Download PDF - AGAPLESION MARKUS KRANKENHAUS

bethanien.krankenhaus.de

Download PDF - AGAPLESION MARKUS KRANKENHAUS

AGAPLESION BETHANIEN KRANKENHAUS. „Hier gehen die Piloten anhand einerdetaillierten Checkliste alle Punkte gemeinsam durch und haken diese ab. So machenwir das auch, um für alle Beteiligten eine Struktur zu schaffen, die Fehlern vorbeugt“,so Schäfer weiter.In Zukunft sollen die Armbänder aber nicht nur zur Sicherheit der Patienten dienen,sondern auch das Personal entlasten. Dafür werden die Daten des Patienten mittelseines Barcode-Lesers vom Armband elektronisch erfasst und die erhobenen Werte beiUntersuchungen – zum Beispiel bei der Blutzuckermessung – automatisch zugeordnet.„Die Einführung der Armbänder ist für uns ein wichtiger Meilenstein. Auch von denPatienten erhalten wir positive Rückmeldungen“, sagt Schäfer. Und er ist sich sicher,dass Patientenarmbänder schon bald in ganz Deutschland in den Krankenhäuserneingeführt werden.Die AGAPLESION FRANKFURTER DIAKONIE KLINIKEN mit ihren dreiKrankenhäusern AGAPLESION BETHANIEN KRANKENHAUS, AGAPLESIONDIAKONISSEN KRANKENHAUS und AGAPLESION MARKUS KRANKENHAUSbieten höchste medizinische und pflegerische Kompetenz auf dem neuestenwissenschaftlichen und technischen Stand. Als evangelische Krankenhäuser mit langerTradition wird großer Wert auf eine liebevolle und persönliche Versorgung und Pflegeder Patienten gelegt. Die Kliniken haben im Jahr 2009 mehr als 30.000 Patientenvollstationär, rund 5.300 Patienten vor- oder nachstationär behandelt, rund 16.800ambulante Notfälle versorgt, sowie ca. 1.600 ambulante Operationen durchgeführt.Unsere Werte verbinden


BU: Anett Kanasz, Mitarbeiterin in der Patientenaufnahme, legt einem Patienten das Armband an.Kontakt: AGAPLESION FRANKFURTER DIAKONIE KLINIKENUnternehmenskommunikation, Verena KämpgenGinnheimer Landstr. 94, 60487 Frankfurt am MainT (069) 95 33 - 21 78, F (069) 95 33 - 21 80presse@fdk.info, www.fdk.infoUnsere Werte verbinden

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine