25. Fest der Völkerverständigung

pointofmedia
  • Keine Tags gefunden...

Schirmherr: Oberbürgermeister Heinz Fenrich25. FESTDER VÖLKERVERSTÄNDIGUNGOdalysLatin, Afro, Jazz, Reggaeund ein kräftiger Schuss PopVeranstalter:Showbühnediverse Künstlerinnen undKünstler präsentierentraditionelle, folkloristischeProgramme aus aller WeltInfo-StändeMit internationalen Speisenaus verschiedenen LändernFür Ihr leibliches Wohl istbestens gesorgtFördervereinFest der VölkerverständigungKarlsruhe e.V.Förderverein der Völkerverständigung mitUnterstützung der ausländischen Mitgliedern imAusländerbeirat der Stadt Karlsruhe, sowie mitgroßer Unterstützung der Stadt Karlsruhe unddem Büro für Integration.Samstag 27. Juni 2009ab 11.00 Uhr, Marktplatz KarlsruhePROGRAMM


FördervereinFest der VölkerverständigungKarlsruhe e.V...dankt den teilnehmenden Vereinen:ai amnesty international e.V.Argentinischer Kulturverein e.V.Bangla German Verein e.V.Budo Club Karlsruhe e.V.Chor „Lieb Heimatland“Christlich-Islamische Gesellschaft e.V.Dancas de Portugal e.V.Deutsch-Afghanischer Kulturverein e.V.Deutsch-Englischer Freundeskreis e.V.Deutsch-Indische Gesellschaft e.V.Deutsch-Japanische Gesellschaft e.V.Deutsch-Türkischer Bildungskreis e.V.Deutsch-Ukrainische Gesellschaft e.V.Eritreische Gemeinschaft Karlsruheund Umgebung e.V.Europa Union Karlsruhe e.V.Falun DafaFilipino German Club e.V.Freunde für Fremde e.V.Freundeskreis Kindernothilfe e.V.Ghana Union e.V.Griechischer Elternverein e.V.Habana Bohemia e.V.Halima Kindergarten e.V.Hausaufgabenbetreuung des InternationalenBundesIndonesische Katholische Studentenfamilie e.V.Internationale Tanzgruppe Annette AslanInternationaler Jugend- und Kulturverein e.V.Iranisches Kulturzentrum e.V.Koreanischer Verein e.V.Kroatische Vereine in Karlsruhe und UmgebungKulturelles am Gutenbergplatz e.V.Kulturkreis Kurdistan e.V.Kung Fu Zentrum KarlsruheLandsmannschaft der Deutschen aus Russland e.V.Mir Mohammedi StiftungMusikzug Karlsruhe Oberreut e.V.Nederlandse en Vlaamse Cultuurvereniging e.V.„NeVlaC“ e.V.Panama Gruppe Karlsruhe e.V.PLAN INTERNATIONALRecht auf Bildung undEntwicklungszusammenarbeit Djenne e.V.Sardischer Kulturverein e.V.Sportgruppe „Integration durch Sport“ desSchul- und Sportamtes KarlsruheSerbisches Kulturzentrum Karlsruhe e.V.Spanischer Elternverein e.V.Stiftung Centre Culturel Franco-AllemandTibet Initiative e.V.Tunesischer Club „Karthago“ e.V.Türkischer Elternverein e.V.Türkischer Frauenverein e.V.Türkisches Kulturzentrum e.V.Ungarischer Kulturverein Wunderhirsch e.V.Vereinigung der vietnamesischen Flüchtlinge &Vietnamesen in Karlsruhe e.V.25. FESTDER VÖLKERVERSTÄNDIGUNG


Vorwort des Oberbürgermeisters und SchirmherrnHeinz Fenrich zum Fest der Völkerverständigung 2009Liebe Karlsruherinnen, liebe Karlsruher,das Fest der Völkerverständigung feiert am 27. Juni 2009in der badischen Residenz seine 25. Auflage. Zu diesemJubiläum gratuliere ich persönlich wie auch im Namen desKarlsruher Gemeinderates und der Bevölkerung unsererStadt sehr herzlich.Was wäre Karlsruhe, wenn sich nicht mindestens einmalim Jahr das „Wohnzimmer“ dieses Festes, unser zentralerMarktplatz, in eine Weltbühne verwandeln würde?Internationale Düfte und Gerüche, Kulinarisches aus fast allen Erdteilen dieserWelt sowie Informationen und Kulturprogramm werden von Menschen geboten,die in Karlsruhe ihre neue Heimat gefunden haben.Seit der Stadtgründung Karlsruhes vor 294 Jahren durch Markgraf Karl-Wilhelmist verbrieft, dass Fremde hier willkommen sind. Karlsruhe ist eine liberaleund weltoffene Stadt im Herzen Europas. Wir würdigen das ehrenamtlicheEngagement und Bestreben besonders der Migranten-Vereine und deutschausländischenGesellschaften, die ihren Beitrag zur Völkerverständigung mit derGestaltung und Begleitung dieses Festes zum Ausdruck bringen. Ihnen allenspreche ich ein herzliches Dankeschön und meine Anerkennung aus.Das Fest der Völkerverständigung hat zwischenzeitlich seinen festen Platz imKarlsruher Kulturkalender. Es freut mich sehr, dass diese Veranstaltung auch vonder einheimischen Bevölkerung sehr gut angenommen wird. Dies belegen dieBesucherzahlen der vergangenen Jahre. Die interkulturellen Kontakte verbessernnachhaltig das friedliche Zusammenleben der hier lebenden Menschen aus über140 Nationen.Seit 25 Jahren findet dieses Fest nunmehr statt, und ich wünsche Ihnen unduns, dass es auch weiterhin das Kulturleben unserer Stadt bereichern wird unduns auch in der Zukunft erhalten bleibt. Dem Jubiläumsfest wünsche ich einenerfolgreichen Verlauf und allen Besuchern frohe gemeinsame Stunden der„Interkulturellen Begegnung“.Heinz FenrichOberbürgermeister der Stadt Karlsruhe


Grußwort des Ersten Bürgermeisters Harald DeneckenLiebe Karlsruherinnen, liebe Karlsruher,in diesem Jahr feiert das schon zur Tradition gewordeneFest der Völkerverständigung sein 25. Jubiläum. Über60 Vereinigungen und Organisationen beteiligen sich andieser nicht nur in Karlsruhe beliebten Veranstaltung.Mit den von uns entwickelten Karlsruher Leitlinien zurIntegration von Zuwanderinnen und Zuwanderern habenwir die Grundlage für künftige Handlungsfelder undZiele der Integrationsarbeit in Karlsruhe bestimmt. Diesesollen die Grundlagen bilden für einen neuen Abschnittkommunaler Integrationspolitik.Integration muss immer wieder durch Dialogbereitschaft und gleichberechtigtesMiteinander erneuert und entwickelt werden. Dafür steht das auch überregionalbeachtete Fest der Völkerverständigung, das in diesem Jahr zum 25. Malstattfindet. Es ist daher unsere Aufgabe, diese Dialogbereitschaft weiter zupflegen und zu intensivieren.In diesem Sinne bedanke ich mich bei allen teilnehmenden Vereinigungen undOrganisationen und wünsche Teilnehmern wie auch Gästen ein harmonisches,unbeschwertes und friedfertiges Jubiläumsfest der Völkerverständigung 2009 iminternationalen Ambiente auf dem Karlsruher Marktplatz.Harald DeneckenErster Bürgermeister der Stadt Karlsruhe25. FESTDER VÖLKERVERSTÄNDIGUNG


Grußwort des Integrationsbeauftragten Alois KapinosLiebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,auch in diesem Jahr findet das in Karlsruhe zur Traditiongewordene Fest der Völkerverständigung statt. Rundjeder vierte Einwohner bzw. jede vierte Einwohnerinmit Hauptwohnsitz in Karlsruhe hat einen Migrationshintergrund.In unserer weltoffenen Stadt im HerzenEuropas leben Menschen aus rund 140 Ländern.Unser aller Ziel ist es, die politische, soziale und kulturelleGleichstellung von Einwanderinnen und Einwanderernzu fördern, um ein gleichberechtigtes und friedlichesZusammenleben aller Menschen in Karlsruhe zu gewährleisten.Karlsruhe hat sich vorgenommen, eine zuwanderungsfreundliche Stadt zu sein.Unsere hier entwickelten Karlsruher Leitlinien sollen den Integrationsprozessnachhaltig gestalten und prägen. Als vorrangiges Ziel hierfür erachten wir dieInterkulturelle Öffnung. Dies bedeutet für die Aufnahmegesellschaft Akzeptanz,Toleranz, zivilgesellschaftliches Engagement, aber vor allem die Bereitschaft,Menschen aus anderen Herkunftsländern, die bei uns leben wollen, ehrlich zuempfangen.Die Integration erfordert jedoch auch die Bereitschaft der Zuwandernden, sichauf ein neues Leben in unserer Gesellschaft einzulassen: unser Grundgesetzund unsere gesamte Rechtsordnung zu akzeptieren und insbesondere durchErlernung der deutschen Sprache ein deutliches Zeichen der Zugehörigkeit zuDeutschland zu setzen.Das diesjährige Jubiläumsfest der Völkerverständigung am 27. Juni 2009 wirderneut zeigen, dass gegenseitiges Verständnis aller Einwohner möglich ist unddass gemeinsame Anstrengungen immer Früchte tragen. Ich wünsche Ihnen beidiesem internationalen Fest unter freiem Himmel viele gemeinsame Erlebnisse.Insoweit bin ich überzeugt, dass die interkulturellen Beziehungen in unserer Stadtdurch diese Veranstaltung nachhaltig gefördert werden.Alois KapinosIntegrationsbeauftragter der Stadt Karlsruhe


FördervereinFest der VölkerverständigungKarlsruhe e.V.GründungsmitgliederZweck des Vereins ist die Förderung, Unterstützung und Durchführung desin Karlsruhe alljährlich stattfindenden Festes der Völkerverständigung. DieFörderung des Respekts und der Kommunikation zwischen diesen Vereinen,sowie die Förderung der Teilhabe und Mitgestaltung des kommunalen gesellschaftlichen Lebensumfeldes der in Karlsruhe und Umgebung ansässigenMigrantinnen und Migranten wird dabei zum Ziel gesetzt.Völkerverständigung ist keine Angelegenheit eines einzigen Tages - siefindet 365 Tage im Jahr statt. In diesem Kontext stellen wir z. B. folgendesinterkulturelles Projekt mit Unterstützung des Kulturamtes Karlsruhe undBüro für Integration vor:„Mit gemeinsamen Werten Grenzen überwinden“. Deutsche erarbeitenzusam men mit Migrantinnen und Migranten gemeinsamvielfältige kulturelle und soziale Themen, konzipieren Ausstellungen,führen Veranstaltungen durch. Dabei wird die badische Landschaftund Geschichte entdeckt, Kinder und Jugendliche lesen Märchenaus Ihrer Heimat, Tänze, Musik und Theatervorstellungen werden ge meinsam aufgeführt.Gerne können Sie sich über das vielfältige Angebot im Zelt der Kultureninformieren. Sie sind herzlich eingeladen, sich mit Ihren Ideen einzubringen.25. FESTDER VÖLKERVERSTÄNDIGUNG


Büro für Integration (bfi)Das Büro für Integration der Stadt Karlsruhe ist die zentrale Anlauf-, BeratungsundKoordinierungsstelle für Zuwanderinnen und Zuwanderer. Wir beratenVereine, Organisationen, Einrichtungen und Behörden sowie Unternehmenund Einzelpersonen.Das Büro für Integration setzt sich für ein gleichberechtigtes und friedlichesZusammenleben deutscher und zugewanderter Einwohnerinnen und Einwohnerin der Stadt Karlsruhe ein. Dafür arbeitet es einerseits mit städtischen Stellen undgesellschaftlichen Organisationen zusammen, setzt sich aber in ganz besonderenFällen auch für einzelne Bürgerinnen und Bürger ein.Aufgaben und Ziele• Koordinierung und Umsetzung der Karlsruher Leitlinien zur Integration von Zuwanderinnen und Zuwanderern• Erstellung von Analysen und Berichten für den Gemeinderat und die Verwaltung• Koordination der Integrationskurse - Koordinierung und Umsetzung des Karlsruher Sprachkurskonzeptes,Netzwerke „Sprache“, Beratung• Geschäftsführung des Ausländerbeirates• Planung, Entwicklung und Koordination kommunaler Migrantenarbeit und Projekte (z. B. Integrationsfrühstück,Ausstellung mit Begleitprogramm und Dokumentation „Gastarbeiter in Deutschland – Zuwanderung nach Karlsruhe“)• Antidiskriminierungsarbeit• Koordination und Vermittlung von Anliegen der Migrantenvereinen und Organisationen• Erstellung und Herausgabe von Informationsmaterialien (z. B. Informationen für Zuwanderinnen und Zuwanderer,Informationen für Frauen und Mädchen, Integrationskursfaltblatt – mehrsprachig, Beratungsstellenfaltblatt)• EinzelfallberatungVeranstaltungsvorschau:Ausstellung mit Begleitprogramm und Dokumentation „Gastarbeiter in Deutschland – Zuwanderungnach Karlsruhe“Vom 11.09.2009 bis 15.11.2009 wird im Stadtmuseum die von dem Büro für Integration, dem Stadtmuseum undder Pädagogischen Hochschule Karlsruhe gemeinsam organisierte Ausstellung „Gastarbeiter in Deutschland –Zuwanderung nach Karlsruhe“ gezeigt. Die Ausstellung beschäftigt sich mit der Zuwanderung nach Karlsruhemit einem Schwerpunkt auf die Geschichte der Gastarbeiter. Während des Ausstellungszeitraumes findet einvielfältiges Rahmenprogramm statt.Initiative Baden-Württemberg „Meine Welt. Deine Welt. Eine Welt“ in Karlsruhe.Die Stiftung für Entwicklungszusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ) führt in diesem Jahr inZusammenarbeit mit der Stadt Karlsruhe, Büro für Integration diese Initiative durch. Im Rahmen der Initiativefindet neben einer Aktionswoche am 21. November 2009 im ZKM in Karlsruhe der zentrale Aktionstag statt.Karlsruhe 2010 UNICEF PartnerstadtAnschrift:Stadt Karlsruhe, Büro für Integration, Helmholtzstraße 9-11, 76133 Karlsruhe(Straßenbahnhaltestelle Mühlbürger Tor oder Schillerstraße)Telefon: 0721-133 5760 bis -5764, -5777, -5779 / Fax: 0721- 133 5769E-Mail: buero.fuer.integration@sjb.karlsruhe.deInternet: www.karlsruhe.de/fb4/Einrichtungen/bfi/Sprechzeiten (ohne Termin):Montag - Freitag 8.30 Uhr – 12.00 UhrDonnerstag 14.00 Uhr – 17.00 Uhrund nach telefonischer Vereinbarung


Arbeitsgemeinschaft der Ausländischen Mitglieder desAusländerbeirats der Stadt KarlsruheDie Arbeitsgemeinschaft der Ausländischen Mitglieder des Ausländerbeirats derStadt Karlsruhe ist Teil eines gewählten politischen Gremiums, ein beratenderAusschuß des Gemeinderats der Stadt Karlsruhe.Sie ist „politisches“ Sprachrohr aller ausländischen Mitbürgerinnen undMitbürger, soweit elementare Rechte dieser Bevölkerungsgruppe zu schützenund Mißstände mit aller Deutlichkeit aufzuzeigen sind. Darüber hinaus vertrittdie Arbeitsgemeinschaft die politischen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen undkulturellen Interessen aller Ausländerinnen und Ausländer im und auch außerhalbdes Gemeinderats, insbesondere in Schulen und Universitäten, in Betrieben, inBehörden und Bürgervereinen.Eine weiter wesentliche Zielsetzung der Arbeitsgemeinschaft ist die Förderungvon Toleranz und Verständigung unter den Ausländern und zwischen Ausländernund Deutschen durch gemeinsame Aktionen und Veranstaltungen, die dieinterkulturelle Dialogbereitschaft verstärkt im Bewußtsein der Bevölkerungverankern sollen.Anschrift:Arbeitsgemeinschaft der ausländischen Mitglieder des AusländerbeiratsKaiserallee 12 d, 76133 Karlsruhe(Straßenbahnhaltestelle Yorckstraße / neben der Volkshochschule)Sprechstunden:Donnerstag 17.00 Uhr – 18.00 UhrVerwöhnen Sie Ihren Gaumen!Kulinarische Spezialitäten aus Afrika, Asien, Lateinamerikaund Europa werden Ihnen diesen Tag zum unvergesslichenGourmet-Erlebnis machen.Besuchen Sie die Stände der teilnehmenden Vereine undOrganisationen und informieren Sie sich über die Nationender Welt. Am Stand des Büros für Integration können Sie auchgerne die Kontaktadressen aller Teilnehmer erfragen.25. FESTDER VÖLKERVERSTÄNDIGUNG


Das IBZDas Internationale Begegnungszentrum (IBZ)wurde 1995 mit dem Ziel gegründet, allen Menschen,Gruppen und Vereinen, die sich mit Migration undinterkultureller Arbeit auseinandersetzen, Räumezur Verfügung zu stellen und die nationalitätsübergreifendeKulturarbeit unter einem Dach zusammenzuführen. DasinternationalesbegegnungszentrumIBZ veröffentlicht dazu 3 x jährlich mit dem „Kulturdialog“ ein eigenesVeranstaltungsprogramm.Als Ort internationaler Begegnungen hat das „Café Globus“ im IBZ dienstags bissamstags von 16.00– 21.00 Uhr und bei Veranstaltungen geöffnet.Spezielle Projekte:• Internationales Frauencafé, offener Treffjeden Donnerstag 15.30 – 18.00 Uhr• Sprecht miteinander! Ein offenes Angebot zum Sprachtrainingdienstags und donnerstags ab 18.30 Uhr• Patinnen-Projekt. Ein Angebot zum gemeinsamen interkulturellen Lernen undzur gegen seitigen Unterstützung in Partnerschaften für einheimische undzugewanderte FrauenAnschrift:Internationales Begegnungszentrum (IBZ)Kaiserallee 12 d, 76135 Karlsruhe(Straßenbahnhaltestelle Yorckstraße /neben der Volkshochschule)Telefon: 0721 - 84 44 79 / Fax: 84 44 10www.ibz-karlsruhe.deÖffnungszeiten desIBZ-Sekretariats:Mo. - Fr. 09.00 - 12.00 UhrDi. + Mi. 14.00 - 16.00 UhrDo. 14.00 - 18.00 Uhr


Einladung in das Internationale Zelt der Kulturen des Projektes„Mit gemeinsamen Werten Grenzen überwinden“ und demFörderverein Fest der Völkerverständigung e.V.Motto 2009: Die Migranten und die KunstDie Migrantinnen und Migranten beteiligen sich sehr aktiv am internationalenKulturleben in der Stadt Karlsruhe. Das interkulturelle Zusammenleben inunserer Stadt wird nachhaltig geprägt auch von diesen Aktivitäten unsererMigrantenvereine. Besonders ihr gemeinsames Projekt “Mit gemeinsamenWerten Grenzen überwinden” soll Barrieren beseitigen, ein gegenseitigesKennen lernen ermöglichen, sowie das integrative Denken fördern.„Miteinander – Füreinander“ lautet die Devise! Ausgestellt werden in diesemJahr Ölgemälde und Aquarelle Karlsruher Migranten-Künstlerinnen. ImRahmen eines kostenlosen Workshops können Kinder die Henna-Malkunsterlernen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich – alle Kinder sind herzlichwillkommen. Ansprechpartnerin im Zelt der Kulturen ist die 1. und 2.Vorsitzende des Fördervereins Fest der Völkerverständigung Frau Lilia Jeridi-Rammacher und Frau Zeliha Rechner. Merhaba!Am Tag der Veranstaltung am 27. Juni 2009 sind Ihre Ansprechpartnervor Ort auf dem Marktplatz für alle organisatorischenBel ange (erkennbar am Namensschild):Chen-Ko SungUgur ÖzbagerLütfiye EtkinMohammed RafiqHülya Eksi-YilmazTarek ZeddamSuat UlusoyLilia JeridiDekan Erhard BechtoldMortza EdelapurZahila Recher25. FESTDER VÖLKERVERSTÄNDIGUNG


PROGRAMM27. Juni 2009


10.45 UhrAnkunft des Musikzuges Oberreut e.V.auf dem MarktplatzMit seiner Majorettentanzgruppe spielt ab 10.00 Uhr der Musikzug Oberreut e.V.auf dem Ludwigsplatz auf. In diesem Verein wird das Wort Völkerverständigungund Integration groß geschrieben. Viele Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrundsowie aus dem Nachbarland Frankreich sind aktiv im Verein tätigund begleiten die zahlreichen Auftritte auch bei unseren Nachbarn im Elsaß. Dieinterkulturelle musikalische Gruppe macht auf das Festgeschehen mit seinem„Marsch“ über die Kaiserstraße aufmerksam und trifft gegen 10.45 auf demMarktplatz ein.11.00 UhrBegrüßung durch Herrn Alois Kapinos,Integrationsbeauftragter der Stadt Karlsruhe11.05 UhrFriedensgebet der Christlich-IslamischenGesellschaft e.V.11.15 UhrMusikzug OberreutSpielt zum Abschluss aus seinem großeninternationalen Repertoire das Lied„Amazing Grace“.11.25 UhrPersischer SolotanzPräsentiert Leyla von der seit Jahren bekannteninternationalen Tanzgruppe „Narine“. Lassen Siesich von Leyla´s graziösen Bewegungen undihrer besonderen Ausstrahlung verzaubern!25. FESTDER VÖLKERVERSTÄNDIGUNG


Kindertanzgruppe derdeutsch-ukrainischen Gesellschaft11.40 UhrUnter der Leitung von TetyanaKiyko werden mehr als 30 Kindermoldawische, russische undukrainische Tänze aus ihrer Heimatdarbieten. Alle Kostüme sindoriginalgetreu und selbst geschneidert.Sie werden begeistert sein!Hüpfburg für die KinderBei gutem Wetter werden wir wieder eine Hüpfburg für Kinder aufdem Marktplatz haben. Die Hüpfburg wird vom Schul- und Sportamtder Stadt Karlsruhe zur Verfügung gestellt, aufgebaut und mitbetreut.Herzlichen Dank!


12.00 UhrOffizielle Eröffnung des Jubiläumsfestes derVölkerverständigung 2009 durch den SchirmherrHerrn Oberbürgermeister Heinz Fenrich12.15 UhrTraditionelle Begrüßung der ausländischenMitglieder des Ausländerbeirats der StadtKarlsruhe, Evangelia Deli12.30 UhrDankesworte und Begrüßung des FördervereinsFest der Völkerverständigung Karlsruhe e.V.,1. Vorsitzende Frau Lilia Jeridi-Rammacher12.40 Uhr„Mit gemeinsamen Werten Grenzen überwinden“Friedenstauben über der Fächerstadt unter demMotto: „Die Erde ist meine Heimat – die Erde istdeine Heimat“Gemeinsam mit den „Ohrwürmern“, demGrundschulchor der Nordschule Neureutunter der Leitung von Frau Hannig-Waag tragen in Karlsruhe wohnendeKinder aus verschiedenen Nationen desProjektes „Mit gemeinsamen WertenGrenzen überwinden“ Friedensliedervor. Diese Friedensbotschaften sindallen benachteiligten Kindern dieserWelt gewidmet. Als Zeichen derAnerkennung und Verbundenheit mit derneuen Heimat singen alle Anwesendenauf dem Marktplatz mit der Internationalen Kindergruppe zum Abschluss diedeutsche Nationalhymne. Friedenstauben werden die Völkerverständigung überden Dächern der Fächerstadt verkünden. Diese gemeinsame Aktion nach einerIdee von Frau Lilia Jeridi-Rammacher, 1. Vorsitzende des Fördervereins Fest derVölkerverständigung und des Tunesischen Clubs Karthago e.V. ist die diesjährigeHommage als Dankeschön an die Stadt Karlsruhe.25. FESTDER VÖLKERVERSTÄNDIGUNG


Die Deutsch-Indische Gesellschaft präsentiertBollywood und klassischen indischen Tanz13.10 UhrVorgeführt von Schülern der LasyaPriya, der Tanzschule of Fine Artsunter der Leitung von Faru MeeraMani. Lassen Sie sich entführen indie zauberhafte Welt des VorderenOrients: Sie erleben einen indischenTraum im Schatten der Pyramide.Chinesischer „Löwentanz“präsentiert vom Kung Fu Zentrum Karlsruhe,Meister Andreas Garski13.40 UhrDer Löwentanz ist ein kulturellesErbe Chinas und wird seit mehrerenhundert Jahren praktiziert, um„schlechte Einflüsse zu vertreibenund Glück, Frieden, Wohlstand undErfolg“ zu bringen.Erleben Sie eine eindrucksvolleVorführung mit fast unglaublichenLeistungen der Tänzer undzusätzlich eine eindrucksvolleDemonstration des Kung Fu.


14.00 Uhr„The Pitschbenders“ präsentiert vomDeutsch-Englischen Freundeskreis e.V.Nach dem Motto „Songs fromAmerica, England und Ireland“spielt das beliebte DUO Versionenbekannter Klassiker aus den 60erbis 90er Jahren. Sie sind herzlicheingeladen, mitzusingen.14.20 UhrLandsmannschaft der Deutschenaus Russland e.V.Die Landsmannschaft gibt Einblickin ihre interkulturelle Arbeit und stelltihre Kindertanzgruppe unter derLeitung von Frau Galina Kulguninavor. Sie werden begeistert sein vonden professionell vorgetragenenrussischen und orientalischen Tänzen.Unser zentraler Getränkestand wartet auf Sie!Genießen Sie das gute Hoepfner Bier unseres treuen Sponsors undalkoholfreie Softgetränke am zentralen Getränkestand. Die Teilnehmerund der Förderverein Fest der Völkerverständigung e.V. danken demKarlsruher Gastronom Herrn Klaus Höger für seinen Einsatz!25. FESTDER VÖLKERVERSTÄNDIGUNG


Engagiert!Unser Sozial- und Gemeinwohl, Kunst, Kultur, die Erziehungund Bildung unserer Kinder und Jugendlichen, der Sportund die heimische Wirtschaft sind uns Jahr für Jahr1,5 Millionen Euro wert.www.sparkasse-karlsruhe.desd e r Menschd i e B a n kd i e Z u ku n f tSparkasseKarlsruhe


14.40 UhrKindertanzgruppe des GriechischenElternvereins e.V. HellasDie Kindertanzgruppe lädt alleherzlich zum Mittanzen ein.Die griechischen Tänze undKultur sind sehr beliebt undauf der ganzen Welt verbreitet.Spätestens wenn der Syrtakierklingt, gibt es kein Stillsitzenmehr. Lassen Sie sich einfachmitreißen.15.00 UhrInternationale Tanzgruppe des städtischenSchul- und SportamtesDie Tanzgruppe präsentiertsich mit den Projekten„Sport auf der Straße“ und„Integration mit Sport“ sowiedes Landessportverbandes mitdem Projekt „Integration durchSport“ in Zusammenarbeit mitdem Sportverein Post/SüdstadtKarlsruhe e.V. und demJugendtreff „Blaues Haus“.Die 8- bis 15-jährigen Mädchen aus verschiedenen Karlsruher Stadtteilen tanzenin Formation zu moderner Musik. Gemeinsam mit den Mädchen werden Sie vomRhythmus begeistert sein.25. FESTDER VÖLKERVERSTÄNDIGUNG


15.20 UhrChor „Lieb Heimatland“ e.V.Der Chor der Deutschen ausRussland „Lieb Heimatland“wurde 1976 in Karlsruhegegründet. Das Repertoireumfasst klassische, kirchlicheund volkstümliche Lieder indeutscher und russischerSprache. Mit viel Engagementzusammen mit der ChorleiterinFrau Maria Bender erreichteder Chor bei allen Auftrittenstets größte Anerkennung.KanadaDer Osten im Indian Summer -mit “Whale Watching” und12 Tg. 1. Okt. - 12. Okt. HP ab 2748,-Barcelona & NordkatalonienGeschichte, Natur und Moderne zwischenPyrenäen und Mittelmeer7 Tg. 5. Okt. - 11. Okt. HP 1285,-Reisen in guter GesellschaftNew York - Washington -PhiladelphiaNonstop mit SINGAPORE AIRLINES -viel Zeit für eigene Unternehmungen7 Tg. 17. Okt. - 23. Okt. Ü ab 1288,-JapanTokyo - Schreine,Tempel & heilige Berge -alte Kultur & modernste Technik12 Tg. 24. Okt. - 4. Nov. HP 2998,-WesttürkeiVon Antalya bis Pergamon und Ephesus8 Tg. 25. Okt. - 1. Nov. HP 998,-Neugierig geworden? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!Am Ludwigsplatz 76133 Karlsruhe Tel. (0721) 18 11 18Fax (0721) 22 140 www.hirschreisen.de25. FESTDER VÖLKERVERSTÄNDIGUNG


Der Budo Club Karlsruhe präsentiert„Asiatische Kampfkünste“15.50 Uhr..und bringt seit über 50 Jahrenmit seinem Angebot der Kampfsportartenvon Aikido, Judo,Ju-Jutso, Karate, Kendo undKyudo japanisches Flair in dieFächerstadt.Der Kampfsport erfordertkonzentriertes Üben, achtsamenUmgang miteinander,Köper beherrschung undAtemkraft. Erleben Sie dieatemberaubende Vorführungals elegante Kampfkunst, Selbstverteidigung, Schwertschlagen nach Art der altenSamurai oder Bogenschießen. Überzeugen Sie sich selbst von der Einzigartigkeitdieser Darbietung.Falun Dafa16.10 Uhr..präsentieren ihren Chor EUROPEAN CHOIR COMING FOR YOU,dessen Mitglieder aus 14 verschiedenen Ländern kommen. DieLieder werden in englischer, chinesischer und deutscher Sprache vorgetragen.Die Gruppenmitglieder sind Praktizierende der Qigong Bewegung und zeigenÜbungen nach Falun Gong.The European ChoirComing for You#)(#""&#)(%)$,);!6312)%0; ,1-3; 1/-0+;"13;$169;3;'1//)3'-%.;263214);-4;231,-&-5)(9;)3'-%.;64%+);#,);!6312)%0; ,1-3; 1/-0+;);'.)%3.8;45%5)(9; ..;3-+,54;3)4)37)(94;%.&6/;%3);'3)%5)(;&8;"%.60; %*%;23%'5-5-10)349


16.30 UhrInternationale Kindertanzgruppe „Narine“unter der Leitung von Frau Annette AslanTänze aus aller Welt gehörenzum Repertoire der seit Jahrendas Publikum begeisterndeninternationalen Gruppe. Es istimmer wieder eine Freude, denMädchen zuzusehen, die mitgroßer Hingabe bei der Sachesind. In diesem Jahr führt dieGruppe schwerpunktmäßigtemperamentvolle Tänze ausdem Orient vor. Lassen Siesich von der Begeisterung undFreude der Kinder anstecken!16.50 UhrSerbisches Kulturzentrum Karlsruhe e.V.Das Serbische Kulturzentrum präsentiert mit seiner Folkloregruppe die Vielfaltder traditionellen serbischen Tänze. Die interessante Choreographie derprofessionellen Gruppe stammt von Mihailo Radojevic.25. FESTDER VÖLKERVERSTÄNDIGUNG


Der Filipino German Club Karlsruhe e.V.präsentiert: TINIKLING - FilippinischerBamboo-Tanz17.10 UhrDie Mitglieder des Clubsunter Leitung von MariaClara präsentieren die ausverschiedenen Landesteilenstammendentraditionellen Tänze inäußerst eindrucksvollerWeise, ausgestattet in landestypischenOriginalkostümen.Dabei springen die Akteurezwischen zwei aneinandergeschlagene Bambusrohre.Vergessen Sie nicht zu atmen, wenn Sie diesem spannenden Spektakelzuschauen. Mutige sind eingeladen, mitzutanzen!Tae-Kwon-Do des Koreanischen VereinsKarlsruhe e.V.17.30 UhrTae-Kwon-Do heißt wörtlichübersetzt: Fuß, Faust und derWeg. Das ist die koreanischeKunst der waffenlosenSelbstverteidigung. Die beidenersten Begriffe stehen fürTechniken der Sportart-Kicksmit den Füßen und Stößemit den Fäusten. Der BegriffDo bezeichnet die geistigeEntwicklung des Sportlersund dient der Entfaltungseiner Persönlichkeit. DasTraining des seit 33 Jahrenbestehenden Sport- undFreizeitzentrums wird geleitet von Großmeister Kwak Kum-Sik, dem 9. Dan undseinen Söhnen. Die Karlsruher Tae-Kwon-Do-Sportler sind in Baden-Württembergseit 7 Jahren die Nummer 1 in Baden-Württemberg.


18.00 UhrDie Kirchenglocken der evangelischenStadtkirche auf dem Marktplatz läuten dasWochenende ein18.10 UhrDas Türkische Kulturzentrum e.V.präsentiert Tanzfolklore..aus allen Teilen der Türkei vonder Schwarzmeerküste bis nachAnatolien. Lassen Sie sich verzaubernvon der Vielfalt derKultur und den traditionellenKostümen.Sie werden begeistert sein.18.30 UhrDie Tanzgruppe „RADUGA“der Deutsch-Ukrainischen Gesellschaft e.V.Das Herzstück des Vereinsist das Vereinsensemble„RADUGA“ (Regenbogen),bei dem Tanzgruppen derverschiedenen Altersstufenvom Kleinkind bis zu denErwachsenen, aus derUkraine, Russland und ausanderen Nationen mittanzen.Die Gruppe unter der Leitungvon Tetyana Kiyko und IhremEhemann Vital war schonbei vielen Meisterschaften erfolgreich. 2008 war die Gruppe Gewinnerin derTanzwettbewerbe „Ballerine“ in Memmingen und „Crystall Star“ in Prag.25. FESTDER VÖLKERVERSTÄNDIGUNG


18.50 UhrGhana Union ADOWA..präsentiert Tänze aus Westafrika,die ursprünglich von Jägernaufgeführt wurden. Entsprechendden Wurzeln westafrikanischerMusik und Tänzen wurden sie auchbei festlichen Anlässen, wie z.B. beiTrauer gesungen und aufgeführt.Die Gruppe ADOWA zeigt aus denunterschiedlichen Kulturen Ghanaseine faszinierende Auswahl unterder Leitung von Frau Lydia Simonund Herrn Oppong Mensah.19.10 Uhr„DANCAS DE PORTUGAL“Die über 30-köpfige Tanz- undMusikgruppe drückt in ihren Tänzenund Rhythmen die SchönheitPortugals und die Fröhlichkeit derMenschen in ihrem Lande aus.Die Gruppe zeigt Volkstänze ausverschiedenen Landesteilen, die aufOriginalinstrumenten wie Trommel,Ziehharmonika, Gitarre, Fidel undanderen Instrumenten begleitet werden. Mit diesem bunten Reigen heimischerTrachten und Volksmusik erleben Sie nochmals einen Hauch der großen weitenWelt auf unserer heutigen Weltbühne Marktplatz im Herzen der Fächerstadt.25. FESTDER VÖLKERVERSTÄNDIGUNG


Panama Gruppe e.V. präsentiert Salsa19.30 UhrMit den sinnlichen und dynamischenBewegungen von Salsa und Merengue zeigendie Menschen in Lateinamerika ihre Freudeam Leben. Der Einfluss der afrikanischen,spanischen und indianischen Kulturen bringeneine karibische Mischung hervor, die sich inder prickelnden Musik und den faszinierendenTänzen wider spiegeln. Aufregend undhinreißend schön ist dieser letzte Beitrag desTagesprogramms, mit dem sich die Vereine vomdiesjährigen Bühnenprogramm verabschieden.Bleiben Sie auf dem Fest, nach einemkurzen Soundcheck folgt eine Super-Musikshowder Extraklasse!Wir machen auch mit!!!EISCAFE´ CORTINA


20.00UhrDie Super-Show Band: OdalysAb 20.00 Uhr erwarten Sie heiße„südamerikanische und internationaleRhythmen“ pur mit der Gruppe Odalysaus StuttgartEine ganze Ladung heißer Rhythmen und mitreißender Songs hat die BandOdalys wieder im Gepäck. Es sind die fünf außergewöhnlichen Musiker, derGitarrist und Sänger Colin Weavill (Großbrittanien), der argentinische GitarristClaudio La Vega, Blue Man Group Drummer Andy Schoy, Groovespezialistund Basser Andi Jäckle und Birgit van Straelen, die Bandleaderin, Sängerin,Percussionistin und Songschreiberin. Eine Fußglocken-, 3 Congas- und DjembespielendeFrontfrau, die ihre groovige Musik samt eigenwilliger Texte unglaublichauthentisch heraussingt.25. FESTDER VÖLKERVERSTÄNDIGUNG


In ihrem neuenProgramm bietenOdalys eine einzigartigeMischung karibischer,lateinamerikanischer undafrikanischer Musik, Hitsvon Größen wie z.B. Bob Marley, Santana, Gloria Estefan, Miriam Makeba ect.,gemischt mit dem afrikanischen Flair ihrer eigenen Songs. Hierbei kommt nebender samtweichen Stimme Birgit van Straelens auch das wunderschöne Timbredes Gitarristen und Leadsängers Colin Weavill zu Gehör.Odalys CDs begeistern durch eine quicklebendige Mixtur aus Deutschpop-,Rock, Reggae, Latin und Afrobeat. Diese Musik können Sie auch währenddem Fest neben der Bühne erstehen und mit nach Hause nehmen. Inzwischenzählt die Band Odalys zu den wichtigsten und musikalisch interessantestenFormationen Süddeutschlands.Eingängige Melodien und eine Fülle von unterschiedlichen Grooves lassen ab solutkeine Langeweile zu. Und trotzdem bleiben Odalys immer sich selbst treu - mitihren langjährigen Freunden und Mitstreitern, den 4 Musketieren an Drums, Bass,Ak.- und E-Gitarre vermittelt sie eine Leidenschaft, die kein Stillsitzen zulässt.Durch den Sound und die Erfahrung desArgentiniers Claudio La Vega (ebenfallsSongschreiber für Odalys), die quirligeVirtuosität des Briten Colin Weavill unddie Drum & Bass Power von Andy Schoyund Andi Jäckle hebt einfach alles ab.Davon zeugen unzählige Life-Auftritte vorbegeistertem Publikum.Sie sind herzlicheingeladen mitzutanzen!


ca. 23.00 UhrEnde der VeranstaltungDer Förderverein Fest der Völkerverständigung Karlsruhe e.V. unddie teilnehmenden Vereine bedanken sich für Ihren Besuch!Mitgestalten Mitfühlen MitmachenFördervereinFest der VölkerverständigungKarlsruhe e.V.Bewerben für das kommende Jahr:Ihr Beitrag zum Fest der Völkerverständigung in Form von Malerei, Poesie, Kochkunstoder was Ihnen dazu einfällt findet im nächsten Jahr auf dieser Seite Raum.Ihren Vorschlag senden Sie bitte inklusive Foto/s an denFörderverein Fest der Völkerverständigung, Anschrift siehe Impressum.Ihre Bewerbung ist uns herzlich willkommen!Aus allen Einsendungen werden wir jedes Jahr eine auswählen und sie auf dieserSeite präsentieren.Besuchen Sie auch unser Zelt der KulturenMotto 2009: Die Migranten und die KunstBilderausstellung (hier sehen Sie Auszüge daraus)Türkischer Frauenverein e.V.Tunesischer Club Karthago e.V.25. FESTDER VÖLKERVERSTÄNDIGUNG


ImpressumHerausgeber und Veranstalter:Förderverein Fest der Völkerverständigung Karlsruhe e.V.mit Unterstützung der Stadt Karlsruhe und dem Büro für IntegrationVereinsadresse:Förderverein Fest der Völkerverständigung Karlsruhe e.V.Kaiserallee 12 d, 76133 KarlsruheKontaktperson: Frau Lilia Jeridi-Rammacher, Telefon: 0721-884468Administration und Sponsoring:Frau Susanne Hilz-Wagner, Büro für IntegrationGestaltung und Layout V.i.S.d.P. für das Programmheft und Plakat:Förderverein Fest der Völkerverständigung Karlsruhe e.V.1. Vorsitzende Frau Lilia Jeridi-RammacherKorrekturen Programmheft und Plakat:Sandra Franke, Telefon: 0721-625 7452Gestaltung, Layout und Druck:point of media Verlag GmbHHerr Marc DepuhlAm Hölzel 22, 76829 LandauTelefon: 06341 630438 Fax: 06341 630437E-Mail: info@pointofmedia.deMitarbeit:Dank an alle Vereine und Organisationen, die durch ihre Mitwirkung zu diesemFest beigetragen habenSponsoren:Besonderen Dank an alle Sponsoren, die dieses Fest erst ermöglicht haben


Foto: Wolfram Siebera|m||medienservice L&P DesignGut drauf seinfür das, was kommtStadtwerke Karlsruhe:Versorgung mit Verantwortung.Verbunden mit der Region. Immermit Power dabei. Bühne frei fürProfis und Amateure. Es ist schönin unserer Stadt zu sein.www.stadtwerke-karlsruhe.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine