Musterbau GmbH & Co. KG Musterhausen - DQB Deutsche ...

dqb.info

Musterbau GmbH & Co. KG Musterhausen - DQB Deutsche ...

Name und Anschrift des Antragstellers

Musterbau GmbH & Co. KG

Musterstraße 1

11111 Musterhausen

Deutsche Gesellschaft für Qualifizierung

und Bewertung mbH

Abraham-Lincoln Straße 30

65189 Wiesbaden

Erstantrag auf Präqualifizierung

von der PQ-Stelle auszufüllen

Hiermit beantragen wir die Präqualifizierung für folgende Einzelleistungen/ Komplettleistungen gemäß

Anlage 2 der Leitlinie des BMVBW - (Mehrfachnennung möglich).

111-04; 611-01

Erklärungen/ Verpflichtungen

Eingangsdatum: __________________

Registriernummer: _101.____________

Uns ist bekannt, dass ein Verstoß gegen die von uns abgegebenen Erklärungen/

Verpflichtungen i. d. R. zum Verlust der Präqualifizierung führt und ein neuer Antrag nicht vor

Ablauf einer Frist von 24 Monaten gestellt werden kann.

Wir verpflichten uns, solange wir in der Liste präqualifizierter Unternehmen eingetragen sind,

der Präqualifizierungsstelle binnen 14 Kalendertagen mitzuteilen, wenn sich die Angaben zu

den Eignungskriterien nach Anlage 1 ändern.

Wir verpflichten uns, solange wir in der Liste präqualifizierter Unternehmen eingetragen sind,

der Präqualifizierungsstelle binnen 14 Kalendertagen mitzuteilen, wenn unser Unternehmen

Bautätigkeiten aufgibt, für die eine Präqualifizierung gewährt worden ist.

Wir verpflichten uns, das für die Präqualifizierung zu entrichtende Entgelt innerhalb von 14

Kalendertagen nach Rechnungseingang zu bezahlen.

Wir bestätigen, dass alle von uns abgegebenen Erklärungen der Wahrheit und alle Daten dem

tatsächlichen Stand entsprechen sowie alle eingereichten Nachweise mit den Originalen

übereinstimmen.

Die erforderlichen Unterschriften sind, an den dafür vorgesehenen Stellen, von der für unser

Unternehmen vertretungsberechtigten Person geleistet worden.

I:\Aplan\LMAT\DQB\I200x012.doc Stand: 08.12.2009


Wir haben die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der DQB auf der DQB-Homepage

(www.dqb.info) zur Kenntnis genommen und erklären uns damit einverstanden. Für den Vertrag

gelten ausschließlich die AGB der DQB; andere Bedingungen werden nicht Vertragsinhalt, auch

wenn die DQB ihnen nicht ausdrücklich widerspricht.

Unser Antrag enthält folgende Anlagen/ Nachweise: (bitte ankreuzen)

* freiwillig

Stammdaten

Eigenerklärungen zum PQ-Verfahren

Informative Eigenerklärungen zum PQ-Verfahren

Übersicht Umsätze

Übersicht Personal

Liste der Bestätigungen/ Bescheinigungen

Referenzen Anzahl: 6

Einverständniserklärung zur Datenspeicherung, –verarbeitung und –weitergabe

Einzugsermächtigung*

Musterhausen 25.09.2007

Musterbau GmbH & Co. KG

Musterstraße 1

11111 Musterhausen

info@musterbau.de ● www.musterbau.de

Ort Datum Firmenstempel/ rechtsverbindliche Unterschrift

I:\Aplan\LMAT\DQB\I200x012.doc Stand: 08.12.2009


Stammdaten

Firma: Musterbau GmbH & Co. KG

Sitz: Musterhausen

Name der/s gesetzlichen Vertreter/s Heinz Mustermann

Straße, Hausnummer: Musterstraße 1

Länderkennung, PLZ, Wohnort: D, 11111 Musterhausen

Telefon: 0049 111 111 111

Telefax: 0049 111 111 122

E-Mail (für Schriftverkehr Kunde-DQB): heinz.mustermann@musterbau.de

Weitere E-Mail Adressen: info@musterbau.de

Eingeschlossene selbstständige Niederlassungen – Bezeichnung, Anschrift, Tel., Fax, E-Mail

1.Musterbau GmbH & Co.KG West, Musterstr. 1, 22222 Musterkirchen, 0222 / 22 2222

2.

info@musterbau-west.de

Unselbständige Niederlassungen - (Betriebsstätten) - Bezeichnung, Anschrift, Tel., Fax, E-Mail

1.

2.

3.

Musterhausen 25.09.2007

Musterbau GmbH & Co. KG

Musterstraße 1

11111 Musterhausen

info@musterbau.de ● www.musterbau.de

Ort Datum Firmenstempel/ rechtsverbindliche Unterschrift

I:\Aplan\LMAT\DQB\I200x012.doc Stand: 08.12.2009


Eigenerklärungen zum PQ-Verfahren

Firma: Musterbau GmbH & Co. KG

Sitz: Musterhausen

Ich/Wir erkläre(n):




dass für mein/unser Unternehmen kein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares,

gesetzlich geregeltes Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt oder der Antrag

mangels Masse abgelehnt wurde,

Die vorstehende Erklärung findet auf mein/unser Unternehmen keine Anwendung,

da ein bestätigter Insolvenzplan besteht, der als Nachweis in Kopie den

Antragsunterlagen beigefügt ist (§ 258 InsO) (falls zutreffend bitte ankreuzen),

dass sich mein/unser Unternehmen nicht in Liquidation befindet,

dass gegen mein/unser Unternehmen oder Mitarbeiter meines/unseres Unternehmens

keine schwere Verfehlung, die die Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt (§ 8 Nr.5

Abs. 1c) VOB/A), vorliegt, z.B.,

- wirksames Berufsverbot (§ 70 StGB)

- wirksames, vorläufiges Berufsverbot (§ 132a StPO)

- wirksame Gewerbeuntersagung (§ 35 GewO)

- rechtskräftiges Urteil innerhalb der letzten zwei Jahre mit einer Ahndung von mehr

als drei Monaten Freiheitsstrafe oder einer Geldstrafe von mehr als 90

Tagessätzen wegen:

• Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung (§ 129 StGB)

• Geldwäsche (§ 261 StGB)

• Bestechung (§ 334 StGB)

• Vorteilsgewährung (§ 333 StGB)

• Diebstahl (§ 242 StGB)

• Unterschlagung (§ 246 StGB)

• Erpressung (§ 253 StGB)

• Betrug (§ 263 StGB)

• Subventionsbetrug (§ 264 StGB)

• Kreditbetrug (§ 265b StGB)

• Untreue (§ 266 StGB)

• Urkundenfälschung (§ 267 StGB)

• Fälschung technischer Aufzeichnungen (§ 268 StGB)

• Delikte im Zusammenhang mit Insolvenzverfahren (§ 283 ff. StGB)

• Wettbewerbsbeschränkende Absprachen bei Ausschreibungen (§ 298 StGB)

• Bestechung im geschäftlichen Verkehr (§ 299 StGB)

• Brandstiftung (§ 306 StGB)

• Baugefährdung (§ 319 StGB)

• Gewässer- oder Bodenverunreinigung (§§ 324, 324a StGB)

• Unerlaubter Umgang mit gefährlichen Abfällen (§ 326 StGB)

I:\Aplan\LMAT\DQB\I200x012.doc Stand: 08.12.2009


� dass mein/unser Unternehmen nicht in einem Landeskorruptionsregister eingetragen ist,

� dass mein/unser Unternehmen seine Verpflichtungen zur Zahlung der Steuern und

Abgaben ordnungsgemäß erfüllt hat,

� dass mein/unser Unternehmen seine Verpflichtungen zur Zahlung der Beiträge zur

gesetzlichen Sozialversicherung (ohne Berufsgenossenschaft) ordnungsgemäß erfüllt hat.

Es besteht eine gesetzliche Verpflichtung zur Zahlung des Mindestlohns.

ja nein (zutreffendes ankreuzen)

Falls ja: Ich/Wir erklären, dass mein/unser Unternehmen die gesetzliche Verpflichtung zur

Zahlung des Mindestlohnes (§ 1 AEntG) erfüllt.

Ich/Wir erkläre(n), dass mein/unser Unternehmen seine Verpflichtung erfüllt,

� nur Nachunternehmer einzusetzen, die ihrerseits präqualifiziert sind oder per

Einzelnachweis belegen können, dass alle Präqualifikationskriterien erfüllt sind,

� dem öffentlichen Auftraggeber jeglichen Nachunternehmereinsatz mitzuteilen,

� rechtzeitig den Namen und die Kennziffer anzugeben, unter der der Nachunternehmer für

den auszuführenden Leistungsbereich in der Liste präqualifizierter Unternehmen geführt

wird,

� dem öffentlichen Auftraggeber auf Anforderung im Einzelfall die Eignungsnachweise des

Nachunternehmers vorzulegen.

Ich bin mir/Wir sind uns bewusst, dass eine wissentlich falsche Erklärung zur Streichung der

Präqualifizierung bzw. zur Ablehnung des Antrages zur Folge hat. Ein neuer Antrag kann nicht vor

Ablauf von 24 Monaten gestellt werden.

Musterhausen 25.09.2007

Musterbau GmbH & Co. KG

Musterstraße 1

11111 Musterhausen

info@musterbau.de ● www.musterbau.de

Ort Datum Firmenstempel/ rechtsverbindliche Unterschrift

I:\Aplan\LMAT\DQB\I200x012.doc Stand: 08.12.2009


Informative Eigenerklärungen zum PQ- Verfahren

Firma: Musterbau GmbH & Co. KG

Sitz: Musterahausen

Wir erklären zur informativen Aufnahme in unsere Präqualifizierung

Hinweis:

Wir beachten die Tariftreueerklärung Bund nach dem Erlass vom 7.7.1997

(B 12-01082-102/31).

Wir beachten die Tariftreueerklärung der Länder.

Wir sind bevorzugter Bewerber nach der Richtlinie für die Berücksichtigung von

Werkstätten für Behinderte und Blindenwerkstätten bei der Vergabe öffentlicher

Aufträge.

Die Angaben sind für das PQ-Verfahren ohne Wertung. Sie können jedoch für einzelne Auftraggeber

wichtig bei der Auftragsvergabe sein.

Musterhausen 25.09.2007

Musterbau GmbH & Co. KG

Musterstraße 1

11111 Musterhausen

info@musterbau.de ● www.musterbau.de

Ort Datum Firmenstempel/ rechtsverbindliche Unterschrift

I:\Aplan\LMAT\DQB\I200x012.doc Stand: 08.12.2009


Übersicht Umsätze

Firma: Musterbau GmbH & Co. KG

Sitz: Musterahausen

Unser Unternehmen hat in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren folgende Umsätze für

Bauleistungen erbracht:

Gesamtumsatz für Bauleistungen

des Unternehmens

Anteil der Nachunternehmerleistungen

am Gesamtumsatz

Letztes Umsatzjahr

2006

Vorletztes Umsatzjahr

2005

Drittletztes Umsatzjahr

2004

5000000 € 2900000 € 2000000 €

20 % 10 % 15 %

Aufgliederung der geschätzten Umsatzanteile in den präqualifizierten Einzelleistungen

Einzelleistungsbereiche

lt. Antrag (Nr.)

Letztes Umsatzjahr

2006

Vorletztes Umsatzjahr

2005

Drittletztes Umsatzjahr

2004

111-04 550000 € 1900000 € 1000000 €

€ € €

€ € €

€ € €

€ € €

€ € €

€ € €

€ € €

€ € €

€ € €

Musterhausen 25.09.2007

Musterbau GmbH & Co. KG

Musterstraße 1

11111 Musterhausen

info@musterbau.de ● www.musterbau.de

Ort Datum Firmenstempel/ rechtsverbindliche Unterschrift

Ort Datum Stempel/rechtsverbindliche Unterschrift SB/WP

Hinweis:

Bitte tragen Sie das jüngste Geschäftsjahr in die erste Zeile ein. Bei mehr als 10 Leistungsbereichen kann ein

erweitertes Formular zur Verfügung gestellt werden. Die Summe der Leistungsbereiche kann wegen

Doppelzählung den Gesamtumsatz übersteigen.

I:\Aplan\LMAT\DQB\I200x012.doc Stand: 08.12.2009


Übersicht Personal

Firma: Musterbau GmbH & Co. KG

Sitz: Musterhausen

Unser Unternehmen hat in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich

folgende Anzahl an Arbeitskräften, gegliedert nach Lohngruppen mit extra ausgewiesenem,

technischem Leitungspersonal, beschäftigt:

Angaben zur Gesamtanzahl der Arbeitskräfte:

Jahr Gesamtanzahl Arbeitskräfte

2006 789

2005 753

2004 672

Angaben zu Arbeitskräften, gegliedert nach Lohngruppen:

Jahr

Lohngruppe

1

Anzahl der jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte

Lohngruppe

2

Lohngruppe

3

Lohngruppe

Musterhausen 25.09.2007

Musterbau GmbH & Co. KG

Musterstraße 1

11111 Musterhausen

info@musterbau.de ● www.musterbau.de

Ort Datum Firmenstempel/ rechtsverbindliche Unterschrift

I:\Aplan\LMAT\DQB\I200x012.doc Stand: 08.12.2009

4

Lohngruppe

2006 56 58 101 201 89 151

2005 40 68 108 180 82 149

2004 39 54 95 179 36 139

Angaben zum technischen Leitungspersonal:

Anzahl des jahresdurchschnittlich beschäftigten technischen Leitungspersonals

Jahr Schachtmeister/ Polier Handwerks-/

Industriemeister

5

Techniker Ingenieur

2006 30 45 14 14

2005 28 40 14 14

2004 29 43 14 14

Hinweis:

Bitte tragen Sie das jüngste Geschäftsjahr in die oberste Zeile ein.

Lohngruppe

6


Liste der Bestätigungen/ Bescheinigungen

Firma: Musterbau GmbH & Co. KG

Sitz: Musterhausen

Art der Bestätigung

Auszug aus dem Gewerbezentralregister zur Bestätigung, dass keine Eintragungen nach §

150a GewO vorliegen, die einen Ausschluss von der Vergabe nach § 21 SchwarzArbG oder

nach § 5 Abs. 1 oder 2 Arbeitnehmerentsendegesetz rechtfertigen. 1.)

Freistellungsbescheinigung nach § 48b EStG.

Unbedenklichkeitsbescheinigung der tariflichen Sozialkasse.

Qualifizierte Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft (mit Angabe der

Lohnsummen).

Gewerbeanmeldung.

Handelsregisterauszug.

Eintrag in das Berufsregister, Handwerksrolle oder IHK.

Jahresabschluss der letzten drei Jahre (Bilanz bzw. Jahresumsatzsteuerbescheid).

Angabe zum Gesamtumsatz der Bauleistungen der letzten drei Geschäftsjahre einschließlich

dem Anteil der im eigenen Betrieb erbrachten Leistungen im zu qualifizierenden Bereich auf

dem DQB-Formblatt „Umsätze“

Angabe der Anzahl der in den letzten drei Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten

Arbeitskräfte auf DQB-Formblatt „Übersicht Personal“

Insolvenzplan - vom Insolvenzverwalter bestätigt (ist nur bei laufendem Insolvenzverfahren

erforderlich).

Hinweis: Die entsprechenden Nachweise sind beizufügen.

Musterhausen 25.09.2007

Datum

2) 25.09.2007

3) 25.09.2007

2) 25.09.2007

2) 25.09.2007

2) 25.09.2007

2) 25.09.2007

2) 25.09.2007

2) 25.09.2007

2) 25.09.207

Musterbau GmbH & Co. KG

Musterstraße 1

11111 Musterhausen

info@musterbau.de ● www.musterbau.de

Ort Datum Firmenstempel/ rechtsverbindliche Unterschrift

1.) Ausstellungsdatum nicht älter als drei Monate

2.) Ausstellungsdatum

3.) Gültigkeitsdatum

I:\Aplan\LMAT\DQB\I200x012.doc Stand: 08.12.2009

2)


Eigenerklärung (Gewerbezentralregister)

Eigenerklärung

Zum Kriterium lfd. Nr. 4 der Anlage 1 zur Leitlinie für die Präqualifikation von Bauunternehmen

(Gewerbezentralregister)

Firma: ______________________________________________________

Sitz: _______________________________________________________

Anschrift: ___________________________________________________

Ich/Wir erkläre(n), dass ich/wir in den letzten 2 Jahren nicht

- gem. § 21 Abs. 1 Satz 1 oder 2 i. V. m. § 8 Abs. 1 Nr. 2, §§ 9 bis 11 des

Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetzes,

§ 404 Abs. 1 oder 2 Nr. 3 des Dritten Buches Sozialgesetzbuch,

§§ 15, 15a, 16 Abs.1 Nr.1, 1b oder 2 des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes, § 266a Abs. 1 bis 4 des

Strafgesetzbuches

mit einer Freiheitsstrafe von mehr als 3 Monaten oder einer Geldstrafe von mehr als 90 Tagessätzen

oder einer Geldbuße von mehr als 2.500 € belegt worden bin/sind

oder

- gem. § 21 Abs. 1 i. V. m. § 23 des Arbeitnehmerentsendegesetzes mit einer

Geldbuße von wenigstens 2.500 € belegt worden bin/sind.

……25.09.2007………..….. …………………………………..

(Ort, Datum) (Unterschrift)

Musterbau GmbH & Co. KG

Musterstraße 1

11111 Musterhausen

info@musterbau.de ● www.musterbau.de

I:\Aplan\LMAT\DQB\I200x012.doc Stand: 08.12.2009


Berufsregister Handwerksrolle oder IHK

Musterbau GmbH & Co. KG

Musterstraße 1

11111 Musterhausen

01..09.2007

I:\Aplan\LMAT\DQB\I200x012.doc Stand: 08.12.2009


Freistellungsbescheinigung

01.10.07

10.09.07

30.09.2009

I:\Aplan\LMAT\DQB\I200x012.doc Stand: 08.12.2009


Gewerbeanmeldung

20.06.200508.03.2006

I:\Aplan\LMAT\DQB\I200x012.doc Stand: 08.12.2009


Handelsregisterauszug

I:\Aplan\LMAT\DQB\I200x012.doc Stand: 08.12.2009

HRA 000


Unbedenklichkeitsbescheinigung BG BAU

Musterbau GmbH & Co. KG

Musterstraße 1

11111 Musterhausen

Diese Bescheinigung ist bis zum 15.12.2007 gültig.

18.05.2007

I:\Aplan\LMAT\DQB\I200x012.doc Stand: 08.12.2009


Unbedenklichkeitsbescheinigung der tariflichen Sozialkassen

Musterbau GmbH & Co. KG

Musterstraße 1

11111 Musterhausen

08.09.2007

I:\Aplan\LMAT\DQB\I200x012.doc Stand: 08.12.2009


testierte Jahresabschlüsse (Gewinn- und Verlustrechnung)

der letzten drei Jahre

(Hinweis: wird das Formblatt „Übersicht Umsätze“ durch

den Wirtschaftsprüfer/Steuerprüfer testiert, entfällt die Einreichung

der letzten 3 Jahresabschlüsse!)

2006

I:\Aplan\LMAT\DQB\I200x012.doc Stand: 08.12.2009


Einverständniserklärung zur Datenspeicherung,

-verarbeitung und -weitergabe

Firma: Musterbau GmbH & Co. KG

Sitz: Musterhausen

Uns ist bekannt, dass die

DQB Deutsche Gesellschaft für Qualifizierung und Bewertung mbH

Berlin/ Wiesbaden

personen- und firmenbezogene Daten zur Durchführung des Präqualifizierungsverfahrens

elektronisch speichert, verarbeitet und weitergibt.

Wir erklären hiermit unser Einverständnis zu der im Rahmen der Durchführung der Präqualifizierung

erforderlichen Datenspeicherung, -verarbeitung und -weitergabe durch die DQB. Ausdrücklich

stimmen wir einer Veröffentlichung und Auflistung unseres Unternehmens einschließlich der

zugehörigen Angaben im Internet zu, wenn wir als präqualifiziertes Unternehmen anerkannt werden.

Musterhausen 25.09.2007

Musterbau GmbH & Co. KG

Musterstraße 1

11111 Musterhausen

info@musterbau.de ● www.musterbau.de

Ort Datum Firmenstempel/ rechtsverbindliche Unterschrift

I:\Aplan\LMAT\DQB\I200x012.doc Stand: 08.12.2009


Freiwillige Angabe von Zusatzqualifikationen

Firma: Musterbau GmbH & Co. KG

Sitz: Musterhausen

Die DQB bietet die Möglichkeit, weitere Qualifikationen auf freiwilliger Basis auf ihrer Homepage

aufzulisten.

Wir sind berechtigt, folgende Güte- und Überwachungszeichen zu führen:

Bezeichnung Ausstellungsdatum Urkundennummer Gültigkeit

Überwachungszeichen 01.02.2004 2222 ohne

Wir sind ein zertifiziertes Unternehmen gemäß der Entsorgungsfachbetriebeverordnung

(EfBV).

Ausstellungsdatum Technische Überwachungsorganisation (die die Zertifizierung

ausgestellt hat, z.B. GüteZert)

Wir sind ein zertifiziertes Unternehmen nach:

Managementsystem Gültigkeitsdatum Zertifizierer Auditor(en)

DIN EN ISO 9001 02.02.2009 GüteZert GmbH Herr Kaiser

DIN EN ISO 14001

SCC

Mitarbeiter von uns besitzen spezielle Berufsqualifikationen (z.B. Sprengschein).

Art der

Berufsqualifikation

Ausstellungsdatum Art der

Berufsqualifikation

Ausstellungsdatum

Hinweis:

Die entsprechenden Nachweise sind in Kopie beizufügen, alle vorstehenden Angaben sind für das PQ-

Verfahren ohne Wertung.

Musterhausen 25.09.2007

Musterbau GmbH & Co. KG

Musterstraße 1

11111 Musterhausen

info@musterbau.de ● www.musterbau.de

Ort Datum Firmenstempel/ rechtsverbindliche Unterschrift

I:\Aplan\LMAT\DQB\I200x012.doc Stand: 08.12.2009


Musterbau GmbH & Co. KG

Musterhausen

Musterbau GmbH & Co. KG,

I:\Aplan\LMAT\DQB\I200x012.doc Stand: 01.10.2007


Musterbau GmbH & Co. KG

Musterhausen

I:\Aplan\LMAT\DQB\I200x012.doc Stand: 01.10.2007


Einzugsermächtigung

Firma: Musterbau GmbH & Co. KG

Sitz: Musterhausen

Hiermit ermächtigen wir die Firma

DQB Deutsche Gesellschaft für Qualifizierung und Bewertung mbH

Berlin/ Wiesbaden

widerruflich, die von uns im Rahmen der Präqualifizierung zu leistenden Zahlungen bei Fälligkeit

per Lastschrifteinzug von dem unten aufgeführten Konto abzubuchen.

Name des Kontoinhabers: Musterbau GmbH & Co. KG

Name des Kreditinstituts: Baubank Sparkasse

Bankleitzahl: 12345678

Kontonummer: 069896254

Musterhausen 25.09.2007

Musterbau GmbH & Co. KG

Musterstraße 1

11111 Musterhausen

info@musterbau.de ● www.musterbau.de

Ort Datum Firmenstempel/ rechtsverbindliche Unterschrift

I:\Aplan\LMAT\DQB\I200x012.doc Stand: 01.10.2007


Referenzen Einzelleistungen

Firma: Musterbau GmbH & Co.KG

Sitz: Musterhausen

1. Bezeichnung des Bauvorhabens: Neubau einer Villa

2. Bauherr/ Auftraggeber/ Referenzgeber

(Name, Anschrift, Telefon und Ansprechpartner): Eheleute Sommer

Winterallee 2

68799 Schönstadt

Tel.: 068913 / 4711

Elke Sommer

3. Angabe der vertraglichen Bindung: Hauptauftragnehmer

ARGE

Nachunternehmer

4. Ort der Ausführung: Gemarkung Neudorf, Flur 3, Flürstück 117

5. Ausführungszeit Baubeginn: 01.05.2006

6. Angabe der Einzelleistungen gem. Anlage 2

(auf die sich die Bauleistung bezieht): 111-04

7. Stichwortartige Benennung des im eigenen

Betrieb erbrachten maßgeblichen Leistungsumfangs

unter Angabe der aufgeführten Mengen:

Fertigstellungstermin: 11.11.2006

50 lfd. m Streifenfundamente B85, 500 qm Betonbodenplatte, 400 qm Ortbetondecken, 375 qm Betonfertigteildecken, 15

lfd. m Fertigteilestürze, Dachstuhl bestehend aus 40 cbm Pfetten, 30 Holzstützen, 20x20 cm, 180 lfd. m Pfetten, 2

Leimholzbinder Länge 15 m, 320 qm Dachdeckung einschließlich Unterkonstruktion und Deckung mit Dachziegeln, 20

qm Flachdachabdichtung, Vertikale Abdichtung der erdberührten Wände gegen drückendes Wasser mit dem

Dichtsystem SUPERDICHT, Abdichtung der Sonderfassade im Wintergartenbereich, 120 qm Fliesenmosaik, 150 qm

Fließen im Sanitärbereich, 250 qm großformatige Fußbodenfließen 60x60 cm, 80 qm Holzparkett, 20 qm kleinteiliges

Sonderparkett mit Zeichnung gemäß Auftraggebervorgabe, 40 qm Holzpflaster im Wellnessbereich, 500 qm Innenputz,

800 qm Wärmedämmputz, 100 qm Strukturputz, 100 qm Trockenbauwände im Dachgeschoss, 400 qm schwimmender

Estrich einschließlich Dämmung, 30 lfd. m Rollladenkasten, 80 qm Rollläden liefern und einbauen, Windschutzanlage für

das gesamte Haus einschließlich der Vierfachgaragen.

8. Zahl der hierfür durchschnittlich

eingesetzten Arbeitnehmer: 50

I:\Aplan\LMAT\DQB\I200x012.doc Stand: 01.10.2007


9. Auftragswert der vorgenannten Leistungen: 3000 Tsd. €

10. Stichwortartige Beschreibung der besonderen

technischen und gerätespezifischen Anforderungen

Auf besonderen Wunsch des Auftragsgebers wurde beim Bau die amerikanische Sondernorm zum Schutz bedrohter

Insekten im südamerikanischen Urwald eingehalten. Beim Bau wurde ein Autokran mit einer Auslegerlänge von 500 m

und einem Traglastmoment von 500 Tm eingesetzt.

Art der Baumaßnahme:

Neubau Umbau Denkmal

Musterhausen 25.09.-2007

Musterbau GmbH & Co. KG

Musterstraße 1

11111 Musterhausen

info@musterbau.de ● www.musterbau.de

Ort Datum Firmenstempel/ rechtsverbindliche Unterschrift

Wir bestätigen die auftragsgemäße Ausführung der o. a. Bauleistungen und stimmen einer Veröffentlichung

zum Zweck der Präqualifizierung des Unternehmens zu.

Schönstadt 25.09.2007

Ort Datum Stempel/ Unterschrift Referenzgeber

Hinweis: Weitere, ergänzende Beschreibungen der Referenzleistungen durch den Referenznehmer können dem

Formblatt beigefügt werden.

I:\Aplan\LMAT\DQB\I200x012.doc Stand: 01.10.2007


Referenzen Komplettleistungen

Firma: Musterbau GmbH & Co.KG

Sitz: Musterhausen

1. Bezeichnung des Bauvorhabens: Umbau des ehem. Kindergartens in ein Seniorenheim

2. Bauherr/ Auftraggeber/ Referenzgeber

(Name, Anschrift, Telefon und Ansprechpartner): Lebensabend AG

Friedhofstr. 8

87863 Endenich

Tel.: 0712 / 63788

Projektleiter Volker Siebziger

3. Angabe der vertraglichen Bindung: Hauptauftragnehmer

ARGE

Nachunternehmer

4. Ort der Ausführung: 81369 München, Sonnenstr. 1

5. Ausführungszeit Baubeginn: 04.02.2003

6. Angabe der Komplettleistungen gem. Anlage 2

(auf die sich die Bauleistung bezieht): 611-01

Fertigstellungstermin: 08.03.2006

7. Auflistung der mit eigenem Führungspersonal

koordinierten Gewerke: 111-01; 111-04; 113-04; 213-01; 211-01

8. Kurzbeschreibung der Baumaßnahme einschließlich

evtl. Besonderheiten der Ausführung:

Umbau eines Kindergartens in eine Luxus-Altenresidenz, schaffen behindertengerechter Zugänge, Einbau einer

Aufzugsanlage, Erneuerung der kompletten Heizungsanlage, einschließlich Austausch sämtlicher Heizungsrohe,

Modernisierung der Kücheneinrichtung/- technik, Einrichtung eines Kühlraums für Lebensmittel im Kellerbereich mit zwei

atomwaffenfesten Außenzugängen, Nachrüstung des Blitzschutzes und Erdung der gesamten Anlage, Installation eines

Notrufsystems in den Schlafräumen, Errichtung eines weiteren Schlaftracktes als Neubau und eigenständiges Gebäude

im Gartenbereich einschließlich dessen Anbindung an das Altgebäude durch einen unterirdischen Verbindungsgang,

Schaffung eines Wellnessbereiches einschließlich sechs Therapie- und Behandlungsplätzen sowie einem kleinen

Notoperationssaal für Eingriffe bis hin zur Herztransplantation.

Die Bauarbeiten fanden unter sehr beenget Baustellenverhältnissen aufgrund der zentralen innerstädtischen Lage statt.

Für die Baustellenversorgung sowie den Abtransport des Altmaterials wurde ein umfangreiches Logistikkonzept erstellt.

Die Anlage musste die Anforderungen der ILO für ein Wohnen im Alter erfüllen.

I:\Aplan\LMAT\DQB\I200x012.doc Stand: 01.10.2007


9. Auftragswert der Baumaßnahme: 10.000 Tsd. €

Musterhausen 25.09.2007

Musterbau GmbH & Co. KG

Musterstraße 1

11111 Musterhausen

info@musterbau.de ● www.musterbau.de

Ort Datum Firmenstempel/ rechtsverbindliche Unterschrift

Wir bestätigen die auftragsgemäße Ausführung der o. a. Bauleistungen und stimmen einer Veröffentlichung

zum Zweck der Präqualifizierung des Unternehmens zu.

Endenich 25.09.2007

Ort Datum Stempel/ Unterschrift Referenzgeber

Hinweis: Weitere, ergänzende Beschreibungen der Referenzleistungen durch den Referenznehmer können dem

Formblatt beigefügt werden.

I:\Aplan\LMAT\DQB\I200x012.doc Stand: 01.10.2007

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine