3. chemnitzer herbstsalon - Kunstverein Laterne e.V.

kunstverein.laterne.de

3. chemnitzer herbstsalon - Kunstverein Laterne e.V.

KATALOG

Vom 29.09.2007 - 28.10.2007

Chemnitzer Herbstsalon

Haferboden des Schlosses Augustusburg

Geöffnet: Montag bis Sonntag: 10.00 - 17.00 Uhr

Vernissage am 29.09.2007 15.00 Uhr


3. CHEMNITZER HERBSTSALON

Katalog zur Ausstellung vom 29.09. - 28.10.2007 Teilnehmer A-Z


V O R W O R T

v o n F R I T Z S C H Ö N F E L D E R

4


6

M I C H A E L B A C K H A U S

Annaberger Str. 155 - 09120 Chemnitz / Tel.: 0 3 7 1 - 5 8 4 7 9 4 82

geb. 1948 in Leipzig, seit 1950 in Chemnitz

lebend. Von 1969 an als freischaffender

Fotograf tätig. Ab 1973 Beteiligung an

Fotoausstellungen, Einzelausstellung

sowie Ausstellungsbeteiligungen national

und international in über 40 Ländern

Ausstellungsexponate:

3 Industriestücke (Fotografien, Color) aus

dem ehemaligen Glaswerk Haidemühl


8

1957 In Freiberg / Sachs. geboren, Lehre

als Dekorationsmaler, Studium der Fächer

Malerei und Grafik in Dresden und im

damaligen Karl-Marx-Stadt / 1985 - 1991

Ausstellungen in Reichenbach, Meißen

und Greiz / 1990 - 1991 Ausstellungen und

Ausstellungsbeteiligung in Achern und

Nordhorn / 1991 - 1995 Mitglied der

Künstlergruppe „5 plus Eins“ Greiz –

Reichenbach / 1991 - 2005 Studienaufenthalte

in Südfrankreich und Israel

S T E F F E N B A U E R 86

Am Lindengarten 11 – 08340 Schwarzenberg / Tel. 03774 – 329808

Ausstellungsexponate:

BIROS DONT LIKE FIRE Öl auf Leinwand,

120x140 cm, 2006 / KOPF – LAST; Öl auf

Leinwand, 80x90 cm, 2006 / GEFANGEN

IM ICH, Mischtechnik auf Papier; 50x40

cm, 2007 / QUERSCHNITTE I; Mischtechnik

auf Papier; 21x29 cm, 2006 / QUERSCHNIT-

TE II, Mischtechnik auf Papier, 21x29 cm,

2006 / VERHEISSUNG I, Mischtechnik auf

Papier, 30x41 cm, 2007 / VERHEISSUNG II,

Mischtechnik auf Papier, 30x41 cm, 2007 /

VERHEISSUNG III, Mischtechnik auf Papier,

30x41 cm, 2007


1981 in Erlabrunn geboren / 1988-1992 Besuch

der Grundschule Wildenau / 1992-2001

Besuch des Bertolt-Brecht Gymnasiums

Schwarzenberg / 2001-2002 Wehrdienst /

2004 erste Ausstellungen und Symposien /

2005 Geselle im Steinmetz-/Steinbildhauerhandwerk

/ seit Juli 2006 selbstständig

10

Ausstellungen in: Schwarzenberg, Aue,

Raschau, Beierfeld, Scheibenberg, Zwikkau,

Zwönitz, Grünhain, Seiffen

Beteiligung an Symposien in: Schlettau,

Scheibenberg, Beierfeld, Vintirov (CZ),

Zinnowitz

Leihgaben: Blue Angel Bar in Schwarzenberg

/ Parkhotel in Schwarzenberg /

Schillings Eiscafe in Bärenstein / Gedenkstein

zum Hochwasser 2002 in Schwarzenberg

MICHAEL B A U M G Ä R T E L 77

Raschauer Weg 09 – 08340 Schwarzenberg / Tel. 0176 – 24124762

Literarisches: 2006 Gedichtband „Wenn

das Leben zum Alltag wird...“

Ausstellungsexponate:

Kyrill, Sägen, Schleifen, manuelle Steinbearbeitung

„Hauen“, 180x90x90 cm, 2007


1934 geboren in Chemnitz

1951-1954 Architekturstudium / seit 1960

eigenständige Malerei und Grafik

1990 Eröffnung eines eigenen

Architekturbüros / 1996 Umzug nach

Augustusburg / OT Erdmannsdorf und

verstärkte Zuwendung zur künstlerischen

Tätigkeit / Zur künstlerischen Arbeit:

Bis Anfang der achtziger Jahre war das

Aquarell das vorwiegende künstlerische

Ausdrucksmittel. Seit 1980 erste Druckgrafiken.

/ Ab 1984 eine Reihe von Einzelausstellungen,

sowie Beteiligung an

W O L F G A N G B E L Z

N e u e G a s s e 8 - 0 9 5 7 3 Erdmannsdorf / Tel.: 0 3 7 2 9 1 / 6 0 2 0 3

Gruppenausstellungen. / Ein großer Erfolg

wurden 1989 und 2000 Einzelausstellungen

in Eschenbach/Oberpfalz. / Seit

1998 Belebung der Ausstellungstätigkeit.

Jährlich mehrere Einzelausstellungen, z. B.

2006 in der Turmgalerie Schloss Augustusburg,

im WEB-Museum Oederan, in der

Galerie Triebe Lichtenwalde u. a. / 2002

Aufnahme in den Künstlerbund Chemnitz

und BBK. Mitglied der Turmgalerie Schloss

Augustusburg, im Freiberger Kunstverein

und in der Kunsthütte Chemnitz.

Seit 2006 Lehrtätigkeit für Tiefdruck und

experimentelle Techniken an der VHS

Chemnitz

Beteiligung an der FP-Pfingstaktion „Offe-

12

nes Atelier“ (2003/04/05 /06)

Zur Zeit Arbeit an den druckgrafischen

Serien „Nester“, „Spinnebein“ (mit literarischen

Ansätzen), „Brücken“, „Burgen“

und „Sexelnde“, sowie Landschaftsaquarellen

und

thematischen Malereien.

Ausstellungsexponate:

Verschiedene Arbeiten zum Thema „Vögel

sind auch nur Menschen“, Colorierte

Radierungen. bis ca. A3, 2006/7

2


14

1972 geboren in Karl-Marx-Stadt / 1989-96

Studium Lehramt an Grundschulen /

Ausstellungsbeteiligung im Fachbereich

Kunst unter Leitung von Bettina Uhlig und

Mario Urlaß / 1996-98 Aufbaustudium

Sozialpädagogik / seit 1998 Angestellte im

Sozialdienst / seit 2002 Schülerin bei Matthias

Stein und Karsten Mittag / Freiberuflich

Dozentin / Kursangebote / Malerei /

Grafik

A N E T T B O N I T Z 69

Erfenschlager Straße 143 – 09125 Chemnitz / Tel. 0177 – 4786771

Ausstellungsexponate: Landschaft, Pastellkreide,

10x20 cm, 2006 / Landschaft,

Pastellkreide, 10x20 cm, 2006 / Landschaft,

Pastellkreide, 10x20 cm, 2006 / Impression,

Mischtechnik, 50x70 cm, 2007


1931 in Dux (CSR) geboren / lebt seit 1946

in Zwickau, Schülerin von Prof. Carl Michel,

Karl-Heinz Jakob, Klaus Matthäi u. a.,

langjährig als Kunsterzieherin, als Leiterin

des Förderzirkels für begabte Jugendliche

und als Dozentin an der Volkshochschule

tätig, seit 1991 freie künstlerische Tätigkeit,

Mitglied im Kunstverein Zwickau e.V., im

Chemnitzer Künstlerbund e.V. und im

Bundesverband Bildender Künstler

16

Auszeichnungen: 1992 Christoph-

Graupner-Preis des Landkreises Zwickauer

Land / 1993 Kunstpreis der Stadt Riesa

Studienreisen: Sibirien, Usbekistan, Polen,

Tschechien, Italien, Paris, Frankreich, Tunesien,

Ägypten, Skandinavien, Jordanien,

Andalusien, Marokko, Türkei u.a.

Ausstellungsexponate:

Feuerzeichen, Mischtechnik auf Leinwand,

2006 / Geborgenheit, Mischtechnik

auf Leinwand, 2006

E L I S A B E T H D E C K E R 89

Pöhlauer Ring 3 – 08066 Zwickau / Tel. 0375 – 298230


B R I G I T T E D I E T Z S C H

G o e t h e s t r a ß e 1 2 a 0 8 0 6 0 Z w i c k a u / Tel. 0375 - 528859 63

1942 in Zwickau geboren / 1960 POS /

1960-61 Besuch der Mal- u. Zeichenschule

bei Prof. Carl Michel / 1961-63

Berufsausbildung als Chemigrafin im

Polygrafischen Institut Pößneck / ab 1963

Tätigkeit als Chemigrafin u. Reprofotografin

bei „Freie Presse“ und „Förster

und Borries“ / ab 1971 im Malzirkel bei

Maler und Grafiker Lothar Breetzke /

1972-93 Tätigkeit als Fotografin NVA und

RAW Zwickau 1993-97 Arbeiten mit Schülern,

Malen und Gestalten, Fotografie,

Seidenmalerei / seit 1991 Mitglied des

Kunstvereins Zwickau e.V. und jahrelange

künstlerische Tätigkeit nebenberuflich

Ausstellungsbeteiligungen: Wilkau-

Haßlau, Delitzsch, Chemnitz, Leipzig,

Zwickau jährlich, Montpelier, Pirmasens,

Augustusburg mehrfach, Schloß Wildenfels,

Schloß Weida

Personalausstellungen: Lichtenstein,

Werdau mehrfach, Burg Schönfels (Zus.

mit Josef Richter), Schloß Blankenhain,

Burgstädt, Chemnitz, Zwickau

Arbeiten im öffentlichen Raum: Museum

Schloß Blankenhain, Museum Schloß

Hinterglauchau, Schloß Wildenfels

Ausstellungsexponate:

Griechische Insel, 2002, Öl auf Leinen,

50x60 cm / Baum im Rapsfeld, 2006, Öl

auf Leinen, 50x60 cm Am Meer, 2007, Öl

auf Leinen 50x60 cm

18


20

F A L K O D Ö R F L E R 37

Köthensdorfer Hauptstr. 95 – 09249 Taura / Tel. 03724 – 89298

Ich bin am 19.11.62 in Zschopau geboren / habe 10

Kl. Schule / dann Lehre als Tischler / verheiratet, 3

Kinder / restauriere seit 13 Jahren freiberuflich alte

Möbel und ähnliches / leben seit 10 Jahren in alter

Fabrik im Chemnitztal / war seit meiner Kindheit in

verschiedenen Zirkeln und habe da auch ausgestellt/

seit vielen Jahren bekennender Sonntagsmaler

Ausstellungsexponate:

Abriß „Fritz-Heckert-Gebiet“, Karl-Marx-Stadt, Öl auf

Leinwand, 100x80 cm, 2005 / Chemnitz Scheffelstraße,

Öl auf Leinwand, 96x77 cm, 2006 / Sportlerheim,

Kasein auf Holz, 152x134 cm, 2007


22

11.04.1968 geboren in Karl-Marx-Stadt /

1974-1984 Schulbesuch in Karl-Marx-Stadt/

danach Lehre als Mechaniker / Tätigkeit

als Schlosser und Werkzeugmacher / 1989

Eintritt in den Malzirkel „Zirkel im Turm“ /

1990-91 Fernlehrgang „Freies Zeichnen

und Malen“ bei der Studiengemeinschaft

Darmstadt / Seit 1998 in Gornau

Ausstellungen: 1989 Teilnahme an der

Bezirksausstellung Künstlerisches Volksschaffen

in Karl-Marx-Stadt (Chemnitz) /

1990 Gemeinschaftsausstellung des „Zirkel

N I E L S E N G L E R 16

D o r f s t r a ß e 9 d – 09405 Gornau / Tel. 03725 - 20743

im Turm“ bei Philip Morris in München /

1992 Ausstellung im Lesecafe „ex Libris“

Chemnitz / 1994 Ausstellung Lesecafe /

1997 „Baukastenbilder“ Lesecafe

Chemnitz / 1997 Gemeinschaftsausstellung

„Test I“ Galerie Oben

Chemnitz / 2000-01 Herbstsalon Sachsen

Dresden, Chemnitz und Leipzig / 2001

Retrospektive Kunst- Openair „Natur Pur“

Schloss Wolkenburg / 2006 Ausstellung in

der Galerie Laterne Chemnitz

Ausstellungsexponate: Akt / Die Verbeugung

/ Schwanger


24

1967 in Treuenbrietzen/Deutschland geboren

/ 1985-1991 Studium und Abschluss

als Dipl.Ing.Architekt Fachrichtung Design

an der TU / Fakultät Architektur Bratislava/

Preßburg, Slowakei / 1990 ein Semester an

der Hochschule für Angewandte Kunst

Wien / 1992-1994 Architekt in Bratislava/

Pressburg / 1992 Gestaltung eines Künstler-Cafes

mit Akad.Bildhauer P. Strassner in

Devin/Theben / seit 1994 Architekt in

Chemnitz / 1997 Mitglied in Architektenkammer

Sachsen / 2005 Mitglied im

Chemnitzer Künstlerbund e.V., Sächsischer

I G O R F A S K O 5

Arthur-Strobel-Str. 44 - 09127 Chemnitz / Tel. 0170 - 1930830

Künstlerbund e.V. und Bund Bildender

Künstler in Deutschland

seit 1991 Ausstellungen / in der Slowakei:

Levoèa/Leutschau, Brezno, Zvolen/Altsohl,

Banska / Bystrica/Neusohl,Bratislava/

Presburg, Devin/Theben / in Deutschland:

Chemnitz

Ausstellungsexponate:

1. FAT OLD SUN, Öl auf Leinwand, 100x100

cm, 2007 / 2. SUNRISE, Öl auf Leinwand,

100x100 cm, 2007


1939 in Chemnitz geboren

1964-68 Studium an der Pädagogischen

Hochschule Dresden Fachrichtung Kunsterziehung/Deutsch

/ 1968-69 Tätigkeit als

Lehrer / 1969-70 Theatermaler in Zittau

1970-75 Studium an der Hochschule für

Bildende Künste Dresden /

1976 Aufnahme in den VBK-DDR

1981-90 freischaffend tätig / 1985 Übersiedlung

nach Eschenbach/Vogtland

1991-94 Bühnenbildner am “neuen

theater” Halle / ab 1994 Aufbau der Akademie

LandArt in Eschenbach, Durchfüh-

V O L K M A R F Ö R S T E R

Schönecker Straße 4 - 0 8 2 6 1 E s c h e n b a c h / Tel.: 037464/8177

26

rung von Pleinairs und Kursen zur Bildenden

Kunst

1999 Eröffnung der Galerie LandArt, Mitglied

im Chemnitzer Künstlerbund und

Bundesverband Bildender Künstler

Ausstellungsexponate:

Der geteilte Himmel, Strukturtechnik/

Leinwand, 130x110 cm, 2007 / Gänse,

Strukturtechnik/Leinwand, 130x110 cm,

2007

101


1953 in Zwickau geboren / 1969-71 Lehre

als Schrift- und Plakatmalerin / Abitur,

danach Arbeit im erlernten Beruf / 1973

Mitglied im Förderstudio für Grafik Zwikkau,

intensive autodidaktische Arbeit mit

den Techniken Zeichnung, Radierung,

Lithographie / 1977 Mitarbeiterin im Stadtkabinett

für Kulturarbeit, Galeristin / 1984

Mitglied im Verband Bildender Künstler/

DDR, seitdem freischaffend als Malerin/

Grafikerin in Zwickau tätig / 1991 Mitglied

R E G I N A F R A N K E

Parkstrasse 10 A - 08056 Z w i c k a u / Tel.: 0 3 7 5 / 2 0 0 0 5 9 6

im Chemnitzer Künstlerbund e.V., im

Sächsischen Künstlerbund und im BBK /

2001 Mitglied Deutsche Exlibris-Gesellschaft

e.V.

Zahlreiche Ausstellungen / Ausstellungsbeteiligungen

im In- und Ausland

Arbeiten in öffentlichem und privatem

Besitz: Kunstfonds des Freistaates Sachsen,

Dresden / Bundesministerium für wirtschaftliche

Zusammenarbeit und Entwicklung

/ Bundesministerium der Finanzen /

Neue Sächsische Galerie, Chemnitz /

Grafik Museum Stiftung Schreiner, Bad

Steben / Kunsthalle Rostock / Städtisches

28

Museum Zwickau / Kunstmuseum

Frederikshavn, Dänemark / Österreichische

Nationalbibliothek, Wien / Gutenberg-Museum,

Mainz / Medizinische Fakultät

Carl Gustav Carus der Technischen

Universität Dresden / Privatsammlungen

u.a. in Belgien, Dänemark, Deutschland,

Italien, Kanada, Luxemburg, Niederlande,

Österreich, Schweiz

Ausstellungsexponate: Trennungen, (Triptychon),

Kreide, Pigment, Acryl, 80x60

cm, 80x100 cm, 80x60 cm, 2007

29


1967 als Tochter der Dipl. Fotografikerin

Rosemarie Fret und des Dipl. Ingenieurs

José Fret in Leipzig geboren / 1974-1984

Besuch der Polytechnischen Oberschule in

Leipzig / 1984 dreimonatige Afrikareise mit

Besuch des Vaters in der Republik Sao

Tomé é Principe, Verwaltungskraft an der

Sektion Fremdsprachen der KMU Leipzig /

1985 medizinische Hilfskraft an der Robert-

Koch- Klinik Leipzig / 1985-1986 Ausbildung

als Krankenschwester im Bezirkskrankenhaus

„St Georg“ Leipzig / 1986

Abbruch der Lehre aus gesundheitlichen

30

D A N A J U L I A N E F R E T 31

Elsterblick 8 – 04159 Leipzig / Tel. 0341 – 6992770

Gründen, Beschäftigung als

Hauswirtschaftspflegerin bei der Volkssolidarität

Leipzig, Besuch der Abendakademie

der Hochschule für Grafik- und

Buchkunst Leipzig / 1987 Bearbeiterin Materialwirtschaft

bei VEB Buntgarnwerke Leipzig,

erneute Afrikareise mit Besuch des

Vaters in Gabun und Sao Tomé / 1988-1991

Lehre als Herrenmaßschneiderin an der

Oper Leipzig, Abschluss mit Gesellenprüfung

/ 1992 Praktikum am Wilhelmatheater

Stuttgart / 1992-1993 Studentin an der

Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad

Wolf“, Potsdam/Babelsberg / 1993-1994

Studium an der Freien Kunstschule Rödel in

Mannheim / 1994-2001 Studentin an der

Ausstellungsexponate:

Maii und Kofi, Mischtechnik, 60x80 cm,

2000 / Prüfung, Mischtechnik, 60x80 cm,

2000 / Geburt, Mischtechnik, 60x80 cm,

2000 / Entfaltung, Mischtechnik, 60x80

cm, 2001 / Erkennen, Mischtechnik, 60x80

cm, 2001

Hochschule für Grafik und Buchkunst

Leipzig, Akademischer Abschluß als Diplom-

Grafikdesignerin / 1997 Geburt der

Tochter Magdalena / seit 2001 tätig als

freischaffende Illustratorin für verschiedene

Schul- und Kinderbuch- Verlage, Heirat

mit dem Dipl. Szenenbildner Uwe Riemer /

2003 Geburt der Tochter Noemi / 2006

Leitung eines wöchentlichen Mal- und

Zeichenzirkels für Hörgeschädigte und

Gehörlose, Zusammenarbeit mit der

Werbefirma Lepschy & Richter, Brandis /

2007 erstmalig unter Vertrag als

Puppenbauerin und Kostümbildnerin am

Theater „Kleine Bühne“ Naumburg für das

Theaterstück „Cyrano“ von Jo Roets


1959 in Freital / Sachsen geboren / 1980 –

85 Studium in Halle / Burg Giebichenstein

Produktgestaltung / 1985 – 91 Arbeit in

einem Designatelier / 1991 – 2006 Freiberuflicher

Produktgestalter / Seit 1995 Figürliches

Modellieren mit Clay, Gips und Ton

/ Seit 2001 Abform- und Gußtechnik

Teilnahme an Verkaufsausstellungen in

Erfurt und Rheinsberg 2006 und 2007 /

Offenes Atelier in Sachsen 2005 –2007 /

Ständige Werkstattausstellung

32

N O R B E R T G Ä R T N E R 23

Weststraße 82 – 09112 Chemnitz / Tel- 0371 - 305860

Ausstellungsexponate:

Knieende, Keramik/Abguß, 19x8x11 cm,

2000 / Kopf, Keramik/Abguß, 18x12x17

cm, 2000 / Schwangere, Keramik,

20x12x14 cm, 1998 / Trommler, Keramik/

Abguß, 19x11x14 cm, 2004 / Sitzende,

Keramik/Abguß, 26x9x11 cm, 2004 / Lachendes

Pferd, Keramik/Abguß, 35x44x18

cm, 2005 / Abwägende, Keramik/Abguß,

12x8x6 cm, 2004 / Große Badende, Keramik/Abguß,

38x17x17 cm, 2005 / Müder

Herkules, Keramik/Abguß, 13x10x9 cm,

2004 / Trommlergruppe, Keramik,

29x45x20 cm / Moschusochse, Keramik,

16x23x12 cm, 2007 / Angler, Keramik,

52x37x20cm, 2007


1942 in Chemnitz geboren / 1960 Abitur /

1962-1966 Theatermaler, dann

Bühnenbildassistent, Städtische Theater

Chemnitz / 1966-1971 Bühnenbildner in

Chemnitz / 1971-1981 Ausstattungsleiter,

Bühnen der Stadt Zwickau / 1975-1980

Studium Bühnenbild/Szenographie, Hochschule

für Bildende Künste Dresden / seit

1977 Verband Bildender Künstler (VBK) /

Chemnitzer Künstlerbund e. V./ Deutscher

Szenographenbund / 1980 Diplom / seit

1981 bis 2002 Ausstattungsleiter Städtische

Theater Chemnitz/Puppentheater

34

PETER GEMARIUS DE K E P P E R 19

Fr.-Schlöffel-Str. 18 – 09114 Chemnitz / Tel. 0371 - 372404

Ausstellungsexponate:

Engel – Teufel, Dispersionsfarbe, 860x660,

1997/2007

Traumtänzer, Dispersionsfarbe, 860x660,

2006

Balance-Akt, Seiltänzer über dem Abgrund,

Dispersionsfarbe, 860x660, 2006


1959 in Berlin geboren / 1977 Abitur /

1977-79 Wehrdienst in Potsdam / 1979-81

Studium der Germanistik und Kunsterziehung

in Dresden. Nach dem Abbruch des

Studiums Arbeit als Telegrammzusteller in

Dresden, intensive Beschäftigung mit

Malerei und Grafik / 1982 Heirat mit Susanne

Margareta Haedler und Umzug nach

Frauenstein. Arbeit als Hausmeister und

zeitweise als Melker. / 1983 Geburt der

Tochter Maria, 1986 Geburt der Tochter

Anna und 1989 Geburt des Sohnes Jakob./

1989 Aufnahme in den Verband

Bildender Künstler / 1992-1994 Teilnahme

am internationalen Pleinair in Mirabel,

Frankreich / 1992-2000 zeitweise Arbeit an

verschiedenen Orten als Restaurator / seit

1996 zusammen mit der Ehefrau Organisation

und Durchführung einer jährlichen

Sommerausstellung mit befreundeten

Künstlern in eigener Scheune und Garten

Ausstellungsexponate: „Doppelportrait 1“,

Öl/Leinwand, 40x50 cm, 2006 / „Traurige

Zeiten“, Öl/Leinwand, 40x50 cm, 2006 /

„Doppelportrait 2“, Öl/Leinwand,

40x50cm, 2007 / „Doppelportrait mit

Vogel“, Öl/Leinwand, 50x60 cm, 2007 /

„Landschaft“, 85x120 cm, 2007

36

C A R S T E N G I L L E 85

H o f e f e l d 5 – 09623 Frauenstein / 037326 – 9625


geb. 05.07.1987 in Stollberg / Erzgeb. /

1994-1998 Grundschule, Schule des Friedens

in Neuwürschnitz / 1998-2004 Gymnasium

in Oelsnitz (naturwissenschaftliches

Profil) / 2004-2006 Lessing-Gymnasium

Hohenstein-Ernstthal (musisches Profil) /

seit Okt. 2006 Zivildienstleistender / Abitur

2006 mit den Hauptfächern Kunst und

Deutsch / Erfolgreiche Teilnahme am 34.

internationalen Jugendkunstwettbewerb

der Volks- und Raiffeisenbanken; Erfolgreiche

Teilnahme an der Jugend-Kunstbiennale

des Sächsisch-Bayrischen

S T E V E G Ö D I C K M E I E R 84

Sandstr. 22 – 09376 Oelsnitz / Tel. 0174 – 5889210 oder 037296 2788

38

Städtenetzes 2004; Erfolgreiche Teilnahme

am Kunstwettbewerb der LKJ Sachsen

und Ausstellung im Sächsischen Landtag;

Eigene temporäre Ausstellungen im Regionalen;

Teilnahme an den

Werkstatttagen AGs 2003 und 2004 am

Gymnasium Oelsnitz; Persönlicher TV-

Bericht im VOX und MDR (2006)

Ausstellungsexponate: Divergence de la

raison Mixed Media on Aluminium,

150x110 cm, 2005 / Underground, Acrylic

on wooden paneel, 79x 123 cm, 2007


geboren am 04.Mai 1967 in Stollberg /

1988-94 Studium Bauingenieurwesen und

Architektur in Gotha und Erfurt / 1994-2002

Arbeit als Architekt in Thüringen und Sachsen

/ 1998 Publizierung des 1. Buches

„Whisky, Zeit und dünne Sohlen“, Kleine

schottische Odyssee von Shetland bis

Kintyre / Seit 1999 Vorstandsmitglied des

Kunstvereins Gersdorf „Die Mühle“ e.V. /

ab 2001 Beschäftigung mit xerographischer

Drucktechnik / Herstellung eigener

Kleinbronzen und erste Ausstellungen /

2003 Beginn der freiberuflichen Tätigkeit

als Metallgestalter und Autor / 2004 Publizierung

des 2. Buches: „Seitdem meine

Dämonen Namen tragen...“ Gedichte

40

M A R K U S G R U N E R 34

Leonhardtstr. 34 – 09112 Chemnitz / Tel.: 0371 – 50342515

und Aphorismen, ISBN 3-86516-149-9 / Seit

2003 lebe und arbeite ich in Chemnitz

Ausstellungsexponate: Non Omnis Moriar,

Foto, 30x45 cm, 2006 / Tänzer, Bronzeguss,

45 cm, 2005, Relikt, Gelbguss, 30x50 cm,

2007


1937 in Wachstet/Eichsfeld geboren /

1956-60 Studium an der ABF für Bildende

Künste in Dresden, tätig im Mitteldeutschen

Industrieofenbau Hainichen / 1960-

66 Studium an der Hochschule für Bildende

Künste in Dresden in den Fächern Freie

Grafik und Malerei, Diplom im Fach Freie

Grafik bei Prof. Hans Theo Richter / bis

1969 Aufenthalt in Herrnhut / 1972 Ansiedlung

in Mecklenburg, Drispeth bei Schwerin

/ 1989 Fritz – Reuter – Kunstpreis / lebt

und arbeitet in Drispeth und Freiberg

W I L L Y G Ü N T H E R

Untermarkt 8 - 09599 F r e i b e r g / Tel.: 0 3 7 3 1 / 2 4 8 7 4 7 38

Einzelausstellungen – Ergänzung

ab: 1997 Dom Schwerin / 1998 Galerie

Benz, Usedom mit Theo Balden / 1999

Mols Pierement, Mol, Flandern / 2000

Kunstausstellung Kühl, Dresden / 2001

Offene Werkstatt Bürgel, Galerie

SophienEdition, Berlin / 2002

Kunsthandwerkerhof, Freiberg / 2003

HECK-ART, Kunst für Chemnitz e.V., Fürstenlager,

Bensheim, Kunstverein Bergstraße

e.V. mit Sylvia Hagen, Theatergalerie,

Freiberger Kunstverein / 2004 Ausstellung

bei Anke und Bodo Janke, Bennewitz,

Nicolaikirche Freiberg / 2005 Galerie

SophienEdition, Berlin mit Sylvia Hagen /

42

2006 Galerie im Pferdestall, Göofersdorf /

2007 Renaissanceschloss Ponitz

Ausstellungsexponate:

Kapelle Hagis, Gouache, 50x70 cm, 2005

/ Stehender Akt, Gouache, 70x50 cm,

2006 / Waldrand, Gouache, 50x70 cm,

2005


44

Geboren 1944 in Oelsnitz im Vogtland.

Lebe in Chemnitz. Ateliergalerie im

Museumsspeicher Chemnitz-Ebersdorf.

Seit 1996 Mitglied im Chemnitzer Künstlerbund

und im BBK. Mal- und Studienaufenthalte

in München, Griechenland, Italien.

Stil im Grenzbereich von Gegenständlichkeit

und Abstraktion. Arbeite zur Zeit an

großformatigen Bildern.

Ausstellungen: 1989 Lesecafe

Dimitroffstraße Karl-Marx-Stadt / 1994

Lesecafe „exlibris“ Chemnitz / 1995 Galerie

Kunst und Technik MEGware Chemnitz/

G Ü N T E R H Ä R T E L 87

Lichtenauer Str. 18 – 09131 Chemnitz / Tel. 0172 – 8707291

1996 Kunstscheunen Kremmen / 1997

Galerie ARAG-ART Chemnitz / 1998

Schauspielhaus Chemnitz / 1999 Galerie

im Rittergut Lichtenwalde / 2000 Galerie

Rosenbühl Cheb (Eger) / 2001 Dorfgalerie

Auerswalde / 2004 Offene Atelier-Galerie

im Museumsspeicher Ebersdorf / 2005

Citibank Chemnitz / 2006 Galerie Triebe

Lichtenwalde, Schauspielhaus Chemnitz

Ausstellungsexponate: Frau mit Landschaft,

Acryl auf Leinwand, 100x120 cm,

2007/Spanierin, Mischtechnik auf Leinwand,

100x80 cm, 2005/Die Sanfte, Acryl

auf Leinwand, 100x80 cm, 2006/Der Reigen,

Tusche auf Papier, 69x50 cm, 2006


Jahrgang ´62 / Beschäftigung mit dem

Visuellen, u.a. intensiv mit der Fotografie

nebenbei: Schule, Lehre, Studium, Volkssolidarität,

Arbeitsamt, Weiterbildung /

nach intensiven Versuchen, hinter die

Schliche eines Computers zu gelangen:

freiberuflich als Grafiker für Werbung /

grafische Zuarbeit für Requisite und

Szenenbild (Spielfilm)

Ausstellungen: 1992 Galerie Laterne /

1992+2007 Dorfgalerie Auerswalde / 2007

Galerie knack-art, Dresden

46

S T E F F E N H E I L 83

Leipziger Straße 29 – 09113 Chemnitz / Tel. 0371 – 3378459

Ausstellungsexponate:

„Schrift 379/35a, Fotografie,

ca. 55x40 cm,

2006/2007 / Schrift 383/

22, Fotografie, ca.

55x40 cm, 2006/2007/

Schrift 384/29, Fotografie,

ca. 55x40 cm,

2006/2007


1931 in Reinsberg bei Zwickau geboren /

1937-45 Schule und musisches Gymnasium

in Leipzig / 1946-47 Lehre als

Buchdruckplattenmacher / 1948-52 Studium

an der Hochschule für Grafik und

Buchkunst Leipzig / 1953 Aufnahme in den

VBKD / seit 1953 freiberuflich tätig als

Maler und Grafiker / 1954-55 künstlerische

Aspirantur an der HfGB Leipzig , Beteiligungen

an Bezirkskunstausstellungen und der

III. Deutschen Kunstausstellung Dresden,

Kunstpreisträger der Stadt Leipzig / 1967

neuer Wohnsitz in Reichenbach / Kreis

H A R A L D H E L L M I C H

Hirschstraße 26 - 09603 Großschirma / OT Reichenbach / Tel.: 034322 / 1 2 9 3 6 53

48

Freiberg / seit 1995 Kursleiter für Aquarellmalerei

an der Volkshochschule Freiberg

/ 2007 Mitbegründer der Künstlergruppe

„Salon á trois“

2000 Teilnahme am Internationalen

Künstlerpleinair in Csongrad (Ungarn)/

2006 Teilnahme am Severia ART Meeting

in Koper (Slowenien)

Mitglied im Freiberger Kunstverein e.V.

und im Verein „Turmgalerie im Schloß

Augustusburg e.V.“

Ausstellungsexponate:

Industriehafen KOPER, Aquarell, 24x32 cm,

2006 / Haus in Róche d. Colómbe, Aquarell,

32x24 cm, 2000 / Der Blick, Mischtechnik,

37x24 cm, 2006 / Kater PASCHA,

Aquarell, 50x31 cm, 2007


Am 19.Januar 1941 in Stollberg /Erzgeb.

geboren. Nach der 10. Klasse Lehre und

Arbeit als Maler. In dieser Zeit erste künstlerische

Anleitung im Zirkel bei dem Karl-

Marx-Städter Maler Ernst Olbrich. 1960-63

Fachschule für angewandte Kunst in

Magdeburg bei Bruno Groth, der ein

solides gestalterisch künstlerisches Fundament

vermittelt. 1963 Heirat mit Heidrun

Buettner, Tochter Ute, 1965 Sohn Ole, 1967

Tochter Antje. Nach Grundwehrdienst

Arbeit in Magdeburg und Plauen/V. in

Entwurfsbüro und Genossenschaft. Vielsei-

50

K L A U S H I R S C H 14

Untere Hauptstr. 35 – 09385 Lugau/Erzgebirge / Tel. 037295 - 67884

tige Entwurfsarbeit zur Baugestaltung,

erste Entwürfe zu Bleiverglasungen, z.T. für

den sakralen Raum. Nach anfänglicher

figürlicher Malerei fast ausschließlich

Landschaften in Tempera, später monochrom

blautonig. Ab 1992 wieder in der

Heimatstadt Lugau/Erzgeb. Hinwendung

zu Zeichnung und Arbeiten auf Papier und

dabei wieder zum Figürlichen. Beginn der

druckgrafischen Arbeit, hauptsächlich

Lithografie, auch auf Anregung von Heinz

Tetzner, der in der langjährigen Freundschaft

wichtige Impulse für die künstlerische

Arbeit gab. Ab 2004 erste Holzschnitte.

Mehrere Preise, Ankäufe für museale,

öffentliche und private Sammlungen.

Ausstellungsexponate: Der falsche Sämann,

Lithografie, 320x450, 2006 / Das

Ereignis, Lithografie, 360x470, 2006


1940 in Zwickau geboren / 1960-1965

Studium an der Hochschule für Verkehrswesen

Dresden prägende Kontakte zu

Dresdener Künstlern, u.a. Willy Wolff sowie

Gussy und Erhard Hippold / 1966-1995

tätig im Fernmeldewesen in Zwickau

künstlerische Weiterbildung als Autodidakt

seit 1991 Schatzmeister des Kunstvereins

Zwickau e.V. / 1997-1999 Mitarbeit an

Teilprojekten im Rahmen des „Sächsisch-

Bayrischen Städtenetzes“ / 1999 Auszeichnung

mit dem Christoph-Graupner-Kunstpreis

des Landkreises Zwickauer Land /

52

J Ü R G E N H Ö F E R 49

Baikonurweg 50 – 08066 Zwickau / Tel. 0375 – 475800

Mitglied im Chemnitzer Künstlerbund e.V.,

im Sächsischen Künstlerbund und im BBK

bevorzugte Arbeitstechniken sind Öl auf

Papier, Mischtechniken, Radierungen und

Collagen

Lebt und arbeitet in Zwickau.

Ausstellungsobjekte:

Spiegelung, Mischtechnik, 80x60 cm 2007

/ Zeitzeugnis IV, Mischtechnik, 70x50 cm,

2007 / Das Werk I. Collage, 60x80 cm,

2006


1951 in einer Künstlerfamilie geboren / Der

Vater war Dirigent und Komponist / So

kam ich schon frühzeitig mit der Kunst in

Berührung / Ich male, seitdem ich einen

Stift halten kann / Studium der Malerei in

Hamburg / vorwiegend arbeite ich mit

Kohle, Rötel, Kreide, was meiner Bodenständigkeit

Sprache verleiht, mich immer

wieder erdet und aus dieser Quelle Kraft

KORNELIA ELEONORE HOFMANN 24

54

schöpfen lässt / Aber ich liebe auch Kontraste

/ So sprühen meine Acrylbilder vor

Farbe / Ich lege mich nicht fest, um der

ganzen Breite meiner Ausdrucksmöglichkeiten

Raum zu geben / Ich lebe und

arbeite mit meiner Familie in Zwickau /

Mitglied in Kunstverein Zwickau e.V. und

im Kunstforum International der Schweiz

Reichenbacher Str. 94 – 08056 Zwickau / Tel.: 0375 - 241281

Ausstellungsexponate

Zyklus Erdenwege I-VI, Kohle, Rötel, Kreide,

32x46 cm, 2006


1952 in Oelsnitz/Vogtland, Aufgewachsen

in Markneukirchen, Lehre und Tätigkeit in

der Musikindustrie / Ab 1972 Zirkelmitglied

bei Gerhard Oßmann, seither ausgiebiges

Studium als Autodidakt / Umzug nach

Auerswalde, Gründungs- und Vorstandsmitglied

der „Dorfgalerie Auerswalde“,

Beteiligung an den Projekten „Berührung“

1997, „Belebungsräume“ 2000, „Kuhhaut –

15 Jahre Dorfgalerie“ 2003

J O H A N N E S H O Y E R

A u e r s w a l d e r H a u p t s t r a ß e 42 - 09244 Lichtenau / Tel.: 037208/83944 64

Genre: Grafik – auch in Zusammenhang

mit Materialien, z.B. Ton, Holz, Metall /

Schwerpunkt: Menschliches, innere Zustände

Ausstellungsexponate:

Alter Engel /V, Bedrucktes Naturpapier

auf Holz, 28x28 cm, 2007 / Doppelkopf,

Bedrucktes Naturpapier auf Holz, 29x29

cm, 2007 / Christuskopf, Bedrucktes Naturpapier

auf Holz, 40x40 cm, 2006

56


58

Jahrgang 1943 / Studium der Architektur

in Weimar / Nach Kollision mit der SED-

Staatsideologie Exmatrikulation zur „Bewährung

in der sozialistischen Produktion“./

Operativer Vorgang des MfS. / Bis

1990 keine Öffentlichkeit als bildender

Künstler. / Ei Antrag um Aufnahme in den

Berufsverband der DDR wird vorschriftsmäßig

abgeschmettert (Bezirk KMStadt). /

Diverse Hilfsarbeitertätigkeiten und

Gelegenheitsjobs zum Zwecke des Broterwerbs.

/ Endlich Kostüm- und Bühnenbildner,

1970-94 im Theater der Stadt Plauen

D I E T R I C H K E L T E R E R 13

K a r l s t r a ß e 2 - 08523 P l a u e n / Tel.: 0 3 7 4 1 / 2 2 3 9 8 4

in allen Sparten. / `89 Neues Forum /

Nach dem Wandel der Gesellschaftsordnung

Kulturamtsleiter der Stadt und Galerist.

/ Zeitig in Rente, Zeit für Kunst, leben

und arbeiten in Plauen/Vogtland. / Künstlerische

Arbeitsbereiche sind Zeichnung,

Malerei, Collage und Lyrik.

Ausstellungsexponate: A) TRIO – Körper /

Seele / Geist / B) Journal (Relaxed) / 4

Collage-Prints, 2007, je 70x50 cm


geboren 22.11.1983 / 1990-1994 Grundschule

Lilo Hermann, Großwaltersdorf /

1994-2000 Gymnasium Oederan / 2000-

2002 Bernhard von Cotta Gymnasium

Brand-Erbisdorf / 2002 Abitur / seit 2002

Studentin an der Technischen Universität

Dresden, Studiengang: Lehramt Gymnasium-

Kunst/ Geografie/ Deutsch als Zweitsprache

60

Ausstellungsexponate: Der Feind, Collage,

12x30 cm, 2007 / Ohne Titel, Photogramm,

6,5x5 cm, 2007 / Ohne Titel, Verlorener

Schnitt, 20,5x28,5 cm, 2007 / Ohne Titel,

Verlorener Schnitt, 20,5x28,5 cm, 2007 /

Ohne Titel, Verlorener Schnitt, 20,5x28,5

cm, 2007 / Ohne Titel, Verlorener Schnitt,

20,5x28,5 cm, 2007 / Ohne Titel, Acryl mit

Spachtelmasse auf MDF-Platte, 78x96 cm,

2007

K A T R I N K I R B A C H 60

Eppendorfer Straße 54 – 09575 Eppendorf OT Großwaltersdorf / Tel. 037293 – 71245


1964 geboren in Düsseldorf / 1983 Abitur in

Bietigheim-Bissingen / 1983-1984 Senior High

School, State College, Pennsylvania (USA) /

1984-1985 Studium der Betriebswirtschaftslehre

an der Universität Passau (Dipl.Kauffr.)

Künstlerische Ausbildung: seit 1985 Kalligraphie

Ausbildung bei Benno Aumann (München),

Thomas Hoyer (Aachen), Thorsten

Kolle (Braunschweig), Walburga Westenberger

(Passau) / Intensive autodidaktische

Beschäftigung mit der Schriftkunst / seit

1998 Malerei Ausbildung bei Karsten Mittag

(Augustusburg), Matthias Stein (Chemnitz)

62

CHRISTIANE K L E I N H E M P E L 66

Burgstrasse 2 – 09117 C h e m n i t z / Tel. 0371 – 8101685

Gemeinschaftsausstellungen: 2003 „Bibelworte“

– Geistliches Zentrum Fürstenzell /

2004 „Schreibspuren“ – Geistliches Zentrum

Fürstenzell

Ausstellungsexponate: Das Dekorative 1,

Mischtechnik, 50x70 cm, 2007 / Das Dekorative

2, Mischtechnik, 85x38 cm, 2007 /

SteinSchriften 1, Mischtechnik, 12x4x13

cm, 2007 / SteinSchriften, 2 Mischtechnik,

20x15x10 cm, 2007 / Weihnachtsoratorium,

Mischtechnik, 29x29 cm, 2006 /

Gerontius, Mischtechnik, 35x26 cm, 2006 /

Johannes-Passion, Mischtechnik, 18x28

cm, 2007 / Matthäus-Passion, Mischtechnik,

15x25 cm, 2006


geboren am 03.April 1921 in Freiberg /

Besuch der Volksschule u. Gymnasium in

Freiberg / Bildhauereilehre in Dresden /

Studium an der Holzschnitzschule Bad

Warmbrunn / 1940-1946 Kriegsdienst und

Gefangenschaft / 1947-1951 freischaffend

in Freiberg / „Die Kaue“ / 1951-1956 Leiter

der Bildhauerwerkstatt bei Prof.

Henselmann für Weberwiese, Strausberger

Platz/Frankfurter Tor, Berlin / seit 1956

wieder in Freiberg tätig / 1987 Nationalpreis

64

G O T T F R I E D K O H L 68

Goethestr. 3 – 09599 Freiberg / Tel. 03731 – 22364

Arbeiten im Freiraum: Berlin, Dresden,

Chemnitz, Freiberg, Aue, Flöha, Bad-

Liebenstein, Bremen, Brand-Erbisdorf,

Eisenach, Frankfurt/Main, Gera, Gröditz,

Rostock, Saalfeld, Paris, Bad Homburg,

Stuttgart

Personalausstellungen: Aachen, Berlin,

Chemnitz, Frankfurt/Main, Freiberg, Hamburg,

München, Mönchengladbach, Köln,

Plauen

Ausstellungsbeteiligungen: Berlin, Dresden,

Chemnitz, Irkutsk, Wolgograd, Usti

nad Labem, Paris und in vielen Orten der

neuen Bundesländer

Ausstellungsexponate:

Drei Models, Bronze, H: ca. 100 cm,

2001-2003,

Auf Gesamtsockel ca. 20-25 cm oder

höhenversetzt ca. 5 cm H untereinander

Ges.H. ca. 30 cm jeder Sockel


Vadim Kotchoubeev wurde am

30.09.1938 in Leningrad (St. Petersburg)

geboren. Von 1941 bis 1945 übersiedelte

er mit seiner Familie in den Ural. Von 1951

bis 1958 studierte V. Kotchoubeev an der

Leningrader Kunstschule und seit 1958 an

der Kunstakademie, Fakultät Kunstmalerei.

1960 wurde er aus der Akademie

gedrängt und begann sein Studium bei

dem bekannten Kunstmaler und Kunstlehrer

Grigorij Dlugatch. 1964, nach dem

dreijährigen Wehrdienst, trat Vadim

Kotchoubeev in die Kunsthochschule von

V A D I M KOTCHOUBEEV

Humboldtstraße 11 - 09130 C h e m n i t z / Tel.: 0 3 7 1 / 3 6 7 7 8 9 1 21

„W. Muchina“ (jetzt Akademie für Kunst

und Design) in Leningrad ein und beendete

sie 1971. Ab 1975 erneuerte er sein

Studium bei Grigorij Dlugatch, das 8 Jahre

dauerte. Von 1972 bis 1999 arbeitete V.

Kotchoubeev als Lehrer für Malerei, Zeichnung

und Komposition in der Kunstschule.

Gleichzeitig arbeitete er intensiv als Kunstmaler.

Er ist Mitglied des Künstlerbundes

Russlands. Seit der Übersiedelung 1999

nach Deutschland lebt er in Chemnitz

und wurde 2000 Mitglied des Chemnitzer

Künstlerbundes. Die Bilder von Vadim

Kotchoubeev sind in der Dauerausstellung

im Museum der Modernen Kunst (St.

Petersburg) zur Schau gestellt. Seine Ge-

66

mälde wurden mehrfach im In- und Ausland

ausgestellt.

Ausstellungsexponate:

Paris, Leinwand/Öl, 40x30 cm, 2003 /

Landschaft, Leinwand/Öl. 50x40 cm,

2005/Kopf der Polina, Leinwand/Öl, 60x50

cm, 2004 / Polina, Leinwand/Öl, 80x60

cm, 2003


Polina Kotchoubeeva wurde am

16.09.1948 in Leningrad (St. Petersburg)

geboren. Sie besuchte seit dem sechsten

Lebensjahr die Musikschule und absolvierte

1963 die Klavierklasse. Von 1961 bis

1963 beschäftigte sie sich mit Kunstgeschichte

bei Boris Schischlo. Seit 1964

arbeitete sie ununterbrochen in der Staatlichen

Eremitage in St. Petersburg. Die

letzten 10 Jahre (bis 1999) war sie dort als

Restauratorin für antike und westeuropäische

Skulpturen angestellt. 1974 begann

P. Kotchoubeeva ein Kunstgeschichte-

P O L I N A KOTCHOUBEEVA

Humboldtstraße 11 - 09130 C h e m n i t z / Tel.: 0 3 7 1 / 3 6 7 7 8 9 1 20

Fernstudium am Repin-Institut. Ihr achtjähriges

Studium bei dem hervorragenden

Künstler und Pädagogen Grigorij

Dlugatch begann sie 1975. Dieses Studium

legte den Grundstein für ihre spätere

künstlerische Arbeit. Polina Kotchoubeeva

arbeitet seit vielen Jahren als Kunstmalerin

und Bildhauerin. Parallel dazu beschäftigt

sie sich mit Literatur. Ihre Prosa und Poesie,

die sie selbst illustriert, wurden in Deutschland

und Russland veröffentlicht. Sie ist

Mitglied des Künstlerbundes Russlands.

1999 übersiedelte sie nach Deutschland.

Seitdem wohnt und arbeitet sie in

Chemnitz. Mitglied des Chemnitzer

Künstlerbundes ist sie seit 2000. Die Bilder

68

und Skulpturen von Polina Kotchoubeeva

wurden auf mehreren Ausstellungen

gezeigt.

Ausstellungsexponate:

„Mosaik“, Leinwand/Öl, 110x80 cm, 2003 /

„Weg“ aus dem Zyklus „Ich bin“, Leinwand/Mischtechnik,

40x50 cm, 2003 / „Im

Garten“, aus dem Zyklus „Ich bin“, Leinwand/Öl,

2003


1959 am 04.01. in Angermünde geboren /

1976 Schulabschluß, danach Lehre als

Buchdrucker, arbeitet im Beruf, Zeichenzirkel

/ ab 1980 verschiedene Tätigkeiten,

gleichzeitig Auseinandersetzung mit der

Malerei und Zeichnung / 1987 Mitglied im

Verband Bildender Künstler der DDR,

neben Malerei und Graphik erfolgt intensive

Auseinandersetzung mit der Kaltnadelradierung

/ ab 1990 Arbeit als Bühnentechniker

im Schauspielhaus Chemnitz,

sparsame figurative Zeichnungen / 1999

freie Zeichnungen, Schriftkomposition /

70

A N D R E K O Z I K 15

Franz-Mehring-Str. 8 – 09112 Chemnitz / 0371 – 316069

2001 Mitglied im Chemnitzer Künstlerbund,

2004 im Vorstand / ab 2003 angeregt

durch die Arbeit im Theater entstehen

erste Materialbilder und Objekte aus

Resten alter Bühnenkulisse und Draht /

2004 kleinformatige Drahtbilder ergründen

humorvoll die Poesie des Alltags / ab

2005 größere Objekte und Bildserien,

Theaterbilder, Jurymitglied Kunst am Bau,

für den Neubau der JVA in Regis-

Breitingen / 2006 topografische Materialbilder,

Beschäftigung mit Luftaufnahmen

und geografischen Strukturen / lebt und

arbeitet in Chemnitz

Ausstellungsexponate:

stückcluss, versch. mater. auf holz, ca.

30x38 cm, 2006 /souffleuse raucht...,

versch. mater. auf holz, ca. 30x38 cm,

2006 / haupt und nebenrollen, versch.

mater. auf holz, ca. 30x38 cm, 2006 / ein

shakespeare, versch. mater. auf holz, ca.

30x38 cm, 2006 / der große monolog,

versch. mater. auf holz, ca. 30x38 cm,

2006 / dialog im rampenlicht, versch.

mater. auf holz, ca. 30x38 cm, 2006 /

theatersport, versch. mater. auf holz, ca.

30x38 cm, 2006 / regie +2 bilder, versch.

mater. auf holz, ca. 30x38 cm, 2006


1988-1991 Berufsausbildung mit Abitur FA

Technische Zeichnerin / 1989-1991 Abendstudium

Fachschule für angewandte

Kunst Schneeberg, Außenstelle Chemnitz

(Mentor: Osmar Osten) / 1991 Technische

Zeichnerin / 1992-1994 Weiterbildung EG-

Referentin m. Sprachausbildung / 1994-

2001 Projektassistentin Ingenieurbüro

Chemnitz u. Dresden / 2001-2005 Elternzeit

/ 2005-2006 berufliche Neuorientierung,

künstlerische Tätigkeit / 2007- Mitarbeiterin

Fa. Pixtours Chemnitz

72

A N D R E A K Ü T T N E R 88

Würzburger Str. 40 – 09130 Chemnitz / Tel. 0371 43309939

Ausstellungen: 1991 Beteiligung an Ausstellung

im Rahmen des Abendstudiums /

1995 eigene Ausstellung Lesecafé

Zietenstraße / 2006 eigene Ausstellung im

Rahmen der Büro-/Ateliereinweihung d.

Fa. IN.Sign in Chemnitz

Ausstellungsexponate:

Snowwhite, Acryl, 40x50 cm, 2006 / o.T.,

Ölpastell, 32x36 cm, 2006 / Minnesänger,

Wachsfarben, Bleistift, 40x50 cm, 1993


1968 geboren in Karl-Marx-Stadt, heute

Chemnitz / 1988-1993 Architekturstudium

an der Technischen Universität Dresden /

seit 1993 Mitarbeit in verschiedenen

Architekturbüros in Stuttgart und Chemnitz

/ 1997 Mitglied der Architektenkammer

Sachsen / 1998 Aufenthalt in Siracusa,

Sizilien / seit 2003 Freiberufliche Tätigkeit

Ausstellungen: 2006 Teilnehmerausstellung

der Dresdner Sommerakademie in der

Galerie des Riesa e.V. / 2006 „Begehungen“,

Brühl Chemnitz / 2007 „3Künstlerinnen!“,

Galerie Borssenanger Chemnitz

74

K A T J A L A N G 72

Zschopauer Straße 74 – 09126 Chemnitz / Tel. 0177 – 8595811

Ausstellungsexponate:

ufer, lithografie, 30x40 cm, 2006 / ufer,

lithografie, 30x40 cm, 2006 / madeira

blatt 1, radierung, 15x20 cm, 2006 /

madeira blatt 2, radierung, 15x20 cm,

2006 / madeira blatt 3, radierung, 15x20

cm, 2006 / ufer blatt 1, kaltnadel, 15x20

cm, 2006 /

ufer blatt 2, kaltnadel, 15x20 cm, 2006


Am 21. 05.1977 geboren in Karl-Marx-

Stadt / 1995 Abitur am Gymnasium Carl-

Friedrich-Gauß in Chemnitz / 1993 bis 1999

künstlerische Vorbildung an der FH für

angewandte Kunst Schneeberg bei Dieter

Huth und Philipp Bruhn / 1995 bis 1998

Praktika bei freischaffenden Restauratoren/1998

bis 2003 Studium an der HfBK

Dresden, Studiengang für Konservierung

und Restaurierung von Kunst und Kulturgut

/ 2003 bis 2005 wissenschaftliche Volontä-

76

rin am Landesamt für Denkmalpflege

Baden-Württemberg / Seit 2005 freischaffende

Restauratorin in Chemnitz / Seit

2007 Mitglied im Kunstraum Chemnitz e.V.

Ausstellungen und Beteiligungen: Juni

2000 Ausstellung im Ankh (Cafe/Kneipe):

„Nackt im Akt“ / 1998 bis 2003 Ausstellungsbeteiligungen

in der HfBK Dresden /

Oktober 2004 Ausstellungsbeteiligung zum

1. Chemnitzer Herbstsalon / April 2007

Ausstellung der Mitglieder des Kunstraum

Chemnitz e.V. / Mai 2007 Ausstellungsbe-

A N N E K A T R I N LÄßIG 73

Hübschmannstr. 32 09112 Chemnitz / 0371 – 3560038

teiligung zur Museumsnacht in der Schönherrfabrik:

„Generation X- XXL“

Ausstellungsexponate:

Ohne Titel, Gouache auf farbig grundierter

Platte, 34x47 cm, 2007 / Ohne Titel,

Gouache auf farbig grundierter Platte,

34x47 cm, 2007 / Ohne Titel, Gouache auf

farbig grundierter Platte, 43x63,5 cm, 2007


1943 geboren / Grundschule, Mittelschule,

Lehre als Werkzeugmacher

1966-71 Studium an der TU Dresden, Sektion

Berufspädagogik / seit 1971 Fachschullehrer

/ Berufsschullehrer / 1975-90

Vorsitzender des Bezirksfachausschusses

Schnitzen/Holzgestaltung / seit 70er Jahren

Beteiligungen an den zentralen Ausstellungen

des Bildnerischen Volksschaffens

der DDR / seit 80er Jahren in

Zusammenarbeit mit der Sächsischen

Landesstelle für Volkskultur Schneeberg

Forschungsarbeiten zur Geschichte

78

CLAUS L E I C H S E N R I N G 81

Ursprunger Str. 11 – 09387 Leukersdorf / Tel. 0371 – 220422

erzgebirgischer Volkskunst mit zahlreichen

Veröffentlichungen / Mitglied des

Redaktionsbeirates der Erzgebirgischen

Heimatblätter / seit 2002 Mitglied des

Wissenschaftlichen Beirates der Sächsischen

Landesstelle für Volkskultur

Personalausstellungen: 1988 Kleine Galerie

Hohenstein-Ernstthal / 1997 Wasserschloß

Klaffenbach / 1998 Stadtbibliothek

Stollberg / 1999 Landratsamt Stollberg /

1999 Galerie Burgstädt

Ausstellungsexponate: Großes Paar, Holzplastik,

80x75 cm, 2006 / Pflegefall, Holzplastik,

55x30 cm, 2005 / Paar im Fenster,

Holzplastik farbig, 60x50 cm, 2006


Jahrgang 1950 / bis 1990 verschiedene

Tätigkeiten als Fotograf, Fotoreporter,

Betriebsfotograf / bis 2006 tätig als Kneiper

/ Studium an der Spezialschule für Fotografie

der BKA / diverse Personal- und

Gruppenausstellungen auf dem Gebiet

der künstlerischen Fotografie im In- und

Ausland / Personalausstellungen sowie

Beteiligung an verschiedenen Gruppenausstellungen

mit digitalen Fotodrucken /

diverse Preise und Anerkennungen/

80

mehrmals Jurymitglied auf Kreis- und

Bezirksebene / seit 2007 Mitglied im Verein

Kunstraum Chemnitz e.V.

Ausstellungsexponate:

Akt 1, digitaler Fotodruck, A2, 2007 / Akt

2, digitaler Fotodruck, A2, 2007 / Akt 3,

digitaler Fotodruck, A2, 2007

R E I N E R L E N K 45

Kanzlerstr. 39 – 09112 Chemnitz / Tel. 01626 – 721602


1962 Die Sonne steht im Skorpion, als am

7.November in Karl-Marx-Stadt ein Junge

das Licht der Welt erblickt. Er wächst in

Niederwiesa zwischen Bäumen, Gras und

Kühen auf. / 1980 Edvard Munch, Aubrey

Beardsley und der Jugendstil wecken

Sehnsüchte und erste Bilder. / 1981 Die

„große, weite Welt“ wird erobert, der

18jährige beginnt bei der DSR in Rostock

zu arbeiten. / 1985 Der „junge Künstler“

stellt zum ersten Mal öffentlich aus, steckt

Schelte dafür ein („...so malt man doch

heute nicht mehr...“,“...Pornographie!!...)

L I C H T B L A U

Dresdner Straße 54 - 09577 N i e d e r w i e s a / Tel.: 03726/720796 52

und verkauft alle Bilder. / 1986 Das Grauen

eines Schiffsmaschinenbetriebstechnikstudenten

heißt „Technische

Mechanik“, der Himmel: der

Faschingsclub „Die Macher“ Warnemünde./

1988 Er wird Ehemann von Juliana

und dem stolzen Vater wird seine

Tochter Tina geboren. / 1990 Die Jahre im

Faschingsclub haben sich gelohnt, er

bekommt den Titel „Diplom-Ingenieur für

Schiffmaschinenbetrieb“ zuerkannt. / 1994

Der frisch geschiedene Single hat eine

„Offenbarung“ mit Namen René Magritte,

er beginnt wieder an Bildern zu arbeiten

und Niederwiesa hat ihn zurück. / 1995 Die

Welt wird Lichtblau. / 1997 Er zeigt wieder

82

Bilder. / 1998 Er gehört zu den Preisträgern

beim „Andreas-Kunstpreis“ der Bergstadt

St. Andreasberg. / 1999 Er wird Mitglied im

Freiberger Kunstverein e.V. und gemeinsam

mit Freunden wird die „Turmgalerie

auf Schloss Augustusburg e.V.“ gegründet.

/ 2003 eigenes Atelier

Ausstellungsexponate:

Das Museum des Windes, 2005, Öl auf

Leinen, 50x100 cm

Das Museum des Windes, 2005, Öl auf

Leinen, 70x50 cm

Das dunkle Echo, 2006, Öl auf Leinen,

50x100 cm

Das dunkle Echo, 2006, Öl auf Leinen,

50x150 cm


1957 Schulbildung und Lehre als Gasmonteur

/ 1970 Abitur, anschließend

Tätigkeit in der Industrie / 1972 beginnende

künstlerische Erfahrung / 1975 Beschäftigung

mit sozialen Strukturen – Jugendclubleiter,

alleinerziehender Vater / 1982

Arbeit am Theater in Gera / 1991 Tätigkeit

als Erzieher und Waldorflehrer / 1997-2001

Studium; Kunsttherapie-Diplom / 2002

84

Anstellung in der Klinikum Chemnitz

gGmbH – Tätigkeiten in verschiedenen

Bereichen – Auseinandersetzung mit

verschiedenen Materialien – in Holz – Ton

– Metall / Gestaltung mit verschiedenen

Farben und Techniken

Ausstellungsexponate: Die geteilte Eiche,

Acryl, 50x60 cm, 2006 / Hainbuchen am

Wege, Acryl, 50x60 cm, 2006 / Herbstsonne

im Walde, Acryl, 50x60 cm, 2006 /

Wachsendes Grün, Aquarell, 60x80 cm,

2007 / Geheimnisvolles Licht, Aquarell/

Mischtechnik, 60x80 cm, 2007

H E I N Z L I N D N E R 46

Marienstraße 2 – 0 7 5 4 6 Gera / Tel. 0365 – 24301


Geburtsdatum 22.03.1979 / 1995-1997

Leistungskurs Kunst bei Frau Scheler (Gymnasium)

/ 1998-2000 Ausbildung zum

staatl. gepr. gestaltungstechn. Assistenten,

Fotografie/Druckgrafik: Thomas Merkel

Naturstudium: Fritz Diedering / 1999 und

2000 Workshops Batuzfoundation Kloster

Altzella / 2000-2001 Ausbildung zum DTP-

Multimediaassistenten / 2004-2006 Fernstudium

Fotografie / seit 2005 Mitglied bei

THENEXTART / seit 2005 eigenes Atelier im

Schönherrpark / seit 2007 Zusammenarbeit

mit KUNSTRAUM CHEMNITZ E.V.

86

C A R S T E N L O H S E 90

Barbarossastr. 92 – 09112 Chemnitz / Tel. 0177 – 3388510

Ausstellungen/Ausstellungsbeteiligungen:

1999 Arbeitsamt Chemnitz (GTA Werkschau)

/ 2005 Ausstellung zur Ateliereröffnung

im Schönherrpark / 2006 „Aufstand

der Kunst“ Mücke in Hof / 2006 Tag

des offenen Ateliers im Schönherrpark /

2006 „Salty and Candy“ Schönherrpark /

2006 Museumsnacht Lichtinstallation

Schönherrpark / 2006 Begehungen Brühl /

2006 Esperanto THENEXTART Werkschau /

2007 Museumsnacht mit KUNSTRAUM

CHEMNITZ E.V. Schönherrpark

Ausstellungsexponate: „IM SOG DER

WINDE“, Bild 1, 92x36 cm, 2007 / Bild 2,

36x92 cm, 2007 / Bild 3, 47x80 cm, 2007


88

I N G E B O R G M E N D E

Wüstenbrander Straße 9 - 09212 Limbach-Oberfrohna / Tel.: 03722/94215 35

1939 geboren in Pleißa bei Chemnitz /

1964-69 Spezialschule für Künstlerische

Textilgestaltung / 1979-81 Studium an der

Fachschule für Angewandte Kunst

Schneeberg / 1981-82 Meisterausbildung

zum Handwebmeister / Titel „Anerkannte

Kunstschaffende im Handwerk“ / seit

1992 Personalausstellungen in verschiedenen

Städten Deutschlands / 1998

Teilnahme am Internationalen Textilwettbewerb

in St Pölten, Österreich / seit

2002 Mitglied im Verein Galerie UNTEN

Angaben zu dem beabsichtigten Ausstellungsexponat:

Die auf einem Hochwebstuhl

hergestellten Tapisserien sollen

durch den Einsatz von dünnem und stärkerem

Material aus sprödem Hanf und

glänzender Seide Leichtigkeit vermitteln.

Der Wechsel von dichtem und transparentem

Gewebe lässt Licht hindurch

fallen. Somit verändert sich im Laufe der

Tageszeit das Aussehen.

Ausstellungsexponat:

Tapisserie (3tlg.) Terra X 234x200 cm, (a

78x200 cm), Hanf, Seide, 2005-2006

Terra X 3tlg. Das speziell für diese 3teilige

Arbeit in verschiedenen Rot- und Grautönen

eingefärbte Material soll die Farbigkeit

der noch aktiven Vulkane – Ausstoß

von Feuer und Asche – symbolisieren und

einen Einblick in das Erdinnere vermitteln.

Spannung wird zusätzlich erzeugt, durch

die verschieden farbig, senkrecht verlaufenden

– teilweise sichtbaren – Kettfäden,

sowie durch die Gestaltung eingefärbter

Brüche.


1964 in Karl-Marx-Stadt geboren / 1980-

1982 Lehre als Buchdrucker / 1982-1986

Abendstudium in der Fördergruppe der

Fachhochschule für Angewandte Kunst

Schneeberg / 1983-1986 Mitarbeiter für

Kinder- und Jugendarbeit / 1986-1989

Studium an der Fachhochschule für Angewandte

Kunst Schneeberg, Fachrichtung

Textildesign / 1989 Diplom Textildesign /

1989-1992 Textilgestalter in der Textilindustrie

/ 1993-1995 Designerin im Städtischen

Klinikum Chemnitz / 1993 Mitglied im

Chemnitzer Künstlerbund und im BBK

90

S I M O N E M I C H E L 80

Augsburger Str. 40 – 09126 Chemnitz / Tel. 0371 – 50634

Deutschland / 2000 Gründungsmitglied

der Künstlergruppe „ARTa“ / 2001-2002

Multimedia / DTP-Assistent / Freischaffend

tätig

Ich arbeite mit unterschiedlichsten Materialien

aus unserer Region. Im Experiment

mit dem Verpackungsmaterial Packpapier/Pappe

entstanden verschiedene

Objekte und Bilder. Das Papier wurde

gefaltet, geknittert, geschnitten oder

verformt.

Ausstellungen: 2005 Mail-Art-Projekt

„TraumgeBilde, Magdeburg / 2005

„ArtMaterial Ausstellung der Künstlerinnen-

gruppe Arta in der Neuen Sächsischen

Galerie in Chemnitz / 2005 Projekt Begehungen

auf dem Brühl / Arta „Traumwesen

beleben den Brühl“ / 2005 Ausstellung

zu den Begegnungen in der Schönherrfabrik

Armes Theater „Papier/Textiles

mit Juliane Merkel / 2005 1. Chemnitzer

Herbstsalon auf dem Haferboden in

Augustusburg / 2006 Ausstellung „Papp-

Art“ im Wasserschloß Klaffenbach Arta

und Düsseldorfer Künstler / 2006 Ausstellung

„LichTräume“ im Hartmannhaus in

Oelsnitz / 2006 Einzelausstellung „Fantasi-

en“ im Schauspielhaus in Chemnitz / 2007

Ausstellung „Wort-Art“ Künstlerinnengruppe

Arta, im Kulturkaufhaus Tietz,

Chemnitz, 2007 Einzelausstellung „Collagen“

im Müllerhof in Mittweida / 2007

Einzelausstellung „Experimente“ im alten

Rathaus zu Meinersdorf / 2007 Magic in

Papier, Kunst in der Scheune Königshain/

Wiederau

Ausstellungsexponate:

Nicht zum kuscheln, Lichtobjekt/

Pergamin, 60x45 cm, 2006 / Rabe, Grafik/

Tusche, 50x50 cm, 2006 / Wasserfall,

Papierobjekt, 2,60x1,60 m, 2006


1964 in Zwickau geboren / 1983-87 Studium

der Kirchenmusik an der Ev.

Kirchenmusikschule Halle, Abschluss mit B-

Prüfung, Beginn der Auseinandersetzung

mit Malerei / 1990-96 Studium an der

Fachhochschule für Gestaltung Hamburg,

Fachrichtung Illustration, Abschluss als

Diplom-Designer / seit 1998 freischaffend

als Maler und Grafiker; regelmäßige

regionale und überregionale Ausstellungen;

Initiator verschiedener Projekte zum

Thema Klang und Farbe; Gründung einer

eigenen Malschule, Leiter von Seminaren

92

und Workshops

Ausstellungen: seit 1992 regionale und

überregionale Einzelausstellungen sowie

Beteiligung an Gruppenausstellungen

Ausstellungsexponate:

Hamburger Hafen I – Im Dock, Mischtechnik

auf Leinwand, 90x120 cm, 2007 /

Hamburger Hafen II, Mischtechnik auf

Leinwand, 90x120 cm, 2007

K A R S T E N M I T T A G 51

Kirchplatz 2 / 09573 Augustusburg / Tel.: 037291/67960


1950 in Esteli, Nicaragua, geboren / 1979

Abschluß eines Architekturstudiums an der

UNAN, Managua; ohne Titel / Arbeit als

Architekt, Stadtplaner, eigenes Planungsbüro

in Esteli / 1991-1994 Geschäftsführer

der Druckerei ISNAYA, Esteli, Erfahrungen

im Bereich Grafik, Design, Fotomontage /

Mitglied der Künstlergruppe „Tlapacalli“

(Künstler aus der Region I, Las Segovias) /

Mitglied der Turmgalerie e.V. /

Ausstellungsexponate: Erik Satie

Gymnopédie Nr.1, Öl auf Leinwand, 70x50

cm , 2007 / Thelonious Sphere Monk, Öl

RAFAEL GÀMEZ MONTENEGRO

Borstendorfer Straße 37 - 09575 Eppendorf Tel.: 0 3 7 2 9 3 / 7 7 9 1 3

94

auf Leinwand,

60x60 cm, 2007 /

Miles Davis, Öl

auf Leinwand,

40x60 cm, 2007

71


96

A N N A - M A R I A NAUMANN

Waldenburger Straße 127 - 09337 Langenchursdorf /Tel.: 037608/27334 102

1945 in Dresden geboren / 1966 bis 1971

Direktstudium an der Hochschule für

Bildende Künste Dresden – Diplom / 1971

bis 1976 Lehrtätigkeit an der Fachhochschule

für Angewandte Kunst Schneeberg

/ seit 1976 freischaffend

Mitglied im Chemnitzer Künstlerbund, im

Sächsischen Künstlerbund und im Bund

Bildender Künstler Deutschlands

Ausstellungsexponate:

Bewahrung I, Collage, 0,70x1,00 m, 2007 /

Bewahrung II, Collage, 0,70x1,00 m, 2007 /

Lesezeichen, Buchobjekt, 0,30x0,30x0,20

m / Wälzer, Buchobjekt, 0,80x0,70 m, 2007


K.Neubauer wurde 1944 in Chemnitz

geboren / studierte an der Kunstakademie

Dresden und ist seit 1969 in Chemnitz

freischaffend als Maler und Grafiker tätig

Arbeitsgebiete sind

Malerei: Öl, Mischtechniken, Pastell

Grafik: Lithografie, Handzeichnungen,

Copy-Art

Baugebundene Kunst: Alle Techniken der

Wandmalerei, Plastik, Keramikrelief,

Gefäßkeramik

Personalausstellungen: Dresden,

Chemnitz, Jena, Halberstadt, Freiberg,

98

K L A U S N E U B A U E R 55

Chemnitztalstr. 234 – 09114 Chemnitz / Tel. 0371 – 413962

Zschopau, Rochlitz, Penig, Geringswalde,

Annaberg, Jöhstadt, Hainichen, Hohemstein/E.,

Bad Windsheim, Traben-Trarbach,

Oberwiesenthal

Ausstellungsbeteiligungen: Berlin, Dresden,

Leipzig, Chemnitz, Frankfurt/O., Gera

Wiesbaden, Im Ausland: Tschechien,

Japan, Italien, Frankreich

Seit 1990 Mitglied im Chemnitzer Künstlerbund,

Sächsischen Künstlerbund und

Bundesverband Bildender Künstler

Ausstellungsexponate:

Aufregung, Mischtechnik/Papier, 70x50

cm, 2007 / Figur, Mischtechnik/Papier,

70x50 cm, 2007 / Weiblich, Mischtechnik/

Papier, 70x50 cm, 2007 / Fliegen, Mischtechnik/Papier,

50x70 cm, 2007 / Gespräch,

Mischtechnik/Papier, 50x70 cm,

2007 / Helmfigur, Keramik/Plastik,

59x16x16 cm, Gehörnte Figur, Keramik/

Plastik, 43x16x17 cm, Geflügelte Figur,

Keramik/Plastik, 47x17x15 cm, 2006


B R I G I T T E N I C O L A I

Siedlung 41 - 0 9 3 8 7 Jahnsdorf/Erzgebirge / Tel.: 0 3 7 2 1 / 2 1 5 4 9 67

100

1938 in Chemnitz geboren / 1960-1995

künstlerische Ausbildung in Mal- und

Grafikvereinen, u.a. im Förderzirkel „Roter

Turm“ Chemnitz, sowie in Werkstätten und

Lehrgängen der Volkshochschule mit

Dozenten des VBK / Lehrer waren z.B.

Hermann Gabler, Willy Wittig, Heinz

Tetzner, Jürgen Adler, Gerald Sippel,

Karlheinz Werner / 1973-1989 Mitglied des

Vereins für Holzgestaltung in Chemnitz /

1978-1986 freiberufliche Arbeit in Holzgestaltung,

sowie künstlerische Anleitung

von Kindern, Jugendlichen und Senioren /

seit 1992 intensives Studium verschiedener

Techniken der Malerei, insbesondere

Aquarell und Druckgrafik / seit 1999 Leiterin

der Montagsmaler im Kunstverein

„Atelier 8 – 80“ e.V. in Chemnitz

Ausstellungsexponate:

Gewitter, Aquarell, 50x70 cm, 2006 /

Würschnitztal, Aquarell, 50x70 cm, 2005 /

Chemnitz, Collage, 50x70 cm, 2006


101


1964 in Karl-Marx-Stadt geboren

1980-1982 Ausbildung zum Steinmetz

1982-1984 Denkmalpflege in Leipzig

1984-1989 Denkmalpflege in Zwickau

1993-1996 Ausland Holzbildhauer in Oberammergau

1996-1999 Theaterplastiker am Opernhaus

Chemnitz

1999-2003 traditionelle Wanderschaft als

Holzbildhauergeselle

2003 - selbstständiger Bildhauer

S T E F F E N P H I L I P P

Am Rundling 22 - 0 1 7 9 6 Pirna / Tel.: 0 1 7 3 / 3 5 4 8 4 4 2

102

32


103


2003 Fachabitur Gestaltung in Plauen /

2003 Praktikum bei Holzbildhauer Albrecht

Ripp / 2004-2005 Praktikum im Malsaal des

Theaters Zwickau / seit 2005 Studium

Malerei/Grafik an der HfBK Dresden

Ausstellungen: 2002 Beteiligung an der

Ausstellung „Junge Kunst aus dem Vogtland“

in Auerbach / 2003 Wettbewerb in

Selb, dritter Platz / 2004 „Jugend Kunstbiennale“

in Plauen (Zwickau, Chemnitz,

Bayreuth), Förderpreis / 2005 Einzelausstellung

in Reichenbach / 2005 Beteiligung

an der Ausstellung „27. internationale

104

T A N J A P O H L 27

Birkenstraße 9 – 01169 Dresden / Tel. 01734 – 195479

Hollfelder Kunstausstellung“ in Hollfeld /

2005 Ausstellung zum Jugendkunstpreis

der LKJ Sachsen in Leipzig ( Dresden,

Schwarzenberg, Großpösna) Zerstörung

meiner Arbeit durch Besucher / 2006

Beteiligung des „J.-K.-Zeuss-Kalenders“ in

Kronach (Ungarn, Frankreich) / 2006 Jugend

Kunstbiennale in Zwickau / 2006

Beteiligung an der Ausstellung „20 Jahre

Tschernobyl“ in Kronach / 2007 Einzelausstellung

im AKW Glauchau / 2007 Ausstellung

zum Jugendkunstpreis der LKJ Sachsen

in Leipzig / 2007 Vordiplomausstellung

in der HfBK Dresden

Ausstellungsexponate: Lok und Waggons,

Rostiges Schiff, Schwarzes Schiff. Werft 1,

Werftgelände, Wrak


105


M E C H T H I L D P Ö H L E R

Dachsberg 8 - 0 9 2 3 5 Burkhardtsdorf / Tel.: 0 3 7 2 0 9 / 2 0 6 8 70

106

1946 in Chemnitz geboren / zehnklassige

Oberschule, Berufsausbildung mit Abitur /

autodidaktische Laufbahn wegen mangelhaften

„Konformverhaltens“ / Lehrer:

Hugo Türke (Zeichnung), Artur Kupfer

( Radierung), Gottfried Stein/Göttingen,

Axel Wunsch, Heinz Tetzner / seit 1975

verstärkt Oelpastelle und Aquarelle / seit

1991 Mitglied im Chemnitzer Künstlerbund,

Besonderes Anliegen: Hilfe für das

„Vernutzungsobjekt Tier“, Natuschutz

sowie die Förderung des Umdenkens im

Konsumverhalten

Ausstellungen bzw. –Beteiligungen:

Chemnitz/Karl-Marx-Stadt, Stollberg,

Prerow, Aue, Frankenberg, Augustusburg,

Oelsnitz/E. Drebach, Scharfenstein,

Burgstädt, Götlingen, Glauchau, Stadtwerke

bis Ende August 07

Ausstellungsexponate: Schimpansen,

Oelpastell, 2007, Junge Schneeeule,

Oelpastell, 2002, Krötenstudien,

Oelpastell, 2006, Steinbruch, Oelpastell,

1980, Farngestalten, Oelpastell, 1997,

Waschbären, Oelpastell, 2003,


107


1963 in Olbernhau geboren / 1966 Umzug

nach Schwarzenberg / 1970-1980 Polytechnische

Oberschule in Schwarzenberg

1980-1983 Holzbildhauerlehre in Schneeberg

/ 1983-1985 Arbeit als Holzbildhauer

in Schneeberg / 1987 Heirat und Geburt

von Sohn Josef / 1989 Geburt von Tochter

Julia / 1986-1991 Mitarbeit in der Werkstatt

von Prof. Brockhage in Schwarzenberg /

seit 1994 freiberuflich als Holzbildhauer

tätig / 1995-1997 Meisterausbildung seitdem

Arbeit an unterschiedlichen Aufträ-

108

H A R T M U T R A D E M A N N 104

Obere Schloßstr. 3 – 08340 Schwarzenberg / Tel. 03774 – 25062

gen / Beteiligung an Ausstellungen und

Symposien im In- und Ausland

Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen:

1998, 1999 und 2000 Beteiligung an

dem Krippenweg Köln / 1998 Weihnachtausstellung

im Heimatmuseum

Nauheim b. Frankfurt am Main / 1998

Beteiligung am Symposium an der Mulde

in Schlema / 1999 Beteiligung am Holzgestaltersymposium

am Eisenbahntunnel

in Schwarzenberg (Wandgesraltung „Bergkristall“)

/ 2000 Beteiligung am Holzgestaltersymposium

am Fichtelberg

Panoramahotel 2000 („Baumharfe“) /

2002 Beteiligung am Schneecontest in

Valloire Frankreich 2002 (Schneeskulptur

„Blasmusik“) / 2002-2003 Fertigung von

ca. 60 Figuren für Modelle aus dem

Alltagsleben Luthers für die Neugestaltung

der Lutherhalle Wittenberg / 2003 Beteiligung

mit Holzskulpturen an der Ausstellung

im Atelier Brockhage Schwarzenberg

2004 Beteiligung an der Ausstellung „Right

now...ready to...!“ im Studentenclub

Bärenzwinger Dresden Holzschnitte /

Performance / 2005 Im Rahmen der

Delphing Games, 4 wöchiges Bildhauercamp

in Kutsching / Borneo Malaysia mit

anschließender Ausstellung / 2006 Orgelprospekt

für Königstein / Elbe / 2006 Gestaltung

Friedhofshalle Schwarzenberg /

2007 Marienfigur für Brüderkirche Braunschweig

/ 2007 Beteiligung an der Ausstellung

zum Kunstpreis art-figura Schwarzenberg

/ 2007 Kunstpreis art-montur

Scheibenberg

Ausstellungsexponate: „Innen Außen“ 1,

gesägt, geschliffen, gefärbt, 150x35x35,

2006 / „Innen Außen“ 2, gesägt, geschliffen,

gefärbt, 150x35x35, 2006 /

„Innen Außen“ 3, gesägt, geschliffen,

gefärbt, 150x35x35, 2007 / „Weißes

Hemd“, gesägt/Acryl, 160x50x50, 2006


109


L O T H A R R E N T S C H

Freiheitsstraße 5 - 08523 P l a u e n i.V. / Tel.: 0 3 7 4 1 / 2 2 2 9 3 2 33

1924 in Plauen i.V. geboren / ab 1950 im

Verband Bildender Künstler / 1955 erste

Linolschnitte / 1957 Kunstpreis des Bezirkes

Karl-Marx-Stadt / 1961 Gründung der

„Plauener Grafikgemeinschaft“ / 1972

Kulturpreis des Bezirkes Karl-Marx-Stadt /

Seit 1991 im Chemnitzer Künstlerbund und

im BBK / 2002 Grafikpreis der Deutschen

Bank Stufe III

Ausstellungen Auswahl: 1958/1985/1995/

2001/2005 Plauen / 1963/1977 Freiberg /

1974 Erfurt / 1981/1995 Suhl / 1983 Wilkau/

Hasslau / 1990 Weimar / 1991/1998 Kronach

/ 2003 Berlin

110

Ausstellungsbeteiligungen Auswahl: 1954

Deutsche Nachwuchskünstler BRD + DDR

Dessau / 1958/1968/1973 Deutsche Kunstausstellung

in Dresden / 1960 erstmals in

einer Ausstellung im Ausland New Delhi /

1974 Sibirische Impressionen Karl-Marx-

Stadt / 1993 Druckkunst heute in Karlsruhe

1993/1994 Bildende Kunst auf beiden

Seiten der deutsch-tschechischen Grenze

in Cheb / 1997 Grafik der Gegenwart in

Bonn

Ausstellungsexponate: Ostdeutsche Stadt

2006, Linolschnitt, 38x36 cm, 2006, Mondnacht,

Linolschnitt, 37,5x39 cm, 2007


111


Am 24. November 1948 in Stollberg geboren

/ verheiratet, drei Kinder / seit 1993

freischaffend als Malerin und Keramikerin

Ausstellungen: Bergbaumuseum Oelsnitz /

Burg Schönfels Zwickau / Foyergalerie

Landratsamt / Rathaus Stollberg / Galerie

Meissen / Buntes Holz – Hohenstein /

Naturkundemuseum Waldenburg

112

C H R I S T I N A R E U T H E R 17

Lessingstr. 1a – 09366 Stollberg / Tel. 037296 - 3989

„Die Vielfalt des Ausdrucks ist die Grundmelodie

meines künstlerischen Schaffens.“

Christina Reuther

Ausstellungsexponate: Edda, Aquarell,

40x30 cm, 2003 / Rosen, Acryl, 60x50 cm,

2006 / Wasserschloss Klaffenbach, Mischtechnik,

60x40 cm, 2005 / Schloss Stein,

Mischtechnik, 50x60 cm, 2006m /

Stillleben, Acryl, 60x50 cm, 2004 / Grünhain,

Aquarell, 60x50 cm, 2000 / Allee,

Tusche, 50x40 cm, 1998 / Winter, Mischtechnik,

25x20 cm, 1995


113


Tätig als Metaller / Seemann / Drucker /

Bühnentechniker / Hausmeister / Rohrbauer

/ seit 1996 freischaffender Metallgestalter

/ Einrichtung zahlreicher Geschäfte,

Kneipen und Firmen / 2000 Mitglied

des Chemnitzer Künstlerbundes e.V.

114

Ausstellungsexponate: Barke, 2006, Wandbild,

Stahlblech, Messing, ca. 125x50 cm /

Aufmarsch, 2006, Wandbild, Stahlblech,

Schlacke, ca. 125x50 cm. / Formation,

2006, Wandbild, Stahlblech, ca. 125x25

cm / Läufer 1, 2006, Stahlblech, H. ca. 128

cm / Objekt 3, 2006, Stahlblech, L.ca. 42

cm, Objekt 1, 2006, Stahlblech, Holz, L.ca.

205 cm / Kapseln, 2006, Stahlblech, L. je

ca. 140 cm / Schote, 2006, Stahlblech,

L.ca. 110 cm / Objekt 2, Stahlblech, L. ca.

60 cm / Schrein , 2006, Stahlblech, H. mit

Sockel ca. 170 cm

T E O R I C H T E R 54

Leipziger Straße 112 – 09114 Chemnitz / Tel. 0371 - 310197


115


1934 in Lobendau geboren / 1940-48

Besuch der Volksschule / 1950-52 Lehre

als Maschinenschlosser / 1952-91 Tätigkeit

als Maschinenschlosser / 1960-62 Zirkeltätigkeit

bei Rainer Stuchlik / 1962-63

Besuch der Mal- u. Zeichenschule bei Prof.

Carl Michel / nach 1963 Besuch der Volkshochschule

bei Prof. Carl Michel, Zirkeltätigkeit

bei Edgar Klier, Klaus Matthäi und

Lothar Breetzke / seit 1967 Mitglied des

Verbandes Bildender Künstler der DDR /

seit 1991 Mitglied des Kunstvereins Zwik-

116

J O S E F R I C H T E R 62

Goethestr. 12A – 08060 Zwickau / Tel. 0375 – 528859

kau e.V. / seit 1992 Mitglied des Sächsischen

Künstlerbundes e.V.

Ausstellungsexponate: Spaziergänger bei

Vollmond, 2003, Öl auf Hartfaser, 60x80

cm, / Sonne über dem Feld, 2007, Öl auf

Leinen, 60x80 cm / Abendstimmung, 2007,

Öl auf Leinen


117


Geboren am 24.09.1962 in Karl-Marx-Stadt

/ Mutter, Uta Böge (geb. 1940, Beruf:

Lehrerin, jetzt Rentnerin / Vater, Kurt

Riemer, geb. 1937, Beruf Montageschlosser,

jetzt Rentner / 1969 bis 1977

Besuch der Polytechnischen Oberschule

in Karl-Marx-Stadt / 1977 bis 1981 Besuch

der Erweiterten Oberschule in Karl-Marx-

Stadt / 1981 Schulabschluss mit Abitur /

November 1981 bis März 1983 Soldat der

NVA in Schwerin / April-August 1983

Montageschlosser im VEB Industriewerk

Karl-Marx-Stadt / September-August 1984

118

als Szenenbildner für Film und Fernsehen /

1996-2000 freiberuflich tätig als Bühnenbildner

/ 2000 Wohnortwechsel nach

Leipzig / 2001 Eheschließung mit Dana

Juliane Fret / 2003 Geburt der Tochter

Noemi / Mai bis Februar 2005 Arbeitsunfähigkeit

wegen Krankheit / März 2005 –

August 2005 tätig als Szenenbildner /

September 2005-September 2006 Arbeitsunfähigkeit

wegen Krankheit / Januar

2006 Wiederaufnahme der freiberuflichen

Tätigkeit als Maler & Grafiker / September

2006 –Juni 2007 freiberuflich tätig als

U W E R I E M E R 30

Elsterblick 8 – 04159 Leipzig / Tel. 0341 – 6992770

Anlagenfahrer im Druckhaus Karl-Marx-

Stadt / 1984-1987 Pädagogische Hochschule

Dresden FB Germanistik/Kunst /

1987-1989 Bühnenbildassistent am Schauspielhaus

Karl-Marx-Stadt / 1990 Wohnortwechsel

nach Dresden / 1989-1992 Hochschule

für Bildende Künste Dresden FB

Bühnenbild/Kostümbild / 1992-1996 Hochschule

für Film und Fernsehen Potsdam/

Babelsberg FB Szenografie für Film und

Fernsehen (Production Design) / 1992

Wohnortwechsel nach Berlin / 1994 Studienaufenthalt

(6 Monate auf der ostafrikanischen

Insel Zanzibar / 1996 Akademischer

Abschluss als Dipl. Szenenbildner für

Film und TV / 1996-2005 freiberuflich tätig

Bühnenbildner für das Figuren- Theater

Naumburg (Arbeitseinstieg)

Ausstellungsexponate: Zanzibar-

Stonetown (ZNZ X), Aquatinta-Ätz-Radierung,

54x40 cm, 2006 / Hamamni street

(ZNZ II), Aquatinta-Ätz-Radierung, 54x40

cm, 2006 / Khod bazar (ZNZ IV),

Aquatinta-Ätz-Radierung, 54x40 cm, 2006

/ Es war einmal..., Vernis mou-Aquatinta,

54x40 cm, 2007 / Der Besucher,

Mezzotinto, 40x54 cm, 2007, Das Experiment,

Mezzotinto, 40x54 cm, 2007 / Müde

Sucht, Mezzitinto, 40x54 cm, 2007, Strandfahren,

Aquatinta-Ätz-Radierung, 40x54

cm, 2006


119


G O T T F R I E D R O T H E

Ernst - Roch - Straße 3 - 09456 A n n a b e r g - B u c h h o l z / Tel.: 03733 25544

Geboren 1928 in Annaberg / von der

Kunsterziehung, über die Kunsterziehung,

durch die Kunsterziehung zum Kunst-

Macher / Studium am Institut Erfurt / Studium

an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität

Greifswald (Prof. Homberg, Prof. Wegehaupt)

/ Gründungsmitglied Kunstkeller

Annaberg e.V.

Ausstellungsexponate: Aus dem Zyklus

Kyrill im Erzgebirge 2007 („Kreuzschau“)

Blatt 1 Walzendruck, Kreide, Kohle 50x70

cm 2007

Blatt 2 Walzendruck, Kreide, Kohle 50x70

cm 2007

Blatt 3 Walzendruck, Kreide, Kohle 50x70

cm 2007

120

7


121


122

A N D R E A S R U D L O F F 103

Markt 32 – 08626 Adorf (Vogtland) / Tel. 037423 – 2036

am 2.4.1963 in Plauen geboren / Lehre

Textilzeichner / Studium an der HS „Burg

Giebichenstein“ in Halle / freiberufliche

Tätigkeit, Grafik und Malerei , Lehrtätigkeit

am Beruflichen Schulzentrum e. o. Plauen

verheiratet mit Anke Rudloff, Kinder, Philipp,

Julia und Valentin / wohnhaft und

Werkstatt in Adorf, Vogtland Arbeitsbereiche:

Zeichnungen, Malerei, Druckgrafik,

Plakate, Illustrationen

Ausstellungsexponate: „Die Last mit der

Lust“, Radierung, 32x24, 2007 / „Kleiner

Seher“, Radierung, 32x24, 2007 / „Meine

Melancholie und Affe Kinski“, Radierung,

32x24, 2007 / „Provinzielle Allianz 2“, Radierung,

32x24, 2006 / „Provinzielle Allianz

3“, Radierung, 32x24, 2007 / „Ästhetik der

Apokalypse“, Radierung, ,65x50, 2003 /

„Das Thier“, Radierung, 32x24, 2007 /

Requiem“, Radierung, 50x65, 2003


123


Geboren in Thüringen / Ende der 70-er

Jahre Umzug nach Annaberg-Buchholz /

mehrere Jahre am „E.v.-Winterstein-Theater“

als Theatermaler tätig / Ausbildung

zur Erzieherin / abgeschlossenes Studium

Malerei/Grafik am IBKK in Bochum / Meisterklasse

bei Prof. Bruno Konrad (Dresden)

/ Diplom / Mitglied im Berufsverband

124

„freier deutscher Künstler e.V.“ / unterrichtet

freiberuflich an der VHS in Chemnitz,

an der Förderschule in Annaberg und im

eigenen Atelier

Ausstellungen / Ausstellungsbeteiligungen:

Schloss Ehrenstein, Ohrdruf / Thüringen /

Galerie H, Weipert, Tschechien / Kunstzentrum

„Alte Schmiede“, Huckarde, Dortmund

/ Kunstauktion „pro bono“, Hagen /

Kunstmesse „Kunst-Event“, Dortmund

S A B I N E S A C H S 22

Wolkensteiner Str. 8 – 09456 Annaberg-Buchholz / Tel. 03733 - 278519

Ausstellungsexponate: Homo Femina,

Triptychon, Mischtechnik, je 30x90 cm,

2006 / Stille, Mischtechnik, 120x100 cm,

2006 / Zwei, Mischtechnik, 80x60 cm, 2007

Gefühlsstruktur 1, Mischtechnik, 30x40 cm,

2006 / Gefühlsstruktur 2, Mischtechnik,

30x40 cm, 2006 / Ego, Mischtechnik, 80x60

cm

„In meiner Arbeit steht die Frau im Mittelpunkt,

nicht als äußeres visuelles Objekt,

sondern in ihrer Gesamtheit von Denken

und Fühlen. Danach wähle ich meine

künstlerischen Mittel.“


125


1962 in Annaberg-Buchholz geboren /

1975-1985 Teilnahme am Zirkel Malerei/

Grafik bei Carl- Heinz Westenburger /

1982-1986 Abendstudium Fachhochschule

für angewandte Kunst in Schneeberg /

1983 Facharbeiter als Schauwerbegestalter

/ 1996 Buchgestaltung für die

Stadt Annaberg „Weibsbilder“ / 1997

Zirkelleiter im Kulturhaus Erzhammer „Experimentelle

Kunst“ / 1998 Multimedia –

Ausbildung an der TU Chemnitz / Lebt in

Annaberg-Buchholz

126

MICHAEL-THOMAS S A C H S 65

Kleine Kartengasse 8 – 09465 Annaberg – Buchholz / Tel. 03733 – 26271

Literatur: Lebensbekenntnisse Hg. Kulturamt

der Stadt Annaberg-Buchholz

Ausstellungsexponate: Komposition, Assemblage,

72x54 cm, 2007 / Komposition

2, Assemblage, 83x49 cm, 2007 / Kreuz,

Assemblage, 53x52 cm, 2000


127


F R I T Z S C H Ö N F E L D E R

Paul - Gerhardt - Straße 23 - 09130 Chemnitz / Tel.: 0 3 7 1 / 6 4 3 8 5 9

1943 in Chemnitz geboren

Seitdem immer auf der Suche.

Über die Lebensstationen Dresden, Berlin,

Leipzig, Halle und Guben seit 1990 wieder

in Chemnitz.

Mitglied im Chemnitzer Künstlerbund, im

Sächsischen Künstlerbund und Bundesverband

Bildender Künstler.

Mitglied im KunstvereinLaterne“.

Letzte nennenswerte Ausstellungsmöglichkeiten

Chemnitz (Schauspielhaus 2004)

Berlin (Galerie Medial 2004)

Winterthur (Schweiz - Alte Kaserne 2005)

Tampere (Finnland – Alte Bibliothek 2006)

128

78


Ausstellungsexponate: Leiterhaus Nr.6,

Collage, 200x20 cm, 2007 / Leiterhaus Nr.

9, Collage, 20x200 cm, 2007

129


1939 in Dessau geboren / Ausbildung zur

Werbefachfrau / Mutter von drei Kindern /

1976-2004 Galeristin in Zwickau / 1981-

1985 Studium an der Kulturakademie / seit

1980 Besuch zahlreicher Weiterbildungsmaßnahmen

und Workshops / seit 1991

Geschäftsführer im Kunstverein Zwickau

e.V. / seit 1998 Mitglied im Bundesverband

Bildender Künstler / seit 2001 Geschäftsführer

des Fördervereins zur Sammlung

Brühl / seit 2001 Mitglied der Künstlergruppe

Arta

K A R L A S C H O P P E

Bachgasse 22 - 0 9 3 5 0 Lichtenstein / Tel.: 0 3 7 2 0 4 / 5 2 9 8 50

Mitarbeit oder Herausgeber mehrerer

Bücher, Kataloge und Veröffentlichungen

u.a. „Martin Schoppe, Leben und Werk“,

1996 und 2002, „Albert Henning“, 1987,

„Karl-Heinz Jakob“ 1999, „Sommersalon“

1992-2001, Schriftenreihen der Galerie am

Domhof von 1993-2004 u.v.a.m.

Zum Werk

Was ihre Bilder prägt, ist der kräftige Strich,

sind sicher beherrschte Flächen, eine

verführerische Farbigkeit, aber auch die

verschleierte Gegenständlichkeit, die

Reales ins Träumerische übersetzt und

poetische Ausstrahlung erreicht.

Kompakt wirken die meisten Bilder zuerst,

130

zart erschließen sie sich dann dem Betrachter.

Folgt er ihrem Farbmosaik, dem

Liniennetz, den oft angebrachten Zeichen,

so entdeckt er immer neue Schichten,

neue Gegenden, verletzte Gebäude,

verstellte Wege, auch Augenblicke und

Öffnungen, die Hoffnung machen.

Überraschend: Karla Schoppe geht stets

von der Realität aus, die sich im besonderen

Moment (sie liebt die Spontaneität)

mit sicherem Gefühl für Wesentliches

Erhaltenswertes, Interessantes

einschmilzt. Dr. Karl Martin (Textauszug)

Ausstellungsobjekte: Gartenstück, Mischtechnik,

70x100 cm, 2007 / Zuwanderung,

Mischtechnik, 60x80 cm, 2007 / Portrait J.,

Keramik, 2007 / Frauenportrait I, Keramik,

2007 / Geschmückte Frau, Keramik, 2007


131


M A R T I N A S C H U B E R T

Auerswalder Hauptstraße 59 - 09244 Auerswalde/Lichtenau / Tel.: 037208/2566 61

1952 geboren in Chemnitz / Abitur, mehrere

Facharbeiterbriefe / Abendstudium

Malerei/Grafik an der Hochschule für

Bildende Künste Dresden / Meisterstudium

Schrift- und Reklamemaler / seit 1982

freischaffend mit eigenem Werbeatelier,

Spezialhandwerker der Denkmalpflege

Gründungs- und Vorstandsmitglied der

„dorfgalerie auerswalde“

Ausstellungen seit 1976

132

Ausstellungsexponate: Der Wein des Herrn

Gerli, Öl auf Leinen 50x70 cm, 2007 und Öl

auf altem Holztisch 84x74x57 cm, 2007


133


A N D R E A S S C H Ü L L E R

Körnerstraße 9 - 0 9 1 3 0 Chemnitz / Tel.: 0 3 7 1 / 4 0 1 5 7 1 5

1957 geboren

1990 Mitbegründer des Kunstvereins

Laterne,

verbringt seine Zeit mit der Organisation

von Ausstellungen, der Herausgabe der

Kunstzeitung Laterne und der Bastelei an

der Kinderbuchserie Naself

134

1


135


1957 geboren in Karl-Marx-

Stadt / Abitur / verschiedene

Berufe und Studienversuche

1980 - Zeichnen /Spezialschule

und

Förderlehrgänge Abendstudium

Malerei/Grafik

1989 - Arbeit als Siebdrucker/Grafiker

1993 - Mitglied in der

Künstlergruppe Laterne

U W E S C H W A R Z

Neue Straße 3 - 09573 Augustusburg / Tel.: 0 3 7 2 9 1 / 6 0 7 6 7

136

100


137


E R I K S E I D E L

Nach den drei Bergen 33 - 08527 Plauen / Tel.: 0 3 7 4 1 / 2 2 0 2 8 7 58

138

1966 geboren in Rodewisch / 1987-96

Studium in der Sonderschulpädagogik, FB

Kunsterziehung / 1996-97 Studium an der

Hochschule für Bildende Künste Dresden,

bei Prof. Nitsche / 1997-99 Lehre zum

Steinmetz- und Steinbildhauer, Plauen /

1999-02 Arbeit an der Natursteinrestaurierung

/ seit 2002 Lehrtätigkeit als

Kunsterzieher

Ausstellungsexponate: Fire days I-V, Linolschnitt,

40x40 cm , gerahmt, 2006


139


C H R I S T I A N S I E G E L

P a r k s t r a ß e 1 0 - 0 8 0 5 6 Z w i c k a u 99

Christian Siegel, geb. 1966, Dipl.-Restaurator

und Maler, Abitur in Alten Sprachen;

Tischlerlehre; Studium Malerei, Gemälderestaurierung

und Visuelle Kommunikation

an der Hochschule für Bildende Künste

Dresden; Ergänzungsstudium Denkmalpflege

TU Dresden; Privatschüler der Malerin

Tatjana Lietz; 1994-1998 Kustos Städtisches

Museum Zwickau; seit 1998 hauptberufliche

Lehrtätigkeit an der Hochschule

Merseburg, Lehrgebiet Künstlerische

Grundlagen; künstlerischer Leiter des

Malzirkels Mosel, Lehrer für Kunsterziehung

am Peter-Breuer-Gymnasium im Nebenamt;

zahlreiche Veröffentlichungen im

Bereich Bildende Kunst, Museums-

140

pädagogik, Kunsttechnologie, Kreativität;

2001 Herausgabe des Buches „Bilderwelten“

über Tatjana Lietz im Chemnitzer

Verlag; 2005 mit Ina Siegel Handbuch für

Maskenbildner im Henschel-Verlag Berlin.

Schwerpunkte in der Malerei: Porträt- und

Landschaftsmalerei, Stillleben; derzeit

Arbeit an Musikerporträts, z.B. am Bildnis

des Organisten Matthias Eisenberg

Einzelausstellungen und Teilnahme u.a. in

Zwickau, Burg Schönfels, Chemnitz, Merseburg,

Magdeburg, Halle, Burgstädt,

Glauchau, Dresden, Recklinghausen,

Münster, Rüdesheim


141


B R I G I T T E S P E C K

R o s e n h o f 1 4 - 0 9 1 1 1 C h e m n i t z 36

142

Lehrerin / Studium am Institut für Literatur

Joh.-R.Becher / freischaffende Autorin /

Autodidaktisches Studium der Malerei / 13

Ausstellungen seit 1996 / 8 Ausstellungsbeteiligungen

/ Mitglied der Dorfgalerie

Auerswalde

Ausstellungsexponate: Erinnerung an

Kreta (Rethimon), Oel auf Karton, 60x40

cm, 2002 / Erinnerung an Holland, Oel auf

Leinwand, 72x54 cm, 1995 / Chemnitz an

einem Morgen im Mai, Oel auf Leinwand,

60x40 cm, 2002


143


1939 geboren in Chemnitz / Abitur, Ausbildung

zum grafischen Zeichner, keine

Studienzulassung infolge Staatsbürgerschaft

von Österreich / 1967 Mitglied im

VBK-DDR, freischaffend tätig als Maler und

Grafiker / seit 1990 Mitglied im Bundesverband

Bildender Künstler, Sächsischen

Künstlerbund und Chemnitzer Künstlerbund

B E R N D S T E I N W E N D N E R 57

Alte Dorfstraße 29 – 09669 Frankenberg OT Hausdorf / Tel. 037206 – 70509

Statement:

Es hat lange gebraucht, um mich freizumachen

von den eigenen Fesseln und all

dem Wissen um die Dinge der Malerei.

Heute sitze ich auf dem Flügel der Windmühle

gegen die ich früher anrannte und

lasse mich einfach treiben. Oft hat man

weite Sicht.

Bernd Steinwendner

Ausstellungsexponate: Impression Soleil II

A, Digitalprint, 60x60 cm, 2007 / Impression

Soleil II B, Digitalprint, 60x60 cm, 2007 /

Impression Soleil II C, Digitalprint, 60x60

cm, 2007

144


145


146

Geboren 1969 in Zwickau / Studium Architektur

an der TU Dresden / selbständig

tätig

Ausstellungsexponate: Das Schloß, Tusche,

24x32 cm, 2007 / KATER, Tusche,

24x32 cm, 2007 / Bäääh, Farbstift, 24x32

cm, 2007 / ohne Titel, Farbstift, 24x32 cm,

2007 Ballonläufer, Tusche/Acryl, 41,5x59

cm, 2006 / Mausekönig 2, Tinte, 29,5x42

cm, 1992 / Mausekönig 3, Tinte, 29,5x42

cm, 1992

S I L K E T H Ü M M L E R 26

Lichtweg 17 – 0 8 0 6 6 Z w i c k a u / Tel. 0375 - 4600528


147


KLAUS -DIETER- ERNST TROMPKE

An der Kleinen Striegis 8 - 09669 Langenstriegis/ Tel.: 037206/81479

Ausstellungsexponate:

„Große Zechliner Kiefer“, Bleistift, 2002,

70x50 / „Kiefer I“, Kohle, 2002, 70x50

„Kiefer II“, Kohle, 2002, 70x50

„Kiefer III, Bleistift, 2003, 70x50

„Kiefer IV“, Bleistift, 2002, 70x50

„Kiefernpaar“, Bleistift, 2002, 70x50

„Baumkobold“, Bleistift, 2002, 70x50

„Iris liegend“, Bleistift, 2000, 50x70

148

Geboren im Winter 46 in Steinborn b.

Königsbrück / Kindheit in Mecklenburg –

Vorpommern /ein Kunsterzieher erkennt und

fördert das Talent / 1957 Umzug nach Sachsen

bei Stollberg / 1959 bis 1964 schwere

Erkrankung / 1962 Beginn der Beschäftigung

mit Freiluftmalerei / 1964 Industriekaufmann

1968-1973 Studium zum Dipl. –

Wirtschaftsing. (FH) f. Maschinenbau / 1976-

76 Abendschule für Malerei und Grafik

Hochschule f. Bildende Kunst Dresden / 1966

Beginn der Beschäftigung als Controller im

VEB Spinnereimaschinenbau Karl-Marx-

Stadt bis zum Ausscheiden 1994 / 1970 Aufbau

des „Zirkels im Turm“, mehrfach Hervorragendes

Volkskunstkollektiv der DDR, Zahlreiche

Ausstellungen Pleinairs bis 1991 / Zusammenarbeit

mit Alexander Matthes bis zu

seinem plötzlichen Tod 1984 / Ab 1998 Zusammenarbeit

mit Osmar Osten bis 1991 /

1977 erste Begegnung mit Otto Niemeyer –

Holstein / Zusammenarbeit mit Mathias

Wegehaupt und Volker Köpp / Initiator für

die Gründung des Kunstvereins „Künstlergruppe

Turm e.V.“ 2002 / Auflösung 2005 /

2005 Mitglied im Freundeskreis Atelier ONH

Lüttenort e.V., Koserow Usedom

95


149


150

ILONA VAN DER S E Y L B E R G 105

Hohensteiner Str. 31 – 09117 Chemnitz / 0371 – 8202123

Ich wurde am 7.3.1941 in Chemnitz geboren.

/ Erlernter Beruf Modistin und Industriekaufmann

/ Verheiratet 2 Kinder /

Rentnerin / Hobby – Malen

Ausstellungsexponate: Abendstimmung,

Acryl auf Papier, 30x420cm, 2007 / Naturphantasien,

Acryl auf Keilrahmen, 40x50

cm, 2006 / Bunter Wirbel, Acryl auf Pappe

mit Sand, 67x37 cm, 2007 / Phantasie in

blau, Acryl auf Keilrahmen, 70x50 cm,

2005 / Winterstimmung, Acryl auf Hartfaser,

54x34 cm, 2006 / Seelandschaft, Oel

auf Hartfaser, 41x42 cm, 2006 / Landschaft,

Acryl auf Papier, 30x42 cm, 2007 /

Teichstimmung, Kohle und Pastellkreide,

59x42 cm, 2004


151


Mitglied im Bundesverband bildender

Künstlerinnen und Künstler, im Sächsischen

Künstlerbund, im Chemnitzer Künstlerbund

e.V. sowie der Künstler-Gruppe ArtA

wurde in Bremen geboren und studierte

an der Kunstschule Hamburg, Schwerpunkt

Kostümentwurf für die Bühne. Arbeitet

als Kostümbildnerin. Drei Kinder – und

eine neue Leidenschaft: zu Textilien und

Papier kommen Glas, Spiegel, Keramik

und Metall.

152

HEIDRUN WEISMANN-KAHL 79

Ferdinandstraße 92 – 09128 Chemnitz Tel. 0371 – 772085

Von 1985 bis 2007 Ausstellungen und

Ausstellungsbeteiligungen im In- und

Ausland, darunter Stuttgart, Bietigheim,

Böblingen, Konstanz, Hamburg, Chemnitz,

Dresden, Düsseldorf, Yucatan/Mexiko,

Münster (Glasplastik und Garten), Dänemark,

Idar-Oberstein, Hooland „Glasrijk

Tubbergen“, Schloss Gereuth, Symposium

„Marianne Brandt – Annäherungen in

Metall“, Wasserschloss Klaffenbach,

Herbstsalon Schloss Augustusburg, Große

Sächsische Kunstausstellung „Das neue

Jahrhundert“, Leipzig, „Traumwesen am

Brühl“, „Fahnen über Chemnitz“.

„LICHTBLICKE UND SPIEGELUNGEN“ –

Transparenz, Fragilität, Spannung – das

sind ihre Themen.

Und immer wieder die Lust an der Verfremdung:

Die Dinge sind nicht immer,

was sie scheinen!

Ausstellungsexponate: Drei archaische

Göttinnen: Yaicumari, L´Albahadore,

Yavalapiki, Holz, Pappe, Stoff, Papier u. v.

a. m., Lebensgröße, 2006

Glasobjekt, noch im Entstehen


153


geb. 1938 / wohnhaft in Flöha/Sachsen /

Maler und Zeichner / 1952 Beginn der

Lehrzeit im Malerhandwerk / Künstlerische

Ausbildung von 1960-63 / und von 1966-69

bei H. Rudolph und H. Gabler / Frühere

Tätigkeiten als Schrift- und Werbegestalter/Dekorationsmaler

/ arbeitet in

verschiedenen künstlerischen Techniken:

Pastell, Aquarell, Acryl, Ölmalerei / Seit

Anbeginn Beschäftigung mit der Zeichnung

G Ü N T E R W E N Z

Rudolf-Breitscheid-Straße 22 - 09557 Flöha / Tel.: 0 3 7 2 6 / 7 2 1 1 0 2

154

Ausstellungsexponate: 2 Temperaarbeiten

im Format 50x100 cm, Thema der Arbeiten:

Landschaften –„Summertime“

3


155


1950 in Rauenstein geboren / 1966-1968

Lehre zum Herrenmaßschneider / 1969-

1972 Studium Modedesign in Berlin an der

Ing.-Schule für Bekleidungstechnik /

1972-1990 Modedesigner in der Bekleidungsindustrie

/ 1982 Anfertigung von

Modegrafiken für die Zeitschrift „Junge

Welt“ später für das italienische

Modejournal „Madonna“ / 1997 freiberuflich

als Modedesignerin und Grafikerin

tätig, Entwurf und Anfertigung von

Designerkollektionen / 1998 Designerpreis

für ausgezeichnete Designerkollektion

156

C H R I S T I N E W E R Z N E R 98

Stolzenhain 3 / 09514 L e n g e f e l d / Tel.: 037367/9252

“Festliche Kleider für den Abend“ zur

Bekleidungsmesse in Leipzig

Studienreisen nach Mailand , Florenz und

Paris /2000 / Ruhen der selbständigen

Arbeit durch Pflege meiner Eltern /2001-

2002 Ausbildung zum Kreativpädagogen

bei Prof. Mehlhorn, Bildungs -und Forschungsinstitut

Leipzig / 2002 Mitglied

Turmgalerie Augustusburg / ab 2004 Leitung

von künstlerischen Projekten an

Schulen

Durchführung von theatralischen Mode-

Performance

Malen von Bildern, Drucken von Grafiken

Durchführung von Ausstellungen, Entwurf

und Anfertigung von Designerkollektionen


157


1955 in Crimmitschau geboren / ab 1968

erste Plastiken und Weiterbildung bei

Bildhauer Berthold Dietz / 1973 Facharbeiter

Montageschlosser und folgende Tätigkeit

als Betriebsschlosser / 1978 bestandene

Eignungsprüfung für ein Bildhauerstudium-

kein Studienplatz wegen Ablei-

158

stung des Wehrdienstes als Bausoldat / ab

1991 Lagerist, Steinmetz und Betriebsmonteur

/ ab 1993 freischaffend als Bildhauer

in Crimmitschau

Ausstellungsexponate: 1. Plastik Mauerreste,

Gips getönt, Höhe: 65 cm, 2000 / 2.

Plastik Für unsere Erde, Betonguss, Höhe:

45 cm, 2006 / 3. Plastik Frierende, Terrakotta,

Höhe. 27 cm, 2005

A N D R E A S W I L D E 6

Zwickauer Str. 78 - 08451 Crimmitschau / Tel. 03762 / 42941


159


Ausstellungsexponate:

Nach der Flut, (Anregung auf dem 1.

Symposium des Vereins Turmgalerie im

Schloss Augustusburg e.V. durch ein s/w

Foto von Mario Hösel), Kaltnadelradierung,

19x15,7 cm, 2002 / Sehnsucht, Monotypie,

42x55 cm, 2005 / Vergänglichkeit

I, Algrafie, 13x16,5 cm, 2000 / Blick zur

Augustusburg, Algrafie, 16,5x13 cm, 2000

/ Zwischen den Fronten, Acryl, 73x53 cm,

2004 / o.T., Farblithografie, 32x24,5 cm,

2003 / Sonnenuntergang am Plätlinsee,

Aquarell, 47,5x36 cm, 2007

Geb.20.12.1957 Karl-Marx-Stadt / Stud.:

1974-77 Dresden/Oederan /

Abensstud.:Malerei/Grafik / 1984-90 HfKD

Halle, Burg Giebichenstein, Fernstud.:

Produktgrst., Diplom bei Paul Jung / Arbeitsgebiete:

Produktdesign; Malerei/

Grafik; Gestaltungsmodellbau; Werbung /

Lehrtätigkeit: seit 1991 VKS Oederan:

Malerei/ Grafik/ Druck, angewandte

künstl. Techniken (z.B. Flechtwerkstatt) /

1994 VHS Flöha: künstl. Drucktechniken,

160

G Ü N T E R W I T T W E R 94

Frankenberger Str. 46 – 09569 Oederan OT Börnichen / Tel. 037292 – 22450

angewandte künstl. Techniken / 1996-98

Berufsbild. Gymn. für Wirtschaft, Flöha:

Kunsterziehung; seit1998 VHS Chemnitz:

Zeichnen/ Malen/ Druck, Ölmalerei /

Mitgliedschaften: seit 1991 CKB/ BBK, seit

2000 Turmgal. Schloss Augustusburg e.V.


161


162

1944 geboren in Theißen / Zeitz / 1960-

1976 Studium an der Helene-Lange-Schule

in Halle und Tätigkeit als Kindergärtnerin

in Theißen und Plauen / 1976-1978

Lampenschirmnäherin und Webereipraktikum

/ 1978-1981 Studium an der

Fachschule für angewandte Kunst

Schneeberg / Seit 1981 Mitglied des Verbandes

Bildender Künstler und freischaffend,

seit 1991 im Chemnitzer Sächsischen

Künstlerbund und BBK / 1991-1993 Tätigkeit

in der Textilrestaurierung / Ab 1993

wieder freischaffend

E L K E W O L F 28

Wilhelm-Goette-Str. 4 – 08529 Plauen / Tel. 03741 – 443148

Ausstellungsexponate: Erlebnis Ägypten I,

Zeichnung/Kreide, 70x50 cm, 2007, Erlebnis

Ägypten II, Zeichnung/Kreide, 70x50

cm, 2007, Erlebnis Ägypten III, Zeichnung/

Kreide, 70x50 cm, 2007,


163


Geboren 1970 / 2003 Eröffnung des Ateliers

/ 2005 der Schritt in die Selbständigkeit,

unter anderem als Malerin, nach

Erlernen und Ausüben verschiedener

Berufe / 2006 Aufnahme im Freiberger

Kunstverein e.V. / 2007 Gründungsmitglied

der Künstlergruppe „Salon à trois“

Ausstellungen: 2005 Alte Weberei Braunsdorf

„Innere Sichten“ / 2006 Galerie im

Mittelsächsischen Theater Freiberg / „15

Jahre Kunstverein Freiberg – Graphik und

Handzeichnungen“ / 2006 Nicolaikirche

164

Freiberg / „15 Jahre Kunstverein Freiberg –

Malerei, Fotografie, Plastik“ / 2006 Bibliothek

Niederwiesa „Aussichten“ / 2006

SeveriART.Meeting in Koper, Slovenien /

2006 II. Chemnitzer Herbstsalon Schloß

Augustusburg, Kunstverein Laterne.V.“ /

2006 Galerie Triebe in Lichtenwalde / 2006

„Das kleine Format“ im Mittelsächsischen

Theater Freiberg / 2007 Teilnahme am 3.

Kunstoffen in Sachsen

C O R N E L I A Z A B I N S K I 56

Dresdner Straße 49 – 09577 Niederwiesa / Tel. 03726 – 784885

Ausstellungsexponate:

Vergeblichkeit, Öl auf

Malplatte, 60x80cm, 2007

Selbst mit blauem Glas,

(im Dialog mit P.-M.-B) Öl,

auf Malplatte,50x70 cm

2007 / Frauenbildnis, Öl

auf Malplatte, 40x60 cm,

2007


165


16.8.1937 geboren / Beruf: Grundschullehrerin

/ Tätigkeit als Kunsterzieherin

über 20 Jahre / seit 1997 Rentnerin / seit

1998 Besuch von Malkursen bei Karsten

Mittag (Volkshochschule und Malschule

Augustusburg) / Teilnahme an

Gemeinschaftsausstellungen der Malschule

K. Mittag

166

Ausstellungsexponate: ohne Titel, Acryl,

50x65 cm, 2007 / ohne Titel, Acryl, 60x60

cm, 2004 / ohne Titel, Aquarell, 50x70 cm,

2004 / ohne Titel, Aquarell, 40x50 cm,

2002 ohne Titel, Aquarell, 40x50 cm, 2001

/ ohne Titel, Aquarell, verd. Tusche, 30x40

cm, 2003 / ohne Titel, Acryl, 30x40 cm,

2007 / ohne Titel, Aquarell/Tusche, 30x40

cm, 2003

A N I T A Z S C H O C K E 8

Chemnitzer Str. 72A – 09573 Erdmannsdorf / Tel. 037291 – 6388


167


Geboren 1959 in Zschopau / Studium in

Dresden / Lehrerin für Kunst und Deutsch

am Gymnasium Zschopau / Malerin

(Aquarelle, Grafik, Gemälde)

Ausstellungen: u.a. in Annaberg,

Chemnitz, Berlin, Dresden, Rüsselsheim,

Suhl, Zschopau, Tschechien

Illustrationen:

Das große erzgebirgische Weihnachtsbuch,

Chemnitzer Verlag, 2002

Der Angstverkäufer von Wolkenstein

A N G E L I K A Z W A R G

Gabelsbergerstraße 4 - 09405 Zschopau / Tel.: 0 3 7 2 5 / 371607 74

- neue Märchen aus Sachsen von Matthias

Zwarg, Chemnitzer Verlag, 2003

Unsere schönsten Burgen und Schlösser,

Chemnitzer Verlag, 2004

Das große sächsische Mühlenbuch,

Chemnitzer Verlag, 2005

Die Kirche im Dorf, Chemnitzer Verlag,

2006

Ausstellungsexponate: „.O.T.“, Öl, 60x45

cm, 2004 / „o.T.. Öl, 50x50 cm, 2006 / o.T.

Öl, 60x80 cm, 2007 / o.T. Öl, 40x60 cm,

2007

168


169


170

M A T T H I A S Z W A R G 75

Gabelsbergerstr. 4 – 09405 Zschopau / 0179 – 2224205

Geboren 15.Dezember 1958 / Studium

des Bibliothekswesens in Leipzig und Dresden

/ Journalist, Schriftsteller

Ausstellungen: (Fotos, Grafik, Plastik) u.a.

Chemnitz, Leipzig, Olbernhau, Zschopau,

Tschechien

Ausstellungsexponate: Kopf, Holzplastik,

ca. 30x30x60 cm, 2007 / Objekt,

Holz,Farbe, 20x100 cm, 2007


171


Platz Nr. Name Vorname Seite

82 Backhaus Michael 6

86 Bauer Steffen 8

77 Baumgärtel Michael 10

2 Belz Wolfgang 12

69 Bonitz Anett 14

89 Decker Elisabeth 16

63 Dietzsch Brigitte 18

37 Dörfler Falko 20

16 Engler Niels 22

5 Faško Igor 24

101 Förster Volkmar 26

29 Franke Regina 28

31 Fret D. Juliane 30

23 Gärtner Norbert 32

19 Gemarius de Kepper Peter 34

85 Gille Carsten 36

84 Gödickmeier Steve 38

34 Gruner Markus 40

38 Günther Willy 42

87 Härtel Günter 44

83 Heil Steffen 46

53 Hellmich Harald 48

14 Hirsch Klaus 50

49 Höfer Jürgen 52

24 Hofmann Kornelia Eleonore 54

64 Hoyer Johannes 56

13 Kelterer Dietrich 58

60 Kirbach Katrin 60

66 Kleinhempel Christiane 62

68 Kohl Gottfried 64

21 Kotchoubeev Vadim 66

20 Kotchoubeeva Polina 68

15 Kozik Andre 70

88 Küttner Andrea 72

72 Lang Katja 74

73 Läßig Anne-Katrin 76

81 Leichsenring Claus 78

45 Lenk Reiner 80

52 Lichtblau 82

46 Lindner Heinz 84

90 Lohse Carsten 86


35 Mende Ingeborg 88

80 Michel Simone 90

51 Mittag Karsten 92

71 Montenegro Rafael Gámes 94

102 Naumann Anna-Maria 96

55 Neubauer Klaus 98

67 Nicolai Brigitte 100

32 Philipp Steffen 102

27 Pohl Tanja 104

70 Pöhler Mechhild 106

104 Rademann Hartmut 108

33 Rentsch Lothar 110

17 Reuther Christina 112

54 Richter Teo 114

62 Richter Josef 116

30 Riemer Uwe 118

7 Rothe Gottfried 120

103 Rudloff Andreas 122

22 Sachs Sabine 124

65 Sachs Michael-Thomas 126

78 Schönfelder Fritz 128

50 Schoppe Karla 130

61 Schubert Martina 132

1 Schüller Andreas 134

100 Schwarz Uwe 136

58 Seidel Erik 138

99 Siegel Christian 140

36 Speck Brigitte 142

57 Steinwendner Bernd 144

26 Thümmler Silke 146

95 Trompke Klaus Dieter Ernst 148

105 van der Seylberg Ilona 150

79 Weismann – Kahl Heidrun 152

3 Wentz Günter 154

98 Werzner Christine 156

6 Wilde Andreas 158

94 Wittwer Günter 160

28 Wolf Elke 162

56 Zabinski Cornelia 164

8 Zschocke Anita 166

74 Zwarg Angelika 168

75 Zwarg Matthias 170


Impressum: Layout und Redaktion: Andreas Schüller,

Fritz Schönfelder, Katharina Schüller, Elvira Hertelt;

Kunstzeitung Laterne erscheint

zu jeder Ausstellung der Galerie Laterne;

Einzelpreis: 8,- Euro –

Wir danken den Autoren,

den Fotografen und allen nicht genannten Förderern und Mitstreitern

und wir danken dem

Chemnitzer Kulturamt, der Stadtwerke Chemnitz AG, dem Kulturraum Mittelsachsen

sowie der Stadt und Schloss Augustusburg, die das Projekt unterstützen.

Der 3. Chemnitzer Herbstsalon - auf dem Haferboden des

Schlosses Augustusburg - ist geöffnet von Montag bis Sonntag von 10 - 17 Uhr

Internet: http://www.kunstverein-laterne.de;

http://www.chemnitzer-herbstsalon.de

e-mail: laterne 19@freenet.de; Tel.: 0371 4019727

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine