Ausgabe Nr. 3 - Erdinger-arena.net

erdinger.arena.net

Ausgabe Nr. 3 - Erdinger-arena.net

� � �� � � � � � � � � � � � � � � � � �

�����������������������������������

��������������������������������������������

���������������������������������

���������������������������������������

���������������������������


IN

DEINEM

ELEMENT

www.maier-sports.de

AF-SPORTL-A5quer-neu.qxp6 19.11.2008 15:59 Uhr Seite 1

Erfrischend

sportlich!

Prof. em. Anton Piendl bescheinigt unserem

Alkoholfreien eine ausgezeichnete und dabei

natürliche Wirkung als isotonisches Sportgetränk

mit wenig Kalorien, vielen Vitaminen

und Mineralien.

www.erdinger-alkoholfrei.de

kcal /kJ*

Eiweiß*

Kohlenhydrate*

Fett

25/107

100% Leistung. 100% Regeneration.

0,4 g

5,3 g

0,0 g

* pro 100 ml

Jetzt Mitglied werden im Team ERDINGER Alkoholfrei auf: www.team-erdinger-alkoholfrei.de


E D I T O R I A L

Liebe Magazin-Leser,

der Winter steht vor der Tür und die Spannung steigt: in wenigen

Wochen findet bereits zum 58. Mal das Auftaktspringen der Jack

Wolfskin Vierschanzentournee in Oberstdorf statt und nur wenige

Wochen später kehren die weltbesten Skiflieger nochmals

nach Oberstdorf zurück um bei der TelDaFax FIS-Team-Tour im

Skifliegen das beste Skisprung-Team der Welt zu ermitteln.

Und auch in diesem Jahr haben wir den Anspruch die Menschen

von den „Plätzen zu reißen“ und Zuschauer sowie Sportler gleichermaßen

zu begeistern. Herausragende sportliche Leistungen

und ausgelassene Stimmung in den Stadien sind der tausendfache

Lohn für die viele Arbeit in der Vorbereitung und Durchführung

der Veranstaltungen. Dabei können wir wie immer auf

unsere vielen hundert freiwilligen Helfer des „Oberstdorf-Teams“

zählen.

Mit der neuen „Oberstdorf-Team-Karte“ wird der ehrenamtliche

Einsatz zusätzlich belohnt: Über 70 Geschäfte und Restaurants

gewähren dem „Oberstdorf-Team“ das ganze Jahr über Rabatte

und Ermäßigungen. Nicht nur ein „Mehrwert“ für die vielen Helfer

sondern auch eine Anerkennung für den freiwilligen Einsatz

ohne den diese Veranstaltungen nicht möglich wären.

Aber nicht nur Spitzensportler messen sich in diesem Winter in

Oberstdorf. Bis zu 1.700 Teilnehmer werden zu den Geno-Winterspielen

im Januar 2010 in Oberstdorf erwartet.

Inhaltsverzeichnis

Kontaktadresse:

Skisport- und Veranstaltungs GmbH

Am Faltenbach 27 • 87561 Oberstdorf

Telefon +49 (0) 8322/8090-300 • Telefax +49 (0) 8322/8090-301

info@erdinger-arena.de • www.erdinger-arena.de

„Wir freuen uns schon jetzt auf spannende Wettkämpfe und

auf die Oberstdorfer“, mit dieser freundlichen Notiz haben sich

Mitarbeiter der bayerischen und württembergischen Genossenschaftsbanken

für die GENO-Winterspiele angemeldet, die zum

vierten Mal unterm Nebelhorn stattfinden. Örtlicher Ausrichter ist

die Raiffeisenbank Oberallgäu Süd eG die sich für die Umsetzung

als Partner die Skisport- und Veranstaltungs GmbH und

den Skiclub 1906 Oberstdorf e.V. mit ins Boot geholt hat.

Im Jahr 2009 haben über 70.000 Besucher das touristische Angebot

der Erdinger Arena genutzt. Wir freuen uns, dass wir auch

in diesem Jahr die Besucherzahlen wieder steigern konnten.

Dies ist Motivation und Anreiz genug um auch im kommenden

Jahr mit weiteren Neuheiten und Neuigkeiten das Angebot in der

Erdinger Arena auszubauen. Erleben Sie die Vielfalt der Erdinger

Arena und lassen Sie sich von unserem neuen Winterprogramm

V-STIL überraschen.

Wir wünschen Ihnen nun viel Spaß und interessante Einblicke

beim Lesen des neuen Erdinger Arena Magazins!

Stefan Huber

Geschäftsführer Skisport- und Veranstaltungs GmbH

Josef Geiger

1. Vorsitzender Skiclub 1906 Oberstdorf e.V.

Erdinger Arena – zukünftig noch mehr erleben ........................................................................

V-Stil - Das Winterprogramm 2009/10 der Erdinger Arena .......................................................

Comeback von Janne Ahonen sorgt für Spannung .................................................................

Die Überflieger kommen zur Weitenjagd nach Oberstdorf ......................................................

„Mehrwert“ für ehrenamtliches Engagement des Oberstdorf Teams .....................................

Modernste Technik - Ein Blick hinter die Kulissen der Erdinger Arena ..................................

GENO-Winterspiele – ein Sporthighlight der besonderen Art .................................................

Den Teamgeist stärken bei winterlichen Höhenflügen im Skywalk-Park ...............................

4

5

6

7

8

9

10

11


4

Erdinger Arena – zukünftig noch mehr erleben

Eine angenehme Stimme führt den gespannten Zuhörer mit

schlafwandlerischer Sicherheit durch die beeindruckende

Schanzenanlage, weist auf Attraktionen im Funktionsgebäude

hin, berichtet von den Großereignissen im Stadion und verrät

viel über Technik und Rekorde an den Schanzen. 21 Kapitel

hat der Audio-Guide, mit dem die Besucher neuerdings die „Erdinger

Arena“ auf eigene Faust erkunden können - wahlweise

in Deutsch oder Englisch. „Wer keine geführte Tour durch die

Arena mitmachen möchte der hat jetzt trotzdem die Möglichkeit

sich umfassend zu informieren“, erklärt Benjamin Müller, dem

die sympathische Stimme gehört, die den Besucher über die

Ohrstöpsel begleitet. „Die Audio-Guides sind einfach in der Bedienung

und man kann selbst entscheiden wie viel Informationen

man bekommen möchte. Unsere Gäste sind nach dem Rundgang

mit dem Audio-Guide ganz begeistert“, weiß Kassendame

Sonja Scharl, die täglich die Audio-Guides an die wissbegierigen

Besucher herausgibt. Der „kleine Mann im Ohr“ enthält alles

Wissenswerte über eine der schönsten Skisprunganlagen der

Welt mit über 80 Jahren Skisprunggeschichte.

Im Jahre 2004 erhielt das Schattenbergstadion nach dem Komplettumbau

und der Modernisierung den Namen „Erdinger Arena“.

Die Erdinger Arena war damit weltweit das erste Skistadion

mit einem Namensponsor. Für den Betrieb der Arena wurde

Ende 2005 extra eine eigene Betreibergesellschaft – die Skisport

und Veranstaltungs GmbH – gegründet. Hauptgesellschafter ist

der Skiclub 1906 Oberstdorf e.V. der seit mehr als 100 Jahren

Vereinsgeschichte viel Know-How im Skisport gesammelt hat.

Seit damals hat sich einiges getan am Fuße des Schattenbergs.

Die Erdinger Arena ist jedes Jahr, sowohl im Sommer, als auch

im Winter fest in Beschlag von zahlreichen Nachwuchs- und

Hochleistungssportlern. Die fünf Sprungschanzen bieten ideale

Voraussetzungen für das tägliche Training. Die Anzahl der Trainingssprünge

hat dabei stetig zugenommen. Waren es im vergangen

Sommer noch 12.000 Sprünge, konnte man in diesem

Sommer bereits über 20.000 Trainingssprünge zählen. Die Erdinger

Arena ist nicht nur Trainingszentrum für alle Athleten aus

Oberstdorf und der Region sondern auch Landesleistungszentrum

und Bundesstützpunkt Ski-Nordisch. Auch Internationale

Trainingsgruppen wissen die Qualität der hervorragenden Trainingsanlage

zu schätzen – über 15 Nationen haben im vergangenen

Sommer ihre Trainingslager in Oberstdorf durchgeführt.

Einmalig ist die Skisprung-Arena aber nicht nur aus sportlicher

Sicht. Eine Vielzahl an Events und touristischer Angebote machen

die Arena mittlerweile über das ganze Jahr hinweg zu

einem attraktiven Ausflugsziel. Die Macher rund um die Erdinger

Arena können mit dem ständig wachsenden Angebot immer

mehr Besucher in die Arena locken.

ERDINGER ARENA OBERSTDORF

Vielfältig und attraktiv – das ideale Ausflugsziel bei jedem Wetter

Das im Sommer 2009 neu eingeführte Veranstaltungsprogramm

„K-Punkt“ u.a. mit Open Air Konzerten, dem Open Air Kino zwischen

den Schanzen oder dem Adrenalin Day ist nur ein Beispiel

für die zahlreichen Erlebnismöglichkeiten in der Arena.

Das vielfältige Programm, die unterschiedlichsten Veranstaltungen

und die vielen Trainingssprünge haben auch in diesem Jahr

zu einem weiteren Anstieg der Besucherzahlen geführt. Über

70.000 Besucher kamen in diesem Jahr um eines der schönsten

Skisprungstadien der Welt zu besichtigen.

Neuerdings können Besucher auch ihre sportlichen Fähigkeiten auf der

neuen Slackline-Anlage unter Beweis stellen. Balance, Konzentration

und Koordination sind beim Balancieren auf dem breiten Gurtband – das

zwischen zwei Befestigungspunkten gespannt ist – gefordert.

Erleben auch Sie die beeindruckende Sportstätte am Ortsrand

von Oberstdorf. Die Arena ist in den Wintermonaten täglich von

10 bis 17 Uhr (Sommer 10 bis 18 Uhr) geöffnet. Geführte Schanzenbesichtigungen

finden täglich um 11 Uhr und um 15.30 Uhr

(mind. Teilnehmerzahl 8 Personen) statt. Anmeldungen sind bis

10.30 Uhr bzw. 15 Uhr an der Arena-Kasse oder telefonisch unter

08322-8090-360 möglich. Auf Wunsch können jederzeit – auch

außerhalb der Öffnungszeiten – individuelle Gruppenführungen

gebucht werden.

Der Eintrittspreis in die Arena beinhaltet außerdem die Auffahrt

mit dem Schrägaufzug zur Großschanze und dem Lift zur Panoramaplattform

auf den Schanzenturm sowie die Besichtigung

der interessanten Skiausstellung im Hauptgebäude.


DAS WINTERPROGRAMM 2009/10

V-Stil - Das Winterprogramm 2009/10

Vielflieger, Vor-Führungen, Vorzügliches, Vertikal und Vieles mehr

Wer hat´s erfunden? In diesem Fall nicht die Finnen oder gar

die Schweizer, sondern ein Schwede. Jan Boklöv war ein eher

unbekannter Athlet, bis er Ende der 80er Jahre die Skisprung-

Technik revolutionierte. Statt die Skier parallel in der Luft zu

halten, machte er die „Latten“ in Form eines V auf. Entdeckt

hatte er diesen neuen Sprungstil im Jahr 1986, als ihm ein Trainingssprung

missglückte und er die Skier scherenartig öffnete,

um einen Sturz zu vermeiden. Und siehe da, es ging sogar ein

paar Meter weiter. Dieser Stil stieß zunächst auf Ablehnung,

da er den ästhetischen Ansprüchen des Skispringens nicht genügte

und mit hohen Abzügen von den Sprungrichtern bei den

Haltungsnoten „bestraft“ wurde. Im Laufe der Jahre erkannten

aber immer mehr Athleten die Vorteile der neuen Sprungtechnik

und der V-Stil hat sich als der Sprungstil weltweit etabliert.

Mit unserem neuen Winterprogramm „V-Stil“ wagen wir ebenfalls

Neues und schließen aber dennoch an das erfolgreiche

Sommerprogramm „K-Punkt“ mit einem bunten Sport- und Unterhaltungsangebot

an. Und das steckt hinter unserem Wortspiel

um das V: Vielflieger, Vor-Führungen, Vorzügliches, Vertikal

und Vieles mehr verspricht der „V-Stil“ in der Erdinger Arena.

„V“ wie Vielflieger: Seien Sie live dabei, wenn die besten Skispringer

der Welt beim Auftaktspringen der 58. Vierschanzentournee

in Oberstdorf den König der Lüfte ermitteln. Erleben Sie Spannung

und Dramatik pur auf der großen Schattenbergschanze.

Der Kampf um den Titel des besten Skisprung-Teams der Welt und

ein Gesamtpreisgeld von 500.000 CHF beginnt im nächsten Winter

mit dem Auftakt-Skifliegen zur TelDaFax FIS-Team-Tour auf

der Skiflugschanze in Oberstdorf. Bei Flügen weit über die 200m-

Marke von der gigantischen Skiflugschanze gehen alle Skispringer

bis an ihre äußersten Grenzen. Gänsehautfeeling ist garantiert!

„V“ wie Vor-Führungen: Erleben Sie eines der schönsten Skisprungstadien

der Welt aus einer neuen Perspektive. In diesem

Winter bieten wir Ihnen exklusive Schanzenführungen

unter dem Motto „Arena by Night“. Genießen Sie bei einem wärmenden

Glühwein den Blick vom Schanzenturm über das nächtliche

Oberstdorf und wandern Sie mit Fackeln durch die beeindruckende

Winterlandschaft zurück zum Auslauf der Erdinger

Arena. Die Führungen finden im Winter immer Freitag-Abends

statt (mind. Teilnehmerzahl 8 Personen, Dauer ca. 2 Stunden).

Bei unseren speziellen Technikführungen erklären Ihnen unsere

Experten wie Beschneiungsanlagen funktionieren, was es mit der

Spurkühlung auf sich hat und wie man eine Skisprungschanze präpariert.

Blicken Sie mit uns hinter die Kulissen der Erdinger Arena

und erleben Sie jeden Mittwoch um 16.00 Uhr (Dezember bis März)

die „Faszination Technik“ in einem der modernsten Skisprungstadien

(mind. Teilnehmerzahl 8 Personen, Dauer ca. 2 Stunden).

„V“ wie Volkssport: Beim Nordic Day am 27.02.2010 können

Sie selbst sportlich aktiv werden. Schnupperkurse, Testcenter,

Workshops und Vorführungen geben Ihnen die Möglichkeit im

WM-Langlaufstadion Ried einen Einblick in die Vielfalt des Nordischen

Skisports unter fachkundiger Anleitung zu bekommen.

Ob Anfänger oder Fortgeschrittene – ob Jung oder Alt: der Nordic

Day 2010 bietet für Jedermann einen erlebnisreichen Tag.

Ein spektakuläres Bergerlebnis bietet die 2. Auflage des Söllereck-Berglanglaufs

am 28.02.2010: bis zum Ziel an der

Söllereck-Bergstation sind ca. 9km zurückzulegen und über

500 Höhenmeter zu überwinden. Die phantastischen Ausblicke

auf die Oberstdorfer Berge sind aber alle Mühen wert

und im Ziel kann jeder Teilnehmer mit Stolz behaupten: ich

habe den Söllereck Berglanglauf bewältigt. Anmeldungen

werden unter www.skiclub-oberstdorf.de angenommen.

„V“ wie Vertikal: Wo normalerweise Martin Schmitt & Co. auf Weitenjagd

gehen, stehen einen Tag nach dem Auftaktspringen der

58. Internationalen Jack Wolfskin Vierschanzentournee die Alpinen

Skifahrer im Rampenlicht der großen Schattenbergschanze.

Bei einem spektakulären Slalomrennen stürzen sich deutsche

Weltcup-Athleten und ehemalige Skiasse wie der Slalomweltmeister

von 1987 - Frank Wörndl - bei der Erdinger Race Night

den steilen Auslauf der Großschanze hinunter. Das Rahmenprogramm

bietet zudem eine atemberaubende Quad-Show mit waghalsigen

Sprüngen und spektakulären Fahrmanövern. Zuschauer

und Athleten erwartet mit der Premiere der Erdinger Race Night am

30.12.2009 ein weiteres Highlight am Fuße des Schattenbergs.

Das „V“ wie Vorzüglich können Sie bei unseren beliebten „Dinner

im Turm“-Veranstaltungen genießen. Haubenkoch Peter

Redlich serviert Ihnen an

vier Terminen unter dem

Motto „Winterzauber“,

„Romantik im Turm“,

„Frühlingsgefühle“ und

„Hasenjagd“ exklusive

Menüs im gläsernen

Panoramaturm der großen

Schattenbergschanze

inmitten der traumhaften

Allgäuer Bergkulisse.

Sie möchten lieber selber

kochen? Nichts leichter

als das: bei unseren Kochkursen

in der Erdinger

Arena können Sie dem

V Stil

Stil

Das Winterprogramm 2009/10 der

Kochkünstler Dieter Mayer über die Schulter schauen und in die

Welt der Kulinarik eintreten. Kochen Sie unter fachmännischer Anleitung

ein exklusives Vier-Gänge-Menü. Nach getaner Arbeit dürfen

Sie natürlich das gekochte Menü in geselliger Runde genießen.

Weitere Informationen rund um das Veranstaltungsprogramm

„V-Stil“ erhalten Sie unter www.erdinger-arena.de, in unserem

V-Stil-Flyer oder unter der Informations-Hotline 0 83 22 – 80 90

360.

5


6

Comeback von Janne Ahonen sorgt für Spannung

„Altmeister“ und „junge Wilde“ bei der 58. Jack Wolfskin Vierschanzentournee

„Junge Wilde“ oder doch wieder die „Altmeister“? Das ist die

spannende Frage im Vorfeld der 58. Jack Wolfskin Vierschanzentournee.

Beim großen Showdown der Skispringer zum

Jahreswechsel 2009/2010 treffen so erfahrene Athleten wie

Vize-Weltmeister Martin Schmitt aus Deutschland, Vorjahressieger

Wolfgang Loitzl (AUT) und Tournee-Ikone Janne Ahonen

(Finnland, fünf Gesamtsiege) auf die junge Star-Generation mit

Gesamt-Weltcup-Sieger Gregor Schlierenzauer (AUT) oder Norwegens

Anders Jacobsen. Mittendrin steht Doppelolympiasieger

Thomas Morgenstern (AUT).

Mehr als 100.000 Fans locken die weltbesten Adler Jahr für Jahr

in die vier Stadien in Oberstdorf, Garmisch-Partenkirchen, Innsbruck

und Bischofshofen. Die bedeutendste Skisprung-Veranstaltung

der Welt beginnt auch in diesem Winter am 28./29.

Dezember mit dem Auftaktspringen in Oberstdorf.

Vor allem auf die Rückkehr von Janne Ahonen ist die Skisprungwelt

gespannt. Der Finne feiert nach einjähriger Abstinenz im

olympischen Winter 2009/10 sein Comeback und konzentriert

sich dabei voll und ganz auf die Highlights wie die vier Springen

im Rahmen der Tournee. Hier will er den Grundstein für die

Teilnahme an den Olympischen Spielen in Vancouver legen. Bekanntlich

fehlt dem 32-jährigen noch eine olympische Einzelmedaille

in seiner Erfolgsliste.

Im Vorjahr erlöste Wolfgang Loitzl aus der Steiermark die erfolgsverwöhnten

Adler des Österreichischen Skiverbands (ÖSV)

mit dem ersten österreichischen Gesamterfolg seit neun Jahren.

Nach Toni Innauer und dem Japaner Kazuyoshi Funaki

war der Steirer außerdem der dritte Skispringer der Geschichte,

der – bei seinem Sieg in Garmisch-Partenkirchen – für einen

Sprung von allen fünf Wertungsrichtern die Höchstnote 20 erhielt.

Auch beim Tourneefinale in Bischofshofen gab es für Loitzl

die Höchstwertung. Im vergangenen Winter setzte sich bei der

Tournee also einmal mehr die Erfahrung gegen den Ansturm der

Jugend durch. Der eigentliche Tournee-Favorit, der 19-jährige Tiroler

Gregor Schlierenzauer, war zwar unumstritten die Nummer

eins im Gesamtweltcup, wo er gleich eine ganze Reihe an neuen

Bestmarken setzte (13 Siege, 20 Podestplätze, 2083 Punkte).

WINTERSPORTHIGHLIGHTS WINTERSPORTHIGHLIGHTS 2009/10 2009/10

Aber ausgerechnet bei der Tournee blieb „Schlieri“ mit Platz drei

unter den Erwartungen. Platz zwei hatte ihm ein Routinier weggeschnappt,

der Schweizer Simon Ammann.

Mit dem Toggenburger ist auch im kommenden Winter zu rechnen.

Der 28-jährige ist schon wieder gut in Form, er stand bereits

vor dem Finale in Klingenthal als Gesamtsieger des Sommer-

Grand-Prix 2009 fest. Aus deutscher Sicht ruhen die Hoffnungen

nach wie vor auf Martin Schmitt. Der 30-jährige aus Furtwangen

schaffte im vergangenen Jahr den Sprung zurück in die Weltelite

und holte sich bei den nordischen Ski-Weltmeisterschaften in Liberec

die Silbermedaille auf der Großschanze.

Das Auftaktspringen in Oberstdorf startet am 28. Dezember um

16.30 Uhr mit der Qualifikation. Am 29. Dezember fällt dann ab

16.30 Uhr in zwei Wertungsdurchgängen die Entscheidung auf

der großen Schattenbergschanze. Karten für den Auftakt der 58.

Jack Wolfskin Vierschanzentournee können Sie u. a. bequem

über den print@home-Ticketservice unter www.arena-ticket-allgaeu.de

bestellen.

Neuheiten in Oberstdorf

Eine zweite Videowall erhöht den „Druckblick“ in der WM-Skisprung-Arena.

Speziell für die Besucher auf der Hangtribüne

bietet die zusätzliche Videowall neue Einblicke. „Unsere Gäste

auf der Hangtribüne können nun auch den kompletten Sprung

mitverfolgen, also auch die Start- und Absprungphase. Das gibt

ein ganz neues Live-Erlebnis.“, verspricht Generalsekretär Stefan

Huber.

Ausgeweitet wurde auch das Angebot „VIP-Club 143,5“. Zum

klassischen VIP-Paket lässt sich nun auch die SCO-Lounge im

Hauptgebäude der Arena dazubuchen. Auch das Angebot der so

genannten Backstage-Touren, also spezielle Führungen durch

die WM-Skisprung-Arena an beiden Veranstaltungstagen wurde

ausgeweitet und bietet spannende und erlebnisreiche Einblicke

hinter die Kulissen der Vierschanzentournee. Auch dieser Service

und weitere Angebote sind online unter www.arena-ticketallgaeu.de

buchbar.

Ganz nah dran sein an der Weltelite des Skispringens können

in diesem Winter die Fans nicht nur im WM-Skisprung-Stadion

sondern auch beim Winterfest im Nordic Park im Herzen von

Oberstdorf. Vom 27. bis 29. Dezember wird dort gefeiert bis zum

„Abheben“. Neben einer offiziellen Eröffnungsfeier mit Springerpräsentation

und einem vielfältigen Rahmenprogramm heizen

Live-Bands und DJ´s den Besuchern kräftig ein. Und wer dann

immer noch nicht genug hat, der kann an der längsten Winterbar

im Allgäu bis tief in die Nacht feiern.

Informationen:

Organisationskomitee

58. Internationale Jack Wolfskin Vierschanzentournee

Am Faltenbach 27 • 87561 Oberstdorf

Telefon +49 (0) 8322/8090-300 • Telefax +49 (0) 8322/8090-301

info@4schanzentournee.com • www.4schanzentournee.com


WINTERSPORTHIGHLIGHTS WINTERSPORTHIGHLIGHTS 2009/10 2009/10

Die Überflieger kommen zur Weitenjagd nach Oberstdorf

Flüge über 200m versprechen Gänsehautfeeling pur

Auch im kommenden Winter rückt die Heini-Klopfer-Skiflugschanze

in den Mittelpunkt der internationalen Skiwelt. Das Allgäu

ist in diesem Jahr gleich zweimal Auftaktort für die bedeutendsten

Skisprungserien der Welt. Am 28./29. Dezember 2009

startet in Oberstdorf die 58. Jack Wolfskin Vierschanzentournee

und bereits vom 29. bis 31. Januar 2010 beginnt der Kampf

um den Titel des besten Skisprungteams der Welt beim Auftakt

der TelDaFax FIS-Team-Tour 2010 auf der Heini-Klopfer-Skiflugschanze.

Gleichzeitig ist es der Höhepunkt vor dem Höhepunkt: Wenn

vom 29. bis 31. Januar 2010 in Oberstdorf die zweite Auflage

der TelDaFax FIS-Team-Tour startet, dann haben die weltbesten

Skispringer vor allem eins vor Augen: die Olympischen Winterspiele

in Kanada, die am 12. Februar 2010 in Vancouver und

Whistler beginnen. Das verspricht nicht nur hochmotivierte Athleten,

sondern auch hochklassige Wettbewerbe.

Die TelDaFax FIS-Team-Tour feierte vergangenen Winter eine

gelungene Premiere: Fünf Weltcups auf den drei Schanzen in

Willingen, Klingenthal und Oberstdorf – das versprühte jede

Menge Spannung und wurde nicht nur vom Publikum auf Anhieb

angenommen, sondern auch von den Sportlern selbst positiv

bewertet. Mag sein, dass dazu auch das verlockende Preisgeld

von 100.000 Euro für die erfolgreichste Mannschaft beitrug.

Doch es geht nicht nur um ein lukratives Preisgeld, sondern vor

allem um die Ehre und den Titel des besten Skisprungteams der

Welt. Die auch vor dieser Saison hoch gehandelte Mannschaft

von Österreich brennt sicher auf eine Revanche, schließlich

schnappte ihnen die Mannschaft aus Norwegen bei der Team-

Tour-Premiere letztes Jahr die Trophäe vor der Nase weg. Aber

nicht nur die Mannschaftsleistungen waren beeindruckend: im

letzten Jahr machte vor allem der Finne Harri Olli auf sich aufmerksam.

Mit einem spektakulären Flug auf 225,5m knackte der

waghalsige Finne den bisherigen Schanzenrekord (223m) und

wurde dafür vom Publikum frenetisch gefeiert.

Zwei der insgesamt fünf Weltcup-Entscheidungen fallen auf der

imposanten Heini-Klopfer-Skiflugschanze - übrigens eine der

größten Schanzen der Welt - im Oberstdorfer Stillachtal. Los

geht es bereits am Freitag, 29. Januar mit der Qualifikation, am

Abend findet die offizielle Eröffnungsfeier mit Vorstellung der

Top-Athleten im Nordic Park statt. Am Samstag folgt der Mannschafts-Wettbewerb,

am Sonntag das Einzelfliegen. Fortgesetzt

wird die TelDaFax FIS-Team-Tour dann in Klingenthal (2. bis 3.

Februar 2010) und Willingen (5. bis 7. Februar 2010).

Verpassen Sie nicht den Höhepunkt vor den Olympischen Spielen

und sichern Sie sich rechtzeitig Ihr Ticket unter www.arenaticket-allgaeu.de

oder telefonisch unter 0 83 22 - 80 90 350.

Informationen:

Skisport- und Veranstaltungs GmbH

Am Faltenbach 27 • 87561 Oberstdorf

Telefon +49 (0) 8322/8090-300 • Telefax +49 (0) 8322/8090-301

info@skifliegen-oberstdorf.com • www.skifliegen-oberstdorf.com

7


8

„Mehrwert“ für ehrenamtliches Engagement

des Oberstdorf Teams

Einmal richtig schön essen gehen oder einen leckeren Cocktail

genießen, Bergkäse kosten oder die Bergbahnen nutzen,

neue Mode probieren oder neue Sportangebote testen – und

all das zu günstigen Sonderkonditionen, die den Geldbeutel

entlasten. Dazu haben alle ehrenamtlichen Helfer vom „Oberstdorf-Team“

in diesem Jahr erstmals ausgiebige Möglichkeiten.

Über 70 Oberallgäuer-Partner aus Gastronomie, Einzelhandel

und Freizeit beteiligen sich an der Aktion „Oberstdorf-Team-

Karte“ die von der Skisport- und Veranstaltungs GmbH und

dem Skiclub 1906 Oberstdorf e.V. ins Leben gerufen wurde.

„Das Oberstdorf-Team zählt derzeit über 850 engagierte Helfer

ohne die unsere Sportgroßveranstaltungen aber auch

viele Nachwuchswettbewerbe in Oberstdorf nicht zu meistern

wären. Mit der Oberstdorf-Team-Karte wollen wir zusätzlich

„Danke“ sagen und freuen uns über die große Beteiligung

von Unternehmen aus der Region.“ erläutert Josef

Geiger, 1. Vorsitzender vom Skiclub 1906 Oberstdorf e.V..

Anlässlich des FIS Sommer Grand Prix in der Nordischen

Kombination am 13. August 2009 fiel der Startschuss für die

neue „Mehrwert“-Karte. Wie Claudia Tauscher-Kögel, die

Ortsvorsitzende vom Bayrischen Hotel- und Gaststätten-

OBERSTDORF-TEAM-KARTE

Die neue Oberstdorf-Team-Karte als Dankeschön für unermüdlichen Einsatz

Seit vielen Jahren sind hunderte von ehrenamtlichen Helfern bei einer

Vielzahl von Veranstaltungen in Oberstdorf, wie beispielsweise bei der

Nordischen Ski-WM 2005, im Einsatz

verband und Manfred Baldauf vom Gewerbeverband bei der

offiziellen Übergabe der ersten Oberstdorf-Team-Karte an den

Skiclub-Vorsitzenden Josef Geiger betonten, sollen die Team-

Karten auch von Seiten des Handels, der Gastronomie und Freizeiteinrichtungen

ein „Vergelt´s Gott“ für den großen ehrenamtlichen

Einsatz sein, der dem Tourismus und dem Gemeinwohl

in Oberstdorf und in der gesamten Region Allgäu gut tut. Die Besitzer

der Team-Karte erhalten zahlreiche Bonus-, Rabatt- und

Sonderkonditionen in über 70 Einrichtungen, die sich in einer

übersichtlichen Broschüre präsentieren.

Wir bedanken uns bei allen Partnern der Oberstdorf-Team-

Karte recht herzlich:

Adlerhorst, Aktiv am Berg (Bergschule), Almenhof Landgasthof,

Alpengasthof Schwand, Alpenhotel Tiefenbach, Alpenwildpark

Obermaiselstein, Bäckerei Münzel, Bergbahnen Ofterschwang-

Gunzesried, Berggasthof Gaisalpe, Berggasthof Riefenkopf,

Berggasthof Sesselalpe, Café Franziskus, Casino Kleinwalsertal,

Conditorei Café Gerlach, Crystal Ground, Dampfbierbrauerei,

Edelweiss Stuben, es Eins Mode sportiv, Feinbäckerei Daniel

Schroth, Gasthof Kühberg, Gaststätte Faistenoy, Gaststube Alt

168, Geiger Euronics, G´schenk Stüble, Glashütte GmbH, Hofkäserei

Kuhn, Högerle, Hotel Restaurant Weinklause, Hündle

Sesselbahn, Impulse Company, Ifensport, Immenstädter Hallenbad,

Joselito Cocktail Bar, Kerzensteig Erlebnis Werkstatt, König

Geschenke, Kreuzer Hütte, Kunsttruhe, Kur- und Verkehrsbetriebe

AG, „Leder Börse“, Lederwaren Endres, Metzgerei Hiesinger,

Mini Mobil Modellmuseum, Möbel Löffler, Mode Makies,

Mode Mathes, Mode Mathes Kids + Tracht, Moorschwimmbad

Oberstdorf, Moorstüble, Mumme Stüble, Natur/Creativ, Nebelhorn

Holzschnitzerei e.K., O2 Premium Partner, Poststüble,

Reichl Sport, Sascha´s Kachelofen, Sport Hauber Oberstaufen-

Steibis, Sport Kessler, Sport Kiesel, St. James, Stempfle Gut &

Schön, Tee plus, Oberstdorf Therme, Thomas Herrenmoden,

Tiefenbach Spezialitäten Auer, Wienerwald Oberstdorf, Wittelsbacher

Stube, Wonnemar


MODERNSTE TECHNIK

Modernste Technik - Ein Blick hinter die Kulissen der

Erdinger Arena

Technikführungen und Pistenbully-Fahrten bieten faszinierende Einblicke

„Auf den ersten Blick sieht man gar nicht, welch umfangreiche

Technik in unserer modernen Sportanlage steckt“, verrät der

neue technische Betriebsleiter der Erdinger Arena, Theo Käufler

und wirft einen Rundblick auf das Stadion. Der Diplom-Ingenieur

für Maschinenbau ist seit dem Sommer im Team der SVG

und nach wie vor fasziniert von der imposanten Schanzenanlage,

deren technische Finessen ihn und seine Mitarbeiter immer

wieder herausfordern. Routiniertes Know-How ist gefragt, aber

auch Flexibilität, Improvisationstalent und Erfindergeist, denn

„manchmal steckt die Herausforderung in den kleinen Details“,

so Käufler.

Besucher der Erdinger Arena haben jetzt die Gelegenheit, bei

einer Spezialführung die moderne Technik der Schanzenanlage

zu erleben. Dabei stoßen die Besucher auf Terrain, dass sich

ansonsten nur den Technikern und den Sportlern öffnet.

Drei Aufzuganlagen hat die Erdinger Arena, davon u.a. zwei im

Schanzenturm der Großschanze. Eine besondere Faszination

aber geht vom einzigartigen Schrägaufzug aus, der zur Nordischen

Ski-WM gebaut wurde. „Die Aufstiegshilfe war beim Bau

2004 ein absolutes Novum. Denn hinter der augenscheinlichen

Standseilbahn verbirgt sich eigentlich ein Schrägaufzug der von

den Besuchern selbst bedient werden kann.“ erläutert Käufler

diese Besonderheit. 40 Personen können zum Schanzenturm

innerhalb von zwei Minuten hinauftransportiert werden, spüren

dabei gar nichts von der komplizierten Technik, die das Niveau

reguliert und so den Schrägaufzug nicht in Schieflage geraten

lässt. „Beim Einsteigen steht man auf Höhe des Schanzenrekords

von Sigurd Petterson (143,5m) und kann während der

Fahrt die gesamte Flugbahn des Skispringers miterleben, bevor

man oberhalb des Trainerpodestes ankommt“, so der technische

Betriebsleiter. Mit dem Panoramalift geht es schnell und

leise bequem zur Aussichtsplattform hinauf, wo nicht nur Hochzeitspaare

vor dem Ja-Wort im Schanzenturm den grandiosen

Blick auf die Oberstdorfer Bergwelt genießen können.

Der moderne Schrägaufzug in der Erdinger Arena erlaubt Besuchern

einen angenehmen Aufstieg mit traumhaftem Blick auf die Oberstdorfer

Berge

Oben in der Walzengarage warten die Schnee-Erzeuger auf ihren

Einsatz. Extrem leise, um die Anwohner nicht über die Maßen

zu stören, brauchen die Maschinen drei Tage und drei Nächte,

um die Anlage komplett zu beschneien. „Allerdings müssen die

Wetter- und Temperaturbedingungen stimmen“, erläutert Käufler.

Der Schattenberg mit seinen Eigenheiten und der besonderen

Thermik sowie die spezielle Lage der Erdinger Arena fordern

ein ganz besonderes Gefühl für Schnee und Technik.

Maßarbeit leistet auch der Mann auf der Pistenwalze, wenn es

darum geht, den Aufsprunghang zu präparieren. „Für die Aufsprunghänge

muss der Pistenbully an der Seilwinde eingeklinkt

werden“, so Käufler. Ein atemberaubendes Gefühl hat man beim

Einfahren mit der Walze in den steilen Aufsprunghang, wenn

man fast 100 Meter in die Tiefe blickt.

In der Anlaufspur der großen Schattenbergschanze ist besonders viel

Fingerspitzengefühl gefragt.

Bisher eine Erfahrung die nur den professionellen Walzenfahrern

vorbehalten war. Ab diesem Winter haben Besucher der Erdinger

Arena die Möglichkeit als „Co-Pilot“ bei diesem einmaligen

Erlebnis dabei zu sein. Da die Präparierung von Schnee- und

Wetterbedingungen abhängig ist gibt es keine festen Termine.

Interessenten können sich aber an der Arena-Kasse oder telefonisch

unter 0 83 22- 80 90 360 in eine Anmeldeliste eintragen

lassen um rechtzeitig über mögliche Termine informiert zu werden.

9


10

Bereits zum vierten Mal ist Oberstdorf Austragungsort der GENO-

Winterspiele, die für die Mitarbeiter der Genossenschaftsbanken

von Bayern, Württemberg und Baden alljährlich ein Highlight

im Terminkalender sind. Vom 15. bis 17. Januar werden rund

1.700 wintersportbegeisterte Bankbeschäftigte in der Loipe, auf

den Pisten und der Eisbahn um Podestplätze kämpfen. Damit

bei dieser Großveranstaltung alles wie am Schnürchen läuft, hat

sich die Raiffeisenbank Oberallgäu Süd eG die Skisport- und

Veranstaltungs GmbH und den Skiclub 1906 Oberstdorf e.V. als

Mitorganisator ins Boot geholt. Vorbereitet wird eine spannende

Mischung aus Sportprogramm und gesellschaftlichem Beisammensein.

Neben Wettbewerben im Rodeln, Ski-Alpin, Langlauf,

Snowboarden und Eisstockschießen wartet auf die Teilnehmer

eine feierliche Eröffnungsfeier in der Erdinger Arena mit Ski-Show

und Feuerwerk, eine heiße Skiparty in der Oybele-Festhalle und

ein Festabend im Eissportzentrum mit festlicher Siegerehrung,

Live-Musik und Tanz. Die Anmeldungen für das Großevent laufen

bereits und die Teilnehmer freuen sich auf Oberstdorf.

GENO-WINTERSPIELE

GENO-Winterspiele – ein Sporthighlight der

besonderen Art

Bis zu 1.700 Teilnehmer werden in Oberstdorf erwartet

Josef Pongratz, einmal mehr der federführende Ansprechpartner

für die Genossenschaftsbanken und –verbände vor Ort

weiß, was er an der SVG und dem SCO als Mitorganisator hat.

Gerade bei den Jubiläums-Spielen - die bayerischen Genossenschaftsbanken

feiern die Winterspiele zum 40. Mal, die Württemberger

sind zum zehnten Mal dabei - sollen keine Wünsche

offen bleiben. „Inzwischen hat die Veranstaltung eine Größe und

damit Forderungen an den Veranstalter angenommen, die nur

noch ganz wenige Orte erfüllen können“, weiß der erfahrene Organisator.

Oberstdorf gehöre dazu, und „die Erfahrung und das

Wissen, dass die Skisport- und Veranstaltungs GmbH und der

Skiclub Oberstdorf sowie deren Helfer mitbringen, sind für unsere

Veranstaltung Gold wert“, lobt er. „Unsere Sportler freuen sich

jetzt schon auf tolle Wettkämpfe und auf die Oberstdorfer“.

����

������ ��� ���

���� �����

����������������

* Mitgliedsbeitrag pro Tag für Privatpersonen (65,– EUR/Jahr), Firmen 0,44 EUR (160,– EUR/Jahr)

Nicole Fessel, Junioren-Weltmeisterin Langlauf


IMPRESSUM

SKYWALK-KLETTERPARK

Den Teamgeist stärken bei winterlichen Höhenflügen

im Skywalk-Park

Der Skywalk-Park bietet als einer der exklusivsten und spektakulärsten

Hochseilparks Deutschlands auch im Winter

vergnüglichen Nervenkitzel der Extraklasse. Übungen und

Aufgaben führen die Gruppen schrittweise vom Boden in

schwindelerregende Höhen zwischen den Skisprungschanzen.

Die Philosophie dahinter ist klar: Den Teamgeist stärken

und gemeinsam Höchstleistung erbringen.

Vor der herrlichen Allgäuer Bergkulisse balancieren Sie in

drei verschiedenen Parcours über unterschiedlichste Seil-

und Brückenelemente, lösen knifflige Teamaufgaben in der

Höhe und machen Grenzerfahrungen. Sei es mit der Familie,

im Freundeskreis oder mit dem Firmenteam – im Skywalk-

Park heißt es Spaß und Action erleben und Teamgeist entwickeln.

Dabei helfen qualifizierte Trainer der Firma ICO (Impulse

Company Oberstdorf), die wohlwollend motivieren und

für die Sicherheit der Teilnehmer sorgen. Einige Aufgaben

stimulieren das Selbstmanagement, andere den Teamgeist.

Neben den Hochseil-Events im Skywalk-Park können Sie

beim Schanzentubing in einem Reifen die Ausläufe der Jugendschanzen

hinunter rutschen - ein rasanter Spaß.

Herausgeber:

Skisport- und Veranstaltungs GmbH

Am Faltenbach 27 • 87561 Oberstdorf

Erscheinung:

Zweimal jährlich mit einer Auflage von 10.000 Exemplaren

Redaktion:

Elke Wiartalla, Ingo Jensen, Thomas Weiß, Skisport- und Veranstaltungs GmbH

Bilder:

Sigfried Bruckmeier, Ingo Jensen, Skisport- und Veranstaltungs GmbH

Layout:

Skisport- und Veranstaltungs GmbH

Nächste Ausgabe:

Die Sommer-Ausgabe des Erdinger Arena Magazins erscheint im Frühjahr 2010.

Oder schnuppern Sie beim Skisprung-Workshop in die Welt der

Adler hinein und versuchen Sie sich selbst als Skispringer. ICO

und die Erdinger Arena machen all dies exklusiv für Sie möglich.

Alle Programme sind ab einer Gruppengröße von sechs Personen

einfach und schnell buchbar.

Weitere Informationen finden Sie unter www.erdinger-arena.de

und www.impulsecompany.de.

Die Wiedergabe von Texten und Bildern ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung des Herausgebers gestattet.

11


��������������

� � � � � � � � � � � � � � � � � � � � �

� � � � � � � � � � � � � �

� � � � � � � � � �

� � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � �

��������

������

������� ������

��������������

���������������������� ��������������������

���������������������� �������������

�������������������������������������

������������������������������������������������

������������������ �������������������

������������������ �����������������������������

���������������������� ���������������������������

���������������������� ��������������

���������������������� ���������������������������

������������������ ���������������������

������������������ �����������������������

��������������� ���������������

� � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � �

������������ ����������������� �����������

�����������������������������������������������

������������

����������������

����������������������� �����������������������������

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine