Januar - Geesthachter Anzeiger

geesthachter.anzeiger.de

Januar - Geesthachter Anzeiger

Mehr Balance für Ihr Geld.

Optimieren Sie Ihre Geldanlage mit Deka Investmentfonds!

Tel. 0 18 01 22 33 11*

www.ksk-ratzeburg.de

Mehr Gewinn.

Mehr Sicherheit.

Mehr Flexibilität.

� Kreissparkasse

Herzogtum Lauenburg

Die richtige Aufteilung Ihres Vermögens schafft mehr Sicherheit und bietet gleichzeitig die Chance auf einen

höheren Ertrag. Lassen Sie sich von uns beraten, ob Sie und Ihr Kapital gut aufgestellt sind. Infos erhalten Sie bei

Ihrem Berater, im Internet oder in der TelefonFiliale. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

* 3,9 Ct./ Min. aus dem dt. Festnetz der T-Com, abweichende Preise insbesondere aus Mobilfunknetzen.

Das war

2009

Fotos: Stephanie Rutke


Aumühle

Öffentliche

Veranstaltungen

09. 01. 2010 bis 09. 02. 2010

Wohltorf

Sonntag 17. Jan. DIE FLEDERMAUS

19:30 Uhr Theatersaal Augustinum Ein Gastspiel mit Hindernissen

Eintritt € 8,00 Reservierung unter 04104-691 0

Diestag 19. Jan. BLICKWINKEL

19:30 Uhr Theatersaal Augustinum »Varus, gib mir meine Legionen wieder!«

Eintritt: € 5,00 Ein Vortrag

Donnerstag 21. Jan. BLICKWINKEL

19:30 Uhr Theatersaal Augustinum Zeitgeist, Inspiration und Begegnungen

Eintritt: € 8,00 Ein Vortrag

Donnerstag 21. Jan. GEMEINDEVERTRETUNG AUMÜHLE

20:00 Uhr, Sport- und Jugendheim Aum. Öffentl: Sitzung mit Einwohnerfragestunde

Montag 25. Jan. JUST FRIENDS

19:30 Uhr Theatersaal Augustinum Gospel und swingender Jazz

Eintritt: € 8,00 Mit Joe’s Jazz- Service und Chor 14

Leitung: Andrea Wiese

Dienstag 26. Jan. BUCHWÜRMER

16:00 Uhr Seminarraum Augustinum Die Artgenossen in der Literatur

Eintritt: € 5,00 Eine Seminarreihe, Leitung: Dr.Hans Neumann,

Hamburg

Freitag 29. Jan. FLOHMARKT in den Abendstunden

18:00-22:00 Uhr im Sport- und Jugendheim Standreservierung: Irmtraud Edler,

Aumühle, Sachsenwaldstr.18 04104-6836, Gleichst.-Beauftragte

Sonntag 31. Jan. Eröffnung der KOMINAU IX

16:00 Uhr Theatersaal Augustinum Eröffnung durch den Förderkreis Kultur Aum.- Wohl.

Eintritt frei Mit musikal.Untermalung von »Quinta Una«

Sonntag 31. Jan. Eröffnung der KOMINAU IX

19:30 Uhr Foyer Augustinum

Eintritt frei

Begrüßung: Dorothea Czapla

Mittwoch 03.Febr. SENIORENFRÜHSTÜCK DES DEUTSCHEN

09:30 bis 11:00 Uhr Kosten: € 3,00 ROTEN KREUZES jeden 1.Mittwoch

Thies’sches Haus, Alte Allee 1 Tel.Anm.unter 5918 ab 18.00 Uhr

Mittwoch 03.Febr. VORLESEN FÜR KINDER im Bismarckturm

15:00 Uhr in Aumühle – jeden 1.Mittwoch

Samstag 06.Febr. MÄRCHEN UND MUSIK

19:30 Uhr Theatersaal Augustinum Erzählung: Erika Deiters,

Eintritt: € 6,00 Musik: Andreas Buschmann (Harfe)

Samstag 14:00 – 18:00 Uhr 06.Febr. AUSSTELLUNG

bis Sonntag 11:00 – 15:00 Uhr 07.Febr. LGB-Modelleisenbahn-Schaubetrieb im

Als Spende erbeten: 1,- €/Person, Kinder frei Gemeindehaus, Kirchberg 3, 21521 Wohltorf

Sonntag

18:00 Uhr Ansverus-Haus –

07.Febr. Krypta-Gottesdienst am Sonntagabend

Vor den Hegen 20, Tel.:04104/970620

Dienstag 09.Febr. SCHULE DER TRÄUME

18:00 Uhr Theatersaal Augustinum Aufführung der Theater AG der Fürstin-Ann-Mari-

Eintritt frei, Spenden sind willkommen von-Bismarck-Schule

Regie: Hannelore Zeh

Dienstag 09.Febr. GEMEINDEVERTRETUNG WOHLTORF

19:30 Uhr

Thies’sches Haus, Alte Allee 1

Beginn der öffentlichen Sitzung

Alte Handwerkstechniken

z.B.• Marmorierungen

• Lasur- und Spachteltechnik

• Tapezieren

• Bodenbeläge

Bleicherstraße 19

21521 Aumühle

Telefon/Fax

04104 / 44 72

4 AKTUELL | 1 | 10

Stiftung geschlossen

Am Freitag, 22. Januar, sind Bismarck-

Stiftung und Museum in Friedrichsruh ab

13 Uhr aus betriebsinternen Gründen

geschlossen. (zrml)

• Fassadenanstrich

• Wärmedämmung

Ihr Malermeister

AKTIV-ERLEBNISREISEN

Robert Bauer

Am Wendel 30 · 21521 Dassendorf · Tel. 04104-960 353

Bürozeiten: Mo. - Fr., 9.30 Uhr bis 12.30 Uhr

Bei uns fährt Sie

Reisen 2010 der Chef persönlich

22.01.-24.01.2010 Berlin »Grüne Woche« 189,00 €

mit Möglichkeit zum Besuch im Friedrichstadtpalast

31.01.-05.02. u. 06.02.-11.02.2010 London ab 199,00 €

Noch nie war London günstiger: »Wenn nicht jetzt, wann dann?!«

26.02.-28.02. 2010 Dresden 189,00 €

11.03.-14.03. 2010 Breslau mit Mozarts »Zauberflöte« 485,00 €

Preis p.P. im DZ; Unterbringung in sehr guten Mittelklasse-Hotels

(3-5 Sterne); gr. Ausflugsprogramm

Gerne senden wir Ihnen detaillierte Informationen zu.

www.aktiv-erlebnisreisen.de

Neue Idee der Gleichstellungsbeauftragten Irmtraud Edler

Schnäppchensuche am Abend

Die Gleichstellungsbeauftragte des

Amtes Hohe Elbgeest, Irmtraud Edler,

organisiert zum ersten Mal einen

Flohmarkt am Abend im Aumühler

Sport- und Jugendheim,

Sachsenwaldstraße 18. In gemütlicher

Atmosphäre im Wintergarten

können Käufer und Verkäufer am

Freitag, 29. Januar, von 18 bis 22

Uhr an den Flohmarktständen miteinander

ins Gespräch kommen,

Bekannte treffen und bei einem

Glas Wein und kleinen Speisen den

Abend ausklingen lassen. Standreservierungen

nimmt Irmtraud Edler

unter der Telefonnummer: 04104 –

68 36 entgegen. Die Standmiete

geht an den TuS Aumühle-Wohltorf,

zweckgebunden für Familien

mit geringerem Einkommen.

Die Gleichstellungsbeauftragte

Irmtraud Edler organisiert zum

ersten Mal einen Flohmarkt in den

Abendstunden.

Gleichstellungsbeauftragte Amt Hohe Elbgeest

Irmtraud Edler

organisiert

FLOHMARKT

in den Abendstunden

In gemütlicher Atmosphäre kaufen, verkaufen,

miteinander ins Gespräch kommen, Bekannte treffen und

mit ihnen im behaglichen Wintergarten bei einem Glas Wein

und kleinen Speisen den Abend ausklingen lassen.

Wenn auch Sie dieses Angebot verlockend finden,

dann sehen wir uns am

Freitag, 29. Januar 2010

von 18.00 bis 22.00 Uhr

im Sport- und Jugendheim Aumühle, Sachsenwaldstraße 18

Ich freue mich auf Sie.

Ihre Gleichstellungsbeauftragte Irmtraud Edler

Standreservierung: Irmtraud Edler 04104 – 6836

Die Standmiete von 10,- € geht an den TuS Aumühle-Wohltorf,

zweckgebunden für Familien mit geringerem Einkommen.

Text und Foto: Stephanie Rutke


DRK Aumühle

– Helferkreis –

Das neue Jahr hat begonnen mit

schöner Winterlandschaft. Ich

wünsche Allen ein gutes und gesundes

neues Jahr.

Am Mittwoch, den 27. Januar,

wollen wir zum Mittagessen in

das »Forsthaus« Friedrichsruh fahren.

Wer gern Ente essen möchte,

sollte es bei der Anmeldung mitteilen.

Kosten: Jeder bezahlt für

sich, zuzüglich Benzingeld.

Um 12.00 Uhr holen wir Sie, liebe

Senioren und Seniorinnen zu

Hause ab. Anmeldungen bitte bei

Frau Ehrhard Tel. 2727 oder Frau

Warnholtz Tel. 5618

Anonyme Alkoholiker

Die Anonymen Alkoholiker (AA) treffen sich

jeden Mittwoch um 20 Uhr im DRK-Gebäude

in Aumühle, Ernst-Anton-Straße /Ecke Bürgerstraße.

Kontakt: Tel. 04151 – 833 108.

(zrml)

Das Haus Billtal lädt ein

TAG DER OFFENEN TÜR

Sonnabend, den 16. Januar 2010

11.00 bis 17.00 Uhr

Seniorenwohnanlage Haus Billtal

Billtal 10, Wohltorf

Die Bewohner und Mitarbeiter des Hauses der

Wichern-Gemeinschaft Reinbek e.V. öffnen an diesem

Tag ihre Tore für alle, die einen Einblick in das Leben in

dieser idyllisch gelegenen Seniorenwohnanlage gewinnen

möchten.

➤ lernen Sie unser Haus, die Gartenanlage und

alle Räumlichkeiten kennen

➤ besichtigen Sie die unterschiedlichen

Appartements

➤ genießen Sie das in der eigenen Küche

zubereitete Buffet

➤ Kindern und Jugendlichen steht unser

Bewegungsbad offen

➤ auch für unsere jüngsten Gäste ist liebevoll gesorgt

Gern stehen Ihnen unsere qualifizierten Mitarbeiter für

individuelle Fragen aus dem Bereich der Pflege, der

Betreuung und der Ernährung zur Verfügung.

Der Tag wir begleitet von russischen Volksweisen.

Gäste und Interessenten sind herzlich willkommen.

COPD-Treffen

Lungenerkrankungen wie die

COPD (chronisch obstruktive

Bronchitis) und das Lungenemphysem,

im Volksmund oft

auch als Blählunge oder Raucherlunge

bezeichnet, sind global

auf dem Vormarsch.

Allein in Deutschland sind derzeit

rund fünf Millionen Menschen

an COPD erkrankt.

Information, Erfahrungsaustausch

und die Pflege von persönlichen

Kontakten stehen

wieder im Vordergrund des

nächsten Treffens der Selbsthilfegruppe

Lungenemphysem-

COPD am Mittwoch, 13. Janu-

ar, um 17 Uhr in der Stadtteilbegegnungsstätte

»Westibül«,

Friedrich-Frank-Bogen 59 (Nebeneingang

über den Parkplatz

hinter der Post) in Bergedorf.

Betroffene, Angehörige und Interessierte

können zum Treffen

dazukommen oder vorab Kontakt

aufnehmen über Horst

Schumacher, Telefonnummer

040 – 7 24 51 37.

Nähere Infos erteilt Horst Schumacher,

Tel. 040 – 724 51 37

h.schumacher@lungenemphy

sem-copd.de oder im Internet:

www.lungenemphysem-copd.de

(zrml)

Neues

aus der Lohe

Für die meisten Besucher des

Naherholungsgebietes Lohe

überraschend, wurde kürzlich

die Übungsanlage »Orts- und

Häuserkampf« in der Lohe im

Auftrage des Eigentümers BIMA

abgerissen, da die Häuser nicht

mehr dem eigentlichen Zweck

dienten und vor allen Dingen

als Gefahrenpotential galten,

denn Kindergruppen kämpften

dort und verschmutzten auch

die Umgebung, so Herwig

Kuhlmann vom Bund für Umwelt

und Naturschutz (BUND)

PHILOSOPHIA

Philosophische Praxis

Weisheit aus den Quellen

der Philosophie und dem

Wissen alter Völker

Thomas Marcus Illmaier

Autor, Lehrer, Philosoph

Philosophische Beratung

www.philosophia-weisheit.de

ti@philosophia-weisheit.de

aus Wohltorf. Ein weiterer

Schritt zur Ausweisung der Lohe

als Landschaftsschutzgebiet ist

auch gegeben in den Bemühungen

der Unteren Naturschutzbehörde

des Kreises.

Der ausgearbeitete Entwurf der

UNB ist von der Landesregierung

in Kiel mit einigen Änderungswünschen

akzeptiert worden.

Jetzt werden die räumlichen

Abgrenzungskarten erstellt.

Im nächsten Schritt wird

der Eigentümer BIMA dazu angehört.

(zrml)

NEUE KOLLEKTIONEN ZUM VERLIEBEN

FEINSTES CASHMERE - SEIDENTOPS - JOE TAFT

STRICKJANKER IN ZARTEN PASTELLEN - G. MAIR

GECRASHTE SEIDENSCHALS + NICKI´S - CODELLO

FEDERLEICHTE LEDERJACKEN - LIQU

Reinbek - Bahnhofstraße 11 D - Telefon 040 - 728 11 515

E-Mail: wilkens@pro-secco.com - Web: www.pro-secco.com

Mo. - Mi. 10 - 13 + 15 - 18 + Do. - Fr. 10 - 18 + Sa. 10 - 13 Uhr

1 | 10 | AKTUELL 5


Verehrte Mitbürgerinnen, verehrte Mitbürger,

ich hoffe, dass Sie alle ein erholsames Weihnachtsfest verbracht haben und das neue Jahr bei bester

Gesundheit begrüßen konnten. Im Vergleich zu den vergangenen Jahren durften wir endlich wieder einmal

während des Festes und zum Jahreswechsel eine verschneite Landschaft genießen. Auch wenn die

Straßen und teilweise auch die Gehwege ungewohnt glatt und somit die Benutzung gewöhnungsbedürftig

war, so gehe ich trotzdem davon aus, dass Sie die zurückliegenden Tage ohne Probleme überstanden

haben.

Ich erwähne natürlich keine Neuigkeit, wenn ich in meinem Bürgermeisterbrief darauf hinweise, dass das

Jahr 2010 für uns alle, vor allem aber für die öffentlichen Haushalte, ein ganz schwieriges Jahr werden wird.

Der Gestaltungsspielraum wird mit Sicherheit sehr stark eingeengt werden, sodass freie Finanzmittel zur

Umsetzung dringend notwendiger Maßnahmen nur ganz begrenzt zur Verfügung stehen werden. Die

politischen Vertreter in unserer Gemeinde werden deshalb in enger Zusammenarbeit mit der Verwaltung

und sicherlich in dem einen und anderen Fall auch mit Ihrer Hilfe gründlich abwägen müssen, welche

Maßnahmen wir in diesem Jahr beschließen und umsetzen können.

Hierzu zählt, dass noch in diesem Jahr das Problem der künftigen Unterbringung unserer Kinderkrippe

geklärt werden muss. Der jetzige Standort in der Großen Straße entspricht nicht mehr den Vorgaben des Gesetzgebers.

Deshalb besteht dringender Handlungsbedarf, denn 30 Krippenkinder im Alter von 1 – 3 Jahren,

benötigen dringend neue Räumlichkeiten. Deshalb wird zurzeit intensiv an dieser Aufgabe gearbeitet.

Die Untersuchung unserer Leitungen für die Beseitigung des Oberflächenwassers hat ergeben, dass in

einigen Bereichen erheblicher Handlungsbedarf besteht. Die Reparaturarbeiten im öffentlichen Bereich

müssen noch im laufenden Haushaltsjahr 2010 in Auftrag gegeben werden. Man kann davon ausgehen,

dass sich diese vom Gesetzgeber vorgeschriebene Instandsetzung bis in das Jahr 2011 fortsetzen wird.

Auch für den Ortsbereich – Billenkamp – möchte die Gemeinde für Klarheit sorgen. Ein Städteplaner hat

den Auftrag erhalten, das Gebiet zu überplanen. Hierzu gehört nicht nur die Festlegung des jetzigen Bestandes

an Wohneinheiten, sondern es werden auch Lösungsmöglichkeiten gesucht, um die Situation in

der Großen Straße zu verbessern und unter Umständen neue Bebauungsmöglichkeiten durch behutsame

Verdichtung im Innenbereich dieses Ortsbereiches zu entwickeln. Verschiedene Varianten wurden bereits

entworfen. Hierüber muss jedoch in den zuständigen Ausschüssen noch ausführlich beraten werden.

Zu einem Dauerthema hat sich zurzeit ja die Planung Um- und Ausbau der Kuhkoppel und der Neben-

straßen Otternweg, Fasanenweg, Eichhörnchenweg und Müllerkoppel entwickelt. Die Gemeinde hat in

den zurückliegenden Monaten unter Einbeziehung eines Planungsbüros sehr intensiv nach Lösungsmöglichkeiten

gesucht. Alle Anlieger in diesem Bereich unseres Ortes wurden in zwei Veranstaltungen ausführlich

hierüber informiert. Verbesserungsvorschläge wurden übernommen und am 14.12.2009 in der

Versammlung vorgestellt und ausgiebig diskutiert. Inzwischen hat sich herausgestellt, dass es sowohl

Befürworter gibt wie auch Anlieger, die strikt einen Um- und Ausbau ablehnen. Diese Entwicklung ist

bedauerlich, denn der Ausbau, vor allem der Nebenstraßen, aber auch der Kuhkoppel, dient dem alleinigen

Zweck, den negativen Zustand dieser Anliegerstraßen so herzustellen, dass sie für lange Zeit den heutigen

Bedürfnissen Rechnung tragen. Die Umsetzung dieser geplanten Maßnahmen, die zudem auf

mehrere Jahre verteilt werden, können nur unter finanzieller Beteiligung aller Anlieger durchgeführt

werden. Eine andere Möglichkeit lässt der Gesetzgeber nicht zu.

Im Übrigen hat sich in den zurückliegenden Jahren bewahrheitet, dass die jährlichen Unterhaltungs- und

Instandsetzungsarbeiten, die von der Gemeinde und zum Teil durch Beauftragung von Fremdfirmen

immer wieder durchgeführt werden müssen, nicht dazu beigetragen haben, dass ein zufriedenstellender

Zustand erreicht werden konnte. Vor allem die Beseitigung des anfallenden Oberflächenwassers bereitet

immer wieder erhebliche Sorgen. Ich möchte meine Hoffnung deshalb zum Ausdruck bringen, dass bei

der Mehrheit aller Anlieger die Einsicht wächst, dass das gemeinsam mit Ihnen entwickelte Konzept vernünftig

und akzeptabel ist und deshalb auch umgesetzt werden sollte.

Ihnen allen wünsche ich ein erfolgreiches Jahr und bitte um Ihr Verständnis, wenn in den vor uns liegenden

Jahren die eine oder andere politische Entscheidung nicht mehr so getroffen werden kann, wie Sie es

in der Vergangenheit gewohnt waren. Das Steueraufkommen und die damit einhergehenden Zuwendungen

werden auch in unserer Gemeinde dazu führen, dass Abstriche gemacht werden müssen. Diese

könnten sogar in dem einen oder anderen Fall schmerzhaft sein.

Mit freundlichen Grüßen

6 AKTUELL | 1 | 10

Mitteilungen der

GEMEINDE AUMÜHLE

Ihr

Herausgeber: Der Bürgermeister

Telefonliste:

Notruf: Telefon 110

Feuer: Telefon 112

Polizei: Telefon 96 93 88/89

Station Aumühle Fax 96 93 93

Bergstraße 9

Krankenwagen:

Telefon (04531) 8 10 01

Kreisleitstelle Bad Oldesloe

Ärztliche Notdienstversorgung:

Telefon 0 18 05–11 92 92

E.ON Hanse AG

Telefon 01 80–1 61 66 16

Störungs- und Service-Nr.

Strom, Erdgas und Wasser

Abwasserverband

Telefon 0 40–72 00 12 64

Nach Dienstschluss: 040–7 20 86 12

Kindergärten:

Ev.-Luth. Kindergarten

Weidenstieg 2

Telefon 51 74

Montessori-Kinderhaus e.V.

Ernst-Anton-Str. 27a

Telefon 96 13 83

Kinderkrippe Aumühle

Große Straße 35a

Telefon 69 57 17

Fax: 96 39 07

Fürstin-Ann-Mari-von-

Bismarck-Schule

Telefon 15 65

Grund- und Realschule

Ernst-Anton-Straße 27

Amtsverwaltung Hohe Elbgeest

Christa-Höppner-Platz 1,

21521 Dassendorf

Telefon 9 90–0

Fax: 9 90–68

Bürgermeister der

Gemeinde Aumühle 9 90–1 02

Vorzimmer 9 90–1 25

Bismarckallee 21, Aumühle

Schiedsamt

für Aumühle und Wohltorf

Rita Funke Te le fo n 51 2 5

Stellv.: Dr. Ursula Behrens-Tönnies

Telefon 15 64

Gleichstellungsbeauftragte

des Amtes Hohe Elbgeest

Irmtraud Edler Telefon 68 36

Frauenberatungsstelle

Telefon 04151 - 8 13 06

Bürgerservice für Aumühle

und Wohltorf Telefon 9 90–1 26

Sprechzeiten:

montags von 9–12.00 Uhr und

14–18.00 Uhr

dienstags von 9–12.00 Uhr

mittwochs geschlossen od. nach

Vereinbarung

donnerstags von 7–12.00 Uhr

freitags von 9–12.00 Uhr

Informationen für Neubürger

An- und Abmeldung/Personalausweise

Bürgerservice Rathaus Aumühle

Reisepässe können nur beim

Amt Hohe Elbgeest,

Christa-Höppner-Platz 1

in Dassendorf,

Telefon 04104–9 90–3 02/-3 03

beantragt werden.


Räumung der Straßen und Gehwege

von Schnee und Eis

die derzeitigen Wetterverhältnisse

haben dafür gesorgt, dass

die Mitarbeiter des Bauhofes

ganztägig in unseren beiden Orten

damit beschäftigt sind, die

Straßen und Verbindungswege

frei von Schnee und Glätte zu

halten.

Aber auch sie als Anlieger unserer

Straßen haben feststellen

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

können, dass es erhebliche Mühe

bereitet, die Gehwege frei zu

halten.

Ein großes Problem besteht darin,

ausreichend Streugut und

Salz zu erhalten, da es enorme

Lieferungsengpässe gibt.

Die Gemeinde verfügt nur noch

über eine begrenzte Menge, die

dringend zum Freihalten der

DRK Wohltorf sucht erneut Vorsitzende(n)

Dringender Appell

Es ist erst ein halbes Jahr her,

seit beim Vorstand des DRK

Wohltorf ein erleichtertes Aufatmen

durch die Reihen ging:

Mit Jutta Hanson war nach

jahrelanger Suche eine Nach-

folgerin für die langjährige

Vorsitzende Margarete Löwe

gefunden.

Nun sieht alles wieder anders

aus. »Jutta Hanson ist im Dezember

von ihrem Amt zu-

Ärztliche

Notdienstversorgung

Die ärztliche Notdienstversorgung erfolgt in einer Anlaufpraxis

in Ihrer Nähe, wenn Sie dringend einen Arzt

brauchen und nicht bis zur nächsten Sprechstunde warten

können.

Wenn Sie aus medizinischen Gründen nicht in die Anlaufpraxis

kommen können, kommt ein Arzt zu Ihnen

nach Hause.

Sie erreichen den ärztlichen Notdienst unter:

01805-119292

(Unter dieser Nummer hilft Ihnen medizinisch

ausgebildetes Personal weiter.)

Der ärztliche Notdienst in Schleswig-Holstein ist innerhalb

folgender Zeiten für Sie da:

Mo., Di., Do., von 18.00 bis 8.00 Uhr

Mi., Fr., von 13.00 bis 8.00 Uhr

Sa., So. und Feiertag ganztags

Sollte sich im Verlauf des Telefonats herausstellen, dass

ein akuter Notfall vorliegt, übernehmen unsere Mitarbeiter

die Verständigung der Rettungsleitstelle.

Befinden Sie sich in einer lebensbedrohlichen Notfallsituation,

wenden Sie sich bitte sofort an die Rettungsleitstelle

unter der

Telefonnummer 112

Straßen benötigt wird.

Aus diesem Grunde können die

gelben Behälter in den Straßen

nicht mehr aufgefüllt werden.

Ich hoffe auf Verständnis für

diese Entscheidung und möchte

Sie bitten, einen eigenen Vorrat

einzukaufen.

Dieter Giese, Bürgermeister

Zurzeit hat die zweite Vorsitzende

des DRK Wohltorf, Gisela Kleindienst,

die Leitungsaufgaben inne.

rückgetreten«, bedauert Margarete

Löwe. Bedingt durch einen

Umzug nach Hamburg

und ohne Auto, war es Hanson

nicht möglich, ihren Aufgaben

vor Ort in Wohltorf

nachzukommen. Dabei hatte

sie viele Ideen, um frischen

Wind ins DRK zu bringen.

Jetzt ist das Team erneut auf

der Suche nach einer neuen

Vorsitzenden oder einem Vorsitzenden.

Die meisten der zur

Zeit rund 165 Mitglieder des

DRK Wohltorf sind 70 Jahre

oder älter. Und auch im Vorstand

gibt es Mitglieder, die

aus Altersgründen ihr Amt gerne

abgeben möchten. Vorläufig

übernimmt die zweite Vorsitzende

Gisela Kleindienst

die Aufgaben von Jutta Hanson,

möchte aber den Vorsitz

nicht übernehmen.

Wer sich für das Amt interessiert,

erreicht Gisela Kleindienst

im Kurzen Kamp 16 in

Wohltorf, Telefon: 04104 –

59 18

Text und Foto: Stephanie Rutke

Termine:

Hausmüll: Do. gerade Woche: 14.01.

und 28.01.2010

Biomüll: Do. gerade Woche: 11.01.

und 04.02.2010

Gelbe Säcke: Mo. gerade Woche:

25.01. und 08.02.2010

Altpapier: jeder 3. Fr.: 15.01.2010

Sperrmüll, Elektro- und

Elektronikschrott: Auf Abruf,

unter (0800) 297 4005, www.awsh.de

Abfallwirtschaft Südholstein

Gelbe-Sack-Sammlung: Termine und

Informationen bezüglich der gelben

Wertstoffsäcke erhalten Sie unter der

Telefonnummer (0800) 297 4001

Schadstoffsammlung:

Das Schadstoffmobil kommt

am 20. April 2010 nach Aumühle

Öffnungszeiten Recyclinghöfe:

Wentorf: Mo. - Fr. 8.00 - 12.00 Uhr

Sa. vom 1.11. bis 31.3.:

jeden 1. und 3. Samstag

von 8.00 - 12.00 Uhr

Sa. vom 1.4. bis 31.10.:

jeden Samstag

von 8.00 - 12.00 Uhr

Wiershop: 1.11. bis 31.3.:

Mo. - Fr. 7.00 - 16.00 Uhr,

jeden 1. und 3. Samstag

von 8.00 - 12.00 Uhr,

vom 1.4. bis 31.10.: Mo. - Fr.

7.00 - 17.30 Uhr, jeden Samstag

von 8.00 - 12.00 Uhr

Informationen zur Abfallentsorgung

erhalten Sie von der

Abfallwirtschaft Südholstein GmbH,

Leineweberring 13,

21493 Elmenhorst/Lanken,

Tel. (0800) 297 4001,

Internet: www.awsh.de

E-Mail: info@awsh.de

Altbatteriesammelbox

befindet sich im Rathaus Aumühle

Container für Altglas stehen in

Aumühle auf dem Parkplatz

Sport- und Jugendheim sowie in

Friedrichsruh auf dem Parkplatz

am Museum.

Container für Altpapier stehen

auf dem Parkplatz Sport- und

Jugendheim

Aumühler Kirche Ev.-Luth. Kirche

Pastor Dirk Süssenbach

www.kirche-aumuehle.de

Gottesdienste (jeweils 10 Uhr)

s. letzte Seite

Gemeindebücherei

im Bismarck-Turm, Berliner Platz,

Öffnungszeiten: Mittwoch und Freitag

von 16.00 bis 19.00 Uhr

Tel. (04104) 69 06 20 während der

Öffnungszeiten

VHS Aumühle und Wohltorf

Geschäftsstelle: Bergstraße 9

in Aumühle

Tel. (04104) 8 03 60, Öffnungszeiten:

Mi. 16.00 bis 18.00 Uhr u. Donnerstag

9.00 bis 11.00 Uhr

Gemeindevertretung Aumühle:

Öffentliche Sitzung mit

Einwohnerfragestunde am 21.1.2010

20.00 Uhr im Sport- und Jugendheim

Aumühle

öffentliche Ausschuss-Sitzungen

(s. amtliche Schaukästen

oderwww.aumuehle.de)


Neuerscheinung

– ab 16. Januar auf der Sportanlage

– ab 18. Januar in den Verkaufsstellen

Das Magazin zum Jubiläum

100 Jahre TuS-Geschichte

auf 140 Seiten

Der Reinerlös kommt der

Jugend des TuS Aumühle-

Wohltorf zugute

nur 4,- €

Die Titelseite zeigt ein Originaltrikot, dieses Trikot trug

Horst Gräper von 1950 bis 1955 bei jedem Handballspiel.

Verkaufsstellen:

Sport- und Jugendheim, Sachsenwaldstraße 18

Bürobedarf, Zeitschriften Bortz, Große Straße 26

Parfümerie Eggert, Bergstraße 29

Es ist so weit!

Liebe -Freunde,

liebe r,

liebe er,

Das Jubiläumsjahr beginnt mit einem Kick-off,

am Samstag,16. Januar 2010,

ab 16.00 Uhr auf der Sportanlage.

Alle, ob Groß und Klein, Jung und Alt,

Mitglieder, Freunde und Neugierige,

sind ganz herzlich eingeladen,

unser

»Birthday-Opening«

zu besuchen.

Beginnend mit einem Fackellauf (ca. 17.00 Uhr),

ca. 100 Kinder laufen um den Sportplatz.

Ein besonderes Feuerwerk wird entzündet und

ganz Aumühle leuchtet (es leuchtet auch bis Wohltorf!)

– so etwas gab es sehr lange nicht.

Untermalt wird die -Jahrmarkt-Atmosphäre

durch die Musik vom Sachsenwald Sound Orchester.

Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt,

es gibt verschiedene Speisen und Getränke

(Bezahlung mit Wertmarken, wie beim Rathausfest).

Erscheinungstag und somit erster Verkaufstag

unseres Jubiläumsmagazins, und es werden Artikel

aus der exklusiven TuS-Kollektion angeboten.

Wir versprechen allen Teilnehmer und Besuchern

ein unvergessliches Erlebnis.

Lassen Sie uns zusammen feiern!!!

Der Vorstand

Sachsenwaldstraße 18, 21521 Aumühle

Geschäftsstelle: Charlotte Niemeier, Donnerstag 10-12 u. 18-19 Uhr,

Tel. 04104 - 16 23 • Treffpunkt Aumühle: 04104 - 91 92 90

Internet: www.tus-aumuehle-wohltorf.de


HANDBALL – AKTUELL

im Januar / Februar 2010

Datum Uhrzeit Heim Gast

09. 01. 2010 14:15 männl. Jugend E 2 Walddörfer SV 1

15:30 männl. Jugend C 3 HG Norderstedt 2

17:00 1. Herren SV Großhansdorf

18:45 3. Herren TV Fischbek 2

10. 01. 2010 12:30 weibl. Jugend D 1 Lauenburger SV 2

13:45 männl. Jugend D 1 Hamburger SV 1

15:15 weibl. Jugend C 1 HG Norderstedt 1

17:00 männl. Jugend C 3 HG Norderstedt 1

17. 01. 2010 11:00 weibl. Jugend E 2 HSG Tills Löwen 08 2

12:20 weibl. Jugend C 3 TVB Hamburg 2

14:00 männl. Jugend B 2 Elmshorner H.T

15:30 weibl. Jugend A HG Norderstedt 1

17:30 männl. Jugend A Elmshorner H.T

30. 01. 2010 14:00 männl. Jugend E 2 TH Eilbeck 1

15:15 männl. Jugend C 3 Bramfelder SV 1

17:00 1. Herren TVB Hamburg

31. 01. 2010 09:50 weibl. Jugend E 2 SG Glinde/Reinbek

11:00 weibl. Jugend E 1 HSG Tills Löwen 08 1

12:10 weibl. Jugend D 1 VfL Geesthacht 1

13:30 weibl. Jugend C 1 Alstertal-L'Horn 1

15:00 männl. Jugend B 2 TSV Ellerbek 2

17:00 1. Damen SG Oeversee/Jarplund-Weding

18:45 weibl. Jugend B SG Hamburg-Nord 1

06. 02. 2010 15:15 männl. Jugend C 3 Alstertal-L'Horn 1

17:00 1. Herren Wandsbek 72

18:45 3. Herren Bramfelder SV

07. 02. 2010 12:10 weibl. Jugend D 1 VfL Geesthacht 2

13:30 männl. Jugend D 1 Ahrensburger TSV 1

15:00 weibl. Jugend B TSV Ellerbek 1

16:45 männl. Jugend A SG Hamburg-Nord 1

13. 02. 2010 14:30 männl. Jugend C 3 THB Hamburg 03 1

16:00 männl. Jugend D 1 AMTV Hamburg 2

17:00 männl. Jugend B 2 SG Altona

18:15 3. Herren SG Altona 1

14. 02. 2010 14:20 weibl. Jugend E 2 DHG Sandesneben

15:30 weibl. Jugend D 1 GHG Hahnheide 1

17:00 1. Damen HSG HolsteinKiel/Kronsh.

Kundalini

Yoga Workshop

mit dem Thema

»Meine Träume

werden wahr«

am Sonntag, 24. Januar 2010,

von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr

im Sport- und Jugendheim

Kosten für TuS-Mitglieder € 5,00,

für Nichtmitglieder € 15,00

Yoga ist ein Weg zu mehr Gesundheit, Lebensfreude und

Bewusstsein. Für den Workshop mitzubringen sind bequeme

Kleidung, dicke Socken, eine Decke, ein kleines Kissen und

eine Flasche Wasser. Anmeldung per Mail bitte unter

amardev@gmx.de oder telefonisch unter 0170/418 61 15

Manfred Denker sagt tschüss

Nach 40 Jahren Leitung der LVG-

Abteilung im TuS Aumühle-Wohltorf,

hat Manfred Denker zum

Jahresende sein Amt und seine

Aufgaben abgegeben. Manfred hat

sich nicht nur im Sportverein

einen Namen gemacht, sondern

auch beim Landes- und Kreissportverband

sowie in der Leichtathletik

in Schleswig-Holstein

und weit darüber hinaus.

Begleitet und unterstützt

wurde Manfred

in all den Jahren von

seiner Frau Brigitta, als Team

haben die beiden so »manche

Schlacht geschlagen«. Viele Sportler

haben die beiden betreut, insbesondere

für die Leichtathletik

schlugen ihre Herzen. Einige von

den Läufern, Springern und Werfern

begleiten Manfred bereits seit

mehr als 40 Jahren, aus den einst

jungen Burschen von damals sind

Erwachsene und heute Honoratioren

geworden, die immer noch

jährlich das Sportabzeichen ablegen.

Diese eingeschworene Gemeinschaft

bedauert den Rückzug

sehr. Aber auch die Bereiche Gym-

nastik, Turnen, Badminton, Volleyball

und viele »Randsportarten«

lagen in seiner Verantwortung.

Der TuS Aumühle-Wohltorf

bedankt sich bei Manfred und Brigitta

Denker für die jahrzehntelange

ehrenamtliche Tätigkeit für den

Sport. Die beiden bleiben immer

ein Teil der TuS-Geschichte, denn

so lange sind nur sehr wenige in

einem Verein verantwortlich aktiv.

Die LVG-Abteilung lebt natürlich

weiter – wie alles im Leben – es

geht immer weiter. Gymnastik,

Turnen und auch die leichtathletischen

Aktivitäten werden fortgesetzt.

Skigymnastik übernimmt

»ein alter Bekannter« Gerald

Dürlich. Der nächste Kurs startet

am Freitag, 22. Januar 2010, 19.30

Uhr in der kleinen Sporthalle,

Aumühle. Die Basketballgruppe

wird von Tobias Itzerott betreut.

Am Donnerstag findet wie gewohnt

das Kinderturnen statt, unter

der Leitung von Andrea

Hartung mit Unterstützung von

drei Leistungsturnerinnen Vanessa

Lasarczyk, Julia Eggers und Julia

Busch.

1 | 10 | AKTUELL 9


Double für

Wohltorfer Grundschüler

Gleich zweimal konnten die

Wohltorfer Grundschüler bei den

Kreismeisterschaften im Hallenfußball

jubeln. Die Mädchen legten

vor und konnten die Mannschaft

aus Ratzeburg im Siebenmeterschießen

bezwingen.

Angespornt durch den Erfolg der

Mädchen, konnten die Jungen

ohne Gegentor ins Finale einzie-

hen und dort Ratzeburg mit 4:3

nach Siebenmeterschießen auf

Platz zwei verweisen.

Gemeinsam mit ihrer Sportlehrerin

Andrea Sohrt und dem Sport-

AG-Leiter Torben Singelmann

(TuS Aumühle-Wohltorf), starten

beide Mannschaften bei den

Bezirksmeisterschaften im Jahr

2010.

Die weibliche C-Jugend

mit neuem Trikotsponsor

Im Laufe dieser Saison wurde die

weibliche C-Jugend mit neuen

Trikots ausgestattet. Dies war nur

mit einem großzügigen und sportinteressierten

Sponsor möglich.

Diesen haben wir in der Fa. On

Service GmbH gefunden. Die On

Service GmbH mit Sitz in Hamburg

wurde im Jahr 2002 gegründet.

Sie ist spezialisiert auf den

Kunden- und Vertriebsservice in

der Versicherungs- und Finanzwirtschaft.

Als wirtschaftlich unabhängiger

Anbieter am Markt

übernimmt das Unternehmen als

Outsourcing-Partner alle kundenrelevanten

Geschäftsvorfälle inkl.

Verbindung zwischen Büchen und Hamburg wird

durch zusätzliche Züge verbessert

Erleichterung für Pendler zwischen Büchen

und Hamburg: Seit dem Fahrplanwechsel

am 13. Dezember fahren werktags

morgens und nachmittags zusätzliche

Züge zwischen beiden Orten. Schleswig-Holsteins

Verkehrsminister Jost de Jager:

»Trotz leerer Kassen ist es gelungen,

gemeinsam mit der Gemeinde Büchen,

dem Kreis Herzogtum Lauenburg und

den Verkehrsunternehmen, das Angebot

zwischen Büchen und Hamburg insgesamt

zu verbessern. Dabei haben wir

den Wunsch der Region und der Pendler

nach schnellen Verbindungen berücksichtigt.

Die beteiligten Länder zahlen für

das verbesserte Angebot jährlich rund eine

halbe Million Euro. Damit dieser Betrag

nicht überschritten wird, kürzen wir

den Pendelzug zwischen Aumühle von

10 AKTUELL | 1 | 10

zehn auf acht sogenannte Zugpaare am

Tag«, sagte der Minister.

Die wesentlichen Neuerungen des Fahrplans:

Ein weiterer Zug fährt künftig um

6.19 Uhr ab Büchen (6.50 Uhr an Hamburg)

und um 19.40 Uhr ab Hamburg

(20.13 Uhr an Büchen).

Die Regionalexpress-Züge halten auch in

Hamburg-Bergedorf, Schwarzenbek und

Müssen.

Den genauen Fahrplan finden Sie unter

www.nah-sh.de.

Der Kreis Herzogtum Lauenburg hat nach

Auskunft von Landrat Gerd Krämer seine

Busfahrpläne an den wichtigsten Bahnstationen

angepasst. Das neue Busnetz im

südlichen Kreisgebiet bietet durch seine

neun Grundlinien mehr Übersichtlichkeit.

Das Fahrplanangebot wurde für die

der fallabschließenden Sachbearbeitung

bis hin zur kompletten

Bestandsbetreuung.

On Service versteht sich als umfassender

BPO-Service-Dienstleister

und bietet im Geschäftsfeld Call-

Center sowohl In- als auch Outbound-Leistungen

an.

Mit diesen neuen Trikots spielt die

Mannschaft dieses Jahr in der

Oberliga Hamburg und hat die

Hinrunde mit einem hervorragenden

dritten Platz, punktgleich mit

dem Tabellenersten, beendet. Für

die weitere Saison hat sich die

Mannschaft noch einiges vorgenommen.

Fahrgäste in einem zweiten Schritt abermals

optimiert, die am stärksten frequentierten

Haltestellen werden seit dem 14.

Dezember im 30-, 60- oder 120-Minuten-

Takt bedient.

Die Fahrpläne sind so gestaltet, dass in der

Regel gute Anschlussmöglichkeiten an

den Bahnhöfen Schwarzenbek und Büchen

und an den Hauptumsteigepunkten

im Busnetz bestehen. »Schwerpunkt des

künftigen Busnetzes sind die Vertaktung

der Grundlinien, ein auf die Bahnzeiten

abgestimmter Fahrplan und ein optimierter

Schülerverkehr. Ich bin überzeugt,

dass wir damit auch die Autofahrer für

den Nahverkehr gewinnen können und

viele Bewohner unseres Kreises ihren Pkw

gelegentlich stehen lassen werden«, so

Landrat Krämer.


Auf die Hundebesitzer in der

Sachsenwaldgemeinde kommen

in diesem Jahr höhere Kosten zu:

Die Gemeindevertreter haben beschlossen,

die Hundesteuer

zu erhöhen. Die

bisherige Satzung zur

Hundesteuer stammt

aus dem Jahr 1999. Danach

belaufen sich die

jährlichen Kosten für

den ersten Hund auf 50

Euro, jeder weitere

Hund kostet ebenfalls

50 Euro.

Die neue Satzung, die

seit dem 1. Januar 2010

in Kraft ist, sieht eine

deutliche Erhöhung vor.

Die Steuer für den ersten

Hund steigt auf 80

Euro, für den zweiten

Hund sind 90 Euro fällig,

jeder weitere Hund

kostet jetzt 100 Euro.

Eine neue Regelung gibt

es ebenfalls für die Halter von

Hunden, die – laut Satzung – als

gefährliche Tiere eingestuft sind.

Wat löppt

de Tiet

Kosten für die Hundebesitzer steigen

Wohltorf erhöht die Hundesteuer

Für den ersten Hund, der als gefährlich

eingestuft ist, sind jährlich

300 Euro zu zahlen, für jeden

weiteren Hund 400 Euro. Das gilt

Für Mischlingshündin Dana sind seit

dem 1. Januar 80 Euro Hundesteuer

zu zahlen.

vun Otto Prueß

Aumöhler Karkgemeen siet 1910

De Inwohner vun Friedrichsroh, Aumöhl un Billenkamp gehörn to de Karkgemeen

Brunsdörp. Bet 1910 worrn de Doden op den Brunsdörper Karkhof

bisett. Vun de ool’n Graffsteen giff dat over keen mehr. All de Vöröllern vun

Friedrichsroh, Aumöhl un Billenkamp sünd in’ Karkböker to finnen. Johr-

für alle Gemeinden im Amt Hohe

Elbgeest.

»Neu in allen zehn Gemeinden

des Amtes Hohe Elbgeest ist die

Vergabe einheitlicher Hundesteuermarken«,

erklärt

Ingo Jäger, Kämmerer im

Amt Hohe Elbgeest und

verantwortlich für die

Hundesteuer.

Grund für die Neuregelung

ist die Tatsache, dass die

Stadt Hamburg verlangt,

dass Hunde ihre Steuermarke

permanent am

Halsband tragen. »Hundebesitzer

aus unseren Amtsgemeinden

hatten Probleme

in Hamburg, weil ihre

Tiere keine Marken getragen

haben«, so Jäger. In der

Hansestadt werde verstärkt

kontrolliert, ob Hunde

gültige Steuermarken

sichtbar tragen. Das Amt

Hohe Elbgeest dagegen

kontrolliert nicht aktiv, ob alle

Hunde angemeldet sind. Hier

setzt man auf Ehrlichkeit. »Wir ge-

Foto: Bodo Lange, Aumühle

hen davon aus, dass Hundebesitzer

ihre Tiere anmelden«, sagt

Jäger.

Eine ursprünglich geplante einheitliche

Festsetzung der Hundesteuer

für alle Amtsgemeinden

wird es nicht geben.

»Die Gemeinden haben das Steuersetzungsrecht

und entscheiden

selbst über die jeweilige Höhe«,

erklärt der Kämmerer.

In Wohltorf waren im Jahr 2009

insgesamt 180 Hunde angemeldet,

das Hundesteueraufkommen

in der Gemeinde belief sich auf

rund 8.900 Euro. Das wird sich in

diesem Jahr durch die Steuererhöhung

ändern.

In der Nachbargemeinde Aumühle

sieht es ganz ähnlich aus.

Hier sind 185 Hunde angemeldet.

Bisher hatten die Besitzer für den

ersten Hund 50 Euro, für den

zweiten 75 Euro und für jeden

weiteren 100 Euro zu zahlen.

Jetzt erhöhen sich die Kosten auf

70 Euro für den ersten Hund, der

zweite kostet 100 Euro, jeder weitere

120 Euro.

hundert’lang müssen de Lüüd vun hier den wieden Weg

ton Gottesdeenst, to de Dööp (Taufe), Konfirmatschon,

bi Hochtieden un Beerdigungen na Brunsdörp. Neegen

Kilometer weer de Karkweg von Aumöhl na de Kark in

Brunsdörp wied.

Op de Brunsdörper Karkenglock’ vun 1696 sünd de Nomen

vun’n Aumöhler Förster Reinstorf un vun den Verwalter vun

de Au-Möhl Paul Kalbe ingooten . Se weern wohl as grote

Spenner (Spender) för de Brunsdörper Kark op de Glock

verewigt worrn.

To Anfang vun 19. Johrhunnert geev dat de eersten Gottsdeenst’n

in’ Aumöhler ole School. Mit de Villenkolonie

Sassenwold-Hofried wuss ok de Inwohnertahl. Nun weer

föhlbar een karklichen Notstand, de in’ wiede Entfernung

to de Brunsdörper Kark leeg. Aumöhl kreeg doorum 1910

een egene Karkgemeen vun de Landeskark Kiel un ok de

Genehmigung tun Bu vun en egen Kark. To de nee Karkgemeen

gehöör Aumöhl, Billenkamp, Friedrichsroh un

Wohldörp. De eerste Paster weer Karl Giesecke. Ne Kark wulln

de Wohldörper mit de Aumöhler an’n Dannenweg nich

tosamen bun. Överhaupt wulln de Wohldörper lever een

egen Karkgemeen sien, wat ehr denn ok 1928 genehmigt

worr.

Tosamen hebbt de beiden Gemeen vun Aumöhl un Wohldörp

over den Woold-Freedhoff hier but. Ok wenn de

Volksmund seggt, de Aumöhler un de Wohldörper sünd sik

in’t Leben nich ümmer eenig, in Dod sünd se over op’n

Freedhoff freedli tosamen.

Text und Foto: Stephanie Rutke


– Anzeige –

– Anzeigen –

12 AKTUELL | 1 | 10

Jenny Fischer

HH

AUT

JF

Große Straße 36

21521 Wohltorf/Aumühle

Telefon 04104.5009

»Reisen 2010

Entdecken – erfahren –

ge nie ße n«

Auch in diesem Jahr fährt das Dassendorfer Busunternehmen

»Aktiv-Erlebnisreisen« wieder die schönsten Orte Europas

an. Gleich zu Anfang des Jahres geht es in die Metropolen:

Berlin (zur Grünen Woche), London, Dresden und

nach Breslau mit Opernkonzert von Mozarts »Zauberflöte«.

Kulturreisen wie »Rundherum im Baltikum mit Sankt

Petersburg«, Städtereisen nach »Amsterdam« oder »Wien«

oder Erlebnisreisen »Von Kent bis Cornwall und zurück«

und »Schottlands Metropolen und die Highlands«, sind

nur ein kleiner Auszug aus dem vielfältigen Jahresprogramm

2010. Ein besonderes Highlight wird wie auch im

vergangenen Jahr die »Große Irland- und Nordirland-

Rundreise« sein.

Weitere Infos, Reiseabläufe und Kataloge erhalten Sie bei

»Aktiv-Erlebnisreisen« in Dassendorf, Am Wendel 30,

Telefon 04104 – 96 03 53

Fax 04104 – 96 03 63

E-Mail info@aktiv-erlebnisreisen.de und

Internet: www.aktiv-erlebnisreisen.de

Bürozeiten: montags bis freitags von 9.30 bis 12.30 Uhr.

A

A

R

Genießen,

träumen

und

feiern am See

FEINheimisch

schlemmen, z.B. mit

• Zarpener Bio-Zicklein

• Freiland Perlhuhn

aus Ahrensbök

29. Januar 2010, 20 Uhr

Comedy-

Abend

mit Wolfgang Trepper

Hotel Waldesruh am See

Am Mühlenteich 2 | 21521 Aumühle

Tel. (0 41 04) 69 53-0 | Fax 20 73

www.waldesruh-am-see.de

Überwältigendes

Volumen oder Länge?

Berauschend.

Mitreißend.

Voller Emotion.

BOSS

BOTTLED

EdT Spray, 50 ml

Angebot

Great Lengths

Das Original

32,95

Parfümerie

eggert

Gibt Ihrem Haar

den Körper, den

faszinierende Frisuren

einfach brauchen.


Jetzt ist fast alles bezahlt

Kirchenmusikerin Andrea Wiese hatte

kurz vor Weihnachten besonderen

Grund zur Freude: Durch eine großzügige

Spende in Höhe von 1.000 Euro der

Bürgerstiftung »Bürger helfen Bürgern«

ist ihre neue Truhenorgel nun fast bezahlt.

Das besondere Instrument steht

Bürgerstiftung

spendet 1.000 Euro

zur Finanzierung der Truhenorgel

seit dem vergangenen Frühjahr in der

Wohltorfer Kirche und ist seitdem in vielen

Konzerten zum Einsatz gekommen.

Die Orgel wurde extra für die Wohltorfer

Kirche angefertigt. Die Kosten in Höhe

von 23.000 Euro wurden vom Förderverein

der Kirche vorgestreckt. Die gesamte

Summe muss allerdings von der

Kirchenmusik durch Konzerte und

Spenden erwirtschaftet werden.

Anfang Mai vergangenen Jahres waren

noch rund 9.000 Euro offen. Kirchenmusikerin

Andrea Wiese ist es in Rekordzeit

gelungen, die Restsumme fast

vollständig über Konzerte und Spenden

aufzubringen.

»Die Kirchenmusik ist der Kulturträger

in der Gemeinde«, strahlt sie. Und offensichtlich

wissen die Wohltorfer ihre

Kantorin besonders zu schätzen, denn

neben vielen kleinen sind auch einige

große, private Spenden in die Finanzierung

eingeflossen.

»Wir haben gehört, dass noch eine Restsumme

offen ist«, so Rolf Harms. Deshalb

habe auch die Bürgerstiftung beschlossen,

hier zu helfen.

Jetzt fehlen nur noch 500 Euro, dann ist

die Orgel vollständig bezahlt.

Ihr Haus- und Gartenservice

Gerhard Karp

Schnell – preiswert – zuverlässig

WIR FÜHREN FÜR SIE AUS:

● Baumarbeiten

fällen, schreddern, entsorgen

● Stubbenfräsen

Baggerarbeiten

● Winterdienst

● Feldsteine, Kaminholz

(auch mit Anlieferservice)

● Entsorgung von Gartenabfällen WERNER CLASEN

Sabine Stahmer Landw. Lohnunternehmen

Dorfstraße 7

21521 Dassendorf

Tel. 04104/ 74 12

Fax 04104/ 96 36 69

Mobil 0170/9 13 62 60

LT S

Aktion Aktion

– Gartenarbeiten aller Art

– Bäume, Büsche, Hecken schneiden

– Baumfällung mit Seilklettertechnik

– Platten- u. Plasterarbeiten, Zäune aufstellen

– Renovierung u. Reparaturen aller Art (im/am Haus)

– Umzüge – Transporte – Haushaltsauflösungen

Bäume Bäume fällen fällen

10 % Rabatt Rabatt

Stemmenkamp 10 · 21521 Dassendorf

Tel. 04104 / 69 99 70

Dezember Dezember – März

März

Text und Foto: Stephanie Rutke

Kirchenmusikerin Andrea Wiese strahlt: Rolf Harms hat im

Namen von »Bürger helfen Bürgern« eine Spende in Höhe

von 1.000 Euro überreicht.

Gepflegt durch den Winter:

Mit unseren

coolen Angeboten

19. fängt das Jahr gut an!

95

ANGEBOT

LANCÔME

NUTRIX

Spezialpflege für

trockene, irritierte

Haut, 50 ml

Sondergröße

Erhältlich ab 20. Januar!

19. 95

ANGEBOT

BIOTHERM

LAIT CORPOREL

Feuchtigkeitsspendende

Körpermilch,

400 ml Vorteilsgröße

eggert

PARFÜMERIE & KOSMETIK

Inh. Björn Martens

Bergstraße 29 · 21521 Aumühle

Tel. 04104 - 22 90 · Fax 04104 - 48 65

Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 9.00 -18.00 Uhr

Sa. 9.00 -12.30 Uhr


– Anzeige –

Das schmeckt uns: Knackige Brötchen,

saftiges Vollkornbrot oder

leckere Hörnchen bekommen Sie

in der Bäckerei Baumgarten, Große

Straße in Aumühle. Für weitere

Abwechslung auf dem Frühstückstisch

sorgen Obst, Quark, Käse

oder Aufschnitt und Salat. Ob

– Anzeigen –

Richtig frühstücken –

kinderleicht

Groß oder Klein, ein ausgewogenes

Frühstück ist die richtige Grundlage

für all die Abenteuer und Entdeckungen,

die jeden Tag auf Ihren

Nachwuchs warten. Deshalb entlassen

Sie Ihre Kinder nicht nüchtern

in die Welt und den Alltag, frühstücken

Sie sich stark für den Tag.

Hunde-Service Leisterförde

(bei Büchen)

☎ 03 88 42 - 2 06 87

7 Tage geöffnet!

Hundepension

Kompetente Hundeschule

Welpenspiel, -aufbau

Futter, Leckerlis, Spielzeug

Beratung u.v.m.!

www.wesenzwinger.de

OttoVillwock

Metallbau

Antriebstechnik · Geländer · Toranlagen

Björn Villwock · Metallbaumeister

Große Straße 19 · 21521 Aumühle

Telefon 04104 / 24 88 · Fax 04104 / 62 59

14 AKTUELL | 1 | 10

Das Haus Billtal

sagt Danke

Die Bewohner und

Mitarbeiter des Hauses

Billtal der Wichern-Gemeinschaft Reinbek waren

einfach überwältigt von der Resonanz auf ihre Bitte

um Spenden für Obdachlose in Hamburg. »Zwei

Mal waren wir in Hamburg, in diesem Jahr bei dem

Hilfsverein Sankt Ansgar und bei dem Asyl für obdachlose

Männer »Pik AS«, so Christine von Klass,

Leiterin des Hauses. »Wir danken allen Spendern

aus Aumühle, Wohltorf, Wentorf, Reinbek, Glinde,

Dassendorf und Barsbüttel für die tollen, bestens

erhaltenen Wintersachen, von Schals und Handschuhen

über Pullover, Hosen und Mäntel zu Stiefeln

und Thermomatten. Die Mitglieder unseres

Heimbeirates haben die Kleidung gut geordnet in

Säcken und Kartons nach Hamburg gebracht, gerade

rechtzeitig zum Kälteeinbruch. Die Freude der

Betroffenen und der dortigen ehrenamtlichen Mitarbeiter

war groß; wir werden ganz sicher auch im

kommenden Jahr unsere 7. Sammlung erfolgreich

durchführen.« (zrml)

Wir Wir backen backen –

Sie Sie genießen genießen !

Baumgarten

Bäckerei, Konditorei & Stehcafé

Baumgarten

Große Straße 15 Telefon 2141


Hier sind noch Plätze frei

Im Montessori-Kinderhaus an der

Ernst-Anton-Straße sind noch

Plätze für Kinder ab zwei Jahren

frei. Die qualifiziert betreute

Spielgruppe mit einer Maximalstärke

von zwölf Kindern findet

dienstags und mittwochs von 15

bis 18 Uhr in den Räumen des

Berliner

Messinglampen

Individuelle

Lampenschirmanfertigung

WIR VERKAUFEN

• nostalgische Leuchten

• Stilleuchten

• Lampengläser

• Leuchtenzubehör

Schefestraße 5

21493 Schwarzenbek

Telefon 04151 / 79 71

Fax 04151 / 89 72 34

www.lampenschirmwerkstatt.de

Kinderhauses statt. Es kann so eine

erste Abnabelung von den Eltern

und eine Gewöhnung an das

Kinderhaus mit all seinen Vorzügen

stattfinden ...

Anfragen unter

Tel. 0172 – 54 12 831. (zrml)

Kosmetikkurs für Krebspatientinnen –

Hilfe zur Selbsthilfe

Schwarzenbek (zrml) - Neue Lebensfreude

erfahren Krebspatientinnen

bei den speziellen Kosmetikseminaren

von DKMS LIFE.

Viele betroffene Frauen leiden

enorm unter den Folgen der

Krebstherapie wie Haar- und Augenbrauenverlust,

sie ziehen sich

zurück und nehmen nicht mehr

am Leben teil. Mit den Tipps von

geschulten Kosmetikexpertinnen

und den kostenlosen Produkten,

die sie im DKMS LIFE Kosmetikseminar

erhalten, gehen die Patientinnen

gestärkt in den Alltag zurück

und erhalten wieder Lebens-

freude zurück – unverzichtbarer

Bestandteil im Heilungsprozess.

Ein kostenloses Kosmetikseminar

für Krebspatientinnen in Therapie

bietet DKMS LIFE am Mittwoch,

20. Januar, um 15 Uhr im Johanniter-Krankenhaus

in Geesthacht

an.

Jährlich erkranken 200.000 Frauen

neu an Krebs. Neben dem Bangen

um Leben und Tod, sind es vor

allem die sichtbaren Folgen der

Krebsbehandlung, die Gefühle

von Rückzug und Isolation verstärken.

Durch Haarausfall, Augenbrauen-

und Wimpernverlust

oder Hautirritationen verlieren

viele Frauen ihr Selbstwertgefühl

und fühlen sich zusätzlich von der

Krankheit gezeichnet. Im Seminar

lernen die Patientinnen Tipps und

Tricks, die Folgen der Therapie kaschieren

und gehen so gestärkt zurück

in den Alltag.

Information und Anmeldung:

Johanniter-Krankenhaus Geesthacht,

Michaela Kuhrke, Telefon

04152 – 179–303

Teilnehmerzahl ist auf zehn

begrenzt.

Weitere Infos: www.dkms-life.de

HERMINTJE LÜHR

B r i l l e n u n d C o n t a c t l i n s e n

Montag - Freitag

Samstag

Telefon

9:00 - 18:00

9:00 - 12:30

(04104) 96 09 09

Bergstraße 31 / Ecke Große Straße • 21521 Aumühle

Malermeister

Hajo Molzahn

■ Ausführung sämtlicher Maler- und

Tapezierarbeiten

■ Spachtel- und Wischtechniken

■ Teppichverlegung und -reinigung

Telefon + Fax 04104 - 17 16

– Anzeige –

In der Steinheilkunde wird er

zur Förderung von Entspannung

eingesetzt. Schmuck

aus Aventurin und anderen

Halbedelsteinen haben wir

für Sie entdeckt im Online-

Shop von Andrea Urbanczyk

www.schoener-

mineralienschmuck.de.

Telefonisch erreichen Sie sie

unter 04104–96 00 60.

Schmuck

a us

Aventurin

Der Aventurin ist ein beliebter, grüner Sch

1 | 10 | AKTUELL 15


Reise-Impressionen

– Anzeigen –

Ruth-Ilse Dyrssen zeigt erneut ihre

Aquarelle im Augustinum Aumühle.

16 AKTUELL | 1 | 10

Text und Foto: Stephanie Rutke

Erneut haben Besucher im

Augustinum Gelegenheit, eine

Ausstellung mit Aquarellen

der Aumühlerin Ruth-Ilse

Dyrssen zu sehen. 30 großformatige

Bilder zeigen Landschaften,

die zum großen Teil

auf Reisen in Deutschland

und Dänemark entstanden

sind.

Wer die Aquarelle genauer betrachtet,

staunt über die feinen

Pinselstriche und die vielen

winzigen Details, durch

die viele der Bilder so realistisch

wirken, als wären sie Fotos.

Die Ausstellung ist noch bis

Ende Januar zu sehen im Foyer

des Augustinum Aumühle,

Mühlenweg 1, täglich von 10

bis 19 Uhr.

Beim Thema HDTV sollten Sie

nicht länger in die Röhre schauen.

Dr. Ursula Behrens-Tönnies und

Rita Funke sind seit 2001 Schiedsfrauen

für Aumühle und Wohltorf.

»Das ist ein ‚Ehrenamt’, doch

geeigneter wäre die Bezeichnung

‚Freundschaftsdienst’. Immerhin

geht es um das, was in Freundschaften

besonders wertvoll ist -

das offene Ohr für manchmal

schamvoll verborgene Peinlichkeiten,

Verschwiegenheit und

selbstlose Hilfe«, erläutert Rita

Funke.

Seit ihrem Amtsantritt sind etwa

60 Schiedsverhandlungen bei ihr

beantragt worden, die überwiegend

mit einer Vereinbarung abgeschlossen

werden konnten.

Häufig bringt schon ein einziger

Telefonanruf die erwünschte Wende,

so dass der Antrag auf die Eröffnung

der Schiedsverhandlung

sich erübrigt. »Per Telefon ist etwa

schon zu klären, wo der Kern eines

vagen Anliegens steckt, wie ein

Brief zu formulieren ist – oder

auch, dass ein vermeintlicher Anspruch

nicht besteht«, weiß Rita

Funke. Vieles lasse sich nach erfolgreichem

Vorgespräch ‚bei einem

Glas Wein’ zwischen den

Kontrahenten alleine regeln.

Manchmal betrifft eine Anfrage ei-

Jetzt auf Loewe HDTV-Qualität umsteigen und Preisvorteil bis zu 500 Euro 1 im Tausch

gegen Ihren alten Röhrenfernseher sichern.

1 Gültig bei teilnehmenden Fachhändlern in Deutschland vom 16.11.2009 bis 30.01.2010.

Der Preisvorteil wird bei Abschluss eines Kaufvertrages für ein Loewe Aktions-TV-Gerät,

verbunden mit dem Tausch Ihres alten CRT-TVs, verrechnet.

Hauptstraße 8

21465 Wentorf

Tel. 040/720 25 04

nen Sachverhalt, der unverhandelbar

ist, etwa eine berechtigte,

nicht zu kürzende Geldforderung.

»Dann empfehle ich den

Mahnbescheid als direkten Weg.«

Zunehmend erhält sie Anfragen,

mit der Bitte um Klärung, »damit

wechselseitige Vorbehalte sich

nicht buchstäblich am gemeinsamen

Gartenzaun auswachsen.

Zäune sind eben beides: trennend

und verbindend.« Letzten Endes

sei jedes Zusammenfinden am

gleichen Tisch eine neue Chance.

Schiedsleute sind unparteiisch –

oder genauer ‚allparteiisch’, ihr

Ziel ist das Verhandeln der Betroffenen

miteinander. »Die

Schiedsfrauen im

»Freundschaftsdienst«

Schiedsperson gibt acht, dass

niemand mehr verspricht, als er

nach der Wahrscheinlichkeit zu

leisten vermag. Sie selbst hat keinerlei

Machtbefugnisse, kann

keine Beschlüsse durchsetzen,

nicht strafen, nicht zu irgendetwas

verdonnern. Das ist gut

so«, meint Rita Funke. »Denn die

Betroffenen bleiben verantwortlich

und letztendlich entscheidend

ist deren Bereitschaft zur

Übereinkunft. Zwang und Bevormundung

sind somit unmöglich.«

(zrml)

LOE_AZ_TZ_FH_Treueaktion_150x125_v3.indd 1 LOE_AZ_TZ_FH_Treueaktion_150x125_v3.indd 1

10.11.2009 16:42:23 Uhr


Lieber

Bes u ch

WINTERSCHLUSSVERKAUF

& 1 Jahr hilda möhler

im Augustinum Aumühle

Liebe Bewohner,-innen, liebe Kunden,-innen

feiern Sie mit uns bei einem Glas Sekt!

Wir freuen uns auf Ihr Kommen,

Ihr hilda möhler Team

Viele besondere Angebote

z.B. Pullover von Lucia, Basler ab 39 Euro

Hosen von Stehmann, Basler, Michèle ab 29 Euro

Winterjacken von Concept K, Basler ab 79 Euro

und Röcke und Blusen zu günstigen Preisen!

Nach der Winterpause sind wir

ab Montag, 11. Januar 2010 ab 11 Uhr

wieder für Sie da zu unseren gewohnten

Öffnungszeiten Mo. bis Do. von 11 bis 18 Uhr

hilda möhler im Augustinum Aumühle

Mühlenweg 1 Tel. 04104 - 691 857

21521 Aumühle www.hildamoehler.de

Foto: Christa Möller

Natürlich ist es uns lieber, er

kommt zu uns, als das sonst so typische

norddeutsche Schmuddelwetter

mit sechs Grad plus, böigem

Wind und Nieselregen. Und

solange die Straßen einigermaßen

frei sind und Busse und Bahnen

fahren, wollen wir uns ja eigentlich

auch gar nicht beschweren.

Obwohl wir Schnee schippen

müssen und schon vereinzelt

Streumittel und Schlitten ausverkauft

sind. Schließlich hatten wir

das letzte Mal so richtig Winter, als

Kohl noch Kanzler in Deutschland

war. Lang ist's her ...

Glosse

von Christa Möller

Sie liegen auf dem Sofa, lesen einen

spannenden Krimi und denken

an nichts Böses, da klingelt's

Sturm. Überraschung! Vor der Tür

steht der schon verschollen geglaubte

Erbonkel Ludwig aus

Wanneeickel, in der einen Hand

einen großen Blumenstrauß, in

der anderen einen Koffer (!). Ach

du Schande, hätten wir ihn doch

bloß aus dem Weihnachtskartenverteiler

gestrichen! Die Schlussfloskel

(irgendwas in der Art wie

»lange nichts von dir gehört,

meld' dich doch mal wieder«)

muss er wohl irgendwie missverstanden

haben.

Ähnlich erging es uns einige Tage

vor Weihnachten. Ständig summten

wir »I'm dreaming of a white

Christmas«, als auch schon der

Winter vorbeischneite. War natürlich

riesig nett von ihm, wenn er

auch am 1. und 2. Weihnachtstag

schon was anderes vorhatte. Immerhin

ist er danach ja noch mal

wiedergekommen. Allerdings, so

eine richtige Einladung war das ja

eigentlich nicht. Und wer hat gesagt,

dass er gleich so lange bleiben

soll?

VHS Aumühle und Wohltorf Aktuell

Konzert zum

25-jährigen Bestehen

des Vereins

JUST FRIENDS heißt das Eröffnungskonzert

des 1. Semesters

2010 am 25. Januar um 19.30

Uhr. Zu hören sind Gospels und

swingender Jazz mit Joe's Jazz

Service und dem Chor14 – gospel

and more unter der Leitung

von Andrea Wiese.

Das Konzert findet im Theatersaal

des Augustinums, Mühlenweg

1, in Aumühle statt. Im Anschluss

findet ein kleiner Sektempfang

statt.

Der Titel des Konzerts ist auch

gleichsam Programm für den

Verein der Volkshochschule der

Sachsenwaldgemeinden Aumühle

und Wohltorf. Ein

Freundeskreis fand sich vor 25

Jahren bereit, die Trägerschaft

der hiesigen Volkshochschule

zu übernehmen, öffentliche Zuschüsse

und Spenden einzuwerben

und die Arbeit zu organisieren.

Jahrelang wuchs die Zahl der

angebotenen Veranstaltungen

und die der Teilnehmer. Es gab

allerdings auch Rückschläge.

Als die Kursgebühren wegen

sinkender Zuschüsse stiegen,

ging das Interesse der Öffentlichkeit

zurück. Das änderte

sich aber bald wieder, bieten die

Kurse doch eine Bereicherung

zur Gestaltung des Lebens, Erwerb

von Kenntnissen und Fertigkeiten

unter Gleichgesinnten

und manchmal neue Freundschaften.

������������������

���������������������

Hamburg-Sachsenwald

Telefon +49-(0)40-819 78 50 · Sachsenwald@engelvoelkers.com

www.engelvoelkers.com/sachsenwald · Immobilienmakler

1 | 10 | AKTUELL 17



Sylvia

Ausfelder

➢ Personaltraining

➢Pilates

➢Pilates Styling

➢Pilates für Senioren


Kursprogramm

Montag 18.00 Uhr Pilates

19.05 Uhr Pilates

Dienstag 09.00 Uhr Pilates

10.15 Uhr Pilates für

Senioren

Donnerstag 09.00 Uhr Pilates

Einsteiger

Freitag 09.00 Uhr Pilates

Personaltraining

nach Vereinbarung

Tel. 04104 / 96 37 912

Mobil 0172 / 722 07 21

sylviaausfelder@yahoo.de


33,- EUR Aktion !

Fühl dich wohl

18 AKTUELL | 1 | 10



Vital ital ❄



- Anzeige -

www.nagelneu4you.de

Nagelstudio | Nageldesign| Maniküre

Annette Pluntke

gepflegt | trendy | stylisch | glamour |

natürlich | außergewöhnlich | individuell

Uhlenkamp 4a | 21521 Dassendorf

Telefon 0162 - 212 84 94

www.petragehrke.de

Haidrath 21

21521 Wohltorf

Telefon 04104 - 809 94

Mobil 0172 - 108 40 73

E-Mail: info@petragehrke.de

Termine nach telefonischer Vereinbarung


Das Mobilé Ballett Studio (Südring

52 in Wentorf) unter der Leitung

von Andrea Jores, staatlich

geprüfte Tanzpädagogin und Tänzerin,

hat wie immer einiges zu

bieten:

– Eine Stepptanz-Anfängerklasse

für Kinder ab sechs Jahren.

– Ab Januar 2010 eine neue Flamenco-Anfängerklasse:

Hier werden

die klassischen Sevillanas, das


❄ ❄




Am Montag, 18. Januar, eröffnet Petra Gehrke ihre mobile Fußpflege. Hier

können Sie neben kosmetischer und medizinischer Fußpflege auch Fußdruckpunktmassage

und Paraffinbehandlung für Hand und Fuß buchen. Montags

und dienstags finden Sie Petra Gehrke im Kosmetikinstitut Katja Brandt,

Große Straße 24, in Aumühle. Mittwochs bis sonnabends ist sie mobil unterwegs

und besucht Sie gern zu Hause. Anmeldung und weitere Infos – auch

über verschiedene Eröffnungsangebote – telefonisch unter 04104 - 809 94

oder 0172 - 10 84 073.

Mobilé Ballett Studio

Foto: privat



Kastagnettenspiel, Fußtechnik und

diverse Choreografien erlernt.

– Am Sonnabend, 23. Januar, und

Sonntag, 24. Januar, einen Workshop

im Bereich Hip-Hop für Kinder,

Teens und Erwachsene.

Pilates/Poweryoga/Ballett und Spitzentanz/Stepp/Flamenco/Modern

und Jazz Dance/Funky Dance und

Akrobatik: Bei den vielen verschiedenen

Klassen im Mobilé ist für jeden

etwas dabei.

In liebevoller Atmosphäre trainieren

gibt viel Kraft für den Alltag.

Schauen Sie gerne mal im Studio

vorbei, um eine Probestunde zu

machen oder erst mal zu schnuppern.

Die Mobilés freuen sich immer

über neue Gesichter und Zuschauer.

Gut zu wissen: Wer demnächst im

Mobilé startet und Lust hat, Bühnenluft

zu schnuppern, darf im

Herbst 2010 mit an der großen

Tanzshow des Ballett Studios teilnehmen.

Weitere Infos: Tel. 040-7941 99 60

oder unter www.mobilé.de

(zrml)




und schön





Aloe Vera

Starten Sie in diesem Jahr

rechtzeitig Ihre Frühjahrskur

... mit dem Aloe Vera Gel

zum Trinken! Erhältlich ist

das Produkt bei Sonngard

Buchholz, selbstständige Vertriebspartnerin

von Forever

Living Products. Tagsüber ist

sie erreichbar unter Telefon

04104–690 060 und abends

unter 040–724 51 39.








Physiotherapie-Praxis

für Privatversicherte und Selbstzahler

Lindenstraße 3 - 21521 Wohltorf

Tel. 04104/72 82

• Krankengymnastik / Physiotherapie

• medizin. Massagen u. Entspannungsmassagen

• Cranio – sacrale Therapie

• Shiatsu – eine ganzheitl. Körpertherapie

• Atemtherapie • Schmerztherapie

• Qigong – Einzelunterricht und

in der Gruppe auf Schröders Hof

• Individuelle Übungs- und Gymnastikprogramme

• Geschenk-Gutscheine • Burnout-Syndrom



❄ ❄


- Anzeige -





● Personal Training

● Herz-Kreislauf-Training

● Funktionales Training der

Tiefenmuskulatur am

TerapiMaster

Birgit Rehbein

Diplomsportwissenschaftlerin

Schröders Hof, Dorfstraße 8

21521 Wohltorf

Tel.: 04104 - 692850 · Mobil: 0173 - 62105 25





FITNESS

KURSE

REHASPORT


Individuelle

Trainings- und Therapiekonzepte

● Prävention & Rehabilitation

● 15 Jahre klinische Erfahrung

in der Rehabilitation & Sporttherapie


Kosmetikstudio

Ilona Kleist

Eichenallee 3 A, 21521 Wohltorf Tel.0 41 04 / 69 48 48

Handy 01 70 / 2 97 45 80

Öffnungszeiten:Mo.u.Fr.10.00-18.00 Uhr • Mi.u.Do.11.30-22.00 Uhr

Di.:Mobile Fußpflege und Maniküre ab 11.00 Uhr • Termine nach Vereinbarung

1 | 10 | AKTUELL 19


Mitteilungen der

GEMEINDE WOHLTORF

Herausgeber: Der Bürgermeister

Liebe Wohltorferinnen, liebe Wohltorfer!

»Der Börnsener Mühlenweg soll erneuert werden.« So oder ähnlich lauteten im vergangenen Monat die

Überschriften der örtlichen Zeitungen. In der Tat: Der Mühlenweg, der sich im Eigentum des Kreises Herzogtum

Lauenburg befindet, ist seit Jahrzehnten praktisch für Fußgänger und Radfahrer unpassierbar.

Die Kreisverwaltung hat diesen Weg, der quer durch den Sachsenwald von Wohltorf nach Börnsen führt, regelrecht

verkommen lassen, sodass eine vollkommene Sanierung durchgeführt werden muss, die praktisch

einer »Erstinstandsetzung« entspricht.

Nun haben Ende vergangenen Monats jedoch Gespräche mit Vertretern der Kreisverwaltung stattgefunden,

die signalisiert haben, dass man sich dort vorstellen könnte, den Weg einmalig auszubauen und dann den

Gemeinden Börnsen und Wohltorf zu übergeben.

Die Kreisverwaltung hat jetzt das Amt Hohe Elbgeest beauftragt, kurzfristig ein Ingenieurbüro auszuwählen

und dann die Ausschreibung zu starten.

Dieses »Geschenk« des Kreises (Ausbau und dann Übergabe an die Gemeinden) bedeutet, dass Börnsen

und Wohltorf zukünftig die Unterhaltungskosten zu tragen hätten.

Dies heißt auch, dass sich unsere Gemeindevertretung nach Vorlage der Kostenschätzung entscheiden

muss, ob es möglich sein wird, bei der aufgrund der wirtschaftlichen Situation schwierigen Finanzlage zusätzliche

finanzielle Verpflichtungen einzugehen.

Unter diesem etwas sperrigen Namen

haben sich 42 Gemeinden

und Städte mit über 100.000 Einwohnern

im Südosten Schleswig-

Holsteins zusammengeschlossen.

Dazu gehören auch die amtsangehörigen

Gemeinden unseres Amtes.

AktivRegionen können nämlich

bis 2013 Fördermittel für private

und öffentliche Projekte erhalten,

wenn eine Kofinanzierung

aus der Region heraus erfolgt.

Mit freundlichem Gruß Ihr

AktivRegion Sachsenwald-Elbe

Unsere Gemeinde beabsichtigt in

diesem Haushaltsjahr 168 Aufsatzleuchten

zu erneuern, weil

diese vor 1970 installiert wurden

und einer Überholung bedürfen.

Gleichzeitig erfolgt der Einsatz

neuer Leuchtmittel, sodass davon

auszugehen ist, dass der gemeindliche

Anteil an der Umrüstung (ca.

25.000 €) bereits nach wenigen

Jahren wieder »eingespart« werden

kann.

Gemeindevertretung tagt

In diesem Monat findet keine Sitzung

unserer Gemeindevertretung

statt. Die nächste öffentliche Sitzung

ist für Dienstag, 09. Februar

2010, 19.30 Uhr, Thies’sches

Eine neue Hundesteuersatzung

hat unsere Gemeindevertretung

auf ihrer Dezember-Sitzung beschlossen:

Ab sofort beträgt die Steuer jährlich

für den 1. Hund 80,00 € und

für den 2. Hund 90,00 €.

Haus, Alte Allee 1, vorgesehen.

Die Tagesordnung können Sie ab

Ende dieses Monats den amtlichen

Bekanntmachungskästen

bzw. dem Internet entnehmen.

Hundesteuer

Auch die Frage der Steuerermäßigung

bzw. Steuerbefreiung wurde

neu geregelt.

In Fragen der Hundesteuer wenden

sie sich bitte an Frau Angela

Mueller im Amt Hohe Elbgeest,

Telefon 990 – 2 21.

Aber wie gesagt: Diese Umrüstung

kann und wird nur erfolgen, wenn

aus den obigen Fördermitteln unserer

Gemeinde ein fast 50-prozentiger

Zuschuss gewährt wird.

Entleerung der

Mülltonnen

Die Abfuhrtermine für Restmüll,

Verpackung und »Bio« haben sich

im neuen Jahr geändert. Bitte achten

Sie auf die Hinweise in der

Rubrik »Abfallbeseitigung«.

Weihnachtsbäume

werden eingesammelt

Nach den Weihnachtsfeiertagen

geht es nicht nur um das Entsorgen

von Geschenkpapier und Verpackung,

sondern auch um die

Frage: Was mache ich mit dem

Weihnachtsbaum? Was soll mit

ihm geschehen, wenn er die Zweige

hängen lässt?

Die Abfallwirtschaft Südholstein

GmbH in Elmenhorst kümmert

sich um die Kompostierung, wenn

Sie Ihren Tannenbaum am Sonnabend,

16. Januar 2010, bis 6.00

Uhr morgens an den Straßenrand

Amtsverwaltung

Amt Hohe Elbgeest

Christa-Höppner-Platz 1,

21521 Dassendorf

Sprechzeiten:

Montags: 9.00 – 12.00 Uhr

14.00 – 18.00 Uhr

Dienstags: 9.00 – 12.00 Uhr

Donnerstags: 7.00 – 12.00 Uhr

Freitags: 9.00 – 12.00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Telefon: 990–0

Fax: 990–68

Internet:

www.amt-hohe-elbgeest.de

www.wohltorf.de

E-Mail:

poststelle@amt-hohe-elbgeest.de

Bürgermeister:

Rolf Birkner

(Terminabsprache bitte über 990–0)

Feueralarm: 112

Feuerwehr:

Wehrführer: 4357

Gerätehaus: 2411

Notruf: 110

Polizei:

Polizeistation: 96 93 88

Fax: 96 93 93

Bücherei: Alte Allee 1

Öffnungszeiten:

Donnerstags: 16.00 – 18.30 Uhr

Schiedsamt:

Rita Funke Tel. 5125

Stellv. Dr. Ursula

Behrens-Tönnies Tel. 1564

Gleichstellungsbeauftragte

des Amtes Hohe Elbgeest

Irmtraud Edler Tel. 6836

Sprechzeit: mittwochs 17-18 Uhr

Frauenberatungsstelle

Tel. 04151 – 8 13 06

E.ON Hanse AG

Störungs- und Service-Nr.

Strom und Erdgas

Telefon 0180 – 1 61 66 16

(3,9 ct./Min. aus dem Festnetz,

ggf. abweichende Preise Mobilfunk)

stellen. Die Abfuhr erfolgt jedoch

nur, wenn Sie ihn vom Schmuck

(z.B. Lametta, Kugeln, Kerzen und

Kerzenhalter) befreit haben. Länger

als 2 m darf der Baum am

Stück nicht sein, sonst muss er

vorher gekürzt werden.

Weihnachtsbäume können auch

bei den Recyclinghöfen kostenlos

abgegeben werden. Mehr zu diesem

Thema und zu anderen Fragen

der Abfallentsorgung finden

Sie im Internet unter

www.awsh.de


Abfallbeseitigung

Abfallbeseitigung siehe auch Abfallfibel

Restmüll: Die Abfuhr erfolgt 14-täglich montags in

den geraden Wochen: 25.01. und 08.02.2010

Bioabfall: Die Abfuhr erfolgt 14-täglich montags in

den ungeraden Wochen: 18.01. und 01.02.2010

Sperrmüll: Auf Abruf, Tel. 0800/2974005 (kostenlos

aus dem deutschen Festnetz)

Altpapier: Die Entleerung der Tonne erfolgt an jedem

3. Donnerstag im Monat: 21.01.2010

Elektro- und Elektronikschrott (Großgeräte):

Auf Abruf, Tel. 0800/2974005 (kostenlos aus dem

deutschen Festnetz). Der Abholtermin wird Ihnen

von der AWSH mitgeteilt.

Altglas-Container befinden sich in der Gutenbergstraße

Altbatterien-Sammelbehälter für Flach- und

Rundbatterien befinden sich im Penny-Markt, Große

Straße und in der Grundschule.

Problemabfälle (Sondermüll): nächster Termin:

20.04.2010, vor dem Bauhof (nicht auf dem Bauhofgelände),

Perlbergweg, 15.30 Uhr – 16.00 Uhr.

Schreddern (Beseitigung) von Ästen und

Zweigen (vor den Grundstücken): Im Frühjahr 2010.

Verpackungen (gelbe Wertstoffsäcke): Die

Abfuhr erfolgt 14-täglich montags in den geraden

Wochen: 25.01. und 08.02.2010

Noch Fragen? Sämtliche Fragen im Zusammenhang

mit der Abfallbeseitigung und -verwertung

beantwortet Ihnen die Abfallwirtschaft Südholstein

GmbH, Leineweberring 13, 21493 Elmenhorst,

Servicetelefon: 0800/2974001 (kostenlos aus dem

deutschen Festnetz), Fax: 0800/2974003 (kostenlos

aus dem deutschen Festnetz).

Änderungen im Internet: www.awsh.de

Wir haben so viele erhalten,

dass der Container zu klein

war und wir noch nach einer

weiteren Möglichkeit suchen

müssen.

Unsere Fahrräder sind, gut

verpackt, dank einer groß-

zügigen Verpackungsmaterialspende

der Firma Hildebrandt

aus Henstedt-Ulzburg, seit

dem 17. Dezember auf dem

Schiff. Zurzeit befindet sich

das Schiff in der Nähe von

Jeddah (Saudi-Arabien) und

soll am 27. Januar in Mom-

basa ankommen. Dort angekommen,

werden die Fahrräder

auf dem Landweg nach

Iganga gebracht.

Wir sind schon sehr gespannt,

wie die Kinder reagieren. Da-

Eine lange Reise

VIELEN DANK für die vielen Fahrräder!

rüber werden wir ausführlich

berichten. Die Organisation

FABIO wird dort den Kindern

mit Rat und Tat zur Seite stehen

und ihnen beibringen,

wie man Rad fährt. Außerdem

sind im Container, von Fahrrad

Marcks XXL gespendete

Ersatzteile, damit, im Falle einer

Panne, die Kinderräder

nicht gleich wertlos sind. Es ist

eine so tolle Aktion, die sehr

umfangreich ist.

Wir haben alle sehr viel gelernt

über Zölle, Verwaltung,

Verpackung und vor allem

Hilfsbereitschaft! Und wir trafen

immer die richtigen Leute

im richtigen Moment.

Das war mehr als Glück. Nun

hat uns der Honorarkonsul

von Uganda, Herr Prof. Dr.

Dietrich, auch noch mit dem

Zoll unterstützt, und so hoffen

wir, dass wir nicht die ganze

Summe aufbringen müssen.

Auch die Organisation

itdp-europe hat uns tatkräftig

zur Seite gestanden. Es war wie

ein perfektes Uhrwerk. Immer

passte ein Rädchen genau ins

andere …

Wir sagen nochmals VIELEN

DANK für Eure/Ihre tolle Unterstützung!

Schauen Sie auf

unsere Homepage:

www.wohltorf-iganga.com

Wir werden dort in Kürze Bilder

des Transportes, der Ankunft

und dann auch von der

Übergabe an die Kinder einstellen.

FrühlingsFrühlingserwachen Gärtnerei & Floristik

Borchardt

Wohltorfs bunte Blumenwelt

Alter Knick 7

Ruf 3505 •Wohltorf

Goethe –

Gothliches –

Göttliches

Am Sonnabend, 16. Januar, gastiert

um 20 Uhr das Ensemble Obligat

(Imme-Jeanne Klett, Flöte,

Clemens Malich, Violoncello,

Anette Behr-König, Violine und

Boris Faust, Viola) im Schloss

Reinbek. Die Musiker spielen

Kammermusik von Wolfgang

Amadeus Mozart, Ludwig van

Beethoven und Frantisek Krommer.

Es werden auch Texte von Johann

Wolfgang von Goethe zu hören

sein. Karten gibt es an der Vorverkaufskasse

des Sachsenwald-

Forums Reinbek, Telefon 040 -

727 36 920, Fax 040 - 722 94 89

sowie eine Stunde vor Beginn der

Veranstaltung an der Abendkasse

im Schloss Reinbek. (zrml)


Winter

am See

Wir führen für Sie aus:

Pflaster- und Natursteinarbeiten · Garten Neu- und

Umgestaltung · Pflanz- und Ansaatarbeiten ·

Pflegearbeiten einmalig oder als Dauerauftrag ·

Garten- und Landschaftsbau

Meisterbetrieb

WARNECKE

Garten- u. Landschaftsbau

Garten- und Landschaftsbau

führt preisgünstig aus:

Pflasterarbeiten,Terrassen- u. Gartengestaltung,

Baumfällung, Ausschnitt,

Roden u. Schreddern, Rasen vertikutieren,

Kellerwände trocken legen.

Tel. 0162-828 51 66

oder 04155- 4355

Tel. 040/737 30 37

Fax 040/737 37 72

Dorferbogen 3 · 21037 Hamburg

KLAUS KEMMERLING

GARTENGESTALTUNG UND -PFLEGE

Am Vorwerksbusch 2 · 21465 Reinbek

Tel. 040/722 66 22 · 04104/13 74 · 0172/451 81 22 · Fax 040/722 66 22

JETZT NEU: SEILKLETTERTECHNIK

BÄUME LICHTEN UND FÄLLEN · SAND · KIES · MUTTERBODEN

ERDARBEITEN · CONTAINER

• Baumpflege, Sanierung,

Beratung

• Baumfällung mit

Seilklettertechnik

• Hubarbeitsbühne &

Telekrantechnik

Bohlens Baumpflege

Fachbetrieb für:

Inh. Axel Bohlens

Fachagrarwirt für Baumpflege und Baumsanierung

Dorfstr. 11, 21465 Reinbek

Tel. 040 - 7 22 22 94 Fax 040 - 72 81 11 22

THOMAS VON HACHT

GARTEN- UND LANDSCHAFTSBAU

• Errichten von Pergolen, Sichtschutzwänden und Zäunen

• Pflanz- und Ansaatarbeiten

Manfred Kossin

GARTEN- u. LANDSCHAFTSBAU

N EU- UND U MGESTALTUNG

Ihr Experte für

Garten & Landschaft

• Herstellen von Natursteinmauern, Stufenanlagen und Gartenteichen

• Verbundpflaster, Platten- und Natursteinarbeiten

• Pflege- und Gehölzschnittarbeiten

Gerne machen wir Ihnen ein Angebot. Rufen Sie uns an:

Tel. (040) 723 35 76 • Fax (0 40) 735 03 887

Neuengammer Hinterdeich 396 • 21037 Hamburg

Mitglied

des

Fachverbandes

P FLASTER- UND N ATURSTEINARBEITEN

T EICHANLAGEN • FRIESENMAUERN

Fachgerechter Gehölzschnitt

Obstbaumschnitt – Baumfällung

Kiefernweg 8 · 21521 Wohltorf

Tel. 04104/40 56 · 0171/474 74 56 · Fax 04104/8 06 16


JUTTA BAHR

IMMOBILIEN

Inhaberin Jutta Viebranz-Zedelius

Wir schätzen Ihre Immobilie.

In jeder Hinsicht!

Auch im noch jungen Jahr

2010

Möchten Sie wissen, was Ihre Immobilie heute wert ist?

Oder tragen Sie sich mit dem Gedanken, Ihre Immobilie zu verkaufen?

Reden wir darüber!

Wir beraten Sie individuell, diskret und vertrauensvoll mit der Kompetenz und

Marktkenntnis von über 20 Jahren vor Ort. Rufen Sie uns einfach an und erkundigen

Sie sich nach den aktuellen Immobiliengesuchen unserer solventen Kunden in den

Sachsenwaldgemeinden, die auf Ihr Immobilienangebot dringend warten.

Ihnen entstehen dadurch keinerlei Kosten.

Helfen Sie mit, Wohnträume zu erfüllen!

Dafür bedanken wir uns im Voraus sehr herzlich.

Telefon 04104 / 960 690 · Fax 960 691 · Flagredder 24

21521 Wohltorf · e-mail: jutta-bahr-immobilien@email.de


DER FÖRDERKREIS KULTUR AUMÜHLE-WOHLTORF

MALEREI

GRAFIK +

OBJEKTE

KOMINAU IX

31. Jan. bis 28. Feb. 2010

Liebe Kunst- und Kulturfreunde,

mittlerweile ist es schon zur Tradition geworden und aus

Aumühle-Wohltorf gar nicht mehr wegzudenken, dass alle

zwei Jahre im repräsentativen Augustinum die KOMINAU

statt�ndet. Im Februar 2010 begehen wir bereits die

KOMINAU IX. Die Zahl der Ausstellungsbewerber/innen

– für 2010 sind es sogar 34 Künstler/innen – zeigt uns,

dass wir vom Orga-Team in Kooperation mit dem Augustinum

mit der KOMINAU eine anziehende Plattform für

Künstler geschaffen haben.

Auch für das vierwöchige Kulturprogramm wurden viele

interessante Veranstaltungen geplant.

Wir freuen uns sehr auf Ihren Besuch, wünschen Ihnen

anregende Gespräche und viel Vergnügen bei unserem

vielfältigen Rahmenprogramm.

Ihr Förderkreis Kultur Aumühle-Wohltorf

Liebe Freunde des Augustinum Aumühle,

seit 12 Jahren sind wir nun Austragungsort der KOMINAU!

Oder anders gesagt: die Hälfte der Zeit, in der es das

Augustinum in Aumühle gibt, durften wir bei uns dieses

Ereignis feiern! Es erfüllt uns mit Stolz, dass wir seit so

langer Zeit die KOMmunikation IN AUmühle begleiten

dürfen. Facettenreichtum wird in diesem Jahr größer denn

je geschrieben. Für das Mehr an Aussteller/innen schaffen

wir sogar neue Schau�ächen, um der Mannigfaltigkeit

Herr zu werden.

Wir freuen uns auf den Austausch mit allen Besuchern und

heißen Sie aufs herzlichste willkommen!

Stephan Mönning Konstantin Bach

Stiftsdirektor Kulturreferent

������������������������������������������

�������������

������������������������

���������������������������������������

������������������������

�����������������������������������������

“Quinta Una”, ein 6-stimmiges Ensemble aus Hamburg

Winterhude, wird mit einfühlsamem Sound aber auch

kräftigen Soul auf die KOMINAU IX einstimmen.

Bei schöner Musik, Getränken und mit Sicherheit vielen

interessanten Gesprächen mit den 34 ausstellenden

Künstler/innen, starten wir feierlich in einen

aufregenden und kulturreichen Februar.

Die Ausstellung ist bis zum 28. Februar zu sehen.

�������������������������������������������������

���������������

�����������������

������������������������

��������������������������������

„Mensch und Baum sind Wesen zweierlei Art“.

Märchen und Mythen erzählen uns von

einem anderen Blick auf die Wirklichkeit

und lassen uns teilhaben an den uralten Erfahrungen

der Menschen mit der Natur, dem Kosmos und ihren

Geschöpfen. Lassen Sie sich ein wenig verzaubern und

tauchen Sie ein in die Welt der Märchen, untermalt mit

sanfter Harfenmusik.

��������������������������������������������������

��������������������������������������

�����������������

��������������������������

�����������������������������������������

��������������������

„Hier wirst du Superstar!“ verspricht Direktor Bowling

und schon eilen die ehrgeizigen Eltern und ihre gar so

begabten Kinder herbei. Besuchen können die Kinder

alles, was sie weiterbringt: vom „Ellenbogenkurs“ bis

zu „Millionärswissenschaften“. Doch macht es wirklich

glücklich, ein Superstar zu sein?

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4 und der

Theater-AG der Fürstin-Ann-Mari-von Bismarck-Schule,

spielen zu diesem aktuellen Thema ein temporeiches,

witziges und nachdenkliches Theaterstück mit viel Musik.


PRÄSENTIERT KOMINAU IX IM AUGUSTINUM

�������������������������������������������������

��������������������������������������

�����������������

�������������������������

�����������������������������������������

��������������������

„Hier wirst du Superstar!“ verspricht Direktor Bowling

und schon eilen die ehrgeizigen Eltern und ihre gar so

begabten Kinder herbei… .

Wenn Sie mehr zum Stück wissen möchten, lesen Sie bitte den

Ankündigungstext vom 09. Februar.

�����������������������������������������������������

���������������

������������������������

��������������������������������������������

�����������

Das Reinbeker Stadtorchester ist breit aufgestellt!

Personell, wie auch musikalisch, denn die ca. 40

Musiker können mit einem Repertoire von über 500

Stücken aufwarten. Von Klassik bis hin zu Pop-Musik

sind keine Grenzen gesetzt. Sie können sich daher

auf einen großen Abend mit abwechselungsreicher

Orchestermusik freuen.

Bei KOMINAU IX stellen aus:

Sonja Boyer

Sabine Burger

Helga Casagrande

Ruth-Ilse Dyrssen

Heinz Franke

Dr. Kyra Garnetzke

Dr. Susanne Güth

Horst Fabarius

Dr. Ulrich Hasserodt

Susanne Heiden

Anke Hellberg

Ellen Holleczek

Anneke Juhl

Sabine Köhler

Peter Kraft

Ulf Ludzuweit

Johannes Märker

Prof. Friedrich-Wilhelm Meinecke

Elisabeth Reimann

Paul G. Rhein

Claudia Ruhsbült

Mathias Schinnerling

Dörte Schmalfeldt

Susanne Schroeder

Julian B. Schümann

Marita Schümann

Lore Schulz

Karen Schwarze

Hella Seith

Gabriela Thiel

Margit Thiel

Franziska Westerhaus

Dr. Susanne Will-Flatau

Angela Zander-Reinert

���������������������������������������������������

����������������

����������������������������������

��������������������������������������������

�������������������������������������������������

����������������������������

Staub! Davon findet Annemarie Puder reichlich vor,

im maroden Völkerkundemuseum der kleinen Stadt.

Täglich aufs Neue stellt sich die resolute Raumpflegerin

mit Hingabe der Aufgabe dem Feind mit Wedel und

Lappen zu Leibe zu rücken. Vom versponnenen Leiter

dieser Anstalt ist keine Hilfe zu erwarten. Zuweilen

wirkt er trotz seiner erst 40 Jahre schon selbst wie ein

Objekt der Sammlung.

Als dem ungleichen Duo plötzlich die Schließung des

Museums droht, entzündet sich aus den Gedanken über

den Wert eines solchen Orts der gesammelten Ferne,

ein fantastischer Fernweh-Revuereigen.

Die Produktion des ChansonTheaters stellt das

komödiantische Können des Ensembles in den

Vordergrund. Das Grundkonzept ist es, mit

deutschsprachigen Chansons ganz unterschiedlichster

Herkunft eine neue Theatergeschichte zu erzählen.

Freuen Sie sich auf eine skurrile Geschichte mit

feinsinnigen bis aberwitzigen Texten.

���������������������������������������������������

�������������

������������������������

������������������������

����������������������������������������������������

������������������������

Das Gitarrenensemble besteht aus begeisterten Hobby-

Musiker/innen, die pro Saison ein Konzertprogramm

einstudieren. Geleitet wird das Ensemble von Martina

Romeike, Diplom – Gitarristin und Pädagogin,

die für das aktuelle Programm einige Klassiker der

lateinamerikanischen Musik bearbeitet, arrangiert

und ergänzende Stimmen komponiert hat. So erwartet

das Publikum ein einmaliges Hörerlebnis von bis zu

6-stimmigen Tangos und Variationen südamerikanischer

Volkslieder

Kartenvorverkauf im Augustinum Aumühle,

Mühlenweg 1 · Telefon 04104 / 691-0


Liebe Dassendorferinnen, liebe Dassendorfer,

die Festtage liegen hinter uns und ich hoffe, Sie sind alle gesund und munter ins Jahr 2010 gestartet.

Uns allen haben die vergangenen Wochen eine verschneite Winterlandschaft beschert. Dabei konnten wir den

Sachsenwald im weißen Kleid bewundern und die Kinder endlich mal wieder ihre Schlitten hervorholen. Besonders

romantisch geht es da im Götenweg zu, wenn sich Nachbarn bei Glühwein und Fackelschein an der Rodelbahn treffen.

So entstehen Traditionen, die verbinden. – Um gefahrlos durch die glatte Winterzeit zu kommen, ist jedoch

auch das Räumen und Streuen als Winterdienst unabdingbar. Bitte denken Sie im Interesse aller Verkehrsteilnehmer

daran, auch Ihren Teil dazu beizutragen.

Mitte Dezember tagten Planungsausschuss und Gemeindevertretung. Wesentliche Beschlüsse können Sie den folgenden

Artikeln entnehmen. Im Januar wird der Gewerbeförderungsausschuss tagen, der Bauausschuss befasst sich

erneut mit Oberflächenentwässerung und Bolzplatz an der Schule und der Ausschuss für Bildung und Soziales wird

zu den Sportstätten beraten. Die Haushaltsberatungen im Finanzausschuss werden voraussichtlich erst im Februar

stattfinden, um den Jahresabschluss 2009 berücksichtigen zu können, der derzeit noch erarbeitet wird.

Hinweisen möchte ich Sie außerdem auf die nächste Veranstaltung des Kulturkreises, zu der Sie sich schon jetzt die

Karten sichern sollten: Am 2. Februar kommt der Don Kosaken Chor.

Am Sonntag, den 24. Januar von 11 Uhr bis 14 Uhr lade ich Sie ganz herzlich

zum Neujahrsempfang der Gemeinde Dassendorf im Multifunktionssaal ein.

Der Pianist Matthias Micklich begleitet die Veranstaltung musikalisch am Konzertflügel. Dabei wird es wie immer

Gelegenheit für Unterhaltungen, Rückblicke und Ausblicke geben. Für Getränke und einen kleinen Imbiss ist

gesorgt. Ich würde mich freuen, Jung und Alt zahlreich begrüßen zu dürfen

Hinsichtlich der geplanten Seniorenwohnanlage

(südlich B207/

nördlich Bargkoppel) wurde mit

dem Innenministerium abgestimmt,

die geplante Wohnanlage

nicht als Mischbaufläche, sondern

als Sonderbaufläche mit der Zweckbestimmung»Seniorenwohnanlage«

darzustellen. Der Planungsausschuss

hat eine damit notwendige

weitere Änderung des Flächennutzungsplanes

beschlossen.

Im Gebiet östlich der Straße Karpfenteich/

»Im Walde« wurde

2006/2007 eine Änderung des Flächennutzungsplans

durchgeführt,

in der diese Fläche als Wohnbaufläche

ausgewiesen wurde. Ein

Teilbereich dieser Fläche direkt an

der Straße Karpfenteich wurde mit

einem Bebauungsplan überplant,

um dort Wohnbebauung zu ermöglichen.

Um eine schleichende

Wohnbebauung im verbleibenden

Wochenendgebiet »Im Walde«

zu verhindern – hierzu lag

dem Planungsausschuss schon ei-

26 AKTUELL | 1 | 10

GEMEINDE DASSENDORF

Herausgeber: Die Bürgermeisterin

Redaktion: Susanne Nowacki· Tel. 04104/69 97 48 Fax 01805/060 348 686 71

eMail: aktuell-nowacki@t-online.de

Ihre

Änderung von Flächennutzungsplänen

Dassendorf entwickelt sich

ne entsprechende Voranfrage vor

– hat der Ausschuss nun eine entsprechende

Änderung des Flächennutzungsplanes

beschlossen.

Der Bereich »Im Walde« (Wochenendhausgebiet

östlich der Bebauung

Karpfenteich) wird darin

nicht mehr als Bauland, sondern

als Grünfläche mit Pflanzgebot

und Festsetzung von Bäumen ausgewiesen.

Eine Ausweisung als

Waldfläche ist aufgrund des Waldabstandsgebotes

zur Bebauung

am Karpfenteich nicht möglich.

Die bestehenden Wochenendhäuser

haben Bestandsschutz.

Am Ortseingang Dassendorf aus

Richtung Kröppelshagen, nördlich

B207, befindet sich seit Jahren

ein Hundeübungsplatz. Da sich

das Grundstück im Außenbereich

der Gemeinde befindet, ist eine

derartige Nutzung an dieser Stelle

in dieser Form nicht zulässig. Die

zuständige Kreis-Bauaufsicht hatte

eine Duldung bis Ende 2011

ausgesprochen. Bis dahin sollte

eine Einigung herbeigeführt werden.

Für eine dauerhafte Nutzung

des Geländes als Hundeausbildungsplatz

sind die Ausweisung

eines Sondergebietes mit der

Zweckbestimmung »Hundeübungsplatz«

und damit die Änderung

von Flächennutzungs-

und Bebauungsplänen erforderlich.

Der Planungsausschuss hat

diesen Änderungen mehrheitlich

zugestimmt. Sämtliche Kosten für

Planung und Ausgleichsmaßnahmen

sind vom Grundeigentümer

bzw. Betreiber des Hundeplatzes

zu tragen.

Beide Flächennutzungsplanänderungen

für Karpfenteich und Hundeplatz

wurden aus Kostengesichtspunkten

planerisch zusammengefasst

– sämtliche genannte

Planungsänderungen werden derzeit

öffentlich bekanntgemacht

und können im Amt Hohe Elb-

geest eingesehen werden.

Martina Falkenberg,

Bürgermeisterin

Telefonliste

Polizei-Notruf: 110

Station: 27 57

Feuerwehr-Notruf: 112

Gerätehaus 48 90

Wehrführer Clausen 47 92

Bürgermeisterin

Martina Falkenberg

Christa-Höppner-Platz 1

21521 Dassendorf

Sprechzeit:

telefonisch Mo. bis Do.

17 bis 18 Uhr unter 0151/504 63 557

persönlich nach Vereinbarung

E-Mail:

m.falkenberg@amt-hohe-elbgeest.de

Grundschule Dassendorf,

Bornweg 18, Tel. 6 90 90

Kommunaler Kindergarten

»Spatzennest«

Wendelweg 1, Tel. 58 62

Ev. Kindergarten,

Bornweg 30, Tel. 52 04

kindergarten@kirche-brunstorf.de

Öffnungszeiten Bücherei,

Am Wendel 2, Mo. 16 - 18 Uhr,

Do. 10 - 12 Uhr, Tel. 0163/ 203 53 05

Ärzte:

Dr. Dieter Heesch und Dr. Inken Wulf

Allgemeinmedizin, Tel. 9 79 70

Bernhard Keding, Zahnarzt, Tel. 8 09 14

Volkshochschule

Am Wendel 2a, Tel. 69 91 46

www.vhs-dassendorf.de

Amtsverwaltung

Hohe Elbgeest

Christa-Höppner-Platz 1

21521 Dassendorf

Öffnungszeiten:

Montag 9 -12 Uhr und

14 -18 Uhr

Dienstag 9 -12 Uhr

Mittwoch geschlossen

Donnerstag 7 -12 Uhr

Freitag 9 -12 Uhr

Telefon:

Zentrale 0 41 04/9 90-0

Hauptamt -1 10

Kasse -2 10

Steueramt -2 20

Ordnungsamt -3 00

Einwohnermeldeamt -3 02

Standesamt -3 05

Sozialamt -3 06

Bauamt -6 01

Gleichstellungsbeauftragte:

Irmtraud Edler, Tel. 6836

Schiedsamt:

Volker Merkel Tel. 6518 (privat)

Karl-Hans Straßburg Tel. 6821 (privat)

E-Mail:

poststelle@amt-hohe-elbgeest.de

Internet:

www.amt-hohe-elbgeest.de

Bei Störungen:

Bei Störungen/Notfällen

wenden Sie sich bitte an:

Abwasser HSE 040 / 34 98 - 60 00

E.ON Hanse AG

Störungs- und Service-Nr.

Strom und Erdgas

Telefon 0180 – 1 61 66 16

(3,9 ct./Min. aus dem Festnetz,

ggf. abweichende Preise Mobilfunk)

Gemeindearbeiter:

0160/9691 3836, Jürgen Berodt oder

0160/9691 3835, Ralf Schmidt-Till

Schulhausmeister Klein

0177/14 14 839


Die CDU-Fraktion hat hinsichtlich

der Vergabe von Aufträgen der

Gemeinde schon mehrfach Beschwerde

beim Landrat eingereicht.

Von der Kommunalaufsicht

wurden bisher jegliche Beschwerden

abgewiesen. So auch in

den beiden aktuellen Fällen der

vergangenen Wochen. Nach Prüfung

der vorliegenden Unterlagen

konnten keine Rechtsverstöße bei

der Durchführung des Vergabeverfahrens

durch das Amt Hohe Elbgeest

sowie bei der Auftragsvergabe

der Bürgermeisterin der Gemeinde

Dassendorf erkannt werden.

Die Kommunalaufsicht sieht

daher die Eingaben der CDU-

Fraktion als erledigt an.

Außerdem wurde mir in meinem

Der Multifunktionssaal wird von

Dassendorfer Bürgern immer wieder

gern für Feierlichkeiten gemietet.

Laut Nutzungsordnung sind

dafür 200 Euro Kostenpauschale

zu entrichten und 500 Euro Kaution

zu hinterlegen. Ortsansässigen

Vereinen, Parteien oder Wählergemeinschaften

o.ä. steht der Saal

kostenlos zur Verfügung. In letzter

Zeit hat es darüber hinaus immer

wieder Anfragen gegeben, die in

unserer bisherigen Nutzungsordnung

nicht geregelt sind oder die –

wie eine gewerbliche Nutzung –

bisher sogar ausdrücklich ausgeschlossen

waren.

Vandalismus

sofort melden

Nichts ist vor der sinnlosen und blinden

Zerstörungswut von Randalierern

sicher. Zögern Sie bitte nicht, direkt

und sofort (auch nachts) bei der Polizei

(Notruf 110 oder Dienststelle Dassendorf

unter 2757) anzurufen, wenn

Sie Zeuge von Vandalismus werden.

Unsere Polizeidienststelle vor Ort ist

regelmäßig besetzt. Herr Kiehn und

Herr Naundorf nehmen Ihren Anruf

gern entgegen und gehen Ihrem Hinweis

umgehend nach.

Gut gemeinte Schilderungen im

Nachhinein können ein Ertappen auf

frischer Tat nicht ersetzen. Durch Ihren

direkten und sofortigen Anruf

helfen Sie, öffentliches und privates

Eigentum zu schützen.

Martina Falkenberg, Bürgermeisterin

Unhaltbare Anschuldigungen

Amt als Bürgermeisterin im Zusammenhang

mit der Vergabe eines

Auftrages von Seiten der CDU-

Fraktion in einem Schreiben an

den Landrat »Untreue« vorgeworfen,

verbunden mit der Bitte, aufsichtsrechtlich

einzuschreiten.

Untreue ist im § 266 Abs. 1 Strafgesetzbuch

wie folgt definiert:

»Wer die ihm durch Gesetz, behördlichen

Auftrag oder Rechtsgeschäft

eingeräumten Befugnis,

über fremdes Vermögen zu verfügen

oder einen anderen zu verpflichten,

missbraucht oder die

ihm kraft Gesetzes, behördlichen

Auftrags, Rechtsgeschäfts oder eines

Treueverhältnisses obliegenden

Pflicht, fremde Vermögensinteressen

wahrzunehmen, ver-

letzt und dadurch dem, dessen

Vermögensinteressen er zu betreuen

hat, Nachteil zufügt, wird mit

Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren oder

mit Geldstrafe bestraft.«

Die Kommunalaufsicht des Landrates

stellt in ihrem Antwortschreiben

an die CDU-Fraktion

klar, dass Untreue eindeutig nicht

vorliegt und ergänzt wörtlich:

»Für die Zukunft möchte ich Ihnen

dringend raten, in Ihrer Wortwahl

sorgfältiger zu sein und derlei

Anschuldigungen zu unterlassen.«

Dieser Antwort der Kommunalaufsicht

schließe ich mich gern an.

Multifunktionssaal

Gewerbliche Nutzung jetzt möglich

Die Gemeindevertretung hat deshalb

einen zweiten Nachtrag zur

Nutzungsordnung für den Multifunktionssaal

beschlossen. Diese

ermöglicht nun auch eine Nutzung

für ortsansässige Gewerbetreibende

(Preis abends und am

Wochenende: 400 Euro sowie 500

Euro Kaution; bei nicht kommerzieller

Nutzung, z.B. Betriebsfeier,

zahlen auch Gewerbetreibende

den Preis für private Nutzung von

200 Euro). Auch eine stundenweise

Mietung tagsüber bis 18 Uhr ist

nun möglich (Preis für Privatpersonen

10 Euro/ Stunde; für gewerbliche

Nutzung: 20 Euro/ Stunde).

Martina Falkenberg,

Bürgermeisterin

Jede Nutzung setzt die Aufnahme

in den Belegungsplan (insbesondere

bei wiederkehrender, regelmäßiger

Nutzung) oder eine Einzelgenehmigung

voraus. Die gemeindliche

Nutzung hat im

Zweifelsfall Vorrang bei Terminkollisionen

mit anderen Veranstaltungen.

Bei Interesse an der Nutzung des

Multifunktionssaales setzen Sie

sich gern mit dem Hausmeister,

Herrn Hoffleit, unter Telefon

04104–990–151 in Verbindung.

Martina Falkenberg,

Bürgermeisterin

Am 5. Januar 2010 verstarb im Alter von 75 Jahren Herr

Rolf Hinrichs

Der Verstorbene war seit 1990 ehrenamtlich als Ableser

für Wasserzähler in der Gemeinde Dassendorf tätig.

Sein Engagement haben wir sehr geschätzt.

Wir werden uns gerne und in Dankbarkeit an die

Zusammenarbeit mit Herrn Hinrichs erinnern.

Unsere besondere Anteilnahme gilt seiner Familie.

Amt Hohe Elbgeest

Walter Heisch

Amtsvorsteher

Gemeinde Dassendorf

Martina Falkenberg

Bürgermeisterin

Termine:

Hausmüll: Mi. 13.1., 27.1., 10.2.

Biomüll: Mi. 20.1., 3.2.

Gelbe Säcke: Mo. 18.1., 1.2.

Altpapier: Mi. 13.1., 10.2.

Sperrmüll: Auf Abruf, Abholtermin

nach tel. Vereinbarung unter (0800)

297 4001 (kostenlos aus dem

deutschen Festnetz)

www.awsh.de

(AbfallwirtschaftSüdholstein)

Ev.-Luth. Kirchengemeinde

(jeweils 10 Uhr)

Pastor Jan-Eric Soltmann, 04151/33 26

E-Mail:

kirchenbuero@kirche-brunstorf.de

www.kirche-brunstorf.de

Gottesdienste (jeweils 10 Uhr)

17. Januar Sonntag10 Uhr, Worth

Pastor Soltmann Predigtgottesdienst

24. Januar Sonntag 18 Uhr, Brunstorf

Pastor Soltmann

Abendgottesdienst

»Abschied und Neuanfang«

31. Januar Sonntag 10 Uhr, Dassendorf

wird noch benannt

Predigtgottesdienst

7. Februar Sonntag 10 Uhr, Brunstorf

Pastor Soltmann + Team

Gottesdienst für Groß und Klein

Gemeindehaus, Bornweg 30

Kirchliche Gruppen:

Kirche für Kids

19. Januar. Wir begrüßen das neue Jahr

Kirchliche Jugendgruppe

17.30 - 19 Uhr, Termin bei Silke Boysen

erfragen, Tel. 0 41 51 - 86 81 31

Frauentreff Dassendorf

Mo., 11. Januar, 15 Uhr,

Leitung: Helga Czirr, Ingrid Peters

Mobile Spieliothek (kostenlose Ausleihe

des Kreisjugendrings, 04542 / 8 50 18 49:

Mo., 25. Januar, 15 bis 17 Uhr

Öffnungszeiten Jugendtreff,

Wendelweg, Di. und Do., 16 bis 20 Uhr

AWO: Seniorentreff

Mi., 14.30 bis 17 Uhr

Altentagesstätte Bornweg/Schule

Im Gemeindesaal,

Christa-Höppner-Platz 1

Kulturkreis Dassendorf

Festliche Konzertgala 2010

DON KOSAKEN CHOR SERGE JAROFF

Dienstag, 2. Februar, 19.30 Uhr

Seniorenfrühstück: Fr., 22. 1., 10 Uhr

Stuhlgymnastik: Do., 11.00 bis 11.45 Uhr,

außer am 3. Do.

Seniorentanz: Do., 14.30 bis 16.30 Uhr

Dassendorfer Chorgemeinschaft:

Di., 19.30 bis 21.30 Uhr

Gemeindevertretung, öffentliche

Sitzung: Di., 26. Januar, 20 Uhr

Tagesordnung noch offen (bitte

aktuell in Schaukästen oder unter

www.dassendorf.de informieren)

Öffentliche Ausschuss-Sitzungen

20. Januar, 19.30 Uhr

Ausschuss für Bildung und Soziales

(s. amtliche Schaukästen oder

www.dassendorf.de)

Das nächste Sachsenwald aktuell

erscheint am 9. Februar 2010

Redaktionsschluss: 29. Januar 2010

Artikel bitte möglichst per Mail

an die Redaktion

aktuell-nowacki@t-online.de


Die Reinigungspflicht

und Winterdienst

für Straßen und Gehwege

der Gemeinde sind in der

Straßenreinigungssatzung geregelt

(siehe www.dassendorf.de/

Ortsrecht). Die Reinigungspflicht

für Nebenwege obliegt dabei den

Anliegern in Frontlänge der anliegenden

Grundstücke. Zur Reinigung

gehört auch der Winterdienst,

d. h. das Schneeräumen

und Streuen bei Glätte in einer

Breite von einem Meter vom Fahrbahnrand

zur Fahrbahnmitte

bzw. auf den vorhandenen Geh-/

Rad-Wegen. Von 8 Uhr bis 20 Uhr

gefallener Schnee und entstandene

Glätte sind unverzüglich nach

Beendigung des Schneefalls zu beseitigen.

Nach 20 Uhr gefallener

Dassendorf wird von der Holsteiner

Wasser GmbH mit Wasser

versorgt. In der Vergangenheit

hatte die Gemeinde die Kostendeckung

der Wasserversorgung

beschlossen, d.h. es sollten keine

Gewinne, aber auch keine Verluste

erwirtschaftet werden. Von

1998 bis 2008 sind Entgeltdefizite

von mehr als 182.000 Euro

aufgelaufen, die bislang aus dem

allgemeinen Haushalt gedeckt

wurden. Die Erhöhung von 1,01

Euro/m³ netto auf 1,05 Euro/m³

28 AKTUELL | 1 | 10

Pflichten bei Schneefall und Glätte

Schnee oder Glätte sind werktags

bis 8 Uhr, Sonn- und Feiertags bis

9 Uhr des folgenden Tages zu beseitigen.

Da sich das Streuen mit Granulat

nach Ansicht der damaligen Gemeindevertretung

nicht bewährt

hatte, verfügt die Gemeinde Dassendorf

seit 2004 ausschließlich

über einen Salz-Streuanhänger.

Streusalz kommt dabei laut Satzung

in besonderen klimatischen

Ausnahmefällen und an besonders

gefährlichen Stellen zum Einsatz.

Der mit dem Winterdienst von der

Gemeinde beauftragte Unternehmer

räumt die Straßen nach folgender

Rangfolge: Dassendorfer

Ring, Kreuzhornweg bis B 207,

Bornweg zur Dorfstraße, Dorfstraße

bis B 207 und Gewerbegebiet.

Wasserbezugspreise angehoben

netto im Jahr 2007 brachte keine

Entlastung.

Die Gemeindevertretung folgte

in ihrer Dezember-Sitzung einstimmig

den Vorschlägen der Verwaltung,

um Kostendeckung bei

der Wasserversorgung zu erreichen.

Dafür wird zum einen die

Sonderrücklage für die Wasserversorgung

von rund 134.000 Euro

aufgelöst. Das danach verbleibende

Defizit von rund 48.000

Euro wird durch die Erhöhung

des Verbrauchspreises auf kosten-

Außerdem werden gefährliche

Straßenstellen, Fußgängerüberwege

und Bushaltestellen geräumt

und gestreut, um einen gefahrlosen

Busverkehr sicherzustellen.

In der Praxis werden

bisher nach Abarbeitung dieser

Straßen und Wege auch meist die

Nebenwege in den Winterdienst

der Gemeinde einbezogen. Dies

entbindet die Anlieger jedoch

nicht von ihrer satzungsgemäßen

Pflicht des oben beschriebenen

Winterdienstes.

Bitte kommen Sie diesem im Interesse

aller Verkehrsteilnehmer

nach. Bei Fragen dazu wenden Sie

sich bitte an das Ordnungsamt

(Herr Jacob 990–101).

Martina Falkenberg,

Bürgermeisterin

deckende 1,18 Euro/m³ netto

über einen Zeitraum von 5 Jahren

ausgeglichen. Der Grundpreiss

bleibt dabei unverändert.

Für eine dreiköpfige Familie mit

einem angenommenen Wasserverbrauch

von 120 m³ und Wasserkosten

von rund 230 Euro

brutto im Jahr, bedeutet die beschlossene

Preiserhöhung eine

jährliche Mehrbelastung von circa

16 Euro.

Martina Falkenberg,

Bürgermeisterin

Zuschuss-

anträge

bewilligt

Die Dezember-Gemeindevertretung

bewilligte für

2010 mehrere Zuschüsse:

DRK-Ortsverein: 770 Euro;

Volkshochschule: 3.091 Euro

(1 Euro pro Einwohner);

TuS Dassendorf Übungs-

leiterzuschuss: 4.100 Euro.

Die Chorgemeinschaft hat

für das Jahr 2009 einen Zuschuss

von 1.000 Euro erhalten.

Sämtliche Zuschüsse sind

im Haushalt der Gemeinde

Dassendorf bereitzustellen.

Laut Grundsatzbeschluss

der Gemeindevertretung

werden Zuschüsse über

3.000 Euro erst nach Vorlage

eines Nachweises der aktuellen

finanziellen Situation,

z.B. durch einen Jahres-

oder Kassenbericht geprüft

und ggf. ausgezahlt.

Martina Falkenberg,

Bürgermeisterin

Sommer oHG

Meisterbetrieb

Terrassenüberdachung, -Abtrennung und Vordächer

Ganzglas-Duschkabine nach Maß

Holz-, Kunststoff-, Alufenster sämtl. Glaserarbeiten

Markisen, Rollläden Insektenschutzgitter

Holtenklinker Str. 89

21029 Hamburg

Die Zahnarztpraxis

Dassendorf

Bernhard A.Keding

Falkenring1: 04104-80914

nicht i.Telefonbuch,aber hier!

Notdienst

Tel.040-724 4795

Fax 7 21 48 54


Kurz vor Unterrichtsbeginn strömen

von allen Seiten Kinder in die

Alfried-Otto-Schule. Sehr viele Eltern

fahren ihre Sprösslinge mit

dem Auto zur Schule, um diese

dann möglichst nahe am Eingang

aussteigen zu lassen. Gefährliche

Situationen können insbesondere

dann entstehen, wenn gleichzeitig

der Schulbus und mehrere Privat-

PKW auf engstem Raum in der Nähe

des Lehrerparkplatzes am Wendelweg

halten wollen. Die PKW

stehen verbotenerweise manchmal

sogar in zweiter und dritter

Reihe. Wenn noch Gegenverkehr

und Fußgänger dazu kommen, ist

das Verkehrschaos perfekt.

Die Gemeinde Dassendorf bittet

alle betroffenen Eltern, ihre Kinder

auf dem großen Parkplatz zwischen

Wendelweg und Sportplatz

aussteigen zu lassen.

Alfried-Otto-Schule

Helfen Sie, das Verkehrschaos

zu beseitigen

Elektrotechnik Bantin

Elektrotechnik für Haus und Gewerbe

• Elektroinstallation

• Neuanlagen und Renovierungen

• Reparatur und Wartung

• Prüfungen von Anlagen und Geräten

• Antennentechnik

und vieles mehr. Fragen Sie uns,

wir sind für Sie da.

Elektromeister Joachim Bantin • Falkenring 4 • 21521 Dassendorf

Tel.0 41 04 / 69 54 12 • Fax 0 41 04 / 69 54 13 • E-Mail: info@elektro-bantin.de

OGS

Objekt & Grund Service

Jens Köhler

Alles aus einer Hand

Dienstleistungen

aller Art

in und an Ihrem Haus

schnell und zuverlässig

Dorfstraße 2a

21521 Dassendorf

Tel. 04104 / 79 90

Fax 04104 / 69 28 58

Mobil: 0173 / 935 73 37

E-Mail:

OGS.Jens.Koehler@t-online.de

Ergänzend versucht die Gemeinde,

die Verkehrssituation an der

Alfried-Otto-Schule zu verbessern.

Der Ausschuss für Umwelt,

Abwasser und Sicherheit hat bereits

verschiedene Maßnahmen

diskutiert, die möglichst bald umgesetzt

werden sollen.

Es ist geplant, im Wendelweg für

den Schulbus eine gesonderte

Haltebucht zu schaffen. Weiterhin

soll das Überqueren des Wendelweges

durch einen Zebrastreifen

erleichtert werden. Unter der Voraussetzung,

dass dann auch noch

die Verkehrsregeln eingehalten

werden, sollten die Verkehrsprobleme

an der Alfried-Otto-Schule

eigentlich der Vergangenheit angehören.

Dr. Albrecht Sakmann, Vorsitzender

des Umweltausschusses

Anderen helfen –

zur eigenen Sicherheit

Der DRK-Blutspendedienst

Nord und der DRK-Ortsverein

Dassendorf rufen zum Blutspenden

auf am Mittwoch, 20.

Januar von 16 bis 19.30 Uhr in

Dassendorf, Alfried-Otto-

Grundschule, Bornweg 18.

Gesundheitscheck für Blutspender

jetzt noch umfassender

Regelmäßige Blutspender belohnt

der DRK BSD Nord mit

dem schon bekannten Service:

alle Blutspender/innen erhalten

anlässlich ihrer dritten Blutspende

im Kalenderjahr ihre

persönlichen Untersuchungsbefunde

mit dem zusätzlich bestimmten

Cholesterinwert sowie

einer Blutbild-Analyse mit

den notwendigen Erklärungen

per Post.

Erster Blutspendetermin 2010

Von Januar bis März 2010 bietet

der DRK-Blutspendedienst

Nord als Serviceleistung einen

Glucose-Test (Zuckertest) an.

Dieser Test kann sehr nützlich

sein, denn Typ-2-Diabetes beginnt

schleichend und wird oft

sehr spät aufgedeckt. An »Altersdiabetes«

erkranken zunehmend

auch jüngere Menschen.

Blut spenden können alle interessierten

und geeigneten Spender

von 18 Jahren bis zur Vollendung

des 70. Lebensjahres,

beim ersten Mal bis zur Vollendung

des 65. Lebensjahres.

Vorstand des DRK-OV Dassendorf,

Heike Singelmann

Zimmerei

Christian Heidtmann

150 Jahre Familientradition

Hamburger Str.17d, 22946 Trittau, Fon 04154 - 99 34 32

www.zimmereiheidtmann.de

Meisterbetrieb

Für Fliesen, Platten und Mosaik

Andreas Möller

Küchen · Bäder · Fußbodengestaltung

Rotdornweg 14 · 21521 Dassendorf

Tel. 0 41 04/96 25 12 · Fax 0 41 04/96 25 13

Deutsches

Rotes

Kreuz

1 | 10 | AKTUELL 29


Der Neujahrsempfang 2010 der

Gemeinde Dassendorf findet am

24. Januar von 11 bis 14 Uhr im

Multifunktionssaal statt. Durch

den Termin am Vormittag können

auch ältere Mitbürger und Eltern

mit Kindern, die in den späten

Abendstunden früherer Empfänge

meist darauf verzichten mussten,

die unterhaltsame Veranstaltung

wahrnehmen.

Bürgermeisterin Martina Falken-

30 AKTUELL | 1 | 10

24. Januar von 11 bis 14 Uhr

Neujahrsempfang 2010

Die Wahlen zum Seniorenbeirat

der Gemeinde Dassendorf finden

in der Zeit vom 15. März bis 21.

März statt. Es werden insgesamt

fünf Mitglieder in den neuen Seniorenbeirat

gewählt. Alle Dassendorfer

Senioren, die zur Wahl

des Seniorenbeirates wahlberechtigt

sind, können bis 7. Februar

Wahlvorschläge aus dem Kreis der

Wahlberechtigten einreichen.

Wahlberechtigt und wählbar sind

alle Bürger, die am Wahltag 60

Jahre und älter sind und seit sechs

Seniorenwahl 2010

berg wird nach der Begrüßung einen

kurzen Rückblick auf die politischen

Ereignisse in der Gemeinde

Dassendorf geben.

Die Veranstaltung mit sicherlich

zahlreichen Gesprächen zwischen

alten und neuen Bekannten, wird

durch Livemusik am Flügel umrahmt,

für Getränke und Imbiss

ist gesorgt. Alle Dassendorfer Mitbürgerinnen

und Mitbürger sind

herzlich willkommen. (snow)

Kandidaten

noch bis 7. Februar melden

Monaten in Dassendorf ihren

Hauptwohnsitz haben.

Die Wahlvorschläge sind bis zum

7. Februar 2010 schriftlich bei der

Bürgermeisterin der Gemeinde

Dassendorf, Christa-Höppner-

Platz 1, 21521 Dassendorf, einzureichen.

Entsprechende Vordrucke für die

Einreichung von Wahlvorschlägen

sind bei Frank Jacob im Amt

Hohe Elbgeest, Ordnungsamt,

Christa-Höppner-Platz 1, 21521

Dassendorf, erhältlich. (snow)

�������������������������

���

�������������

���������������������������

����������������������������������������

�����������������������������������������������������

�����������������������������������������

����������������������������

�����������������������������������������������

omt-umzuege.de

Küchen & Umzüge

Umzüge

Küchen

E-Geräte

omt-kuechen.de

omt-shop.de

Kreuzhornweg 39a · 21521 Dassendorf · Tel. 04104/ 96 00 92 · omt.kuechen.de

Festliche Konzert-Gala 2010

DON KOSAKEN CHOR

SERGE JAROFF

Leitung: Wanja Hlibka

in Zusammenarbeit mit dem

Kulturkreis Dassendorf

Dienstag, 2. Februar, 19.30 Uhr

Multifunktionssaal Dassendorf, Christa-Höppner-Platz 1

Dieser grandiose Weltklasse-Chor,

bekannt aus unzähligen Fernsehsendungen

und CD-Einspielungen,

wird im Februar zum ersten

Mal in Dassendorf gastieren. Ermöglicht

wurde dieses Konzert

durch eine enge organisatorische

und künstlerische Zusammenarbeit

mit dem Kulturkreis Dassendorf.

Die Konzerte (Philharmonie Berlin/

Gewandhaus Leipzig/ Laeiszhalle

Hamburg) sind inzwischen

»Kult« und werden überall mit stehenden

Ovationen gefeiert. Viele

Fernsehanstalten haben ausführlich

über den Chor und seine

künstlerische Arbeit berichtet.

Die Sänger kommen von großen

osteuropäischen Opernhäusern

und begeistern mit zum Teil sensationellen

Stimmen in einem oft

überirdischen Klang ihr Publikum

auf allen Stationen der Tournee.

Sie begeistern ihr Publikum mit

ihren einmalig kraftvollen, herr-

BAUGESCHÄFT

... kein Auftrag zu klein, kein Weg zu weit.

Marco Wiech

Maurer- & Betonbaumeister

Reinbeker Weg 70, 21465 Wentorf

Tel. 040/88 17 58 14, Fax 040/88 17 58 13

Mobil: 0171/210 55 78

E-Mail: marco-wiech@arcor.de

lich timbrierten Stimmen und vermitteln

den ganzen Zauber und

auch die eigene Melancholie der

russischen Musik in höchster Vollendung.

Ihr außergewöhnliches

Repertoire reicht von den festlichen

Gesängen der russ.-orth.

Kirche über die immer wieder begehrten

Volksweisen bis hin zu

großen, klassischen Komponisten.

In memoriam Serge Jaroff, der seine

Don Kosaken einst zu Weltruhm

führte. Es gibt inzwischen

viele unterschiedliche sog. Kosaken-Formationen,

aber nur einen

DON KOSAKEN CHOR WANJA

HLIBKA!

Karten gibt es im Vorverkauf für

15 Euro bei Blumen »FLORINA«,

Falkenring 1, in der Gemeindebücherei,

Am Wendel 2. Tel. Reservierung

unter 0163 – 20 35 305.

Restkarten an der Konzertkasse

(17 Euro).

Kulturkreis Dassendorf,

Helga Höhns

Abbrucharbeiten

Altbausanierung

Betonarbeiten

Gerüstbau

Maurer- & Putzarbeiten


Wer war August Siemsen?

Im Gewerbegebiet ist seit Sommer

2009 eine Straße nach ihm benannt,

aber wer war eigentlich

August Siemsen? Von Archivar Dr.

William Boehart sind nur wenige

Daten über den früheren Feuerwehrmann

und Kutscher zu erhalten:

Siemsen wurde am 26. Mai

1897 geboren und verstarb am 20.

Dezember 1983. Fast dreißigjährig

kam Siemsen 1926 aus der Nähe

von Quickborn nach Dassendorf

auf Hof Siemsen, dem heutigen

landwirtschaftlichen Betrieb

von Familie Tiede.

Sein Bruder Gustav Siemsen hat

den Hof weiter geführt, August

führte einen Fuhrbetrieb und eine

Sandkuhle, gelegen neben dem in

2009 erbauten REWE-Markt.

Fuhrmann Siemsen erledigte alles

mit Pferd und Wagen und war jedem

Dassendorfer bekannt. Er

wohnte auf dem Hof und war nie

verheiratet. Wann er der Feuerwehr

beigetreten ist, ist unbekannt.

1941 bis 1954 war er ihr

Wehrführer. Ältere Dassendorfer

Bürger sagen heute noch: »Die

Feuerwehr war sein Leben.«

(snow)

Ein Foto aus dem Archiv – August Siemsen (vorne Mitte) zum 80. Geburtstag

im Kreise der Feuerwehrkameraden. Foto: Archiv Amt Hohe Elbgeest

So haben viele ältere Dassendorfer Bürger August Siemsen noch in Erinnerung

– mit Pferd und Wagen. Foto: Feuerwehr Dassendorf

Anmeldung zur Konfirmation 2011

Am 21. und 22. Januar können Sie

Ihr jugendliches Kind zum Konfirmandenunterricht

in der Ev.-Luth.

Kirchengemeinde Brunstorf anmelden.

Der zweistündige wöchentliche

Unterricht beginnt im

Juni und die Kinder werden im

Mai 2011 (genaue Termine nach

Absprache mit den Eltern) konfirmiert.

Der Unterrichtstag ist der Donnerstagnachmittag

(15 und 17

Uhr). Zum Unterricht gehören

zwei Konfirmanden-Freizeiten, eine

gleich nach den Sommerferien

und eine zweite an einem Wochenende

kurz vor der Konfirmation.

Zur Konfirmation im Mai 2011

sollte das 14. Lebensjahr vollendet,

also Ihr Kind zu Unterrichtsbeginn

ungefähr 13 Jahre alt

oder älter sein. Bringen Sie zur Anmeldung

bitte eine Kopie der Geburtsurkunde

und (wenn vorhanden)

eine Kopie der Taufurkunde

mit. Ich freue mich auf Sie und vor

allem auf Ihre Kinder. Für Rückfragen

erreichen Sie das Kirchenbüro

unter 04151–3326.

Pastor Soltmann

MALEREI

NILSSON

Malerarbeiten

Bodenbelagsarbeiten

Andreas Nilsson

Malermeister

Neue Adresse

Boberger Str.4e · 22113 Oststeinbek

Tel.040-729 79 509 · Fax 040-729 79 529

Mobil:0175-587 42 16

info@malerei-nilsson.de

www.malerei-nilsson.de

1 | 10 | AKTUELL 31


Ein neues Trainingsprogramm

bedeutet Lernen mit viel Spaß

und modernsten Lernmethoden

für alle ab 8 Jahre. Dieser Kurs beginnt

am Montag 18. Januar von

16 bis 17.30 Uhr, Alfried-Otto-

Grundschule Dassendorf. Weitere

Am 1. Februar beginnt der PC-

Aufbaukurs für alle, die ihre

Kenntnisse ausbauen möchten.

Seit dem 2. Januar läuft der PC-

Grundkurs für alle, die mit der

Arbeit am PC beginnen möchten.

Beide Kurse finden unter Leitung

von Herrn Jürgens von 15.30 bis

32 AKTUELL | 1 | 10

vhs Dassendorf

Tastaturschreiben lernen

für Kinder ab 8 Jahren

Termine dieses Kurses sind 21., 25.

sowie 28. Januar, Gebühr 43,80

Euro und enthalten auch vier Arbeitshefte.

Anmeldungen bei der VHS unter

04104/ 69 91 46 oder www.vhsdassendorf.de

Computer-Grund- bzw.

Aufbaukurs für Senioren

Polizeibericht Dezember

Am 30. November endete die Einbruchsserie 2009 in

Dassendorf, es wurde in ein Einfamilienhaus am

Rotdornweg eingebrochen. Wenig Glück hatten

mehrere Dassendorfer mit Bestellungen oder Verkäufen

im Internet. Bei dem einen kamen die Konzertkarten

nie an, bei dem anderen klappte der Verkauf

gegen Scheckzahlung so gut, dass er den zu viel

bezahlten Betrag zurücküberwiesen hat. Dann stellte

sich heraus, dass der Scheck nicht gedeckt war und er

somit bei seinem Verkauf noch ordentlich draufgezahlt

hat.

Im Bereich Verkehr konnte eine Unfallflucht, die

sich vor der Turnhalle ereignet hatte, aufgeklärt werden.

Zudem gab es zweimal großen Sachschaden, als

PKW-Fahrer die Vorfahrt nicht gewährten.

Am Neujahrsmorgen wurde noch ein PKW-Fahrer

mit 1,56 Promille angetroffen. Er musste seinen

Führerschein abgeben. Einem Fahrraddiebstahl stehen

mehrere gefundene Räder gegenüber, auch ein

gefundenes Handy konnte bisher keinem Besitzer

zugeordnet werden.

Einen kapitalen Wasserschaden gab es im Grenzwall.

Hier stand das Wasser, das aus einem geplatzten

Rohr im Obergeschoss ausgetreten war, über 50 cm

hoch im Keller.

Für Aufregung sorgte auch der »Dassendorfer Löwe«,

der von zwei Personen gesehen worden sein soll. Es

konnten jedoch keinerlei Erkenntnisse gesammelt

werden, die seine Existenz bestätigten.

Polizeistation Dassendorf, Jens Naundorf

17.30 Uhr in der Alfried-Otto-

Grundschule Dassendorf statt

und umfassen fünf Termine, Gebühr

je Kurs 64 Euro. Weitere Informationen

auf unserer Homepage

www.vhs-dassendorf.de oder

bei der VHS Dassendorf, 04104/

69 91 46.

vhs Dassendorf, Solveig Rohde

Advent in gemütlicher Runde

Seit vielen Jahren ist es liebgewordene

Tradition, dass am zweiten

Advents-Sonntag die Gemeinde

ihre Senioren zur Weihnachtsfeier

einlädt. Bürgermeisterin Martina

Falkenberg konnte über 100 Gäste

im festlich dekorierten Gemeindesaal

mit einem Grußwort willkommen

heißen. Fleißige Helfer aus

der Gemeinde sorgten für einen erfolgreichen

Ablauf des Adventsnachmittags.

Zur Unterhaltung war nicht nur eine

Kaffeetafel vorgesehen, ein kleines

Programm bereicherte zusätzlich

den Nachmittag. So traten Kinder

der Alfried-Otto-Grundschule

Dassendorf auf und bereiteten den

Teilnehmern mit ihren Darbietungen

große Freude.

Mit großem Beifall wurde die Dassendorfer

Chorgemeinschaft unter

der Leitung von Peter Winkler bedacht.

Die Damen und Herren des

Chores schafften es schnell, durch

ihren Gesang eine tolle vorweihnachtliche

Stimmung zu verbreiten.

Viele Weihnachtslieder wurden

von den Senioren mitgesungen.

Seniorenweihnachtsfeier 2009

Mit großem Interesse verfolgten die eingeladenen Senioren, ihre Begleiter und

Bürgermeisterin Falkenberg die Darbietungen im Multifunktionssaal.

Rainer

Zobel

Metallbau

Bei Kaffee und Kuchen hatten alle

Gelegenheit, Klönschnack zu halten.

Für viele ist es immer wieder

eine besondere Freude, alte Bekannte

und Freunde zu treffen,

lebt man doch schon teilweise seit

Jahrzehnten in der Dorfgemeinschaft

zusammen.

Eine Überraschung bereitete Bürgermeisterin

Martina Falkenberg

den Gästen, weil sie diesmal eine

Weihnachtsgeschichte vorlas, die

zum Nachdenken und zum

Schmunzeln anregte. Den Teilnehmern

hat die Seniorenweihnachtsfeier

gefallen, es waren

mehr Besucher als im vergangenen

Jahr gekommen.

Unser besonderer Dank geht an

Frau Biesenack, die für die Dassendorfer

Schule das Programm

vorbereitet hatte, und an Frau

Höhns, die mit der Dassendorfer

Chorgemeinschaft wieder begeistert

hat.

Ingo Claßen, Organisator

der Seniorenweihnachtsfeier 2009

Treppen | Tore | Zäune | Reparaturen

Auf dem Ralande 12 · 21465 Wentorf

Tel. (0 40) 40) 720 72050 50 06 · www.zobel-metallbau.de

www.zobel-metallbau.de

Foto: Ingo Claßen


Mit Beethoven

ins neue Jahr

Text und Foto: Stephanie Rutke

Wohltorf war zum Jahresanfang weiß verschneit,

die Sonne strahlte vom Himmel. Vielleicht war

das schöne Wetter der Grund für die geringe Gästezahl

beim Neujahrsempfang der Gemeinde,

wahrscheinlich auch die Tatsache, dass viele Bürger

über die Feiertage verreist waren. Bürgermeister

Rolf Birkner hatte deutlich weniger Hände zu schütteln als sonst.

Das tat der Stimmung aber keinen Abbruch. Nach einer musikalischen Einstimmung

mit Beethoven, gespielt vom 20-jährigen Musikstudenten Nils Basters aus Ohe, hielt

Birkner Rückschau auf das vergangene Jahr und einen Ausblick auf 2010.

Birkner nahm seine Kritik vom vergangenen Jahr bezüglich der Ämterfusion erneut

auf. Besonders in Bezug auf die Stärkung des Ehrenamtes habe sich nichts verändert.

Für die Gemeindevertreter sei die Arbeit in vieler Hinsicht komplizierter und zeitaufwändiger

geworden. Positiv verlaufe dagegen die Zusammenarbeit mit dem Bauamt,

das seinen Sitz in Aumühle hat. Auch die Zusammenarbeit der Bauhöfe der Gemeinden

Aumühle und Wohltorf laufe sehr gut, so der Bürgermeister.

Die Wirtschaftskrise macht auch vor den Sachsenwaldgemeinden nicht halt. Der

Haushalt 2009 konnte zwar durch Rücklagen ausgeglichen werden, bis zum Jahr

2012 sei aber mit erheblichen Einnahmerückgängen zu rechen, so Birkner. Er wagte

einen vorsichtigen Blick auf geplante Projekte im Jahr 2010. Zum einen stehe das

energetische Konzept für die Schule an, außerdem muss die Gemeinde dringend für

weitere Krippenplätze sorgen. »All das hängt aber von der Entwicklung der wirtschaftlichen

Lage ab«, so der Bürgermeister.

Im vergangenen Jahr gab es mehrere Jubiläen zu feiern: Das 90-jährige Bestehen der

Schützengilde, die 50-Jahr-Feier der Grundschule und für die Gemeindevertreterin

Susanne Itzerott mehr als drei Jahrzehnte aktiver Arbeit. Einer Wohltorferin dankte

Rolf Birkner im Namen der gesamten Gemeinde besonders: Helga Valentiner-Branth

erhielt im November das Bundesverdienstkreuz und wurde damit bereits zum zweiten

Mal für ihr außergewöhnliches Engagement geehrt.

Schüler, Jugend, Junioren, Schützenklasse

und Senioren haben

sich im vergangenen Jahr starke

Wettkämpfe geboten und auch

durchgesetzt. Die erfolgreichen

Schützen der Gilde sind Walburga

Chlodowski, Königin der Königinnen,

Günther Hakemann, König

der Könige, Bestmann Pokal:

Monika Schwantag / bester Jahresdurchschnitt.

Pechvogel-Pokal:

Ulrich Trost / niedrigster Durchschnitt

Glücksscheibe

Christa Eggers: Pokal Monika

Schwantag. Männer-Pokal: Günther

Hakemann.

Otto Villwock Pokal:

Monika Schwantag.

Kreissparkassenpokal:

Markus Scheurell

Dr. Ehlers-Pokal:

Günther Hakemann

Schützengilde Aumühle-Wohltorf

V. li. Till Kretschmar, Detlef Loeschke, Thomas Röhl,

Norbert Bolewicz und Christoph Loeschke. Foto: privat

Besonders geehrt wurde Ilse Lemm, die seit vielen Jahrzehnten

für das Schmalzbrot beim Nikolausschießen

gesorgt hat.

Es gab 2009 37 Vereinsmeistertitel.

Kreismeister: Sechs erste Plätze

Kreismeister-Mannschaft: Inja Witzke, Anja Skirke

und Susanne Geiser in der Disziplin Kleinkaliber

auf 100 Meter.

Landesmeisterschaftstitel: zweimal Bronze an

Monika Schwantag und Ingrid Eggers, Disziplin

Kleinkaliber, Auflage, 100 Meter.

Beim Preisschießen erreichte Sabine Röhl den

19. Platz. Den ersten Platz belegt Norbert Bolewicz.

Schützenkönig Detlef Loeschke regiert 2009/

2010 als Stammkönig in der Schützengilde. Damit

besteht die Möglichkeit, am Landesschützenkönigsschießen

teilzunehmen.

Im Januar beginnt die Qualifizierung zum Vereinsmeister

in den verschiedenen Disziplinen

wie Luftgewehr Auflage und Freihand, Luftpistole,

Kleinkaliber 50 und 100 Meter Entfernung.

Ist diese Hürde geschafft, besteht die Möglichkeit,

an Kreis-, Landes- und der Deutschen Meisterschaft

teilzunehmen.

Wer Lust hat, kann jeden Dienstag ab 19.30 Uhr

und Mittwochs (Jugend) von 18 bis 19 Uhr zu

den Trainingszeiten ins Schützenhaus kommen.


Ferienwohnung nur eingeschränkt nutzbar – keine Kurtaxe

Kann eine Ferienwohnung vom

Eigentümer aufgrund bestehender

Verträge nur ein paar Wochen

Auf dem Ralande 12

21465 Wentorf

Seit 1899

Ihre Tischlerei

für Wohltorf

und Umgebung

E-Mail: info@malermeister-woller.de

Homepage: www.malermeister-woller.de

HEIZEN

MIT DER SONNE

Solar- & Photovoltaik

34 AKTUELL | 1 | 10

Zum Gluck

im Jahr genutzt werden, darf die

Gemeinde von diesem nicht den

Jahresbetrag der Kurtaxe verlan-

• Moderne

Raumgestaltung

• Fassaden

• Airless spritzen

• Bodenbeläge

Telefon 040 - 72 91 00 99

Fax 04104 - 69 28 30

Handy: 0171 - 612 13 81

Fenster und Türen

Möbel nach Maß

Reparaturarbeiten

Innenausbau

Dachausbau

Fahrzeugausbau

Entwurf und Planung

gibt’s Tischlerei Hinz

Telefon 04104 / 21 56 · Fax 04104 / 77 70

Tischlermeister Roland Hinz · Dorfstr. 24 · 21521 Wohltorf

Dachdeckerei

ven-Olaf Grawe

Röntgenstraße 3c • 21493 Schwarzenbek

Tel. 04151 - 42 78 • Fax 04151 - 42 72

dachdeckerei@svenolafgrawe.de

gen. Dies entschied das Oberverwaltungsgericht

Schleswig am

22. Juni 2009 (AZ: 2 LB 4/09),

wie die Arbeitsgemeinschaft

Mietrecht und Immobilien des

Deutschen Anwaltvereins (DAV)

mitteilt.

Die Kläger sind Eigentümer eines

Appartements. Nach den Vorschriften

der Gemeinde muss dafür

eine Kurabgabe für das gesamte

Jahr gezahlt werden. Als

die Kläger zahlen sollten, klagten

sie dagegen. Da sie die Ferienwohnung

weitervermieteten,

könnten sie selbst diese nur etwa

KDB-Haustechnik

Klempnerei

Flachdach

Wartung + Reparatur

moderne Bäder

Dachdeckermeister

Hier stimmt die Rechnung unterm Strich!

Wir beraten unverbindlich und

optimieren Ihr Projekt.

Sven-Olaf Grawe

drei Wochen im Jahr nutzen. Daher

müssten sie auch nur für diesen

Zeitraum zahlen.

Zu Recht, wie das Gericht entschied.

Die Gemeinde könne

zwar grundsätzlich eine Kurtaxe

von dem Kläger erheben. Dies

dürfe sie aber nur für den Zeitraum,

in dem die Eigentümer ihre

Ferienwohnung auch nutzen

könnten und nicht für das gesamte

Jahr. Voraussetzung für eine

Kurabgabe sei, dass die Nutzungsmöglichkeit

tatsächlich bestehe.

Weitere Infos unter www.

mietrecht.net (zrml)

Klaus Dieter Behnke

Haustechnik · gegr. 1962

Ahornweg 11 · 21521 Wohltorf

Telefon: 04104-3118 +1488 Fax: 04104-1243

Gas- & Sanitärtechnik

Preiswert heizen!

Holzpellets DINplus

lose und gesackt liefert:

hubert-heitmann@t-online.de

Tel. 041 55 - 22 48


Hauseigentümer erhalten ab sofort

in jeder Energieberatungsstelle

der Verbraucherzentrale eine

Mustervereinbarung. Darin müssen

die Unternehmer vor der Installation

einer Wärmepumpe eine

Mindest-Jahresarbeitszahl zusichern.

In dieser Vereinbarung

wird auch geregelt, wie die Jahresarbeitszahl

geprüft wird. Wird die

zugesicherte Effizienz nicht erreicht,

muss sich der Anbieter an

den zusätzlichen Stromkosten der

Wärmepumpe beteiligen. Mit diesem

Mustervertrag bleiben die

Heizkosten kalkulierbar.

Messgröße für die Effizienz einer

Wärmepumpe ist die Jahresarbeitszahl.

Sie stellt das Verhält-

Mustervertrag für Wärmepumpen

nis dar zwischen der abgegebenen

Wärme für Heizung und Warmwasser

und dem dafür verbrauchten

Betriebsstrom eines Jahres. Je

höher die Jahresarbeitszahl ist,

desto niedriger sind Stromverbrauch,

Betriebskosten und Umweltbelastung

durch diese Heizungstechnik.

In der Praxis führen fehlerhafte

Planung und Installation häufig

zu niedrigeren Jahresarbeitszahlen

als von den Anbietern in der

Werbung und in Vorab-Berechnungen

versprochen.

Die Anbieter sind zum rechnerischen

Nachweis der Jahresarbeitszahlen

für staatliche Förderungen

verpflichtet. Beispielsweise wird

Ulrike Biermann · Börnsener Weg 94 · 21521 Wohltorf

Tel. 04104 - 96 16 95 • Fax 04104 - 96 16 94

Handy: 0172 - 107 11 17

info@dih-biermann.de · www.dih-biermann.de

Malerarbeiten aller Art

• Parkett • Holzfußboden • Laminat

- verlegen - schleifen - versiegeln - ölen - wachsen

H.-Heine-Str.2 · 19258 Boizenburg · Tel.038847 - 5 41 83 · Fax 5 45 35

eine Erdreich-Wärmepumpe mit

bis zu 3.000 Euro gefördert, wenn

eine Jahresarbeitszahl von wenigstens

3,7 im Bestand oder 4,0

im Neubau rechnerisch ermittelt

wird. Der Praxisnachweis wird

aber für die Förderung nicht verlangt.

Mit dem Mustervertrag wollen

die Verbraucherzentralen diese

Lücke schließen und die Anbieter

in die Pflicht nehmen. Damit

helfen die Verbraucherschützer

dem einzelnen Verbraucher bei

der Auswahl eines guten Angebots

und verbessern langfristig die

Qualität im Markt für Wärmepumpenanlagen.

Darüber hinaus

unterstützen die Verbrau-

Aus einer Hand ++ Beratung ++ Planung ++ Montage++Aus einer...

cherzentralenWärmepumpeninteressenten mit einer detaillierten

Checkliste bei der Entscheidung.

Die Checkliste gibt es in allen

Beratungsstellen der Verbraucherzentrale

und unter www.ver

braucherzentrale-energiebera

tung.de. Der Mustervertrag zur

Mindest-Jahresarbeitszahl ist nur

in den Beratungsstellen erhältlich.

Weitere Infos unter www.verbrau

cherzentrale-energieberatung.de.

Einen individuellen Termin können

Sie unter 09001–3637443

(09001-ENERGIE) (14 ct/Minute

aus dem deutschen Festnetz, abweichende

Preise für Mobilfunkteilnehmer)

vereinbaren. (zrml)

Hier

ist Ihr neues Bad

Chic, funktionell und komfortabel.

Wir realisieren Ihr Wunschbad ... in maximal

10 Tagen ... zum Festpreis... komplett aus

einer Hand ... Rufen Sie uns an!

... baden erster Klasse

Große Straße 33 · 21521 Aumühle

Telefon 0 4104/2170 · Telefax 0 4104/75 91

albert-bochmann@t-online.de

1 | 10 | AKTUELL 35


Bei Umbauten alter Häuser an Urheberrechte denken

(zrml) - Wer ein architektonisch

bemerkenswertes Haus oder ein

Baudenkmal aus den Nachkriegsjahren

kauft oder erbt, sollte bei

Umbauplanungen nicht nur den

Denkmalschutz beachten, sondern

auch an das Urheberrecht

des Architekten denken. Daran

erinnert die Arbeitsgemeinschaft

für Bau- und Immobilienrecht

(ARGE Baurecht) im Deutschen

������������� �����

��� ������ ��� ����� ������ ��� �������� ��

�������������� �������������� ���� ����������� ������

���� ��������� � ��� ����� ��� �������� ������� ��

���� ����� �� ����������� ��� ��� ���������� ������

��������� ��� �����������������

����������� �������� ��� � ����� �������

����� ����� ��� �� �� � ���������������������

��������������������

36 AKTUELL | 1 | 10

Anwaltverein (DAV). Ein Objekt,

das Urheberschutz genießt, darf

vom Eigentümer nicht ohne weiteres

verändert oder gar entstellt

werden. Da das Urheberrecht 70

Jahre lang gilt und auch vererbt

werden kann, ist der Käufer oder

Erbe eines außergewöhnlichen

alten Hauses gut beraten, wenn er

sich vor eventuellen Umbauten

oder Veränderungen beim ur-

sprünglichen Planer rückversichert,

ob dieser mit den Wünschen

des neuen Eigentümers

einverstanden ist. Den ehemaligen

Planer auch mit den geplan-

FLIESEN

Aus

Meisterbetrieb

wird

Mercatorstraße 17 • 21502 Geesthacht

E-Mail: info@fliesen-sass.de • www.fliesen-sass.de

Tel. 04152 - 88 65 - 0 • Fax 04152 - 88 65 - 29

GmbH

Fliesenwelten rund um Ihr Haus.

1.000 m² Fliesen- und Badausstellung

Individuelle Fachberatung für ihr

Wohlfühlbad und Ihre Wohnträume.

... weiterhin für Sie da:

ten Umbauten zu beauftragen ist

möglicherweise sinnvoll, verpflichtet

ist der Bauherr dazu allerdings

nicht. Weitere Infos unter

www.arge-baurecht.com

Individueller Innenausbau

Fenster & Türen

Schränke & Regale

Vertäfelungen & Fertigparkett

Reparaturarbeiten

Dachausbau

INH. KLAUS - DIETER HÜTTMANN · TISCHLERMEISTER

Große Straße 17 · 21521 Aumühle

Tel. 04104/21 02 · Fax 04104/77 05

Jürgen Urbanski

Fliesenlegermeister


Liste der Gewerbetreibenden,

die für das Karussell

auf dem Weihnachtsmarkt

gespendet haben:

1. Kreissparkasse Herzogtum-Lauenburg

2. Fürst Bismarck Quelle

3. Familie Jürgen Siemers

4. Sanitär u. Heizung, Albert Bochmann & Sohn

5. Tischlerei Klaus-Dieter Hüttmann

6. Apotheke Aumühle, Axel Klöckner

7. Schmuck aus Mineralien, Andrea Urbanczyk

8. Optikerin Hermintje Lühr

9. Apotheke am Billenkamp, Barbara Fox

10. Aumühler Markt, Nico Clausen

11. Fleischerei Schwiecker,

Sabine u. Ralf Schwiecker

Bodenbeläge

• Teppichboden

• Designbeläge

• Korkbeläge

• Teppiche

• Laminat

• Parkett

12. Blumen Miller, Julia Miller

13. Bewachungsdienst Contro

14. Ristorante Italia Massimo Piroli

15. Hotel Waldesruh am See, Fam. Götz/Gehl

16. Parfümerie Eggert, Björn Martens

17. Auto-Check Aumühle, Thea Wulff

18. Fürst Bismarck Mühle, Carl-Heinz Szaggars

19. Friseur Lounge, P.M. Kobelt

20. Papierwaren Bortz, Angelika Rohrbach

21. Kurt Viebranz Verlag, Ricardo Viebranz

22. Tel. Service, Frank Regener

23. Aloe Vera Produkte, Sonngard Buchholz

24. Augustinum Aumühle, Stephan Mönning

25. Forsthaus Friedrichsruh,

Petra Dehl und Wilhelm Daniel

26. Round Table Tisch 41, Christian Els

27. Gärtnerei, Susanne und Fritz Borchardt

28. Malerarbeiten Brandt, Rodger Brandt

29. Kosmetik, Katja Brandt

Firma Knutzen schönes Wohnen en Ihre Fachberater für Bodenbeläge Bodenbeläge. Wir führen

Markenqualität zu günstigen Preisen und bieten Ihnen den kompletten

„Rund um Service“. Beratung, Aufmaß, Verlegung und das alles aus einer Hand

mit Qualitätsgarantie. Tel. 0 41 03 / 12 11 60

Herzlichst Ihr Knutzen Team

Knutzen Wohnen Filiale Wentorf

Südredder 10 - 12, Tel. 040/ 73937790

www.knutzen.de, wentorf@knutzen.de

30. Holzhof Friedrichsruh, Herr Oldsen

31. Malermeister Ralf Klages

32. Auto-Vorbeck, Stephan Vorbeck

33. Schlosserei Villwock, Björn Villwock

34. Fahrschule Milewski

35. Nähstube, Adelheid Kunde

36. Steuerberatungsbüro, Nicolai Urbanczyk

37. Injoy Club, Robert Wolff

38. Umzüge & Transporte, Jan Bode

39. Bäckerei Zimmer, Jörg und Dennis Zimmer

40. Gartenservice, C&C Reimann GbR.

41. Karussell Belli, Arthur Belli

42. Kosmetikstudio Margit Teich

43. Wohnart Claudia Mittmann

44. Haut und Haar, Jenny Fischer

45. Entsorgungs-Management GmbH,

Carsten Beckmann

46. ARBOR Hochseilgarten, Gunnar R. Bartels

47. Elektro Itzerott, Michael Itzerott

1 | 10 | AKTUELL 37


Die Bemühungen von Herwig Kuhlmann

aus Wohltorf und Klaus Tormählen

aus Börnsen haben sich offenbar

gelohnt: Bei einem Besuch im

Amt bekräftigten Norbert Hammann

und Markus Naths vom Fachdienst

Liegenschaften der Ratzeburger

Kreisverwaltung, den Börnsener

Mühlenweg zwischen Börnsen und

Wohltorf zu sanieren und im Anschluss

in das Eigentum der Ge-

Ralf Hehne

Haustechnik

Gas- und Wasserinstallateurmeister

Sanitär – Heizungstechnik

alternative Energieversorgung

Tel. 04104 - 96 20 62 · Fax 04104 - 96 20 63

Mobil: 0179 - 585 56 19

Schlehenweg 7a · 21529 Kröppelshagen

38 AKTUELL | 1 | 10

Malermeisterbetrieb seit 1899

Carl Brandt & Sohn

Inh. Rodger Brandt

Malerarbeiten und Bodenbeläge

Aumühle | Große Straße 24

Tel. 04104 / 22 10

www.malerbrandt.de

Dach sanieren – profitieren

Wir beraten Sie gern & kostenlos

• Holzbau

• Neu-, Um-, An- und Ausbauten

• Dachsanierungen

• Dachdeckerarbeiten

• Carports und Terrassen

• Innenausbau

... immer gut bedacht ...

Matschweg Neu-Börnsen:

meinden Börnsen und Wohltorf zu

überführen. Den Gemeinden würden

damit keine Kosten entstehen.

Die Bürgermeister aus Wohltorf und

Börnsen, Ralf Birkner und Walter

Heisch, signalisierten ihre Bereitschaft,

den Weg unter der Bedingung

zu übernehmen, dass in den nächs-

Foto: privat

Garagentore+Antriebe

Hanse-Tore

21514 Büchen · Birkenweg 3

Tel. 04155 / 82 30 06

Fax 04155 / 82 30 07

www.hanse-tore.de

Einbruch-, Brand- und

Notrufmeldeanlagen

Alte Dorfstraße 11

21514 Kankelau

Tel. 0 41 56 / 82 08-35

Mobil: 01 51 / 54 61 35 38

eMail: mr@zimmerei-rogge.de


Lösung in Sicht

ten Jahren keine Folgekosten

entstehen dürfen. Die

Befürchtung ist, dass

durch unerlaubtes Reiten

oder die Benutzung von

Mofas/Motorrädern Schäden

am Weg entstehen,

für die dann die Gemeinden

aufkommen müssten.

Herwig Kuhlmann vom

Bund für Umwelt und Naturschutz

(BUND) und

Maren Tormählen, Fraktionsvorsitzende

der Börnsener

Grünen in der Gemeindevertretung,

freuen

sich über die Unterstützung

der Bürgermeister

von Börnsen und Wohltorf

sowie der 700 Bürger,

die das Projekt mit ihrer

Unterschrift unterstützt

haben, denn »der Weg ist

ja nicht nur für Anlieger zum Spazierengehen

interessant.« Auch

Radwanderer aus dem Raum Kröppelshagen/Escheburg

nutzen die

Verbindung in Richtung der Sachsenwaldgemeinden,

denn die Benutzung

der Landesstraße 208 zwischen

Kröppelshagen und Aumühle

wäre für Radfahrer lebensgefährlich.

»Um eine finanzielle Folgebelastung

der Gemeinden zu minimieren,

haben sich in Abstimmung

mit dem BUND Bürger bereit erklärt,

die einmal im Herbst anfallende

Säuberung in einer gemeinsamen

Aktion durchzuführen.«

Zum Hintergrund: Der Börnsener

Mühlenweg wurde im Jahr 1871

bei der Schenkung des Sachsenwaldes

an den Fürsten Bismarck durch

Kaiser Wilhelm I. ausgespart, um

die Rechte Börnsener Bauern auf

einen ungehinderten Transport

von Getreide zur Au-Mühle zu sichern.

Nach der Verlegung einer

Gasleitung vor etlichen Jahren

wurde der Weg aber nicht weiter-

gepflegt, von schweren Forstfahrzeugen

genutzt und somit bald für

Fußgänger/Radfahrer unpassierbar.

Fotos/Info: www.sperling-tischlerei.de

■ Einbauschränke

■ Ladeneinrichtungen

■ Büromöbel

■ Empfangstresen

■ Bad- und Küchenmöbel

■ Möbel für Kinder u.v.m.

MEISTERBETRIEB SEIT 1927 Möbel

nach Maß!

Mobil 0172 - 4 06 56 24

Feldstraße 1 · 21493 Schwarzenbek · # 0 4151- 66 25

���� ��������� ������� �� �������� ����� ����������������������

������

�����

���������� �

����� ������

���� ������� �� �� �

��� �������� �����

��������� ���

��������� �� �������

���� �������������

�����

1 | 10 | AKTUELL 39


Statistiken belegen, dass

ein Fahrzeugbrand nur selten

vorkommt. Doch wenn

es einmal der Fall ist, zum

Beispiel bei einem Kurzschluss

in der elektrischen

Anlage oder bei einem

50

40 AKTUELL | 1 | 10

Feuerlöscher im Auto ist sinnvoll

schweren Unfall, können Sekunden

entscheidend sein.

Nach Informationen des Automobilclub

Kraftfahrer-Schutz

(KS) haben allerdings nur wenige

Autofahrer einen Feuerlöscher

im Wagen. Und wenn,

Große Str. 22 · 21521Aumühle

Tel. 04104-21 82 · Fax 04104-14 51

dann ist dieser oft nicht mehr

funktionsfähig. Die Folge: Bei

einem Brand kann niemand

helfen.

Deshalb rät der KS, einen Feuerlöscher

für das Auto anzuschaffen,

ihn dann aber regelmäßig,

mindestens alle zwei

Jahre, beim Fachmann überprüfen

zu lassen.

Doch mit der Anschaffung des

Feuerlöschers allein ist es nicht

getan. Ebenso wichtig ist, ihn

Kleine Schäden günstig reparieren

KS: Smart-Repair ist billiger

Kleine Beulen oder Kratzer am

Auto sind ärgerlich, vor allem,

wenn der Verursacher nicht bekannt

ist. Deshalb lassen viele

an einer zugänglichen Stelle im

Auto zu montieren, damit man

im Notfall nicht suchen muss.

Ideal ist der Platz neben oder

vor dem Fahrer-/Beifahrersitz.

Natürlich nützt der beste Feuerlöscher

nichts, wenn ihn niemand

bedienen kann. Deshalb

rät der KS, sich von Zeit zu Zeit

die Bedienungsanleitung

durchzulesen, um im Notfall

auch wirksam helfen zu können.

(zrml)

Autofahrer solche Kleinschäden

erst gar nicht reparieren. Nach

Ansicht des Automobilclub

Kraftfahrer-Schutz (KS) kann

das aber zu Problemen führen,

gerade bei einem Leasingfahrzeug

oder wenn der Wagen

noch gut verkauft werden soll.

Übrigens muss so etwas auch

nicht teuer sein, wenn Smart-

Repair angewendet wird. Das

sind ausgereifte Zieh-, Drück-

und Lackierreparaturmethoden,

die Fahrzeughersteller im

Rahmen der Endkontrolle

schon seit Jahren erfolgreich

nutzen.

So lassen sich unter anderem

Dellen bis zu einem Millimeter

Tiefe und sechs Zentimeter

Durchmesser ohne Lackschaden

heraus massieren. Verglichen

mit der klassischen Reparatur

ist dies zum Beispiel bei

kleinen Beulen bis zu 80 Prozent

billiger. Auch bei größeren

Blechschäden gibt es alternative

Reparaturansätze, die wegen

des geringeren Ersatzteilverbrauchs

und der nicht mehr nötigen

Aus- und Einbauarbeiten

deutlich billiger sind.

(zrml)


Führerscheinprüfung

ab 2010 nur noch am PC

Seit Jahresbeginn läuft die theoretische

Führerscheinprüfung

am PC in Wentorf. Wie TÜV

NORD Mobilität mitteilt, ist dafür

die Prüfungsstelle in Wentorf

mit entsprechenden Rechnern

ausgestattet worden und

steht für die Autofahrer in spe

jetzt zur Verfügung. Die Computer

lösen die Papierfragebögen

ab und werden als zeitgemäße

Prüfinstrumentarien

auch bei Fahrlehrern und -schülern

angesehen.

TÜV NORD Mobilität setzt damit

eine Regelung um, die die

flächendeckende Nutzung von

Computern bei der theoretischen

Führerscheinprüfung in

ganz Deutschland ab 2010 vorsieht.

Die Weiterentwicklung

der Prüfung für die jungen Fahranfänger

ist damit für das gesamte

Marktgebiet abgeschlossen.

Umfangreiche Pilotprojekte

haben gezeigt, dass die Bearbeitung

der Fragen am Computer

einfacher, übersichtlicher

und leichter korrigierbar durchzuführen

ist.

»Das PC-Prüfsystem entspricht

inhaltlich dem gleichen Prüfungsstoff

wie bisher. Sorgen,

dass die Prüfung schwerer zu

bestehen ist als mit Papierfragebögen,

sind deshalb unbegründet«,

sagt Helge Retzko,

Leiter der TÜV Station Wentorf.

Zu den Vorteilen des Computereinsatzes

zählt überdies, dass

gesetzliche Änderungen per

Knopfdruck bundesweit auch

im Fragenkatalog sofort umgesetzt

werden können.

Etwa 1.500 Fragen für alle Fahrerlaubnisklassen

umfasst der

Katalog, der dem System zugrunde

liegt. Die Auswertung

erfolgt automatisch. Falls ein

Bewerber zu viele Fehler gemacht

hat, erhält er ein nachvollziehbares

Fehlerprotokoll,

das es ihm ermöglicht, für die

anstehende Wiederholungsprüfung

gezielt zu lernen.

»Durch die variable Reihenfolge

der Antworten wird eine höhere

Sicherheit vor Manipulationen

erreicht. Auch wird sichergestellt,

dass der Bewerber bei

Wiederholungsprüfungen nicht

versehentlich den gleichen Bogen

erhält«, so Helge Retzko, »es

erscheint immer jeweils nur eine

Frage auf dem Bildschirm,

auf die sich der Führerscheinaspirant

besser konzentrieren

kann.« Und: Das versehentliche

Nichtbearbeiten einer Frage

wird ausgeschlossen. Für Bewerber,

die im Umgang mit

Maus und PC nicht vertraut

sind, gibt es ein erläuterndes

Einführungsprogramm.

• Inspektion + Reparaturen aller Fabrikate

• Haupt- und Abgasuntersuchung / Dekra

• freundliche und kompetente Beratung

• exzellenter Service

• hochwertige Produkte

• große Auswahl

www.firststop.de

Reifendienst Schmidt GmbH & Co. KG

Auf dem Ralande 14, 21465 Wentorf

Tel. 040 / 72 91 95 33

Auto-Vorbeck

Ihr Autohändler ohne Markenvertragsbindung

Ab sofort

Autoteile!

www.auto-vorbeck.de

Südredder 2 – 4

21465 Wentorf bei Hamburg

Tel.: 040/720 90 96

�������������������������������������������������������

��������������������������������������������

������������������������������������������������������

Täglich TÜV& AU

Öffnungszeiten: Montag – Freitag 07:00 – 20:00 Uhr, Samstag 08:00 – 16:00 Uhr

1 | 10 | AKTUELL 41


HEILIG-GEIST-KIRCHE

WOHLTORF

Liebe Gemeinde in Wohltorf und Krabbenkamp!

Liebe Leserinnen und Leser!

Wenn ich mit Schülern am Berufsbildungszentrum Dithmarschen über den Tod gesprochen habe, über die Vorstellungen

der Weltreligionen, über Trauerprozesse, über die Bedeutung für jeden persönlich haben wir eine kleine

Nachdenklichkeit betrieben:

»Was würde ich tun, wenn ich nur noch 24 Stunden zu leben hätte?«

Die Schüler konnten Antworten ankreuzen oder selber schreiben wie: Mich von allen verabschieden oder mich mit

allen versöhnen oder etwas machen, was ich schon immer einmal tun wollte oder ausschweifende Sexualität genießen

oder ein großes Fest feiern oder Kontakt zu Gott suchen oder mit Menschen, die mir wichtig sind, sprechen.

Und vieles mehr.

Nun sind Schüler wach und klug. In etlichen Klassen sagten einige nach einem längeren Gespräch über die Antworten:

Man muss doch gar nicht bis zum Sterben warten, um sich mit anderen zu versöhnen oder um ein großes

Fest zu feiern und, und, und. In solchen Momenten jubelt man als Lehrer und sagt: Genau!

Es ist Anfang Januar. Das neue Jahr ist noch frisch und es ist die Zeit der großen und guten Vorsätze. Sie wissen,

das sind die Dinge, die man ganz schnell wieder vergisst, wenn einen der Alttag eingeholt hat.

Denken Sie manchmal an die Schüler in Dithmarschen und vertagen Sie Ihr Leben nicht auf den Sankt Nimmerleinstag.

Genießen Sie Ihr Leben, solange Sie dieses Leben haben. Lachen und weinen Sie, streiten und versöhnen

Sie sich, berauschen Sie sich aneinander und auf schönen Festen, trösten Sie und lassen Sie sich trösten, lassen Sie

sich beschenken und schenken Sie weg. Und, und, und.

Genießen Sie dies Leben mit den Menschen, die Sie lieben. Sie haben es von Gott geschenkt bekommen. Nehmen

Sie es an!

Ich wünsche Ihnen ein gesegnetes Jahr 2010.

Ihr Pastor

Kirche für Kinder

Herzliche Einladung

zu unserem Kindergottesdienst im neuen Jahr!

Wir beginnen gemeinsam mit den Erwachsenen und feiern dann

im Gemeindehaus mit spannenden Themen zum Zuhören und

Mitmachen weiter.

• 10.01.2010 um 10.00 Uhr: Die Heiligen 3 Könige – eine

aben teuerliche Wanderung.

• 24.01.2010 um 11.00 Uhr: Die Geschichte von der bittenden

Witwe – vom Aufgeben und vom Beharrlichsein.

Wir freuen uns auf Euch.

Eure Christine Tiedemann, Anke Palder und Frauke Richter

Am Aschermittwoch ist alles vorbei ...! – Denkste!

Die Seniorinnen und Senioren

aus Wohltorf und Umgebung sind

eingeladen zu Kaffee und Kuchen,

zu Musik und Bewegung – kurz:

zu zwei heiteren Stunden vor der

Passionszeit.

Am Mittwoch, den 17.02.10 treffen

wir uns zwischen 15:30 und

17:30 Uhr. Herzlich willkommen

sagen Frau Günther, Frau Schleyer,

Frau Schmidt, Frau Tetzlaff und

Pastor Stender.

NACHRICHTEN DER

EV.-LUTH. KIRCHENGEMEINDE

Gottesdienste

17. Januar 2010, 10:00 Uhr

2. Sonntag nach Epiphanias

Pastor Klaus Manthey

24. Januar 2010, 11:00 Uhr

Letzter Sonntag nach Epiphanias

Mit Kindergottesdienst

Prädikant Reinhard Peters

Im Anschluss kleiner Imbiss

31. Januar 2010, 10:00 Uhr

Sonntag Septuagesimae

1. Korinther 9, 24 – 27

Pastor Reinhard Stender

07. Februar 2010, 10:00Uhr

Sonntag Sexagesimae

Hebräer 4, 12 – 13

Mit Feier des Heiligen Abendmahles

Pastor Reinhard Stender

14. Februar 2010, 10:00 Uhr

Sonntag Estomihi

Familiengottesdienst mit Taufen

Vorbereitungsteam und

Pastor Reinhard Stender

21. Februar 2010, 10:00 Uhr

Sonntag Invokavit

Hebräer 4, 14 – 16

Pastor Reinhard Stender

der regelmäßige Morgentreff zum Kennenlernen,

zum zwanglosen Plaudern und Gedankenaustausch

an jedem 1. Donnerstag im Monat von 9.30 bis 11.00 Uhr

im Gemeindehaus auf dem Kirchberg.

Nächster Treff: 4. Februar 2010.

Diesmal ein besonderes Thema:

» Meine Zeit in Israel«

Magdalena Schwennicke berichtet über ihre 3 Monate Freiwilligendienst

mit der »Aktion Sühnezeichen« in Haifa im Jahr 2009.

Ein Fahrdienst kann organisiert

werden.

Melden Sie sich bitte bei Frau Ziel

im Kirchenbüro Di. und Do. zwischen

14:00 Uhr und 17:00 Uhr.

Telefon 04104 – 2283.

» Kont ak-Te e «

Es freuen sich auf Ihr Kommen

Gisela Kriese und Brunhilde Schreblowski

Chronik

Unter Gottes Wort zur

letzten Ruhe geleitet wurden:

Ursula Schrader geb. Bohne,

81 Jahre

Kurt Claussen, 81 Jahre


In memoriam Hilde Preibisch

Zu einem ganz besonderen Konzert

hatten die Kinderkantorei und

die Kurrende der Wohltorfer Kirche

eingeladen: Mit bekannten

Weihnachtsliedern in Sätzen der

ehemaligen Kantorin Hilde Preibisch

wurde dieser ganz besonderen

Frau gedacht, die vierzig Jahre

in der Gemeinde Wohltorf gewirkt

hat.

Zwei ehemalige »Chorkinder« erzählten

von ihren Erinnerungen an

ihre damalige Chorleiterin, von ihrer

Strenge (sogar eine Ohrfeige

wurde erwähnt), ihrem Humor,

vor allem von ihrer großen Liebe

zu Kindern. Eine Sängerin der vormaligen

Kantorei berichtete vom

Vertrautsein Hilde Preibischs mit

Literatur und Dichtkunst. Selbst

dichten und komponieren, sogar

kleine Theaterstücke für Kinder,

Sie erreichen uns

Pastor Reinhard Stender,

Tel. 962 98 93

pastor.stender@kirche-wohltorf.de

Kirchenbüro:

Karin Ziel, Tel. 2283,

Fax 80 976

E-Mail:

kirchenbuero@kirche-wohltorf.de

Di und Do 14–17 Uhr.

Küster:

(für alles, was die Kirche betrifft):

Hr. Flügge, Tel. 50 25

Kirchenmusikerin:

Andrea Wiese, Tel. 80 881

Kindergarten Alter Knick:

Christiane Diedrich

(kommissarische Leit ung), Tel. 25 94

Vorsitzender des Kirchenvorstandes:

Arno Flügge, Tel. 50 25

Internet:

www.kirche-wohltorf.de

Spendenkonto der Kirchen-

gemeinde bei der

KSK Herzogtum Lauenburg,

BLZ 230 527 50,

Kto. Nr. 109 441 457

aber auch Psalmensätze für den

Gottesdienst zu schreiben – das

war ihr eine Freude. So lebte die

unvergessene Musikerin noch einmal

in den Herzen der vielen Zuhörer

auf, von denen etliche sie

noch in wunderschönen Konzerten

erleben durften.

Aber wie hätte sich Hilde Preibisch

gefreut, hätte sie erlebt, wie jetzt etwa

sechzig Chorkinder mit glockenhellen

Stimmen textsicher

und mit großer Begeisterung vertraute

alte Weihnachtslieder erklingen

ließen, begleitet von Flöten,

Glockenspiel, Gitarre und Cello.

Auch die voluminöse Stimme

der Sopranistin Nadine Lehnert

fügte sich in die Weihnachtsfreude

ein.

Glückliches Wohltorf: In Andrea

Wiese, die die ganze Veranstaltung

leitete, hat die Gemeinde eine kundige,

begeisternde Musikerin, die

eine exzellente Chorarbeit leistet.

Ihre jungen Sänger singen nicht

nur mit der Stimme, sondern auch

mit dem Herzen.

H. St.

Konzert:

Just friends

»Just friends«, die Swing-Kompositon

von J. Klenner, ist das Motto

des Semestereröffnungskonzertes

der VHS Aumühle-Wohltorf am

Montag, dem 25. Januar 2010 um

19.30 Uhr im Theatersaal des Augustinums

in Aumühle.

Ausführende sind die Band »Joe’s

Jazz Service« um den Hamburger

Vibraphonisten Joe Müller sowie

der »Chor 14 – gospel and more«,

dem noch jungen Gospelchor der

Kirchengemeinde Wohltorf unter

der Leitung von Andrea Wiese. Etwa

seit einem Jahr treffen sich die

rund 50 Sängerinnen und Sänger

alle 14 Tage, um gemeinsam Gospels

und andere neue Musik zu singen

und die Lust am swingenden

Singen erlebbar zu machen.

Präsentiert wird eine Mischung

von Gospel und Swing-Balladen

als Mix von Chor und Solostimmen.

Ein besonderes Highlight

wird der Auftritt der von der Szene

gefeierten Jazzsängerin Nina Majer

mit ihrer facettenreichen Stimme

sein, die Jazzliebhaber aus vielen

Hamburger Clubs kennen: voller

Rhythmus, Energie und Musikalität.

Karten zu Euro 8.- (5.-) sind an der

Abendkasse erhältlich, das Konzert

dauert etwa 75 Minuten.

Freunde und Förderer

der Heilig-Geist-Kirche Wohltorf e. V.

Ausstellung

LGB – Modelleisenbahn – Schaubetrieb im Gemeindehaus

Es ist schon Tradition, dass die LGB-Freunde-Nord e. V. Anfang Februar

ihre grandiose LGB-Modelleisenbahn-Anlage im Wohltorfer Gemeindehaus

(Kirchberg 3, 21521 Wohltorf) in den digitalen Betrieb

versetzen.

Am Samstag, den 6. Februar 2010 von 14:00 – 18:00 Uhr

und am Sonntag, den 7. Februar 2010 von 11:00 – 15:00 Uhr

gibt es nun zum 5. Mal

die Möglichkeit, die

Faszination des großen

Maßstabes 1:22,5

(Spur G) zu erleben und

sich von den Soundlokomotiven

auf der jedes

Jahr neu erdachten

Streckenführung und

Dekoration in die Welt

der Bahnromantik entführen

zu lassen.

Ein Modellbahn-Flohmarkt (mit Angeboten LGB, H0 und N-Spur) und

ein Quiz für Kinder rund um die Eisenbahnausstellung, dazu Kaffee,

Kuchen, Snacks und Erfrischungen runden das Programm ab.

Einen Kostenbeitrag von EUR 1,- / Person, Kinder frei, erbitten wir als

Spende.

Konto des Fördervereins bei der

Evangelischen Darlehensgenossenschaft eG (EDG), BLZ 210 602 37,

Kontonummer 41 610

Vorankündigung

Wir laden am 25. Februar 2010, um 19:30 zu einer Weinverkostung

ins Pastorat, Kirchberg 5, ein.

Der junge niederösterreichische Winzer LEOPOLD UIBEL präsentiert

seine Weißwein- und Rotweinkollektion. Darüber hinaus auch eine

feine Auswahl von Destillaten.

Es besteht selbstverständlich auch die Gelegenheit, die Weine zu bestellen.

Von jeder verkauften Flasche fließt dem Verein eine Spende

zu.

Für diese Veranstaltung bitten wir um eine Anmeldung bis Sonntag,

den 21. Februar 2010 bei Pastor Stender, 0 41 04 - 9 62 98 93.

Herzlich Willkommen!

Gefahr auf dem Eis

Wenn jemand auf einem gefrorenen

Gewässer ins Eis einbricht,

braucht er fast immer

Hilfe durch andere. Sich allein

zu retten, gelingt selten. Zu

schwer zieht die nasse Kleidung

nach unten, zu leicht bricht das

Eis am Lochrand weg. »Nach einem

kurzen Selbstrettungsversuch

ist es ratsam, sich wenig zu

bewegen«, erklärt Dr. Christian

Pawlak, Vorsitzender des Arbeitskreises

Notarzt- und Rettungswesen

der Universität

München, in der »Apotheken

Umschau«. »Bewegung im eisigen

Wasser kann zum plötzli-

chen Herztod führen.« Der Verunglückte

sollte um Hilfe rufen

und die Arme auf den Eisrand

legen. Bevor Helfer selbst eingreifen,

sollen sie unter 112

oder der örtlichen Notrufnummer

den Rettungsdienst benachrichtigen.

Dem Verunglückten

nähert sich ein Retter

am besten, indem er sich auf

dem Bauch liegend vorsichtig

zu ihm vorschiebt. Sicherer ist

es, sich zusätzlich anzuleinen

oder lange Gegenstände, die

schwimmen, zu benutzen. Bei

allen Rettungsversuchen gilt:

»Eigensicherung hat Vorrang.«

1 | 10 | AKTUELL 43


Wie ernähre ich mich richtig? Was

muss ich tun, um fit und gesund

zu bleiben? Antworten auf diese

Fragen gibt der Kursus »mach2 –

Besser essen. Mehr bewegen« ab

dem 15. Januar, immer freitags

um 10.30 Uhr im Saal 1 der TSV

Halle in Reinbek. Der präventive

Gesundheitskursus unter Leitung

von Barbara Mentz beinhaltet ein

zehnwöchiges Bewegungspro-

REINBEK

lädt ein

44 AKTUELL | 1 | 10

Fit und gesund

Neujahrsempfang

Am 17. Januar lädt der Vorstand

Mitglieder, Trainer, Betreuer und

Gäste zum traditionellen Neujahrsempfang

unter dem Titel

»Neujahrs-Klönschnack« ein.

Von 11 bis 13 Uhr wird im Saal 1

der TSV Halle bei einem Glas Sekt

in gemütlicher Atmosphäre über

Vergangenes und Zukünftiges ge-

Möbelanfertigung

Fenster + Türen

Innenausbau

Reparaturen

gramm mit dem Schwerpunkt,

den Rücken zu stärken und die

Haltung zu verbessern. Zusätzlich

gibt es zwei Informationseinheiten

zum Thema »Besser essen«

von der qualifizierten Ökotrophologin

Karin Riemann-Lorenz.

Der Kursus wird von vielen Krankenkassen

unterstützt. Info und

Anmeldung bei der TSV Reinbek,

Tel. 040 - 722 18 37. (zrml)

plaudert. Neben dem Vereinsvorsitzenden

Christian Schröder wird

auch Bürgermeister Axel Bärendorf

Grußworte sprechen. Außerdem

werden wieder langjährige

Mitglieder geehrt.

Musikalisch begleitet wird die Veranstaltung

von Elena Ignakiva am

Klavier. (zrml)

Vorgetäuschter Raub

Ein 25-jähriger Glinder hatte am

25. Dezember bei der Polizei angegeben,

direkt vor dem Reinbeker

Krankenhaus von vier unbekannten

Männern ohne Grund

zusammengeschlagen und ausgeraubt

worden zu sein. Jetzt ergaben

die Ermittlungen der Kriminalpolizei

Reinbek, dass der Überfall

vorgetäuscht war. Zum Zeitpunkt

der Anzeigenerstattung

stand der junge Mann unter Alkoholeinfluss

(ein freiwilliger Atemalkoholtest

ergab 1,3 Promille)

und war tatsächlich am 25. Dezember

gegen zwei Uhr in eine

körperliche Auseinandersetzung

in einer Trittauer Disko verwickelt.

Seine Verletzungen mussten

im Krankenhaus behandelt

werden. Anschließend erstattete

er Anzeige. Warum er den Raubüberfall

vorgetäuscht hatte, ist bisher

noch unklar. Der junge Mann

äußerte sich nicht zu den Vorwürfen.

Er wird sich nun wegen des

Verdachts des Vortäuschens einer

Straftat verantworten müssen.

Die »Bob Cats«sind die Meister

des Bebop. Sie machen Latin

Jazz, Swing, Soul und Blues und

sind am Freitag, 29. Januar, um

20 Uhr in der Begegnungsstätte

Neuschönningstedt zu hören.

Auch in internationalen Jazz-

Kellern sind Klaus Berger

(Bandleader, Piano), Saxofonistin

Carin Hammerbacher, Bassist

Manfred Jestel und Schlagzeuger

Thomas Arp zu Hause.

Inken Schnaase wird außerdem

aus dem Medienbuch von Klaus

Berger »Bleiben Sie dran – Me-

MSHD

RADEMAKERS GMBH

Satire & Jazz

Die »Bob Cats«. Foto: privat

Wir kommen zu Ihnen ins Haus!

Wir sind da für: Senioren, Kranke, Behinderte

Wir bieten: Haushaltsführung, Krankenpflege, Betreuung u. vieles mehr.

Wir beraten Sie kostenlos.

Besuchen Sie uns, oder rufen Sie an, auch wenn Sie Ihren Angehörigen selbst

pflegen und versorgen wollen!

Tischlern Tischlern

mit Hand Hand

und und Verstand Verstand

Scholtzstraße 5 · 21465 Reinbek

Tel. (040) 722 64 12

Fax (040) 722 64 10

simon@tischler.de · www.simon-tischler.de

dienrummel und andere Heimsuchungen«

satirische Anmerkungen

zum Musikgeschäft lesen

und den alltäglichen Wahnsinn

des Geschäfts mit der

Kunst aufs Korn nehmen.

Karten erhalten Sie im Vorverkauf

an der Theater- und Konzertkasse

im Sachsenwald Forum,

Tel. 040 - 72 73 69 20, und

im Office Shop, Königsberger

Straße 45, in Neuschönningstedt

sowie an der Abendkasse

eine Stunde vor Beginn der

Veranstaltung. (zrml)

Schmiedesberg 8

21465 Reinbek

Telefon

040/7 22 11 43


Aktionsessen 2010

SCAMPI satt

17. 2. ab 19 Uhr

FISCHESSEN

3. 3. ab 19 Uhr

OSTERBÜFETT

4. 4. ab 12 Uhr

SPARGEL satt

12. 5. u. 19. 5. ab 19 Uhr

13. 5. ab 12 Uhr

BARBECUE

23. 5. ab 16 Uhr

STEAK & MATJES

9. 6. ab 19 Uhr

Alles mit großem Beilagenbüffet

Wir bitten um Voranmeldung

Hartkop & Pfau

Party-Service täglich 9 - 12 / 15 - 18 Uhr

04154 / 33 04

Suchen Sie Räumlichkeiten

für Ihre Familienfeier?

Rufen Sie uns an!

Ab 36,- €uro inkl. Essen und

für 6 Stunden Getränke.

Redaktions- und

Anzeigenschluss

für die Februar-Ausgabe

Sachsenwald aktuell

ist Dienstag

der 2. Februar 2010

Impressum

Herausgeber und Verlag:

Kurt Viebranz Verlag (GmbH & Co. KG),

Schefestraße 11, 21493 Schwarzenbek,

Telefon 04151 - 88 90-0, Fax 04151 - 88 90-33.

E-Mail: anzeigen-aktuell@viebranz.de

redaktion-aktuell@viebranz.de

www.viebranz.de

www.gelbesblatt.de

In Zusammenarbeit mit der Interessengemeinschaft

Aumühler und Wohltorfer

Gewerbetreibender.

Geschäftsführer (ViSP): Ricardo Viebranz

Gesellschafter: Kurt Viebranz, Bergedorfer

Buchdruckerei v. Ed. Wagner (GmbH & Co.)

Redaktion: Christa Möller, Stephanie Rutke.

Anzeigen: Gisela Sievers.

Verantwortlich für die Mitteilungen der

Gemeinde Aumühle: Bürgermeister Dieter

Giese. Verantwortlich für die Mitteilungen

der Gemeinde Wohltorf: Bürgermeister Rolf

Birkner. Verantwortlich für die Mitteilungen

der Gemeinde Dassendorf: Bürgermeisterin

Martina Falkenberg. Verantwortlich für

den Gemeindebrief der ev.-luth. Kirchengemeinde

Aumühle: Dirk Süssenbach. Verantwortlich

für die Nachrichten der Kirchengemeinde

Wohltorf: Kirchenvorstand Wohltorf.

Nachrichten und Informationen vom TuS

Aumühle-Wohltorf: Ottmar Schümann.

Auflage: 5.150. Verteilung an alle Haushaltungen

in Aumühle, Wohltorf, Friedrichsruh,

Krabbenkamp, Dassendorf

u. div. Auslagestellen (auch Kröppelshagen).

Herstellung: Viebranz Mediengestaltung.

Druck: Girzig & Gottschalk, Bremen

Vertrieb: pressevertrieb2 GmbH

Titelfoto: Günther Spillner

www.nwl-photo.de

Kleine

Anzeigen

Housesitting

Sicher ist sicher, Evelyn Martin-Froels,

Tel. 0172 - 2 08 92 00

www.martinfroels.de

Englisch-Unterricht bei Dozentin,

Konversation, Grammatik, Literatur, einzeln

u. kl. Gruppen, Tel. 04104 - 96 23 95

Kriegsfotoalben u. Fotos, Negative

u. Dias v. Historiker ges., 100,00 EUR

u. mehr, Tel. 05222 - 806 333

Vierköpf. Fam. in Aumühle sucht für

Reinigungs- u. Bügelarb. Haushaltshilfe

auf Mini-Job-Basis od. Rg., für

2 Vorm. ab sof., Voraussetzung: Flink,

freundl., gründl. und deutschsprachig,

Tel. 0173 - 386 75 98

Wohnzimmer-Tisch, rund Ø 90, ausziehbar,

Nussbaum, 4 Polsterstühle,

sehr guter Zustand, Tel. 04104 - 69 13 28

Klavier Sauter 108, mahagoni, Bj. 1982,

mit Hocker, 2.350,- €, Tel. 04104 - 48 42

Seniorin su. zur Miete Anbauwhg. bzw.

Häuschen, ca. 50 m², angebunden an öff.

Verkehrsmittel, Tel. 04104 - 69 11 24

Bettenreinigung/-wäsche täglich

Textilpflege Mindorf · Geesthacht · Spandauer Str. 5-7

Telefon 0 4152 - 7 72 65

• Teppichreinigung •

Beilagenhinweis

In der heutigen Ausgabe liegt ein

Prospekt folgender Firma bei:

Unser Bergedorf

Wir bitten unsere Leser um

freundliche Beachtung.

Text und Foto: Stephanie Rutke

Buchführung & Büroservice

Anja Köhler

geprüfte Bilanzbuchhalterin (IHK)

Mitglied im b.b.h.

-Buchen laufender Geschäftsvorfälle

-Entgeltabrechung

-allgemeine Büroarbeiten

-Lexware-Unterstützung Buchhaltung /

Lohnbuchhaltung / Anlagenverwaltung / Warenwirtschaft

Bürgerstraße 4 · 21521 Aumühle

Tel.: 04104 694260 · mobil: 0151 1914 2400

koehler_ab@t-online.de

Ratten, Mäuse, Flöhe, Marder,

Tauben, Schaben, HACCP?

Gepr.Schädlingsbekämpfer

NITOR GMBH,

☎ 04156 - 81 13 71

Internet: www.nitor.org

E-Mail: Info@nitor.org

Großes Haus in Wohltorf für € 500,-,

ehemalige Gemeindeverwaltung, toller Blick

über Felder, Bach und Wald, an Handwerker

zu vermieten, Tel. 0176 - 48 13 64 26

3-Zimmer-Whg. in Wohltorf, ca. 91 m²

im Dachgeschoss, nahe Bahnhof, großes

Panoramafenster, EBK, Bad mit Badewanne,

Laminat, Immonet-Nr. 13360297,

von privat für € 598,- zuzüglich € 150,-

NK zu vermieten, Tel. 0176 - 48 13 64 26

Immobilienbüro Schacks

Dipl.-Ing. Rainer Schacks · Wohltorf · Ahornweg 6

Tel. 04104/8 08 40 · Mobil 0171/75 85120

Ihr Makler vor Ort

2010

Ein neues Jahr braucht neue Angebote!

Wollen Sie verkaufen oder vermieten?

Wir vermitteln Ihr Haus, Ihr Grundstück, Ihre Wohnung oder Ihre

Gewerberäume an vorgemerkte Kauf- bzw. Mietinteressenten.

Unser Service von der preislichen Markteinschätzung Ihrer

Immobilie bis zum Vertragsabschluss ist für Sie Kostenfrei.

Wir bieten an:

Reinbek, Baugrundstück, 3.400 m², auch teilbar KP € 540.000,-

Wohltorf, Gewerberäume, zur Miete, ca. 75 m² € 550,- zzgl. NK, Kt., Cort.

Jahresprogramm der Otto-von-Bismarck-Stiftung

Ausstellungen, Vorträge und Reisen

Die Historiker in der Otto-von-

Bismarck-Stiftung in Friedrichsruh

erwarten ihre Besucher in

diesem Jahr mit einem umfangreichen

Programm aus Vorträgen,

Ausstellungen und Reisen.

Museumspädagoge Dr. Andreas

von Seggern ist verantwortlich

für die Kinoreihe »Kino im alten

Bahnhof«, die auch in diesem

Jahr weiterläuft. »Die Filme habe

ich in Hinblick auf die Gedenkfeier

zum 20. Jahrestag des

Mauerfalls ausgesucht«, erklärt

er. Die Besucher können sich

freuen auf Klassiker wie »Rosen

für den Staatsanwalt«, »Alles auf

Zucker« und die Defa-Komödie

»Karbid und Sauerampfer«.

Zum Thema »Währungseinheiten«

läuft ab Mitte Juni eine

Sonderausstellung, bei der es

ein Wiedersehen mit vielen alten

Geldscheinen geben wird.

Dr. Andreas von Seggern ist als

Museumspädagoge verantwortlich

für das Programm der Otto-von-

Bismarck-Stiftung.

Und auch die Fußball-Weltmeisterschaft

wird in Friedrichsruh

gebührend begleitet

mit einem Fachvortrag »Die An-

Party

SERVICE

Bitte Prospekt

anfordern!

Fleischerei

Schmidt

Inhaber: Michael Schaper

Bergstr. 2 · Reinbek

0 40 - 7 22 61 81

fänge des modernen Fußballs«,

den von Seggern hält.

Geplant ist, das Bismarck-Museum

mehr in die Arbeit der Stiftung

einzubeziehen. »Es wird zwei

öffentliche Führungen geben«, so

der Museumspädagoge. Außerdem

wird Nikolaj Müller-Wusterwitz

am 9. Mai um 14 Uhr einen

öffentlichen Rundgang durch

Friedrichsruh anbieten.

Die diesjährige Reise des Fördervereins

führt im Mai »Auf den

Spuren Bismarcks« nach Polen.

Bevor es mit dem offiziellen Programm

losgeht, laden die Mitarbeiter

des Vereins zur Förderung

der Otto-von-Bismarck-Stiftung

zum Neujahrsempfang am Freitag,

15. Januar, um 19 Uhr in die

Stiftung. Im Anschluss referiert

Katja Gosdek in einem Vortrag in

Bildern über das Thema »Kleider

machen Leute«.


30 interessierte Zuhörer kamen zum UWG-

Infoabend. Wolfgang Schättgen berichtete

über den Stand der Straßensanierung und Erneuerung

der Straßenbeleuchtung. Er stellte

das überarbeitete Konzept für den Bereich

Kuhkoppel vor. Es sieht eine deutlich breitere

Fahrbahn vor und wurde als gute Lösung beurteilt.

So werden das Parken und Vorbeifahren

auch größerer Fahrzeuge ermöglicht und

die Entwässerungsprobleme kostengünstig

gelöst. Und die neue Straßenbeleuchtung

wird ein Meilenstein: 50 Prozent weniger

Stromverbrauch, 18.000 Tonnen weniger

CO 2 pro Jahr und 55 Prozent Förderung.

2

Kaspar von Wedel stellte die Themen Schule,

Krippen und Kindergärten vor. Der akute Eng-

Im Trauerfall für Sie da ...

HÜTTMANN

BESTATTUNGEN

Große Straße 17

21521 Aumühle

KLAUS-DIETER HÜTTMANN Tel. (04104)

Fax: (04104) 77 05 Klaus-Dieter.Huettmann@t-online.de

21465 Reinbek

Am Hünengrab 5

46 AKTUELL | 1 | 10

21521 Aumühle

Bergstr.17a

UWG-Abend zu aktuellen Themen

pass: Die Betriebserlaubnis für die Kinderkrippe

läuft am 25.1.2011 aus. Deshalb werden

jetzt Alternativen zur nahtlosen und langfristigen

Weiterführung geprüft: Neubau oder

Nutzung freiwerdender Räume im Umfeld

der Schule.

Bernd-Ulrich Leddin wies auf die immer problematischer

werdenden Gemeindefinanzen

hin und appellierte an jeden einzelnen Gemeindevertreter,

das Geld der Bürger ebenso

überlegt und sparsam auszugeben wie sein

eigenes. Sonst bestehe die Gefahr, dass die

bisher ausgeglichenen Gemeindefinanzen

schnell ins Minus rutschen. Ausgabenreduzierungen

seien fast nur bei freiwilligen Leistungen

der Gemeinde möglich. Davon sind

2102

21465 Reinbek

Schönningstedter Str. 33

besonders die Bereiche ehrenamtlichen Engagements

betroffen – eine schmerzhafte aber

nicht vermeidbare Konsequenz.

Alexander Bargon stellte abschließend fest,

dass an diesem Abend viele Fragen diskutiert

und geklärt sowie gute Anregungen gegeben

wurden. So soll beispielsweise die gefährliche

Verkehrssituation im Bereich der Einfahrt zur

Sparkasse und Bahnhofstraße im Umweltausschuss

behandelt werden. Er betonte, dass

sich die UWG nicht nur im Wahlkampf, sondern

auch während der gesamten Wahlperiode

für die Bürger der Gemeinde Aumühle

engagiert.

Weitere Infos unter www.uwg-aumuehle.de

(zrml)

Bestattungen in

Frauenhänden

Claudia Bartholdi

Bergedorfer Schloßstraße 12

21029 Hamburg

040 - 724 724 9

0170 - 28 34 035

Tag und Nacht

www.trauer-lichtung.de

„Das schönste Denkmal, das ein Mensch

bekommen kann, steht in den Herzen

der Mitmenschen. “

(Albert Schweitzer)

www.ollrogge.de

24 Stunden Telefon

040/721 30 12

Bergedorf, Wentorfer Str- 2–4

Wentorf, Sollredder 7

Reinbek, Bahnhofstr. 1


KIRCHE IN AUMÜHLE

Gemeindereise

nach Lissabon

Bisher haben sich 30 Personen zu unserer Gemeindereise

nach Lissabon vom 20. bis 26.

April 2010 angemeldet. Wir freuen uns über

dieses große Interesse und auf die Reise kurz

nach Ostern!

Alle Reiseteilnehmer sind herzlich eingeladen

zu einem ersten Vorbereitungstreffen am

Donnerstag, den 28. Januar um 20 Uhr in

unserem Gemeindesaal. Lothar Neinass wird

uns mit Hilfe einiger Bilder auf Lissabon, seine

Sehenswürdigkeiten und die Begegnung

mit Pater Crespo im »Bairro da Serafina« einstimmen.

Wenn Sie sich bisher noch nicht zu dieser Reise

angemeldet haben, nun aber doch gerne

mitkommen wollen, dann melden Sie sich

bitte rasch in unserem Kirchenbüro! Bis zum

Vorbereitungstreffen können wir noch Anmeldungen

annehmen.

Zu Weihnachten haben wir manches

veranstaltet, auch bei »dem«

Wetter; das ist jetzt vorbei, für viele

‚schon längst’.

Aber was wir als Weihnachten gefeiert

haben, bleibt weiter bei uns.

Denn Jesus hat es versprochen: »Ich

bin bei euch alle Tage«, darum auch

Hinweise

Chöre

Kantorei Aumühle

mittwochs 19.55 – 21.45 Uhr

Jugendchor donnerstags 16.45 – 17.45 Uhr

Kinderchor freitags 15.00 – 15.50 Uhr

Kinderchor in der Schule (Raum A 03)

donnerstags 14.15 – 15.05 Uhr

Glöckchenkinder

(Vorschulkinder und 1. Klasse)

freitags 16.00 – 16.40 Uhr

Zimbelkinder (3–4-jährige Kinder)

freitags 16.55 – 17.30 Uhr

Kleider- und

Schuhsammelaktion

Das Spangenberg-Sozial-Werk e.V. sammelt

auch in diesem Jahr wieder Kleidung und Schuhe.

Durch die Sammlung werden Bedürftige

unterstützt, z. B. Heime für Waisenkinder und

Senioren in Rumänien oder Projekte für Straßenkinder

in Brasilien.

Bitte bringen Sie Ihre Kleiderspenden (bitte nur

Kleidung, Haushaltswäsche und Schuhe von guter

Qualität) in der Zeit von

Montag, 18. Januar bis Freitag,

22. Januar 2010

zwischen 10 Uhr und 12 Uhr

ins Gemeindehaus Börnsener Str. 25.

Für Ihre Hilfsbereitschaft danken wir herzlich!

Aktuell im Januar 2010

Seniorenkreis

Dienstag, 19. Januar und

Dienstag, 2. Februar 2010

jeweils um 15 Uhr im Gemeindehaus

Offener Singkreis Aumühle

Dienstags um 15 Uhr im Gemeindehaus

am 12. Januar, 26. Januar und 9. Februar 2010.

Dienstags um 9.30 Uhr im Gemeindehaus

am 19. Januar und 2. Februar 2010.

EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE

IN AUMÜHLE

Börnsener Straße 25 · 21521 Aumühle

Telefon 3059 · Telefax 80768

www.kirche-aumuehle.de

Pastor Dirk Süssenbach 3050

Kirchenbüro und Friedhofsverwaltung

(Karin Ziel) Mo – Fr 10 – 12 Uhr 3059

Kindergarten (Renate Pflug) 5174

Kirchenmusik (Susanne Bornholdt) 963707

Kirchenvorstand (Beatrix Jenckel) 4656

Küster (Gerhard Riedner) 2 676

Friedhofsgärtner

(Felix Langkau in Vertretung) 0171 - 4941605

Ansverus-Haus 97060

www.ansverus-haus.de

Spendenkonten der

Kirchengemeinde Aumühle:

bei der Kreissparkasse Herzogt. Lauenburg,

BLZ 230 527 50, Konto 116 998 für

Pfarrstellenfonds und Instrumentenfonds

Konto 109 105 643 für

Förderkreis Aumühler Kirchenmusik

»Übrigens, was ich Ihnen noch sagen möchte: ...!«

Das neue Jahr nach Weihnachten 2009

im »Jahre 2010 nach Christi Geburt«...

Wir müssen jetzt Jesus nur weiter

bei uns sein lassen, an allen Tagen

in jedem Augenblick. Das müssen

wir aber nicht veranstalten. Es geschieht

ganz von selbst, nämlich

von Jesus selbst, und das ist »einfach

und sehr schön« für uns.

Auch wenn wir atmen, ganz von

selbst, seitdem wir auf dieser Erde

sind, müssen wir erinnern, was Je-

sus uns zu Weihnachten für das Jahr

2010 erneut versprochen hat: »Ich

bin bei euch alle Tage.« Beim Einatmen

und Ausatmen sagen wir darum

ganz einfach: »O! – Jesu! –

Amen!« Das ist eine heilsame

Wohltat für uns; ja, eigentlich noch

ein Weihnachtsgeschenk, das wir

im Stillen weiter feiern können.

1 | 10 | AKTUELL 47


Gottesdienste

2. Sonntag nach Epiphanias

17. Januar 2010

10 Uhr Gottesdienst

Pastor Süssenbach

Abendgottesdienst

am Sonntag, 17. Januar um 18 Uhr

Pastor Süssenbach

Mit meditativen Gesängen aus Taizé,

Abendliedern und viel Ruhe und Stille

feiern wir den Ausklang des Sonntags

in unserer stimmungsvoll erleuchteten

Aumühler Kirche!

Letzter Sonntag nach Epiphanias

24. Januar 2010

10 Uhr Gottesdienst

gestaltet vom Lektorenkurs

des Kirchenkreises Lübeck-Lauenburg

und des mecklenburgischen

Amtes für Gemeindedienst

Prädikant Spangenberg,

Pastor Höser & Pastor Süssenbach

Septuagesimae, 31. Januar 2010

10 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

Pastor Süssenbach

Es singt die Kantorei Aumühle

Ltg. Susanne Bornholdt

Sexagesimae, 7. Februar 2010

10 Uhr Gottesdienst

Pastor Süssenbach

Kindergottesdienst

um 10 Uhr am

17. Januar und 7. Februar

Morgengebet

mittwochs 9 Uhr in der Kirche

Tägliches Gebet im Ansverus-Haus

montags – freitags 8 und 18 Uhr

donnerstags 8 Uhr mit Abendmahl

mit anschließendem Frühstück

Abendgottesdienst

am 1. Sonntag im Monat um 18 Uhr

Ss. Simeon und Hanna (Augustinum)

freitags 18 Uhr Gottesdienst

Am 1. Freitag im Monat mit Feier des

Abendmahls.

Getauft wurde:

Jette Sophie Hübner

Chronik

»Jesus Christus spricht: Euer Herz erschrecke

nicht! Glaubt an Gott und glaubt an

mich!« – so lautet die Jahreslosung für 2010

aus Johannes 14,1.

Das heißt: Ihr dürft mutig voran schreiten in

ein neues Jahr. Ihr dürft Euer Leben getrost

weiterleben. Jesus Christus will auch im

neuen Jahr der tragende Grund sein für das,

was im Leben auf Euch zukommt. Für das

Schöne genau so, wie für das Traurige.

Mit einem Bild versucht Jesus das deutlich zu

machen: In meines Vaters Hause sind viele

Wohnungen, viele Lebensräume, die Euch

offen stehen, die auf Euch warten (Johannes

14,1–6) !

Bei diesem Bild Jesu stelle ich mir eine der

großen Aumühler Villen vor, mit ihren zahlreichen

Räumen.

Da gibt es den »Raum der Stille«, der Ruhe

und Besinnung. Hier kann ich zu mir selbst

finden. Hier darf ich loslassen. Hier kann

ich alle Masken fallen lassen, denn Gott

nimmt mich an, wie ich bin.

Und dann gibt es den »Raum der Aktivität«.

Meine Familie, der Beruf, Freizeit und

Sport, die Freude an der Natur – die aktive

Seite meines Lebens, die mein Leben abwechslungsreich

und spannend erhält.

Ganz sicher gibt es auch einen »Raum der

Solidarität«, des Einsatzes gegen die Ungerechtigkeit

in der Welt, des Mitleidens mit

den Ärmsten der Armen. Und auch ein »Musikraum«

darf nicht fehlen …

Das Bild vom »Haus mit den vielen Woh-

nungen«, den vielen Lebensräumen, die es

zu entdecken gilt – es bietet viele Anregungen

über das eigene Leben, aber auch über

die Kirche nachzudenken.

In kaum einer anderen Institution in unserer

Gesellschaft findet man so verschiedene

Charaktere und Menschen unter einem

Dach, wie in der Kirche. Dafür braucht es

ganz unterschiedliche Räume, Formen und

Angebote, damit möglichst viele Menschen

ihr Leben in der Kirche miteinander teilen

können.

Das Leben in dem Haus unseres Gottes ist

gebunden an das Leben Jesu, an seine beispielhafte

Liebe zu uns Menschen, an seine

Bereitschaft zur Versöhnung – denn ohne

Versöhnung gibt es kein wirkliches Zusammenleben

– an seine Hoffnung, die alle

Grenzen sprengt, auch die von Leid und Tod.

»Euer Herz erschrecke nicht. Glaubt an

Gott und glaubt an mich!« – so ruft uns Jesus

an der Schwelle zu diesem neuen Jahr zu.

Auch im neuen Jahr sind wir eingeladen, die

vielen verschiedenen Räume unseres Lebenshauses

zu durchstreifen, hin und wieder einzukehren

im Haus unseres Gottes und auch

dort eine Heimat zu finden. Wir dürfen

kommen mit unseren Stärken und Schwächen.

Und wir werden dort Menschen treffen,

Schwestern und Brüder, die unser Leben

bereichern.

So freue ich mich auf die vielfältigen Begegnungen

mit Ihnen und Euch in diesem neuen

Jahr!

Aumühler

Kirchenmusik

Sonntag, 17. Januar, 17 Uhr

Gemeindesaal

KLAVIER-SOIRÉE

Mit Werken von Schumann, Chopin,

Schubert und Debussy

Boris Feiner – Klavier

Eintritt € 10,- (erm. € 7,-)

____________________________________

Sonntag, 14. Februar, 11 Uhr

Kirche Aumühle

»SING AND SWING«

Spirituals und Jazz im Gottesdienst

Meinolf Stemmer & Band, Projektchor

Weitere Hinweise finden Sie auf Seite 47

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine