was mir

bei der telefonischen Erstbenachrichtigung erzählt wurde.

Heute habe ich wahnsinniges Herzklopfen.“ Die Schlüssel und Papiere

des Mercedes-Benz 190 SL nahm Thomas Pflügner von Axel Frech, Geschäftsführer

der Radeberger Exportbierbrauerei, in Empfang.

Erwachsenen bekommen.“ Die Studierenden konnten

sich einen Ausdruck ihres Bildes direkt vor Ort mitnehmen.

Eine Fotogalerie mit vielen Motiven ist auch auf der

Facebook-Seite www.binding-adler.de online.

03

12


22

03

12

Stuttgart (red). – Vom 28. September

bis 14. Oktober heißt es „Auf

zum Cannstatter Volksfest“. Schon

jetzt steigert Stuttgarter Hofbräu

die Vorfreude: mit einem eigenen

Plakat. Das Motiv zeigt Stuttgarts

genussvolle Nummer eins im Herzen

der Stadt, vor der Kulisse des Neuen

Schlosses. Unter dem Motto „Fürs

Leben gern ein Stuttgarter“

ergänzt das neue Plakat

die aktuelle Stuttgarter

Hofbräu-Kampagne. Während

sich das Stuttgarter

Hofbräu-Mädle auf dem

„Fürs Leben gern ein Stuttgarter“: Unter diesem

Motto repräsentieren beide Plakatmotive

der Stuttgarter Hofbräu das Lebensgefühl der

baden-württembergischen Landeshauptstadt.

Titel Thema Familie News Events Standorte

Der Soundmix des Sommers

Schöfferhofer Mixe mit eigenem Musik-Kanal im Netz

Frankfurt (red). – In diesem Sommer

gingen die Schöfferhofer Mixe

ins Ohr: Auf QTom, Deutschlands

erstem interaktiven und marktführenden

Premium-Musiksender, gab

es von Anfang August bis Anfang

bereits bekannten Motiv im Brunnen

auf dem Schlossplatz erfrischt, so

balanciert sie dieses Mal auf einer

Eisenkette. In roter Dirndl-Corsage

und Leder-Shorts, freut sie sich bei

einem Stuttgarter Hofbräu-Bier auf

den Wasen-Besuch. „Das Cannstatter

Volksfest steht für Stuttgarter

September einen prickelnden

Soundmix auf einem Schöfferhofer

Mix-Kanal. „Das ist eine Innovation,

die unsere Marke der Zielgruppe

charmant näherbringt“, so Brand

Manager Annette Höfler. „Musikfans

konnten den Schöfferhofer Mix vier

Wochen lang auf allen internetfähigen

Computern, Mobilgeräten und

im SmartTV empfangen – ohne jede

Werbeunterbrechung.“ Der Schöfferhofer

Mix-Musik-Kanal war im

Aktionszeitraum auf www.schoefferhofer.de

integriert und auch auf

der Facebook-Fanseite verlinkt.

Neues Plakatmotiv zum Cannstatter Wasen

Stuttgarter Hofbräu ergänzt aktuelle Kampagne

Lebensfreude, für Gastfreundschaft

und für die Verbundenheit der

Menschen mit ihrer Heimat. Genau

das symbolisiert unser neues

Plakatmotiv“, bekräftigt Martin

Alber, Geschäftsführer Marketing der

Stuttgarter Hofbräu.


Titel Thema Familie News Events Standorte

Schöfferhofer zündet Innovationsfeuerwerk 23

Punktlandung

Sion Kölsch mit begehrtem red dot

ausgezeichnet

Kein Anstoß ohne Anstoßen

Ur-Krostitzer brachte EM-Bier zu Fußball-Partys

Krostitz (zek). – Die Biergärten der Krostitzer Gastronomen

waren auf den Ansturm während der Fußball-

EM gut vorbereitet. Aber auch an Privatpartys hatte

die Brauerei gedacht. Gemeinsam mit den örtlichen

Radiosendern R.SA und Radio Brocken erfüllte die Brauerei

die Erwartungen der Fußballgemeinde und lieferte bei

Vereinsfesten oder jeder anderen geselligen EM-Runde eine

Wagenladung Ur-Krostitzer Europameisterschaftsbier. Das

Radiomoderatoren-Duo Böttcher & Fischer vom Radiosender

R.SA peppte den Ur-Krostitzer-Bier-Bring-Service in Sachsen

mit Spaß auf, in Sachsen-Anhalt sorgte das Team von Radio

Brocken um Moderator Stefan Timm für unvergessliche

Fußballmomente.

Die „BöFis“ bei der EM-Party der Leipziger Wasserballer.

Köln (red). – Die Form der hochwertig bedruckten Individualflasche

mit Reliefschriftzug von Sion Kölsch vereint

Tradition und Moderne. Dafür erhält Sion Kölsch

den red dot design award:communicaton design, eine

der bedeutendsten Auszeichnungen für Kommunikations-

und Produktdesign. 6.823 Anmeldungen aus 43

Ländern gab es in diesem Jahr, 92 Prozent gingen leer

aus. Weltweit gerade einmal 511 Produkte erhielten

den red dot. „Dass wir mit unserer Individualflasche

überzeugen können, ehrt uns sehr. Was besonders

lecker ist, soll auch besonders lecker aussehen“, so

Brand Manager David Meisser. „Und jetzt ist es offiziell:

Wir haben das schönste Kölsch.“ Sion Kölsch

wird im Rahmen der Preisverleihung am 24. Oktober 2012 im

Konzerthaus Berlin geehrt. Im Anschluss findet die Designers’ Night statt, eine Party, in

deren Verlauf die Sonderausstellung „Design on stage – winners red dot award:communication

design 2012“ eröffnet wird. Sie präsentiert vom 25. bis zum 28. Oktober 2012 die ausgezeichneten

Arbeiten wie die Sion Kölsch-Individualflasche.

03

12


24

03

12

Aktionsmaterialien

sorgten ebenso für

Aufmerksamkeit in den beteiligten

Outlets wie die Kastenzugabe: die

Jever-Sonderedition des Films „Die

Nordsee von oben“.

Titel Thema Familie News Events Standorte

Spitzenqualität aus Frankfurt

Bundesehrenpreis für die Binding-Brauerei

Frankfurt (red). – Er wird für die

besten Gesamtleistungen in der

Qualitätsprüfung der Deutschen

Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG)

verliehen, die Binding-Brauerei erhielt

zum zweiten Mal in Folge diese

Auszeichnung: den Bundesehrenpreis

2012. Im Rahmen der Preisverleihung

am 13. Juni in Berlin nahm

Peter Winter, Leiter Technik und

Erster Braumeister, Medaille und

Urkunde von Ilse Aigner, Bundesministerin

für Ernährung, Landwirtschaft

und Verbraucherschutz,

und DLG-Präsident Carl-Albrecht

Bartmer entgegen. „Die erneute

Auszeichnung, auf die wir sehr stolz

Ilse Aigner, Bundesministerin für Ernährung,

Landwirtschaft und Verbraucherschutz,

Peter Winter, Leiter Technik

und Erster Braumeister der Binding-

Brauerei, und Carl-Albrecht Bartmer,

Präsident der DLG (v. l.).

Erlebe die Nordsee von oben

Nationale Jever-Promotion

Jever (red). – Bei seiner nationalen Handelspromotion verlost Jever

fünf Helikopter-Wochenenden. Die Gewinner gehen mit ihren drei

besten Freunden auf Entdeckertour. Neben Zielen wie Helgoland,

Sylt oder Jever gibt es Freiraum für individuelle Wünsche. Wo immer

die Crew landet: Das Aktivprogramm garantiert Abwechslung.

Marketing Manager Michael Knöppel: „Die Gewinner können sich

auf ein einmaliges Erlebnis freuen. Denn allein die Nordsee aus

der Vogelperspektive zu erleben, ist eine unvergessliche Erfahrung.

Dazu bieten wir noch ein vielseitiges und friesisch-herbes

Aktivprogramm, das es so nirgendwo zu kaufen oder buchen gibt.“ Wer

mindestens 18 Jahre alt ist, kann bis zum 30. November 2012 mit dem Kauf

eines Kastens, Sixpacks oder einer Partydose Jever Pilsener, Jever Fun,

Jever Light oder Jever Lime mitmachen. Einfach Aktionskuvert im Markt

mitnehmen oder auf www.jever.de herunterladen, Kaufbeleg einsenden und

vielleicht bald abheben.

sind, ist Bestätigung und Ansporn

zugleich für uns, auch in Zukunft

die Qualitätspolitik unserer Brauerei

fortzusetzen“, so Peter Winter.

„Beim wohl härtesten Qualitätswettbewerb

der Welt haben wir wieder

einmal bewiesen: Auf dem Sachsenhäuser

Berg werden nur Biere und

Bierspezialitäten von erstklassiger

Qualität gebraut.“ Jedes Jahr werden

mehr als 27.000 Lebensmittel aus

dem In- und Ausland in den DLG-

Prüfungen sensorisch

untersucht. Und die Auszeichnung

„DLG-prämiert“ wird nur an Lebensmittel

vergeben, die sensorisch

einwandfrei sind und die Qualitätskriterien

der DLG in besonderem

Maße erfüllen. „Aus diesem großen

Teilnehmerkreis als einer der Besten

hervorzugehen, unterstreicht den

sehr hohen Qualitätsstandard der

ausgezeichneten Brauerei“, betonte

der DLG-Präsident Carl-Albrecht

Bartmer.


Titel Thema Familie News Events Standorte

Schöfferhofer zündet Innovationsfeuerwerk

Die BraufactuM-Eigenkreation Palor.

Die Fachbesucher

der Barzone waren

begeistert von den

Berliner Kindl Weisse

MIXcups.

Hopfige Sortimentser-

weiterung bei BraufactuM

Die BraufactuM-Eigenkreation Palor und Double

Jack von Firestone Walker sind neu

Frankfurt (red). – Im Mai

hat das Team von BraufactuM

seine zehnte Eigenkreation

Palor auf den

Markt gebracht. Der Name

Palor leitet sich von dem

Stil Pale Ale und der erstmals

verwendeten Hopfensorte

Polaris ab. Das

vanillefarbige Craft Beer

ist ein hopfenbetontes

Pale Ale, eine elegantere

Version des typisch britisch

obergärig gebrauten

Bitters. Durch die Kombination der

neue Hopfensorte Polaris mit dem

amerikanischen Cascade entsteht ein

„Trendprodukt des Jahres“

Gastronomie-Szene kürt Berliner Kindl Weisse MIXcups

Berlin (red). – Sie gilt als Trendbarometer

der deutschen Gastronomie-Szene: die Barzone

(21./22. Mai in Köln). Mit Spannung

erwartet wurde das Wahlergebnis zum

„Trendprodukt des Jahres“. Die Fachbesucher

waren sich einig. Unter den 63 nominierten Produkten

holten die Berliner Kindl Weisse MIXcups den Sieg.

Für Brand Managerin Antonia Elter zählt dieser Erfolg

besonders: „Auf der Barzone treffen sich die Entscheider

der nationalen Gastronomieszene wie Getränkefachgroßhändler,

Clubbetreiber, Caterer und Hoteliers

zum Austausch über Produktneuheiten. Dass wir mit

unserer Berliner Innovation gewonnen haben, ist eine

richtig gute Nachricht.“ Für die Stimmabgabe konnten

Fachbesucher QR-Codes an den jeweiligen Messeständen

mit dem Handy scannen und so für ihr favorisiertes Produkt

abstimmen. Jeder Besucher hatte eine Stimme.

Genuss, der sich durch einen Duft

nach Almblüten und Tannenhonigs

sowie einem Geschmack nach Waldbeeren

und einer Nuance Mirabelle

auszeichnet. Als zweite Produktneuheit

präsentiert BraufactuM Double

Jack von der Firestone Walker Brewery

aus Kalifornien. Double Jack

ist ein American Imperial IPA, dieser

Stil leitet sich vom India Pale Ale

ab und ist noch intensiver, stärker

und hopfenaromatischer. Firestone

Walker verwendet für Double Jack

ausschließlich erlesenen Hopfen aus

dem Nordwesten der USA.

25

03

12


26

Trainer Heiko Scholz, „Miss Viktoria“

Sandra, Präsident Günter Pütz, Franzisca

Pritzl von Gilden Kölsch und Aufsichtsrats-

vorsitzender Franz-Josef Wernze (v. l.)

besiegeln die Partnerschaft mit einem

Gilden Kölsch.

03

12

Titel Thema Familie News Events Standorte

Spitzensport mit

Gilden Kölsch genießen

Kölsch der Kölschen bleibt Partner von

zwei Kölner Traditionsvereinen

Köln (red). – Die Saison 2012/2013 verspricht für Fans des Kölner Spitzensports

Spannung pur. Denn Gilden Kölsch bleibt auch im nächsten Jahr verlässlicher

Partner von zwei Kölner Traditionsvereinen: dem KEC Kölner

Haie und dem FC Viktoria Köln. Schon seit 1998 ist Gilden

Kölsch bei allen Heimspielen der Kölner Haie mit von der Partie.

Jetzt haben die beiden kölschen Institutionen doppelten

Grund zum Feiern: Gilden Kölsch geht auch im nächsten Jahr

gemeinsam mit dem Verein auf die Jagd nach dem Puck. Und

der KEC hat 40-jähriges Jubiläum, das mit vielen Aktionen gefeiert

wird – natürlich mit Unterstützung vom Kölsch der Veedel.

Etwa durch eine neue Anzeigenserie in der Stadionzeitung,

die die Geschichte und das Jubiläum der Haie aufgreift.

Die Fans können sich zudem auf eine Sonderedition Gläser

mit den Unterschriften der Spieler freuen. Auch beim FC Viktoria

Köln zeigt das Kölsch der 86 Veedel Flagge. Beide – der

Verein auf dem Platz und Gilden Kölsch am Spielfeldrand –

geben ihr Bestes, um die Fans zu begeistern. Zum Aufstieg

des NRW-Ligisten in die Regionalliga West verlängerten sie

ihre Zusammenarbeit um weitere zwei Jahre.

Auf geht’s in die Jubiläumssaison: Mit Gilden Kölsch ist jeder Spieltag ein Fest.

Ur-Krostitzer-Patenfrühstück

Durch die Initiative der Krostitzer Brauerei wurden Patenschaften für den

Leipziger Zoo vermittelt

Leipzig (zek). – Bereits fünfmal wurden durch die Initiative der Krostitzer

Brauerei Patenschaften für den Leipziger Zoo vermittelt. Zoo-Patenschaften

erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Viele besuchen „ihr“

Tier, starten eine Namenssuche oder machen mit einer Patenschaft

als Geschenk andere glücklich. Dank der Bereitschaft zur Übernahme

einer Patenschaft von zahlreichen Kunden, Mitarbeitern, Gastronomen

und Partnern der Brauerei konnten im Juli über 30 weitere

Patenschaftsurkunden übergeben werden, die zusammengenommen

einen Wert von fast 10.000 Euro verkörpern. Bei einem Patenfrühstück

im Gründergarten händigte Zoodirektor Dr. Jörg Junhold die

Patenschaftsurkunden aus.

Corina Ries (r.) vom Leipziger Fernseh-

sender info TV drehte eine Reportage

über „ihr“ neues Patentier – einen Kurzohrrüsselspringer.


Titel Thema Familie News Events Standorte

Schöfferhofer zündet Innovationsfeuerwerk

Auf den Spuren der

Export-Erfolgsgeschichte

Radeberger Pilsner verlost exklusive

Erlebnisreisen nach New York

Radeberg (red). – Radeberger Pilsner blickt auf eine besondere

Exportgeschichte zurück. „Schon Ende des 19. Jahrhunderts

eroberte Radeberger Pilsner Amerika. Heute ist es

in rund 450 Bars der Weltmetropole New York gefragter als

je zuvor“, so Marketing Manager Nils Meyer-Rix. Als Hommage

an diesen Erfolg in „Big Apple“ belohnt Radeberger

Pilsner seine Liebhaber mit einer Zugabe: Seit Anfang September

gibt es zu jedem Kasten Radeberger Pilsner einen Fotokalender mit eindrucksvollen New

Yorker Impressionen gratis, solange der Vorrat bei allen national beteiligten Handelspartnern

reicht. Den Brückenschlag in die Neue Welt vollzieht Radeberger Pilsner auch mit einem parallel

gestarteten Gewinnspiel: Wer bis Ende Dezember dieses Jahres die Teilnahmekarte einsendet,

hat die Chance auf eine von zwölf exklusiven Erlebnisreisen für zwei auf den Spuren der Export-

Erfolgsgeschichte von Radeberger Pilsner in New York.

Der Umwelt zuliebe – der Heimat verpflichtet

Allgäuer Brauhaus vereint Tradition und Innovation

Allgäu (red). – Drei Neuerungen in der Braustätte des

Allgäuer Brauhauses: So verringert ein flexibles Beleuchtungskonzept

im Logistikbereich den Energiebedarf.

„Mit der Ersparnis könnten etwa 50 Zweipersonenhaushalte

ein Jahr lang ihren Strombedarf decken“, so

der technische Betriebsleiter Thomas Wieczorek. Ebenfalls

neu ist eine Umkehrosmose-Anlage. Das Prinzip:

Bei der Umkehrosmose wird das Wasser mit einer Pumpe

durch eine synthetische, halbdurchlässige Membrane

Das NADES-System im Allgäuer Brauhaus,

wissenschaftlich begleitet von der Technischen Universität

Weihenstephan.

gepresst. Die für das Brauwasser notwendigen Wassermoleküle

lässt sie durch. Kleinste Unreinheiten, wie sie

auch in sauberem Trinkwasser vorkommen, jedoch nicht.

Die Filterung erzeugt beste Brauqualität. Eine Pionierleistung

aber ist das NADES-System. „NADES steht für

‚Natürliche Desinfektion‘“, erklärt Thomas Wieczorek.

Dadurch wird nicht nur die Abwasserbelastung reduziert.

Durch die kürzeren Desinfektionspausen erhöht

sich zudem die Produktivität der Abfüllanlagen.

Flexibles Beleuchtungssystem: Auf den Verkehrswegen

der Stapelfahrzeuge erreicht das Allgäuer Brauhaus mit

500 LUX Tageslichtqualität.

27

03

12


28

Titel Thema Familie News Events Standorte

Sterni-Fans bauten Skulptur

aus 135.211 Kronkorken

Die größte Kronkorkenflasche der Welt steht vor

einem Eintrag ins Guinnessbuch der Rekorde

Leipzig (gon). – Bei den „Motorradfreunden Sennewitz“ ist in einer

sternigen Laune die Idee entstanden, eine Flasche aus Kronkorken

zu bauen. Diese steht nun davor, als größte Kronkorken-Skulptur

der Welt in das Guinness-Buch der Rekorde zu kommen. Daniel

Block hat sich an ein Projekt gewagt, das viel Zeit und Ausdauer

benötigt. Der gelernte Maschinen- und Anlagenfahrer arbeitete

fast zwei Jahre am Bau der Sternburg-Flasche aus Sternburg-

Kronkorken. Viele Stunden Basteln und Planen sind ins Land gezogen,

bis das Werk ein Ausmaß von 2,60 Meter Höhe und 360

Kilogramm Gewicht erreichte. Für die Vollendung der riesigen

Skulptur wurden 135.211 Kronkorken verbaut. Die Flasche kann

bald in der Sternburg Brauerei in Leipzig bewundert werden.

Daniel Block (M.) und Helfer sind stolz auf ihr Meisterwerk.

Ein Wochenende im

pulsierenden Berlin

Schöfferhofer Weizen-Mixe verlosen drei Reisen

in die Hauptstadt

Frankfurt (ako). – Für insgesamt drei Gewinner und jeweils eine Begleitperson

geht es mit den Schöfferhofer Weizen-Mixen ins pulsierende Berlin. Denn was

gibt es Schöneres, als gemeinsam zwei Sommertage und das außergewöhnliche

Flair Berlins zu genießen – natürlich mit den prickelnden Weizen-Mixen von

Schöfferhofer. Daher verloste Schöfferhofer im Juli im Rahmen der Sommergewinnspiele

von Bunte, Freundin und InStyle drei exklusive Wochenendtrips

in Deutschlands aufregende Metropole. Die Gewinner der Onlinegewinnpiele

dürfen sich über zwei Nächte in einem Designhotel, ein unvergessliches Dinner

in einem der besten Restaurants der Stadt und das einzigartige Berliner Nachtleben

freuen. Denn selbstverständlich gehört auch der Besuch in einem der

vielen angesagten Clubs zu einem prickelnden Wochenende mit den Schöfferhofer

Weizen-Mixen.


Titel Thema Familie News Events Standorte

Schöfferhofer zündet Innovationsfeuerwerk 29

Bier wird ihr Beruf

Friesisches Brauhaus zu Jever bietet neuen Ausbildungsweg und duales Studium an

Jever (red). – Das Friesische Brauhaus zu Jever unterstützt

seine Auszubildenden in Theorie und Praxis. „Wir

sehen uns in der Verantwortung, beste Voraussetzungen

für einen gelungenen Start in das Arbeitsleben zu

schaffen“, so Brauhaus-Betriebsleiter Wolfgang Janssen.

Das weiß Jan Niklas Schneider zu schätzen. „Bei Jever

wird jeder gefordert, aber auch gefördert“, so der angehende

Brauer und Mälzer. Dazu gehört die Möglichkeit

Premiere: Selters bildet aus

Erstmals starten zwei junge Auszubildende bei Deutschlands legendärer Quelle

Selters (red). – In diesem Sommer haben Marius Freitag

und Tim Lückhof ihre Ausbildung bei der Selters

Mineralquelle begonnen. „Für uns ist das eine Premiere“,

freut sich Geschäftsführer Jörn Winkelmann. Marius

Freitag startete seine Ausbildung zum Industriemechaniker.

In Zusammenarbeit mit der Industrie-Lehrwerkstatt

Koblenz stehen in den kommenden dreieinhalb

Jahren Inspektion, Wartung und Instandsetzungen von

Maschinen und Anlagen ebenso auf dem Plan wie ihr

Umbau, ihre Erweiterung und Anpassung. Tim Lückhof

absolviert währenddessen eine dreijährige Ausbildung

zur Fachkraft für Lagerlogistik. Die fachgerechte

Warenannahme, Kontrolle und Lagerung sowie ihre

Bereitstellung bestimmen seinen Ausbildungsweg. Für

die Theorie geht es an die Berufsschule nach Limburg.

Jörn Winkelmann: „Die erstklassige Ausbildung junger

eines Auslandsaufenthaltes. „Vier Wochen lang war ich

im norwegischen Trondheim.“ Für Renke Arians könnte

der Traum vom Auslandsaustausch einmal Wirklichkeit

werden. Auch er hat am 1. August seine dreijährige

Ausbildung zum Brauer und Mälzer begonnen. Ebenfalls

neu ist Jenny Bauer. Der angehenden Bürokauffrau

steht eine dreijährige Ausbildung mit Theorie an der

Berufsschule und Praxis am Elisabethufer bevor. Daniél

Wirdemann hat hingegen für eine Premiere gesorgt: Er ist

der Erste, der zur Fachkraft für Lebensmitteltechnik ausgebildet

wird. Neben den dreijährigen Ausbildungsgängen

ist noch etwas neu: Timo Gödjen hat am 1. August

in das duale Studium in der Fachrichtung Maschinenbau

aufgenommen. Sein Ziel nach vier Jahren: ein Abschluss

als Bachelor of Engineering. Insgesamt ermöglicht das

Friesische Brauhaus zu Jever derzeit 14 jungen Menschen

den Weg in die berufliche Zukunft: sechs Brauern und

Mälzern, fünf Bürokaufleuten, einem Elektrotechniker für

Betriebstechnik, einer Fachkraft für Lebensmitteltechnik

und einem Bachelor-Studenten im Maschinenbau.

Jenny Bauer, angehende Bürokauffrau, Ausbildungsbeauftragte Christine von Somnitz, Kaufmännischer

Bereich, Betriebsleiter Wolfgang Janssen, Timo Gödjen, duales Studium Bachelor of Engineering, Ausbildungsbeauftragter

Mirko Albrecht, Bereich Fachkraft für Lebensmitteltechnik, Daniél Wirdemann, angehende

Fachkraft für Lebensmitteltechnik, Renke Arians, angehender Brauer und Mälzer, und Ausbildungsbeauftragter

Christoph von Finckenstein (v. l.), Bereich Brauer und Mälzer.

Betriebsleiter Berthold Christian, Leiter Logistik Peter Conrad,

die Auszubildenden Marius Freitag und Tim Lückhof

sowie Schlossermeister Klaus Schuhen (v. l.).

Menschen verstehen wir als lohnendes Investment, vor

allem aber als Fundament für eine qualifizierte Belegschaft.“

03

12


30

03

12

Axel Frech und Gerhard Lemm stoßen

mit dem Designer Uwe Scholz (v. l.)

auf das in Edelstahl ausgeführte

Portal an.

Titel Thema Familie News Events Standorte

Radeberger Pilsner verschenkt

ein „Bierstadt-Portal“

Gelebtes Bekenntnis zur Bierstadt

Radeberg (kre). – Zum Auftakt der Jubiläumsfestwoche „600 Jahre

Stadt- und Braurecht“ nahmen Gerhard Lemm, Oberbürgermeister

der Stadt Radeberg, und Axel Frech, Geschäftsführer der Radeberger

Exportbierbrauerei, die Einweihung eines neugestalteten

Kreisverkehrs in Radeberg vor. Nun werden dort die Autofahrer

durch ein „Bierstadt-Portal“ gegrüßt. Das knapp fünf Meter

Durchmesser umfassende Portal wurde unter Federführung

der Radeberger Exportbierbrauerei entwickelt und finanziert.

Die Stadt Radeberg trug ihrerseits den Aufwand für die Umgestaltung

der dazugehörigen Grünfläche. Gerhard Lemm: „Die Radeberger

Exportbierbrauerei gehört zu den größten Arbeitgebern der Stadt, bringt

Radeberg einen touristischen Zulauf und steht der Stadt in vielen Bereichen

als Partner zur Seite. Der Begriff ‚Bierstadt‘ ist daher für mich vor allem

ein gelebtes Bekenntnis, das uns noch viele weitere Jahre positiv verbinden

wird.“

Berliner Music Award 2012

Berliner Pilsner brachte Berlins beste Newcomer auf die Bühne

Berlin (red). – Seit Juli 2010 präsentiert

das feinherb-spritzige Metropolenpremium

Berliner Pilsner auf

www.berlinmusic.tv die angesagtesten

Musiker und Bands, Interviews,

Porträts und Veranstaltungstips

für die Hauptstadt. Dabei ist die

Berliner Musikszene so lebendig

und wandlungsfähig wie in kaum

einer anderen Stadt. „Das wollten

wir fördern – mit dem Berlin Music

Award“, so Brand Managerin Kerstin

Wegner. Gemeinsam mit der Berlin

Music Week (5. bis 9. September),

dem wichtigsten Branchenereignis

der Hauptstadt, suchte Berliner Pilsner

die besten Newcomer Berlins.

Neben der Berliner Music Contest-

Trophäe gab es für den Finalsieger

eine unbezahlbare Siegerprämie: ein

professionelles

Musik-Coaching

und einen

Live-Auftritt

auf der Berlin

Music Week. 250

Solokünstler und

Bands wollten

mitmachen und

luden ihren

Sound auf www.

berlinmusic.tv

oder über eine

Facebook-App

hoch. Die Jury

aus Szenekennern, Musikern und

Musikproduzenten hatte die Qual

der Wahl. Neun Beiträge schafften

es in die Vorrunde. Drei Finalisten

kämpften auf der Berlin Music Week

um den Sieg. Wer gewonnen hat?

Kerstin Wegner: „Alles über das

Finale gibt es in der nächsten ‚Deutschen

Bierkultur‘.“


Titel Thema Familie News Events Standorte

Schöfferhofer zündet Innovationsfeuerwerk 31

Beach-Club-Finder kennt

die besten Sommerlocations

Schöfferhofer Weizen-Mixe bieten neuen Service auf Facebook

Frankfurt (ako). – Sonnenschein, gute

Laune und die prickelnden Weizen-Mixe

von Schöfferhofer – das passt. Wenn dann

noch die Location stimmt, steht dem

perfekten Genuss nichts mehr im Wege.

Daher bietet Schöfferhofer seinen Fans

auf Facebook jetzt den neuen Beach-

Club-Finder. Darin finden alle Nutzer,

die Lust auf ein Schöfferhofer Grapefruit,

Kaktusfeige, Birne-Ingwer oder Weizen

Selters (red). – „Selters – pro

Zukunft“: Das war das Motto des

KVP-Projekts (Kontinuierlicher

Verbesserungsprozess) bei Deutschlands

legendärer Quelle. Kern des

Projekts war es, die Prozesse rund

um den persönlichen Arbeitsplatz

Der neue Beach-Club-Finder auf Facebook weiß, wo man sich mit

einem Schöfferhofer Weizen-Mix erfrischen kann.

„Selters – pro Zukunft“:

KVP-Projekt war ein voller Erfolg

Sprizz haben, sofort die besten Sommerlocations

in Deutschland. Einfach

den eigenen Standort in die Suchmaske

eingeben und schon zeigt der Beach-

Club-Finder alle Strandbars und Dachstrände

an, die nicht nur Entspannung

und Spaß versprechen, sondern auch

die spritzigen Mixes von Schöfferhofer

auf der Karte haben.

durch Vorschläge der Mitarbeiter zu

optimieren. „Ich habe nicht erwartet,

dass das Projekt so viel Spaß macht

und wir die Abläufe derartig verbessern

können. Das Ergebnis zeigt, was

man durch gemeinsamen Einsatz

erreichen kann“, sagt Hanno Makel,

Disponent in Selters, zufrieden.

So wurde nicht nur der

Ausnutzungsgrad der Glasanlage

um durchschnittlich

vier Prozent gesteigert,

auch die Terminquote

und die Zusammenarbeit

zwischen

Technik und

Logistik wurden

signifikant erhöht

bzw. verbessert.

Die Reorganisation

des Hofablaufs ermöglichte zudem

bessere Strukturen und reduzierte

Hofzeiten. „Besonders stolz sind wir

auf die neuen KVP-Monitore, an

denen sich die Mitarbeiter stets über

Kennzahlen und Aktuelles informieren

und wir unsere Besprechungen

abhalten können“, so Klaus Schuhen,

Leiter des Projekts. „Einzigartig sind

auch die Echtzeit-Monitore, die den

Mitarbeitern anhand farbiger Smileys

zeigen, ob sie bei der Abfüllung

im Plan liegen oder davon abweichen.“

Beendet ist kontinuierliche

Verbesserung aber natürlich nie.

Daher werden die Prozessmanager

Andreas Weil, Schichtführer Abfüllung

am Standort, und Markus

Hesse, Mitarbeiter Leitstand, weitere

Themen in Angriff nehmen.

Das ganze Projektteam ist zufrieden: Die durchgängig betreute

Projektphase „Selters – pro Zukunft“ wurde erfolgreich

abgeschlossen.

03

12


32

03

12

Titel Thema Familie News Events Standorte

Aufkleben, einschalten und gewinnen

Große Allgäuer Büble Bier-Aktion mit tollen Preisen

+++ Die Spieler des Fußballvereins

Mengede 08/20 ließen

nach dem letzten Heimspiel gegen

WSV Bochum die Kronkorken von

Brinkhoff’s No.1 knallen. Ausgelassen

feierte man im Mengeder Volksgarten-Stadion

mit Fans, Mitgliedern und

Freunden des Vereins – inklusive einer

Bierdusche à la BVB. Sechs Jahre hatte

Trainer Mario Plechaty die Mannschaft

kontinuierlich aufgebaut und

vorbereitet. Jetzt gelang der Aufstieg

in die Westfalenliga.

Allgäu (red). – Ab Mitte September heißt es mitmachen und sich mit dem

Allgäuer Büble Bier-Aufkleber die Chance auf tolle Preise sichern. Das

Allgäuer Brauhaus verlost täglich von Montag bis Freitag 500 Euro bei

Radio RSA – der Allgäusender. Gewinnen kann jeder, dessen Auto mit dem

Aufkleber versehen ist. Zusätzlich verlost die Brauerei jede Woche eine Fahrt

mit dem Allgäuer Büble-Ballon für zwei Personen. Das Allgäuer Büble-Team

ist schon bald unterwegs, um die Kennzeichen zu notieren. Wer selbst aktiv

werden will, kann ein Foto mit seinem Auto und dem Allgäuer Büble Bier-

Aufkleber auf der Homepage der Allgäuer Zeitung unter www.all-in.de oder

bei Radio RSA unter www.rsa-radio.de hochladen. Die Gewinner gibt das

Allgäuer Brauhaus täglich live um 17 Uhr auf Radio RSA und im Internet

auf www.allgaeuer-brauhaus.de bekannt. Zur Allgäuer Festwoche im August

wurden die ersten Allgäuer Büble Bier-Aufkleber am Allgäuer

Brauhaus-Messestand verteilt. Auch bei Gastronomie- und

Handelspartnern sind sie zu haben. Zudem liegt der Aufkleber der

Allgäuer Zeitung bei.

Wo der Allgäuer Büble-Lkw unterwegs ist,

werden die Kennzeichen der Allgäuer

Büble-Bekenner notiert.

KURZMElDUNGEN

+++ Berliner Pilsner setzt die Partnerschaft

mit dem Berliner Fußball-Verband

fort. Ein neuer Fünfjahresvertrag

sichert der Berliner-Kindl-Schultheiss-

Brauerei die Exklusivität im Bierbereich

zu. Zudem wird der Landespokalwettbewerb

weiterhin den Titel

Berliner Pilsner-Pokal tragen. Rund 100

Fußballvereine hatten beim diesjährigen

Pokalwettbewerb mitgemacht. Regionalligist

Berliner AK 07 holte den Sieg

und darf in der ersten Hauptrunde des

DFB-Pokals antreten.

+++ Jeden Sommer verwandelt sich

die Schweizer Straße in Frankfurt-

Sachsenhausen für einen Tag in eine

lange Festmeile. Einheimische, Gäste

und Gourmets werden von exklusiven

Feinkostgeschäften und einer Vielzahl

von Restaurants, Bistros, Weinlokalen

und Szene-Bars angezogen. Partnerland

war in diesem Jahr – passend zum

Straßennamen – die Schweiz. Klar,

dass bei so einem Fest die Biere der

Binding-Brauerei nicht fehlen durften.

Neben dem Klassiker, dem feinherben


Titel Thema Familie News Events Standorte

Schöfferhofer zündet Innovationsfeuerwerk 33

Red Hot Chili Peppers oder

Meeresrauschen im Ohr

Auf der deutschen Facebook-Seite von Corona Extra

werden Träume wahr

Die Gewinner des Facebook-Gewinnspiels

hatten natürlich auch Zutritt

zum Corona Extra-VIP-Bereich auf

dem Festivalgelände von „Rock in Rio

Madrid 2012“.

Frankfurt (che). – Rund 22.000 Fans

(Stand: August 2012) lassen sich auf

der deutschen Facebook-Seite von

Binding Römer Pils, war auch Binding

Adler im Ausschank.

+++ Der Radeberger Bierstadtpfad,

der an der Radeberger Exportbierbrauerei

vorbeiführt, wurde im Juli eröffnet.

Startend vom Bahnhof Radeberg oder

dem Schloss Klippenstein zeigt er in

zehn Stationen Wissenswertes zur

Geschichte der Stadt auf und verweist

auf Erlebnismöglichkeiten entlang des

1,5 Kilometer langen Weges. Ein mit

erweiterten Informationen versehener

Auf geht’s nach „Corona Island” – täglich persönliche Flaschenpost

abholen und am Facebook-Gewinnspiel teilnehmen.

Corona Extra – unter dem Profilnamen

Corona Extra Germany – von

Beiträgen rund um die internationale

Premium-Marke begeistern.

Tendenz steigend. Doch das ist noch

nicht alles, denn zahlreiche Aktionen

von Corona Extra werden auch

auf Facebook durchgeführt: Zum

Beispiel verloste das Premium-Bier

6 x 2 Tickets für das Musikfestival

„Rock in Rio Madrid 2012“. Dafür

wurde eigens eine Facebook-App

entwickelt, in der die Teilnehmer

eine Gewinnspiel-Frage zum

Festival beantworten mussten. Die

Gewinner konnten dann im Juli

dieses Jahres nahe der spanischen

Hauptstadt Madrid ausgelassen

feiern. Und dabei neben einem frischen

Corona Extra die Musik von

Topbands wie Red Hot Chili Pep-

Flyer ist bereits für das kommende Jahr

geplant.

+++ Zwei Schweden hatten sich auf

die Reise gemacht, um deutsches Bier

zu verkosten. Und dass für schwedische

Besucher dabei Ur-Krostitzer mit

dem Abbild des Schwedenkönigs ganz

oben auf der Favoritenliste stand, war

klar. Da musste natürlich geholfen

werden. Sie bekamen einige Flaschen

und Krüge für den perfekten Genuss

spendiert.

pers und

Incubus genießen. Und

was gab es bis jetzt für urlaubsreife

Fans? Meeresrauschen im Ohr,

feinen Sand unter den Füßen und

ein gekühltes Corona Extra in der

Hand – über eine App waren Tickets

nach „Corona Island“ auf Ibiza zu

gewinnen. Die Fans konnten täglich

ihre persönliche Flaschenpost abholen

und nahmen so am Gewinnspiel

teil. „Weitere Aktionen auf Facebook

werden folgen, denn damit können

wir unsere Kommunikation noch

stärker vernetzen“, so Brand Manager

Cindy Nickel.

+++ Es steht für ungezähmten

Biergenuss: Lederer, das Bier mit dem

Krokodil. Diese Markenbotschaft transportiert

die Sommer-Promotion in den

Handel. Denn jetzt gibt es – solange

der Vorrat reicht – zu jedem Kasten

Lederer Pils und Lederer Light eine

hochwertige Einkaufstasche in markanter

Krokodil-Optik gratis dazu. Der

Clou: Ein kleiner Einkaufswagenchip

aus Metall ist direkt integriert.

03

12


34

03

12

Titel Thema Familie News Events Standorte

Hauptversammlung beim Allgäuer Brauhaus

Das Allgäuer Brauhaus konnte mit seiner Markenstärke überzeugen

Allgäu (red). – „Es hat fast schon

Tradition: Wenn das Allgäuer Brauhaus

zu seiner jährlichen Hauptversammlung

einlädt, herrscht bestes

Wetter“, begrüßte Aufsichtsratsvorsitzender

Dr. Albert Christmann

rund 240 Aktionäre der Traditionsbrauerei.

Zudem konnte er an diesem

6. Juli im Kemptener Kornhaus gute

Nachrichten verkünden: Das Allgäuer

Brauhaus gehört mit seinen regional

starken Marken, vor allem aber

mit dem inzwischen in immer mehr

Regionen Deutschlands verfügbaren

Allgäuer Büble-Bieren zu den Gewinnern.

„Zwischen Preisaktionitis,

Markendehnung ehemaliger Monobrauereien

und Zugabe-Inflation

der Wettbewerber – übrigens ohne

entsprechendes Mengenwachstum –

konnte das Allgäuer Brauhaus mit

seiner Markenstärke gewinnen“, so

Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Albert Christmann, Vorstand Heinz Christ, die

Aufsichtsräte Jennifer Schön, Harald Platz, Dr. Mike Eberle, Klaus Schütze und Paul

Lendowski sowie Allgäuer Brauhaus-Biersommelier Günther Burgmeier (v. l.).

Dr. Albert Christmann. Das Vertrauen

der Aktionäre sei dabei allen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern

stets Verpflichtung und Verantwortung

zugleich. Das erfolgreiche

Konzept „Aus der Region – für die

Region – für die Menschen der Region“

werde fortgesetzt. „Nachdem

wir im Geschäftsjahr entgegen dem

Markttrend ein Plus einfahren konnten,

liegen wir per 30. Juni mit 8,3

Prozent Absatzzuwachs erneut sehr

gut in unserem Plan“, so der Brauhaus-Vorstand

Heinz Christ. Wachstumstreiber

seien die Bügelflaschen

und hier speziell das Jubiläumsbier

Allgäuer Brauhaus Original sowie

die Allgäuer Büble-Familie.

Mit einer Kampagne sowie

mit Aktivitäten in Handel

und Gastronomie wird das

Bier aus den Allgäuer Alpen

Die Aktionäre konnten auf ein

gutes Ergebnis anstoßen.

von Flensburg bis Füssen beworben.

Auch für die Altenmünster Brauer-

Biere sei perspektivisch einiges

geplant, so Heinz Christ. Bei der

Abstimmung erteilten die Aktionäre

dem Vorstand und Aufsichtsrat Entlastung

und bestätigten Dr. Albert

Christmann für weitere fünf Jahre

als Aufsichtsratsvorsitzenden – in

allen Punkten einstimmig.

Die Allgäuer Büble-Familie

kam auf der Hauptver-

sammlung

zum Aus-

schank.


Titel Thema Familie News Events Standorte

Wenn es Nacht wird

Berliner Pilsner Jubiläums Pilsener präsentiert die

glanzvollsten Veranstaltungen der Region

Berlin (red). – Wenn außergewöhnliche Abend- und

Nachtveranstaltungen auf Berliner Kindl Premium

Pilsener treffen, sind Genussmomente garantiert.

So hat sich das klassische Premium der Hauptstadt

als Partner hochkarätiger Events etabliert. Wenn

der Botanische Garten und das Botanische Museum

im Juli für eine Sommernacht ihre Pforten öffnen,

können sich die Besucher mit Berliner Kindl Jubiläums

Pilsener verführen lassen. Und wenn im August

der Park von Sanssouci mehr als 30.000 Besucher

zur Potsdamer Schlössernacht empfängt,

kommt Ber-

Königlicher

Genuss im

Park Sanssouci:

die Potsdamer

Schlössernacht –

mit einem großen

Abschlussfeuerwerk.

Stimmungsvolles

Ambiente zur

Botanischen Nacht.

liner Kindl Jubiläums Pilsener in diesem Ambiente

zum Ausschank. Überboten wird das Abschlussfeuerwerk

nur noch von der Pyronale: Im September

treffen sich die weltbesten Feuerwerker am Berliner

Olympiastadion und verwandeln den Nachthimmel

in ein Lichtermeer. Partner seit der ersten Stunde:

Berliner Kindl Jubiläums Pilsener. Akzente setzt der

Berliner Biergenuss auch im Oktober beim Festival

of Lights, wenn Wahrzeichen und Plätze der Metropole

in Szene gesetzt werden.

35


36

03

12

Die Brauerei

Zirndorfer

machte zum

Stadt- und

Brauereifest

Programm.

Titel Thema Familie News Events Standorte

Zur Eröffnung am Freitag lockte der Jubiläumspreis von fünf

Euro für die Maß Zirndorfer Landbier, Landweizen

und Kellerbier in den Biergarten.

100 Jahre Stadt

Zirndorf

Stadt- und Brauereifest mit Zirndorfer

Nürnberg/Fürth (red). – Ein Stadt- und Brauereifest

rund um Kirche und Pfarrhaus – wenn das

kein guter Platz zum Feiern des 100-jährigen

Stadtrechts ist. Am letzten Juli-Wochenende war

es so weit: Ein buntes Programm, und das bei

freiem Eintritt an allen drei Tagen, lockte in die

Bibertstadt. Dazu gehörte ein ebenso traditionsreiches

Bier aus der Region: das Zirndorfer

aus der gleichnamigen Brauerei. Das „fröhliche

Bier vom Land“ sorgte an den Ausschankständen

für Genussvolles aus heimischen Sudkesseln,

die auf den Führungen durch die Brauerei besichtigt werden

konnten. Zum 100. Jahrestag der Stadterhebung hatte die Zirndorfer Brauerei eine Jubiläumsedition

mit Bierkrug, Holzbierdeckel, Spielkarten und einem Strohhut aufgelegt. Das Jubiläumsprogramm

bot mit Musik, Rundfahrten mit der Pferdekutsche und einem verkaufsoffenen

Sonntag Abwechslung. Der Sonntag lockte mit dem Zirndorfer Bierlauf über die Viertel- und

Halbmarathon-Distanz durch Stadt und Region.

Ging beim

Zirndorfer

Bierlauf an den

Start: Gastronomiedirektor

Jörg Träger (l.),

hier zusammen

mit Oberbürgermeister

Thomas

Zwingel (2. v. l.)

und Gebietsverkaufsleiter

Michael Götz

(2. v. r.).


Titel Thema Familie News Events Standorte

Festzelt-Wirt Eddy

Hausmann, Event-

Profi Kai Mann, Anja

Polzer – bekannt aus

„Der Bachelor“ und das

Gesicht des Frankfurter

Oktoberfestes 2012

sowie Patrick Hausmann

(v. l.).

Premiere beim

Jubiläums-Festumzug

Der neue Radeberger Pilsner-Fassbier-

wagen ist im Einsatz

„In Frankfurt

do is Oktoberfest“

Festbier von Binding hat jetzt Hochsaison

Frankfurt (red). – Nicht nur im Festzelt an der Commerzbank

Arena gibt es beim Frankfurter Oktoberfest vom 20. September

bis 13. Oktober das eigens eingebraute Festbier von Binding.

Die malzaromatische, vollmundige und süffige Bierspezialität

kommt auch in der Gastronomie sehr gut an. Seit

Anfang August ist das Festbier von Binding bei vielen

Partnern der Region für kurze Zeit im Ausschank.

Begeistert zeigten sich auch die prominenten Gäste

und bekannten Gesichter der Stadt Frankfurt,

die am 16. August bei der Festbierprobe vor dem

Sudhaus der Binding-Brauerei geladen waren.

Schon Wochen vor der Eröffnung mit dem

Fassbieranstich im Festzelt hatten Festzelt-Wirt

Eddy Hausmann, Event-Profi Kai Mann und

die Binding-Brauerei für das bajuwarisch-hessische

Volksfest geworben. Ein acht Meter hoher Maßkrug war der Vorbote, vor dem Binding-

Sudhaus platziert. Rund 30.000 Besucher kamen im vergangenen Jahr. Diese Rekordmarke

soll getoppt werden. Die Vorzeichen stehen gut: Aufgrund des Erfolges wurde

das Frankfurter Oktoberfest von 17 auf 24 Tage verlängert.

Radeberg (kre). – Der neue Radeberger Pilsner-

Fassbierwagen feierte beim Jubiläums-Festumzug

des Bierstadtfestes Radeberg Premiere. Das von vier

Pferden gezogene, 16 Meter lange und etwa fünf

Tonnen schwere Gefährt wurde durch die von vielen

tausend Besuchern gesäumten Straßen der Bierstadt

gelenkt. Auch künftig wird der Radeberger Pilsner-

Fassbierwagen im Heimatgebiet bei ausgesuchten

Anlässen im Einsatz sein. 54 Fässer haben auf dem Radeberger Pilsner-Fassbierwagen Platz.

37

03

12


38

03

12

Reges Treiben:

Das Brauereihoffest der Hanseatischen

Brauerei Rostock hat einen

Besucherrekord erreicht.

Titel Thema Familie News Events Standorte

Rostock (red). – Am 2. Juni lud die Hanseatische Brauerei

Rostock zum Brauereihoffest ein. Schon bevor die

Brauereitore öffneten, hatten sich Hunderte Besucher

versammelt und auf den Einlass gewartet. „Mit 6.800

Gästen haben wir einen Besucherrekord erreicht. Diese

Resonanz hat uns überwältigt“, freut sich Brauerei-Geschäftsführer

Peter Christian Gliem. Zur Feier des Tages

gab es frisch gezapftes Rostocker und mild-gehopftes

M&O. Spannendes rund um das Bier dieser Stadt seit

Brauereihoffest

war ein voller Erfolg

Hanseatische Brauerei Rostock öffnete die Tore

Glücklich: Der frisch

gebackene Rostocker

Hofmeister Lars

Mayer hält den

gravierten 3-Liter-

Hofmeister-Pokal in

den Händen.

1878 und das Retro-Pils gab es auf der Brauereihoffest-

Bühne zu entdecken. Die Rostocker Band Les Bummms

Boys und die Cover-Band Rockvalley begeisterten das

Publikum. Zum ersten Mal in diesem Jahr wurde der

Titel Rostocker Hofmeister vergeben. Erstplazierter wurde

Lars Mayer, der als Preis drei Kästen Rostocker Pils,

einen gravierten 3-Liter-Hofmeister-Pokal 2012 und ein

Restaurantgutschein im Wert von 100 Euro erhielt.

Heiße Sommernächte

mit kühlem Freiberger Pils

Die Freiberger Sommernächte wurden auch in diesem Jahr fortgesetzt

Freiberg (ber). – Nach dem Erfolg in den vergangenen

beiden Jahren wurden die Freiberger Sommernächte

auch in diesem Jahr in Schloss Freudenstein fortgesetzt.

Bis zum 1. Juli rollte bei der Übertragung aller

EM-Spiele der Ball auf der großen LED-Leinwand. Im

Juli und August gab es dann eine bunte Mischung aus

Film, Party und Konzerten. Stars wie Ute Freudenberg,

Keimzeit und Tom Astor sowie die Musiker der Firebirds

boten für jeden Musikgeschmack das richtige. Gelacht

wurde bei den Gastspielen von Olaf Schubert oder

Daphne de Luxe.

Das traditionelle Chorsingen

lockte viele Gäste an.


Titel Thema Familie News Events Standorte

Spitzengenuss aus der Region

Stuttgarter Hofbräu: Partner der Jazzopen Stuttgart 2012

Stuttgart (red). – Bei der 19. Auflage der Jazzopen

Stuttgart vom 5. bis 14. Juli wurde die Landeshauptstadt

Baden-Württembergs zum Treffpunkt für Stars

der Jazz-, Rock- und Popmusik. Nach der Premiere 2011

bildete der Stuttgarter Schlossplatz auch dieses Jahr

wieder die Kulisse für den Auftakt des Festivals. Rund

40 Konzerte sorgten zehn Tage lang für Open-Air-Feeling.

Ein Highlight stellte der Auftritt von Katie Melua

mit Till Brönner und Roger Cicero dar. Mehr als 20.000

Besucher konnte die Jazzopen Stuttgart in diesem Jahr

verzeichnen. Klar, dass bei so einem Festival der Superlative

auch die Stuttgarter Hofbräu – die Nummer eins

in Stuttgart – nicht fehlen durfte.

Sieger von „Köln rockt 2011“:

Mit seinen Hip-Hop-Beats

und rasanten Gitarren-Riffs

konnte das Ensemble Maat

& Marek Publikum und Jury

überzeugen.

Mit Verpflegungsständen sorgte die Stuttgarter Hofbräu bei den Jazzopen

Stuttgart 2012 für Spitzengenuss aus der Region.

Sion Kölsch: Partner der ersten Stunde

von „Köln rockt“.

24 Bands rocken

ums Finale

Sion Kölsch ist Hauptsponsor und Presenter

von „Köln rockt 2012

Köln (red). – „Grenzenlos musizieren“ – so lautet

das Motto der dritten Edition von „Köln rockt“, dem

Musikwettbewerb von Sion Kölsch und dem Kölner

Stadt-Anzeiger. 24 Vorrundenbands und Solokünstler

treten seit Ende August gegeneinander an, um

die Jury und das Publikum von ihrem Können zu

überzeugen. Bei diesen Konzerten werden jene

sechs Kandidaten ermittelt, die bei den beiden

Halbfinalkonzerten am 28. und 29. September um den Einzug ins Finale spielen.

„Als Partner der ersten Stunde unterstützen wir den Nachwuchswettbewerb

nicht nur als Hauptsponsor und Presenter, sondern sind auch in allen

Wettbewerbs-Locations, bei begleitenden Aktionen sowie bei Promotions in

der Gastronomie präsent“, so Brand Manager David Meisser. Das Finale geht

am 26. Oktober – im Alten Wartesaal in Köln – über die Bühne.

39

03

12


40

Titel Thema Familie News Events Standorte

Rheinkirmes-Premiere

Schlösser Quartier Bohème trifft Schlösser-Zelt

Wuchtiges Schlagzeug, treibender Bass, bissige Gitarre

und ein druckvoller Gesang: Die vier Pfundskerle von „Pfund“ rockten

mit vollem Einsatz auf der Bühne.

03

12

Düsseldorf (red). – Vom 13. bis 22.

Juli gab es im Schlösser-Zelt auf

der größten Kirmes am Rhein zehn

Tage lang Live-Musik, klasse Stimmung,

nette Gäste und dazu frischwürziges

Schlösser Alt. Dieses Jahr

wurde in der „Mutter aller Zelte“

zudem eine Premiere gefeiert. Szene

traf Brauchtum: Schlösser Quartier

Bohème hatte im Schlösser-Zelt

ein Gastspiel. Live-Act des Abends

war Tilo Baron – der Sax-blasende

„Veredler“ diverser Bands. Zusammen

mit den Auftritten von Superstitious

und den Finalisten bei Hessen Rockt

2010 Pfund überzeugte Düsseldorfs

Kult-Rock-Zelt. „Schon seit über 25

Jahren zeigt Schlösser Alt als regional

verwurzelte Altbiermarke Präsenz auf

der Rheinkirmes. Für alle Zeltbesucher

hatten wir eine gute Nachricht:

Der Bierpreis blieb wie im Vorjahr

20. JP-Morgan-Firmenlauf

Binding-Team beim Frankfurter Klassiker am Start

Die Jungschützenmaid 2012 Mariell Sonnen

konnte sich über eine Party im Wert von 1.000

Euro freuen – organisiert von der Brauerei

Schlösser. Den Gutschein überreichte ihr Claus

Walschus, Mitarbeiter Brauerei Schlösser (r.).

stabil. Und wer ein 10-Liter-Fass

bestellte, bekam von uns Schlösser

Alt-Strohhüte als Zugabe gratis

dazu“, so Marianne Kock, Pressesprecherin

der Brauerei Schlösser.

Die schönste Seite des Brauchtums

aber war die Wahl der Düsseldorfer

Jungschützenmaid 2012 am ersten

Kirmessamstag. Siegerin wurde

Mariell Sonnen vom Regiment

Kalkum.

Frankfurt (red). – Rund 70.000 Freizeitsportler hatten beim 20. JP-

Morgan-Firmenlauf ihre Schuhe geschnürt. Den Startschuss an der

Alten Oper in Frankfurt gab die ehemalige Eiskunstlauf-Königin

Katarina Witt. Damit schickte sie auch die 60 Läuferinnen und

Läufer des Teams Binding auf die 5,6 Kilometer lange Strecke

durch die Frankfurter Innenstadt. Schnellste Läuferin aus dem

Team Binding wurde Jördis Mundt in 32:07 Minuten. Schnellster

Läufer war Lothar Hannes in 23:10 Minuten. Der nächste Termin

steht schon fest: Am 12. Juni 2013 geht es wieder auf die Strecke

– natürlich auch für das Team Binding.

Rekordbeteiligung: 60 Läuferinnen und Läufer sowie 30 Fans als

Unterstützer stellte das Binding-Team.


Titel Thema Familie News Events Standorte

Hamburg Harley Days

Jever gab an Elbe und Alster richtig Gas

Hamburg/Jever (red). – Motorrad-Fans kannten

vom 22. bis 24. Juni nur ein Ziel: die Hamburg

Harley Days. 70.000 Biker und 500.000 Zuschauer

waren gekommen. Als offizieller Partner begeisterte

Jever mit vielen Aktionen. Publikumsmagnet

waren drei Harleys im friesisch-herben Design, die

Hauptpreise der Handelspromotion „Genau mein

Bike“, Unikate im Gesamtwert von 150.000 Euro.

Wer einmal auf einer Harley posieren wollte, konnte

sich von Jever ablichten und auf ein virtuelles Bike

montieren lassen. Bei der Ride-in-Bike-Show kürte Jever das herbste

Bike, während am Abend bei der Jever-After-Show-Party weitergefeiert

wurde. Um den Spirit der Harley Days und des Friesisch-Herben in der

ganzen Stadt verbreiten zu lassen, wurde die „größte Jever-Flasche der

Welt“ das Wochenende lang im Beiwagen der Jever Bottle Harley durch

Hamburg gefahren. Ausschankstände – mit Jever Fun für alle, die noch

ans Lenkrad wollten –, Mega-Brandings und eine Jever-Glasedition

sorgten für einen eindrucksvollen Markenauftritt.

Spitzenköche

on tour

Westfalen Gourmetfestival

mit Hövels Original

Dortmund (red). – Ein Staraufgebot

hat das Westfalen Gourmetfestival

zu bieten: Dazu gehören sterndekorierte

Koch-Promis aus Fernsehshows

wie Kolja Kleeberg ebenso

wie der jüngste Sternekoch Deutschlands,

Sören Anders. Die Topköche

machen einen Abstecher in 16

ausgewählte Restaurants zwischen

Ruhr und Lippe. Die Eröffnungsgala

fand am 30. August in der

Rohrmeisterei in Schwerte statt.

Zwischen Ende August und Anfang

November gehen die Köche auf Tour.

An der Seite der Genießer präsentiert

sich Hövels Original als Partner der

Veranstaltung. „Hier vereint sich

die hohe Kunst des Kochens mit

höchstem Anspruch an Bierkultur“,

unterstreicht Marketing Manager

Andreas Thielemann. Ebenfalls unter

den Gastköchen beim Westfalen

Gourmetfestival ist Stefan Manier

Die „größte Jever-Flasche

der Welt“ im Beiwagen der

Jever Bottle Harley.

Die Spitzenköche des Gourmetfestivals stellten sich den Fotografen – mit von

der Partie Hövels Original in der Magnumflasche.

vom Gasthaus Stromberg in Waltrop.

Sein Name ist auch auf der Homepage

von Hövels Original zu finden.

Dort stellt der Spitzenkoch Rezepte

für drei Gerichte vor, die mit Hövels

Original verfeinert werden.

41

03

12


Copyright: Theater Erfurt

42

03

12

Titel Thema Familie News Events Standorte

Radeberger Pilsner war Partner der DomStufen-

Festspiele Erfurt 2012

Die 2011 aufgenommene Zusammenarbeit wurde von beiden Häusern

als Erfolg bewertet, so dass Radeberger Pilsner auch beim diesjährigen Stück

„Die Lombarden“ auf dem Erfurter Domplatz im Ausschank war.

Triathlon der Superlative

Mit Clausthaler Radler zum Ironman in Frankfurt

Besonderer Genuss hat überzeugt

Frankfurt (red). – Am 8. Juli fiel der Startschuss zur elften Frankfurter

Ironman European Championship. Über 2.500 Athleten kämpften über 3,8

Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und den abschließenden

Marathon um den Europameistertitel und die Qualifikation für die Weltmeisterschaft

auf Hawaii. Als langjähriger Partner dieses Ereignisses sorgte

Clausthaler, das in diesem Jahr mit Werbematerialien den Fokus auf das

alkoholfreie Radler legte, für Genuss bei den rund 500.000 Zuschauern.

Auch die Athleten griffen im Ziel zum fruchtig-spritzigen Biermix. In den

veranstaltungsbegleitenden Print-Materialien, auf Banden und Beach-

Flags zeigte Clausthaler Radler Alkoholfrei Präsenz – sichtbar auch bei der

Live-Übertragung im Hessischen Rundfunk. Zudem verloste Clausthaler

mit PRINZ Frankfurt 2 x 2 VIP-Tickets. Mit 8:03:31 Stunden sicherte sich

Marino Vanhoenacker erstmals die Europameisterschaft. Bei den Frauen

feierte Caroline Steffen mit 8:52:38 Stunden die Titelverteidigung.

Radeberg (kre). – Radeberger Pilsner

hat auch die DomStufen-Festspiele

Erfurt 2012 begleitet. Neben der

Absicherung einer erstklassigen

Getränkebewirtung hat die Partnerschaft

geholfen, diese exklusive

Veranstaltung noch weiter über die

Thüringer Landesgrenzen hinaus

bekannt zu machen. „Im vergangenen

Jahr konnten wir gemeinsam

einen gelungenen Start hinlegen.

Die Festspiele genießen einen exzellenten

Ruf, zu dessen Erfolg wir

als bundesweiter Förderer der Kultur

auch aktuell beitragen durften“,

so Axel Frech, Geschäftsführer der

Radeberger Exportbierbrauerei. Guy

Montavon, Generalintendant des

Theaters Erfurt: „Radeberger Pilsner

ist für uns in vielerlei Hinsicht eine

echte Bereicherung. Die DomStufen-

Festspiele konnten so nicht nur

ihren Gästen den Genuss eines

Qualitätsprodukts bieten, sondern

gewinnen auch durch das Prestige

einer Premium-Marke, die mit Kultur

in Verbindung gebracht wird.“

Jubel auf dem Römerberg beim

Zieleinlauf der Ironman European

Championship 2012, unterstützt von

Clausthaler Radler.


Titel Thema Familie News Events Standorte

Das rockt: Schultheiss

präsentiert sich beim

Citadel Music Festival.

Berlin (red). – „Schultheiss rockt!“

hieß es bis Ende August auf der

Zitadelle Spandau. „Rund 150.000

Konzertbesucher allein im vergangenen

Jahr haben das Citadel Music

Festival zu einer etablierten Großveranstaltung

gemacht“, freut sich

Wolfhard Buß, Geschäftsführer der

Berliner-Kindl-Schultheiss-Brauerei.

„Mit Schultheiss waren wir wieder

Brinkhoff’s No.1 auf Kuschelkurs mit Kinofans

Filme statt Fußball im Dortmunder Stadion

Dortmund (red). – Filmklassiker ansehen auf

einer Megaleinwand im „Wohnzimmer des

BVB“, dem Signal Iduna Park: Einen Monat

lang, vom 19. Juli bis 19. August, konnte

man in Dortmund jeden Tag einen anderen

Blockbuster in der Stadionkulisse genießen.

Brinkhoff’s No.1 setzte mit einem Onlinegewinnspiel

noch eins drauf: Für jeden Veranstaltungstag

gab es zwei Tickets für das Kuschel-Sofa

in der Brinkhoff’s No.1-Kino-Loge

zu gewinnen – mit Brinkhoff‘s No.1 aus dem

Zapfhahn. Zum All-inclusive-Paket gehörte

zudem der persönliche Shuttle-Service für

eine bequeme An- und Abfahrt im Brinkhoff’s

No.1-Defender. Passend zur Gewinnspiel-

Aktion Brinkhoff’s No.1-Kino-Loge

gab es einen Störer, der in Anzeigen,

im Programmheft und auf

Plakaten der Veranstaltung über

das Gewinnspiel auf der Brinkhoff’s

No.1-Homepage informierte. Auch

auf der Leinwand rückte eine

Videoanimation vor Filmbeginn

die Aktion nochmals in

den Fokus.

Brinkhoff’s No.1-

Promotion lud zum

Kuscheln in der

schwarz-gelben

Fußballarena ein.

Feuerwerk

über der

Zitadelle

Spandau.

„Schultheiss rockt!“

das Citadel Music Festival

Den Hauptstadt-Sommer mit dem Berliner Original genießen

sehr gerne als Partner dabei.“ In

diesem Sommer stehen rund 20

Konzerte mit Topkünstlern wie

Snow Patrol, Billy Idol oder Alanis

Morissette auf dem Programm. Den

richtigen Ton schlug Schultheiss

auch mit seinem Gewinnspiel an:

Zum größten Sommer-Open-Air der

Hauptstadt spendierte das Berliner

Original seinen Fans tolle Preise.

Einfach Schultheiss genießen, Zahlencodes

auf den Innenseiten der

roten „Schultheiss rockt!“-Sonderkronkorken

entdecken und auf

www.schultheiss.de eingeben. Zu

gewinnen gab es exklusive Treffen

mit den Künstlern Jennifer Rostock,

Jupiter Jones und Knorkator,

Konzertkarten und fünf „All-in-one-

Musiksysteme“.

Kuscheln und Kino?

Dann ab auf‘s Kuschelsofa in der

BRINKHOFF‘s No.1

KINO LOGE

Tickets für die besten

Plätze gewinnen unter:

www.brinkhos.de

43

03

12


44

03

12

Titel Thema Familie News Events Standorte

Stefan Effenberg zu Gast

Stargast bei der Tucher Sport-Arena

Nürnberg/Fürth (red). – Er war der Kapitän beim letzten

Triumph des FC Bayern München in der Champions

League im Jahr 2001: Stefan Effenberg. Als Stargast der

Tucher Sport-Arena plauderte er nicht nur über seinen

ehemaligen Verein. Stefan Effenberg gestand auch, dass

sein Vater treuer Fan der SpVgg Greuther Fürth ist und

ihn mit seiner Begeisterung für den Tucher-Partnerverein

angesteckt hat. Eineinhalb Stunden beantwortete der Ex-

Profi die Fragen von Funkhaus-Sportchef Mathias Zeck

zur Lage der deutschen Nationalelf und der Bundesliga.

Am Ende des Abends wurde Stefan Effenberg unter anderem

mit einem Tucher-Bierkrug beschenkt.

Stefan Effenberg (l.) im Gespräch mit Tucher-Gastronomiechef Jörg Träger (M.)

und Funkhaus-Sportchef Mathias Zeck.

Silberbergbautradition, Universitätsstadt und

Quelle sächsischer Braukunst

Freiberg feierte 850-jähriges Bestehen

Freiberg (ber). – Eine Woche lang

feierte Freiberg sein 850-jähriges

Stadtjubiläum. Rund 250.000 Gäste

kamen und erlebten beeindruckende

Tage mit Bergparade, Bergstadtfest,

Konzerten, Feuerwerk

und vielem mehr. Ein besonderer

1266 gab es die erste Erwähnung zum Freiberger Bier,

dafür steht das Pferdefuhrwerk.

Höhepunkt: Der Festumzug mit

mehr als 1.100 Teilnehmern, der

die Zuschauer auf eine Zeitreise

durch die ereignisreiche Geschichte

der Silberstadt mitnahm. Der rund

drei Kilometer lange Zug wurde an

den Straßenrändern von tausenden

Besuchern begleitet. Das Freiberger

Brauhaus stellte drei Elemente für

den Umzug zur Verfügung, die von

den Anfängen 1266 über die Gründung

des Bürgerlichen Brauhauses

1850 bis hin zur Neuzeit reichten.

Der moderne Freiberger-Truck spiegelte die vielen Facetten

des Engagements wider.


Titel Thema Familie News Events Standorte

Radeberger Pilsner

auf der Documenta13

Wenn Kunstgenuss auf die Kunst des

Genießens trifft

Radeberg/Kassel (red). – Auf der Kasseler Documenta,

der weltweit bedeutendsten Ausstellung für zeitgenössische

Kunst, fanden Besucher aus aller Welt deutsche

Bierkultur auf höchstem Niveau: Radeberger Pilsner

präsentierte sich während der 100 Tage dauernden

Weltkunstausstellung vor eindrucksvoller Kulisse. Die

mehr als 750.000 Gäste konnten die Flaggschiffmarke

auf fünf Gastronomieflächen genießen. Ob Ehemaliges

Zollamt, Friedrichsplatz, Fridericianum, AOK

oder Karlsaue: Radeberger Pilsner schaffte zusammen

mit Schöfferhofer Weizen, dem Premium-Mineralwasser Original

Selters und der sympathischen Marke Bionade den Brückenschlag zwischen

Kunst- und Genusserlebnis.

Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich

Sierau (2. v. l.), Jens von der Wege von

Dortmunder Kronen (M.) und Gastronom

Heinrich Overkamp (2. v. r.) beim

Fassanstich von Dortmund à la carte.

Radeberger Pilsner war auf der

Documenta 13 im Ausschank.

Treffpunkt für Genießer

Dortmunder Kronen verbindet 150.000 Feinschmecker bei

Dortmund à la carte

Dortmund (red). – Kronen verbindet: Rund 150.000 Feinschmecker haben

bei Dortmund à la carte gemeinsam geschlemmt. Ein Dutzend Gastronomen

hatten vier Tage lang ihre Zelte aufgeschlagen, um die Besucher mit ihren

Spezialitäten zu verwöhnen. Bei einem Dortmunder Kronen genossen die

Dortmunder das kulinarische Vergnügen auf dem Hansaplatz. Das Angebot

der Gastronomen kannte keine

Grenzen: Westfälischer Gaumenschmaus

fand ebenso wie mediterrane

Gerichte seinen Platz auf

den Tellern der Schlemmerfreunde.

Dortmund à la carte hat einmal

mehr gezeigt: Das Motto „Kronen

verbindet“ wird hier gelebt.

45

03

12


46

Titel Thema Familie News Events Standorte

Bier, Braukunst

und Bands

Jever und Stuttgart feierten Feste

Jever/Stuttgart (red). – Gutes Bier und

gute Musik sind zwei Leidenschaften, die

zusammengehören wie Hopfen und Malz.

Davon konnten sich Tausende Besucher

beim Friesischen Brauhaus zu Jever und

der Stuttgarter Hofbräu überzeugen: Die

beiden Brauereien luden am 15. September

zu ihren Brauereifesten ein. „Jever feiert

Jever“ hieß es in der Heimat des Friesisch-

Herben. Programm-Höhepunkte wie die

Radio ffn-Bühnenshow sowie das Abendkonzert unter

anderem mit Jupiter Jones sorgten für Stimmung. Mit einer

Einstimmungsparty auf den Cannstatter Wasen steigerte

die Stuttgarter Hofbräu die Vorfreude auf das Volksfest.

Stimmungsmacher wie Peter Wackel und das Hofbräu Regiment

lieferten eine tolle Show. Einen ausführlichen Bericht

über die beiden Brauereifeste lesen Sie in der nächsten

„Deutschen Bierkultur“.

Brauereierlebnis Rostock

Hanseatische Brauerei Rostock kooperiert mit Tourismuszentrale

und Städteführerverein

Tourismusdirektor Matthias Fromm, Klaus Armbröster, Vorsitzender Rostock (red). – Die

des Rostocker Städteführervereins, und Brauerei-Geschäftsführer Hanseatische Braue-

Peter Christian Gliem (v. l.) freuen sich auf die Brauereibesucher.

rei Rostock macht

die Brauereikunst

der Hansestadt

seit Juni erlebbar.

Unter dem Stichwort

„Brauereierlebnis

Rostock“ bietet die

Tourismuszentrale

Rostock & Warnemünde

mit der

Traditionsbrauerei

die neu konzipierten Besucher-Pakete

an. Die Führungen werden vom Rostocker

Städteführerverein durchgeführt.

03

12

Peter Christian Gliem, Geschäftsführer

Marketing/PR der Hanseatischen

Brauerei Rostock: „Ob die 75-minütige

Brauereiführung für Einsteiger, das dreieinhalbstündige

Kombinationsangebot

aus Stadtrundgang und Brauereibesichtigung

oder die Gruppenangebote für

Reiseveranstalter, Vereine und Firmen

– es kommt jeder auf den Geschmack.“

Zum Abschluss können Besucher ab

16 Jahren ein Rostocker verkosten.

Anmeldungen sind bei der Tourismuszentrale

unter Telefon (03 81) 54 800 62

oder per E-Mail an gruppen@rostock.de

möglich.


Titel Thema Familie News Events Standorte

Hövels Original bat

zu Tisch

Dortmunder Hansaplatz als exquisites

Freiluftrestaurant

Dortmund (red). – GourmeDo, das ist eine kulinarische

Leistungsschau von Spitzenköchen aus Dortmund – und

das unter freiem Himmel. Der Friedensplatz verwandelte

sich am ersten Augustwochenende in ein 5.000 Quadratmeter

großes Freiluftrestaurant. Eingedeckte Tische,

feinste Speisen und frisch gezapftes Hövels Original

ließen die Genießerherzen höher schlagen. 21 Szene-

Gastronomien und Traditionshäuser präsentierten sich

in den Pagodenzelten. Unterstützt wurde das Genießerwochenende

von Hövels Original. Und auch die Hövels

Hausbrauerei hatte hier ihre Zelte aufgeschlagen.

Ein anspruchsvolles Duo

Original Selters und V-MAX-Wein kooperieren

Selters (red). – Es steht für höchste Weinkultur, Naturbewusstsein und den

besten Blaufränkisch aus dem Mittelburgenland: Vitikult. Am 20. Juli

wurde dieses neue Projekt im Seehotel Überfahrt

am Tegernsee präsentiert. Dabei informierte jeder

der acht Winzer über seinen Betrieb und stellte

seinen besten Blaufränkisch, den sogenannten

V-MAX-Wein, vor. Zu der anspruchsvollen

Vitikult-Kollektion wurde Original

Selters – das Premium-Mineralwasser aus

Deutschlands legendärer Quelle – gereicht.

Denn nur Original Selters hebt die Besonderheiten

der Weine durch seine ausgewogene

Mineralisation hervor und lässt die Nuancen der

erlesenen Tropfen erst richtig zur Geltung kommen.

„Wir sind sehr stolz, exklusiver Partner

des Projekts zu sein. Seine Mitglieder stehen

für ein Maximum an Genuss und Qualität

im Topweinbereich“, so Jörn Winkelmann,

Geschäftsführer der Selters Mineralquelle.

Ein starke Köche-Crew präsentierte sich an der Seite des

Hövels-Botschafters Thomas Behler (l.) bei GourmeDo.

Die Vitikult-Winzer sind sich einig: Original Selters ist die

ideale Begleitung für die V-MAX-Weine.

47

03

12


48

03

12

Titel Thema Familie News Events Standorte

Dortmunder Brauereien legen ExtraSchicht ein

Nächtliches Kultur-Event in über 20 Ruhrgebietsstädten

Dortmund (red). – Bei der ExtraSchicht blieben

die Lichter in Museen, Industriedenkmälern und

Theatern an. Zechen, Halden, Kokereien und Maschinenhallen

werden inszeniert – mit Schauspiel,

Musik und Gesang. Auch bei der zwölften Auflage

der Veranstaltung konnten die Besucher von 18

bis 2 Uhr nachts neue und typische Gesichter

des Ruhrgebiets kennenlernen. Unterstützt

wurde die Veranstaltung durch die Dortmunder

Brauereien. Auch sie legten eine ExtraSchicht

ein: Im Dortmunder Brauerei-Museum machten

sich die Besucher auf die Spur der Bierbrauer.

Dabei konnten die Besucher erleben, dass

das Dortmunder Bier zum Charisma dieser

Region beiträgt. Zusätzlich gab es noch ein

Kronen-Highlight: Beim Wiegen mit fünf

Freunden auf der Kronen-Waage mussten

350 Kilogramm erreicht werden. Gewinnen konnten die

„350-Kilo-Teams“ pro Person einen Kasten Dortmunder Kronen, die Verlierer

wurden mit einem Kronen Pils beglückt.

Auch bei den Dortmunder

Brauereien wurde eine ExtraSchicht eingelegt.

+++ Das Lichterfest

im Dortmunder

Westfalenpark wird von

Brinkhoff’s No.1 präsentiert. Am 18.

August war es wieder so weit: Tausende

Teelichter, Lämpchen und Lampions

tauchten die weitläufige Parklandschaft

in ein romantisches Licht. Diese

Veranstaltung gehört in Dortmund

einfach zum Sommer dazu.

+++ Das Museumsuferfest: Kultur

und Kunst in den Museen, eine Vielzahl

verschiedener Bühnen und Musikrichtungen

und kulinarische Köstlichkeiten

KURZMELDUNGEN

ziehen jedes Jahr Millionen Besucher

an das Frankfurter Mainufer. Binding

sorgte als Partner dieses Events mit

einem Gewinnspiel im Handel und

unter www.binding.de für noch mehr

Aufmerksamkeit. Als Hauptpreis gab es

50 Schiffahrten für je zwei Personen

zum Museumsuferfest am 25. August

sowie 50 Familien-Museumsufer-Cards

für ein Jahr freien Eintritt in 34 Museen

am Frankfurter Museumsufer.

+++ Public Viewing während der

Fußball-EM mit Unterstützung von

Brinkhoff’s No.1: 13.000 Fans fanden

in der Westfalenhalle 1 bei jedem

Deutschland-Spiel Platz. Zehntausende

Zuschauer sahen die EM-Begegnungen

auf dem Dortmunder Friedensplatz,

Hansaplatz, Alten Markt und vor der

Reinoldikirche. Das Café Erdmann

veranstaltete im Dortmunder Westpark

ein Public Viewing, im Dortmunder Hafen

lud das Clubschiff Herr Walter ein.

+++ Ein Sportereignis von internationaler

Bedeutung fand vom 22. bis 29.

Juli in Dortmund statt – mit Dortmunder

Kronen als Partner. Der Tennisklub

Rot-Weiss hatte zum 7. Apano Cup


Titel Thema Familie News Events Standorte

Radeberger Filmnacht im Deutschen

Filmmuseum

Flaggschiffmarke lud zum exklusiven

Wochenende mit besonderen Extras

Radeberg (red). – Radeberger Pilsner hatte in Hessen ein

außergewöhnliches Gewinnspiel gestartet: Als Hauptpreis

waren 50 x 2 Gewinner am 30. Juni zur Radeberger

Filmnacht nach Frankfurt geladen. Mit „Black Swan“

und „Titanic“ in 3-D-Technologie hatte Radeberger

Pilsner Filme ausgewählt, die zusammen mit 115 Auszeichnungen

dekoriert sind. Am

Nachmittag ging es mit Radeberger

Pilsner zu einer dreistündigen

Schiffstour auf den Main.

Das Dinner an Bord läutete den

cineastischen Abend ein: Stilecht

wurde ein Spezialitäten-Buffet angeboten,

das selbst die Titanic-Passagiere

der ersten Klasse begeistert

hätte. Weiter ging es mit dem VIP-

Shuttle ins Deutsche Filmmuseum.

Die Gäste konnten ein Erinnerungsfoto

von sich machen lassen und mitnehmen:

Abgelichtet wurden sie vor

einer blauen Wand, bevor der Wunschhintergrund

mit Computertechnik

um die Internationalen Westfälischen

Meisterschaften der Herren geladen.

Bei diesem Profi-Ranglistenturnier

wurde um ATP-Weltranglistenpunkte

gespielt. 321 Spieler aus 43 Nationen

waren dabei.

+++ Zu Ehren Frankreichs feiert Düsseldorf

traditionell den französischen

Nationalfeiertag. Vom 13. bis 15. Juli

erwartete die Besucher ein „Petit Paris“

zwischen Rheinufer und Rathaus. Als

Partner war die Brauerei Schlösser bei

„la grande fête française“ mit frischwürzigem

Schlösser Alt dabei. Als

Extra spendierte die Brauerei einen

Preis für die Tombola: eine Kutschfahrt

für bis zu 15 Personen inklusive einem

Fässchen Schlösser Alt.

+++ Die Summersounds wurden in

Dortmunder Parks von Dortmunder

Kronen präsentiert. Aufgelegt wurde

jeden Samstag in den Sommerferien.

An den Turntables: DJs aus der Region,

aber auch aus den Metropolen Berlin

und Hamburg. Der letzte Samstag im

Juli stand unter dem Motto „Bring your

own Beats“: Beatbastler und Produzenten

bekamen die Gelegenheit, sich

Gebannte Zuschauer bei den

Filmvorführungen.

integriert wurde. Wahlweise fanden

sich die Gäste an Bord der Titanic

oder auf der Golden-Globe-Bühne

wieder. Eine Hotelübernachtung in

einem 4-Sterne-Hotel rundete das

hochkarätige Wochenende ab.

Die Radeberger Filmnacht im

Deutschen Filmmuseum in Frankfurt.

einem Publikum zu präsentieren. Dann

durften acht Newcomer für je zehn

Minuten ihre besten Stücke vorspielen.

+++ Am 26. Juni fiel für 7.500 Läufer

um Punkt 19.30 Uhr am Signal Iduna

Park der Startschuss für die dritte Auflage

des B2Run-Firmenlauf. Erstmals

mit dabei auch ein Team der Dortmunder

Brauereien. Tapfer geschlagen

haben sich alle Teilnehmer, die ersten

absolvierten die sechs Kilometerstrecke

in nur 20 Minuten und durchliefen den

Zielbogen auf dem Rasen der Dortmunder

Fußballarena.

49

03

12


50

03

12

Termine aus den Standorten der Radeberger Gruppe

Was ist sonst noch los?

Jever

28.9.–7.10.12: Windsurf World Cup auf Sylt und Oldenburger Kramermarkt

mit Jever

10.–14.11.12: Zeteler Markt mit Jever

Dortmund

Köln

29.9.12: Dortmunder Museumsnacht mit Brinkhoff’s No.1

2.–6.10.12: Dortmunder Oktoberfest im Revierpark Wischlingen

mit Dortmunder Kronen Festbier

18.10.12: Westfälischer Gastronomiepreis in Lünen mit Hövels Original

1.12.12: 5. Kronen Wintergrillen mit Dortmunder Kronen

Düsseldorf

19.9.–8.10.12: Düsseldorf Festival mit Schlösser Alt

11.11.12: Hoppeditz Erwachen, Start der Karnevalssession 2012/13

16.12.12: Schauweckers Weihnachtsfrühschoppen mit Schlösser Alt

Frankfurt

20.9.–13.10.12: Frankfurter Oktoberfest

26.11.–22.12.12: Weihnachtsmarkt Frankfurt

Stuttgart

26.10.12: Finale Köln rockt im Alten Wartesaal mit Sion Kölsch

28.10.12: Kölner Haie – Düsseldorfer EG in der Lanxess Arena

mit Gilden Kölsch

Selters/Löhnberg

29.9.12: Selters ist Partner bei der Wahl der Deutschen Weinkönigin

in Neustadt

10.11.12: Selters begleitet den Deutschen Rotweinpreis in Fellbach

1.–12.11.12: Selters ist Partner des Sommelier-Cups des Deutschen

Weininstituts

28.9.–14.10.12: Cannstatter Volksfest

10–12/12: Das Bier zum Fest ist wieder da: Stuttgarter Hofbräu Weihnachtsbier

Düsseldorf

Köln

Jever

Dortmund

Selters/Löhnberg

Frankfurt

Stuttgart

Allgäu


Ostheim

Rostock

Leipzig

Nürnberg/Fürth

Titel Thema Familie News Events Standorte

Was ist sonst noch los?

Berlin

Krostitz

Radeberg

Freiberg

Rostock

Berlin

4.–7.11.12: GastRo-Messe mit Rostocker

3.9.–31.12.12: Start der dritten Runde der Berliner Pilsner-VKF-Aktion

„Berliner“

3.10.12: Tag der Deutschen Einheit am Brandenburger Tor

mit Berliner Kindl

10.–21.10.12: 8. Festival of Lights mit Berliner Kindl

Leipzig/Krostitz

27.10.12: Leipziger Opernball mit Ur-Krostitzer

3.11.12: Tanz-WM Neue Messe Leipzig mit Ur-Krostitzer

29.11.–31.12.12: Weihnachtsdinner-Show „Gans ganz anders“

mit Ur-Krostitzer

Radeberg

Freiberg

Ostheim

2.–3.10.12: Barmer Deutschland bewegt sich in München mit Bionade

11.–14.10.12: DLRG-Bundeskindertreffen in Paderborn mit Bionade

22.10.–4.11.12: Kinderfilmfest Kinolino in Dresden mit Bionade

Nürnberg/Fürth

9/12: Kastenzugabe Blechschild und Tablett

5.10.12: Bockbieranstich

29.9.–10.10.12: Michaelis Kirchweih Fürth

27.10.–4.11.12: Consumenta

17.11.12: Energy Music Tour

Allgäu

9–10/12: Nationales Radeberger Pilsner-Gewinnspiel „Besondere

Erlebnisreisen New York“ im Handel

29.9.12: Tag der offenen Tür in der Dresdner Semperoper mit

Radeberger Pilsner

31.12.12: Jahreswechsel mit Radeberger Pilsner auf dem Dresdner

Theaterplatz

Ab 9/12: Der Allgäuer Büble-Shop ist online

8–10/12: Promotion-Tour „Das Büble ruft“ im Handel

51

03

12


Jever Fun.

Viel Spaß da draußen.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine