Presentation

taaut.com

Presentation

Neues Verständnis von Stadtplanung und StadtentwicklungBlock 99, Leipzig EisenbahnstraßeBetreuung: R. Amend, S.Rettich, E. RichterMakroanalyse zum Standort anhand des KSP LeOLage und Charakteristik des PlangebietsHistorische Determinante‣Früheste historische Stadterweiterung von Alt Leipzig‣Einfache gründerzeitliche Baustruktur‣War in der Vergangenheit extrem dicht bebaut‣War stark mit Gewerbe und Infrastruktur durchsetzt‣Erlitt starke und nicht vollständig beseitigte Kriegszerstörungen‣Wurde zu DDR-Zeiten schlicht saniert bzw. umgebaut‣Erlitt hohe Bedeutungsverluste durch gesellschaftlichen Wandel‣Erfuhr nach der Wende einen gewaltigen BürobauboomAnalyse: Mauritz, Pichler, Sperling


Neues Verständnis von Stadtplanung und StadtentwicklungBlock 99, Leipzig EisenbahnstraßeBetreuung: R. Amend, S.Rettich, E. RichterMakroanalyse zum Standort anhand des KSP LeOStatistische Plankulisse des Leipziger Ostens‣Relativ geringeStadteilbildung, inVolkmarsdorfwollen fast 75 %der BewohnerumziehenStadt LeipzigSumme der Ortsteile1991: 503.191 EW 1991: 56.067 EW2000: 493.208 EW 2000: 41.989 EWDiff.: 9.983 EW ( -2%) Diff.: 14.078 EW ( -25%)‣Einwohnerverlustedeutlich höher alsim Durchschnitt derGesamtstadtUmzugsabsicht2000Einwohnerentwicklung 1991 -2000 im VergleichAndere Ortsteileim VergleichAnalyse: Mauritz, Pichler, Sperling


Neues Verständnis von Stadtplanung und StadtentwicklungBlock 99, Leipzig EisenbahnstraßeBetreuung: R. Amend, S.Rettich, E. RichterMakroanalyse zum Standort anhand des KSP LeOStatistische Plankulisse des Leipziger OstensEinwohnerentwicklung 1991-2000 /Bevölkerung und Leerstand 2000Analyse: Mauritz, Pichler, SperlingB 99Andere Ortsteile im Vergleich‣ErheblicheWohnungsleerstände,am größten in Neustadt/Neuschönfeld > 50 %‣EnormerBevölkerungsrückgangin den vergangenenJahren um knapp 30 %,in Volkmarsdorf um ca.40 %‣AnhaltendesNegativimage‣Kleinräumig sehrdifferenzierteEinwohnerentwicklung


Neues Verständnis von Stadtplanung und StadtentwicklungBlock 99, Leipzig EisenbahnstraßeBetreuung: R. Amend, S.Rettich, E. RichterMakroanalyse zum Standort anhand des KSP LeOStatistische Plankulisse des Leipziger OstensAusgewählte Ortsteile von Leipzig im Vergleich?Analyse: Mauritz, Pichler, Sperling


Neues Verständnis von Stadtplanung und StadtentwicklungBlock 99, Leipzig EisenbahnstraßeBetreuung: R. Amend, S.Rettich, E. RichterPlanung als ProzessMakroanalyse zum Standort anhand des KSP LeOAktionsräumeTransformationsplanLeitbilderste Schritte: Einzelprojekte,Pilotvorhaben, Programmeund Aktionenflexible mittelfristigeRahmenplanungsaussagelangfristige konsensfähigeStrategie - gemeinsameEntwicklungsrichtungAnalyse: Mauritz, Pichler, Sperling


Neues Verständnis von Stadtplanung und StadtentwicklungBlock 99, Leipzig EisenbahnstraßeBetreuung: R. Amend, S.Rettich, E. RichterMakroanalyse zum Standort anhand des KSP LeOVitalität und Dichte des Leipziger OstensDichteB 99‣Insgesamt hohe bis sehrhohe Einwohnerdichte,differenzierte Verteilung‣gemäßigte Einwohnerdichtein den Mischgebieten desGraphischen Viertels‣Hohe Dichte inPlattenvierteln u.Sanierungs- u.Altstadtgebieten‣StarkeEntleerungserscheinungenkleinräumig an derEisenbahnstraßeAnalyse: Mauritz, Pichler, Sperling


Neues Verständnis von Stadtplanung und StadtentwicklungBlock 99, Leipzig EisenbahnstraßeBetreuung: R. Amend, S.Rettich, E. RichterMakroanalyse zum Standort anhand des KSP LeOVitalität und Dichte des Leipziger OstensVitalitätB 99‣Graphisches Viertel istrelativ vital mit hohem BüroundGewerbeanteil‣Einzelhandelszonen entlangder gesamtenEisenbahnstraße und imKreuzungspunkt DresdnerStraße, Wurzner Straße,Breite Straße,TäubchenwegAnalyse: Mauritz, Pichler, Sperling


Neues Verständnis von Stadtplanung und StadtentwicklungBlock 99, Leipzig EisenbahnstraßeBetreuung: R. Amend, S.Rettich, E. RichterMakroanalyse zum Standort anhand des KSP LeOVitalität und Dichte des Leipziger OstensLücken und BrachenB 99‣Stark lückenhafte Strukturim Graphischen Viertel‣UntergenutzteBahnflächen,Bahnrandflächen‣Untergenutzte alteDorflagen am Stadtrand‣AusgedehnteStadtbrachen‣Relativ geschlossenebaulich-räumliche Strukturder gründerzeitlichenWohnviertelAnalyse: Mauritz, Pichler, Sperling


Neues Verständnis von Stadtplanung und StadtentwicklungBlock 99, Leipzig EisenbahnstraßeBetreuung: R. Amend, S.Rettich, E. RichterBeschreibung des PlangebietesMakroanalyse zum Standort anhand des KSP LeO„Mittlerer Osten“RabetB 99Rietschkeaue‣B2 als westliche Grenze‣Landschaftsraum (Bezugöstliche Rietschke) reichtweit in die bebautenStrukturen hinein‣Kein ausgeprägtesStadtteilzentrum,Eisenbahnstraße alsRückrat‣Eisenbahnstraße undRabet als zentraleöffentliche RäumeAnalyse: Mauritz, Pichler, Sperling


Neues Verständnis von Stadtplanung und StadtentwicklungBlock 99, Leipzig EisenbahnstraßeBetreuung: R. Amend, S.Rettich, E. RichterLeitbild des KSP LeO‣Grüne Räume vernetzenMakroanalyse zum Standort anhand des KSP LeO‣Urbane Kerne erhalten‣Graphisches Viertelentwickeln und attraktivermachenB 99Fokus mittlerer OstenDicht bebaute, jedoch nicht (mehr) dicht benutzte gründerzeitliche Quartiere –im Sinne von behutsamer Anpassung im Trend der Nachfrageentwicklung auflockern,lesbare Strukturen möglichst erhalten, Plattenbauquartiere – beobachten!Analyse: Mauritz, Pichler, Sperling


Neues Verständnis von Stadtplanung und StadtentwicklungBlock 99, Leipzig EisenbahnstraßeBetreuung: R. Amend, S.Rettich, E. RichterKonzept des KSP LeO / Variante 1Makroanalyse zum Standort anhand des KSP LeOB 99Analyse: Mauritz, Pichler, Sperling


Neues Verständnis von Stadtplanung und StadtentwicklungBlock 99, Leipzig EisenbahnstraßeBetreuung: R. Amend, S.Rettich, E. RichterKonzept des KSP LeO / Variante 2Makroanalyse zum Standort anhand des KSP LeOB 99Analyse: Mauritz, Pichler, Sperling


Neues Verständnis von Stadtplanung und StadtentwicklungBlock 99, Leipzig EisenbahnstraßeBetreuung: R. Amend, S.Rettich, E. RichterMakroanalyse zum Standort anhand des KSP LeOKonzeptidee für die EisenbahnstraßeB 99B 99‣Umbau der Eisenbahnstraße u.einer stadtverträglichenHauptsammelstraße‣Schaffung einer zusätzlichenPlatzsituation (Herausnahmedes Blocks 99) Bereicherungder Aufenthaltsqualität,Verringerung derKorridorwirkung der Straße‣Unterstützung derGewerbetreibenden beigemeinsamen Marketingkonzeptenund Aktionen desLeerstandsmanagementsAnalyse: Mauritz, Pichler, Sperling


Neues Verständnis von Stadtplanung und StadtentwicklungBlock 99, Leipzig EisenbahnstraßeBetreuung: R. Amend, S.Rettich, E. RichterMakroanalyse zum Standort anhand des KSP LeOÜbersicht NEGATIVER Eigenschaften: Übersicht POSITIVER Eigenschaften:‣ Problemgebiet‣ Hoher Leerstand‣ Weitläufige Brachen‣ Hohe Verkehrsbelastung‣ Geringe Lebensqualität‣ Schlechter Ruf „trad. Arbeiterviertel“‣ Konzentration von Ausländern‣ Block 99 ist noch unsaniert‣ Hoher Leerstand von Block 99‣ Zu große bauliche Hülle‣ Rückgang Einwohner‣ Verhaltener Immobilienmarkt‣ Neuorganisation von Verringerung vonBauvolumen und Bodennutzung‣ Polarisierung von Dichte und Leerstand‣ Aufwertung durch kommunale undprivate Investoren‣ Umbau der Eisenbahnstraße‣ Reduzierung des Durchgangsverkehrsund der Lärmbelästigung‣ Neue Grünanlagen‣ Wohnungsbestand wurde erneuert‣ Aufwertung des öffentlichen Raumes‣ Kleinteilige private Bautätigkeit‣ Verbesserung des Geschäftsangebotes(vor allem der Ausländer)‣ Konzentration der Ausländer‣ Nur 1 Eigentümer vom Block 99‣ Neue Impulsmöglichkeiten für das Gebiet‣ Kleine Nutzungskulisse‣ Historische Chance große Grünflächen zuentwickeln‣ Förderung von mehr Wohnformen mitweniger Geschossen und mehr GrünraumAnalyse: Mauritz, Pichler, Sperling


Neues Verständnis von Stadtplanung und StadtentwicklungBlock 99, Leipzig EisenbahnstraßeBetreuung: R. Amend, S.Rettich, E. RichterMakroanalyse zum Standort anhand des KSP LeODer KSP- Konzeptioneller Stadtteilplan…‣ … ist Orientierungsrahmen für alle beteiligten Akteure‣ … schafft Plansicherheit durch Definitionen von zukunftsfähigen Entwicklungsbereichen und Rückbauzonen‣ … ist eine Orientierungshilfe für Bewohner und Politiker‣ … gibt den Investoren wichtige Marktinformationen‣ … hilft die Kooperation mit den Partnern im Stadtteil fortzusetzen und die Zusammenarbeit mit denEigentümern auszubauen‣ … hilft eine konstante Aufmerksamkeit und einen dauerhaften Konsens im politischen Raum zu erhalten‣ … hilft die Akquisition von Fördermitteln über 2006 hinaus zu sichern‣ … hilft die planungsrechtlich notwendigen Anpassungen an geänderte Rahmenbedingungen durchzuführen‣ … hilft Projekte zur Bildung selbst genutzten Wohneigentums im Leipziger Osten zu unterstützen‣ … hilft mit einem kontinuierlichen Monitoring die strategischen Ansätze zu überprüfen und – wo notwendig –zu korrigieren‣ … hilft die umgesetzten Maßnahmen mit einer umfassenden Öffentlichkeitsarbeit zu begleiten, um zu einergesamtstädtisch wirksamen Imageverbesserung des Leipziger Osten zu gelangenAnalyse: Mauritz, Pichler, Sperling

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine