05.12.2012 Aufrufe

Visual WebTime neu A4.cdr - primion Technology AG

Visual WebTime neu A4.cdr - primion Technology AG

Visual WebTime neu A4.cdr - primion Technology AG

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

<strong>Visual</strong> <strong>WebTime</strong><br />

Leistungsfähige Komplettlösung für<br />

anspruchsvolles Zeit-Management<br />

Das modulare Zeit-Management-System<br />

für umfassende Anforderungen


<strong>Visual</strong> Web<br />

modular ausbaufähiges Komplettsystem für alle Anforderungen –<br />

Die umfassende Leistungsfähigkeit von <strong>Visual</strong> Web zeigt sich in der Bandbreite der Anwendungsmöglichkeiten:<br />

Sicherheitstechnik – Zeiterfassung – Zutrittskontrolle mit vielfältigen Integrationsmöglichkeiten in ERP-Systeme z.B. SAP<br />

Komplettlösungen und Dienstleistungen aus einer Hand –<br />

2<br />

Drei Geschäftsbereiche – ein komplettes System<br />

Unsere Erfahrungen aus jahrzehntelangem, international<br />

erfolgreichem Arbeiten bündeln sich in der Entwicklung<br />

modernster Systeme der Zukunft.<br />

Weltweit vertrauen über 5000 Kunden unseren bewährten<br />

Systemlösungen, dem erstklassigen Kunden-Service und<br />

Spitzentechnologie für laufende Innovationen.<br />

Zutrittskontrolle, Zeit-Management und integrierte Sicherheitstechnik verlangen nach individuellen Lösungen.<br />

<strong>primion</strong> bietet Ihnen offene Systemlösungen mit hoher Integrationsfähigkeit.<br />

Das ausbaufähige <strong>Visual</strong> Web auf Browserbasis integriert alle Funktionalitäten.<br />

● betriebssystem-unabhängig (Java-EE Software-Plattform)<br />

● Web-Browser Standard<br />

● unbegrenzt skalierbar und multilingual<br />

● unterstützt professionelle SQL-Datenbanken wie ORACLE, IBM DB2 und MS SQL-Server<br />

● erlaubt zentrale Applikationsverwaltung<br />

● HTML-Dialogoberfläche mit ergonomischer Bedienerführung<br />

● erfüllt Bewertungskriterien für sichere Web-Applikationen (SWA)<br />

● durchgängige Unterstützung Ihrer Geschäftsprozesse<br />

<strong>Visual</strong> Web ist zukunftweisend<br />

Vielfach geprüft und ausgezeichnet


�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

Branchenunabhängige Komplettlösungen für alle Unternehmensgrößen mit optimal<br />

abgestimmter Zeiterfassungsterminal-Technologie<br />

Einfache Realisierung von Kundenanforderungen. Komplexe Arbeitszeitmodelle sind<br />

über frei definierbare Rechenregeln abzubilden<br />

Durchgängige<br />

Unterstützung und hohe Verfügbarkeit Ihrer Geschäftsprozesse<br />

Minimierung des Schulungsaufwands der Zeitbeauftragten durch Makroaufzeichnung der<br />

Zeitbewertungsabläufe<br />

Unterstützt<br />

Accessability (Barrierefreiheit)<br />

Frei definierbare Felder im Stammsatz<br />

Durchgängiges mehrstufiges Mandantenkonzept<br />

Auswertungen mit Kapazitätsübersicht<br />

Hohe Integrationsfähigkeit an bestehende HR-Abrechnungssysteme<br />

4-Augenprinzip für sensible Auswertungen<br />

Workflow<br />

3<br />

3


Buchungsverwaltung und Sicherheit<br />

Für den Workflow wird jeder Mitarbeiter als<br />

Systembenutzer angelegt. Das kann je<br />

nach Anforderung mit unterschiedlichen<br />

Rechten und Möglichkeiten geschehen.<br />

Ein Vorgesetzter soll Anträge genehmigen<br />

dürfen. Daher muss er als Systembenutzer<br />

weitreichendere Rechte besitzen als<br />

beispielsweise ein Mitarbeiter aus seiner<br />

Abteilung. Damit ist ein Workflow realisierbar,<br />

der das Stellen von Korrekturanträgen<br />

durch Mitarbeiter mit Antragsberechtigung<br />

und das Genehmigen durch<br />

Vorgesetzte beinhaltet. Beliebige Organisations-<br />

und Genehmigungsstrukturen<br />

können in der Software abgebildet werden.<br />

Buchungsverarbeitung<br />

Buchungen sind neben den Arbeitsperioden<br />

die Grundlage zu verschiedenen<br />

Berechnungen. Es ist jederzeit möglich,<br />

die gespeicherten Buchungen in unterschiedlicher<br />

Form als Beleg auszudrucken.<br />

Bei jeder Buchung überprüft das System<br />

die gespeicherten Daten. Gegebenenfalls<br />

werden die fehlenden Bearbeitungen<br />

durchgeführt, so dass der Datensatz durch<br />

jede Buchung auf den aktuellen Stand<br />

gebracht wird.<br />

Das System kontrolliert den Buchungsrhythmus.<br />

So muss der Mitarbeiter<br />

abwesend sein, damit eine Kommenbuchung<br />

akzeptiert wird. Ebenso wird eine<br />

Gehenbuchung nur dann bearbeitet, wenn<br />

der Mitarbeiter anwesend war. Ist der<br />

Buchungsrhythmus nicht korrekt, erfolgt<br />

eine Fehlermeldung und die Bearbeitung<br />

der Buchung ist beendet. Bei korrektem<br />

Buchungsrhythmus wird der Anwesenheitsstatus<br />

des Mitarbeiters auf den durch<br />

diese Buchung verursachten Wert gesetzt.<br />

Bei allen gespeicherten Buchungen werden<br />

auf Basis der Jahres-, Monats-,Wochen-<br />

und Tagesperiode dann die Berechnungen<br />

aller Rundungs- und Verrechnungsregeln<br />

sowie die verwendeten<br />

Pausenpläne berücksichtigt. Die Zeiten<br />

und Kontenwerte werden im Personalsatz<br />

entsprechend aktualisiert.<br />

4<br />

Mehr Sicherheit durch zentrale Passwortverwaltung auf LDAP-Basis<br />

Bei der zentralen Passwortverwaltung auf LDAP-Basis werden die Passworteingaben<br />

vom Server überprüft. Das LDAP-Protokoll ist ein TCP/IPbasiertes<br />

Directory-Zugangsprotokoll, das sich im Internet und in Intranets<br />

als Standardlösung für den Zugriff auf Netzwerkverzeichnisdienste für Datenbanken,<br />

E-Mails, Speicherbereiche und andere Ressourcen etabliert hat.<br />

Einfachstes und sicheres<br />

Anmelden mit dem<br />

Kartenleser<br />

Bei einer Anmeldung über Kartenleser werden Benutzername und Passwort<br />

von einer zuvor angelegten Karte gelesen. Dadurch sind Eingaben<br />

durch den Benutzer nicht mehr nötig. Das Anlegen <strong>neu</strong>er Personen und<br />

die Personensuche wird durch automatisches Lesen der Ausweisnummer<br />

erleichtert.<br />

In der Maske “Modulgruppe” werden die Schreib- und Leserechte für<br />

jedes Modul je Benutzer zugewiesen.<br />

Hier wird der Systembenutzer als Hauptbenutzer und/oder Workflow-<br />

Vorgesetzter definiert und es kann für erhöhten Sicherheitsbedarf bei<br />

sensiblen Eingriffen im 4-Augen-Prinzip der Einsatz eines Doppelpasswortes<br />

(2. Benutzer) aktiviert werden.


History Logs, das Historienprotokoll, gibt Revisionssicherheit darüber, was<br />

innerhalb eines bestimmten Zeitraumes vom Systembenutzer gebucht wurde.<br />

Die übersichtliche Willkommensmaske von <strong>Visual</strong> <strong>WebTime</strong><br />

Menübaum des<br />

Mitarbeiters<br />

Menübaum des<br />

Vorgesetzten<br />

Zeiterfassung mit <strong>Visual</strong> <strong>WebTime</strong><br />

Das Herzstück der Software bildet eine<br />

standardisierte SQL-Datenbank,<br />

welche<br />

über einen Applikationsserver den<br />

Anwender mit Daten versorgt.<br />

Da <strong>Visual</strong> <strong>WebTime</strong> ebenfalls auf diesen<br />

Standards basiert, wurden bisher folgende<br />

Datenbanken adaptiert: IBM DB2 UDB ≥<br />

8x, MS-SQL-Server, ORACLE.<br />

Um eine Plattformunabhängigkeit zu<br />

gewährleisten, wurde das gesamte System<br />

mit der modernen Programmiersprache<br />

Java entwickelt. Dadurch ist ein<br />

zukunftorientiertes Software-Paket entstanden,<br />

welches dem Anwender beliebige<br />

EDV-Standards öffnet. Die Verbindung<br />

zwischen Oberfläche und den externen<br />

Geräten stellt eine ebenfalls in Java<br />

entwickelte Kommunikations-Task dar.<br />

Im Bereich der Netzwerktechnologie<br />

werden alle auf TCP/IP basierenden<br />

Standards unterstützt. Die Bedienung des<br />

Systems orientiert sich an den weltweiten<br />

Browser-Standards.<br />

Der Leistungsumfang von <strong>Visual</strong><br />

<strong>WebTime</strong> unterstützt weitläufige Hardware-Strukturen.<br />

So ist sie beispielsweise<br />

mandantenfähig, modular ausbaufähig für<br />

mehrere Tausend Personen und unterstützt<br />

Lesertechnologien von verschiedenen<br />

Leser- und Herstellertypen.<br />

Weiterhin kann <strong>Visual</strong> WebAccess, die<br />

hochleistungsfähige Software für die<br />

Zugangskontrolle,<br />

problemlos<br />

angekoppelt werden.<br />

Speziell auf Mitarbeiter und Vorgesetzte<br />

zugeschnittene übersichtliche Menübäume<br />

ermöglichen eine individuelle Bedienerführung.<br />

5


Grundlagen für die Zeiterfassung<br />

Als Zeitpläne finden Sie in <strong>Visual</strong><br />

<strong>WebTime</strong> keine fixe Struktur wie Tages-,<br />

Wochen- oder Monatspläne, sondern<br />

variable Periodendefinitionen. Somit sind<br />

auch Arbeitsabläufe, welche nicht dem<br />

Wochen- oder Monatszyklus entsprechen,<br />

sehr einfach realisierbar.<br />

Tagesperioden<br />

Die Abrechnungseinheit ist nicht mehr<br />

zwingend der Tag. Es kann sein, dass Sie<br />

nur alle zwei Tage abrechnen. Die Arbeitspläne<br />

sind nicht mehr von Montag bis<br />

Sonntag orientiert, sondern z. B. als acht-<br />

Tagesrhythmus bestimmbar. Darauf<br />

ausgerichtet ist die Abrechnung am Ende<br />

dieser selbst definierten Periode.<br />

Jahresperioden<br />

Die Jahresperioden sind die zentralen<br />

Abrechnungsgrundlagen der Zeiterfassung.<br />

Sie werden den Mitarbeitern im<br />

Personalsatz bei den Zeiterfassungssteuerdaten<br />

zugewiesen. In einer Jahresperiode<br />

werden die Tages-, Wochen- und<br />

Monatsperioden festgelegt. Darüber<br />

hinaus können Sie Umschaltpläne und<br />

Rechenregeln enthalten. Rechenregeln<br />

erledigen kundenspezifische Aufgaben<br />

oder Berechnungen.<br />

Verrechnungsregeln<br />

Hier wird die zeitpunkt- und zeitmengenabhängige<br />

Verrechnung gesteuert, so z.B.<br />

die Zuschlagsberechnung ab einem<br />

bestimmten Zeitpunkt und Zeitmengen ab<br />

Erreichung einer bestimmten Stundenoder<br />

Wochenzahl. Die Eingaben richten<br />

sich nach tariflichen Grundlagen bzw.<br />

innerbetrieblich vereinbarten Regelungen<br />

für Mehrarbeit und sonstigen erfassungsrelevanten<br />

Daten.<br />

Freie Rechenregeln<br />

Dieses universelle Werkzeug ermöglicht es<br />

dem <strong>primion</strong> Systemberater spezifische<br />

Verrechnungen wie z.B. Kontenvergleiche,<br />

Sonderpausen oder ähnliche Erfordernisse<br />

kundenindividuell vor Ort zu<br />

®<br />

6<br />

Tagesperiode<br />

Jahresperiode<br />

Verrechnungsregeln<br />

Freie Rechenregeln


Voraberfassung<br />

Auswahl für Buchungsauswertung<br />

Jahresblatt<br />

Virtuelles Zeiterfassungs-Terminal für Online-Buchungen<br />

Voraberfassung<br />

Hier können im Vorfeld Veränderungen<br />

eingegeben werden, die dann zu einem<br />

bestimmten Zeitpunkt wirksam werden,<br />

z.B. Abteilungswechsel oder innerbetriebliche<br />

Umstellungen. Dies erleichtert die<br />

Erfassung, da sie schon im Vorfeld erledigt<br />

werden kann und dann zeitlich unabhängig<br />

automatisch zeitgenau aktiviert wird.<br />

Auswertungen<br />

Auswahl für Buchungsauswertung<br />

Sie ermöglicht eine gezielte Suche nach<br />

bestimmten Abläufen und ermöglicht<br />

revisionssichere Auswertungen der<br />

Buchungsabläufe im System. Hierbei<br />

können die Verursacher selektiert und die<br />

Buchungsarten eingegrenzt werden.<br />

Jahresblatt<br />

Auf dem Jahresblatt können pro Tag zwei<br />

unterschiedliche Fehlzeitgründe vormittags<br />

und nachmittags farbig dargestellt werden.<br />

Auf Wunsch haben Sie einen Überblick<br />

über die letzten zehn Jahre, das aktuelle<br />

und das kommende Jahr. Am Blattende<br />

wird die Summe der einzelnen Fehlzeiten<br />

angezeigt, die über den gesamten<br />

Zeitraum angefallen sind.<br />

Online-Buchungen ohne spezielle<br />

Hardware<br />

Die Online-Buchung wird direkt am PC<br />

durchgeführt. Bei ihr wird die aktuelle<br />

Uhrzeit verwendet. Sie ist damit eine 1:1-<br />

Entsprechung zur Buchung am Terminal.<br />

Es können damit “Kommen”, “Gehen”,<br />

“Dienstgang Gehen” und “Dienstgang<br />

Kommen” gebucht werden. Eine freie<br />

Zeiteingabe ist jedoch bei Bedarf auch<br />

parametrierbar.<br />

7


Auswertungen mit der Kapazitätsübersicht<br />

erleichtern die Manpower-<br />

Planung<br />

Im Modul “Kapazitätsübersicht” kann mit<br />

der Maske “Auswahl Kapazitätsübersicht”<br />

geprüft werden, z.B. wieviel Manpower pro<br />

Gruppe oder Person zur Verfügung steht.<br />

Diese Auswertung kann sowohl für den<br />

Abruf der Erfahrungswerte der Vergangenheit<br />

als auch für Planungen in die Zukunft<br />

eingesetzt werden. Das sorgt bei Projektplanungen<br />

für Planungssicherheit. Als<br />

Berechnungsbasis dient die Sollzeit aus<br />

der Tagesperiode.<br />

Kapazitätsübersicht<br />

Die Auflistung der Kapazitätsübersicht ist<br />

in die Vergangenheit wie auch in die<br />

Zukunft als Monats- und auch Tagesdarstellung<br />

möglich.<br />

Auswertungslisten mit dem<br />

Reportgenerator<br />

Mit dem Reportgenerator hat der <strong>primion</strong><br />

Systemberater ein universelles Werkzeug<br />

um Listen und Auswertungen nach<br />

Kundenwunsch zu erstellen. Grundlage<br />

sind hierbei alle Tabellen und Datenbankfelder<br />

unseres Systems. Die erstellte<br />

Auswahl kann kinderleicht von jedem in<br />

HTML, PDF und auch als Excel-Datei zur<br />

weiteren Bearbeitung generiert, ausgedruckt<br />

und per E-Mail versandt werden.<br />

8<br />

Für Gruppen und Personen können Monats- oder Tagessummen nach<br />

gewünschten Kriterien aufgelistet werden.<br />

Eine Monatsübersicht in die Zukunft berechnet.<br />

Der Reportgenerator erstellt<br />

Auswertungen und Listen


Urlaubsanspruchsberechnungen nach Lebensalter und Betriebszugehörigkeit<br />

können vom System beim Jahreswechsel automatisch durchgeführt<br />

werden.<br />

Auswahl für Buchungsjournal<br />

Das Buchungsjournal mit integriertem Korrekturwesen<br />

Auswahlmaske für eine Korrekturbuchung<br />

Urlaubskontenübersicht<br />

Sonderurlaub kann vorgegeben, Zusatzurlaub<br />

wie z.B. Schwerbehindertenurlaub,<br />

bei entsprechender Definition angezeigt<br />

werden.<br />

Das System bildet anhand von Lebensalter<br />

und Betriebszugehörigkeit die Urlaubsansprüche<br />

der Mitarbeiter über zwei Jahre,<br />

das vergangene und das aktuelle, ab.<br />

Die Übersicht zeigt die Information über<br />

Urlaub, Sonderurlaub, bereits genommenen,<br />

geplanten und noch verfügbaren<br />

Urlaub.<br />

Auswahl für Buchungsjournal<br />

Der Personalsachbearbeiter kann in der<br />

Maske “Auswahl für Buchungsjournal” alle<br />

wichtigen Daten für die Auswertung an<br />

Mitarbeiter zur Kontrolle und Information<br />

von den ihm zugeteilten Gruppen und<br />

Personen abrufen. Auch Konteninhalte<br />

können personenbezogen ausgegeben<br />

werden (Fehlzeit-, Lohn- und<br />

Urlaubskonten)<br />

Buchungsjournal<br />

Das komfortable Buchungsjournal hat ein<br />

integriertes Korrekturwesen. Per Klick auf<br />

den Tag im Buchungsjournal können<br />

Korrekturen über das Korrekturmodul für<br />

den jeweiligen Tag direkt durchgeführt<br />

werden. Vorausgesetzt, der Mitarbeiter hat<br />

die Berechtigung dazu.<br />

In der Auswahl für Korrekturbuchung<br />

sind die Buchungsarten hinterlegt und<br />

direkt per Mausklick auswählbar.<br />

9


Der Workflow<br />

Workflow-Szenarien ermöglichen die<br />

Weiterleitung und Verarbeitung von<br />

Korrekturen durch die Mitarbeiter selbst.<br />

Dies trägt zur wesentlichen Entlastung des<br />

Personalbüros bei. Die direkten Korrekturmöglichkeiten<br />

durch den Mitarbeiter<br />

erlauben aus einer Anzahl von Geschäftsvorfällen<br />

wie z. B. Urlaubsantrag, Korrektur<br />

von Dienstreisen, vergessene Buchung<br />

etc. zu wählen, welche Korrektur durchgeführt<br />

werden soll.<br />

Im “ einstufigen Workflow” stellt der Antragsteller<br />

einen Antrag, der vom Vorgesetzten<br />

angenommen oder abgelehnt wird.<br />

Im “ zweistufigen Workflow” wird der Antrag<br />

vom direkten Vorgesetzten entweder<br />

abgelehnt oder angenommen und dann<br />

zur endgültigen Entscheidung an den<br />

obersten Vorgesetzten weitergeleitet.<br />

Der “ mehrstufige Workflow” bietet dabei<br />

dem Vorgesetzten einfache, flexible und<br />

gezielte Möglichkeiten, über Anträge und<br />

Korrekturen von Mitarbeitern schnell zu<br />

entscheiden. Der Vorgesetzte leitet den<br />

Antrag nach seiner Vorentscheidung an<br />

weitere Vorgesetzte zur Entscheidung<br />

weiter. Der oberste Vorgesetzte oder<br />

Endgenehmiger genehmigt ihn endgültig<br />

oder lehnt ihn ab.<br />

In der Workflow-Hierarchie gibt es<br />

maximal 99 Berechtigungsebenen, die ein<br />

Antrag durchlaufen kann. Für jede Ebene<br />

können mehrere Vorgesetzte definiert<br />

werden.<br />

Die Art der Berechtigung bestimmt, ob ein<br />

Vorgesetzter den Antrag mastergenehmigen,<br />

endgenehmigen, vorgenehmigen oder nur<br />

lesen darf. Ein Vorgesetzter mit der Berechtigung<br />

zum Mastergenehmigen darf den<br />

Antrag jederzeit unabhängig von der Workflow-Hierarchie<br />

genehmigen oder ablehnen.<br />

10<br />

Vielfacher Nutzen für Mitarbeiter und Vorgesetzte durch<br />

®<br />

den einstufigen und mehrstufigen <strong>primion</strong> Workflow<br />

Korrekturantrag<br />

Antragsteller<br />

Antragsprüfung<br />

gemäß<br />

Buchungsberechtigung<br />

Der einstufige Workflow<br />

<strong>Visual</strong> <strong>WebTime</strong> ®<br />

-<br />

Service<br />

Zahlreiche, gezielte Korrekturmöglichkeiten erleichtern<br />

die Zusammenarbeit beim mehrstufigen Workflow<br />

Antragsteller<br />

Antragsprüfung<br />

gemäß<br />

Buchungsberechtigung<br />

Ablehnung oder Genehmigung<br />

des Korrekturantrags<br />

Korrekturantrag Genehmigung<br />

1.<br />

Ablehnung<br />

Genehmigung und Weiterleitung<br />

an den nächsten Vorgesetzten<br />

aus der Hierarchie oder Ablehnung<br />

2.<br />

Vorgenehmiger<br />

Ablehnung oder Genehmigung<br />

4.<br />

<strong>Visual</strong> <strong>WebTime</strong> ®<br />

-<br />

Service<br />

Vorgesetzter<br />

Korrekturbeleg<br />

Anforderung Buchungsjournal<br />

Weiterleitung genehmigter<br />

Korrekturantrag<br />

Bis max. 99<br />

Berechtigungsebenen<br />

Endgültige<br />

Genehmigung<br />

oder Ablehnung<br />

3.<br />

Endgenehmiger<br />

Korrekturbeleg<br />

Anforderung Mitarbeiterinformation -<br />

Weiterleitung genehmigter<br />

Korrekturantrag<br />

Maximal 99 Berechtigungsebenen können in der Workflow-Hierarchie<br />

durchlaufen werden.


Mitarbeitervertreterregelung vermeidet Engpässe im Betrieb<br />

In dieser Maske werden die Rechte des Mitarbeiters auf Buchungen im<br />

Workflow bestimmt. Der Workflow wird aktiviert und bei Bedarf eingesetzt.<br />

Setzt man das Häkchen im zweiten Kontrollkästchen “Antrag”, so wird<br />

dieser Fehlzeitantrag zuerst an den Kollegen weitergeleitet, bevor er dann<br />

zum Vorgesetzten geht.<br />

Hier muss der Antragsteller bei entsprechenden Definitionen in den Buchungsberechtigungsgruppen<br />

für die Zeit seiner Abwesenheit einen Mitarbeitervertreter<br />

nennen.<br />

In der “Korrekturbuchung” kann man eine Kommenbuchung auslösen und<br />

sich den Antrag auch anzeigen lassen. Die Anzeige bietet Revisionsfähigkeit<br />

und Transparenz für den Mitarbeiter, der im mehrstufigen Workflow jederzeit<br />

herausfinden kann, wo sich sein Antrag befindet. Der Antragsteller kann<br />

sich bei Bedarf über den Verbleib seines Antrags per Telefon oder E-Mail<br />

beim Vorgesetzten informieren.<br />

Im Workflow werden betriebliche Abläufe<br />

abgebildet, so z.B. Korrekturen und<br />

Buchungen. Eine Vielzahl von Buchungsarten<br />

können dabei einzeln definiert werden.<br />

Diese benutzerspezifischen Dialoge sind<br />

von überall aus zwischen Mitarbeiter und<br />

Vorgesetzten zu führen.<br />

Wichtige Vorteile bringt die Mitarbeitervertreterregelung.<br />

Mit ihr wird sichergestellt,<br />

dass durch die Genehmigung eines<br />

Abwesenheitsantrags keine Engpässe im<br />

Betrieb entstehen. Sie ermöglicht es, bei<br />

Bearbeitung eines Mitarbeiterantrags, z.B.<br />

im Falle seiner Abwesenheit, weitere<br />

verantwortliche Mitarbeiter oder Vorgesetzte<br />

als Entscheider über den Antrag<br />

einzusetzen.<br />

Je nach Kundenwunsch werden bei jeder<br />

Workflow-Buchung diverse Informationen<br />

per E-Mail weitergeleitet, wenn in der<br />

entsprechenden Workflow-Hierarchie die<br />

E-Mail-Verwendung aktiviert ist und die<br />

E-Mail-Adressen eingetragen sind. So kann<br />

dem nächsten Vorgesetzten mitgeteilt<br />

werden, dass ein Antrag vorliegt und von<br />

wem er bereits vorgenehmigt wurde. Der<br />

Antragsteller kann über die Genehmigung<br />

oder Ablehnung seines Antrags per E-Mail<br />

informiert werden. Auch kann er sich per<br />

Telefon oder E-Mail bei der Rückverfolgung<br />

seines Antrags an den Vorgesetzten<br />

wenden, an den der Antrag gerichtet wurde,<br />

der ihn abgelehnt hat oder ihn noch nicht<br />

bearbeitet hat.<br />

Die individuellen Benutzermenüs können<br />

durch HTML zur Verfügung gestellt werden<br />

und ermöglichen dadurch eine kurze und<br />

leichte Einarbeitungszeit für den Mitarbeiter.<br />

Die Anzeige der Anträge bietet Transparenz<br />

und eine allzeitige Nachvollziehbarkeit für<br />

den Mitarbeiter, wenn er wissen möchte, wo<br />

sein Antrag gerade ist.<br />

Mit dem Makrogenerator können bestimmte<br />

vordefinierte Buchungsabläufe in<br />

einem Makro zusammengefasst werden.<br />

So werden z.B. Korrekturen kinderleicht.<br />

Von Vorteil dabei ist, dass sie in eigener<br />

Benutzersprache verfasst werden können<br />

und dadurch die Geschäftsabläufe stark<br />

vereinfachen.<br />

11


Option<br />

Gestalten Sie Ihre Mitarbeiterausweise<br />

in Form und Funktion mit dem Card<br />

Designer selbst<br />

Das Layout für den Firmenausweis wird<br />

mit dem Card Designer angelegt. Dabei<br />

können Sie in jeder Hinsicht frei gestalten.<br />

Grafische Elemente, Firmenlogo, Personenbilder,<br />

Farben und Layout können so<br />

einfach angepasst werden wie in einer<br />

Grafikanwendung. Die Fotos und grafischen<br />

Elemente können einfach in ihrer<br />

Grösse verändert und zu ihrer Platzierung<br />

verschoben werden.<br />

Das Foto und die benötigten Daten können<br />

aus den Firmendaten übernommen und<br />

ins Layout eingesetzt werden. Das so<br />

gestaltete Ausweislayout für den Firmenoder<br />

Besucherausweis wird nun dem<br />

Mitarbeiter oder Besucher zugewiesen.<br />

Bevor der Ausweis gedruckt wird, lässt sich<br />

in der Druckvorschau das Layout überprüfen,<br />

um eventuell Korrekturen vor dem<br />

endgültigen Ausdruck vorzunehmen.<br />

Das fertige und in der Druckvorschau<br />

überprüfte Layout können Sie direkt an den<br />

angeschlossenen Drucker schicken. Das<br />

System unterstützt verschiedene Ausweisdrucker<br />

mit Windows-Treibern sowie Web-<br />

Kameras zur Aufnahme von Fotos der<br />

Mitarbeiter vor Ort, welche direkt via<br />

Ethernet ans System gekoppelt werden.<br />

12<br />

Die Firmendaten der Person können direkt ins Layout übertragen werden<br />

Name: Meyer<br />

Vorname: Harry<br />

Abteilung: Raumfahrttechnik<br />

Personalnummer: 110<br />

Eintritt: 15.01.2008<br />

Unterschrift:<br />

<br />

Das erste Layout wird durch Schriftfeldeingaben vorbereitet. Danach<br />

werden die Angaben aus den Firmendaten zugewiesen und evtl.<br />

zusätzliche Grafiken etc. eingefügt.<br />

Grafische Elemente, Firmenlogo, Farben und Layout können einfach<br />

angepasst werden.


<strong>Visual</strong> PEP ermöglicht eine bedarfsorientierte Bereitstellung der Personalressourcen<br />

in Abhängigkeit der Qualifikation.<br />

In der Maske “Auftragsverwaltung” werden eingehende Aufträge erfasst<br />

und Plandaten festgelegt.<br />

Soll-Stückzahl<br />

Ist-Stückzahl<br />

Soll-Zeit<br />

Ist-Zeit<br />

Zeitbedarf gesamt<br />

Kapazität/Monat<br />

Die einzelnen Arbeitsgänge des Gesamtprojektes werden in der Maske<br />

“Arbeitsgänge” erfasst.<br />

Applikationen<br />

<strong>Visual</strong> PEP für optimale Personaleinsatzplanung<br />

Eine der wertvollsten und gleichzeitig<br />

kostenintensivsten Ressourcen im<br />

Unternehmen ist das Personal. Profitable<br />

Unternehmensführung ist daher immer<br />

wirtschaftliche Personaleinsatzplanung.<br />

Wie wirkungsvoll effektive Personaleinsatzplanung<br />

sein kann zeigt <strong>Visual</strong> PEP.<br />

<strong>Visual</strong> PEP ermöglicht eine transparente<br />

Schichtplanung, kapazitätsorientierte<br />

Personalbedarfsermittlung und übersichtliche<br />

Darstellung aller Schichtpläne.<br />

Im Modul “Planungseinheit” können<br />

Abteilungen, Arbeitsgruppen oder<br />

Personen einem entsprechenden Projekt<br />

zugewiesen werden. Der Wochenbericht<br />

liefert eine Übersicht über die Anzahl der<br />

Mitarbeiter eines Projekts und die damit<br />

möglichen Einsatzminuten pro Projekt und<br />

insgesamt.<br />

Auftrags- und Projektzeiten verwaltet<br />

präzise das Modul “Top Control”<br />

Das Modul Top Control rechnet aus<br />

auftragsbezogenen Arbeitszeiten alle nur<br />

möglichen Details von Betriebsdaten<br />

hoch, um sie als präzise<br />

Planungsgrundlage für die Berechnung<br />

künftiger Projekte einzusetzen.<br />

Durch eine detaillierte Nachkalkulation<br />

vergangener Arbeitszeiten werden damit<br />

genaueste Planungen für anstehende<br />

Projekte möglich, in denen sehr viele<br />

Kriterien mit einbezogen, erfasst und<br />

verwaltet werden können.<br />

Buchungen am System sind neben den<br />

Zeitplänen die Grundlage zu den verschiedenen<br />

Berechnungen. Dies führt zu<br />

einer schnellen Bewertung der Produktivität<br />

und Profitabilität von Projekten. Es<br />

bedeutet für Sie mehr Transparenz bei der<br />

Vor- und Nachkalkulation sowie mehr<br />

Spielraum bei der Optimierung Ihrer<br />

Rentabilität.<br />

13


®<br />

Die Vorteile der <strong>primion</strong> Web-Technologie auf einen Blick<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

Hohe Ergonomie durch Web-Browser Standard<br />

Alle heute gebräuchlichen Kommunikationswege sind einbindbar, z.B. Internet, Intranet,<br />

ISDN oder GSM<br />

Frei skalierbare System-Performance für einen unbegrenzten Systemausbau<br />

Datensicherheit durch Unterstützung professioneller SQL-Datenbanken<br />

(z.B. IBM DB2 UDB, ORACLE, MS-SQL)<br />

Zentrale Applikationsverwaltung – keine Client-Installation!<br />

Branchengerechte Lösungen mit einfacher individueller Kundenanpassungsfähigkeit<br />

über HTML<br />

Betriebssystem-Unabhängigkeit der Clients und Plattform-Unabhängigkeit des Servers<br />

Weltweite Zugriffsmöglichkeit mit allen Sicherheitsstandards<br />

Hohe Datensicherheit durch 128 Bit SSL-Verschlüsselung<br />

Kein zusätzlicher Installationsaufwand auf PCs und minimale Hardware-Anforderungen<br />

an den Arbeitsplatz-PC<br />

Standard-Internet-Kommunikation mit TCP/IP-Protokoll. Bereitstellung der Funktionalität<br />

auf jedem Rechner im Netzwerk.<br />

Umfassender Kundennutzen<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

14<br />

Dezentrale Organisation des Zeit-Managements durch optimale Einbindung der<br />

Mitarbeiter in den Ablauf der Informations- und Korrekturprozesse<br />

Minimierung des Schulungsaufwands der Zeitbeauftragten durch Makro-Aufzeichnung<br />

der Zeitbewertungsabläufe<br />

Beliebige Auswertungen mit individueller Gestaltung durch integrierten Listen- und<br />

Reportgenerator (Option)<br />

Umfassende und effiziente Korrekturmöglichkeiten<br />

Hohe Akzeptanz des Mitarbeiters durch Transparenz der Informationen<br />

Hohe Integrationsfähigkeit an bestehende Personalabrechnungssysteme<br />

Umfassende Optionen, z.B.<br />

- Besucherverwaltung<br />

- Personaleinsatzplanung,<br />

- Tableau-Software,<br />

- Import-/Exportgenerator,<br />

- Telefonzeiterfassung,<br />

- Ausweiserstellung,<br />

- Schnittstellen zu Gebäude-Management Systemen<br />

und mehr (siehe Leistungsmerkmale)


Die Leistungsmerkmale im Überblick<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

Browser-orientierte, Betriebssystem-unabhängige Oberfläche<br />

Voll funktionsfähig für Internet Explorer, ab Vers. 5.5, sowie<br />

Mozilla Firefox ab Vers. 1.07. Andere Browser auf<br />

Mozilla/5.0 Basis (SeaMonkey, Mozilla, Netscape) sind<br />

einsetzbar<br />

Völlige Plattformunabhängigkeit<br />

Keine Client-Installation. Browser genügt!<br />

Ortsunabhägige Benutzereinstellungen<br />

Anmeldung über Sprachsteuerung<br />

Durchgängige Java-Lösung<br />

3-Schichten Software-Architektur<br />

Revisionsfähigkeit<br />

Jede wichtige Auswertung auf Bildschirm, Drucker, PDF,<br />

HTML oder E-Mail<br />

Unbegrenzt Mehrplatzfähig<br />

Volle Mandantenverwaltung für bis zu 999 Mandanten<br />

Unbegrenzte TCP/IP Kommunikationsstruktur<br />

Mehrere Firmen- und Projektnummern<br />

Umfangreiches und komfortables Korrektursystem<br />

Diverse Buchungsauswertungen<br />

Korrekturmakros<br />

Buchungsmöglichkeit über WAP-Handy<br />

Employee Self Service (ESS) im Web über Browser<br />

Umfangreiche Stammsatzverwaltung bis über<br />

200.000 Mitarbeiter erweiterbar<br />

Buchungseinträge in der Logdatei für 24 Monate<br />

Komfortable, automatische Rückwärtskorrekturen<br />

von Buchungen und Parameterveränderungen,<br />

auch direkt im Buchungsjournal<br />

Verrechnungswege der einzelnen Werte im<br />

Buchungsjournal einsehbar<br />

Verrechnung von Zeitmodellen mit Periodenlängen<br />

über 24 Stunden<br />

Schnelle Buchungsverarbeitung durch mehrfach<br />

startbare Buchungs-Tasks<br />

SAP-Kommunikationslösungen<br />

<strong>Visual</strong> Web Enterprise Solution<br />

für SAP und PAISY<br />

PAIS Y<br />

®<br />

Die <strong>Visual</strong> Web Enterprise Solution bietet dem Unternehmen<br />

eine kostengünstige Mitarbeiterplattform für die Erfassung,<br />

Auswertung und Korrektur für Buchungen für den Mitarbeiter.<br />

Die Software kommuniziert über entsprechende<br />

Schnittstellen mit dem Enterprise System und bereitet<br />

mitarbeiterbezogene Daten auf.<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

Anzeigen aller Kontenstände zu beliebigen<br />

Zeitpunkten in der Vergangenheit (soweit Buchungen<br />

in der Logdatei vorhanden sind)<br />

Fehlzeitauswertung mit Kapazitätsübersicht in Zukunft<br />

und Vergangenheit<br />

Integrierte Hilfsfunktion (elektronisches Handbuch)<br />

Ständige Kommunikation mit den angeschlossenen<br />

Terminals durch echtes Multitasking<br />

Kommunikation über Wählmodems<br />

Verschiedene Feiertagskalender (vordefiniert für<br />

bestimmte Länder mit versch. Bundesstaaten)<br />

Fehlzeiteintragungen direkt im Jahresblatt<br />

Unterstützung von Jahreszeitmodellen (Jahres- und<br />

Vorjahreskonten)<br />

9.999 Jahresperioden (Jahrespläne)<br />

Unbegrenzte Passwörter in unbegrenzten* Benutzergruppen<br />

mit Unterscheidung löschen/ändern/anlegen<br />

und Ausweishistorie, 4-Augen-Prinzip<br />

9.999 Terminal-Gruppen und Anschlüsse für bis zu<br />

9.999 Zeiterfassungs-Terminals<br />

Automatisches Generieren und Fortschreiben der<br />

Jahresperioden<br />

Praktisch unbegrenzte Anzahl vom Fehlzeiten und<br />

Lohnkonten pro Person<br />

Umfangreiche Urlaubskonten-Verwaltung<br />

9.999 Abteilungen und 9.999 Kostenstellen<br />

Frei definierbare Felder im Stammsatz<br />

Beliebige Rundungsregeln pro Zeitkonto, getrennt<br />

nach Buchungsart und Zeitraum<br />

Textbausteine für Anzeigen im Zeiterfassungs-Terminal<br />

15


Innovative Systemlösungen für integrierte<br />

Sicherheitstechnik, Zeit- und Zugangs-Management<br />

www.<strong>primion</strong>.eu<br />

P040-003.01<br />

®<br />

<strong>primion</strong> <strong>Technology</strong> <strong>AG</strong><br />

Steinbeisstr. 2-5<br />

D-72510 Stetten a. k. M.<br />

Tel.: +49 (0) 75 73 9 52-0<br />

Fax: +49 (0) 75 73 9 20 34<br />

E-Mail: info@<strong>primion</strong>.de<br />

http://www.<strong>primion</strong>.de

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!