Teterower Becken Sterntouren - Tourismusverband Mecklenburg ...

auf.nach.mv.de

Teterower Becken Sterntouren - Tourismusverband Mecklenburg ...

Teterower Becken Sterntouren

Kartenblatt-Übersicht

Geoinformation © BKG (www.bkg.de) by onmaps.de

Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern - www.auf-nach-mv.de


Tagestour 1: Rundweg um Teterow

(17 km / 4:15 h bzw. 21 km / 5:15 h)

Wiki/Peter Schmelzle

Teterower Becken Sterntouren

Am Marktplatz im mittelalterlichen Zentrum von Teterow

beginnen Sie Ihre Wanderung. Vorbei an der Ratsapotheke

und der Stadtkirche St. Peter und Paul gehen Sie in

Richtung Stadtmühle. Dort lohnt sich ein Besuch im

Feuerwehrmuseum. Zwischen Mühle und Mühlenteich

wandern Sie durch den Park bis zur Poggestraße.

Überqueren Sie die Straße am Fußgängerüberweg. Am

Einkaufsmarkt nach links durch den 1 Stadtpark. Auf einer

Brücke passieren Sie den Köthelschen Bach. Auf der anderen Seite wenden Sie sich

gleich nach rechts. Folgen Sie nun der Markierung mit dem gelben Balken in westlicher

Richtung bis ins Hohe Holz. Vorbei an einer Streuobstwiese und durch einen Hohlweg

mit imposanten Wurzelgebilden alter Eichen gelangen Sie ins 2 Hohe Holz. Hier haben

Sie in einer Gaststätte die Möglichkeit zur Rast. Auf dem Parkplatz finden Sie eine

Karte über das Wandergebiet. Hinter der Gaststätte tauchen Sie ein in den Wald. Kurz

darauf gabelt sich der Pfad. Nun können Sie auf zwei Wegen Ihre Wanderung

fortsetzen.

Für die längere Variante biegen Sie links ab. Folgen Sie der Markierung mit dem gelben

Punkt aus dem Wald heraus bis zur Straße Groß Wokern – Klein Köthel. Nach wenigen

Schritten gehen Sie wieder nach rechts. Der Feldweg führt Sie vorbei am

3 »Danehlschen Hof« nordwärts bis zu einer Bahnlinie. Ihrem Verlauf links folgend

kommen Sie zum 4 Bahnhof von Neu Wokern. Hier überqueren Sie die Gleise und

wandern dahinter rechts in den Ort und über Wiesen wieder ins Hohe Holz. Der gelbe

Punkt weist Ihnen den Weg.

Die kürzere Route (Symbol: grüner Balken) führt Sie hinter der Gaststätte gerade durch

das Hohe Holz. Im dichten Buchenwald versteckt, treffen Sie auf den

sagenumwobenen 5 Herthasee. Bevor Sie den Waldrand erreichen, kommen Sie an

eine Weggabelung. Hier treffen die Wege mit dem grünen Balken und dem gelben

Punkt (lange Route) aufeinander. Der Pfad mit dem gelben Punkt führt Sie nun aus

dem Hohen Holz. Sie wandern nord-nordöstlich durch 6 Klein Roge sowie Mieckow und

überqueren die Landstraße nach Appelhagen. Weiter geradeaus und am Waldrand

rechts in den 7 Appelhäger Forst. Auf Ihrem Weg durch den Wald treffen Sie auf die

sehenswerte 8 Nadelöhreiche, der ein Astloch von zwei Metern Durchmesser ihren

Namen gab. Und auch die Klumpfusseiche – sie hat einen Stammumfang von 7,50

Meter – liegt auf Ihrem Weg. An der nächsten beschilderten Kreuzung hinter dem Wald

wenden Sie sich nach rechts. Nach weiteren 300 Metern rechts dem grünen Balken

folgen. Der Weg führt vorbei am 9 Teterower Bergring – Deutschlands schönster

Grasrennbahn – und über eine Landstraße. Hinter der Straße gehen Sie in das

Waldgebiet der Heidberge. Vorbei am 10 Ehrenmal und mit einem wunderbaren

Ausblick auf das Teterower Becken erreichen Sie die 11

Waldgaststätte »Uns Hüsung«.

Bergab dem gelben Balken folgend kommen Sie auf der Heidbergsallee und der Von-

Pentz-Allee zurück in die Innenstadt von Teterow.

Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern - www.auf-nach-mv.de


Tagestour 1

4

6

3

5

2

7

8

9

10

11

Geoinformation © BKG (www.bkg.de) by onmaps.de

1

Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern - www.auf-nach-mv.de

Kartenblatt 1


Teterower Becken Sterntouren

Tagestour 2: Teterower See (14 km / 3:30 h)

Vom Marktplatz wandern Sie vorbei an der Ratsapotheke,

der Stadtkirche und dem Mühlenteich zur Schulkampallee

(Symbol: gelber Balken). Folgen Sie der Straße bis zur

Goethestraße. Auf der anderen Straßenseite gehen Sie

weiter geradeaus auf der Von-Pentz-Allee/Heidbergsallee

direkt zur 12 Waldgaststätte »Uns Hüsung«. 300 Meter weiter

geradeaus gelangen Sie an eine Kreuzung. Gehen Sie leicht

bergab nach rechts. Nach etwa 100 Metern biegen Sie dann links auf den Weg mit dem

grünen Balken ab. Am Waldrand entlang und über die Straße Teterow-Dalkendorf

gehen Sie in das 13 Kellerholz. Dann am 14 Bergring und an der Speedwayarena vorbei

bis Sie den Wanderrundweg (gelber Punkt) erreichen. Dem gelben Punkt nach rechts

folgend, gelangen Sie auf einem Feldweg in das 15 Gewerbegebiet. Der Bocksbergweg

bringt Sie bis zur Rostocker Straße. Nach einem kurzen Stück rechts auf der Rostocker

Straße biegen Sie links in den Brikettweg ein. Auf dem Burgwallweg gelangen Sie links

an den 16 Teterower See. Am Ende des Weges setzt Sie eine kleine Fähre zur

Burgwallinsel über. Mit über 200 Vogelarten - vom Eisvogel bis zum Seeadler - ist die

17 Burgwallinsel ein Kleinod für Vogelfreunde. Durch den Wald gelangen Sie auf dem

Inselwanderweg zu einem Hotel mit Restaurant und Sonnenterasse (geöffnet vom 15.

März bis 15. Oktober täglich ab 10 Uhr). Von hier bringt Sie die Motorbarkasse

»Regulus« (Tel. 0174-7909498) an das gegenüberliegende Ufer nach 18 Teschow. Da

die Fähre nur zwischen Ostern und Ende September verkehrt, können Sie die Tour nur

in diesem Zeitraum wandern. Durch den Park gelangen Sie in südlicher Richtung zum

Schlosshotel Teschow, dem ehemaligen Gutshaus. Auch die alte Gutsschmiede und

das Gutsbackhaus sind sehenswert. Einmal im Monat ist dort zwischen Mai und

September immer samstags Backtag. Dann sind Backhaus und Schmiede in Betrieb.

Es gibt Kuchen und frisches Brot. Hinter dem Schloss verläuft ein Feldweg zunächst in

westlicher Richtung über Wiesen. Sie wandern bis zur 19

Kreisstraße Teterow –

Teschow. Überqueren Sie diese. Anschließend rechts auf dem Rad- und Fußweg

Richtung Teterow. An der nächsten Weggabelung gehen Sie links auf dem Birkenweg

bis zur Malchiner Straße. Wieder rechts und dann geradeaus bis zum Marktplatz.

Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern - www.auf-nach-mv.de


Tagestour 2

14

12

13

15

Geoinformation © BKG (www.bkg.de) by onmaps.de

Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern - www.auf-nach-mv.de

16

17

Kartenblatt 1

19

18


Teterower Becken Sterntouren

Tagestour 3: Durch den Panstorfer Forst nach Malchin

(21 km / 5:15 h)

Ausgangspunkt der Tagesetappe ist der Marktplatz im

historischen Zentrum Teterows. Sie verlassen die Stadt

entlang der Malchiner Straße in östlicher Richtung und

passieren die Bahngleise. 300 Meter hinter den Schienen

biegen Sie rechts (grüner Balken) in den Pampower Weg

ein. Durch Wiesen und Felder gelangen Sie nach 20 Pampow.

Folgen Sie der Ausschilderung und verlassen Sie den Ort in

östlicher Richtung. Hinter dem Dorf zweigt rechts ein Feldweg ab. Mit Blick über weite

Felder bis hin zum Malchiner See wandern Sie nach 21 Glasow. Kurz vor dem

Ortsausgang verlassen Sie die Dorfstraße nach links und folgen dem roten Balken.

Nach etwa 300 Metern teilt sich der Pfad. Sie halten sich rechts. Dem grünen Punkt

folgend laufen Sie nun nach 22 Wendischhagen. Vorbei an einem Norddeutschen

Hallenhaus mit einem Atelier laufen Sie auf der Wendischhägener Straße durch das

Dorf. Bei der nächsten Möglichkeit biegen Sie rechts auf den Feldweg (grüner Balken)

nach Basedow-Höhe ab. In 23 Basedow-Höhe gehen Sie rechts entlang der

Landstraße. An der zweiten Weggabelung nach links in Richtung Gessin (grüner

Balken). Hinter den Stallanlagen tauchen Sie links in das 24 Hainholz ein. Dem roten

Balken durch den Wald folgend erreichen Sie das 25 Hotel-Restaurant »Jägerhof«, wo

Sie rasten können. Am Jägerhof vorbei trifft der Wanderweg am Waldrand auf die

Landstraße Malchin - Gielow. Links führt Sie ein Gehweg entlang der Straße bis in das

Malchiner Stadtzentrum. In 26

Malchin sind die Stadttore und die Stadtkirche

sehenswert. Und auch ein Besuch des Museums in der Stadtmühle (14 bis 17 Uhr

geöffnet) lohnt sich. Mit der Bahn fahren Sie in zehn Minuten (stündlich; www.bahn.de)

zurück nach Teterow.

Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern - www.auf-nach-mv.de


Tagestour 3

20

26

Geoinformation © BKG (www.bkg.de) by onmaps.de

Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern - www.auf-nach-mv.de

21

22

25

23

24

Kartenblatt 3


Teterower Becken Sterntouren

Tagestour 4: Durch das Hardtland von Teterow nach Malchin

(18 km / 4:30 h)

Sie verlassen den Marktplatz und die mittelalterliche

Innenstadt von Teterow in südöstlicher Richtung durch das

Malchiner Tor (Symbol: grüner Balken). Entlang der

Malchiner Straße wandern Sie bis zur Bahnlinie. Vor den

Schienen biegen Sie links ab. Anschließend rechts über die

Gleise in den Birkenweg (grüner Balken). Bleiben Sie auf

Wiki/Doris Antony

dem Birkenweg bis zur 27 Kreisstraße Teterow – Teschow.

Nun gehen Sie rechts auf den straßenbegleitenden Rad- und Fußweg. Wo dieser

endet, überqueren Sie die Straße und gehen auf dem Feldweg zum 28 Schlosshotel

Teschow. Weiter auf der Gutshofallee. Sie kommen an der alten Schmiede und am

Backhaus vorbei. Von Mai bis September wird hier einmal im Monat jeweils samstags

frisches Brot gebacken und verkauft. Auch die Schmiede ist dann in Betrieb. Am Ende

der Gutshofallee treffen Sie wieder auf die Kreisstraße. Überqueren Sie die Straße und

wandern Sie geradeaus auf dem Feldweg nach 29 Hohen Mistorf (grüner Balken).

Direkt am Ortseingang können Sie den Gesteinsgarten mit Rastplatz besuchen. Die

Kirche aus dem 13. Jahrhundert ist ebenfalls sehenswert. An der Kirche gehen Sie links

(grüner Balken) zum Kreisverkehr und dann links (roter Balken) Richtung

Pohnstorf/Hagensruhm. An der nächsten Weggabelung folgen Sie dem roten Balken

rechts nach 30 Hagensruhm am Fuße des Schlanken Berges - mit 119 Metern eine der

höchsten Erhebungen der Mecklenburgischen Schweiz. Dem Weg (roter Balken)

folgend wandern Sie bis zur Ortseinfahrt von 31 Retzow und ab hier weiter geradeaus

(grüner Balken) nach Pisede. Kurz vor Pisede überqueren Sie eine Landstraße. Sie

wandern circa 500 Meter geradeaus, dann macht der Weg eine Rechtskurve. Sie

verlassen den Wald bei der 32 Hühnerfarm Pisede und folgen weiter dem grünen Balken

Richtung Malchin. Die Straße nach Malchin ist gesäumt von Torfstichen und Wiesen. In

33

Malchin sind das Museum in der Stadtmühle (14 bis 17 Uhr geöffnet), die Stadttore

und die Malchiner Kirche sehenswert. Per Zug kommen Sie wieder nach Teterow

(www.bahn.de).

Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern - www.auf-nach-mv.de


Tagestour 4

30

28

29

Geoinformation © BKG (www.bkg.de) by onmaps.de

Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern - www.auf-nach-mv.de

31

27

32

Kartenblatt 2

33


Kartenmaterial:

Teterower Becken Sterntouren

>Wanderkarte der Stadt Teterow (www.teterow.m-vp.de)

>Nordland Verlag »Mecklenburg - Die großen Seen«, ISBN 3-928397-15-X

>Studioverlag Maiwald »Naturpark Mecklenburgische Schweiz /Karte West«,

ISBN 3-932115-29-5

>Kompass Verlag »Mecklenburgische Schweiz«, ISBN 978-3-85491-792-2

>“Tourentipps für Wanderer“ (www.mecklenburgische-schweiz.com)

Regionen und Ansprechpartner für Infos und Buchungen:

Tourismusverband Mecklenburgische Schweiz e.V.

Am Bahnhof 4

17139 Malchin

Telefon +49(0)3994 29 978-0, fax -8

info@mecklenburgische-schweiz.com

www.mecklenburgische-schweiz.com

Tourist-Information Teterow

Markt 9

17166 Teterow

Telefon +49(0)3996 172028, fax -187795

Tourist-Info@teterow.de

www.teterow.m-vp.de

Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern - www.auf-nach-mv.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine