05.12.2012 Aufrufe

News 2008 - Mandlbauer Bau GmbH

News 2008 - Mandlbauer Bau GmbH

News 2008 - Mandlbauer Bau GmbH

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

NEWS

Wechsel an der Spitze

der Bundesinnung Bau

A U S G A B E 1 0 / 2 0 0 8


NEWS

INHALT

02.......Chefseite

04.......Bürocenter Mandlbauer Graz

05.......Washcenter Trautmannsdorf

06.......Besondere Mitarbeiter

07.......Besondere Leistungen

08.......Lehrlingsbetreuung

09.......Mandlbauer Highlights

10.......Betriebsrat

11.......Arzt & Sicherheitsfachkraft

12.......Dir. Mag. Jörg Siegel

14.......Dir. Peter Kothgasser

16.......Dir. Franz Trink

26.......Sportnews

27.......Sportsponsoring

28.......Betriebsausflug

30.......Personalia

33.......Seminare

34.......HWF Seitenblicke

35.......Golfturnier Seitenblicke

36.......Werzer’s Saisoneröffnung

38.......Vitalhotel

40.......Werzer’s Hotel Resort

41.......Werzer’s Wallerwirt

42.......Werzer’s Velden

43.......Liferesort

Wechsel an der Spitze

der Bundesinnung Bau

A U S G A B E 1 0 / 2 0 0 8

44.......Weihnachtsgedicht

IMPRESSUM

Herausgeber und Medieninhaber:

Mandlbauer Bau GmbH,

8344 Bad Gleichenberg 10.

Für den Inhalt verantwortlich: Prok. Anita Kreidl.

Idee, Konzept und Text: Mandlbauer-TEAM.

Grafik und Layout: possmann graphik design.

Druck: Fa. Moser & Partner GmbH, 8570 Voitsberg.

Offenlegung laut § 25 des Österreichischen Mediengesetzes:

Mandlbauer-News ist eine unabhängige

Zeitung für Mitarbeiter und Kunden des Unternehmens

Mandlbauer und dessen Tochter- und

Subfirmen. Gastkommentare müssen sich nicht mit

der Meinung der Redaktion decken.

Komm.-Rat Bmst. Ing.

Hans-Werner Frömmel

Liebe Mitarbeiterinnen

und Mitarbeiter!

Mehr als ein Jahr ist nun bereits ins Land gezogen, seit ich in

Pension gegangen bin. Vorweg – es ist ist der richtige Schritt in die

richtige Richtung für unser Unternehmen gewesen, und der Illu

sion, dass ich mein persönliches Arbeitspensum dadurch zurückschrauben

könnte, habe ich mich ohnehin nie hingegeben.

Es ist mir gelungen, eine tolle

Mannschaft aufzubauen, die nun

die operative Verantwortung in

unserer Unternehmensgruppe übernommen

hat. Die handelnden Personen haben

schon im ersten Jahr bewiesen, dass

sie als Team bestens zusammenarbeiten

und gute Ergebnisse erwirtschaften. Aber

nicht nur an das Führungstrio möchte

ich meinen Dank aussprechen, es ist die

gesamte Mannschaft – vom Hilfsarbeiter

über den Lehrling, die Facharbeiter, die

Poliere und Bauleiter, alle Sekretärinnen

bis zur gesamten kaufmännischen Belegschaft

– die mit ihrer Firmentreue und

ihrem vollen Einsatz unserem Unternehmen

die Marktpräsenz sichert.

Obwohl wir ein gutes Jahr hinter uns haben,

müssen wir uns gerade jetzt auf eine durch

die Bankenkrise hervorgerufene Rezession,

auf härtere Zeiten vorbereiten, um keine

allzu großen Einbrüche zu erleiden. Die

Auftragslage wird sich durch die zurückhaltenden

Investitionen der Privatwirtschaft

2009/2010 mit Sicherheit rückläufig gestalten.

Helfen kann der Bauwirtschaft im

Moment nur die öffentliche Hand durch

gezielte Konjunkturpakete und Vorziehpro

jekte von Bund und Ländern.

In meiner neuen Funktion als Bundes

innungsmeister Bau werde ich all mei

ne Kraft dafür einsetzen, um bei den

Verantwortlichen Verständnis für die

Problemlagen und Unterstützung für

unsere Branche zu erwirken.

Gerade in den bevorstehenden schwierigen

Jahren wird es wichtig sein, ein

bestens strukturiertes Unternehmen zu

haben, um im Kerngeschäft den Herausforderungen

des Marktes standzuhalten.

Dabei zeigt sich jetzt schon, wie wichtig

und richtig es war, sich schon vor Jahren

im Projektgeschäft stark zu machen.

Heuer und auch noch nächstes Jahr haben

wir mit den Großprojekten in Bad Waltersdorf

mit der Partnerfirma Pongratz

Bau GmbH ein Umsatzvolumen von gesamt

37 Mio. Euro und mit der Therme

und dem Hotel Bad Mitterndorf mit der

Partnerfirma Porr GmbH von 47 Mio.

Euro, also insgesamt 84 Mio. Euro zu

realisieren.

Für die nächsten Jahre stehen noch die Projekte

St. Wolfgang, Werfenweng, Ehrenhausen

und ATC Voitsberg – alle gemeinsam

mit der Partnerfirma Porr GmbH – mit

einem Gesamtvolumen von ca. 150 Mio.

Euro an. Hier heißt es nun die notwendigen

finanziellen Voraussetzungen zu schaffen

um die Projekte zu starten. Dies wird mit

eine meiner Aufgaben sein.

Unter diesen Voraussetzungen und in der

Überzeugung, ein schlagkräftiges, einsatzfreudiges

Team zu haben, sehe ich daher

auch in Anbetracht kommender schwieriger

Zeiten gute Voraussetzungen für die

weitere positive Entwicklung der Unternehmensgruppe

Mandlbauer.

Glück Auf!

www.mandlbauer.at


Die Chef-Kolumne

H-W. FRÖMMEL

Bundesinnungsmeister Bau

Bei der Sitzung des Bundesinnungsausschusses

am 10. Oktober

2008 in Klagenfurt übergab

Bundesinnungsmeister Senator

h.c. TR Ing. Johannes Lahofer

nach 14jähriger erfolgreicher

Verbandstätigkeit seine Funktion

als Bundesinnungsmeister

an seinen Nachfolger KoR Ing.

Hans-Werner Frömmel.

Herr KoR Ing. Hans-Werner

Frömmel, der seit 8 Jahren

Bundesinnungsmeister-Stellvertreter

und Landesinnungsmeister der

Landesinnung Bau Steiermark ist, steht

nun an der Spitze der Interessensvertretung

des Baugewerbes in ganz Österreich.

Die Bundesinnung Bau vertritt gemeinsam

mit den neun Landesinnungen die

überbetrieblichen Interessen von rund

10.000 österreichischen baugewerblichen

Unternehmen auf nationaler und internationaler

Ebene.

Voll Stolz gratulierten die Mitarbeiter der

Mandlbauer Unternehmensgruppe, gemeinsam

mit Frau BGM Christine Siegel und

Herrn Vize-BGM Dr. Eduard Fasching dem

neuen Bundesinnungsmeister und wünschten

viel Erfolg und Schaffenskraft für seine neue

zusätzliche Aufgabe.

www.mandlbauer.at

Die feierliche Schlüsselübergabe fand am 24. November in Wien im Landtagssaal des Palais

Niederösterreich statt.

Der erste

Gratulant

war Herr

Landeshauptmann

Dr.

Jörg Haider

– 11 Stunden

vor seinem

Tod.

N E W S 3


Mandlbauer: Neues Bürocenter

MANDLBAUER

Neues Bürocenter in Graz

In nur 10 Monaten Bauzeit errichtete

die Fa. Mandlbauer in

Graz Ost am St. Peter Gürtel 4

ein neues Bürogebäude.

Ursprünglich nur als Standort für

das Grazer Büro der Fa. Mandlbauer

Bau GmbH geplant, entwickelte

sich auf Grund der hohen Nachfrage

nach Mietflächen der Standort zu

einem multifunktionalen Bürocenter.

Die optimale Verkehrsanbindung, eine

moderne Architektur und die bekannte

Mandlbauer Bauqualität in Verbindung mit

dem letzten Stand der Haustechnik waren

ausschlaggebend dafür, dass die Nachfrage

nach Büroflächen das Angebot übertroffen

hat und das Gebäude bereits bei der Eröffnung

zur Gänze vermietet war.

Am 19.09.2008 wurde das Gebäude im

Rahmen einer Eröffnungsfeier offiziell in

Betrieb genommen. Herr KoR BM Ing.

Hans-Werner Frömmel bedankte sich im

Rahmen seiner Eröffnungsrede bei Firmenvertretern

und Behörden für die gute

Zusammenarbeit.

Herr BGM Mag. Siegfried Nagl würdigte

in seiner Ansprache das Engagement der

Fa. Mandlbauer als Arbeitgeber für über

500 Mitarbeiter und Impulsgeber für die

steirische Bauwirtschaft.

Auf über 3000 m²

Büronutzfläche finden

die Kunden einen Branchenmix

mit folgenden Mietern:

Bau und Recht GmbH

Problemlösungen und Streitschlichtungen

bei Bauprojekten

� Dax & Partner Rechtsanwälte

GmbH – Ansprechpartner

für alle Rechtsangelegenheiten

� Garvens Service GmbH

Kompetenter Partner für Pumpentechnik,

Heizung, Wasseraufbereitung

und Schwimmbäder.

� Grazer Wechselseitige

Versicherung AG – Büro für

den Bezirk Graz-Umgebung

� Henry Schein Dental Austria

GmbH – Marktführer im Dentalbereich

Mandlbauer Bau GmbH

bewährter Ansprechpartner

für Hoch- und Tiefbau

� Styriawest Versicherungsmakler

und Schadensservice

GmbH – führendes Unternehmen in

der Versicherungsmaklerbranche

4 M A N D L B A U E R N E W S � Zydacron Austria GmbH

mehr als zehnjährige Erfahrung auf

dem Gebiet der Telehealth.

www.mandlbauer.at


www.mandlbauer.at

Mandlbauer’s Washcenter

MANDLBAUER

Washcenter eröffnet

Nach nur 2 monatiger Bauzeit

wurde am 31. 10. 2008 das

Mandlbauer Washcenter“ in

Trautmannsdorf durch Bürgermeister

Harald Fuchs eröffnet.

3Waschplätze mit 4 Wasch- und Pflegeprogrammen

und der modernsten

Waschanlagentechnik der Firma

Ehrle Austria, sowie 2 Saugerplätze.

Programm 1 – Reinigung: Hochdruckwäsche

mit heißem enthärtetem Wasser

und Micro-Pulver

Programm 2 – Klarspülen: mit kaltem

Frischwasser

Programm 3 – Lackschutz: Heißwachs

mit heißem, enthärtetem Wasser mit

systhetischem Molecupan-Heißwachs

Programm 4 – Hochglanz: Glanztrocknen

mit demineralisiertem R/O-Wasser

(Umkehrosmose) und Glanztrockner-

Zusatz

Von der hervorragenden Waschqualität

waren auch die vielen Kunden sehr überrascht.

Tatkräftige Umsetzung des Versprechens aus der Eröffnungsrede, v.l.n.r.: Kaplan Mag. Mario

Brandstätter, Dir. Peter Kothgasser, BGM Harald Fuchs

Der ERSTE Kunde, Herr Franz Reicht, testete

bereits um 9:00 Uhr die neue Waschanlage.

V.l.n.r.: Ing. Christian Horvath, Franz

Reicht, Dir. Peter Kothgasser

„Der SW Mineralölabscheider Euro Sedirat® ist der

einzige Abscheider am Markt mit selbstreinigender

Koaleszenzstufe. Tausende eingebaute Anlagen und

Jahrzehnte an Weiterenwicklung und Optimierung garantieren

die bestmögliche Lösung für den Kunden. Im

Zuge eines umfangreichen Forschungsprojekts mit der

Universität für Bodenkultur in Wien wurde bestätigt,

dass der Euro Sedirat® nachweislich auch für Treibstoffe

mit biogenen Zusätzen geeignet ist.“

V.l.n.r.: Ing. Christian Horvath, Dir. Peter

Kothgasser, Dir. Mag. Jörg Siegel, BGM

Harald Fuchs, Dir. Franz Trink

M A N D L B A U E R N E W S 5


6

Mandlbauer: Besondere Mitarbeiter

DER Mann vom HOCHBAU:

Ing. Gernot Makari

Am 16. April 2002 kam Ing. Gernot

AMakari

als „Filialleiter Graz“ in unser

Unternehmen. Schon nach kurzer Zeit war

allen klar, dass er durch seine Kompetenz

in fachlicher und betriebswirtschaftlicher

Hinsicht, seinen unendlichen Ehrgeiz

sowie durch sein Verhandlungsgeschick

die Karriereleiter weiter hinaufsteigen

wird. 2005 war es dann soweit: Gernot

wurde zum „Hochbau-Abteilungsleiter“

ernannt. Der Einsatzbereich von Gernot

ist sehr umfangreich und lässt sich mit

wenigen Sätzen schwer beschreiben. Hier

ein kurzer Überblick:

Gernot setzt sich maßgeblich für die Projektbeschaffung

sämtlicher Sparten des

Hochbaues, wie Gewerbe- und Industriebauten,

Büro- und Verwaltungsbauten,

Wohnbau, sonstiger Hochbau und Adaptierungen

ein. Selbst für den Feinschliff

bei Anbotsabgaben sowie in weiterer Folge

für Vergabeverhandlungen bis zur Auftragsabwicklung

ist er verantwortlich. Er

Seit beinahe 5 Jahren leitet Ing. Robert

Keimel – unser Roberto – als Baukaufmann

das Team der ARGE-Abteilung.

Unsere ARGE-Baustellen werden von ihm

direkt vor Ort bzw. von unserer Zentrale

aus bestens betreut. Auf ihn können alle

zählen – ob Partnerfirmen, Lieferanten,

Subunternehmer und natürlich seine KollegInnen

– sei es durch seine Verlässlichkeit

und Genauigkeit bei der Lösung von diversesten

Problemen bzw. dem alltäglichen

Baustellenablauf, oder seine witzige spritzige

Art, durch die er es immer wieder schafft,

auch in kniffligen Angelegenheiten noch

ein Lächeln heraus zu bringen. Immer den

notwendigen Überblick bewahrend, versucht

er mit jedem gut auszukommen

und hat stets ein offenes Ohr für alle.

Auch lässt er nicht leicht und nur ungern

einen Anruf unbeantwortet, obwohl

an machen Tagen die Telefonleitungen

fast übergehen. Ein Arbeitstag

beginnt für den Frühaufsteher Robert

oft schon vor dem Morgengrauen und

endet erst spät abends, vor allem

M A N D L B A U E R N E W S

hinterfragt alles, vergisst nichts und lässt

auch nichts vergessen. Gernot legt großen

Wert auf qualitative und quantitative

Zielerreichung. Unternehmerisches Denken

sowie Verhandlungsfähigkeit bilden

dabei die Grundpfeiler seines Erfolges.

Telefonisch ist er fast zu jeder Tages- und

Nachtzeit erreichbar, sofern er nicht gerade

telefoniert, aber er ruft immer verlässlich

zurück. Durch sein großes Aufgabengebiet

und seiner Pendlerei zwischen der

Zentrale in Bad Gleichenberg und den

Filialen Graz und Wiener Neudorf (wahrscheinlich

Spitzenreiter an gefahrenen Kilometern)

steht Gernot permanent unter

Zeitdruck. So kommt es schon vor, dass

er von Termin zu Termin hetzt und nur

durch einen „Feldhasen“ zu stoppen ist.

Bei soviel Engagement wundert man sich,

dass Gernot noch Zeit für seine zahlreichen

Hobbys findet. Doch so schafft er

sich den mentalen Ausgleich zum stressigen

Beruf. Machte er früher als Motor-

wenn es hinaus auf die entfernteren Baustellen

geht. Mittagessen und dergleichen fallen

des öfteren zeitlich bedingt aus und werden

durch regelmäßigen Kaffeekonsum gepaart

mit Müsliriegeln oder mit leckerer Mehlspeise

(Marzipan bevorzugt) kompensiert.

Wenn Robert trotz der vielen Arbeit doch

einmal die Zeit an den Herd findet, kann

so manch einer noch etwas von ihm lernen.

Durch Absolvierung eines Männerkochkurses

kann ihm auch dort niemand etwas vormachen

– immerhin sind seine KollegInnen

zum Teil auch schon in den Genuss seiner

selbst gekochten Speisen

gekommen.

Sein Privatleben genießt

Robert mit

seiner Frau Eva

und Baby Sarah,

welches heuer im

März das Licht der

Welt erblickt hat, in

seinem neuenex-

Gernot, wir danken Dir für deinen

unermüdlichen Einsatz – deinen

Beitrag am Erfolg unseres

Unternehmens!

radfahrer die Gegend unsicher, so tut er

das heute auf Golfplätzen (Handicap 28).

Seine große Leidenschaft gilt auch dem

Segeln. So kommt es, dass es den gebürtigen

Ausseer einmal im Jahr auf das große,

weite Meer zieht. Eine weitere spannende

Facette gilt seinen Kochkünsten. Als Feinspitz

und Hobbykoch weiß er nicht nur

über die Zubereitung eines Fisches Bescheid,

sondern fängt diesen wahrscheinlich

auch noch selbst.

„Unser“ Roberto – der ARGE-Baukaufmann

klusiven Eigenheim in Straden oberhalb

der Weinberge mit Panoramablick über

das ganze Stradner-Tal. Als stolzer Vater

lässt er uns auch gerne an seinem Glück

teilhaben und hält uns mit Fotos und

Erlebnissen seiner kleinen Tochter (nach

eigener Aussage „seiner kleinen Chefin“)

immer auf dem Laufenden.

Neben seinem liebsten Hobby – seiner

Familie – schwingt er sich noch zeitweise

aufs Fahrrad oder Motorrad. Nach einem

langen, arbeitsreichen Tag oder auch am

Wochenende tauscht er diese aber auch

gerne gegen einen kulinarischen Genuss

– am besten am Pool seiner Schwiegereltern

– mit Ausklang in der hauseigenen

Sauna, ein.

Wir danken Dir, lieber Robert, für deinen

unermüdlichen unermüdlichen Arbeitseinsatz Arbeitseinsatz und und freuen

uns uns sehr, sehr, einen so loyalen und fachkundi- fachkundi

gen Mitarbeiter in unserem Team zu haben.

Wir wünschen Dir Dir (und (und uns....) weiterhin

erfolgreiche ARGE-Baustellen und bleib so,

wie wie du bist!

www.mandlbauer.at


www.mandlbauer.at

Mandlbauer: Besondere Leistungen

MITARBEITER

Besondere Leistungen

Martina Haas:

Buchhalterprüfung mit sehr gutem Erfolg

Alexander Knopf:

hat die Abschlussprüfung der

Bauhandwerkerschule für

Maurer mit ausgezeichnetem

Erfolg abgeschlossen

(Notendurchschnitt: 1,0)

Markus Koller:

Bilanzbuchhalterprüfung mit sehr gutem Erfolg

BM DDI

Wolfgang

Trink:

Prüfung für das

Bauträgergewerbe

absolviert

M A N D L B A U E R N E W S 7


Mandlbauer: Lehrlingsbetreuer

Alle fünf Lehrlinge haben als Einstieg

in diesen Beruf eine „Einführungswoche

für angehende Lehrlinge im

Bauberuf“ beim Lehrbauhof Süd in Übelbach

vom 30.06.2008 – 04.07.2008 absolviert

um einen kleinen Einblick in die doch

sehr umfangreiche Tätigkeit des Maurers

zu gewinnen. An dieser Einführungswoche

haben alle fünf Lehrlinge mit „sehr gutem

Erfolg“ teilgenommen. Derzeit besuchen

Stefan Gruber, Stefan Hödl-Sundl und

Andreas Perner die erste Klasse der Berufschule

in Murau, Erich Sattler und Sebastian

Weiß-Grein haben bereits im September

die erste Klasse besucht.

HERZLICHE GRATULATION ...

... Herr Gernot Hödl hat die 2. Klasse

und Herr Mario Hermann hat die 3.

Klasse für den Lehrberuf Maurer sowie

die Lehrabschlussprüfung mit ausgezeichnetem

Erfolg abgeschlossen.

... Herr Stefan Kratzer hat die 3. Klasse

für den Lehrberuf Maurer mit ausgezeichnetem

Erfolg, sowie die Lehrabschlussprüfung

mit gutem Erfolg abgeschlossen.

Setzt sich mit vollem

Herzen für die Belange der

Mandlbauer-Lehrlinge ein:

Johann Haas

Unsere Lehrlings-Ausbildung

für eine gesicherte Zukunft

Wir haben im heurigen Jahr in unserem Unternehmen fünf neue Lehrlinge zur Ausbildung am

1. 8. 2008 eingestellt, und zwar die Herren Stefan Gruber, Stefan Hödl-Sundl, Andreas Perner, Erich

Sattler und Sebastian Weiß-Grein.

Weiters hat Herr Walter Hackl die

1. Klasse mit ausgezeichnetem Erfolg absolviert.

Die Lehrabschlussprüfung mit ausgezeichnetem

Erfolg haben Herr Roman

Hödl-Sundl und Herr Roman Dirnbauer

bestanden.

Steirischer Lehrlingstag

Am 19. November 2008 veranstaltete

die Landesinnung Bau gemeinsam mit

der BAUAkademie wieder den „Steirischen

Lehrlingstag“. Im Rahmen dieser

Veranstaltung wurde allen Lehrlingen,

die in diesem Jahr neu die Maurerlehre

begonnen haben, neben interessanten Informationen

ihren Beruf betreffend auch

ein Lehrlings-Set bestehend aus einem

Seesack mit einem kompletten Maurer-

Werkzeugsatz übergeben.

Bau--Schnupperwoche

Unser Unternehmen bietet wie jedes Jahr

jungen Burschen mit Interesse an einem

„BAU-Beruf“, welche die 4. Klasse der

Hauptschule bzw. den Polytechnischen

Lehrgang besuchen, die Möglichkeit,

eine berufspraktische Woche (Schnupperwoche)

zu absolvieren. In dieser Schnupperwoche

zeigt sich meist schon, ob eine

gewisse Begabung für den angestrebten

Beruf gegeben ist.

Wir wirken erfolgreich dem

Fachkräftemangel entgegen

19.858 steirische Lehrlinge absolvieren

derzeit eine Lehre. Doch heuer sank die

Zahl der Neueinsteiger um 4,9 % (Bericht

der Kleinen Zeitung am 31. 10. 2008).

Trotz dieser erschreckenden Statistik sind

wir stolz darauf hinzuweisen, dass wir entgegen

dieser Statistik heuer erstmalig fünf

Lehrlingen die Möglichkeit bieten, dem

Fachkräftemangel entgegenzuwirken um

in unserem Unternehmen zu Top-Fachkräften

ausgebildet zu werden.

8 M A N D L B A U E R N E W S

www.mandlbauer.at

Ihr


Mandlbauer: Highlights

MANDLBAUER

Highlights 2008

Mandlbauer AG

Am 12.02.2008 fand die 1. Sitzung des Aufsichtsrates der Mandlbauer AG statt.

V.l.n.r.: Dr. Norbert Ertler, Dir. Mag. Jörg Siegel, KoR Ing. Siegfried Wolf, KoR BM Ing. Hans-

Werner Frömmel, Dir. Peter Kothgasser, WHR Dr. Josef Marko

Lafarge Award 2008

Im Rahmen des traditionellen Lafarge

Perlmooser Neujahrscocktails wurden die

Sieger des Lafarge-Nachhaltigkeitspreises

„der Goldene“ gekürt. Zehn nominierte

Unternehmen stellten sich einem Live-

Voting durch die Jury. Als klarer Sieger

mit der höchsten Punkteanzahl ging das

Bauunternehmen Mandlbauer hervor.

Für das Projekt „Fit im Job“ wurde die

höchste Punktebewertung erreicht. Das

Gesamtkonzept zur betrieblichen Gesundheitsförderung

beinhaltet die Neugestaltung

der Büroräume, Gesundenuntersuchung,

www.mandlbauer.at

gezielte Bewegungs- und Entspannungsprogramme,

Stressreduktion, Ernährungsprogramme

und vieles mehr.

Mag. Peter Orisich (Lafarge) und Dir. Peter

Kothgasser

Forschungsprojekt

Im Rahmen des Forschungsprojektes „Entscheidungsgrundlagen für die Arbeitszeitgestaltung“

an der TU Graz wurden im Zuge einer Diplomarbeit REFA-Aufnahmen auf verschiedenen

Baustellen durchgeführt. Das Thema der Diplomarbeit von Christian Grübler

„Tätigkeitsanalyse im Hochbau – Beobachtungen im Zusammenhang mit der Arbeitsbelastung“

steht im Zusammenhang eines Forschungsvorhabens an der TU Graz. Ziel war es,

Arbeitsabläufe und körperliche Belastungen, welche auf die einzelnen Bauarbeiter während

der Arbeitsdurchführung einwirken, zu erheben.

Für die Teilnahme danken wir unseren Mitarbeitern – Herrn Josef

Platzer, Herrn Walter Reichmann, Herrn Bojan Zorjan.

Bau FIT

Herr BM DDI Wolfgang Trink (am Foto

mit Univ.Prof. Dr. Ing. Detlef Heck) präsentierte

unser Unternehmen beim 1. Berufs-

und Informationstag BAU am 14. 2.

2008 an der TU Graz.

RANKINGS

NEWS-TOP 1000: Platz

713 für die Mandlbauer Bau

GmbH beim NEWS-Top-

1000-Ranking mit allen wichtigen

Firmendaten 2007.

Solid Top-150

Unternehmen:

österreichweit an Platz 27 bzw. Platz

4 der Top 5 steirischen Bauunternehmen.

Wirtschaftsblatt: Platz 114

(im Vorjahr Platz 129) für die Firma

Mandlbauer bei Austria’s Leading

Companies – Kategorie Big Player

Solid Top-300 Manager:

Dir. Franz Trink: Platz 188 bzw. Platz

8 in der Steiermark

Dir. Peter Kothgasser: Platz 148

M A N D L B A U E R N E W S 9


10

Johann Dorrer

Betriebsratsvorsitzender

Werte Arbeitskolleginnen

und Arbeitskollegen!

Im Jahr 2008 hat sich in der Firma Mandlbauer einiges bewegt.

Zuerst möchte ich mich bei der Firmenleitung

und den Bauleitern

bedanken, dass sie im ganzen Jahr

für volle Aufträge sorgten, damit unsere

Mitarbeiter beschäftigt werden konnten

– in Zeiten wie diesen nicht immer selbstverständlich.

Um richtig „Erste Hilfe“ zu leisten, wurde

am 25. + 26. Jänner ein Erste-Hilfe-Kurs

abgehalten an dem 60 Mitarbeiter teilnahmen.

(Laut Arbeitnehmerschutzgesetz

muss je 5 Mitarbeiter ein Ersthelfer vorhanden

sein.)

Der Höhepunkt im heurigen Jahr war

wohl der Aufstieg unseres Chefs Herrn

KoR BM Ing. Hans-Werner Frömmel

vom Landesinnungsmeister zum Bundesinnungsmeister

Bau. Die Belegschaft der

Firma Mandlbauer gratuliert dazu recht

herzlich und wünscht viel Erfolg für dieses

schwierige Amt.

M A N D L B A U E R N E W S

Für jeden kommt einmal die Zeit

– die Zeit in Pension zu gehen.

Für mich kommt sie am 1. Feber 2009. Ich

glaube 45 Jahre in der Bauwirtschaft sind genug

und so räume ich meinen Platz für jüngere.

Als Betriebsratsvorsitzender, aber auch

als Arbeitskollege bedanke ich mich bei allen

Mitarbeitern für die gute Zusammenarbeit.

Besonders bedanken möchte ich mich

bei meinem Chef, Herrn KoR BM Ing.

H.-W. Frömmel, bei den Herren Direktoren

Franz Trink, Peter Kothgasser und

Mag. Jörg Siegel sowie bei Frau Dagmar

Koller, die immer ein offenes Ohr für die

Anliegen der Mitarbeiter hatten.

Es war sehr schön miteinander und nicht

gegeneinander zu arbeiten – DANKE.

Glück Auf!

Interimistische Übergabe des Betriebsratsvorsitzes an Albert Remler

Werte Arbeitskolleginnen

und Arbeitskollegen!

Vorerst möchte ich

mich bei allen die

mich noch nicht kennen

vorstellen. Mein

Name ist Albert Remler,

ich bin 49 Jahre alt

und wohne in Paldau.

Vor 20 Jahren im April

1989 bin ich von

der Fa. STUAG kommend

in das Bauunternehmen Mandlbauer

als Polier eingetreten. Betriebsrat wurde ich

vor 10 Jahren und Stellvertreter des Vorsitzenden

vor 7 Jahren.

Ich übernehme den interimistischen Vorsitz

durch die vorherrschende Finanzkrise

in einer sehr schwierigen Zeit – darum ist

jetzt ein Miteinander zwischen Arbeitnehmer

und Arbeitgeber besonders gefordert.

Ich werde mit meinem Betriebsratsteam

für Eure Rechte einstehen, über Anliegen,

Erneuerungsvorschläge und Wünsche

beraten und Euer Sprachrohr und Bindeglied

zur Geschäftsleitung sein. Da aber

leider nur Ergebnisse zählen, muss ich

aber auch auf Eure Pflichten hinweisen.

Nur mit einer hochmotivierten konkurrenzfähigen

Belegschaft werden wir miteinander

die auf uns zukommende Krise

meistern und dadurch Arbeitsplätze erhalten

können.

In diesem Sinne ein herzliches Glück Auf

Albert Remler

40 Dienstjahre: Johann Dorrer

35 Dienstjahre: Dir. Peter Kothgasser

30 Dienstjahre: Fritz Edelsbrunner

25 Dienstjahre: Walter Hackl

25 Dienstjahre: Franz PAUL

25 Dienstjahre: Helmut Urbanitsch

PENSION

Mit herzlichem Dank für ihre

Leistungen verabschieden

wir Johann Ratzwohl und

Christina Neuhold in die

wohlverdiente Pension!

www.mandlbauer.at


Ich darf mich als neuer, eigenständiger Mitarbeiter im ZT-Büro Prof. DI Walter

Deutsch vorstellen.

Meine persönlichen Daten in Kurzform:

Ing. Heribert WERNER, Jahrgang: 1958, selbstständiger Elektrotechniker seit 1998,

verheiratet.

Seit meiner Selbstständigkeit 1998 habe ich sowohl elektrotechnische als auch sicherheitstechnische

Aufgaben wahrgenommen. Ich habe im Jahre 2002 die Ausbildung

zur Sicherheitsfachkraft absolviert. Bei einigen meiner bisherigen Kunden habe ich

diese Tätigkeit seither ausgeübt.

Im Zuge der Zusammenarbeit mit Herrn DI Deutsch, die seit Jahresbeginn 2008

sehr intensiv verläuft, habe ich mein Fachwissen auf Grund der breit gefächerten

Tätigkeiten in den Bereichen Bau, Arbeitsmittel und Maschinenbau stark vertiefen

können. Als Elektrotechniker schaue ich mir bei meiner Tätigkeit als SFK oft

vorrangig die Elektroanlagen an. Was mir auffällt: Die Werkstatt und deren Arbeit

färbt stark auf den Umgang mit Elektrizität auf den Baustellen ab. Wobei ich dem

Bauunternehmen Mandlbauer in dieser Hinsicht großes Lob aussprechen darf, da

hier die Wartung und Instandhaltung unter Herrn Edi Hebenstreit und seinem Team

ausgezeichnet wahrgenommen wird. Dieser Standard ist nicht überall gegeben.

Elektrotechnik während der Bauphase ist immer mit hohem Verschleiß verbunden.

Daher sind laufende Kontrollen der verwendeten Betriebsmittel zu Arbeitsbeginn

unverzichtbar. Auch die Versorgungseinrichtungen (Baustromverteiler) unterliegen

einer Abnützung. Rechtzeitige Rückmeldungen sind hier ebenfalls sehr wichtig.

Eine große Gefahr sehe ich auch beim Umgang mit elektrischem Strom auf Baustellen,

besonders bei Erdarbeiten, wenn die Umgebung feucht oder nass ist und der

Strom besonders gut geleitet wird. Dann können Rettungsmaßnahmen bei Unfällen

problematisch werden.

Auch wenn manches in der Sicherheitstechnik übertrieben erscheint, sollten

Sicherheitsfachkräfte und alle Beteiligten immer bemüht sein, einen optimalen Weg

zwischen Arbeit und Sicherheit zu finden. Was heute gang und gäbe ist, kann morgen

bereits wieder überholt sein.

Zum Abschluss des Jahres wünscht Ihnen mein Team, dass Sie neben all der

Hektik, auch besinnliche Momente genießen können.

Für die gute Zusammenarbeit in diesem Jahr bedanke ich mich recht herzlich

und wünsche Ihnen für 2009 alles Gute!

Walter Deutsch

www.mandlbauer.at

Arbeitssicherheit

& Rechtsvorschriften

DI Walter Deutsch ist als Sicherheitsfachkraft für die Firma

Mandlbauer tätig.

Nachdem Herr DI Heuberger seit März nicht mehr in meinem

Büro tätig ist, darf ich Ihnen meinen Partner – Herrn

Ing. Heribert Werner – nennen, der sich in diesem Beitrag

selbst vorstellen wird.

Sicherheit & Gesundheit

Tipps für Ihre Gesundheit

Normalgewicht und

schon zuckerkrank?

Noch vor kurzem war das Gewicht einer Person

allein schon ein Vorzeichen für Fettsucht,

Herzinfarkt, Schlaganfall oder Diabetes (Zuckerkrankheit).

Nun hat man aber herausgefunden, dass jeder

vierte scheinbar Gesunde ohne zusätzliche Kilos

Probleme mit dem Blutzuckerspiegel hat.

Die Ursache ist die so genannte „Insulinresistenz“.

Das Hormon Insulin veranlasst die Zelle zur

Aufnahme von Zucker und teilweise von Fetten.

Wie ein Schlüssel der die Zelle für diese

Nährstoffe aufsperrt.

Doch irgendwann reagieren Muskel-,

Leber- und Fettzellen nicht

mehr so auf Insulin, der Schlüssel

sperrt nicht mehr so gut auf und

der Zucker (Glucose) staut sich vermehrt

im Blut. Somit beginnt ein

verhängnisvoller Verlauf.

Die Bauchspeicheldrüse produziert

immer mehr Insulin. Die Leber liefert

wegen des vielen Insulins mehr

Zucker. Die Fettzellen geben mehr

Fettenergieteilchen ans Blut ab, welche

die Körperzellen noch unempfindlicher

gegenüber Insulin machen.

Das Übermaß an Zucker zusammen mit Fettmolekülen

führt zu gefährlichen Ablagerungen

an den Blutgefässen, welche verengen und

schließlich verstopfen. Der Blutdruck steigt,

die Herzpumpe wird schwächer, ein Herzinfarkt

oder Schlaganfall droht.

Zusätzlich verursacht das erhöhte Insulin

selbst massive Gefäßschäden an Herz, Gehirn

und Nieren ohne dass der Blutzucker eigentlich

erhöht ist.

Erst einige Jahre später tritt plötzlich Fettsucht,

Bluthockdruck und Diabetes auf. Die Person

ist aber schon vorher erkrankt.

Man kann aber beim Arzt mit einem Glucosetoleranztest

frühzeitig eine Insulinresistenz

feststellen.

Gewichtskontrolle, Bewegung, bewusste Ernährung,

regelmäßige Blutzucker- und Blutdruckmessungen

sollen aber wie bisher die Basisvorsorge

sein um einer Stoffwechselstörung

entgegen zu wirken.

Ihr Betriebsarzt

Dr. Peter Thomas,

Betriebsarzt der

Firma Mandlbauer

M A N D L B A U E R N E W S 11


Direktor

Mag. Jörg Siegel

Gerade in Zeiten der schwachen internationalen

und nationalen Börsen, besteht

bei allen Anlegern Nachfrage nach klaren

transparenten sowie für alle Investoren

nachvollziehbare Investitionen.

Daher hat die Mandlbauer Gruppe gemeinsam

mit ihren Projektpartnern –

Mandlbauer Real GmbH, Röck Handels-

und BeteiligungsgmbH, Pongratz Bau

GmbH, Architekturconsult ZT GmbH

und Porr Solution Immobilien und Infrastruktur

Projekte GmbH – zukunftsweisende

Investitionsprojekte entwickelt.

Auf drei namhaften Destinationen in

Österreich konnten Liegenschaften für

Projektinvestitionen gesichert werden.

Einerseits werden wir in Ehrenhausen sowie

in St. Wolfgang und in Werfenweng Hotelanlagen

in höchster Qualität errichten.

über

Projektinvestment:

Hotelanlagen mit servicierten Apartments

Im abgelaufenen Jahr war die internationale sowie die österreichische Wirtschaft

mit einer der größten Finanz- und Bankenkrisen, die es je gab, konfrontiert.

PROJEKTE

EHRENHAUSEN

WERFENWENG

ST. WOLFGANG

Projekt Ehrenhausen

Das Hotel ist als gehobenes Wellnesshaus geplant,

wobei 105 Doppelzimmer und 15 Suiten errichtet

werden. Die Ausrichtung der Zimmer wurde op

timal den landschaftlichen Gegebenheiten ange

passt.

Die Hotelanlage wird von der Falkensteiner Mi

chaeler Tourismusgroup AG betrieben. Neben

dem Hotelprojekt sollen zumindest 50 servicierte

Apartments errichtet werden. Das Gesamtinvesti

tionsvolumen für die Hotelanlage beträgt

� 22,5

Mio., inklusive der Apartments sollen

� 32,3 Mio.

investiert werden.

Alle Hotelanlagen werden zumindest im

****+ Niveau errichtet. Um den Investoren

einen entsprechenden Ertrag gewährleisten

zu können, werden alle Hotelanlagen mit

servicierten Apartments ausgestattet. Diese

servicierten Apartmentanlagen werden sofort

abverkauft und als Ertrag dem Hotel

zugeführt, womit die bei Hotelanlagen unvermeidbaren

Anlaufverluste kompensiert

werden können.

12 M A N D L B A U E R N E W S

www.mandlbauer.at


MANDLBAUER

Projektinvestment

www.mandlbauer.at

Projekt Werfenweng

Im wunderschönen Tennengebirge, im Herzen

des Bundeslandes Salzburgs, in einem sonnigen

Hochtal gelegen, entsteht eine Hotelanlage mit

90 Doppelzimmern und 30 großzügigen Suiten.

Das Hotel soll ebenfalls in der ****+ Kategorie

ausgeführt werden. Als Betreiber steht die

internationale Betreibergruppe Travel Charme

zur Verfügung. Die Gemeinde Werfenweng steht

für sanfte Mobilität und autofreien Tourismus.

Neben dem Hotelprojekt sollen 60 servicierte

Apartments errichtet werden. Das Gesamtprojektvolumen

beträgt � 39,6 Mio.

Projekt St. Wolfgang

Im Salzkammergut, in einem der attraktivsten

Seen- und Berglandschaften Österreichs, soll direkt

am Wolfgangsee gelegen eine 300 Betten-

Hotel-Anlage errichtet werden. Neben der Hotelanlage

werden 26 servicierte Apartments sowie

44 Apartments entstehen. Das Gesamtprojektvolumen

beträgt � 51,0 Mio. Die Hotelanlage wird

von Travel Charme betrieben.

Mandlbauer: Projektinvestment

VORTEIL

für Investitionsprojekte –

Hotelanlagen mit

servicierten Apartments

� höherer Ertrag als bei reinen

Hotelinvestitionen

� vollkommen entwickelte

baureife Projekte

� eine Festpreisgarantie von

namhaften österreichischen

Bauunternehmungen

� Abverkauf von servicierten

Apartments garantieren raschen

Ertrag, insbesondere in der

Hotelanlaufphase.

� namhafte Betreiber

� im Vergleich zu Investmentfonds

klar abgegrenzte Gesamtprojekte

� Investitionen in Österreich,

insbesondere im österreichischen

Tourismus

� hohe Rendite des eingesetzten

Kapitals

Die Mandlbauer Gruppe steht für hohe

Qualität, termingerechte Ausführung und

wirtschaftliche Durchführung von allen

Projekten. Diese Prämissen haben wir uns

auch im Projektgeschäft zu eigen gemacht

und entwickeln Projekte für unsere Investoren

die durch Qualität, Ertrag, Wirtschaftlichkeit

und Wertbeständigkeit bestechen.

M A N D L B A U E R N E W S 13


Direktor

Peter Kothgasser

Liebe Mitarbeiterinnen

und Mitarbeiter!

Neukonstruierung der Bau & Recht GmbH

Nach einem ereignisreichen Jahr 2008

möchte ich rückblickend – neben vielen

anderen wichtigen Begebenheiten

– die Gründung bzw. Neustrukturierung unserer

Bau & Recht GmbH als eines der Highlights

hervorheben.

Das erfolgreiche Handeln im Baugeschäft erfordert

in zunehmendem Maße die Kombination

von technischem Fachwissen mit fundierten

bauwirtschaftlichen und rechtlichen

Kenntnissen. Die Rechtslage allgemein – und

speziell in der Bauwirtschaft – wird immer

komplizierter und umfassender und fordert

zur Durchsetzung oder Abwehr von Ansprüchen

die erfahrensten und besten Fachleute in

wirtschaftlicher und rechtlicher Hinsicht.

Die Geschäftsidee zur Schaffung eines diesbezüglichen

Kompetenzzentrums wurde ja bereits

vor einiger Zeit in unserem Haus geboren.

Die Bau & Recht GmbH wird nunmehr eine

umfassende Betreuung und Beratung unter

Berücksichtigung von technischen, wirtschaftlichen

und rechtlichen Gesichtspunkten anbieten

können.

Durch den Zusammenschluss von hochqualifizierten

Fachleuten aus den Bereichen der technischen

Betriebswirtschaft, aus den rechtlichen

und versicherungstechnischen Lagern, haben

wir innerhalb dieser Gesellschaft höchste und

allumfassende Kompetenz als Dienstleister an

unser Unternehmen vereinigen können.

Das Kerngeschäft wird die Beratung und Begleitung

bei Konflikten bei Bauprojekten im Spannungsfeld

zwischen Auftraggeber (Bauherrn), Planer

und uns als Auftragnehmer sein – wie z.B.:

����������������������� ���������������� ���� ���rechtliche

Fragen in den Fachgebieten

�������������������������

�������������������� ����������������ment,

Gewährleistungsfälle, Vorprüfungen

von Forderungen etc...)

������������������������������������������

�����������������������������������

��������������������������������

��������������

�������������������

���������������������������������

�����������������������������������������������liche

und baurechtliche Themen, die sich

bei der Führung eines Baubetriebes oder der

Bauabwicklung ergeben können.

Sitz der Bau & Recht GmbH ist

in unserem neuen Bürocenter in

Graz-Raaba.

Als Geschäftsführer fungiert BM DI Andreas

Hochrainer, der mit einem beeindruckenden

beruflichen Werdegang (Bauingenieur, Wirtschaftstechniker,

Baumeister, Sachverständiger,

Ziviltechniker, etc.) und einer mehr als

10jährigen Berufserfahrung in der Bauberatung

und Ausführung eine äußerst qualifizierte

Besetzung dieser Position ist. Mit ihm werden

die erforderlichen juristischen Kenntnisse mit

technischem Fachwissen und Erfahrungen

kombiniert.

Zu den bereits laufenden Tätigkeitsfeldern der

Bau und Recht GmbH – wie Bauberatung,

Schulungen und Seminare (z.B. ÖNorm B2110,

Werkvertragsrecht, etc.), die Erstellung von Gutachten

sowie das Claim Management etc..., etc...

für das Baugewerbe, Baunebengewerbe, Bauhilfsgewerbe,

Bauträger, Immobilientreuhänder

u.dgl. – werden mittelfristig auch die Abwick-

Hotel+S

Bau

lung von Streitschlichtungen, Schiedsgutachten

und Schiedsgerichten sowie z.B. Prozessfinanzierung

und Forderungskauf angestrebt.

Mit der Bau & Recht GmbH haben wir – meiner

Meinung nach – ein Kompetenzzentrum

aufgebaut, welches vergleichbar mit derartigen

Abteilungen oder Tochterunternehmen einiger

weniger österreichischer Bauunternehmen der

Bauindustrie ist und vor allem, welches den

Kunden (Unternehmen sowie auch Privatpersonen)

schnell und unkompliziert als ausgelagerte

Spezialistenabteilung für Anfragen zur

Verfügung steht bzw. Lösungen im Interesse

des Kunden anstrebt.

Besonders der Schulterschluss der Bausachverständigen

und Rechtsexperten mit einem

Netzwerk an spezialisierten Partnern ermöglicht

umfassende Problemlösungen bei Bauprojekten.

Eine derartige Dienstleistung wird in Österreich

– und soweit mir bekannt ist, auch im

benachbarten Ausland – in dieser Form derzeit

nicht angeboten.

Das Unternehmensziel der Bau & Recht

GmbH ist es, als höchst qualifiziertes Zentrum

für Fachwissen und Lösungskapazität rund um

die oben angesprochenen Themen bekannt

zu sein bzw. wird in ferner Zukunft auch die

Möglichkeit der Internationalisierung nicht

ausgeschlossen.

Ich bin zuversichtlich, das wir für unser Unternehmen

ein äußerst attraktives Angebot

– durch Bündelung sämtlicher Dienstleistungen

bzw. Nutzung von Synergien in Form

eines einzigartigen Kompetenzzentrums – geschaffen

haben und dadurch den mit Sicherheit

noch größer werdenden wirtschaftlichen

Druck, aufgrund der allgemeinen Wirtschaftslage,

positiv unterstützen können.

14 M A N D L B A U E R N E W S

www.mandlbauer.at


Mandlbauer: Neue Projekte

pa Bad Waltersdorf

& Recht GmbH

Derzeit in Bau: Hotel + Spa Bad Waltersdorf

Nicht unerwähnt lassen möchte

ich natürlich einen Höhepunkt

unserer Projekte – nämlich neben

dem derzeit in Bau befindlichen

4****+Falkensteiner Hotel & Spa Bad

Waltersdorf nunmehr auch die Verwirklichung

der hotelservicierten Apartmentanlage:

die Spa & Golf Residenzen in Bad

Waltersdorf.

Die Spa & Golf Resort Bad Waltersdorf

GmbHMandlbauer/Pongratz – hat Anfang

November mit der Errichtung von

42 exklusiven Apartments begonnen.

Der Bau der Apartments erfolgt – wie

auch das Hotel – als Generalunternehmer

durch unsere ARGE Pongratz-Mandlbauer.

Der Edelrohbau soll bis Ende April

2009 fertiggestellt sein, das wird gleichzeitig

auch der Fertigstellungstermin der

Hotelanlage sein.

Die Apartments – und hier kann man ins

Schwärmen kommen – grenzen unmittelbar

an den 18-Loch Golfplatz mit großzügigen

Übungsplätzen und einer Driving-

Range des Golfclubs Bad Waltersdorf.

Die sanfte Einbettung in das örtliche Umfeld,

die sensible Verzahnung von Bebauung

mit Natur und die gelungene Verbindung

von Modernität und traditioneller

Bauweise sind charakteristisch für dieses

Projekt.

Eine Apartmentanlage umgeben von

großzügigen Freiflächen – ein Resort, wo

die künftigen Eigentümer Ruhe finden

werden und sich den genussvollen Seiten

des Lebens widmen können.

Die zeitgemäße Architektur spielt mit den

Materialien Holz, Stein, Glas und vereint

diese zu einem kraftvollen, der Gegend

entsprechenden Stil, der das Flair der

Landschaft bereichert.

Die Apartments befinden sich in zwei,

durch das Stiegen- und Lifthaus verbundenen,

3- bzw. 4-geschossigen Baukörpern.

Einer davon ist mit einer Tiefgarage

(23 Stellplätze) unterkellert. Weitere

Stellplätze befinden sich an der südwestlichen

Grundstücksgrenze in unmittelbarer

Nähe zum Eingang des Gebäudes.

Alle Geschosse können über einen Lift

erreicht werden.

Die Besonderheit der lichtdurchfluteten

Apartments ist der offene Grundriss. Edle

Hölzer und warme Farbtöne sorgen für

ein erlesenes und elegantes Ambiente.

Die Apartments stehen mit Größen von

ca. 60–90 m² mit unterschiedlichen

Grundrissmöglichkeiten zur Auswahl. Auf

Wunsch lassen sich auch größere Apartments

verwirklichen. Jedes Apartment hat

eine eigene Loggia oder eine eigene Ter-

rasse, die maßgeblich zum Wohnkomfort

beiträgt. Durch die solide Bauweise und

den besonderen Ausstattungsstandard

wird eine gehobene Wohnqualität garantiert.

Ebenso gibt es großzügige Aufbewahrungs-

und Abstellflächen für Sportgeräte

(Fahrräder, Golfbags usw.).

Die Servicierung dieser exklusiven

Apartmentanlage erfolgt durch das

unterirdisch verbundene 4****+Hotel.

Das Falkensteiner Hotel & Spa Bad Waltersdorf

ist ein hochwertiges 4-Sterne Spa

Hotel mit großzügiger moderner Architektur,

hoher Servicequalität, erstklassiger

Küche und einem exklusiven Wellness-

und Freizeitangebot.

Die komfortable, direkte Verbindung der

Spa und Golf Residenzen mit dem Wellnesshotel

ermöglicht jederzeit die uneingeschränkte

Nutzung der Wellness- und

Freizeitbereiche des Hotels.

Gerade die Kombination von Golfplatz,

Hotelservice und exklusivem Wohnen

macht den Mehrwert dieses Projektes

aus.

Ich möchte mich bei allen Beteiligten, in

erster Linie aber bei unseren ausführenden

Mitarbeitern am Bau, der Projektleitung,

der kaufmännischen und technischen Abteilung

der Arge, aber auch bei Herrn Ing.

Maximilian Schmidt für den unermüdlichen

Einsatz bedanken und freue mich,

wenn wir „unser Baby“ im Frühjahr 2009

seiner Bestimmung übergeben können!

Mit lieben Grüssen

Dir. Peter Kothgasser

M A N D L B A U E R N E W S 15


Dir. Franz Trink

16 M A N D L B A U E R N E W S

HOC

Aktuelle

Bauprojekte Was, wan

Ausbau & Aufstockung eines bestehenden Dachgeschosses

in 2 Wohneinheiten. Um- und Zubauarbeiten eines

Nebengebäudes zu 2 Wohneinheiten mit KFZ-Garagen.

Bauzeit: März–Oktober 2008

FH-Studentenwohnheim

Bad Gleichenberg

Baumeisterarbeiten für den Zu- und Umbau

des bestehenden Mädcheninternats der

LBS Bad Gleichenberg in ein Studentenwohnheim

für die ÖJAB inkl. Herstellung

der Außenanlage. Das Projekt umfasst 164

Wohnplätze in Einzel- und Doppelzimmern,

Garconnieren mit eigener Kochgelegenheit,

Waschküche, Sauna, Frühstücks-,

Fitness- und TV-Raum sowie in jedem

Stockwerk eine Gemeinschaftsküche.

Bauzeit: Juli 2007–August 2008

Bauleitung:

Christian Baumgartner

Gollner, Reitschulgasse Graz Schillerstraße, Graz

Bauleiter:

BM DDI Wolfgang

Trink

Polier:

Fritz Edelsbrunner

Ausbau und Aufstockung des Dachgeschosses für

die Errichtung von 6 Wohneinheiten – Baumeisterarbeiten.

Bauzeit: März–Dezember 2008


www.mandlbauer.at

Auszug aus Mandlbauer’s Bautätigkeiten

HBAU 2008

n und wo baute Mandlbauer?

Techniker:

Jürgen Weitzer

ARGE BCS – Business Center

Seiersberg (Pongratz–Mandlbauer)

Polier:

Manfred Perner

Bürohaus Andritzer Reichstraße 26

(ARGE Mandlbauer–Pongratz)

Errichtung eines 4 geschossigen Büro- und Geschäftshauses mit dazugehörigen

Außenanlagen in einer Stahlbetonskelettbauweise, mit

einer Nettomietfläche von 1.500 m 2 und einer Tiefgarage mit 20

Abstellflächen.

Neubau eines Businesscenters inkl. Tiefgarage, Parkdeck und Außenanlage.

Gegliedert ist das Objekt in 3 baugleiche Bauteile die sich entlang

der Feldkirchnerstrasse (SCS Richtung Seiersberg) erstrecken.

Bauzeit: Jänner–September 2008

Wohnanlage Andritz Central

Neuerrichtung einer 2 geschossigen Wohnanlage mit 10 Wohneinheiten

zwischen 63–105 m 2 Wohnfläche, 2 Maisonettenwohnungen

und Tiefgarage als Generalunternehmer.

Bauleiter:

Ing. Michael

Gildemeister

Familie Bachan, Bad Gleichenberg

Baumeisterarbeiten für den Neubau eines

Wohn- und Geschäftsgebäudes mit einer

PKW-Überdachung und eines Müllsammellagers.

Das Objekt ist in 3 Geschossen

ausgeführt: im Kellergeschoss Lager-

und Technikräume, im Erdgeschoss

Geschäftsräume für Apotheke, Fußpflege

sowie eine Arztpraxis und vier Wohneinheiten

im Obergeschoss

Bauzeit: Mai–Dezember 2008

M A N D L B A U E R N E W S 17


Therme, Hotel und Spa

Bad Mitterndorf

(ARGE Porr GmbHMandlbauer)

Das Projekt „Grimmingtherme“ am Ortsrand von Bad Mitterndorf

mit direktem Blick auf den Grimming, im Dreiländereck

zwischen Graz – Salzburg – Linz gelegen, besteht aus:

Einer über 8.000 m 2 großen Thermenlandschaft mit Innen- und

Außenbecken mit rund 800 m 2 Wasserfläche, Wellness- und Treatmentbereiche,

Saunalandschaft mit zahlreichen Wohlfühlzonen,

modernem Sportbereich, Familienbereich mit Kindererlebniswelt,

Relaxbereich mit Ruhezonen und einem **** Familienclubhotel

mit 166 Zimmern.

Am 12. 12. 2007 fand auf dem 49.000 m 2 großen Baustellenareal

die Spatenstichfeier statt.

Da zwischen 80 und 130 Bauarbeiter täglich im Einsatz waren,

fand bereits am 19. November 2008 die Gleichenfeier statt.

HOCH

Bauvorhaben

Falkensteiner Hotel & Spa

Bad Waltersdorf ****+

(ARGE Pongratz–Mandlbauer)

Die Umsetzung des Projekts – Wellnesshotel der 4 Sterne****+

Kategorie mit Privattherme, Eigentumsapartments und direktem

Golfplatzanschluss – ist in drei Phasen geplant.

Der erste Abschnitt umfasst das 4 Sterne****+ Wellnesshotel mit

großzügigem Thermal-, Therapie-, Wellness- und Restaurantbereich

mit 110 Hotelzimmer, 16 Juniorsuiten und 2 Seniorsuiten.

Der zweite und dritte Abschnitt umfasst den Bau von jeweils 42

hotelservicierten Eigentumsapartments.

Mit den Bauarbeiten für den ersten Abschnitt wurde im Jänner

2008 begonnen und bereits nach nur 195 Arbeitstagen – am 17.

September 2008 – wurde die Rohbaugleiche gefeiert.

Für den zweiten Abschnitt erfolgte am 11. November 2008 der

Spatenstich.

Bis zur Hoteleröffnung im Frühjahr 2009 wird auch der zweite

Abschnitt bis zum Rohbau fertiggestellt sein.

18 M A N D L B A U E R N E W S

www.mandlbauer.at


Auszug aus Mandlbauer’s Bautätigkeiten

BAU 08/09

und laufende Projekte

Einsatzzentrum Bad Gleichenberg

Baumeisterarbeiten für die Errichtung eines Einsatzzentrums für Rettung, Feuerwehr,

Hauskrankenpflege und Umweltservice sowie Herstellung der Außenanlage.

Bauzeit: September 2007–April 2008

ÖWGes Styria Bau 6

Bad Gleichenberg

Durchführung der Baumeisterarbeiten für

den Neubau von 8 Wohneinheiten inkl.

Herstellung der Außenanlage.

Bauzeit: September 2007–November 2008

Titz – Rohr/Raab

Durchführung der Baumeisterarbeiten

für den Zubau einer Produktionshalle

mit Anlieferungsrampen im Ausmaß von

1.100 m 2 .

Bauzeit: Jänner–April 2008

Energiezentrale Lilienfeld

Errichtung einer gewerblichen Betriebsanlage

(Biomasseheizwerk) sowie Herstellung

der Außenanlage.

Bauzeit: Juni–Oktober 2008

Zubau Produktionshalle Titz – Rohr

www.mandlbauer.at

ÖWG Styria Bau 6

Energiezentrale Lilienfeld

Der typische

Mandl-POWER-

Schritt:

Hier sehen Sie –

genau analysiert – die

normale Geschwindigkeit

der Mandl-

POWER-Männer in

perfekter Haltung,

leicht über dem

Grund schwebend

(wegen der Geschwindigkeit

...)

Vossen Umbaumaßnahmen –

Jennersdorf

Zubau einer Produktionshalle mit einer

Größe von ca. 700 m 2 als Teilgeneralunternehmer

für die Inbetriebnahme einer

Schlichtemaschine, sowie diverse Abbruch-

und Umbauarbeiten bei den bestehenden

Hallen.

Bauzeit: Juli–Oktober 2008

M A N D L B A U E R N E W S 19


Hotel Allmer (Pfeiler) –

Bad Gleichenberg

Zubauarbeiten für die Zimmer- und Balkonerweiterung

in zwei Bauabschnitten.

Bauzeit: Juli–Dezember 2008

Bund – Wieden

Baumeisterarbeiten für den Zubau einer

Obstverarbeitungs- und Lagerhalle im

Ausmaß von ca. 800 m 2 .

Bauzeit: April–Oktober 2008

Hauptschule Deutsch Goritz

Sanierungsarbeiten (Vollwärmeschutz)

beim bestehenden Gebäude.

Bauzeit: Juli–September 2008

Spar Papierfabrikgasse

Zu- und Umbau eines bestehenden Sparmarktes.

Erweiterung der Verkaufs- und

Lagerflächen, sowie Neugestaltung der

Fassade.

Bauzeit: August–September 2008

Wohnhaus Fam. Reicht –

Steinbach

Errichtung eines Einfamilienwohnhauses

in Steinbach.

Bauzeit: 14 Monate

Neilreichgasse 13,

1100 Wien

Generalunternehmerleistungen für den

Zu- und Umbau einer Wohnhausanlage

mit 14 Wohnungen in Wien, Neilreichgasse

13 für die Wohnbau GmbH „Freude

am Wohnen“.

Bauzeit: November 2008–Oktober 2009

HOCH

Bauvorhaben

Hotel Allmer, Bad Gleichenberg Spar-Filiale in der Papierfabrikgasse EFH Sommerauer in Kottingbrunn

Obstverarbeitungs- und Lagerhalle Bund

Wohnhaus Familie Reicht, Steinbach

Währinger-Gürtel 120,

1090 Wien

Generalunternehmerleistungen für den Zu-

und Umbau einer Wohnhausanlage mit 25

Wohnungen in Wien, Ecke Währinger-

Gürtel 120 / Säulengasse 26 für die Wohnbau

GmbH „Freude am Wohnen“.

Bauzeit: Oktober 2008–Oktober 2009

EFH Sommerauer –

Kottingbrunn

Baumeisterarbeiten für die Errichtung eines

Einfamilienhauses in Kottingbrunn.

Bauzeit: März–Juli 2008

20 M A N D L B A U E R N E W S

www.mandlbauer.at


BAU 08/09

und laufende Projekte

RHA St. Marein im Mürztal,

2. Bauabschnitt

Nach der Errichtung der RHA St. Marein

im Mürztal, 1. Bauabschnitt mit 18 Wohneinheiten,

wurden wir mit der Herstellung

des 2. Bauabschnittes mit 8 Wohneinheiten

von der Gemysag beauftragt.

Bauzeit: Dezember 2007–November 2008

Park Hotel Inn Klosterneuburg

Neubau eines 6 geschossigen Hotelkomplexes

als Teilgeneralunternehmer.

Das Bauvorhaben umfasst neben 130

Zimmern, diverse Seminar- und Veranstaltungsräume

und wird auf dem

Grundstück des Stiftes Klosterneuburg

unmittelbar neben der Donau in den Donauauen

errichtet.

Bauzeit: Mai 2008–Juni 2009

Neubau Senioren- und

Pflegeheim in St. Georgen

ob Judenburg

Ausführung der Erd- und Fundamentierungsarbeiten

sowie Herstellung der Bodenplatte.

Bauzeit: Oktober 2008

Kinderkrippe Kapfenberg 2. BA

Baumeisterarbeiten für den Neu- bzw.

Zubau einer zweiten Kinderkrippe beim

bestehenden Kindergarten inkl. Außenanlagenherstellung.

Bauzeit: Juni 2008–März 2009

www.mandlbauer.at

Kinderkrippe Kapfenberg

Wohnhaus Koppstrasse 50,

1160 Wien

Generalunternehmerleistungen für die

Aufstockung sowie den Umbau einer

Wohnhausanlage mit 24 Wohnungen in

der Koppstrasse in Wien für die Wohnbau

GmbH „Freude am Wohnen“.

Bauzeit: März 2008–März 2009

Wohnhaus Hauffgasse 23,

1100 Wien

Generalunternehmerleistungen für die

Aufstockung sowie den Umbau einer

Wohnhausanlage mit 17 Wohnungen

und den Neubau einer eingeschossigen

Tiefgarage mit 10 KFZ-Stellplätzen in

der Hauffgasse in Wien für die Wohnbau

GmbH „Freude am Wohnen“.

Bauzeit: Dezember 2007–Feber 2009

RHA St. Marein im Mürztal Seniorenheim St. Georgen ob Judenburg

Auszug aus Mandlbauer’s Bautätigkeiten

Wohnhaus Huttengasse 37,

1160 Wien

Errichtung eines fünfstöckigen Wohnhauses

mit 63 Wohneinheiten in qualitativ

hochwertiger Ausführung, 3 Büros,

2 Dachgeschosse mit hofseitigen Erkern

und Balkonen, 1 Kellergeschoss sowie

einer Tiefgarage mit den erforderlichen

KFZ- Pflichtstellplätzen inkl. 32 Doppelstapelparkern

unterhalb der Hoffläche in

1160 Wien für die PFS Real Estate Investment

GmbH & Co KG als Generalunternehmer.

Bauzeit: Oktober 2008–April 2010

Wohnhaus Zwinzstrasse 3,

1160 Wien

Errichtung eines fünfstöckigen Wohnhauses

mit 43 Wohneinheiten in qualitativ

hochwertiger Ausführung und 2

Büros, 2 Dachgeschosse mit hofseitigen

Erkern und Balkonen, 1 Kellergeschoss

sowie einer Tiefgarage mit den erforderlichen

KFZ-Pflichtstellplätzen inkl. 13

Doppelstapelparkern unterhalb der Hoffläche

in 1160 Wien für die PFS Immobilien

Management GmbH als Generalunternehmer.

Bauzeit: September 2008–November 2009

M A N D L B A U E R N E W S 21


Deckensanierung des Autobahnteilstückes auf der A09 Pyhrn Autobahn im Abschnitt

Mautstelle St. Michael bis Einfahrt Gleinalmtunnel, Richtungsfahrbahn Spielfeld/Grenze.

Auf der gesamten Länge von ca. 4,50 km wurde der bestehende Belag auf der ersten und

zweiten Fahrspur ca. 20 cm, sowie auf der dritten Fahrspur ca. 3 cm abgetragen und neu

aufgebracht. Generalsanierung zweier Brückenobjekte: Neuerrichtung von Randbalken,

Tragwerksisolierung und Brückenentwässerung. Für die gesamten Bauarbeiten wurden im

Schnitt 25 Lkw`s und 20 Mann je Tag benötigt.

Bauzeit: ca. 6 Wochen

Bauleiter für

Asphaltierung:

Gerhard Schöllauf

Polier für

Asphaltierung:

Werner Haas

Unser Unternehmen wurde von der Bad Gleichenberger Parkraum GmbH mit der Herstellung

von ca. 700 Parkplätzen im gesamten Gemeindegebiet von Bad Gleichenberg beauftragt.

Folgende Parkplätze wurden errichtet: Parkplatz Alte Feuerwehr, Parkplatz Therme

Süd, Parkplatz Kreisverkehr Brunnenstraße, Parkplatz Schweizereistraße, Parkplatz Bahnhof,

Parkplatz Polizei, Parkplatz- und Ortsgestaltung Andràssy Park – Busterminal. Alle

Parkflächen wurden mit Rasengittersteinen errichtet. Die Bauarbeiten hierfür dauerten 6

Monate.

Bauleiter:

Gerhard Schöllauf

ARGE Lainsach (Pichler BauMandlbauer)

Parkplätze Bad Gleichenberg

Polier:

Josef Fink

Stranzl Großhartmannsdorf

TIEF

Bauvorhab

Billa Lutzmannsburg

Abbiegespur Billa

Lutzmannsburg

Straßenbauarbeiten für die Errichtung

einer Abbiegespur von der Bundesstraße

zur Billa Filiale.

Bauzeit: Oktober–November 2008

Amt der Niederösterreichischen

Landesregierung

Asphaltierungsarbeiten für die Baulose

„Aspang – Kulma“ und „Wiesmath – Hollenthon“.

Insgesamt wurden ca. 1.200,00

to Mischgut eingebaut.

Bauzeit: Juli 2008

ÖWGes Ringstraße

Bad Gleichenberg

Herstellung der Außenanlage beim Bauvorhaben

„Ringstraße Bau 6“ in Bad Gleichenberg.

Bauzeit: April–Juli 2008

Kammer für Land-

und Forstwirtschaft

Grundierungs- und Asphaltierungsarbeiten

in Gemeinden der Süd- und Oststeiermark.

Steiermärkische Landesregierung

Fachabteilung 18D

Im Zuge des Wegebauprojektes 2008 der

Steiermärkischen Landesregierung wurden

in diversen Gemeinden Asphaltierungsarbeiten

durchgeführt.

22 M A N D L B A U E R N E W S

www.mandlbauer.at


Stranzl Großhartmannsdorf

Güterwege Oberwart

Asphaltierungsarbeiten in Gemeinden der

Bezirke Oberwart, Güssing und Jennersdorf.

Firma Eder Bau

Herstellung diverser Außenanlagen für

die Firma Eder Bau im Raum Graz und

Leibnitz.

Bauzeit: April–Oktober 2008

Firma Krenn & Pongratz

Unterbau- und Asphaltierungsarbeiten

bei diversen Billa Filialen in Stegersbach,

Griffen, Völkermarkt, Schwanberg und

Lutzmannsburg.

Bauzeit: Jänner–Dezember 2008

Firma Puchleitner

Durchführung von Asphaltierungsarbeiten

für div. Bauvorhaben im Raum Feldbach.

Bauzeit: Juni–November 2008

Firma Winkler Bau

Diverse Asphaltierungsarbeiten für Bauvorhaben

im Raum Graz.

Bauzeit: März–August 2008

IMF – Tertia Lannach

Herstellung der ca. 3.000 m 2 großen

Parkplatzvergrößerung im Auftrag der

IMF Tertia Lannach (Lannacher Heilmittelerzeugung).

Bauzeit: Juli–August 2008

www.mandlbauer.at

Citynova Kapfenberg

Parkplatzherstellung und Böschungssicherung

für die Citynova in Kapfenberg

im Auftrag der WEGRAZ Gesellschaft

und Stadterneuerung und Assanierung

GmbH.

Bauzeit: Juni–August 2008

Pock-Bau Gnas

Durchführung diverser Asphaltierungsarbeiten

im Raum Feldbach und Bad

Radkersburg.

Bauzeit: Juni–November 2008

Bad Kleinkirchheim

Im Gemeindegebiet von Bad Kleinkirchheim

in Kärnten wurden ca. 30 Gemeindestraßen

neu asphaltiert.

Bauzeit: Oktober 2006–November 2008

Gemeinde

Gossendorf

Errichtung von Gehsteigen mit Beleuchtung

vom Ortszentrum bis zur Schule,

sowie Richtung Kulmberghof mit einer

Gesamtlänge von ca. 1 km.

Bauzeit: Herbst 2007–Oktober 2008

Tourismusschule

Bad Gleichenberg

Herstellung von 85 Autoabstellflächen

mit Rasengittersteinen für die Tourismusschule

Bad Gleichenberg.

Bauzeit: Oktober–November 2008

Auszug aus Mandlbauer’s Bautätigkeiten

BAU 08/09

en und laufende Projekte

Stranzl Großhartmannsdorf

Citynova Kapfenberg

Gemeinde Breitenfeld

an der Rittschein

Straßenbauarbeiten im Gemeindegebiet

Breitenfeld an der Rittschein im Auftrag

der FA18D des Landes Steiermark.

Bauzeit: August–September 2008

Gemeinde Hainersdorf

Asphaltierungsarbeiten im Gemeindegebiet

Hainersdorf im Auftrag der FA18D

des Landes Steiermark.

Bauzeit: Oktober–November 2008

Gemeinde Ottendorf

an der Rittschein

Asphaltierungsarbeiten im Gemeindegebiet

Ottendorf a. d. Rittschein sowie Herstellung

der Außenanlage bei der Mehrzweckhalle.

Bauzeit: März–April 2008 und Juli–

August 2008

Stranzl Großhartmannsdorf

Gestaltung und Pflasterung des Vierkant-

Innenhofs.

Bauzeit: Juli–August 2008

Friedhof Kukmirn

Erd-, Pflasterungs- und Asphaltierungsarbeiten

der Gehwege im Bereich des

Friedhofes Kukmirn.

Bauzeit: Juni–September 2008

Friedhof Kukmirn

M A N D L B A U E R N E W S 23


Fink-Haberl KG Walkersdorf

Pflasterung des neuen Gastgartens und

Herstellung der Außenanlage.

Bauzeit: Juli 2008

Hauptplatzgestaltung

Gramatneusiedl

Neugestaltung des Hauptplatzes im Auftrag

der Marktgemeinde Gramatneusiedl

durch Erd-, Pflasterungs- und Asphaltierungsarbeiten.

Mit den Arbeiten wurde

im Juli 2008 begonnen und werden diese

bis Frühjahr 2009 mit der Aufbringung

der Verschleißschicht abgeschlossen sein.

Schauspielhaus Graz

Hofsanierung

Sanierung des Kulissen- und Innenhofes

beim Schauspielhaus Graz. Im Sinne des

Denkmalschutzes wurde die Entwässerung,

der Asphalt und die Pflasterung neu

errichtet.

Bauzeit: ca. 6 Wochen

Business Center Seiersberg –

Außenanlagen

Herstellung der 2.000 m 2 großen Außenanlage

beim neuen Business Center Seiersberg

im Auftrag der ARGE Pongratz

Mandlbauer.

Bauzeit: August–September 2008

3-Jahresbauvertrag

Begas

Erweiterungsbau in den Bezirken Oberwart,

Güssing und Jennersdorf für die

Jahre 2006–2008. Die jährlichen Arbeiten

umfassen die Herstellung von ca.

5,00–7,00 km Gas-, Mittel- und Niederdruckleitungen.

Gas & Wärme

2008

Jahresbauvertrag der Steirischen Gas

Wärme 2008 für die Baugebiete Knittelfeld,

Steiermark Südost und Steiermark

Ost. Der Arbeitsschwerpunkt liegt – wie

schon in den vergangenen Jahren – in den

Bezirken Weiz, Hartberg, Feldbach,

Fürstenfeld und Knittelfeld.

Die Arbeiten umfassen die Rohrverlege-

und -schweißarbeiten sowie Künettierungs-

und Asphaltierungsarbeiten für den

Ausbau von Gasniederdruckleitungen.

Fernwärme

Lilienfeld

Herstellung von Fernwärmeleitungen

in der Stadtgemeinde Lilienfeld für

die Jahre 2008 bis 2010. Die Arbeiten

umfassen eine Leitungslänge von ca.

5.000 m.

TIEF

Bauvorhab

Fink-Haberl KG Walkersdorf Hauptplatzgestaltung Gramatneusiedl Kreuzungsumbau St. Michael

Kreuzungsumbau St. Michael

Asphaltierungsarbeiten und Umsetzen der

Mariensäule im Zuge des Kreuzungsumbaues

im Ortsgebiet von St. Michael.

ABA Gaal BA 02

Herstellung eines Abwasserkanals für die

Gemeinde Gaal in einer Gesamtlänge von

ca. 10.000 m Gusskanal sowie ca. 1.700

m PE-Druckleitungen. Die Gesamtfertigstellung

dieses Projektes wird voraussichtlich

im Juni 2009 sein.

ABA Marz BA 12

Unser Unternehmen führt im Auftrag der

Gemeinde Marz die Aufschließung für

die Bereiche Wiesengasse und Wiesäcker

durch. Diese Aufschließung umfasst eine

Entsorgung der Regen- und Schmutzwässer

von 40 Bauparzellen.

ABA Pusterwald

BA 04 BA 05

Abwasserentsorgung für die Restgebiete

BA 04 und BA 05 wie Kochenviertel,

Sprung, Mitterspiel, Gaschbach sowie

Assmann der Gemeinde Pusterwald. Die

Abwässer werden mittels Kleinkläranlagen

in jedem Ortsteil gereinigt. Die Leitungslänge

beträgt ca. 4.700 m.

24 M A N D L B A U E R N E W S

www.mandlbauer.at


www.mandlbauer.at

Auszug aus Mandlbauer’s Bautätigkeiten

BAU 08/09

en und laufende Projekte

ABA St. Nikolaus

Im Spätfrühjahr 2008 wurde mit den

Arbeiten zur Trennung des bestehenden

Mischwasserkanals in Regen- und Abwasserkanal

in der Gemeinde Güssing, Ortsteil

St. Nikolaus, begonnen. Die Arbeiten

für dieses Projekt werden im Juli 2009

abgeschlossen sein.

ABA Mitterlabill BA 02

Errichtung einer Abwasserbeseitigungsanlage

für die Gemeinde Mitterlabill. Mit

den Grabungsarbeiten wurde im Herbst

2008 begonnen und werden bis Ende Juli

2009 beendet sein.

EFH Lenz

EFH Lenz

SWK / WL JBV Unterpremstätten

2007/2008

Die Arbeiten für den Jahresbauvertrag der

Marktgemeinde Unterpremstätten wurden

im Frühjahr 2007 an unser Unternehmen

vergeben. Die Arbeiten umfassen

die Errichtung bzw. Erneuerung des Kanal-

und Wasserleitungsnetzes.

Errichtung Zufahrt für die

ÖBB, Laxenburgerstraße 2

Errichtung einer neuen Zufahrtsstrasse

auf dem Gelände der ÖBB. Zuvor wurden

die vorhandenen Leitungen und Einbauten

umgelegt bzw. neu verlegt (Fernwärme-Wien,

Wasser, Telekom, Kanal,

Fernmeldekabel der ÖBB).

Bauzeit: Juli–Oktober 2008

Äh, vielleicht Tiefbau ...

oder doch Hochbau???

Ist ja egal, denn unsere

Mitarbeiter geben alles ...

M A N D L B A U E R N E W S 25


Mandlbauer: Sportnews

LAUFEN, KEGELN

KART-FAHREN

Sportliche Mitarbeiter ...

Wasser- und Kanallauf

am 23.02.2008

Diesmal wurde bei der Kläranlage in Graz-

Gössendorf gestartet.

Die rund 11,6 km lange Strecke führte entlang

der Mur Richtung Norden, wo es dann

nach dem Augarten in den unterirdischen

Grazbachkanal ging. Unter Tag führte der

Kanal ca. 2,0 km Richtung Osten und ging

es dann in der Nähe der Herz Jesu Kirche

wieder ans Tageslicht. Von dort aus gab es

bis zum Ziel am Karmeliterplatz entlang

der alten Technik und des Stadtparks noch

reichlich frische Luft zu schnuppern.

V.l.n.r.: Ing. Erich Platl, Jürgen Weitzer,

Christian Baumgartner, Josef Liendl

Wasserkruglauf FH Bad Gleichenberg

am 21. 5. 2008

Titelverteidigung leider mißlungen – unser

Laufteam musste sich einem Profiteam geschlagen

geben und erreichte den hervorragenden

2. Platz.

V.l.n.r.: Josef Liendl, Claudia Schröder, Ing.

Erich Platl, Christian Baumgartner

Kegelturniere

Spannend ging es bei den internen Kegelturnieren

zu. So traf die kaufmännische

Verwaltung auf die technische Abteilung

und der Tiefbau auf den Leitungsbau.

Unterhaltsam und lustig war es allemal ...

Charity Go-Kart Rennen

Drei Mandlbauer-Teams kämpften am 31. 5. 2008 beim Charity Go-Kart Rennen zugunsten

des Notfallfonds des Rotaract Club Graz-Neutor um gute Platzierungen.

26 M A N D L B A U E R N E W S

www.mandlbauer.at


In diesem Jahr

lief es für Marco

im Großen und Ganzen sehr gut!

In der MX 2 ÖM hatte Marco leider

zwei Ausfälle – das kostete ihm den 4.

Gesamtrang. Aber dennoch wurde es

der 7. Platz.

In der MX Open ÖM wurde der KTM

Pilot guter Achter. Das war sein bisher

bestes Gesamtergebnis in dieser Klasse.

TUS MANDLBAUER

www.mandlbauer.at

Mandlbauer: Sportsponsoring

MARCO

SCHÖGLER

Motocross-Saison 2008

Ab Jänner wird Marco 2 Takttestfahrer bei

KTM. Die Freude über diese Chance ist

natürlich riesengroß. Man kann sagen er

hat sein Hobby nun zum Beruf gemacht.

In der kommenden Saison wird Marco

weiterhin für das Sigi Bauer MX Racing

Team an den Start gehen.

„Ich möchte mich auch herzlich bei meinem Team sowie bei

meinen Sponsoren für die Unterstützung bedanken!“

����������������������

B a d G l e i c h e n b e r g

TUS Mandlbauer Bad Gleichenberg 75 Jahre jung!

Der TUS Mandlbauer Bad Gleichenberg

feierte heuer sein

75jähriges Bestandsjubiläum.

Der TUS tut dies in jugendlicher Frische.

Erstmals wurden 8 Jugendmannschaften

alleine oder mit Kooperationspartnern

geführt. Die Kampfmannschaft hat sich

als ein stabiler Faktor in der zweithöchsten

steirischen Liga, der Oberliga Südost,

etabliert. Im Jugendbereich konnten die

U11 und die U15 den Herbstmeistertitel

erringen.

M A N D L B A U E R N E W S 27


Betri

Heuer

Budapest – die

zweigeteilte

Stadt, immer

einen Ausflug

wert ...

Der Betriebsausflug war für

alle Beteiligten eine willkommene

Abwechslung zum

Arbeitsalltag.

Pünktlich um 5.00 Uhr war Abfahrt vom

Bauhof. Die Route ging über Fehring –

Heiligenkreuz nach Körmet – zu einem

üppigen Frühstücksbuffet.

Nach der Stärkung ging es weiter nach

Ballatonelli wo bereits das „Pusztaprogramm“

(Reitvorführung, Kutschenfahrt)

mit anschließendem Mittagessen auf uns

wartete.

Nach dem Zimmerbezug in Budapest

stand eine abendliche Donauschifffahrt

mit Abendessen an Bord auf dem Programm

– für jeden ein unvergessliches

Erlebnis.

28 M A N D L B A U E R N E W S

www.mandlbauer.at


ging es nach Budapest

Am zweiten Tag besichtigten wir den historischen

Stadtkern von Buda und Pest

(Matthiaskirche, Heldenplatz, Basilika,

Gellert Berg usw.) mit anschließendem

Mittagessen. Danach ging es wieder in

Richtung Heimat über Veszprem – Vasar

– Körmend – Heiligenkreuz, wo mit

einer Abschlussjause in der Harter Teichschenke

in Bad Waltersdorf der Betriebsausflug

2008 einen gemütlichen

Ausklang fand.

Ich danke allen Teilnehmern

für die Disziplin und Pünktlichkeit.

Johann Dorrer, Betriebsratsvorsitzender

www.mandlbauer.at

Mandlbauer: Neue Projekte

ebsausflug 2008

M A N D L B A U E R N E W S 29


Geburtstage ARBEITER

55. Geburtstag:

Franz Kniplitsch

Thomas Kühn Kühn

Franz Puff

Herbert Schiefer

Karl Schreiber

50. Geburtstag:

Albert Ertl

Manfred Schuster

Josef Stern

45. Geburtstag:

Franz Flock

Walter Gausch

Johann Lang

Erwin Magerl

Jose Pock Pock

Robert Posch

Paul Sattler

Gerhard Gerhard Schmerböck Schmerböck

Gerald Simandl Simandl

Wolfgang Wagner

40. Geburtstag:

Ekrem Cinac

Josef Josef Kölbl Kölbl

Erwin Erwin Maier

Christian Christian Petz Petz

Martin Thier Thier

35. Geburtstag:

Gerhard Dorrer

Thomas Fink

Raimund Raimund Kousz Kousz

Andreas Kristiner

Franz Maier

Peter Puntigam

Werner Puntigam

Friedrich Sampt

Wolfgang Stoiser

Christian Christian Szummer Szummer

Dietmar Wilfinger

30. Geburtstag:

Viktor Birchbauer

Markus Huber

Wilhelm Keimel

25. Geburtstag:

Alexander Knopf

Josef Mandl

Michael Michael Teubl

20. Geburtstag:

Alfred Geigl

Markus Lang

Florian Maurer Maurer

Christoph Tscherne

RUNDE G

Herzlichen

40: Gerhard Jezt

Alles Gute zum Geburtstag!

40: Elisabeth Marbler

40: Margarethe Weiß-Grein 40: Johann Fassold

30: BM DDI Wolfgang Trink 30: Bettina Kratzer

30: Anneliese Majeron-Hödl

30 M A N D L B A U E R N E W S

www.mandlbauer.at


www.mandlbauer.at

Mandlbauer: Personalia – Geburtstage

EBURTSTAGE

Glückwunsch ...

Zwei 50er feierten

Dir. Peter

Kothgasser

Prok. Claudia

Schögler

ANGESTELLTE

50. Geburtstag:

Claudia Schögler

Peter Kothgasser

45. Geburtstag:

Regina Pfeifer

August Jandl

40. Geburtstag:

Margarethe Weiß-Grein

Elisabeth Marbler

Johann Fassold

Gerhard Jezt

35. Geburtstag:

Christian Albler

Andreas Andreas Neumann

Gerhard Gerhard Schöllauf Schöllauf

Christoph Hartinger

30. Geburtstag:

Wolfgang Trink

Anneliese Majeron-Hödl

Majeron-Hödl

Bettina Kratzer

25. Geburtstag:

Philipp Radl

Markus Markus Koller Koller

M A N D L B A U E R N E W S 31


Mandlbauer: Personalia

NEUEINTRITTE,

BABYS, HOCHZEIT

Mandlbauer intern ...

Neu dabei

Herzlich willkommen

im Team von Mandlbauer

Markus

Koller

ARGE-Verwaltung

Ing. Michael

Winter

Bauleiter Hochbau

Am 2. 10. 2008

wurde DI (FH)

Michael Kleindienst

stolzer Papa seines

Jonas

Größe: 50 cm

Gewicht: 2900 g

Ing. Marco

Mandl

Techniker Hochbau

Michael

Stadler

Techniker Hochbau

Am 12. 3. 2008

wurde Ing. Robert

Keimel stolzer Papa

seiner Tochter

Sarah.

Größe: 50 cm

Gewicht: 3530 g

Am 03. 10. 2008

war die Hochbauabteilung

zu einer

Werksbesichtigung

bei der Firma Doka

eingeladen. Rund 40

Personen folgten der

Einladung.

Baby’s & Hochzeit

Am 21. 5. 2008

wurde Markus

Krobath stolzer

Papa seiner Tochter

Hannah

Größe: 51 cm

Gewicht: 3510 g

Ing. Elmar „Flurl“

Mahler wurde am

25. 10. 2008 zum

2. Mal stolzer Papa:

Tochter Julia Anna

Größe: 50 cm

Gewicht: 3005 g

Eine „nicht alltägliche“

Hochzeit. Am

11.11.2008 gaben

sich Ing. Thomas

Simon und Eva Kassanits

auf Mauritius

das JA-Wort.

Baustellenbesichtigung

in Bad Waltersdorf

am 01.08.2008

der kaufmännischen

Abteilung.

Faschingdienstag –

5. 2. 2008:

„Faschingskrapfen-

Tennisturnier“ Dir.

Mag. Jörg Siegel vs.

DI Dr. Reinhold

Neuper

Am 3. Mai 2008

gaben sich Anneliese

Hödl und Reinhard

Majeron in

Bierbaum am

Auersbach das

JA-Wort.

32 M A N D L B A U E R N E W S

www.mandlbauer.at


www.mandlbauer.at

Mandlbauer: Personalia

WEITERBILDUNG

Besuchte Seminare 2008

GESTRATA

Bauseminar 2008

Dir. Franz Trink, Manfred Kothgasser,

Gerhard Schöllauf, Ludwig Lenz, Heinz

Hammer, Werner Haas, Ing. Philipp

Radl, Dipl.-HTL-Ing. Martin Prohaska,

Ing. Anton Kramaric, Ing. August Jandl

Studienreise 2008

Dir. Franz Trink, BM DDI Wolfgang

Trink

Bauakademie Süd - Übelbach

Europäische und nationale Asphalt-

Regelwerke

Gerhard Schöllauf, Manfred Kothgasser,

Heinz Hammer, Dipl.-HTL-Ing. Martin

Prohaska, Werner Haas

Ausbildung für Lehrlingsveranwortliche

und Lehrlingsausbilder

Johann Haas, Manfred Perner, Friedrich

Edelsbrunner, Gerhard Grassmann

Das Stmk. Baurecht für Praktiker

BM DDI Wolfgang Trink

Grundbaustatik – transparent

Ludwig Lenz, Josef Fink, Gerhard Gether

WKO

Riskmanagement in der Bauwirtschaft

Dir. Franz Trink, Ing. Gernot Makari, DI

Matthias Ukleja

BFI

BaggerfahrerIn

Martin Söll

ÖGL Österr. Vereinigung für

Grabenloses – Bauen und

Instandhalten von Leitungen

ÖGL Symposium Grabenlos 2008

Dir. Franz Trink, BM DDI Wolfgang

Trink, Friedrich Rath

W & M Gesellschaft mbH

Die Bauträgervertragsgesetz-Novelle

2008

BM DDI Wolfgang Trink

AMW Asphaltwerk GmbH

CE-Kennzeichnung von Heißmischgut

Manfred Kothgasser, Gerhard Schöllauf,

Heinz Hammer, Ludwig Lenz, Werner

Haas, Willibald Poredos, Raimund Kousz,

Franz Reinprecht

ARS Akademie – Wien

Claim-Management nach der neuen

ÖNORM B 2110

Ing. Gernot Makari, BM DDI Wolfgang

Trink

Kontaminierung, Bauträgerkalkulation

und Immobilienmarketing

DI Matthias Ukleja

Aushilfen & geringfügig Beschäftigte

Christian Kelhar, MSc

Tipps zur Vereinbarung von Leistungsvergütungen

Arbeits- und steuerrechtliche

Aspekte

Christian Kelhar, MSc

Personalmarketing & Mitarbeiterbindung

Christian Kelhar, MSc

Personalcontrolling &

Bildungscontrolling

Christian Kelhar, MSc

TU Graz

1. Grazer Baubetriebs- und

Baurechtsseminar

Dir. Franz Trink, BM DDI Wolfgang

Trink, Ing. Gernot Makari

ÖBB – ASFINAG

Die elektronische Abwicklung im Vergabeverfahren

Bettina Kratzer, Johann Pfeiler

BIT-Schulungscenter

EDV Grundkurs für Poliere

Dietmar Bundschuh, Erwin Dunst, Christian

Baumgartner, Janez Bracic, Stephan

Haas, Walter Adolf Hackl, Helmut Hutter,

Manfred Lenz, Thomas Scheucher,

Erich Waldegger, Friedrich Edelsbrunner,

Johann Fleischhacker, Karl Glauninger-

Holler, Gerhard Grassmann, Werner

Haas, Heribert Laschober, Herbert Luttenberger,

Manfred Perner, Christian Petz,

Albert Remler, Gerhard Schmerböck, Karl

Wagner

WIFI

Verkehrsregelung bei Baustellen

Michael Teubl, Dietmar Bundschuh,

Reinhard SIMON, Heribert Laschober,

Michael Gutlederer, Helmut Strohkendl,

Gerald Simandl

SV-Recht und Steuerrechtliche

Highligths 2008

Christian Kelhar MSc, Gertrude Hirschmugl

Arbeitsrecht Highlights 2008

Christian Kelhar MSc, Gertrude Hirschmugl

TÜV Süd Akademie GmbH

SCC Prüfung von operativ tätigen

Führungskräften

Sicherheits-, Gesundheits- und Umweltschutzschulung

der Mitarbeiter im Bereich

Hochbau einschließlich technischer

Geschäftsführung mit Diplomabschluss.

ROTES KREUZ

Erste Hilfe Kurs

60 Teilnehmer

M A N D L B A U E R N E W S 33


Hans-Werner Frömmel’s Seitenblicke

Ehrenring der Landesinnung Bau: Der Ausschuss

der Landesinnung Bau hat in seiner letzten Sitzung den

einstimmigen Beschluss gefasst an Herrn LIM BM KoR Ing.

Hans-Werner Frömmel den Ehrenring der Steirischen Bauwirtschaft

für sein Wirken um die Steirische Bauwirtschaft zu

verleihen. Dieser Ehrenring wurde bei der Fachgruppentagung

der Landesinnung Bau von LIM-Stv. DI Alexander Pongratz

im Beisein des Innungsausschusses überreicht.

Auf der Jagd mit Bundesminister DI Josef Pröll

HWF

Seitenblicke

„Steirer des Tages“ in der

Kleinen Zeitung:am 28. 11. 2008

RANKING

Top 1000 Steirer – Ranking im

SteirerMonat: Platz 80 für HWF

Beachvolleyball Beachvolleyball 2008 2008

HWF bei der Muschel-Gala mit Mag.

Manfred Katzenschlager (Mitte) und Mag.

Wolfram Pirchner (rechts).

34 M A N D L B A U E R N E W S

www.mandlbauer.at


GOLFTAG

des steirischen Baugewerbes

Bei kühlem Herbstwetter fand

am 26. September 2008 der

9. Golftag des steirischen Baugewerbes

im Golfclub Murau-

Kreischberg statt.

Zahlreiche Teilnehmer sind der Einladung

der Landesinnung gefolgt

und wurden mit besten Golfbedingungen

belohnt.

Das gemütliche Hotel Ferner’s in Murau

war diesmal der Rahmen für die Abendveranstaltung

mit Livemusik und rund

100 Gästen. Die Stimmung war ausgezeichnet.

Als Ehrengäste wurden WK-

Präsident KoR Peter Mühlbacher und

Hubert Neuper begrüßt.

Im Rahmen der Siegerehrung konnte Landesinnungsmeister

Hans-Werner FRÖM-

MEL folgenden Teilnehmern gratulieren:

ERGEBNISSE

Brutto Herren:

Mario Krajnz (GC Murstätten)

Brutto Damen:

Karla Sommer (GC Schloß Frauenthal)

Netto A:

Markus Lampesberger (GC Frauenthal)

Netto B:

Enrico Bottini (GC Dachstein Tauern)

Netto C:

Christian Stradner (GC Schloß Feistritz)

Netto D:

Erich Benda (GC Murstätten)

Longest Drive Damen:

Claudia Loos

Longest Drive Herren:

Philipp Hödl

Nearest to the Pin:

Herbert Ebner

www.mandlbauer.at

Als Netto-Tagessieger bekam Erich Benda vom GC Murstätten den Wanderpokal.

M A N D L B A U E R N E W S 35


Werzer’s

Cocktail

prolongé

2008

Die Werzer’s Gastgeber KoR Ing. Hans-

Werner Frömmel und Konsul Dr.

Gert Seeber eröffneten zum vierten Mal die

Wörthersee-Saison mit jeder Menge Prominenz,

mit Attraktionen und einem tollen

Showprogramm. Die glanzvolle Saisoneröffnung

stand ganz im Zeichen der Sweet

Sixties – die Zeit der Flipper, Petticoats,

Schallplatten, klassischen 2-Takt-Vespas

in schönen Pastellfarben, Glockenhosen,

Beatles-Frisuren mit Koteletten fast bis zum

Kinn und natürlich dem echten Wurlitzer.

Für hochkarätige akustische Darbietungen

bis in die Morgenstunden sorgten Waterloo,

die Swing Rhythmiker, Johnny Fink

und Robert Eberhardt, Mandy von den

Bambis und natürlich die Wörthersee-

Legende Franco Andolfo.

Sportlicher Höhepunkt war zweifellos der

Flipper Contest.

36 M A N D L B A U E R N E W S

www.mandlbauer.at


www.mandlbauer.at

Werzer’s Cocktail prolongé 2008

WERZER’S

Saisoneröffnung 2008

M A N D L B A U E R N E W S 37


38

Neue Farben, neue A

Eine wirkungsvolle Rezeptur für positive Veränderungen –

HIMALAYA

SAHARA

„Körperlich hat sich im Laufe der fünf

Monate einiges verändert. Das wirklich

Entscheidende hat sich aber im psychischen

Bereich abgespielt. Wir sind selbstbewusster

geworden und haben zu neuer

Lebensfreude gefunden“, war der einhellige

Tenor der Teilnehmer, die in dieser Zeit

nicht nur Gewicht verloren, sondern auch

eine neue Lebenseinstellung bekommen

haben.

ANTARKTIS

AMAZONAS

Auf ins neue Leben!

Mit der Aktion „AUF INS NEUE LEBEN“, die wir 2008 mit 6 ausgewählten

Personen durchgeführt haben, öffnen wir ein völlig neues

Kapitel in der Palette besonderer Vitalhotel-Angebote. Ein Angebot

das sich an alle richtet, die ihr Leben positiv verändern wollen.

Die Aktion, die vom Extremsportler Christian

Schiester, gemeinsam mit einem

Expertenteam der Parktherme, rund um

Mag. Rudi Weber gestaltet wurde, fand so

großen Anklang, dass sich das Vitalhotel

und die Parktherme entschlossen haben,

diese Aktion als buchbares Angebot ab

Frühling/Sommer 09 (für Gruppen bereits

sofort buchbar) jedem zugänglich zu

machen.

Für ein persönliches Info-Gespräch stehen Ihnen Frau Dir. Claudia Wendner/Vitalhotel unter der

Tel. +43 664/80 83 48 08 od. Christian Schiester unter Tel. +43 664/12 93 100 zur Verfügung.

Die neu gestaltete Homepage

JETZT ONLINE!

In neuen Farben, mit vielen Angeboten,

mit Gewinnspiel und interessanten Informationen,

präsentiert sich seit November

unser neuer Web-Auftritt. Schauen Sie

einfach einmal vorbei! www.vital-hotel.at

Die kuschelweiche

Geschenkidee!

Wir bedanken uns für jede

Gutscheinbestellung ab � 290,–

mit einem kuschelweichen, geschmackvoll

verpackten Vitalhotel-Badetuch.

Kontakt: Vitalhotel der Parktherme

8490 Bad Radkersburg

Thermenstraße 21

Tel. 03476/41500, Fax: DW 807

E-Mail: office@vital-hotel.at

www.vital-hotel.at

M A N D L B A U E R N E W S www.mandlbauer.at


www.mandlbauer.at

„Stillstand ist Rückschritt –

wir wollen unsere Gäste

nicht nur zufrieden stellen,

wir wollen sie begeistern!“

meint Claudia Wendner

Vitalhotel-Direktorin

Hotelreport Mandlbauer: – Vitalhotel Aus unseren Bad Radkersburg Außenstellen

ngebote, neue Ideen!

das Vitalhotel ist mehr als ein lebensfrohes Wohlfühlhotel!

Unser Urlaubstipp: Vita Est

Urlaubstage inkl. Feinschmecker-

Halbpension, Cappuccino & Mehlspeisenbuffet

am Nachmittag, Parkthermeneintritte

inkl. Sauna.Welt

uvm.

2 NF / 2 HP ab � 172,–

5 NF / 5 HP ab � 410,–

pro Person im DZ / Kat. Apollo,

gültig bis 31. August 2009

Wir haben uns für das Jahr 2009 viel

vorgenommen. Vor allem wird die Kraft der

Natur in unseren Angeboten eine große Rolle

spielen. Aus diesem Grund haben wir auch

bewusst die Farbe Orange gewählt, denn

diese Farbe vermittelt die in höchstem Maß

natürliche Wärme und ein wohliges, angenehmes

Gefühl der Geborgenheit. Orange wird

auch das Leitmotiv unserer besonderen

Urlaubsarrangements in der nächsten Zeit sein.

Der Tipp für Individualisten:

Salto Vitale

Urlaubstage inkl. Feinschmecker-

Halbpension, Parkthermeneintritte

inkl Sauna.Welt, Fitnessraum, belebende

Aktivprogramme uvm.

2 NF / 1 HP ab � 150,–

5 NF / 2 HP ab � 375,–

pro Person im DZ / Kat. Apollo,

gültig bis 31. August 2009.

Zum Dazubuchen bieten wir Ihnen

im zauberhaften Beauty-Refugium des

KAORI-Garten besondere Anwendungen

mit der Kraft der Orange und anderen

natürlichen Ingredienzien. So zum Beispiel

die wärmende, würzige

Orangen-Honig-Ingwer-

Or

Anwendung

eine kosmetische Massage mit Orange,

Ingwer und Honigwabe oder die

Wintermärchenanwendung

eine entspannende kosmetische Massage

mit Orange, Mandarine und Vanilleextrakt.

Beruhigend und harmonisierend, speziell

für trockene Haut, ist auch die

Orangenblütenanwendung,

eine kosmetische Massage mit Neroliöl

und Orange. Dauer jeweils 30 Min.

Ein echter Jungbrunnen für Jedermann(frau)

ist auch das Orangen-Enzympeeling

für eine jugendlich frische Haut

mit Vapozon, Tiefenreinigung, Gesichtsmassage

und -maske und Abschlusspflege

(Orangencreme), die

AND Orangen-Enzym-

Gesichtsbehandlung (70 Min.)

M A N D L B A U E R N E W S 39


40

Hotelreport – Werzer’s Hotel Resort

WERZER’S

damals & heute

Im Jahr 2009 feiert das Werzer’s 120 Jahre Anna Werzer

120 Jahre Anna Werzer

Wie alles begann...

An einem warmen Septembertag fuhr der

Gutsbesitzer Franz Werzer mit seinem Pferdegespann

auf der Straße von Villach kommend

in Pörtschach beim „Weißen Rössl“

vor. Nach einem kleinen Spaziergang

standen Franz Werzer und ein Bauer bei

Sonnenuntergang am Ufer des Wörthersees.

„Ein schönes Fleckchen Erde“, sprach

Franz Werzer, „aus dem man eigentlich

etwas machen könnte. Vielleicht kommen

sogar in späterer Zeit einmal die Leute aus

der Stadt hierher, um sich zu erholen?!“

Vor allem ihre Sportbegeisterung war es,

die Anna Werzer einen Wettbewerbsvorteil

gegenüber der Konkurrenz verschaff-

M A N D L B A U E R N E W S

te. Selbst eine ausgezeichnete Tennisspielerin,

brachte sie den weißen Sport nach

Pörtschach und zwar immerhin nur 10

Jahre nachdem am heiligen Rasen zu

Wimbledon das erste Mal die Filzkugel

turniermäßig übers Netz sauste. Bereits

1896 wurde in Pörtschach das erste internationale

Tennisturnier ausgetragen und

bis Anfang der siebziger Jahre fanden 59

internationale Lawn-Tennisturniere statt.

Auch heute hat der Tennissport in Pörtschach

noch große Bedeutung – der Davis

Cup, der Fed Cup sowie die nationalen

und internationalen Senioren Tennis

Masters und nicht zu vergessen das ATP-

Turnier werden dort ausgetragen.

Neues vom Werzer

Diesen Winter wird im Werzer´s in Pörtschach

eine neue Hotellobby gestaltet.

Sowohl die Rezeption als auch das gesamte

Mobiliar in der Hotelhalle werden

erneuert. Die Beleuchtung, Raffstores und

viele Raffinessen werden der Hotellobby

und Hotelbar einen gemütlichen Charakter

geben. So werden sich die Gäste vom

Werzer´s Hotel Resort Pörtschach noch

wohler fühlen und gerne viele Stunden an

der Hotelbar bzw. im Lobbybereich verbringen.

Wir freuen uns auf Sie!

www.werzers.at


Direktorin

Heidi Schaller

Mandlbauer: Hotelreport Aus – unseren Seehotel Außenstellen Wallerwirt

WALLERWIRT

Neues vom Seehotel

Das einzige Naturidyll-Hotel am Wörthersee

Landidyll – Naturidyll

Die Naturidyll Hotels in Österreich sind

eine Gruppe der Österreich Werbung, die

es sich um Ziel gemacht hat, dass ihre Gäste

in Einheit mit der Natur ihren Urlaub

verbringen.

Regionale Produkte, das

Österreichische Umweltzeichen

und die natürlichen Ressourcen

sind die Hauptmerkmale.

Entspannen und Genießen. Träumen und

dem Alltag entfliehen. Bewegung in der

Natur und frische Luft atmen. Gemeinsam

Zeit verbringen an die man sich gerne noch

lange erinnert.

Die Natur vor der Haustüre –

wir alle schätzen sie und

schöpfen Erholung aus ihr.

Die sprießenden Blütenknospen im Frühjahr

und das saftig-grüne Gras des Sommers

erfreuen unsere Augen. Die Vollblüte

der Obstbäume verführt unsere Nase.

Mitten am Wanderweg barfuß durch einen

kleinen Bach gehen oder in einem der

glasklaren Seen baden lässt uns die Natur

so richtig spüren. Ein schönes Gefühl der

Nähe und des Genusses. Es lässt uns aufatmen,

bringt gute Laune und gibt uns

Kraft.

Der Gaumen soll mit einer

schmackhaften, regionalen

Küche verwöhnt werden.

Und genau hier bieten die Naturidyll Hotels

einen großen Vorteil durch die ausgewählte

Lage und die enge Verwurzelung

der meisten Hotels mit der Region, in der

sie gewachsen sind: Wildkräuterküche, traditionelle

Spezialitäten und saisonal abgestimmte

Menüs erwarten Sie in den Naturidyll

Häusern.

Im Werzer’s Seehotel Wallerwirt nächtigen

Sie bereits ab genüsslichen � 67,–. Auch

im Wallerwirt profitieren Mitarbeiter der

Firma Mandlbauer von der Ermäßigung

von 20% auf die Nächtigungen.

www.werzers.at M A N D L B A U E R N E W S

41


42

Hotelreport – Seepark Velden

WERZER’S

Velden by lakeside

Das Engerlschiff, die Engerlschreibstube,

die Engerlbackstube,

das Schau Handwerk, der

Engerl Bummelzug, die Advent Bastelstube,

die lebende Krippe, der schwimmende

Adventkranz und viele Stände für Maroni,

Glühwein und Kärntner Schmankerl – all

das erwartet die Gäste in dieser Jahreszeit.

Das Hotel öffnet am 2., 3. und 4. Adventwochenende

sowie an den Silvester Tagen

von 29. Dezember bis 6. Jänner 2009

seine Pforten. Genießen Sie das Werzer’s

Adventsackerl gefüllt mit 2 Übernachtungen

im exklusiven Zimmer, köstlichem

Frühstücksbuffet und Halbpension

Menü am Abend, Nutzung der Wellness

Oase, inklusive einer entspannenden

Teilkörpermassage. Weiters inklusive die

M A N D L B A U E R N E W S

Wohlfühlen – erholen – genießen

Das Ganzjahres-Hotel am Wörthersee

Veldener Adventcard mit einer Vielzahl

von Gutscheinen und Vorteilen, einlösbar

am Veldener Adventmarkt, einem der

schönsten Adventmärkte in Kärnten.

2 entspannende Nächte im Rahmen der

Pauschale ab � 250,– pro Person.

Besonders stolz ist das Team,

das schmucke Hotel erstmals

auch im Winter öffnen zu

können.

Von 1. November 2008 bis 26. April

2009 haben auch externe Gäste erstmals

die Möglichkeit den Wellness Bereich des

Hotels zu nutzen. Das Hotel überzeugt

mit einer 500 m 2 großen Wellness Oase

mit Hallenbad und Ruhezone, Fitnessraum

mit Sat-TV, hitziger Saunalandschaft

und großzügigem Massage- und

Therapiebereich. Kulinarisch wird auch

für die Gäste gesorgt. Das Winterwellnessen

findet täglich außer Mittwoch von

14:00 bis 22:00 Uhr statt.

Das neue Werzer’s Hotel Velden blickt

im 2. Jahr des Bestehens auf eine erfolgreiche

Sommersaison zurück. Mit seinen

17 exklusiv ausgestatteten Zimmern und

Suiten, wird es anspruchsvollen Gästen

gerecht, die das „Gewisse Etwas“ suchen.

Es hat sich im Sommer weiters zu einer

der bemerkenswertesten Top Locations

am Wörthersee entwickelt.

Besonders glücklich sind die geschäftsführende

Hoteldirektorin und Ihr Team über

das Auslastungs-Plus, welches gegenüber

dem letzten Jahr erzielt wurde.

Kulinarisch wurden die Gäste erstmals im

„Werzer’s Velden by Lakeside“ verwöhnt,

dass sich zu einem neuen Hot Spot in

Velden am Wörthersee entwickelt hat.

Wer die Küche des „Lakeside“ in Reifnitz

kennt, weiß, was ihn erwartet. Die Gäste

können traditionelle österreichische Gerichte

sowie mediterrane Küche genießen.

Das zusätzliche Highlight

ist die wunderschöne

Terrasse mit

direktem Blick über

den Wörthersee.

www.werzers.at


Direktorin

Mag. (FH)

Elisabeth Sommer

LIFE RESORT

Loipersdorf

Das Rezept zum Glücklichsein . . .

THATS LIFE

Das Life Resort Loipersdorf steht unter

einer neuen Leitung: Mag. (FH) Elisabeth

Sommer, 29, ist seit 14. Jänner 2008 neue

Direktorin des Austria Trend Life Resort,

davor leitete die Wienerin erfolgreich das

Austria Trend Appartmenthotel Wien. Das

Vier-Stern-Life Resort Loipersdorf wurde

von den Austria Trend Hotels & Resorts

der Verkehrsbüro Group im September

2007 übernommen. Die Verkehrsbüro

Group beschäftigt im Geschäftsbereich

Hotellerie bereits zehn Direktorinnen.

Mystischer Geheimtipp ...

Das Austria Trend Life Resort Loipersdorf

bietet seit Mai 2008 den einzigartigen, geheimnisvollen

Shaolin-Kämpfern bis Ende

des Jahres 2009 eine Oase der Ruhe. Entspannungshungrige

haben die einmalige

Chance, die Shaolin-Mönche hautnah zu

erleben. Nicht nur, dass Sie die magische

Energie im ganzen Resort spüren werden,

noch viel mehr: Sie werden vor Ort von

den Meistern des Kung Fu in die Lehren

von Taiji und QiGong eingeführt und lassen

Ihre Seele bei der „Shaolin-Wohlfühl-

Behandlung“ baumeln.

Wellness auf 4 Pfoten

Was tut Struppi, wenn er unter Rückenschmerzen

leidet oder verspannt ist? Er

geht zum Masseur – zum Tiermasseur im

Austria Trend Life Resort, selbstverständlich!

Seit September 2008 können Hundebesitzer

nicht nur sich, sondern auch Ihren

vierbeinigen Liebling nach allen Regeln der

Kunst von Tiermasseur Andy verwöhnen

lassen. Durch die Massage werden sowohl

lästige Verspannungen der Hundemuskulatur

gelöst, als auch der Hundestoffwechsel

und die Durchblutung angeregt. Die

positiven Auswirkungen bei regelmäßiger

Hundemassage sind schnell aufgezählt: ein

schöneres Fell, mehr Beweglichkeit und ein

gesünderes Immunsystem.

LERNE ZU SIEGEN

Im Oktober hatten unsere Gäste die Möglichkeit

mit dem Race Across America Sieger

und Mount Everest Bezwinger Wolfgang

Fasching ein Wochenende zu verbringen

und konnten so mehr über die Macht des

positiven Denkens, die Kraft der Bilder im

Kopf und die Definition von klaren Zielen

lernen. Aufgrund des großen Erfolges, wird

Wolfgang Fasching auch im kommenden

Jahr wieder ein Menthal-Sportliches Wochenende

mit unseren Gästen verbringen.

Termin: 15. bis 16. Mai 2009

SHAOLIN DRACHEN PAKET

�� �����������������������������������������������

�� ���������������������������������

�� ���������������������

�� �������������������������������

�� ������������������������������������

�� �������������������������������������������������-

Reich

�� ���������������������������������������������

�� ����������������������������������������������������

eigenen Bade- und Saunawelt

Preis pro Person für 2 Nächte: ab � 231,–

Mandlbauer: Hotelreport – Aus Life unseren Resort Loipersdorf Außenstellen

ALOHA PARTY

Mit einem herzlichen Aloha begrüßten

wir am 24. August unsere Stammgäste bei

der Aloha-Party. Ganz nach dem Motto:

Sommer, Sonne, Hula und Pina Colada!

Die Gäste sowie auch das Team verbrachten

einen spannenden und lustigen Tag bei

der Hawaii-Olympiade und dem anschließenden

Hawaii-Galabuffet.

ITALIAN MEETS

JENNERSDORF

SSC Napoli verbrachte 21 Tage in Form

eines Trainingscamps im Austria Trend Life

Resort und war beim Freundschaftsmatch

gegen Jennersdorf weit überlegen.

HEISSE BÄLLE

Auch die AON Hotvolleys kennen mittlerweile

die Vorzüge des Resorts und tankten

Kraft und Energie für die heurige Saison.

M A N D L B A U E R N E W S 43


„TANNENBAUM“

Bald kommt das Fest der Weihenacht –

das Fest, das alle glücklich macht.

Was Eure Herzen nur begehren

mög’ Euch der Weihnachtsbaum bescheren.

Ach, wie ist das Herz oft schwer,

doch der Stern geht vor uns her.

Wenn die gold’nen Sterne glüh’n in des Himmels Ferne,

leuchtet aus dem Tannengrün Zuversicht und Wärme.

Haus an Haus mit hellem Schein flammen auf die Kerzen –

durch die Augen fällt hinein – Licht auch in die Herzen.

Sei willkommen, Weihnachtslust – uns auf neu beschieden.

Freude wohn’ in jeder Brust – auf der Erde Frieden!

Glück und Gesundheit allezeit

und ewige Zufriedenheit!

Frei nach Dagmar Koller

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!