SportGanz gleich, ob es um die Unterstützung des Breiten

spielplatzprojekt.de

SportGanz gleich, ob es um die Unterstützung des Breiten

S Sparkasse

Neuss

Gut

Sozial- und Nutzenbilanz 2009/2010


2

Gesamtübersicht Ausgaben

Investitionen der

Sparkasse Neuss in

eine nachhaltig gute

Entwicklung der

heimischen Region:

Rund 3,6 Mio EUR

im Jahr

1.277.157,62 Soziales

1.151.336,72 Kunst und Kultur

15.620,00 Umwelt

147.266,40 Kirchliche Anliegen

168.600,57 Brauchtum

188.947,00 Bildung und Wissenschaft

573.760,66 Sport


Verantwortung übernehmen

Nähe, Vertrauen und Verlässlichkeit

kennzeichnen die Geschäftsphilosophie

der Sparkasse Neuss. Nachhaltig

zu wirtschaften, also Substanz zu erhalten,

ist für sie von ebenso großer Bedeutung

wie für alle Unternehmen und

Bürger in der Region da zu sein und

sich für die örtliche Gemeinschaft zu

engagieren. Eine Geschäftspolitik, die

sich sowohl am Gemeinwohl orientiert

als auch Erfolg im freien Wettbewerb

anstrebt, ist für uns kein Widerspruch.

Die im Wettbewerb erwirtschafteten

soliden Ergebnisse bilden die Grundlage

dafür, dass sich unsere Sparkasse

immer wieder neu weit über das übliche

Maß hinaus für die Lebensqualität

im Geschäftsgebiet einsetzen kann.

Förderschwerpunkte des gesellschaftlichen

Engagements der Sparkasse

Neuss und ihrer sieben Stiftungen

sind die Bereiche Soziales, Kunst und

Kultur, Sport, Brauchtum, Bildung und

Wissenschaft, Umwelt und kirchliche

Anliegen. Dieses vielfältige Engagement

kommt den Menschen vor Ort unmittelbar

zugute: als Mitglieder in

Vereinen, Besucher von Theatern und

Museen oder als Eltern, deren Kinder

Einrichtungen besuchen oder an

Projekten teilnehmen, die von der

Sparkasse unterstützt werden.

Vorwort

Sie sehen: Der Erfolg der

Sparkasse kommt immer

der eigenen Region zugute.

Gerade in einer Zeit, in der

die Leistungsfähigkeit der

Städte, Landkreise und

Kommunen an ihre Grenzen

stößt, übernehmen wir

mit unserem Engagement

Verantwortung und wollen dazu beitragen,

die ökonomischen, sozialen und

ökologischen Grundlagen in unserer

heimischen Region dauerhaft zu erhalten

und zu fördern.

Michael Schmuck

Vorstandsvorsitzender

der Sparkasse Neuss

3


4 Vorwort

Ein besonderes Kreditinstitut

Die Sparkasse Neuss ist für

die Bürger im Rhein-Kreis

Neuss der Garant für wirtschaftliche

Zuverlässigkeit.

Das hat sie nicht erst in

der jüngsten Finanzkrise,

sondern in den mehr als

180 Jahren ihrer Unternehmensgeschichte

bewiesen.

Aber dieses besondere Kreditinstitut

nur durch die wirtschaftliche Brille

zu sehen, wäre zu wenig. Denn die

Sparkasse Neuss lebt ihr soziales,

gesellschaftliches und kulturelles

Engagement im ganzen Rhein-Kreis

Neuss mit hoher Intensität. Sie erreicht

damit den Verstand und die

Herzen der Menschen in unserer

Heimat.

Das ist weitaus mehr, als man von

einem Kreditinstitut erwarten darf. Und

dieses führt zu Mehrwerten, die oft unauffällig

– aber immer wirksam – unser

Leben begleiten. Kaum eine kulturelle

Einrichtung, kaum ein Verein, kaum ein

soziales Projekt in unserem Rhein-Kreis

Neuss, das nicht von der Unterstützung

der Sparkasse profitiert.

Ich begrüße es deshalb, dass die

Sparkasse Neuss diese Vielfalt, dieses

besondere Engagement in der vorliegenden

„Sozial- und Nutzenbilanz“

selbstbewusst präsentiert. Und ich bin

sicher, sie bleibt – auch in wirtschaftlich

schwierigen Zeiten – ein verlässlicher

Grundpfeiler für die Bewahrung der

wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit

und hohen Lebensqualität in unserer

Region.

Hans-Jürgen Petrauschke,

Landrat des Rhein-Kreises Neuss

und Verwaltungsratsvorsitzender

der Sparkasse Neuss


Neusser vertrauen der Sparkasse

Seit mehr als 2000 Jahren leben und arbeiten

Menschen in Neuss am Rhein. Sie

tun dies gerne und mit einer besonders

engen Verbundenheit zu ihrer Stadt. Das

größte Schützenfest in Deutschland liefert

dafür in jedem Jahr ein lebendiges

Zeugnis.

Seit mehr als 180 Jahren vertrauen

die Neusser in Sachen Geld in erster

Linie der Sparkasse, die in ihrem Gründungsjahr

1828 übrigens noch in einem

Raum im Rathaus untergebracht war.

Für dieses Vertrauen gibt es nach wie

vor gute Gründe, denn die Sparkasse

Neuss erhält nicht nur von unabhängigen

Testern beste Noten für ihre persönliche

und kundenorientierte Beratung,

sondern lässt alle Neusserinnen und

Neusser regelmäßig an ihrem wirtschaftlichen

Erfolg teilhaben.

Zusammen mit der aus Anlass des 150jährigen

Bestehens der Sparkasse im

Jahr 1978 gegründeten Jubiläumsstiftung

ist vieles von dem erreicht und

gesichert worden, was uns Neussern

wichtig und liebenswert ist: der Marktbrunnen,

das historische Haus Rottels

oder das Kardinal-Frings-Denkmal vor

dem Quirinusmünster, um nur einige

wenige Beispiele zu nennen. Aber auch

Vorwort

viele Einrichtungen und Projekte

wären heute ohne die

dauerhafte Förderung durch

die Sparkasse und ihre Stiftungen

nicht denkbar: das

vielfältige Programm des

Rheinischen Landestheaters

und des Theaters am

Schlachthof, die auch international

viel gelobten Auftritte der Deutschen

Kammerakademie, die

abwechslungsreichen Ausstellungen

im Clemens-Sels-Museum oder die Internationale

Schule.

Hinzu kommen die zahlreichen Sport-,

Heimat- und Fördervereine, die Jahr

für Jahr vom Sponsoring oder von

Spenden profitieren können. Es verwundert

daher nicht, dass die Vertreter

der Sparkasse bei jedem Schützenfest

oder bei sonstigen Anlässen mit Applaus

und Sympathie begrüßt werden.

Sie haben es verdient.

Herbert Napp

Bürgermeister der Stadt Neuss

und Verbandsvorsteher des

Sparkassenzweckverbandes

5


Inhalt

Inhalt ...........................................................................................................................................07

Wir bereichern Ihr Leben..........................................................................................................08

Soziales..................................................................................................................................10

Kunst und Kultur ..................................................................................................................16

Sport.......................................................................................................................................24

Brauchtum.............................................................................................................................32

Bildung und Wissenschaft ..................................................................................................36

Umwelt...................................................................................................................................40

Kirchliche Anliegen ..............................................................................................................46

Wie Sie sich engagieren können .............................................................................................50

Das besondere Engagement unserer Mitarbeiter ................................................................58

Veranstaltungen und Sponsorings der Sparkasse Neuss....................................................60

Ökonomische, gesellschaftliche und soziale Leistungsindikatoren ..................................62

Gastbeitrag von Prof. Michael Hüther, Institut der deutschen Wirtschaft Köln................68

Schlusswort und Leserbefragung ...........................................................................................74

Inhalt

7


8

Wir bereichern

Ihr gesellschaftliches

und kulturelles Leben.


Stellen Sie sich eine Institution vor, die Sie in allen

Bereichen Ihrer finanziellen Lebensplanung zuverlässig

unterstützt und begleitet. Stellen Sie

sich vor, dieses Institut geht verantwortungsvoll,

umsichtig und vorsichtig mit den Werten um, die

ihm anvertraut wurden. Und es gibt einen guten

Teil seines Gewinnes freiwillig an die Menschen in

der Region zurück, die es verdient haben: an Sie!

Willkommen bei der Sparkasse Neuss

9


10

Soziales

Gut für das soziale Miteinander

Wenn wir aufeinander Acht geben und mehr füreinander

tun, lebt es sich besser. Auszubildende der Sparkasse

Neuss bauen Spielplätze für die Kleinen.


Das Engagement

unserer Mitarbeiter:

16 Prozent unserer ehrenamtlich

aktiven Mitarbeiter

bringen sich im

Bereich Soziales ein.*

16%

* von insgesamt 286 gemeldeten

Ehrenämtern in verantwortlicher

Position, die von

Mitarbeitern der Sparkasse

Neuss ausgeübt werden.

(Stand Juli 2010)

Der ganz persönliche Einsatz, um

anderen eine Freude zu machen

Antreten am frühen Morgen, fünf

Tage schwere körperliche Arbeit

draußen und bei jedem Wetter. Doch

die Anstrengungen sind nicht vergebens.

Am Ende werden hunderte Kinder

den Spielplatz am Freesienweg in

Kaarst lieben. Darum tauschen viele

unserer Azubis gerne ihren Anzug

oder ihr Kostüm gegen den Blaumann

ein. Handwerkliches Geschick

und vor allem viel Liebe zum Detail:

Das erwarten wir von unseren Mitarbeitern

nicht nur beim Spielplatz-

Dr. Volker Gärtner, Vorstandsmitglied der Sparkasse Neuss, bei der Eröffnung

des Kinder-Spielplatzes am Freesienweg

Soziales

bau. So schaffen unsere Auszubildenden

Werte, die man nicht bezahlen

kann.

Wenn dann begeisterte Kinder aus

der Umgebung die neuen Klettergerüste

und Schaukeln erobern,

kommt auch ein bisschen Stolz bei

den Azubis auf. Ein stärkeres Wir-

Gefühl, mehr Sozialkompetenz und

die Freude der anderen – das ist der

Lohn für die fleißigen Spielplatzbauer.

Natürlich unterstützt die

Sparkasse Neuss den Spielplatzbau

auch finanziell.

11


12

Soziales

Tandem – Integration von geistig behinderten

Menschen durch Sport

Der Neusser Unternehmer Burkhard

Zülow war der Initiator einer vorbildlichen

Initiative zur Integration behinderter

Menschen. Schon im Jahre 2004

verzichtete er auf Geschenke für seinen

runden Geburtstag. Stattdessen sammelte

er Spenden, um Menschen mit geistiger

Behinderung zu helfen, am

gesellschaftlichen Leben mit Nicht-Behinderten

teilzunehmen. Aufgestockt

durch einen Betrag der Sparkasse Neuss

und Spenden weiterer Sponsoren kam

eine beträchtliche Summe zusammen,

die gezielt für die Vorstellungen von

Zülow eingesetzt wurde. In Zusammenarbeit

mit dem Sportbund Rhein-Kreis

Neuss und dem Stadtsportverband

Neuss wird Tandem an Schulen des

Rhein-Kreises Neuss für geistig Behinderte

und benachbarten Regelschulen

umgesetzt.

Durch Tandem treiben nicht-behinderte

und geistig behinderte Kinder

gemeinsam Sport. Das fördert die gegenseitige

Akzeptanz und führt zu

mehr Toleranz im Umgang mit geistig

Behinderten. Aber auch die nicht-behinderten

Kinder profitieren von der

Aktion, denn sie lernen den Umgang

mit ihren gehandicapten Altersgenossen.

Und natürlich kann die Lei-

Dr. Volker Gärtner, Mitglied des Vorstandes der Sparkasse Neuss, übergibt den Pokal

an einen der stolzen Sieger


Unvergesslich: Das gemeinsame Sport-Erlebnis

stungsfähigkeit der geistig behinderten

Kinder gefördert werden. Gute Erfolge

stellen sich schon jetzt bei den

drei Schwerpunktsportarten Kanu,

Radsport und Judo ein, die das Projekt

Tandem bestimmen. Der Dank der

Sparkasse Neuss gilt dem Neusser

Kanuclub, der mit der Mosaikschule

Hemmerden zusammenarbeitet, dem

Radsportverein VfR Büttgen und der

TG Neuss.

Was unsere Stiftungen im Bereich

Soziales leisten:

Die Sparkassenstiftung Kaarst-Büttgen

Im sozialen Bereich engagierte sich die

Sparkassenstiftung Kaarst-Büttgen zum

Beispiel durch die Anschaffung eines

Kleinbusses für den Verein Lebenshilfe

im Rhein-Kreis Neuss, einer Sitzliegebadewanne

für das Marienheim Hospiz

Soziales

Kaarst und die Unterstützung eines

Projektes zur Berufsvorbereitung des

Kinder- und Jugendzentrums Malteser-Werke.

Die Sparkassenstiftung

im Rhein-Kreis Neuss

Die Sparkassenstiftung im Rhein-Kreis

Neuss unterstützt Einrichtungen der

Jugend- und Altenpflege und der öffentlichen

Gesundheitspflege. Sie fördert beispielsweise

mit einem Mietzuschuss den

Förderverein Johanneshaus Delrath e.V.,

erneuert die Küche in Pfarrheimräumen

für den Bürgerverein Ossum-Bösinghoven

e.V. und hilft dem Jugendförderverein

Grevenbroich bei der Gestaltung der

Sozial- und Spielräume.

Die Sparkassenstiftung Neuss

In Zusammenarbeit mit dem Pro Jugend

Neuss e.V. verwandelten schon im Jahr

2008 35 Auszubildende aus dem ersten

Ausbildungsjahr der Sparkasse Neuss

die aufgeschüttete Hügellandschaft auf

den Rheinwiesen in einen fantasievollen

Abenteuerspielplatz. Weitere Förderbeispiele

sind der Sozialdienst Katholischer

Frauen e.V. mit dem Projekt „Guter Start

ins Leben“, die Lebenshilfe im Rhein-

Kreis Neuss e.V. mit dem Pflegedienst

„Hand in Hand“ und der Umbau, die Renovierung

sowie die Ausstattung des

Zentrums „Burggraben 1“.

13


14

Soziales

Die Sparkassenstiftung Korschenbroich

Die Sparkassenstiftung Korschenbroich

widmet sich in ihrem Gebiet

• der Jugendfürsorge und der -pflege

• der Unterstützung der amtlich

anerkannten Verbände der freien

Wohlfahrtspflege

• der finanziellen Unterstützung der

Kindergärten für diverse Neuanschaffungen

oder Erhaltungsinvestitionen.

Unter dem Motto „Leben im Dschungel“

errichteten auch im Jahr 2010 Auszubildende

der Sparkasse Neuss einen Spielplatz.

Dieser entstand auf dem Schulhof der

Andreas-Grundschule in Korschenbroich.

Und last but not least:

Die Sparkasse Neuss ist selbst

ein sozialer Arbeitgeber

Sie bildet heute 113 junge Menschen aus.

Davon 36 im ersten Lehrjahr, 41 im zweiten

Lehrjahr und 34 im dritten Lehrjahr.

Damit ist die Sparkasse Neuss einer der

großen Ausbilder in der Region.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

arbeiten gerne für die Sparkasse Neuss

Von den 1439 Beschäftigten bei der Sparkasse

Neuss arbeiten 1011 länger als 10

Jahre bei uns. Schön, dass sich unsere

Mitarbeiter gerne und nachhaltig in der

Sparkasse Neuss engagieren.

Die soziale Förderung der Sparkasse Neuss im Überblick

Mit 326 Einzelzuwendungen

gab die Sparkasse Neuss im

Jahr 2009 für dieses soziale

Engagement 1.277.157,62

EUR aus. Das Spektrum

reicht von der Anschaffung

eines Kleinbusses für die Beförderung

von behinderten

Menschen bis zu heilpädagogischem

Reiten.

207.885,89 Stiftungen

11.820,00 Sponsoring

261.060,73 PS-Zweckertrag*

796.391,00 Sonstige Spenden


Franz-Josef Moormann, Bürgermeister der Stadt Kaarst:

„Keine Frage: Ohne unsere Sparkasse geht nichts –

oder zumindest nicht viel.“

Egal, ob Sie an unsere Schützen- und

Heimatfeste, an die restaurierte

BraunsMühle, an den Tuppenhof oder

den Kunstkalender denken, an die Förderung

caritativer Einrichtungen oder

an viele Projekte in den Kaarster Schulen

– ohne die Unterstützung der Sparkasse

Neuss und der Sparkassenstiftung

Kaarst-Büttgen wäre vieles

nicht möglich. Sport und Kultur, die

Ursula Kwasny, Bürgermeisterin der Stadt Grevenbroich:

„Grevenbroich wird oft zu Recht als ,Bundeshauptstadt

der Energie‘ bezeichnet.“

Aber Energie alleine, auch im übertragenen

Sinn von persönlichem Einsatz

und ehrenamtlichem Engagement,

reicht oft nicht aus, wenn es

um die vielen Projekte und Aktionen

zum Wohl der Menschen hier vor Ort

geht.

Zahlreiche Aufgaben auf dem Gebiet

mildtätiger oder sozialer Zwecke, der

Brauchtumspflege oder des Sports erfordern

Finanzmittel, die von den Betroffenen

und der öffentlichen Hand

nicht in vollem Umfang aufgebracht

werden können.

Soziales

Verantwortlichen im Ehrenamt schätzen

die gezielte Förderung. So profitieren

die Menschen hier vor Ort immer

wieder direkt vom Erfolg der Sparkasse.

Ich bin mir sicher: Auf diese gerade in

der heutigen Zeit keineswegs selbstverständliche

Unterstützung werden wir

uns auch in Zukunft verlassen können!

Ich kenne kein Kreditinstitut, das sich

in vergleichbarer Art und Weise für

Grevenbroich und seine Region engagiert,

sei es bei der Erhaltung von Kulturwerten,

der Förderung von Bildung

und Umwelt (erinnert sei an dieser

Stelle beispielhaft an das „Schneckenhaus“)

oder der Unterstützung unserer

beliebten Bürgerschützenfeste

Gerne nutze ich deshalb die Gelegenheit,

der Sparkasse Neuss und ihren

Stiftungen für diese besondere Verbundenheit

zu Grevenbroich und den

hier lebenden Menschen zu danken.

15


16

Kunst und Kultur

Gut für

Hochgenuss

Museum Insel Hombroich, Freilichtbühne Zons,

Schloss Dyck und seine Gärten, Shakespeare-Festival

und Deutsche Kammerakademie Neuss am Rhein: Nur

fünf von vielen Namen, die für höchsten Kulturgenuss

in unserer Region stehen. Immer als Förderer dabei:

Die Sparkasse Neuss.


Das Engagement

unserer Mitarbeiter:

5 Prozent unserer ehrenamtlich

aktiven Mitarbeiter

bringen sich im

Bereich Kultur ein.*

5%

* von insgesamt 286 gemeldeten

Ehrenämtern in verantwortlicher

Position, die von

Mitarbeitern der Sparkasse

Neuss ausgeübt werden.

(Stand Juli 2010)

Deutsche Kammerakademie

Neuss am Rhein

Seit vielen Jahren erfreut die Deutsche

Kammerakademie Neuss am Rhein

mit einem vielfältigen und ideenreichen

Programm in höchster künstlerischer

Qualität ihre Zuhörer. Ob auf

dem Gebiet der Musik vergangener

Jahrhunderte oder in der Neuen Musik

es sind herausragende Leistungen,

die in der Fachwelt und bei Musikliebhabern

höchste Anerkennung finden.

Die Unterstützung der Deutschen

Kammerakademie Neuss ist ein gutes

Beispiel für das vielseitige Engagement

der Sparkasse Neuss zur Förderung

der Lebensqualität in unserer

Region.

Haus Rottels

Haus Rottels ist ein ehemaliges Klostergebäude

in Neuss auf der Oberstraße

58-60. Es wurde um 1820 vom

wohlhabenden Fabrikanten und Seifensieder

Franz Rottels umgebaut und

diente der Familie Rottels als Wohnstätte

mit dahinter liegender Seifenproduktionsstätte.

1987 beschloss das Kuratorium der Jubiläumsstiftung

der Sparkasse Neuss

ein umfangreiches Maßnahmenpaket,

um die vielschichtige Neusser Kultur

Kunst und Kultur

und Geschichte erlebbar zu machen.

Um es fü̈r die geplante neue Nutzung

als Museum verwenden zu können,

wurde es unter Aufsicht des Architekten

Rudolf Kü̈ppers grundlegend renoviert.

Im Frü̈hjahr 1989 wurde das neu

gestaltete „Haus Rottels“ der Stadt

Neuss als Mieterin ü̈bergeben. Seither

befindet sich dort die stadtgeschichtliche

Abteilung des Clemens-Sels-Museums,

das die Geschichte der Stadt vom

19. und 20. Jahrhundert anschaulich

darstellt. Zu sehen sind Objekte der

bü̈rgerlichen Kultur, zur Stadt- und Industriegeschichte

bis zum Ende des

zweiten Weltkrieges.

Seit Frühjahr 1989 renoviert und neu gestaltet:

das Haus Rottels

17


18

Kunst und Kultur

Seit Sommer 2004 beherbergt das

Haus Rottels auch das Rheinische

Schützenmuseum Neuss mit dem Joseph-Lange-Schützenarchiv.

Jedem Kind seine Stimme

Singen ist die ursprünglichste Art,

Musik zu machen – das ist der Kerngedanke

der Aktion „Jedem Kind seine

Stimme“ (JeKiSti). Die Stimme bietet

wunderbare Möglichkeiten, Kinder in

ihrer musikalischen, emotionalen und

sozialen Entwicklung zu fördern. In

Neuss nehmen bereits 90 Prozent aller

Zweit- und Drittklässler bei JeKiSti teil

und bekommen so einen Zugang zur

vielfältigen Welt der Musik und damit

zu kulturellem Erleben. Singen und

Musizieren schaffen Gemeinsamkeiten

und Gemeinschaft, das Schulfach

Musik wird künstlerisch-pädagogisch

ergänzt. Gefördert wird JeKiSti durch

das Land NRW und die Jubiläumsstiftung

der Sparkasse Neuss.

Kunstfrühling Korschenbroich

Im Jahr 2000 veranstaltete der Werbering

Korschenbroich e.V. erstmalig

den „Korschenbroicher Kunstfrühling“.

Der Kunstfrühling wurde vom

Korschenbroicher Geschäftsmann

Hans Bolten in Zusammenarbeit mit

JeKiSti: Emotionale Förderung dank Gesang Auf der „Roten Couch“ ( v. l. n. r. ): Heinz Mölder (Vorstandsmitglied der Sparkasse Neuss),

Dieter Patt (Landrat a.D.) und der Künstler Horst Wackerbarth


der Stadt Korschenbroich und dem

neu gegründeten Freundeskreis für

Kunst und Kultur in Korschenbroich

e.V. ins Leben gerufen. Die Idee war

sehr erfolgreich und wurde von den

Bürgern der Stadt sowie von vielen

Kunstinteressierten aus der näheren

und weiteren Umgebung begeistert

aufgenommen.

Gefördert wird der Korschenbroicher

Kunstfrühling in erster Linie von der

Sparkassenstiftung Korschenbroich,

aber auch von anderen Sponsoren.

Die Eröffnungfeier findet traditionell

in der Hauptniederlassung der Sparkasse

Neuss in der Hindenburgstraße

in Korschenbroich statt. Die Sparkasse

Neuss beteiligt sich mit einer eigenen

großen Ausstellung am

Kunstfrühling.

Glanzlicht im Kulturleben der Region:

Die Rückriem-Hallen

Mit der Errichtung und Inbetriebnahme

der Skulpturen-Hallen von

Prof. Ulrich Rü̈ckriem in Rommerskirchen-Sinsteden

im Jahre 1994 ist es

gelungen, im Kulturleben unserer Region

ein Glanzlicht zu entzü̈nden.

Kunst und Kultur

Die zwei Hallen, die wie nüchterne

Zweckbauten wirken, beherbergen

rund 100 Werke des bedeutenden zeitgenössischen

Künstlers Prof. Ulrich

Rückriem. In jedem Raum sind größere

Installationen und mehrere

Skulpturen ausgestellt, deren Größe

und Anordnung sich nach den Proportionen

und Ausmaßen des Raumes

richten. Auch die Außenanlage

wurde nach Plänen von Prof. Ulrich

Rückriem realisiert.

Die Rückriem-Hallen sind in ihrer

Größe und Komplexität einzigartig

in Deutschland.

Einzigartig in Deutschland: Die Rückriem-

Hallen in Rommerskirchen-Sinsteden

19


20

Kunst und Kultur

Was unsere Stiftungen im Bereich

Kunst und Kultur leisten:

Die Stiftung Kulturpflege und Kulturförderung

der Sparkasse Neuss

Mit der Ausstellungsreihe „Kohle fü̈r

Kohle“ in Grevenbroich setzte die Stiftung

einen weiteren Akzent bei ihrer

Kunstförderung. Die von Kü̈nstlern

gestalteten Kohlebriketts werden inzwischen

von Sammlern mit beträchtlichen

Preisen gehandelt.

Seit ihrem Bestehen konnte die

Stiftung zur Förderung der Kunst

im öffentlichen Raum verschiedene

Kü̈nstler für Installationen von Skulpturen

gewinnen. Anatol Herzfeld

schuf den „Thron des Arbeiters“ und

die „Findlinge“. Von Prof. Heinz Mack

stammt die Plastik „Formen des Wachsens“.

Die Förderung der Denkmalpflege

fand im Jahr 2002 durch die

finanzielle Unterstü̈tzung der Sanierung

der „Orangerie“ auf Schloss

Dyck große Anerkennung.

Im Jahr 2006 ist es der Stiftung

gelungen, den renommierten Dü̈sseldorfer

Foto- und Videokü̈nstler

Horst Wackerbarth fü̈r ein Projekt

im Rhein-Kreis Neuss zu gewinnen.

Horst Wackerbarth hat auf seiner

weltweit berü̈hmten „Roten Couch“

mehr als 600 Menschen fotografiert,

gefilmt und interviewt. Eine Auswahl

seiner Werke wurde im Herbst 2006

im Kulturzentrum Sinsteden mit großem

Erfolg ausgestellt.

Heinz Mölder, Mitglied des Vorstandes der Sparkasse Neuss (links), übergibt den

„Beuys-Kopf“ an Dieter Spindler, Bürgermeister der Stadt Meerbusch (rechts)


Beuys Kopf am Rheinufer

Im Juli 2009 Jahres konnte auf Initiative

der Stiftung Kulturpflege und

Kulturförderung der Sparkasse Neuss

die Skulptur „Josef Beuys“ von Anatol

Herzfeld der Stadt Meerbusch ü̈bergeben

werden. Der zwölf Tonnen schwere

Granitblock hat seinen Standplatz

am Rheinufer in Mönchenwerth

gefunden.

Ausgezeichnete Mundart-Hörspiele

Im Bereich der Mundart hat die Stiftung

ebenfalls Maßstäbe gesetzt. Sie

hat erstmals 1994 einen Hörspielpreis

für Mundarthörspiele von öffentlich

rechtlichen Sendeanstalten im deutschsprachigen

Raum ausgeschrieben.

Dies war das Ergebnis einer Zusammenarbeit

mit dem Internationalen

Mundartarchiv „Ludwig Soumagne“

des Rhein-Kreises Neuss. Der Preis

wird jährlich im Rahmen der Zonser

Hörspieltage in Höhe von 2.500 € verliehen.

Seit 2007 wird in diesem Zusammenhang

auch der Innovationspreis

der ARD „SchnippZ“ mit 500 €

vergeben.

Ferner förderte die Stiftung Kulturpflege

und Kulturförderung der Sparkasse

Neuss zahlreiche Ausstellungen

und Kultureinrichtungen im Rhein-

Kreis Neuss, wie z. B. das Kreismuseum

Kunst und Kultur

Zons, das Museum Insel Hombroich

und den Meerbuscher Kulturkreis.

Die Jubiläumsstiftung der

Sparkasse Neuss

Mit Hilfe der Jubiläumsstiftung der

Sparkasse Neuss wird eine dauerhafte

Unterstützung der Kunst, die Förderung

von Kulturwerten sowie die Förderung

der Denkmalpflege in der Stadt

Neuss erreicht. An folgenden Projekten

ist die Jubilä̈umsstiftung durch zum

Teil dauerhafte Mitfinanzierungen beteiligt:

• Unterstü̈tzung des Rheinischen

Landestheaters

• Brunnen vor dem Rathaus sowie

Gedenkstein „Ostdeutschland“

• Diverse Ausstellungen im Clemens-

Sels-Museum, z.B.: „Ikonen-Ausstellung“,

„Rilke Ausstellung“, „Krieg

und Frieden“, „Pablo-Picasso-Ausstellung“

• diverse Musicalfö̈rderungen der

Musikschule Neuss

• Theater am Schlachthof.

Sparkassenstiftung Kaarst-Büttgen

Im Jahre 2009 hat die Stiftung die Tradition

der ehemaligen Stadtsparkasse

Kaarst-Büttgen neu aufleben lassen

und den jährlichen Kunstkalender

von Kaarster Künstlern für Kaarster

21


22

Kunst und Kultur

Bürger fortgeführt. Mit diesem Kunstkalender

soll den Kaarster Künstlern

die Möglichkeit gegeben werden, sich

einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.

Aber auch viele andere Projekte

erhalten jedes Jahr Förderungen. Exemplarisch

sei hier der „Junge Chor

der Stadt Kaarst“ erwähnt, dessen

erfolgreiche Chorkonzerte schon seit

Jahren regelmäßig unterstützt

werden.

Auch das Wahrzeichen von

Büttgen, die BraunsMühle, wird von

der Sparkasse Neuss unterstützt

Die kulturelle Förderung der Sparkasse Neuss im Überblick

Für die kulturelle Förderung

unserer heimischen Region

gab die Sparkasse Neuss

2009 1.151.336,72 EUR aus.

Sie unterstützt hiermit 178

Einzelprojekte. So förderte

sie beispielsweise die Aktion

„Jedem Kind seine Stimme“

oder auch Gehälter der Mitarbeiter

der „Stiftung Rheinisches

Schützenmuseum“.

255.860,00 Sonstige Spenden

628.468,52 Stiftungen

230.177,70 PS-Zweckertrag*

36.830,50 Sponsoring


Albert Glöckner, Bürgermeister der Gemeinde Rommerskirchen:

„Sparkasse ist ein anderes Wort für Vertrauen

und Kundenorientierung.“

Dass Sparkasse und Rathaus in Rommerskirchen

seit 2004 unter dem gemeinsamen

Dach unseres neuen

Dienstleistungszentrums zu finden

sind, ist kein Zufall. Denn Sparkasse

ist ein anderes Wort für Vertrauen

und Kundenorientierung – Werte, die

wir gemeinsam haben. Und gemeinsam

haben wir schon viel Gutes erreichen

können: denken Sie nur an die

Dieter Spindler, Bürgermeister der Stadt Meerbusch:

Nicht nur für ihre privaten und gewerblichen

Kunden sondern auch für die Menschen,

Vereine und Institutionen, die sich

mit hohem ehrenamtlichen Einsatz für die

Lebensqualität in Meerbusch einsetzen.

Der Meerbuscher Kulturkreis, der Heimatkreis

Lank, der FC Adler Nierst, der

Förderverein Haus Meer oder unsere

Schützen – sie alle haben bereits von Zuwendungen

der Sparkasse oder ihrer Stif-

Kunst und Kultur

Förderung der zahlreichen Vereine

oder an das Kulturzentrum in Sinsteden

mit den international bekannten

Skulpturenhallen von Ulrich Rückriem

und an das beliebte Landwirtschaftsmuseum.

Ich freue mich auf eine Fortsetzung

dieser bewährten Kooperation zum

Wohl der Menschen in Rommerskirchen

und seinen Ortsteilen.

„Die Sparkasse Neuss ist ein verlässlicher und solider Partner.“

tungen profitiert- um nur einige wenige

Beispiele zu nennen.

Gerade in wirtschaftlich turbulenten Zeiten

ist das soziale, sportliche oder kulturelle

Engagement vor Ort auf finanzielle

Konstanz angewiesen. Die Sparkasse

Neuss steht für diese Konstanz und damit

für eine besondere Verbundenheit mit

Meerbusch und seinen Bürgerinnen und

Bürgern.

23


24

Sport

gleich, ob es um die Unterstützung des Breiten-

SportGanz

sports oder die Förderung des Spitzensports geht:

Die Sparkasse Neuss steht für sportliche Fairness in

allen Lebensbereichen.

Gut für Gesundheit

und Gesellschaft


Das Engagement

unserer Mitarbeiter:

21 Prozent unserer ehrenamtlich

aktiven Mitarbeiter

bringen sich im

Bereich Sport ein.*

21%

* von insgesamt 286 gemeldeten

Ehrenämtern in verantwortlicher

Position, die von

Mitarbeitern der Sparkasse

Neuss ausgeübt werden.

(Stand Juli 2010)

Volksbewegung Breitensport

Rund 350 Sportvereine mit mehr als

120.000 Mitgliedern gibt es im Rhein-

Kreis Neuss. Zehntausende sind ohne

Vereinszugehörigkeit sportlich aktiv.

Die Möglichkeiten sportlicher Betätigung

in Stadt und Rhein-Kreis Neuss

erscheinen fast unerschöpflich und

prägen das Bild der Region.

Die Stiftung Sport der Sparkasse

Neuss

Im Mittelpunkt der Sportförderung der

Sparkasse Neuss steht die Stiftung

Sport der Sparkasse Neuss und des

Rhein-Kreises Neuss. Am 24. März

2011 feiert sie ihr 25-jähriges Jubiläum.

Der amtierende Vorsitzende Karl

Bongers ist von Anfang an dabei.

Zweck der Stiftung ist die Förderung

des Leistungssportes und der gezielten

Sportnachwuchsarbeit im Rhein-Kreis

Neuss. Leistungsfähige und leistungswillige

Talente sollen so gefördert werden,

dass sie möglichst lange in den

hiesigen Sportvereinen Leistungssport

betreiben können.

So fördern wir Talente

Die Förderung der Aktiven, die im C-

Bundeskader oder im D-Landeskader

sind, erfolgt über eine Projektförderung

durch die Vereine. Diese Förderung

baut auf das Landesprogramm

Sport

Talentsuche/ Talentförderung des

Innenministeriums auf. Durch die Kooperation

von Schulen und Vereinen

werden talentierte Schülerinnen und

Schüler sportlich gefördert. Die Projektförderung

der Stiftung Sport unterstützt

besonders erfolgreiche Sportarten. Voraussetzung

ist, dass ein gutes Trainingskonzept

vorliegt. Sportlerinnen und

Sportler müssen kontinuierlich, altersabhängig

und nach dem Rahmentrainingsplan

des Fachverbandes sportlich

trainiert und gefördert werden.

Fit für Olympia

Die Stiftung fördert schwerpunktmäßig

olympische Sportarten. Für eine

Einzelförderung ist die Mitgliedschaft

in einem Bundeskader (A-Kader oder

B-Kader) des jeweiligen Fachverbandes

notwendig. Eine Projektförderung in

den Mitgliedsvereinen des Sportbund

Rhein-Kreis Neuss e. V. setzt tragfähige,

zukunftsorientierte Strukturen in den

jeweiligen Vereinen voraus.

Sportarten

Zur Zeit werden Projekte in folgenden

Sportarten gefördert: Fechten, Handball,

Hockey, Kanu und Kanuslalom,

Leichtathletik, Moderner Fünfkampf,

Radsport, Ringen, Rudern, Schwimmen,

Voltigieren. Auch der Breitensport

genießt große Popularität in

25


26

Sport

Spitzensport in unserer Region wäre ohne die Sparkasse Neuss und die Stiftung Sport

in vielen Bereichen nicht finanzierbar

Die bekanntesten aktuell

geförderten Sportler sind:

Moderner Fünfkampf:

• Janine Kohlmann

Säbelfechten:

• Nicolas Limbach

• Anna Limbach

• Stefanie Kubissa

• Max Hartung

• Benedikt Beisheim

• Lea Scholten

Stabhochsprung:

• Karsten Dilla

• Björn Otto

Ringen:

• Samet Dülger,

• Patrick Loes

• Lisa Hug

• Natascha Ballas

Hockey:

• Luisa Steindor

• Sebastian Draguhn


unserer heimischen Region. Jedoch ist

es für viele Vereine nicht immer leicht,

ein attraktives Angebot für die Mitglieder

bereitzustellen. Deswegen unterstützen

die Stiftungen der Sparkasse den Breitensport

in vielen Bereichen.

Was unsere Stiftungen im Bereich

Sport leisten:

Sparkassenstiftung Neuss

Die Sparkassenstiftung Neuss unterstützt

schon seit Jahren den Breitensport

in Neuss. So fördert die Stiftung

zum Beispiel Instandhaltungsmaßnahmen

beim DJK Neuss-Gnadental e.V.,

unterstützt den Stadtsportverband

Neuss e.V. und sorgt für neue sanitäre

Anlagen beim ESV 1931 Neuss e.V..

Die Sparkassenstiftung Korschenbroich

Der jährlich stattfindende Korschen-

broicher Citylauf, weit über die lokalen

Grenzen hinweg bekannt, zieht nicht

nur die nationale und internationale

Läuferelite an, auch die Sparkassenstiftung

ist seit Jahren regelmäßig mit

einer Förderung am Start.

Aber auch viele kleine und mittlere Institutionen

werden jedes Jahr gefördert.

Hierzu zählen der Stadtsportverband

Korschenbroich und verschiedene

Citylauf Korschenbroich: Die Sparkasse Neuss stellte im Jahr 2010 zum dritten Mal in Folge das größte Läufer-Team,

rechts im Bild Dietmar Mittelstädt, stv. Vorstandsmitglied der Sparkasse Neuss

Sport

27


28

Sport

Sport vereine, wie z.B. der TVK 1900 e.V.

und der Glehner Turnverein.

Die Sparkassenstiftung

im Rhein-Kreis Neuss

Die Sparkassenstiftung im Rhein-Kreis

Neuss fördert Sportvereine im Bereich

der Jugendförderung, im Breitensport

und Vereinsturniere. Dementsprechend

hilft sie dem TV Germania Gustorf e.V. bei

der Sanierung seiner Halle, schafft für den

TTC DJK Neukirchen Tischtennisplatten

an und unterstützte den TV Orken bei der

Renovierung der Vereinshalle.

Sparkassenstiftung Kaarst Büttgen

Traditionell spielt die Förderung der

Kaarster Sportvereine, speziell der

Bereich der Jugendförderung sowie

die Förderung des Breitensports und

der Vereinsturniere eine bedeutende

Rolle. Folgerichtig unterstützt die Stiftung

das Junioren-Bundesliga-Team

des FV Radsport-Stützpunktes Kaarst-

Büttgen e.V., den DJK Holzbüttgen

mit T-Shirts für Schulanfänger und

Drittklässler und den SG Kaarst

(Leichtathletik) mit einem neuen

Zaun für die Wurfanlage.

Die Sportförderung der Sparkasse Neuss im Überblick

573.760,66 EUR gab die

Sparkasse Neuss im Jahr

2009 für die Förderung des

Spitzen- und des Breitensportes

mit 185 Einzelzuwendungen

aus. Diese

reichten von der Förderung

des Sportinternates Knechtsteden

bis hin zur Unterstützung

des Citylaufes.

69.960,00 Sonstige Spenden

137.080,00 PS-Zweckertrag*

336.034,26 Stiftungen

30.686,40 Sponsoring


Heinz Josef Dick, Bürgermeister der Stadt Korschenbroich:

Die vielfältigen Sport- und Kulturangebote

von Korschenbroich sind weit über die

Grenzen der Stadt hinaus bekannt. So führen

etwa der „Korschenbroicher Kunstfrühling“,

die „Internationale Orgelwoche“

oder der bei Spitzen- und Breitensportlern

beliebte „Internationale Korschenbroicher

Citylauf“ immer wieder Menschen von

nah und fern in unsere Stadt. Ohne das Engagement

der Sparkasse Neuss und der

Sparkassenstiftung Korschenbroich

Peter-Olaf Hoffmann, Bürgermeister der Stadt Dormagen:

Die Frage nach den besonders beliebten

Freizeitangeboten in und um Dormagen

zu beantworten, fällt schwer: Ist es

vielleicht der Sport mit Bundesliga-

Handball und Ringen? Oder unsere großen

Heimat- und Bürgerschützenfeste?

Vielleicht das international beachtete

„Festival Alter Musik“ in Knechtsteden

oder die bei Jung und Alt so beliebten

Märchenspiele auf der Freilichtbühne

der historischen Zollfeste Zons am

Rhein? Die Reihe ließe sich ohne Zweifel

weiter fortführen.

Wesentlich leichter zu beantworten hin-

Sport

wären diese herausragenden Veranstaltungen

heute kaum noch durchführbar.

Aber auch unsere zahlreichen Vereine, unsere

Schulen und Kindertageseinrichtungen

werden jedes Jahr maßgeblich

unterstützt. So konnten der Bürgerbus

und ein Einsatzwagen für das DRK auf die

Straße gebracht werden. Der Glehner

Turnverein kam dank der Unterstützung

seinem Traum von einem Neubau näher

und hat ihn nun realisiert.

gegen ist die Frage, wer sich besonders

für die Lebensqualität vor Ort einsetzt.

Hier führt bei der Antwort kein Weg an

der Sparkasse Neuss und an ihren Stiftungen

vorbei. Nicht nur alle zuvor genannten

Beispiele, sondern noch

wesentlich mehr Vereine und gemeinnützige

oder soziale Einrichtungen, wie

das Raphaelshaus, profitieren regelmäßig

durch großzügige Förderungen vom

Erfolg „unserer“ Sparkasse. Einmal

mehr belegt sie damit zugleich, wie

wichtig und richtig ihr Geschäftsmodell

gerade in unserer heutigen Zeit ist.

29


30

Sport

„Die Sparkasse Neuss

schafft einen Mehrwert für alle“

Interview mit dem Säbelfecht-Vize-Weltmeister (2010) und Weltmeister (2009) Nicolas Limbach

Nicolas Limbach gehört zu den erfolgreichsten deutschen Säbelfechtern und wurde am 29. Dezember 1985 in Eupen geboren. Er

ficht für den TSV Bayer Dormagen. Neben dem Sport studiert er seit März 2006 International Management an der Hochschule Ansbach.

Im Jahre 2009 gewann er die Herrensäbel-Einzel-Weltmeisterschaft im Finale gegen den Rumänen Rares Dumitrescu.

Damit ist Limbach nach Felix Becker, der 1994 die Weltmeisterschaft gewann, der zweite deutsche Säbel-Weltmeister in der Geschichte

dieses Sportes. Im Jahre 2010 gewann er in Paris die Silber-Medaille. Wir sprachen mit Nicolas Limbach über die Unterstützung

der Stiftung Sport der Sparkasse Neuss, seine Werte und seine Empfehlungen für junge Sportlerinnen und Sportler.

BWas hat die Stiftung Sport der Sparkasse Neuss

für Sie getan?

ADie Stiftung Sport der Sparkasse Neuss unterstützt mein

tägliches Leben. Ohne dieses Geld müsste ich einen Nebenjob

machen. Dann könnte ich nicht mehr studieren und

gleichzeitig auf diesem Niveau fechten. Das entlastet mich

enorm. Auch wenn das keine immensen Beträge sind, für

mich ist das sehr viel Geld. Es gibt ein Prämien-System für

große Erfolge, wie Deutsche Meisterschaft, Weltmeister

oder Platzierungen bei den Europa-Meisterschaften. Diese

Prämien gibt es einmal im Jahr, was natürlich auch ein Ansporn

ist und man freut sich darüber, wenn das honoriert

wird. Es gibt andere Sportarten, wo es wesentlich mehr Geld

gibt und die sagen uns: Was Ihr da trainiert, das ist der

Wahnsinn. Sonst hätten wir aber auch keine Chance international.

In Russland zum Beispiel sind die Jungs Vollprofis.

Wir sind froh, dass wir solche Partner wie die Sparkasse

Neuss haben, absolut. Auf der anderen Seite sind das ja

nicht nur direkte Zuwendungen. Die Stiftung Sport übernimmt

auch schon mal Reisekosten oder Kosten von einem

Trainingslager oder vielleicht mal die Finanzierung von

einem Trainer, was mir als Athlet dann zugute kommt.

BWie lange unterstützt die Stiftung Sie schon?

AMit monatlichen Zuwendungen seit 2004, aber diese

Prämien für Erfolge, da habe ich die erste 1999 bekommen.

BSind Sie selbst Kunde bei der Sparkasse Neuss?

AJa, in Dormagen. Natürlich habe ich mit dem Sparbuch

angefangen, das die Eltern als Kind für mich eröffnet

haben. Dann irgendwann das Schüler-Girokonto, weil wir

ja schon in jungem Alter viel im Ausland sind. Da hat man

natürlich noch keine Kreditkarte. Und heute bin ich immer

noch bei der Sparkasse Neuss.

BWie unterscheidet sich eine Sparkasse aus Ihrer Sicht

von anderen Kreditinstituten?

AIch würde sagen durch ihren sozialen Auftrag. Sie engagiert

sich ja nicht nur im Sport sondern auch bei Kultur

und anderen Aktivitäten. Da wird etwas für die Allgemeinheit

geschaffen, was einen Mehrwert bildet für alle. Das ist

an sich der große Image-Punkt der Sparkasse.

BWürden Sie anderen jungen Menschen raten, Ihren Weg

zu gehen? In den Spitzensport und Säbel-Fechten?

AAlso ich kann jedem Kind nur raten, Sport zu machen,

sich in einem Verein zu organisieren. Erstens lenkt das von

der Schule ab, ganz klar. Man hat einen anderen Freundeskreis

zusätzlich und die Werte sind einfach wichtig. In

jeder Sportart werden Werte vermittelt. Ich weiß, die Jungs,


die damals mit 13/14 Jahren keinen Sport gemacht

haben, die sind auch später nicht mehr so organisiert in

den Sportverein gegangen. Und die Zeit, die ich nachmittags

hier in der Halle verbracht habe, mit anderen Jungs,

da waren die im höchsten Fall mal Inline-Skaten, das war

schon das höchste der sportlichen Gefühle. Ich glaube:

Jeder der regelmäßig Sport gemacht hat, hat den Leuten

der gleichen Generation einige Werte und Tugenden voraus.

BWelche Werte sind das?

AEs kann Disziplin sein, es kann Eifer sein oder Selbstbewusstsein.

Also jeder, der erfolgreich im Sport ist, ist eigentlich

selbstbewusst. Der kann vor Leuten auftreten

und sich meistens auch vernünftig artikulieren und mit

anderen Menschen kommunizieren. Und zu lernen, wie

man auf ein Ziel hinarbeitet, das gehört natürlich auch

zu Disziplin dazu. Man muss Ziele setzen lernen. Sich

dafür zu organisieren – das habe ich durch den Sport gelernt.

Manche Eltern leben das vor. Aber so richtig prägnant

und konsequent vermittelt das vor allem der Sport.

Man sollte etwas haben, was einen erfüllt, neben der

Schule. Zuhause vor dem Fernseher sitzen – da fragt man

sich wahrscheinlich in fünf Jahren, was man gemacht

hat und wo die Zeit geblieben ist.

BSollten junge Menschen Sport machen, um diese

Werte zu erleben?

AAlso ich sage nicht, dass jeder absoluter Profisportler

werden muss und in die gleiche Kerbe schlagen muss

wie ich, mit maximal viel Training. Aber so zwei, drei mal

die Woche Sport – das tut nicht nur der Gesundheit gut.

Auch die Interaktion mit den Trainern, die manchmal

auch in irgendeiner Weise Ersatzväter sind und einem

andere Dinge geben, als das die Familie tut, das erweitert

ja auch den Horizont.

BHerr Limbach, wir danken Ihnen für das Interview.

Sport

31


32

Brauchtum

Tut gut:

Brauchtum

Brauchtum ist mehr als das Bewahren alter Traditionen

und Sitten. Brauchtum ist für die Menschen in unserer

Region die zeitlose Verwurzelung mit einer lebens- und

liebenswerten Heimat. Das stiftet Identität, stärkt Werte

und fördert den sozialen Zusammenhalt.


Das Engagement

unserer Mitarbeiter:

28 Prozent unserer ehrenamtlich

aktiven Mitarbeiter

bringen sich im

Bereich Brauchtum ein.*

28%

* von insgesamt 286 gemeldeten

Ehrenämtern in verantwortlicher

Position, die von

Mitarbeitern der Sparkasse

Neuss ausgeübt werden.

(Stand Juli 2010)

Neusser Bürger-Schützenfest

Das Schützenfest ist mit seiner Königsparade,

den Festzügen, dem Königsschießen

und vielen kleineren und

größeren Begleitveranstaltungen ein

gesellschaftlicher Höhepunkt in

Neuss. Es zieht jährlich bis zu eine

Million Besucher an.

Echte Neusser planen ihren Urlaub

und Veranstaltungen nicht so sehr

nach Schulferien oder anderen Fixpunkten,

sondern vor allem nach den

fünf „Tagen der Wonne“. Spätestens

sechs Wochen vor dem Fest, bei dem

Jung und Alt, Arm und Reich sowie

Marschierer und Gäste gemeinsam feiern,

gibt es kein Halten mehr: Die Neusser

schmücken ihre Häuser festlich,

bringen Uniform und Abendkleidung

in Ordnung, planen Biwaks mit der

Zugfamilie und bauen leuchtende

Großwagen für den Fackelzug.

Die Sparkasse Neuss lädt jedes Jahr

Königspaare, Präsidenten und Brudermeister

aus allen Neusser Stadtteilen

zum beliebten Schützenempfang ein.

Zwei Plätze zur Teilnahme am Empfang

wurden im Jahr 2009 versteigert.

Der Erlös kam der Bürgerstiftung

BüNE Neuss zugute. Zudem unterstützt

sie den Schützentreff und die

Schützenausstellung.

Brauchtum

Gelebtes Brauchtum: Der Prinzenempfang im

S-Forum der Sparkasse Neuss

Karneval in Neuss

Spaß an der Freud, das gehört im Rheinland

das ganze Jahr zum guten Lebensgefühl.

Kein Wunder also, dass auch der

Karneval in unserer Region mit größtem

Vergnügen gefeiert wird. Sei es beim

„Nüsser Ovend“, der traditionellen,

bissig-launigen Sitzung der Neusser

Heimatfreunde, bei den zahlreichen

„Möhnebällen“ zur Altweiberfastnacht

oder beim tradionellen Prinzenfrühstück

im Forum der Sparkasse Neuss.

Die Sparkasse Neuss ist einer der

Hauptsponsoren des Karnevals im

Rhein-Kreis Neuss.

33


34

Brauchtum

Vielschichtige Förderung

des Brauchtums

Die Sparkasse Neuss pflegt in vielfacher

Weise Brauchtum, Geschichte

und Heimatbewusstsein in Neuss.

Unser Ziel ist es, die ideellen und

kulturellen Werte der Stadt zu stärken.

Daher unterstützt sie Schützenbruderschaften

und Schützenvereine

genauso wie Brauchtums- und Karnevalsgruppen.

Aber auch Landsmannschaften und

Vertriebene kommen in den Genuss

Die Brauchtumsförderung der Sparkasse Neuss im Überblick

168.600,57 EUR gab die

Sparkasse Neuss im Jahre

2009 für die Förderung des

Brauchtums mit 178 Einzelzuwendungen

aus. Die Unterstützung

reichte von einer

Spende für die Fackelbauhalle

des Bürgerschützenvereins

Neuss bis zum

Sponsoring von Kostümen

für Karnevalsgesellschaften.

der Unterstützung, wenn es zum Beispiel

um die Finanzierung des Herbstund

Baudenfestes geht. Das Baudenfest

ist eine traditionelle Veranstaltung

der Landsmannschaft Schlesien.

Was die Stiftungen im Bereich

Brauchtum leisten:

Unsere Stiftungen unterstützen schon

seit vielen Jahren in vielfältiger Weise

Schützenfeste, Karneval, Brauchtumspflege

und Mundart in allen Ortsteilen

unserer heimischen Region.

44.320,00 Stiftungen

60.410,00 Sonstige Spenden

63.870,57 PS-Zweckertrag*


Sparkassen-Tradition: Die Förderung der bei Jung und Alt beliebten Zonser Märchen-Festspiele

Brauchtum

35


36

Bildung und Wissenschaft

Gut für das

Wissen

Wissen ist der wichtigste deutsche Rohstoff. Die Region

hat in den letzten Jahren viel unternommen, um den

Wissenschaftsstandort zu stärken. Neben der Fachhochschule

für Oekonomie und Management (FOM) und der

Fernuniversität Hagen unterstützt die Sparkasse Neuss

viele wichtige Bildungsangebote.


Das Engagement

unserer Mitarbeiter:

4 Prozent unserer ehrenamtlich

aktiven Mitarbeiter

bringen sich im

Bereich Bildung und Wissenschaft

ein.*

4%

* von insgesamt 286 gemeldeten

Ehrenämtern in verantwortlicher

Position, die von

Mitarbeitern der Sparkasse

Neuss ausgeübt werden.

(Stand Juli 2010)

Sparkassen-SchulService

Seit den 70er Jahren unterstützt der

Sparkassen-SchulService die Finanzerziehung

junger Menschen in Deutschland.

Im Jahr 2005 wurde er von der

UNESCO ausgezeichnet und als offizielles

Projekt der UN-Dekade „Bildung für

eine nachhaltige Entwicklung“ anerkannt.

Der kompetente Umgang mit Geld-

und Finanzdienstleistungen ist für

Heranwachsende nicht selbstverständlich.

Hier setzt der Sparkassen-Schul-

Service an. Er bietet anschauliche und

didaktisch aufbereitete Materialien.

Die werbefreien Medien sind auf die

Lehrpläne abgestimmt und zeichnen

sich durch ihren Praxisbezug und ihre

multimediale Vielfalt aus.

Unterstützende Materialien für den

Unterricht

Schulen im Rhein-Kreis Neuss können

aus rund 150 Produkten des Sparkassen-Verlages

online auswählen, die

den Unterricht unterstützen sollen.

Das Angebot reicht von Rechengeld

über Praktikumsmappen bis hin zu

Videofilmen und Fachlexika.

Berufsinformationstag „Beruf Konkret“

Bei der Ausbildungsmesse „Beruf Kon-

Bildung und Wissenschaft

kret“ stellen 60 Unternehmen, Schulen

und Verbände nicht weniger als 120

Berufsfelder vor. Hier können sich Jugendliche,

Mütter und Väter aus erster

Hand über praktisch alle Berufe informieren.

Präsentiert wird der Berufsinformationstag

von der Sparkasse

Neuss und der Agentur für Arbeit.

Planspiel Börse

Das Planspiel Börse verbessert seit 23

Jahren die wirtschaftliche Allgemeinbildung

junger Leute in Deutschland. Getreu

dem Motto „Lernen durch

Ausprobieren“ werden Schüler mit

einem fiktiven Startkapital von 50.000

EUR ausgestattet. Nun können sie aktiv

am Börsengeschehen mitwirken und ihr

fiktives Kapital vermehren. Ziel ist es,

den Teilnehmern Berührungsängste

und Wissensdefizite zu nehmen – ohne

sie echten Risiken auszusetzen.

Bewerbungstrainings

Die Sparkasse Neuss bietet jeder weiterführenden

Schule im Rhein-Kreis Neuss

Bewerbungstrainings für ihre Schüler

an. Dabei können die Lehrer für ihre

Schüler ein individuelles Programm aus

fünf Modulen zusammenstellen. Dies

sind: schriftliche Bewerbung, Einstellungstest,

Vorstellungsgespräch, Assessment-Center

und Beruf Bankkaufmann.

37


38

Bildung und Wissenschaft

Junior Management School

Kloster Knechtsteden

Die Academy for Junior Managers

(AJM) am Norbert-Gymnasium Knechtsteden

bereitet Schü̈lerinnen und

Schü̈ler der Oberstufe der Gymnasien

des Rhein-Kreises Neuss gezielt und

praxisorientiert auf Studium und Beruf

vor. Dabei werden die notwendigen

Kompetenzen, Methoden und Qualifikationen

vermittelt. Auch dieses Angebot

fördert die Sparkasse.

Internationale Schule Neuss

am Rhein (ISR)

Die ISR Internationale Schule am Rhein

in Neuss ist eine private, englischsprachige

Ganztagsschule vom Kindergarten

bis zur 12. Klasse. Sie bietet einen

internationalen Lehrplan, der die Schüler

auf ein Studium an einer Universität

vorbereitet. Fächer, auf die besonderen

Wert gelegt wird, sind Englisch, Mathematik,

Deutsch und Naturwissenschaften.

Die Sparkasse Neuss unterstützt

dieses internationale Bildungsangebot.

(2.v.l.) Wilhelm Wehrhahn (Wilhelm Wehrhahn KG

– Unternehmensgruppe in Neuss), Heinz Mölder

(Vorstandsmitglied Sparkasse Neuss) und

Thomas Uhling (Geschäftsführer Internationale

Schule Neuss, kniend) eröffnen die Kletterwand


Investitionen der Sparkasse Neuss in Bildung und Wissenschaft

188.947 EUR investierte die

Sparkasse Neuss im Jahr

2009 in die Bereiche Bildung

und Wissenschaft. Die Investitionen

reichten von der

Förderung der Fachhochschule

für Oekonomie und

Management bis zum Sponsoring

der Kreishandwerkskammer.

Fachhochschule für Oekonomie

und Management (FOM)

Vom Bachelor of Arts bis zum Master

of Law: In Neuss können die Studierenden

zwischen sämtlichen an der FOM

angebotenen Studiengängen und

Vertiefungsrichtungen im Bachelorund

Master-Bereich wählen. Ein inhaltlicher

Schwerpunkt liegt auf dem

Thema Wirtschaftsinformatik sowie

dem angewandt-technischen Bereich.

So ist beispielsweise für die Zukunft

die Einführung von Ingenieurstudiengängen

geplant. Die Sparkasse Neuss

unterstützt die FOM finanziell.

45.490,00 Stiftungen

91.957,00 Sonstige Spenden

11.900,00 Sponsoring

39.600,00 PS-Zweckertrag*

Bildung und Wissenschaft

Fernuniversität Hagen in Neuss

Das Studienzentrum der Fernuni

Hagen in der Sternstraße 62 ermöglicht

den Studierenden Angelegenheiten

ihres Studiums an einem Ort in

relativer Nähe zu ihrem Wohnort zu

regeln. Es ist die persönliche Anlaufstelle

zu den vorhandenen Kompetenzen

in allgemeiner Studienberatung.

Es bietet eine Infrastruktur, die Studierende

in ihrem Studium unterstützt.

Die Sparkasse Neuss fördert

das Studienzentrum der Fernuni

Hagen.

39


40

Umwelt

Gut für die

Umwelt

Längst ist der Erhalt unserer Umwelt als gesunder und

attraktiver Lebensraum eines der Hauptthemen unserer

Gesellschaft. Ökologische und ökonomische Nachhaltigkeit

sind zwei Seiten der gleichen Medaille. Die Sparkasse

Neuss setzt sich für nachhaltigen Umweltschutz ein.


BUNDSpechte Jüchen gewinnen

Deutschen Bürgerpreis

Die Sieger des Deutschen Bürgerpreises

„für mich. für uns. für alle“ 2009 in

der Kategorie „Junior“ sind die BUND-

Spechte – elf tatkräftige Jungen und

Mädchen aus Jüchen. Viele prominente

Vertreter des öffentlichen

Lebens, unter ihnen Bundestagspräsident

und Wettbewerbs-Schirmherr

Norbert Lammert, feierten die BUND-

Spechte im ARD-Hauptstadtstudio.

Der Leiter des ARD-Hauptstadtstudios

Ulrich Deppendorf stellte alle Nomi-

Umwelt

nierten und deren Aktivitäten in einem

kurzen Film vor. Laudatorin für die Kategorie

„Junior“ war die Schauspielerin

Nova Meierhenrich. Sie begab sich auf

einen imaginären Schmetterlingsflug

von Berlin nach Jüchen und überflog

so die diversen Aktivitäten der BUND-

Spechte Jüchen. Es wurden Apfelbäume,

Sträucher und Streuobstwiesen

gepflanzt, Bachläufe renaturiert und

Brutstätten für Eisvögel gebaut.

Das Ergebnis: Die BUNDSpechte bekamen

den wichtigsten bundesweiten

(v.l.n.r) Dietmar Mittelstädt, stv. Vorstandsmitglied der Sparkasse Neuss, Tom Engemann, Bernd Schiefer,

Regionalvertriebsleiter Sparkasse Neuss, Nina Feilen, Dr. Luzie Fehrenbacher, Projektleiterin, Karlheinz

Engels, stv. Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung Jüchen, Marvin Fehrenbacher

41


42

Umwelt

Ehrenamtspreis. Sie setzten sich

unter mehr als 1.000 Einreichungen

in Deutschland durch und erhielten

eine Preissumme von 5.000 EUR. Die

Sparkasse Neuss gratulierte den Gewinnern

und freute sich, dass sie

auch diesen Einsatz für die Umwelt

mit der Bürgerpreisaktion finanziell

unterstützen durfte.

Botanischer Garten

Der Botanische Garten der Stadt

Neuss ist eine kleine Oase der Ruhe

und ein waldartiges Biotop mitten in

der Stadt. Er liegt zwischen der Körnerstraße

und der Bergheimer

Straße. Wer dem Trubel der Innenstadt

für einige Zeit entkommen

möchte, kann hier seine Ruhe zwischen

exotischen Bäumen, Sträuchern

und Stauden finden. Der

schönste Platz zum Verweilen ist am

Wasserbecken. Die Sparkassenstiftung

Neuss unterstützt die Pflege

und den Erhalt des botanischen Gartens

finanziell.

Schneckenhaus des Fördervereins

Grünes Klassenzimmer e.V.

Es ist blau, aus Holz und einzigartig

in unserer Region. Das Schneckenhaus

im Bend wurde 1995 anlässlich

der Landesgartenschau in Greven- Idyll in der Innenstadt: Der Botanische Garten in Neuss


Umwelt

broich in Holzbauweise errichtet.

Seinerzeit war das Schneckenhaus Informationszentrum

des Umweltministeriums

NRW. Hier gibt es detaillierte

Informationen über die heimische

Fauna und Flora, heimische Fische in

Großaquarien, Eidechsen und Schlangen

hinter Glas und Wildtiere, die

verletzt abgegeben wurden und liebevoll

aufgepäppelt werden. Die Sparkasse

Neuss ist stolz darauf, mit ihrer

finanziellen Unterstützung vielen Interessierten

das Erlebnis Natur im Schnekkenhaus

näher bringen zu können.

Mission E: Sparkassen-Mitarbeiter

sparen Energie

Bewusster mit Energie umgehen, auf

keinen Komfort verzichten und dabei

Geld und Energie sparen: Das ist das

Ziel der „Mission E“. Die Mission E der

EnergieAgentur NRW wurde bereits

von der UNESCO ausgezeichnet und ist

Bestandteil des nationalen Energieeffizienz-Aktionsplanes

der Bundesregierung.

„E“ steht dabei für Energie,

Effizienz, Emission, Einsparung und

Engagement.

Diesen Kerngedanken hat die Sparkasse

Neuss mit einer eigenen Mission

E aufgegriffen. Nicht ohne Grund: Bis

43


44

Umwelt

zu zwei Prozent des Energieverbrauchs

können – nach Expertenmeinungen –

durch kleine Verhaltensänderungen

eingespart werden. Konkret geht es um

den Einsatz energieeffizienter Geräte

und das Vermeiden unbewusst verbrauchte

Energie am Arbeitsplatz und

zuhause. Mit Aktionswochen, Informationsmaterialien

und Bürorundgängen

unterstützt die Sparkasse Neuss

das energiebewusste Verhalten der

Mitarbeiter und leistet so einen aktiven

Beitrag zum Umweltschutz. Die Aktion

„Mission E“ ist auf drei Jahre angelegt

und wird in Kooperation mit der EnergieAgentur

NRW durchgeführt.

Was unsere Stiftungen im Bereich

Umwelt leisten:

Die Sparkassenstiftung

Kaarst-Büttgen

Den NABU Kreisverband Neuss

Gruppe Kaarst unterstützt die Sparkassenstiftung

Kaarst-Büttgen mit der

Anschaffung einer Infrarot-Kamera

zur Schleiereulenbeobachtung.


Investitionen der Sparkasse Neuss in den Erhalt der Umwelt

15.620 EUR ließ sich die

Sparkasse Neuss das Thema

„Umwelt“ im Jahr 2009 kosten.

Einzelzuwendungen

gingen zum Beispiel an den

Naturschutzbund Deutschland

e.V. (NABU).

Harald Zillikens, Bürgermeister der Gemeinde Jüchen:

„Zum Wohle der Menschen und der Umwelt vor Ort.“

Mit den unterschiedlichsten Veranstaltungen,

Initiativen und Aktionen

macht die Gemeinde Jüchen immer

wieder weit über die Region hinaus auf

sich aufmerksam. Häufig steht dabei

das historische Schloß Dyck mit seinen

weitläufigen Gartenanlagen im Mittelpunkt

– sei es bei Ausstellungen, Konzerten

oder der international

bekannten Oldtimer-Veranstaltung,

den „Classic Days“. Die Sparkasse

Neuss zählt seit vielen Jahren zu den

besonderen Förderern von Schloß

Dyck und seinen zahlreichen Events.

3.370,00 Stiftungen

1.250,00 PS-Zweckertrag*

11.000,00 Sonstige Spenden

Umwelt

Aber auch im Bereich Umwelt- und Naturschutz

hat die Sparkasse mit ihrem

Engagement viel bewegt: So holte eine

Gruppe junger Naturschützer die

BUNDSpechte 2009 den bundesweit

ausgeschriebenen Bürgerpreis als Sieger

in der Kategorie „Junior“ nach Jüchen

– nicht zuletzt mit Unterstützung

durch die Sparkasse.

Wir bedanken uns für diese besondere

Verbundenheit und freuen uns auf eine

weiterhin vertrauensvolle Kooperation

zum Wohle der Menschen und der Umwelt

vor Ort.

45


46

Kirchliche Anliegen

Gut für

kirchliche Anliegen

Glauben spielt in jeder Gesellschaft eine zentrale Rolle.

Er ist eine wichtige Voraussetzung für ein menschenwürdiges

Miteinander. Die Sparkasse Neuss unterstützt

Gemeinden, in denen der Glaube aktiv gelebt wird.


Das Engagement

unserer Mitarbeiter:

15 Prozent unserer ehrenamtlich

aktiven Mitarbeiter

bringen sich im

Bereich kirchliche Anliegen

ein.*

15%

* von insgesamt 286 gemeldeten

Ehrenämtern in verantwortlicher

Position, die von

Mitarbeitern der Sparkasse

Neuss ausgeübt werden.

(Stand Juli 2010)

Das Quirinus Jahr 2009

Am 12.Oktober im Jahre 1209 wurde

der Grundstein für das Quirinusmünster

gelegt. 800 Jahre später feiern die

Neusser dieses wichtige Datum ihrer

Stadtgeschichte gebührend. Beim

zweitägigen Stadtfest „Zeitsprünge“

im Juni 2009 geht es vor allem um

den Stadtpatron, den heiligen Quirin.

Die Neusser veranstalteten ein Fest, das

viele tausend Menschen in die Innenstadt

lockte: Am Freithof vermittelten

rund 100 Komparsen Einblicke in Antike,

Mittelalter und die napoleonische

Zeit. Überall in der Innenstadt fand

man großformatige historische Fotos.

Hier konnten Einblicke in die vergangene

Zeit gewonnen werden. An vielen

Punkten der Innenstadt spielten Mitglieder

der Musikschule historische

Musikstücke aus verschiedenen Jahrhunderten.

Eine Sondermünze als Erinnerung

an das gelungene Fest gab es an

der Oberstraße/ Ecke Münze. Sie wurde

auf einer historischen Maschine eigens

für das Fest geprägt.

800 Jahre Grundsteinlegung für das

Quirinusmünster waren für das Clemens-Sels-Museum

ein guter Anlass,

die Geschichte der Kirche und ihrer

Vorgängerbauten zu präsentieren.

Kirchliche Anliegen

Die Sparkasse Neuss unterstützte das

Quirinus Jahr mit einer Geldspende.

Statue des Neusser Ehrenbürgers Frings

Rund 450 Kilogramm wiegt der gütig

dreinschauende überlebensgroße Kardinal

neben dem Schützenportal. Die gewichtige

Statue, die den Kölner

Erzbischof und Neusser Ehrenbürger

Josef Kardinal Frings darstellt, ist mitsamt

Sockel 3,30 Meter hoch. Sie wurde

im Durchgang zwischen Münsterplatz,

Krämerstraße und Freithof aufgestellt.

Zwei Jahre lang hat Professor Hillebrand,

der auch das Schützenportal und den

Rathausbrunnen entworfen hat, an der

Figur gearbeitet.

Auch die Errichtung dieser Statue unterstützte

die Sparkasse Neuss mit Geldmitteln.

Was unsere Stiftungen für das Thema

kirchliche Anliegen tun

Die Sparkassenstiftung im

Rhein-Kreis Neuss

Die Sparkassenstiftung im Rhein-Kreis

Neuss engagiert sich für kirchliche

Zwecke, insbesondere für die Ausstattung

und Unterhaltung von Gotteshäusern

und kirchlichen

47


48

Kirchliche Anliegen

Gemeindehäusern. So förderte sie zum

Beispiel die „Nacht der offenen Kirchen“

der Evangelische Kirchengemeinde

Meerbusch.

Die Sparkassenstiftung Neuss

Die Sparkassenstiftung Neuss unterstützt

zum Beispiel mit einem Klettergerüst

und einer Rutsche die

Tageseinrichtung für Kinder des Diakoniewerks

Neuss-Süd e.V., die Erwachsenenbildung

der Evangelischen

Kirchengemeinde Neuss und den Kindergarten

der katholischen Kirchengemeinde

St. Andreas Norf .

Die Förderung kirchlicher Anliegen im Überblick

147.266,40 EUR gab die

Sparkasse Neuss im Jahr

2009 mit 53 Einzelzuwendungen

für kirchliche Anliegen

aus. Geld ging zum

Beispiel an den Freundeskreis

Orgelmusik St. Andreas

Korschenbroich zur Restaurierung

der Orgel oder an die

katholische Bücherei Büttgen

zur Einrichtung zweier

Computer-Arbeitsplätze.

Die Sparkassenstiftung

Korschenbroich

Die Sparkassenstiftung Korschenbroich

war an der Restaurierung der

Gedächtniskapelle Korschenbroich beteiligt.

Sie unterstützt die Katholische

Kirchengemeinde St. Andreas mit

einem Büchereisystem.

Die Jüdische Gedenkstätte

von Prof. Ulrich Rückriem hinter

dem Sparkassen-Hauptgebäude

an der Promenadenstraße in Neuss

wurde von der Jubiläumsstiftung der

Sparkasse Neuss gefördert.

41.125,00 Sonstige Spenden

102.641,40 Stiftungen

3.500,00 PS-Zweckertrag*


Kirchliche Anliegen

Statue von Josef Kardinal Frings vor dem Quirinus Münster Kleuker Orgel in der Evangelischen Christuskirche in Neuss

49


50

Wie Sie sich selbst

engagieren können:


Die öffentliche Hand ist gezwungen, ihre Ausgaben

in nahezu allen Bereichen zu kürzen. Dies wird

auch in den nächsten Jahren so bleiben. Persönliches

und privates Engagement muss an die

Stelle staatlicher Unterstützung treten. Nur so

kann unsere heimische Region ihr hohes Niveau

gesellschaftlicher, kultureller, sportlicher und

sozialer Aktivitäten halten. Wir zeigen Ihnen

gute Wege, sich ganz persönlich zu engagieren.

51


52 Wie Sie sich engagieren können

Stifter werden bereichert Ihr Leben

Stifter werden kann jeder.

Hier unser Angebot für Sie:

Fast ausnahmslos bestätigen Stifter,

dass die Stiftung ihr Leben sehr bereichert

hat: Aus dem Wissen, anderen

zu helfen, gewinnen Menschen, die

eine eigene Stiftung gegründet

haben, eine große persönliche Bereicherung.

Die Freude an neuen Kontakten,

neuen Impulsen und einer

sinnvollen Tätigkeit ist groß – vor

allem sehr viel größer als das Vergnügen

an der Befriedigung von Konsumwünschen.

1 Euro

bis 5.000 Euro

Zustiftung an

eine bestehende

Stiftung*

5.000 Euro

bis 25.000 Euro

Bildung eines

Stiftungsfonds

Zustiftung an

eine bestehende

Stiftung*

Zweck muss

identisch mit

der Satzung sein

Stiftungsfonds

kann mit dem

eigenen Namen

versehen werden

Vielen Stiftern ist es wichtig, der

Nachwelt etwas Bleibendes zu hinterlassen.

Gerade für Kinderlose sind

Stiftungen daher ein ideales Instrument,

um nicht ohne Hinterlassenschaft

aus dem Leben zu treten.

Sie möchten den Erhalt und Nutzen

Ihres Vermögens generationenübergreifend

sichern und seine langfristige

Verwendung selber bestimmen?

Die Errichtung einer Stiftung ist im

Hinblick auf ihren „Ewigkeitscharakter“

hierfür eine gute Möglichkeit.

Stiften in jeder Größenordnung: Unser Angebot für Sie

* Abwicklung z.B. ü̈ber Sparkassen- oder Bü̈rgerstiftungen

25.000 Euro

bis 100.000 Euro

Errichtung einer

unselbstständigen

Stiftung

Vereinbarung einer

Trägerschaft*

Zweck kann frei

gewählt werden

Stiftung kann mit

dem eigenen

Namen versehen

werden

ü̈ber

100.000 Euro

Errichtung einer

selbstständigen

Stiftung

Zweck kann frei

gewählt werden

Stiftung kann mit

dem eigenen

Namen versehen

werden


Die Dienstleistungen der Sparkasse Neuss

Ihr Vorhaben Die Leistungen der Sparkasse Neuss

Errichtung

einer Stiftung zu

Lebzeiten oder

von Todes wegen

Verwaltung einer

Stiftung

Spende als

Zustiftung

Testamentsvollstreckung

Übernahme

Verwaltung

Die Stiftung – was ist das?

Eine Stiftung ist die Übertragung

von Vermögenswerten. Das besondere

Merkmal ist, dass nicht über

die Vermögenswerte verfügt wird,

sondern nur über die Erträge aus

den Vermögenswerten. Von daher

ist eine Stiftung „unsterblich“.

Motive für eine Stiftungsgründung

sind:

Bereitstellung öffentlich

zugänglicher Muster für Satzungen

und Stiftungsgeschäfte

Geldanlage

Auswahl von geeigneten Empfängern:

• Sparkassenstiftungen

• Bü̈rgerstiftungen

• Sonstige Stiftungen

Übernahme

Abwicklungsvollstreckung

Übernahme

Dauertestamentsvollstreckung

Wie Sie sich engagieren können

Gemeinsame

Abstimmung mit

Bezirksregierung

und Finanzamt

Gremienmitarbeit

• Sie möchten Ihr Lebenswerk auch

nach Ihrem Tode erhalten.

• Sie möchten zum Gemeinwohl

beitragen.

• Sie haben keine Erben, die Sie

begünstigen könnten.

• Sie wollen die Fortführung Ihres

Unternehmens sicherstellen.

• Sie wollen steuerliche Vorteile bei

der Errichtung einer Stiftung nutzen.

53


54 Wie Sie sich engagieren können

„Langjährige Erfahrung

mit den eigenen Sparkassenstiftungen.“

Sechs Fragen an Volker Meierhöfer, Abteilungsleiter Stiftungen und

Generationenmanagement der Sparkasse Neuss

BHerr Meierhöfer, wie entstand die Idee des Generationenmanagements

in der Sparkasse Neuss?

ASeit 1995 wurde mir die Aufgabe der Betreuung

der Sparkassenstiftungen der Sparkasse Neuss übertragen.

Fasziniert von der Nachhaltigkeit und der

Funktionsweise einer Stiftung, und in der Kenntnislage

der demographischen Entwicklung der Bevölkerung

in Deutschland und insbesondere im

Rhein-Kreis Neuss, wurde mir im Jahr 2005 der Auftrag

erteilt, in der Sparkasse Neuss ein Generationenmanagement

zu installieren. Es galt hierbei, viele

vorhandene Bausteine zu einem Ganzen zusammenzuführen

und neue, von den Kunden gewünschte

Dienstleistungen zu integrieren. Grundlagen hierfür

sind das bestehende Finanz-Checkkonzept und unsere

hervorragend geschulten Mitarbeiter. Im Jahr

2010 wurde die Sparkasse Neuss Dank dieser Grundlagen

als beste Bank in Neuss ausgezeichnet. Dieses

Finanz-Checkkonzept werden wir in den kommenden

Jahren verfeinern und im Bereich der individuellen

Kundenbetreuung einsetzen.

BWas wird der Inhalt dieses neuen Konzeptes sein?

AEin Teilbereich dieses Konzeptes wird sich intensiv

mit dem Thema Vermögensnachfolgeplanung beschäftigen.

Nach der ausführlichen Bestandsaufnahme

der Vermögenswerte und einer Besprechung,

welche Vermögenswerte später übertragen werden

sollen, erfolgt die Planung, wer diese Vermögens-

werte später erhalten soll. Anhand dieser Daten werden

mit Hilfe des Konzeptes und Netzwerkpartner

verschiedene Vorschläge zur Umsetzung erstellt

BIm Jahr 2009 hat die Sparkasse Neuss den ersten

Stifter- und Generationentag ausgerichtet. Wie war die

Resonanz bei den Besuchern?

ADie Idee, mit kurzen Fachvorträgen über die wichtigsten

Themen im Bereich der Nachlassplanung und

über die Bedürfnisse der älteren Generation zu berichten,

wurde sehr positiv aufgenommen. Bereits während

der Veranstaltung haben Kunden mit uns

Termine vereinbart. Als Ergebnis konnten wir und unsere

Netzwerkpartner schon vielen Kunden die Last

der Vermögensübertragung im Todesfall nehmen.

BWas macht die Nachlassplanung der Sparkasse

Neuss so besonders?

ADurch unsere langjährige Erfahrung mit den eigenen

Sparkassenstiftungen kennen wir zahlreiche gemeinnützige

Einrichtungen im Rhein-Kreis Neuss.

Sofern der Kunde über keine eigenen Erben verfügt,

wird hierdurch die Suche nach einer sinnvollen Nutzung

der Vermögenswerte im Todesfall erleichtert.

Mit der Möglichkeit, die Sparkasse Neuss als Testamentsvollstrecker

einzusetzen, bieten wir seit dem

Jahre 2007 zusätzlich eine Antwort auf die Frage:

„Wer soll die Übertragung der Vermögenswerte überwachen

und ggf. eine Stiftungsgründung im Todesfall


durchführen?“. So erfolgt eine Umsetzung des Testaments

aus einer Hand.

BIst eine Stiftungsgründung nicht nur etwas für

vermögende Kunden?

ANein. Bei einer Stiftungserrichtung muss es nicht

um große Vermögenswerte gehen. Zustiftungen,

Stiftungsfonds und unselbstständige Stiftungen ermöglichen

jedem Bürger, der Region etwas zurückzugeben,

egal ob zu Lebzeiten oder im Todesfall. Die

Feinheiten lassen sich schnell in einem persönlichen

Gespräch klären.

BHerr Meierhöfer, die Beratung im Bereich der Nachlassplanung

ist kein alltägliches Beratungsgeschäft.

Wie wirken solche Gespräche auf Sie persönlich?

AImmer sehr emotional. Zunächst bedanke ich

mich ganz herzlich für das Vertrauen bei den Kunden,

die bereits mit uns und den Netzwerkpartnern

eine Stiftungserrichtung vorgenommen oder eine

Testamentsvollstreckung abgeschlossen haben. Es

ist immer wieder sehr ergreifend, wenn die Kunden

mir ihre Lebensgeschichte erzählen. Erzählen, wie

sie zu den Vermögenswerten gekommen sind und

wie wichtig es ihnen ist, der Gesellschaft später wieder

etwas davon zurückzugeben. Vielfach kann man

die Erleichterung an den Gesichtern ablesen, wenn

die Verträge für die Vermögensübertragung abgeschlossen

sind.

Wie Sie sich engagieren können

„Wir verwirklichen die individuellen

Wünsche, Pläne und Ziele unserer

Stifter“

Die Sparkasse Neuss berät Menschen und Organisationen,

die sich mit einer Stiftung für einen

guten Zweck einsetzen wollen oder dies bereits

tun. Ihre persönlichen Wünsche, Pläne und Ziele

stehen für uns an erster Stelle.

Die Sparkasse Neuss ist nicht nur selbst ein wichtiger

Stiftungsträger. Sie begleitet die unterschiedlichsten

Stifter und Stifterinnen auf dem Weg zu

ihrer eigenen Stiftung. Außerdem beraten bzw.

verwalten wir eine Vielzahl von Stiftungen in unserer

Region. Gerne stehen wir Ihnen bei Ihrer Stiftungsgründung

mit Rat und Tat zur Seite. Auch bei

der erfolgreichen Verwaltung Ihrer Stiftung unterstützen

wir Sie mit unserem Team professionell.

55


56

Wie Sie sich engagieren können

Weitere Wege des Engagements:

Die sieben Sparkassen-Stiftungen

Die Sparkasse Neuss hat in den letzten 32 Jahren sieben Stiftungen ins Leben gerufen. Dies sind die Jubiläumsstiftung

der Sparkasse Neuss, die Sparkassenstiftung Kaarst-Büttgen, die Stiftung Sport der Sparkasse Neuss und des Rhein-Kreises

Neuss, die Stiftung Kulturpflege und Kulturförderung der Sparkasse Neusss, die Sparkassenstiftung im Rhein-Kreis Neuss,

die Sparkassenstiftung Neuss und die Sparkassenstiftung Korschenbroich. Gemeinsam verfügen die Stiftungen derzeit

über 27.420.000 EUR Stiftungskapital. Jedes Jahr investieren die sieben Stiftungen rund 1,2 Mio. EUR in soziale und

kulturelle Zwecke, in Sport, Brauchtum, Wissenschaft, Umwelt und Weltanschauung. Mit einer unselbstständigen

Stiftung können Sie sich in einer der sieben Sparkassenstiftungen einbringen.

Jubiläumsstiftung der Sparkasse Neuss

Gründung

Die Jubiläumsstiftung der Sparkasse Neuss wurde 1978

anlässlich des 150-jährigen Bestehens der Stadtsparkasse

Neuss als selbstständige Stiftung des bürgerlichen

Rechts errichtet und hat ihren Sitz in Neuss.

Zweck

Die Stiftung unterstützt Kunst und Kultur in der Stadt

Neuss.

Kapital

Derzeit ist die Jubiläumsstiftung der Sparkasse Neuss

mit einem Stiftungskapital von 9.150.000 € ausgestattet.

Pro Jahr stehen rund 410.000 € aus den Erträgen zur Förderung

der satzungsgemäßen Aufgaben zur Verfügung.

Sparkassenstiftung Kaarst-Büttgen

Gründung

Die Sparkassenstiftung Kaarst-Büttgen wurde anlässlich

des 90-jährigen Bestehens der damaligen Stadtsparkasse

Kaarst-Büttgen im Jahre 1986 als selbstständige

Stiftung bürgerlichen Rechts gegründet.

Zweck

Sie widmet sich Aufgaben auf dem Gebiet der Kunst und

Kultur, der Heimatpflege, des Sports und im sozialen Bereich

im Stadtgebiet Kaarst.

Kapital

Das Stiftungskapital beträgt 5.750.000 €. Aus den Zinserträgen

stehen damit pro Jahr rund 200.000 € zur Förderung

der satzungsgemäßen Aufgaben zur Verfügung.

Stiftung Sport der Sparkasse Neuss

und des Rhein-Kreises Neuss

Gründung

Die Stiftung Sport der Sparkasse Neuss und des Rhein-

Kreises Neuss wurde im Jahr 1986 von der damaligen

Kreissparkasse Grevenbroich und dem damaligen Kreis

Neuss als selbstständige Stiftung des bürgerlichen

Rechts gegründet.

Zweck

Zweck der Stiftung ist die Förderung des Leistungssportes

und der gezielten Sport-Nachwuchsarbeit im

Rhein-Kreis Neuss. Leistungsfähige und leistungswillige

Talente werden so gefördert, dass sie möglichst

lange in den Sportvereinen in unserer heimischen Region

Leistungssport betreiben können. Hierdurch erhöhen

wir den Leistungsstandard in der Region. Sie

unterstützt die Sportler dabei, Nachteile zu lindern, die

in ihrem Leben durch das intensive Training und die

Konzentration auf ihre Sportart entstehen können.

Neben der weiterhin bedeutenden finanziellen Förde-


ung rücken daher Aspekte der biographieorientierten

Förderung und der dualen Karriereplanung, Projektmaßnahmen

in einzelnen Sportarten sowie die Akquisition

qualifizierter Trainer für den Sportstandort in

den Fokus der Förderung.

Kapital

Die Stiftung Sport der Sparkasse Neuss und des Rhein-

Kreises Neuss verfügt über ein Stiftungsvermögen von

3.100.000 €. Aus den Erträgen und dem Zuschuss des

Rhein-Kreises Neuss stehen über 180.000 € pro Jahr für

Fördermaßnahmen zur Verfügung.

Stiftung Kulturpflege und Kulturförderung der Sparkasse

Neuss

Gründung

Die Stiftung Kulturpflege und Kulturförderung der

Sparkasse Neuss wurde als rechtsfähige Stiftung des

bürgerlichen Rechts 1989 von der damaligen Kreissparkasse

Grevenbroich gegründet.

Zweck

Förderung von Wissenschaft und Kultur im Geschäftsgebiet

der ehemaligen Kreissparkasse Grevenbroich.

Kapital

Ausgestattet ist die Stiftung mit einem Kapital von

2.100.000 €. Aus den Erträgen stehen ihr pro Jahr rund

100.000 € zur Förderung der satzungsgemäßen Aufgaben

zur Verfügung.

Sparkassenstiftung im Rhein-Kreis Neuss

Gründung

Die Sparkassenstiftung der Kreissparkasse Grevenbroich

im Rhein-Kreis Neuss wurde von der damaligen

Kreissparkasse Grevenbroich 1993 als selbstständige

Stiftung bürgerlichen Rechts gegründet.

Zweck

Die Stiftung widmet sich vielfältigen Aufgaben, die auf

dem Gebiet gemeinnütziger, mildtätiger und kirchlicher

Zwecke, der Heimatpflege und des Sports im Ge-

Wie Sie sich engagieren können

schäftsgebiet der ehemaligen Kreissparkasse Grevenbroich

liegen.

Kapital

Die Sparkassenstiftung im Rhein-Kreis Neuss verfügt

über ein Stiftungskapital von 1.550.000 €. Hieraus stehen

jährlich rund 80.000 € zur Förderung der satzungsgemäßen

Aufgaben zur Verfügung.

Sparkassenstiftung Neuss

Gründung

Die Sparkassenstiftung Neuss wurde im Dezember

1993 als selbstständige Stiftung des privaten Rechts gegründet.

Zweck

Die Stiftung engagiert sich bei Aufgaben auf dem Gebiet

der Kunst und Kultur, der Heimatpflege, des Sports

sowie im sozialen Bereich – ausschließlich im Stadtgebiet

Neuss.

Kapital

Derzeit ist die Stiftung mit einem Kapital von 2.000.000

€ ausgestattet. Aus den Erträgen stehen ihr pro Jahr

rund 90.000 € zur Förderung der satzungsgemäßen

Aufgaben zur Verfügung.

Sparkassenstiftung Korschenbroich

Gründung

Die Sparkassenstiftung Korschenbroich wurde im Jahre

1995 als selbstständige Stiftung bürgerlichen Rechts ins

Leben gerufen.

Zweck

Die Stiftung kümmert sich um Aufgaben auf dem Gebiet

der Kunst und Kultur, der Heimatpflege, des Sports

und im sozialen Bereich im Stadtgebiet Korschenbroich.

Kapital

Das Stiftungskapital beträgt 3.770.000 € . Aus den Zinserträgen

stehen pro Jahr rund 170.000 € zur Förderung

der satzungsge mäßen Aufgaben zur Verfügung.

57


58

Das besondere

Engagement

unserer Mitarbeiter

Bundesweit ist jeder Dritte

ehrenamtlich aktiv

Nach einer Studie der Prognos AG über das

bürgerschaftliche Engagement der Bevölkerung

in Deutschland, sind rund 32 %

aller Bewohner in NRW (Stand 2008) ehrenamtlich

engagiert.

Mitarbeiter der Sparkasse Neuss

engagieren sich

Dieses ehrenamtliche Engagement ist auch

bei den Mitarbeitern der Sparkasse Neuss

deutlich zu erkennen. Nach einer Befragung

im Jahre 2010 sind 286 Mitarbeiter

der Sparkasse Neuss in verantwortlicher

Funktion (Vorstand, Übungsleiter, Gruppenleiter

usw.) tätig.

Weil sie helfen, die erforderlichen Grundstrukturen

für die ehrenamtliche Tätigkeit

zu schaffen oder zu erhalten, wird eine

Vielzahl weiterer Helfer Jahr für Jahr animiert,

auch einen Teil ihrer Freizeit für die

Gemeinschaft zu investieren.

Zwei unserer Mitarbeiter, ihre gemeinnützigen

Einrichtungen und das persönliche Engagement

möchten wir Ihnen hier kurz

vorstellen. Natürlich werden diese Einrichtungen

auch von der Sparkasse Neuss gefördert.


Ute Schüren

Aktiv in der Hospizbewegung Kaarst e.V.

Anfang 1992 hat sich in Kaarst eine

Gruppe von Frauen und Männern zusammengefunden,

um in ihrem christlichen

Engagement Schwerkranken und Sterbenden

in ihrer vertrauten häuslichen

Umgebung sowie den Angehörigen und

Trauernden beizustehen. Die Hospizbewegung

Kaarst e. V. war somit gegründet

und versteht sich mit ihren ehrenamtlich

arbeitenden Mitarbeiter seither als eine

Ergänzung der am Ort tätigen sozialen

Dienste. Unsere Begleitung und Beratung

erfolgt unabhängig von sozialer

Michael Thelen

Seit 2006 im Kirchenvorstand St. Georg Elfgen in Grevenbroich

Eine lebendige Kirchengemeinde zu gestalten,

ist kein einfacher Dienst. In einem

Pfarrverband mit fünf Pfarren und in

einem Dorf, das sich vor 25 Jahren nach

der Braunkohleumsiedlung neu formieren

musste, sind zahlreiche Aktivitäten erforderlich.

Der Schutzpatron der Pfadfinder, der Bauern,

der Krankenhäuser und der Schützengilden

ist natürlich auch in der neuen

Pfarrkirche zu finden, doch die Pfarre St.

Stellung und religiöser Weltanschauung.

Was wir kostenfrei anbieten:

Zeit …

für persönliche Gespräche, zum Zuhören

und Erzählen, zum Spazierengehen – Wir

sind einfach da!

Wir reden mit Ihnen …

über das Leben, Sterben, den Abschied

und die Trauer

Wir begleiten ...

Kinder, Jugendliche und Erwachsene in

der Zeit der Trauer mit Einzelgesprächen

und in Trauergruppen

Georg Elfgen hat mehr zu bieten als nur

eine Gebetsstätte. So wird eine Bücherrei

unterhalten, ein Flötenkreis und ein Kirchenchor,

aber auch eine Frauen- und Seniorengemeinschaft

geführt. Mit dem

regelmäßig stattfindenden Taizégebet,

dem Meditieren und Abschalten von der

Hetze des Alltages werden auch neue Formen

der Gemeinschaft angeboten.

Das besondere Engagement unsere Mitarbeiter

Ute Schüren

Mitarbeiterin im

Bereich

„Kreditmanagement

Privatkunden“

Michael Thelen,

Filialleiter

in Kaarst-Mitte

59


60 Veranstaltungen und Sponsorings der Sparkasse Neuss

Veranstaltungen und

Sponsorings der Sparkasse Neuss

Die Sparkasse Neuss führt jährlich

mehr als 200 Veranstaltungen und

Sponsoringmaßnahmen durch.

Mit diesem Engagement trägt sie dazu

bei, die kulturelle und gesellschaftliche

Vielfalt in unserer heimischen Region

zu erhalten.

Ob es sich um Sport, Kultur oder das

soziale Leben handelt: In der Sponsoren-Landschaft

dominiert das Sparkassen-Logo.

Beispiele für geförderte Projekte sind:

das Stadtfest Kaarst Total, die Tour de

Neuss, der Sommernachtslauf, die

Eislaufbahn in Meerbusch, diverse

Ausstellungen / Konzerte durch den

Kunstverein Grevenbroich e.V. sowie

die Förderung des Deutschen Sportabzeichens.

Darüber hinaus führt die Sparkasse

Neuss zahlreiche Veranstaltungen

für Kunden und interessierte Bürger

durch, z.B.: Beruf Konkret, Sprachreisen

– Out of Limits, Klassik am Sonntag,

Vorsorgen und Stiften sowie

Erben und Vererben.

Traditionell nutzen auch viele große

Vereine das Sparkassenforum für

ihre jährliche Hauptversammlung.

Die Sparkasse Neuss unterstüzt in besonderem

Maße das ehrenamtliche Engagement

in der Region. Bereits im

dritten Jahr richtet sie zusammen mit

anderen Stiftungen den Wettbewerb

um den Deutschen Bürgerpreis in

ihrem Geschäftsgebiet aus und vergibt

Preisgelder in mehreren Kategorien.

Die Ehrung der lokalen Sieger findet

ebenfalls in der Sparkasse statt.

Raimund Franzen,

Abteilungsleiter Presse- und

Öffentlichkeitsarbeit der Sparkasse

Neuss


41. Neusser Autosalon 2010 in der Stadthalle Neuss

Veranstaltungen und Sponsorings der Sparkasse Neuss

61

Talkrunde auf dem 41. Neusser Autosalon

2010, v.l.n.r: Niklas Beisheim

von der Firma „Point Racing“,

Andreas „Lumpi“ Lambertz (Mannschaftskapitän

Fortuna Düsseldorf),

Kai Wandschneider (Trainer

Handballbundesligist DHC Rheinland),

Moderator Marc Pesch


62

Ökonomische, gesellschaftliche

und soziale

Leistungsindikatoren


Der ökonomische Nutzen der Sparkasse Neuss ist

vielschichtig. So profitiert unsere heimische Region

mindestens dreifach vom geschäftlichen Erfolg

der Sparkasse Neuss. Erstens erlaubt das

Jahresergebnis eine Ausschüttung an die kommunalen

Eigentümer. Zweitens ist die Sparkasse

Neuss einer der größten Steuerzahler im Rhein-

Kreis Neuss. Drittens gibt sie 1439 Mitarbeitern

einen sicheren Arbeitsplatz.

63


64

Leistungsindikatoren

Sparkasse Neuss:

Ökonomisch stark für die Region

Das besondere Engagement für

den Mittelstand

Selbst im Krisenjahr 2009 hatten die

mittelständischen Kunden der Sparkasse

keine Einschränkung bei der

Kreditversorgung zu befürchten.

In wirtschaftlich schwierigen Zeiten

hat sich einmal mehr gezeigt, dass

gegenseitiges Vertrauen die stabilste

Basis für den gemeinsamen Geschäftserfolg

ist.

Dieser Erfolg beruht auf der starken Verbundenheit

der Sparkasse Neuss mit der

heimischen Region, denn sie begleitet

viele ihrer Kunden seit langer Zeit und

kennt die wirtschaftlichen Perspektiven

vor Ort sehr genau. Deswegen kann sie

schnell, sicher und unbürokratisch entscheiden.

Auch in Zukunft wird diese konsequente

Ausrichtung auf die individuellen

Kundenbedürfnisse für einen

nachhaltigen Geschäftserfolg sorgen.

Das Geschäftsjahr 2009 in Zahlen

Der Gewinn

Mit einem Jahresüberschuss in Höhe

von 4,0 Mio. € konnte die Sparkasse

Neuss einen angemessenen Gewinn

ausweisen. Sie zahlte Steuern in Höhe

von 6,4 Mio € (davon 3,7 Mio € Gewerbesteuer)

.

Das Kreditgeschäft

Eine erfreuliche Entwicklung konnte

sie auch im Kreditgeschäft verzeichnen.

Mit einem Volumen von 4,6 Mrd. €

wurde das hohe Niveau aus dem Vorjahr

trotz des konjunkturellen Abschwungs

gehalten.

Damit zählt die Sparkasse Neuss nach

wie vor zu den kreditintensivsten Sparkassen

im Rheinland – so liegt der entsprechende

Bilanzstrukturanteil ca. 8 %

über dem Durchschnitt der Rheinischen

Sparkassen.

Das Darlehensvolumen für Geschäftskunden

lag mit 1,73 Mrd. € sogar über

dem Jahreswert 2008 mit 1,71 Mrd. €.

Besondere Förderung der mittelständischen

Wirtschaft

Darüber hinaus wird der Mittelstand

durch die betriebswirtschaftliche Beratung

und die Bereitstellung von zinsbegünstigten

Fördermitteln unterstützt.

Für 204 unternehmerische Vorhaben

stellte die Sparkasse Neuss 62, 4 Mio. €

zur Verfügung, dadurch wurden 122

Arbeitsplätze im Rhein-Kreis Neuss

geschaffen oder gesichert.


Private Geldanlagen

Der größte Teil aller privaten Geldanlagen,

die der Sparkasse im Zuge der

weltweiten Finanzkrise im IV Quartal

2008 zugeflossen waren, konnte im

Jahr 2009 zufriedenstellend gehalten

werden. Das Gesamtvolumen lag mit

4,1 Mrd. € auf Vorjahresniveau (4,2

Mrd. €).

Unter Berücksichtigung der Zuwächse

im Wertpapiergeschäft ergibt sich mit

Blick auf die Geldvermögensbildung

der Kunden insgesamt ein leichtes

Plus.

Die Sparkasse Neuss bedankt sich für

das Vertrauen der Kunden und begrüßt

das gestiegene Sicherheitsbewusstsein

der Sparer. Viele Anleger

haben erkannt, dass Spitzenrenditen

immer auch ein besonders hohes Maß

an Risiken beinhalten.

Das Eigenheim

Der Traum von den eigenen vier Wänden

wird mit der Sparkasse Neuss

Wirklichkeit. Die Neubewilligungen in

Höhe von 199 Mio. € lagen sogar deutlich

über dem Wert des Vorjahres (164

Mio. €).

Leistungsindikatoren

Persönliche Finanzberatung

Die Sparkasse bietet ihren Kunden

das mit Abstand dichteste Netz aus Filialen

und Geschäftsstellen im Rhein-

Kreis Neuss. Sie wird auch in Zukunft

auf die persönliche Nähe zu ihren

Kunden setzen. Mehr als 600 Mitarbeiterinnen

und Mitarbeiter sind als Ansprechpartner

und Berater gerne für

Sie da. Ohne Frage ein großer Vorteil

gegenüber den Mitbewerbern vor Ort.

SB-Terminals

Auch mit Blick auf moderne Selbstbedienungstechnik

ist das Angebot der

Sparkasse Neuss konkurrenzlos: Mit

119 Geldautomaten, 99 Multifunktionsterminals

und 42 Kontoauszugdruckern

(Stand November 2010)

stellt die Sparkasse Neuss etwa drei

mal so viele Service-Terminals im

Rhein-Kreis Neuss zur Verfügung wie

alle an der Automatengemeinschaft

„Cash Group“ beteiligten Privatbanken

zusammen (Commerzbank, Deutsche

Bank, HypoVereinsbank und

Postbank kommen zusammen nur auf

knapp 40 Geldautomaten im Kreisgebiet).

Die Nutzungsquote entsprach

mit 5,8 Mio. Verfügungen und einem

Auszahlungsvolumen von 962 Mio. €

dem konstant hohen Niveau der

Vorjahre.

65


66

Leistungsindikatoren

Das Mittelstandsbarometer

Um noch bessere Einblicke in die Wünsche,

Pläne und Ziele des Mittelstandes

zu gewinnen, führt die Sparkasse Neuss

jedes Jahr eine repräsentative Befragung

durch: Das Mittelstandsbarometer.

Das Mittelstandsbarometer ist eine

Kooperation mit der Creditreform Düsseldorf-Neuss

und dem Rhein-Kreis

Neuss. Die Ergebnisse werden der Öffentlichkeit

vorgestellt und dienen auch

als thematische Grundlage für Vortragsveranstaltungen

rund um den Mittelstand.

Prognosen

Zukunftsausblick für den Mittelstand

Auch in Zukunft wird die Sparkasse

Neuss vor allem die Handwerksbetriebe

und mittelständischen Unternehmen

im Geschäftsgebiet kreditmäßig unterstützen.

Nach Einschätzung des

Vorstands wird aber auch die nachhaltige

Stärkung der Eigenkapitalbasis

vor allem bei kleineren und

mittleren Unternehmen weiter an

Bedeutung gewinnen.

Die Zukunft der Sparkasse Neuss: Mit

Kundenorientierung und besonderem

Kundenservice punkten

Dem voraussichtlich anhaltend

scharfen Wettbewerb begegnet die

Sparkasse Neuss mit nachhaltiger

Kundenorientierung und besonderem

Service.

Sie wird sich weiterhin mit überdurchschnittlichem

persönlichen

Einsatz an jedem einzelnen Arbeitsplatz

für die Anliegen ihrer Kunden

einsetzen.

Für die Beratungsqualität wurde

die Sparkasse Neuss 2010 von den

unabhängigen Testern des Finanzmagazins

Focus Money als Beste

Bank in Neuss ausgezeichnet.

Auch Finanzjournalisten zollen

der Sparkasse Neuss höchste

Anerkennung


Leistungsindikatoren

67


68

Gastbeitrag

Gastbeitrag des Direktors des Instituts

der deutschen Wirtschaft Köln, Prof. Michael Hüther

Das sind Investitionen

in die Zukunft

Michael Hüther ist einer der bekanntesten

deutschen Ökonomen. Aufgewachsen

in Neuss, studierte er Wirtschaftswissenschaften

sowie mittlere und

neue Geschichte an der Justus-Liebig-

Universität Gießen. Nach seiner Promotion

wurde er 1991 Wissenschaftlicher

Mitarbeiter und 1995 Generalsekretär

des Sachverständigenrates zur Begutachtung

der gesamtwirtschaftlichen

Entwicklung. Im Jahr 1999 wechselte

er als Chefvolkswirt zur DekaBank.

Seit August 2001 ist er zudem Honorarprofessor

an der European Business

School in Oestrich-Winkel. Seit Juli

2004 ist er Direktor und Mitglied des

Präsidiums beim Institut der deutschen

Wirtschaft Köln.

Aus Sicht der Ökonomie gibt es klar

identifizierbare Faktoren, die nachhaltig

das Wirtschaftswachstum treiben.

Unter den wichtigsten finden

sich die privaten Investitionen und

der Aufbau von Humankapital. „Wer

viel sät, der wird auch viel ernten“

schrieb schon Paulus den Korinthern,

daher sind Investitionen in Sachkapital

unerlässlich, Investitionen, die die

Sparkasse Neuss teilweise über ihre

Stiftung unterstützt, oder die sie als

Partner der Unternehmen vor Ort

über Kredite finanziert.

Ein anderer landwirtschaftlicher Sinnspruch,

nach dem die dümmsten Bauern

die dicksten Kartoffeln ernten, hat


hingegen nie gestimmt, und in unserer

Wissensgesellschaft führt er noch

mehr in die Irre. Denn der individuelle

Erfolg am Arbeitsmarkt hängt eindeutig

von den erreichten Bildungsabschlüssen

ab: Abitur und Studium, Lehre

und Meistergrad lohnen sich – durch

geringeres Risiko, arbeitslos zu werden

und durch eine signifikant höhere

Entlohnung. Darüber hinaus:

Unsere soziale Marktwirtschaft und

unsere partizipative Demokratie erfordern

geradezu die Teilnahme aller.

Wann aber alle mitmachen sollen,

dann müssen in einem gerechten System

auch alle die notwendige Hilfe erhalten,

die sie zu einem gelingenden

Leben befähigt. Diejenigen, die von

Hilfe am meisten profitieren, sind

Kinder und Jugend liche, und daher

ist ein funktionierendes System der

Kindererziehung und Bildung die

Basis einer Gesellschaft, die niemanden

außen vor lässt.

Aus diesem Grund erfreut es besonders,

dass die Sparkasse Neuss Kinder

und Jugendliche in hohem Maße unterstützt.

Der Bau von Spielplätzen,

die Gestaltung von Spielräumen, die

Unterstützung von Kindergärten, von

Kindergesangsgruppen und von Projekten

zur Berufsvorbereitung, Mate-

Gastbeitrag

rialien für den Unterricht, Bewerbungstrainings,

das lokale Studienzentrum

der Fernuniversität Hagen

und nicht zuletzt die Ausbildung

von 113 jungen Menschen in der

Sparkasse Neuss selbst – all dies

trägt zur Vermittlung des Wissens,

der Kompetenzen und auch der

Selbstverantwortung bei, die wir zu

einem gelingenden Leben benötigen.

Last but not least gibt es erhebliche

indirekte Effekte der Ausgaben der

Sparkasse Neuss für Soziales, Kultur

und Gesellschaft. Denn jeder Pädagoge,

jeder Gärtner, jeder Sportler, jeder

Kunstschaffende, der in Neuss und

Umgebung durch die Sparkasse Neuss

gefördert wird, gibt diese Fördermittel

für seinen Lebensunterhalt aus – und

zwar ganz überwiegend wiederum in

Neuss und Umgebung. Diese Ausgaben

sind Einkommen anderer Neusser,

die diese Mittel ebenfalls zu einem

hohen Anteil in der Region ausgeben,

etc. Es kommt also zu einem spiralförmigen

Multiplikatoreffekt, der ein

Vielfaches der direkten Ausgabehöhe

von 3,6 Mio. Euro betragen kann.

Durch ihn trägt die Sparkasse Neuss

über die direkte Förderung hinaus

auch indirekt erheblich zum Wohlstand

der Region bei.

69


70

Ausgewählte Momente im Überblick

Vielfalt ist gut für die

Lebensqualität und die

Zukunft unserer Region

Unsere heimische Region ist lebens-

und liebenswert. Das liegt nicht zuletzt

am ehrenamtlichen Engagement vieler

Bürgerinnen und Bürger. Die Sparkasse

Neuss dankt allen ehrenamtlich aktiven

Mitbürgern und Mitbürgerinnen für

ihren persönlichen Einsatz. Gerne unterstützt

die Sparkasse Neuss auch in

Zukunft Aktivitäten, die unsere Kultur

bereichern, den sozialen Zusammenhalt

stärken und somit eine nachhaltige

Wertschöpfung begünstigen.

Kaarst Total

Eines der beliebtesten Stadtfeste

am Niederrhein: Tausende

Besucher an 2 Festtagen, mehr

als 20 Bands und 500 Künstler

auf drei Großbühnen.

Der Internationale Korschenbroicher

Citylauf:

Rund 15.000 Besucher staunen über

die Leistungen der internationalen

Spitzensportler und freuen

sich über die persönlichen Erfolge

versierter Hobby-Läufer.

Classic Days Schloss Dyck:

Ein Highlight des Oldtimer-

Kalender-Jahres. Am ersten

August-Wochenende eines

jeden Jahres findet die international

bekannte Oldtimer-

Veranstaltung statt.

Turmkater

Mit der Aktion „Kohle für Kohle“

konnten vier bekannte Künstler

für Projekte in Grevenbroich

gewonnen werden. Der Turmkater

von Otmar Alt ist eine bleibende

Erinnerung an diese Aktion.


Jüchen

Kaarst

Meerbusch

Korschenbroich Neuss

Grevenbroich

Rommerskirchen

Dormagen

Ausgewählte Momente im Überblick

Alter Kirchturm Büderich

Das Beuys'sche Gesamtkunstwerk umfasst

drei Teile: Das schwere, zweiflügelige Eichentor

mit den eingekerbten Namen der Büdericher

Kriegstoten, das Auferstehungssymbol und

die „Zelle“ des Turmschachtes bilden ein

Gesamtensemble.

Globe Theatre

Seit 1991 steht auf der Neusser

Rennbahn ein Nachbau von

Shakespeares Globetheater, das

jedes Jahr im Sommer die Stücke

des elisabethanischen Meisters

zum Leben erweckt.

Festival Alte Musik Knechtsteden

Stars der Barock- und Klassikszene

spielen, wie jedes Jahr

im September auf einer

„Bühne der Träume“.

Sinsteden: Rückriem-Hallen

Die Werke von Prof. Ulrich

Rückriem, einem der wichtigsten,

zeitgenössischen Künstler,

haben in zwei Hallen, die im

Juni 1994 eröffnet wurden, ein

ständiges, öffentliches Zuhause

gefunden.

71


74

Umfrage

Sie sind gefragt!

In der vorliegenden Sozial- und Nutzenbilanz haben wir für Sie erstmals vieles

von dem zusammengestellt, was nach unserer Ansicht berichtenswert und interessant

ist. Mit Geschichten, Portraits, Interviews und natürlich mit Bildern haben

wir versucht, Ihnen einen lebendigen Eindruck vom bunten Mosaik des gesellschaftlichen

Engagements der Sparkasse Neuss zu vermitteln. Dabei konnten wir

beim besten Willen nicht alle Personen, Projekte und Aktionen, die eine Erwähnung

ganz sicher verdient hätten, auf den immerhin 76 Seiten dieser Broschüre

darstellen – dafür bitte ich um Ihr Verständnis.

Auch anhand konkreter Zahlen und Daten konnten Sie sich einen Überblick verschaffen, wo

und wie sich die Sparkasse Neuss und ihre sieben Stiftungen in der heimischen Region für

eine nachhaltig gute Entwicklung engagieren.

Ich hoffe, die farbliche Gestaltung der Gliederung hat Ihnen dabei geholfen und erleichtert

Ihnen das gezielte Nachschlagen einzelner Engagementschwerpunkte. Bitte haben Sie Verständnis

dafür, dass wir aus Gründen der Leserlichkeit in den vorliegenden Darstellungen

nicht immer die männliche und die weibliche Form nutzen konnten.

Abschließend möchten wir gerne wissen , was Sie von unserem Einsatz halten, denn nicht

nur in unserem täglichen Kundengeschäft sondern auch in unserem Bemühen, die heimische

Region nachhaltig zu fördern, wollen wir uns ständig weiterentwickeln. Auf der Umschlaginnenseite

finden Sie daher einen Fragebogen, um dessen Beantwortung ich Sie bitte.

Noch mehr Informationen und aktuelle Berichte finden Sie laufend im Internet unter

www.sparkasse-neuss.de. Für alles Wissenswerte rund um den Bau unserer Spielplätze

haben wir zudem die homepage www.spielplatzprojekt.de und für den Neusser Autosalon

www.neusser-autosalon.de eingerichtet.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

Stephan Meiser

Direktor Unternehmenskommunikation


Fragebogen

1. Welches Projekt hat Ihnen in der Sozial-

und Nutzenbilanz der Sparkasse

Neuss am besten gefallen?

______________________________________

2. Welche Schwerpunkte sollte die Sparkasse

Neuss nach Ihrer Ansicht setzen?

a) Soziales

b) Kunst und Kultur

c) Sport

d) Brauchtum

e) Bildung und Wissenschaft

f) Umwelt

g) Kirchliche Anliegen

Sonstige:

______________________________________

3. Wie soll die Sparkasse Neuss Ihrer

Meinung nach fördern?

a) Auslobung von Preisen (Die Sparkasse

Neuss schreibt einen Preis aus, der

von gemeinnützigen Initiativen gewonnen

werden kann)

b) Einzelförderung auf Antrag (Jede

gemeinnützige Institution muss jedes Jahr

einen Antrag für das entsprechende Einzelprojekt

stellen, um Gelder zu bekommen)

c ) Eigene Projektentwicklung der Sparkasse

Neuss (Die Sparkasse Neuss entwikkelt

eigene Projekte in deren Rahmen sie

die Gelder ausgibt)

Sonstige:

_____________________________________

4. Sonstige Anmerkungen zur Sozial-

und Nutzenbilanz der Sparkasse Neuss

______________________________________

______________________________________

______________________________________

______________________________________

______________________________________

5. In welcher Stadt/Gemeinde leben Sie?

Dormagen

Grevenbroich

Jüchen

Kaarst

Korschenbroich

Meerbusch

Neuss

Rommerskirchen

Falls Sie es wünschen, können Sie uns

Name und Anschrift angeben. So können

wir Sie bei eventuellen Rückfragen kontaktieren:

______________________________________

Name:

______________________________________

Straße:

______________________________________

PLZ, Ort:

______________________________________

Tel.:

Der Fragebogen kann bei jeder Geschäftsstelle

der Sparkasse Neuss abgegeben

werden. Oder schicken Sie den ausgefüllten

Fragebogen per Fax oder Post an:

Sparkasse Neuss

Öffentlichkeitsarbeit und

Veranstaltungen

z.Hd. Herrn Raimund Franzen

Oberstr. 110-124

41460 Neuss

Faxnummer 02131-97-1089

Besten Dank für Ihre Teilnahme!


*PS-Zweckertrag:

Wenn Sie ein PS-Lotterielos

kaufen, haben Sie nicht nur

eine Gewinnchance von

250.000 Euro in der Monatsauslosung.

Zusätzlich wird ein

Teil der Einnahmen aus dem

Losverkauf an gemeinnützige

Einrichtungen gespendet.

Herausgeber:

Sparkasse Neuss

Unternehmenskommunikation

Oberstr. 110-124

41460 Neuss

Konzeption/Text:

Baumert Kommunikation

Business Center Neuss

Königstraße 32-34

41460 Neuss

Gestaltung:

Gockel Design

Kaiser-Wilhelm-Allee 45

42117 Wuppertal

Druck:

grass und partner

Siegfriedstraße 63

42117 Wuppertal


Weitere Informationen

erhalten Sie unter:

Postanschrift:

Sparkasse Neuss

41456 Neuss

Hausanschrift:

Sparkasse Neuss

Oberstr. 110-124

41460 Neuss

Telefon: 02131 / 97-01

Telefax: 02131 / 97-2999

Internet: www.sparkasse-neuss.de

E-Mail: info@sparkasse-neuss.de

Twitter: http://twitter.com/sparkasse_neuss

XING: https://www.xing.com/companies/sparkasseneuss

S Sparkasse

Neuss

Ähnliche Magazine