06.12.2012 Aufrufe

Download - Zimmerer Westfalen

Download - Zimmerer Westfalen

Download - Zimmerer Westfalen

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

HolzContainer

KATALOG

SCHOOL CONSTRUCTION

WM


HolzContainer

WM 2006

Aus Mitteln des Holzabsatzfonds gefördert.

Holzabsatzfonds

Godesberger Allee 142-148

53175 Bonn

www.infoholz.de

School Construction

01


INHALTSVERZEICHNIS

HolzContainer

WM 2006

Einleitung 02

Grußwort vom 1. Schirmherren 03

Grußwort vom 2. Schirmherren 04

Initiatoren/Organisatoren 06

Organisatoren 07

Paten 08

Timmi 09

Jury-Mitglieder 10

Fotogalerie - Jury 11

Präsentierende Schulen 12

Sponsoren/Preise 13

Preisträger

1. Hauptpreis - Designteam 15

2. Hauptpreis - Technikkurs 9 16

2. Hauptpreis - Timetravel 17

Sonderpreis - GK/Kunst 18

Sonderpreis - GK/Kunst, Stufe 11 19

Sonderpreis - Internationales Café 21

Sonderpreis - Klassen 10 a, b. c 22

Arbeitsphase Friedensschule 24

Sonderpreis - Le Coquelicot 26

Sonderpreis - Gruppe 6 27

Sonderpreis - Gruppe 10 28

Sonderpreis - Gruppe 18 29

Arbeitsphase Vreden 30

Sonderpreis - Nirvana 32

Sonderpreis - Mysticals 33

Sonderpreis - National Team 34

Tag der Präsentation 36

Gruppe 02 - Adolph-Kolping-Schule 38

Gruppe 19 - Ev. Gesamtschule 39

Gruppe 01 - Friedensschule 41

Gruppe 05 - Friedensschule 42

Gruppe 17 - Käthe-Kollwitz-Schule 43

Gruppe 09 - Ludgerusschule 44

Arbeitsphase Hoimar 46

Preisverleihung 49

Fußballspiel 50

School Construction

02


HolzContainer

WM 2006

EINLEITUNG

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

auf den nachfolgenden Seiten dieses Kataloges

möchten wir Sie mitnehmen auf eine kleine Forschungsreise.

Ausgehend von der Überzeugung,

dass viele Jugendliche große kreative Potentiale

besitzen, die entdeckt werden wollen, haben wir im

vergangenen Jahr einen Ideenwettbewerb durchgeführt.

Schülerinnen und Schüler verschiedener

weiterführender Schulen des Münsterlandes nahmen

mit Unterstützung Ihrer Lehrer teil und investierten

viel Zeit und Engagement. Ihnen möchten

wir an dieser Stelle nochmals ein großes Lob aussprechen.

Die Gruppen hatten die Aufgabe einen Holzcontainer

zu entwerfen, der in den Dimensionen eines

Schiffscontainers für verschiedenste Anlässe im

Rahmen der Fußball WM 2006 und zur späteren

Verfügung im Bereich der Schulen eingesetzt werden

könnte.

Die Originalität und Qualität der 20 eingereichten

Entwürfe hat sowohl uns Organisatoren als auch

die Mitglieder der Jury positiv überrascht und deshalb

möchten wir mit diesem Katalog und einer

kleinen Wanderausstellung die Ergebnisse einer

breiten Öffentlichkeit zugänglich machen. Einen

der Entwürfe haben wir mittlerweile sogar im Original

realisiert.

Unsere Hoffnung als Initiatoren war und ist, dass

viele der Jugendlichen über die theoretische und

praktische Beschäftigung mit dem Werkstoff Holz

hinsichtlich ihrer Berufswahl auch über Berufe und

Studiengänge wie Zimmerin/ Zimmerer, Tischlerin/

Tischler oder Bauingenieurin/ Bauingenieur nachdenken.

Als Experten, die in diesen Bereichen arbeiten,

wissen wir, dass sich hier für interessierte

und qualifizierte Jugendliche vielfältige, herausfordernde

und lukrative Perspektiven ergeben.

Wir wünschen Ihnen nun viel Freude beim Entdecken

der verschiedenen Container-Modelle. Die

kurzen Erläuterungen zu den einzelnen Entwürfen

basieren übrigens auf Texten, die die Schülergruppen

uns im Vorfeld einer großen Jury-Präsentation

im Februar 2005 zur Verfügung gestellt haben.

Auch hier können Sie die unterschiedlichen

Herangehensweisen, die Originalität und die unterschiedlichen

Schwerpunkte gut erkennen.

Im Namen des Organisationsteams

Roger Hagemann

Zimmerer-Innung Borken

Zimmerer-Innung Coesfeld

Zimmerer-Innung Münster

Innungsverband des Zimmerer-Handwerks

Westfalen

School Construction

03


HolzContainer

WM 2006

GRUßWORT

DES ERSTEN SCHIRMHERREN

Holz ist ein lebendiger Werkstoff, der eine besondere

Ausstrahlung besitzt und dieses Material zu Recht so

beliebt macht. Es ist darüber hinaus äußerst vielseitig

verwendbar, ob im Innenausbau, als Wand- und

Deckenverkleidung, ob in einer attraktiven Form und

Gestaltung von Möbeln oder - wie bei diesem Wettbewerb

- von Containern. Bei der Bearbeitung von Holz

kann man sich mit seiner Kreativität so richtig ins Zeug

legen. Das zeigen alle eingereichten Entwürfe und den

Teilnehmerinnen und Teilnehmern gilt dafür ein herzliches

Dankeschön.

Mit Holz lassen sich Lebensräume gestalten und Lebensträume

verwirklichen. Immer mehr muss dabei

Funktionalität mit Behaglichkeit und Wohlbefinden einhergehen.

Und kaum ein anderes Material schneidet unter ökologischen

Gesichtspunkten besser ab als der nachwachsende

Rohstoff Holz. Ihm gehört deshalb die Zukunft

und er sollte daher durch verantwortungsvolle Nutzung

gefördert werden.

Menschen, die mit Holz arbeiten benötigen deshalb

Phantasie und clevere Ideen. Gleichzeitig brauchen sie

aber auch technisches Verständnis und geschickte

Hände. Diese Fähigkeiten, gepaart mit dem Wissen um

die Notwendigkeit einer intakten Umwelt und wie man

sie erhalten kann, sind also zukünftig gefragt. Und das

alles will erlernt sein. Das Handwerk bietet dazu die

Möglichkeit.

Wettbewerbe wie dieser hier tragen erheblich dazu bei,

das Bewusstsein und das Wissen um diesen wertvollen

Rohstoff zu fördern. Und dafür danke ich den Initiatoren

und allen Beteiligten für die geleistete Arbeit.

Hans Rath

Präsident der Handwerkskammer Münster

School Construction

04


HolzContainer

WM 2006

GRUßWORT

DES ZWEITEN SCHIRMHERREN

Holzcontainer für die WM 2006 entwerfen: Auf den ersten

Blick ein verrückter Arbeitsauftrag an Schülerinnen

und Schüler. Bei genauerem Nachdenken erscheint der

Gedanke dann aber schnell gar nicht mehr so abwegig.

Mobile und flexible Räume aus einem ökologisch abbaubarem

Material, die nach Gebrauch kurzfristig an anderer

Stelle weiter genutzt werden, machen unter verschiedenen

Gesichtspunkten Sinn. Als gelernter Maler und

Lackierer würden mich übrigens besonders die Oberflächenbehandlung

und natürlich die gesamte Gestaltung

der Container interessieren.

Aber auch der zweite Aspekt des Wettbewerbs gefällt

mir, denn wir alle wissen, dass es für viele Jugendliche

zunehmend schwieriger wird, sich für einen Beruf zu entscheiden

und dann einen Ausbildungsplatz zu finden.

Der Wettbewerb hat ja auch zum Ziel, dass die beteiligten

Jugendlichen die vielseitigen Berufe im Holzbereich

möglichst praxisorientiert kennen lernen und erleben,

wie vielseitig und kreativ man sich hier betätigen kann.

Bei einem solchen Wettbewerb ist es genau wie im Fußball:

Engagement, Motivation und Kreativität sind wichtige

Erfolgsfaktoren. Ich denke, die eingereichten Entwürfe

belegen, dass die beteiligten Schülerinnen und

Schüler in dieser Hinsicht auf einem guten Weg sind.

Ich wünsche Ihnen allen viel Vergnügen beim Gang

durch die Ausstellung und allen beteiligten Schülerinnen

und Schülern möchte ich sagen:

"Macht weiter so, bleibt neugierig und habt den Mut,

euch (berufliche) Ziele zu stecken und fröhlich darauf zuzugehen!"

Freundliche Grüße aus der Bay Arena

Hans-Peter Lehnhoff

Team-Manager Bayer Leverkusen

School Construction

05


INITIATOREN

ORGANISATOREN

INITIATOREN

Zimmerer-Innung Borken

Zimmerer-Innung Coesfeld

Zimmerer-Innung Münster

Matthias Eisfeld

Verbandsdirektor

HolzContainer

WM 2006

Roger Hagemann Zimmerer- und

Maurermeister

Sachverständiger

ORGANISATIONSTEAM

Carsten Haack Fachberater für

Nachwuchssicherung

und

-gewinnung

HWK Münster

Roger Hagemann

öff. bestellter und vereidigter

Sachverständiger der HWK

Münster für das Zimmerhandwerk

und das Maurer- und

Betonbauerhandwerk

School Construction

06


INITIATOREN

ORGANISATOREN

HolzContainer

WM 2006

Frouke Huesmann-Piket Architektin

Heinrich Wilhelm Koch

Obermeister Zimmerer -

Innung Coesfeld

Andreas Preckel Bauingenieur

Andreas Render

Zimmerermeister

Fa. Brünninghoff

Paul Rudnick Beratungslehrer

Friedensschule

Josef Tenhumberg

Zimmer- und Tischlermeister

Fa. Tenhumberg

School Construction

07


PATEN

Adolf-Kolping-Schule

Dipl.-Ing. (FH) F. Huesmann-Piket

Münster

HolzContainer

WM 2006

Carl-F.-Gauss-Gymnasium

Frank Postel

Architektur- und Ingenieurbüro, Hamm

Evangelische Gesamtschule

Herr Hemp

Paul Schnitker Haus, Münster

Friedensschule

Hermann Schoster

Stellvertretender Obermeister, Münster

Gymnasium Georgianum

Josef Tenhumberg

Tischler- und Zimmermeister, Vreden

Ludger Möllers

Zimmermeister und Sachverständiger, Vreden

Hoimar-von-Ditfurth-Realschule

Josef Tenhumberg

Tischler- und Zimmermeister, Vreden

Ludger Möllers

Zimmermeister und Sachverständiger, Vreden

Johann-Conrad-Schlaun-Gymnasium

Dipl.-Ing. (FH) F. Huesmann-Piket

Münster

Karl-Wagenfeld-Realschule

Herr Kuhlman

Von-Ketteler Berufskolleg, Münster

Käthe-Kollwitz-Schule

Herr Blecke

Ludgerusschule

Andreas Render

Zimmermeister, Firma Brünninghoff Heiden

Walbert-Schule

Josef Tenhumberg

Tischler- und Zimmermeister, Vreden

Ludger Möllers

Zimmermeister und Sachverständiger, Vreden

School Construction

08


TIMMI

HolzContainer

WM 2006

Der Timmi ist das Maskottchen und die Sympathiefigur

des Zimmererhandwerks. Er wurde Anfang der 80er “geboren”

und wird bis heute in einer Behinderten-Werkstatt

in Handarbeit hergestellt. Dazu werden die Holzarten

Eiche und Fichte verwendet.

Der Timmi trägt die traditionelle Kluft des Zimmerers in

den Farben Schwarz/Weiss. Der schwarze Hut und der

Zimmermannshammer an der Hosenkette vollenden

das Abbild eines Zimmerers.

Der Verkaufserlös der Timmifigur kommt der Aktion

Mensch zugute.

School Construction

09


JURY-MITGLIEDER

HolzContainer

WM 2006

Fred Eilers Sparkasse

Münsterland Ost

Wilhelm Koch Obermeister

Zimmerer-Innung

Coesfeld

Werner Reinermann Sparkasse

Westmünsterland

Benedikt Sauerland Geschäftsführer

Sieger Design

Willy Scharun Vizepräsident der

Handwerkskammer

Münster

Hartwig Schultheiß Stadtdirektor Münster

Von Links nach Rechts:

Werner Reinermann

2 Schüler der Ev. Gesamtschule Gelsenkirchen

Hartwig Schultheiß

Williy Scharun

Fred Eilers

Roger Hagemann

Benedikt Sauerland

Wilhelm Koch

School Construction

10


DIE JURY

HolzContainer

WM 2006

School Construction

11


HolzContainer

WM 2006

PRÄSENTIERENDE SCHULEN

Adolf-Kolping-Schule 1 Gruppe

Lotharinger Strasse

48111 Münster

Carl-F.-Gauss-Gymnasium 2 Gruppen

Hammerschmidtstrasse 13

45888 Gelsenkirchen

Evangelische Gesamtschule 1 Gruppe

Laarstrasse 41

45889 Gelsenkirchen

Friedensschule 4 Gruppen

Echelmeyerstrasse 19

48163 Münster

Gymnasium Georgianum 4 Gruppen

Zwillbrocker Strasse 3

48691 Vreden

Hoimar-von-Ditfurth-Realschule 1 Gruppe

Schulstrasse

48691 Vreden

Johann-Conrad-Schlaun-Gymnasium 1 Gruppe

Sonnenstrasse 18

48143 Münster

Karl-Wagenfeld-Realschule 1 Gruppe

Spichernstrasse 17

48153 Münster

Käthe-Kollwitz-Schule 1 Gruppe

Gneisenaustrasse 49

45661 Recklinghausen

Ludgerusschule 1 Gruppe

Velener Strasse 29

46359 Heiden

Walbert-Schule 3 Gruppen

Schulstrasse 7

48691 Vreden

School Construction

12


HolzContainer

WM 2006

SPONSOREN UND PREISE

HAUPTPREISE

Zimmerer-Innung Borken Geldspende und Lehr-

bzw. Praktikumsstellen

Zimmerer-Innung Coesfeld Geldspende und Lehr-

bzw. Praktikumsstellen

Zimmerer-Innung Münster Geldspende und Lehr-

bzw. Praktikumsstellen

SONDERPREISE

Sparkasse Westmünsterland "Nachmittag zwischen

Beruf und Freizeit"

Bewerbungstraining

mit anschließendem

Freizeitevent

Sparkasse Münsterland-Ost "Nachmittag zwischen

Beruf und FreizeIt”

Bewerbungstraining mit

anschließendem

Freizeitevent

Stadt Münster "Blick hinter die

Kulissen" der Städt.

Bühne Münster -

Führung sowie

Eintrittskarten

Design Praktikumsstelle bei

einem Marktführer

Bayer 04 Leverkusen Arena Besichtigung

Fußball GmbH "Technik" mit Rahmen-

programm

Baugutachtervereinigung Praktikumsstelle in

einer Gelsenkirchener

Tischlerei

Firma Tenhumberg Freizeitevent,

Kanufahren auf

der Berkel

School Construction

13


HolzContainer

WM 2006

Wir bedanken uns für die freundliche

Unter-stützung dieses Projekts bei:

Bayer 04 Leverkusen Fußball GmbH

Bismarckstr. 122

51373 Leverkusen

School Construction

14


SIEGER

HolzContainer

WM 2006

500;- €

Lehr- bzw.. Praktikumsstellen durch

die Zimmerer-Innung Münster

dieEintrittskarten Bayer 04 Leverkusen-

Spiel am 19|03|05

Begründung der Jury:

Eine herausragend kreative Auflösung der Containerform

mit vielfältigen Einsatz- und Aufbaumöglichkeiten

sowie eine sehr gelungene Präsentation des Entwurfes.

Gymnasium Georgianum

Zwillbrocker Str. 3

48691 Vreden

Gruppe 12: Designteam

Christin Bäumer, Ann Christin

Busch, Julia Huning

Lehrer. Herr Schreiber

School Construction

Die Grundidee des Designteams besteht darin, die typische

Containerform einer großen, rechteckigen Kiste

aufzubrechen. Das Ergebnis ist eine variable Konstruktion,

die durch ihre flexiblen Aufstellungsmöglichkeiten

vielseitig genutzt werden kann und in Ihrer Ausgangsformation

an die fünfeckige Form der Ledersegmente eines

traditionellen Fußballs erinnert. Der Container besteht aus

fünf trapezförmigen Segmenten, wovon eines in der Mitte

geteilt ist und als Eingangs- bzw. Ausgangsmodul dient.

Diese zwei Segmente besitzen jeweils eine Schwenktür,

die nach außen und innen geöffnet werden kann.

Durch die fünf voneinander unabhängigen Elemente,

die mit Verbindungspins (,die einen stabilen Zusammenhalt

und einen schnellen Auf-, Ab- oder Umbau des Containers

ermöglichen sollen, ) zusammengehalten werden,

sind viele Aufstellungsmöglichkeiten gegeben, wie

zum Beispiel die fünfeckige Form des Pentagons, eine

Schlangenform oder die rechteckige Form eines arttypischen

Containers, die vor allem auch beim Transport eine

wichtige Rolle spielt..

Durch die zwei länglichen, schmalen Milchglasfenster

an der längeren Seite der einzelnen Elemente Trapeze

bleibt eine große Ausstellungsfläche im Inneren erhalten

und das Innere des Containers wird durch dezentes,

warmes Tageslicht erhellt. Die Fenster dienen gleichzeitig

als Belüftungssystem, da Abstandshölzchen zwischen

Wand und Scheibe einen Lufteinfluss gewährleisten.

Die durchsichtigen eingelassenen Fenster an den

kürzeren Seiten der Trapeze bieten dem Besucher einen

Blick nach draußen beziehungsweise in den Innenhof

des Pentagons.

Der Container soll in erster Linie als Ausstellungsraum

dienen, den man der Fifa Fußball WM 2006 Kulturinitiative

zur Verfügung stellen könnte. Als Zweitverwendung

kann er der Schule als Ausstellungsraum für Kunstprojekte

der Schüler oder als Ruheraum dienen, indem man

Sitzmöglichkeiten integriert.

15


HolzContainer

WM 2006

HAUPTPREIS

275,- €

Lehr- bzw.. Praktikumsstellen durch

die Zimmerer-Innung Borken

Eintrittskarten Bayer 04 Leverkusen-

Spiel am 19|03|05

Begründung der Jury:

Ein originelles Nutzungskonzept wurde konsequent

umgesetzt und mit Liebe zum Detail im Modell realisiert.

Hoimar-von-Ditfurth-Realschule

Schulstr.

48691 Vreden

Gruppe 14: Technikkurs 9

Lehrer: Herr Langenbrink

Der Kindergarten-Container

Die Entstehungsgeschichte dieses Entwurfes ist besonders

erwähnenswert, da die Klasse zunächst mehrere

eigenständige Entwürfe verfolgt hat und die besten Elemente

der drei Ideen zusammengeführt hat. Hinsichtlich

der Nutzung im Zusammenhang mit der WM 2006

standen ein Imbiss, ein Museum für Fußballgeschichte

und die letztendlich ausgewählte Idee des Kindergartens

für Zuschauerkinder im Gespräch.

Bei der technischen Umsetzung wurde die Idee einer

Gruppe, das Grundgerüst des Containers als Fachwerkkonstruktion

mit einfachen Diagonalstreben auszuführen,

in den gemeinsamen Entwurf übernommen. Eine

andere Gruppe brachte die Idee der runden Fenster, die

an Fußbälle erinnern sollen, mit ein und der ausziehbare

Raum ("Schubladen-Prinzip") als Malzimmer stammt

aus dem dritten Entwurf.

Auf einige Besonderheiten sei noch hingewiesen:

School Construction

-Holzrutsche, die vom Dach in ein Bällebecken führt

-Schuhrutsche, die die Bälle vom Dach vor das Bällebecken

leitet

-eingepasste Regale (gute Raumausnutzung)

-Ausbau mit Malecke/Spielecke

-Schlafraum

-Sandkasten auf dem Dach (demontierbar)

-Sitzbank auf dem Dach (demontierbar)

-Geländer der Dachterrasse (demontierbar)

-Außentreppe (demontierbar)

-Fußballfeld vor dem Container

-Bank und Tisch ausziehbar

16


HolzContainer

WM 2006

HAUPTPREIS

275,- €

Lehr- bzw.. Praktikumsstellen durch

die Zimmerer-Innung Coesfeld

Eintrittskarten Bayer 04 Leverkusen-

Spiel am 19|03|05

Begründung der Jury:

-Die Idee einer dokumentarischen Zeitreise in

Verbindung mit einer technisch innovativen

Konstruktion ist schlüssig präsentiert worden

Carl.F.-Gauss-Gymnasium

Hammerschmidtstr.13

45888 Gelsenkirchen

Gruppe 20: Timetravel

Kira Hohmann, Laura Schierholz

Corinna Both, Dominik Schwitalski

Gabriela Hachmann, Sven Gosik

Anna Bories, Sebastian Baukelmann

Lehrer: Herr Schneiders

- Eine Reise durch die Zeit -

Bei diesem Entwurf geht es darum, die vergangenen

Weltmeisterschaften und deren mitreißende Momente

aus 76 Jahren WM-Geschichte für wartende Zuschauer

lebendig zu machen.

Die Informationen sollen unter anderem mit Hilfe von

Medienträgern der jeweiligen Zeit veranschaulicht werden.

So werden die bewegendsten Momente der WM

1934 mit Hilfe einer Radioübertragung, in verschiedenen

Sprachen per Kopfhörer abrufbar, lebendig gemacht.

Für spätere Weltmeisterschaften sollen die wichtigsten

Ereignisse mit Fernsehgeräten (von schwarzweiß bis

zur Farbaufnahmen) gezeigt werden. Ergänzende Bilder,

Momente, Mannschaften und Sieger sollen mit Hilfe

von Zeitungsartikeln, Fotos und Tabellen veranschaulicht

werden. Diese Medienwände laufen auf das Ende

des Containers zu. Dort wird die WM 2006 in Deutschland

mit ihren Stadien und Austragungsorten präsentiert.

Im Falle eines zu großen Andrangs ist darüber nachgedacht

worden, die Zahl der im Container befindlichen

Personen sowie deren Aufenthaltsdauer zu begrenzen.

Sowohl die Wände als auch der Boden und die Infoekken

werden aus Buche angefertigt. Als Dämmmaterial

wurden Holzfasern vorgesehen, da sie für die entsprechenden

Verhältnisse die besten Eigenschaften aufweisen.

Tages-licht kann über die vier in der Containerdecke

eingelassenen Fenster (1m x 1m) einfallen. Als

zusätzliche Lichtquelle dienen Halogenlampen, die in

die Decke eingelassen sind.

Als Brandschutzmaßnahmen müssen sowohl Feuerlöscher,

Rauchmelder und ein Fluchtweg vorhanden sein.

Für eine anschließende Nutzung des Containers wurde

daran gedacht, künstlerische Arbeiten der Schülerinnen

und Schüler auf dem Schulgelände auszustellen.

School Construction

17


HolzContainer

WM 2006

SONDERPREIS

"Nachmittag zwischen Beruf und

Freizeit"

Bewerbungstraining mit anschließen

dem Freizeitevent

SPK Westmünsterland

Begründung der Jury:

Die kreative Herangehensweise an die Aufgabe und

eine sehr gelungene Präsentation haben überzeugt.

Gymnasium Georgianum

Zwillbrocker Strasse 3

48691 Vreden

Gruppe 08: GK/Kunst

Andrea Buckting, Anna Gewering,

Jana König, Marion Küppers, Eva-

Maria Meiß, Christin Resing, Inga

Röring, Stefanie Schilke

Lehrer: Herr Laufer

MODUL

Eine andere Herangehensweise an die Entwicklung ihres

Modells hat die Gruppe "Modul" gewählt. Ausgehend

vom lateinischen "modulus", dem "Maß" bzw. "Maßstab",

einem Begriff, der in der antiken Formenlehre das

Verhäl-tnis von Bauwerken und ihren Einzelteilen definierte,

wurden standardisierte, meist austauschbare und

gut transportierbare Containerelemente entwickelt.

Die Vorteile der Modulbauweise liegen nach Ansicht der

Gruppe in kürzeren Bauzeiten, die durch die Vorfertigung

möglich werden, kurzfristige und flexible Nutzungs-

und Ausstattungsmöglichkeiten realisierbar machen

und den Gesamtcontainer erweiterbar werden lassen.

Durch die geringere Masse der Module sind die Elemente

leicht (de)montierbar und können harten

Anforderungen länger stand halten. Zudem sind optisch

attraktive Lösungen möglich.

Nach einer intensiven Planungsphase wurden drei Modultypen

ausgewählt und als Modelle im Maßstab 1:10

realisiert. Hinsichtlich der architektonischen Details wurde

besonderer wert auf die Kriterien "rhythmische Fenstergliederung",

"Rasterartige Lichtdächer" und "Solarkollektorflächen

gelegt. In Bezug auf das Oberflä-chendesign

spielten wurden Naturholzoberflächen, Bemalungen

als Länderflaggen oder als abstraktes

Mondriandesign und Bilderwände gewählt.

Da die einzelnen Module nicht zwingender maßen

miteinander verbunden werden müssen, ergeben sich

außerdem vielfältigste Anordnungsszenarien.

School Construction

18


HolzContainer

WM 2006

SONDERPREIS

"Nachmittag zwischen Beruf und

Freizeit"

Bewerbungstraining mit anschließen

dem Freizeitevent

SPK Westmünsterland

Begründung der Jury:

Die bauliche Umsetzung des Themas und das flüssige

Gesamtkonzept bedingen diese Wertung

Gymnasium Georgianum

Zwillbrocker Str.3

48691 Vreden

Gruppe 15: Grundkurs Kunst, Stufe 11

Marina Dermann

Sebastian Rave

Lehrer: Herr Schreiber

Container Entwurf

School Construction

Anhand der Aufgabe und der vorgegebenen Maße wurde

der Container hier in vier identische Elemente unterteilt,

um so ein optimales Raumergebnis zu bekommen

und eine bessere optische Wirkung erzielen zu können.

Die vier Elemente werden während des Einsatzes zu einem

Kreuz zusammengestellt, wobei zwischen den einzelnen

Blöcken Freiräume bestehen bleiben und das gesamte

Ensemble zu einem offenen Rundgang wird. Im

Zentrum des gedachten Kreuzes wird zusätzlich ein

fünftes Element, welches aus den Vorderwänden der

einzelnen Elemente besteht, als zusätzliche Ausstellungsfläche

integriert.

Um dieses Konzept realisieren zu können, wurden bereits

Details für den Zusammenbau der einzelnen Wände

geplant. Die Vorderwände können über eine Schiebevorrichtung

herausgenommen werden und zwei von

ihnen sind so konstruiert, dass Sie ineinander verschränkt

ein Kreuz bilden. Die beiden anderen Vorderwände

werden für dieses Element als Dach- (hier wurde

eine Plexiglasplatte eingesetzt) beziehungsweise

Bodenplatte genutzt.

Damit der Container bei Regen nicht im Wasser steht,

wurden an der Unterseite der Elemente Leisten als Auflagepunkte

befestigt. Außerdem dienen die Leisten einem

vereinfachten Transport, da die Elemente so einfach

mit einem Gabelstapler transportiert werden können.

Hinsichtlich der Nutzung wurde über eine Ausstellung

nachgedacht. Die Ausstellungselemente sollen die fünf

Kontinente symbolisieren. Denkbar wäre es, wenn die

entsprechenden Nationalmannschaften hier präsentiert

werden würden.

19


HolzContainer

WM 2006

Wir bedanken uns für die freundliche

Unter-stützung dieses Projekts bei:

Hauptstelle Münster

Weseler Str. 230

48151 Münster

www.sparkasse-muensterland-ost.de

School Construction

20


HolzContainer

WM 2006

SONDERPREIS

"Nachmittag zwischen Beruf und

Freizeit", SPK Münsterland-Ost

Bewerbungstraining mit anschließen

dem Freizeitevent,

SPK Münsterland-Ost

Begründung der Jury:

Die Idee und Möglichkeiten des Container-Cafés

(Gruppe 3) und die intensive Beschäftigung mit konstruktiven

Problemstellungen sowie die Umsetzung im

Modell (Gruppe 4) rechtfertigen einen Sonderpreis.

Anm: beide Entwürfe könnten sich nach Meinung der

Jury gegenseitig befruchten

Friedensschule

Echelmeyerstr.19

48163 Münster

Gruppe 03: Franziska Rohloff

Viola Krutwage

Lehrer: Herr Fülster

Container Fußball WM 2006

Der Container, der die Maße 12,03 x 2,35 x 2,35m hat,

erfüllt bei diesem Entwurf die Funktion eines internationalen

Cafés. Indem man drei Seiten (2 x 12, 1 x 2,35m)

ausklappen und die Decke als Dachterrasse nutzen

kann, entsteht eine große Fläche für Tische und Stühle

bzw. für die Gäste. Eine große Markise schützt zusätzlich

vor Regen und Sonnenschein. Die Dachterrasse

kann über eine Wendeltreppe neben der Eingangstür

betreten werden.

Auf der Getränke- und Snackkarte werden übrigens vor

allem Spezialitäten aus den für die WM 2006 qualifizierten

Ländern stehen.

Nach der Weltmeisterschaft kann der Container an der

Schule als Bistro außerhalb des Schulgebäudes weiter

betrieben werden und bietet den Schülern bei allen Witterungslagen

Sitzgelegenheiten und Erfrischungen an

der frischen Luft.

Für die Sicherheit muss nach dem Transport auf der Terrasse

ein Geländer angebracht werden. Die Wände im

Inneren werden mit vergrößerten schwarz-weißen Zeitungsartikeln

verkleidet (z.B. das Wunder von Bern) und

durch Plexiglas geschützt, da sie beim ausgeklappten

Container als Fußboden dienen. Die Außenwände sind

als Blickfang in Orange gehalten. Die Theke befindet

sich in der Mitte des Raumes, um von allen Seiten Bestellungen

entgegen nehmen zu können. Durch ein Fußbodenpodest,

das sich durch den ganzen Container erstreckt,

wird zusätzlich Stauraum geschaffen. Das Podest

dient auch als kleine Bühne und die Decke lässt

sich bei Bedarf zusätzlich öffnen.

School Construction

21


HolzContainer

WM 2006

SONDERPREIS

"Nachmittag zwischen Beruf und

Freizeit", SPK Münsterland-Ost

Bewerbungstraining mit anschließen

dem Freizeitevent

SPK Münsterland-Ost

Begründung der Jury:

Die Idee und Möglichkeiten des Container-Cafés

(Gruppe 3) und die intensive Beschäftigung mit konstruktiven

Problemstellungen sowie die Umsetzung im

Modell (Gruppe 4) rechtfertigen einen Sonderpreis.

Anm: beide Entwürfe könnten sich nach Meinung der

Jury gegenseitig befruchten

Karl - Wagenfeld - Realschule

Spichernstr. 17

48153 Münster

Gruppe 04: Lernbereich Werken der Klassen 10

10a

Stefan Aselmann, Matthias Vosgröne

Florian, Wetterau

10b

Maik Broll, Patrick Kemper, Hendrik

Kreimer, Levin Smania, Andre Groß

mann, Dennis, Kalthoff, Daniel Pauli

10c

Tim Frabs, Andreas Jüdiges,

Michael Lohmann, Maik Rodloff,

Nico Rott, Sofyen Saidi

Lehrer: Wolfgang Frormann

Das Schülerergebnis besteht aus

3 Modellen im Maßstab 1 : 20

School Construction

Die Mitglieder dieser Gruppe haben sich vor allem mit

konstruktiven Fragen des Holzcontainerbaus beschäftigt.

Als Ergebnis präsentieren sie einen Holzcontainer

in Rippenkonstruktion mit eingearbeiteter Isolierung.

Insgesamt wurden drei Modelle des Containers in verschiedenen

Fertigungsphasen erstellt, um die technischen

Details zu verdeutlichen. Zur äußeren Ausstattung des

Containers gehören zwei große Oberlichter, zwei Türen

in der Vorderseite, zwei Verkaufsklappen sowie Solarzellen

auf dem Dach. Im Inneren wurden Regale vorgesehen,

die zusätzlich als Trennwände benutzt werden können.

Als mögliche Funktionen des Containers wurden angegeben:

-Nutzung als Verkaufsraum für Souvenirs, Getränke und

Snacks

-Ausstellungsraum für bestimmte teilnehmende Nationen,

wobei die beiden Türen einen problemlosen

Durchgang durch den Container gewährleisten

-Umkleideraum für eine oder zwei Mannschaften. Die

Regale dienen als Stauraum und Ablage

-Mobiles Fundhaus, in dem Fundsachen von Besuchern

gelagert und ausgegeben werden

-Erste Hilfe Station

22


HolzContainer

WM 2006

Wir bedanken uns für die freundliche

Unterstützung dieses Projekts bei:

Poststrasse 7

D-57392 Schmallenberg

Fon: 0 29 72-96 25 40

Fax: 0 29 72-96 25 42

www.landesbeiratholz-nrw.de

School Construction

23


HolzContainer

WM 2006

ARBEITSPHASE FRIEDENSSCHULE

School Construction

24


HolzContainer

WM 2006

ARBEITSPHASE LUDGERUSSCHULE

School Construction

25


HolzContainer

WM 2006

SONDERPREIS

"Blick hinter die Kulissen"

der Städtischen Bühne Münster

durch die Stadt Münster

- Führung sowie Eintrittskarten

Begründung der Jury:

Ein interessantes Design, das mit relativ einfachen

Mitteln realisiert werden könnte sowie eine gelungene

Präsentation

Friedensschule

Echelmeyerstr.19

48163 Münster

Gruppe 07: Le Coquelikot

Britta Bannwitz

Lisa Düffels

Lehrer: Herr Fülster

Le Coquelicot

Lassen Sie sich verführen!

In diesem Entwurf wird der Holzcontainer in eine Art

Wellness-Café verwandelt, dass zu Entspannung und

Erholung einlädt. Der eigentliche Holzcontainer befindet

sich im unteren Bereich in dem in einer mit Glaswänden

ausgestatteten Barlounge Getränke und Snacks ausgegeben

werden. Die klappbaren Seitenwände erweitern

im aufgebauten Zustand die Fläche des oberen Bereiches,

so dass dort unter einer gewölbten Segeltuchkonstruktion

Massagesessel aufgestellt werden können.

Die erste Ebene wird zusätzlich durch einen demontierbaren

Balkon erweitert. Der komplette Container mit Anbauten

soll in einem rosa Farbton realisiert werden.

Für die Nachnutzung in der Schule wurde daran gedacht,

den Container als Treffpunkt auf dem Schulgelände

zu nutzen, der über die Schulöffnungszeiten hinaus

auch am Abend und an den Wochenenden geöffnet ist.

Zitat: "Im unteren Bereich könnten Getränke ausgeschenkt

und im oberen Bereich Filme an das Segeltuch

projiziert werden. Wer hätte nicht gerne so einen Meetingpoint

oder so eine kleine Disko auf seinem Schulgelände

stehen?"

School Construction

26


HolzContainer

WM 2006

SONDERPREIS

Design

Praktikumsstelle bei einem Marktführer

Begründung der Jury:

Sowohl die Idee als auch das herausragende persönliche

Engagement wurden als preiswürdig empfunden

Johann-Conrad-Schlaun-Gymnasium

Sonnenstr.18

48143 Münster

Gruppe 06: Christina Schmidt, Klasse 10a

Lehrer: Frau Schmidt-Morsbach

Aufgabe: Konstruiere einen

Container, der eine sinnvolle

Aufgabe bei der Fußball WM 2006 in

Deutschland erfüllen könnte.

School Construction

Bei diesem Containerentwurf werden die beiden Stirnseiten

als auch eine der Längsseiten fest montiert. In einer

der Stirnseiten befindet sich die Eingangstür und in

der Längsseite wurden Fenster für Licht und Frischluftversorgung

eingelassen. Die zweite Längsseite besteht

aus zwei sich überschneidenden Teilen, wobei der der

Eingangstür zugewandte Teil fest montiert wird. Der

zweite Teil der Wand wird auf einer Schiene befestigt, so

dass er zu einer großen Schiebetür wird.

Um die hinteren acht Meter des Containers wird ein rundes

Zelt mit einem Radius von ebenfalls acht Metern

aufgebaut, in das man durch die geöffnete Schiebetür

gelangen kann. Der höchste Punkt des kuppelförmigen

Daches ist vier Meter hoch. Der größte Teil des Daches

soll aus lichtdurchlässigem Material gefertigt werden,

um das Zeltinnere möglichst hell zu haben. Insgesamt

wird durch das Zelt mehr Platz gewonnen, dem man allein

durch den Container nicht hat.

Die Idee hinter dieser Konstruktion ist, einen Ort zum

Entspannen und Relaxen für die Besucher der WM-

Spiele zu schaffen. Um eine solche Atmosphäre zu ermöglichen,

wird die vom Zelt überdachte Fläche wie an

einem Strand mit Sand ausgefüllt und mit Klapp-Liegestühlen

ausgestattet. Durch entsprechende Musik kann

der Erholungscharakter noch verstärkt werden. Innerhalb

des Containers wird eine kleine Bar bzw. ein kleines

Café integriert. Die Nutzung ist nicht auf die Fußball-

WM beschränkt, sondern kann auch anschließend bei

anderen Veranstaltungen fortgesetzt werden.

27


HolzContainer

WM 2006

SONDERPREIS

Technische Besichtigung der Bay

Arena Leverkusen mit Rahmen

programm durch Bayer 04 Leverkusen

Eintrittskarten Bayer 04 Leverkusen-

Spiel am 19|03|05

Begründung der Jury:

Der enge Bezug zum Fußballsport, eine schlüssige

Präsentation und nicht zuletzt eine sehr originelle Idee

rechtfertigen einen Sonderpreis.

Highlight:

Dieser Preis wird in der Halbzeit des Fußballspieles am

19|03|05 von Bayer 04 Leverkusen persönlich überreicht.

Gymnasium Georgianum

Zwillbrocker Str.3

48691 Vreden

Gruppe 10: Klasse 10b

Alexander Hölker, Jonas Nitsch,

Lars Wilsdorf, Theo Boing

Lehrer: Herr Schreiber

Cageball - Die aktive Teilnahme an der WM

School Construction

Bei diesem Entwurf zum Container-Wettbewerb hat der

Fußball-Fan die Chance selbst aktiv zu werden, in dem

er vor, nach oder zwischen den WM-Profispielen in einem

Containerstadion für einige Minuten in die Rolle eines

Fußballstars schlüpft. Es soll möglich sein, gemeinsam

mit ein paar Freunden oder auch in Zufallsteams

gegeneinander anzutreten und in die stimmungsvolle Atmosphäre

einer prall gefüllten Fußballarena einzutauchen.

Dabei stehen der Spaß und das gegenseitige

Kennen lernen allerdings im Vordergrund.

Vom Design her unterscheidet sich dieser Entwurf durch

seine runde, röhrenförmige Form klar von der eigentlichen

Kastenform eines Containers ohne dabei die

technische Vorgaben zu verletzen, zumal die eckigen

Außenelemente, die der Röhrenkonstruktion die notwendige

Stabilität verleihen, die Ausgangsform wieder

verdeutlichen. Außerdem können die vier Tribünenteile

in kürzester Zeit zu einem kompletten Container zusammengefügt

werden.

Die Mobilität des Mini-Stadions wird auch durch den

"Netzkäfig" nicht beeinträchtigt, da dieser zusammen

mit den Stützen relativ schnell abgebaut und im Inneren

des runden Containers verstaut werden kann. So kann

der Container kurzfristig an verschiedenen Orten aufgebaut

und in Betrieb genommen werden. Die Tribünen im

Inneren sind aufgrund der halbrunden Form überdacht

und können kostenlos sowohl von Spielern als auch Zuschauern

genutzt werden. Es wäre sogar denkbar, eine

Mini-WM zu organisieren oder "echte" Profifußballer gegen

Amateurteams antreten zu lassen.

28


HolzContainer

WM 2006

SONDERPREIS

Praktikumsstelle in einer

Gelsenkirchener Tischlerei

von der Baugutachtervereinigung

Begründung der Jury:

Die Zielstrebigkeit der Bearbeiterin und die hervorragende

Präsentation bedingen eine besondere

Würdigung

Carl.F.-Gauss-Gymnasium

Hammerschmidtstr.19

45888 Gelsenkirchen

Gruppe 18: Nicole Podeswa

Lehrer: Herr Schneiders

Mein Holzcontainer für die WM 2006

(komplett aus Holz)

Die Idee des folgenden Entwurfes besteht darin, Kindern,

die mit ihren Eltern zu den Stadien kommen, eine

Spielstätte anzubieten, während ihre Eltern das WM-

Flair genießen. Im Kids-Club besteht die Möglichkeit zu

spielen, oder in der Kontaktecke unter dem Motto "Write

your messages and get friends" neue Kontakte zu

knüpfen.

An Räume beinhaltet der Container neben dem eigentlichen

Spiel- und Mehrzweckraum mit 40cm höher gelegener

Sitzecke im hinteren Abschnitt des Containers ein

WC, einen Eingangsbereich mit Kontaktecke sowie ein

Büro.

Der Container wurde in Holzständerbauweise mit einer

Holzfaserdämmung, mit Innenwänden mit Ahornholzver-kleidung,

einem Korkboden sowie Holztüren und -

fenstern konzipiert. Besonderheiten im Außenbereich

stellen die unterschiedlich großen Fenster, ein Grasdach

mit Fußballfeldmarkierung und bunte Außenwände

dar.

Im Inneren sind eine gute Platzausnutzung durch Bänke

mit Staufächern, Podestschubladen und eine umfangreiche

technische Ausstattung u.a. mit Klimaanlage

erwähnenswert.

Nach der WM 2006 soll der Container an der Schule als

Raum für autogenes Training genutzt werden.

School Construction

29


HolzContainer

WM 2006

ARBEITSPHASE VREDENER SCHULEN

School Construction

30


HolzContainer

WM 2006

ARBEITSPHASE VREDENER SCHULEN

School Construction

31


HolzContainer

WM 2006

SONDERPREIS

Freizeitevent, Kanufahren auf der

Berkel durch die Firma Tenhumberg

Begründung der Jury:

Bei diesem Entwurf fielen sowohl der ökologische

Ansatz als auch das Nutzungskonzept positiv auf

Walbert-Schule

Schulstr.7

48691 Vreden

Gruppe 16: Nirvana

Christina, Veronika, Verena, Jasmin,

Mareen

Lehrer: Herr Sachtleben

NIRVANA

Modell: Eurocontainer im Maßstab 1:10

(Holzbauweise)

Vorhandende Räume:

- Wellnessbereich

- Umkleidekabine

- Aufenthaltsraum

- Entspannungsecke

Die Schülerinnen dieser Gruppe haben eine mobile Umkleidekabine

mit integriertem Wellnessbereich sowie einem

Aufenthaltsraum mit Entspannungsecke entwickelt.

Im Wellnessbereich können sich einige Spieler sowohl

vor als auch nach dem Spiel im Wasserbecken entspannen

und anschließend die direkt nebenan gelegene Umkleidekabine

nutzen. Zwischendurch haben Sie zusätzlich

die Möglichkeit, sich im Aufenthaltsraum ein Getränk

an der Theke zu holen und sich anschließend in die Entspannungsecke

zu setzen.

Besonders erwähnenswert sind die Energiesparfenster,

die die Räume gut klimatisieren sowie das zwischen

dem Aufenthaltsraum und der Entspannungsecke gelegene

Aquarium, das als Raumteiler dient.

An der Schule soll der Container nach einem geringfügigen

umbau im Wellnessbereich als Cafeteria und SV-

Raum oder als Pausenaufenthaltsraum bei schlechtem

Wetter eingesetzt werden.

School Construction

32


HolzContainer

WM 2006

SONDERPREIS

Freizeitevent, Kanufahren auf der

Berkel durch die Firma Tenhumberg

Begründung der Jury:

Bei diesem Entwurf fielen sowohl der ökologische

Ansatz als auch das Nutzungskonzept positiv auf

Walbert-Schule

Schulstr.7

48691 Vreden

Gruppe 11: Mysticals

Martin, Jens, Nils, Julian

Lehrer: Herr Sachtleben

Mysticals

Modell: Eurocontainer im Maßstab 1:10

Dem folgenden Entwurf liegt der Gedanke zugrunde,

dass es im Verlauf der WM 2006 mit Sicherheit viele kleinere

und größere Anlässe zum Feiern gibt und man deshalb

einen mobilen Veranstaltungsraum für kleinere

Gruppen gut nutzen kann.

Neben diversen Sitzgelegenheiten und einer festeingebauten

Musikanlage darf natürlich auch eine kleine

Tanzfläche nicht fehlen.

Für die spätere Nutzung an der Schule wurde daran gedacht,

den Container als Ort der ruhe einzusetzen. Dort

können Gespräche bei Schulschwierigkeiten durch die

Sv- oder Beratungslehrer mit Eltern und Schülern geführt

werden.

School Construction

33


HolzContainer

WM 2006

SONDERPREIS

Freizeitevent, Kanufahren auf der

Berkel durch die Firma Tenhumberg

Begründung der Jury:

Bei diesem Entwurf fielen sowohl der ökologische

Ansatz als auch das Nutzungskonzept positiv auf

Walbert-Schule

Schulstr.7

48691 Vreden

Gruppe 13: National Team

Mabu, Ercan, René, Denise, Ramona,

Christin´

Lehrer: Herr Sachtleben

National Team

Modell: Eurocontainer im Maßstab 1:10

Dieser Container ist als Doppelstock ausgelegt worden.

Die untere Etage ist für die Präsentation einer Nation.

Hier können die Besucher der WM 2006 die entsprechenden

Nationalgetränke probieren, sich mit Literatur

und Prospekten zum Teilnehmerland versorgen oder mit

den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ins Gespräch

kommen.

Die obere Etage ist über eine Wendeltreppe zu erreichen

und dienst als Besprechungs- oder Aufenthaltsraum.

Die Versorgung des Containers mit elektrischer Energie

geschieht über die auf dem Dach angebrachten Solarzellen.

An der Schule soll der Container als Pausenaufenthaltsraum

bei schlechtem Wetter oder als Selbstlernzentrum

eingesetzt werden. Im Obergeschoss könnte die SV

Sprechstunden abhalten.

School Construction

34


HolzContainer

WM 2006

Wir bedanken uns für die freundliche

Unterstützung dieses Projekts bei:

www.sparkasse-westmuensterland.de

School Construction

35


HolzContainer

WM 2006

TAG DER PRÄSENTATION

19|02|2005

IM PAUL SCHNITKER-HAUS MÜNSTER

School Construction

36


HolzContainer

WM 2006

TAG DER PRÄSENTATION

19|02|2005

IM PAUL SCHNITKER-HAUS MÜNSTER

School Construction

37


HolzContainer

WM 2006

ERFOLGREICHE TEILNEHMER

Adolph-Kolping-Schule

Lotharingerstrasse 30

48147 Münster

Gruppe 02: Farbtechnik und Raumgestaltung

2004/2005

Oliver Beerens, Lea Borchert, Anton

Donnhauser, Carina Hase, Jennifer

Hübner, Jessica Kortenbroc, Daniel

Ladwig, Alexander Mesmer, Shkurta

Muslija, Pierre Oeing, Ali Reda

Dario Ronge, Ingrid Sperling, Marvin

Turnbull, Wera Weller

Holz 2004/2005

Patric Bäcker, Marius Dorgeloh, Timo

Hülsmann, Andre Kappert, Michael

Licht, Ivan Lukasov, Alexander

Ortmann, Patrik Overhageböck,

Roman Reger, Kamil Siwonia, Marcus

Schreiner, Daniel Schufen

Lehrer: Herr Budde, Herr Zimmer

Präsentationsvorschau

Das Containerkonzept dieser Gruppe sollte funktional

und gestalterisch ansprechend sein und möglichst vielen

Ansprüchen gerecht werden. Es entstand die Idee,

die ursprüngliche Form des langen Containerschlauches

in zwei Teile aufzuteilen und im rechten Winkel zueinander

aufzustellen. Der so entstehende Vorraum bietet

die Möglichkeit, eine größere Menschenmenge aufzunehmen.

Als Besucher hat man die Möglichkeit, sich in einem Museumsgang

über die deutsche Fußballgeschichte zu informieren.

Zudem wird man durch hautnah erlebte Interviews

und Torwandschießen unterhalten und durch

mögliche Wetteinsätze herausgefordert.

AKS - H O L Z C O N T A I N E R - WM 2006

School Construction

38


HolzContainer

WM 2006

ERFOLGREICHE TEILNEHMER

Ev. Gesamtschule Gelsenkirchen

Laarstr. 41

45889 Gelsenkirchen

Gruppe 19 : Technik, Jahrgang 8 aus den

Klassen a, b, c, d, e

Tobias Bischopink, Romano Deyk,

Mirko Durau, Matthias Habicht, Jens

Härich, Haydar Irma, kEvangelos

Kessidis, Pascal Kiesling, Patrik

Leciejewski, Mandy Manglkrammer,

Alexander Meinhart, Jessica Morh, Nic

Olthof, Alexander Schneyer, Tobias

Sehrbrock, Emir Topcu, Philip

Wippenfeld

Lehrer: Herr Kolletzki

Interreligiöser Container

Ein originelles Nutzungskonzept liegt auch diesem Entwurf

zugrunde: Für Besucher und Spieler der WM 2006

soll im Inneren dieses Containers die Möglichkeit bestehen,

entsprechend ihrer jeweiligen Religion zu meditieren,

zu beten und zur Ruhe zu kommen. Hierzu wird der

Container in vier Räume aufgeteilt, die den vier großen

Religionen zugeordnet sind. Gleichzeitig besteht die

Möglichkeit, die Raumgrößen zu variieren, da Schiebetüren

eingeplant wurden.

Der Container selbst ist zusammenklappbar, so dass bis

zu drei Container auf einem LKW transportiert werden

können. Als ein besonderes Detail sei noch auf das versenkbare

Kreuz im Dachbereich hingewiesen. Entsprechende

Installationen sind auch für die anderen Religionen

geplant.

School Construction

39


HolzContainer

WM 2006

Wir bedanken uns für die freundliche

Unterstützung dieses Projekts bei:

Klemensstr. 10

48143 Münster

School Construction

40


HolzContainer

WM 2006

ERFOLGREICHE TEILNEHMER

Friedensschule

Echelmeyerstr.19

48163 Münster

Gruppe 01: Maike Budde

Lisa Kahlmann

Lehrer: Herr Fülster

Container Fußball WM 2006

Eine Anlaufstelle für alle Fußballfans, die ohne Eintrittskarte

vor dem Stadion stehen, bietet der nächste Containerentwurf.

Im Inneren des Containers, der übrigens

wie eine Schublade auseinander gezogen werden kann,

haben bis zu 30 Personen die Möglichkeit, am Fernsehschirm

die Spiele zu verfolgen. Zentrales Einrichtungselement

dieses bewusst funktional gehaltenen Entwurfes

ist deshalb eine geräumige festeingebaute Sitzecke.

Zusätzlich haben weitere WM-Besucher die Chance,

das aktuelle Fußballgeschehen auf einem Außenbildschirm

zu verfolgen und eine stadionähnliche Atmosphäre

zu genießen.

Bei der anschließenden Nutzung in der Schule wurde

daran gedacht, den Container als Filmraum für Lehrfilme

zu nutzen. Der Außenbildschirm dient dann zur

Präsentation aktueller Themen (11.09.2001, Flutkatastrophe

Süd- Ostasien usw.). Hier hätten dann mehrere

Schulklassen gleichzeitig die Möglichkeit, Fragen zu

stellen und sich erklären zu lassen wie solche Ereignisse

zustande kommen.

School Construction

41


HolzContainer

WM 2006

ERFOLGREICHE TEILNEHMER

Friedensschule

Echelmeyerstr.19

48163 Münster

Gruppe 05: Sarah Schindler

Christin Spielvogel

Lehrer: Herr Fülster

Container Fußball WM 2006

Einen weiteren Treffpunkt mit gemütlicher Atmosphäre,

in dem sich Teilnehmerländer vorstellen können, haben

zwei Schülerinnen der Friedensschule konzipiert. Im Inneren

des Containers werden unter anderem landestypische

Speisen und Getränke serviert.

Der Container selbst besteht größtenteils aus MDF-Platten,

die von außen mit dunkelblauem wasserfesten Lack

bemalt und mit einigen Sternen verziert werden. Im Inneren

sind die Wände mit rotem Samt verkleidet und ein

Holzfußboden unterstreicht die barähnliche Atmosphäre.

Als Blickfang dient ein rundes Aquarium, das im Mittelpunkt

des Containers positioniert wird und bis zur

Decke reicht.

Über eine hölzerne Wendeltreppe gelangt man auf das

Dach des Containers und kann sogar über das Aquarium

gehen. Das gesamte Dach des Containers ist mit einem

rot-blauen Schutzzaun eingefasst.

School Construction

42


HolzContainer

WM 2006

ERFOLGREICHE TEILNEHMER

Käthe-Kollwitz-Schule

Gneisenaustr. 49

45661 Recklinghausen

Gruppe 17: Klassen 10.4 - 10.6

Selina Behrens, Jasmin Bryant, Sarah

Hartung, Sanja Jeftic, Maria Krüger,

Romina Maczkiewicz, Monique

Morello, Deniz Ören, Pinar Ötztürk,

Melanie Rennenkamp, Laureen

Schäfer, Svenja Schneider, Kristina

Solbach, Sandra Stier, Miriam

Suchanek, Bahar Vural, Angelika

Walter, Christina Wascinski

Lehrer: Herr Klocke

Projektbeschreibung

Den Entwurf eines zerlegbaren Container aus vorgefertigten

Elementen, der sowohl im montierten als auch im

demontierten Zustand transportiert werden kann, hat eine

Gruppe der Käthe-Kollwitz-Schule entwickelt.

Die Bodenfläche, Wände und das Dach bestehen aus

vorgefertigten Elementen, die alle gleich konstruiert

sind. Für die Beplankung der in Rahmenbau gefertigten

Elemente werden 1,25m breite Dreischicht-Platten im

Außenbereich und OSB-Platten im Innenbereich verwendet.

Durch wenige Elemente kann der Container schnell

montiert werden. Die notwendige Elektroinstallation ist

in die wärmegedämmten Elemente integriert.

Inhaltlich geht es um: "Entspannung nach viel Spannung",

einem Relaxbereich, in dem Zuschauer und Mitarbeiter

der WM 2006 auf bequemen Sesseln entspannen,

Erfrischungsgetränke genießen und auf Bildschirmen

das WM-Geschehen verfolgen können.

School Construction

43


HolzContainer

WM 2006

ERFOLGREICHE TEILNEHMER

Ludgerusschule Heiden

Velener Str.29

46359 Heiden

Gruppe 09: Klasse 10B/AL-Technik

Lehrer: Herr Giebing

WM-Container-Gruppe

Projektdarstellung

Der Combi-Holzcontainer-Entwurf mit dem Namen

"COM-CON" soll bei der WM 2006 als Info-Stand eingesetzt

werden.

Er besteht aus zwei beweglichen Elementen, wobei diese

durch ein bewegliches Element in beliebiger Winkelstellung

oder als zusammengefügter Gesamtcontainer

zum Einsatz kommen können. Gerade in Bezug auf die

Nutzung bei der WM aber auch für die spätere Verwendung

im schulischen Bereich erschien uns diese Idee als

besonders günstig, zumal bei der winkeligen Aufstellung

ein zusätzlicher "Innenhof"-Bereich entsteht.

Bei der anschließenden Nutzung im Schulischen Umfeld

wird daran gedacht, ihn zu einem Zentrum für Pausensport

zu machen.

School Construction

44


HolzContainer

WM 2006

Wir bedanken uns für die freundliche

Unterstützung dieses Projekts bei:

School Construction

45


HolzContainer

WM 2006

ARBEITSPHASE

HOIMAR-VON-DITFURTH-SCHULE

School Construction

46


HolzContainer

WM 2006

School Construction

47


HolzContainer

WM 2006

Wir bedanken uns für die freundliche

Unterstützung dieses Projekts bei:

Ahrensstrasse 4

28197 Bremen

School Construction

48


HolzContainer

WM 2006

PREISVERLEIHUNG 18|03|2005

HALLE MÜNSTERLAND

School Construction

49


HolzContainer

WM 2006

FUSSBALLSPIEL 19|03|2005

BAYER 04 LEVERKUSEN GEGEN

KAISERSLAUTERN

School Construction

50


HolzContainer

WM 2006

Wir bedanken uns für die freundliche

Unterstützung dieses Projekts bei:

Kreishandwerkerschaft Borken

Johann-Walling-Str. 30

46325 Borken

www.kh-borken.de

Kreishandwerkerschaft Coesfeld

Borkener Str. 1

48653 Coesfeld

www.kh-coesfeld.de

Kreishandwerkerschaft Münster

Ossenkampstiege 111

48163 Münster

www.kh-muenster.de

School Construction

51


HolzContainer

WM 2006

REALISIERUNG CAGEBALL

MASSTAB 1:1

School Construction

52


HolzContainer

WM 2006

AUSSTELLUNG SEPTEMBER 2005

SPARKASSE WESTMÜNSTERLAND

FILIALE AHAUS

School Construction

53


HolzContainer

WM 2006

AUSSTELLUNG SEPTEMBER 2005

SPARKASSE WESTMÜNSTERLAND

FILIALE AHAUS

School Construction

54

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!