Gefährdungsbeurteilungen im Gartenbau

lsv.de

Gefährdungsbeurteilungen im Gartenbau

Buschholzhacker

Sollzustände

Buschholzhacker werden nur von unterwiesenen Personen

die mindestens 18 Jahre alt sind bedient. Zum Erreichen

des Ausbildungszieles ist das Bedienen des

Buschholzhackers auch unter Aufsicht eines Fachkundigen

ab 16 Jahren möglich.

Bei der Arbeit mit dem Buschholzhacker wird

entsprechende persönliche Schutzausrüstung verwendet

(Eng anliegende Arbeitskleidung, Helm mit Gesicht- und

Gehörschutz, Handschuhe mit Bündchen).

Ja

Nein

entfällt

� � �

� � �

Die Bedienperson beugt sich niemals in den Trichter. � � �

Der Schaltbügel ist funktionstüchtig, leicht zu bedienen und � � �

die Einzugswalzen laufen nicht nach.

Der Schaltbügel ist auffallend (andersfarbig als der Trichter)

gestaltet und befindet sich vor den Konturen des Trichters.

Die Kennzeichnung (Gefahrenhinweise und

Schalterstellung) ist gut sichtbar und dauerhaft an der

Maschine angebracht.

� � �

� � �

Bei Gelenkwellenantrieb wird auf die max. Drehzahl � � �

geachtet.

Vor dem Häckseln das Häckselgut nach Fremdkörpern � � �

durchsuchen (Draht, Eisen, Steine etc.).

Das Häckselgut muss so zurechtgesägt werden, dass es

sich nicht am Trichter verharken und ohne Störungen

eingezogen werden kann.

� � �

Zum Nachschieben von kurzem Häckselgut wird ein � � �

Hilfsmittel verwendet.

Vor der Verwendung werden Buschholzhacker auf ihren � � �

ordnungsgemäßen Zustand überprüft (Sichtkontrolle).

Erdbaumaschinen

Sollzustände

Der Erdbaumaschinenführer ist mindestens 18 Jahre alt.

Zum Erreichen des Ausbildungszieles ist das Bedienen der

Erdbaumaschine unter Aufsicht eines Fachkundigen auch

ab 16 Jahren möglich.

Ja

Nein

entfällt

� � �

Im Gefahrenbereich der Erdbaumaschine halten sich keine � � �

Personen auf.

Es wird nicht unter angehobene Hubarme und Lasten � � �

getreten.

Arbeitseinrichtungen (z.B. Schaufeln) werden nicht als � � �

Arbeitsbühne eingesetzt.

Beim Fahren mit Erdbaumaschinen wird die � � �

Arbeitseinrichtung nahe über dem Boden geführt.

Im starken Gefälle und in Steigungen befindet sich die Last � � �

bergseits.

Vorhandene Rückhaltesysteme (Anschnallgurte) werden � � �

verwendet.

Bei Sichteinschränkung des Maschinenführers hilft ein

Einweiser. Der Einweiser muss gut erkennbar sein und sich

im Blickfeld des Maschinenführers aufhalten. Zur

Verständigung sind Handzeichen zu vereinbaren.

� � �

54

Bemerkung/Maßnahme

Bemerkung/Maßnahme

Wirksamkeitskontrolle

Wirksamkeitskontrolle

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine