Heft 02 FFC - Germania Friedrichstal-KSCII.pdf

matzefr1
  • Keine Tags gefunden...

FFC-Journal, Heft 2, Germ. Friedrichstal und KSC U23

JOURNALOberliga Baden Württemberg Saison 2015 / 2016Infos und mehr rund um den Freiburger Fußball-ClubStadionzeitschrift des Freiburger Fußball - Club e.V. Heft 02 39. Jahrgang- Stadion im DietenbachparkSamstag, 22.08.2015 15:00 UhrFFC – FC Germania FriedrichstalSonntag, 30.08.2015 15:00 UhrFFC – Karlsruher SC II- Stadion im DietenbachparkHeimspiel des FörderteamsSonntag, 23.08.2015 15:00 UhrFFC II - FV Sasbach Hochbau Modernisierung


Dr. Andreas SiggFacharzt für Orthopädie und UnfallchirurgieChirotherapie, Sportmedizin, Spezielleorthopädische ChirurgieTätigkeitsschwerpunkte: Endoprothetik,Arthroskopische GelenkchirurgieHier sindSpezialistenam Ball!Wirthstraße 11a (Im Erdgeschoss)79110 FreiburgTelefon 0761 76 76 600kontakt@praxis-klinik2000.dewww.praxis-klinik2000.deDr. Florian VillingerFacharzt für Orthopädie undUnfallchirurgieD-Arzt; Tätigkeitsschwerpunkte:Arthroskopische GelenkchirurgieEndoprothetik, FußchirurgieDr. Volker AmendFacharzt für OrthopädieChirotherapie, Akupunktur,Naturheilverfahren, physikalischeTherapie; Tätigkeitsschwerpunkte:Wirbelsäulenleiden, ArthroseleidenNikolaus MichaelisFacharzt für OrthopädieTätigkeitsschwerpunkte:Wirbelsäulenchirurgie, InterventionelleSchmerztherapie, Arthroskopische Gelenkchirurgie,FußchirurgieTimo WeberFA für Orthopädie und UnfallchirurgieChirotherapieTätigkeitsschwerpunkte:Arthroskopische Gelenkchirurgie,Endoprothetik


Vorwort zum Heimspiel3Liebe Zuschauer, Freundeund Förderer des FFC,im Namen des FreiburgerFC heiße ich Sie zu unseremheutigen Heimspiel herzlichwillkommen.Begrüßen möchte ich auchunseren heutigen Gegner, diemitgereisten Gästefans sowiedas Schiedsrichtergespann.Das „Abenteuer“ Oberliga gehtin die 2. Saison und wir sindfroh, dass wir aus den erstenbeiden Spielen bereits 4 Punkteauf der Habenseite verbuchenkonnten. In der ersten Saisonhaben wir dafür 5 Spieltagebenötigt.Durch unsere Neuzugänge, die charakterlich alle einwandfreisind und sehr gut in das Team passen, haben wir eine guteWettbewerbssituation geschaffen, die uns in der langen Oberliga-Saison mehr Handlungsalternativen bieten wird, ohne an Qualitätzu verlieren.Grundsätzlich verfolgen wir unseren Weg weiter, in dem wir„Stärken“ stärken und „Schwächen“ schwächen. Darüberhinaus wollen wir versuchen, unsere Spielphilosophie mit einemflexibleren Rhythmus-Wechsel noch besser umzusetzen.Mit dem FC Germania Friedrichstal kommt eine kampfstarkeMannschaft in den Dietenbachpark, die im letzten Jahr über ihremannschaftliche Geschlossenheit frühzeitig das gesteckte ZielKlassenerhalt erreichte. Diese Mannschaft wird sich weiterhinsukzessive verbessern und mit kleinen seriösen Schritten in derLiga etablieren.Eine noch größere Herausforderung erwartet uns mit demKSC 2 um seinen ehrgeizigen Trainer und „Ex“-FFCler StefanSartori. Junge, hungrige Talente, die den nächsten ( Profi- )Schritt machen möchten, stehen für superschnelles Umschaltspielin beide Richtungen, ein tolles Offensivpressing und natürlichdie dafür notwendige Aggressivität.Diese Mannschaft wird mitSicherheit ein ganz heißer Kandidat für die vorderen Plätze sein!Das Trainerteam freut sich sehr auf dieses Spiel, denn hierkönnen wir uns wieder sehr viel abschauen und lernen, was fürunseren Entwicklungsprozess sehr wichtig ist.Hairdesignby NahideTurmstraße 6 79098 Freiburg 0761-20 24 278ÖFFNUNGSZEITEN:Mo: 14:00 – 18:00 Uhr, Di – Fr: 9:00 – 18:00 Uhr, Sa: 9:00 – 14:00 Uhr,außerhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung.Bundesliga Live!bei DanielaNAHIDE BULUTFriseurmeisterinJetzt Terminvereinbaren!EschholzstübleÖffnungszeiten:Eschholzstrasse 26Mo-Fr. ab 14 Uhr 79106 FreiburgSa.-So. ab 12 Uhr Tel.:0761/27 64 02Investieren Sie in bezahlbares Wohneigentum.Wir informieren Sie gerne.Ihr HGM Wohnbau GmbH Team aus der Region.EigentumswohnungenSie, liebe Zuschauer, können uns wie zuletzt dabei unterstützen.Allen Beteiligten wünsche ich ein faires Spiel und viel Spaß undden Zuschauern einen unterhaltsamen Nachmittag.Ihr Axel RiestererWir entwickeln, bauen und verkaufenWohneigentum für Familien,Junggebliebene, Paare und Single.DoppelhaushälftenDer Spielball für die Partie gegen FC GermaniaFriedrichstal wurde gespendet von: Getränke OaseFreddy Schneider Grünstr.4 79232 March.Der Spielball für die Partie gegen KSC II wurdegespendet von: Treppenbau Duffner Winden im Elztal.Herzlichen Dank!Haslacherstrasse 126,79115 FreiburgTel. 0761 - 211 9999www.hgmwohnbau.deWOHNBAU GMBH


4Der heutige Spieltag derOberliga Baden Württemberg Saison 2015 / 2016Oberliga BW: Gesamtübersicht Stand: 16.8.2015Gesamtbilanz Heimbilanz AuswärtsbilanzPl. Verein Sp g u v T T Dif. +P Sp g u v T T +P Sp g u v T T +P1. Karlsruher SC II 2 2 0 0 7 : 0 7 6 1 1 0 0 5 : 0 3 1 1 0 0 2 : 0 32. (1) FV Ravensburg 2 2 0 0 4 : 1 3 6 1 1 0 0 1 : 0 3 1 1 0 0 3 : 1 3(2) FSV Hollenbach 2 2 0 0 4 : 1 3 6 1 1 0 0 2 : 0 3 1 1 0 0 2 : 1 34. (3) SSV Ulm 1846 Fußball 2 2 0 0 3 : 1 2 6 1 1 0 0 2 : 1 3 1 1 0 0 1 : 0 35. (4) Freiburger FC 2 1 1 0 2 : 1 1 4 1 0 1 0 1 : 1 1 1 1 0 0 1 : 0 36. (5) SV Sandhausen II 2 1 0 1 9 : 2 7 3 1 1 0 0 8 : 0 3 1 0 0 1 1 : 2 07. FC Nöttingen 1 1 0 0 6 : 1 5 3 1 1 0 0 6 : 1 3 0 0 0 0 0 : 0 08. SSV Reutlingen 1905 Fußball 1 1 0 0 4 : 0 4 3 1 1 0 0 4 : 0 3 0 0 0 0 0 : 0 09. (9) SGV Freiberg Fußball 2 1 0 1 3 : 6 -3 3 1 1 0 0 2 : 0 3 1 0 0 1 1 : 6 010. SV Stuttgarter Kickers II 2 0 2 0 2 : 2 0 2 1 0 1 0 1 : 1 1 1 0 1 0 1 : 1 111. FC 08 Villingen 1 0 1 0 1 : 1 0 1 0 0 0 0 0 : 0 0 1 0 1 0 1 : 1 112. FSV 08 Bissingen 1 0 0 1 0 : 1 -1 0 0 0 0 0 0 : 0 0 1 0 0 1 0 : 1 013. 1.CfR Pforzheim 1 0 0 1 1 : 3 -2 0 1 0 0 1 1 : 3 0 0 0 0 0 0 : 0 014. Kehler FV 1 0 0 1 0 : 2 -2 0 1 0 0 1 0 : 2 0 0 0 0 0 0 : 0 015. (16) TSG Balingen 2 0 0 2 0 : 3 -3 0 1 0 0 1 0 : 1 0 1 0 0 1 0 : 2 016. SV Oberachern 2 0 0 2 0 : 6 -6 0 1 0 0 1 0 : 1 0 1 0 0 1 0 : 5 0(17) SC Pfullendorf 2 0 0 2 0 : 6 -6 0 0 0 0 0 0 : 0 0 2 0 0 2 0 : 6 018. (18) FC Germ. Friedrichstal 2 0 0 2 1 : 10 -9 0 1 0 0 1 1 : 2 0 1 0 0 1 0 : 8 0Der Spieltag am 22.08.2015:FC 08 Villingen TSG Balingen :Freiburger FC FC Germ. Friedrichstal :FSV Hollenbach SSV Ulm 1846 Fußball :SV Sandhausen II Karlsruher SC II :Kehler FV 1.CfR Pforzheim :SC Pfullendorf FC Nöttingen :SGV Freiberg Fußball SV Stuttgarter Kickers II :SV Oberachern FSV 08 Bissingen :FV Ravensburg SSV Reutlingen 1905 Fußball :Der Spieltag am 26.08.2015:SC Pfullendorf FC 08 Villingen :SSV Reutlingen 1905 Fußball SGV Freiberg Fußball :Karlsruher SC II FV Ravensburg :SSV Ulm 1846 Fußball Kehler FV :FC Germ. Friedrichstal SV Oberachern :SV Stuttgarter Kickers II FSV Hollenbach :FSV 08 Bissingen 1.CfR Pforzheim :FC Nöttingen Freiburger FC :TSG Balingen SV Sandhausen II :Der Spieltag am 29.08.2015:Freiburger FC Karlsruher SC II :FC 08 Villingen SSV Ulm 1846 Fußball :SV Sandhausen II 1.CfR Pforzheim :Kehler FV SSV Reutlingen 1905 Fußball :SC Pfullendorf TSG Balingen :SGV Freiberg Fußball FC Germ. Friedrichstal :SV Oberachern FV Ravensburg :FSV Hollenbach FSV 08 Bissingen :FC Nöttingen SV Stuttgarter Kickers II :Das Spiel gegen FC Germania Friedrichstal wird von MichaelKempter aus Sauldorf geleitet. Er wird assistiert von Stefan Ebe undDario Litterst.Das Spiel gegen KSC II wird von Maurice Kern aus Sillenbuchgeleitet. Er wird assistiert von Marc Philip Eckermannund Patrick Brabanski.Wir wünschen ihnen einen angenehmen Aufenthalt imFreiburger Stadion im Dietenbachpark.Das nächste Auswärtsspiel des FFCMittwoch, 26.08.2015 19:00 UhrFC Nöttingen - FFC(Achtung! Der amtliche Name des Ortes ist ist „Remchingen-Nöttingen“.)Die nächsten Heimspiele des FFCSonntag, 30.08.2015 15:00 UhrFFC – KSC IISamstag, 12.09.2015 15:00 UhrFFC – 1. CfR PforzheimBallspender Oberliga Baden-Württemberg Saison 2015 / 2016:Stuttgarter Kickers IIFC Germania FriedrichstalKSC IISupporters Ninety SevenGetränke OaseFreddy SchneiderGrünstr.479232 MarchTreppenbau Duffner Winden im Elztal1. CfR Pforzheim Lais Architekten Gewerbepark BreisgauKehler FVSV Sandhausen IISSV Reutlingen 1905FC 08 VillingenSC PfullendorfFC NöttingenTSG BalingenSSV Ulm 1846 FussballFSV 08 BissingenFV RavensburgSV OberachernMauer und Betonbauarbeiten GuidoReichenbach Badenweilerstr. 8G8-Imbiss und Bistro Ulrike und FranzFassPeter Schlageter FFC-FanDieters Reiseparadies FreiburgSundgaualleeFamilie Waldvogel, langjährige FFC - FansManfred Hug langjähriger FFC - FanHans Ehrat ÄltestenratsmitgliedPeter Schlageter FFC-FanRestaurant Pizzeria Hirschen Carl-Kistner-Str.1MARKGRÄFLER KÜCHENZENTRUM,Frank Meyer; Schliengenerstr. 4,79379 Müllheimhttp://www.markgraefler-kuechen.deEdeltraud und Uwe Lange, langjährigeFFC-FansFSV Hollenbach Fünfgeld Holzbau GmbH • Mobilstrasse 3• 79423 HeitersheimSGV Freiberg FussballHGM Wohnbau Dieter Schräpler


Unser heutiger Gast:FC Germania Friedrichstal5ausgeglichenen Etat abschloss und ein kleiner Jahresgewinn von 25Euro (!) übrig blieb...Hintere Reihe :Abdelrahman Mohamed, Nadim Ködel, MustafaTimar, Marcel Höniges, Tim Kaiser, Florian Henk, Johannes Weiß,Michael Streichsbier (Cheftrainer)Mittlere Reihe: Marc Ott (Spa Vorsitzender), Guido Hakenes(Finanzvorstand), Ralf Österle (Trainer U23), Markus Bittner (TWTrainer), Marco Geyer (Athletiktrainer), Michael Bürkle (Co Trainer),Kevin Öchsler, Patrick Rödling, Nico Kremer, Fabian Diringer,Dominic Cramer (Spa), Willi Spaderna (Spa), Hendrik Gutekunst(Sport-Physiotherapeut), Martin Hufnagel (Spa)Vordere Reihe: Philipp Diringer, Tim Baumgärtner, Advan Halili,Sören Hemmelgarn, Manuel Morbitzer, Kai Schwaiger, RomanSölter, Lukas Brenner, Tim Kappler, Marvin RiethZugänge: Sören Kaiser (Waldhof Mannheim), Daniel Schiek (FCNöttingen), Mustafa Timar (ASV Durlach), Younes Kotry (TasmaniaBerlin), Philipp Diringer (Post Südstadt Karlsruhe), Fabian Diringer(FC Spöck), Nadim Ködel (FC Neureut), Kai Schwaiger (FV Ubstadt),Sören Hemmelgarn (eigene Jugend), Nico Kremer (eigene Jugend),Yannic Trautwein (eigene Jugend)Abgänge: Claudio Ritter (SV Spielberg), Bogdan Alexandru Cristescu(1. CfR Pforzheim), Mexhid Kurtolli (ASV Durlach), Mario Pavkovic(ASV Durlach), Kristjan Petric (SG Heidelberg-Kirchheim), DominikHuber (FV Wiesental), Felix Schindele (Spfr. Forchheim), MateoTomic (Germania Neureut), Dario Pavkovic (TSV 05 Reichenbach),Johannes Kotz (FC Forst), Marvin Merz (FVgg Weingarten), MarcMüller (FC Alemannia Bruchhausen), Kevin Oechsler (FC Kirrlach),Yannik Pruit (pausiert), Tomek Rutkowski (FVgg Weingarten), DanielStadler (FC Weiher)Der FC Germania Friedrichstal will sich in der Oberliga etablieren.Der 1913 gegründete FC Germania Friedrichstal feierte ein Jahrnach dem 100-jährigen Jubiläum den Aufstieg in die Fußball-OberligaBaden-Württemberg. In den Aufstiegsspielen setzte sich dieGermania gegen den SV Linx und danach gegen den 1. GöppingerSV durch. Für die Germania war es damit das erfolgreichste Jahrin der Vereinsgeschichte. Allerdings spielte man in den 1970erJahren mal in der 1. Amateurliga Nordbaden, immerhin damals diedritthöchste Klasse, ehe einige Jahre in unteren Staffeln folgten.Aufstiegstrainer Hartmut Kaufmann verließ dann doch etwasüberraschend den Verein. Mit Michael Streichsbier konnte manaber einen geeigneten Nachfolger finden. Streichsbier hatte zuvorsehr erfolgreich in der Jugendabteilung des KSC gearbeitet. Denersten Sieg in der Oberliga feierte die Streichsbier-Elf ausgerechnetim ersten Heimspiel gegen den FFC, den man doch etwas glücklichmit 2:1 schlagen konnte. Der Aufsteiger konnte nach seinem gutenSaisonstart sich sehr schnell im Oberhaus eingewöhnen und standnie auf einem Abstiegsplatz. Schon zur Winterpause hatte sichdie Germania ein schönes Punktepolster erarbeitet. Spätestensnach dem 2:1-Sieg im Rückspiel beim FFC Anfang Dezember hatteman bereits 26 Punkte auf der Habenseite und stand unter denersten acht Teams der Liga. Mit stolzen 39 Punkten rangierte derFC Germania am Ende als bester Aufsteiger auf einem gesicherten12. Tabellenplatz - eine durchaus tolle Leistung, muss die Germaniadoch wie der FFC mit bescheidenem Etat zurechtkommen. Beider Hauptversammlung im Januar konnte der Finanzvorstandden Mitgliedern berichten, dass man das Jahr 2015 mit einemWie im Vorjahr wurde auch für diese Spielzeit der Kader derGermania kräftig durcheinandergewirbelt. Gleich 16 Akteure,darunter auch einige Leistungsträger, haben den Verein verlassen.Dem standen 16 Neuzugänge, davon acht eigene Jugendspieler,gegenüber. Dennoch blickte man bei der Germania optimistischin die neue Saison, in der man erneut seine Oberligatauglichkeitunter Beweis stellen möchte. Gleich am ersten Spieltag ging eszum starken Aufsteiger SV Sandhausen II. Es begann bei 32 Gradwenig erfreulich für die Streichsbier-Elf. Es waren kaum sechsMinuten gespielt, als Mustafa Timar nach einer Notbremse dieRote Karte sah. Das Unheil nahm nun seinen Lauf und der SVSandhausen spielte sich in einen Rausch. Am Ende setzte es eineherbe 0:8-Klatsche für die Germania. Germania-Coach MichaelStreichsbier war nach der Partie jedenfalls bedient: „Das wareinfach nichts.“ Nach der Schlappe folgte in der dritten Runde imPokal ein klarer 3:0-Sieg beim Landesligisten FC Olympia Kirrlach.Am letzten Wochenende hatte man zu Hause gegen den FSVHollenbach die Gelegenheit zur Revanche. Die Partie endete miteiner knappen 1:2-Niederlage für die Germania: „Nach der Klatschein Sandhausen wussten wir, dass die Jungs es besser können. DerEinsatz war da, aber letztlich war es zu wenig“, gab anschließendGermania-Trainer Michael Streichsbier zur Protokoll.Mit dem FC Germania Friedrichstal empfängt der FFC denMitaufsteiger des vergangenen Jahres im Dietenbachsportpark.Allerdings stehen sechs Spieler, die damals in Freiburg auf demPlatz standen, nicht mehr im Kader der Germania. Im Vorjahr warenes zwei Begegnungen auf Augenhöhe, doch die Punkte blieben inFriedrichstal. Die völlig neu formierte Mannschaft hat mit Sicherheitgenügend Qualität, damit am Ende erneut der Ligaerhalt gefeiertwerden kann. Dennoch peilt der FFC nach dem tollen Saisonstartund dem Sieg in Balingen gegen den unbequemen Gast ausFriedrichstal seinen ersten Heimsieg an!Bisher gab es erst zwei Punktspiele zwischen dem FFC und demFC Germania Friedrichstal. Beide Spiele waren hart umkämpft undausgeglichen, doch die Punkte gingen jeweils nach Friedrichstal.Nun sollen die ersten Zähler gegen die Germania eingefahrenwerden.Oberligaspielzeit 14/15:FC Germ. Friedrichstal - FFC 2:1 (2:0)FFC: Kodric, Sutter, Alihoxha (46. Maier), Dreher (87. Ulubiev), Uetz(46. Sick), M. Senftleber, B. Dirani, Hohnen, E. Reinhardt, Keita, K.Senftleber; Tore: 1:0 (15.) Baumgartner, 2:0 (26.) M. Pavkovic, 2:1(69.) Sick; Schiedsrichter: Ingolf Söllig (Stuttgart); Zuschauer: 400FFC – FC Germ. Friedrichstal 1:2 (0:1)FFC: Kodric, Waldvogel, Sutter, Enderle, M. Senftleber (75. G.Reinhardt), Respondek, B. Dirani, Gutmann (69. Maier), Hohnen, E.Reinhardt, Dreher (75. Uetz); Tore: 0:1 (47.) M. Pavkovic (FE), 0:2(81.) D. Pavkovic (FE), 1:2 (84.) Uetz; Zuschauer: 150


6MannschaftsaufgeboteAufgebot FFCAufgebot FC Germania FriedrichstalTor: Tim Kodric, Sascha Kodric, Marvin LaisAbwehr: Kevin Senftleber, Lukas Hohnen, Felix Dreher, MohamedKeita, Marco Gutmann, Stipe Malenica, Laurenz Haas, DardanGjuliqi, Fabain Amrhein, Robin Risch, Nicolas Garcia SteinMittelfeld: Erik Uetz, Michael Respondek, Elias Reinhardt, MikeEnderle, Fabian Sutter, Philipp Züfle, Vedat Erdogan, IbrahimBayram, Giuseppe-Antonio De RosaSturm: Marco Senftleber, Ridje Sprich, Josef Tohmaz, JoschuaMoser-Fendel, Larglind RamaTor: Kai Schwaiger, Sören Hemmelgarn, Manuel Morbitzer,Roman SölterAbwehr: Mustafa Timar, Fabian Diringer, Jonas Gast, FlorianHenk, Tim Kaiser, Nico Kremer, Marvin Rieth, Daniel Schiek, RudyVargas Müller, Johannes WeißMittelfeld: Philipp Diringer, Nadim Ködel, David Baumgärtner, TimBaumgärtner, Lukas Brenner, Tim Fischböck, Advan Halili, SörenKaiser, Tim Kappler, Abdelrahman Mohamed, Younes KotryAngriff: Yannic Trautwein, Marcel Höniges, Patrick RödlingTrainer: Ralf Eckert (Life Kinetik Mannschaftstrainer, TannerSpeed Laufschul-Instruktor und Inhaber B-Lizenz DFB)Co-Trainer: Axel Riesterer, Yusuf BayramTorwarttrainer: Jürgen Prill (DFB-Trainer A-Lizenz, Herz-Koronar-Lizenz, Vereinsmanager B-Lizenz), Lothar SchwarzTrainer: Michael StreichsbierCo-Trainer: Michael BürkleTorwarttrainer: Markus BittnerAthletiktrainer: Marco GeyerTeamassistenten: Michele Fucci, Maren Klein, Julia MattaRegioPackDruck & VersandRechnungenWerbebriefeKatalogeZeitungenAdressmanagement • EDV-ArbeitenDigitaldruck • DirektadressierungFalzen • Kuvertieren • FrankierenKlebefalzenSchloßmattenstr. 29 • 79268 BötzingenTel. 0 76 63 / 94 62-0info@regiopack.dewww.regiopack.de


Unser Gast am 30.08.2015:KSC II7Mitfavoriten auf die Meisterschaft. Bis dahin ist jedoch noch einweiter Weg, doch die junge Mannschaft hat durchaus das Potenzial,sich am Ende im oberen Tabellendrittel festzusetzen. Nach demAuftaktsieg in Kehl empfing der KSC Aufsteiger SV Oberachern imWildpark. Die Partie konnte ebenfalls mit einem deutlichen 5:0-Siegerfolgreich abgeschlossen werden und nach zwei Spieltagen grüßtdie U23 des KSC als Tabellenführer der Oberliga. Die Ergebnisseder Spiele in Sandhausen und gegen Ravensburg lagen beiRedaktionsschluss noch nicht vor.Hintere Reihe: (von links nach rechts) Kai Luibrand, Kévin Traoré,Martin Kramer, Sebastian Weizel, Christoph Batke, Cheick Cisse,Ferdinand Herfeldt, Panagiotis Arnaoutoglu, Pierre FassnachtMittlere Reihe (von links nach rechts) Teammanager BurkhardReich, Mannschaftsbetreuer Peter Gadinger, Tim Ronecker, MarcelMehlem, Michael Reith, Linus Radau, Aymar Ngueni Bong, SamirFrank, Co-Trainer Frank Fürniß, Trainer Stefan SartoriVordere Reihe (von links nach rechts) Physiotherapeut JulianMattern, Ernesto de Santis, Patrick Fossi, Flemming Niemann,Kai Kleinert, Sebastian Gessl, Tim Fahrenholz, Carsten Lutz,Physiotherapeutin Julia BohnZugänge: Aymar N'Gueni Bong (Kehler FV), Kévin Traoré (RacingStrasbourg), Christoph Batke (FK Pirmasens U19), FlemmingNiemann (eigene Jugend), Panagiotis Arnaoutoglou (eigene Jugend),Jannik Dehm (eigene Jugend), Pierre Fassnacht (eigene Jugend),Samir Frank (eigene Jugend), Tim Ronecker (eigene Jugend), PatrickFossi (eigene Jugend)Abgänge: Eray Gür (FC Nöttingen), André Walica (SV Oberachern)Mit dem KSC II empfängt der FFC einen der Titelanwärter imDietenbachsportparkMit der U23 des Zweitligisten KSC hat der FFC am 30. August(die Partie musste aus „Sicherheitsgründen“ verlegt werden) eineschwere Aufgabe vor sich. Die Talentschmiede des KSC ist bekanntfür ihre gute Arbeit. Aus den eigenen Reihen gingen ja in derVergangenheit etliche bekannte Profis wie u.a. Olli Kahn, MehmetScholl, Michael Sternkopf, Oliver Kreuzer oder Hakan Calhanogluhervor. Auch in der derzeitigen U23 stehen einige hochtalentierteAkteure, die kurz vor dem Sprung in den Profibereich stehen.Die U23 des KSC spielte im Vorjahr lange Zeit mit im Kampf umdie beiden vorderen Plätze, doch gegen Ende der Saison waretwas die Luft raus und die Elf von Trainer Stefan Sartori, einstlangjähriger Jugendspieler bei den Rotjacken des FFC, landete mit54 Punkten auf dem 7. Tabellenplatz. In diesem Jahr konnten zehnNeuzugänge, davon gleich drei aus der eigenen U19, gewonnenwerden. Mit einer blutjungen, hungrigen Truppe, will man wiederdie Oberliga aufmischen. „Wir freuen uns, dass es jetzt wiederlosgeht. Wir haben eine junge und gut zusammengestellteMannschaft, das wird eine ganz spannende Geschichte“, so TrainerSartori vor Saisonstart. Die guten Ergebnisse in der Vorbereitung,darunter ein klarer 4:0-Sieg über den FFC, deuteten an, dass manerneut mit der U23 des KSC in dieser Spielzeit rechnen muss.Neuzugang Christoph Batke jedenfalls blickte zuversichtlich in dieneue Spielzeit: „Hier geht es professionell zu und der KSC ist einTopverein. Ich denke, dass man mit dem KSC II-Kader, wenn mankonstant Gas gibt, den Aufstieg in die Regionalliga schafft“.Am ersten Spieltag ging es zum heimstarken Kehler FV, wodie Trauben in der Regel besonders hoch hängen. Die Sartori-Elf war jedoch jederzeit Herr im Ring und gewann nach einerimponierenden Vorstellung verdient mit 2:0 Toren. „Wir freuen unssehr über die drei Punkte nach diesem schwierigen Auswärtsspiel.Das ist uns in Kehl bisher noch nie gelungen, wir sehen das absolutals gutes Zeichen“, freute sich KSC-Trainer Sartori. Zeugen, die diePartie gesehen haben, zählen den KSC nach der Vorstellung zu denMit der U23 des Karlsruher SC empfängt der FFC ein Top-Team imDietenbachsportpark. Im Vorjahr gab es zwei klare Niederlagengegen das Talentteam des KSC. Vielleicht gelingt ja in dieserSaison eine kleine Überraschung. Ein Remis wäre sicher schon eingroßer Erfolg für die Eckert-Elf gegen diese spielstarke und taktischhervorragend geschulte Mannschaft von Trainer Stefan Sartori,der in seiner alten Heimat natürlich gerne drei Punkte mitnehmenmöchte. „Wir haben auch auswärts ganz treue Fans, das ist wirklichbemerkenswert. Wir sind jetzt in der Bringschuld und wollen durchgute Leistungen zusätzliches Interesse wecken, um auf noch mehrFanunterstützung bauen zu können“, so der KSC-Trainer auf dereigenen Homepage des KSC.Zu Regionalliga- bzw. Zweitligazeiten gab es in längst vergangenenTagen immer packende Duelle zwischen dem FFC und dem KSC.Nach dem Abstieg des FFC aus der 2. Liga traf der FFC in derOberliga auf die KSC-Amateure. Dieses Duell fand erstmals in derSaison 83/84 statt. Inzwischen gab es bereits zwölf Punktspielein der Oberliga zwischen den beiden Teams. Dazu bezwang derFFC die KSC Amateure im DFB-Pokal 1991/92 im Mösle auf demWeg zum Achtelfinalspiel gegen den VfB Stuttgart(1:6) mit 3:2. Miterst drei Siegen und bereits sieben Niederlagen sieht die Bilanz inder Oberliga aus Sicht des FFC allerdings wenig erfreulich aus. ImVorjahr unterlag der FFC dem KSC II zweimal deutlich mit 1:3 bzw.0:3 Toren.Bilanz:12 Spiele, 3 Siege, 2 Remis und 7 Niederlagen(Torverhältnis: 17:25)Autor: Matthias RennerAufgebot KSC IITor: Flemming Niemann, Sebastian GesslAbwehr: Panagiotis Arnaoutoglou, Cheick Cisse, Jannik Dehm,Ferdinand Herfeldt, Aymar N‘Gueni Bong, Linus Radau, PierreFassnachtMittelfeld: Ernesto De Santis, Tim Fahrenholz, Kai Kleinert, MartinKramer, Carsten Lutz, Marcel Mehlem, Michael Reith, SebastianWeizel, Patrick Fossi, Tim RoneckerAngriff: Kai Luibrand, Samir Frank, Christoph Batke, Kévin TraoréTrainer: Stefan SartoriCo-Trainer: Frank FürnißTorwarttrainer: Kai RabeBetreuer: Peter Gadinger


8 FFC NewsFFC und die U23 der Stuttgarter Kickers trennen sich 1:1Am ersten Spieltag traf der FFC auf die U23 der Stuttgarter Kickers,die mit ihrem neuen Trainer Alfred Kaminski in Freiburg „drei Punkteholen wollte“. Es entwickelte sich vom Anpfiff an eine temporeichePartie zweier spielstarker Mannschaften. Die Kickers hattenjedoch zunächst mehr Durchschlagskraft in der Offensive. Nach16 Spielminuten musste FFC-Keeper Tim Kodric gegen Daniel Langsein ganzes Können aufbieten, um den Einschlag zu verhindern.Keine sechzig Sekunden danach konnte auch Lasse Lehmannmit seinem Torschuss Tim Kodric nicht überwinden (17.). Der FFCzeigte ebenfalls einige gelungene Spielzüge, doch gegen die sehrsichere Defensive der Gäste war kaum ein Durchkommen. SiebenMinuten vor dem Wechsel gingen die Kickers in Führung. Nacheinem Fehlpass von Nicolas Garcia Stein, der ansonsten eine tolleLeistung ablieferte, bediente Daniel Lang seinen TeamkollegenMarco Koch mit einem präzisen Querpass, den Koch eiskalt zurnicht ganz unverdienten Gästeführung verwerten konnte. Nurfünf Minuten nach dem 0:1 hatten die Rotjacken viel Dusel, alsMarco Koch völlig unbedrängt das Spielgerät knapp neben das Torzimmerte. Nach dem Wechsel drängte zunächst der Gast auf dieEntscheidung (Eckert: „Da fehlte uns für fünf bis sechs Minutender Zugriff“) und nach einem Eckball war es fast soweit: DanielLang, einer der auffälligsten Kickers-Akteure, kam zum Abschluss,doch Tim Kodric verhinderte mit einer sensationellen Parade einweiteres Gegentor. In der 54. Minute dann der beste Angriff derHausherren bis dahin: Lukas Hohnen erkämpfte sich den Ball in dereigenen Abwehr und bediente mit einem langen Pass Mike Enderle,der bis an die Strafraumgrenze des Kickers vordrang und dannmit einem genialen Querpass seinen mitgelaufenen Mitspieler ErikUetz bediente, der keine Mühe hatte, zum umjubelten Ausgleicheinzunetzen. „Das war ein Hammerkonter“ freute sich anschließendFFC-Trainer Ralf Eckert. Nun wollte der FFC mehr und die Kickerskamen nun doch in Bedrängnis. Die zuvor stabile Defensive war„nicht mehr so konzentriert“ (Kickers-Trainer Kaminski) wie zuvor.In der 72. Minute gab es dann einen tollen Spielzug der Rotjackenüber Fabian Sutter, der mit viel Übersicht Marco Senftleber in Szenesetze, dessen Schuss nur haarscharf am langen Eck vorbeistrich.Drei Minuten später hatte der FFC erneut eine gute Gelegenheit, alsnach einem Freistoß von Mike Enderle Kickers-Keeper Joso Kobasgeprüft wurde. Ab der 75. Minute konnte der Gast sich wiederetwas vom Druck der Gastgeber befreien und es blieb bis zumAbpfiff eine spannende und offene Partie. Fast mit dem Schlusspfiffnoch mal eine Großchance für die Kickers: Der Torschuss von LucaLippert wurde von Kevin Senftleber abgefälscht und klatschte andie Latte des FFC-Tores. So blieb es beim letztlich wohl gerechtenRemis zwischen dem FFC und der U23 der Stuttgarter Kickers.FFC-Trainer Ralf Eckert: „Wir haben eine gute erste Halbzeitgespielt, die war ausgeglichen. Wir haben einen Hammerkontergefahren zum 1:1. Dann haben wir die klareren Torchancen gehabt.Es ist ein leistungsgerechtes Unentschieden.“Kickers-Trainer Alfred Kaminski: „Wir wollten drei Punkte haben.Ich war mit der Defensive in der ersten Halbzeit zufrieden. Offensivgab es den einen oder anderen Fehlpass. Wir hatten die Chance,mit 2:0 in die Halbzeit zu gehen. Als wir nicht konzentriert waren,hat der FFC hervorragend gekontert und das 1:1 erzielt. In derEndphase hatten wir die Chance zum Siegtreffer.“FFC – SV Stuttgarter Kickers II 1:1 (0:1)FFC: T. Kodric, Garcia Stein, E. Reinhardt, K. Senftleber, Uetz (85.Bayram), Züfle, Enderle (90. Malenica), Hohnen, Respondek, SprichEntdecken Sie mehr Unterschiede auf sparkasse.de


FFC News9(68. Sutter), Erdogan (52. M. Senftleber); Tore: 0:1 (38.) Koch, 1:1(54.) Uetz; Zuschauer: 220; Schiedsrichter: Philipp Reitermayer(Karlsruhe)Autor: Matthias RennerMit einer soliden Leistung bringt der FFC einen 0:1-Vorsprungbei der TSG Balingen über die Zeit. Im ersten Auswärtsspiel derneuen Saison gelang dem FFC gleich der erste Sieg auf fremdemPlatz. Obwohl die Gastgeber mehr vom Spiel hatten, konnten sie diestabile FFC-Hintermannschaft mit einem überragenden Tim Kodricim Tor zwar hin und wieder in Bedrängnis, aber nie ins Schwimmenbringen. Der FFC trat offensiv weniger als gewohnt in Erscheinung,konnte durch ein Elfmetertor von Fabian Sutter aber die drei Punktemitnehmen. Balingens Anfangsoffensive führte zu zwei gutenMöglichkeiten in der 11. und 13. Minute. Zunächst landete einweiter Abschlag von Torwart Julian Hauser bei Marc Wissmann auflinks. Dieser spielte nach innen zu Stefan Vogler, dessen Schussvon Tim Kodric mit seiner ersten Glanzparade pariert wurde.Dann fand Stefan Vogler mit einem Schuss aus 20 Metern wiederin Tim Kodric seinen Meister. Der FFC trat erst nach gut einerhalben Stunde gefährlich in Erscheinung. In der 33. Minute gingein Freistoß von Mike Enderle knapp rechts vorbei. Drei Minutenspäter schnappte sich FFC-Offensivspieler Michael Respondek imMittelfeld den Ball, drängte in Richtung Tor und wurde im Strafraumgelegt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Fabian Sutter, der beider Ausführung wegrutschte, den Ball aber noch so gut traf, dassdieser am sich in der anderen Ecke befindenden Julian Hauservorbei über die Linie rollte. Nach der Pause begann Balingen stark.In der 51. Minute blockte FFC-Verteidiger Kevin Senftleber einenSchuss von Kevin Keller ab, so dass es eine Ecke für die Gastgebergab. Diese landete bei Jörg Schreyeck, dessen Kopfball knapp überdas FFC-Tor ging. Mit der Zeit kam der FFC wieder besser ins Spiel.In der 63. Minute landete eine Ecke von Mike Enderle bei MarcoSenftleber, dessen Schuss von Julian Hauser entschärft wurde.Fünf Minuten später hatten die Gastgeber ihre größte Chance.FFC-Mittelfeldspieler Philipp Züfle wollte eine Hereingabe von MarcPettenkofer klären, traf den Ball aber nicht richtig, so dass sichdieser in Richtung eigenes Tor drehte. Tim Kodric zeigte erneuteine Glanzparade und erwischte den Ball noch kurz vor der Linie.Sechs Minuten vor Schluss stand Tim Kodric wieder im Mittelpunkt.Domenico Mosca kam nach einer Hereingabe von Kevin Keller auskurzer Distanz zum Kopfball, Tim Kodric rettete aber auch hier. DenGastgebern gelang es nicht, eine klassische Schlussoffensive zustarten. Der FFC kam auch in dieser Phase zu Offensivaktionen.In der 87. Minute konnte Julian Hauser einen Freistoß von MikeEnderle gerade noch zu Ecke abwehren. Der FFC bringt am Endeden 0:1-Vorsprung über die Zeit und legt dabei eine Reife an denTag, die in der abgelaufenen Saison so noch nicht zu beobachtenwar.Ferien Fußball Camp vom 31.08.2015 – 02.09.2015Noch wenige Plätze frei!!!Am 31.08.2015 findet beim Freiburger FC ein Feriencampfür Fußballbegeisterte statt. Das dreitägige Camp wird vonJugendtrainern des Freiburger FC geleitet und richtet sich an alleJugendlichen der Jahrgänge 2005-2007. Neben der Verpflegungist auch ein Trikotset (Trikot + Hose) im Preis von 99€ inbegriffen.Die Camptage beginnen um 9:30 Uhr und enden um 16:00 Uhr.Da noch wenige Restplätze frei sind, werden Anmeldungen unterjugend.ffc@web.de oder 0176 387 338 10 (Ludwig Siegismund)oder auf dem Postweg entgegengenommen.FFC-Trainer Ralf Eckert: „0:1 in Balingen zu gewinnen, musst duerstmal machen. Von der Spielweise her haben wir absichtlichetwas anders gespielt, weil wir nicht ins offene Messer laufenwollten. Wir hatten heute zu wenig Torchancen und nicht sovielBallbesitz, wie wir es uns vorgestellt haben.“TSG-Co-Trainer Stefan Ermantraut: „Wir sind sehr enttäuscht vondem Ergebnis. Wir hatten uns viel vorgenommen. Wir haben dieChancen leider nicht nutzen können. Wir sind 0:1 in Rückstandgeraten gegen eine durchaus gute Mannschaft aus Freiburg. Beiden Torchancen war ein klares Plus auf Balinger Seite.“TSG Balingen – FFC 0:1 (0:1)FFC: T. Kodric, Hohnen, K. Senftleber, Garcia Stein (46. Haas), E.Reinhardt (61. M. Senftleber), Züfle, Sutter (53. Dreher), Sprich,Enderle, Uetz (72. Erdogan), Respondek; Tore: 0:1 Sutter (36./FE),Zuschauer: 550; Schiedsrichter: Marco Zauner (Bühlertann)Autor: Andreas Wirth


10 Unsere Werbepartnerwww.GOETZMORIZ.comLassen Sie sich inspirieren undbesuchen Sie unsere Ausstellungen!FLIESEN+SANITÄRFENSTER+TÜREN3D-BADPLANUNGIn „LEBENSGRÖSSE“!PARKETT+ LAMINATGARTENSchauen Siebei uns vorbei:79111 FREIBURG · Basler Landstraße 28 · Tel. 0761 497- 0 · Fax -805Weitere Niederlassungen: Bad Krozingen, Bad Säckingen, Lörrach, Müllheim, Riegel, Titisee-Neustadt und WaldkirchZENTRUM FÜR BAUEN + MODERNISIEREN


Blickpunkt Oberliga Baden Württemberg11Ulmer Heimsieg in der Fremde…Im Ulmer Donaustadion ruht derzeit der Ball. Im Stadion findetderzeit noch eine umfangreiche Rasensanierung statt. Daherkann der SSV Ulm 1846 die ersten vier Heimspiele nicht imheimischen Stadion austragen und muss nach Erbach ins dortigeDonauwinkelstadion ausweichen. Nach dem Auftaktsieg beimAufsteiger SV Oberachern, wo man mit 1:0 gewinnen konnte,ging es nun gegen den SV Sandhausen, erneut ein Aufsteiger.Allerdings kam der SVS II als Tabellenführer nach Ulm, nachdemdie U23 des Zweitligisten zu Hause den FC Germania Friedrichstalmit 8:0 Toren abfertigen konnte. SSV-Trainer Stephan Baierl warnteseine Jungs jedenfalls vor dem letztjährigen Verbandsligameisteraus Nordbaden: „ Das ist eine junge, hungrige Mannschaft, dietechnisch gut und aggressiv spielt, kompakt auftritt und individuellgute Spieler hat. Mit den Sandhausern muss man rechnen. Daswird eine Herausforderung für uns.“ Tatsächlich mussten sichdie „Spatzen“ in ungewohnter Umgebung von Erbach mächtigstrecken, um am Ende die drei Punkte zu gewinnen. Nach einer0:1-Gästeführung konnten die Spatzen die Partie letztlich nochdrehen und gewannen knapp mit 2:1. Gästespieler DamianRoßbach sah kurz vor Spielende die Ampelkarte und muss nunim nächsten Spiel gegen den KSC II pausieren. Der SSV will nunbeim FSV Hollenbach punkten, der jedoch ebenfalls mit zweiSiegen in die Saison startete. „Wir wollen jetzt dran bleiben undpunkten, dann haben wir ein schönes Spiel zu Hause gegen Ulm“,meinte Hollenbachs Trainer Ralf Stehle vor der siegreichen Partiein Friedrichstal. Nun kann man sich auf ein interessantes Top-Spielfreuen.Siegen in die neue Spielzeit und hat nun den SSV Reutlingen zuGast. Da kann sich der Kassierer sicher über eine vierstelligeZuschauerkulisse freuen.Regionalligaabsteiger FC Nöttingen setzt ein Zeichen!Der FC Nöttingen, unlängst noch im DFB-Pokal gegen die Bayernaktiv, bestritt sein erstes Punktspiel zu Hause gegen den SGVFreiberg, ebenfalls einer der Titelanwärter. Die Nöttinger Fanskonnten sich über eine Galavorstellung ihrer Mannschaft freuen,denn ihr Team legte los wie die Feuerwehr. Die Gäste hatten gegenden FCN nicht den Hauch einer Chance und waren letztlich mit der1:6-Schlappe noch sehr gut bedient. Nach dieser Vorstellung ist derFCN einer der ganz heißen Kandidaten auf den Titel. Nun geht esnach Pfullendorf, wo die nächsten drei Punkte fest eingeplant sind.Freiberg muss sich erst von dieser Schlappe erholen und hat nun imHeimspiel gegen die U23 der Stuttgarter Kickers die Möglichkeit zurWiedergutmachung...Aufsteiger SV Oberachern wartet noch auf den ersten Punkt!Aufsteiger SV Oberachern unterlag bei der U23 des KSC deutlichmit 0:5 Toren. Nach dem unglücklichen 0:1 gegen den SSV Ulm1846 war es die zweite Niederlage in Folge gegen ein Spitzenteamder Liga. Nun hofft man im Lager des SVO im Heimspiel gegenMitaufsteiger FSV 08 Bissingen auf das erste Tor und natürlich dieersten Punkte. Der KSC II konnte nach dem klaren Heimsieg dieTabellenspitze übernehmen und freut sich auf das Derby beim SVSandhausen II.Autor: Matthias RennerMuss Hollenbach Steuern nachzahlen?Der FSV Hollenbach, mit zwei Siegen sehr erfolgreich in dieRunde gestartet, hat mit rechtlichen Problemen zu kämpfen.Wie der SWR berichtete, soll es am 18. August vor Gericht (dasUrteil lag bei Redaktionsschluss nicht vor) um mögliche falscheSpielerabrechnungen gehen. Hier soll laut dem Bericht von 2009bis 2013 nicht ordnungsgemäß abgerechnet worden sein. Der Zollhatte bereits im Sommer 2013 etliche Wohnungen von Funktionärenund Spielern untersucht. Laut dem Bericht geht es möglicherweiseum einen stattlichen Betrag von 250.000 Euro.SV Sandhausen II••Germania Friedrichstal• Karlsruher SC IIFC Nöttingen• FSV Bissingen• •SGV Freiberg•1. CfR PforzheimStuttgarter Kickers II ••SV Oberachern•Kehler FV SSV Reutlingen••TSG Balingen•FC Villingen•Freiburger FC•FSV Hollenbach•SSV UlmSpielabbruch in Bissingen!Die Saison ist gerade einmal zwei Spieltage alt, da musste bereitsdie erste Partie abgebrochen werden. Das Heimspiel von AufsteigerFSV 08 Bissingen gegen den Kehler FV musste wegen eines heftigenUnwetters beim Spielstand von 0:0 nach 30 Minuten unterbrochenund nach weiteren 30 Minuten abgebrochen werden.•SC Pfullendorf•FV RavensburgSC Pfullendorf beim 0:4 in Reutlingen ohne Chance…Eine klare 0:4-Klatsche gab es für den SC Pfullendorf beimPokalschreck SSV Reutlingen. Nach dem 0:2 in Freiberg wardies nun bereits die zweite Niederlage des SCP ohne eigenenTreffer. Nun freut man sich auf das erste Heimspiel gegenRegionalligaabsteiger FC Nöttingen, der seine Aufstiegsambitionenmit einem 6:1-Sieg gegen den ebenfalls hoch gehandelten SGVFreiberg unterstrich. Der SSV Reutlingen, der möglichst bald indie Regionalliga aufsteigen will, kann sich über einen gelungenenSaisonstart freuen und fährt nun mit breiter Brust zum Spitzenspielnach Ravensburg. Im Oktober geht es dann für den SSV in der 2.Runde im DFB-Pokal gegen den nächsten Zweitligisten EintrachtBraunschweig. Vielleicht gelingt dem SSV da nach dem Sieg überden KSC die nächste Überraschung…Neuling zahlt Lehrgeld!Der hoch gehandelte Neuling 1. CfR Pforzheim empfing am zweitenSpieltag den Titelanwärter FV Ravensburg. Der FVR war jedoch andiesem Tag das bessere Team, welches seine Chancen eiskaltverwerten konnte und am Ende glatt mit 3:1 Toren gewann. Zudemsahen der Pforzheimer Dominik Salz Gelb/Rot (87.) und TorschützeBogdan Cristescu glatt Rot (90.) Beide werden dem Aufsteigernun beim Kehler FV fehlen. Der FV Ravensburg startete mit zwei


Förderteam13Ihr Liefer- und Leistungszentrum für Absatzerfolgein Konditorei, Bäckerei, Gastronomie und Eis - CafeSchmidt & Söhne GmbH, Hans-Theisen-Str. 8, 79331 Teningen-KöndringenTel.: 07641/9623-0Fax: 07641/9623-50


14 Unsere WerbepartnerUnfallversicherung ClassicWir helfen, wenn SieHilfe brauchenJetzt informieren:Unser neues Angebot!Ein Produkt der HUK-COBURG Allgemeine AG, 96444 CoburgViele neue LeistungenSie sind z. B. auch versichert beiInfektionen durch einen Zeckenbiss(Borreliose oder FSME).Niedrige BeiträgeSchon für umgerechnet 6,65 €*monatlich.* Unser Vorsorge-Tipp 18 bis 64 Jahre,Gefahrengruppe A: Vollinvalidität250.000 €, 50.000 € VersicherungssummeInvalidität mit Progression500 %, 10.000 € Todesfall-Leistungund Zusatzbaustein Unfall PLUS(Jahresbeitrag 79,70 €)KundendienstbüroAndreas LexVersicherungsfachmannTel. 0761 554229Fax 0761 554221andreas.lex@HUKvm.deHabsburgerstr. 7879104 FreiburgMo. – Do. 09:00 – 12:30 UhrDi. u. Mi. 13:30 – 17:00 UhrFr. 09:00 – 14:00 Uhrsowie nach Vereinbarung


Unsere Werbepartner15Ihr Urlaub istunsere Leidenschaft!Immer einVolltreffer in Sachen Urlaub!Reiseland Reisebüro Rieselfeldallee 41 79111 FreiburgTel.: 0761 3894960 E-Mail: freiburg.haid@reiseland.dewww.reiseland-reisebuero-freiburg.deSpritkosten sparenserienmäßig.klareLinienführungnull Emissionim FahrbetriebintelligentesRaumkonzept Nachrechnen und umsteigen:mobirechner.dewww.qu-int.comseit 20 Jahrenerfolgreich in Freiburgreichhaltige Auswahl anPflanzen und SchnittblumenInh. E. Lenker07 61/8 16 50Öffnungszeiten:Mo. - Fr. 8.00 Uhr bis 18.30 UhrSa. 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr


IDEEN BEWEGEN.BLEIBEN AUCH SIE INBEWEGUNGARTROSTAR® CLASSICSpezialernährung für Ihr GelenkJetzt preisgünstigbestellen:www.ormed-djo-shop.dewww.ormed-djo-shop.deGleich 3-fach von ARTROSTAR®-CLASSIC profitieren:■ Glucosamin aktiviert die Knorpelzellen und fördert die Knorpelstruktur■ Chondroitin als Wassermagnet in Gelenk und Knorpel■ für Leistungssportler bestens geeignet (www.koelnerliste.com)Service-Hotline: 0180 1 676 333© ORMED.DJO 11/09www.ormed-djo.de


Unsere Werbepartner17Verlag am Kaiserstuhl• Eintrittskarten• Flyer• Visitenkarten• Plakate• Glückwunschkarten• Stadionhefte• Weihnachtskarten• Selfmailer• Geburtstagskarten• Bücher• Tombola-Lose• FirmenadressenTelefon: 07663 / 94 62-11Besuchen Sie unseren Online-Shop unter:www.verlag-am-kaiserstuhl.de


18GeburtstageGeburtstage...Vorname Nachname GeburtsdatumDritan Jashari 2.8Ali Reza Haydari 2.8Beate Fischer 3.8Michael Respondek 4.8Benedikt Kopp 4.8Norbert Klein 5.8Abdullah Aslan 5.8Marko Vukovic 7.8Horst Gebhardt 8.8Gerhard Baas 9.8Kevin Senftleber 9.8Oguzhan Sümer 9.8Tom Lutz 9.8Lukas Gaess 10.8Ulrich Thoma 12.8Fabrice Eliano Bürkle 12.8Jürgen Prill 13.8Fabian Heckel 14.8Lucas Geschke 15.8Stipe Malencia 16.8Claudio Mirandola 16.8Luca Mirandola 16.8Fernando Sascha Kobi 16.8Nicolai Matt 16.8Maren Anica Klein 17.8Frederic Winnewisser 17.8Angelino Kobi 18.8Kurt Massie 19.8Mino Georg Kobi 19.8Verim Fanaj 20.8Amir Basholi 21.8Alexander Martinelli 25.8Alex Nebe 25.8Franz Rombach 26.8Michael Galli 26.8Dustin Imm 28.8Hubert Janz 29.8Emilio Daniel Pius Dittmann 30.8Calvin Werner 31.8Freiburger Fußballclub e. VGegründet 1897 • „Freiburger“ Stadion im DietenbachparkRobert Ruh Weg 1• 79114 FreiburgTel: 0761/706352 • Fax: 0761/706351 • email: info@ffc.de• www.ffc.deBankverbindung: Sparkasse Freiburg-Nördlicher BreisgauKonto-Nr. 2101206 BLZ 680 501 01Spendenkonto: Sparkasse Freiburg-Nördlicher BreisgauKonto-Nr. 2078762 BLZ 680 501 01Redaktion: Jörg Gehring, Matthias Renner, Andreas WirthE-Mail: webmaster@freiburger-fc.deSatz, Vorstufe:CesarWerbung:Jörg GehringDruck: Regio Pack BötzingenV.i.S.d.P.: Die Redaktion.Es gelten unsere allg. Geschäftsbedingungen.Die Ausgabe wird kostenlos an die Zuschauer verteilt.Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingtdie Meinung der Redaktion wieder.Langjährige und verdiente Mitglieder feiern im August ihrenGeburtstag:Ulrich Thoma 60 JahreIMPRESSUMVorstand und Präsidium des Freiburger Fußball-Club e.V.Für die weiteren Lebensjahre wünschen wir beste Gesundheit undalles Gute! Wir danken für die Treue zum FFC.Vorstand und Präsidium desFreiburger Fußball-Club e.VHerzliche Glückwünsche an die Geburtstagskinder von derganzen FFC Familie! Hochbau Renovierung Tiefbau Modernisierung Erhaltung FT-Montage BaudienstleistungenSchochenwinkel 6 · 79353 Bahlingen · Telefon 0 76 63/941-0 · Telefax 0 76 63/941-201 · E-Mail: info@koch-voegele.de


Alles eineFrage derAufstellungwww.freiburger-pilsner.de. Du auch?


Stephan EgleIFREIBURGER FCTäglich24 Stunden fürSie geöffnet.Dieser QR-Codebringt Sie direkt aufunsere Homepage.Stephan EgleGeneralvertretungHermannstr. 279098 FreiburgTelefon: 0761 3 67 00www.allianz-egle.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine