Amts - Wettringen

wettringen.mfr.de

Amts - Wettringen

GEMEINDE AKTUELL

Amts- und Mitteilungsblatt der

Gemeinde Wettringen

An der Kirche 3, 91631 Wettringen

1. Bürgermeister Sprechzeiten: Montag 18.30 bis 20.00 Uhr

Karl Augustin Samstag 10.00 bis 12.30 Uhr

Tel.: 09869 – 328 e-mail: gemeinde@wettringen-mfr.de

Mobil: 0171 – 5543328 Internet: www.wettringen-mfr.de

Vielen Vielen Dank

Dank

- allen Helfern und Ausstellern des Vieh-

marktes, sowie dem Sportverein für die

Bereitstellung der Marktbuden und Herrn

Rohn für die Lautsprecheranlage.

- für die schönen Osterdekorationen in

Gailnau und Wettringen

- allen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern

für die ehrenamtliche Durchführung der

Landratswahl

Amtliche Amtliche Bekanntmachungen

Bekanntmachungen

Bürgertreff

Bürgertreff

Der Der nnächste

n ächste Bürgertreff

Bürgertreff Bürgertreff findet findet findet am am 116.

1 . . April

um um 20.00 20.00 20.00 Uhr Uhr im im Schulhaus Schulhaus statt statt. statt

Zu diesem gemeinsamen Gespräch sind alle

Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger

herzlich eingeladen. Der letzte Bürgertreff

in Gailnau war sehr gut besucht.

___________________________________________

Pflege Pflege des des des Blumenschmucks

Blumenschmucks

Für die gärtnerische Pflege der Wettringer

Kriegerdenkmäler sucht die Gemeinde einen

Helfer/Helferin. Die Vergütung erfolgt

auf Stundenlohnbasis.

___________________________________________

Tuberkuloseuntersuchung

Tuberkuloseuntersuchung

Alle Ziegen, die gemeinsam mit Milchkühen

gehalten werden (auch wenn dies auf einem

Betriebsgelände in verschiedenen Stallun-

Nr. 4 / 03.04.2012

gen erfolgt), müssen einmalig auf Tuberkulose

untersucht werden und dürfen erst

nach Vorliegen des Ergebnisses zur Milchgewinnung

genutzt werden.

Die Untersuchungen müssen durch den Lebensmittelunternehmer

in Auftrag gegeben

und bezahlt werden. Bei Fragen steht der

jeweilige Hoftierarzt bzw. das Landratsamt

Ansbach - Veterinäramt unter der Tel. 0981 /

468-8001 zur Verfügung.

___________________________________________

Amtliche Amtliche Fleischbeschau

Fleischbeschau

Fleischbeschau

Die ordentliche Fleischbeschau im Fleischhygienebezirk

Wettringen wird Frau Dr.

Kirsten Radtke, Ziegelhütte 11, 91583 Schillingsfürst

(Tel. 09868-1655) übertragen.

Die Zuständigkeit tritt rückwirkend zum

22.02.2012 in Kraft.

Der amtl. Tierarzt Dr. Jörn Radtke hat seine

Tätigkeit zur amtlichen Fleischbeschau am

22.02.2012 beendet.

Die Vertretung der ordentlichen Beschau

bleibt, wie in der Zuständigkeitsregelung

01/2008 geregelt, erhalten.

___________________________________________

Eingriff Eingriff in in den den den Straßenverkehr

Straßenverkehr

Straßenverkehr

Auf die Insinger- bzw. Reichenbacher Straße

wurde ein Ast bzw. ein Brett quer über

die Straße gelegt. Es ist davon auszugehen,

dass dies mit Absicht gemacht wurde.

Ich bitte alle Eltern, ihren Kindern die Gefahren,

insbesondere für Motorradfahrer,

bewusst zu machen und darauf hinzuwirken,

dass die Kinder diesen gefährlichen Unfug

zukünftig unterlassen. Vielen Dank !


Vereinsnachrichten

Vereinsnachrichten

Die Die Die Krabbelgruppe

Krabbelgruppe

-2-

findet ab sofort immer DIENSTAGS DIENSTAGS von

von

10.00 10.00 – 11.30 11.30 Uhr Uhr im Ev. Gemeindehaus

statt.

Willkommen sind alle Mamis und Papis mit

ihren Kindern zwischen 0 und 3 Jahren.

___________________________________________

Landfrauentreffen

Landfrauentreffen

am Dienstag, Dienstag, den den 10.04.12 10.04.12 im Gasthaus

Post.

___________________________________________

Konfirmation Konfirmation in in Wett Wettringen

Wett ringen

am Sonntag, Sonntag, 15.04.2012 15.04.2012 um 9.30 Uhr in der

Kirche.

___________________________________________

Bärlauch Bärlauch-Kochen

Bärlauch Bärlauch Kochen

am Dienstag, Dienstag, 24.04.12 24.04.12 um 19.30 Uhr im

Wettringer Sportheim. Info und Anmeldung

bei Helga Reu, Tel. 303.

___________________________________________

Jahreshauptversammlung

Jahreshauptversammlung

Jahreshauptversammlung

des Sportvereins Sportvereins am Freitag, Freitag, 27. 27.04.2012

27.

4.2012

um 20.00 Uhr im Vereinsheim (siehe Anhang!).

___________________________________________

Maibaumaufstellen

Maibaumaufstellen

der Freiwilligen Freiwilligen Feuerwehr Feuerwehr Gailnau Gailnau am Mo Mon- Mo n

tag, tag, 30.04.2012 30.04.2012 beim Kriegerdenkmal.

___________________________________________

Maibaumfest

Maibaumfest

Maibaumfest

der Freiwilligen Freiwilligen Feuerwehr Feuerwehr Wettringen Wettringen am

Montag, Montag, Montag, 30.04.2012 30.04.2012 am Feuerwehrgerätehaus

und am Dienstag, Dienstag, 01.05.2012 01.05.2012 ab 11.00

Uhr auf dem Marktplatz.

Wissenswertes

Wissenswertes

Die Die Arztpraxis Arztpraxis Auner Auner hat hat Urlaub

Urlaub

vom vom 02.04.12 02.04.12 bis 13.04.12. 13.04.12.

Vertretung in dringenden Fällen:

MVZ Schillingsfürst, Dr. Keßler

Praxis Dr. Seefarth, Dombühl

!!! !!! Blutspendetermin Blutspendetermin !!! !!!

!!!

Donnerstag, Donnerstag, 05.04.2012

05.04.2012

Sporthalle Dombühl

von von 17.30 17.30 bis bis 20.30 20.30 Uhr

Uhr

___________________________________________

Probealarm

Probealarm

am Samstag, Samstag, den den 28. 28. April April 2012 2012 2012 zwischen

11.00 und 11.30 Uhr.

___________________________________________

Ein Ein herzliches herzliches Dankeschön

Dankeschön

sagen wir unseren „Kindergarten-Köchen“

Karin Rotter, Dorit Melcher und Karl-Heinz

Gerstmeyer für ihr langjähriges ehrenamtliches

Engagement. Für unsere Kinder war

das gemeinsame Essen stets ein tolles Gemeinschaftserlebnis,

für uns Eltern oft eine

große Hilfe.

Schön, dass es noch Menschen gibt, die

ganz uneigennützig etwas für andere tun!

Danke.

Die Kindergarten-Eltern.

___________________________________________

Bienen Bienen brauchen brauchen Blühpflanzen!

Blühpflanzen!

In unserer ausgeräumten Landschaft werden

die Lebensbedingungen für Bienen und

andere Insekten immer schwieriger. Es gibt

keine Feldraine mehr, Wiesen werden vor

der Blüte mehrfach siliert, der für Insekten

wertlose Maisanbau nimmt zu, blühende

Ackerunkräuter werden chemisch bekämpft

usw. Die Imker sind gelegentlich gezwungen,

ihre Bienen wegen Trachtmangel

schon im Juni zu füttern. Es macht nachdenklich,

wenn es Bienen auf dem Land

mittlerweile schwerer haben als in der

Stadt.

Dabei ist die Honiggewinnung nur ein schönes

Nebenprodukt der für die Natur und die

Menschen so wichtigen und unbezahlbaren

Bestäubungsleistung. Die Imker aus den

Gemeinden Gebsattel, Diebach, Insingen

und Wettringen bitten die Landwirte bei

Ausbringung der Saat auch im eigenen

Interesse um Verständnis, Unterstützung

und Rücksicht, evtl. auch durch staatl. geförderte

Programme wie Randstreifen, Blühfenster

usw. Die Natur wird es Ihnen danken.

Vorstandschaft des Imkervereins

Gebsattel und Umgebung


-3-

Pflegekräfte Pflegekräfte aus aus Osteuropa Osteuropa llegal

ll

gal

beschäftigen

beschäftigen

Seit dem 1. Mai 2011 kann mit Pflegekräften

aus einigen osteuropäischen Ländern, darunter

Polen und die Tschechische Republik,

völlig legal ein Anstellungsvertrag abgeschlossen

werden, ohne dass eine gesonderte

Arbeitsgenehmigung notwendig wäre.

Die Zentrale Auslands- und Fachvermittlung

der Bundesagentur für Arbeit informiert dazu

unter www.zav.de.

Wer eine Pflegekraft (Betreuungsperson)

beschäftigt, ist Arbeitgeber. Das heißt, er

muss Lohnsteuer und Sozialabgaben abführen,

es sei denn, es handelt sich um ein Arbeitsverhältnis

im Rahmen einer geringfügigen

Beschäftigung („400-Euro-Job“). Dann

besteht für die Pflegekraft allerdings kein

gesetzlicher Kranken-, Renten oder Unfallversicherungsschutz.

Arbeitsvertrag Arbeitsvertrag regelt regelt Rechte Rechte und und Pflic Pflichten Pflic ten -

Ein verbindlicher Arbeitsvertrag bietet beiden

Seiten Rechtssicherheit. Dort sollte zum

Beispiel geregelt werden, welche Tätigkeiten

regelmäßig anfallen, welche Befugnisse

die Pflegeperson übertragen bekommt und

zu welchen Zeiten die Arbeit geleistet werden

muss. Wichtig sind klare Kündigungsabsprachen.

LPK LPK gibt gibt ZZuschuss

Z Zuschuss

uschuss - Zuschüsse aus der

Pflegekasse stehen jedem Pflegebedürftigen

entsprechend seiner Pflegestufe zu,

egal, ob er eine ausländische Pflegekraft

beschäftigt, ob ein Angehöriger die Pflege

übernimmt oder ob ein Pflegedienst ins

Haus kommt.

___________________________________________

Praxisklassen Praxisklassen Praxisklassen an an der der Valentin Valentin- Valentin

Ickelsamer

Ickelsamer-Mittelschule Ickelsamer

Ickelsamer Mittelschule thenburg thenburg o.d.T. o.d.T.

o.d.T.

in in RRo

R o

Die Praxisklasse ist ein Konzept für Schüler/innen,

die in der Regelklasse den Hauptschulabschluss

nicht erreichen können.

Das Besondere ist, dass max. 15 Schüler/innen

in einer Klasse unterrichtet werden

und dass die Jugendlichen durch mehrere

Praktika tiefere Einblicke in die Berufswelt

bekommen.

Nähere Infos in der Gemeindekanzlei oder

vormittags unter 09861 / 874745-0 bzw.

09861 / 874745-18.

Die Die Fischerprüfung

Fischerprüfung

kann seit März 2012 auch im im im Online Online- Online

Verfahren Verfahren abgelegt werden.

Fischereischeinbewerber können Zeit und

Ort für „ihre“ Prüfung im Internet auswählen,

sich online zur Prüfung anmelden und

online bezahlen. Die Bewerber legen die

Fischerprüfung in dem gewählten Prüfungsraum

an dort bereit gestellten PCs unter

Aufsicht ab und erhalten sofort das Prüfungsergebnis.

In einer Übergangsfrist bis zum Jahr 2014

kann die Fischerprüfung auch im gewohnten

schriftlichen Verfahren abgelegt werden.

___________________________________________

Das Das Frauenhaus Frauenhaus Ansbach Ansbach

Ansbach

weiß: Häusliche Gewalt ist kein seltenes

Einzelschicksal. Brauchen Sie Hilfe? Dann

wagen Sie den ersten Schritt. Unsere Tür

steht Ihnen und Ihren Kindern offen!

Das Ansbacher Frauenhaus ist Tag Tag und und

und

Nacht Nacht unter unter der der der Rufnummer Rufnummer 0981 0981-95959

0981 95959

erreichbar. Hilfesuchende können sich jederzeit

an die Einrichtung wenden und bei

Notwendigkeit aufgenommen werden. Sie

werden von kompetenten Mitarbeiterinnen

beraten und unterstützt. Telefonische und

persönliche Beratung bei häuslicher Gewalt

ist auch dann möglich, wenn Betroffene

nicht ins Frauenhaus kommen möchten.

Papiertonne

Papiertonne

Entsorgungstermine

Entsorgungstermine

Dienstag, Dienstag, 03.04.2012

03.04.2012

03.04.2012

Gelber Gelber Sack

Sack

Mittwoch, Mittwoch, 04.04.2012

04.04.2012

Achtung Achtung ! ! Änderung Änderung wg. wg. Feiertag

Feiertag

Restmüll Restmüll Mit Mittwoch, Mit

woch, 11.04.12

11.04.12

Biomü Biomüll Biomü ll Mittwoch, 02.05.12

Öffnungszeit Öffnungszeit Wertstoffhof

Wertstoffhof

samstags samstags 9.30 9.30 9.30 – 11.30 11.30 Uhr

Uhr


Die Die Bauschuttdeponie Bauschuttdeponie Wörnitz

Wörnitz

-4-

ist ab 07.04.2012 wieder jeden jeden Samstag Samstag von

von

10.00 10.00 – 12.00 12.00 Uhr Uhr für Anlieferungen geöffnet.

Veranstaltungen

Veranstaltungen

Spritzenüberprüfu

Spritzenüberprüfungen

Spritzenüberprüfu gen

Vom 13.04. bis 14.04.2012 werden die Feld-

spritzen bei der Firma Steinbrenner in Insingen

überprüft. Anmeldungen bis

11.4.2012 unter Telefonnr. 09869 / 9798-0.

___________________________________________

Regionales Regionales Gemüse Gemüse neu neu en entdeckt en deckt

ein interessanter Kochvortrag in der Küche

des Landwirtschaftsamtes in Rothenburg

am Montag, Montag, den den 16.04.201 16.04.2012 16.04.201 um 19.30 Uhr.

Anmeldung bitte bis 10.04.2012 bei Helga

Reu, Tel. 303.

___________________________________________

Infotag Infotag „Wiedereinstieg „Wiedereinstieg „Wiedereinstieg für für Fra Frauen Fra Fra n

– zurück rück ins ins Berufsleben“

Berufsleben“

Berufsleben“

am Mittwoch, Mittwoch, 18.04.2012

18.04.2012, 18.04.2012 von 9.00 bis 13.00

Uhr im kleinen Schrannensaal in in Dinkel Dinkels- Dinkel

sss

bühl bühl. bühl

Viele Fachkräfte beraten zu verschiedenen

Themen rund um den Wiedereinstieg, es

gibt zahlreiche Infostände und die Teilnehmerinnen

erhalten von erfahrenen Expertinnen

unter anderem praktische Tipps für

Bewerbungsschreiben und Vorstellungsgespräch,

Informationen über die Rente sowie

Kinderbetreuungsmöglichkeiten im Landkreis.

Zudem besteht im Anschluss an die Vorträge

die Möglichkeit, mitgebrachte Bewerbungsunterlagen

vor Ort fachmännisch

überprüfen zu lassen sowie typgerecht geschminkt

zu werden und anschließend Bewerbungsphotos

aufnehmen zu lassen.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Anmeldung ist nicht erforderlich.

Nähere Auskünfte unter 0981/468-5407.

___________________________________________

Generalversammlung Generalversammlung der der der Nac Nach- Nac h

barschaftshilfe

barschaftshilfe„Hand barschaftshilfe „Hand in in Hand Hand e.V.“ e.V.“

e.V.“

am Mittwoch, Mittwoch, Mittwoch, den den den 18. 18. April April 2012 2012 um 19.30

19.30

Uhr Uhr im Schlosscafe (Fam. Ortner) in Schillingsfürst.

Tagesordnung:

1.) Begrüßung

2.) Bericht der 1. Vorsitzenden

3.) Kassenbericht und Bericht der Kassenprüfer

4.) Entlastung der Vorstandschaft

5.) Neuwahlen

6.) Beratung und Beschlussfassung über

ordnungsgemäß gestellte Anträge

7.) Ausblick auf 2012

8.) Verschiedenes, Wünsche und Anregungen

Anträge zur Generalversammlung sind bis

spätestens Dienstag, 10. April 2012 bei der

1. Vorsitzenden, Hohe Straße 18, 91583

Schillingsfürst einzureichen. An alle Mitglieder

ergeht herzliche Einladung!

Monika Kernstock, 1. Vorsitzende

___________________________________________

Das Das Bürgerforum

Bürgerforum

trifft sich am am am Mit Mittwoch, Mit woch, woch, den den 18. 18. 18. April April, April um

20.00 20.00 Uhr Uhr in der Alten Alten Schmiede Schmiede.

Schmiede

Ein Thema wird die Mitgestaltung der diesjährigen

Kirchweih werden.

Gerhard Ehrmann

___________________________________________

Vortragsveranstaltu

Vortragsveranstaltung Vortragsveranstaltu ng im im BIZ BIZ (B (Be- (B e

rufsi rufsinformationszentrum)

rufsi formationszentrum)

der Agentur für Arbeit Ansbach, Schalkhäuser

Str. 40 am 19. 19. 19. April April 2012, 2012, 14.30 14.30 – 17.00

17.00

Uhr Uhr: Uhr „Duale Studiengänge und Abiturientenausbildungen“.

___________________________________________

Besuch Besuch Besuch der der Messe Messe „Die „Die 66“ 66“

66“

in München mit dem VdK VdK-Kreisverband

VdK Kreisverband

Ansbach Ansbach am Samstag, Samstag, den den 21. 21. April April 2012 2012. 2012

Abfahrt: 7.30 Uhr am Aquella-Parkplatz in

Ansbach. Eintritt für VdK-Mitglieder FREI,

für Nichtmitglieder 7 €; Buskosten 10 €.

Anmeldung über den VdK-Ortsverband.

___________________________________________

Anmeldenachmittage Anmeldenachmittage des des des Staatl. Staatl.

Staatl.

Berufl. Berufl. Schulzentrums Schulzentrums Ansbach

Ansbach

(Brauhausstraße 9b, 91522 Ansbach) für die

Fachrichtungen Kinderpfleger/in, Assistent/in

für Ernährung und Versorgung, Sozialbetreuer/in

und Pflegefachhelfer/in,

Hauswirtschafter/in, Berufsvorbereitung in

sozialen Berufen, Berufe in der Agrarwirtschaft

am Montag, 23.04.12, Dienstag,

22.05.12, Mittwoch, 20.06.12 und Donnerstag,

26.07.12 jeweils ab 15:00 Uhr. Mitzubringen

sind Kopie des letzten Zeugnisses


-5-

(Zwischenzeugnis 2012), tabellarischer Lebenslauf

und 2 Lichtbilder.

Weitere Infos unter Tel.: 0981/4884620 oder

unter www.bsz-ansbach.de.

___________________________________________

Frühstückstreffen

Frühstückstreffen

unter dem Motto „Glücklich scheitern! oder:

Warum wir nicht alles können müssen.“ am

Samstag, Samstag, den den 28.04.2012 28.04.2012 in der Ev. Tagungsstätte

Wildbad in Rothenburg:

• 9.00 – 11.30 Uhr mit Kinderbetreuung

19.30 – 22.00 Uhr für Frauen u. Männer

• Eintritt inkl. Mahlzeit: 10,- €

• Anmeldung unter 09861 / 6352, 09861 /

1383 oder unter www.fff-rothenburg.de.

_________________________________________

Ausflu Ausflug Ausflu g des des BBV

BBV

Am Am 30.4.2012; 30.4.2012; 30.4.2012; Abfahrt Abfahrt um um 7.30 7.30 Uhr Uhr in in in Wet Wett- Wet t

ringen ringen am am Marktplatz Marktplatz und und und Gailnau Gailnau bei bei Groß.

Groß.

Programm:

Mit dem Fernreisebus der Fa. Stoll geht es

mit kurzer Kaffeepause zur Allianzarena.

Besichtigung um 11.00 Uhr.

13.00 Uhr Mittagessen in Thalhausen

14.30 Uhr Besichtigung des Weltwaldes im

„Kranzberger Forst“.

Auf der Rückfahrt gemütliche Einkehr.

Anmeldung bei Karl-Heinz Barth und

Gerhard Wiegner

___________________________________________

Sonderausstellung Sonderausstellung „Starker „Starker „Starker TTobak

T bak bak

– rund um die die Pfeifensammlung von Theodor

Sa Sandel“ Sa

del“ im Sandelschen Sandelschen Museum in Kirchberg

an der Jagst vom 1. 1. April April bis bis bis 23. 23. Se Sep- Se p

tember tember 2012.

2012.

Öffnungszeiten:

- sonn- und feiertags 13.00 – 17.00 Uhr

- Führungen nach Vereinbarung.

_________________________________

Anmeldetermine Anmeldetermine der der Ansbacher

Ansbacher

Gymn Gymnasien

Gymn sien sien

An den drei Ansbacher Gymnasien (Gymnasium

Carolinum, Platen-Gymnasium, Theresien-Gymnasium)

finden in der Zeit vom 07.

07.

bis bis 10. 10. 10. Mai Mai Mai 2012 2012 jeweils von 8.00 Uhr bis

12.00 Uhr und von 13.00 Uhr bis 16.30 Uhr,

am 11. 11. Mai Mai 2012 2012 nur von 8.00 bis 12.00 Uhr,

die Anmeldungen zur Aufnahme in die 5.

Klassen für das kommende Schuljahr statt.

Spätere Anmeldungen können in der Regel

nicht mehr berücksichtigt werden.

Kultur Kultur iin

i n Feuchtwangen

Feuchtwangen

Feuchtwangen

S p u r e n s u c h e - Fotoausstellung im

Foyer der Kreuzgangspiele

mo – fr 9 -12.30 Uhr; mo – mi 14 – 16 Uhr;

do 14 – 18 Uhr

10.-15.04.12 25. Internationaler Meister-

Sänger- kurs Klavier Peter Feucht-

museum wanger, London

10.04.2012 International. Piano-Festival

20 Uhr Recital: M. Horak, Slowenien

Kasten

11.04.2012 International. Piano-Festival

20 Uhr Recital: F. Uhlig, England

Kasten

12.04.2012 International. Piano-Festival

20 Uhr Recital: P. Cibis, Deutschl.

Kasten

13.04.2012 International. Piano-Festival

20 Uhr Recital: C. Silie, Frankreich

Kasten

14.04.2012 International. Piano-Festival

20 Uhr Recital: A. Clemens, Dtl.

Kasten

14.04.2012 International. Piano-Festival

20 Uhr Abschlusskonzert d. Meister-

Kasten schüler d. 25. Meisterkurses

Klavier

27.04.2012 Humor in Concert

20 Uhr Gogol & Mäx - ein aberwitzi-

Kasten ges artistisches Duell zweier

sich unaufhörlich drangsalierender

Musiker-Kollegen

___________________________________________

Ausstellung Ausstellung zu zu zu Thomas Thomas Thomas Weber Weber –

Schwar Schwarz Schwar Wald

Wald

vom 15. April – 17. 17. Juni Juni 2012 2012 2012 in der Orang Orange- Orang e

rie rie in in in Kirchberg Kirchberg. Kirchberg Gezeigt werden Skulpturen

und lebensgroße Keramiken von der Abstrahierung

der Natur.

Öffnungsze

Öffnungszeiten:

Öffnungsze ten: ten:

samstags 14.00 – 17.00 Uhr

sonn- und feiertags 11.00 – 17.00 Uhr

nach Vereinbarung: 07951/42221 und

07954/685

Wettringer Wettringer Bücherkiste

Bücherkiste

Öffnungszeiten Öffnungszeiten der der Kinder-

Kinder

büch bücherei büch rei im im April:

April:

Dienstag, 10.04.12, 15.30 – 16.30 Uhr

Dienstag, 24.04.12, 15.30 – 16.30 Uhr


VOLKSSCHULE SCHILLINGSFÜRST

Die Schulanmeldung findet

für alle Gemeinden

am Mittwoch, 18. April 2012 um 14.00 Uhr

im Aula-Raum der Volksschule statt.

Anzumelden ist jedes Kind, das am 30. September des laufenden

Jahres mindestens sechs Jahre alt sein wird (also spätestens am

30.09.2006 geboren ist). Es ist deshalb in diesem Jahr von seinen Erziehungsberechtigten

entweder an der öffentlichen Volksschule, in deren

Schulsprengel es wohnt oder an einer privaten Volksschule anzumelden.

Ferner können Kinder, die von Oktober bis Dezember geboren sind, auf

Antrag regulär aufgenommen werden, wenn zu erwarten ist, dass das Kind

mit Erfolg am Unterricht teilnehmen wird.

Außerdem ist jedes Kind anzumelden, das im Vorjahr zurückgestellt worden

ist. Der Zurückstellungsbescheid ist dabei vorzulegen.

Die Pflicht zur Schulanmeldung besteht auch dann, wenn die Erziehungsberechtigten

ihr Kind vom Besuch der Volksschule zurückstellen lassen

oder die Genehmigung eines Gastschulverhältnisses beantragen wollen.

Eine Zurückstellung kann dann genehmigt werden, wenn kein Anlass besteht,

die Über-weisung an eine Förderschule zu beantragen.

Anmeldepflicht besteht auch für jedes ausländische Kind, unabhängig von

seinen Kenntnissen in der deutschen Sprache.

Die Erziehungsberechtigten sollen persönlich mit dem Kind zur Schulanmeldung

kommen. Wenn sie verhindert sind, sollten sie einen Vertreter

beauftragen, das Kind zur Schulanmeldung zu bringen. In besonderen Ausnahmefällen

(z.B. bei Verhinderung) ist eine vorherige schriftliche Anmeldung

des Kindes möglich, jedoch nicht bei vorzeitiger Schulaufnahme.

Die Geburtsurkunde ist bei der Anmeldung vorzulegen.

Für die Fahrschüler ist ein Passbild mitzubringen.

Bitte beachten:

Die Erziehungsberechtigten müssen bei der Schulanmeldung eine Bestätigung

des Gesundheitsamtes vorlegen. Diese enthält Aussagen

- über die Teilnahme am apparativen Seh- und Hörtest

- die Teilnahme des Kindes an der Früherkennungsuntersuchung U 9

- die Notwendigkeit einer eingehenden pädagogischen Diagnostik durch die

Schulberatung oder

- die Teilnahme an der schulärztlichen Untersuchung.

Anstelle der Bestätigung des Gesundheitsamtes können privatärztliche Untersuchungen

anerkannt werden. Voraussetzung ist der Nachweis, dass das Ziel der schulärztlichen

Untersuchung erreicht ist. Die Kosten für eine privatärztliche Untersuchung

und Bescheinigung sind von den Erziehungsberechtigten zu tragen.

Schillingsfürst, 15.03.2012 Die Schulleitung: gez. H. Breitschaft

Wettringer Sportverein 1977 e. V.

Sehr geehrtes Mitglied,

Jahreshauptversammlung

zur unserer Jahreshauptversammlung möchten wir Sie am

Freitag, den 27. April 2012 um 20:00 Uhr

in unser Vereinsheim recht herzlich einladen.

Tagesordnung:

1. Begrüßung

2. Totenehrung

3. Bericht des 1. Vorsitzenden

4. Finanzbericht und Entlastung

5. Berichte der Abteilungsleiter

6. Ehrungen

7. Vorschau für das Jahr 2012

8. Wünsche und Anträge der Mitglieder

gez. W. Bernhardt


Frühlings Frühlingsfest Frühlings Frühlingsfest

fest im

Kindergarten Wettri Wettringen Wettri

gen

Die Kinder zeigen die Verwandlung „von der Raupe Raupe zum zum

zum

Schmette Schmetterling“

Schmette ling“ ling“, ling“

am Sonntag Sonntag, Sonntag

den 6. Mai Mai 2012 ab 14.00 Uhr in der „Bunten

Kinderscheune“.

Für Essen und Getränke ist ausreichend gesorgt.

Bitte bringen Sie Ihr Kaffeegedeck mit!

Unsere Tombola lockt mit attraktiven Preisen wie Eintritts-

Karten für Freizeitparks, Wellnessanwendungen, ... .

Auf Euer Kommen freuen sich

die Kindergartenkinder,

das Kindergarten-Team

und der Elternbeirat


Gartenbauverein Gartenbauverein –

Wege Wege zu zu einer einer blühenden blühenden blühenden Landschaft

Landschaft

Der Vortrag beim Gartenbauverein von Silvia Unger aus Burgoberbach

im Februar hat ein breites Interesse gefunden und viele Zuhörer nachdenklich

gestimmt betreffs der Frage: Gehen wir Menschen richtig mit

der Natur um oder sind wir dabei, die Natur zu verarmen und zu zerstören?

Dieser Vortrag sollte nicht in den Wind gesprochen sein, sondern er

fordert uns heraus, selbst etwas mit unseren vielleicht bescheidenen

Möglichkeiten zu tun, um die Situation für Blüten bestäubende Insekten

zu verbessern. Gerade für den Gartenbesitzer eröffnen sich manche Wege,

aktiv für eine besser blühende Landschaft zu wirken. Ausreichend

Nahrung und Wohnraum brauchen Insekten besonders im zeitigen Frühjahr

(z.B. Haselnuss, Weidenkätzchen) und im Spätherbst (z.B. Aster,

Efeu). Dafür ist ein gezielter Anbau von blühenden Pflanzen notwendig.

Diese bieten bestäubenden Insekten wie Honigbienen, Hummeln, Wildbienen,

Schmetterlingen, Wespen, Hornissen, Schwebfliegen und vielen

Käferarten die notwendige Nahrungsquelle. Gefüllt blühende Sorten bieten

weder Nektar noch Pollen. Geeignet sind daher besonders heimische

und standortangepasste Blühpflanzen. Hier einige Beispiele, die jedoch

keine Vollständigkeit beanspruchen.

Gemüsegarten

Gemüsegarten: Gemüsegarten Manche Gemüse werden wegen Frostempfindlichkeit

erst spät ausgepflanzt. Hier können zuvor Gründüngungspflanzen wie

Phacelia (zu deutsch: Bienenfreund), Senf und Buchweizen eingesät

werden, die bereits im Mai zur Blüte kommen. Ungefüllte Ringelblumen

und Malven können zwischen Gemüsepflanzen ihren Platz finden. Gute

Pollenspender sind Zucchini, Kürbisse und Gurken.

Kräuterbeet

Kräuterbeet: Kräuterbeet Wenn man Küchenkräuter blühen lässt, bieten sie vielen

Insekten Nahrung. Dazu gehören Salbei, Rosmarin, Lavendel, Pfefferminze,

Melisse, Fenchel, Dill, Liebstöckel, Schnittlauch, Majoran, Oregano,

Thymian und Borretsch.

Obstbäume Obstbäume und und Ziersträucher

Ziersträucher: Ziersträucher Ein blühender Obstbaum mit zahlreichem

Bienenbesuch spricht für sich! Besonders einheimische Sträucher

wie Hartriegel, Liguster, Schneeball und Weißdorn sind während

ihrer Blütezeit eine reiche Nahrungsquelle.

Beerensträucher

Beerensträucher: Beerensträucher

Beerensträucher Brombeere, Himbeere, Johannisbeere und Stachelbeere

werden von Insekten angeflogen und befruchtet.

Kletterpflanzen

Kletterpflanzen: Kletterpflanzen Besonders Wilder Wein, Efeu und ungefüllte Kletterrosen

ziehen Insekten an.

Blumenbeete

Blumenbeete: Blumenbeete Blumenzwiebeln, Astern, Sonnenblumen, Rittersporn,

Fingerhut, Lupinen, ungefüllte Nelkenarten, Primeln, Kugeldisteln, Feuerlilien,

Nachtkerzen, Türkenbundlilien, Winden, Seifenkraut, Fetthennen

und Hauswurzen u. a. bieten Nektar oder Pollen

Balkonblumen Balkonblumen und und Kübelpflanzen

Kübelpflanzen: Kübelpflanzen Hier sind Ringelblumen, Trichterwinden

und Fächerblumen zu nennen. Geranien leisten leider keinen

Beitrag als Pollen- oder Nektarspender.

Wilde Wilde Ecken Ecken und und Hecken Hecken: Hecken Hecken In größeren Gärten kann man in einer

Ecke Wildpflanzen stehen lassen. Hecken mit einheimischen Gewächsen

wie Schlehe, Berberitze und Heckenkirsche locken im Blütenstadium

Insekten an.

Blumenwiese Blumenwiese statt statt englischer englischer Rasen Rasen (das (das heilige heilige Grün!) Grün!): Grün!) Der

stetig kurz gemähte Rasen zieht immer mehr in unsere Dörfer ein. Er ist

biologisch so ziemlich tot und ohne Nutzen für die Natur. Allerdings gefällt

er unserem Auge und das hat besonders die Werbung für Maschinen

zur Rasenpflege und für Dünger bewirkt. Wenn man Rasen mehrere Jahre

nicht düngt und ihn blühen lässt, entwickelt sich eine artenreiche Blumenwiese.

Bestes Beispiel ist der Gailnauer Friedhof. Hier wird ein Stück

Rasen erst im Sommer gemäht: Es ist dort jedes Jahr eine bunte Blumenpracht

zu sehen! Wer bringt es übers Herz, einen Teil seines ungedüngten

Grünlandes nur 1 – 2 x im Jahr zu mähen? Eine blühende Wiese

ist der Lohn.

Nisthilfen Nisthilfen und und Insektenh Insektenhotels

Insektenh tels tels: tels So mancher Nistkasten, den wir für

Vögel aufgehängt haben, wird von Wespen oder Hornissen bewohnt. Das

ist kein Schaden. Allerdings sollten besonders Kinder diesen Brutstätten

nicht zu nahe kommen, denn die Wächter schlagen schnell Alarm! Insektenhotels

sind eine nützliche und ansprechende Sache. Aber sie werden

nur reichlich bewohnt, wenn wieder mehr Insekten vom Frühjahr bis zum

Herbst Nahrung an Blüten finden.

Ekkehard Roth

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine