Rede anlässlich der Verabschiedung des Leitenden ...

thomas.kutschaty.de

Rede anlässlich der Verabschiedung des Leitenden ...

haben, vorbildlich ist. Die Staatsanwaltschaft Bielefeld haben Sie mit sicherer Hand gelenkt und immerwürdig nach außen vertreten. Sehr geehrter Herr Dr. Schulze, Sie können heute mit Stolz auf eineerfüllte Dienstzeit als Staatsanwalt von über 40 Jahren zurückblicken. Für Ihre vorbildliche Arbeitdanke ich Ihnen herzlich.Sehr geehrter Herr Dr. Schulze,mit Ihrem Ruhestand hat für Sie nun ein neuer Lebensabschnitt begonnen, der Ihnen wieder mehr Zeitund Raum lässt, sich mit Elan und Leidenschaft Ihren neben dem Reisen - soviel ich weiß - jedenfallszwei großen Hobbies zu widmen. Ihre eine große Leidenschaft gilt dem Sammeln von Münzen. Ichhabe gehört, Sie arbeiteten auf diesem Gebiet sogar wissenschaftlich, korrespondierten mitanerkannten Fachleuten und hätten bereits eine Reihe von Veröffentlichungen aufzuweisen.Außerdem sollen Sie sich für die Geschichte insbesondere Ihrer - und auch meiner - Heimat, desRuhrgebiets, begeistern. Auch diesem schönen Hobby werden Sie nun mehr Zeit und Aufmerksamkeitwidmen können. Für die vor Ihnen liegende Zeit wünsche ich Ihnen persönliches Wohlergehen,Zufriedenheit und viel Freude.Sehr geehrter Herr Klom,die Verantwortung für die Staatsanwaltschaft Bielefeld liegt nun in Ihren Händen. Auch IhrenWerdegang darf ich kurz skizzieren.Geboren wurden Sie 1952 in Wilrijk in Belgien. Ihre Schulzeit verbrachten Sie in Kehl am Rhein und inMünster. Nach dem Studium in Münster, Freiburg und wieder in Münster leisteten Sie IhrenReferendardienst in Bochum. Nach einer kurzen Zeit als Anwaltsassessor in Münster traten Sie im Juli1980 in den staatsanwaltlichen Dienst des Landes ein. Nach Stationen bei der StaatsanwaltschaftMünster und - im Laufbahnwechsel - dem Landgericht Essen und dem Amtsgericht Bottrop erhieltenSie im April 1984 Ihre erste Planstelle bei der Staatsanwaltschaft Münster. Dort bearbeiteten Sie vieleJahre lang mit großem Erfolg Wirtschaftsstrafsachen und besonders umfangreiche Sondersachen.Dies empfahl Sie Mitte 1987 für eine mehrjährige Abordnung an die Staatsanwaltschaft Bochum, beider Sie als Schwerpunktstaatsanwaltschaft in der Abteilung für Wirtschaftsstrafsachen tätig waren. ImAnschluss an Ihre Erprobung bei der Generalstaatsanwaltschaft in Hamm kehrten Sie im April 1991an die Schwerpunktstaatsanwaltschaft nach Bochum zurück. Sie blieben weiter dorthin abgeordnet,als Sie im Oktober 1991 zum Oberstaatsanwalt bei der Generalstaatsanwaltschaft in Hamm befördertwurden, und waren in Bochum in der Wirtschaftsabteilung viele Jahre lang als Abteilungsleiter tätig.An diese Zeit schloss sich Ihre Abordnung an das Justizministerium des Landes Nordrhein-Westfalenab Dezember 1998 an.Als Referatsleiter in der Strafrechtsabteilung hatten Sie unter anderem wiederum mit Einzelsachenverschiedener Schwerpunktstaatsanwaltschaften aus dem Bereich der Wirtschaftsstrafsachen zu tun.Nach anschließend gut anderthalb Jahren bei der Generalstaatsanwaltschaft in Hamm waren Sie abSeptember 2003 bei der Staatsanwaltschaft Dortmund ständiger Vertreter der Behördenleiterin. AbFebruar 2005 leiteten Sie - zunächst kommissarisch, ab August 2006 im Amt des LeitendenOberstaatsanwalts - über fünf Jahre lang mit sicherer Hand die Staatsanwaltschaft Arnsberg. Sehrgeehrter Herr Klom, ich freue mich sehr, dass Sie nun seit November Leiter der Staatsanwaltschafthier in Bielefeld sind.Sehr geehrter Herr Klom,die kurze Skizze Ihres beruflichen Werdegangs belegt, dass Sie für Ihr neues Amt bestens vorbereitetsind. Sie haben sich verschiedenen Aufgaben auch schwierigster Art immer wieder voll gewachsengezeigt. Insbesondere auch Ihre breite Erfahrung mit Wirtschaftsstrafsachen bei verschiedenenJustizbehörden und in unterschiedlichen Funktionen wird Ihnen hier in Bielefeld, dessenStaatsanwaltschaft - wie schon erwähnt - eine Schwerpunktstaatsanwaltschaft inWirtschaftsstrafsachen ist, besonders zugutekommen.Mit Ihrer großen Arbeitsfreude, enormen Tatkraft und Ihrer zuletzt in Arnsberg gezeigten Gabe, einvertrauensvolles Behördenklima zu schaffen, haben Sie die besten Voraussetzungen, dieStaatsanwaltschaft Bielefeld nicht nur erfolgreich zu leiten, sondern alle Ihre Mitarbeiterinnen undMitarbeiter gut zu motivieren. Ich freue mich zu hören, dass Sie Ihre Tatkraft auch hier in Bielefeld


ereits in der Form bewiesen haben, dass Sie vor wenigen Monaten den "Jugendstaatsanwalt für denOrt" eingerichtet haben.Der Staatsanwalt für den Ort ist ein Erfolgsmodell, das heute in 40 Amtsgerichtsbezirken praktiziertwird. Wir wollen dieses Modell landesweit ausdehnen. Anders als bei erwachsenen Beschuldigtenrichtet sich die Zuständigkeit der einzelnen Jugendstaatsanwältinnen und Jugendstaatsanwälte nichtnach dem Nachnamen des Beschuldigten und dem Tatort. Entscheidend ist der Wohnort desBeschuldigten. Durch die neue Regelung können wir insbesondere die Mitglieder von Jugendbandenimmer "im Visier" desselben Jugendstaatsanwalts behalten.Salopp gesprochen ist der "Staatsanwalt für den Ort" näher am Ball als bisher. Er steht alsAnsprechpartner für Polizei, Jugendamt und andere Verfahrensbeteiligte zur Verfügung. Dies verkürztdie Informationswege und damit auch die Dauer der Jugendstrafverfahren.Der "Staatsanwalt für den Ort" kann frühzeitig kriminelle Karrieren abschätzen und angemessenreagieren. So ist der Kriminalprävention und der persönlichen Entwicklung des jugendlichenBeschuldigten gleichermaßen geholfen.Sehr geehrter Herr Klom,ich bin mir sicher, dass Sie alle Herausforderungen glänzend meistern werden und dieStaatsanwaltschaft Bielefeld bei Ihnen bestens aufgehoben ist. Für Ihre neue Aufgabe wünsche ichIhnen eine glückliche Hand sowie viel Freude und Erfolg!

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine