aktuell - Kurt Viebranz Verlag

viebranz.de

aktuell - Kurt Viebranz Verlag

Mit Textblatt klappt auch das Mitsingen. Fotos: Stephanie Rutke

s

2 AKTUELL

Kreissparkasse

Herzogtum Lauenburg

Bürgermeister

Dieter Giese

begrüßte die Gäste.

Das Sachsenwald Sound Orchester

spielte nicht nur, es gab auch

Gesangseinlagen.

Aumühle (str) - Der Himmel strahlte himmelblau, der Bismarckturm leuchtete frisch renoviert und weiß,

die Sonne schien – der perfekte 1. Mai. Bürgermeister Dieter Giese begrüßte alle Bürger, die sich am Bismarckturm

eingefunden hatten, um den Mai mit einem Glas Maibowle willkommen zu heißen. Maikäfer

gab es natürlich auch – aus Schokolade und Marzipan. Nachdem viele Gäste merkten, dass es mit dem

Mitsingen der Frühlingslieder mangels Textkenntnis nicht gut klappt, gab es gleich eine Anregung für das

nächste Jahr: dann sollen Textblätter verteilt werden, damit alle singen können »Komm‘, lieber Mai.«

Das Sachsenwald Sound Orchester spielte nicht nur – es gab auch Gesangseinlagen.

2.000 Mal im Norden.

Ihre Zukunft in besten Händen.

• Wir schließen Ihre Versorgungslücken.

• Sicherheit für Ihre Familie, bei Berufsunfähigkeit

und im Ruhestand.

• Bei allen Provinzial Vertretungen, Sparkassen oder

unter www.provinzial.de.

Waldmeisterbowle

und Marzipankäfer

Sabine Krüger und Margit Giese waren

in diesem Jahr verantwortlich für

die Bowle.

Postraub in

Aumühle


Foto: Stephanie Rutke

Ungewisse Zukunft

für die Aumühler Post

Aumühle (str) - Wo werden die

Aumühler in Zukunft ihre Briefmarken

kaufen, Pakete abgeben

und Geld vom Postsparbuch abheben?

Nach der Schließung der

Post-Agentur in den Räumen des

Geschäfts »Wohn-Art Claudia

Mittmann« ist die Zukunft einer

neuen Post-Agentur ungewiss.

Nach zwei Einbrüchen an zwei

aufeinander folgenden Wochenenden

im April zog Claudia Mittmann

die Konsequenz und kündigte

den Vertrag mit der Post. Fast

genau ein Jahr, nachdem sie die

Agentur am 1. April 2004 über-

Claudia Mittmann (re.), ihre Tochter Kirsten

(li.) und Mitarbeiterin Nicole Hannemann.nahm,

zog sie den Schlussstrich.

»Nach dem ersten Einbruch, bei

dem die Täter gestört wurden,

dachte ich noch, so etwas

kann passieren«, erklärt

sie. Als die Täter aber eine

Woche später mit großer

Brutalität den 600 Kilo

schweren Tresor aus der Verankerung

brachen und entwendeten,

bekam sie Angst. »Zuerst fiel

es mir schwer, ins Gebäude zu gehen«,

erinnert sie sich, »ich fühle

mich nicht mehr sicher.« Die

Schäden, die durch die Einbrüche

am und im Gebäude entstanden,

sind erheblich. Die Post will dafür

nicht aufkommen. Der Tresor

wurde inzwischen leer gefunden.

Seit der Schließung der Agentur

muß sich Claudia Mittmann viele

Beschwerden der verärgerten Postkunden

anhören. Wer zur Zeit

Briefmarken kaufen, ein Paket abgeben

oder Geld abheben möchte,

muss nach Wohltorf, Wentorf

oder Reinbek ausweichen. Der Ärger

ist zwar verständlich, Mittmanns

Entscheidung aber auch.

»Ein Postbankservice gehört in die

Post oder ein entsprechend gesichertes

Gebäude, nicht in ein Ladengeschäft«,

so die Inhaberin

von »Wohn-Art«.

Um die Postangelegenheiten besser

vom übrigen Geschäft zu trennen,

hatte Claudia Mittmann bereits

Umbaupläne. »Im Sommer

wollten wir einen separaten Eingang

für die Post einrichten.«

Sachdienliche Hinweise zur Ergreifung der Täter

werden bei der Polizeistation Aumühle entgegen-

genommen, selbstverständlich auch

bei Bürgermeister Giese zu den

regulären Sprechzeiten

im Rathaus.

Währenddessen:

Auf dem Weg nach

Brasilien!

Nach zwei Einbrüchen gibt Claudia

Mittmann die Post-Agentur auf

Weiter geht's auf Seite 40

Vielen Dank auch an Frau Roelcke

vom Garten der Schmetterlinge für die

großangelegte Hubschraubersuchaktion

am 30. April und 1. Mai.

Aumühle und Wohltorf

sagen Dankeschön!

Ihr Wohnsitz im

grünen Villenviertel

Das Augustinum Aumühle ist seit vielen

Jahren eine gute Adresse für kultiviertes

Wohnen im Alter. Sie leben in angenehmer

Gesellschaft und mit der Sicherheit, Ihr

Leben frei zu gestalten.

Nur im Augustinum haben Sie auch bei

schwerer Pfl egebedürftigkeit die Garantie,

in Ihrem Appartement rund um die Uhr

betreut und umsorgt zu werden. Wenn

Sie langfristig planen wollen, informieren

wir Sie gerne über die Möglichkeiten

des Vorvertrags.

Augustinum Aumühle

Mühlenweg 1 · 21521 Aumühle

Ansprechpartnerin: Sabine Lange

Tel. 041 04 / 691 - 803 · Fax 041 04 / 691 - 890

sabine.lange@augustinum.de

www.augustinum-aumuehle.de


Englisch für Kinder Kurse: 1 – 14 Jahre

Tel. 0 41 04 - 64 48 · www.Hdee.de

ENTSPANNUNG

MIT DER KRAFT

WARMER STEINE

Warme Steine gleiten

sanft über den Körper.

Energie strömt unter die

Haut. Genießen Sie dieses

außergewöhnliche

Gefühl. Blockaden werden

gelöst, Entspannung

und Wohlbefinden lassen

Stress und Hektik vergessen.

Rufen Sie deshalb

gleich an:

4 AKTUELL

KLAPP

B E A U T Y

WELLNESS

SPECIALIST

Im Augustinum Aumühle

Modesalon Elégance

sportlich - frech - elegant

Karin Randow

Paris - Mailand - Rom - Düsseldorf

Augustinum Aumühle · Tel. 04104 / 69 18 57

Haupteingang geradeaus

Öffnungszeiten Augustinum Mo.-Fr. 12-17 Uhr

Mühlenstr. 5 • 21509 Glinde • 040-710 72 94

Seniorenausflug

des DRK-Aumühle

Der DRK-Ortsverein lädt, liebe Senioren

und Seniorinnen, im Juni

zu einem Ausflug nach Zarrenthin

in Mecklenburg ein. Dort wollen

wir die Kirche und das sehr hübsche

kleine Heimatmuseum besichtigen.

Danach fahren wir noch

etwas weiter in die »Kutscherscheune«

in Groß-Zecher, idyllisch gelegen

an einem Seitenarm des

Schaalsees. Hier gibt es Kaffee und

Kuchen, hoffentlich auf der Terrasse

bei strahlendem Wetter.

Am Donnerstag, den 16. Juni fährt

der Bus um 13:00 Uhr am Berliner

Platz ab.

Kosten: Mitglieder € 7,00, Ehepaare

€ 14,50, Nichtmitglieder

€ 11,50. Gäste sind herzlich willkommen.

Bitte melden Sie sich an bei Frau

Spillner Tel 2440 oder bei Frau

Warnholtz Tel 5618.

DRK – Helferkreis

Unsere nächste Ausfahrt führt uns

am Mittwoch, den 25. Mai 2005

nach Basthorst. Im Pferdestall

oder davor wollen wir Kaffee trinken.

Kosten ca € 6,00. Wir holen

Sie, liebe Senioren und Seniorinnen

um 14:30 Uhr zu Hause

ab. Anmeldungen bitte an

Frau Ehrhard, Tel. 2727, Frau

Warnholtz, Tel. 5618

Anzeige

Neuer Schwung

durch REIKI!

Das Usui-System der REIKI Anwendung

ist eine traditionelle japanische

Heilkunst, bei der man auf

ganzheitliche Weise wieder zu

mehr Entspannung, Fitness und

Gesundheit gelangen kann.

Die von jedem einfach zu erlernende

Technik der Berührung wirkt gegen

Stress und schlechte Laune und wird

in Wochenend-Seminaren gelehrt.

Bringen Sie Ihr Leben wieder in

Schwung!

Nächste Seminar-Termine sowie nähere

Informationen bei Marina

Rohde, Reiki-Meisterin der Reiki-

Alliance, Tel. 0 41 04 - 96 17 21.

HAMBURGER

Infos: 040/685812

Norddeutschlands größte Auswahl

Wandsbeker Marktstraße 18

Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 10.00-17.00 Uhr

Barockcafé u. Restaurant

Pfingstfeiertage

13,- Euro Brunch

auch im Bille-Garten

Neue Spargelkarte

Di.-Sa. 18-23 Uhr, So. 11-23 Uhr

Möllner Str. 6, Kuddewörde

Tel. 04154 / 48 25

www.engelvoelkers.com

ZU KAUFEN

Büro Sachsenwald · Makler

Reinbek · Bahnhofstr. 15

Tel. 8 19 78 50

ENGEL &VÖLKERS ®

Schwesternstation

Aumühle-Wohltorf

Liebe Aumühler Bürger, die Schwesternstation

möchte Sie auf einen Artikel

in eigener Sache im Gemeindeteil

Wohltorf aufmerksam machen.

Mit freundlichen Grüßen,

T. Kamps, Vorsitzender.

Berliner

Messinglampen

Individuelle

Lampenschirmanfertigung

Möllner Straße 55

21493 Schwarzenbek

Tel.(0 41 51) 79 71

Fax (0 41 51) 89 72 34

www.lampendoktor.de

P – ausreichend vorhanden


Erlebnis Yangze

Erleben Sie die Faszination von Chinas

langem Strom mit einem Abstecher zum

weltgrößten Staudamm-Projekt! Tauchen Sie

ein in das pulsierende Leben der Supercity

Shanghai und wandeln Sie auf den Spuren

vergangener Kaiserdynastien in Peking.

10-Tage-Erlebnisreise

ab € 1.195,–

Aumühle, Bergstraße 24

Tel. 04104 / 96 23 93

Fax 04104 / 96 23 83

Öffnungszeiten:

Montag-Freitag 9.30 - 13.00 Uhr

15.00 - 18.00 Uhr

Samstag 9.30 - 12.00 Uhr

Reinbek, Bergstraße 1-9

– im Klostermarkt –

Tel. 040 / 72 73 03 93

Fax 040 / 72 73 03 83

D’ANTIK

Antike skandinavische

Landhausmöbel auf 200 m²

Unsere Werkstatt:

– Restauration aller Möbel

– Oberflächenbehandlung

(Tische etc.)

– Stuhlverleimung

(mit Knochenleim)

– Schellack Handpolitur

– Design & Anfertigung

v. Möbeln (Speziell Tische)

Flemming Nielsen

Zollstr. 4 · 21465 Wentorf

Fone 040 / 720 84 85

Fax 040 / 88 17 73 96

ÖFFNUNGSZEITEN

Di. - Fr. 10:30 bis 18:00 Uhr

Sa 10:00 bis 14:00 Uhr

Öffentliche

Veranstaltungen

Aumühle Wohltorf

vom 10. 5. 2005 bis 13. 6. 2005

Montag 9. Mai SEELENBILDER

Foyer Augustinum bis Ausstellung von Heidi Neff, Hamburg

29. Mai Gouachegemälde

Dienstag 17. Mai »GABRIELE MÜNTER«

19:30 Uhr Vortrag mit Dagmar Lekebusch

Theatersaal Augustinum Eine Veranstaltung der CA in Kooperation mit

Eintritt: € 3,00 dem Förderkreis Kultur Aumühle-Wohltorf

Sonntag 22. Mai »DREI FARBEN BLAU«

19:30 Uhr

Theatersaal Augustinum

Eintritt: € 4,00

Kino im Augustinum

Sonntag 22. Mai AUMÜHLER SOMMERMUSIK I

18:00 Uhr Nathalie de Montmollin, Sopran, Beate Fiebig,

Kirche Aumühle Violine, Friedemann Schiebe, Orgel

Eintritt: € 6,00 (erm. € 4,00)

Samstag 28. Mai SCHÜTZENFEST in Aumühle

15:00 - 17:00 Uhr Preisschießen für jedermann

20:00 Uhr Tanz im Schützenhaus Wohltorf, Lehmberg

Sonntag 29. Mai SCHÜTZENFEST in Aumühle

10:00 Uhr Festgottesdienst in der Bismarck-Gedächtniskirche

Aumühle

ab 15:00 Uhr Reichhaltiges Kuchenbuffet im Schützenhaus

Dienstag 31. Mai »DRESDEN - EINST UND HEUTE«

19:30 Uhr Dia-Vortrag mit Christine Belling

Theatersaal Augustinum

Eintritt: € 3,00

Eine Veranstaltung der CA

Mittwoch 1. Juni VORLESEN FÜR KINDER

15:00 Uhr im Bismarckturm Aumühle

Samstag 4. Juni ISRAEL IN ÄGYPTEN

17:00 Uhr Ein Kindermusical mit der Kinder- und Jugendkantorei

Kirche Wohltorf Wohltorf und Instrumenten. Leitung: Andrea Wiese

Sonntag 5. Juni AUMÜHLER SOMMERMUSIK II

18:00 Uhr Orgelkonzert mit Werken von Bruhns, Bach,

Kirche Aumühle Mendelssohn, Duruflé, Messiaen, Alain, Pärt

Eintritt: € 6,00 (erm. € 4,00) Orgel: Friedemann Schiebe

Sonntag 5. Juni VERNISSAGE Ölbilder von Eckhard Heyden

15:00 Uhr Eine Veranstaltung der in Kooperation mit dem

Augustinum Aumühle Förderkreis Kultur Aumühle-Wohltorf

Dienstag 7. Juni AMTSAUSSCHUSS

19:30 Uhr in Wohltorf

Thies'sches Haus, Alte Allee 1

Dienstag 7. Juni »SCHALTZENTRALE DARM«

19:30 Uhr Vortrag mit Renate Frank

Eine Veranstaltung

Theatersaal Augustinum der Lauenburgischen Akademie, Mölln

Freitag 10. Juni RATHAUSFEST im Rathausgarten

ab 18:00 Uhr in Aumühle

Samstag 11. Juni ISRAEL IN ÄGYPTEN

17:00 Uhr Ein Kindermusical mit der Kinder- und Jugendkantorei

Kirche Wohltorf Wohltorf und Instrumenten Leitung: Andrea Wiese

Alle Vereine und Verbände aus Aumühle und Wohltorf werden gebeten,

ihre öffentlichen Veranstaltungen im Rathaus zu melden.

Mitgliederversammlung

Die CDU Ortsverband Aumühle lädt ein zur Mitgliederversammlung

am Montag, 23. Mai, um 20 Uhr im »Forsthaus Friedrichsruh«

(Telefon 04104/69 23 66).

Tagesordnung:

A. Eröffnung, Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit,

Herr von Bismarck

B. Bericht des Vorsitzenden, Herr von Bismarck; Bericht des Bürger

meisters, Herr Giese; Bericht der Schatzmeisterin, Frau Dr. Siebert

C. Rechenschaftsbericht der Kassenprüfer

D. Entlastung des Vorstandes

E. Ehrungen von langjährigen Mitgliedern, Herr von Bismarck

F. Bericht des Staatssekretärs für Verwaltungsmodernisierung und

Entbürokratisierung im Finanzministerium sowie unseres

Kreisvorsitzenden, Herr Schlie

G. Aussprache

H. Anfragen, Mitteilungen und Verschiedenes.

Kunststoff

FACHMARKT

Profiplus

Alles für DACH + WAND

• Stegplatten ab Lager

• Lichtwellplatten

• Trapezbleche

• Leimholzbinder

• Plexiglas im Zuschnitt

• Alu-Verlegeprofile

• Komplett-Zubehör

• Vordächer auf Maß

• Dacheindeckungen

mit Trapezblech

• Pfannenbleche

• Terrassenverkleidungen

• Balkon- + Seitenwände

• kompl.Terrassendächer

• Zuschnitt aller Materialien

• Aufmaß + Beratung

• komplette Anlieferung

• Montage + Reparatur

Im Angebot

Stegplatten

16 mm m²/€ 29,85

Lichtwellplatten

farblos m²/€ 6,48

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag

von 9.30-18.00 Uhr

Elbuferstraße 184

21395 Tespe/Elbe

Tel. 04176 / 91 24 18

Fax 04176 / 91 24 19

Englisch-Ferien-Camp

in Witzhave für 5- bis 12-Jährige

Sommerferien 2005:

1.Woche: 27. 6. - 1. 7. 2005

2.Woche: 4. 7. - 8. 7. 2005

je von 8.00 bis 16.00 Uhr

ab 195,- €/ab 170,- €für Geschwister

...Spiel-Spaß-Spannung ...

Nonstop Englisch ...altersgerechte Spielu.Bastelangebote

...von Treckerfahren bis

Schatzsuche ...von Reiten, Fußball, Tanzen,

Toben bis Relaxen ...Mittagessen, Snacks

und Getränke

Kompetente und pädagogisch

vorgebildete Dozentinnen!

Lerntherapeutisch ausgefeiltes Konzept!

Tel. 0 41 04 - 69 56 65

www.abraxas-akademie.de

RESERVIEREN SIE:

HERBST: 4.10. – 7.10. + 10. – 14.10.

AKTUELL 5


Mitteilungen der Gemeinde

G EMEINDE A UMÜHLE

Herausgeber: Der Bürgermeister

Verehrte Mitbürgerinnen, verehrte Mitbürger,

an dieser Stelle möchte ich mich zuerst einmal ganz herzlich bei allen freiwilligen Helfern, die am diesjährigen

Frühjahrsputz teilnahmen, bedanken. Besonders erfreut war ich darüber, dass so viele Kinder und

Jugendliche, teilweise mit Unterstützung der Eltern, dafür gesorgt haben, dass unser Ort von achtlos

weggeworfenem Müll entrümpelt wurde. Schüler unserer Real- und Grundschule haben dann am darauf

folgenden Mittwoch das Schulgelände und die angrenzenden Waldflächen gereinigt, so dass man in diesem

Jahr von einer erfolgreichen Aktion sprechen kann. Nochmals ganz herzlichen Dank.

Am 1. Mai wurde in diesem Jahr durch die Gemeinde auf dem Berliner Platz das traditionelle Maikonzert

unter reger Beteiligung der Bevölkerung veranstaltet. Obwohl derartige Veranstaltungen in der Öffentlichkeit

nicht mehr das Interesse finden wie in den zurückliegenden Jahren, beherrschen die Themen – Arbeitsplätze

und soziale Gerechtigkeit – uns alle. Man kann nur hoffen, dass endlich eine Trendwende einsetzt.

Am 28./29. Mai veranstaltet die Schützengilde Sachsenwald ihr diesjähriges Schützenfest . Die Schützen

würden sich sicherlich darüber freuen, wenn möglichst viele von Ihnen daran teilnehmen würden.

Da im Juni Aktuell erst in der 24. Woche erscheint, möchte ich bereits jetzt aus meiner Sicht auf einen für

Sie wichtigen Termin hinweisen.

Das Rathausfest findet am Freitag, den 10. Juni wie immer im Rathausgarten ab 18.00 Uhr statt.

Bitte notieren Sie dieses Datum, denn die Verwaltung und die Gemeindevertretung legen großen Wert

darauf, viele von Ihnen begrüßen zu dürfen.

Das Thema Postagentur Aumühle ist leider zur Zeit wieder in aller Munde. Ich kann Ihnen versichern,

dass die zuständigen Mitarbeiter der Post intensiv bemüht sind, möglichst kurzfristig eine Lösung herbeizuführen.

Obwohl bereits Gespräche stattgefunden haben, kann ich Ihnen zur Zeit noch kein Ergebnis

mitteilen. Da die Lösung dieses Problems uns allen am Herzen liegt, wäre ich Ihnen für jede Unterstützung

dankbar, denn der derzeitige Zustand kann und darf nicht akzeptiert werden. Die Schwierigkeit für

die Post besteht aber darin, einen Geschäftspartner in unserem Ort zu finden, wo die Postagentur untergebracht

werden kann.

Allen Konfirmandinnen und Konfirmanden, die am 01. Mai 2005 in unserer Kirche konfirmiert wurden,

möchte ich auf diesem Wege herzlichst gratulieren und verbinde es mit dem Wunsch, dass Ihr auf Eurem

weiteren Lebensweg stets erfolgreich seid.

Meinen Bericht möchte ich beenden, indem ich Ihnen allen einen schönen sonnigen Monat Mai wünsche.

Mit freundlichen Grüßen

Einladung

zum

Aumühler Rathausfest

Am 10. Juni 2005, ab 18.00 Uhr im

Rathausgarten

Zu unserem diesjährigen Rathausfest lädt die Gemeinde alle

Aumühlerinnen und Aumühler ganz herzlich ein.

Das Sachsenwald-Soundorchester

und die Party-Sound Company werden mit

schwungvoller Musik das Fest begleiten.

Außerdem wird der Förderkreis Kultur Aumühle-Wohltorf

3 weitere Bildhauer vorstellen

und 4 neue Werke an Ort und Stelle enthüllen.

Bürgermeister

Dieter Giese

Kindergärten:

Ev.-luth. Kindergarten

Weidenstieg 2 , Telefon 51 74

Montessori-Kinderhaus e.V.

Ernst-Anton-Str. 27 a 96 13 83

Notruf: Telefon 110

Feuer: Telefon 112

Polizei: Telefon 96 93 88/89

Fax 96 93 93

Station Aumühle, Bergstraße 9

Krankenwagen:

Telefon (04531) 8 10 01

Kreisleitstelle Bad Oldesloe

E-ON HANSE

Bei Störungen:

Strom und Wasser

Schwarzenbek, Möllner Str. 42,

21493 Schwarzenbek

Telefon 0180 – 140 44 44

Gas

Telefon (040) 23 66 23 66

Abwasserverband

Telefon (040) 72 00 12 64

nach Dienstschluss:

Telefon (040) 720 86 12

FÜRSTIN-ANN-MARI-VON-

BISMARCK-SCHULE

Ernst-Anton-Straße 27

Grundschule, Realschule

Telefon: (04104) 15 65

Gemeindebücherei

im Bismarck-Turm, Berliner Platz

Öffnungszeiten: Mittwoch und

Freitag von 16.00 – 18.30 Uhr.

Telefon: (04104) 97 80 27

(während der Öffnungszeiten)

VHS Aumühle und Wohltorf

Geschäftsstelle: Bergstraße 9,

21521 Aumühle, Tel. (04104) 8 03 60

Öffnungszeiten: Mi. 16 – 18 Uhr

Do. 09 – 11 Uhr

Gemeinde- und Amtsverwaltung

Rathaus, Bismarckallee 21

Telefon: 04104-97 80-0

Telefax: 97 80-13

Internet: www.aumuehle.de

ÖFFNUNGSZEITEN:

Mo., Do., Fr. von 8.30 – 12.00

dienstags von 15.00 – 18.00

Gleichstellungsbeauftragte

Frau Irmtraud Edler 68 36

Schiedsamt:

Rita Funke Tel.-Nr.: 51 25

Stellv.: Dr. Ursula Behrens-

Tönnies Tel.-Nr.: 15 64

Bürgermeister giese@aumuehle.de

Vorzimmer toennies@aumuehle.de 97 80-10

krueger@aumuehle.de 97 80-11

Büroleitung schumacher@aumuehle.de 97 80-12

Hauptamt kreutzfeld@aumuehle.de 97 80-15

Bauamt bortz@aumuehle.de 97 80-14

Gewerbeamt kelling@aumuehle.de 97 80-16

Ordnungsamt chors@aumuehle.de 97 80-17

Standesamt severin@aumuehle.de 97 80-18

Sozialamt severin@aumuehle.de 97 80-19

Kämmerei heimsoth@aumuehle.de 97 80-21

Kasse langschwager@aumuehle.de 97 80-22

Steueramt bommrowitz@aumuehle.de 97 80-23

Meldeamt severin@aumuehle.de 97 80-18


Am 23. April wurde zwischen

10.00 Uhr und 12.00 Uhr unser Ort

von achtlos fortgeworfenem Müll

entsorgt. An dieser Aktion betei-

Die Gemeinde Aumühle beabsichtigt

den Verkauf eines Baugrundstückes

im Wohngebiet

»Am Kiefernschlag«.

Das Baugrundstück hat eine Größe

von 1.529 m² und kann mit einem

Einzelhaus bebaut werden.

Das Grundstück liegt im Bereich

des Wendehammers im obigen

Baugebiet und grenzt an den nahegelegenen

Wald. Ein positiver

Bauvorbescheid für die Errichtung

eines Einzelhauses sowie

eine Genehmigung der Forstbehörde

liegt vor. Das Grundstück

muss bis spätestens 31. Dezember

2008 bebaut sein, sonst

verliert die Genehmigung der

Forstbehörde ihre Gültigkeit.

Der Verkauf des Grundstückes an

»Frühjahrsputz in Aumühle«

ligten sich freiwillig 40 Helferinnen

und Helfer, darunter viele

Kinder und Jugendliche. Obwohl

die Verschmutzung unseres Ortes

Amtliche Bekanntmachung

der Gemeinde Aumühle

Baugrundstück zu verkaufen

einen Bauträger usw. sowie der

Weiterverkauf sind ausgeschlossen.

Das Gebot beträgt 170,00 €

pro Quadratmeter Grundstücksfläche

nach dem zurzeit gültigen

Bodenrichtwert.

Angebote für den Erwerb des

Grundstückes sind bis zum 13.

Mai 2005, 11:00 Uhr in einem verschlossenen

mit der Aufschrift

»Angebot Grunderwerb« versehenen

Umschlag an die Gemeinde

Aumühle, Bismarckallee

21, 21521 Aumühle, zu richten.

Weitere Auskünfte zu diesem

Baugrundstück erteilt ihnen das

Bauamt der Gemeinde Aumühle

– Herr Bortz -, Telefon: 0 41 04/

97 80 14.

BEKANNTMACHUNG

Ärztliche Notdienstversorgung

Die Notdienstbezirke Wentorf, Dassendorf, Kröppelshagen,

Escheburg, Börnsen sowie Aumühle, Wohltorf

und Krabbenkamp wurden zusammengelegt.

Am Mittwoch- und Freitagnachmittag sowie an Wochenend-

und Feiertagen ist der ärztliche Notdienst

dann über die Notdienstzentrale unter der

Telefonnummer 0 40 / 66 28 30

zu erreichen.

In dringenden Notfällen unter der Woche außerhalb

der Sprechzeiten wenden Sie sich bitte an die Einzelpraxen.

Dr. med. Bruno Lamersdorf, Internist, Hämatologe

Bergstr. 31, Aumühle, Tel.: 04104/96 01 43 oder 25 30

Dr. med. Jörg Piechnick, Arzt, Diabetologe

Bergstr. 31, Aumühle, Tel.: 04104/96 01 43 oder 25 30

Herr Werner Gompf, praktischer Arzt,

Auf der Hude 1, Wohltorf – Tel.: 04104/5665

Frau Angelika Dreier, Ärztin,

Eichenallee 18, Wohltorf – Tel.: 04104/2334

Den aktuellen Notdienstkalender und die

Adressdatenbank aller

Zahnärzte im Kreis

finden Sie auch unter: www.kzv-rz.de

nicht so schlimm war wie in zurückliegenden

Jahren, konnten

doch ca. 3 m³ gesammelt und entsorgt

werden. Auch Schüler unserer

Grund- und Realschule nahmen

daran teil und führten am darauffolgenden

Mittwoch rund um

das Schulgelände den Frühjahrsputz

fort. Allen Beteiligten möchte

ich ganz herzlich danken, vor allem

auch der Firma »Jan Bode

Transporte«. Herr Bode sammelte

persönlich mit seinem Firmenfahrzeug

im ganzen Ort die vollen

Müllsäcke ein. Bei einem kräftigen

Imbiss, von Mitarbeitern des

Bauhofes auf dem Grill zubereitet,

und kleinen Geschenken, für

unsere jungen Helfer klang bei

herrlichem Wetter die Sammelaktion

auf dem Betriebsgelände

der Gemeinde Aumühle aus.

Rathaus

geschlossen

Am 15.06.2005 bleibt das

Rathaus aufgrund einer

betrieblichen Veranstaltung

geschlossen.

Sprechstunde des

Versicherten-

beraters der

Bundes-

versicherungsanstalt

Berlin

Die nächste Rentenberatung findet

am Dienstag, 17.05.2005, in

der Zeit von 14.00 – 16.00 Uhr,

durch den Versichertenberater

der BfA Berlin, Herrn Steffens,

im Rathaus Aumühle statt.

Melden Sie sich bitte bei Frau

Severin unter Tel.-Nr.:

04104/978018 an.

Bitte bringen Sie zu diesem

Sprechtag Ihre Versicherungsunterlagen

mit, damit eine ausreichende

Beratung erfolgen

kann.

Für die nächsten Monate wird

bei entsprechendem Bedarf eine

erneute Sprechstunde stattfinden.

Die Termine hierfür werden

rechtzeitig bekannt gegeben.

Müllabfuhr

M = Hausmüll S = Sperrmüll

P = Altpapier Bio = Biotonne

G = Gelber Sack

Müllcont.: RP = Roter Punkt = Di.ung.KW

BP = Blauer Punkt = Di.ger.KW

Mo

Di

Mi

Do

Fr

Sa

So 1

Mo

Di

Mi

Do

Fr

Sa

So

M

2

3

4

5

2

RP

M

5

6

7

8

Mai

9

BP

Bio + G

12

13

14

15

16

17

RP

M

20

BT

22

23

BP

Bio + G

26

27

28

29

6

Juni

13 20 27

BP RP BP RP

Bio + G M Bio + G+ S M

9 16 23 30

10 BT 24

11 18 25

12 19 26

30

RP

Termine und Informationen

bezüglich Abholung der gelben

Wertstoffsäcke erhalten

Sie unter Tel.: 04541/88 08 28

Sondermüll – Die Öffnungszeiten

der Abfallwirtschaftsstationen

sind für Grambek und

Wiershop einheitlich geregelt:

Vom 1. April - 31. Oktober:

Montag - Freitag von 7.00 –

17.30 Uhr

Jeden Samstag von 8.00 – 12.00

Uhr

Vom 1. November - 31. März:

Montag - Freitag von 7.00 –

16.00 Uhr

Jeden 1. und 3. Samstag

von 8.00 – 12.00 Uhr

Es können Problemstoffe sowie

auch sperrige Abfälle und Gartenabfälle

mit PKW angeliefert

werden.

Die Kühlschrankentsorgung

erfolgt auf Abruf. Anforderungskarten

finden Sie in der Abfallfibel

oder erhalten Sie bei der

Abfallwirtschaftsgesellschaft.

Altbatterien-Sammelbox für

Flach- u. Rundbatterien von

Knopfzellen und Fotobatterien

befindet sich im Rathaus.

Container für Altglas

stehen in Aumühle auf dem

Parkplatz Sport- und Jugendheim

sowie in Friedrichsruh

auf dem Parkplatz am

Museum und in Wohltorf,

Gutenbergstr.

Container für Altpapier

Parkplatz Sport- und Jugendheim

Informationen zur Abfallentsorgung

erhalten Sie von der

Abfallwirtschaft Herzogtum Lauenburg

mbH, Heinrich-Hertz-Str.

23 - 25, 23909 Ratzeburg.

Service-Telefon: 01805/8808–99

Fax: 01805/8808–30

Gewerbeberatung

04541/8808–17

AKTUELL 7


Bericht aus der Sitzung der

Gemeindevertretung am 14.04.2005

BERICHT DES BÜRGERMEISTERS

• Bürgermeister Giese spricht der Familie von Bismarck seinen Dank

für die Übernahme der Kosten in Höhe von rd. 5.000 € für die Straßenbeleuchtung

am neuen Teilstück der L 208 in Friedrichsruh aus.

• Der Zaun zur Absicherung der Bahnstrecke in Friedrichsruh ist fertig

gestellt worden, ebenso die Vervollständigung der Einzäunung des

Mühlenteiches.

• Die Erneuerung des Gitters an der L 208 in Höhe der Fußgängerampel

in einer stabileren Ausführung als bisher wird ca. 1.500 € kosten.

• Das Grundstück Am Kiefernschlag (ehem. Spielplatz) wird von der

Gemeinde zum Verkauf angeboten. Angebote können bis zum

13.05.2005, 11.00 Uhr, im Rathaus abgegeben werden.

• Zur Straßensanierung hat eine Firma der Gemeinde ein neues Verfahren

vorgestellt, das sog. »Spray-Patching«. Es ist geeignet, größere

Löcher auszubessern und ganze Fahrbahnen zu sanieren. Ein

Vertreter der Firma wird dieses Verfahren in der nächsten Sitzung

des Umweltausschusses in einer Ortsbegehung vorstellen.

• Die nächste Sitzung der Gemeindevertretung wird voraussichtlich

am Donnerstag, den 16.06.2005 stattfinden.

BESCHLÜSSE DER GEMEINDEVERTRETUNG

• Genehmigt wurden die über- und außerplanmäßigen Ausgaben,

die im Haushaltsjahr 2004 entstanden sind. Zum einen sind die Bewirtschaftungskosten

für die gemeindeeigenen Wohnungen (Betriebskosten)

um rd. 20.000 € höher ausgefallen als eingeplant,

zum anderen mussten außerplanmäßig Baukosten für den Radfahrer-

und Fußgängertunnel in Friedrichsruh bezahlt werden. Der letzteren

außerplanmäßigen Ausgabe stand jedoch eine außerplan -

mäßige Einnahme in gleicher Höhe gegenüber, da das Land einen

Teil des zugesagten Zuschusses ausgezahlt hat.

• Aufgrund einer Änderung der Gemeindeordnung mussten die gemeindlichen

Ausschüsse von 7 auf 8 Mitglieder erweitert werden.

Grund dafür war, dass die Ausschussbesetzung grundsätzlich den

Mehrheitsverhältnissen in der Gemeindevertretung entsprechen

soll. Dies war in Anwendung des bisherigen Rechts in Aumühle

nicht möglich. Die CDU hat in der Gemeindevertretung 9 Sitze,

UWG und SPD zusammen ebenfalls 9 Sitze. Obwohl die CDU also

in der Gemeindevertretung keine Mehrheit hat, hatte sie bisher in

allen Ausschüssen das Besetzungsrecht für 4 von 7 Mitgliedern. Die

Erweiterung der Ausschüsse hat jetzt zur Folge, dass die SPD-Fraktion

in jedem Ausschuss einen weiteren Sitz bekommen hat. Auf Vorschlag

der SPD-Fraktion hat die Gemeindevertretung daher folgende

zusätzliche Ausschussmitglieder gewählt: Personal- und Koordinierungsausschuss:

GV Axel Mylius, Finanzausschuss: GV Prof.

Dr. Klaus Baumann, Ausschuss für Kultur, Bildung und Sport: Frau

Anke Kothe, Bauausschuss: GV Prof. Dr. Klaus Baumann, Umweltausschuss:

GV Carl.-E. Graf v. Bismarck, Sozial- und Liegenschaftsausschuss:

GV Axel Mylius, Beirat der Stiftung Aumühle: GV Barbara

Neinass. Die daraus resultierenden Änderungen bei den stellvertretenden

Mitgliedern wurden ebenfalls beschlossen.

• Zur Sanierung des Sport- und Jugendheimes wurde mehrheitlich

beschlossen, dass die Innenräume entsprechend der mit dem TuS

abgestimmten und vorgestellten Planung saniert werden. Mit der

Durchführung der Sanierung wird der TuS beauftragt, da dieser

Hauptnutznießer ist. Dem TuS wird von der Gemeinde der beauftragte

Architekt zur Seite gestellt. Für die Innensanierung steht ein

Betrag in Höhe von insgesamt maximal 200.000 € zur Verfügung,

wobei von dieser Summe auch die Architektenkosten zu bestreiten

sind.

• Im nichtöffentlichen Teil wurde der Verkauf eines Erbbaugrundstückes

und über die Verlängerung eines Erbbaurechtsvertrages

beschlossen.

8 AKTUELL

Schwesternstation Aumühle e.V.

Wir pflegen und betreuen Sie professionell und liebevoll

in Ihrer gewohnten Umgebung:

– Montag bis Sonntag 24-Std.-Rufbereitschaft

– Beratungsbesuche und Pflege nach Pflegeversicherungsgesetz

– Privatpflege

– Behandlungspflege (wird mit der Krankenkasse abgerechnet)

– Einkaufs- u. Arztfahrten durch unseren Zivildienstleistenden

– in Aumühle und Umgebung –

21521 Aumühle, Große Straße 9, Telefon 0 41 04/21 04

Bürozeiten: Mo.-Fr. von 11.00 bis 13.00 Uhr

Mehr Frauen in die Politik

Im September 2005 beginnt die Seminarreihe »Mehr Frauen in

die Politik«, zu deren Organisation und Durchführung sich

Gleichstellungsbeauftragte aus dem Kreis Herzogtum Lauenburg

und dem Kreis Stormarn zusammengefunden haben.

In insgesamt 6 Lehrgangsmodulen werden u.a. Inhalte wie

»Mein Einstieg in die Kommunalpolitik«, »Der Umgang mit Medien

und Öffentlichkeit«, »Werkzeuge aus Kommunikation und

Rhetorik«, »Erfolgsstrategien für Frauen«, behandelt.

Die Teilnahme an den Seminaren wird testiert; ein Zertifikat erhält,

wer die gesamte Seminarreihe besucht hat (der Unkostenbeitrag

pro Seminar beträgt 50,-).

Je ein Seminarwochenende wird in Wentorf, Ratzeburg, Geesthacht,

Reinbek, Schwarzenbeck und in Lauenburg stattfinden.

»Mehr Frauen in die Politik« richtet sich an alle Frauen, die sich

auf kommunaler Ebene engagieren wollen, aber auch an bereits

politisch aktive Frauen, die an einem Netzwerk interessiert sind.

Bekannt ist: Frauen haben eine eigene Sichtweise, wenn es um

kommunale Anliegen geht.

Sie sind vorwiegend diejenigen, die Familie und Berufstätigkeit

vereinbaren müssen und deshalb genau wissen, wie Kinderbetreuung

organisiert sein muss, wie Busverbindungen optimal

sein sollten und ob ausreichende Spiel- und Ruhezonen in

der Umgebung vorhanden sind. Wie kurz die Wege zwischen Arbeitsplatz

und zur Versorgung der Familien vernetzt sind, wie

geplant werden sollte und welche städtischen Haushaltsmittel

für welche kommunalen Vorhaben eingesetzt werden könnten

und vieles mehr. Frauen wissen daher genau was sie wollen.

Und sie sind aufgrund ihrer Erfahrungen kompetent.

Es geht darum, diese Kompetenz in politische Entscheidungen

und Zielsetzungen einfließen zu lassen.

Für Rückfragen und Anmeldungen stehe ich Ihnen gern unter

04104/ 6836 zur Verfügung.

Ihre Gleichstellungsbeauftragte Amt Aumühle-Wohltorf

Irmtraud Edler


Warum müssen

die Jüngsten die

Arbeit erledigen?

Aumühle (str) – Viel los

ist ja nie, wenn Bürgermeister

und Gemeindevertreter

zum alljährlichen

Dorfputz in Aumühle

aufrufen. Rund

40 Helfer fanden sich in

diesem Jahr auf dem

Bauhof ein, um dem

Müll mit großen Säcken

zu Leibe zu rücken. Besonders

auffällig war,

dass die meisten der Be-

– optimierte techn.Verfahrensweisen im

Bereich Fassadenbeschichtungen

– gängige Maler- und Tapezierarbeiten

– Verfahrensweisen für Schutzsystem bei

schadstoffbel. Untergründen

– antibakterielle Wandbeschichtungen

Müllerkoppel 7 • 21521 Aumühle

Tel./Fax 04104 - 96 99 95 • mobil 0172 - 4 22 09 91

OttoVillwock

Metallbau

Antriebstechnik · Geländer · Toranlagen

Björn Villwock · Metallbaumeister

Große Straße 19 · 21521 Aumühle

Telefon 04104 / 24 88 · Fax 04104 / 62 59

PRIVATE KRANKENVOLLVERSICHERUNG!

➢ Spitzenposition im Markt

➢ 100 % im Ambulant- und Stationär-Bereich mit einem Selbstbehalt von 360 p.a.,

aber gesetzl. Vorsorgeuntersuchungen + Schutzimpfungen OHNE Selbstbehalt

➢ KEIN Selbstbehalt im Zahn-Bereich:

100 % Zahnbehandlung einschl. Inlays und bis zu 100 % Zahnersatz

➢ Heilpraktiker

Eintrittsalter Männer* Frauen*

25 116,46 183,01

35 142,51 220,72

45 190,04 275,72

55 255,62 337,11

*Monatsbeitrag zzgl. gesetzlicher Zuschlag

sowie Beitrag zur Pflegepflichtversicherung

WIRTSCHAFTSBERATUNG

VERSICHERUNGSMAKLER

Tel. 04104–4987 Fax –5989 Es berät Sie gern:

www.krismann-gmbh.de Dipl.-Kfm. Mario Krismann

teiligten deutlich unter

zehn Jahre alt waren. Warum

müssen in einer Gemeinde

mit 3.000 Einwohnern

die Jüngsten

dafür sorgen, dass alte

Dosen, Flaschen und anderer

Müll aus Gebüsch

und Hecken verschwinden?

Mit Grillwürstchen

und kleinen Geschenken

bedankte sich Bürgermeister

Dieter Giese für

den Einsatz der kleinen

Helfer.

Die Kinder freuten sich über Schokolade und lustige

Tröten, die es als Dankeschön gab. Foto: Stephanie Rutke

Jacket´s + Jeans + Walkjacken + Gürtel

PHILIPP PLEIN –

Military Jacket´s – Rich Pirates

SEVEN for all man kind –

neue Jeansmodelle

MIRABELL – neue Walkjacken

rose + hellblau + karierter Taftrüsche

REPTILS HOUSE –

neue, ausgefallene Gürtel beige + rose + bleu

Reinbek - Bahnhofstraße 11D - Telefon 040 - 728 11 515

Erleben Sie jetzt

»Die schönsten Seiten Finnlands«

vom 1. – 12. 9. 2005

Sorglos Reisen!

Speziell zugeschnittene, betreute

Seniorengruppenreise

von Silas Skandinavia

in die Finnische Seenplatte und Karelien

Auch für jedermann mit günstigen Preisen:

– Kreuzfahrten aller Reedereien

– Hurtigrutenreisen

– Fährpassagen

– Kurzreisen u. a. mit Color Line, Finnlines inkl.Transfer

Silas Skandinavia • Uwe Sauer • 040-710 19 14 / 0172-457 24 19

An der Au 47b • 21509 Glinde

AKTUELL 9


Aumühle (str) - In Zusammenarbeit

mit der Otto-von-Bismarck-

Stiftung in Friedrichsruh präsentiert

der Förderkreis Kultur Aumühle-Wohltorf

eine Gemeinschaftsausstellung

zweier Mitglieder.

Johannes Märker setzt seine

Reihe mit Ansichten der Lohe mit

den Arbeiten »Lohe II« fort. In 28

Bildern, alle in Pastell gemalt,

zeigt er die Landschaft der Lohe

aus verschiedenen Blickwinkeln.

»Lohe II ist alles, von realistischen

Ansichten bis hin zu völlig abstrakten«,

erklärt Märker, der als

Kunstlehrer an der Realschule in

Glinde arbeitet. Er ist ständig auf

der Suche nach etwas neuem und

variiert sein Landschaftsthema

»Lohe« immer wieder. Ergänzt

wird die Ausstellung durch plastische

Arbeiten

der Aumühlerin

H. Leontine

Clausnitzer, die

menschliche Figuren und Kleinplastiken

zeigt. Die Bildhauerin

beschäftigt sich in ihren Bronzeund

Gipsgüssen mit dem Formenreichtum

des menschlichen Körpers.

Die Ausstellung wird am Sonntag,

22. Mai, um 11 Uhr mit einer Vernissage

eröffnet. Einführende

Worte spricht Bernd Sieme, der

★★★

10 AKTUELL

Fam. Götz und Gehl, Am Mühlenteich 2

21521 Aumühle, Tel. 04104 - 69 53-0

e-mail: WaldesruhamSee@aol.com

Dienstag Restaurant-Ruhetag

In einer gemeinsamen Ausstellung

zeigen H. Leontine Clausnitzer und

Johannes Märker ihre Arbeiten.

Spargel einmal anders:

Als Spargelsalat mit Bündner Fleisch

oder

mit Ziegenkäse und Bärlauchsauce

Foto: Stephanie Rutke

ehemalige Kunstlehrer von Johannes

Märker. Dazu gibt es ein musi-

Gemeinschaftsausstellung

kalisches Rahmenprogramm mit

Gitarrenmusik von Johanne Alpen

und Till Sellschopp, beide

Schüler der Kreismusikschule.

Die Arbeiten sind bis zum 5. Juni

in den Räumen der Otto-von-Bismarck-Stiftung,

Am Bahnhof 2, in

Friedrichsruh zu sehen. Öffnungszeiten:

dienstags bis sonntags von

10 bis 18 Uhr.

Dingend gesucht: Tagesomas und -opas!

Aumühle (str) - Der eine sucht Begleitung

bei Spaziergängen, in einer

Familie fehlt ein regelmäßiger

Babysitter und die Doppelkopfrunde

ist nicht komplett? Die einfachste

Lösung ist ein Anruf bei

der Kontakt- und Kommunikationsbörse,

die Irmtraud Edler,

Gleichstellungsbeauftragte für

Aumühle und Wohltorf, ins Leben

gerufen hat. »Gleich beim ersten

Treffen haben sich die ersten gefunden«,

freut sie sich. Es ist wie

bei einem großen Puzzle: die einzelnen

Teile finden sich und ergeben

dann ein komplettes Bild. Alle

Angebote und Nachfragen werden

in einem dicken Ordner

gesammelt. »Ich gucke

dann, wer zu wem passt

und stelle den Kontakt

her«, erklärt Irmtraud

Edler.

Am allermeisten gesucht

werden zur Zeit Tagesomas

oder -opas. Wer keine

eigenen Enkelkinder

hat oder weit von der Familie

entfernt lebt, hat so

die Möglichkeit, sich ein

bisschen um Kinder zu

kümmern. Die Palette an

Angeboten und Nachfragen reicht

von der Begleitung beim Einkauf

oder Spaziergang, Fahrdienst, Vorlesen,

Mittagkochen im Krankheitsfall,

der Suche nach Rommé-

oder Skatpartnern oder einem

Tanzpartner.

Wer Interesse an einer der Aktionen

hat oder selbst etwas anbieten

möchte, kann mit Irmtraud Edler

Kontakt aufnehmen: Telefon:

04104–68 36.

Marion Freymann, Nathalie de

Montmollin und Christa Molken-

thien blättern mit Irmtraud Edler in

dem dicken Ordner, in dem alle Angebote

und Nachfragen gesammelt

werden. Foto: Stephanie Rutke

Aumühle · Große Straße 21 · Tel. (04104) 21 79

Schwieker’s Schlemmerküche

Täglich wechselnder Mittagstisch

Dienstag, 17. Mai 2005

Königsberger Klopse, Kartoffeln 4,00 € / Portion

Putenschnitzel 2,30 € / Portion

Mittwoch, 18. Mai 2005

Lachsfilet auf Blattspinat mit Reis

Broccoli-Blumenkohl-Auflauf

4,95 € / Portion

Donnerstag, 19. Mai 2005

Rahmgeschnetzeltes Züricher Art

mit Rösties 4,00 € / Portion

Putenschnitzel, gebraten 2,30 € / Stück

Freitag, 20. Mai 2005

Hähnchenkeule mit Gemüsereis 2,80 € / Portion

Gemüsekuchen 0,62 € / 100 g

Täglich: Salatschale natur oder mit Thunfisch

Die Gerichte können von 11.00 bis 12.30 Uhr bei uns heiß und

servierfertig abgeholt werden, solange der Vorrat reicht.

Vorbestellung garantiert Ihnen Ihre Mahlzeit


Aumühle (str) - Das Montessori-

Kinderhaus Aumühle steht unter

der Trägerschaft eines Elternvereins,

aus dessen Reihen jetzt der

neue Vorstand gewählt wurde. Für

die fünf zu vergebenden Ämter

fanden sich – Dank der guten Vorarbeit

des scheidenden Vorstandes

– schnell Kandidaten, die alle

einstimmig gewählt wurden.

Zur neuen 1. Vorsitzenden wurde

Gesa Kross bestimmt. Sie wird unterstützt

von Olaf Timm, der sich

als 2. Vorsitzender um die Personalarbeit

kümmert. Verantwort-

Ein neues Team am Start

lich für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

ist jetzt Mathias Heinze.

................... betreut die Spiel-

und Krabbelgruppen und kümmert

sich um die Organisation

von Veranstaltungen. Für die Finanzen

sind verantwortlich Corinna

Hartlieb als Schatzmeisterin

des Vereins und Alexandra Kreinhöfer

als Schatzmeisterin des Kindergartens,

die bereits seit einem

Jahr im Amt ist. »Wir sind angetreten,

um die Montessori-Pädagogik

bestmöglich zu fördern«, erklärte

Gesa Kross, die mit ihrem

Vorstandsteam bereits viele neue

Projekte rund ums Kinderhaus

plant. Dazu zählt als größtes Vor-

haben für dieses Jahr die aufwändige

Neugestaltung der Außenanlage

des Kinderhauses. Wie der

alte Vorstand, so bemüht sich

auch der neue darum, den finanziellen

Spielraum für solche Aufgaben

durch Eigeninitiative zu erhöhen.

So haben die Verantwortlichen

bereits im März gemeinsam

mit den Eltern die Organisation

und Betreuung eines Verkaufsstandes

beim Osterfeuer in Wohltorf

übernommen. Der Erlös, der

in neue Regale und Arbeitsmaterialien

investiert werden sollte,

wurde allerdings um rund 200 Euro

geschmälert, denn in der Nacht

zum Ostersonntag hatten Unbe-

Große Straße 33 · 21521 Aumühle

Telefon 0 4104/2170 · Telefax 0 4104/75 91

Aus einer Hand ++ Beratung ++ Planung ++ Montage ++

Der neue Vorstand des Montessori-

Kinderhaus: v.li.: Mathias Heinze

(Presse- und Öffentlichkeitsarbeit),

Corinna Hartlieb (Schatzmeisterin

des Vereins), Olaf Timm (2. Vorsitzender,

Personalarbeit), dahinter:

Gesa Kross (1. Vorsitzende), vorne:

Alexandra Kreinhöfer (Schatzmeisterin

Kindergarten) und Julia Storck

(Spiel- und Krabbelgruppen, Organisation).

Foto: Stephanie Rutke

kannte noch vor Ort zehn Kisten

Bier und diverse Gläser aus dem

(verriegelten!) Getränke-Anhänger

des Kinderhauses geklaut.

Mehr Glück hatten die Veranstalter

beim alljährlichen, beliebten

Flohmarkt des Kinderhauses. Laut

Organisationsleiterin Julia Storck

»ein voller Erfolg«.

Aumühle (zrk) - In der letzten Sitzung

der Gemeindevertretung haben

sich die Mitglieder der Unabhängigen

Wählergemeinschaft Aumühle,

UWG, für die Übergabe der

Verantwortung für das Sport- und

Jugendheim an den TUS Aumühle-

Wohltorf ausgesprochen. Aus Sicht

der UWG sollte zunächst ein Pacht-

und Nutzungsvertrag abgeschlossen

werden, bevor 200.000 Euro für

Umbau und die notwendige Innensanierung

bewilligt werden. Kritisiert

wurde vor allem, dass die diesbezüglichen

Vertragsverhandlungen

in den vergangenen Monaten nicht

abgeschlossen wurden und mit der

Freigabe

der Mittel,

gegen

die Stimmen

der

Die Grillsaison hat

bei Bäckerei Baumgarten

begonnen

Grillstangen

mit verschiedenen Gewürzen

Baguettstangen

mit Zwiebeln, Käse und Schinken überbacken

Chiabatta mit Tomate/Olive

verschiedene Party-Brötchen

verschiedene Party-Sonnen

UWG für Vertrag

mit dem TUS

UWG, ein wichtiges Argument für

den Vertrag aus der Hand gegeben

wurde. Die Unabhängigen sind

überzeugt, dass sich die Übertragung

der Verantwortung auf den

Hauptnutzer TUS sehr positiv auf

Nutzung, Erhalt, Pflege und Betriebskosten

des Sport- und Jugendheimes

auswirken würden. Insofern

hoffen wir, dass sich unsere Zweifel

am Zustandekommen des Vertrages

nicht bestätigen.

Alexander Bargon

Meterbrot

Zwiebelbrot

Lauenburger Meter

Delikatess Meter

Nuss Meter

Bäckerei, Konditorei & Stehcafé

Baumgarten

Große Straße 15 Telefon 2141

AKTUELL 11


SEITE 12 AUMÜHLE TURN- & WOHLTORF UND SPORTVEREIN

AKTUELL

AUMÜHLE-WOHLTORF VON 1910 e.V.

Nachrichten und Informationen

Sachsenwaldstraße 18, 21521 Aumühle

Geschäftsstelle: Charlotte Niemeier

donnerstags 10-12 u. 18-19 Uhr, Tel. 04104-16 23

Sport- und Jugendheim: Tel. 04104-34 44

Internet: www.tus-aumuehle-wohltorf.de

16. Mai 1996

12 AKTUELL

TuS übernimmt Verantwortung

Es ist so weit: Nachdem die Planungen

in drei Veranstaltungen

Anfang April Mitgliedern und

Bürgern vorgestellt worden waren,

hat jetzt auch die Gemeindevertretung

die Sanierung des

Sport- und Jugendheimes gebilligt.

Davon betroffen sind sowohl

das Dach als auch das Innengebäude.

Beide Sanierungsarbeiten

werden aus bautechnischen

Gründen zeitgleich erfolgen

müssen. Dadurch kann

es leider zu Betriebsverzögerungen

im Spielbereich kommen.

Das wird sicherlich ein wenig ärgerlich,

aber da der TuS an den

Arbeiten beteiligt ist und im

Nachhinein wieder eine intakte

Heimat haben wird, darf das nur

eine Randerscheinung sein. Der

Vorstand hat an dieser Stelle eine

Bitte: Handwerkliche Fähigkeiten

und monetäre Unterstützung

seitens der Vereinsmitglieder

sind jederzeit wünschenswert,

da der TuS – schon im Sinne

der Mitglieder – die Kosten

so gering wie möglich halten

will. Eigeninitiative ist also gefordert.

Terminliche Planungen,

so Abbruch- und Aufräumarbeiten

unterliegen dem Architektenbüro

Karl-Arnim Samsz, das

den Umbau in Zusammenarbeit

mit dem TuS durchführt.

Ein genauer Plan über Beginn

und Abschluss der Arbeiten

liegt noch nicht vor, wir werden

Sie über den aktuellen Stand

weiter unterrichten.

Torsten Doll

Holzbau Langer rät:

Heizkosten senken durch

Dachaufdoppelung

Genau richtig für alle, die ein neues Dach

brauchen, jedoch keinen Schmutz im

Haus wünschen. Andre Langer bietet mit

der tollen Technik der „Aufdoppelung“ eine

hervorragende Möglichkeit, künftig Energie

und Geld zu sparen.

... eine saubere Sache!

Rufen Sie an: 04151 - 86 83 01

B-Jugend sehr erfolgreich

Unter sehr illustren Gegnern befand

sich die TuS-B-Jugend. Liest

sich doch gut – und hört sich

Fußball

Ottmar Schümann

Aumühle, Gärtnerstr. 9

Tel. 04104 - 62 77

auch gut an – es auf dem Platz

mit Vereinen wie HSV, FC St. Pauli,

SC Concordia, Vorwärts-Wacker

zu tun zu haben. Auf dem

Weg dahin hatte die Truppe von

Trainer Michael Maric den klassenhöheren

SV Rönneburg mit

3:2 geschlagen. Aber gegen Vorwärts-Wacker,

immerhin Regionalligist

war dann doch Schluss.

Der Trainer: »Wir sind sehr stolz

auf unsere Leistung und haben

gezeigt, dass auch in Aumühle

guter und erfolgreicher Fußball

gespielt wird. Es macht Spaß,

mit den Jungs zusammen zu arbeiten.

Der Erfolg motiviert uns

weiter.« Torsten Doll

Handball E-Jugend wird Kreismeister

Oben: Ingvild Detjens, Kim Biermann, Lili Groth, Mareike Michaelis, Charly

Witt, Marie von Kageneck, Vanessa Hamann. Unten: Ann-Marie Inselmann,

Sarah Schwiecker, Ippi Bensel, Tamara Michaelis, Lysi Poleska

Am 13. März in Bargteheide zeigten

die Mädchen des TuS Aumühle-Wohltorf

mal wieder, was

so alles in ihnen steckt. Mit 72:6

gewannen die Mädchen überlegen

das Spiel und wurden somit

Kreismeister. Angefeuert

von ihren treuen Fans - Eltern,

Geschwister und GroßeItern -

mit Trommeln und Tröten, überzeugten

die flotten Mädels mit

souveränen Spielzügen, selbstbewussten

Angriffen und einer

überzeugenden Abwehrleistung.

Dies war der gelungene

Abschluss der 1. Spielserie, in

der das Ergebnis mit den Torwerferinnen

der jeweiligen Mannschaft

multipliziert wurde, und

somit Teams mit ausgeglichener

Spielstärke bevorzugt wurden.

Unsere Mädchen der Jahrgänge

94–96 setzten dies super um:

wurden von einem »bunten Haufen«

zu einer »richtigen« Mannschaft,

warfen Tore nicht im Alleingang

und waren immer mit

Feuereifer dabei. Dass die Mädchen

so voll Begeisterung und

Einsatzfreude sind, ist auch der

Trainerin Sabine Schwiecker, der

Betreuerin Uli Biermann und

den Eltern zu verdanken, die ihre

Handball-Mädchen mit Freude

und Begeisterung zu jedem

Spiel begleiten. Nun freuen sich

alle auf die Bezirksmeisterschaften

am 21. Mai, ab 14 Uhr, Halle

Aumühle! Wer Lust hat die Mädchen

anzufeuern, ist herzlich eingeladen.

Herzlichen Glückwunsch den

Mädchen und Trainerinnen der

weiblichen Handball E-Jugend!


Neues aus der Tennisabteilung

Im neuen Tennis-Inform stand es

geschrieben. Unser Festwart

Steini hatte eingeladen zur

Tennis

Gerald Dürlich

Wohltorf, Gutenbergstr. 27

Tel. 04104 - 36 40

»Brunchfahrt zum Saisonbeginn«.

Die Anmeldungen gingen

zögerlich ein, aber die

Mannschaft wurde dann doch

noch komplett und wir konnten

in See stechen. Natürlich hatte

unser Organisator Steini auch an

das Wetter gedacht. Strahlender

Sonnenschein und ruhige See,

was wollte man noch mehr. Alle

versammelten sich auf dem Pro-

In den vergangenen Monaten

wurde recht häufig nach dem Beschluss

aus 2004 zum Dienst

beim Frühjahrs- oder Herbstputz

gefragt. In der am 6. April 2004

stattfindenden Mitglieder-Jahreshauptversammlung

wurde

unter dem TOP 9 von den Mitgliedern

beschlossen: Jedes Mitglied

der Tennisabteilung des

TuS Aumühle-Wohltorf, das älter

als 13 Jahre ist, hat einmal jährlich

einen mindestens zweistündigen

Dienst in Form von Frühjahrs-

oder Herbstarbeit zu leisten.

Ausgenomen von dieser Regelung

sind passive Mitglieder. Alternativ

kann der Dienst auch

nach Rücksprache mit dem Vorstand

in anderer ehrenamtlicher

Frühjahrsputz der Tennisabteilung

Der Platzobmann hatte dieses

Jahr zum Frühjahrsputz am 6.

April gerufen. Bis vor zwei Jahren

kam immer ein überschaubares

Häufchen an Helfern. Letztes

Jahr war die Gruppe schon

deutlich größer.

Dieses Jahr waren wir über 60

Personen. Wie gut, das wir für 65

Personen Erbsensuppe bei der

Schlachterei Schwiecker bestellt

hatten, die auch ganz toll

Information

menadendeck, wo es auch bald

etwas für das leibliche Wohl gab.

Da wir im ruhigen Fahrwasser

durch die Vier- und Marschlande

schipperten, musste niemand

den Fischen etwas zu fressen geben.

Bei stürmischer See hätte

das alles anders ausgesehen!

Aber unsere »Lütt Elv«, so hieß

das Schiff, hat alle Klippen gemeistert.

Bei netten angeregten Gesprächen

verging die Zeit wie im Fluge.

Steini, das war eine gute Idee

und alle Mitgereisten hoffen auf

nächstes Jahr. Vielleicht sieht

man ja das eine oder andere

neue Gesicht. Also »Schiff ahoi«

bis bald.

Form erbracht werden.

Die Koordination der Frühjahrs-

und Herbstarbeiten erfolgt durch

den Vorstand.

Sollte der Dienst nicht geleistet

werden, kann jedes Mitglied

über 18 Jahre durch die Zahlung

von 15 Euro den gemeinnützigen

Beitrag für die Tennisabteilung

erfüllen. Mitglieder im Alter zwischen

14 und 17 Jahren zahlen

die Hälfte.

Dieser TOP wurde fast einstimmig

gefasst. Aus technischen

Gründen konnte die Berechnung

für 2004 noch nicht durchgeführt

werden. Die Abbuchung erfolgt

aber im Mai diesen Jahres. Im

nächsten Jahr wird die Abbuchung

voraussichtlich mit der

ersten Rechnung erfolgen.

schmeckte. Da alle mit viel

Schwung und vollem Eifer dabei

waren, konnten alle Arbeiten

schnell und gründlich erledigt

werden. Die Netze hängen, die

Punktetafeln warten auf ihren

Einsatz und die Gartenanlagen

sind geputzt. So erstrahlt unsere

Anlage wieder in neuem Glanz.

Am 30. April fingen die Punktspiele

an und die Gegner können

nun kommen.

In meiner Praxis biete ich zusätzlich zur konventionellen

Physiotherapie folgende Therapien an:

- Cranio-sacrale Therapie

- Shiatsu (eine Meridianmassage-/behandlung auf

der Grundlage der traditionellen chinesischen Medizin)

MSHD

RADEMAKERS GMBH

Klempnerei

Gasheizungen + Flachdach

Wartung + Reparatur

moderne Bäder

Praxis für Physiotherapie

Lindenstraße 3 - 21521 Wohltorf

Tel. 04104/72 82

Ausführung

sämtlicher Malerarbeiten

Carl Brandt & Sohn

Inhaber: Rodger Brandt

MALERMEISTER

Aumühle, Große Straße 24, Telefon 2210

Schmiedesberg 8

21465 Reinbek

Telefon

040/7 22 11 43

Wir kommen zu Ihnen ins Haus!

Wir sind da für: Senioren, Kranke, Behinderte

Wir bieten: Haushaltsführung, Krankenpflege, Betreuung u. vieles mehr.

Wir beraten Sie kostenlos.

Besuchen Sie uns, oder rufen Sie an, auch wenn Sie Ihren Angehörigen selbst

pflegen und versorgen wollen!

Klaus Behnke

& Sohn GbR seit 1962

Ahornweg 11 · 21521 Wohltorf

Telefon: 04104 - 3118 + 1488 Fax: 04104 -1243

AKTUELL 13

Gas- & Sanitärtechnik


NEU

www.viebranz.de

Die unten aufgeführten Buchtitel sind über den Buchhandel

Geschichten aus dem

Lauenburger Land

Sagen, Legenden und Anekdoten

aus der Vergangenheit des Herzogtums

Lauenburg in Hochdeutsch

und Niederdeutsch

Claudia Tanck

148 Seiten mit 16 Illustrationen

Format 21 cm x 14 cm

Taschenbuch

€ 8,90

Ich, Heinrich,

ein Löwenleben

Buch über das Leben

Heinrich des Löwen.

Bernd Hartmann

400 Seiten mit 5 Abbildungen,

3 Farbzeichnungen und 7 Fotos

Format 21 cm x 14 cm

Taschenbuch

Aumühle – Die Schützengilde

Sachsenwald Aumühle – Wohltorf

feiert am 28. und 29. Mai 2005 ihr

diesjähriges Schützenfest.

Für alle Mitbürger besteht am

Samstag, dem 28. Mai 2005, ab 15

Uhr, wieder die Möglichkeit, sich

durch einen guten Schuss als Bürgerkönig

oder Bürgerkönigin zu

qualifizieren. Außerdem findet

ein Preisschießen für jedermann

statt. Die Proklamation des neuen

Schützenkönigs oder der neuen

Schützenkönigin und des Bürgerkönigs/

der Bürgerkönigin erfolgt

am gleichen Abend ab 21 Uhr

beim Tanz im Schützenhaus in

Aumühle, Lehmberg.

Der Sonntag beginnt wie immer

mit dem Festgottesdienst in der

Bismarck-Gedächtnis-Kirche in

Aumühle. Am Nachmittag ab 15

Uhr steht für Schützen und Gäste

im Schützenhaus ein reichhaltiges

Kuchenbuffet bereit. Für Jugendliche

(ab 12 bis 18 Jahre) wird ein

Preisschießen mit dem Luftgewehr

durchgeführt. Neu ist für

Jugendliche unter 12 Jahren das

Lichtpunktschießen.

Die Siegerehrung des traditionellen

Pokalschießens 2005 für Betriebe

und Vereine aus dem Hei-

€ 15,25

matgebiet findet am Dienstag,

dem 14. Juni 2005, ab 19:30 Uhr

im Schützenhaus (Wohltorf,

Lehmberg) statt. In diesem Jahr

haben 23 Mannschaften der örtlichen

Betriebe, Vereine, Feuerwehr,

Gemeindeverwaltung usw. sowie

18 Mannschaften der Schützenvereine

und 4 Jungschützenmannschaften

am Pokalschießen

teilgenommen.

Klaus Großweischede

Pressesprecher

Ausgezeichnetes

Brot der Bäckerei

Baumgarten

Aumühle (ok) - Neunmal die Note

»sehr gut« für zehn Sorten Brot

und Brötchen: Bei der freiwilligen

Brot- und Brötchenprüfung der

Bäcker-Innung räumte Bäcker-

und Konditormeister Dirk Baumgarten

aus Aumühle die Medaillen

nur so ab. An der Prüfung beteiligten

sich 21 Betriebe aus dem Kreis

Herzogtum Lauenburg, Stormarn,

Segeberg und Lübeck.

Aumühle

Geschichtliches über Aumühle,

Friedrichsruh und den Sachsenwald

Otto Prueß

272 Seiten mit über

450 meist farbigen Abbildungen

Format 27 cm x 21 cm

Hardcover

€ 29,80


Der Ärger der Aumühler Bürger

kann durch die Serviceleistung der

Firma Angelika Rohrbach etwas gemindert

werden. Wie bekannt, hat

die Post seit kurzem geschlossen!

Eine sehr gute Alternative zur Post

ist der Hermes Versand, welcher seit

einem Jahr hier angeboten wird.

Hierbei handelt es sich um einen

Paketversand HERMES

seit einem Jahr bei

Angelika Rohrbach (Bortz)

Paketversand, zur Zeit allerdings

nur im Bundesgebiet. Eine entsprechende

Preisliste liegt im Geschäft

aus. Beispielsweise kann hier ein Paket

(bis 25 Kg) mit den Maßen 0 bis

50 cm für 3,90 Euro versandt werden.

Selbstverständlich werden hier

auch die Retouren für diverse Versandhäuser

angenommen. Außerdem

können Pakete über Hermes

an die Geschäftsanschrift geschickt

werden, die dann der Empfänger zu

den Geschäftszeiten abholt. Ein

weiteres Angebot ist die Annahmestelle

für den Fotoservice. Hier werden

fast alle anfallenden Fotoarbeiten

(von der CD bis zur Diarahmung)

zügig und schnell ausgeführt.

Die Fertigstellung erfolgt

über ein bekanntes Fotolabor und

und die Geschäftsstellen des Kurt Viebranz Verlages erhältlich.

Zwischen Stillstand

und Wandel

Kreis Herzogtum Lauenburg –

Der besondere Weg in die Moderne.

Der Sammelband zum

125. Jubiläum des Kreises Herzogtum

Lauenburg im Jahre 2001.

William Boehart, Heinz Bohlmann,

Cordula Bornefeld, Christian Lopau

336 Seiten mit über

400 meist farbigen Abbildungen

Format 27 cm x 21,5 cm, Hardcover

€ 27,90

ist in der Regel in zwei Werktagen

fertig. Der Fotoservice wird ergänzt

durch zwei moderne Fotokopierer.

Innerhalb kürzester Zeit können

hier auch größere Mengen an

schwarz/weiß Kopien ausgeführt

werden. Ebenfalls steht ein Farbkopierer

im Papierformat A 3 und

A 4 zur Verfügung. Hierbei können

erstklassige Farbkopien erstellt

werden. Kopierpapiere, farbig

oder auch das klassische Druckerpapier

hat die Firma Rohr-

bach ständig vorrätig, auch in

größeren Mengen zum Sonderpreis.

Der Spielwarenbereich wird

neuerdings ergänzt durch die Neuheiten

von Playmobil, die nun automatisch

bei Erscheinen geliefert

werden. Besondere »Wünsche«

können selbstverständlich auch

berücksichtigt werden. Weiterhin

ist der gesamte Büro- und Schulbedarf

präsent. Hier gibt es tatsächlich

vom Bleistift über das Geo-

dreieck bis hin zum schlichten

Ordner alles. Angelika Rohrbach

besucht mehrmals im Jahr die aktuellen

Messen, um im Deko- und

Geschenkartikelbereich immer auf

dem aktuellsten Stand zu sein, wobei

schon im Mai die Weihnachtskollektion

festgelegt werden muss.

Seit April werden die immer beliebter

werdenden Hörbücher an-

geboten. Dazu gehört außerdem

ein aktueller Bestand, der auf dem

Markt befindlichen Taschenbücher.

Weiterhin in diesen Bereich

gehören die zahlreichen Tageszeitungen

und Zeitschriften, die der

vielseitige Pressemarkt bietet. Nebenbei

kann bei Rohrbach auch

das große Glück gemacht werden.

Lotto und Toto gehören seit Jahren

Herrschaftliche Zeiten

Buch zur Geschichte

der Villenviertel in Wentorf

Hildegard Ballerstedt,

William Boehart

208 Seiten mit über

300 Fotos und Abbildungen

Format 27 cm x 21,5 cm

Hardcover

€ 27,90

50 J A H R E F Ü R A U M Ü H L E

Aumühle - Es ist ungewöhnlich, dass

eine unabhängige Wählergemeinschaft

auf 50 Jahre ihres Bestehens zurückblicken

kann. Die UWG hat das nicht nur geschafft,

sondern es auch verstanden,

durch respektable Beiträge zu einer positiven

Entwicklung in unserer schönen

Gemeinde beizutragen. Dadurch ist sie

ein fester Bestandteil im politischen Leben

Aumühles geworden. Beispielhaft

seien hier genannt die Gründung der

Volkshochschule, der Schwesternstation,

der Tennisabteilung im TUS oder der

»Bürgermeisterbrief« im »Aktuell«.

Die Bürger haben das honoriert und die

UWG zur zweitstärksten politischen Kraft

in Aumühle gemacht. Dafür bedanken

wir uns an dieser Stelle.

Es gibt keinen Grund, sich auf diesen Lorbeeren

auszuruhen. Die Gegenwart stellt

zum Standardprogramm. Bei Systemwetten

werden die Kunden

ausführlich beraten, was für den

schlichten Bingoschein oder die

komplizierte Fußballwette gilt. Leider

gibt es hier keine Gewinngarantie.

Ansonsten gilt das Motto

... was nicht im Programm ist, versuchen

wir auf dem schnellsten

Wege zu liefern!

NEU

viele Anforderungen an alle Bürger und

ihre ehrenamtlich tätigen Vertreter in der

Gemeinde. Als Unabhängige wird die

UWG ihr ganzes Gewicht in die Waagschale

werfen, um unbeeinflusst von

bundespolitisch verpflichteten Parteien

ausschließlich die Interessen der Bürger

von Aumühle zu vertreten.

Erst einmal wollen wir alle dieses denkwürdige

Jubiläum feiern. In kleinen Veranstaltungen

möchten wir die Bürger an

unserer Freude teilhaben lassen.

Am 5. Juni treffen wir uns z.B. zu unserem

jährlichen Rhododendronfest, das ab

11 Uhr im Garten von unserem Ehrenvorsitzenden

Dr. Gerd Bargon und seiner

Frau Isabell stattfinden wird. Freunde

und Sympathisanten sind dazu herzlich

eingeladen.

Dr. Hermann Peschel

Vom Süden Wentorfs

zu Wentorf-Süd

Das Buch zur Geschichte

eines Ortsteils

William Boehart,

Wolfgang Stabenow, Ralf Hesse

120 Seiten mit

167 farbigen Abbildungen

Format 27 cm x 21,7 cm

Hardcover

€ 19,80


Es grünt so grün....

Mein Garten – ein Ort,

an dem meine Lebenslust aufblüht

MICHELSEN GmbH & Co. KG

Garten- und Landschaftsbau

Geschäftsführer Kai Strippel

Möllner Straße 126, 21514 Büchen

Tel. 04155/4871 Fax 04155/5922

www.michelsen-kg.de

16 AKTUELL

Wir führen für Sie aus:

Pflaster- und Natursteinarbeiten · Garten Neu- und

Umgestaltung · Pflanz- und Ansaatarbeiten ·

Pflegearbeiten einmalig oder als Dauerauftrag ·

Garten- und Landschaftsbau

Meisterbetrieb

WARNECKE

Tel. 040/737 30 37

Fax 040/737 37 72

Garten- u. Landschaftsbau Dorferbogen 3 · 21037 Hamburg


- Anzeige -

Auf zu Terragena

Wentorf (ml) -Hier finden Sie den

richtigen Ton: Bei »Terragena« am

Südring 56 in Wentorf gibt's exklusive

Pflanzgefäße aus Terracotta in

vielen Formen und Farben. »Ein

großer Teil der Ware kommt als Direktimport

aus Spanien und Impruneta

in Italien, aber wir bezie-

Diese wunderschönen Terracotten (und noch hunderte

mehr) finden Sie bei »Terragena« am Südring 56.

hen auch Terracotta aus Tunesien,

Marokko und China«, sagt Gabriele

Schlegel. Gemeinsam mit

Yvonne Heiser hat sie »Terragena«

vor zwei Jahren ins Leben gerufen.

Fachbetrieb für

baumbiologisch

orientierte

Baumpflege

Seitdem präsentieren die beiden

rund um das Firmenzelt, was das

Kundenherz begehrt, vom Riesentopf

mit 80 Zentimetern Durchmesser

bis zu dekorativem Zubehör

wie Rosenkugeln, Vogeltränken

und kleinen Brunnen. »Die

Töpfe sind alle handgearbeitet«, erklärt

Yvonne Heiser.

Jetzt im Mai wartet ein besonderes

Highlight auf die

Besucher: Die Buchsbaumwochenmachen

Lust auf neues

Grün. Natürlich

hat »Terragena« nur

winterfeste norddeutsche

Ware (Kegel,

Kugel, Stämmchen)

im Angebot.

Weil schon bald

der Sommer naht,

gibt es auch Pflan-

Foto: Christa Möller

zen fürs kühle

Nass: Ein kleines,

aber feines Sortiment

an Wasser-

hyazinthen.

Und damit niemand im Garten stehen

muss, komplettieren Eisenmöbel

(Bänke, Tische und Stühle) das

Sortiment.

Axel Bohlens

Fachagrarwirt

für Baumpflege und

Baumsanierung

Dorfstr. 11

21465 Reinbek

Tel. 040 - 7 22 22 94

Fax 040 - 72 81 11 22

Baumpflege · Baumsanierung

Baumfällung + Entsorgung · Beratung

THOMAS VON HACHT

GARTEN- UND LANDSCHAFTSBAU

• Errichten von Pergolen, Sichtschutzwänden und Zäunen

• Pflanz- und Ansaatarbeiten

Ihr Experte für

Garten & Landschaft

• Herstellen von Natursteinmauern, Stufenanlagen und Gartenteichen

• Verbundpflaster, Platten und Natursteinarbeiten

• Pflege- und Gehölzschnittarbeiten

Gerne machen wir Ihnen ein Angebot. Rufen Sie uns an:

Tel. (040) 723 35 76 • Fax (0 40) 735 03 887

Neuengammer Hinterdeich 396 • 21037 Hamburg

Schöne Gärten...

Wir planen und

bauen Ihre Gartenträume!

Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gern:

Gartenarchitektur · Garten- und Landschaftsbau

21514 Schloss Wotersen, linker Seitenflügel

Telefon 041 58 / 88 11 24 · Telefax 041 58 / 88 11 34

Gartengestaltung und -Pflege

● Bäume lichten, fällen, schreddern ca. 20 cm Ø

● Hebebühne 42 m H. ● Sand ● Kies

● Mutterboden ● Erdarbeiten ● Container

Uta Albrecht’s

Kostenloses

Rosenseminar

Jägerstieg 6

21465 Wentorf

Tel. 040 - 72 00 26 68

Fax 04104 - 96 23 60

Öffnungszeiten:

Mo.-Fr. 9 - 17, Sa. 9 - 14 Uhr

Seit 1963 • Inh. Tomas Albrecht

Jägerstieg 6 • 21465 Wentorf

Gartengestaltung • Neuanlagen

Erdbau • Pflasterarbeiten

Baumarbeiten • Naturstein

Teichbau • Rollrasen

Klaus Kemmerling

21521 Wohltorf

Tel. 04104 - 13 74

am 28.5., 10.30 Uhr

mit Rosenausstellung

z.B. englische Duftsorten

Sonderangebot:

Rosenbögen 59,- €

Tel. 040/720 23 35 • 0172/412 20 52 • Fax 04104/96 23 60

AKTUELL 17


Es grünt so grün....

Teak-Style

18 AKTUELL

Lagerverkauf

Exklusive Möbel

für drinnen und draußen

Einzelstücke

Einzelstücke

stark stark reduziert reduziert

Die neue Komfort- und Wellness-

Liege für Terrasse und Garten

– absolut wetterfest –

Kopf- u. Fußteil elektr. verstellbar

Gönnen Sie sich diesen Hauch

von Luxus zu Ihrer Entspannung

NEU! Ab 6. Mai 2005

Angebot verlängert bis 1. Juni 2005

auch in Oststeinbek/

Havighorst, Dorfstraße 10

1.999,-1.490,-

Jägerstieg 4 • 21465 Wentorf • Tel. 040 / 39 99 38 99

Mo.-Fr.10.00-18.00 Uhr • Sa.10.00-15.00 Uhr

www.teak-style.de • e-mail: office@teak-style.de

��������� ��� ������������ ������ ����� ���������

���������


����� �������� ������� ��

�������� � �� ���� ���

�������� � � �� ���� ���


���������� ��� ����� ����

�����������������������

���������������������

��������������� ���������������

������������ ��� ��������� ��������������

������������������ � �

�������������

Manfred Kossin

GARTEN- u. LANDSCHAFTSBAU

N EU- UND U MGESTALTUNG

P FLASTER- UND N ATURSTEINARBEITEN

G EHÖLZ- UND S TAUDENPFLANZUNGEN

Teichanlagen • Friesenmauern

Kiefernweg 8 · 21521 Wohltorf

Tel. 04104/40 56 · Fax 04104/8 06 16

Mitglied

des

Fachverbandes

Balkon &

Terrasse

Nutzen Sie

unseren Service:

Gestalten und

bepflanzen.

Gärten

nach Ihren

Wünschen!

Vierländer Blumenbinderei

Blumenbinderei

21521 Aumühle · Große Straße 5

Telefon 04104 - 21 35

Öffnungszeiten: Mo.-Fr. durchgehend 8.30-18.00 Uhr

Sa. 8.30-12.30 Uhr

Sonntags geöffnet

von 10.00-12.00 Uhr


Exklusive Teakholz-Möbel

für Haus und Garten

Ohe (str) - Seit Anfang April sind

Alissa und Jürgen Reimann mit der

Firma »Teak & Garden« in Ohe auf

Gut Schönau präsent. Auf einer

400 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche

zeigen sie auf zwei

Etagen im Dachgeschoss der

alten Scheune exklusive Teakholz-

Möbel für den Innen- und Außenbereich.

»Wir haben die Ausstellungsräume

renoviert und bieten jetzt 300 Artikel

an«, erklärt Alissa Reimann. Die

Möbel werden aus Plantagenteakholz

aus Südostasien gefertigt.

»Verwendet wird nur 50 bis 60 Jahre

altes Nutzholz«, sagt Jürgen Reimann.

Das Sortiment bei »Teak &

Garden« umfaßt Sitzgruppen, Bänke,

Tische, Liegestühle und vieles

mehr. Dazu gibt es die passenden

Auflagen für die Sitzmöbel, Sonnenschirme,

Pflegemittel und

Garten- und

Landschaftsbau

Baumarbeiten

Pflanzarbeiten

Abfallentsorgung

Neuanlagen

Schreddern

Terrassenbau u. a.

Sönke Behn

Königsstraße 25 · 21465 Reinbek

Tel. 040 - 7 22 74 75

Fax 040 - 7 27 83 48

praktisches Zubehör. Für kleine

Terrassen oder Balkone sind besonders

die platzsparenden Klappmöbel

geeignet. Beliebt sind auch

die sogenannten »Recliner« –

Hochlehner, die sich mit einem

Fußhocker in eine bequeme Liege

verwandeln lassen. Neben den

Teakholzmöbeln bietet Reimann

auch Rotano-Möbel an, die aus einem

Kunststoffgeflecht gefertigt

werden und absolut wetterbeständig

sind.

Die Firma »Teak & Garden« in Ohe

auf Gut Schönau hat geöffnet donnerstags

und freitags, jeweils von

14 bis 18 Uhr und sonnabends von

10 bis 16 Uhr, sowie nach telefonischer

Vereinbarung. Telefonisch zu

erreichen unter 04104–69 97 69

oder im Internet unter www.teakgarden-hamburg.de.

Alissa Reimann bietet auf

Gut Schönau klassische und

moderne Teakholzmöbel an.

Foto: Stephanie Rutke

Manchmal sind die

besten Dinge

kostenlos!

Sparen Sie sich Umwege, Zeit und Geld,

wenn Sie Ihre Immobilie verkaufen oder

vermieten möchten.

Es wartet ein solventer und sympathischer

Kundenstamm dringend auf Ihr Angebot

in Aumühle und Wohltorf über Einfamilienhäuser,

Villen, Baugrundstücke und

3- bis 6-Zimmer-Mietwohnungen.

Kaufpreise von € 350.000,- bis etwa

€ 1.800.000,-

Rufen Sie uns

bitte gleich an.

DANKE

Die Rosskastanie

(der Gattung Aesculus), ist bei

uns so häufig, dass man meinen

könnte, sie sei hier heimisch.

Sie kommt aber ursprünglich

vom Balkan und kam erst im 16.

Jahrhundert in unsere Breiten.

Die hier abgebildete »AESCULUS

CARNEA« ist eine Kreuzung mit

der amerikanischen »a.pavia«.

Auf guten, nahrungsreichen Böden

kann es ein bis zu 20 m hoher,

starker Baum werden.

Canon, EOS-1N, vario-Objektiv,

Fuji, Sensia, Dia-Film.

Günther Spillner

www.nwl-photo.de

JUTTA BAHR

IMMOBILIEN

Telefon 04104 / 960 690 · Fax 960 691

e-mail: jbahrimmo@web.de

Zum Titel

AKTUELL 19


20 AKTUELL

Mitteilungen der

Gemeinde Wohltorf

Herausgeber: Der Bürgermeister

Liebe Wohltorferinnen, liebe Wohltorfer!

Eine Veränderung hat sich Anfang diesen Jahres bei unserem Freizeitbad, dem Tonteichbad, das gemeinsam

von den Gemeinden Aumühle, Reinbek, Wentorf und Wohltorf betrieben wird, ergeben.

Die Geschäftsführung, die bisher von der Stadt Reinbek durchgeführt wurde, wurde mit Wirkung zum

01. Januar 2005 auf die Gemeinde Wohltorf übertragen. Zum Vorsitzenden des Vereins wurde ich gewählt. Da

unsere kleine Gemeinde alleine nicht in der Lage ist, die notwendigen

Arbeiten zur Führung eines Bades zu erledigen,

werden diese zum größten Teil von Mitarbeitern der Amtsverwaltung

im Aumühler Rathaus durchgeführt. Für diese

Unterstützung möchte ich mich auch bei unserem Amtsvorsteher,

Herrn Burmester sowie dem Aumühler Bürgermeister,

Herrn Giese, bedanken.

Für das Jahr 2005 kann ich Ihnen die erfreuliche Mitteilung

machen, dass es mit Hilfe der Stammbader gelungen ist,

bereits ab 14. Mai die Nutzung zu ermöglichen.

»Stammbader« sind Badefreudige, die bei jeder Witterung

das Bad nutzen und die, wie das Foto auf dieser Seite zeigt,

ehrenamtlich mit Hand angelegt haben, um unser Naturbad

in neuem Glanz erstrahlen zu lassen.

Geöffnet ist das Tonteichbad also ab dem 14.05.2005 sonnabends und sonntags sowie am Pfingstmontag zwischen

8.00 und 19.00 Uhr. Ab dem 01.06. besteht dann an jedem Wochentag die Möglichkeit, zwischen 6.30

und 19.00 Uhr das Tonteichbad zu besuchen.

Der Preis für die Tageskarte beträgt für Erwachsene € 2,-- und für Kinder und Jugendliche € 1,50.

Die 15er-Karte ist für € 25,-- (für Kinder und Jugendliche für € 12,50) zu erwerben.

Die Saisonkarte kostet für Erwachsene € 70,-- und für Kinder und Jugendliche € 35,--.

Ich wünsche Ihnen viel Freude in der neuen Badesaison.

Mit freundlichem Gruß

Ihr Rolf Birkner

Pflanzenschutz

Ein neuer Flyer des Umwelt- und

Landwirtschaftsministeriums informiert

über Möglichkeiten und

Ansprechpartner zum Pflanzenschutz

im Garten. Grundsätzlich

gilt: Flächen, die nicht gärtnerisch

genutzt werden, dürfen seit Jahren

nicht mit Herbiziden – Mittel,

mit dem Unkraut bekämpft wird –

behandelt werden. Dazu gehören

Bürgersteige, Wege, Plätze, Parkplätze,

Auffahrten, Terrassen. Und

Bodenkartierung

Der Staatliche Geologische

Dienst des Landes Schleswig-

Holstein teilt mit, dass er landesweit

bodenkundlich/geologische

Kartierarbeiten ausführt. Eine Erfassung

der oberflächennahen

Erdschichten soll erfolgen.

Die hierbei zu erstellenden Karten

geben Aufschluss über die

Verbreitung von Bodenarten und

Bodentypen sowie über die

Korngrößenverteilung und mineralogische

Zusammensetzung

der Ausgangsgesteine mit ihren

unterschiedlichen Eigenschaften

das gilt für Hobby-Gärtner genauso

wie für Ihre Gemeinde.

Aber Gräser, Kräuter oder Moose

sind nicht die einzigen Probleme,

denen sich Gärtnerinnen und

Gärtner stellen müssen. Raupen,

Schnecken, Läuse oder Pilzbefall

machen ihnen die Ernte streitig.

Rein rechtlich gesehen dürfen für

gärtnerisch genutzte Flächen im

Haus- oder Kleingarten chemische

Pflanzenschutzmittel genutzt

werden. Allerdings sollte

man sich gut beraten lassen,

wie Wasserdurchlässigkeit, natürliche

Ertragsfähigkeit, Retentionsvermögen

usw.. Darüber

hinaus sollen sie zum Verständnis

der Entstehung unserer

Landschaft beitragen.

Die Kartierergebnisse werden in

Form amtlicher bodenkundlicher

und geologischer Karten veröffentlicht

und sind für jedermann

einsichtbar.

Weitergehende Auskunft erteilt

auf Nachfrage gern das Landesamt

für Natur und Umwelt, Abteilung

Geologie und Boden,

Flintbek, unter der Telefon-Nr.

04347 / 704 528.

meint der Pflanzenschutzdienst

in Schleswig-Holstein.

Wer also Fragen hat oder sich

Tipps über Pflanzenschutz und alternative

Verfahren holen möchte,

kann sich an den Pflanzenschutzdienst

in Schleswig-Holstein

unter www.pflanzenschutz.

schleswig-holstein.de wenden.

Messwerte

Kernreaktoren

Am Verwaltungsgebäude in der

Eichenallee befindet sich eine

Messstelle, die die Strahlenbelastung

in unserer Gemeinde aufnimmt.

Diese Messwerte sind

jetzt auch über das Internet der

Öffentlichkeit zugänglich. Über

www.kfue-sh.de kommen Sie zur

Internetseite der KernreaktorfernüberwachungsstelleSchleswig-Holstein,

so dass jeder Bürger

die Messwerte für die einzelnen

Messorte selbst abfragen

kann.Die Darstellung umfasst u.

a. die Stundenmittelwerte der

letzten 7 Tage bzw. die Tagesmittelwerte

der letzten 6 Monate.

Gemeindeverwaltung

Eichenallee 33, 21521 Wohltorf

Sprechzeiten:

Montags, donnerstags

und freitags 8.30 bis 12.00 Uhr,

dienstags 15.00 bis 18.00 Uhr

Telefon:

97 98–0 (Gemeideverwaltung)

31 26 (Bürgermeister Birkner)

Fax: 97 98 99

Internet: www.wohltorf.de

E-Mail: info@wohltorf.de

Feueralarm: 112

Feuerwehr:

Wehrführer: 43 57

Gerätehaus: 24 11

Notruf: 110

Polizei:

Polizeistation: 96 93 88

Fax: 96 93 93

Bücherei: Alte Allee 1

Öffnungszeiten:

Donnerstag 16 bis 18.30 Uhr

Schiedsamt:

Rita Funke Tel. 51 25

Stellv. Dr. Ursula

Behrens-Tönnies Tel. 15 64

Gleichstellungsbeauftragte:

Irmtraud Edler Tel. 68 36

Abfallbeseitigung

Restmüll: Die Abfuhr erfolgt 14-täglich

mo. in den geraden Wochen: 17.5.

(Verlegung) 30.5. und 13.6.2005

Bioabfall: Die Abfuhr erfolgt 14-täglich

montags in den ungeraden Wochen:

23.05. und 06.06.2005

Sperrmüll: 09.06.2005

Altpapier: Die Entleerung der Tonne

erfolgt an jedem 3. Donnerstag im

Monat: 19.05.2005

Kühlschrankentsorgung: Anforderungskarten

entnehmen Sie bitte

der Abfallfibel. Der Abholtermin wird

Ihnen von der Städtereinigung West

in Ahrensburg mitgeteilt.

Altglas-Container befinden sich in

der Gutenbergstraße.

Altbatterien-Sammelbehälter für

Flach- und Rundbatterien befinden

sich in der Gemeindeverwaltung sowie

im Penny-Markt, Große Straße

und in der Grundschule.

Problemabfälle (Sondermüll): 20.

September 2005, 15.30 Uhr – 16.00

Uhr, Bauhof Perlbergweg

Schreddern (Beseitigung) von

Ästen und Zweigen:

November 2005

Verpackungen (gelbe Wertstoffsäcke):

Die Abfuhr erfolgt 14-täglich

montags in den ungeraden Wochen:

23.05. und 06.06.2005

Noch Fragen? Sämtliche Fragen im

Zusammenhang mit der Abfallbeseitigung

und -verwertung beantwortet

Ihnen die Abfallwirtschaftsgesellschaft

Herzogtum Lauenburg mbH,

Heinrich-Hertz-Straße 23–25, 23909

Ratzeburg, Servicetelefon: 01805 / 88

08 99, Fax: 01805 / 88 08 30.


Wer entsorgt hier

seine Flachmänner?

Wohltorf (str) - Während der

Wohltorfer Frühjahrsputz sonst

eher einem großen Treffen der Familien

mit Kindern gleicht, war

die Beteiligung in diesem Jahr

sehr mäßig.

»Wahrscheinlich wurde in der

Niclas, der König der Flaschensammler.

Neue

Pfadfindergruppe

Der Stamm Sachsenwald e.V.

(BdP) bietet abenteuerfreudigen

Kindern ab acht Jahren an, einmal

in der Woche in einer neuen Wölflingsgruppe

mitzumachen.

Es wird überwiegend in der freien

Natur gespielt und gewerkelt, es

wird geklettert und Kanu gefahren,

man kann bisher verborgene

handwerkliche Fertigkeiten entdecken

oder einfach nur mit Gleichaltrigen

Spaß haben.

Da Pfadfinder besonders für ihre

Fahrten und Zeltlager bekannt

Schule nicht genug informiert«,

vermutete Bürgermeister Rolf Birk-

ner, denn nur Schüler einer einzigen

Klasse hatten sich eingefunden.

Trotz geringer Helferzahl ging es

wie gewohnt auf die Jagd nach alten

Dosen, Müll und Flaschen.

Für die Kinder standen drei Landwirte

mit Treckern und Anhängern

bereit – jedesmal wieder ein

Riesenspaß und auch eine Hilfe

beim Abtransport.

Auf den meisten Strecken gab es –

wie in den vergangenen Jahren –

wieder wenig Müll zu sammeln.

Eine Tour hatte es jedoch in sich:

Aus der Böschung rechts und

links des Flagredders holten die

Helfer geschätzte 250 Flachmänner

(alles dieselbe bekannte Marke

eines Korns aus Äpfeln und alle

ziemlich frisch) heraus.

Und hier nun eine Bitte an den

Verursacher dieser Sauerei: Wenn

es unmöglich ist, die Flaschen

dorthin zu entsorgen, wo sie hingehören,

wäre es mit Rücksicht

auf die vielen freiwilligen Helfer

nett, wenn die Flaschen nicht im

Brombeergebüsch landen, wo sie

unter teils heftigen Dornen herausgeholt

werden

müssen!

Bei Livemusik und

Erbsensuppe klang

der Vormittag aus.

Niclas, Eric, Dieter,

und Maria sind stolz

auf ihre Ausbeute.

Fotos: Stephanie Rutke

sind , findet Mitte Mai für die bereits

bestehende Gruppe »die

Blindschleichen« mit dem typischen

Pfadfinderzelt ihre erste

Gruppenfahrt statt. Wer es jetzt

gar nicht mehr erwarten kann

endlich zu lernen, wie man mit

nur einem Streichholz ein Lagerfeuer

entfacht kann einfach bei

unserem Wochentreff jeden Montag

von 16 bis 18 Uhr vor der

Wohltorfer Kirche (Kirchberg)

vorbeischauen.

Weitere Infos auch für das Sommerlager

gibt’s im Internet

(www.pfadfinden.de) oder bei

Leo Schick 04104 –9629512 bzw.

Julius Wentz 04104 –7778.

Schwesternstation Aumühle-Wohltorf

Seit einiger Zeit bemüht sich die

Schwesternstation Aumühle-

Wohltorf e. V. ihren Kunden- und

Mitgliederkreis in Wohltorf zu

verbreitern – von ihren Kunden

kommt weniger als ein Viertel

aus Wohltorf, und an Mitgliedern

sind es unter 10 Prozent.

So trafen sich Ende März 2005

die Allgemeinmediziner beider

Orte in der Station (Frau Dreier

sowie die Herren Gompf, Dr. Lamersdorf

und Dr. Piechnick), die

der Einladung des Aumühler

Bürgermeisters gefolgt waren.

Die Schwesternstation wollte

hierbei um Verständnis und Unterstützung

für ihre Belange werben,

sich nach dem Ansehen der

Station in der Ärzteschaft erkundigen

und nach Vor- und Ratschlägen

fragen.

Thomas G. Kamps, der Vorsitzende

der Schwesternstation:

»Zu unserer Freude wurde uns

bestätigt, dass unsere Mitarbeiter

bei den Ärzten und ihren Patienten

einen sehr guten Ruf genießen

– besonders seit Frau

Raddatz-Schütt den Pflegedienst

leitet – und dass die Schwesternstation

daher gern und regelmäßig

von den Ärzten in beiden Gemeinden

empfohlen wird. Viele

nützliche Anregungen wurden

gemacht, die sich unter anderem

in unserer zukünftigen Öffentlichkeitsarbeit

niederschlagen

werden.«

Als zusätzlichen Hinweis auf die

Pflegequalität zitierte Herr

Kamps aus einem jüngst von ei-

Alter Knick 7 · Ruf 3505

21521 Wohltorf

ner Kundin empfangenen Brief:

»Ich möchte mich noch einmal

bei Ihnen ganz herzlich, von Herzen

bedanken für die so liebevolle

und so vielseitige Pflege und

Zuwendung. So etwas gibt es,

glaube ich, nur in Aumühle! Die

strahlende Freundlichkeit ist ansteckend

insofern, dass der »Angestrahlte«

erwärmt und erhellt

wird, wiederstrahlt.

Was gibt es Schöneres? Ich sage

Ihnen das nicht so bla, bla dahin,

sondern es ist meine innerste innige

Empfindung Ihnen gegenüber

und sage ich es Ihnen aus

echter Dankbarkeit, damit Ihre

Leuchtkraft bestärkt und erhalten

bleibt.«

Thomas Kamps: »Wir freuen

uns, wenn das so empfunden

wird, denn genau darum bemühen

wir uns – nur wollen wir es

auch auf Wohltorf verstärkt anwendbar

machen!

Daher möchten wir Sie alle nochmals

bitten, uns bei der Wahrung

dieses hohen Niveaus an Pflegequalität

(das durch nicht erstattungsfähige

Mehrarbeit unserer

Pfleger/innen ermöglicht wird)

auch finanziell zu unterstützen;

durch Ihre persönliche Mitgliedschaft

oder Spende, und vor allem

dadurch, dass Sie sich für

uns entscheiden, falls eine Pflegesituation

eintritt.«

Die Schwesternstation Aumühle-Wohltorf

e. V. ist telefonisch

unter 21 04 zu erreichen.

Farben für die Seele

auf Beet & Balkon

Gärtnerei Borchardt

Pflanzenverkauf wie früher in Wohltorf

AKTUELL 21


Aktionen

im Mai

Guter Geschmack

ist angesagt,

alles inklusive für Ihre Schönheit!

Für SIE, unser Hit:

Frisuren-Abo-Pass, Mo bis Sa,

Waschen + Legen oder Fönen,

9 Frisuren bezahlen,

10 Frisuren bekommen!

Für SIE, vier Wochen,

jeweils Mo bis Do

sooft Sie wollen ! Waschen

+ Legen oder Fönen,

einmalig € 75,-

Für SIE:

Pflegende Haarwäsche

+ entspannende Kopfhaut-

Lotion + glänzender Festiger

+ typgerechte Frisur + Freshup

Make-up + professionelle

Handpflege

statt € 51,50 jetzt € 39,50

+ Augenpflege

statt € 61,50 jetzt € 49,50

Für SIE:

strahlende Augen: Brauen

nuancieren + formen,

Wimpern färben

statt € 20,50 jetzt € 15,-

Für Sie:

Farbe pur...! Kühn + kühl oder

sanft + warm, Coloration

+ Pflege + Frisur

Kurz statt € 60,- jetzt € 49,50

Mittel statt € 70,- jetzt € 59,50

Lang statt € 80,- jetzt € 69,50

Herrenhaarschnitt:

Waschen + Schneiden

+ entspannende Kopfmassage

statt € 26,- jetzt € 20,-

+ Maniküre

statt € 41,50 jetzt € 31,50

Bärbel Jonas

FRISUREN & KOSMETIK

Große Straße 36, 041 04 - 50 09

– Anzeige –

Vierter Aumühle-Wohltorf-Cup

Der gute Dermatologe wird heute

genauso heiß gehandelt wie der

Topfriseur, klassische Kosmetik ist

heute passé, nun nutzt »Frau« medizinisches

Know-how! Inzwischen

kommen Inhaltsstoffe aus

der Medizin zum Einsatz, diese

wirken nachweisbar verjüngend.

Absoluter Shootingstar in der Dermakosmetik

sind Peelings, denn

durch ihre Anwendung wirkt die

Haut einfach frischer und ist strahlend

schön. Inspiriert von diesem

Trend hat LANCÔME ein innovatives

Peeling-Set entwickelt, das

endlich die Anwendung Zuhause

ermöglicht. Dr. Evelyn Roller

(Hautklinik Düsseldorf): »Mit einem

sichtbaren Effekt kann man

nach etwa 4–6 Anwendungen

rechnen. Immer mehr Patienten

sind auf der Suche nach positiv

kosmetischen Effekten für Ihre

Haut mit Behandlungen, die mit

dem Alltag zu vereinbaren sind –

wie eben Peelings mit Fruchtsäuren.

Oft geht es bei den Patientinnen

um die Behandlung von kleinen

Fältchen und oberflächlicher

Pigmentflecken. Die Grenzen

Zum 4. Mal wird am 27. Mai 2005 im Golfclub am Sachsenwald um

den Aumühle-Wohltorf-Cup gespielt. Alle Golferinnen und Golfer aus

Aumühle und Wohltorf (bis Handicap 45) können sich noch bis 22.

Mai 2005 direkt im Golfclub am Sachsenwald unter Tel. 04104-

61 20 (Fax 65 51) anmelden. Wer keine persönliche Einladung erhalten

hat, kann die Ausschreibung anfordern bei Monika Diehl (Tel. 96 02 96),

Bettina Plog (Tel. 40 38) oder Marianne Schwiecker (Tel. 75 06).

22 AKTUELL

Der Trend zur Dermakosmetik

zwischen Medizin und Kosmetik

werden zunehmend fließender. So

bietet zum Beispiel LANCÔME

ein Peeling-Set für Zuhause an,

das von der Dermatologie inspiriert

ist.« Das Anwendungsspek-

Einmal neue

Haut bitte!

Rusurface Peel –

dermatologische

Pflege für Zuhause –

Stimulation der Hauterneuerung auf schonende Weise,

durch Fruchtsäuren aus dem Zuckerrohr.

Erfrischt, belebt und erneuert jeden Hauttyp!

Medizinische geprüfte Wirksamkeit: 99 % glättere,

98 % zartere, 95 % strahlendere, 91 % feinere,

88 % jüngere Haut! Jetzt endlich auch in Deutschland –

Lernen Sie das neue

Lancôme Peeling-Set

bei uns kennen!

trum dieser Peelings reicht von der

Behandlung eines ungleichen

Hautbildes über fahlen Teint bis

hin zu Aknenarben. Peelings

eignen sich somit für alle Frauen,

die schön bleiben wollen und

gerne etwas für Ihre Ausstrahlung

tun möchten.

eggert

PARFÜMERIE & KOSMETIK

Bergstraße 29 · 21521 Aumühle

Tel. 04104 - 22 90 · Fax 04104 - 48 65


Teilausverkauf

wegen

Sortimentsbereinigung

Alle THUN-Artikel

&

Thüringer

Glasschmuck

bis zu

30% reduziert

Alle Neuheiten

von Wendt & Kühn

Bergedorfer Str. 34 · 21502 Geesthacht

Tel. 04152 - 84 06 84

Zum Jahresende

kreisweit verfügbar

Ratzeburg (zrml) - Das Ziel ist

klar: »Bis Ende des Jahres soll die

Altpapiertonne kreisweit verfügbar

sein«, sagt Dennis Kissel, Geschäftsführer

der Abfallwirtschaft

Herzogtum Lauenburg (AWL).

Die blauen Tonnen wurden in Aumühle,

Börnsen, Dassendorf, Elmenhorst,

Escheburg, Hohenhorn,

Kankelau, Kröppelshagen-

Fahrendorf, Wentorf und Wohltorf

bereits ausgeliefert. »Im März

fand in diesen Orten das letzte

Mal die Altpapier-Straßensamm-

Bilder von

Eckhard Heyden

Aumühle (str) - Eine Auswahl

von Bildern aus dem

umfangreichen Gesamtwerk

des Aumühler Malers Eckhard

Heyden zeigt der Förderkreis

Kultur Aumühle-Wohltorf

in Zusammenarbeit mit

dem Augustinum. Heyden,

der Theologie, Kunstgeschichte

und Philosophie

studierte, gibt mit rund 50 Arbeiten

in den unterschiedlichsten

Techniken Einblick in

sein Werk. In der Zeit vom 5.

Juni bis zum 28. August sind

die abstrakten Bilder im Augustinum

Aumühle zu sehen.

Die Ausstellung wird am

Sonntag, 5. Juni, um 11 Uhr

mit einer Vernissage eröffnet.

Auch die Kinder hatten ihren Spaß und

verkauften Spielzeug, das sie nicht mehr

brauchen. Foto: Stephanie Rutke

So sieht sie aus, die neue »blaue«

Altpapiertonne. Foto: Viebranz Verlag

lung statt. Im April erfolgt dann

die erste Leerung der Altpapiertonnen«,

erklärt Kissel.

Fest steht aber bereits jetzt: Mit der

blauen Altpapiertonne wird das

Altpapiersammeln noch bequemer

als mit der bisherigen Straßensammlung.

Das Papier bleibt

trocken, das lästige Bündeln entfällt.

In der Gegend herumfliegende

Papierschnipsel gehören endlich

der Vergangenheit an. Nasses

Altpapier lässt sich zudem

Aumühle (str) – Die Kinder im

evangelischen Kindergarten können

sich freuen auf neue Bücher

und Spiele, die aus dem Erlös des

Frühlingsflohmarktes angeschafft

werden. 200 Euro wurden einge-

schlechter verwerten. »Die bestehenden

Sammelcontainer für Altpapier

können auch nach der Einführung

der Altpapiertonne genutzt

werden«, versichert der

AWL-Geschäftsführer. »Sie werden

auch in Zukunft das Rückgrat der

Altpapierentsorgung im Kreis darstellen.

Das System der Depotcontainer

ist bei den Einwohnern im

Kreis etabliert, in fast jeder Gemeinde

ist ein bequem zu erreichender

Standplatz vorhanden.«

nommen. »Damit sind wir sehr

zufrieden«, erklärte Kindergartenleiterin

Luise Lotter, die neben

den Spielmaterialien auch neues

Material für den Bewegungsraum

anschaffen möchte.

Neue Spiele und

Bücher für die Kinder

AKTUELL 23


24 AKTUELL

Individueller Innenausbau

Fenster & Türen

Schränke & Regale

Vertäfelungen & Fertigparkett

Reparaturarbeiten

Dachausbau

INH. KLAUS - DIETER HÜTTMANN · TISCHLERMEISTER

Große Straße 17 · 21521 Aumühle

Tel. 04104 / 2102 · Fax: 04104 / 7705

Zum ersten Mal

in der Sporthalle

Dichtes Gedränge herrschte an den Ständen beim Flohmarkt des Montessori-

Kinderhaus Aumühle in der kleinen Sporthalle. Foto: Stephanie Rutke

Aumühle (str) – Die beliebten

Flohmärkte gehören zu den festen

Terminen im Kindergartenjahr.

Das Montessori-Kinderhaus Aumühle

lud Ende April zum ersten

Mal in die kleine Sporthalle neben

dem Kinderhaus zum Flohmarkt.

Sowohl für die Verkäufer als auch

für die vielen Interessenten war

das ein Flohmarkt in angenehmer

Atmosphäre: jede Menge Platz

und auch mit Kinderwagen war es

kein Problem, von Stand zu Stand

zu kommen. Den Erlös des Flohmarktes

in Höhe von 500 Euro,

der sich aus Kaffee- und Kuchenverkauf

und der Standgebühr zusammensetzt,

wird der Verein für

die weitere Umgestaltung der In-

nenräume verwenden. »Wir bedanken

uns bei der Gemeinde für

die Bereitstellung der Sporthalle«,

so Julia Storck, die den Flohmarkt

organisiert hat.

EUROPA-UNION DEUTSCHLAND,

Ortsverband Aumühle/Wohltorf

Die Europawoche 2005

Aumühle (zrk) - Am 8.Mai endete

die diesjährige Europawoche. Sie

wird in allen Ländern der Europäischen

Union durchgeführt seit

1995, als die EU auf 15 Mitgliedsländer

anwuchs. Seit 2004 gehören

25 Länder zur EU.

Mit einer Fülle von Veranstaltungen

– Vorträge, Diskussionen, Seminare,

Studienreisen, Sonderprogramme

in Fernsehen und

Hörfunk usw. – bietet man den

Bürgern/innen die Möglichkeit,

sich umfassend zu informieren

und an der Einigung und Gestaltung

Europas mitzuwirken. Auf

diese Weise soll auch das »Europabewusstsein«

bei den 450 Millionen

Einwohnern gestärkt werden.

Allein in Schleswig-Holstein fanden

anlässlich der Europawoche –

zusätzlich zu den Aktionen während

des ganzen Jahres – über 100

Veranstaltungen statt. Die Europa-

Union Deutschland mit ihren

Kreis- und Ortsverbänden organisiert

die meisten davon und ist im

Auftrag der Landesregierung für

die Koordinierung verantwortlich.

Auch der Ortsverband Aumühle/Wohltorf

beteiligte sich

wieder : mit einem weit gespannten

Vortrag von Dr. K.F. Nonnenbroich

aus Kiel über Polen am 25.

April sowie an dem Programm –

»Europäer/innen gehen in die

Schulen«. Mit dem Europaabgeordneten

Willi Piecyk aus SH. besuchten

wir das Gymnasium Wentorf.

Für Lehrer und Schüler ist

diese Aktion, die sich gezielt an Jugendliche

richtet, auch eine willkommene

Bereicherung im Unterricht.

Unter dem Motto »60 Jahre Frieden

– Europa gut verfasst ?« stand

die Eröffnungsfeier im Kieler

Landtag am 28.April. Der 60. Jahrestag

des Ende des Zweiten Welt-

• Tapezieren

– Malermeister –

• Bodenbeläge

• Fassadenanstrich • Wärmedämmung

Tel./Fax: 04104 - 44 72 Werkstatt/Büro

Bleicherstraße 19 · 21521 Aumühle

krieges in Europa am 8.Mai bietet

die Gelegenheit, Rückblick zu halten

auf die friedensstiftende Wirkung

der Europäischen Union,

aber auch Anlass, den gegenwärtigen

Zustand der EU kritisch zu betrachten

und die Perspektiven zu

erörtern. In einer lebhaften Podiumsdiskussion

nahmen sich politische

Vertreter dieser Fragen an.

Die Ratifizierung des Europäischen

Verfassungsvertrages ist

Thema No. eins auf der europäischen

Tagesordnung: die EU

braucht die Verfassung dringend

als Arbeits- und Rechtsgrundlage

nach der Erweiterung. Die heute

25 und später noch mehr Mitgliedsländer

können mit den bestehenden

Verträgen nicht mehr

angemessen geführt werden. Die

Verfassung soll deshalb die EU

handlungsfähiger machen, ihre

demokratischen Strukturen stärken,

dem Europaparlament und

den Regionen mehr Mitsprache

einräumen, die EU-Integration

voranbringen und ihr auf außenpolitischer

Bühne mehr Gewicht

geben. In Deutschland wird am

25. und. 27. Mai im Bundestag

bzw. Bundesrat über die Annahme

der Verfassung abgestimmt. In

Frankreich stimmt die Bevölkerung

am 29.Mai ab, und bis November

2006 soll die Ratifizierung

in allen Ländern abgeschlossen

sein.

Ist Europa gut verfasst? Überwiegend

und auf vielen Gebieten ja,

aber die Bürger müssen mehr

noch als bisher dafür gewonnen

werden, den »Weg nach Europa«

mitzugehen.

In zeitlicher Nähe zur Europawoche

stand der Europatag am 9.

Mai. Er erinnerte an die »Schumann-Erklärung«,

die der damalige

französische Außenminister

Robert Schumann am 9.5.1955

vorgelegt hatte. Schumann legte

mit ihr den Grundstein für die

heutige Europäische Union. In jenen

Nachkriegsjahren sollte der

Aufbau einer europäischen Organisation

zwischen den Ländern,

die bis 1945 schreckliche Kriege

gegeneinander geführt hatten,

durch eine zunächst wirtschaftliche,

später zunehmend auch politische

Zusammenarbeit den langfristigen

Frieden auf dem Kontinent

sichern.

U. Diezmann


Wohltorf (str) – Bei strahlendem

Sonnenschein öffnete das Haus

Billtal Ende April seine Türen für

einen Tag für interessierte Besucher.

Das Seniorenwohnheim gehört

zur Wichern-Gemeinschaft,

einer gemeinnützigen Organisation

der Altenpflege, die 1948 gegründet

wurde. Gründungsmitglieder

waren die evangelischen

Kirchengemeinden in Reinbek

und der Nachbarschaft. In fünf

Häusern werden knapp 400 Bewohner

umsorgt.

Das Seniorenwohnheim Haus

Billtal präsentierte sich

den Besuchern als Ort

der Geborgenheit, mitten

im Grünen. Auf der

Terrasse luden Gartenmöbel im

Sonnenschein zum Verweilen ein,

auf der Dachterrasse konnte

Schach gespielt werden und auch

das Schwimmbad durften die Besucher

besichtigen. Viele nutzen

die Gelegenheit, sich von der

Hausleiterin Christine von Klass

und den Mitarbeitern die Einrichtung

zeigen zu lassen. Der herr-

Gabriele Münter:

Eine Malerin im Schatten

Wassily Kandinskys?

Ein Vortrag von Dr. Dagmar Lekebusch

Aumühle (zrk) - Am Dienstag, 17.

Mai, von 19.30 Uhr an im Augustinum

Aumühle: »Murnau hatten wir

auf einem Ausflug gesehen ... und es

gefiel uns sehr« schrieb Gabriele Münter

in ihr Tagebuch. Hier kaufte sie für

sich und ihren Lebensgefährten Wassily

Kandinsky ein Haus. Sowohl die

Landschaft als auch die hier beheimatete

Hinterglasmalerei wurden der

Malerin zur künstlerischen Offenbarung.

Hier fand Münter zwischen

1908 und 1914 zu der sie auszeichnenden

Malweise.

In dem Lichtbildervortrag wird erkennbar

werden, dass sich Gabriele

Münter in ihrer Malerei sehr schnell

von der Malweise ihres Lehrers und

Lebensgefährten Kandinsky löste.

Ausgewählte Landschaften, Porträts

und Stilleben werden ihren künstlerischen

Weg nachzeichnen und deutlich

machen, dass Gabriele Münter zu

den Mitbegründerinnen der Klassischen

Moderne gehört.

In Kooperation mit dem Förderkreis

Kultur Aumühle-Wohltorf

Ein Ort der Geborgenheit

Ihr Tischler

Seit 1899

für Wohltorf

und Umgebung

Zum Gluck

liche Garten lud zu einem

Spaziergang ein und für einen

Imbiss war ebenfalls gesorgt.

»Der Tag war ein sensationeller

Erfolg für uns«, freute

sich von Klass, die mehr als

300 Gäste begrüßte. Das

Wetter war traumhaft, der

Besucheransturm enorm.

Das Büfett musste mehrfach

aufgefüllt werden und die

Prospekte immer wieder

nachgelegt werden. Die Organisation

des Tages war eine

Gemeinschaftsaktion der

Bewohner, Angestellten und

auch eine Jugendgruppe aus

Dassendorf war dabei und

hat sich an der Gartenarbeit

beteiligt.

Fenster und Türen

Möbel nach Maß

Reparaturarbeiten

Innenausbau

Dachausbau

Fahrzeugausbau

Entwurf und Planung

Tischlermeister Roland Hinz · Dorfstr. 24 · 21521 Wohltorf · Telefon 04104 / 21 56 · Fax 04104 / 77 70

Was sind Überspannungen,

und wie kommen sie in Ihr

Hausnetz?

Überspannungen sind kurzzeitige

Spannungsimpulse – so genannte

Transienten – die nur für Sekundenbruchteile

auftreten. Sie erreichen

Spannungswerte von mehreren

10.000 Volt. Ursachen dieser

Überspannungen sind:

■ direkte Blitzeinschläge,

■ indirekte Blitzeinschläge in

bis zu einigen Kilometern

Entfernung,

■ Schalthandlungen im

Energienetz,

■ Störungen durch hausinterne

Schaltvorgänge.

Mein Tipp: Durch turnusgemäße

E-Checks Ihrer Hausinstallation

(alle 4 Jahre), vermeiden Sie

Schadensfälle. Im Schadensfall

könnte sich sonst Ihre Versicherungsleistung

verringern.

Wir haben Geräte, die Überspannungen

im Netz gegenüber

Versicherungen beweisbar machen.

Wir beraten Sie!

Testen Sie kostenlos und

unverbindlich die neuen Geräte

von Miele: den Staubsauger

Miele Art und den Dampfgarer!

Heimleiterin Christine von Klass

zeigte den interessierten Gästen die

Einrichtung. Foto: Stephanie Rutke

Eine Technik,

die Ihr Hausnetz

schützt

Elektro

Itzerott

Besuchen Sie unsere Homepage unter:

www.elektro-itzerott.de

installiert

mit Sicherheit,

auf Wunsch

zu jeder Zeit

Tel. 04104 /4330

Fax 04104 /6176

Über 40 Jahre im Dienst der Elektrotechnik

Querkamp 39

21521 Wohltorf

Notruf 0171/434 99 97

AKTUELL 25


Basthorst (ml) - Von Freitag, 20. Mai, bis Sonntag, 22.

Mai, 11 bis 19 Uhr, ist Frühjahrsmarkt auf Gut Basthorst.

Hochwertiges Kunsthandwerk an etwa 150 Ständen. Zahlreiche

Handwerker zeigen, wie sie arbeiten, darunter Schmiede

und Drechsler, Blumenbinder, Rosenzüchter, Bleiverglaser

und ein Steinmetz. Hier finden Sie unter anderem Keramik,

Seide, Filzdesign, Holzarbeiten, Gold- und Silberschmuck,

Kalligraphie, Modedesign, Fotokunst, Korb- und Flechtarbeiten,

Blaudruck, Malerei und Grafik, Porzellanmalerei,

Strickmode, ökologische Lebensmittel, Kosmetik, Blumen und

Pflanzen, Gartenarchitektur.

Im schönen Ambiente des Gutes Basthorst inmitten blühender

Rapsfelder wird auch den kleinen Gästen viel geboten: Ponyreiten,

Kinderkarussell und Kutschfahrten. Unter dem Motto

»Bunte Kobolde auf der Frühlingswiese« wird im Kinderzelt

gemalt, gebastelt, gesungen und gebacken. Das musikalische

Rahmenprogramm beginnt am Freitag mit der Müssener

Marschband und einem Leierkastenmann, am Sonnabend

und Sonntag kommt die Alster-Jazzband mit Maike.

Vom 20. bis 22. Mai präsentiert Gut

Kunst, Garten,

Handwerk und

Antikes

26 AKTUELL

Basthorst Kunst, Garten, Handwerk

und Antikes.

– Anzeige –

»Basthorster

GartenAtelier«

Garten & Gourmet

Basthorst (ml)-

Im Frühjahr hat

Garten- und

Landschaftsarchitekt

Andreas

Brandt (Master of

Landscape Architecture

M.L.A.)

sein »Basthorster

GartenAtelier«

auf Gut Basthorst

eröffnet. Hier

finden Sie ausgewähltemediter-

Foto: Gisela Sievers

rane Gewürz- und Zierstauden speziell für den Schattenbereich

sowie ausgewähltes Gartenzubehör wie englische Gartengeräte,

Pflanzhilfen und seltene Cottogefäße.

Parallel wird die eigene Feinkostlinie »ecoGourmet« im Garten-

Atelier angeboten mit umbrischen Olivenöl, Sekt, saisonal besondere

Schokoladen und Marmeladen, die bereits auf den Märkten

des Gutes einen großen Kundenkreis gefunden haben.

Sowohl im GartenAtelier als auch im Restaurant sorgt Andreas

Brandt für eine besondere Floristik und bietet diese Dienstleistung

auch für Veranstaltungen an.

In den Außenanlagen werden später Gewürzstauden, feine Salate

und Gemüse angebaut, die tagfrisch im Restaurant »Zu Tisch im Pferdestall«

verarbeitet werden können.

Öffnungszeiten: freitags 16 bis 18 Uhr, sonnabends und sonntags

von 11 bis 18 Uhr.

Basthorster GartenAtelier

Andreas Brandt

Auf dem Gut Basthorst

Weitere Infos: Telefon 0172 - 9373 376 und www.eco-gourmet.de.

Foto: Gisela Sievers


KUNST,

GARTEN,HANDWERK

&ANTIKES

Frühjahrsmarkt auf

Gut Basthorst

bei Trittau

Info-Telefon 04159/82 56 44

20. bis 22.Mai

Geöffnet jeweils von 11 bis 19 Uhr

Musikalisches Rahmenprogramm

Vielseitige Aktivitäten für die Kinder

Sonderausstellung »Rund ums Ei«

Eintritt 3,00 Euro

Kinder bis 16 Jahre frei

Ab 15.April:

Zu Tisch

im Pferdestall

– Anzeige –

Basthorst (ml) - Enno Freiherr

von Ruffin hatte die Idee,

den ehemaligen Pferde- und

Kutschstall zum Restaurant

mit rustikaler Atmosphäre zu

verwandeln. Dort serviert

Chefin Maria von Randow

leckere Speisen aus der Umgebung.

Vielen Gästen sind

ihre kulinarischen Künste

schon von den Märkten auf

Gut Basthorst bekannt.

Im »Pferdestall« werden Kindheitserinnerungen

wach bei

Gerichten aus der feinen

ländlichen Küche wie Kalter

Hund, gefüllte Schweinerippe

oder Schweinebraten. Die

Wildspezialitäten stammen

aus dem Basthorster Forst, Gemüse und Salat wird im Gutsgarten geerntet.

Alles wird frisch zubereitet. Dazu schmecken gute internationale

Weine direkt vom Erzeuger, die auch außer Haus verkauft werden.

Dieser Ausflugsort mitten auf dem Lande ist auch für Radfahrer ein

guter Tipp: in Maria von Randows Restaurant können Sie sich

in gemütlicher

Umgebung für

die Weiterfahrt

stärken. Sie

bittet nicht nur

»Zu Tisch im

Pferdestall«, sondern

wünscht

sich hier einen

»Platz der Begegnung«,

wo sich

die Menschen

Ländliches Ambiente im »Pferdestall«.

wohlfühlen«.

Jeden Dienstag gibt es Musik oder Lesungen, passend zum Essen. An

den Wänden präsentieren Künstler ihre Werke - auch zum Verkauf.

Das Restaurant hat fünfzig Plätze, ebenso viele gibt es im Garten –

und den herrlichen Blick auf das historische Herrenhaus noch gratis

dazu. Übrigens können Sie hier auch Feste feiern - Hochzeit, Konfirmation,

Betriebsfest oder »Dinner für Zwei«. Maria von Randow übernimmt

die individuelle Organisation – übrigens auch für Ihre Feier

zu Hause.

Geöffnet ist täglich ab 16 Uhr, sonnabends und sonntags ab 11 Uhr.

Fotos: Gisela Sievers

Maria von Randow

und Enno Freiherr

von Ruffin am

Eröffnungstag.

Zu Tisch im Pferdestall

Telefon 04159 - 825 20 • mobil 0177 - 288 42 43

Maria von Randow • Auf dem Gut Basthorst

AKTUELL 27


gern würde ich nur Freundliches verbreiten und damit Wohlgefallen auslösen. Leider sind die Zeiten nicht danach. Deshalb

bin ich froh, dass ich zum wiederholten Mal auf die Verschlechterung der finanziellen Situation der Gemeinde hingewiesen

habe. Die Entwicklung kommt somit wenigstens nicht überraschend auf die Bürger zu. Während andere Gemeinden

sich in besseren Jahren Rücklagen aufgebaut haben, ist das in Dassendorf nicht der Fall. Auch Zusatzeinnahmen

durch Baulanderschließung sind nicht angestrebt worden. Vielmehr sind im Zusammenhang mit der Wasserversorgung

Kredite aufgenommen worden, die zu einer scheinbaren Rücklage umgedeutet wurden. Sogar im Jahre 1996,

als die Wirtschaft brummte, wurde der Anbau des evgl. Kindergartens mit Kredit finanziert. Unwirtschaftlichkeit und

finanzielle Großzügigkeiten unterschiedlichster Art traten hinzu. Beinahe wäre sogar ein Regenrückhaltebecken für

120.000 € gebaut worden, das nicht erforderlich gewesen wäre. Fast 20 Jahre subventionierte die Gemeinde die Sozialhilfekosten

der Nachbargemeinden mit zuletzt jährlich 30.000 €. Die Gemeinden Brunstorf und Hohenhorn lehnten

sich gelassen zurück, wenn am Schulgebäude Instandhaltungsinvestitionen erforderlich wurden. Die bezahlte allein

Dassendorf. Die evgl. Kirchengemeinde konnte vertraglich garantiert jedes beliebige Defizit bei der Gemeinde abladen.

Jetzt wird von diesen und manch anderen auf hohem Niveau geklagt, während die Finanzen der Gemeinde am Boden

liegen und obendrein eine exorbitante Erhöhung der Kreisumlage droht. Die Alternative zur Sanierung der gemeindlichen

Finanzen heißt: Steuern und/oder Gebühren erhöhen oder Schulden machen. Mein Verständnis für die meisten

dieser Klagelieder ist deshalb im Sinne der Steuer- und Gebührenzahler so gut wie Null

Kreisumlage

GEMEINDE DASSENDORF

Herausgeber: Der Bürgermeister

Redaktion: Monika Berodt · Tel. 04104 - 96 00 20

eMail: jmbaberodt@aol.com

Liebe Dassendorferinnen, liebe Dassendorfer,

Mit freundlichgen Grüßen

An dieser Stelle wurde schon

mehrfach darüber berichtet, dass

der Kreis seine Finanzen damit sanieren

will, dass er die Kreisumlage

erhöht. 32% der Dassendorfer

Einnahmen gehen an den Kreis.

Die Umlage sollte im November

2004 um 11,5 % erhöht werden, so

dass der Kreis 43,5 % der gemeindlichen

Einnahmen erhalten hätte.

Anlass für die Begehrlichkeit des

Kreises ist die Verschiebung der Finanzströme

im Zusammenhang

mit Hartz IV. Die Absichten des

Kreises konnten durch eine Einheitsfront

aller Städte und Gemeinden

im Dezember 2004 gestoppt

werden. Jetzt nach der

Landtagswahl sind die landespolitischen

Rücksichtnahmen weniger

ausgeprägt, so dass die Forderungen

des Kreises auf eine Erhöhung

der Kreisumlage erneut aufleben.

6% Erhöhung sind jetzt gefordert.

Das ist eine Erhöhung der Kreiseinnahmen

per Umlage um

18,75%. Auf alle Einnahmen

gerechnet: 11%!

Der Kreis möchte mit 3% seine

neuen Hartz-IV-Lasten bezahlt bekommen

und er möchte die Vorteile

der Gemeinden mit 3% abschöpfen;

zusammen 6%. Es würde

an dieser Stelle zu weit führen,

zu beschreiben, wie dies vom Kreis

im Einzelnen begründet wird. Sie

können dazu unter www.dassen

28 AKTUELL

dorf.de Einzelheiten finden. Dassendorf

würde durch diese Erhöhung

der Einnahmen des Kreises

mit 115.000 € jährlich belastet.

Diese könnten nicht mehr durch

Einsparungen aufgebracht werden.

Es bliebe nur die Kreditaufnahme.

Ähnliches trifft allerdings

auch auf Nachbargemeinden zu.

Besonders betroffen sind die Gemeinden,

die bisher geringe Lasten

bei der Sozialhilfe zu tragen hatten.

Nun sollen sie zwangsweise

für die anderen mitbezahlen. Vor

der Landtagswahl hieß es noch,

das müsse hingenommen werden,

weil es mit der damaligen Landesregierung

keine andere gesetzliche

Grundlage geben würde. Dieses

Argument dürfte für die Zukunft

entfallen. Oder ist jetzt auch politisch

eine Belastung der Gemeinden

unabhängig von der Verursachung

gewünscht? Der Schleswig-

Holsteinische Gemeindetag in Kiel

hat sich mit den Wünschen der

Kreise nach Erhöhung der Umlage

befasst und hat ausgerechnet, dass

allenfalls eine Erhöhung von

0,78% gerechtfertigt wäre. Andere

Kreise streben Erhöhungen zwischen

1 und 3% an. Unser Kreis ist

mit seiner Forderung Spitze, so wie

er es schon mit den geforderten

11,5% war.

Hätte es diesen Anlass (Hartz IV)

nicht gegeben, dann hätte der

Kreis wahrscheinlich einen anderen

gefunden. Denn die eigentli-

che Ursache der Misere der Kreisfinanzen

ist, dass der Kreis es seit

Jahren geduldet hat, mit Aufgaben

der Landesverwaltung beladen zu

werden, ohne dafür die Kosten erstattet

zu bekommen. Weite Teile

der Kreisverwaltung unterliegen

der Fachaufsicht des Landes, so

dass sich Kosten und Personal zu

Lasten der Gemeinden aber auf

Geheiß des Landes frei »entfalten«

können. Unter diesen Umständen

ist es einfacher, die Lasten bei den

Gemeinden abzuladen, als gegenüber

dem Land in aller Klarheit die

Beachtung des in der Verfassung

des Landes Schleswig-Holstein

festgelegten Konnexitätsprinzip zu

verlangen. Danach kann das Land

nur Aufgaben verlagern, wenn es

die Finanzmittel bereitstellt. An-

Brandschutzstreifen

am Quellenweg

Wohnwert und Charakter unserer

Gemeinde wird stark durch die

Waldsiedlung bestimmt. Zur

Waldsiedlung gehört aber Wald.

Dicht auf dicht bebaute Grundstücke

erlauben das nicht. Es ist das

Ziel der Mehrheitsfraktion in der

Gemeindevertretung, den Charakter

der Waldsiedlung auch gegen

unvernünftige Bauherren zu erhalten

und die Nachverdichtung zu

verhindern. Das ist angesichts der

Telefonliste

Polizei: 2757

Notruf: 110

Feuerwehr:

Gerätehaus 4890

Wehrführer Clausen 4792

Notruf: 112

Amtsverwaltung: 990-0

Bürgermeister

Dr. Helmut Rüberg 990-10

Sprechzeit:

jeden Donnerstag

15 bis 18 Uhr oder nach

telefonischer Vereinbarung.

email:

bgm.dassendorf@freenet.de

Dr. Dieter Heesch und

Dr. Inken Wulf

Allgemeinmedizin 97970

Bernhard Keding

Zahnarzt 80914

Öffnungszeiten Poststelle

bei Mascato:

Mo-Sa 9.00 - 10.00 Uhr

Paketabholung auch außerhalb

dieser Zeiten

Öffnungszeiten Bücherei,

Am Wendel:

Mo 15 - 17 Uhr

Do 16 - 18 Uhr

VHS 69 95 71

dere Kreisverwaltungen haben ihre

Aufgabenwahrnehmung dementsprechend

eingeschränkt und

wollen somit auch mit geringeren

Umlagesteigerungen auskommen.

Es stellt sich auch die Frage, was

aus den vielen Forderungen nach

Entbürokratisierung, Deregulierung

und Funktionalreform wird.

Kürzlich sollten die Landkreise sogar

aufgelöst werden. Jetzt wollen

sie sich mit zusätzlichen Mitteln

ausstatten. Man könnte erwarten,

dass von der neuen Landesregierung

wenigstens soviel Ersparnispotentiale

durch Entbürokratisierung

und Verwaltungsvereinfachung

erschlossen werden, dass

sich die Erhöhung der Kreisumlage

in Folge der Hartz IV-Belastung

erledigt. Ende Mai schließt das Anhörungsverfahren

zur Kreisumlage

ab. Danach wird der Kreistag zu

entscheiden haben, wie er mit seinen

Gemeinden umgeht. (rü)

Versäumnisse in der Bauleitplanung

nicht ganz einfach, aber einige

Erfolge konnten schon erzielt

werden. Derzeit werden auf einem

Grundstück am Ende des Quellenweges

zwei Häuser erstellt, für die

der vorher vorhandene Wald abgeräumt

wurde. Auf dem Grundstück

stehen nach Abschluss der

Baumaßnahmen drei Häuser. Die

extensive Ausnutzung der Bebauungsmöglichkeiten

war nicht zu

verhindern, weil für diese Baumaßnahme

eine genehmigte Bau-

Fortsetzung nächste Seite


Fortsetzung von voriger Seite

voranfrage aus dem Jahre 2003

vorlag. Die 7-Jahresfrist, nach der

eine Verhinderung der Bebauung

erst möglich gewesen wäre, lief

erst im Juli 2004 ab. Somit bestand

keine Möglichkeit, die Bau-

Team

Edith Steinebrunner

Dorfstraße und

Im Winkel

Vier Dassendorfer Straßen sind in

einem besonders schlechten Zustand.

Vornan steht die Straße »Im

Winkel«. Das ist weniger bekannt,

weil die Straße zwischen Mühlenweg

und Golfplatz etwas versteckt

liegt. Die Straße soll nach einem

neuen Verfahren erneuert werden,

das mit weniger Kosten verbunden

und qualitativ dennoch befriedigend

ist. Die Kosten belaufen sich

auf ca. 18.000 €. Im Vorjahr waren

bereits für 9.000 € die Kanalrohre

saniert worden, damit später nicht

alles wieder aufgerissen werden

muss. Wie berichtet, soll auch die

Dorfstraße eine neue Decke bekommen.

Dafür sind ca. 48.000 €

aufzuwenden. Auch dort werden

die Kanäle vorher saniert (12.500

€). Ein unterirdisches Verfahren

erübrigt Ausschachtungsarbeiten.

In beiden Fällen handelt es sich

um eine Reparatur. Somit dürfen

und sollen dafür keine neuerlichen

Straßenbeiträge erhoben werden.

Im nächsten Jahr ist der Müssenweg

und eventuell die Straße »Am

Wendel« zur Sanierung vorgesehen.

Für den Müssenweg bekommt

die Gemeinde einen erheblichen

Zuschuss. (rü)

genehmigung zu verweigern. Die

nun entstehende Hinterbebauung

bringt es leider auch mit sich, dass

das Grundstück für Baufahrzeuge

keine ausreichende Zufahrt hat.

Eine angemessene Zufahrt ist nur

über den Brandschutzstreifen

möglich. Deshalb ist dem Bau-

Bornweg 1 · 21521 Dassendorf · Tel. 04104 - 41 12

Seit Jahren ist das Miteinander von

Fußgängern und Reitern auf dem

Todtenweg ein Streitpunkt. Weil der

Weg unter der Verfügung des Straßenverkehrsamtes

stand, ist er von

der Gemeinde eingezogen worden.

Das macht es möglich, darüber ortsnah

und praxisgerecht zu verfügen.

Nachdem eine Einigung

mit den ortsansässigen

Reitern

scheiterte und eine Sperrung für

Reiter drohte, ist die Gemeinde in

Verhandlungen mit dem Schleswig-

Holsteinischen Reiterverband eingetreten.

Mit ihm konnte nun zügig

eine Übereinkunft über Rechte und

Pflichten der Reiter erzielt werde.

Jetzt liegt ein unterzeichnungsreifer

Vertrag vor, an dem der Reiterverband

und vorrangig Dassendorfer

Pumpstation am Riesenbett

Am Riesenbett befindet sich eine

Pumpstation für Abwasser, die

nicht mehr richtig arbeitete. Techniker

der Hamburger Stadtentwässerung

hatten das festgestellt und

schlugen vor, die ganze Station zu

erneuern. Kosten: 12.000 €. Eine

Besichtigung ergab, die Reparatur

ist nur in einem Punkt unabweisbar.

Die durchgerosteten Rohre

mussten erneuert werden. Ein wesentlicher

Teil der sonstigen Er-

herrn für die Baumaßnahme die

Zufahrt über den Brandschutzstreifen

erlaubt worden, was von

Anliegern kritisiert wird. Es macht

wenig Sinn, die Unzufriedenheit

mit dieser baulichen Entwicklung

nun in Erschwernisse für den Bauherren

umzumünzen. (rü)

Änderung der

Verkehrsführung

Im Zuge der 3 Tollen Tage kann es

am Freitagabend zu Behinderungen

im Bereich der Festwiese kommen.

Ab 19 Uhr kann der Bornweg vom

Mühlenweg bis zum Friedrichsruher

Weg nur in Richtung Dorf befahren

werden. In umgekehrter

Richtung wird der Verkehr über den

Friedrichsruher Weg und Gartenweg

zum Mühlenweg umgeleitet.

Samstagmorgen wird diese Regelung

wieder aufgehoben. Aufgrund

der nur begrenzt vorhandenen

Parkplätze werden die Dassendorfer

Besucher gebeten, ohne Fahrzeug

den Festplatz aufzusuchen.

(Freiwillige Feuerwehr Dassendorf,

R. Clausen)

Reitbetriebe beteiligt sind. Bis Ende

2005 richten die Reiter einen kombinierten

Reit-/Fußweg her. Die Gemeinde

zahlt 3000 € für das Material.

Später pflegen die Reiter die

Reitspur. Die Gemeinde pflegt den

Fußweg. Von den Reitern darf nur

die Reitspur benutzt werden. Zur

Schreibweise: Der

Totenweg hieß

früher »Todtenweg«.

Diese Bezeichnung erscheint

auch heute noch angebrachter, obwohl

in modernen Karten die Bezeichnung

»Totenweg« verwendet

wird.

Die historische Bezeichnung weist

auf den historischen Bezug und Ursprung

des Wortes hin. Sie soll jetzt

statt der neuen Bezeichnung verwendet

werden. (rü)

Todtenweg

neuerungsvorschläge war unter der

Rubrik »schön zu haben« einzuordnen.

Erst mal wurde das Nötigste

gemacht. Die Pumpen arbeiten

wieder und die Elektrik ist störungsfrei.

Kosten: 1800 €. 15% der

ursprünglichen Summe. Der angebliche

elektrische Schaden der

Pumpen soll im nächsten Schritt

näher verifiziert werden. Dann

kann man diesen Teil der Erneuerung

immer noch umsetzen. (rü)

Bei Störungen:

Strom und Wasser

SCHLESWAG AG,

Bez. Schwarzenbek

Tel. 0180/ 140 44 44

Fax 04151/ 880417

Gemeindearbeiter:

0160/9691 3836 oder 3835

Termine:

Hausmüll: Mo 23.5., Mo 6.6.,

Biomüll und Gelbe Säcke:

Di. 17.5., Mo 30.5.

Altpapier: Mi 8.6.

Sperrmüll: Mi 3.8.

mobile Spieliothek:

Mo. 30.5., 15 bis 17h

Jugendraum der Kirche, Bornweg,

kostenlose Spiele-Ausleihe

des Kreisjugendrings

Öffnungszeiten Jugendtreff,

Wendelweg

Offenes Haus: Mo bis Do 15h bis

22h, Fr, Sa 15 bis 23h

Dassendorfer Chorgemein-

schaft: Do, 19.30h bis 21.30h

Ev. Gottesdienste (jew. 10 Uhr)

Pastor Jan-Eric Soltmann,

04151/ 3326

eMail: kirchenbuero@kirchebrunstorf.de

www.kirche-brunstorf.de

Versöhnungskirche

Dassendorf:

15. Mai, Pastor Steinbauer

Predigtgottesdienst

22. Mai, 9.30 Uhr,

Pastor Soltmann +

Freie evangelische Gemeinde

Zeltgottesdienst

29. Mai, Pastor Steinbauer

Predigtgottesdienst

12. Juni, Pastor Soltmann

Predigtgottesdienst

Am Abendmahl (Saft)

Elisabeth-Kirche Brunstorf:

16. Mai, 11.00 Uhr, Pastor Soltmann

+ Team Scheunengottesdienst

in Havekost

5. Juni, 9.30 Uhr, Pastor Soltmann,

Predigtgottesdienst

Freie evangelische

Gemeinde, Tannenweg 7

Gottesdienste: So 10 Uhr;

Bibelgespräch:

Jeweils 1. + 3. Mi, 15.30 Uhr

AWO: Seniorentreff:

Mi 14.30–17h Altentagesstätte

Bornweg/Schule

Seniorentanz: Do, 14.30–16.30h,

Gemeindesaal, Amtsgebäude

Seniorenfrühstück: Do 21.4.,

10 Uhr, Gemeindesaal,

Amtsgebäude

Das nächste A-W-D aktuell

erscheint am 8. Juni 2005

Redaktionsschluss: 27.5.2005

AKTUELL 29


CLAUSEN

HAUS-

TECHNIK GmbH

Sanitär- und Heizungstechnik

Raumausstatter

Handwerk

Bornweg 41 • 21521 Dassendorf

Telefon (04104) 47 92 • Telefax (04104) 38 66

www.clausen-haustechnik.de

Raumausstattung

Schwarzenbek · Tel. 04151 - 37 03

Polstermöbel

aufarbeiten

und neu beziehen

Maler- und

Tapezierarbeiten

Sie ziehen um – wir ziehen mit ...

OTTO-MÖBEL-TRANSPORTE

Umzüge · Kartonagen · Küchenmontagen

21521 Dassendorf · Kreuzhornweg 39a

Tel. 04104 / 96 00 92 · Fax 04104 / 96 00 93

Besuchen Sie auch unser

Hamburger Küchenstudio

Der Küchenprofi e. K.

Inh. Constanze Otto

22045 Hamburg · Kuehnstraße 71a

(Hansehof Wandsbek)

Tel. 040 / 66 00 40

www.steffens-kuechenprofi.de

Wir beraten Sie auch individuell

bei Ihnen zu Hause!

30 AKTUELL

... und für Ihre Küchenwünsche

3 Festtage

in Dassendorf

Vom 20. bis 22. Mai finden in

Dassendorf auf dem Festplatz gegenüber

der Kirche die 3 Tollen

Tage Dassendorf statt. Zum Auftakt

am Freitag – traditionell der

Disco-Abend – konnten die Veranstalter

die RSH Party-Tour mit

dem Kultmoderator Volker Mittmann

verpflichten. Ab 21 Uhr

wird er im großen, hoffentlich gut

gefüllten Festzelt die neuesten

Hits der Party-Szene auflegen. Am

Samstag, nach dem traditionellen

Festumzug vom Nienhegen mit

musikalischer Begleitung durch

den Spielmannszug der TSG Bergedorf

(Abmarsch 13.30 Uhr),

werden im Festzelt wieder die

Kleinsten Einzug halten. Die Darbietungen

der Kindergärten und

Tanzgruppen auf der Bühne gehören

ebenso zum Nachmittag

wie das bereits legendäre Kinderfest

im Zelt. Hier können sich alle

bei Sport, Spiel und Spaß so richtig

austoben. Austoben wollen

sich am Abend dann die »Großen«,

bei Musik der Gruppen

»DAS FIASKO« und »FIRE BEAT«.

Besonders »DAS FIASKO« hat es in

den vergangenen Jahren dem Publikum

angetan, die Tanzfläche

war regelmäßig überfüllt. Gespannt

sind die Veranstalter auf

Buswartehäuschen

Die neuen Buswartehäuschen sehen

schick aus. Alle haben nun

Beleuchtung. Die Wartenden können

den Bus und umgekehrt der

Busfahrer die Wartenden frühzeitig

sehen. Insgesamt sind die Buswartehäuschen

ein Beitrag zur Attraktivität

des öffentlichen Personennahverkehrs.

Ob allerdings

wegen der Buswartehäuschen jemand

auf Bus und Bahn umsteigt,

scheint fraglich. Die Buswartehäuschen

sind mit einer erheblichen

Investition verbunden, für

die die Gemeinde einen Zuschuss

von 75% bekommen hat. Somit

waren je Buswartehaus »nur«

1700 € zu zahlen. Im Jahre 2005

Betonklotz

Im Vorgarten des Hauses Kreuzhornweg

21 liegt eine Löschwasserzisterne,

für die kein Bedarf mehr

besteht. Wer möchte schon einen

solchen tonnenschweren Beton-

die Jungs und Mädels von »FIRE

BEAT«, da diese Gruppe in unserer

Region Fuß fassen möchte. Sonntagmorgen

findet um 9.30 Uhr ein

Gottesdienst in Zusammenarbeit

mit der Dassendorfer Chorgemeinschaft

im Festzelt statt. Im

Anschluss wird die Feuerwehrkapelle

Niendorf/Stecknitz den

Frühschoppen und den Verkauf

der selbst gekochten Erbsensuppe

musikalisch untermalen. Ab 15

Uhr werden dann wieder die hübschen

Models der Feuerwehr das

Zelt zum Kochen bringen und das

Publikum verzaubern: Es ist Zeit

für die große Modenschau! In diesem

Jahr konnte das Modegeschäft

»MARIO – MEN & WO-

MEN« aus Geesthacht zum Präsentieren

der neuesten Modetrends

gewonnen werden. Gemütliche

Musik vom Plattenteller soll

danach noch Nimmersatte zum

Tanzen animieren und den Ausklang

des Festes einläuten. Außerhalb

des Festzeltes freuen sich die

Schausteller auf die Besucher. Autoskooter,

Kinderkarussell und einige

Schlemmerbuden bringen einen

Hauch von Jahrmarkt nach

Dassendorf. Die Freiwillige Feuerwehr

sowie der Förderverein

der Freiwilligen Feuerwehr Dassendorf

e.V. würden sich über eine

rege Beteiligung sehr freuen.

(Freiwillige Feuerwehr Dassendorf,

R. Clausen)

waren Zuschüsse für 6 weitere

Buswartehäuschen (die restlichen)

beantragt und auch in Höhe

von 54.000 € bewilligt. Wegen der

knappen Finanzen kann die Gemeinde

ihren Eigenanteil von

18.540 € nicht aufbringen. Die

Zuschüsse werden bewilligt nach

dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz.

Zuständig ist die landesweiteVerkehrsservicegesellschaft

mbH. Wenn sich im Laufe

des Jahres nicht Ersparnismöglichkeiten

an anderer Stelle ergeben,

müssen die Fördermittel zurückgegeben

werden. Eine Ersparnis

in der notwendigen Höhe ist

angesichts der drohenden Steigerung

der Kreisumlage allerdings

nicht zu erkennen. (rü)

klotz im Garten liegen haben? Deshalb

hat der Eigentümer nun verlangt,

dass die Löschwasserzisterne

abgebaut wird. Dem muss die Gemeinde

folgen, weil ihr das Grundstück

nicht gehört. Die Baukosten

betragen ca. 6000 €. (rü)


Seniorenbeirat

Aufgrund der Wahlen zum Seniorenbeirat der Gemeinde Dassendorf

am 20. März 2005 hat der Wahlvorstand in seiner Sitzung am

21.03.2005 festgestellt, dass folgende Bewerberinnen und Bewerber in

den Seniorenbeirat der Gemeinde Dassendorf gewählt worden sind:

Stimmen

Wolfgang Hermann Quellenweg 8 A 21521 Dassendorf 135

Christa Höppner Wotanskamp 5 21521 Dassendorf 311

Harry Kirchhoff Quellenweg 11 21521 Dassendorf 203

Ella Klick Gartenweg 16 21521 Dassendorf 150

Ingrid Kornetzke Achtern Knick 19 21521 Dassendorf 238

Paul Kramer Kreuzhornweg 53 21521 Dassendorf 175

Luise Manhart Kauersweg 24 21521 Dassendorf 198

Ursula Pehmöller Karpfenteich 11 21521 Dassendorf 127

Fred Popp Dorfstraße 6 21521 Dassendorf 117

Von links nach rechts: Harry Kirchhoff,

Ingrid Kornetzke, Luise Manhart, Ursula

Pehmöller

Es wurden 366 Stimm zettel

abgegeben. Am 11.April 2005

wählte der neue Seniorenbeirat

unter Leitung des Bürgermeisters

seinen Vorstand mit

folgendem Ergebnis:

Frau Ingrid Kornetzke,

Vorsitzende

Herr Harry Kirchhoff,

stv. Vorsitzender

Frau Luise Manhart,

Schriftführer

Frau Ursula Pehmöller,

Kassenführer

Bisher war Christa Höppner Vorsitzende des Seniorenbeirates. Sie hatte

den Seniorenbeirat seit der letzten Wahl zur Zufriedenheit aller so gut geleitet,

dass kaum Bereitschaft zu wecken war, die Aufgabe zu übernehmen.

Aber schließlich mussten die Jüngeren doch einsehen, dass es an der

Zeit war, Christa Höppner zu entlasten. Die neue Vorsitzende, Frau Ingrid

Kornetzke, bedankte sich bei der langjährigen Vorsitzenden des Seniorenbeirates,

Frau Christa Höppner. Frau Höppner ist viele Jahre Bürgermeisterin

in Dassendorf gewesen und hat sich in dieser Zeit große Verdienste

um die Gemeinde erworben. Später hat sie, fast 70-jährig, den Vorsitz des

Seniorenbeirates übernommen. Die neue Vorsitzende, Frau Ingrid Kor-

netzke, ist vielen älteren Dassendorfern auch noch aus der Zeit bekannt,

als sie Inhaberin der späteren Gastwirtschaft Mascato war. (rü)

Polizeibericht

Den im letzten Monat gegebenen

Rat, nicht wertvolles im Wagen zurück

zu lassen, wurde leider nicht

von allen gelesen. Jetzt ist ein Dieb

im Besitz eines Laptops, welcher in

einem PKW übernachten sollte.

Bei einem anderen PKW wurde

das Autoradio gestohlen. Der Versuch,

einen Audi A3 zu stehlen,

scheiterte. Alle Taten wurden im

Bereich der Waldsiedlung begangen.

Bei einem Unfall vor der

Grundschule wurde ein 8-jähriger

Junge angefahren, als er ordnungsgemäß

die Straße in Höhe der Ampel

überqueren wollte. Der PKW-

Fahrer setzte seine Fahrt fort und

flüchtete. Eine Zeugin konnte sich

jedoch das Kennzeichen des verursachenden

PKW’s notieren. Das

Kind wurde zum Glück auch nur

sehr leicht verletzt. Die Ermittlungen

dauern noch an. Die Alarmanlage

der Schule hat ihren Betrieb

aufgenommen. Leider kommt es

noch gelegentlich zum Fehlalarm,

aber ihre abschreckende Wirkung

hat weitere Einbrüche verhindert.

Eine Bitte an alle Autofahrer, auch

in den Kurven beim Abbiegen gilt

das Rechtsfahrgebot. In letzter Zeit

wurde mehrfach ein fast unverantwortliches

Schneiden der Kurve

beobachtet. Zum Teil mussten die

Fahrzeuge sogar abbremsen, um

einen Zusammenstoß zu vermeiden.

(Polizeistation Dassendorf,

J. Naundorf)

... kein Auftrag zu klein, kein Weg zu weit.

Amelung - Bauelemente

Wintergärten,Vordächer,Fenster,Türen,

Rollläden,Rolltore,Markisen

Musterausstellung

■ Schranksysteme

■ Ladeneinrichtungen

■ Büromöbel

■ Empfangstresen

■ Bad- und Küchenmöbel

■ Möbel für Kinder u.v.m.

MEISTERBETRIEB SEIT 1927

Holz, Aluminium

und Kunststoff

Möbel

nach Maß!

Geesthachter Str. 63

21502 Geesthacht

Internet: http://www.amelung.de

Tel.04152-68 31 Fax 54 44

Wir fertigen mit CNC-Technik, schnell und präzise:

Infos und

Fotos

unter:

www.sperling-tischlerei.de

Mobil 0172 - 4 06 56 24

Feldstraße 1 · Schwarzenbek · 0 4151- 66 25

Malermeister

Hajo Molzahn

■ Ausführung sämtlicher Maler- und

Tapezierarbeiten

■ Spachtel- und Wischtechniken

■ Teppichverlegung und -reinigung

Telefon + Fax 04104 - 17 16

Tischlerei · Innenausbau · Trockenbau

Mineralstoffe

Wir bauen

Einrichtungen

aus deen

Südring 44 · 21465 Wentorf b. HH · Tel. 040/720 10 58

www.krumbeck-staercker.de · Fax 040/720 69 23

AKTUELL 31


FLIESEN

Meisterbetrieb

Alles aus einer Hand

● Verkauf, Verlegung von Fliesen und Naturstein

– preisgünstig – einschl. aller Nebenarbeiten

● neben deutschen Fliesen auch preisgünstige

aus Spanien und Italien

● individuelle Beratung

● ständige Ausstellung neuester Fliesen

10

Jahre

Querkamp 35 · 21521 Wohltorf bei HH

Tel.04104 / 80 253 u. 48 36 · Fax 04104 / 80 353

Handy 0171 / 812 62 57

Malereibetrieb Richter

Qualität aus Meisterhand

21029 Hamburg-Bergedorf

Telefon: 040 / 726 99 244

Mobil: 0163 / 64 33 271

Homepage: www.malereibetrieb-richter.de

GmbH

Elektrotechnik Bantin

Elektrotechnik für Haus und Gewerbe

• Elektroinstallation

• Neuanlagen und Renovierungen

• Reparatur und Wartung

• Prüfungen von Anlagen und Geräten

• Antennentechnik

und vieles mehr. Fragen Sie uns,

wir sind für Sie da.

Elektromeister Joachim Bantin • Falkenring 4 • 21521 Dassendorf

Tel.0 41 04 / 69 54 12 • Fax 0 41 04 / 69 54 13 • E-Mail: info@elektro-bantin.de

Hier Unsere stimmt Rechnung dieRechnung stimmt

unterm Strich!

Ihr Meister in allen in allen

32 AKTUELL

Dachdeckermeister

Sven-Olaf Grawe

Fragen Fragen rund rund um um das dasDach Dach

Dachdeckerei

ven-Olaf Grawe

Röntgenstr. 3c

21493 Schwarzenbek

Tel. 04151 - 42 78

Fax 04151 - 42 72

Verkehrsinsel

Mühlenweg

Der Mühlenweg (L314) wird auf

der Strecke zwischen Aumühle und

Dassendorf eine neue Asphaltdecke

bekommen. Das ist für das

Land eine teure Sache. Deshalb hat

die Gemeinde beim Landesstraßenbauamt

die Forderung erhoben,

die Baumaßnahmen, angesichts

der ohnehin entstehenden

Kosten, mit einer Verkehrsinsel am

Ortseingang zu verbinden. Diese

3. und 4. Platz der

Volleyball-Mädchen

Am 16. und 17. April sind die

11–12-jährigen Mädchen vom

TuS Dassendorf, ohne Trainer, nur

mit Elternbetreuung zur Endrunde

der Hamburger Volleyballmeisterschaften

Ü12 ( über 12

Jahre) gefahren. Am Samstag belegten

sie in der Vorrunde den 2.

Platz in ihrer Gruppe. In der Zwischenrunde

mussten sie sich dem

übermächtigen Gegner vom

VCNAL nach bravorösem Kampf

geschlagen geben. Leider verloren

sie auch das kleine Finale, was der

Freude über das Erreichte aber keinen

Abbruch tat. Schade, dass die

fachliche Trainerbetreuung fehlte.

Ein großer Dank gebührt Meike

Jaap, die die Betreuung der Mädchen

und die Organisation übernahm.

Eine Woche zuvor hatten Ailyn

Berodt, Nathalie Orlet, Anna

Schütte, Isabell Nowacki und Sa-

Wiederholung

Möglicherweise können Sie sich

daran erinnern, den folgenden

Text schon gelesen zu haben. Für

den größten Teil der Dassendorfer

wird dies zutreffen. Da sich Gerüchte

gern verbreiten, aber nur

mühsam wieder eingefangen werden

können, ist in diesem Fall eine

Wiederholung aus AWD 03/05

erforderlich.

»Zum Grundmuster von Korrektness-Kampagnen

gehört es, tatsächliche

und angebliche Bereicherungen

der politischen Gegner

zu behaupten und zu skandalisieren.

Angesichts der politischen

Unkultur in unserer Gemeinde

wäre es erstaunlich gewesen,

wenn dieses Strickmuster ungenutzt

geblieben wäre. Was allerdings

wundert, ist die Nachlässig-

sei schon damals angebracht gewesen,

als der Mühlenweg innerörtlich

ausgebaut wurde. Die erste

Antwort aus Lübeck war, dass die

Insel einige Meter außerhalb des

Ausbaubereichs liege, deshalb könne

sie nicht in die Maßnahme integriert

werden. Jetzt soll noch einmal

überprüft werden, ob es doch

noch eine Möglichkeit gibt, Mittel

für die Verkehrsinsel am Ortseingang

abzuzweigen.

Der stv. Leiter des Landesstraßenbauamtes

in Kiel, Herr Czeloth, befasst

sich damit. (rü)

Hinten: Nathalie Orlet, Anna-Lena Gewehr,

Meike Jaap. Vorne: Anna Schütte, Ailyn Berodt,

Julia Jaap

brina Frank den 3. Platz bei den

Hamburger Meisterschaften U12

(unter 12 Jahre) belegt. Hier

kämpfen, im Gegensatz zu Ü12,

noch Mädchen und Jungen gemeinsam

um die Platzierungen.

Die Mädchen mussten sich nur

zwei Jungenmannschaften geschlagen

geben.

keit mit der solche Vorwürfe erhoben

werden. Der Bürgermeister

(CDU) soll sein Amt genutzt haben,

um seiner Frau einen positiven

Bauvorbescheid zu beschaffen,

so wurde es per Flugblatt behauptet.

Der Vorwurf lässt sich

aber ganz leicht entkräften: Das

gemeindliche Einverständnis zu

diesem Bauvorbescheid hatte der

vorherige Bürgermeister (SPD) etwa

1 ½ Jahre vor der Kommunalwahl

am 17. Dezember 2001 bereits

unterzeichnet. Zu diesem

Zeitpunkt hatte der heutige Bürgermeister

kein Amt in der Gemeindevertretung.

Sein Amt trat er

erst am 15. April 2003 an. Wie

sollte er also Einfluss nehmen?

Welchen Vorwurf werden sich die

Anhänger der politischen Unkultur

als nächstes ausdenken?«

(rü)


Spielzeug, Kleidung

und vieles mehr

Dassendorf (str) – Bepackt mit

Tüten voller Kleidung, Spielzeug

und vielem mehr schoben und

Zappelphilipp & Co.

Axel ist vier Jahre alt, rennt, setzt

sich und fällt fast neben dem

Stuhl. Kaum sitzt er noch am leeren

Tisch, ist er bereits voll beschäftigt.

Er legt den Oberkörper

auf den Tisch, richtet sich wieder

auf, verrenkt die Finger, schaukelt

mit den Armen, pendelt mit den

Beinen, kippelt mit dem Stuhl.

Schon springt Axel wieder auf,

läuft zum Fenster, springt hinauf,

dreht sich um und springt wieder

hinunter. Das alles dauert kaum

eine Minute…. Ebenfalls auf den

Tisch gelehnt,

hängt Rike auf ihrem

Stuhl und hat

den Kopf auf ihren

Arm gelegt. Vor ihr

steht ein Steckspiel. Mit einem

Finger schiebt sie ein Dreieck immer

wieder am Stab nach oben

und lässt es auf den Stapel zurückfallen,

dabei sieht es aus, als

schliefe sie ein. Lena ruft Rike,

doch Rike schaut sie erst an, als Lena

sie am Arm fasst. Kaum dass sie

zu Lena schaut, windet sie sich auf

ihrem Stuhl, dreht langsam den

Kopf und ist schon wieder in ihrem

Spiel oder Traum versunken.

Kinder wie Axel und Rike erhalten

beispielsweise einmal wöchentlich

vom Kinderarzt verordnet Ergotherapie

und machen seitdem

große Fortschritte. Weit mehr Kinder

noch benötigen einen Experten

in Sachen Sprache. Beispiels-

drängten sich die vielen Besucher

beim traditionellen Flohmarkt

»Wackelzahn« durch den Dassendorfer

Kindergarten. Der Flohmarkt,

der seit 1999 bereits zum

13. Mal veranstaltet wurde, hat

sich etabliert und ist bei Käufern

und Verkäufern sehr beliebt.

Der Erlös aus Standgebühr, Kaffee-

und Kuchenverkauf in Höhe

von 800 Euro geht zunächst an

den Förderverein »Kirchenmäuse«,

der den Kindergarten in der

Anschaffung von Spielzeug, bei

Projekten oder beim Kauf von

Pflanzen für das Außengelände

unterstützt. »Ich bin dem Förderverein

sehr dankbar«, freut sich

Kindergartenleiterin Birgit Westensee

über die gute Zusammenarbeit.

Der Flohmarkt »Wackelzahn« gehört

zu den großen und beliebten

Flohmärkten in der Region.

Foto: Stephanie Rutke

Ergotherapie und

Logopädie

im »Spatzennest«

weise die Unfähigkeit, bestimmte

Laute oder deren Verbindungen

richtig zu bilden oder auszusprechen,

grammatikalische Störungen,

sehr schnelles, ungenaues

und überhastetes Sprechen oder

auch das Verschlucken von Silben

bedürfen ab eines gewissen Alters

therapeutische Behandlung. Ein

Logopäde kann da wirklich »Wunder«

bewirken. Im »Spatzennest«

haben wir das große Glück, eine

Integrationsgruppe (nichtbehinderte

und behinderte Kinder werden

gemeinsam betreut) betreuen

zu können, mit allen Vorteilen,

die interdisziplinäre Arbeit mit

sich bringt. So werden

wir je einmal

wöchentlich von

einer Ergotherapeutin

und einer

Logopädin besucht. Die Therapien

finden in einem eigens ausgestatteten

»Abenteuerraum«

statt, der keine Wünsche offen

lässt und beinhalten für jedes

Kind, egal ob es Ergotherapie oder

Logopädie erhält, 45 Minuten intensiver

Arbeit mit einem ganz individuellen

Programm. Für die

Kinder ist es ein Spiel der besonderen

Art und allzu gern würde

manch ein Kind doch auch sooo

gern mit Frau Dähne oder Frau

Wolf im »Abenteuerraum« spielen.

Ein wesentliches Ziel wird

trotz allem im Auge behalten, die

Stärken dieser Kinder als Entwicklungspotenziale

einzusetzen.

(Kiga Spatzennest, K. Zager)

bringt Gesundheit direkt auf

den Tisch

Frei Haus!!

Lebensmittel in demeter- und Bio-Qualität

Bürozeiten: Mo., Di. Do. 16.00-19.30 und Fr. 9.00-17.00 Uhr

22929 Kasseburg · Sachsenwaldstraße 8

Telefon 04154 / 79 49 79 · Fax 04154 / 79 49 99

Holtenklinker Str. 89

21029 Hamburg

Sommer oHG

Meisterbetrieb

Terrassenüberdachung, -Abtrennung und Vordächer

Ganzglas-Duschkabine nach Maß

Insektenschutzgitter sämtliche Glaserarbeiten

Wir holen und bringen

Tel. 040 - 7 24 47 95

Notruf: 040 - 7 20 43 87 · Fax 7 21 48 54

DIE QUALITÄT

MACHT

DEN GUTEN RUF.

Tel. (040) 721 30 10

Malerarbeiten aller Art

Außendämmung / Vollwärmeschutz

• Parkett • Holzfußboden • Laminat

- verlegen - schleifen - versiegeln - ölen - wachsen

H.-Heine-Str.2 · 19258 Boizenburg · Tel.038847 - 5 41 83 · Fax 5 45 35

AKTUELL 33


DAS EXCLUSIVE BAD

Nusse

Lust Lust

auf auf Urlaub... Urlaub...

...zu ...zu Hause? Hause?

Informieren Sie

sich kostenlos

und unverbindlich

• Gas- u. Ölanlagen • Solaranlagen • Sanitär

Regenwassernutzungsanlagen • Wartung

Kurzenlandskoppel 5 • 23896 Nusse • Tel. 04543 / 88 85-0 • Fax 04543 / 88 85 25

34 AKTUELL

Deutsch-dänisches

Chortreffen

Dassendorf (zrs) – Unter dem

Motto »25 Jahre deutsch-dänisches

Chortreffen« lädt die Dassendorfer

Chorgemeinschaft gemeinsam

mit dem Naestved-Koret

am Samstag, 28. Mai, um 16 Uhr,

im Dassendorfer Multifunktionssaal,

Falkenring 3, zum Konzert.

Die Freundschaft der Dassendorfer

Chorgemeinschaft zum Naestved-Koret

besteht seit 1980. Seither

gab es viele abwechselnde

Chorbegegnungen und gemeinsame

Konzerte. Miteinander singen

und fröhliche Feste feiern – daraus

Beschwingt den Sommer begrüßen

Freitag, 3. Juni um 19 Uhr in der

Elisabeth-Kirche zu Brunstorf

Zwar beginnt am 3. Juni noch

nicht der Sommer, aber der Förderverein

der Ev.-Luth. Kirchengemeinde

Brunstorf möchte Laune

machen, den nahenden Sommer

mit beschwingten Orgelklängen

herbei zu spielen. Herzlich

eingeladen sind alle, die Lust

auf stimmungsvolle und fröhliche

entwickelten sich dauerhafte persönliche

Beziehungen. Anlässlich

des 30-jährigen Bestehens der

Dassendorfer Chorgemeinschaft

und der 25-jährigen Chorfreundschaft

wollen die etwa 80 Sängerinnen

und Sänger unter der

Leitung von Lars Jensen und Andreas

Flöter mit einem bunten

Musikprogramm die Besucher erfreuen.

Unterstützt werden die Chöre von

der Gitarrengruppe »Saitenklang«

und der Pianistin Ekaterina Bialik.

Der Eintritt ist frei, es kann jedoch

gespendet werden. Am Sonntag,

29. Mai, um 11 Uhr singen beide

Chöre noch einmal im Gottesdienst

in St. Petri Geesthacht am

Spakenberg.

Orgelmusik haben! Das Konzert

zum Wochenausklang mit dem

bekannten Organisten Markus

Götze aus Schwarzenbek beginnt

am Freitag, 3. Juni um 19 Uhr in

Brunstorf. Der Eintritt ist frei, es

wird um Spenden gebeten. – Wir

freuen uns auf Sie und auf die

sommerliche Musik!

Gunda Zimmermann,

Vorsitzende des Fördervereins

Endlich geht es los

Neue Gruppe für GrundschülerInnen

Bereits im letzten Jahr stand es auf der Tagesordnung im Jugendausschuss

der Kirchengemeinde Brunstorf ganz oben: Wir möchten eine regelmäßige

Gruppe für GrundschülerInnen in Dassendorf eröffnen. Aber es dauerte

dann doch leider geraume Zeit, bis wir alle Einzelheiten klären konnten.

Aber wie heißt es: Gut Ding´ will Weile haben. Und wir sind zuversichtlich,

dass es ein gutes Ding wird, wenn Silke Boysen (einigen vielleicht

schon als Erzieherin aus dem Ev. Kindergarten gut bekannt) ab Juni

alle 2 Wochen Dienstagnachmittag von 15 bis 17 Uhr Kinder der 1. bis

4. Klasse in den Dassendorfer Gemeinderäumen neben der Kirche willkommen

heißt. Es wird gespielt, gebastelt, geklönt, über Gott und die

Welt gesprochen…. und was einem alles so einfällt, wenn man es sich

schön machen will. Also: Hereinspaziert ab Dienstag, dem 7. Juni um 15

Uhr. Wir freuen uns schon auf Dich und bringe gern Deine Freundin oder

Deinen Freund mit.

Übrigens: Am Samstag, dem 4. Juni gibt´s von 9.30 bis 16.30 Uhr wieder

einen KINDERBIBELTAG.

Wir laden Euch ganz herzlich ein mitzumachen und dabei zu sein! Unser

Thema ist dieses Mal die Geschichte von MOSE.

Gegen 16.30 Uhr wollen wir gemeinsam mit Euren Eltern einen Abschlussgottesdienst

feiern und den Tag gemütlich ausklingen lassen.

Wenn Ihr Euch schnell mit Hilfe Eurer Eltern telefonisch – im Kirchenbüro

bei Frau Holst 04151 – 3326 meldet, erhaltet Ihr vielleicht noch einen

der wenigen Restplätze, die Teilnehmerzahl ist leider begrenzt. Der Unkostenbeitrag

für das Material und für das Mittagessen beträgt ca. 5 Euro.

Wir freuen uns auf einen fröhlichen und spannenden Tag mit Euch!

Susanne Nowacki, Kirchenvorsteherin


VHS Dassendorf e.V. 30 Jahre jung

Ihr Friseur in Wentorf

Bemalen von Keramikartikeln

für Kinder ab

9 Jahre

In diesem Kurs wollen wir gemeinsam

Keramikgeschirr bunt bemalen,

das zum täglichen Gebrauch

bestimmt ist. Mit Hilfsmitteln wie

Schablonen, Stempeln und ähnlichem

werdet ihr euer ganz persönliches

Geschirr fertigen. Ich zeige

euch verschiedene Techniken

und deren Anwendung. Vorkenntnisse

sind nicht erforderlich. Dieser

Kurs beginnt am 30. Mai um 16.00

Uhr in der Grundschule in Dassendorf.

Die Gebühr beträgt 12,40 Euro

für 4 Termine, zzgl. 6,- Euro Material

sowie Kosten für ca. 3 Rohlinge.

Anmeldungen bei der VHS Dassendorf

Tel. 699 571 oder per

E-Mail: service@vhs-dassendorf.de

Excel-Aufbaukurs

Voraussetzung für diesen Kurs sind

Grundkenntnisse von Excel. Kurs-

inhalte sind das Rechnen in Tabellen,

Tabellen für den Ausdruck vorbereiten

und Formatieren. Des Weiteren

das Sortieren und Erstellen

einfacher Eingabemasken, die individuelle

Einrichtung von Excel und

das Arbeiten mit mehreren Tabellen.

Der Kurs beginnt am

25.05.2005 um 19.00 Uhr. Die Gebühr

beträgt 51,20 Euro für 4 Termine.

Anmeldungen bei der VHS

Dassendorf Tel. 699 571 oder per

E-Mail: service@vhs-dassendorf.de

Kochen und Würzen

mit Kräutern

Kräuter haben neben der gesundheitlichen

Wirkung auf unseren

Körper auch den gewissen Pep für

unsere Speisen. Diese bekommen

dann einen besonderen und typischen

Geschmack. Frische Kräuter

schmecken nicht nur gut, sie haben

auch keinen Einfluss auf unseren

Blutdruck wie Salz. Lernen Sie

Kräuter kennen und probieren Sie

doch einmal in netter Runde neue

Möglichkeiten zum Würzen aus.

Dieser Kurs findet am Dienstag den

14.06. und 21.06.04 von 19–22

Uhr unter Leitung von Andrea

Knackstedt statt. Die Gebühr beträgt

36,40 Euro. Anmeldungen

hierzu ab sofort unter Tel.:

04104/699571 oder per E-Mail unter

service@vhs-dassendorf.de

(VHS Dassendorf, Geschäftsstelle)

Innungs- und Meisterbetrieb

Hauptstraße 9 • 21465 Wentorf

Für die zahlreichen Aufmerksamkeiten in

Form von Glückwünschen,Blumen und

Geschenken sagen wir sehr herzlichen Dank.

Sie haben alle zum Gelingen unseres

Jubiläums beigetragen!

mo. – do. 8.30 – 18.00 Uhr

fr. 8.30 – 18.30 Uhr

sa. 7.30 – 13.00 Uhr

Tel. Anmeldungen: 040 / 720 12 50

Höchste Zeit

für mehr

Abwechslung

Mit einer neuen

flexiblen Frisur

AKTUELL 35


Reinbek

aktuell

Happy Hour

von Montag bis Freitag

8.30 – 12.00 Uhr

Damen: waschen, schneiden,

selber fönen € 10,waschen,

legen

oder fönen € 10,-

Herren: Trockenhaarschnitt

€ 8,-

Kinder: Haarschnitt bis 8 Jahre

€ 5,-

I h r F r i s e u r

... unser Team für Sie

... Mo., Mi., Fr. 13.00-18.00 Uhr

Di. 9.00-18.00, Sa. 8.00-13.00 Uhr

Öffnungszeiten: Mo.- Fr. 8.30 -18.00, Sa. 8.00 -13.00 Uhr

Reinbek · Schmiedesberg 2c · Anmeldung unter Tel. 040/722 62 98

Farbenrausch im Augustinum Aumühle

Aumühle (zrml) - Kein Bild gleicht

dem anderen. Wenn die Hamburger

Malerin Heidi Neff, 61, ins Atelier

geht, dann mit der Vorstellung:

»Man darf nicht etwas malen wollen,

man muss es einfach entstehen

lassen.« Für Stunden versinkt sie

ganz in Farben und Formen. Die Ergebnisse

spiegeln häufig den Seelenzustand

wieder. In ihren Gemälden

findet sich daher kaum etwas von

'äußerer' Realität, alles sind Phantasieformen

und Ideengebilde.

Die Techniken sind vielfältig: Sie

malt mit allem, was ihr gerade in

den Sinn kommt – seien es Pinsel,

Schwämme, Spachtel, Folien oder

einfach die Finger; sie zerzaust die

• Polsterei

• Bodenbeläge

• Gardinendekor

• Deko- u. Möbelstoffe

• Sonnenschutz

Schmiedesberg 10

21465 Reinbek

Tel. (040) 7 22 67 43

www.Kohn-raumgestaltung.de

info@Kohn-raumgestaltung.de

Farbe mit den Händen, gibt neue Töne

hinzu, knetet und wischt, bis sie

spürt, dass das Bild komplett ist.

Auf Expeditionen im Amazonas,

Orient, Madagaskar oder Westafrika

lernt die Künstlerin besondere Farben,

Menschen und Stimmungen

kennen, die dann in Ihren Bildern

wieder zu finden sind.

Das Schöne für den Betrachter der

Ausstellung, es liegt an ihm, wie weit

er sich auf die Bilder einlässt und auf

Entdeckungsreise geht.

Die leuchtenden Gouachegemälde

von Heidi Neff sind noch bis Sonntag,

29. Mai, im Augustinum Aumühle,

Mühlenweg 1, zu sehen.

Heidi Neff zeigt Gouachegemälde im Augustinum. Foto: Viebranz Verlag


Aumühle (str) - Den Ostermontag

streichen sich echte

Eisenbahnfans im Kalender

lange im Voraus dick an,

denn dann gibt es im Aumühler

Lokschuppen ein großes

Programm rund um die Eisenbahn.

Die Mitglieder des

Vereins Verkehrsamateure

und Museumsbahn hatten

ihren Lokschuppen geöffnet

und zum großen Familientag

rund um Draisine und Co.

eingeladen. Bei strahlendem

Sonnenschein ließen die Gäste

nicht auf sich warten und

verlegten den Osterspaziergang

zum Lokschuppen.

Mit Unterstützung der 15

Ein-Euro-Kräfte haben die

Vereinsmitglieder in den vergangenen

Monaten viel ge-

Damen-Mode Gr. 44 – 60, Nachtwäsche,

Dessous und Bademoden Gr. 70 A – 120 G

Trendige Sonnenbrillen

inklusive

und

Nächster Halt: Lokschuppen Aumühle

schafft und konnten den Besuchern

frisch renovierte Eisenbahnwagen

zeigen. Wer

Lust hatte, konnte in einem

Waggon seine Geschicklichkeit

beim Steuern der Modelleisenbahn

testen, eine große

Ausstellung beschäftigt sich

mit der Stadt Hamburg, ihren

Brücken, Bahnen und Bussen

und ein komplettes Stellwerk

wurde von den Fachleuten in

einem Wagen erklärt. Die

Fahrten mit der Hebeldraisine

verlangten ordentlichen

Körpereinsatz und auf der

kleinen Feldbahn konnten

die Gäste eine Rundfahrt über

das Gelände machen. Aus

dem Lokschuppen duftete es

nach leckeren Waffeln, die

von den Frauen der Eisenbah-

Reinbeker Frühstück

am: Sonntag, den 05.06.2005 um: 10.00 Uhr

in: PRAHLS GASTHOF, Große Str. 24, Reinbek-Ohe

EINTRITTSKARTEN gibt’s ab sofort bei:

Kuck Mal! – Dessous & mehr ... Starke Wäsche für starke Frauen

Mühlenredder 7, 21465 Reinbek, Telefon: 040/72 81 09 99

BIG CHIC Damenmode in Gr. 44 – 60. Das Fachgeschäft

Reetwerder 3, 21029 Hamburg-Bergedorf, Telefon: 040/721 18 55

Jan Böge – Augenoptiker Der Brillenspezialist

Schmiedesberg 2c, 21465 Reinbek, Telefon: 040/722 67 63

Prahls Gasthof Die feine Küche am Sachsenwald

Große Straße 24, 21465 Reinbek-Ohe, Telefon: 04104/999-0

ner gebacken wurden und

wer lieber etwas Herzhaftes

mochte, konnte im historischen

Büfettwagen heiße

Würstchen genießen. Vereinsvorstand

Claus-Jürgen

Wincke und sein Team waren

rundum zufrieden.

Die Verkehrsamateure lassen

sich immer wieder etwas

Neues einfallen rund um das

Thema Eisenbahn. Dazu gehören

jetzt plattdeutsche

Führungen und eine Lokschuppen-Rallye

für Kinder

(Termine: am Sonntag, 19.

Juni, von 14 bis 17 Uhr.) Weitere

Informationen zum Verein

gibt es bei Claus-Jürgen

Wincke, Telefon: 040–65 72

68 99 oder im Internet unter

www.vvm-museumsbahn.de.

Michael Rechten kassierte in Originaluniform eine kleine

Spende für die Fahrt auf der Hebeldraisine. Fotos: Stephanie Rutke

Echte Eisenbahnfans finden im Lokschuppen jede Menge Fachliteratur.

AKTUELL 37


Autohaus Aumühle

Große Str. 22 · 21521Aumühle

Tel. 04104 - 21 82 · Fax 04104 - 14 51

38 AKTUELL

Ihr Preisvorteil:

Golf Trendline, 1,6 l/75 kW, 4-türig, 6-Stufen-Automatik,

silber-met., Climatronic, el. Glas-Schiebedach,

CD-Radio-System usw.

NP 23.499,-* AKTIONSPREIS 19.990,-*

Preisvorteil 3.509,-

Golf Trendline, 1,4 l/55 kW, 4-türig, 5-Gang,

schwarz, cool + Sound 2, inkl. Climatronic, CD-

Radio-System, BBS/17’’ usw.

NP 19.053,-* AKTIONSPREIS 16.490,-*

Preisvorteil 2.563,-

Golf Trendline, 1,4 l/55 kW, 5-Gang, silber-met.,

Cool + Sound 2, inkl. Climatronic, CD-Radio-System

usw.

NP 17.385,-* AKTIONSPREIS 14.990,-*

Preisvorteil 2.395,-

Polo, 1,2 l/40 kW, 5-Gang, summerblue, Easy Entry,

ABS, Front- und Seitenairbag, Servolenkung usw.

NP 12.514,-* AKTIONSPREIS 9.990,-*

Preisvorteil 2.524,-

* frei Glinde. Alle Tageszulassungen. Alle Golf

mit ESP, 6 Airbags, el. FH, ZV mit FB,

geschwindigkeitsabhängige Servolenkung.

Ihr Volkswagen-Partner

Sommerreifen

inkl. Stahlfelge!


pro St. 111,-

Tel. 040 - 729 19 533

www.reifendienst-schmidt.de

Glinder Weg 2

21509 Glinde

Tel. 040 / 72 77 92-22

REIFENDIENST REIFENDIENST SCHMIDT

Reifen + Kfz-Service

Südring

FIRST STOP Sommer

z. B. für Golf IV, DB C-Klasse

195/65 R 15 T

BERGEDORF REINBEK

WENTORF

KFZ-REPARATUR • FELGEN • HU+ASU

AUF DEM RALANDE 14 21465 WENTORF

Sollredder

VIVA

Wentorf

Ostring

Möbelpark

Sachsenwald

Praktiker

Baumarkt


Sport- und Jugendheim

Aumühle

Die Gemeindevertretung Aumühle

hat auf ihrer letzten Sitzung mit

den Stimmen der CDU und der

SPD und gegen die Stimmen der

UWG beschlossen, für die Innensanierung

des Sport- und Jugendheimes

Euro 200.000,- auszugeben

und das Geld dem TUS

Aumühle zweckgebunden für die

Sanierung zur Verfügung zu stellen.

In der Bergedorfer Zeitung

wird unter der Schlagzeile: »Ein

Haus für alle Aumühler« sogar ein

Betrag von 400.000,- Euro genannt

und der Wunsch geäußert,

den Nutzerkreis zu erweitern. Der

Artikel entstand offensichtlich

nach einem Interview mit dem

Bürgermeister.

Gegen den Sachverhalt wäre auf

den ersten Blick nichts einzuwenden,

denn das Sport- und

Jugendheim muß dringend renoviert

werden. Sport und Jugend

sowie weitere Nutzer brauchen

Raum für ihre Aktivitäten. Nur

nicht nach der gleichen Vorgehensweise

wie bisher.

Auf den zweiten Blick wird bei

dem Sachverhalt jedoch ein äußerst

sorgloser und damit bedenklicher

Umgang mit öffentlichen

Mitteln sichtbar.Was jeder normale

Bürger sofort erwarten wüde,

fehlt hier leider völlig! Es gibt bislang

keine Regelung dafür, welche

Verpflichtungen sich für den

TUS aus diesem »GESCHENK«

ergeben.

Solch eine Regelung über die Nutzung

hat es auch in der Vergangenheit

nicht gegeben,was nicht unerheblich

zum heutigen Zustand

des Gebäudes und vor allem seines

Innenzustandes beigetragen

haben dürfte. Wollte man ursprünglich

sowohl seitens der Gemeinde

als auch seitens des

TUS die eigenverantwortliche

Nutzung des Sport- und Jugendheimes

durch den TUS anstreben,

so ist davon jetzt keine Rede mehr.

In Wentorf ist eine solche Regelung

zum Beispiel, seit längerem

guter Brauch.

Monatelang lag dem TUS ein Lösungsvorschlag

vor, zu dem »aus

Zeitgründen«, keinerlei Stellungnahme

erfolgte. Warum sollte er

heute noch eine Regelung anstreben,

wenn in den Zeitungen

schon über alternative Verwendungen

geredet wird, und wie

sollte eine solche vertragliche

Regelung aussehen?

In der Konsequenz gibt also die

Gemeinde öffentliche Mittel aus,

ohne den Hauptnutznießer zu

irgendeiner Verantwortung zu

verpflichten. Dies widerspricht

jedem verantwortungsbewussten

Umgang mit öffentlichen Geldern

und ist der Bevölkerung wohl

kaum zu vermitteln.

Die Gemeinde Aumühle ist angesichts

knapper öffentlicher Kassen

gut beraten, genauer darauf zu

achten, die Nutznießer von Investitionen

mit in die Verantwortung

zu nehmen. Für wichtige Sanierungsmaßnahmen

wie dem Erhalt

unserer Ortsstraßen fehlen die

Mittel, der Sozial- und Schwesternstation

müssen die Zuschüsse

gekürzt werden, weitere Gemeindegrundstücke

werden ver-

kauft (etc. etc.) und in das »Groschengrab«

Sport- und Jugendheim

fließen erneut ein paar Hunderttausend

Euro!! Offensichtlich

besteht die Bevölkerung unserer

Gemeinde nach Ansicht eines wesentlichen

Teiles unseres Gemeinderates

überwiegend aus Sporttreibenden.

Die Gemeinde würde gegenüber

ihren Geldgebern, uns Steuerzahlern,

einen verantwortungsvollen

Umgang mit den anvertrauten

Werten dokumentieren, wenn

solche Entscheidungen nach Vernunft,

gesundem Menschenvestand

und den Regeln der Wirtschaftlichkeit

erfolgen.

Bernd Ulrich Leddin,

Günther Spillner,

Auf der Koppel, Aumühle

Die Allermöhe-sierung

Aumühle

So wie Hamburg die einst schönen

Vierlande durch Bebauung

derselben mit dem Siedlungsbrei

bei Allermöhe restlos verunstaltet

hat, wie Reinbek die Feldmark

Schönningstedts, u.a. noch Heimat

von 60 Rebhühnern, durch

Errichtung von Industriegebieten

und der Bebauung des Krabbenkamps

weithin vernichtet hat,

ebenso Wohltorf mit der lachhaften

Begründung für junge Familien

seine schönen Felder bebaut,

so verunstaltet Aumühle seit nunmehr

einem halben Jahrhundert

den Ort und den ihn umgebenden

Sachsenwald, der schlicht immer

mehr beseitigt wird:

- Es begann in den fünfziger Jahren

mit der Bebauung des Waldes

zwischen Aumühle und Friedrichsruh

und des Waldes auf dem

Gebiet der heutigen Bürger- und

verlängerten Ernst-Anton-Straße.

- Danach wurde die Schule, verkehrsgünstig

am Bahnhof gele-

Leserbriefe

gen, in ein Feuchtgebiet des Waldes

bei der Kirche verlegt. Seitdem

sind die auch im Garten so nützlichen

Kröten verschwunden. Trotz

zurückgehender Schülerzahlen

hat man diese Schule später noch

erweitert. Das Grundwasser, das in

diesem ehemaligen Feuchtgebiet

in die Keller lief, wird ständig in

die Kanalisation abgepumpt, statt

es für Ausgleichsmaßnahmen wie

zum Beispiel Teiche für Amphibien

zu nutzen.

- Letzte landwirtschaftliche Flächen

sind dann massiv bebaut

worden (Weidenstieg, Müllerkoppel,

Billenkamp), und auch am

zentralen Platz des Ortes, am Bis-

Fortsetzung nächste Seite

Wentorfer Auto- und Planen- Sattlerei

• Anfertigung von PLANEN u. ABDECKNETZEN aller Art

• Cabriolet-Verdecke

• Innenausstattung von Pkw

• Bespannung von Markisen,

Marktständen u. -schirmen

• Motorradsitzbänke

Inh. Hannelore Retzlaff · Südring 50 · 21465 Wentorf Telefon 040 - 7 20 76 00 · Telefax 040 - 7 20 82 11

AKTUELL 39


Fortsetzung von voriger Seite

marckturm, hat man Baugesellschaften

mit Blockbauten sich austoben lassen.

Das von den Parteien verbal so

wichtig genommene Ortsbild ist

längst perdu.

- Angeblich um einen Schulsportplatz

zu errichten, ursprünglich direkt neben

dem Friedhof, wurde ein weiterer

halber Jagen Wald ohne jede vorgeschriebene

Ausgleichsmaßnahme

(wieder wurden soziale Gründe vorgeschoben)

geopfert und mit Fußball-

und Tennisplätzen für den TuS, einem

Clubheim sowie vielen Häusern bebaut.

Staatssport in Aumühle, angeblich

für die Jugend – wenn diese nur so

sozialistisch einheitlich gesonnen wäre

und nur die Sportarten des TuS goutierte,

denn andere werden nicht subventioniert

(inzwischen mit vielen

Millionen). Später kam dann noch eine

Sporthalle dazu, wieder in den

Wald. Die Geberlaune des Aumühler

Steuerzahlers scheint unbegrenzt, aber

nur hierfür, die Straßen sehen schlechter

aus.

- Auch das sonst unter Schutz stehende

Bille- und Auetal hat man nicht ausgenommen:

Obwohl es in der Umgebung

viele Altersheime gibt, hat man

den Buchenwald an Bille und Aue für

die riesige Anlage des Augustinums geopfert.

Leider wollen die Parteien, die in Aumühle

die unangefochtene Mehrheit

haben, nämlich CDU und SPD, so weitermachen.

Zwei Zitate mögen das belegen:

»Aumühle ist für alle da« (Nils

Braun, CDU) und »Solange es in Hamburg

Obdachlose gibt, müssen wir im

Wald Wohnungen bauen« (Axel Mylius,

SPD).

Zunächst hat man eine Reihe von Bebauungsplänen

aufgehoben, um dichtere

Bebauung zu ermöglichen (so wie

im Bereich der Kuhkoppel nun v i e r

Häuser auf zirka tausend Quadratmetern

stehen).

Weiterhin will man den Wald hinter

dem Sportplatz und dessen Neubauviertel

(im Volksmund Hypothekenhügel

genannt) weiter bebauen,

schließlich das alte Sägewerksgelände

in Friedrichsruh, nun durch die Landstraße

erschlossen, im Auetal im Zentrum

des Waldes gelegen, wieder im

Aumühler Stil massiv bebauen, wodurch

es mit der Ruhe im noch unberührtesten

Teil des Waldes dank Bevölkerungsdrucks

vorbei wäre.

Wozu wohnt man dann noch in Aumühle?

Nur die allerdümmsten Kälber

wählen ihre Schlächter selber.

Dr. Christian Luther

Börnsener Straße 14

21521 Aumühle

40 AKTUELL

KLEINANZEIGEN Der eine hat's -

der andere braucht's

Haushaltsauflösungen, Entrümpelungen,

ganze Nachlässe, kostenlos

od. mit Wertausgleich, 0 0 41 04 - 44 56

oder 0162 - 31 88 223

Aumühle, S-Bahn-Nähe, 2-Zi.-Whg.,

59,5 m², Bad + EBK neu, Balkon, sof.

zu verm. 0 0 41 04 - 50 21

Wohltorf am Bahnhof, 1-Zi.-Whg.,

teilmöbl., mit Vollbad u. Kü., zum 1. 6.

frei. Miete Euro 250,- inkl. (Strom extra).

0 0 41 04 - 29 98

Spanisch-Unterricht, Einzel u. i. kl.

Gr., auch intensiv, Nachhilfe sowie ABI-

Vorber. 0 0 40 - 7 39 99 49

Thule-Dachkoffer, gut erh. Euro 75,-.

0 0 41 04 - 48 13

MEISTERBETRIEB

für Fliesen, Platten und Mosaik

Andreas Möller

Rotdornweg 14 · 21521 Dassendorf

Tel. 0 41 04 - 96 25 12

Fax 0 41 04 - 96 25 13

Kfz-Meisterbetrieb · TÜV · AU

H. Hartkop GmbH

Küchenmeister

Bürgermeister-

Hergenhan-Str. 10

22946 Trittau

Tel.: 04154/33 04

Fax: 04154/851 31

Bitte fordern Sie unseren

Prospekt an!

Homepage:

www.partyservice-hartkop.de

Ratten, Mäuse, Flöhe, Marder,

Tauben, Schaben, HACCP?

Gepr.Schädlingsbekämpfer

NITOR GMBH,

☎ 04156 - 81 13 71

Internet: www.nitor.org

E-Mail: Info@nitor.org

Glas- & Fensterreinigung

Thomas Hammer

21502 Geesthacht

Tel. 04152 - 843 523

Zimmermeister

MARTIN FRANCK

Von/an Privat zu verkaufen: Wir bieten

ein 1.500 m² großes Baugrundstück

in allerbester ruh. Aumühler Villenlage.

Zuschriften bitte an den Kurt Viebranz

Verlag, Postfach 14 80, 21487 Schwarzenbek

unter Chiffre-Nr. 05082

Aumühle, Börnsener Str., Einliegerwohnung

im Gemeindehaus (1. Stock,

ca. 45 m², 2 ½ Zimmer, Küche, Bad), ab

1. Juli 2005. EUR 275,- incl. Pauschale

für Heizung und Nebenkosten. Kirchengemeinde

Aumühle. 0 0 41 04 - 30 59.

Aumühle, schöne 3-Zi.-Whg. Nahe

Sachsenwald, ruhige Lage, Parkblick,

S-Bahn-Nähe. Ab 1. 7., ca. 90 m²,

Du.-Vollbad, Euro 790,- exkl. + NK + Kt.

keine Courtage

Silke Ronge ImmobilienserviceGGGG

0 0 41 54 - 8 57 63.

Aumühle

großzügige 4-Zimmer-Whg.

in Jugendstil-Villa, S-Bahn-

Nähe, 162 m², Wohndiele mit

Kamin, Wintergarten, gr.

Sonnenbalkon, Hochparterre,

separater Eingang, Garten-

Mitbenutzung, Carport,

Miete Euro 1.490,- inkl./Kt.

courtagefrei, Anfragen unter

Tel. 040 - 53 77 92 66 /

0173 - 24 12 022

Impressum

Herausgeber und Verlag: Kurt Viebranz

Verlag (GmbH & Co.), Schefestraße 11,

21493 Schwarzenbek, Telefon 04151 - 88 90-0,

Fax 04151 - 88 90-33.

E-Mail: anzeigen-aktuell@viebranz.de

redaktion-aktuell@viebranz.de

www.viebranz.de

www.gelbesblatt.de

In Zusammenarbeit mit der Interessengemeinschaft

Aumühler und Wohltorfer

Gewerbetreibender. Verantwortlich für die

Redaktion: Imke Tegeler, Olaf Kührmann,

Christa Möller, Stephanie Rutke.

Anzeigen: Gisela Sievers. Verantwortlich

für die Mitteilungen der Gemeinde

Aumühle: Bürgermeister Dieter Giese.

Verantwortlich für die Mitteilungen der

Gemeinde Wohltorf: Bürgermeister Rolf

Birkner. Verantwortlich für die Mitteilungen

der Gemeinde Dassendorf: Bürgermeister

Dr. Helmut Rüberg. Verantwortlich für

den Gemeindebrief der ev.-luth. Kirchengemeinde

Aumühle: Pastor Dr.

Martin Rößler. Verantwortlich für die Nachrichten

der Kirchengemeinde Wohltorf:

Pastor Erich Zschau. Nachrichten und

Informationen vom TuS Aumühle-Wohltorf:

Ottmar Schümann, Torsten Doll.

Herstellung: Viebranz Mediengestaltung.

Auflage: 5.380. Verteilung an alle Haushaltungen

in Aumühle, Wohltorf, Friedrichsruh,

Krabbenkamp, Dassendorf

u. div. Auslagestellen (auch Kröppelshagen).

Geschäftsführender Gesellschafter:

Ricardo Viebranz

• Innenausbau

• Dachstühle

• Komplettes Dach

04153 -

5 52 85

oder 0175 - 5 24 55 62

Garagentore · Torantriebe · Türen · Fenster

Beratung, Lieferung, Montage: W. Harten, Birkenweg 3, Büchen

Markisen · Rollladen · Zäune · Tel. 04155 - 499 591

Fortsetzung von Seite 3

Das hat sich nun erledigt. Die ehemalige

Postfläche wird sie jetzt für

ihr Geschäft nutzen und das Sortiment

erweitern.

Die Frage nach einem neuen

Standort für eine Postagentur ist

zur Zeit noch offen. Bürgermeister

Dieter Giese ist in Verhandlungen

mit der Deutschen Post.

Die Situation ist ähnlich wie bereits

vor einem Jahr: Nachdem Nico

Clausen, der nach der Schließung

der Postfiliale

in der

Emil-Specht-

Allee eine

Post-Agentur

in seinem

Laden übernahm,

den

Vertrag gekündigt

hatte, erklärte

Claudia

Mittmann sich bereit, die Agentur

zu führen. Weitere Interessenten

gab es unter den Gewerbetreibenden

vor einem Jahr nicht. »Auch

jetzt habe ich kein Interesse signalisiert

bekommen«, so Giese.

Ein idealer Standort wäre nach

Meinung des Bürgermeisters der

Kiosk am Bahnhof, der alle Voraussetzungen

erfülle.

In Gemeinden mit mehr als

3.000 Einwohnern ist die Deutsche

Post verpflichtet, eine stationäre

Posteinrichtung zu unterhalten.

Das kann, wie bisher, eine

Postagentur sein, die Post- und

Postbankservice bietet, oder aber

ein Post-Service ohne Geldverkehr.

»Wir sind auf der Suche

nach neuen Partnern«, erklärte

Uwe Reher, Pressesprecher bei

der Deutschen Post, auf Nachfrage.

Anregungen werden von

der Gemeinde entgegengenommen

»Bis spätestens Mitte Juli

wird es in Aumühle wieder eine

Post geben«, garantiert er. Bis dahin

werden die Postkunden auf

die Nachbargemeinden ausweichen

müssen.

Seit 1968

Antik

Möbel vom Lande

Werkstatt für:

Restaurierung und Aufarbeitung

Dassendorf, Hauskoppel 4,Tel. 0162/793 05 78

Originale aus 3 Jahrhunderten

Ausstellung und Verkauf: Sa. ab 10 Uhr

I. + P. Heydrich Tel. 04152 - 7 15 52


Austausch und

Kommunikation

landesweit

Aumühle (str) – Sie engagieren

sich ehrenamtlich und leisten einen

wichtigen Beitrag zu einem

gut funktionierenden Gemeindeleben:

Die Gleichstellungsbeauftragten

der Gemeinden in Schleswig-Holstein.

Zwei Mal im Jahr

treffen sich alle interessierten Mitglieder

der Landesarbeitsgemeinschaft

der ehrenamtlich-kommunalenGleichstellungsbeauftragten

des Landes Schleswig-Holstein

(kurz LAG) zum Erfahrungs-

und Meinungsaustausch.

Das erste Treffen in diesem Jahr

fand im April in Aumühle statt.

Auf Einladung von Irmtraud Edler,

Gleichstellungsbeauftragte für

Aumühle und Wohltorf, hatten

sich die Frauen zum ersten Mal in

der Sachsenwaldgemeinde versammelt.

Als Referentin war die

Volljuristin Annette Tapper, die

sich auf Arbeits- und Sozialrecht

spezialisiert hat, eingeladen. Sie

informierte über die neuen Antidiskriminierungsrichtlinien.

Im Rahmen der Versammlung

wurden auch Wahlen durchgeführt:

Zur ersten Sprecherin der

LAG wurde Gaby Edelfsen, Amt

Scharfe Geschichten

für Strandgänger

Satirisches über Kindersegen,

Etappensex, Beziehungstress,

S uchtgefahren und Frauenversteher.

Über den Buchhandel erhältlich

www.viebranz.de

Rutke

Erfahrungsaustausch und Kontakte standen auf dem

Programm beim Treffen der ehrenamtlich-kommuna- Stephanie

len Gleichstellungsbeauftragten in Aumühle. Foto:

Pellworm, bestimmt. Unterstützt

wird sie von der zweiten Sprecherin

Christel Petersen aus Eggebek.

»Wir stehen alle in Kontakt«, erklärte

Irmtraud Edler. »Ich finde es

sehr wichtig, Erfahrungen auszutauschen.«

Das Programm

für 2006 steht

Aumühle (str) - »Es war eine tolle

Woche«. So kurz und knapp fiel

die Bilanz von Irmtraud Edler,

Gleichstellungsbeauftragte für

Aumühle und Wohltorf, nach der

Woche von Frauen für Frauen aus,

die sie zum Weltfrauentag organisiert

hatte. Bei einigen Veranstaltungen

gab es weit mehr Interessenten

als Plätze, so zum Beispiel

beim Yoga-Schnupperkurs und

beim Malworkshop. Ein Renner

war die Flamenco-Vorführung im

Anschluss an den Flohmarkt. Der

Erlös aus dieser Aktion geht an die

Kirchengemeinde Wohltorf.

»Die Frauenwoche war ein Selbstgänger«,

freut sich Irmtraud Edler.

Ein Kommentar einer begeisterten

Besucherin war: »Wer hätte gedacht,

dass es so etwas in Aumühle

gibt.« Und so wundert es nicht,

dass viele Teilnehmer gleich nach

den Plänen für 2006 gefragt haben.

»Meine Liste für das kommende

Jahr ist eigentlich voll«, so

Edler.

AKTUELL 41


Mai 1945 –

Wie Aumühle das Kriegsende erlebte

Aumühle (ml) – Turbulente Zeiten

zum Ende des 2. Weltkrieges:

Die Engländer marschierten aus

der Lüneburger Heide nach Hamburg

und Umgebung. Aus Richtung

Geesthacht wurde Aumühle

mit Artillerie beschossen, einige

Granaten schlugen beim Aumühler

Bahnhof ein – dann war es

wieder ruhig.

»Am 2. Mai 1945 hieß es, die Engländer

würden aus Richtung Dassendorf/Friedrichsruh

auf Aumühle

vorrücken«, erinnert sich

der Aumühler Erich de Vivanco,

damals 26 Jahre alt und aufgrund

einer Verwundung in ambulanter

Behandlung im Krankenhaus

Sankt Adolfstift. Es sei bekannt

gewesen, dass die Engländer so

kurz vor Kriegsende keine unnötigen

Opfer mehr hinnehmen

und deshalb Widerstand mit Artillerie

begegnen würden. Aber

»in Aumühle gab es keinen Widerstand,

alles war ruhig.«

Doch das war die Ruhe vor dem

Sturm. Am frühen Nachmittag

marschierten völlig überraschend

ein Leutnant und etwa

dreißig Marine-Infanteristen in

Aumühle ein. Warum gerade Ma-

42 AKTUELL

rine? »Das wissen wir auch nicht.

Sie meldeten sich beim Bürgermeister

mit dem Auftrag, Aumühle

verteidigen zu sollen. Im

Tross führten sie Leiterwagen mit

Munition und die von den Engländern

so gefürchteten Panzerfäuste

mit sich.«

Das war die große Stunde für

zwei Aumühler. Gustavo de Vivanco,

der Vater von Erich de Vivanco,

und Walter Schütte (Vater

von Achim Schütte), beschlossen,

mit den Engländern zu verhandeln.

Der deutsche Offizier

versuchte sie mit seiner Waffe davon

abzuhalten, zu den Engländern

'überzulaufen'. Dann gab er

den Weg aber doch frei.

Da Gustavo de Vivanco gut Englisch

sprach und beide Männer in

Zivil waren, ließ der englische

Vorposten sie zum Kommandeur

der Britischen Truppen im Sachsenwald

vor. »Der Colonel war

sehr aufgebracht über die neue

Situation in Aumühle und machte

den Herren klar, dass man bei

geringstem Widerstand Artillerie

einsetzen würde«, weiß Erich de

Vivanco. Die Engländer gaben

den beiden mutigen Männern

Immobilienbüro Schacks

Dipl.-Ing. Rainer Schacks · Wohltorf · Kiefernweg 5 · Tel./Fax 04104/8 08 40

Wohltorf

3 x Vermietung:5 Zi. Maisonette, Fertigst. 2004, EBK, 130 m², Garten

€ 895,-/Garage € 35,-• 2 Zi. Dachg., 60 m², EBK € 450,- • Gewerbeeinheit

155 m², € 930,- auch teilbar, jeweils zzgl. NK/Kt., Courtage

Verkauf:Wohn- u. Geschäftshaus, 400m²/1.200 m², 2 Wohnungen,

3 Gewerbe, Jahresmieteinnahmen netto € 30.000,- / € 375.000,-.

www.elektro-riedner.de

Gustavo de Vivanco.

zwei Stunden Zeit, um für den

Rückzug der deutschen Soldaten

Richtung Hamburg zu sorgen.

Und tatsächlich gelang es Gustavo

de Vivanco und Walter Schütte,

den Marine-Leutnant zu überreden,

indem sie ihm klar machten,

wie aussichtslos und sinnlos

seine Lage wäre – um so mehr, als

Hamburg selbst kurz vor der Kapitulation

stand.

»So blieb Aumühle von Artilleriebeschuss

verschont, und

noch am Nachmittag des selben

Tages rückten die Engländer

friedlich ein.« Einigermaßen

friedlich jedenfalls, denn so

manche Fenster- oder Türscheibe

ging denn doch zu Bruch, und

mancher Weinkeller wurde von

den englischen Soldaten geleert.

»Aber es gab keine Toten und

Verletzten, und die schönen alten

Häuser von Aumühle stehen

heute noch«, sagt Erich de Vivanco

nicht ohne Stolz auf seinen

Vater.

Telefon 04104 / 21 18

Fax 04104 / 73 78

Mobil 0170 / 414 26 62

E-Mail elektro-riedner@web.de

Bergstraße 11 • 21521 Aumühle

Foto: Viebranz Verlag

Festwochenende

zum Jubiläum

Wohltorf (str) – Ein ganzes Wochenende

lang feierten die Gemeindemitglieder

mit vielen Gästen

das 75-jährige Bestehen der

Wohltorfer Heilig Geist Kirche.

Am großen Festprogramm waren

alle gemeinsam beteiligt. Kirchenmusikerin

Andrea Wiese sorgte mit

einem tollen Programm für den

musikalischen Rahmen. Die Jugendkantorei

beeindruckte die Zuschauer

in der vollbesetzten Kirche

am Sonntagvormittag mit der gelungenen

Vorstellung, »Zirkus

Troll«. Der Altarraum hatte sich in

eine Arena verwandelt, in der Artisten

und Tiere ihr Können zeigten.

Die fantasievollen Kostüme und

die schöne Musik begeisterten das

Publikum. Besonders hervorzuheben

ist die kurze Probenzeit. »Erst

Kirchenmusikerin Andrea Wiese war

verantwortlich für das tolle Musikprogramm.

Foto: Stephanie Rutke

nach Ostern haben wir angefangen,

die Stücke einzustudieren«, so

Andrea Wiese, die stolz auf »ihre«

Chorkinder sein kann.

Im Gemeindehaus gab es nachmittags

eine Feierstunde, zu der auch

Probst Peter Godzik als Gast gekommen

war. »Die Kirche ist ein

wesentlicher Bestandteil unseres

Gemeindelebens«, betonte Bürgermeister

Rolf Birkner. Er dankte den

Mitgliedern des aktiven Kirchenvorstandes,

die sich bei den Vorbereitungen

der Feier viel Mühe gemacht

hatten. Im Vorraum des Gemeindesaales

informierten große

Tafeln über die verschiedenen Aktivitäten

im Rahmen der Kirchenarbeit.

Ein besonderer Dank ging auch an

Pastor Erich Zschau. »Es wird

schwer werden, nach 14-jähriger

Amtszeit einen Nachfolger für Sie

zu finden«, so der Bürgermeister zu

Zschau, der seit Jahresanfang im

Vorruhestand ist.


Große Modenschau im

Augustinum Aumühle

Frühlingsmode

von sportlich

bis elegant

Aumühle (str) - Ein großer, roter

Laufsteg im Foyer, Blumenschmuck

und eine Sektbar – nichts

fehlte bei der großen Modenschau,

mit der Karin Randow, Inhaberin

des Modesalon Elégance,

ihr Publikum im Aumühler Augustinum

begeisterte. Aufgeregtes

Stimmengewirr herrschte im Foyer,

wo rund 120 Gäste bei Sekt, Erfrischungsgetränken

und Walzermusik

warteten, was der Modefrühling

bringt. Die Models – alle

Model Marlene präsentiert ein sommerliches

Ensemble in rot-weiß.

Foto: Stephanie Rutke

Kundinnen und Freundinnen der

Inhaberin – liefen wie Profis über

den roten Laufsteg, der im Foyer

aufgebaut war, und präsentierten

die aktuelle Frühjahrs- und Sommermode.

Moderiert wurde die

Schau von Hans Joachim Meyer

und Britta Peters, die beide im Augustinum

tätig sind und beim Publikum

bestens ankamen.

Gezeigt wurden komfortable

Hausanzüge, sportliche und elegante

Kostüme und Hosenanzüge

und schöne Kleider aus unterschiedlichsten

Materialien. Echte

Hingucker waren die ausgefallenen

T-Shirts in Glitzeroptik

mit Applikationen, die sich entweder

sportlich oder auch elegant

kombinieren lassen. Zu den Kleidungsstücken

gab es viele passende

Accessoires wie Gürtel, Taschen

und Schuhe. Das Publikum dankte

Karin Randow und den Models

für diese professionelle Modenschau

mit begeistertem Applaus.

Shopping in Trittau

und Umgebung

Trittauer Mühlenmarkt

Zum Tag der offenen Mühlen in

Schleswig-Holstein lädt die Gemeinde

Trittau am Pfingstsonntag,

15. Mai, und Pfingstmontag,

16. Mai, in ihre 300 Jahre alte

Wassermühle ein. Hier präsentieren

Künstler Ölmalerei, Fotografien,

Glasdesign, Buchbindearbeiten

und Floristik in antiken

Gefäßen.

Kunsthandwerker in Aktion können

Sie in Trittau über die Schulter

schauen.

Auf dem Mühlengelände stellen

80 Kunsthandwerker unter anderem

Kalligrafien, Statuen und

Gemälde, Glaskunst und Glasmalerei,

Miniaturmalerei, Lederarbeiten,

Damenmoden aus Designerwerkstätten,

Klangfrösche

und Drechselarbeiten, Seidenaccessoires,

Objekte aus der

Schmiede, Accessoires und

Nützliches für Haus und Garten

aus. Kunsthandwerkern wie dem

Glasbläser und Spekulatiusbrettschnitzer

kann man beim Arbeiten

über die Schulter schauen.

Für Kinder wird in der Keramikwerkstatt

am Mühlenteich Töpfern

angeboten.

Im Mühlenkaffeegarten kann

der Besucher die romantische

Mühlenidylle genießen.

Händler mit frischem Spargel

und Schinken, Kräutern für den

Garten, frisch geräucherten Aalen

und Forellen, Honig und

Spezialitäten aus dem Bienenvolk

laden zu einem Pfingstausflug

an die Wassermühle nach

Trittau ein. Ländliche Leckereien

bietet die mittelalterliche Kreuterbeckerey

und Schinkenräucherei

an. 200 verschiedene Gewürze

hat der Besucher am nostalgischen

Gewürzwagen zur

Auswahl.

Am Pfingstmontag ab 15 Uhr ist

Blueslegende Abi Wallenstein zu

Gast. Für Jung und Alt fährt an

beiden Veranstaltungstagen ab

12 Uhr im Halb-Stundentakt die

Pferdekutsche ab Trittauer Wassermühle

in die Hahnheide.

Kostenlose Parkmöglichkeit auf

dem Schützenplatz hinter dem

Kaufhaus Mohr (Mitte Ort).

Für Sie geöffnet:

Mo., Di., Do. u. Fr. 10.00 - 12.00 Uhr u. 14.30 - 18.00 Uhr

Mi. 14.30 Uhr - 18.00 Uhr • Sa. 10.00 Uhr - 12.30 Uhr

Dorfstr. 1• 22956 Grönwohld

Telefon: 04154-50 55 • Fax: 04154-70 28 6

E-Mail: info@textilhaus-dwenger.de

www.textilhaus-dwenger.de

Kaminofenfachgeschäft

Inhaber Mathias Weigand

Bahnhofstr. 31

22946 Trittau

Tel. 04154 / 70 94 99

MAI

AKTION

Hase

Luno

Mode-Schätze

in Hülle und Fülle

Freuen Sie sich

mit uns über die

neu eingetroffenen

sportiven und auch

festlichen Kollektionen.

€ 1.890,-

AKTUELL 43


HEILIG-GEIST-KIRCHE

WOHLTORF

Liebe Gemeinde in Wohltorf und am Krabbenkamp!

Es war gar nicht so leicht für den Kirchenvorstand (KV), die Frage der Nachfolge für den jetzigen Pastor in Gang zu

bringen. Angesichts der auch in der Kirche schwierigen Zeit, haben die Bischöfe jetzt das Recht, jedes Bewerbungsverfahren

an sich zu ziehen. Wo früher die Kirchengemeinden das Recht hatten, ihren zukünftigen Pastor selbst zu bestimmen,

hat jetzt die Bischöfin ein Wörtchen mitzureden. Unsere Bischöfin, Frau Wartenberg-Potter, hat bestimmt, dass

die Pfarrstelle in Wohltorf ausgeschrieben werden soll. Das ist jetzt geschehen. Die Bewerbungsfrist läuft bis Ende Mai.

Die Bischöfin wird dann die Bewerbungen sichten und dem KV geeignete KandidatInnen vorschlagen. Die Bewerber

werden ihre Vorstellungspredigten wahrscheinlich im August halten. Nach einem etwas umständlichen Verfahren – an

dem auch die Gemeinde beteiligt wird – können wir im Oktober mit der Bestätigung der dann vom KV getroffenen

Wahl rechnen. Ich gehe davon aus, dass ein neuer Pastor oder ein Pastorenehepaar nicht vor Januar 2006 mit der Arbeit

beginnen kann. Ich selbst bin ja bereits seit dem 1. Dezember 2005 im (Vor-) Ruhestand und vertrete mich bzw.

meinen Nachfolger offiziell bis Ende August. Am 28. August werde ich mich mit einem letzten Gottesdienst offiziell von

der Gemeinde verabschieden. Ende Mai werden wir

nach Escheburg umziehen. Ab September wird wieder

ein Vertreter durch den Propsten benannt. Vertretung

heißt: Nur das Allernötigste wird erledigt: Gottesdienste

organisiert, Konfirmanden unterrichtet,

Kinder oder Erwachsene getauft, die Toten beerdigt

und Paaren der Trausegen gegeben.

Es kann nichts schaden, wenn eine Gemeinde sich

von einem Pastor, der sehr lange vor Ort war, ein wenig

erholen kann, bevor ein Neuer mit neuen Ideen

und Erfahrungen kommt. Vielleicht ist so eine Zwischenzeit

manchmal auch ganz gut, damit die Gemeinde

sich auf ihre eigenen Kräfte besinnt und

schlummernde Talente erwachen können. Vielleicht

hatten Sie selbst schon immer mal Lust, andere zu einem

gemeinsamen Projekt einzuladen. Jetzt ist die

beste Gelegenheit dazu.

Außerdem können Sie sich schon einmal überlegen, was für einen Pastor/ oder Pastorin Sie sich wünschen. Die Karikaturen

mögen Ihnen dabei eine Anregung sein, mindestens zum Schmunzeln.

Ich wünsche uns allen, dass ein Pastor oder ein Pastorenehepaar kommt, das sich gerne und engagiert auf die Gemeinde

in Wohltorf und am Krabbenkamp einlassen kann.

In gemeinsamer Vorfreude bin ich

Ihr Pastor

Chronik

Getraut wurden:

Sabrina Schmidt& Tobias

Hauschild.

Zur letzten Ruhe geleitet

wurden:

Ingeborg Wilhelmine

Ernestine Ahrens,

geb. Joost, 84 Jahre,

Anne-Marie Klara Julia

Sauerbruch, geb. von

Rosenberg-Gruszczynski,

86 Jahre,

Herbert Blöcker,

85 Jahre.

44 AKTUELL

WIE GEHT ES WEITER IN WOHLTORF ?

WER KOMMT NACH PASTOR ZSCHAU ?

KONTAK-TEE

der regelmäßige Morgentreff

zum Kennenlernen, zum zwanglosen Plaudern

und Gedankenaustausch

an jedem 1. Donnerstag im Monat von 9:30 bis 11:00 Uhr

im Gemeindehaus auf dem Kirchberg 5

Nächster Treff 2. Juni 2005

Es freuen sich auf Ihr Kommen

Gisela Kriese und Brunhilde Schreblowski

NACHRICHTEN

DER EV.-LUTH.

KIRCHENGEMEINDE

Gottesdienst

15. Mai Pfingsten

10 Uhr KONFIRMATION

mit der Wohltorfer Kantorei

16. Mai Pfingstmontag

10 Uhr 1. Mose 11,1–9

Prädikant: Reinhard Peters

22. Mai Trinitatis

10 Uhr Jesaja 6,1–13

Ein Prophet wird berufen

mit Kindergottesdienst

Pastor Erich Zschau

29. Mai

1. Stg nach Trinitatis

Johannes 5,39–47

10 Uhr Lektorin: Inge Reusch

5. Juni TRINITATIS

10 Uhr KONFIRMATION

mit der Wohltorfer Kantorei

Sie erreichen uns

Kirchenbüro

(Hanne Kwak) montags und

donnerstags

von 10 –12 Uhr 22 83

Pastor Zschau 962 98 93

Fax 80 9 76

Kirchenvorstandsvorsitzende:

Frau B. Schreblowski 69 09 48

Andrea Wiese

(Kirchenmusikerin) 8 08 81

Kindergarten Alter Knick

(Kindergartenleitung

Marion Kock) 25 94

Kindergarten Querkamp 24 12

Die Internetseite:

www.kirche-wohltorf.de

Spendenkonto der Kirchengemeinde:

Kreissparkasse (Herzogtum

Lauenburg, BLZ 230 527 50)

Konto 109 44 1457


Neues aus dem

Unsere KonfirmandInnen

Am 8. Mai:

Aus Wohltorf: Katharina Ahlers, Eichenallee 29

Paul Gottberg, Außenschlag 1

Leonard-Alexander Kemper, Libellenweg 3

Lea Knaack, Billtal 3

Henrike Peters-Kiehn, Kiehns Hof 1

Alexander Schrader, Alte Allee 46

Justus Tönnies, Kurzer Kamp 15

Aus Reinbek: Bastian Ramthun, Ellerholde 48

Vera Röckendorf, Hamelskamp 16 a

Aus Wentorf: Elisabeth Jürgens, Waidmannsgrund 5

Aus Dassendorf: Kim van Burgeler, Hohenhorner Weg 10B

Am 15. Mai:

Aus Wohltorf: Julian Epping, Waldstr. 3

Nicole Hinz, Perlbergweg 5 a

Malte Klages, Alter Knick 13 a

Jasmin Kubatz, Kurzer Kamp 24

Kim Langhans, Obere Lindenstr. 17

Christopher und Sebastian Lemm, Kleine Koppel 4

Nicolas Pommerenke, Börnsener Weg 76 B

Annabell Stephani, Birkenweg 2A

Henri Steinrück, Kiehns Hof 5

Aus Aumühle: Sven Heitmann, Bürgerstr. 20

Aus Reinbek: Leslie Southard, Am Vorwerksbusch 9a

Am 5. Juni:

Aus Wohltorf: Felix Heidrich, Am Tonteich 9a

Jennifer Nickel, Kurzer Kamp 21

Jan-Patrick Renner, Kurzer Kamp 2

Alessa Rickmers, Am Brink 9

Vivian Schlupp, Kurzer Kamp 14

Isabel Timmermann, Eichenallee 2c

Aus Aumühle: Mareike Detjens, Börnsener Str. 5

Aus Reinbek: Linda Brit Bonekamp, Krabbenkamp 3e

Tobias Gagern, Bernhard-Ihnen-Str. 30

Jari Kruth, Krabbenkamp 55

York Peldszus, Krabbenhöhe 7

Niklas Steitiya, Krabbenkamp 43 a

Konfirmandenanmeldung

zur Konfirmation 2007

Wer will sich in 2 Jahren in der Wohltorfer Kirche

konfirmieren lassen?

Anmeldungen werden entgegengenommen am Donnerstag,

9. Juni und am Freitag, 10. Juni von 16-18 Uhr im Gemeindehaus.

Die Eltern sind herzlich eingeladen, mitzukommen.

Bitte bringen Sie die Tauf- oder Geburtsbescheinigung mit.

Anmeldungen (außer

Kirchentag) bitte an unser Büro:

Aumühle, Tel. 04104-97 06 20

MUSIK IN DER

WOHLTORFER KIRCHE

Freitag, 3. Juni 2005 18.00 Uhr und

Samstag, 4. Juni 2005 17.00 Uhr

ISRAEL IN ÄGYPTEN

Ein Kindermusical von Thomas Riegler

Es singt und spielt die Kinder- und Jugendkantorei

Wohltorf begleitet von Peter Elsasser (Violine), Gotthart

Feyerabend (Posaune), Jo Müller (Schlagzeug), Jochen

Rudelt (Bass) und Matthias Witt (Piano). Die Leitung liegt

in den Händen von Jutta Jähner und Andrea Wiese.

Eintritt frei, Spenden erbeten.

Freunde und Förderer der

Heilig-Geist-Kirche Wohltorf e.V.

Vorankündigung:

Am Freitag, dem 10. Juni soll abends ein Lesen der Bibel mit

Kochen aus der Bibel stattfinden. Die genaue Uhrzeit wird noch

durch Aushänge bekannt gegeben.

Alle an der Organisation Interessierten treffen sich am Mittwoch,

dem 18. Mai um 20 Uhr im Gemeindehaus.

Förderverein Heilig-Geist-Kirche Wohltorf

Bank: Evangelische Darlehensgenossenschaft eG (EDG)

BLZ: 210 602 37, Kontonummer: 41610

Sekt, Mode und

nette Gespräche

Wohltorf (str) – Schicke Handtaschen,

elegante Pumps, ausgefallene

Tücher, Jacken, Blusen und Pullover –

die zweite Ladies Night im Wohltorfer

Gemeindehaus bot all

dies und vieles mehr. In

entspannter Atmosphäre

wurde wieder ausgesucht,

unter den kritischen Augen

der Freundin anprobiert,

gehandelt und anschließend

gemütlich bei

einem Glas Sekt geplaudert.

»Das hier ist kein gewöhn-

licher Flohmarkt, sondern

ein netter Treffpunkt«,

freute sich Organisatorin

Marion Kock über die positive Resonanz

auf die Ladies' Night. Der Erlös

kommt wieder dem Wohltorfer Kindergarten

zugute. Die Kleinen können

sich freuen: Von dem Geld soll eine

»Forscherkiste« zum Thema »Natur«

angeschafft werden mit einem Mikros-

kop, Büchern und vielem mehr.

Marion Kock und Dörte Stapelfeldt plaudern bei einem

Glas Sekt. Foto: Stephanie Rutke

AKTUELL 45


Im Trauerfall für Sie da ...

46 AKTUELL

NACHRUF

Am 26. April 2005 verstarb unser Ehrenmitglied

Löschmeister

Herbert Blöcker

im Alter von 85 Jahren.

Er war 31 Jahre aktives Mitglied und hat auch Aufgaben

im Vorstand wahrgenommen.

Wir werden ihm ein ehrendes Gedenken bewahren.

Die Kameraden

der Freiwilligen Feuerwehr Wohltorf

OLLROGGE-KLEINERT

BESTATTUNGEN

21029 Hamburg · August-Bebel-Str. 18

21465 Wentorf · Sollredder 7

21465 Reinbek · Bahnhofstraße 1

Internet: www.ollrogge.de

Familienanzeigen

können Sie persönlich aufgeben bei der

Firma Angelika Rohrbach

in Aumühle oder unter

anzeigen@viebranz.de

Große Straße 17

21521 Aumühle

Fax: (04104) 77 05

Herzlichen Dank sagen wir allen Verwandten, Nachbarn, Freunden

und Bekannten, die meine liebe Frau, Mutter, Schwiegermutter und

Großmutter

Ingeborg Ahrens

auf ihren letzten Weg begleiteten und uns ihre Anteilnahme

durch Wort und Schrift sowie durch Blumen- und Kranzspenden

bekundeten.

Besonderer Dank an Herrn Pastor Zschau für seine tröstenden

Worte und dem Bestattungsinstitut Hüttmann für die Hilfe und

würdevolle Ausstattung der Trauerfeier.

Wohltorf, im April 2005

Bestattungen seit 1877 im Familienbetrieb

Hilfe in den schweren Stunden

„ Geprüfter Fachbetrieb “

21465 Reinbek

21521 Aumühle

21465 Reinbek

Am Hünengrab 5

Bergstr.17a Bergstr. 17a Schönningstedter Str. Str.33 33

24 – Stunden Zentralruf : 04104-3611

Eine unserer Stärken

liegt in der äußerst

geschmackvollen

Gestaltung

der Trauerfeier

HÜTTMANN

BESTATTUNGEN

KLAUS-DIETER HÜTTMANN

Im Namen der Familie

Werner Ahrens

Bestattungen

Tel. (04104)

2102


KIRCHE IN AUMÜHLE

Konfirmandenunterricht

Konfirmation 2006

Für alle, die im Jahr 2006 in Aumühle konfirmiert

werden, beginnt das zweite Konfirmandenjahr

nach den Sommerferien. Ein

erstes Vorbereitungstreffen findet aber

schon im Juni statt. Dazu werden alle Konfirmanden,

die vor fünf Jahren am Vorkonfirmandenunterricht

teilgenommen haben,

noch besonders eingeladen.

Konfirmation 2007

Anmeldung

Wer im Jahr 2007 konfirmiert werden möchte

und nicht am Vorkonfirmandenunterricht

im 3. Schuljahr teilgenommen hat, kann

sich jetzt zum zweijährigen Konfirmandenunterricht

anmelden.

Die Anmeldungstermine sind:

Dienstag, 24. Mai und

Mittwoch, 25. Mai,

jeweils von 17 – 18 Uhr

bei Pastor Martin Rößler im Kirchenbüro,

Börnsener Str. 25.

Bitte Geburtsurkunde und Taufschein (wenn

vorhanden) mitbringen; es wäre schön,

wenn bei der Anmeldung die Eltern dabei

wären. Zusätzliche Anmeldungstermine

können wir gerne telefonisch vereinbaren.

Der Unterricht beginnt dann nach den

Sommerferien.

Zum Vorkonfirmandenunterricht werden

die Kinder, die nach den Sommerferien

ins dritte Schuljahr kommen, noch rechtzeitig

eingeladen.

Ihr/Euer Pastor Martin Rößler

Rechtzeitig an die

SOMMER-

BEPFLANZUNG

denken.

Fragen Sie den Fachmann

vor Ort, wenn’s um die

gute Grabpflege geht.

Friedhofsgärtnerei Seifert

Inh. Cord Seifert

Große Straße 5 - Aumühle

Tel. 14 42

DAUERGRABPFLEGE

Vertrauen durch Sicherheit

www.dauergrabpflege-schleswig-holstein.de

Plätze frei in der Krabbelgruppe

Aumühle (str) - In der Krabbelgruppe des Montessori-Kinderhaus e.V.

sind zur Zeit Plätze frei. Das Angebot richtet sich an Eltern mit Kindern ab

einem Jahr: die Kinder spielen, die Eltern knüpfen Kontakte. Der Verein

stellt die Räume und das Material zur Verfügung, die Eltern organisieren

sich selbst. Die Treffen finden einmal wöchentlich, Mittwochnachmittag

in der Zeit von 16 bis 18 Uhr statt. Die Kosten betragen 15 Euro pro Monat.

Voraussetzung ist die Mitgliedschaft im Montessori-Kinderhaus Aumühle

e.V. Info und Kontakt bei Julia Storck, Telefon: 04104– 69 93 80.

Seniorenkreis

Der Aumühler Seniorenkreis würde

sich sehr freuen, neue Mitglieder begrüßen

zu können! Eingeladen sind

60-Jährige und Ältere, die gerne alle

14 Tage einen Dienstagnachmittag von

15 Uhr bis 17 Uhr gemeinsam erleben

möchten.

So ein Nachmittag hat drei Teile: Andacht,

Kaffeetafel und Gesprächsrunde

über ein vorgegebenes Thema.

Man lernt sich kennen, tauscht sich

aus, ist nicht mehr allein. Unsere Themen

finden wir aus aktuellen Anlässen,

in der Jahreszeit oder aus unseren

Lebenserinnerungen.

Wir treffen uns im Gemeindehaus

Börnsener Str. 25, die Termine stehen

hier auf unserer Kirchenseite in »Aumühle-Wohltorf

aktuell«. Natürlich

dürfen Sie ganz unverbindlich hereinschauen.

Für alle Fragen bin ich gerne

telefonisch ansprechbar unter

040–70 29 30 94

Trauen Sie sich! Wir freuen uns auf

Sie!

Ihre Heinke Ehrenforth und Helfer

Die nächsten Termine:

Dienstag, 10. Mai 2005

Dienstag, 24. Mai 2005

Dienstag, 7. Juni 2005

jeweils um 15 Uhr im Gemeindehaus

Mieter gesucht

Die Einliegerwohnung im ersten Stock des

Gemeindehauses (ca. 45 m², 2 ½ Zimmer,

Küche, Bad) soll vom 1. Juli 2005 an vermietet

werden. Die Miete beträgt EUR 275,- incl.

Pauschale für Heizung und Nebenkosten.

Interessenten melden sich bitte im Kirchenbüro,

Tel. 3059.

EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE

IN AUMÜHLE

Börnsener Straße 25 · 21521 Aumühle

Telefon 3059 · Telefax 80768

www.kirche-aumuehle.de

Pastor Dr. Martin Rößler 3059

Kirchenbüro und Friedhofsverwaltung

(Frau Ziel) Mo. bis Fr. 10–12 Uhr 3059

Kindergarten (Frau Lotter) 5174

Kirchenvorstand (Dr. Peter Koch) 2848

Kirchenmusik (KMD F. Schiebe) 5387

Küster (Herr Riedner) 2676

Friedhofsgärtner 040 - 720 8529

(Herr Wettern)

Ansverus-Haus 97060

Vor den Hegen 20

Spendenkonten:

Konto 116 998 BLZ 230 527 50

»Kirchengemeinde Aumühle«

Konto 109 105 643 BLZ 230 527 50

»Förderkreis Aumühler Kirchenmusik«

Schleiermacher-Kolleg im Augustinum

Weiterbildung und Philosophie

Zwischen Ostern und Pfingsten

dazwischen gekommen!

Aumühle (zrsn) – In Rom und in

Berlin: das Sterben von Johannes

Paul II. und LER. Würdiger Abschied

und emotionale Teilnahme

weltweit – und weitere Entfernung

von Religion durch die rotrote

Koalition. Da ist noch ein

Gefühl für die Würde des Menschen

auch im Sterben und darüber

hinaus, aber das wird für die

jungen Menschen weiter abgeschafft.

Das dürfen wir doch

nicht einfach zur Kenntnis nehmen!

Da sind wir doch hin- und hergerissen!

Und das in einer Situation,

wo uns immer wieder gesagt

wird, dass wir »Schlusslicht«

sind. In der »Halbzeit« am 28.

April haben wir diese Situation

sofort neu bedacht; das werden

wir weiter tun bis zum »Fazit« am

23. Juni: Was sich für uns zwischen

Ostern und Pfingsten und

weiter ergeben hat, mit Philosophie

und Religion und dann

auch Ethik und Lebenskunde,

aber im Zusammenhang unserer

Kultur in Deutschland und Europa!

Das ist in unserer Wendezeit

dringend »an der Zeit«. Merken

Sie sich den 23. Juni 19.30 Uhr

im Augustinum.

Hans-Joachim Arp

AKTUELL 47


Pfingstsonntag, 15. Mai 2005

10 Uhr Familiengottesdienst

Pastor Rößler

18 Uhr Abendgottesdienst (Vesper)

Pastor Rößler

Pfingstmontag, 16. Mai 2005

10 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

Pastor Arp

Trinitatis, 22. Mai 2005

10 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

Pastorin Dr. Faupel-Drevs

1. Sonntag n. Trinitatis, 29. Mai 2005

10 Uhr Festgottesdienst

zum Schützenfest

Pastor Arp und Pastor Rößler

2. Sonntag n. Trinitatis, 5. Juni 2005

10 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

Pastorin With

3. Sonntag n. Trinitatis, 12. Juni 2005

10 Uhr Familiengottesdienst

mit Abendmahl

Abschlussgottesdienst der

Vorkonfirmanden

Pastor Rößler

Morgengebet

mittwochs 9 Uhr in der Kirche

donnerstags 8 Uhr im Ansverushaus

Eucharistiefeier

Kindergottesdienst

1. und 3. Sonntag im Monat, 10 Uhr

15. Mai Pfingsten Familiengottesdienst

5. Juni Kindergottesdienst

Ss. Simeon und Hanna (Augustinum)

freitags 18 Uhr Predigtgottesdienst

Am 1. Freitag im Monat Eucharistie

Katholische Gottesdienste

(im Augustinum)

Jeden Sonntag um 9.30 Uhr

Wir laden wieder herzlich ein zum

Abendgottesdienst am

Pfingstsonntag, 15. Mai um 18 Uhr

Mit Psalmgebet, Lesungen, einer kurzen

Auslegung und Abendliedern feiern wir

das Ende des Tages und den Beginn der

neuen Woche, in einer stimmungsvoll erleuchteten

Kirche! Der Abendgottesdienst

findet regelmäßig statt jeweils am

3. Sonntag im Monat.

Getauft wurden

Sophie Mohr

Luca Sarah Marie Riepe

Jacob Frederico de Sousa Horta Osório

Laitenberger

Pfingsten gilt gewöhnlich als »Geburtstag

der Kirche«: Mit der Ausgießung

des Heiligen Geistes auf die

Jünger Jesu beginnt die Ausbreitung

der christlichen Botschaft. »Und sie

wurden alle erfüllt von dem heiligen

Geist und fingen an, zu predigen in

andern Sprachen«, heißt es in der

Apostelgeschichte im Neuen Testament.

Von hier aus pflanzte sich die

Kirche fort, gelangte bis nach Rom,

nach Wittenberg und schließlich

auch hierher nach Aumühle.

Und in Aumühle feiert die Kirche

noch in einem ganz anderen Sinn

Geburtstag: unsere Kirche wird in

diesem Jahr 75 Jahre alt. Am 30. Juli

1930 wurde die »Bismarck-Gedächtnis-Kirche«

eingeweiht. Wie

viele Gottesdienste hat unsere Kirche

seit diesem feierlichen Einweihungsgottesdienst

in all den Jahren erlebt?

Wie viele Taufen, Konfirmationen,

Trauungen und Beerdigungen, Einführungen

und Verabschiedungen

von Pastoren? Wie viele kirchenmusikalische

Aufführungen, Orgel- und

Chorkonzerte?

75 Jahre sind offenbar auch für ein

Kirchengebäude ein stattliches Alter,

ein Jubiläum, das wir gebührend feiern

wollen, und zwar am Sonntag,

dem 19. Juni – fünf Wochen nach

Pfingsten. Es wird einen Festgottesdienst

mit der Kantorei geben, einen

Festvortrag über die wechselvolle Geschichte

unserer Kirche; und am

Nachmittag wird die Jubiläumsfeier

mit der musikalischen Sommerserenade

und einem Gemeindefest fortgesetzt.

Sie alle sind dazu herzlich

eingeladen!

Kommen Sie am 19. Juni und feiern

Sie mit!

75 Jahre

Gedächtnis-Kirche Aumühle

Programm

Sonntag, 19. Juni 2005

10 Uhr Festgottesdienst mit der

Kantorei anschließend Kirchenkaffee

im Gemeindesaal

12 Uhr Festvortrag

Dr. Henning von Wedel:

»75 Jahre Aumühler Kirche«

15.30 Uhr Sommerserenade mit den

Chören der Kirchengemeinde

anschließend Gemeindefest

mit Kaffee, Saft und Kuchen

18 Uhr Abschlussandacht in der Kirche

Chöre

Kantorei mittwochs 19.55 Uhr

Kinderchor II freitags 15.15 Uhr

Kinderchor I freitags 16.00 Uhr

Aumühler

Kirchenmusik

Sonntag, 22. Mai

18.00 Uhr in der Aumühler Kirche

Aumühler Sommermusik I

Musik für Sopran, Violine und Orgel

Nathalie de Montmollin, Sopran

Beate Fiebig, Violine

Friedemann Schiebe, Orgel

Eintritt EUR 6.- (erm. 4.-)

_____________________

Sonntag, 5. Juni

18.00 Uhr in der Aumühler Kirche

Aumühler Sommermusik II

Orgelkonzert mit Werken von Bruhns,

Bach, Mendelssohn, Duruflé, Messiaen,

Alain, Pärt

Orgel: Friedemann Schiebe

Eintritt EUR 6.- (erm. 4.-)

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine