GRA MM 2 012 Erstes Halbjahr 2 012 Veranstaltungen

politische.bildung.rlp.de

GRA MM 2 012 Erstes Halbjahr 2 012 Veranstaltungen

Veranstaltungen

Landeszentrale

für politische Bildung Rheinland-Pfalz

Erstes Halbjahr 2 012

2 012

HALBJAHRESPROGRAMM


Impressum

Herausgeberin:

Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz

Am Kronberger Hof 6

55116 Mainz

Tel.: 0 61 31 - 16 29 70

Fax: 0 61 31 - 16 29 80

E-Mail: lpb.zentrale@politische-bildung-rlp.de

Homepage: www.politische-bildung-rlp.de

Verantwortlich:

Dr. Dieter Schiffmann

Redaktion:

Dieter Gube

Marianne Rohde

Texterfassung:

Christiane Scheuer

Grafik, Layout:

Birgit Elm

Bildnachweis:

LpB-Archiv

NS-Dokumentationszentrum

Druck:

Manfred Henn GmbH

55120 Mainz


Inhaltsverzeichnis

Seite

Impressum 0

Inhaltsverzeichnis 1

Organigramm 2

Vorwort 3

Bibliothek / Schriftenraum 4

Außenstellen Pfalz, Nord und Trier / Ferientermine RLP 5

NS-Dokumentationszentrum RLP / Gedenkstätte KZ Osthofen 6

Gedenkstätte SS-Sonderlager / KZ Hinzert 7

Hinweise / Kooperationspartner 8

Veranstaltungsprogramm

Veranstaltungen thematisch-chronologisch 10

Veranstaltungsverzeichnis 18

• 1 Geschichte 18

• 2 Landeskunde Rheinland-Pfalz 21

• 3 Gedenkarbeit 22

• 4 Demokratie – Politische Kultur 45

• 5 Arbeit – Wirtschaft – Nachhaltigkeit 53

• 6 Gesellschaft – Integration 59

• 7 Extremismus – Rassismus – Gewalt 63

• 8 Europa 68

• 9 Internationale Politik 75

Anmeldekarte Rückumschlag

Seit 2009 gibt die Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz

einen Newsletter mit Informationen zu Veranstaltungen, neuen Publikationen

und sonstigen Neuigkeiten heraus. Sie können ihn über dieses

Anmeldeformular bestellen:

http://www.politische-bildung-rlp.de/newsletterabo.html

Sie wollen außerdem zu ganz bestimmten Themenfeldern direkt eingeladen

werden, dann melden Sie sich über dieses Formular an:

http://www.politische-bildung-rlp.de/269.html

1


Organigramm

Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung

und Kultur Rheinland-Pfalz

Doris Ahnen . Staatsministerin

Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz

Leitung:

Dr. Dieter Schiffmann . Direktor . Marianne Rohde . Stellvertretende Direktorin

Referat Direktor

Leitung: LMR Dr. Dieter

Schiffmann; (Stv. Leitung:

MRin Marianne Rohde)

Dr. Dieter Schiffmann

Direktor

• Verwaltung

• Grundsatzfragen

• Historisch-politische

Bildung

• Landeskunde / Landesgeschichte

RLP

• Israel / Naher Osten

• Internationale

Kontakte

PD Dr. Una Patzke

• Außenstelle Pfalz

in Kaiserslautern

• Außenstelle Trier

• Extremismus

• Migration / Integration

• Landeskoordination

„Schule ohne Rassismus

- Schule mit

Courage“

Petra Reitzel

• Deutsch-deutsche

Geschichte

• Landeskunde

• Sonderprojekte

• Drittmittel

Elisabeth Bittner

• Europa

• Globalisierung

• Demographischer

Wandel

• Klimawandel

• Wirtschaft und Politik

Peter Malzkorn

• Presse und

Kommunikation

Ernst Hahn (abgeord.)

• Außenstelle Nord

in Koblenz

Laura Müller

• Organisation

• Haushalt

2

Referat 1

Leitung: MRin Marianne

Rohde; (Stv. Leitung: LMR

Dr. Dieter Schiffmann)

Marianne Rohde

Stv. Direktorin

• Verwaltung

• Politische Ordnung

• Wahlen

• Politische

Partizipation

• Gender Main-

streaming

• Publikationen

• Versand

Dieter Gube

• Landtagsseminare

• Schüler- und

Jugendwettbewerb

• Ausstellungen und

Messen

• Jahresprogramm

Birgit Elm

• Grafikdesign

Katrin Heidt

• Bibliothek

Referat 2

Leitung: Uwe Bader

(Stv. Leitung: Agelika Arenz-

Morch)

Uwe Bader

Referatsleiter

• Leitung Gedenkarbeit

Osthofen / Hinzert

• Verwaltung

Angelika Arenz-Morch

• Leitung NS-Dokumen-

tationszentrum RLP,

Forschung und Archiv

Martina Ruppert-Kelly

• Leitung pädagogischer

Dienst

• Webseitenbetreuung

Dr. Irene Nehls

• Pädagogik Gedenk-

stätte KZ Osthofen

• Gedenkarbeit in der

Region Koblenz

• Kulturprojekte

Dr. Albrecht Gill

• Grenzüberschreitende

Zusammenarbeit in der

Gedenkarbeit

Burkhard Abel

(abgeordnet)

• Bibliothek

Michael Geisbüsch

• Verwaltung / Haushalt

Dr. Beate Welter

• Leitung Gedenkstätte

Hinzert

• Pädagogische Betreuung

• Forschung und Doku-

mentation

Steffen Reinhard

(abgeordnet)

• Pädagogische Betreu-

ung in der Gedenk-

stätte Hinzert

Referat 3

Leitung: Dr. Matthias Krell

(Stv. Leitung: MRin

Marianne Rohde)

Dr. Matthias Krell

Referatsleiter

• Friedens- und

Sicherheitspolitik

• Kultur

• Medien

• Anerkennung

der Förderungsfähigkeit

• EDV


Vorwort

Mit insgesamt 138 Veranstaltungen startet die Landeszentrale für politische

Bildung Rheinland-Pfalz ihr Angebot für das 1. Halbjahr 2012. Alle diese Eigen-

und Kooperationsveranstaltungen laden zum kritischen Diskurs ein und geben

Anregungen zu vielen politischen und historischen Themen.

In 65 Eigenveranstaltungen und 73 Veranstaltungsangeboten unserer Kooperationspartner

werden aktuelle politische und gesellschaftliche Ereignisse und

Entwicklungen beleuchtet. Im Mittelpunkt stehen dabei Veranstaltungen zu

Grundfragen und Grundwerten der Demokratie, zu Europa und Internationaler Politik,

aber auch die Themen Migration und Integration sowie die Auseinandersetzung mit

Erscheinungsformen des politischen Extremismus gehören zu den selbstverständlichen

Angeboten der politischen Bildung. Einen besonderen Stellenwert nimmt zudem

die historisch-politische Bildung und die Gedenkarbeit ein.

Informationen zu diesen und zahlreichen anderen Sachgebieten eröffnen Teilnehmerinnen

und Teilnehmern der Veranstaltungen die Möglichkeit, sich selbst

eine differenzierte Meinung zu unterschiedlichen Themen zu bilden. Damit wollen

wir Motivation und Fähigkeit fördern und stärken, Staat und Gesellschaft mit zu

gestalten.

Einzelheiten zu den inhaltlichen Schwerpunkten der Veranstaltungen entnehmen

Sie dem beigefügten Verzeichnis. Zudem verweisen wir auf unsere Homepage

www.politische-bildung-rlp.de, der Sie auch kurzfristige Ergänzungen oder

Änderungen entnehmen können. Außerdem finden Sie dort auch Einladungsflyer

zu unseren Eigenveranstaltungen mit detailliertem Programm. Schauen Sie einfach

mal rein – es lohnt sich! Aktuelle Beiträge zu unseren Themen finden Sie auch in

unserem Facebook-Auftritt (http://www.facebook.com/lpbrlp).

Schließlich weisen wir Sie noch auf unserer umfangreiches Literaturangebot hin, das

einmal jährlich in gedruckter Form erscheint und ebenfalls auf unserer Homepage

ständig um Neuerscheinungen aktualisiert wird.

Dr. Dieter Schiffmann

Direktor

Marianne Rohde

Stellv. Direktorin

Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz, Am Kronberger Hof 6, 55116 Mainz

3


4

Unser zusätzlicher Service

Die Bibliothek

der Landeszentrale für politische Bildung verfügt über

einen Gesamtbestand von mehr als 12.000 Büchern und

55 laufende Zeitschriften. Hier steht ein aktuelles Literaturangebot

zu unterschiedlichen Themenbereichen,

insbesondere zu Politik, Geschichte, Länderkunde und

Nationalsozialismus bereit, das allen Interessierten zur

Ausleihe zur Verfügung steht. Der Gesamtbestand ist

detailliert im Computer erfasst, Hilfe bei der Literaturrecherche

selbstverständlich. Die Bibliothek ist viermal in

der Woche geöffnet, Termine außerhalb der Öffnungszeiten

sind telefonisch absprechbar.

Ihre Ansprechpartnerin:

Katrin Heidt, Tel.: 0 61 31 - 16 29 83

E-Mail: lpb.bibliothek@politische-bildung-rlp.de

Öffnungszeiten:

Montag 15.00 – 17.00 Uhr

Di - Do 11.00 – 13.00 Uhr

Im Schriftenraum

liegen Zeitschriften, Broschüren und Faltblätter aus

unserem Publikationsangebot für Sie bereit. Etwa

180 verschiedene Titel können ohne Bestellung und

Wartezeit direkt vor Ort mitgenommen werden.

Der Raum in der 3. Etage der Landeszentrale

ist in der Regel montags bis freitags

von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet.

Die Recherche aller Bücher, Zeitschriften

sowie ausgewählter Artikel, die in der Bibliothek der Landeszentrale vorliegen,

können Sie in unserem Online-Katalog unter http://vopac.bibliotheken-rlp.de

finden. Beachten Sie bei Ihrer Suche, dass Sie für die Recherche den Katalog

der Landeszentrale auswählen. Sie können auch über die Bibliotheksseite

der Landeszentrale (http://www.politische-bildung-rlp.de/bibliothek.html) zum

Onlinekatalog kommen.

Das Informationsportal zur politischen Bildung

der Bundeszentrale und der Landeszentralen für politische Bildung

www.politische-bildung.de

Die Homepage der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz

www.politische-bildung-rlp.de


Außenstellen

Außenstelle Pfalz

dazu gehört eine Schriftenausgabe, die sich im Medienzentrum der Stadt

und des Landkreises Kaiserslautern, Kanalstraße 3, 67655 Kaiserslautern

befindet. Hier können Schriften und Publikationen der Landeszentrale für

politische Bildung unter Einhaltung der aktuellen Bestell- und Abgaberegelungen

vor Ort abgeholt werden.

Öffnungszeiten:

Mo – Do 07.30 – 17.00 Uhr

Freitag 07.30 – 14.00 Uhr

Ihre Ansprechpartnerinnen:

Frau Bäcker, Tel.: 06 31 - 3 65-25 60, Fax: 06 31 - 3 65-14 08

Frau Lambe, Tel.: 06 31 - 3 65-40 11, Fax: 06 31 - 3 65-14 08

Außenstelle Nord

mit entsprechender Schriftenausgabe gibt es seit April 2001 auch in Koblenz. Sie

ist untergebracht im Medienladen im 2. Stock des Kurt-Esser-Hauses, Markenbildchenweg

38, 56068 Koblenz (Bahnhofsvorplatz).

Öffnungszeiten:

Montag 14.00 – 18.30 Uhr

Di – Mi 09.30 – 12.00 u. 13.00 – 17.30 Uhr

Donnerstag 13.00 – 19.30 Uhr

Ihr Ansprechpartner:

Ernst Hahn, Tel.: 02 61 - 1 33 70 63, Fax: 02 61 - 9 11 43 53

Außenstelle Trier

mit entsprechender Schriftenausgabe gibt es seit 2010. Sie ist untergebracht im

Medienladen Trier, im Exzellenzhaus, Zurmaiener Straße 114, 54292 Trier.

Öffnungszeiten:

Mo – Do 08.30 – 12.00 u. 13.00 – 17.00 Uhr

Freitag 08.30 – 14.00 Uhr

Ihre Ansprechpartner:

Bernd Schauer, Tel.: 06 51 - 14 68 80, E-Mail: trier@lfd-rlp.de

Marius Muth, Tel.: 06 51 - 14 68 80, E-Mail: trier@lfd-rlp.de

Ferientermine in Rheinland-Pfalz 2012

Weihnachten 2011/12 22. Dezember 2011 - 06. Januar 2012

Ostern 2012 29. März - 13. April 2012

Pfingsten 2012 18. Mai / 08. Juni 2012

Sommer 2012 02. Juni - 10. August 2012

5


6

NS-Dokumentationszentrum – Gedenkstätten

NS-Dokumentationszentrum Rheinland-Pfalz

Gedenkstätte KZ Osthofen

Postanschrift:

Postfach 1338

67566 Osthofen

Anschrift:

Ziegelhüttenweg 38

67574 Osthofen

Leitung:

Uwe Bader, Referatsleiter II

der Landeszentrale für

politische Bildung

Rheinland-Pfalz

Dauerausstellung

„Nationalsozialismus in Rheinland-Pfalz“

Sonderausstellungen und Veranstaltungen

zur Gedenkarbeit siehe auch Kapitel 3 „Gedenkarbeit“ ab Seite 22

NS-Dokumentationszentrum Rheinland-Pfalz

Gedenkstätte KZ Osthofen

Büro der Landeszentrale für politische Bildung

Ziegelhüttenweg 38 . 67574 Osthofen

Tel.: 0 62 42 - 91 08-10 . Fax: 0 62 42 - 91 08-20

E-Mail: info@ns-dokuzentrum-rlp.de

Pädagogische Betreuung:

Martina Ruppert-Kelly; Tel.: 0 62 42 - 91 08 10

Forschung, Archiv und Dokumentation:

Angelika Arenz-Morch

Tel.: 0 62 42 - 91 08-19 . Fax: 0 62 42 - 91 08-10

E-Mail: arenz.morch@ns-dokuzentrum-rlp.de

Gedenkarbeit im nördl. Rheinland-Pfalz / Kulturprojekte:

Dr. Irene Nehls; Tel.: 0 62 42 - 91 08 11

In der Gedenkstätte hat neben der Landeszentrale für politische Bildung auch der

Förderverein Projekt Osthofen e. V. sein Büro.

Projekt Osthofen e. V.

Ramona Dehoff

Ziegelhüttenweg 38 . 67574 Osthofen

Tel.: 0 62 42 - 91 08 25 . Fax: 0 62 42 - 91 08 29

E-Mail: ramona.dehoff@ns-dokuzentrum-rlp.de

Das Gebäude des ehemaligen

KZ Osthofen mit Haupttor.


Öffnungszeiten:

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag 9 – 13 Uhr und 14 – 17 Uhr

Mittwoch 9 – 12 Uhr

Samstag, Sonntag, Feiertag* 1 3 – 17 Uhr

Führungen von Gruppen und Schulklassen durch die Gedenkstätte und die Dauerausstellung

nur nach Voranmeldung über die pädagogische Betreuung (siehe dort)

Gedenkstätte SS-Sonderlager / KZ Hinzert

Anschrift:

An der Gedenkstätte . 54421 Hinzert-Pölert

Tel.: 0 65 86 - 99 24 93

Fax: 0 65 86 - 99 24 94

E-Mail: info@ns-dokuzentrum-rlp-hinzert.de

Leitung:

Dr. Beate Welter

Dauerausstellung:

„Das SS-Sonderlager / KZ Hinzert“

Pädagogische Betreuung:

Steffen Reinhard; Tel.: 0 65 86 - 9 92 29 39

In der Gedenkstätte hat neben der Landeszentrale für politische Bildung auch der

Förderverein Gedenkstätte KZ Hinzert sein Büro.

Förderverein Gedenkstätte KZ Hinzert:

Georg Mertes

An der Gedenkstätte . 54421 Hinzert-Pölert

Tel. u. Fax: 0 65 86 - 99 29 24

E-Mail: info@hinzert.de

Gedenkstätte

SS-Sonderlager / KZ Hinzert

Öffnungszeiten:

Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag 9 – 13 Uhr und 14 – 17 Uhr

Samstag, Sonntag, Feiertag* 14 – 17 Uhr

Montag geschlossen

* Bitte jeweils aktuelle Regelungen beachten über www.politische-bildung-rlp.de

7


8

Hinweise / Kooperationspartner

Eine größere Anzahl der auf den folgenden Seiten angebotenen Veranstaltungen

wird von Bildungsträgern und Bildungsstätten durchgeführt, mit denen die

Landeszentrale zusammenarbeitet.

Anmeldungen erfolgen direkt bei den Einrichtungen, die die Veranstaltung

durchführen. Wenn ein Teilnahmebeitrag erforderlich ist, können

Sie die Höhe des Beitrages ebenfalls beim Veranstaltenden erfragen.

Atlantische Akademie Rheinland-Pfalz

Lauterstraße 2, 67657 Kaiserslautern

Tel.: 06 31 - 366 10 12

Fax: 06 31 - 366 10 15

info@atlantische-akademie.de

Aktion 3. Welt Saar

Weißkirchener Straße 24, 66679 Losheim am See

Tel.: 0 68 72 - 99 30-56

Fax: 0 68 72 - 99 30-57

mail@a3wsaar.de

Europa-Haus Marienberg

Europastraße 1, 56470 Bad Marienberg

Tel.: 0 26 61 - 64 00

Fax: 0 26 61 - 64 01 00

ehm@europa-haus-marienberg.de

Europäische Akademie Otzenhausen gGmbH

Europahausstraße 35, 66620 Nonnweiler

Tel.: 0 68 73 - 6 62-4 40

Fax: 0 68 73 - 6 62-3 50

info@eao-otzenhausen.de

Evangelische Akademie der Pfalz

Domplatz 5, 67346 Speyer

Tel.: 0 62 32 - 60 20-0

Fax: 0 62 32 - 60 20-22

georg.wenz@eapfalz.de

Fridtjof-Nansen-Akademie für politische Bildung

W.-Leuschner-Straße 61, 55218 Ingelheim

Tel.: 0 61 32 - 7 90 03 16

Fax: 0 61 32 - 7 90 03 22

fna@wbz-ingelheim.de


Heinrich Pesch Haus, Bildungszentrum Ludwigshafen

Frankenthaler Straße 229, 67059 Ludwigshafen

Tel.: 06 21 - 5 99 90

Fax: 06 21 - 51 72 25

info@hph.kirche.org

Katholische Akademie Trier

Auf der Jüngt 1, 54293 Trier

Tel.: 06 51 - 8 10 52 33

Fax: 06 51 - 8 10 54 34

abteilung.politik@bistum-trier.de

Landesfilmdienst Rheinland-Pfalz e.V.

Petersstr. 3, 55116 Mainz

Tel.: 0 61 31 - 2 87 88-0

Fax: 0 61 31 - 2 87 88-25

info@lfd-rlp.de

Landtag Rheinland-Pfalz

Deutschhausplatz 12, 55116 Mainz

Tel.: 0 61 31 - 2 08-0

Fax: 0 61 31 - 2 08-24 47

poststelle@landtag.rlp.de

PfalzAkademie Lambrecht

Franz-Hartmann-Str. 9, 67466 Lambrecht

Tel.: 0 63 25 - 18 00-0

Fax: 0 63 25 - 18 00-26

info@pfalzakademie.bv-pfalz.de

Stiftung Hambacher Schloss

Hambacher Schloss 1832, 67434 Neustadt/Weinstraße

Tel.: 0 63 21 - 92 62 90

Fax: 0 63 21 - 48 26 72

info@hambacher-schloss.de

Verband der Volkshochschulen von Rheinland-Pfalz e.V.

Hintere Bleiche 38, 55116 Mainz

Tel.: 0 61 31 - 2 88 89-0

Fax: 0 61 31 - 2 88 89-30

geschaeftsstelle@vhs-rlp.de

Kinderbetreuung

Begleitend zu den Veranstaltungen der Lan deszentrale bieten wir Ihnen auch

eine Kinder be treuung an. Sollten Sie dieses Angebot in Anspruch nehmen wollen,

so bitten wir Sie, dies bei der Anmeldung mit anzugeben.

9


10

Veranstaltungen chronologisch

1

Geschichte

1/01/0 20.01.12 + 21.01.12

Die Evangelische Kirche der Pfalz im Nationalsozialismus

1/02/1 24.01.12

„…bittet gehorsamst das Bordell besuchen zu dürfen“

1/03/0 25.01.12

Die RAF - ein deutsches Trauma? Teil 4: Die Medien

1/04/0 08.02.12

Geschichts- und politikmächtige Bilder

1/05/0 14.05.12 - 16.05.12

Geschichts- und politikmächtige Bilder

1/06/6 07.05.12 - 11.05.12

Die Freiheit der Anderen, Diktatur und Demokratie in Deutschland

2

Landeskunde Rheinland-Pfalz

2/01/3 Mai 2012

Heimatkunde 2.0 - Educaching

3

Gedenkarbeit

3/01/2 Januar bis März 2012

Wer gibt einem Menschen das Recht zu sagen: Das Leben ist unwert,

gelebt zu werden

3/02/2 Januar bis Mai 2012

Es lebe die Freiheit!: Projekttage zum Widerstand von Jugendlichen

und Jugendgruppen gegen den Nationalsozialismus auf dem Gebiet

des heutigen Rheinland-Pfalz

3/03/2 08.01.12

Öffentliche Führung in der Gedenkstätte KZ Osthofen

3/04/2 11.01.12 - 05.02.12

„Erinnern bringt Zukunft“. Ausstellung von Schülerarbeiten in der

Gedenkstätte KZ Osthofen

3/05/2 16.01.12

Lehrerfortbildung: NS im Film - Grundlagen der Filmsprache

und Arbeit mit Filmen

3/06/2 16.01.12 - 13.02.12

Ausstellung „Erinnerung bewahren – Sklaven- und Zwangsarbeiter des

Dritten Reiches aus Polen 1939 - 1945“

3/07/2 20.01.12

Vor 70 Jahren: Die Wannseekonferenz –

Historische Fakten und filmische Darstellungen

3/08/2 23.01.12

Zwischen Terror und Anpassung – Zur Situation

homosexueller Männer unter dem NS-Regime


3/09/2 23.01.12

Lehrerfortbildung: „Verbrechen Liebe“.

Das KZ Hinzert als Eindeutschungslager

3/10/2 27.01.12

Lesung: Stark genug alles zu tragen…

3/11/2 29.01.12

Tag des offenen Hauses in der Gedenkstätte SS-Sonderlager/KZ Hin-

zert anlässlich des Gedenktages für die Opfer des Nationalsozialismus

3/12/2 05.02.12

Öffentliche Führung in der Gedenkstätte KZ Osthofen

3/13/2 15.02.12 - 21.03.12

Ausstellung „Erinnerung bewahren – Sklaven- und Zwangsarbeiter des

Dritten Reiches aus Polen 1939 - 1945“

3/14/2 04.03.12

Öffentliche Führung in der Gedenkstätte KZ Osthofen

3/15/2 05.03.12

Lehrerfortbildung: Die besondere Rolle des SS-Sonderlagers/

KZ Hinzert für das Großherzogtum Luxemburg

3/16/2 05.03.12

Lehrerfortbildung: Neue Wege der Gedenkstättenpädagogik

3/17/2 24.03.12

Exkursion „Luxemburg in der NS-Zeit“

3/18/2 27.03.12 - 03.05.12

Ausstellung „100 Jahre Rheinhessen-Fachklinik Alzey“

3/19/2 31.03.12 - 01.04.12

Internationale Fortbildung zur Gedenk- und Bildungsarbeit

zum Nationalsozialismus

3/20/2 01.04.12

Öffentliche Führung in der Gedenkstätte KZ Osthofen

3/21/2 15.04.12

Öffentliche Führung in der Gedenkstätte

SS-Sonderlager / KZ Hinzert

3/22/2 21.04.12

31. Informationstagung zur Gedenkarbeit in Rheinland-Pfalz

3/23/2 22.04.12

Ëffentlech Visite guidée op Lëtzebuergesch

(Öffentliche Führung auf Luxemburgisch)

3/24/2 23.04.12 - 29.04.12

3. Studienfahrt für Lehrkräfte zur Gedenkstättenarbeit „Osthofen-

Hinzert-Lambinowice-Opole“

3/25/2 25.04.12

Ernst Heimes liest „Mirjam Ghettokind“ – Schauspiel über das Ghetto

Theresienstadt und die Kinderoper Brundibár

3/26/2 28.04.12

Studien- und Gedenkfahrt nach Köln und zur Vogelsang

3/27/2 29.04.12

Public guided tour in English (Öffentliche Führung auf Englisch)

3/28/2 05.05.12

Stadtrundgang: Luxemburg in der NS-Zeit

11


12

3/29/2 06.05.12

Öffentliche Führung in der Gedenkstätte KZ Osthofen

3/30/2 06.05.12

Öffentliche Führung in der Gedenkstätte

SS-Sonderlager / KZ Hinzert

3/31/2 07.05.12

Lehrerfortbildung: Mandat und Zukunftsperspektiven des International

Tracing Service (ITS) in Bad Arolsen und seine Nutzbarkeit

für Pädagogen

3/32/2 10.05.12

Fachtagung: Das Großherzogtum Luxemburg

unter deutscher Besatzung

3/33/2 13.05.12

Openbare rondleiding in het Nederlands (Öffentliche

Führung auf Niederländisch)

3/34/2 20.05.12

Internationaler Museumstag in der Gedenkstätte KZ Osthofen

3/35/2 20.05.12

Internationaler Museumstag in der Gedenkstätte

SS-Sonderlager / KZ Hinzert

3/36/2 24.05.12 - 15.07.12

Ausstellung: „Es lebe die Freiheit!

Junge Menschen gegen den Nationalsozialismus“

3/37/2 27.05.12

Public guided tour in English (Öffentliche Führung auf Englisch)

3/38/2 03.06.12

Öffentliche Führungen in der Gedenkstätte KZ Osthofen

3/39/2 03.06.12

Öffentliche Führung in der Gedenkstätte SS-Sonderlager / KZ Hinzert

3/40/2 04.06.12

Fortbildung: Jüdisches Leben in Deutschland

3/41/2 10.06.12

Openbare rondleiding in het Nederlands

(Öffentliche Führung auf Niederländisch)

3/42/2 15.06.12

„Klaus Barbie: Trier – Lyon – Augsburg – La Paz.

Die Karriere eines Gestapo-Offiziers“

3/43/2 17.06.12

Wanderung zu den „Stätten der Unmenschlichkeit“

3/44/2 21.06.12 - 23.06.12

Deutsch-luxemburgische Schülerbegegnung

3/45/2 24.06.12

Tag der Architektur in der Gedenkstätte SS-Sonderlager / KZ Hinzert

3/46/2 24.06.12

Visite guidée en langue française (Öffentliche Führung auf Französisch)

3/47/2 01.07.12 - 08.07.12

Wach bleiben – Gedenkarbeit und politischem Engagement eine

Bühne geben


3/48/2 08.07.12

Openbare rondleiding in het Nederlands

(Öffentliche Führung auf Niederländisch)

4

Demokratie – Politische Kultur

4/01/1 07.02.12

Bürgerpartizipation bei leeren Kassen?! - Erwartungen,

Herausforderungen, Perspektiven

4/02/0 März 2012

Demokratieforum

4/03/6 07.03.12

Sehnsucht nach Werten

4/04/1 21.03.12 - 23.03.12

128. Mainzer Landtagsseminar

4/05/1 21.03.12

„Einmischen erwünscht“

4/06/6 April 2012

Aufarbeitung DDR Diktatur - Wie lange noch?

4/07/3 10.04.12

Social Networks in der Entwicklung: Ein Zwischenstand

4/08/0 25.04.12

Hambacher Gespräche 2012 -

Wege aus der Verantwortungslosigkeit. Politik und Gesellschaft im

Zeichen der Finanz- und Schuldenkrise

4/09/1 25.04.12

„Absenken des Wahlalters - Beteiligung oder Kosmetik?“

4/10/0 Mai 2012

Demokratieforum

4/11/6 Mai 2012

Solidarität statt Gier

4/12/1 02.05.12 - 04.05.12

129. Mainzer Landtagsseminar

4/13/3 23.05.12

Die Sehnsucht nach Sinn: Die Rückkehr der Religion in der

modernen Welt

4/14/1 05.06.12

Preisverleihung im Schüler- und Jugendwettbewerb 2011

4/15/1 09.06.12 - 13.06.12

Focus Berlin: Macht in der Nähe der Macht - Verbände in Berlin

4/16/0 20/06/12

Hambacher Gespräche 2012. Wege aus der Verantwortungslosigkeit.

Politik und Gesellschaft im Zeichen der Finanz- und Schuldenkrise

4/17/1 24.07.12 - 28.07.12

Jugend. Denkt. Politik

13


14

5

Arbeit – Wirtschaft – Nachhaltigkeit

5/01/5 1. Halbjahr 2012

Mut zur Nachhaltigkeit

5/02/5 1. Halbjahr 2012

Chancen und Grenzen einer nachhaltigen Landwirtschaft in

Rheinland-Pfalz am Beispiel der Milchviehbetriebe

5/03/0 24.01.12 - 25.01.12

Moderne Genetik zwischen Hybris und ethischer Verantwortung

5/04/5 08.03.12

Fachtagung „Occupy Wall Street vs. Tea Party“ - Der US-Präsidentschafts-

wahlkampf und eine sich zunehmend globalisierende Protestbewegung

5/05/5 12.03.12 - 14.03.12

Nachhaltige Entwicklung

5/06/5 16.03.12 - 17.03.12

Die Macht der Ratingagenturen. Internationale politische Ökonomie

der Bewertung von Staaten

5/07/5 21.03.12

Auf dem Weg zur Nachhaltigkeit - Potentiale von zukunftsfähigen Tech-

nologien und kulturellen Innovationen

5/08/5 April 2012

Der X-Faktor: Das Wettrennen um Nachwuchstalente

Vortrag und Podiumsdiskussion

5/09/5 April 2012

Und noch ein verregneter Sommer? - Wie das Klima unser

Lebensumfeld verändert

5/10/5 11.05.12 - 12.05.12

Weltpolitik für nachhaltige Entwicklung? Vorbereitung auf den

„Rio+20“-Gipfel

6

Gesellschaft – Integration

6/01/4 20.01.12 - 21.01.12

A Role Model for Integration? Integration und Integrationspolitik in

Deutschland und den USA im Vergleich

6/02/4 22.03.12

Islamophobie in Deutschland

6/03/4 23.04.12 - 18.05.12

E-Learning Kurs mit Auftaktveranstaltung „Interkulturelle

Kompetenzen erwerben“

6/04/5 Mai 2012

Initiative und eigenverantwortliches Handeln in der Risikogesellschaft

6/05/5 11.05.12 + 12.05.12

Risikogesellschaft

6/06/4 2. Halbjahr

Homosexualität und Islam

6/07/4 25.07.12 - 05.08.12

Bewegte Lebensläufe. Migration und Dialogkultur in der

(inter-)nationalen Politik


7

Extremismus – Rassismus – Gewalt

7/01/4 23.01.12 - 24.01.12

Mut gegen Rechts - Mut gegen Gewalt:

Aggression, Gewalt und Rassismus. Wie gehen wir damit um?

7/02/4 06.02.12 - 07.02.12

Mut gegen Rechts - Mut gegen Gewalt:

Aggression, Gewalt und Rassismus. Wie gehen wir damit um?

7/03/4 15.02.12 - 16.02.12

Mut gegen Rechts - Mut gegen Gewalt:

Aggression, Gewalt und Rassismus. Wie gehen wir damit um?

7/04/4 29.02.12

Fremdenfeindlichkeit und Rechtsextremismus? -

Wir tun was! Eine Initiative für Rheinland-Pfalz

7/05/4 März 2012

Argumentationstraining gegen Fremdenfeindlichkeit

7/06/4 22.03.12

Politischer Extremismus in Deutschland

7/07/4 22.05.12

Fremdenfeindlichkeit und Rechtsextremismus? -

Wir tun was! Eine Initiative für Rheinland-Pfalz

7/08/4 01.06.12

Regionales Netzwerktreffen der rheinland-pfälzischen Schulen

im Projekt „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“

8

Europa

8/01/5 Januar 2012

Europa in der Welt - deutsche Entwicklungszusammenarbeit und

die EU in der globalisierten Welt

8/02/5 Februar 2012

Europa to go - aufnehmen, einnehmen, mitnehmen

8/03/5 02.02.2012

The Flying Telephone Booth und „jede Menge“ Europa -

Eine Buchpräsentation

8/04/5 22.02.12 - 23.02.12

EU-Planspielseminar: Fokus Balkan

8/05/5 März 2012

EUphorie?! Europa in Krisenzeiten als Chance begreifen?!

8/06/5 März 2012

Zukunft für Europas Jugend: Die EU-Agenda für neue

Kompetenzen und Beschäftigungsmöglichkeiten

8/07/5 27.03.12 - 28.03.12

EU-Planspielseminar: Fokus Balkan

8/08/5 23.04.12 - 27.04.12

Europa-Seminar: Europa in der Krise?

8/09/5 Mai 2012

Mein Projekt: Europa! Die europäische Jugend mischt sich ein!

15


16

8/10/5 22.05.12 - 23.05.12

EU-Planspielseminar: Fokus Balkan

8/11/5 24.05.12 - 25.05.12

EU-Planspielseminar: Mobil in Europa

8/12/5 Juni 2012

Der Zypern-Konflikt und die EU

8/13/5 Juni 2012

Wir sind Europa! Die Europäische Union - Spuren im Alltag

8/14/5 Juni 2012

Europapolitische Studienreise nach Estland und Lettland

8/15/5 18.06.12 - 20.06.12

Europa-Seminar: Chance auf Demokratie

9

Internationale Politik

9/01/5 1. Halbjahr 2012

Entwicklungskonferenz 2012 in Rio, was heißt das für Trier?

9/02/3 25.01.12 - 27.01.12

Die Dritte Welt im Spannungsfeld der Globalisierung

9/03/3 27.01.12 - 28.01.12

Friedensethischer Studientag: Bundeswehr im Auslandseinsatz -

Was macht das mit den Soldaten?

9/04/3 31.01.12

Friedensethischer Studientag: Bundeswehr im Auslandseinsatz -

Was macht das mit den Soldaten?

9/05/3 01.02.12 - 03.02.12

Die Dritte Welt im Spannungsfeld der Globalisierung

9/06/3 10.02.12 - 11.02.12

Iran - reformresistenter Gottesstaat?

9/07/3 10.02.12 - 11.02.12

Aufstieg oder Untergang? Indigene in der Politik Lateinamerikas

9/08/0 24.02.12 - 26.02.12

Rheinland-Pfalz, Deutschland und Amerika

9/09/5 März 2012

Was wurde aus dem arabischen Frühling?

9/10/3 März 2012

Fachtagung der Projektgruppe Zivile Konfliktbearbeitung Rhein-Main

9/11/3 07.03.12 - 08.03.12

Herausforderung Failing States

9/12/3 09.03.12 - 10.03.12

Neue Formen und Instrumente der Entwicklungszusammenarbeit

9/13/3 15.03.12

Wenn der Drache über die Welt kommt: Die chinesische

Entwicklungsoffensive und ihre Folgen


9/14/3 25.04.12

Vortrag im Rahmen des Forums Friedens- und Sicherheitspolitik

9/15/0 04.05.12 - 05.05.12

Das Ringen der Mächte. Konfliktregion Naher und Mittlerer Osten

9/16/3 09.05.12

Der Iran zwischen Tradition und Moderne

9/17/3 Juni 2012

Fachtagung der Projektgruppe Zivile Konfliktbearbeitung Rhein-Main

9/18/3 Juni 2012

Fachtagung im Rahmen des Forums Friedens- und Sicherheitspolitik

9/19/3 01.06.12 - 02.06.12

Gewürzinsel in Turbulenzen. Politische und wirtschaftliche Entwick-

lungen in Madagaskar

9/20/3 01.06.12 - 02.06.12

Hoffnung oder Misere? Über die Entwicklungschancen Ruandas

9/21/5 12.06.12 - 13.06.12

„Kalter“ Krieg in der Arktis? Geopolitik im polaren Raum

9/22/3 16.06.12

6. Aktionstag UN-Millenniumsziele: Gegen Armut und für

weltweite Partnerschaft

9/23/3 19.06.12 - 20.06.12

Afghanistan: Krise und Auswege

9/24/3 21.06.12 - 22.06.12

Die Misere der Entwicklungsländer. Entwicklungschancen und

Entwicklungshemmnisse

9/25/6 25.06.12 - 27.06.12

Die Dritte Welt im Spannungsfeld der Globalisierung

Anmeldungen erfolgen direkt bei den Einrichtungen, die die Veranstaltung

durchführen. Wenn ein Teilnahmebeitrag erforderlich ist, können

Sie die Höhe des Beitrages ebenfalls beim Veranstaltenden erfragen.

17


18

1 Geschichte

1/01/0

Die Evangelische Kirche der Pfalz

im Nationalsozialismus

Termin: 20.01.12 + 21.01.12

Ort: Landau, Protestantisches Bildungszentrum Butenschoen-Haus

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Die Tagung soll einen differenzierten Blick auf die Beziehungen zwischen

NS-Regime und Kirche werfen - mit einem lokalen Fokus auf die Stadt Landau,

deren NS-Zeit derzeit intensiver erforscht wird, mit einer Einbindung in die Ent-

wicklung auf Reichsebene und mit einem konsequenten Bezug auf die

politische Geschichte.

� Dabei wird auch die Frage nach problematischen Anteilen im Überlieferungs-

bestand und in den Strukturen der Kirchen gestellt werden.

� Wie beeinflussen weltanschauliche Haltungen, Handlungsdispositionen und

institutionelle Bedingungen die Totalitarismus-Anfälligkeit von Organisationen

zum Positiven oder zum Negativen.

� Welche Anforderungen für die politische und kirchliche Bildungsarbeit ergeben

sich daraus?

Zielgruppe: Multiplikatorinnen und Multiplikatoren im Bereich Bildung, Historik und

Heimatforschung, Tätige im Archivbereich, historisch und politisch interessierte

Bürgerinnen und Bürger

Teilnahmebetrag: Bitte bei der Veranstalterin erfragen

Veranstalter/in: Evangelische Akademie der Pfalz

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Dr. Christoph Picker

Anmeldung: info@ea-pfalz.de

1/02/1

„… bittet gehorsamst das Bordell besuchen zu dürfen“

Termin: 24.01.12

Ort: Mainz, Rathaus

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Vortrag von Dr. Kathrin Meß über sexuelle Gewalt an weiblichen

Gefangenen in NS-Konzentrationslagern.

� Lagerbordelle gab es in allen großen Konzentrationslagern wie Dachau,

Buchenwald oder Sachsenhausen.

� Bis vor wenigen Jahren wurde dieses Thema tabuisiert oder nur am

Rande erwähnt.

� Auch nach 1945 wurden viele Frauen stigmatisiert, als Kollaborateurinnen

bezeichnet und von Rentenansprüchen und Entschädigungszahlungen

ausgeschlossen.

Zielgruppe: interessierte Jugendliche und Erwachsene


Veranstalter/in: Frauenbüro der Landeshauptstadt Mainz

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Eva Weickart M.A.

Anmeldung: frauenbuero@stadt.mainz.de

1/03/0

Die RAF – ein deutsches Trauma? Teil 4: Die Medien

Termin: 25.01.12

Ort: Mainz, Landesmuseum

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Ein Projekt von Studierenden der Geschichtswissenschaft der Uni Mainz

zur historischen Deutung der RAF

� Mit Andreas Veiel, Regisseur („Wer wenn nicht wir?" „Black Box BRD")

Zielgruppe: Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der politischen Bildung,

politisch Interessierte

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung,

Johannes Gutenberg-Universität/Arbeitsbereich Zeitgeschichte

Zuständig: Dr. Dieter Schiffmann

Anmeldung: schupp.kuehl@politische-bildung-rlp.de

1/04/0

Die RAF – ein deutsches Trauma? Teil 5: Das Ende

Termin: 09.02.12

Ort: Mainz, Landesmuseum

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Ein Projekt von Studierenden der Geschichtswissenschaft

der Uni Mainz zur historischen Deutung der RAF

� Mit Elmar Theveßen, ZDF, Terrorismusexperte

Zielgruppe: Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der politischen Bildung,

politisch Interessierte

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung,

Johannes Gutenberg-Universität/Arbeitsbereich Zeitgeschichte

Zuständig: Dr. Dieter Schiffmann

Anmeldung: schupp.kuehl@politische-bildung-rlp.de

1/05/0

Die Freiheit der Anderen, Diktatur und Demokratie

in Deutschland

Termin: 07.05.12 - 11.05.12

19


20

Ort: Lambrecht, PfalzAkademie

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Teilung, Todesstreifen, kalter Krieg - Alles nur Geschichte?

� Wie sind die Menschen in der DDR mit der Unterdrückung umgegangen -

Wie haben Sie für ihre Freiheit gekämpft?

� Wie kam es zur friedlichen Revolution? Wo müssen wir heute die Freiheit

der Anderen achten?

� Was müssen wir tun, damit die Demokratie im geeinten Deutschland funktioniert?

� Welche Spuren hat Geschichte hinterlassen - überwiegen heute Gemeinsamkeiten?

Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 11-12

Teilnahmebetrag: Bitte bei der Veranstalterin erfragen

Veranstalter/in: PfalzAkademie Lambrecht

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung,

Partnerschulen in Rheinland-Pfalz und Thüringen

Zuständig: Martin Kaiser

Anmeldung: info@pfalzakademie.bv-pfalz.de

1/06/6

Geschichts- und politikmächtige Bilder

Termin: 14.05.12 - 16.05.12

Ort: Ingelheim, Fridtjof-Nansen-Haus

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Gibt es Kunstwerke, die schon in ihrer Zeit oder im historischen Rückblick

die gesellschaftlichen und politischen Verhältnisse einer Epoche komprimiert

zur Anschauung bringen?

� Gibt es Kunstwerke, die heute rückwirkend unser Urteil über die politische und

gesellschaftliche Geschichte geformt haben?

� Gibt es Kunstwerke, die gesellschaftliche und politische Prozesse in ihrer Zeit

oder nachwirkend mitgestaltet haben?

� Abbild oder spezifische künstlerische Form? Über die Ursachen politischer

Wirkung von Kunst

Zielgruppe: Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der Jugend- und Erwachsenen-

bildung, interessierte Erwachsene und Jugendliche

Teilnahmebetrag: Bitte bei der Veranstalterin erfragen

Veranstalter/in: Fridtjof-Nansen-Akademie für politische Bildung

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung,

BDK Fachverband für Kunstpädagogik Rheinland-Pfalz

Zuständig: Dr. Florian Pfeil, Anne Dörr

Anmeldung: fna@wbz-ingelheim.de


2 Landeskunde Rheinland-Pfalz

2/01/3

Heimatkunde 2.0 – Educaching

Termin: Mai 2012

Ort: Mainz

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Es gibt Ansätze, sich Leitfunktionen von Mobiltelefonen für die

Bildungsarbeit zunutze zu machen - Educaching zum Beispiel.

� Man kann z.B. historische Spaziergänge wie eine Schutzsuche mit

dem Handy anlegen, kann diese Spaziergänge auf Webseiten hinterlegen

- oder auch auf seiner eigenen Seite zur Verfügung stellen.

� Technik und Methoden, solche Educaches selbst zu erstellen, als eine

spannende Methode, die historische (Stadt-) Landschaft zu erkunden.

Zielgruppe: Multiplikatorinnen und Multiplikatoren

Teilnahmebetrag: Bitte bei dem Veranstalter erfragen

Veranstalter/in: Landesfilmdienst Rheinland-Pfalz e.V.

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Albert Treber

Anmeldung: info@lfd-rlp.de

Information zur Bibliothek der Landeszentrale

für politische Bildung Rheinland-Pfalz

Die Recherche aller Bücher, Zeitschriften

sowie ausgewählter Artikel, die in der Bibliothek der Landeszentrale

vorliegen, können Sie in unserem Online-Katalog unter http://vopac.

bibliotheken-rlp.de finden. Beachten Sie bei Ihrer Suche, dass Sie für

die Recherche den Katalog der Landeszentrale auswählen. Sie können

auch über die Bibliotheksseite der Landeszentrale (http://www.politischebildung-rlp.de/bibliothek.html)

zum Onlinekatalog kommen.

Das Informationsportal zur politischen Bildung

der Bundeszentrale und der Landeszentralen für politische Bildung

www.politische-bildung.de

Die Homepage der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz

www.politische-bildung-rlp.de

21


22

3 Gedenkarbeit

3/01/2

„Wer gibt einem Menschen das Recht zu sagen:

Das Leben ist unwert, gelebt zu werden“ – Projekttage

für Schüler- und Jugendgruppen

Termin: Januar bis März 2012

Ort: Osthofen, Gedenkstätte KZ Osthofen

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Biographisch-künstlerische Projekttage zum Thema „NS-Psychiatrie"

auf dem Gebiet des heutigen Rheinland-Pfalz

� Im Vorfeld der Ausstellung „100 Jahre Rheinhessen-Fachklinik Alzey"

(27.03.12 - 03.05.12, Gedenkstätte KZ Osthofen) werden zu den in der

Ausstellung behandelten Themenfeldern „Patientenschicksale während der

NS-Diktatur" und „Opfer der NS-Euthanasie" Projekttage angeboten, bei denen

sich Jugendliche künstlerisch mit diesen Themen auseinandersetzen können.

� Die Ergebnisse (Plakate, Tafeln, künstlerische Arbeiten, Medien... ) dieser

Projekttage sollen im Rahmen der Ausstellung in der Gedenkstätte KZ Osthofen

gezeigt werden.

Zielgruppe: Schulklassen aller Schularten ab Klasse 9, Jugendgruppen der

außerschulischen Bildung

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Martina Ruppert-Kelly

Anmeldung: info@ns-dokuzentrum-rlp.de

3/02/2

„Es lebe die Freiheit!“ – Projekttage zum Widerstand

von Jugendlichen und Jugendgruppen gegen den

Nationalsozialismus auf dem Gebiet

des heutigen Rheinland-Pfalz

Termin: Januar bis Mai 2012

Ort: Osthofen, Gedenkstätte KZ Osthofen

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Im Vorfeld der Ausstellung "Es lebe die Freiheit - Jugendliche gegen den

Nationalsozialismus" (24.05.12 - 15.07.12, Gedenkstätte KZ Osthofen)

werden Projekttage zur regionale Beispielen des Jugendwiderstandes auf dem

Gebiet des heutigen Rheinland-Pfalz angeboten. Ziel ist es, die Ausstellung so

regional zu erweitern

� Die Ergebnisse (Plakate, Tafeln, künstlerische Arbeiten, Medien...) dieser

Projekttage sollen im Rahmen der Ausstellung in der Gedenkstätte KZ Osthofen

gezeigt werden.

Zielgruppe: Schulklassen aller Schularten ab Klasse 9, Jugendgruppen der

außerschulischen Bildung


Veranstalter/in: Förderverein Projekt Osthofen e.V.

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Ramona Dehoff

Anmeldung: info@ns-dokuzentrum-rlp.de

3/03/2

Öffentliche Führung in der Gedenkstätte KZ Osthofen

Termin: 08.01.12

Ort: Osthofen, Gedenkstätte KZ Osthofen

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Informationen zur Entstehung und Funktion des frühen Konzentrationslagers

Osthofen, über die Haftgründe und den Alltag der Häftlinge im Lager, über

Wachpersonal und Verantwortliche sowie den späteren Umgang mit der NS-

Vergangenheit und die Entstehung der Gedenkstätte

� Gemeinsamer Rundgang über das Gelände der Gedenkstätte

� Besuch der Dauerausstellung „Verfolgung und Widerstand in

Rheinland-Pfalz 1933-1945“

� Führung und Eintritt in die Gedenkstätte sind kostenlos, eine vorherige Anmel-

dung ist nicht erforderlich

Zielgruppe: Alle interessenten Bürgerinnen und Bürger

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Martina Ruppert-Kelly

Anmeldung: nicht erforderlich

3/04/2

„Erinnern bringt Zukunft“. Ausstellung von

Schülerarbeiten in der Gedenkstätte KZ Osthofen

Termin: 11.01.12 - 05.02.12

Ort: Osthofen, Gedenkstätte KZ Osthofen

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Beiträge zum Jugend-Fotowettbewerb „Zeitlupe“, der 2011 zum ersten Mal

in den Gedenkstätten Osthofen und Hinzert durchgeführt wurde

� Preisträger-Arbeiten des letztjährigen Schüler- und Jugendwettbewerbs des

Landtags und der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz zum

Thema „Das Schicksal der Anne-Frank – Jüdische Kinderschicksale in unserer

Region während der NS-Zeit“; künstlerische Arbeiten, die im Rahmen einer

Projektwoche in der Gedenkstätte in Hinzert entstanden sind

� Eröffnung der Ausstellung mit Preisverleihung zum Fotowettbewerb am

11. Januar 2012, 17 Uhr

Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler aller Schularten, alle Interessierten

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung

23


24

Zuständig: Martina Ruppert-Kelly

Anmeldung: info@ns-dokuzentrum-rlp.de

3/05/2

Lehrerfortbildung: NS im Film - Grundlagen

der Filmsprache und Arbeit mit Filmen

Termin: 16.01.12

Ort: Osthofen, Gedenkstätte KZ Osthofen

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Der Lernort Gedenkstätte KZ Osthofen

� Filmsprache und Medienwirkung anhand ausgewählter Beispiele

� Wie man Filme in der Gedenkstättenpädagogik

einsetzen kann, Referentin Carmen Breitbach

Zielgruppe: Lehrkräfte aller Schularten aus Rheinland-Pfalz, Multiplikatorinnen

und Multiplikatoren der außerschulischen Bildungs- und Gedenkarbeit

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung

Kooperationspartner/in: Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz

Zuständig: Dr. Irene Nehls (LpB), Eva-Maria Glaser (PL)

Anmeldung: TIS online: https://tis.bildung-rp.de, Veranstaltung: 21 16 50 50 1

3/06/2

Ausstellung „Erinnerung bewahren – Sklaven- und

Zwangsarbeiter des Dritten Reiches aus Polen

1939 - 1945“

Termin: 16.01.12 - 13.02.12

Ort: Trier, Domfreihof und Uni Trier

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Die Ausstellung „Erinnerung bewahren. Sklaven - und Zwangsarbeiter des

Dritten Reiches aus Polen 1939 – 1945“ beleuchtet die verschiedenen Aspekte

der Sklaven- und Zwangsarbeit im Dritten Reich und ist für ein deutsches

Publikum konzipiert.

� Aufgezeigt werden die Schicksale einzelner Menschen, deren persönliche

Geschichte in Fotos, Dokumenten und Erzählungen stellvertretend für die

drei Millionen Sklaven- und Zwangsarbeiter stehen.

� Präsentiert wird einzigartiges, bisher nicht gezeigtes Archivmaterial aus

eigenen Beständen der Stiftung Polnisch-Deutsche Aussöhnung.

Zielgruppe: Alle interessierten Jugendliche und Erwachsene

Veranstalter/in: VHS Trier, AG Frieden e.V., Ev. Studentinnen- und Studenten

Hochschulgemeinde, Katholische Hochschulgemeinde


Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Rudolf Hahn

Anmeldung: rudolf.hahn@trier.de

3/07/2

Vor 70 Jahren: Die Wannseekonferenz –

Historische Fakten und filmische Darstellungen

Termin: 20.01.12

Ort: weitere Informationen bei Anmeldung

Inhaltliche Schwerpunkte:

� In der „Wannseekonferenz“ am 20.01.1942 wurde die sogenannte

„Endlösung der Judenfrage“ beraten und verabredet.

� Die Darstellung dieser Konferenz im Film und die historischen Fakten werden

Thema einer kritischen Auseinandersetzung sein

Zielgruppe: Interessierte Öffentlichkeit, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren

Veranstalter/in: Förderverein Gedenkstätte KZ Hinzert e.V.

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Georg Mertes

Anmeldung: info@hinzert.de

3/08/2

Zwischen Terror und Anpassung – Zur Situation

homosexueller Männer unter dem NS-Regime

Termin: 23.01.12

Ort: Osthofen, Gedenkstätte KZ Osthofen

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Vortrag von Dr. Günter Grau, Medizinhistoriker aus Berlin, Autor zahlreicher

Beiträge zur Aufarbeitung des Schicksals homosexueller Männer im

Dritten Reich

� Ziele der NS-Politik mit der Verfolgung Homosexueller und die Ermittlungen

der Gestapo

� Lebensbedingungen homosexueller Männer während der NS-Diktatur

� Bedeutung der NS-Erfahrungen für die Gegenwart

Zielgruppe: Alle Interessenten

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung

Kooperationspartner/in: QueerNet-RLP - Netzwerk der schwul-lesbischen

Gruppen und Initiativen in Rheinland-Pfalz

Zuständig: Uwe Bader

Anmeldung: info@ns-dokuzentrum-rlp.de

25


26

3/09/2

Lehrerfortbildung: „Verbrechen Liebe“.

Das KZ Hinzert als Eindeutschungslager

Termin: 23.01.12

Ort: Trier, Volkshochschule und Domfreihof

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Besuch der Ausstellung zum Thema „ Zwangsarbeit“

� „Verbrechen Liebe“ von polnischen Männern und deutschen Frauen:

Die Rolle des KZ Hinzert als Eindeutschungslager

� Einblicke in das Eindeutschungsverfahren

� Arbeit mit ausgewählten Biographien

� Folgen des Eindeutschungsprogrammes für die Betroffenen bis heute

Zielgruppe: Lehrkräfte aller Schularten aus Rheinland-Pfalz, dem Saarland

und Luxemburg

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung, VHS Trier

Kooperationspartner/in: Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz

Zuständig: Dr. Beate Welter, Steffen Reinhard

Anmeldung: info@ns-dokuzentrum-rlp-hinzert.de

3/10/2

Lesung: „Stark genug alles zu tragen …“

Termin: 27.01.12

Ort: Schweich, Kulturzentrum Synagoge

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Lesung aus dem Tagebuch von Yvonne Useldinger, geschrieben im

KZ Ravensbrück

� Ausschnitte aus dem heimlich verfassten Tagebuch werden erläutert, gelesen

und musikalisch gefasst

� Mitwirkende: Dr. Kathrin Meß, Melanie Noesen, Johannes Metzdorf-

Schmithüsen, Hany Heshmat (Gitarre)

Zielgruppe: Interessierte Öffentlichkeit, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren

Veranstalter/in: Förderverein Gedenkstätte KZ Hinzert e.V.

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Matthias Schmitz, Georg Mertes

Anmeldung: info@hinzert.de


3/11/2

Tag des offenen Hauses in der Gedenkstätte

SS-Sonderlager / KZ Hinzert anlässlich des

Gedenktages für die Opfer des Nationalsozialismus

Termin: 29.01.12

Ort: Hinzert-Pölert, Gedenkstätte SS-Sonderlager / KZ Hinzert

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Öffentliche Führung um 11.00 Uhr

� Ansprache Dr. Josef Peter Mertes um 14.00 Uhr

� Öffentliche Führung um 15.00 Uhr

Zielgruppe: an der Gedenkarbeit interessierten Jugendlichen und Erwachsenen

Veranstalter/in: Förderverein Gedenkstätte KZ Hinzert

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung, Evangelische

Studierendengemeinde Trier

Zuständig: Georg Mertes

Anmeldung: info@hinzert.de

3/12/2

Öffentliche Führung in der Gedenkstätte KZ Osthofen

Termin: 05.02.12

Ort: Osthofen, Gedenkstätte KZ Osthofen

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Informationen zur Entstehung und Funktion des frühen Konzentrationslagers

Osthofen, über die Haftgründe und den Alltag der Häftlinge im Lager, über

Wachpersonal und Verantwortliche sowie den späteren Umgang mit der NS-

Vergangenheit und die Entstehung der Gedenkstätte

� Gemeinsamer Rundgang über das Gelände der Gedenkstätte

� Besuch der Dauerausstellung „Verfolgung und Widerstand in Rheinland-Pfalz

1933-1945“

� Führung und Eintritt in die Gedenkstätte sind kostenlos, eine vorherige

Anmeldung ist nicht erforderlich

Zielgruppe: Alle interessenten Bürgerinnen und Bürger

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Martina Ruppert-Kelly

Anmeldung: nicht erforderlich

27


28

3/13/2

Ausstellung „Erinnerung bewahren – Sklaven- und

Zwangsarbeiter des Dritten Reiches aus Polen

1939 - 1945“

Termin: 15.02.12 - 21.03.12

Ort: Osthofen, Gedenkstätte KZ Osthofen

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Die Ausstellung „Erinnerung bewahren. Sklaven - und Zwangsarbeiter des

Dritten Reiches aus Polen 1939 – 1945“ beleuchtet die verschiedenen Aspekte

der Sklaven- und Zwangsarbeit im Dritten Reich und ist für ein deutsches

Publikum konzipiert.

� Aufgezeigt werden die Schicksale einzelner Menschen, deren persönliche

Geschichte in Fotos, Dokumenten und Erzählungen stellvertretend für die

drei Millionen Sklaven- und Zwangsarbeiter stehen.

� Präsentiert wird einzigartiges, bisher nicht gezeigtes Archivmaterial aus

eigenen Beständen der Stiftung Polnisch-Deutsche Aussöhnung.

� Eröffnung der Ausstellung am 15.02.12, 18 Uhr

Zielgruppe: Jugendliche und Erwachsene

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung

Kooperationspartner/in: Stiftung Polnisch-Deutsche Aussöhnung Warschau

Zuständig: Uwe Bader, Dr. Albrecht Gill

Anmeldung: info@ns-dokuzentrum-rlp.de

3/14/2

Öffentliche Führung in der Gedenkstätte KZ Osthofen

Termin: 04.03.12

Ort: Osthofen, Gedenkstätte KZ Osthofen

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Informationen zur Entstehung und Funktion des frühen Konzentrationslagers

Osthofen, über die Haftgründe und den Alltag der Häftlinge im Lager, über

Wachpersonal und Verantwortliche sowie den späteren Umgang mit der

NS-Vergangenheit und die Entstehung der Gedenkstätte

� Gemeinsamer Rundgang über das Gelände der Gedenkstätte

� Besuch der Dauerausstellung „Verfolgung und Widerstand in Rheinland-Pfalz

1933-1945“

� Führung und Eintritt in die Gedenkstätte sind kostenlos, eine vorherige

Anmeldung ist nicht erforderlich

Zielgruppe: Alle interessenten Bürgerinnen und Bürger

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Martina Ruppert-Kelly

Anmeldung: nicht erforderlich


3/15/2

Lehrerfortbildung: Die besondere Rolle des SS-Sonderlagers

/ KZ Hinzert für das Großherzogtum Luxemburg

Termin: 05.03.12

Ort: Hinzert-Pölert, Gedenkstätte SS-Sonderlager / KZ Hinzert

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Filmausschnitt der Dokumentation: „Heim ins Reich“ – Die

Zwangseindeutschung des Großherzogtums Luxemburg im Zweiten Weltkrieg

� Besuch der Dauerausstellung der Gedenkstätte Hinzert, Schwerpunkt:

Die Rolle des SS-Sonderlagers/KZ Hinzert für das Großherzogtum

� Quellenarbeit mit Prozessakten (Standgericht, EKL Luxemburg)

Zielgruppe: Lehrkräfte aller Schularten aus Rheinland-Pfalz,

dem Saarland und Luxemburg

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung

Kooperationspartner/in: Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz

Zuständig: Steffen Reinhard

Anmeldung: steffen.reinhard@ns-dokuzentrum-rlp-hinzert.de

3/16/2

Lehrerfortbildung:

Neue Wege der Gedenkstättenpädagogik

Termin: 05.03.12

Ort: Osthofen, Gedenkstätte KZ Osthofen

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Zugangsmöglichkeiten zur Gedenkstätte KZ Osthofen

� Neue pädagogische Konzepte

� Gedenkstättenpädagogik und Gegenwartsbezug

� Praktische Tipps und Hinweise für Schule und Unterricht

(Gottfried Kößler, Fritz Bauer Institut/Frankfurt)

Zielgruppe: Lehrkräfte aller Schularten in Rheinland-Pfalz

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung

Kooperationspartner/in: Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz

Zuständig: Dr. Irene Nehls (LpB), Eva-Maria Glaser (PL)

Anmeldung: TIS online: https://tis.bildung-rp.de, Veranstaltung: 21 16 50 50 2

3/17/2

Exkursion „Luxemburg in der NS-Zeit“

Termin: 24.03.12

Ort: Schweich, Luxemburg

29


30

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Spurensuche mit Stadtrundgang in Luxemburg und Besuch des

Deportationsmuseums

� Verdeutlichung der Bedeutung der NS-Zeit für die luxemburgischen Nachbarn

� Themen: Besatzung, Eindeutschungsversuche, Zwangsrekrutierung und

Widerstand

Zielgruppe: Interessierte Öffentlichkeit

Veranstalter/in: Förderverein Gedenkstätte KZ Hinzert e.V.,

AG Gedenken Schweich

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung, Centre de Documentation

et de Recherche sur l‘Enrôlement forcé (CDREF) Mémorial de la

Déportation

Zuständig: Georg Mertes, Matthias Schmitz, Steve Kayser

Anmeldung: info@hinzert.de

3/18/2

Ausstellung „100 Jahre Rheinhessen-Fachklinik Alzey“

Termin: 27.03.12 - 03.05.12

Ort: Osthofen, Gedenkstätte KZ Osthofen

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Eröffnung der Ausstellung am 27.03.12 um 18 Uhr mit einem Überblick über

die 100jährige Klinikgeschichte (1908 als Großherzogliche Irrenanstalt in

Betrieb genommen)

� Eugenik und Rassenhygiene in der NS-Zeit und die erbbiologische Bestands-

aufnahme des Volkes

� Patientenschicksale während der NS-Diktatur

� Opfer der NS-Euthanasie

� Die Rheinhessen-Fachklinik heute

Zielgruppe: Alle Interessenten

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung

Kooperationspartner/in: Landeskrankenhaus Rheinhessen – Fachklinik Alzey,

Arbeitsgruppe zur NS-Psychatrie in Alzey

Zuständig: Uwe Bader, Angelika Arenz-Morch

Anmeldung: info@ns-dokuzentrum-rlp.de

3/19/2

Internationale Fortbildung zur Gedenk- und

Bildungsarbeit zum Nationalsozialismus

Termin: 31.03.12 - 01.04.12

Ort: Hinzert-Pölert, Gedenkstätte SS-Sonderlager / KZ Hinzert


Inhaltliche Schwerpunkte:

� Interaktive Workshops

� Werteorientierung

� Programmentwicklung

Zielgruppe: Multiplikatorinnen und Multiplikatoren

Veranstalter/in: Förderverein Gedenkstätte KZ Hinzert e.V.

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung, Lien inter-

national d‘éducation nouvelle (LIEN) und Groupe luxembourgeois d‘éducation

nouvelle (GLEN)

Zuständig: Melanie Noesen, Odette und Michel

Neumayer (LIEN), Denis Scuto (GLEN)

Anmeldung: info@hinzert.de

3/20/2

Öffentliche Führung in der Gedenkstätte KZ Osthofen

Termin: 01.04.12

Ort: Osthofen, Gedenkstätte KZ Osthofen

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Informationen zur Entstehung und Funktion des frühen Konzentrationslagers

Osthofen, über die Haftgründe und den Alltag der Häftlinge im Lager, über

Wachpersonal und Verantwortliche sowie den späteren Umgang mit der

NS-Vergangenheit und die Entstehung der Gedenkstätte

� Gemeinsamer Rundgang über das Gelände der Gedenkstätte

� Besuch der Dauerausstellung „Verfolgung und Widerstand in Rheinland-Pfalz

1933-1945“

� Führung und Eintritt in die Gedenkstätte sind kostenlos, eine vorherige Anmel-

dung ist nicht erforderlich

Zielgruppe: Alle interessenten Bürgerinnen und Bürger

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Martina Ruppert-Kelly

Anmeldung: nicht erforderlich

3/21/2

Öffentliche Führung in der Gedenkstätte

SS-Sonderlager / KZ Hinzert

Termin: 15.04.12

Ort: Hinzert-Pölert, Gedenkstätte SS-Sonderlager / KZ Hinzert

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Informationen zur Entstehung und Funktionen des SS-Sonderlagers/KZ Hinzert

� Einführung in die Dauerausstellung

31


32

� Rundgang über die Gedenkstätte

� Verortung des vormaligen Lagers in der Landschaft

Zielgruppe: Interessierte Öffentlichkeit, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren

Veranstalter/in: Förderverein Gedenkstätte KZ Hinzert e.V.

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Georg Mertes

Anmeldung: info@hinzert.de

3/22/2

31. Informationstagung zur Gedenkarbeit

in Rheinland-Pfalz

Termin: 21.04.12

Ort: Koblenz, LpB-Außenstelle Nord im Kurt-Esser-Haus

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Informationen zum aktuellen Stand der Gedenkarbeit seitens der Landes-

zentrale für politische Bildung

� Programme an den KZ-Gedenkstätten in Osthofen und Hinzert

� Vorstellung von Projekten zur Gedenkarbeit in Rheinland-Pfalz

Zielgruppe: Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der Gedenkarbeit

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung

Kooperationspartner/in: LAG der Gedenkstätten und Erinnerungsinitiativen

in Rheinland-Pfalz

Zuständig: Uwe Bader

Anmeldung: info@ns-dokuzentrum-rlp.de

3/23/2

Ëffentlech Visite guidée op Lëtzebuergesch

(Öffentliche Führung auf Luxemburgisch)

Termin: 22.04.12

Ort: Hinzert - Pölert, Gedenkstätt

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Informatiounen iwwert d'Geschicht an d'Funktioune vum SS-Sonderlager/

KZ Hinzert

� Aféierung an d' permanent Expositioum

� Féierung iwwert Gedenkstätt

� Erklärungen zu de Relatioune vom fréiere Lager mat senger Géigend

Zielgruppe: Interesséiert Erwuessener a Jugendlecher

Veranstalter/in: Förderverein Gedenkstätte KZ Hinzert e.V.


Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Georg Mertes

Anmeldung: info@hinzert.de

3/24/2

3. Studienfahrt für Lehrkräfte zur Gedenkstättenarbeit

„Osthofen-Hinzert-Lambinowice-Opole“

Termin: 23.04.12 - 29.04.12

Ort: Mainz, Osthofen, Hinzert, Lambinowice (Lamsdorf), Opole (Oppeln)

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Studienfahrt für rheinland-pfälzische und polnische Lehrkräfte zu den

KZ-Gedenkstätten in Osthofen und Hinzert und anschließend zum

Zentralen Kriegsgefangenenmuseum Lamsdorf (Lager von 1871 bis

1946) und zu weiteren Erinnerungsorten in der Woiwodschaft Oppeln

� Zur Förderung von Besuchsprogrammen im Rahmen von deutsch-polnischen

Schulpartnerschaften, Austausch über Inhalte und Methoden

der Gedenkarbeit an den Gedenkstätten, Informationen über die

Erinnerungsarbeit in der Woiwodschaft Opole und in Rheinland-Pfalz

Zielgruppe: Lehrkräfte mit Projekten zur Gedenkarbeit und zu

rheinland-pfälzischen-polnischen Schulpartnerschaften

Teilnahmebetrag: Bitte bei der Veranstalterin erfragen

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung,

ADD Rheinland-Pfalz, MBWWK Rheinland-Pfalz

Kooperationspartner/in: Bildungskuratorium der Woiwodschaft Opole,

Zentrales Kriegsgefangenenmuseum Lambinowice/Lamsdorf

Zuständig: Dr. Albrecht Gill, Uwe Bader

Anmeldung: info@ns-dokuzentrum-rlp.de

3/25/2

Ernst Heimes liest „Mirjam Ghettokind“ –

Schauspiel über das Ghetto Theresienstadt und

die Kinderoper Brundibár

Termin: 25.04.12

Ort: Osthofen, Gedenkstätte KZ Osthofen

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Lesung mit szenischem Spiel für Schülerinnen und Schüler (10 Uhr)

� Lesung für die Öffentlichkeit (18 Uhr)

� Das Schauspiel von Ernst Heimes dramatisiert den Leidensweg der jüdischen

Familie Wolf und ihrer Tochter Mirjam nach Theresienstadt

33


34

Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler, alle interessierten Erwachsenen

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Dr. Irene Nehls

Anmeldung: info@ns-dokuzentrum-rlp.de

3/26/2

Studien- und Gedenkfahrt nach Köln und zur Vogelsang

Termin: 28.04.12

Ort: Trier, Köln, Vogelsang

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Besuch des NS-Dokumentationszentrums der Stadt Köln im ELDE-Haus

� Besichtigung der Vogelsang

Zielgruppe: Interessierte Öffentlichkeit, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren

Veranstalter/in: Förderverein Gedenkstätte KZ Hinzert e.V.

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Georg Mertes

Anmeldung: info@hinzert.de

3/27/2

Public guided tour in English

(Öffentliche Führung auf Englisch)

Termin: 29.04.12

Ort: Hinzert-Pölert, Memorial

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Basic information concerning formation and functions of the SS-Special

Camp/Concentration Camp Hinzert

� Introduction to the permanent exhibition

� Guidet tour e.g. cemetery, chapel,…

� Location of the former camp site in the landscape

Zielgruppe: Interested adults and teenagers

Veranstalter/in: Förderverein Gedenkstätte KZ Hinzert e.V.

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Georg Mertes

Anmeldung: info@hinzert.de

3/28/2

Stadtrundgang: Luxemburg in der NS-Zeit

Termin: 05.05.12

Ort: Trier, Luxemburg


Inhaltliche Schwerpunkte:

� Thematischer Stadtrundgang zur Fachtagung am 10.05.12

Zielgruppe: Interessierte Öffentlichkeit, Multiplikatorinnen und

Multiplikatoren, Teilnehmer der Fachtagung am 10.05.12

Veranstalter/in: Förderverein Gedenkstätte KZ Hinzert e.V.

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Georg Mertes

Anmeldung: info@hinzert.de

3/29/2

Öffentliche Führung in der Gedenkstätte KZ Osthofen

Termin: 06.05.12

Ort: Osthofen, Gedenkstätte KZ Osthofen

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Informationen zur Entstehung und Funktion des frühen Konzentrationslagers

Osthofen, über die Haftgründe und den Alltag der Häftlinge im Lager, über

Wachpersonal und Verantwortliche sowie den späteren Umgang mit der NS-

Vergangenheit und die Entstehung der Gedenkstätte

� Gemeinsamer Rundgang über das Gelände der Gedenkstätte

� Besuch der Dauerausstellung „Verfolgung und Widerstand in Rheinland-Pfalz

1933-1945“

� Führung und Eintritt in die Gedenkstätte sind kostenlos, eine vorherige

Anmeldung ist nicht erforderlich

Zielgruppe: Alle interessenten Bürgerinnen und Bürger

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Martina Ruppert-Kelly

Anmeldung: nicht erforderlich

3/30/2

Öffentliche Führung in der Gedenkstätte

SS-Sonderlager / KZ Hinzert

Termin: 06.05.12

Ort: Hinzert-Pölert, Gedenkstätte SS-Sonderlager / KZ Hinzert

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Informationen zur Geschichte des SS-Sonderlagers / KZ Hinzert

� Rundgang über den Friedhof

� Besichtigung der Dauerausstellung

Zielgruppe: alle an der Gedenkarbeit interessierten Jugendliche und Erwachsene

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung

35


36

Zuständig: Dr. Beate Welter

Anmeldung: info@ns-dokuzentrum-rlp-hinzert.de

3/31/2

Lehrerfortbildung: Mandat und Zukunftsperspektiven

des International Tracing Service (ITS) in Bad Arolsen

und seine Nutzbarkeit für Pädagogen

Termin: 07.05.12

Ort: Hinzert-Pölert, Gedenkstätte SS-Sonderlager / KZ Hinzert

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Einführung in die Geschichte des ehemaligen SS-Sonderlagers / KZ Hinzert

und die Arbeit der Gedenkstätte

� Geschichte und zukünftige Aufgaben des Internationalen Suchdienstes (ITS)

� Recherchemöglichkeiten für Lehrkräfte und Schulklassen im ITS

� Hinweise zum Datenschutz und Archivgesetzen

� Workshops mit Unterlagen zur Geschichte des SS-Sonderlagers / KZ Hinzert

beim ITS

Zielgruppe: Lehrkräfte aller Schularten aus Rheinland-Pfalz, dem Saarland

und Luxemburg

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung, Internationaler Suchdienst

Bad Arolsen

Kooperationspartner/in: Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz

Zuständig: Dr. Beate Welter, Steffen Reinhard

Anmeldung: info@ns-dokuzentrum-rlp-hinzert.de

3/32/2

Fachtagung: Das Großherzogtum Luxemburg

unter deutscher Besatzung

Termin: 10.05.12

Ort: Hinzert-Pölert, Gedenkstätte SS-Sonderlager / KZ Hinzert

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Überblick über die deutsche Besatzungspolitik

� Politischer Widerstand

� Zwangsrekrutierung, Umsiedlung

� Das Schicksal der Luxemburger im SS-Sonderlager KZ Hinzert

� Juristische Aufarbeitung nach 1945

Zielgruppe: Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der politischen Bildung,

interessierte Erwachsene und Jugendliche

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung

Kooperationspartner/in: Centre de Documentation et de Recherche sur


L‘Enrôlement forcé Luxemburg, Förderverein Gedenktstätte KZ Hinzert

Zuständig: Dr. Beate Welter, Steve Kayser

Anmeldung: info@ns-dokuzentrum-rlp-hinzert.de

3/33/2

Openbare rondleiding in het Nederlands

(Öffentliche Führung auf Niederländisch)

Termin: 13.05.12

Ort: Hinzert-Pölert, Gedenkstätte SS-Sonderlager / KZ Hinzert

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Informatie over ontstaan en functie van het SS-Sonderlagers / KZ Hinzert

� Inleiding over de tentoonstelling

� Wandeling over de gedenkplaats

� Uitleg over de ligging van het camp in het landschap

Zielgruppe: Geinteresseerde volwassenen en jongeren

Veranstalter/in: Förderverein Gedenkstätte KZ Hinzert e.V.

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Georg Mertes

Anmeldung: info@hinzert.de

3/34/2

Internationaler Museumstag in der

Gedenkstätte KZ Osthofen

Termin: 20.05.12

Ort: Osthofen, Gedenkstätte KZ Osthofen

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Die Gedenkstätte ist von 11 bis 17 Uhr geöffnet

� Öffentliche Führungen um 11 und 14 Uhr

� Informationen zur Entstehung und Funktion des frühen Konzentrationslagers

Osthofen, über die Haftgründe und den Alltag der Häftlinge im Lager,

über Wachpersonal und Verantwortliche sowie den späteren Umgang

mit der NS-Vergangenheit und die Entstehung der Gedenkstätte

� Führung und Eintritt in die Gedenkstätte sind kostenlos,

eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich

Zielgruppe: Alle interessierten Jugendlichen und Erwachsenen

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Martina Ruppert-Kelly

Anmeldung: info@ns-dokuzentrum-rlp.de

37


38

3/35/2

Internationaler Museumstag in der Gedenkstätte

SS-Sonderlager / KZ Hinzert

Termin: 20.05.12

Ort: Hinzert-Pölert, Gedenkstätte SS-Sonderlager / KZ Hinzert

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Öffentliche Führungen um 11 und 14.30 Uhr

� Informationen zur Geschichte des SS-Sonderlagers / KZ Hinzert

� Rundgang über den Friedhof

� Besichtigung der Dauerausstellung

Zielgruppe: Alle interessierten Jugendlichen und Erwachsenen

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Dr. Beate Welter

Anmeldung: info@ns-dokuzentrum-rlp-hinzert.de

3/36/2

Ausstellung: „Es lebe die Freiheit!

Junge Menschen gegen den Nationalsozialismus“

Termin: 24.05.12 - 15.07.12

Ort: Osthofen, Gedenkstätte KZ Osthofen

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Woher nahmen junge Menschen, oft erst 16 Jahre alt, den Mut, sich gegen

das Unrechtsregime der Nationalsozialisten zu wehren?

� Wie ist Widerstand möglich, in einer Zeit, in der jedes Aufbegehren mit

schwersten Strafen geahndet wird?

� Diesen Fragen widmet sich die Ausstellung „Es lebe die Freiheit – Junge

Menschen gegen den Nationalsozialismus“ des Studienkreises Deutscher

Widerstand 1933-1945

� Mit knappen Texten, vielen Fotos und Dokumenten wendet sich die Aus-

stellung besonders an Jugendliche, um ihnen deutlich zu machen, dass nicht

alle Menschen in der NS-Zeit Mitläufer oder Mittäter wurden

� Gleichzeitig sollen die Beispiele Mut machen, gegen den Strom zu schwim-

men, wenn man von einer guten Sache überzeugt ist

Zielgruppe: Alle Interessenten

Veranstalter/in: Förderverein Projekt Osthofen e.V.

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung, Studienkreis

Deutscher Widerstand 1933 - 1945

Zuständig: Ramona Dehoff

Anmeldung: nicht erforderlich


3/37/2

Public guided tour in English

(Öffentliche Führung auf Englisch)

Termin: 27.05.12

Ort: Hinzert-Pölert, Memorial

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Basic information concerning formation and functions of the SS-Special

Camp/Concentration Camp Hinzert

� Introduction to the permanent exhibition

� Guidet tour e.g. cemetery, chapel,…

� Location of the former camp site in the landscape

Zielgruppe: Interested adults and teenagers

Veranstalter/in: Förderverein Gedenkstätte KZ Hinzert e.V.

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Georg Mertes

Anmeldung: info@hinzert.de

3/38/2

Öffentliche Führung in der Gedenkstätte KZ Osthofen

Termin: 03.06.12

Ort: Osthofen, Gedenkstätte KZ Osthofen

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Informationen zur Entstehung und Funktion des frühen Konzentrationslagers

Osthofen, über die Haftgründe und den Alltag der Häftlinge im Lager,

über Wachpersonal und Verantwortliche sowie den späteren Umgang

mit der NS-Vergangenheit und die Entstehung der Gedenkstätte

� Gemeinsamer Rundgang über das Gelände der Gedenkstätte

� Besuch der Dauerausstellung „Verfolgung und Widerstand in Rheinland-Pfalz

1933-1945“

� Führung und Eintritt in die Gedenkstätte sind kostenlos, eine vorherige

Anmeldung ist nicht erforderlich

Zielgruppe: Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Martina Ruppert-Kelly.

Anmeldung: nicht erforderlich

3/39/2

Öffentliche Führung in der Gedenkstätte

SS-Sonderlager / KZ Hinzert

Termin: 03.06.12

Ort: Hinzert-Pölert, Gedenkstätte SS-Sonderlager / KZ Hinzert

39


40

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Informationen zur Geschichte des SS-Sonderlagers / KZ Hinzert

� Rundgang über den Friedhof

� Besichtigung der Dauerausstellung

Zielgruppe: alle interessierten Jugendlichen und Erwachsenen

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Dr. Beate Welter

Anmeldung: info@ns-dokuzentrum-rlp-hinzert.de

3/40/2

Fortbildung: Jüdisches Leben in Deutschland

Termin: 04.06.12

Ort: Osthofen, Gedenkstätte KZ Osthofen

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Die Gedenkstätte Osthofen als Lernort

� Jüdische Lebensformen heute in Deutschland – Nachkriegsgeschichte,

Religion und Kultur

� Antisemitismus heute – ein Thema für die Schule?

� Beispiele für den Einsatz verschiedener Medien für den Unterricht zum Thema

„Judentum"

� Referent: Manfred Levy, Fritz Bauer Institut/Frankfurt

Zielgruppe: Lehrkräfte aller Schularten, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der

außerschulischen Bildung

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung,

Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz

Zuständig: Dr. Irene Nehls (LpB), Eva-Maria Glaser (PL)

Anmeldung: TIS online: https://tis.bildung-rp.de, Veranstaltung: 21 16 50 50 3

3/41/2

Openbare rondleiding in het Nederlands

(Öffentliche Führung auf Niederländisch)

Termin: 10.06.12

Ort: Hinzert-Pölert, Gedenkstätte SS-Sonderlager / KZ Hinzert

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Informatie over ontstaan en functie van het SS-Sonderlagers / KZ Hinzert

� Inleiding over de tentoonstelling

� Wandeling over de gedenkplaats

� Uitleg over de ligging van het camp in het landschap

Zielgruppe: Geinteresseerde volwassenen en jongeren

Veranstalter/in: Förderverein Gedenkstätte KZ Hinzert e.V.


Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Georg Mertes

Anmeldung: info@hinzert.de

3/42/2

„Klaus Barbie: Trier – Lyon – Augsburg – La Paz.

Die Karriere eines Gestapo-Offiziers“

Termin: 15.06.12

Ort: Hinzert-Pölert, Gedenkstätte SS-Sonderlager / KZ Hinzert

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Vortrag zum Thema

Zielgruppe: Interessierte Öffentlichkeit, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren

Veranstalter/in: Förderverein Gedenkstätte KZ Hinzert e.V.

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Georg Mertes

Anmeldung: info@hinzert.de

3/43/2

Wanderung zu den „Stätten der Unmenschlichkeit“

Termin: 17.06.12

Ort: Hinzert-Pölert, Gedenkstätte SS-Sonderlager / KZ Hinzert

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Informationen zur Geschichte des SS-Sonderlagers / KZ Hinzert

� Wanderung zu ausgewählten „Stätten der Unmenschlichkeit"

� Informationen zur Entwicklung der Gedenkarbeit in Rheinland-Pfalz

Zielgruppe: an der Gedenkarbeit interessierte Jugendliche und Erwachsene

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Dr. Beate Welter

Anmeldung: info@ns-dokuzentrum-rlp-hinzert.de

3/44/2

Deutsch-luxemburgische Schülerbegegnung

Termin: 21.06.12 - 23.06.12

Ort: Hinzert-Pölert, Gedenkstätte SS-Sonderlager / KZ Hinzert und

Gedenkstätte Bahnhof Hollerich

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Die Schülerinnen und Schüler aus beiden Ländern gehen gemeinsam auf

Spurensuche und untersuchen vor Ort, welche verheerenden Folgen der

Streik von 1942 für die Luxemburger hatte

41


42

� Falls möglich findet auch ein Zeitzeugengespräch mit den Jugendlichen statt

� die gemeinsame Teilnahme am luxemburgischen Nationalfeiertag bildet dann

den Abschluss dieser Begegnung

Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler aus Deutschland und Luxemburg

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung, Mémorial de la

Déportation in Luxemburg, Förderverein Gedenkstätte KZ Hinzert

Zuständig: Steffen Reinhard, Steve Kayser

Anmeldung: steffen.reinhard@ns-dokuzentrum-rlp-hinzert.de

3/45/2

Tag der Architektur in der

Gedenkstätte SS-Sonderlager / KZ Hinzert

Termin: 24.06.12

Ort: Hinzert-Pölert, Gedenkstätte SS-Sonderlager / KZ Hinzert

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Öffentliche Führungen um 11 und 14.30 Uhr

� Informationen zur Geschichte des SS-Sonderlagers / KZ Hinzert

� Die Architektur des Hauses

Zielgruppe: an der Gedenkarbeit und an Architektur interessierte

Jugendliche und Erwachsene

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung

Kooperationspartner/in: Architekturbüro Wandel-Höfer-Lorch, Saarbrücken

Zuständig: Dr. Beate Welter

Anmeldung: info@ns-dokuzentrum-rlp-hinzert.de

3/46/2

Visite guidée en langue française

(Öffentliche Führung auf Französisch)

Termin: 24.06.12

Ort: Hinzert-Pölert, mémorial

Inhaltliche Schwerpunkte:

� L'origine et les fonctions du camp de concentration spécial SS

� Introduction à l'exposition permanente

� Visite du mémorial

� Le camp et le paysage

Zielgruppe: adultes et jeunes

Veranstalter/in: Förderverein Gedenkstätte KZ Hinzert e.V.

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung


Zuständig: Georg Mertes

Anmeldung: info@hinzert.de

3/47/2

Wach bleiben – Gedenkarbeit und politischem

Engagement eine Bühne geben

Termin: 01.07.12 - 08.07.12

Ort: Lambrecht, PfalzAkademie

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Theaterworkshop als eine Verbindung zwischen Geschichte und Gegenwart.

Bei der Frage nach der „Verantwortung“

� Genau betrachtet: Geschichtsperspektiven und unser Umgang mit der

Vergangenheit

� Tabus benennen: sensible Fragen und Konfliktstoff – Historische Ursachen und

Auswirkungen auf die Gegenwart

� Wach gerüttelt: Wie Menschen die Schatten der Vergangenheit überwinden

können

� Dargestellt: Ideen für die Bühne, wie könnte die Welt ein bisschen besser werden

Zielgruppe: Studierende und Fachkräfte der Jugendarbeit aus Deutschland,

Israel, Frankreich und Polen

Teilnahmebetrag: Bitte bei der Veranstalterin erfragen

Veranstalter/in: PfalzAkademie Lambrecht

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung, Arab

Educational Institute (Bethlehem, Palästina), Beit Berl College (Kfar Saba, Israel)

Studien Representation (Vilnius, Litauen)

Zuständig: Martin Kaiser

Anmeldung: info@pfalzakademie.bv-pfalz.de

Das Informationsportal zur politischen Bildung

der Bundeszentrale und der Landeszentralen für politische Bildung

www.politische-bildung.de

Die Homepage der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz

www.politische-bildung-rlp.de

43


44

3/48/2

Openbare rondleiding in het Nederlands

(Öffentliche Führung auf Niederländisch)

Termin: 08.07.12

Ort: Hinzert-Pölert, Gedenkstätte SS-Sonderlager / KZ Hinzert

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Informatie over ontstaan en functie van het SS-Sonderlagers / KZ Hinzert

� Inleiding over de tentoonstelling

� Wandeling over de gedenkplaats

� Uitleg over de ligging van het camp in het landschap

Zielgruppe: Geinteresseerde volwassenen en jongeren

Veranstalter/in: Förderverein Gedenkstätte KZ Hinzert e.V.

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Georg Mertes

Anmeldung: info@hinzert.de

Information zur Bibliothek der Landeszentrale

für politische Bildung Rheinland-Pfalz

Die Recherche aller Bücher, Zeitschriften

sowie ausgewählter Artikel, die in der Bibliothek der Landeszentrale

vorliegen, können Sie in unserem Online-Katalog unter http://vopac.

bibliotheken-rlp.de finden. Beachten Sie bei Ihrer Suche, dass Sie für

die Recherche den Katalog der Landeszentrale auswählen. Sie können

auch über die Bibliotheksseite der Landeszentrale (http://www.politischebildung-rlp.de/bibliothek.html)

zum Onlinekatalog kommen.


4 Demokratie – Politische Kultur

4/01/1

Bürgerbeteiligung bei leeren Kassen?! –

Möglichkeiten und Begrenzungen politischer

Partizipation in Kommunen

Termin: 07.02.12

Ort: Trier, Volkshochschule

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Bürgerpartizipation bei leeren Kassen

� Der Bürgerhaushalt

� Stuttgart 21 und die Folgen

Zielgruppe: Studierende, Verwaltung, Politik, Wirtschaft, Institutionen und

Verbände

Veranstalter/in: Universität Trier

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung, VHS Trier

Zuständig: Prof. Dr. Wolfgang Lorig

Anmeldung: feld3301@uni-trier.de

4/02/0

Sehnsucht nach Werten

Termin: 07.03.12

Ort: Mainz, Staatskanzlei

Inhaltliche Schwerpunkte:

� 1. Teil der Veranstaltungsreihe „Deutschland - Sehnsucht nach Werten"

� Der „Wertewandel“ in unserer Gesellschaft, in Kirche und Politik, ist deutlich

spürbar - zwischen „Wutbürger" und „alternativlos"

� Sind unsere „alten Werte" noch zeitgemäß? Können althergebrachte Tugenden

wie Zivilcourage, Toleranz, Gerechtigkeit oder Solidarität noch sinnstiftend für

eine modernere zivile Gesellschaft wirken?

� Dr. h.c. Joachim Gauck im Gespräch mit Ulrich Wickert

� Begrüßung Ministerpräsident Kurt Beck

Zielgruppe: Politisch-gesellschaftlich Interessierte, Lehrkräfte, Schulklassen,

Jugendliche, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der politischen, soziologischen

und kulturellen Bildung

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung, Staatskanzlei

Rheinland-Pfalz

Zuständig: Petra Reitzel

Anmeldung: schupp.kuehl@politische-bildung-rlp.de

45


46

4/03/6

Demokratieforum: Macht und Ohnmacht der Verbraucher

– wem nutzt der Boykott schädlicher Produkte ?

Termin: 14.03.12

Ort: Neustadt a.d. Weinstraße, Hambacher Schloss

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Nähere Infos auf der Homepage: www.hambacher-schloss.de

Zielgruppe: Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der politischen Bildung,

politisch Interessierte

Veranstalter/in: Südwestrundfunk SWR, Landeszentrale für politische Bildung,

und Stiftung Hambacher Schloss

Zuständig: Prof. Dr. Thomas Leif / SWR

Anmeldung: veranstaltungen@hambacherschloss.eu

4/04/1

128. Mainzer Landtagsseminar

Termin: 21.03.12 - 23.03.12

Ort: Mainz, Landtag

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Funktion und Arbeitsweisen des Landesparlamentes und der parlamen-

tarischen Gremien

� Teilnahme an Plenarsitzungen - anschließend Aussprache mit Mitgliedern

der Landtagsfraktionen

� Geschichte des Landes und des Landtages Rheinland-Pfalz

� Arbeitsweise der Medien und ihrer Berichterstattung aus dem Landtag

Zielgruppe: Mittlerinnen und Mittler politischer Bildung aus dem außerschulischen

Bereich, Jugendvertretungen, Lehrkräfte aller Schularten

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung

Kooperationspartner/in: Landtag Rheinland-Pfalz

Zuständig: Dieter Gube

Anmeldung: christiane.scheuer@politische-bildung-rlp.de

4/05/1

„Einmischen erwünscht“

Termin: 21.03.12

Ort: Mainz

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Demokratieverständnis und Beteiligung

� Erfahrungen und Perspektiven mit Bürgerbeteiligung

� Mitreden im Versuchsstadium?


Zielgruppe: Führungskräfte in Verwaltung, Politik, Wirtschaft, Institutionen und

Verbänden

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Marianne Rohde

Anmeldung: elke.kraemer@politische-bildung-rlp.de

4/06/6

Erinnerungskultur – (was) ist sie uns wert?

Termin: April 2012

Ort: Mainz, Staatskanzlei

Inhaltliche Schwerpunkte:

� 2. Teil der Veranstaltungsreihe „Deutschland - Sehnsucht nach Werten"

� Diskussion u.a. mit Roland Jahn, Bundesbeauftragter für die Unterlagen des

Staatssicherheitsdienstes der ehem. DDR

� Begrüßung Ministerpräsident Kurt Beck

Zielgruppe: Politisch-gesellschaftlich Interessierte, Lehrkräfte, Schulklassen,

Jugendliche, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der politischen, soziolo-

gischen und kulturellen Bildung

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung, Staatskanzlei Rheinland-Pfalz

Zuständig: Petra Reitzel

Anmeldung: schupp.kuehl@politische-bildung-rlp.de

4/07/3

Social Networks in der Entwicklung:

Ein Zwischenstand

Termin: 10.04.12

Ort: Mainz

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Soziale Netzwerke sind in einer rasanten Entwicklung - und wie die Angebote

scheinen die Nutzungen zu diversifizieren.

� Von der Grundsatzfrage: „Ein Netz für alle oder viele Netze für viele Interessen?“

bis zu den technischen Traumszenarien der „federated social

networks" ist die Entwicklung spannend und offen.

� Geschichte und Entwicklung des Web 2.0 sowie die aktuellen Entwicklungen.

� Ihre praktische Nutzungsmöglichkeiten insbesondere im Kontext der Jugend-

und Bildungsarbeit.

Zielgruppe: Multiplikatorinnen und Multiplikatoren und politisch aktive Menschen

Veranstalter/in: Landesfilmdienst Rheinland-Pfalz e.V.

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Albert Treber

Anmeldung: info@lfd-rlp.de

47


48

4/08/0

Hambacher Gespräche 2012:

Wege aus der Verantwortunglosigkeit

Termin: 25.04.12

Ort: Neustadt a.d. Weinstraße, Hambacher Schloss

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Politik und Gesellschaft im Zeichen der Finanz- und Schuldenkrise

� 1. Gespräch: Europa, die Nationalstaaten, die soziale Marktwirtschaft

und die Bewältigung der Finanz- und Schuldenkrise

Zielgruppe: Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der politischen Bildung,

politisch Interessierte

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung, Frank-Loeb-Institut

an der Universität Koblenz-Landau

Kooperationspartner/in: Stiftung Hambacher Schloss

Zuständig: Dr. Dieter Schiffmann

Anmeldung: schupp.kuehl@politische-bildung-rlp.de

4/09/1

„Absenken des Wahlalters –

Beteiligung oder Kosmetik?“

Termin: 25.04.12

Ort: Mainz

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Erhöhung der Wahlbeteiligung

� Partizipationschancen durch Wahl

� Wählen mit 16 - Wunsch und Wirklichkeit

Zielgruppe: Führungskräfte in Verwaltung, Politik, Wirtschaft, Institutionen und

Verbänden, Jugendeinrichtungen und Verbände

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Marianne Rohde

Anmeldung: elke.kraemer@politische-bildung-rlp.de

4/10/0

Demokratieforum: Zukunftsmodell Netzpolitik –

Ersatzpolitik oder Vitalitätsspritze

Termin: Mai 2012

Ort: Neustadt a.d. Weinstraße, Hambacher Schloss


Inhaltliche Schwerpunkte:

� Netzpolitik und Freiheit im Internet

� Zukunft für die Piratenpartei?

Zielgruppe: Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der politischen Bildung,

politisch Interessierte

Veranstalter/in: Südwestrundfunk SWR, Landeszentrale für politische Bildung,

und Stiftung Hambacher Schloss

Zuständig: Prof. Dr. Thomas Leif / SWR

Anmeldung: veranstaltungen@hambacherschloss.eu

4/11/6

Solidarität statt Gier

Termin: Mai 2012

Ort: Mainz, Staatskanzlei

Inhaltliche Schwerpunkte:

� 3. Teil der Veranstaltungsreihe „Deutschland - Sehnsucht nach Werten"

� Diskussion mit Götz Werner, Gründer und Aufsichtsratmitglied dm-drogerie

markt und Kurt Bock, Vorstandsvorsitzender der BASF

� Begrüßung Ministerpräsident Kurt Beck

Zielgruppe: Politisch-gesellschaftlich Interessierte, Lehrkräfte, Schulklassen,

Jugendliche, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der politischen, soziologischen

und kulturellen Bildung

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung, Staatskanzlei Rheinland-Pfalz

Zuständig: Petra Reitzel

Anmeldung: schupp.kuehl@politische-bildung-rlp.de

4/12/1

129. Mainzer Landtagsseminar

Termin: 02.05.12 - 04.05.12

Ort: Mainz, Landtag

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Funktion und Arbeitsweisen des Landesparlamentes und der parlamentarischen

Gremien

� Teilnahme an Plenarsitzungen - anschließend Aussprache mit Mitgliedern

der Landtagsfraktionen

� Geschichte des Landes und des Landtages Rheinland-Pfalz

� Arbeitsweise der Medien und ihrer Berichterstattung aus dem Landtag

Zielgruppe: Mittlerinnen und Mittler politischer Bildung aus dem außerschulischen

Bereich, Jugendvertretungen, Lehrkräfte aller Schularten

49


50

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung

Kooperationspartner/in: Landtag Rheinland-Pfalz

Zuständig: Dieter Gube

Anmeldung: christiane.scheuer@politische-bildung-rlp.de

4/13/3

Die Sehnsucht nach Sinn:

Die Rückkehr der Religion in der modernen Welt

Termin: 23.05.12

Ort: Neuwied

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Die Kirchen werden immer leerer, der Abbruch christlicher Überlieferungen und

gelebter Tradition im vormals christlichen Abendland beschleunigt sich seit der

Wiedervereinigung Deutschlands enorm.

� Religion und Religiosität sind jedoch keineswegs im Schwinden begriffen,

wohl aber radikal in Bewegung geraten.

� Die Sehnsucht nach religiös-spiritueller Sinn-Erfahrung ist auch in Zeiten der

Rationalität, des Computer, des Wohlstandes, der weltweiten Kommunikation

und der „Verdunstung" großkirchlicher Sozialprägung keineswegs ausgelöscht

� Aus religionssozilogischem Betrachtungswinkel wird dieses heutige Phänomen

der Sehnsucht nach Sinn vorgestellt, analysiert, begründet und in einen

sozial-kulturellen Kontext gestellt.

Zielgruppe: Erwachsene mit Interesse an Religion und Philosophie

Teilnahmebetrag: Bitte bei der Veranstalterin erfragen

Veranstalter/in: VHS Neuwied

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Reinhard Raabe

Anmeldung: anmeldung@vhs-neuwied.de

4/14/1

Preisverleihung im Schüler- und Jugendwettbewerb 2012

Termin: 05.06.12

Ort: Mainz, Frankfurter Hof und Landtag

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Atommüll, CO2, Klimawandel - Was die Erde alles aushalten muss

� In aller Freundschaft - Partnerschaften in Rheinland-Pfalz

� Mein Leben im Jahr 2030 - Zukunftswerkstatt für Jugendliche

Zielgruppe: Jugendliche zwischen 13 und 20 Jahren

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung, Landtag Rheinland-Pfalz

Zuständig: Dieter Gube

Anmeldung: christiane.scheuer@politische-bildung-rlp.de


4/15/1

Focus Berlin: Macht in der Nähe der Macht –

Verbände in Berlin

Termin: 09.06.12 - 13.06.12

Ort: Ingelheim, Fridtjof-Nansen-Haus

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Bundespressekonferenz, Hauptstadtredaktionen und Lokalblätter:

Die Medien und die Macht

� Arbeitgeber und Gewerkschaften: Interessenverwaltung zwischen Politik-

beratung und Gegenmacht

� Vom Deutschen Kulturrat über die Volksolidarität bis zum Berliner Ratschlag

für Demokratie: Der mündige und organisierte Souverän

Zielgruppe: Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der Jugend- und

Erwachsenenbildung, interessierte Erwachsene und Jugendliche

Teilnahmebetrag: Bitte bei der Veranstalterin erfragen

Veranstalter/in: Fridtjof-Nansen-Akademie für politische Bildung,

Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Dr. Florian Pfeil, Anne Dörr

Anmeldung: fna@wbz-ingelheim.de

4/16/0

Hambacher Gespräche 2012:

Wege aus der Verantwortunglosigkeit

Termin: 20.06.12

Ort: Neustadt a.d. Weinstraße, Hambacher Schloss

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Politik und Gesellschaft im Zeichen der Finanz- und Schuldenkrise

� 2. Gespräch: Die große Gerechtigkeitslücke – Krisenbewältigung zu

Lasten der Schwachen?

� Soziale Gerechtigkeit und gesellschaftlicher Zusammenhalt

Zielgruppe: Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der politischen Bildung,

politisch Interessierte

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung, Frank-Loeb-Institut an der

Universität Koblenz-Landau

Kooperationspartner/in: Stiftung Hambacher Schloss

Zuständig: Dr. Dieter Schiffmann

Anmeldung: schupp.kuehl@politische-bildung-rlp.de

51


52

4/17/1

Jugend. Denkt. Politik

Termin: 24.07.12 - 28.07.12

Ort: Landau

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Planspiel und Simulation „Europäische Politik"

� Abläufe von Entscheidungsprozessen

� Problemanalyse und Lösungsansätze finden

Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler, Jugendliche, Jugendeinrichtungen

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung RLP mit Ba-Wü, Universitäten

Mannheim und Koblenz-Landau, Metropolregion Rhein-Neckar

Zuständig: Marianne Rohde

Anmeldung: elke.kraemer@politische-bildung-rlp.de

Anmeldungen erfolgen direkt bei den Einrichtungen, die die Veranstaltung

durchführen. Wenn ein Teilnahmebeitrag erforderlich ist, können

Sie die Höhe des Beitrages ebenfalls beim Veranstaltenden erfragen.

Das Informationsportal zur politischen Bildung

der Bundeszentrale und der Landeszentralen für politische Bildung

www.politische-bildung.de

Die Homepage der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz

www.politische-bildung-rlp.de


5 Arbeit – Wirtschaft – Nachhaltigkeit

5/01/5

Mut zur Nachhaltigkeit

Termin: 1. Halbjahr 2012

Ort: Otzenhausen, Europäische Akademie

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Nachhaltiger Konsum und was man damit bewirken kann

� Was heißt Nachhaltige Entwicklung

� Nachhaltige Entwicklung - eine globale Notwendigkeit

� Aspekte: Handel, Energien, Hunger, Armut, Lösungen

� Rhetorische Kommunikation und Teilhabe

Zielgruppe: Junge Erwachsene

Teilnahmebetrag: Bitte bei der Veranstalterin erfragen

Veranstalter/in: Europäische Akademie Otzenhausen

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung,

Gymnasium Hermeskeil

Zuständig: Rebecca Thömmes

Anmeldung: thoemmes@eao-otzenhausen.de

5/02/5

Chancen und Grenzen einer nachhaltigen

Landwirtschaft in Rheinland-Pfalz am Beispiel

der Milchviehbetriebe

Termin: 1. Halbjahr 2012

Ort: Trier

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Nicht nachhaltige Konsumgewohnheiten als wesentlicher Faktor für Umwelt-

zerstörung und soziale Missstände.

� Abkehr vom bisherigen Leitbild der Landwirtschaftspolitik: „Wachse oder weiche."

� Absage an die bisher favorisierte industrialisierte Landwirtschaft im UN-

Weltagrarbericht.

� Faire Preise für ein Nahrungsmittel - auch ein Thema der politischen Bildungs-

arbeit um einen Ausweg aus der bisherigen Situation zu finden.

Zielgruppe: Verbandsvertreterinnen und Verbandsvertreter aus Landwirtschaft

und Naturschutz, in der Landwirtschaft Tätige, Verbraucherinnen und Verbraucher

Teilnahmebetrag: Bitte bei der Veranstalterin erfragen

Veranstalter/in: Aktion 3. Welt Saar e.V.

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung, Bundesverband

deutscher Milchviehhalter, Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft

Zuständig: Roland Röder

Anmeldung: a3wsaar@t-online.de

53


54

5/03/0

Moderne Genetik zwischen Hybris und

ethischer Verantwortung

Termin: 24.01.12 - 25.01.12

Ort: Ingelheim, Fridtjof-Nansen-Haus

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Schöne neue Welt? Grundlagen und Möglichkeiten der Gentechnik.

Folgen für die Ethikdebatte

� Der transparente Mensch? Möglichkeiten und Probleme der Gendiagnostik

� Wunderheilung? Chancen und Risiken der Genetik in der Medizin

� Fluch der bösen Saat? Gentechnik im Pflanzenbau

� Die „grüne“ Gentechnik als politischer Zankapfel im Spannungsfeld von

Wirtschafts- und Verbraucherinteressen

� Der Zukunftsmarkt Gentechnologie und seine Bedeutung für den Forschungs-

und Produktionsstandort Deutschland

� Die Gentechnik in der ethnisch-politischen Verantwortung

Zielgruppe: Jugendliche und junge Erwachsene

Teilnahmebetrag: Bitte bei der Veranstalterin erfragen

Veranstalter/in: Fridtjof-Nansen-Akademie für politische Bildung

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Dr. Florian Pfeil, Anne Dörr

Anmeldung: fna@wbz-ingelheim.de

5/04/5

Fachtagung „Occupy Wall Street vs. Tea Party“ –

Der US-Präsidentschaftswahlkampf und eine sich

zunehmend globalisierende Protestbewegung

Termin: 08.03.12

Ort: Mainz

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Stand bei den letzten Kongresswahlen in den USA die „Tea Party Bewegung"

dominierend in der politischen Arena, so hat sich das inzwischen grundlegend

geändert

� Sind die „Tea Party" und die „Occupy Wall Street Bewegung" wirklich zwei

Seiten derselben Münze?

� Inhaltlicher und struktureller Vergleich zweier US-amerikanischer und auch

globaler Bewegungen

� Drei ausgewiesene Referenten informieren über Geschichte, Inhalte und Aus-

wirkungen auf Innen- und Außenpolitik der USA (teilweise in englischer Sprache)

Zielgruppe: US- und außenpolitisch interessierte Bürgerinnen und Bürger,

Politikerinnen und Politiker, Journalistinnen und Journalisten, Lehrkräfte,

Studierende und Schüler


Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung

Kooperationspartner/in: Atlantische Akademie e.V. und US-Generalkonsulat

Zuständig: Referat 3

Anmeldung: barth.schimbold@politische-bildung-rlp.de

5/05/5

Nachhaltige Entwicklung

Termin: 12.03.12 - 14.03.12

Ort: Ingelheim, Fridtjof-Nansen-Haus

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Was heißt eigentlich „Nachhaltigkeit": Über Geschichte und Genese eines

wolkigen Begriffs

� Von der sozialen zu nachhaltigen Marktwirtschaft - eine notwendige

Neujustierung?

� Rohstoffe, Klima, Abfall - Folgen fehlender Nachhaltigkeit

� Erfordernisse nachhaltiger Energiepolitik

� Lösungsansätze I: Steigerung von Ressourcen- und Energieeffizienz

� Lösungsansätze II: Veränderungen des Lebensstils und Suffizienz

� Die Macht der Konsumenten: Fair Trade und kritischer Konsum

Zielgruppe: Jugendliche und junge Erwachsene

Teilnahmebetrag: Bitte bei der Veranstalterin erfragen

Veranstalter/in: Fridtjof-Nansen-Akademie für politische Bildung

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Dr. Florian Pfeil, Anne Dörr

Anmeldung: fna@wbz-ingelheim.de

5/06/5

Die Macht der Ratingagenturen. Internationale

politische Ökonomie der Bewertung von Staaten

Termin: 16.03.12 - 17.03.12

Ort: Ingelheim, Fridtjof-Nansen-Haus

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Das Oligopol der Macht: Über die Rolle von Ratingagenturen

in der internationalen politischen Ökonomie

� Wie bestimmt man die Kreditwürdigkeit von Staaten?

� Selbsterfüllende Prophezeiung? Die Folgen schlechter Ratings für Staaten

� Wer kontrolliert die Ratingagenturen? Über Qualität und Kalkül

� Öffentliche oder private Ratings? Über Alternativen

Zielgruppe: Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der Jugend- und Erwachsenen-

bildung, interessierte Erwachsene und Jugendliche

55


56

Teilnahmebetrag: Bitte bei der Veranstalterin erfragen

Veranstalter/in: Fridtjof-Nansen-Akademie für politische Bildung

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung, Hessische

Landeszentrale für politische Bildung, Europäische Akademie Otzenhausen

Zuständig: Dr. Florian Pfeil, Anne Dörr

Anmeldung: fna@wbz-ingelheim.de

5/07/5

Auf dem Weg zur Nachhaltigkeit – Potentiale von

zukunftsfähigen Technologien und kulturellen

Innovationen

Termin: 21.03.12

Ort: Bitburg

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Vortrag von Dr. Michael Kopatz, Projektleiter des Wuppertal Instituts für Klima,

Umwelt, Energie über den möglichen und notwendigen Kurswechsel zur

grünen Marktwirtschaft

� Klimawandel und Ressourcenknappheit zwingen Deutschland

und die Welt zu tiefgreifenden Veränderungen

� „Effizient, naturverträglich, achtsam" lautet eine Faustformel für den Wandel

� Hoffnungsvoll stimmen die Erfolge beim Ausbau der erneuerbaren Energien

und der Umsetzung von Effizienzkonzepten

� Technologische Innovationen allein werden es nicht richten - notwendig sind

auch kulturelle Innovationen

Zielgruppe: Bürgerinnen und Bürger, Mandatsträgerinnen und Mandatsträger

Teilnahmebetrag: Bitte bei der Veranstalterin erfragen

Veranstalter/in: VHS Bitburg

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Michaela Böhm

Anmeldung: boehm.m@stadt.bitburg.de

5/08/5

Der X-Faktor: Das Wettrennen um Nachwuchstalente

Termin: April 2012

Ort: Mainz

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Vortrag und Podiumsdiskussion zur Thematik

� Qualitätsoffensiven

� Arbeitgeberattraktivität

� Rekrutierung von Nachwuchskräften


Zielgruppe: Vertreterinnen und Vertreter ortsansässiger Betriebe, HwK und

Bildungseinrichtungen, interessierte Erwachsene und Jugendliche

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Elisabeth Bittner

Anmeldung: gabriele.ziehn@politische-bildung-rlp.de

5/09/5

Und noch ein verregneter Sommer? – Wie das

Klima unser Lebensumfeld verändert

Termin: April 2012

Ort: Mainz

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Diskussionsforum zum Thema Klimawandel

� Extreme Wettererscheinungen und ihre Bilanz

� Welche Auswirkungen und Risiken sind vor Ort erkennbar

� Regionale Handlungsbedarfe und -ansätze

Zielgruppe: Multiplikatorinnen und Multiplikatoren aus politischer Bildungsarbeit,

Kommunalverwaltungen, interessierte Erwachsene und Jugendliche

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Elisabeth Bittner

Anmeldung: gabriele.ziehn@politische-bildung-rlp.de

5/10/5

Weltpolitik für nachhaltige Entwicklung?

Vorbereitung auf den „Rio+20“-Gipfel

Termin: 11.05.12 - 12.05.12

Ort: Ingelheim, Fridtjof-Nansen-Haus

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Nachhaltige Entwicklung. Über ein neues globales Paradigma

� Die „Governance" nachhaltiger Entwicklung

� Nachhaltigkeit in den Vereinten Nationen

� Nachhaltigkeit und die Internationalen Finanzinstitutionen

� Nachhaltigkeit und Entwicklungsländer

Zielgruppe: Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der Jugend- und

Erwachsenenbildung, interessierte Erwachsene und Jugendliche

Teilnahmebetrag: Bitte bei der Veranstalterin erfragen

Veranstalter/in: Fridtjof-Nansen-Akademie für politische Bildung

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung, Hessische

Landeszentrale für politische Bildung, Europäische Akademie Otzenhausen

Zuständig: Dr. Florian Pfeil, Anne Dörr

Anmeldung: fna@wbz-ingelheim.de

57


58

Anmeldungen erfolgen direkt bei den Einrichtungen,

die die Veranstaltung durchführen.

Wenn ein Teilnahmebeitrag erforderlich ist,

können Sie die Höhe des Beitrages ebenfalls beim

Veranstaltenden erfragen.


6 Gesellschaft – Integration

6/01/4

A Role Model for Integration? Integration und Integrationspolitik

in Deutschland und den USA im Vergleich

Termin: 20.01.12 - 21.01.12

Ort: Ingelheim, Fridtjof-Nansen-Haus

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Die USA als „klassisches Einwanderungsland"

� Die Konstruktion einer amerikanischen Identität als trag- und integrationsfähiges

Konzept für eine äußerst heterogene Gesellschaft

� Was haben die Amerikaner daraus gelernt? Ist die amerikanische Gesellschaft

„integrierter" als andere? Ist amerikanische Integrationspolitik besonders

erfolgreich?

� Kann sie womöglich als Vorbild für andere Länder, speziell für Deutschland,

dienen?

� Historische Grundvoraussetzungen der deutschen und der amerikanischen

Gesellschaft und der Einwanderung in die beiden Länder

� Aspekte und Konzepte von/für Integration

Zielgruppe: Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der Jugend- und Erwachsenen-

bildung, Migrationsbeiräte, Migrantinnen und Migranten, interessierte Erwachsene

und Jugendliche

Teilnahmebetrag: Bitte bei der Veranstalterin erfragen

Veranstalter/in: Fridtjof-Nansen-Akademie für politische Bildung

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung, Atlantische

Akademie Rheinland-Pfalz e.V., Migrations- und

Integrationsbüro der Stadt Ingelheim am Rhein

Zuständig: Dr. Florian Pfeil, Anne Dörr

Anmeldung: fna@wbz-ingelheim.de

6/02/4

Islamophobie in Deutschland

Termin: 22.03.12

Ort: Zweibrücken

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Islamfeindliche Einstellung im Alltag

� Woher kommt diese Angst vor den Muslimen?

� Wer oder was fördert Islamfeindlichkeit?

� Wie stark ist das Phänomen in Deutschland und speziell in der Region

Zweibrücken ausgeprägt?

� Wie zeigt sich Islamfeindlichkeit im Alltag?

� Welche Strategien dagegen gibt es?

� Wie sieht die Zukunft aus bezüglich der Integration von Muslimen in unserer

Gesellschaft?

59


60

Zielgruppe: Mitglieder des „Bündnis Buntes Zweibrücken“,

politikinteressierte Bürgerinnen und Bürger

Veranstalter/in: VHS Zweibrücken

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung, Bündnis Buntes

Zweibrücken, Beirat für Migration und Integration Zweibrücken, IG Metall Homburg

Zuständig: Dr. Helmut Ertel

Anmeldung: info@vhs-zweibruecken.de

6/03/4

E-Learning Kurs mit Auftaktveranstaltung

„Interkulturelle Kompetenzen erwerben“

Termin: 23.04.12 - 18.05.12

Ort: Mainz

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Möglichkeiten und Grenzen interkultureller Kommunikation/Kulturtheoretische

Grundlagen

� Kulturelle Prägung und Wahrnehmung/Stereotypen und Vorurteile

� Interkulturelle Kompetenzen im Verwaltungshandeln und im Bildungsbereich

Zielgruppe: In der Migrationsarbeit Tätige, Lehrkräfte, Verwaltungsangestellte,

Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der politischen Bildung, interessierte

Erwachsene und Jugendliche

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Dr. Una Patzke

Anmeldung: gabriele.ziehn@politische-bildung-rlp.de

6/04/5

Initiative und eigenverantwortliches

Handeln in der Risikogesellschaft

Termin: Mai 2012

Ort: Mainz

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Workshop zur neuen Denkweise für die Schule der Zukunft

� Kreativität, Risikobereitschaft und Verantwortungsgefühl entwickeln

� Praktisch arbeiten statt theoretisch pauken

� Praxisbeispiele und Impulse

Zielgruppe: Multiplikatorinnen und Multiplikatoren aus Politik, Bildungsarbeit,

Wirtschaft und Verwaltung, Lehrende und Lernende in Schule

und Hochschule, interessierte Erwachsene und Jugendliche

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Elisabeth Bittner

Anmeldung: gabriele.ziehn@politische-bildung-rlp.de


6/05/5

Risikogesellschaft

Termin: 11.05.12 - 12.05.12

Ort: Landau, Protestantisches Bildungszentrum Butenschoen-Haus

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Die Tagung thematisiert - auch anhand regionaler Beispiele - aktuell dringliche

Risikokonstellationen und diskutiert die Frage, wie solche Konstellationen durch

Politik, Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft sinnvoll „gemanagt"

werden können

� Ein intensiver Blick wird dabei auf die Funktion von Religionsgemeinschaften,

Kirche und Theologie geworfen

� Ihre Rolle bei der Bearbeitung von Krisenerfahrungen und bei der Beurteilung

von risikobehafteten Verfahren, Techniken und Verhaltensweisen - etwa in

Ehtikkommissionen

� Welche gesellschaftspolitischen, weltanschaulichen und theologischen Erwä-

gungen greifen hier wie ineinander?

Zielgruppe: Politisch und kirchlich engagierte Bürgerinnen und Bürger,

Multiplikatorinnen und Multiplikatoren im Bereich Bildung, Wissenschaft und

Nichtregierungsorganisationen

Teilnahmebetrag: Bitte bei der Veranstalterin erfragen

Veranstalter/in: Evangelische Akademie der Pfalz

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Dr. Christoph Picker

Anmeldung: info@ea-pfalz.de

6/06/4

Homosexualität und Islam

Termin: 2. Halbjahr

Ort: Trier

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Sowohl in islamisch geprägten Staaten als auch in muslimischen Migranten-

milieus ist Homophobie weit verbreitet

� In den meisten islamischen Staaten werden Schwule strafrechtlich verfolgt,

in einigen davon mit der Todesstrafe

� Führende islamische Theologen lehnen Homosexualität ab. Andererseits

wurden in neuerer Zeit Verbände schwuler Moslems gegründet und selbst

manche konservative Vereinigung wie der Zentralrat der Muslime kritisieren

die Diskriminierung von Schwulen

� Gehört Homophobie zum Wesen des Islam? Oder wurde sie von den

Kolonialmächten übernommen, wie manche Autoren, behaupten?

� Was sind die historischen Ursprünge islamischer Schwulenfeindlichkeit?

61


62

Zielgruppe: Politisch Interessierte, Homosexuelle beiderlei Geschlechts

Teilnahmebetrag: Bitte bei der Veranstalterin erfragen

Veranstalter/in: Aktion 3. Welt Saar e.V.

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung,

Schwule Männerinitiative Trier

Zuständig: Roland Röder

Anmeldung: a3wsaar@t-online.de

6/07/4

Bewegte Lebensläufe. Migration und Dialogkultur

in der (inter-)nationalen Politik

Termin: 25.07.12 - 05.08.12

Ort: Lambrecht, PfalzAkademie

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Laut Umfragen haben 20% der in Deutschland Lebenden einen Migrations-

hintergrund – Tendenz steigend

� Unsere Gesellschaften – die deutsche, die europäische, die weltweite – wer-

den von einer neuen Vielfalt geprägt, deren Chancen wir nutzen können und

deren Herausforderungen wir uns stellen müssen

� Historische Entwicklung und der Einfluss von MigrantInnen

� Identitäten in der multikulturellen Gesellschaft

� Strategien für den gesellschaftlichen Umgang mit Vielfalt

� Den interkulturellen Dialog und eine konstruktive Streitkultur

� Beispiele für gelungene Integration und Visionen für die Zukunft

Zielgruppe: Studierende und Fachkräfte der Jugendarbeit aus Deutschland,

Polen, Nordirland und Litauen

Teilnahmebetrag: Bitte bei der Veranstalterin erfragen

Veranstalter/in: PfalzAkademie Lambrecht

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung, Angelus-Silensius-

House (Wroclaw, Polen), Student Representation (Vilnius, Litauen), Corrymeela

Center (Ballycastle, Nordirland)

Zuständig: Martin Kaiser

Anmeldung: info@pfalzakademie.bv-pfalz.de

Das Informationsportal zur politischen Bildung

der Bundeszentrale und der Landeszentralen für politische Bildung

www.politische-bildung.de

Die Homepage der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz

www.politische-bildung-rlp.de


7 Extremismus – Rassismus – Gewalt

7/01/4

Mut gegen Rechts – Mut gegen Gewalt: Aggression,

Gewalt und Rassismus. Wie gehen wir damit um?

Termin: 23.01.12 - 24.01.12

Ort: Ingelheim, Fridtjof-Nansen-Haus

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Ein Trainingsprogramm zur Deeskalation von Gewaltsituationen

� Aggression und ihre Steuerung als grundlegendes sozial- und individual-

psychologisches Phänomen

� Gewalt als destruktive Form der Aggressionsbewältigung

� Die Bedeutung von Ich-Stärke und Ich-Schwäche im Kontext von Aggression

und Gewalt

� Täter- und Opferbeziehungen in konkreter Gewaltsituation

� Der gewaltbereite Rassismus/Rechtsradikalismus und seine Ursachen

� Experimentelles und handlungsorientiertes Trainingsprogramm zum Verhalten

in Bedrohungs- und Gewaltsituationen

� Hilfen für die offensive Auseinandersetzung mit aggressiven, gewaltbereiten

Einstellungen

� Hilfen für die Deeskalation und Schlichtung von Gewaltsituationen

Zielgruppe: Junge Erwachsene

Teilnahmebetrag: Bitte bei der Veranstalterin erfragen

Veranstalter/in: Fridtjof-Nansen-Akademie für politische Bildung

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Dr. Florian Pfeil, Anne Dörr

Anmeldung: fna@wbz-ingelheim.de

7/02/4

Mut gegen Rechts – Mut gegen Gewalt: Aggression,

Gewalt und Rassismus. Wie gehen wir damit um?

Termin: 06.02.12 - 07.02.12

Ort: Ingelheim, Fridtjof-Nansen-Haus

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Ein Trainingsprogramm zur Deeskalation von Gewaltsituationen

� Aggression und ihre Steuerung als grundlegendes sozial- und individual-

psychologisches Phänomen

� Gewalt als destruktive Form der Aggressionsbewältigung

� Die Bedeutung von Ich-Stärke und Ich-Schwäche im Kontext von Aggression

und Gewalt

� Täter- und Opferbeziehungen in konkreter Gewaltsituation

� Der gewaltbereite Rassismus/Rechtsradikalismus und seine Ursachen

63


64

� Experimentelles und handlungsorientiertes Trainingsprogramm zum Verhalten

in Bedrohungs- und Gewaltsituationen

� Hilfen für die offensive Auseinandersetzung mit aggressiven, gewaltbereiten

Einstellungen

� Hilfen für die Deeskalation und Schlichtung von Gewaltsituationen

Zielgruppe: Junge Erwachsene

Teilnahmebetrag: Bitte bei der Veranstalterin erfragen

Veranstalter/in: Fridtjof-Nansen-Akademie für politische Bildung

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Dr. Florian Pfeil, Anne Dörr

Anmeldung: fna@wbz-ingelheim.de

7/03/4

Mut gegen Rechts – Mut gegen Gewalt: Aggression,

Gewalt und Rassismus. Wie gehen wir damit um?

Termin: 15.02.12 - 16.02.12

Ort: Ingelheim, Fridtjof-Nansen-Haus

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Ein Trainingsprogramm zur Deeskalation von Gewaltsituationen

� Aggression und ihre Steuerung als grundlegendes sozial- und individual-

psychologisches Phänomen

� Gewalt als destruktive Form der Aggressionsbewältigung

� Die Bedeutung von Ich-Stärke und Ich-Schwäche im Kontext von Aggression

und Gewalt

� Täter- und Opferbeziehungen in konkreter Gewaltsituation

� Der gewaltbereite Rassismus/Rechtsradikalismus und seine Ursachen

� Experimentelles und handlungsorientiertes Trainingsprogramm zum Verhalten

in Bedrohungs- und Gewaltsituationen

� Hilfen für die offensive Auseinandersetzung mit aggressiven, gewaltbereiten

Einstellungen

� Hilfen für die Deeskalation und Schlichtung von Gewaltsituationen

Zielgruppe: Junge Erwachsene

Teilnahmebetrag: Bitte bei der Veranstalterin erfragen

Veranstalter/in: Fridtjof-Nansen-Akademie für politische Bildung

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Dr. Florian Pfeil, Anne Dörr

Anmeldung: fna@wbz-ingelheim.de


7/04/4

Fremdenfeindlichkeit und Rechtsextremismus? –

Wir tun was! Eine Initiative für Rheinland-Pfalz

Termin: 29.02.12

Ort: Montabaur

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Neueste Informationen über die Vielgesichtigkeit und Vielschichtigkeit des

Rechtsextremismus

� Praxisnahe transferierbare Themen und Beispiele für Lösungsansätze in

Workshops

� Vernetzung der bisherigen Bildungsarbeit auf lokaler und regionaler Ebene

Zielgruppe: Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der politischen Jugend- und

Erwachsenenbildung, insbesondere Lehrkräfte, Leitungen von Jugendeinrichtungen,

Sozialarbeitskräfte, interessierte Erwachsene und Jugendliche

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung

Kooperationspartner/in: Ministerium des Innern, für Sport und Infrastruktur

Rheinland-Pfalz, Universität Koblenz-Landau / Campus Landau, Stadt Ludwigshafen

Zuständig: Dr. Una Patzke

Anmeldung: christiane.scheuer@politische-bildung-rlp.de

7/05/4

Argumentationstraining gegen Fremdenfeindlichkeit

Termin: März 2012

Ort: Osthofen, Gedenkstätte KZ Osthofen

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Überprüfung von populistischen Äußerungen, Schlagwörtern und Parolen

auf Gründe ihres Aufkommens

� Wirkungen und Konsequenzen

� Argumentative Gegenstrategien, wirkungsvolle Handlungsmöglichkeiten und

Reaktionsweisen

� Rollenspiele und Gruppenarbeit

Zielgruppe: Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der politischen Jugend- und

Erwachsenenbildung, Leistungen von Jugendeinrichtungen, Sozialarbeitskräfte,

in der Migrationsarbeit Tätige, interessierte Erwachsene und Jugendliche

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Dr. Una Patzke

Anmeldung: christiane.scheuer@politische-bildung-rlp.de

65


66

7/06/4

Politischer Extremismus in Deutschland

Termin: Mai 2012

Ort: Mainz

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Rechtsextremismus - Linksextremismus - Islamismus

� aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen

Zielgruppe: Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der politischen Jugend- und

Erwachsenenbildung, interessierte Erwachsene und Jugendliche

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Dr. Una Patzke

Anmeldung: gabriele.ziehn@politische-bildung-rlp.de

7/07/4

Fremdenfeindlichkeit und Rechtsextremismus? –

Wir tun was! Eine Initiative für Rheinland-Pfalz

Termin: 22.05.12

Ort: Ludwigshafen

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Neueste Informationen über die Vielgesichtigkeit und

Vielschichtigkeit des Rechtsextremismus

� Praxisnahe transferierbare Themen und Beispiele

für Lösungsansätze in Workshops

� Vernetzung der bisherigen Bildungsarbeit auf lokaler und regionaler Ebene

Zielgruppe: Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der politischen Jugend- und

Erwachsenenbildung, insbesondere Lehrkräfte, Leitungen von Jugendeinrich-

tungen, Sozialarbeitskräfte, interessierte Erwachsene und Jugendliche

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung

Kooperationspartner/in: Ministerium des Innern, für Sport und Infrastruktur

Rheinland-Pfalz, Universität Koblenz-Landau / Campus Landau,

Stadt Ludwigshafen

Zuständig: Dr. Una Patzke

Anmeldung: christiane.scheuer@politische-bildung-rlp.de


7/08/4

Regionales Netzwerktreffen der rheinland-pfälzischen

Schulen im Projekt „Schule ohne Rassismus –

Schule mit Courage“

Termin: 01.06.12

Ort: Cochem

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Vorstellung von Projekten, Austausch von Erfahrungen

� Vernetzung des Engagements gegen Diskriminierung, Gewalt und Rassismus

� Neueste Informationen, Arbeit in Workshops

Zielgruppe: Lehrkräfte und Schülerschaft der rheinland-pfälzischen Schulen

im Projekt „Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage“ und der am Projekt

interessierten Schulen, interessierte Jugendliche und Erwachsene

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung

Kooperationspartner/in: Netzwerk für Demokratie und Courage Rheinland-Pfalz

Zuständig: Dr. Una Patzke

Anmeldung: christiane.scheuer@politische-bildung-rlp.de

Landeskoordination

Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

„Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ (SOR-SMC) ist ein Projekt von

und für Schülerinnen und Schüler, die sich gegen alle Formen von Diskriminierung

und Rassismus engagieren wollen. Sie treten ein für Toleranz, Integration und eine

gewaltfreie demokratische Gesellschaft.

Die Landeszentrale für politische Bildung hat in Rheinland-Pfalz die Landeskoordination

für das europaweite Projekt übernommen.

Verantwortlich ist Dr. Una Patzke:

una.patzke@politische-bildung-rlp.de

Tel.: 0 61 31 - 16 29 81

67


68

8 Europa

8/01/5

Europa in der Welt – deutsche Entwicklungszusammenarbeit

und die EU in der globalisierten Welt

Termin: Januar 2012

Ort: Bad Marienberg

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Entwicklungszusammenarbeit

� UN-Millenniumziele

� Gesellschaftliche Teilhabe

Zielgruppe: Jugendliche aus Rheinland-Pfalz

Teilnahmebetrag: Bitte bei der Veranstalterin erfragen

Veranstalter/in: Europa-Haus Marienberg

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Karsten Lucke

Anmeldung: ehm@europa-haus-marienberg.de

8/02/5

Europa to go – aufnehmen, einnehmen, mitnehmen

Termin: Februar 2012

Ort: Bad Marienberg

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Jugend in Europa - Jugend für Europa

� Zukunft des „Modells Europa“

� Politische Partizipation und gesellschaftliche Teilhabe

Zielgruppe: Jugendliche aus Rheinland-Pfalz

Teilnahmebetrag: Bitte bei der Veranstalterin erfragen

Veranstalter/in: Europa-Haus Marienberg

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Karsten Lucke

Anmeldung: ehm@europa-haus-marienberg.de

8/03/5

The Flying Telephone Booth und „jede Menge“ Europa –

Eine Buchpräsentation

Termin: 02.02.2012

Ort: Mainz

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Binger Schülerinnen stellen ihr Buch vor


� Deutsch-englische Detektivgeschichte

� Offenheit für Europa

Zielgruppe: Lehrende, Schülerinnen und Schüler, interessierte

Erwachsene und Jugendliche

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Elisabeth Bittner

Anmeldung: gabriele.ziehn@politische-bildung-rlp.de

8/04/5

EU-Planspielseminar: Fokus Balkan

Termin: 22.02.12 - 23.02.12

Ort: Ingelheim, Fridtjof-Nansen-Haus

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Die Geschichte der EU: Eine Idee und ihre Wirkung

� Akteure der Europäischen Union

� Die Alten und die Neuen in der EU: Die Erweiterung als politische Heraus-

forderung

� Integration durch Vertiefung und Erweiterung

� Draußen vor der Tür: Argumente für und gegen den Beitritt der EU-Anwärter:

Analyse der Motivationsstränge und Interessen

� Kosten-Nutzen-Analyse und Chancen-Risiken-Abwägung der Erweiterung unter

dem Ziel einer Stärkung der Europäischen Union

� Planspiel als methodisches Mittel der Problemrationalisierung

Zielgruppe: Junge Erwachsene

Teilnahmebetrag: Bitte bei der Veranstalterin erfragen

Veranstalter/in: Fridtjof-Nansen-Akademie für politische Bildung

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung, Arbeitsgemeinschaft

der Ost-West-Institute/Gesamteuropäische Seminare

Zuständig: Dr. Florian Pfeil, Anne Dörr

Anmeldung: fna@wbz-ingelheim.de

8/05/5

EU phorie ? ! Europa in Krisenzeiten als Chance

begreifen ? !

Termin: März 2012

Ort: Bad Marienberg

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Zukunft des Modells Europa

� Bewältigung der Eurokrise

� Europa 2020

69


70

Zielgruppe: Jugendliche aus Rheinland-Pfalz

Teilnahmebetrag: Bitte bei der Veranstalterin erfragen

Veranstalter/in: Europa-Haus Marienberg

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Anselm Sellen

Anmeldung: ehm@europa-haus-marienberg.de

8/06/5

Zukunft für Europas Jugend: Die EU-Agenda für neue

Kompetenzen und Beschäftigungsmöglichkeiten

Termin: März 2012

Ort: Mainz

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Übergang in das Berufsleben

� Jugendarbeitslosigkeit in Europa

� Arbeitsmarkt - und andere Initiativen

Zielgruppe: Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft,

Studierende, interessierte Erwachsene und Jugendliche

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Elisabeth Bittner

Anmeldung: gabriele.ziehn@politische-bildung-rlp.de

8/07/5

EU-Planspielseminar: Fokus Balkan

Termin: 27.03.12 - 28.03.12

Ort: Ingelheim, Fridtjof-Nansen-Haus

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Die Geschichte der EU: Eine Idee und ihre Wirkung

� Akteure der Europäischen Union

� Die Alten und die Neuen in der EU: Die Erweiterung als politische

Herausforderung

� Integration durch Vertiefung und Erweiterung

� Draußen vor der Tür: Argumente für und gegen den Beitritt der EU-Anwärter:

Analyse der Motivationsstränge und Interessen

� Kosten-Nutzen-Analyse und Chancen-Risiken-Abwägung der Erweiterung

unter dem Ziel einer Stärkung der Europäischen Union

� Planspiel als methodisches Mittel der Problemrationalisierung

Zielgruppe: Junge Erwachsene

Teilnahmebetrag: Bitte bei der Veranstalterin erfragen

Veranstalter/in: Fridtjof-Nansen-Akademie für politische Bildung


Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung, Arbeitsgemeinschaft

der Ost-West-Institute/Gesamteuropäische Seminare

Zuständig: Dr. Florian Pfeil, Anne Dörr

Anmeldung: fna@wbz-ingelheim.de

8/08/5

Europa-Seminar: Europa in der Krise?

Termin: 23.04.12 - 27.04.12

Ort: Ludwigshafen, Heinrich Pesch Haus

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Entwicklung der europäischen Integration

� Finanzkrise/Währungskrise

� Wege aus der Krise in Europa

Zielgruppe: Jugendliche (15-17)

Teilnahmebetrag: Bitte bei der Veranstalterin erfragen

Veranstalter/in: Heinrich Pesch Haus Ludwigshafen

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Kai Stenull

Anmeldung: info@hph.kirche.org

8/09/5

Mein Projekt: Europa! Die europäische Jugend

mischt sich ein!

Termin: Mai 2012

Ort: Bad Marienberg

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Jugend in Europa - Jugend für Europa

� Zukunft des „Modells Europa"

� EU-Schwerpunktthema: Erweiterung

Zielgruppe: Jugendliche aus Rheinland-Pfalz

Teilnahmebetrag: Bitte bei der Veranstalterin erfragen

Veranstalter/in: Europa-Haus Marienberg

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Karsten Lucke

Anmeldung: ehm@europa-haus-marienberg.de

71


72

8/10/5

EU-Planspielseminar: Fokus Balkan

Termin: 22.05.12 - 23.05.12

Ort: Ingelheim, Fridtjof-Nansen-Haus

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Die Geschichte der EU: Eine Idee und ihre Wirkung

� Akteure der Europäischen Union

� Die Alten und die Neuen in der EU: Die Erweiterung als politische Heraus-

forderung

� Integration durch Vertiefung und Erweiterung

� Draußen vor der Tür: Argumente für und gegen den Beitritt der EU-Anwärter:

Analyse der Motivationsstränge und Interessen

� Kosten-Nutzen-Analyse und Chancen-Risiken-Abwägung der Erweiterung unter

dem Ziel einer Stärkung der Europäischen Union

� Planspiel als methodisches Mittel der Problemrationalisierung

Zielgruppe: Junge Erwachsene

Teilnahmebetrag: Bitte bei der Veranstalterin erfragen

Veranstalter/in: Fridtjof-Nansen-Akademie für politische Bildung

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung, Arbeitsgemein-

schaft der Ost-West-Institute/Gesamteuropäische Seminare

Zuständig: Dr. Florian Pfeil, Anne Dörr

Anmeldung: fna@wbz-ingelheim.de

8/11/5

EU-Planspielseminar: Mobil in Europa

Termin: 24.05.12 - 25.05.12

Ort: Ingelheim, Fridtjof-Nansen-Haus

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Ein Planspiel zur EU-Sozialpolitik

� Die Geschichte der EU: Eine Idee und ihre Wirkung

� Akteure der Europäischen Union

� Freizügigkeit und Arbeitsmigration in Europa

� Sozialpolitische und sozialrechtliche Auswirkungen der Freizügigkeit

� Planspiel als methodisches Mittel der Problemrationalisierung

� Strategien für eine zukunftsweisende EU-Sozialpolitik

Zielgruppe: Junge Erwachsene

Teilnahmebetrag: Bitte bei der Veranstalterin erfragen

Veranstalter/in: Fridtjof-Nansen-Akademie für politische Bildung

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung, Arbeitsgemein-

schaft der Ost-West-Institute/Gesamteuropäische Seminare


Zuständig: Dr. Florian Pfeil, Anne Dörr

Anmeldung: fna@wbz-ingelheim.de

8/12/5

Der Zypern-Konflikt und die EU

Termin: Juni 2012

Ort: Mainz

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Diskussionsforum zum Zypernkonflikt und der Europäischen Union

� Positionen - Resolutionen

� Zivilgesellschaftliches Engagement

� Ausblicke - Szenarien

Zielgruppe: Multiplikatorinnen und Multiplikatoren aus Politik, Bildungsarbeit und

Wirtschaft, interessierte Erwachsene und Jugendliche

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Elisabeth Bittner, Uwe Bader

Anmeldung: gabriele.ziehn@politische-bildung-rlp.de

8/13/5

Wir sind Europa! Die Europäische Union –

Spuren im Alltag

Termin: Juni 2012

Ort: Otzenhausen, Europäische Akademie

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Charakterisierung/Bedeutung der Europäischen Union

� Europa im Alltag

� Binnenmarkt/Währungsunion

� Erweiterung/Grenzen

� Vertiefung

� Warum ist Europa in der Krise?

� Rhetorische Kommunikation und Teilhabe

Zielgruppe: Junge Erwachsene

Teilnahmebetrag: Bitte bei der Veranstalterin erfragen

Veranstalter/in: Europäische Akademie Otzenhausen

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung,

Gymnasium Ramstein-Miesenbach

Zuständig: Rebecca Thömmes

Anmeldung: thoemmes@eao-otzenhausen.de

73


74

8/14/5

Europapolitische Studienreise nach Estland und Lettland

Termin: 30.06.12 - 06.07.12

Ort: Lettland, Estland

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Gesellschaftspolitische Entwicklung seit EU-Beitritt

� Bildung und Forschung

� Wirtschaft und Umwelt

Zielgruppe: Lehrende, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren in der

politischen Bildung

Teilnahmebetrag: Bitte bei der Veranstalterin erfragen

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Elisabeth Bittner

Anmeldung: gabriele.ziehn@politische-bildung-rlp.de

8/15/5

Europa-Seminar: Chance auf Demokratie

Termin: 18.06.12 - 20.06.12

Ort: Ludwigshafen, Heinrich Pesch Haus

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Europäische Außenpolitik

� Hilfe bei Demokratisierungsprozessen

� Arabischer Frühling

Zielgruppe: Jugendliche/Junge Erwachsene

Teilnahmebetrag: Bitte bei der Veranstalterin erfragen

Veranstalter/in: Heinrich Pesch Haus Ludwigshafen

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Kai Stenull

Anmeldung: info@hph.kirche.org

Anmeldungen erfolgen direkt bei den Einrichtungen, die die Veranstaltung

durchführen. Wenn ein Teilnahmebeitrag erforderlich ist, können

Sie die Höhe des Beitrages ebenfalls beim Veranstaltenden erfragen.


9 Internationale Politik

9/01/5

Entwicklungskonferenz 2012 in Rio – was heißt das

für Trier?

Termin: 1. Halbjahr 2012

Ort: Trier, VHS

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Der Grundstein für die heute wichtigsten multilateralen Umweltabkommen zu

Biodiversität, Klimaschutz und zur Bekämpfung der Wüstenbildung wurde 1992

in Rio de Janeiro auf der Konferenz der Vereinten Nationen für Umwelt und

Entwicklung gelegt

� Die dritte Nachfolgekonferenz („Rio+20") wird 2012 als Konferenz der Vereinten

Nationen für nachhaltige Entwicklung erneut in Rio de Janeiro stattfinden

� Themenschwerpunkte sind einerseits die Förderung einer ökologischen

Wirtschaftsweise („Green Economy") als Grundlage für nachhaltige Entwick-

lung und Armutsbekämpfung und andererseits die Schaffung der dafür not-

wendigen institutionellen Rahmenbedingungen

� Die VHS beteiligt sich mit Veranstaltungen zur ökologischen Wirtschaftsweise,

Energiebilanzen, den Auswirkungen der Klimaentwicklung auf den Weinanbau

an der Mosel, „slow food"

Zielgruppe: Jugendliche und Erwachsene

Teilnahmebetrag: Bitte bei der Veranstalterin erfragen

Veranstalter/in: VHS Trier

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung,

Lokale Agenda 21 Trier, Stadt Trier

Zuständig: Rudolf Hahn

Anmeldung: rudolf.hahn@trier.de

9/02/3

Die Dritte Welt im Spannungsfeld der Globalisierung

Termin: 25.01.12 - 27.01.12

Ort: Ingelheim, Fridtjof-Nansen-Haus

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Eine Einführung in die Probleme der Entwicklungszusammenarbeit

� Unterentwicklung hat Ursachen. Vier globale Erklärungsansätze für die

Probleme der Dritten Welt

� Ankoppeln oder Abkoppeln - Marktintegration oder Marktverweigerung?

Strategien gegen die Unterentwicklung

� Wiederbelebung der Dependenztherorie. Politische Entwicklungsstrategien in

Lateinamerika

� Lateinamerika und Asien - ein Vergleich aus entwicklungspolitischer Perspektive

� Globalisierung und Entwicklung. Gewinner und Verlierer im globalen Wettbewerb

� Abgehängt: Das Beispiel Ruanda. Im Partnerland von Rheinland-Pfalz

spiegelt sich die Entwicklungsmisere Afrikas

75


76

� Erfolge und Misserfolge in der praktischen Entwicklungszusammenarbeit.

Ein Erfahrungsbericht

� Die globale Herausforderung aus Fernost: Chinas Wirtschaftsoffensive als

Beispiel für eine erfolgreiche nationale Entwicklungsstrategie

Zielgruppe: Junge Erwachsene

Teilnahmebetrag: Bitte bei der Veranstalterin erfragen

Veranstalter/in: Fridtjof-Nansen-Akademie für politische Bildung

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Dr. Florian Pfeil, Anne Dörr

Anmeldung: fna@wbz-ingelheim.de

9/03/3

Free at Last? Afroamerikanische Geschichte und

Gegenwart in der politischen Kultur der USA

Termin: 27.01.12 - 28.01.12

Ort: Ingelheim, Fridtjof-Nansen-Haus

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Cotton Blues. Eine Wirtschaftsgeographie der Sklaverei in den USA

� Sklavenbefreiung oder neue Form der Ausbeutung?

Afroamerikaner in den Südstaaten nach dem Bürgerkrieg

� Vom Alltag der Segregation zur Bürgerrechtsbewegung

� „I have a dream" vs. „Black Panther Movement".

Martin Luther King und Malcom X

� „Yes we can?!" Afroamerikaner in der politischen und gesellschaftlichen

Realität der modernen USA

Zielgruppe: Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der Jugend und Erwachsenen-

bildung, interessierte Erwachsene und Jugendliche

Teilnahmebetrag: Bitte bei der Veranstalterin erfragen

Veranstalter/in: Fridtjof-Nansen-Akademie für politische Bildung

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung, Atlantische

Akademie Rheinland-Pfalz e.V., Zentrum für Nordamerika-Forschung der

Goethe-Universität Frankfurt (ZENAF)

Zuständig: Dr. Florian Pfeil, Anne Dörr

Anmeldung: fna@wbz-ingelheim.de

9/04/3

Friedensethischer Studientag: Bundeswehr im

Auslandseinsatz – Was macht das mit den Soldaten?

Termin: 31.01.12

Ort: Koblenz


Inhaltliche Schwerpunkte:

� Auswirkungen der neuen verteidigungspolitischen Richtlinien der Bundeswehr

sieht verstärkt die Bundeswehr im Auslandseinsatz

� Welche Interessen werden dabei vertreten?

� Welche Diskussion in der bundesdeutschen Gesellschaft liegen diesen

zugrunde?

� Und die Soldaten? Physiosoziale Probleme nach dem Einsatz und wie geht

unsere Gesellschaft damit um?

Zielgruppe: Friedens- und außenpolitisch interessierte Bürgerinnen und Bürger,

Bundeswehrangehörige, politisch Verantwortliche, Journalistinnen und Journalisten,

Lehrkräfte, Studierende und Schülerschaft

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Referat 3

Anmeldung: barth.schimbold@politische-bildung-rlp.de

9/05/3

Die Dritte Welt im Spannungsfeld der Globalisierung

Termin: 01.02.12 - 03.02.12

Ort: Ingelheim, Fridtjof-Nansen-Haus

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Eine Einführung in die Probleme der Entwicklungszusammenarbeit

� Unterentwicklung hat Ursachen. Vier globale Erklärungsansätze für die

Probleme der Dritten Welt

� Ankoppeln oder Abkoppeln - Marktintegration oder Marktverweigerung?

Strategien gegen die Unterentwicklung

� Wiederbelebung der Dependenztherorie. Politische Entwicklungsstrategien

in Lateinamerika

� Lateinamerika und Asien - ein Vergleich aus entwicklungspolitischer Perspektive

� Globalisierung und Entwicklung. Gewinner und Verlierer im globalen Wettbewerb

� Abgehängt: Das Beispiel Ruanda. Im Partnerland von Rheinland-Pfalz spiegelt

sich die Entwicklungsmisere Afrikas

� Erfolge und Misserfolge in der praktischen Entwicklungszusammenarbeit.

Ein Erfahrungsbericht

� Die globale Herausforderung aus Fernost: Chinas Wirtschaftsoffensive als Bei-

spiel für eine erfolgreiche nationale Entwicklungsstrategie

Zielgruppe: Junge Erwachsene

Teilnahmebetrag: Bitte bei der Veranstalterin erfragen

Veranstalter/in: Fridtjof-Nansen-Akademie für politische Bildung

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Dr. Florian Pfeil, Anne Dörr

Anmeldung: fna@wbz-ingelheim.de

77


78

9/06/3

Iran – reformresistenter Gottesstaat ?

Termin: 10.02.12 - 11.02.12

Ort: Ingelheim, Fridtjof-Nansen-Haus

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Schia vs. Sunna. Die Geschichte der Schiiten in der islamischen Welt

� Von Khomeini zu Ahmadinedschad: 30 Jahre Islamische Revolution

� Kritik der Klerokratie: Staat und Religion im Iran der Gegenwart

� Reformwillige Gesellschaft vs. gesellschaftlicher Konservatismus?

Über den Willen zu Veränderung

� Modernisierung von außen? Über die Rolle der iranischen Diaspora

Zielgruppe: Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der Jugend- und Erwachsenen-

bildung, interessierte Erwachsene und Jugendliche

Teilnahmebetrag: Bitte bei der Veranstalterin erfragen

Veranstalter/in: Fridtjof-Nansen-Akademie für politische Bildung

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Dr. Florian Pfeil, Anne Dörr

Anmeldung: fna@wbz-ingelheim.de

9/07/3

Aufstieg oder Untergang ?

Indigene in der Politik Lateinamerikas

Termin: 10.02.12 - 11.02.12

Ort: Ingelheim, Fridtjof-Nansen-Haus

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Historisch-ethnologischer und geographischer Überblick:

Indigene in Lateinamerika

� Indigene zwischen Selbstbestimmung Marginalisierung

� Mexiko: Die Zapatisten und die Verteidigung der Maya-Kultur

� Bolivien: Erfolge und Misserfolge der Indio-Revolution unter Evo Morales

� Peru: Präsident Ollanta Humales Linksnationalismus und die Indigenen

� Recht auf Isolation? Isolierte indigene Gemeinschaften im Konflikt mit dem

Ressourcenhunger der Moderne

Zielgruppe: Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der Jugend- und

Erwachsenenbildung, interessierte Erwachsene und Jugendliche

Teilnahmebetrag: Bitte bei der Veranstalterin erfragen

Veranstalter/in: Fridtjof-Nansen-Akademie für politische Bildung

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Dr. Florian Pfeil, Anne Dörr

Anmeldung: fna@wbz-ingelheim.de


9/08/0

Rheinland-Pfalz, Deutschland und Amerika

Termin: 24.02.12 - 26.02.12

Ort: Lambrecht

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Das politische System der Bundesrepublik Deutschland im Vergleich mit den USA:

Parlamentarismus, Föderalismus

� Geschichte des Landes Rheinland-Pfalz: Was das Land in Geschichte und

Gegenwart mit Amerika verbindet (Auswanderung, Truppenstationierung)

� Exkursion zum Hambacher Schloss: Wurzeln der Demokratie in Deutschland,

Wirken der Auswanderer von 1848 in den USA

� Aktuelle Fragen deutscher Politik

Zielgruppe: jeweils ca. 15 deutsche und amerikanische Studierende Mitglieder

des Verbands der deutsch-amerikanischen Clubs

Veranstalter/in: Atlantische Akademie Rheinland-Pfalz e.V.

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung, Verband der

deutsch-amerikanischen Clubs e.V.

Zuständig: Wolfgang Tönnesmann

Anmeldung: info@atlantische-akademie.de

9/09/5

Was wurde aus dem arabischen Frühling ?

Termin: März 2012

Ort: Ludwigshafen, Volkshochschule

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Darstellung der politischen Entwicklung seit 2011

Zielgruppe: Personen ab 16 Jahren

Teilnahmebetrag: Bitte bei der Veranstalterin erfragen

Veranstalter/in: VHS der Stadt Ludwigshafen am Rhein

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Ulrich Stumm

Anmeldung: ulrich.stumm@ludwigshafen.de

9/10/3

Fachtagung der Projektgruppe Zivile Konflikt-

bearbeitung Rhein-Main

Termin: März 2012

Ort: Mainz, Frankfurt

79


80

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Ziel ist, Projekte und Methoden der zivilen, gewaltfreien Konfliktbearbeitung und

des Zivilen Friedensdienstes bekannter zu machen, zu ihrer gesellschaftlichen

Verankerung und Weiterentwicklung beizutragen

� Es wird jeweils ein Schwerpunktthema der Zivilen Konfliktbearbeitung im In-

und Ausland vorgestellt und diskutiert

� Näheres jeweils unter: www.politische-bildung-rlp.de

Zielgruppe: An der nicht militärischen Bearbeitung von Konflikten Interessierte,

Lehrkräfte, Studierende, Journalistinnen und Journalisten, politisch Verant-

wortliche, Bundeswehrangehörige

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung

Kooperationspartner/in: Projektgruppe Zivile Konfliktbearbeitung Rhein-Main

(pax christi Bistum Limburg und Mainz, Zentrum Ökumene der EKHN und LpB)

Zuständig: Referat 3

Anmeldung: barth.schimbold@politische-bildung-rlp.de

9/11/3

Herausforderung Failing States

Termin: 07.03.12 - 08.03.12

Ort: Ingelheim, Fridtjof-Nansen-Haus

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Fragile Staaten, failed states: Definitionen und Symptome

� Warum scheitern Staaten? Ursachen für den Kollaps fragiler Staaten

� Humanitäre Notgebiete und Brutstätten von Terrorismus? Die Folgen des

Scheiterns von Staaten für die Weltgemeinschaft

� Piratenstaat: Fallbeispiel Somalia

� Unregierbarer Hindukusch? Fallbeispiel Afghanistan

� Antwort State-Building? Chancen und Probleme der Stabilisierung schwacher

Staaten

Zielgruppe: Offizierinnen und Offiziere der Bundeswehr, Multiplikatorinnen und

Multiplikatoren der Jugend- und Erwachsenenbildung, interessierte Erwachsene

und Jugendliche

Teilnahmebetrag: Bitte bei der Veranstalterin erfragen

Veranstalter/in: Fridtjof-Nansen-Akademie für politische Bildung

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Dr. Florian Pfeil, Anne Dörr

Anmeldung: fna@wbz-ingelheim.de


9/12/3

Neue Formen und Instrumente der Entwicklungs-

zusammenarbeit

Termin: 09.03.12 - 10.03.12

Ort: Ingelheim, Fridtjof-Nansen-Haus

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Von der Entwicklungszusammenarbeit zur internationalen Zusammenarbeit:

Alter Wein in neuen Schläuchen?

� Aktuelle Reformansätze in der multilateralen Entwicklungszusammenarbeit

� Lessons learned: Entwicklung braucht Wirtschaftswachstum und soziale

Sicherheit

� NGOs in der zivil-militärischen Zusammenarbeit - Fallbeispiel Afghanistan

� Eine Hand wäscht die andere - saubere Energien in Entwicklungsländern durch

Public-Private-Partnership

� Satt und zufrieden in die Zukunft?

Globale Ernährungssicherheit auf der politischen Agenda

� Berufliche Bildung als Instrument der Entwicklungszusammenarbeit

� Wie wirkungsvoll ist Entwicklungszusammenarbeit? Zur Problematik der

Evaluierung von Wirkungen in der Entwicklungszusammenarbeit

Zielgruppe: Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der Jugend- und

Erwachsenenbildung, interessierte Erwachsene und Jugendliche

Teilnahmebetrag: Bitte bei der Veranstalterin erfragen

Veranstalter/in: Fridtjof-Nansen-Akademie für politische Bildung

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung, Arbeitsgruppe

Entwicklungspolitik des Alfred-Weber-Instituts für Wirtschaftswissenschaften

der Universität Heidelberg

Zuständig: Dr. Florian Pfeil, Anne Dörr

Anmeldung: fna@wbz-ingelheim.de

9/13/3

Wenn der Drache über die Welt kommt:

Die chinesische Entwicklungsoffensive und ihre Folgen

Termin: 15.03.12

Ort: Schifferstadt, Haus der Vereine

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Die chinesische Wirtschaftsoffensive ist zugleich eine beispiellose entwicklungs-

politische Revolution.

� Der Vortrag ist als Querschnittsanalyse der chinesischen Entwicklungsoffensive

angelegt, beginnend bei den Agrarreformen von Deng Xiaoping über die

Entwicklung der großen Metropolen und ehemaligen Sonderwirtschaftszonen

bis hin zu den gewaltigen ökologischen Zukunftsherausforderungen, die un-

weigerlich mit dem chinesischen Entwicklungsweg verbunden sind

81


82

� Diese Herausforderungen haben die nationale Dimension verlassen und

tangieren die gesamte Weltgemeinschaft

� Im Inneren wachsen die gesellschaftlichen Ungleichgewichte mit dem stetigen

Wirtschaftswachstum, und die demokratische Entwicklung bleibt hinter der

wirtschaftlichen immer weiter zurück.

Zielgruppe: Interessierte Erwachsene

Teilnahmebetrag: Bitte bei der Veranstalterin erfragen

Veranstalter/in: VHS Rhein-Pfalz-Kreis

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Paul Platz

Anmeldung: paul.platz@kv-rpk.de

9/14/3

Vortrag im Rahmen des Forums Friedens- und

Sicherheitspolitik

Termin: 25.04.12

Ort: Koblenz

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Der Vortrag wird sich mit einem zu diesem Zeitpunkt in der Diskussion

befindlichen Thema oder einer grundsätzlichen Fragestellung deutscher

wie europäischer Friedens- und Sicherheitspolitik beschäftigen.

� Referent/Referentin ist jeweils ein/eine themenspezifische/r Experte/

Expertin aus der Friedensforschung, den Medien oder den Hochschulen.

� Diese Veranstaltung eignet sich nicht nur zur Vertiefung des eigenen Informa-

tionsstandes sondern dient nicht zuletzt der Schärfung der analytischen Ein-

schätzung sicherheitspolitischer Probleme

� Näheres später unter: www.politische-bildung-rlp.de

Zielgruppe: Friedenspolitisch interessierte Bürgerinnen und Bürger, politisch

Verantwortliche, Journalistinnen und Journalisten, Lehrkräfte, Studierende, sowie

Schülerinnen und Schüler, Bundeswehrangehörige

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung

Kooperationspartner/in: Generaldirektion Kulturelles Erbe – Direktion Burgen,

Schlösser, Altertümer Rheinland-Pfalz

Zuständig: Referat 3

Anmeldung: barth.schimbold@politische-bildung-rlp.de

9/15/0

Das Ringen der Mächte.

Konfliktregion Naher und Mittlerer Osten

Termin: 04.05.12 - 05.05.12

Ort: Ingelheim, Fridtjof-Nansen-Haus


Inhaltliche Schwerpunkte:

� Das Ringen der Kolonialmächte. Über die Wurzeln der Konflikte in der Region

� Konfliktherd Naher und Mittlerer Osten - ein geopolitischer und geostrate-

gischer Überblick

� „Pariastaat“ oder Vormacht der Region? Die Rolle des Iran in den Konflikten

der Region

� Verlässlicher Vertrauter? Saudi-Arabien als regionale Macht

� Mit dem Rücken zur Wand? Israel im Ringen mit der arabischen Welt

� Autokratie im Kampf mit den Bürgern: Syrien als Schurkenstaat

Zielgruppe: Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der Jugend- und Erwachsenen-

bildung, interessierte Erwachsene und Jugendliche

Teilnahmebetrag: Bitte bei der Veranstalterin erfragen

Veranstalter/in: Fridtjof-Nansen-Akademie für politische Bildung

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Dr. Florian Pfeil, Anne Dörr

Anmeldung: fna@wbz-ingelheim.de

9/16/3

Der Iran zwischen Tradition und Moderne

Termin: 09.05.12

Ort: Neuwied

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Vortrag und Reisedokumentation von Dr. Peter Becker

� Seit Jahrhunderten ist unser Weltbild von Persien durch Vorurteile geprägt -

dabei waren es die persischen Könige Kyros und Dareius, die schon 500 Jahre

vor Christus ihre Herrschaft auf Ideen gründeten, die heute in der Charta der

Menschenrechte ihren Platz haben.

� Der Vortrag beschreibt eine Zeitreise durch die persische Weltgeschichte - sie

endet in einer Auseinandersetzung mit den aktuellen politischen und ent-

wicklungspolitischen Problemen des Iran

� Eine gespaltene Gesellschaft, die sich im Widerspruch befindet von Tradition

und Moderne, mit unübersehbaren Stadt-Land-Disparitäten, dem scharfen Kon-

trast zwischen Lehren der Moschee und dem aufgeklärten Denken der Jugend

mit ihrer Sehnsucht nach Freiheit

Zielgruppe: Politisch interessierte Erwachsene

Teilnahmebetrag: Bitte bei der Veranstalterin erfragen

Veranstalter/in: VHS Neuwied

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Reinhard Raabe

Anmeldung: anmeldung@vhs-neuwied.de

83


84

9/17/3

Fachtagung der Projektgruppe Zivile Konflikt-

bearbeitung Rhein-Main

Termin: Juni 2012

Ort: Mainz, Frankfurt

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Ziel ist, Projekte und Methoden der zivilen, gewaltfreien Konfliktbearbeitung und

des Zivilen Friedensdienstes bekannter zu machen, zu ihrer gesellschaftlichen

Verankerung und Weiterentwicklung beizutragen

� Es wird jeweils ein Schwerpunktthema der Zivilen Konfliktbearbeitung im In- und

Ausland vorgestellt und diskutiert

� Näheres jeweils unter: www.politische-bildung-rlp.de

Zielgruppe: An der nicht militärischen Bearbeitung von Konflikten Interessierte,

Lehrkräfte, Studierende, Journalisten, Politiker, Bundeswehrangehörige

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung

Kooperationspartner/in: Projektgruppe Zivile Konfliktbearbeitung Rhein-Main

(pax christi Bistum Limburg und Mainz, Zentrum Ökumene der EKHN und LpB)

Zuständig: Referat 3

Anmeldung: barth.schimbold@politische-bildung-rlp.de

9/18/3

Fachtagung im Rahmen des Forums Friedens-

und Sicherheitspolitik

Termin: Juni 2012

Ort: Koblenz

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Die Fachtagung wird sich mit einem zu diesem Zeitpunkt in der Diskussion be-

findlichen Thema oder einer grundsätzlichen Fragestellung deutscher wie euro-

päischer Friedens- und Sicherheitspolitik beschäftigen

� Referent/Referentin ist jeweils ein/eine themenspezifische/r Experte/Expdertin

aus der Friedensforschung, den Medien oder den Hochschulen

� Diese Veranstaltung eignet sich nicht nur zur Vertiefung des eigenen Informa-

tionsstandes sondern dient nicht zuletzt der Schärfung der analytischen Ein-

schätzung sicherheitspolitischer Probleme

� Näheres später unter: www.politische-bildung-rlp.de

Zielgruppe: Friedenspolitisch interessierte Bürgerinnen und Bürger, politisch

Verantwortliche, Journalistinnen und Journalisten, Lehrkräfte, Studierende,

sowie Schülerinnen und Schüler, Bundeswehrangehörige

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung


Kooperationspartner/in: Generaldirektion Kulturelles Erbe – Direktion Burgen,

Schlösser, Altertümer Rheinland-Pfalz

Zuständig: Referat 3

Anmeldung: barth.schimbold@politische-bildung-rlp.de

9/19/3

Gewürzinsel in Turbulenzen. Politische und

wirtschaftliche Entwicklungen in Madagaskar

Termin: 01.06.12 - 02.06.12

Ort: Ingelheim, Fridtjof-Nansen-Haus

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Das andere Afrika. Eine Geographie Madagaskars

� Chancen und Herausforderungen der Multikulturalität. Ethnische Vielfalt und

nationale Einheit

� Politische Turbulenzen. Madagaskar nach dem Umsturz

� Ökonomische Turbulenzen. Wirtschaftliche Entwicklungschancen Madagaskars

� Biodiversität und Naturschutz in Madagaskar. Die Bemühungen um die Erhal-

tung einer einzigartigen Umwelt

� Armutsbekämpfung durch Umweltpolitik? Die Verknüpfung von sozioökonomi-

scher und ökologischer Entwicklung

Zielgruppe: Touristinnen und Touristen, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der

Jugend- und Erwachsenenbildung, interessierte Erwachsene und Jugendliche

Teilnahmebetrag: Bitte bei der Veranstalterin erfragen

Veranstalter/in: Fridtjof-Nansen-Akademie für politische Bildung

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Dr. Florian Pfeil, Anne Dörr

Anmeldung: fna@wbz-ingelheim.de

9/20/3

Hoffnung oder Misere ?

Über die Entwicklungschancen Ruandas

Termin: 01.06.12 - 02.06.12

Ort: Ingelheim, Fridtjof-Nansen-Haus

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Tanz auf dem Vulkan? Ursachen der Krise Ruandas

� Katastrophe 1994. Der Genozid und die Folgen

� Politischer Neuanfang und Versöhnung: Strategien

zur erneuten Nationenbildung

� Der lange Weg zur grünen Revolution: Ruandas Landwirtschaft vor

großen Herausforderungen

85


86

� Auf dem Weg zum „Singapur Afrikas“? Die ruandische Entwicklungsstrategie

vom Präsident Kagame

� Chancen der Partnerschaft. Welche Rolle spielt Rheinland-Pfalz für Ruanda?

Zielgruppe: Touristinnen und Touristen, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der

Jugend- und Erwachsenenbildung, interessierte Erwachsene und Jugendliche

Teilnahmebetrag: Bitte bei der Veranstalterin erfragen

Veranstalter/in: Fridtjof-Nansen-Akademie für politische Bildung

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Dr. Florian Pfeil, Anne Dörr

Anmeldung: fna@wbz-ingelheim.de

9/21/5

„Kalter“ Krieg in der Arktis ?

Geopolitik im polaren Raum

Termin: 12.06.12 - 13.06.12

Ort: Ingelheim, Fridtjof-Nansen-Haus

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Die Arktis: eine interessen- und sicherheitspolitische Geschichte

� Die neue Geopolitik der arktischen Rohstoffe

� Interessenprofile der Anrainer: Russland

� Interessenprofile der Anrainer: USA

� Interessenprofile der Anrainer: Kanada

� Interessenprofile der Anrainer: Dänemark und Norwegen

� „Great Game“ oder „Gemeinsames Erbe der Menschheit?“

Die Zukunft des arktischen Raumes

Zielgruppe: Offizierinnen und Offiziere der Bundeswehr, Multiplikatorinnen und

Multiplikatoren der Jugend- und Erwachsenenbildung, interessierte Erwachsene

und Jugendliche

Teilnahmebetrag: Bitte bei der Veranstalterin erfragen

Veranstalter/in: Fridtjof-Nansen-Akademie für politische Bildung

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Dr. Florian Pfeil, Anne Dörr

Anmeldung: fna@wbz-ingelheim.de

9/22/3

6. Aktionstag UN-Millenniumsziele:

Gegen Armut und für weltweite Partnerschaft

Termin: 16.06.12

Ort: Trier


Inhaltliche Schwerpunkte:

� 2012 findet der 6. Millenniumaktionstag in Trier statt - dieses Mal

gemeinsam mit den Weltbürgerfrühstück und der Stadt Trier

� Neben einem bunten Kulturprogramm auf der Aktionsbühne wird über die

acht Millenniumsentwicklungsziele der Vereinten Nationen informiert

� Initiativen und Organisationen aus der Solidaritäts- und Entwicklungsarbeit

stellen sich und ihre Arbeit auf dem Markt der Initiativen vor

� Anmeldungen von interessierten Gruppen und Organisationen über den

Veranstalter

Zielgruppe: Politisch interessierte Bürgerinnen und Bürger, politisch Verantwortliche,

Journalistinnen und Journalisten, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren

der politischen Bildung, Engagierte in der EineWelt-Arbeit

Veranstalter/in: Landeszentrale für politische Bildung

Kooperationspartner/in: Aktionskreis UN-Millenniumziele in Rheinland-Pfalz

Zuständig: Referat 3

Anmeldung: barth.schimbold@politische-bildung-rlp.de

9/23/3

Afghanistan: Krise und Auswege

Termin: 19.06.12 - 20.06.12

Ort: Ingelheim, Fridtjof-Nansen-Haus

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Afghanistan im kolonialen „Great Game".

Eine politische Geschichte des Hindukusch

Zielgruppe: interessierte Jugendliche und junge Erwachsene

Teilnahmebetrag: Bitte bei der Veranstalterin erfragen

Veranstalter/in: Fridtjof-Nansen-Akademie für politische Bildung

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Dr. Florian Pfeil, Anne Dörr

Anmeldung: fna@wbz-ingelheim.de

9/24/3

Die Misere der Entwicklungsländer.

Entwicklungschancen und Entwicklungshemmnisse

Termin: 21.06.12 - 22.06.12

Ort: Ingelheim, Fridtjof-Nansen-Haus

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Unterentwicklung hat Ursachen: Eine Spurensuche

87


88

� Wann ist ein Land unterentwickelt? Eine kritische Betrachtung von

Entwicklungsindikatoren

� Der Fluch der Rohstoffabhängigkeit. Oder: Warum reiche Länder arm bleiben

� Der Kampf um Rohstoffe. Nachhaltigkeit und Ressourcennutzung -

ein Widerspruch?

� Unfairer Welthandel? Entwicklungsländer in der globalisierten Weltwirtschaft

� Was ist fair an Fair Trade?

Zielgruppe: interessierte Jugendliche und junge Erwachsene

Teilnahmebetrag: Bitte bei der Veranstalterin erfragen

Veranstalter/in: Fridtjof-Nansen-Akademie für politische Bildung

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Dr. Florian Pfeil, Anne Dörr

Anmeldung: fna@wbz-ingelheim.de

9/25/6

Die Dritte Welt im Spannungsfeld der Globalisierung

Termin: 25.06.12 - 27.06.12

Ort: Ingelheim, Fridtjof-Nansen-Haus

Inhaltliche Schwerpunkte:

� Eine Einführung in die Probleme der Entwicklungszusammenarbeit

� Unterentwicklung hat Ursachen. Vier globale Erklärungsansätze für die

Probleme der Dritten Welt

� Ankoppeln oder Abkoppeln - Marktintegration oder Marktverweigerung?

Strategien gegen die Unterentwicklung

� Wiederbelebung der Dependenztherorie. Politische Entwicklungsstrategien in

Lateinamerika

� Lateinamerika und Asien - ein Vergleich aus entwicklungspolitischer Perspektive

� Globalisierung und Entwicklung. Gewinner und Verlierer im globalen

Wettbewerb

� Abgehängt: Das Beispiel Ruanda. Im Partnerland von Rheinland-Pfalz spiegelt

sich die Entwicklungsmisere Afrikas

� Erfolge und Misserfolge in der praktischen Entwicklungszusammenarbeit.

Ein Erfahrungsbericht

� Die globale Herausforderung aus Fernost: Chinas Wirtschaftsoffensive als

Beispiel für eine erfolgreiche nationale Entwicklungsstrategie

Zielgruppe: Junge Erwachsene

Teilnahmebetrag: Bitte bei der Veranstalterin erfragen

Veranstalter/in: Fridtjof-Nansen-Akademie für politische Bildung

Kooperationspartner/in: Landeszentrale für politische Bildung

Zuständig: Dr. Florian Pfeil, Anne Dörr

Anmeldung: fna@wbz-ingelheim.de


Ich habe mich angemeldet

zu der Veranst. Nr.: am: 2012

vom bis 2012

Titel:



Zu der Veranstaltung Nummer am

vom bis 2012 melde ich mich an.

Tätigkeit/Funktion in der politischen Bildung/Ehrenämter

Ich wünsche Kinderbetreuung nein

ja Anzahl / Alter der Kinder

Datum Unterschrift

Hinweis: Für die interne Bearbeitung der Anmeldung werden Angaben zur Person auf Datenträger gespeichert.

Hierbei finden die geltenden Datenschutzvorschriften nach dem Landesdatenschutzgesetz Anwendung. Eine

Weitergabe Ihrer Daten ist ausgeschlossen.

Teilnahmevoraussetzung ist in jedem Fall die Zusage durch die Landeszentrale für politische Bildung.



Telefon dienstlich

E-Mail

55020 Mainz

Telefon privat

PLZ / Wohnort

Straße/Hausnummer

Landeszentrale

für politische Bildung

Rheinland-Pfalz

Postfach 3028

Berufsbezeichnung

Vorname/Familienname

Bitte freimachen

Absender (in Druckschrift)

POSTKARTE

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine