Ausgabe 23/2012 - Geiselwind

geiselwind.de

Ausgabe 23/2012 - Geiselwind

AMTS- UND MITTEILUNGSBLATT JAHRGANG 9 AUSGABE 23 30. NOVEMBER 2012

DREI-

FRANKEN-

AKTUELL

Stadt Schlüsselfeld

Markt Burghaslach

Markt Geiselwind

Informationen Informationen

für für unsere unsere Bürger Bürger

und und Gäste! Gäste!

STADT SCHLÜSSELFELD MARKT BURGHASLACH MARKT GEISELWIND


Jobbörse

Zuverlässige Hilfskraft für Zimmer und Küche für

unseren Landgasthof gesucht. Kupferpfanne Geiselwind.

Tel. 09556/1035.

Wohnungs-/Immobilienbörse

Vermiete altes Bauernhaus, 5 Zimmer, Küche, Bad

m. WC, Gäste-WC, teils Elektroheizung, Kamin vorhanden.

Miete € 200,- + NK. Tel. 09552/7612.

2-Zimmer Wohnung in Schlüsselfeld/OT Aschbach,

60m², Balkon, Nachtsp.heizg, EBK, Garage/Stellplatz

zu vermieten. KM € 311 + NK € 29 + Strom ca.

€ 50. Tel. 0931/278419.

2-Zimmerwohnung, Küche, Bad in Schlüsselfeld,

Marktplatz, 1. OG ab sofort zu vermieten. € 350,-

(warm). Keine Haustiere. Tel.: 09552/7603.

Kuschelige möblierte Dachwohnung (ca. 65 m²) in

WICHTIGE TELEFONNUMMERN

Notruf für Feuerwehr und Rettungsdienst: 112

Polizei: 110 (Ortsteil u. Landkreis angeben)

Zahnärztl. Bereitschaftsdienst: 0800/66 49 289

Geiselwind, ideal für Singles, ab 1.12. zu vermieten.

Keine Haustiere erlaubt! Tel. 09556/1035.

Single sucht Zimmer oder Appartement in Geiselwind.

Tel.: 0160/97629860

Mitfahrerbörse

Biete / Suche Mitfahrgelegenheit Montag - Freitag

von Burghaslach nach Kitzingen über Geiselwind

zur FOS-BOS-Kitzingen. Abfahrt ca. 7 Uhr. Bei Interesse

bitte melden unter Tel.: 09552/7244 oder

E-Mail: runa.mm@web.de

Kultur im

Südlichen Steigerwald

Sa 1.12.2012, 19.30 Uhr, Dorfl inde Langenfeld,

Weihnachtsprogramm Grinskistla (McNeills

(ZAHN-)ÄRZTLICHER BEREITSCHAFTSDIENST

��Ärztlicher Bereitschaftsdienst im östlichen LKR Kitzingen

Wochenenddienst von Fr 18 Uhr bis Mo 8 Uhr, Mi von 13 Uhr bis Do 8 Uhr

30. Nov./01./02./05. Dez. 2012 Dr. Perge Rüdiger, Großlangheim,

Bahnhofstr. 4, Tel. 09325/6360

07./08./09./12. Dez. 2012 Dr. Paleczek-Stöber Dorothea,

Geiselwind, Wiesentheider Str. 19,

Tel. 09556/260

14./15./16./19. Dez. 2012 Dr. Schöpfel Alexander, Prichsenstadt,

Bahnhofstr. 8, Tel. 09383/349

21./22./23. Dez. 2012 Dr. Sturn Bernhard, Wiesentheid,

Schönbornstr. 3, Tel. 09383/317

���Ärztlicher Bereitschaftsdienst LKR Bamberg

Bereitschaftsdienstpraxis an der Steigerwaldklinik Burgebrach

Mi: 17.00-19.00 Uhr; Fr: 18.00-20.00 Uhr; Sa, So und Feiertage: 9.00-12.00

Uhr und 16.00-19.00 Uhr. Die Praxis ist unter Tel. 09546/88 88 8 zu den

Sprechstunden direkt erreichbar.

���Zahnärztl. Notdienst LKR Neustadt a.d.Aisch/Bad Windsheim

01./02. Dez. 2012 Dr. Singer Dieter, Uffenheim, Sparkassenstr. 2,

Tel. 09842/2300

DIENSTBEREITSCHAFT DER APOTHEKEN WWW.APOTHEKEN.DE

30. Nov. Markt Apotheke Burghaslach

01. Dez. Kronenapotheke Gerolzhofen

Traut`sche Apotheke Sugenheim

02. Dez. Vitalo-Apotheke Schlüsselfeld

03. Dez. St. Michaels-Apotheke Gerolzhofen

04. Dez. Steigerwald-Apotheke Geiselwind

05. Dez. Stadt-Apotheke Scheinfeld

06. Dez. Stadt-Apotheke Prichsenstadt

07. Dez. St. Elisabeth-Apotheke Scheinfeld

08. Dez. Marien-Apotheke Wiesentheid

09. Dez. Apotheke Ebrach

10. Dez. Rats-Apotheke Markt Bibart

11. Dez. Markt Apotheke Burghaslach

12. Dez. Kronenapotheke Gerolzhofen

Traut`sche Apotheke Sugenheim

13. Dez. Vitalo-Apotheke Schlüsselfeld

Marien-Apotheke Burgebrach

14. Dez. St. Michaels-Apotheke Gerolzhofen

15. Dez. Steigerwald-Apotheke Geiselwind

16. Dez. Stadt-Apotheke Scheinfeld

und Winkler). Das Team der Dorfl inde verwöhnt

mit kleinen deftigen Speisen und Getränken. Einlass

ab 19 Uhr. Eintritt € 10,-; Kartenverkauf und

Reservierung: MGH Dorfl inde Langenfeld, Tel.

09164/996638.

Kontakt

Kommunale Allianz Drei-Franken-Eck, Projektmanagement

für Tourismus- und Infrastrukturentwicklung,

Marktplatz 1, 96160 Geiselwind,

Tel.: 09556/921 888, Fax: 09556/92 10 47,

E-Mail: info@drei-franken-info.de,

Internet: www.drei-franken-info.de.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Donnerstag jeweils

von 8 bis 11 Uhr sowie donnerstags von 14 bis 16 Uhr.

Am 6.12. entfällt die Nachmittagssprechstunde. Die

Öffnungszeiten ab dem 17.12. entnehmen Sie bitte

dem Internet.

Giftinformationszentrale: 0911/398 24 51

Ärztlicher Bereitschaftsdienst Bayern (neu!): 116 117

08./09. Dez. 2012 Dr. Töpert Marc-Achim, Neustadt, Ansbacher Str. 24,

Tel. 09161/1617

15./16. Dez. 2012 Dr. Seubert Gert, Bad Windsheim, Pastoriusstr. 11,

Tel. 09841/3773

22./23. Dez. 2012 Dr. Pfi tzner Stephan, Neustadt, Alte Bahnhofstr. 1,

Tel. 09161/61999

���Zahnärztlicher Notdienst LKR Bamberg

01./02. Dez. 2012 Sozialstiftung Bamberg MVZ - Zahnklinik, Bamberg,

Buger Str. 82

08./09. Dez. 2012 Dr. Peters Matthias, Bamberg, Heinrichsdamm 12

Dr. Münch Wolfgang, Hirschaid, Luitpoldstr. 7a

15./16. Dez. 2012 Dr. Pfi ster Klaus, Bamberg, Bleichanger 12

Dr. Pfl eger Steffen, Hirschaid, St.-Mauritius-Str. 6

22./23. Dez. 2012 Dr. Pförtner Wolfgang, Bamberg, Schlüsselstr. 24

Dr. Pfützner Tino, Memmelsdorf, Ringstr. 154

Der zahnärztliche Notdienst erstreckt sich auf die Behandlungszeit in der Praxis von 10 bis 12 Uhr

und von 18 bis 19 Uhr, die Rufbereitschaft des notdiensthabenden Zahnarztes von 0.00-24.00 Uhr.

Die Tonbandansage für den Notdienst ist unter der Tel. 0921/761647 oder 0800/6649289 zu hören.

Ebenso kann der Notdienst für alle Bereiche im Internet unter www.zbv-oberfranken.de oder

www.notdienst-zahn.de nachgelesen werden.

Die Dienstbereitschaft beginnt um 8.00 Uhr und endet am darauf folgenden Tag um 8.00 Uhr. In der Zeit von 20-7 Uhr wird ein gesetzlicher Aufschlag (2,50 €) erhoben.

Ausgabe Anzeigen- und

Red.schluss

KW Verteilung

24 14.12.12 51 21.12.12

1 11.01.13 3 18.01.13

2 25.01.13 5 01.02.13

3 08.02.13 7 15.02.13

4 22.02.13 9 01.03.13

Aktuelle Informationen und Veranstaltungen der Kommunalen Allianz 23/2012 3

Terminplaner „Drei-Franken Aktuell“ 2012 / 2013

Ausgabe Anzeigen- und

Red.schluss

KW Verteilung

5 08.03.13 11 15.03.13

6 22.03.13 13 28.03.13

7 05.04.13 15 12.04.13

8 19.04.13 17 26.04.13

9 03.05.13 19 10.05.13

17. Dez. Stadt-Apotheke Prichsenstadt

18. Dez. St. Elisabeth-Apotheke Scheinfeld

19. Dez. Marien-Apotheke Wiesentheid

20. Dez. Apotheke Ebrach

21. Dez. Rats-Apotheke Markt Bibart

22. Dez. Markt Apotheke Burghaslach

Apotheke am Rathaus Burgebrach

23. Dez. Kronenapotheke Gerolzhofen

Traut`sche Apotheke Sugenheim

Alle Angaben ohne Gewähr

Ausgabe Anzeigen- und

Red.schluss

KW Verteilung

10 17.05.13 21 24.05.13

11 31.05.13 23 07.06.13

12 14.06.13 25 21.06.13

13 28.06.13 27 05.07.13

14 12.07.13 29 19.07.13


Mitteilungen der

STADT SCHLÜSSELFELD

mit den Ortsteilen Thüngbach, Aschbach, Hohn am Berg, Ziegelsambach, Wüstenbuch, Heuchelheim, Rambach,

Debersdorf, Eckersbach, Thüngfeld, Attelsdorf, Elsendorf, Possenfelden, Lach, Güntersdorf, Obermelsendorf,

Untermelsendorf, Bernroth, Reichmannsdorf, Fallmeisterei, Hopfenmühle

Öffnungszeiten der Gemeinde: Montag - Freitag 8 - 12 Uhr, Montag 13 - 18 Uhr

Telefon: (0 95 52) 9 22 20, Telefax: (0 95 52) 92 22 30, E-Mail: stadt@schluesselfeld.de, Internet: www.schluesselfeld.de

AUS DEM STADTRAT

Aus der Sitzung des Stadtrates

vom 15. November 2012

In einer gemeinsamen Arbeitssitzung des Stadtrates

mit Mitgliedern der Bürgerinitiative am

06. November 2012 wurden die Varianten 4 und 5

für den Neubau des Freibades in Aschbach vorgestellt.

Beide Varianten sehen ein Mehrzweck- und

Erlebnisbecken mit Breitrutsche sowie ein Kinderplanschbecken

vor. Wesentlicher Unterschied

sind die größeren Wasserfl ächen und -tiefen der

Variante 5 im Mehrzweck- und Erlebnisbecken.

Die geschätzten Kosten der Variante 4 betragen

netto EUR 1.984.560,00. Die geschätzten Kosten

der Variante 5 betragen netto EUR 2.082.960,00.

Die Kosten der Variante 1 betragen netto EUR

1.304.400,00 und die Kosten der Variante 2 betragen

netto EUR 1.610.800,00.

Mit Schreiben vom 12. November 2012 haben sich

die Vertreter der Schwimmbadinitiative Aschbach

für die Variante 5 ausgesprochen und sich bereit

erklärt, eine erhebliche Eigenleistung zu erbringen.

Der Stadtrat hat beschlossen, die Variante 5 bauen

zu wollen. Der Planer wurde beauftragt, die Planung

im Hinblick auf Einsparungsmöglichkeiten

und Kostenschärfe zu optimieren.

Die Valentin Maier Bauingenieure AG in Höchstadt

hat eine Planung für die Sanierung der Gemeindeverbindungsstraße

Elsendorf - Lach erstellt. Die

Planung beinhaltet auch die an die Gemeindeverbindungsstraße

anschließende Ortsstraße in

Elsendorf. Die voraussichtlichen Kosten betragen

einschließlich der Planung etwa EUR 410.000,00.

Der Stadtrat hat beschlossen, die Straße auf der

Grundlage der vorliegenden Planung sanieren zu

wollen. Im Rahmen der Haushaltsberatung wird

der Stadtrat entscheiden, wann die Sanierung zur

Ausführung kommen wird.

Die Valentin Maier Bauingenieure AG hat den baulichen

Zustand des Durchlasses im Bereich der

Kirchstraße / Pfarrer-Bierbrodt-Straße in Reichmannsdorf

untersucht. Es wurde festgestellt,

dass aufgrund des unzureichenden Zustandes

der Gründung und der Durchlasswände ein dringender

Handlungsbedarf besteht. Die voraussichtlichen

Kosten für die Sanierung betragen etwa EUR

250.000,00.

Der Stadtrat hat beschlossen, den Durchlass umgehend

auf Grundlage der vorliegenden Planung

zu sanieren. Als Sofortmaßnahme wird eine Geschwindigkeitsbegrenzung

auf 10 km/h angeordnet.

Der Stadtrat hat einen weiteren Bedarf an zwölf

Kinderkrippenplätzen in der Stadt Schlüsselfeld

anerkannt und den Neubau einer eingruppigen

Kinderkrippe in Schlüsselfeld beschlossen.

Ferner hat der Stadtrat beschlossen, das Flachdach

des Kindergartens in Elsendorf auf der Grundlage

der vorliegenden Planung zu sanieren.

Für Elsendorf hat der Stadtrat beschlossen, eine

sogenannte Einfache Dorferneuerung auf der

Grundlage der vorliegenden Planung des Büros

Wittmann, Valier und Partner durchführen zu wollen.

Die voraussichtlichen Kosten betragen EUR

1.373.700,00. Die Ausführung soll in den Jahren

2013 und 2014 erfolgen.

Der Stadtrat hat der Gründung der Regionalwerke

Bamberg GmbH auf der Grundlage des vorliegenden

Gesellschaftsvertrages zugestimmt.

Die örtliche Prüfung der Jahresrechnung 2011

wurde durch den Rechnungsprüfungsausschuss

geprüft. Es ergab keine wesentlichen Unstimmigkeiten,

die der Feststellung der Jahresrechnung

2011 entgegenstehen.

Der Stadtrat hat daraufhin beschlossen, dem ersten

Bürgermeister für das Haushaltsjahr 2011 die

Entlastung zu erteilen.

An der Grundschule wird seit Schuljahresbeginn

die Mittagsbetreuung bis 14.00 Uhr durchgeführt.

Nach einer Erhebung der Schulleitung besteht Bedarf,

die Betreuung bis 15.00 Uhr zu verlängern.

Der Stadtrat hat deshalb beschlossen, ab dem

01. Dezember 2012 die Mittagsbetreuung an der

Grundschule von Montag bis Donnerstag jeweils

bis 15.00 Uhr (Freitag wie bisher bis 14.00 Uhr) anzubieten.

Bürgermeister Georg Zipfel hat dem Stadtrat berichtet,

dass die Regierung von Oberfranken derzeit

prüft, die ehemalige Pension Drei-Franken-Eck

in Aschbach als Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber

anzumieten.

SONSTIGE

BEKANNTMACHUNGEN

Standesamtliche Trauungen

an Samstagen 2013

Das Standesamt Schlüsselfeld bietet für 2013

folgende Trauungstermine an Samstagen

jeweils zwischen 10 und 12 Uhr an:

05. Januar, 02. Februar, 02. März, 06. April,

04. Mai, 01. Juni, 06. Juli, 03. August,

7. September, 05. Oktober, 02. November,

07. Dezember 2013

Selbstverständlich sind darüber hinaus

Trauungen während der allgemeinen Dienstzeiten

möglich.

Krippeneröffnung und

Auftakt zum Schlüsselfelder

Krippenweg

„Mariä Heimsuchung“ – neue Szene in der

Marktplatzkrippe

Mit der mittlerweile schon traditionellen Öffnung

der großen Krippe am Schlüsselfelder Marktplatz

mit der Verkündigungsszene beginnt am ersten

Adventssonntag, 02. Dezember 2012, um 14.00

Uhr in Schlüsselfeld wieder die Krippenzeit.

Die Krippenfreunde sorgen für Glühwein und

selbstgebackene Kuchen. Die Pferdefreunde bieten

Bratwürste an. Gegen 15.30 Uhr kommt der

Nikolaus, der die Kinder mit einer kleinen Überraschung

(gestiftet von der Werbegemeinschaft)

beschenkt.

Neben der Schlüsselfelder Musikkapelle wirken

mit, der Kindergarten St. Johannes Schlüsselfeld,

der Kindergarten Sonnenschein Elsendorf, eine

Jagdhornbläsergruppe sowie der Gesangverein.

Das Jugendhausteam verkauft Popcorn, die Ministranten

Selbstgebasteltes und hausgemachte Marmeladen.

Außerdem werden noch FairTrade Waren

angeboten und die jüngsten Krippenfans können

sich mit adventlichen Motiven schmücken lassen.

Zur neuen Szene aus dem letzten Jahr Flucht nach

Ägypten (13.-18.01.2013), kommt in diesem Jahr

eine weitere Szene in der Marktplatzkrippe hinzu.

Diese stellt die Mariä Heimsuchung dar und

wird in der Zeit vom 09.12. bis 15.12.2012 zu sehen

sein.

Viele Hinweise und Informationen zum Krippenweg,

insbesondere zu den doch recht unterschiedlichen

Öffnungszeiten, fi nden Sie im Internet auf

der überarbeiteten und dem neuen Layout der

Stadthomepage angepassten Krippenhomepage

unter www.schluesselfelder-krippenweg.de.

Verkündigungsszene in der Marienkirche /

Gräbnerskrippe / Porzellanbaum

Selbstverständlich wird für die Krippensaison wieder

die „Winterpause“ der Marienkirche unterbrochen

und dort zunächst die Verkündigungsszene

mit der Josefswerkstatt gezeigt.

Auch der Krippenraum im Vortor mit der Gräbners-

Krippe öffnet pünktlich seine Pforten, und außerhalb

der Öffnungszeiten kann die Krippe durch ein

Glasfenster in der Eingangstür und mittels einer

Beleuchtungsmöglichkeit bewundert werden.

Der Porzellan-Christbaum im Eingangsbereich des

Rathauses neben der großen Landschaftskrippe

wird in diesem Jahr mit Salz- und Pfefferstreuern

aus der reichhaltigen Sammlung des Stadtmuseums

zum Thema „Ostern - der Zeit voraus“ gestaltet.

Szenenwechsel / Veranstaltungen an der

Marktplatzkrippe

Ab dem 16.12.12 wird die Szene der Herbergssuche

sowie ab dem 23.12.12 die Geburt Jesu gezeigt.

Am Hl. Abend singt der Gesangverein Schlüsselfeld

nach der Kindermette Weihnachtslieder an

der Krippe.

Am 06.01.12 werden die Sternsinger der Pfarrei St.

Johannes d. T. an der Krippe, in der dann die Anbetung

der Könige dargestellt ist, ausgesandt.

Verlosung zum Neujahrsempfang

des Bayerischen

Ministerpräsidenten

Wer im Besitz einer Bayerischen Ehrenamtskarte


Aktuelle Informationen und Veranstaltungen der Stadt Schlüsselfeld 23/2012 5

ist, hat jetzt die Chance auf eine Einladung zum

Neujahrsempfang des Bayerischen Ministerpräsidenten

am Freitag, 11. Januar 2013 in der Münchner

Residenz. Ministerpräsident Horst Seehofer

lädt fünf Inhaber der Bayerischen Ehrenamtskarte

jeweils mit einer Begleitperson hierzu ein. Alle Ehrenamtlichen,

die im Besitz einer Bayerischen Ehrenamtskarte

sind, können sich an der Verlosung

beteiligen. Dazu einfach über das Kontaktformular

auf der Homepage www.ehrenamtskarte.bayern.

de eine Mail unter dem Stichwort „Neujahrsempfang“

senden. Wer über keine Möglichkeit zum

Mailen verfügt, sendet eine Postkarte mit genauer

Anschrift und Telefonnummer an:

Einsendeschluss für Postkarten ist der 12. Dezember

2012, für E-Mails der 13. Dezember 2012. Die

Gewinner werden am 14. Dezember 2012 bekannt

gegeben.

Ihre Feuerwehr informiert

Brandgefährliche Advents- und Weihnachtszeit!

Damit der Advent und die stimmungsvolle Vorweihnachtszeit

möglichst ungetrübt und ohne

„Feuer“ vorübergehen, sollten folgende Tipps und

Hinweise – obwohl von den Feuerwehren immer

wieder deutlich darauf hingewiesen wird – unbedingt

beherzigt und beachtet werden, insbesondere

auch wegen der zunehmender Kinderunfälle

in Verbindung mit dem Weihnachtsfest:

Adventsgestecke und – Kränze immer auf eine

feuerfeste Unterlage stellen und die Kerzen nie

unbeaufsichtigt brennen lassen.

Christbäume standsicher in geeigneten Ständern

mit Wasser und in ausreichendem Abstand

von brennbaren Vorhängen, Teppichen, Möbeln,

Decken etc. aufstellen.

Bereits beim Basteln von Baumschmuck dessen

Feuergefährlichkeit beachten; ebenso bei

gekauftem Schmuck aus Holz, Stroh, Stoff oder

Kunststoff, wenn echte Wachskerzen aufgestellt

werden (besser hier: Elektrischen Baumschmuck

mit VDE/CE -Prüfzeichen verwenden!).

Kerzen sicher befestigen; nichttropfende Kerzen

verwenden; beim Schmücken des Baumes mit

Wachskerzen auf genügend Höhen- und Seitenabstand

(30cm) achten. Handelsübliche Stearinkerzen

entwickeln direkt über der Flamme eine

Temperatur von 650 bis 1.000 Grad Celsius.

Auf Sternwerfer (Wunderkerzen) ganz verzichten

(auch aus Umweltschutzgründen!)

Ausgetrocknete Zweige, und Bäume rechtzeitig

entfernen!

Schön verpackte Geschenke unter dem Weihnachtsbaum

brennen im Unglücksfall ebenso

lichterloh!

Besser also, Geschenke nicht unmittelbar unter

den Baum legen.

Halten Sie für den Notfall geeignete Löschgeräte

(Feuerlöscher, Eimer Wasser) in geeigneter

Entfernung bereit. Schließen Sie im Notfall die

Zimmertüre, zögern Sie nicht über die Notrufnummer

112 die Feuerwehr zu alarmieren

Wasserleitung schützen!

Empfehlungen für die kalte

Jahreszeit

Mit Beginn der kalten Jahreszeit sollten von den

Grundstücksbesitzern vorbeugende Maßnahmen

zum Schutz der Wasserleitungen getroffen werden.

Zunächst müssen alle nicht benutzten Leitungen

abgestellt und entleert werden und die besonders

frostgefährdeten Anlageteile wie Leitungen in

Dachböden, an Außenmauern, an Bauwasserzäh-

lern, in nicht benutzen Räumen usw. insbesonders

müssen jedoch Wasserbehälter und Wasserzähler

mit Isoliermaterial umwickelt und geschützt werden.

Bei besonders starkem Frost empfi ehlt es sich,

das Wasser ganz abzustellen und die Leitungen zu

entleeren.

Weiterhin ist es angebracht, Kellertüren und Fenster

geschlossen zu halten und sorgfältig abzudichten.

Erhöhte Aufmerksamkeit sind Wasserzählern

in Neubauten zu widmen, da diese besonders

der Kälteeinwirkung ausgesetzt sind. Sinkt nämlich

die Temperatur bis zum Gefrierpunkt, muss

rechtzeitig an eine Beheizung des Raumes, in dem

der Wasserzähler untergebracht ist, gedacht werden,

da die Kosten für Auswechslung und die Reparatur

aufgefrorener Wasserzähler zu Lasten des

betreffenden Abnehmers gehen.

Bei Fragen steht unser Wasserwart Herr Herderich

Karl, Tel. 0160/90744771, gerne zur Verfügung.

Schneeräum- und Streupfl icht

Die Eigentümer bebauter wie auch unbebauter (!)

Grundstücke werden auf die Schneeräum- und

Streupfl icht im Winter gemäß der Verordnung der

Stadt Schlüsselfeld aufmerksam gemacht. Danach

sind an die Grundstücke angrenzende Gehbahnen

an Werktagen ab 07.00 Uhr und an Sonn- und Feiertagen

ab 08.00 Uhr bis zum Abend 20.00 Uhr in

verkehrssicherem Zustand zu halten.

Zu beachten ist hierbei, dass der Schnee von privaten

Grundstücken selbstverständlich nicht in

den öffentlichen Verkehrsraum geräumt werden

kann und darf!

Fahrzeughalter bzw.– fahrer werden gebeten,

Fahrzeuge so abzustellen, dass die öffentlichen

Räum- und Streufahrzeuge beim Winterdienst

nicht behindert werden.

Beobachtungen aus der vergangenen Winterszeit

geben Anlass zum Hinweis, dass Streumittel zur

Sicherung der Gehfl ächen von den Streupfl ichtigen

zur Verfügung gestellt werden müssen. Die

Entnahme von Streusalz aus der Lagerhalle des

städtischen Bauhofes ist verboten und erfüllt

bei Nichtbeachtung den Straftatbestand des

Diebstahls, welcher künftig unnachsichtig zur

Anzeige gebracht wird!

Unnötiges Laufenlassen von Motoren

Gerade zur Winterszeit wird auch darauf hingewiesen,

dass es nach dem Bayerischen Immissionschutzgesetz

verboten ist, lärm- und abgaserzeugende

Motore unnötig laufen zu lassen.

Was schenke ich Weihnachten?

Diese Frage stellen sich

nun wieder viele Mitmenschen.

Damit Sie

dieses Jahr nicht wieder

in letzter Sekunde am

24. Dezember einkaufen

müssen, haben wir das

ideale Weihnachtsgeschenk für alle, denen Sie eine

Freude machen wollen.

Kabarettkarten für

„Edgar und Irmi“

am 09. März 2013

im Pfarrsaal in Schlüsselfeld.

Kartenvorverkauf ab sofort

im Rathaus, Marktplatz 5, Schlüsselfeld, Zimmer 01

Eintrittspreis VVK 10 € / Ermäßigt 6 € / Abendkasse

12 €

Die fränkische Rhön, liebliches Land im Herzen

Deutschlands. Grüne Wälder, sanfte Berge, schwar-

ze Wähler. Von dort, einem kleinen, beschaulichen

und liebenswerten Dorf namens Stockheim, wo

die Welt scheinbar noch in Ordnung ist, berichten

Edgar und Irmi, ein fränkisches Durchschnittsehepaar

über die Ereignisse in Politik und Gesellschaft.

In gnadenloser Offenheit kommen menschliche,

gesellschaftliche und politische Abgründe in

Deutschland auf den Tisch. In ihrem aktuellen Programm:

„Deutschland Achtung Baustelle“ wird der

Besucher mit vielen harten Fakten konfrontiert.

Hintergründiges, tiefsinniges, polemisch provokantes

Kabarett für politisch noch nicht Genervte

und Ehepaare, die auch eine gehörige Portion

schwarzer Humor nicht umwirft.

Manöver der Bundeswehr,

der US Streitkräfte und der

Entsendestaaten

In der Zeit bis 31. Dez. 2012 fi nden wieder Manöver

der Bundeswehr, der US-Streitkräfte und Entsendestaaten

statt, die sich auch auf das Gebiet

der Einheitsgemeinde Schlüsselfeld erstrecken

können. Die Bevölkerung wird gebeten, sich von

Einrichtungen der übenden Truppe fernzuhalten.

Öffnungszeiten des

Wertstoffhofes Schlüsselfeld

(Debersdorfer Str.)

Sommerzeit (ab Uhrenumstellung)

Dienstag 15.00 – 18.00 Uhr

Samstag 9.00 – 14.00 Uhr

Winterzeit (ab Uhrenumstellung)

Dienstag 15.00 – 17.00 Uhr

Samstag 9.00 – 13.00 Uhr

SCHULNACHRICHTEN

Realschule Ebrach hat eine

neue Nummer

„Kein Anschluss unter dieser Nummer” gilt für die

bisherige Telefonnummer der Staatliche Realschule

Ebrach. Ab sofort ist Schule unter folgender neuer

Rufnummer zu erreichen: 09553/989908-0.

VHS Bamberg-Land

Vorbereitungskurs zum

„Qualifi zierenden Hauptschulabschluss

Die VHS führt ab 03. Dez. 2012 wieder einen Vorbereitungskurs

für diesen wichtigen Bildungsabschluss

durch. Dieser Schulabschluss ist für viele

Berufsausbildungen von Vorteil. Ebenso öffnet er

den Weg zum berufl ichen Aufstieg und zur beruflichen

mittleren Reife (Quabi).

Teilnehmen können alle InteressentInnen, die

nicht schulpfl ichtig sind.

Beratung und Anmeldung

VHS Bamberg, Frau Sünkel, Tel.: 0951 / 871105

JUGENDARBEIT

Weitere Infos unter:

andre.leipold@iso-ev.de, 0151 - 271 498 28

kathleen.rath@iso-ev.de, 0176 - 795 859 73


6 Aktuelle Informationen und Veranstaltungen der Stadt Schlüsselfeld 23/2012

KIRCHLICHE

NACHRICHTEN

Ökumenischer Landfrauentag

- Aschbach

Liebe Frauen und liebe Freunde der KLB,

wir laden Sie herzlich zu unseren Bildungsnachmittag

am Dienstag, 15. Jan. 2013 um 13.30 Uhr

im Gasthaus „Fränkischer Hof“ ein.

Es spricht Sozialpfarrer Dr. Hans-Gerhard Koch.

„Weiberwirtschaft“? Warum der größte Teil von

Frauen gemacht wird.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Pfarrei St. Johannes d.T. –

Schlüsselfeld

Leseaktion „Lesefüchslein” im Rahmen des Ferienprogramms

der Stadt Schlüsselfeld

Viele schlaue „Lesefüchslein” konnten sich vor

kurzem über ein Geschenk der Bücherei Schlüsselfeld

freuen. Sie haben während der Sommerferien

an der Aktion „Lesefüchslein” der Bücherei für

Kinder im Alter von 7 bis 10 Jahren teilgenommen

und viele der lustigen Aufkleber für ebenso viele

Bücher gesammelt, die sie während dieser Zeit in

der Bücherei ausgeliehen und gelesen haben. „Lesefüchslein”

des Jahres wurde bei den Mädchen

Anna Schlafhäuser und bei den Jungen Marco

Remke. Das Sonntagsteam der Bücherei freute sich

mit allen Gewinnern.

Kath. Öffentl. Bücherei

Schlüsselfeld

Unsere Öffnungszeiten

Di. 17.30 - 19.00 Uhr, Do. 16.00 – 18.00 Uhr

So. 10.00 – 11.30 Uhr

Pfarrer-Weißenbergerstr. 3, Tel: 09552 / 930 99 11

(während den Öffnungszeiten)

Mehr Infos auch unter: www.st-johannes-schluesselfeld.de,

Rubrik: Wir über uns

Ev. Öffentl. Gemeindebücherei

Aschbach-Hohn

Martin-Luther-Haus, 96132 Aschbach

Heuchelheimerstr. 9

Unsere Öffnungszeiten:

Mittwoch 16–18 Uhr, Freitag 17-19 Uhr.

In allen Schulferien ist die Bücherei nur mittwochs

geöffnet!

Evang. Kirchengemeinden

Aschbach und Hohn am Berg

Krabbelgruppe

jeden Mittwoch von 9.30 bis 11.30 Uhr, im Martin-

Luther-Haus, außer in den Ferien

Die Band v i m spielt

So., 09.12.2012, 9.30 Uhr, im Gemeindehaus in

Markt Taschendorf:

Impuls-Gottesdienst

Mo., 24.12.2012, 16.00 Uhr, in der St.-Laurentius-

Kirche in Aschbach:

Familienchristvesper mit Krippenspiel

Di., 01.01.2012, 18.00 Uhr, in der St.-Gallus-Kirche

in Hohn am Berg:

Familiengottesdienst zum Jahresbeginn

Männertreff

Mo., 10.12.2012, 19.30 Uhr, im Martin-Luther-Haus:

Friede zwischen den Menschen als Aufgabe der

Religion?

Interview-Partner: Dr. Johannes Rehm (Sozialpfarrer

Nbg.)

Einführung des neuen Kirchenvorstandes

So., 02.12.2012, 9.30 Uhr, in der St.-Laurentius-Kirche

in Aschbach

Advent unter freiem Himmel

So., 02.12.2012, 18.00 Uhr, am Dorfplatz in Aschbach;

es gibt frisch gebackene Waffeln, heißen

Glühwein, Waren aus dem Weltladen, Hirschfl eisch,

Selbstgebackenes und Selbstgebasteltes

Adventskonzert

So., 16.12.2012, 19.00 Uhr, in der St.-Laurentius-

Kirche in Aschbach mit der Singgemeinde Steppach,

der Singgemeinschaft Wachenroth und dem

Kirchenchor Aschbach-Hohn am Berg.

Licht von Bethlehem

Mi., 19.12.2012, 14.30 Uhr, im Haus Hephata in Aschbach:

Start mit einer Andacht; ab 16.00 Uhr wird

das Licht in die Häuser getragen

Gospelgottesdienst am 2. Weihnachtsfeiertag

Mi., 26.12.2012, 11.00 Uhr, in der Stadtpfarrkirche

in Schlüsselfeld mit dem Gospelchor Rejoice aus

Kirchrimbach unter der Leitung von Hanna Lamprecht

Der Kirchenchor singt

So., 02.12.2012, 18.00 Uhr, auf dem Dorfplatz in

Aschbach: Advent unter freiem Himmel

Sa., 15.12.2012, Adventskonzert im Seniorenzentrum

Hephata

So., 16.12.2012, 19.00 Uhr, in der St.-Laurentius-

Kirche in Aschbach: Adventskonzert

Mo., 24.12.2012, 18.00 Uhr, in der St.-Laurentius-

Kirche in Aschbach: Christvesper

Den Posaunenchor hören Sie...

So., 02.12.2012, 9.30 Uhr, in der St.-Laurentius-

Kirche in Aschbach: Festgottesdienst

So., 02.12.2012, 18.00 Uhr, am Dorfplatz in Aschbach:

Advent unter freiem Himmel

Di., 25.12.2012, 9.30 Uhr, in der St.-Gallus-Kirche in

Hohn am Berg

Mo., 31.12.2012, 18.00 Uhr, in der St.-Laurentius-

Kirche in Aschbach

Kindergottesdienst

So., 16.12.2012, 9.30 bis 11.15 Uhr, in der Pfarrscheune

in Aschbach

Mo., 24.12.2012, 16.00 Uhr, in der St.-Laurentius-

Kirche in Aschbach: Familienchristvesper mit der

Band v i m

Frauenkreis

Dienstags, 19.00 Uhr, in der Pfarrscheune in Aschbach:

04.12.2012: Meine schönsten Erinnerungen an das

Christkind

18.12.2012: Weihnachtslieder singen im besinnlichen

Rahmen

Ökumenischer Frauentreff

zur Frühstückszeit in Schlüsselfeld

Dienstag, 04.12.2012, 9.00 Uhr, im Pfarrsaal in

Schlüsselfeld:

Adventsfrühstück – vorweihnachtliche Bräuche

früher und heute

Seniorenkreis

Freitag, 30.11.2012, 14.00 Uhr, im Martin-Luther-

Haus in Aschbach: Mein Weg in den Advent

Gebet für die Gemeinde

Donnerstag, 06.12.2012, 19.00 Uhr, in der Pfarrscheune

in Aschbach

KINDERGARTEN

NACHRICHTEN

KiGa „Sonnenschein“ –

Elsendorf

Auch in diesem Jahr wurden die Kindergartenkinder

von Edeltraut und Leonhard Badum aus Elsendorf

zum Apfelsaftpressen eingeladen.

Es bedanken sich die Kinder aus dem städt. Kindergarten

Sonnenschein in Elsendorf für den interessanten

Vormittag, leckeren Apfelsaft, Brezen und

Wiener.

KiGa St. Johannes d. T. -

Adventsfrühstück

Herzliche Einladung zum „Adventsfrühstück” für

Jedermann im Familienstützpunkt Kindergarten

St. Johannes d. T. am Dienstag, den 04. Dez. 2012

von 08.00 – 11.00Uhr.

Lassen Sie sich von uns mit adventlichen Leckereien

auf die festlichste Zeit des Jahres einstimmen

und kommen Sie dabei ins Gespräch, denn

Kinder brauchen Großeltern

Großeltern brauchen Kinder

Eltern brauchen beide

Und unsere Gesellschaft braucht „ALLE“!

Auf Ihr kommen freuen sich der Elternbeirat, die

Kinder und das Team der Einrichtung!

VEREINE UND

VERBÄNDE

BRK Seniorenclub Schlüsselfeld

Das nächste Treffen des BRK – Seniorenclubs, unsere

Weihnachtsfeier mit dem Bamberger Tenor

Wolfgang Graf fi ndet statt am Mittwoch, den

12.12.2012 wie immer um 13.30 Uhr im Hotel/

Gasthaus Storch in Schlüsselfeld.

Krippenfreunde Schlüsselfeld e. V.

Die Krippenfreunde Schlüsselfeld e. V. laden herzlich

ein zur Krippeneröffnung am 1. Adventssonntag,

2. Dezember 2012, 14.00 Uhr, am

Marktplatz in Schlüsselfeld. Erwarten Sie mit uns

nach der offi ziellen Eröffnung bei Glühwein, Kinderpunsch,

Kuchen und Bratwürsten den Nikolaus.

Kinder werden mit von der Werbegemeinschaft

gespendeten Päckchen beschert.

Pferdefreunde Schlüsselfeld u. Umg. e.V.

Die Weihnachtsfeier der Pferdefreunde Schlüsselfeld

u. Umgebung e. V. fi ndet am Sonntag,


Aktuelle Informationen und Veranstaltungen der Stadt Schlüsselfeld 23/2012 7

den 02.12.2012 ab 14.00 Uhr zur Krippeneröffnung

auf dem Marktplatz in Schlüsselfeld statt. Der

Nikolaus wird mit der Kutsche gegen 15.30 Uhr erwartet.

Es werden gegrillte Bratwürste aus unserem

Imbisswagen angeboten. Alle Mitglieder, Freunde

und Bekannte sind hierzu herzlich eingeladen.

VdK OV Aschbach

Der VdK OV lädt alle Mitglieder am 2. Dez. 2012

um 14.00 Uhr zur Weihnachtsfeier in den Fränkischen

Hof Aschbach ein.

Soldaten- und Kameradschaftsverein

Aschbach u.U.

Der SKV Aschbach u.U. lädt alle Vereinsmitglieder

mit Frauen/Freundinnen zur vorweihnachtlichen

Feier am Sonntag, den 09.12.12, um 14.00 Uhr in

den Fränkischen Hof (beim Erhard) ein.

Besondere Einladung ergeht an die Witwen unserer

verstorbenen Mitglieder.

Auf ein paar besinnliche Stunden im Kreise unserer

Ortskameradschaft freut sich die Vorstandschaft.

Jahreshauptversammlung des SKV Aschbach

Der SKV Aschbach u.U. lädt form- und fristgerecht

zu seiner ordentlichen Jahreshauptversammlung

am Sonntag, den 6. Januar 2013, um 14.30 in

den Fränkischen Hof (beim Erhard) mit folgender

Tagesordnung ein:

1. Begrüßung und Eröffnung der JHV

2. Rechenschaftsbericht der Vorstandschaft

3. Rechenschaftsbericht des Kassiers

4. Wünsche und Anträge, Sonstiges

Musikverein Elsendorf

Der Musikverein Elsendorf lädt zum 2. Kinderweihnachtskonzert

am 15. Dezember 2012 um 14.30

Uhr im Laurentiussaal ein.

Der Eintritt ist frei.

Mitwirkende: Musikalische Früherziehung

Flötengruppe

Bläserklasse

Nachwuchsorchester

Das musikalische Elsendorf lädt in die St. Laurentiuskirche

zum Weihnachtskonzert am 23. Dezember

2012 um 17.00 Uhr ein.

SPRECHTAGE

Mitwirkende: Kirchenchor St. Laurentius Elsendorf,

Blaskapelle Elsendorf und der Chor: Blow Up.

Es ergeht herzliche Einladung an die Bevölkerung.

Der Eintritt ist frei.

FC Thüngfeld 1930 e. V.

Herzliche Einladung zur Weihnachtsfeier am

Samstag, 22. Dezember 2012

Beginn: 19.00 Uhr im Vereinsheim in Thüngfeld

ergeht an alle Freunde, Gönner, aktiven Sportler

mit Partner, Mitglieder, freiwilligen Helfer, Abteilungen

und Sparten

Programmablauf:

- Gemeinsames Abendessen

- Tombola, bei der jedes Los gewinnt

- Traditionelle Baumversteigerung

- Ziehung der Hauptpreise

Es warten viele attraktive Preise auf Sie.

Zu späterer Stunde öffnet unten eine Cocktailbar

mit unseren erfahrenen Barkeepern.

Verband/Institution Ort Zeit

Deutsche Rentenversich., Bbg. (vorm.LVA)

(Ausk.–u. Beratungsstelle)

VERANSTALTUNGSKALENDER 2012

Fischpartie 06. Januar 2013

Herzliche Einladung zur traditionellen Fischpartie

im Vereinsheim des FC Thüngfeld am Sonntag,

den 06. Januar 2013 „Dreikönig“ ergeht an die

Gesamtbevölkerung.

Beginn: ab 10.30 Uhr und ab 17.00 Uhr

Alle Speisen können auch nach Hause geholt werden.

Fischspezialitäten: Karpfen, Karpfenfi let, Karpfenchips

(Alternativ: Schnitzel) mit frischem Salat

Vorbestellung unter

Tel. 09552/1584 (Dennert Hans)

und am 06.01.13 ab 10.00 Uhr

Tel. 09552/7300 (Sportheim)

FF Wüstenbuch

Die FF lädt alle Vereinsmitglieder zur Weihnachtsfeier

am 16.12.2012 ein.

Busabfahrt: 14:45 Uhr. Wir besuchen den Weihnachtsmarkt

von „Bauer Reinhart”, Obersteinbach,

anschl. Abendessen in Prölsdorf, Gasthaus Staub.

Gegen 20 Uhr Heimfahrt. Weitere Info´s bei Seeger

Petra oder Stütz Georg.

VERANSTALTUNG DATUM ORT VERANSTALTER

Adventsfeier 1.12. Vereinslokal Hertrich Soldaten und KameradschaftsbundReichmannsdorf-Melsendorf

Krippeneröffnung 2.12.,

Marktplatz Schlüsselfeld Krippenfreunde Schlüssel-

14.00 Uhr

feld e. V.

Nikolaus im ADAC

Fahrsicherheitszentrum

6.12.,

15 - 19 Uhr

Weihnachtsfeier 8.12.,

19.00 Uhr

Weihnachtlicher

14.12.,

Kameradschaftsabend 19.30 Uhr

Weihnachtsfeier 16.12.,

14.00 Uhr

Heuchelheimer

16.12.,

Winterzauber

15 - 20 Uhr

Adventsfeier 23.12.,

14.00 Uhr

ADAC Fahrsicherheitszen- ADAC Nordbayern e.V

trum Nordbayern,

ADAC-Nordbayern-Str. 1,

96132 Schlüsselfeld

Heuchelheim Krieger- und Kameradschaftsverein

Heuchelheim

Feuerwehrhaus FFW Reichmannsdorf

zuerst Kirche und anschl. FFW Eckersbach

im Gemeinschaftsraum

Spielplatz Heuchelheim „Heuchlemer Kerwasburschen

& -madli“

Pfarrsaal Schlüsselfeld Freiwillige Feuerwehr der

Stadt Schlüsselfeld

Schlüsselfeld, Rathaus Zimmer 17 Mittwoch, 5.12.2012, 8.30 bis 12 Uhr

Bitte Termin vereinbaren unter Tel. 0 95 52/92 22 15

VdK-Ortsverband Schlüsselfeld Schlüsselfeld, Rathaus Zimmer 17 Mittwoch, 19.12.2012, 8.30 bis 10.15 Uhr

VdK-Ortsverband Aschbach Gasth. Mach, Aschbach, Hauptstr. (Nebenzi.) Mittwoch, 19.12.2012, 11.00 bis 12.15 Uhr

AOK Bamberg Schlüsselfeld, Rathaus Zimmer 17 Montag, 03.12.2012;16.00 bis 18.00.Uhr

Forstdienststelle Schlüsselfeld

Amt f. Ernährung, Landwirtschaft u. Forsten Bamberg

Schlüsselfeld, Dotzlerstr. 2 jeden Donnerstag, 15.00-17.00 Uhr, Tel. 09552/284

Caritasberatungsstelle für Suchtkranke u. Angehörige Burgebrach, Steigerwaldklinik jeden Montag, 14 - 18 Uhr und Tel. 09 51/2 99 57 40

Zentrum Bayern Familie u. Soziales

Region Oberfranken

Infothek Rathaus Bamberg, Maxplatz 3 Dienstag, 4.12.2012, 9 bis 16 Uhr

Burgebracher Tafel Burgebrach, Grasmannsdorfer Str. 2B Mittwoch u. Samstag, 14.30 Uhr – 15.30 Uhr

Beratung z. Existenzerhaltung Landratsamt Bamberg Voranmeldung: H. Kreis, Tel. 09 51/85 - 2 23

Energieberatung Stadt/Landkreis Bamberg Landratsamt Bamberg oder Umweltamt Stadt Mittwoch, 05. /12.12.2012; 12.00-17.15Uhr

Bamberg

Voranmeld.: LRA Bamberg, Tel. 0951/85-522

oder Stadt Bamberg 0951/87-1724

Jugendpfl eger Andre´ Leipold Jugendhaus Schlüsselfeld nach Vereinbarung, Tel. 0151/27149828,

E-Mail: andre.leipold@iso-ev.de

E-Mail: kathleen.rath@iso-ev.de, 0176/ 79585973

Sprechtage mit Aktivsenioren Landratsamt Bamberg alle 2 Monate i.Wechsel m. LRA u. Stadt Bbg.

Tel. 0951/5090005 o. www.aktivsenioren.de


8 Aktuelle Informationen und Veranstaltungen der Stadt Schlüsselfeld 23/2012

Bayer. Bauernverband

Das Bildungswerk des bayer. Bauernverbandes bietet versch. Koch- und

Backkurse an. Es dürfen alle Interessierte/n an den Kursen teilnehmen. Die

Koch- und Backkurse kosten 10 Euro Teilnehmergebühr plus Lebensmittelkosten.

Weitere Vorträge und Kurse fi nden Sie unter www.bildung-beratung-bayern.de

.

Beratertag für Existenzgründer im IGZ

Am 4. Dez. 2012 fi ndet zwischen 9 und 16 Uhr der Beratertag für Existenzgründer

im IGZ Bamberg, Kronacher Straße 41, statt. Gemeinsam mit der

IHK für Oberfranken Bayreuth, den Praxisexperten der Aktivsenioren und

auf Anfrage mit einem Vertreter der HWK für Oberfranken wird das Zentrum

für Innovation und neue Unternehmen zu allen wichtigen Fragen der Existenzgründung

informieren. Das Beratungsangebot ist kostenlos und wird

in Form von halbstündigen Einzelgesprächen stattfi nden.

Anmeldungen werden im Sekretariat bis Montag, den 3. Dezember 2012, 12

Uhr, unter der Rufnummer 0951/9649101 erbeten. Weitere Informationen

unter www.igzbamberg.de.

Der RSV Elsendorf

lädt ein zur Fackelwanderungam Samstag, 08.12.2012

Für Groß und Klein auch für Nichtmitglieder.

Treffpunkt: Parkplatz am Friedhof um 15.00 Uhr

Der Nikolaus bringt für jedes Kind ein Säckchen mit.

(Unkostenbeitrag: 2,-- /Säckchen)

Auf euer Kommen freut sich der RSV Elsendorf

Der Soldaten- und Kameradschaftsbund Reichmannsdorf -

Melsendorf

lädt alle Mitglieder mit Frau/ Partnerin am 01.12.2012 zur Adventsfeier ins

Vereinslokal Hertrich ein.Beginn 19.00 Uhr mit gemeinsamen Abendessen

NACHTRAG ZU

SCHULNACHRICHTEN

Aufklärung statt Verbot!

Elternthemenabend zu Facebook an der MS Schlüsselfeld

Viele interessierte Eltern, einige Schüler und auch Lehrer informierten sich

am Abend des 14. Novembers 2012 im Mehrzweckraum der MS Schlüsselfeld

über Facebook. Aus aktuellem Anlass lud Rektor Schönberger zu einem Elternthemenabend

ein, nachdem Facebook mittlerweile zum Alltag unserer

Jugendlichen gehört. Dies betonte der Referent und Jugendhausbetreuer

André Leipold sehr deutlich in seinen Ausführungen. Zu Beginn des informativen

und kurzweiligen Abends gingen die Beteiligten gemeinsam durch ein

„stargate“ und die „fi rewall“ durfte nicht unterbrochen werden. Nach dieser

Einstimmung in die Thematik zeigte der ca. 20 minütige Film: „Oliver, deine

Freunde warten!“, wissenswerte Fakten über Facebook, aber auch Chancen

und Risiken der Nutzung. Der Film, der von Schülern sehr professionell gedreht

wurde, gewann 2011 beim crossmedia-Festival im Bereich Sprache

und Text. In mehreren Kleingruppen setzten sich die Eltern anschließend

kritisch mit verschiedenen Alltagssituationen rund um das Thema Facebook

auseinander. Wie verhält man sich, wenn z.B. die Tochter über Facebook zu

einer Party einladen möchte? Was soll man beachten, wenn engere Kontakte

über Facebook geknüpft werden? Was kann man tun, wenn falsche Behauptungen

im Netz kursieren? Was können wir als Eltern tun, wenn die Kinder

nur noch online sein wollen? Dabei stand bei allen Gruppen die Unterstützung

des Kindes/ Jugendlichen im Vordergrund, aber auch wie man auftretende

Gefahren minimieren kann. Als abschließende Zusammenfassung

gab André Leipold den Eltern mit, dass es wichtig ist, sich mit dem Thema

Facebook differenziert auseinander zu setzen. Da es zu einer Hauptfreizeitbeschäftigung

unserer Jugendlichen gehört, sind Interesse und Aufklärung

seitens der Eltern sinnvoll und wichtig.

Hier gilt also das Motto: Aufklärung statt Verbot!!




�� � �

� � �

Herzliche Einladung zum

21. Weihnachtsmarkt 2012

in Burghaslach

� �

� � �

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Besucher und Gäste aus nah und fern,

der Weihnachtsmarkt Burghaslach hat zwischenzeitlich einen überregionalen Ruf

als Treffpunkt für Familien, Kinder und Jugendliche sowie Freunde und Gäste.

Das wunderschöne Ambiente auf dem Kirchplatz ist hervorragend geeignet, bei

wärmenden Getränken und reichhaltigem Speiseangebot zu verweilen. Die über

20 geschmackvoll dekorierte Stände präsentieren sich im weihnachtlichen Outfi

t und bieten mit den u. a. selbstgebastelten Weihnachtsartikeln den Gästen die

Chance, ihre Weihnachtseinkäufe zu tätigen.

� � �

Besuchen Sie auch die Modelleisenbahnausstellung

und Nachbau

des Straßenzuges Mühlgasse in

Miniaturausführung bei Heinrich

Klein, Mühlgasse 17,



96152 Burghaslach.

Geöffnet während des Weihnachtsmarktes

von 15.00 – 22.00 Uhr

� (Ausstellungsraum im Hof). �

Ich lade Sie auch im Namen des Marktgemeinderates

recht herzlich ein zu

unserem Weihnachtsmarkt. �

Ich wünsche Ihnen schöne Stunden und


einen angenehmen Aufenthalt in

Burghaslach. �

Genießen Sie das wunderschöne Ambiente

auf unserem Kirchplatz.

Hermann Wehr

Erster Bürgermeister


Mitteilungen des

MARKTES BURGHASLACH

mit den Ortsteilen Breitenlohe, Burghöchstadt, Freihaslach, Fürstenforst, Gleißenberg, Kirchrimbach,

Münchhof, Niederndorf, Oberrimbach, Rosenbirkach, Seitenbuch, Unterrimbach

Öffnungszeiten der Gemeinde: Montag - Freitag 8 - 12 Uhr, Donnerstag 13 - 18 Uhr

Telefon: (0 95 52) 9 32 00, Telefax: (0 95 52) 93 20 20, E-Mail: gemeinde@burghaslach.de, Internet: www.burghaslach.de


� �

� �

� � �

Öffnungszeit Öffnungszeit des des Marktes: Marktes:

Samstag, 08.12.2012,

von 15 bis 22 Uhr

Programm:

Programm:

15.00 Eröffnung der Marktbuden

16.00 Offi zielle Eröffnung durch

Bürgermeister Wehr

*Aufführung der Kindertagesstätte

Sternschnuppe*

16.30 Das Christkind und die Engel

kommen

*Prolog des Christkindes*

17.00 Posaunenchor Burghaslach

*Der Nikolaus kommt -

Fotos machen mit dem Nikolaus*

18.00 Bläserklasse der Kapelle Drei-

Franken-Eck

19.00 Jugendorchester der Kapelle

Drei-Franken-Eck


� � �


10 Aktuelle Informationen und Veranstaltungen des Marktes Burghaslach 23/2012

GEMEINDLICHE

MITTEILUNGEN

Sitzungstermine des

Marktgemeinderates

2. Halbjahr 2012: 3. Dez.

1. Halbjahr 2013: 7. Januar, 4. Februar,

4. März, 8. April, 6. Mai,

3. Juni

EINLADUNG

Am Freitag, 30. November 2012, um 19.30 Uhr

fi ndet in der TSV Turnhalle Burghaslach eine Bürgerversammlung

statt.

Tagesordnung:

Begrüßung

Rechenschaftsbericht des Bürgermeisters für das

abgelaufene Jahr 2012

Haushalt 2013

Gemeindliche Vorhaben und Projekte für 2013

Vorstellung und Erläuterung Städtebauliches Entwicklungskonzept

durch Büro Müller-Maatsch

Aussprache, Wünsche und Anregungen

Hiermit sind alle Bürgerinnen und Bürger der Gesamtgemeinde

recht herzlich eingeladen.

Mit freundlichen Grüßen

Hermann Wehr

Erster Bürgermeister

Durchführung von Baumaßnahmen

durch die Deutsche

Telekom

Wegen des Breitbandanschlusses kommt es in

folgenden Ortsteilen und Straßenabschnitten zu

Grabarbeiten:

Burghaslach, Bamberger Straße und Nürnberger

Straße

Freihaslach Zufahrt zur Siedlung, Niederndorf bei

Hs. Nr. 2

Die Arbeiten sollen voraussichtlich von Januar bis

Juli 2013 durchgeführt werden.

Größtenteils werden die Telekommunikationskabel

in den bereits vorhandenen Kabelrohren eingezogen,

so dass nur bestimmte Abschnitte davon

betroffen sind.

Wir bitten um Beachtung!

Katasterauszug zur Bauvorlage

bei der Gemeinde erhältlich

Amtlicher Lageplan zum Bauantrag. Auszüge aus

dem Liegenschaftskataster für das Baugenehmigungsverfahren

(Katasterauszug zur Bauvorlage)

in der Gemeindeverwaltung Markt Burghaslach

erhältlich.

Der Auszug kostet 36,00 € und enthält neben der

Katasterkarte auch aktuellste Eigentümer- und

Nachbarinformationen.

Wir weisen darauf hin, dass auf Grund der Neufassung

der Verordnung über die Benützungsge-

bühren der staatlichen Vermessungsämter (GebO-

Verm) die Gebühr von bisher 30 € auf 36 € erhöht

wird.

Fundsache

Folgender Fundgegenstand wurde in der Gemeindeverwaltung

abgegeben und kann während der

Öffnungszeiten im Rathaus abgeholt werden:

1 Mädchenjacke schwarz s oliver Gr. 176 schwarz

Fundort: Oberrimbach

ABFALLWIRTSCHAFT

Die Gemeinderatsitzungen fi nden in der Regel jeden

1. Montag des Monats statt. Bei Bedarf werden

zusätzliche Sitzungstermine eingeschoben. Abfallberatung

Telefon 09161/92 – 461

Wertstoffhof – Öffnungszeiten

Burghaslach, Nürnberger Straße

Di. u. Do. 14.00 – 16.30 Uhr

Freitag 13.00 – 16.30 Uhr

Samstag 9.00 – 13.00 Uhr

Wir weisen darauf hin, dass ab sofort Kleinmengen

von Bauschutt im Wertstoffhof gegen

Gebühr angenommen werden.

Verkauf von Zusatzsäcken für den

Hausmüll/Restmüll

Die Zusatzsäcke für die Hausmüllabfuhr erhalten

Sie bei der

Fa. Zobel, Landtechnik + Sanitär, Marktplatz 8,

96152 Burghaslach.

Wir bitten um Beachtung!

Abfuhrtermine Markt Burghaslach

DEZEMBER

Dienstag, 4. Biotonne

Donnerstag, 6. Restmüll

Montag, 17. Papier 1

Dienstag, 18. Papier 2

Dienstag, 18. Biotonne

Donnerstag, 20. Restmüll

Bitte stellen Sie Ihre Tonnen am Abfuhrtag ab

spätestens 6.00 Uhr bereit

Sperrmüllabfuhr - einmal im Jahr

kostenlos auf Abruf

Und so geht`s:

1. Sperrmüllkarte anfordern (nur durch

Grundstückseigentümer!)

a) Abholung im Landratsamt Neustadt

a.d.Aisch – Bad Windsheim

b) Telefonisch unter 09161/92-470 oder

Fax: 09161/92-464

c) per Mail unter www.kreis-nea.de

oder

2. Online: Sperrmüllkarte ausfüllen unter

www.kreis-nea.de und versenden (nur

durch Grundstückseigentümer!)

Das Sperrmüllinformationsblatt dazu erhalten

Sie in der Gemeindeverwaltung Markt Burghaslach.

Nutzung der Grüngutcontainer im

Landkreis

Stv. Landrat Weiß ging in der Sitzung des

Ausschusses für Energie, Umweltfragen und

Planung am 05.11.2012 auf die Nutzung der

Grüngutcontainer im Landkreis ein. Er verwies

darauf, dass der Landkreis Neustadt a. d.- Aisch

– Bad Windsheim mit 150 frei zugänglichen

Containerstandplätzen über ein Erfassungssystem

mit hohem Komfort verfügt.

Leider werden die Standplätze immer wieder

zur Ablagerung von Abfällen oder Wertstoffen

missbraucht. Immer wieder werden neben

oder in den Grüngutcontainern Restabfälle,

Bauschutt, Wertstoffe oder Elektrogeräte abgeladen.

Die Erfassung dieser Störstoffe sowie

deren Transport und Beseitigung müssen auf

die Gesamtheit der Gebührenzahler umgelegt

werden. Bleiben diese unentdeckt, so werden

die erzeugten Kompostprodukte verunreinigt

und die Funktionsfähigkeit der eingesetzten

Maschinen gefährdet.

Wer eine Person beobachtet, die Störstoffe in

oder neben Containern ablagert – dies gilt im

übrigen nicht nur für Grüngutcontainer, sondern

auch für Glas- oder Metalliglus -, wird gebeten,

dies der Verwaltung mitzuteilen. Hierbei handelt

es sich nicht um Denunziantentum, sondern um

einen Beitrag, derartige Fehlnutzungen durch

entsprechende Ahndung künftig zu vermeiden

und so einen Beitrag zur Funktionsfähigkeit der

Abfallwirtschaft zu leisten.

Neben den sogenannten Fehlwürfen stellen

auch Anlieferungen, die die Obergrenze von

einem Kubikmeter überschreiten, ein eminentes

Problem bei der Nutzung der Grüngutcontainer

im Landkreis dar. Wenn ganze

Wagenladungen auf einmal im Container oder

gar daneben abgeladen werden, so wird das

System damit überfrachtet. Es wird daher zum

wiederholten Male darauf hingewiesen, dass

die Container Anlieferern von Kleinmengen

bis maximal einem Kubikmeter zur Verfügung

stehen; größere Mengen sind auf den nächstgelegenen

Kompostplatz zu verbringen.

Auch bei Anlieferungen auf den fünf dezentralen

Kompostplätzen entstehen den Bürgern

für Mengen bis zu fünf Kubikmetern keine Kosten.

Erst bei Mengen über fünf Kubikmetern

werden Gebühren (5,- €/Kubikmeter) fällig.

Öffnungszeiten der Kompostplätze im

Landkreis:

Dettendorf Mo – Fr 08.00 – 12.00 Uhr

13.00 – 15.30 Uhr

Sa 09.00 – 12.30 Uhr

(ab 01.01.2013 08.30 – 12.00 Uhr)

Illesheim Mo – Fr 14.00 – 17.00 Uhr

Sa 13.00 – 17.00 Uhr

Markt Erlbach Mo – Do 09.00 – 12.00 Uhr

Fr 11.00 – 16.00 Uhr

Sa 09.00 – 12.00 Uhr

Scheinfeld März – Oktober

Mo – Fr 13.30 – 17.00 Uhr

Sa 10.00 – 12.00 Uhr +

13.00 – 17.00 Uhr

November – Februar

Mo – Fr 13.30 – 16.00 Uhr

Sa 10.00 – 16.00 Uhr


Aktuelle Informationen und Veranstaltungen des Marktes Burghaslach 23/2012 11

Uffenheim März – Oktober

Mo – Fr 14.00 – 18.00 Uhr

Sa 09.00 – 12.00 Uhr +

14.00- 16.00 Uhr

November – Februar

Mo – Fr 13.00 – 16.00 Uhr

Sa 09.00 – 12.00 Uhr +

14.00- 16.00 Uhr

Ist ein Container voll und eine Entleerung erforderlich,

so verständigen Sie bitte die beauftragte

Transportfi rma (09822/835 30) oder

die Verwaltung der Abfallwirtschaft im Landratsamt

(09161/92-461).

MITTEILUNGEN

ANDERER BEHÖRDEN

Die AKTIVSENIOREN BAYERN e.V.

sind ein gemeinnütziger Verein, der in allen Regierungsbezirken

des Freistaates Bayern präsent ist.

Unsere mehr als 350 Mitglieder haben als Unternehmer,

Freiberufl er und als Führungskräfte in

Wirtschaft, Technik oder diversen Institutionen

gewirkt.

Wir stellen unsere Expertise und unsere vielfältigen

Erfahrungen vorwiegend kleinen und mittleren

Unternehmen, aber auch nichtkommerziellen

Einrichtungen und Organisationen zur Verfügung.

Unser Engagement erstreckt sich auf gesellschaftliche

und soziale Bereiche, wie z. B. Ausbildungsinitiativen

und den Existenzgründer- und Umweltpakt

der Bayerischen Staatsministerien.

Auf Grund der unterschiedlichen Fachausbildungen

sowie der vielfältigen und langen Berufsund

Lebenserfahrung unserer Mitglieder bieten

wir Rat- und Hilfesuchenden ein einzigartiges

Kompetenzspektrum zur Lösung ihrer Probleme.

Die Aktivsenioren verfolgen keine eigenen wirtschaftlichen

Interessen. Unsere Mitglieder arbeiten

ehrenamtlich und honorarfrei.

Wir sind objektiv und unabhängig.

Wir nehmen uns Zeit für Sie und Ihr Anliegen.

Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, gleichgültig,

ob Sie eine Beratung wünschen oder bei uns

mitarbeiten wollen.

AKTIVSENIOREN BAYERN e.V.

Leitung Mittelfranken

Barbara Wittenbreder

Max-Reger-Straße 84

90571 Schwaig bei Nürnberg

Tel. 0911/ 505651

Mobil 0172/8190053

Barbara.wittenbreder@aktivsenioren.de

www.aktivsenioren.de

Termine vor Ort vereinbaren Sie hier:

Landratsamt Neustadt/Aisch-Bad Windsheim

09161-92141

Familienpaten gesucht!

Familien an die Hand nehmen

Gesucht werden laufend neue Familienpaten –

gerade auch bei Ihnen in der Umgebung.

Die ersten Jahre mit einem Kind sind etwas ganz

Besonderes. Dennoch können auch junge Familien

mit kleinen Kindern in belastende Lebenssituationen

gelangen, in der Unterstützung und Hilfe

benötigt werden. Oft fehlt gerade jungen Familien

oder Familien die sich durch schwierige Phasen,

wie Trennung, Arbeitslosigkeit oder Krankheit belastet

fühlen, ein Ansprechpartner, der sich etwas

Zeit für sie nimmt. Hier kann ein Familienpate eine

Familie auf sinnvolle Weise im Alltag unterstützen

und entlasten.

WAS ist ein Familienpate?

Familienpaten sind Ehrenamtliche, die in ihrer

Freizeit, in der nachberufl ichen Phase oder nach

der Familienpause eine sinnvolle Tätigkeit suchen.

Familienpaten werden für ihren Einsatz in den Familien

geschult und kontinuierlich fachlich durch

die KoKi Stelle begleitet. DENN: von den Familienpatenschaften

sollen alle profi tieren: Familien

und Paten.

Haben Sie Interesse Kontakt zu jungen Familien

mit Baby oder kleinen Kindern aufzunehmen

und diese ein Stück zu begleiten? - Dann

rufen Sie doch einfach an! Wir freuen uns schon

auf Sie.

Ansprechpartner:

Manuela Stern, Dipl. Soz.-Päd. (FH) (Mo. – Mi.)

Sylvia Fichtelmann, Dipl Soz-Päd. (FH) (Mi. – Fr.)

Telefon: 09161 / 92- 282

Landratsamt Neustadt a.d.Aisch - Bad Windsheim

KoKi – Koordinierungsstelle „Frühe Hilfen“

SCHULNACHRICHTEN

Liebe Schülereltern und

Erziehungsberechtigte!

Alle Informationen zur Mittelschule Schlüsselfeld,

die ja auch Ihre Kinder betreffen, fi nden sich unter

Schulnachrichten im Schlüsselfelder Teil.

G. Schönberger, R

Der Nächste werden.

Schildübergabe „Schule ohne Rassismus -

Schule mit Courage“ am bsz-[scheinfeld]

„Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“ bezeichnet

sich mit mehr als 750.000 Schülerinnen

und Schülern an über 1.000 Schulen als das größte

Schulnetzwerk in Deutschland. Es ist ein Projekt

von und für Schülerinnen und Schüler, welches

Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit bietet,

das Klima an ihrer Schule aktiv mit zugestalten, indem

sie sich bewusst gegen jede Form von Diskriminierung,

Mobbing und Gewalt wenden.

In einer Feierstunde wurde nun am Montag, 19.

November als erste Schule des Landkreises Neustadt

an der Aisch das Staatliche Berufl iche Schulzentrum

Scheinfeld in dieses Netzwerk aufgenommen.

Dazu haben die Schülerinnen und Schüler

der Schule durch ihr gezieltes Engagement und

eine fast einjährige Vorbereitungsphase beigetragen.

Und so sah auch die Schulleiterin Frau Irmgard

Kornprobst in ihrer Begrüßung der über einhundert

Gäste die Leistung und den Zusammenhalt

der Schülerschaft als wichtigste Voraussetzung für

eine Schule ohne Rassismus und Gewalt.

Der Scheinfelder Bürgermeister Carl Seifert zeigte

klar, dass er stolz ist, eine solche Schule in seiner

Stadt zu haben und verwies auf die vielen Aktionen

in der Vergangenheit. So sei insbesondere auch

der erste Stolperstein in Scheinfeld auf das Enga-

gement der Schule zurückzuführen. Pater Christian

vom Kloster Maria Eck, der im bsz-[scheinfeld] einmal

als Religionslehrer wirkte, spannte den Bogen

zum Alten und Neuen Testament, als er die Frage

nach der Courage und dem Helfen des Nächsten

eindrucksvoll mit dem Gleichnis vom helfenden

Samariter erklärte. Dabei zeigte er auf, dass wir die

Möglichkeit haben, uns selbst durch das Helfen

und „Zur Seite stehen“ zum „Nächsten“ zu machen.

Anschließend wurde die Titelverleihung vom Regionalkoordinator

des Netzwerkes, Christian Löbel,

vorgenommen. Dazu stellten Schülerinnen und

Schüler der SMV die beeindruckenden Schul-Aktivitäten

der letzten Jahre vor, neben den „Stolpersteinen“

den „virtuellen Weg gegen das Vergessen

- Judenhäuser in Scheinfeld“, den ergreifenden

Zeitzeugenbericht des KZ-Überlebenden Franz

Rosenbach, den darauf folgenden Workshop über

Neonazi-Musik „versteckte Botschaften“ sowie die

Ausstellung „Rechtsextremismus in Mittelfranken“

in der Schulaula, aber auch die Teilnahme an der

Aktion „Gleicher Lohn für alle“. Stellvertretend für

alle Schüler und Lehrer gaben Schülerinnen in

Form von drei Versprechen die Versicherung ab,

jetzt und in Zukunft sich dafür einzusetzen , einander

mit Respekt zu begegnen und gegen jedwede

Form von Diskriminierung couragiert vorzugehen.

Dass das Projekt mit der Titelverleihung nicht erledigt

ist, präsentierten Schülervertreter der einzelnen

Fachbereiche mit konkreten Ideen und

Planungen für die Zukunft unter dem Motto „So

machen wir weiter...“ .

MdL Hans Herold, neben der über Video-Botschaft

präsenten Berliner Reggae-Band „Mono und Nikitaman“

der Pate der Aktion, griff zum Schraubenzieher

und montierte vor den Augen aller Anwesenden

gemeinsam mit Schülervertreter Oliver

Böhm das Schild „Schule ohne Rassismus - Schule

mit Courage“ an die Außenfassade der Schule.

Dort ist der markante Schriftzug jeden Morgen für

die am Busparkplatz eintreffenden Schüler aber

auch für Passanten gut sichtbar und soll jeden

dazu aufrufen, in brenzligen Situationen auch einmal

Courage zu zeigen und „der Nächste“ zu sein!.

Stimmungsvoll umrahmt wurde die Feier von der

Kinderpfl egeschülerin Katja Mahr am Klavier, die

angehenden Assistentinnen für Ernährung und

Versorgung baten im Anschluss zu einem Imbiss,

bei dem sich für Gäste, Schüler und Lehrer noch

Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch im Gespräch

gab.

AUS DEM STANDESAMT

Das Standesamt Burghaslach

hat beurkundet,

die Eheschließung von

Hartwig Rost, Würzburg und

Oxana Schewtschenko, Stuttgart

MITTEILUNGEN

DORFERNEUERUNG

Ländliche Entwicklung

Verfahren Rimbachgrund -

Schwarzbachgrund

(Dorferneuerung),

Markt Burghaslach,

Landkreis Neustadt a.d. Aisch - Bad Windsheim;

Vorstandssitzung

Am Montag, dem 10. Dezember 2012 um ca.

17.00 Uhr fi ndet in Rosenbirkach, Gaststätte


Aktuelle Informationen und Veranstaltungen des Marktes Burghaslach 23/2012 13

„Grüner Baum“ eine öffentliche Sitzung des Vorstands

der Teilnehmergemeinschaft statt.

Tagesordnung:

1. Beschlüsse zu Planungsvergaben

2. Vereinbarung zur Kostenbeteiligung der

Gemeinde

3. Vereinbarung(en) zum Flurbereinigungsplan

4. Nachträgliche Einbeziehung von Flurstücken

5. Sonstiges

Vorher fi nden ab 13.00 Uhr Ortsbegehungen in

Burghöchstadt, Münchhof (ca. 14.30), Freihaslach

(ca. 15.00) und Rosenbirkach (ca. 16.00) statt.

Ansbach, den 09.11.2012

Der Vorsitzende des Vorstandes

der Teilnehmergemeinschaft

Wolfgang Zilker. Baudirektor

GRATULATIONEN

Wir gratulieren

Geburtstage Dezember

zum 75. Geburtstag

Böhm Georg, Gleißenberg 44

Niereisel Charlotte, Burghöchstadt 16 D

Monrèal Jürgen, Unterrimbach 21

Diller Betty, Breitenlohe 53

Link Lieselotte, Unterrimbach 20

Winkler Katharina, Laubanger 10

zum 76. Geburtstag

Land Adolf, Hofgasse 6

Dreßel Konrad, Würzburger Str. 5

Ochs Hildegard, Oberrimbach 30

Hummel Bernhard, Oberrimbach 12

Lamprecht Konrad, Münchhof 26

zum 77. Geburtstag

Hofmann Christa, Fürstenforst 11

Seifert Magdalena, Poppenleiten 8

zum 78. Geburtstag

Maar Johann, Rosenbirkach 6

zum 79. Geburtstag

Schorr Karoline, Oberrimbach 33

Brater Gretel, Marktplatz 18

zum 82. Geburtstag

Treuheit Lorenz, Oberrimbach 32

zum 83. Geburtstag

Fichtner Erwin, Breitenlohe 70

Linz Elfriede, Münchhof 3

zum 84. Geburtstag

Müller Franz, Breitenlohe 50

Wacker Alwina, Gleißenberg 46

zum 85. Geburtstag

Hampel Herbert, Birkenstr. 6

zum 90. Geburtstag

Müller Anna, Neustädter Str. 25

zum 91. Geburtstag

Wacker Anna, Gleißenberg 16

Wir weisen darauf hin,

dass red. Beiträge direkt

über die jeweilige

Gemeinde abzuwickeln

sind!

KINDERGARTEN

MITTEILUNGEN

Die evangelische Kita Sternschnuppe

Burghaslach sucht zum 1. September 2013

drei Praktikanten/innen

im sozialpädagogischen Seminar für Krippe,

Kindergarten und Hort.

Bewerbungen bitte an die

ev. Kita Sternschnuppe, zu Hd. Frau Bayer,

Griffenberg 7,

96152 Burghaslach.

E-Mail:kiga-sternschnuppe07@gmx.de

„Neuigkeiten aus der Kita/Burghaslach“

Adventsabend mit Büchervorstellung

Der Elternbeirat der Kita lädt alle Interessierten am

04.12. zu einem adventlichen Abend mit Büchervorstellung

durch den Bücherstorch aus Schlüsselfeld

ein. Beginn ist um 20 Uhr in der Grundschule.

Vorgestellt werden neben aktuellen Bilderbüchern

für die Kleinsten, lesenswerte Neuerscheinungen

für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Für das

leibliche Wohl ist gesorgt.

Kita hat neuen Elternbeirat

Der neue Elternbeirat der Ev. Kindertagesstätte

Sternschnuppe setzt sich für 2012/13 wie folgt zusammen:

Nicole Wendler, 1. Vorsitzende, Christina

Heinstein, 2. Vorsitzende, Kristina Greif, Schriftführerin,

Sylvia Matthis, Kassier, Katja Fichtel, Presse

sowie Agata Bohnert, Dunja Höhn, Ruth Kühlwein,

Alexandra Treuheit und Armin Luther.

Vorhaben des Elternbeirats

Der neue Elternbeirat (EB) ist sich seiner Aufgaben

bewusst, primär die Interessen der Eltern zu vertreten.

Doch auch die Organisation und Durchführung

von schönen, in Erinnerung bleibenden Veranstaltungen

wird dazugehören. Mit den daraus

erzielten Einnahmen können Vorhaben fi nanziell

unterstützt werden, wie es in der Vergangenheit

mehrfach der Fall war.

So ist es z.B. den früheren Elternbeiräten zu verdanken,

dass Elternsorgen und -wünsche mit der

Kita-Leiterin Frau Bayer sowie Vorsitzenden des

Diakonievereins, dem Träger der Einrichtung,

konstruktiv besprochen wurden, um gemeinsam

Lösungen zu fi nden. Viele der elterlichen Anliegen

konnten umgesetzt werden. Es wurde z.B. gemeinsam

erreicht, dass die Öffnungszeiten der Krippe

bis in den Nachmittag verlängert wurden. Für den

Schlafraum stellte der Elternbeirat neue Matratzen

zur Verfügung. Mit dem Verkaufserlös des letzten

Laternenumzugs wurden stapelbare Betten für

die „Traumstunde“ schlafbedürftiger, ganztags betreuter

Kindergartenkinder angeschafft. Die neuen,

funktionell angepassten Garderoben konnten

jüngst in Auftrag gegeben werden, weil sich der

Elternbeirat mit immerhin 3000 € aus der EB-Kasse

an den Gesamtkosten beteiligte. Zudem regte der

EB die Anschaffung einer Waschmaschine und die

Belieferung der Kita mit Getränken zur Entlastung

der Eltern an. Wichtige Anliegen waren auch, dass

den Kindern warmes Mittagessen angeboten und

in den einzelnen Gruppen personelle Konstanz ermöglicht

wird.

Das neue Gremium ist bereits fl eißig (sh. Martinsumzug

und Adventsabend mit Buchvorstellung)

und plant für das kommende Jahr eine Beteiligung

am Frühlingsmarkt sowie an den Anmeldetagen in

der Kita. Auch soll es wieder einen Secondhand-

Basar geben. Mit verschiedenen Gartenaktionen

wollen sich die Mitglieder in ihrem Amtsjahr verstärkt

für die Erhaltung und Neubepfl anzung der

Außenanlagen einsetzen. Das Kita-Team und der

Elternbeirat zählen weiterhin auf die freundliche

Unterstützung von gemeindeansässigen Sponsoren

und vor allem auf diejenigen Eltern, die gerne

bereit sind, bei der einen oder anderen Aktion

mitzuhelfen.

Großer Laternenumzug zu

Martins’ Ehr

Zahlreiche Kinder der Marktgemeinde haben sich

am 12.11. mit ihren Familien in der St. Ägidiuskirche

eingefunden, um noch einmal die ganze Geschichte

vom Heiligen Martin zu hören, zu dessen

Gedenken der jährliche Laternenumzug stattfi ndet.

Die Legende des ehrbaren Soldaten, der nur

deshalb Bischof von Tours wurde, weil ihn schnatternde

Gänse in seinem Versteck verraten hatten,

wurde von Hortkindern der Grundschule vorgelesen.

Zur Untermalung einzelner Szenen wurden

Bilder an eine Leinwand projiziert. Angeführt von

Frau Kirchgässner als St. Martin zu Pferd sowie dem

Posaunenchor zogen die Kinder nach der Andacht

mit ihren bunten, selbst gebastelten Laternen singend

durch die Strassen hin zur Kindertagesstätte.

An Feuerstellen konnten sich alle mit Glühwein,

Punsch, Wiener Würstchen, Martinsbrezeln und

von Eltern selbstgebackenen Plätzchen wärmen.

Der Elternbeirat der Kita hat in Anlehnung an die

Legende kleine Martinsgänse gebacken und an

alle Kinder verteilt. Es war wieder ein schöner Martinstag!

Wir danken allen Beteiligten sowie allen

Helfern und Spendern für ihre Unterstützung. Der

Gemeinde und Getränke Finster danken wir für die

kostenlose Nutzung der Stehtische. Insbesondere

danken wir den Feuerwehrleuten, die wie immer

während des Umzugs und am Feuer für unsere Sicherheit

sorgten.

KIRCHLICHE

MITTEILUNGEN

Herzlich Einladung an Jung und Alt für

den Impulsgottesdienst! am 09.12.2012

um 9.30 Uhr

Ort: In der Kirche Markt Taschendorf

Thema: 9. und 10. Gebot:

„Du sollst nicht begehren…“.

Predigt: Claudia Diller

Musik: VI.M.

Ort: In der Kirche Gleißenberg

Thema: 9. und 10. Gebot:


14 Aktuelle Informationen und Veranstaltungen des Marktes Burghaslach 23/2012

„Du sollst nicht begehren….. .“

Prediger: Klaus Hasselbacher

Musik: Band aus Emskirchen

Und dann immer am 1. Sonntag im Monat!

Moderne christliche Lieder mit Liveband, manchmal

ein Anspiel, immer eine Predigt, Gemeinschaft,

Worte für das Leben, die Möglichkeit eine Für- und

Dankesbitte aufzuschreiben und die Nähe Gottes

spüren – das alles prägt die Feier der besonderen

Gottesdienste.

Unmittelbar danach ist noch ein kleiner Imbiss vorgesehen.

Es freut sich auf euch das Impulsgottesdienstteam!

Evang. - Luth. Kirchengemeinde

Burghaslach

Unsere Gottesdienste

So., 02.12.12 - 1. Advent

9.30 Uhr Gottesdienst mit Einführung des neuen

Kirchenvorstands, Pfr. Lischewski

Fr., 07.12.12 Zippelzappel-Gottesdienst

16.00 Uhr Ägidiuskirche

So. 09.12.12 - 2. Advent

9.30 Uhr Gottesdienst, Pfr. Lischewski

14.00 Uhr Seniorenkreis im Gasthaus Kress,

Fürstenforst

VEREINSMITTEILUNGEN

An alle Kinder im TSV Burghaslach

und deren Familienangehörige und

an alle Vereinsmitglieder des TSV Burghaslach

Einladung zur Nikolausfeier

mit Nachtwanderung

am Freitag, den 7.12.12, 17.00 Uhr

in der TSV-Turnhalle

Die Nikolausfeier beginnt mit einer Nachtwanderung,

zu der festes Schuhwerk, warme Kleidung

und natürlich ausreichend Leuchtmittel, wie

z.B. Laternen oder Taschenlampen mitgebracht

werden sollten. Die Eltern sollten Ihre Kinder bei

der Nachtwanderung begleiten.

Treffpunkt: 17.00 Uhr vor der TSV-Turnhalle

In der Turnhalle erwarten Euch dann:

Begrüßung

Vorweihnachtliche Stimmung,

heiße Getränke, Kaffee und Punsch,

Speisen und Getränke fürs leibliche Wohl,

Bratwürste vom Holz-Grill !

eine große Tombola mit vielen schönen Preisen

und ...

... natürlich kommt auch wieder der Nikolaus

und verteilt seine Geschenke an die Kinder !!!

Auf zahlreichen Besuch freuen sich die Betreuer

und Übungsleiter sowie die Vorstandschaft des

TSV 1893 Burghaslach

Ski-Wander-Langlauf-Rodel-Wochenende

Freitag, 18. 01.13 - Sonntag, 20.01.13

TSV - VEREINSAUSFLUG

ins Fichtelgebirge (Ochsenkopfregion)

Einladung (auch für Kinder geeignet)

Sehr geehrte Vereinsmitglieder, Sport-, Ski- und

Wanderfreunde !

Hiermit laden wir Euch wieder recht herzlich zu unserem

Vereinsausfl ug ins Fichtelgebirge ein.

Nachfolgendes Programm erwartet Euch je nach

Witterung:

Freitag

14:30 Uhr Abfahrt per PKW - Fahrgemeinschaften

am Kirchplatz in Burghaslach

ca. 16:15 Uhr Zimmervergabe im Gasthaus/Pension

„Specht“ in Fichtelberg, anschl. je nach Wetterlage

geführte Nachtwanderung z.B. um den Fichtelsee,

beleuchtete Langlaufl oipe und Ski- und Schlittenhang

in Fichtelberg, abschließend gemeinsames

Abendessen im Gasthof „Specht“

Samstag

Wanderung und Langlauf durch die Winterlandschaft

zum Ochsenkopf oder nach Mehlmeisel,

verschiedene Einkehrmöglichkeiten (Hütten),

Langlauf, Ski-oder Snowboard, Schlitten- und

Skihang (durchgehend beschneit) für Kinder, gemeinsames

Abendessen in einem örtlichen Gasthaus

(oder evtl. Hüttenabend auf der „Bleamlalm“)

Sonntag

Wanderung rund um Fichtelberg, mit Einkehrmöglichkeiten,

Langlauf, Schlittenfahren, Skifahren

Rückfahrt ca. 16:00 Uhr

„ Programmänderungen“ je nach Witterung

Ski- und Schlittenverleih sind in Fichtelberg möglich.

Die Unterkunft erfolgt im Gasthof/Pension

„Specht“, alle Zimmer sind mit WC und Dusche.

Der Preis für 2 Übernachtungen incl. Frühstück beträgt

59,- € per Person.

Beistellbetten für Kinder im Doppelzimmer sind

auf Anfrage jederzeit mgl. Einzelzimmerunterbringung

ist auf Wunsch in gewissem Umfang möglich.

Vor Beginn des Ausfl uges erhalten Sie noch eine

umfassende Benachrichtigung.

Anmeldungen nehmen unter nachfolgenden Kontaktadressen

der 1. und 2. Vorstand entgegen. (Bitte

Formular verwenden.)

Anmeldungen und Zimmerbelegung nach Eingang

der Anmeldungen, Anmeldeschluss

20.12.2012

Über eine zahlreiche Teilnahme zu unserem Vereins-Ski-und

Wanderausfl ug würden wir uns sehr

freuen !

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Hans-Friedrich Hofmann, Telefon 7674

Wolfgang Hofmann, Telefon 7349, 922713

Der Reservistenverein Rimbachgrund/

Burghaslach

trifft sich jeden letzten Dienstag im Monat zum

Informationsabend im Vereinslokal „Melber’s

Schoppeneck“ in Burghaslach, Beginn 20.00 Uhr

Steigerwaldklub e.V.

Zweigverein Burghaslach

Liebe Wanderfreunde und Freunde des Zweigverein

Burghaslach!

Einladung zur Adventswanderung

Am Sonntag, 04. Dezember 2012

13.00 Uhr Treffpunkt am Kirchplatz

13.15 Uhr in Fürstenforst Waldspielplatz nach

Schlüsselfeld.

Während dieser Nachmittagswanderung werden

wir die vielfältigen Krippendarstellungen im Stadtgebiet

von Schlüsselfeld besuchen.

Wanderstrecke ca. 8 km

Kaffeepause bzw. Brotzeit eingeplant mit Wanderführer

Heinz Borstner.

Übrigens: Alle unsere Wanderungen punkten für

das Deutsche Wanderabzeichen.

Zu unserer Laufrunde treffen wir uns in den Wintermonaten

samstags, 16.00 Uhr Eingang Spielplatz

Fürstenforst.

Wir freuen uns auf eine zahlreiche Beteiligung,

auch Gäste und Freunde sind wie immer herzlich

willkommen!

Ein kleines Licht sehn

in diesen Tagen

ein Licht aufgehn

vielleicht nicht nur Fragen

auch tragen und verstehn.

(Monika Minder)

Waldweihnacht

Liebe Eltern, Großeltern, Mitglieder und Freunde

des Steigerwaldklub Zweigverein Burghaslach, wir

möchten euch in diesem Jahr wieder ganz herzlich

zu unserer Waldweihnacht einladen.

Los geht’s am Samstag, 15. Dezember 2012 mit

Laternen und einer Abendwanderung um 18:00

Uhr an der Kirche St. Ägidius in Burghaslach. Von

dort wandern wir gemeinsam nach Fürstenforst

zum Spielplatz.

Im Anschluss beginnt unsere Waldweihnacht an

der Schutzhütte in wunderschöner vorweihnachtlicher

Stimmung. Natürlich besucht uns auch der

Nikolaus und bringt jedem Kind eine Kleinigkeit

mit.

Anschließend treffen wir uns zu einer gemütlichen

Einkehr im Gasthaus Steigerwaldhöhe Fam. Kreß.

Wir wünschen eine wunderschöne und vor allem

besinnliche Adventszeit.

Es grüßt mit einem herzlichen „frisch auf“

Michael Kreuzer, 1. Vorstand

Verein der Blumen und Gartenfreunde

Burghaslach

Einladung zu den Gartenbauabenden und Veranstaltungen

Samstag, 08.12.2012 von 15.00 – 22.00 Uhr

Weihnachtsmarkt Burghaslach „Wir backen Waffeln“

Sonntag, 09.12.2012 2. Advent

19.00 Uhr Gasthaus Krone, Fam. Kleinlein Burghaslach:

Gemütliches Beisammensein

im Advent - Rückschau Südtirol und

Konderprogramm

SONSTIGES

Jägerabend der Jagdgenossenschaft

Kienfeld

Liebe Jagdgenossinnen und Jagdgenossen,

am Samstag, den 1. Dezember 2012 fi ndet ab

19:00 Uhr im Vereinshaus in Kienfeld der jährliche

Jägerabend der Jagdgenossenschaft Kienfeld

statt, zu welchem unsere Jagdpächter recht herzlich

einladen.

Hans Krämer, Jagdvorsteher

55.000 sind „Mit dem Rad zur

Arbeit“ gefahren

Glückliche Gewinner im Landkreis Neustadt

a.d. Aisch – Bad Windsheim

Landkreis Neustadt a.d. Aisch – Bad Windsheim -

Die Mitmachaktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ hat

in diesem Jahr 55.000 Menschen in ganz Bayern

mehr Bewegung verschafft. Darunter waren auch

498 (Vorjahr: 480) Beschäftigte aus 96 (2011 = 87)

Betrieben im Landkreis Neustadt a.d. Aisch – Bad

Windsheim. Sie sind zwischen 1. Juni und 31. August

an mindestens 20 Tagen nicht mit dem Auto,

sondern auf dem Fahrrad zur Arbeit gefahren. Besonders

fl eißig waren 2012 die Mitarbeiterinnen

und Mitarbeiter der Sparkasse in Neustadt, der

Kliniken Neustadt und Vitalis Wohnpark in Bad

Windsheim, die zu einer Steigerung der regionalen

Teilnehmerzahl beigetragen haben. „Die Gesundheitsinitiative

hat vielfältige Vorteile, denn Rad


Aktuelle Informationen und Veranstaltungen des Marktes Burghaslach 23/2012 15

fahren ist gesund für Körper und Geist, spart Benzinkosten

und ist dazu noch umweltfreundlich“, so

der örtliche Organisator und AOK-Bereichsleiter

Jürgen Anton.

Geradelt und gewonnen

Ein weiterer Vorteil der Aktion ist die Gewinnmöglichkeit

von Preisen rund ums Fahrrad. Die durch

Losentscheid ermittelten Gewinner stehen nun

fest. Es sind Petra Braun aus Burghaslach, Nina

Buller aus Bad Windsheim, Steffen Helmreich aus

Diespeck, Hans Krämer aus Markt Bibart, Tanja

Küstner aus Uffenheim, Martina Orlowski aus Bad

Windsheim und Daniela Stierhof aus Neustadt.

Sie erhielten aus den Händen vom 1. Stellvertreter

des Landrats Helmut Weiß und AOK-Bereichsleiter

Jürgen Anton ihre Gewinne wie ein Kinder- und

Jugendfahrrad, Fahrradhelm und –brille, Fahrradtasche,

Freizeitgutscheine für die Frankentherme

oder eine Küchenmaschine überreicht. Die Gewinne

wurden von Wirtschaftsunternehmen zur

Verfügung gestellt und sind nicht aus Beitragsgeldern

fi nanziert.

Starke Kooperationspartner

Für die gemeinsame Initiative von ADFC und AOK

im Freistaat ist die Kooperation mit den Sozialpartnern

DGB Bayern und vbw – Vereinigung der Bayerischen

Wirtschaft e.V. ein wichtiger Erfolgsfaktor.

Beide Partner sind von Anfang an dabei. Die vbw

übernahm erneut in diesem Jahr eine besondere

Rolle: Sie förderte die Aktion. Staatsminister Dr.

Marcel Huber und Staatssekretärin Melanie Huml

vom Bayerischen Umwelt- und Gesundheitsministerium

übernahmen die Schirmherrschaft.

AOK-Gesundheitsangebote

und Gesundheitskurse

Das neue Kursprogramm der AOK Bayern Region

Landkreis Neustadt a. d. Aisch/Bad Windsheim und

Fürth für das Erste Halbjahr 2013 liegt wieder in der

Gemeindeverwaltung aus und kann dort von allen

Interessenten abgeholt werden. Es enthält wieder

viele Angebote aus den Bereichen gesunde Ernährung,

richtige Entspannung und Bewegung für

die ganze Familie. Teilnehmen können auch Personen,

die bei einer anderen Krankenkasse oder

privat versichert sind. Es gibt auch die Möglichkeit

das Kursangebot im Internet abzufragen und sich

online anzumelden: www.aok.de/bayern/gesundheit/gesundheitsangebote-58700.php

Neues zum Jahreswechsel: AOK-Seminare

„Trends & Tipps 2013“ ab 26. November –

oder: jetzt auch online teilnehmen!

Landkreis Neustadt a.d. Aisch – Bad Windsheim -

Der Jahreswechsel bringt mit umfangreichen Neuerungen

in der Sozialversicherung eine Vielzahl an

Herausforderungen für Unternehmen und Steuerberater.

Die wichtigen Änderungen im Sozialversicherungs-,

Beitrags- und Melderecht vermittelt die AOK

Bayern seit 6. November 2012 erstmals auch über

Online-Seminare. Diese sogenannten „Webinare“ ergänzen

das Seminarangebot für Firmenkunden um

eine ortsunabhängige Variante: Referent und Teilnehmer

treffen sich direkt im Internet.

„Die Vorteile liegen auf der Hand - wir ermöglichen

Unternehmen damit, schnell, kostensparend und

interaktiv an exklusives Fachwissen zu gelangen“, so

Jürgen Anton, AOK-Bereichsleiter für Firmenkunden.

In den rund 60-minütigen Live-Vorträgen erfahren

die Teilnehmer bequem an ihrem Bildschirm

im Büro oder auch von zu Hause alle relevanten

Themen für den Personal- und Lohnbereich in

kompakter Form. Einzige Voraussetzung ist ein

internetfähiger PC bzw. Laptop mit Lautsprecher

oder Telefon, worüber der Referent während des

Webinars zu hören ist. Fragen der Teilnehmer beantwortet

der AOK-Experte direkt – verständlich

aufbereitet und sofort nutzbar im berufl ichen Umfeld.

Das Interesse an diesem neuen Serviceangebot

ist enorm: Bayernweit haben sich bereits über 600

Unternehmen zu den innovativen Webinaren angemeldet.

„Wir freuen uns über die gute Resonanz

bei unseren Firmenpartnern und werden Webinare

zukünftig auch für weitere aktuelle Themen

im Sozialversicherungsrecht anbieten“, so Anton.

Präsenz-Veranstaltung bevorzugt?

Im Landkreis Neustadt a.d. Aisch – Bad Windsheim

präsentiert das AOK-Expertenteam in 15 Vor-Ort-

Seminaren zwischen dem 26. November und 5.

Dezember leicht verständlich und praxisnah alles

Wissenswerte zu den Neuregelungen im kommenden

Jahr. Veranstaltungsorte sind die AOK-

Geschäftsstellen im Landkreis. Hier sind für den

AOK-Standort Neustadt neun, für Bad Windsheim

vier und für Uffenheim zwei Seminare terminiert.

Im Fokus der Seminare „Trends & Tipps 2013“

stehen:

Neuregelung für Minijobs und Gleitzone

GKV-Monatsmeldungen für Mehrfachbeschäftigte

Neuer Standard für Entgeltbescheinigungen

Lohnnachweis im Bereich Unfallversicherung

Elektronische Betriebsprüfung

Neuigkeiten bei Entsendungen

Rechengrößen und Grenzwerte 2013

Für alle Veranstaltungen gilt: Die Teilnahme ist kostenfrei!

Näheres über Termine und Anmeldung

erfahren Interessierte auf www.aok-business.de/

bayern> Rubrik „Tools & Service“, bei ihrem persönlichen

Firmenkundenberater oder unter Telefon

09161 8848-27 – Gesprächpartner ist Jochen

Slotta. Am besten gleich einen Teilnehmerplatz

sichern und vom praxisnahen Expertenwissen profi

tieren!

VERANSTALTUNGSKALENDER

BusinessForum in Burghaslach

Am 15.11.2012 fand das BusinessForum der Wirtschaftsjunioren

im Landkreis Neustadt a. d. Aisch

– Bad Windsheim in Burghaslach statt.

Rund 40 Jungunternehmer waren zu Gast und besichtigten

die MKM GmbH Manufaktur für Genießer

(momami) in Burghaslach.

Nach einer Vorstellung des Betriebes durch Herrn

Markus Kühlwein in der Kulturtankstelle Burghaslach

konnten auch die Betriebsräume besichtigt

werden.

Bürgermeister Hermann Wehr bedankte sich bei

Herrn Kühlwein und seiner Ehefrau für ihr unternehmerisches

Engagement in Burghaslach, verbunden

mit dem Wunsch auf eine weitere betriebliche

Entwicklung in der Gemeinde.

Nach dem Besuch der BIG Spielwarenfabrik bei

Gleißenberg war dies bereits der zweite Besuch

des BusinessForums in Burghaslach.

VERANSTALTUNGEN

„Wunderboora Dooch“ mit

Johann Müller

Johann Müller, der Liedermacher und Schreinermeister

aus dem Steigerwald, präsentiert sein

neues Konzertprogramm zu seinem soeben auf

den Markt gekommenen Album „Wunderboora

Dooch“ (CAB Records, Bamberg).

Nach seinen von Kritikern hochgelobten CD-

Veröffentlichungen „Horch“, „Zwaa Händ“ und

„Fodd ieberm großn Wasser“ (zusammen mit Helmut

Haberkamm) und zahlreichen Auftritten in

den letzten zehn Jahren, unter anderem zweimal

DEZEMBER

VERANSTALTUNG DATUM ORT VERANSTALTER

Weihnachtsfeier 01.12. Burghaslach Schützengesellschaft 1875

e. V.

Adventsabend

mit Büchervorstellung

Halbtageswanderung

„Advent“

04.12.,

20.00 Uhr

04.12.,

13 + 13.15 Uhr

TSV Nikolausfeier 07.12.,

17.00 Uhr

Gruppentreffen 08.12.,

14.30 Uhr

Weihnachtsmarkt 08.12.,

15 - 22 Uhr

Weihnachtsfeier 13.12.,

14.00 Uhr

Waldweihnacht 15.12.,

18.00 Uhr

Weihnachtskonzert 16.12.,

18.00 Uhr

Sonnwendfeuer 22.12.,

17.00 Uhr

Burghaslach

Grundschule

Burghaslach am Kirchplatz

+ Fürstenforst Spielplatz

Burghaslach

TSV Turnhalle

Burghaslach

Kulturtankstelle

Elternbeirat/Kita

Sternschnuppe

Steigerwaldklub

TSV 1893 e. V.

SHG Fibromyalgie

Tel. 09552/7330

Burghaslach Markt Burghaslach

Fürstenforst

Gasthaus Kreß

Burghaslach

Treffpunkt an der Kirche St. Ägidius

VdK Burghaslach

Steigerwaldklub

Burghaslach

St. Ägidius Kirche

Evang. Kirchengemeinde

Burghaslach FF Fürstenforst


16 Aktuelle Informationen und Veranstaltungen des Marktes Burghaslach 23/2012

auf dem Bardentreffen in Nürnberg, geht Johann

Müller nun mit seinem neuen Programm „Wunderboora

Dooch“ einen großen Schritt weiter in seiner

künstlerischen Entwicklung.

Der fränkische Songpoet schreibt alle seine Lieder

selbst und begleitet sie virtuos auf der Gitarre und

der Blues-Harp, stilistisch angelehnt an Folk-Blues

und New Country/ Roots-Music. Mit seiner grundehrlichen,

fränkisch-unverfälschten Stimme erzählt

er Geschichten und Balladen aus dem Leben,

wie sie jedem jeden Tag passieren, wie sie aber nur

die Wenigsten so singen und bringen können. Seine

Lieder über die Liebe, die Arbeit, die Familie und

seine fränkische Heimat lassen den Zuhörer tief

mitempfi nden, wenn er sie, nicht ohne Selbstironie

und mit viel Humor und Sprachwitz, solo auf der

Bühne mit großer Leidenschaft vorträgt. Niemals

„volksdümmlich“, sondern immer echt und ehrlich,

frank und frei, kantig und gekonnt.

In seinen Liedern nimmt Johann Müller kein Blatt

vor den Mund und zaubert

ARBEITSKREIS

Vernissage am

Ausstellung:

Songs aus dem Hut, die unter die Haut und zu Herzen

gehen – zum Lachen, zum Weinen – in denen

man sich wiederfi ndet: lauter „Wunderboora Dooch“

eben. Der begnadete Gitarrenpicker und Sänger

Johann Müller zählt ohne Zweifel zum Besten,

was Franken an Liedermachern zu bieten hat. Ein

ganz besonderer Künstler, den man sich auf keinen

Fall entgehen lassen sollte!

Die Termine für die nächsten 4 Werkstattkonzerte

(Marktplatz 2, 96152 Burghaslach) sind am:

08.12.12 20 Uhr, 21.12.12 20 Uhr, 26.01.13 20 Uhr,

16.02.13 20 Uhr

Infos unter: www.johann-müller.de oder www.

musikundmoebel.de

Der Vdk Vestenbergsgreuth

lädt wieder alle Mitglieder und Freunde zur

Weihnachtsfeier am 15. Dezember 2012 in den

Greuther-Stuben ein.

|

|

|

AAuusssttelllunng

Freiheit,

die ich meine....

mit Bildern neue

Wege gehen,

Neues ausprobieren,

meiner Phantasie

freien Lauf lassen,

keine Begrenzungen bei

Materialien, Strukturen,

Techniken....

Ich freue mich,

Ihnen meine Freiheit

zu zeigen.

Beginn 13.00 Uhr.

Auf ein paar vorweihnachtliche und besinnliche

Stunden mit Euch, freut sich die Vorstandschaft.

Unsere VdK Termine für 2013

03. Februar Fasching in den Greuther-Stuben

09. März Jahresversammlung in Kienfeld

06. April Ausfl ug nach Haibach „Adler-

Moden“ Lohr - Schiff-Fahrt,

11. Mai

Schollbrunn –Abendessen mit

Unterhaltung-

Muttertagsfeier in Kienfeld

02. Juni Gemütliches Beisammensein in

den Greuther-Stuben

20. – 23. Juni Vier-Tages Ausfl ug „Mosel - Trier -

Luxemburg“

28. Juli Gemütliches Beisammensein in

den Greuther-Stuben

24. August Ausfl ug nach Thüringen „Tettau-

Ludwigsstadt-Buchbach-Lauenstein“

28. September Ausfl ug (Weinfahrt – Vogelsburg

- Dettelbach - Rehweiler)

03. November Gemütliches Beisammensein in

den Greuther-Stuben

14. Dezember Weihnachtsfeier in den Greuther-

Stuben

gez. Anni Scherzer

IMPRESSUM

Drei-Franken-Aktuell, das Mitteilungsblatt

der Stadt Schlüsselfeld und der Gemeinden

Markt Burghaslach und Markt Geiselwind,

erscheint alle 14 Tage in einer Gesamtaufl age

von 5.500 Exemplaren.

Verantwortlich für den redaktionellen

Teil:

Stadt Schlüsselfeld:

1. Bürgermeister Georg Zipfel

Markt Burghaslach:

1. Bürgermeister Hermann Wehr

Markt Geiselwind:

1. Bürgermeister Ernst Nickel

Herausgeber und Anzeigenverwaltung:

Laufer Medien

Große Bauergasse 98

91315 Höchstadt

Tel.: 09193 - 50813-10

Fax: 09193 - 50813-11

Redaktion:

Drei-Franken@Laufer-Medien.de

Anzeigen:

dfa@Laufer-Medien.de

Druck:

Schneider Druck GmbH

Erlbacher Str. 102

91541 Rothenburg

Die nächste Ausgabe

erscheint am 21. Dezember 2012.

Red.- Anzeigenschluss ist der 14. Dez. 2012.

Achtung!

Das Heft Nr. 24 erscheint

eine Woche später, also

am 21. Dezember 2012,

Red.Schluss ist am 14.

Dezember 2012.

Bitte um Beachtung!


AMTLICHE

BEKANNTMACHUNGEN

Räum- und Streudienst

Mitteilungen des

MARKTES GEISELWIND

mit den Ortsteilen Burggrub, Dürrnbuch, Ebersbrunn, Füttersee, Gräfenneuses, Haag, Hohnsberg,

Holzberndorf, Ilmenau, Langenberg, Neugrub, Rehweiler, Röhrensee, Sixtenberg, Wasserberndorf

Öffnungszeiten der Gemeinde: Montag - Freitag 8 - 12 Uhr, Donnerstag 13 - 18 Uhr

Telefon: (0 95 56) 92 22-0, Telefax: (0 95 56) 92 22-29, E-Mail: Markt@Geiselwind.de, Internet: www.Geiselwind.de

Wir erinnern an folgende wichtige Punkte:

Für einen geordneten Winterdienst ist es Voraussetzung,

dass keine unnötigen Hindernisse den

Ablauf beeinträchtigen. Insbesondere bitten die

Mitarbeiter des Bauhofes darum, dass Äste von

Bäumen, Sträuchern und Hecken entsprechend

zurück geschnitten werden. Ebenfalls ergeht ein

Aufruf an die Fahrzeughalter, ihre Kraftfahrzeuge

so zu parken, dass die Winterdienstfahrzeuge

ungehindert ihre Arbeit verrichten können. Nur

mit Ihrer Mithilfe ist es möglich, die anstehenden

Aufgaben bewältigen zu können. Sofern diesbezüglich

kein Verständnis entgegengebracht wird,

verbleibt nur die einzige Möglichkeit, bei gewissen

Straßenzügen den Winterdienst einzustellen. Dazu

soll es jedoch nicht kommen!

Im Übrigen erinnern wir daran, dass die Gemeinde

ein Straßennetz von über 80 km (bei 16 Gemeindeteilen)

zu betreuen hat. Dies bedeutet, dass gewisse

von der Verkehrsbedeutung herausragende

Verkehrswege, wie z.B. Schulbusstrecken, Hauptstraßen,

gefährliche und extreme Steigungen,

Straßen mit großem Verkehrsaufkommen usw., in

der Rangfolge vorgehen. Die Bauhofmitarbeiter

sind jedoch bemüht, auch in diesem Winter ihren

Dienst zur Zufriedenheit der Bürger zu verrichten.

Gemeindeverbindungsstraßen und Ortsstraßen

mit untergeordneter Verkehrsbelastung, die im

Winter kaum benutzt werden, werden nur von Fall

zu Fall geräumt.

Betroffene Anwohner werden um Verständnis gebeten,

wenn bestimmte Straßenstrecken erst zu

einem späteren Zeitpunkt geräumt und gestreut

werden!

Nicht geräumt und gestreut werden:

sämtliche Wirtschaftswege,

die Gemeindeverbindungsstraße Füttersee – Geiselwind,

die Gemeindeverbindungsstraße St 2260 Kreuzung

Füttersee – Hohnsberg,

die Gemeindeverbindungsstraße Wasserberndorf

– Freihaslach,

die Gemeindeverbindungsstraße Haag – Dürrnbuch,

die Gemeindeverbindungsstraße Haag von der St

2257 – Anwesen Klein (Schaftreiber)

die Gemeindeverbindungsstraße Geiselwind

Kleinbirkach

die Gemeindeverbindungsstraße Geiselwind

Langenberg (Ziegelhüttenweg)

die Gemeindeverbindungsstraße Haag – Appenfelden

die Gemeindeverbindungsstraße Dürrnbuch –

Prühl

die Gemeindeverbindungsstraße Dürrnbuch –

Langenberg

die Gemeindeverbindungsstraße Seeramsmühle –

Heuchelheim

Wichtiger Hinweis:

Die Mitarbeiter des Gemeindebauhofes führen

den Winterdienst entsprechend dem festgelegten

Räum- und Streuplan durch. Ansprechpartner bei

Beschwerden oder bei Kritik am Winterdienst ist

deshalb die Gemeindeverwaltung und nicht die

Mitarbeiter des Bauhofes!

Räum- und Streupfl icht

Die Grundstücksanlieger werden darauf hingewiesen,

dass laut „Gemeindeverordnung über die

Reinhaltung und Reinigung der öffentlichen Straßen

und die Sicherung der Gehbahnen im Winter“,

die Räum- und Streupfl icht für den Fußgängerverkehr

ihnen obliegt.

Bei gemeindlichem Haus- und Grundbesitz obliegt

die Räum- und Streupfl icht dem Mieter.

Eigentümer von unbebauten Grundstücken in

Wohngebieten sind verpfl ichtet, den Gehweg zur

räumen und zu streuen.

Wo kein Gehweg vorhanden ist, muss ein 1 m breiter

Weg zu den Anliegern geräumt und gestreut

werden. Abfl ussrinnen, Hydranten und Kanaleinlaufschächte

sind freizuhalten.

Aktuelle Mitteilung der Abfallberatung

am Landratsamt Kitzingen

Winterfeste Abfalltipps für

die kalte Jahreszeit

���Dem Festfrieren von Abfällen in der Mülltonne

und dem anschließenden Ärger bei der Abfuhr

lässt sich mit einigen einfachen Vorkehrungen

vorbeugen. Auch jetzt schon im Herbst.

���Nach der Leerung sollte der Boden der Biotonne

immer mit einigen Lagen Zeitungspapier

oder einem Stück Karton bedeckt werden. Alternativ

kann man auch zu Papiersäcken greifen,

die die gesamte Tonne auskleiden.

���Nur nasses Material kann zum Festfrieren der

Abfälle führen. Küchenabfälle sollte man zunächst

gut abtropfen lassen und dann gut einpacken,

bevor sie den Weg in die braune Tonne

fi nden. Zum Einpacken können Zeitungspapier,

Papiertüten von Metzger und Bäcker oder auch

spezielle Bioabfalltüten aus Recyclingpapier

verwendet werden. Plastiktüten, auch so genannte

biologisch abbaubare, sind für die Biotonne

im Landkreis Kitzingen aber tabu. Für Abfälle,

die in der grauen Restabfalltonne landen,

können Plastiktüten dagegen hilfreich sein.

���Nasses Laub oder feuchte Gartenabfälle fördern

bei Minusgraden das Festfrieren des

gesamten Inhalts. Wenn möglich, sollte man

deren Entsorgung auf später verschieben oder

zum Grüngutsack des Landkreises greifen. Der

Grüngutsack fasst 120 Liter, kostet 3,00 Euro

und kann bei der Abfuhr der Biotonne dazu

gestellt werden. Adressen von Verkaufsstellen

fi nden sich unter www.abfallwelt.de

���Besonders Bioabfälle nicht in der Tonne verpressen.

Locker eingefüllte Abfälle frieren weniger

leicht fest.

���Optimal wäre es, die Biotonne an einem frostgeschützten

Platz (z.B. in der Garage) unterzustellen.

Wer diese Möglichkeit hat, sollte sie

auch nutzen.

Die Leerung zählt:

Trotz aller Vorkehrungen kann es aber doch einmal

passieren, dass der Müll in der Tonne festfriert.

Dann hilft nur noch, vor der Abfuhr selbst

einen Spaten in die Hand zu nehmen und den

Inhalt der Tonne aufzulockern. Nur so lässt sich

gewährleisten, dass der Abfallbehälter vollständig

geleert werden kann. Würden nämlich die Männer

in Orange diesen Service übernehmen, könnten

sie ihr Tagespensum von über 3.000 Behälterleerungen

nicht erfüllen. Egal ob eingefrorene oder

eingestampfte Abfälle in Mülltonnen: Es besteht

kein Anspruch auf eine kostenlose Ersatzleerung.

Bereits der Versuch, den Inhalt der Tonne in den

Müllwagen zu schütten, führt zur Registrierung

der Entleerung.

Gelbe Säcke: Nachschub kommt!

Seit dem 26. November werden landkreisweit wieder

Gelbe Säcke verteilt.. Die Verteilaktion, bei der

alle Privathaushalte und das Kleingewerbe direkt

beliefert werden, soll bis Mitte Dezember abgeschlossen

sein. Wie bereits im letzten Jahr praktiziert,

verteilen sich die 26 Gelben Säcke je Haushalt

auf 2 Rollen.

Nachverteilung

Wer bei der Verteilaktion nicht berücksichtigt wurde,

kann ab 10. Dezember bei der Verteilfi rma Frankenwerbung

reklamieren. Kontakt: Tel. (09382) 33

37, Fax (09382) 33 73, E-Mail: info@frankenwerbung.de

(Bürozeiten: Mo. bis Do. 9-16 Uhr, Fr. 9-14

Uhr).

Gewerbe und öffentliche Einrichtungen

Größere Betriebe und öffentliche Einrichtungen

werden bei dieser Verteilaktion nicht bedacht. Sie

können sich direkt an das zuständige Abfuhrunternehmen

Veolia Umweltservice Süd wenden, die

dann bedarfsgerecht Gelbe Säcke zur Verfügung

stellt. Die Bestellung ist über die kostenlose Servicenummer

möglich (0800) 0 78 56 00 (gebührenfrei

aus dem dt. Fest- und Mobilfunknetz). Weitere Kontaktmöglichkeiten

sind per Telefon (09321) 93 94-0

(zu den üblichen Telefontarifen) und per E-Mail unter

info-kitzingen@veolia-umweltservice.de.

Notarsprechtag

Der nächste Notarsprechtag fi ndet am Dienstag,

04. Dezember 2012 von 14 – 17 Uhr im Rathaus

Geiselwind, Zimmer 002, statt. Telefonische Terminvereinbarung

unter Tel. 09321/22 000.

Marktgemeinderatssitzung

Am Montag, 10. Dezember 2012 fi ndet um 19 Uhr

eine öffentliche Sitzung des Marktgemeinderates

Geiselwind im Sitzungssaal im Rathaus statt. An

alle Interessierte ergeht herzliche Einladung.


Reisepässe

Aktuelle Informationen und Veranstaltungen der Gemeinde Geiselwind 23/2012 19

Alle Reisepässe, die bis einschließlich 14. November

2012 beantragt waren, können in der Gemeindeverwaltung,

Zimmer 103, abgeholt werden.

Bitte bringen Sie dazu Ihre abgelaufenen Ausweispapiere

mit.

Stromzählerablesung im

Gemeindeteil Ebersbrunn

Die ÜZ Lülsfeld führt in der Zeit vom 01. bis 15.

Dezember 2012 die Ablesung der Stromzähler im

Gemeindeteil Ebersbrunn durch. Nähere Informationen

entnehmen Sie bitte dem Aushangkasten.

Weihnachtsbaum am

Marktplatz

Der Markt Geiselwind bedankt sich bei der Familie

Kurt Himmer für die Spende des diesjährigen

Weihnachtsbaumes auf dem Marktplatz.

REDAKTIONSSCHLUSS

Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe

(Erscheinungstag: 21.12.2012):

Freitag, 14.12.2012, 9.00 Uhr !!

Redaktionsschluss übernächste Ausgabe:

11.01.2013

PERSONAL-

ANGELEGENHEITEN

Verabschiedung

von Frau Anni Baum

Nach über 3 Jahrzehnten als Kassenverwalterin und

Personalsachbearbeiterin unserer Marktgemeinde

wurde Frau Anni Baum am Dienstag, 13.11.2012 in

einer Feierstunde in die wohlverdiente Altersteilzeit

verabschiedet. Frau Baum trat am 01.04.1979 in den

Verwaltungsdienst des Marktes Geiselwind ein.

Seit ihrem Eintritt war Frau Baum im Standesamt,

als Personalsachbearbeiterin, als Schulverbandskassenverwalterin

und als Kassenverwalterin des vielfältigen

Kommunalen Haushaltswesens eingesetzt.

Nach unzähligen Fort- und Weiterbildungen erwies

sich Frau Baum bei Bürgern und dem Verwaltungsteam

als sehr geschätzte Ansprechpartnerin und

Kollegin.

Mit einem aufrichtigen Wort des persönlichen Dankes

für ihre Treue und Loyalität und im Namen des

Marktes Geiselwind für 33 Jahre Verwaltungsdienst

am Bürger, wünschte Bürgermeister Nickel Frau

Baum für ihren neuen Lebensabschnitt alles erdenklich

Gute und beste Gesundheit um noch viele Jahre

den Ruhestand genießen zu können.

Die Nachfolgerin von Frau Baum, Frau Elke Schorr

(links im Bild), trat bereits am 01.06.2012 ihre neue

Stelle beim Markt Geiselwind an. Frau Schorr wurde

in der Feierstunde nun offi ziell in ihr Amt eingeführt.

BÜRGERVER-

SAMMLUNGEN 2012

Bürgerversammlung

für die Gemeindeteile Neugrub,

Burggrub, Ilmenau und Holzberndorf

Am Dienstag, 04. Dezember 2012 fi ndet um 19.30

Uhr im Gemeinschaftshaus im GT Ilmenau eine

Bürgerversammlung für die Gemeindeteile Neugrub,

Burggrub, Ilmenau und Holzberndorf statt.

Tagesordnung:

1. Begrüßung

2. Informationen zur Windkraftansiedlung im Steigerwald

3. Bericht des 1. Bürgermeisters

4. Bürgerwerkstatt

An alle Bürgerinnen und Bürger ergeht hierzu

herzliche Einladung. Um pünktliches Erscheinen

wird gebeten!

Die jeweiligen Tagesordnungspunkte können

noch ergänzt bzw. geändert werden!

SENIOREN –

NACHRICHTEN

Kino – Kino – Kino

Die Kino-Fahrt ins Cineworld Dettelbach fi ndet am

Mittwoch, 12. Dezember 2012 statt. Wir schauen

uns den Film „0mamamia“ mit Marianne Sägebrecht

an. Abfahrt ist um 14.00 Uhr am Schulparkplatz

in Geiselwind. Auf der Rückfahrt kehren wir

zur Brotzeit/Essen ein. Der Fahrpreis mit dem Eintritt

ins Kino beträgt 14,00 €.

Anmeldungen bitte umgehend - spätestens bis

10.12.2012 - bei Christa Wendel – Tel. 09555/243

Christa Wendel, Seniorenbeauftragte

SONSTIGE

BEKANNTMACHUNGEN


20 Aktuelle Informationen und Veranstaltungen der Gemeinde Geiselwind 23/2012

FFW Ebersbrunn

Liebe Schafkopffreunde!

Die Freiwillige Feuerwehr Ebersbrunn lädt zum

Preisschafkopf am Freitag, 30. November 2012

ins Gemeinschaftshaus Ebersbrunn recht herzlich

ein. Beginn: 20.00 Uhr.

VdK-Ortsverband Geiselwind

„Zukunft braucht Menschlichkeit“

Herzliche Einladung zur VdK Weihnachtsfeier

im Gasthof Krone, Geiselwind am Samstag den

01.12.2012 um 14.00 Uhr.

Wir laden alle VdK-Mitglieder mit ihren Familien,

Freunden und Bekannten zu einem besinnlichen

Nachmittag ein. Auch Nichtmitglieder sind herzlich

willkommen.

Kaffee und Gebäck werden kostenlos gereicht. Wir

freuen uns auf Ihren Besuch.

Martina Petschl, OV-Vorsitzende

TSV Geiselwind

Fußballspiele der 1. und 2. Mannschaft

Sonntag, 02.12.2012

12 Uhr SV Kirchschönbach II – TSV Geiselwind II

14 Uhr FC Lindach – TSV Geiselwind I

Sonntag, 09.12.2012

12 Uhr TSV Geiselwind II – FV Dingolshausen

14 Uhr TSV Geiselwind I – FV Türkgücü Schweinfurt

BBV Landfrauen

Wir laden Sie recht herzlich zum diesjährigen Landfrauentag

ein.

Termin: Mittwoch, den 05.12.2012 um 9.30 Uhr

im Dekanatszentrum, Kitzingen. Wir beginnen

den Tag mit einer Andacht. Anschließend referiert

Schwester Teresa Zukic über das Thema „Abenteuer

Christ sein- fünf Schritte zu einem erfüllten

Leben“. In der Mittagspause bewirtet uns die Metzgerei

Keiner aus Dettelbach. „Mit Schwung geht alles

besser“ ist das heitere und abwechslungsreiche

Nachmittagsmotto.. Der Tag endet gegen 16.30

Uhr. Nur für den Bustransfer ist eine Anmeldung

erforderlich.

Nähere Informationen bei Ihrer Ortsbäuerin oder

bei Silvia Appold

Frauenbund Geiselwind

Einladung zum Frauenfrühstück am Samstag, 8.

Dezember 2012 um 9.00 Uhr im Pfarrzentrum in

Geiselwind

Referentin: Frau Uta Toellner, Ernährungsberaterin

beim VSB Ansbach

Thema: „Lebensmittel – zu schade für den Müll

Bitte anmelden bis zum 06.12.2012 bei

Lucia Ruhl Tel. 09556/ 1261 oder

Resi Böhm Tel. 09556/ 564.

Unkostenbeitrag 5,00 € pro Person

Tanzen im Advent

Hinhören, hineinspüren in die geheimnisvolle Musik,

in die bildhafte Klangsprache, sich dazu bewegen,

sich bewegen lassen und sich dabei öffnen für

die bevorstehende Geburt Christi und das Weihnachtsfest.

Dazu laden wir Sie ein, mit uns und Elisabeth Ullrich

zu tanzen:

Samstag, 15. Dezember 2012 von 14 – 17 Uhr mit

Kaffeepause im Pfarrzentrum Geiselwind.

Anmeldung: KDFB Lucia Ruhl, Tel. 09556/1261

Tourismus/Wirtschaftsförderung -

Beratung für den Steigerwald

Gemeinsam mit der Regierung von Mittelfranken,

dem Tourismusverband Steigerwald und der Wirtschaftsförderung

des Landkreises Neustadt a.d.

Aisch-Bad Windsheim und der LfA Förderbank Bayern

fi ndet am Montag, den 10. Dezember 2012,

von 09.00 - 14.00 Uhr im Kur & Kongress - Center

Bad Windsheim, Erkenbrechtallee 2, 91438

Bad Windsheim ein Beratungstag statt.

Angesprochen sind alle Gewerbetreibenden des

Steigerwaldes aus dem Bereich Tourismus, insbesondere,

wenn sie Investitionen planen. Folgende

Beratungsschwerpunkte bieten die beteiligten Institutionen

an:

Regierung von Mittelfranken:

Förderung von Investitionen im gewerblichen

Fremdenverkehr

LfA Förderbank Bayern:

Finanzierungsangebote für die regionale Wirtschaftsförderung

aus den Bereichen Gründung,

Wachstum, Stabilisierung, Umweltschutz sowie

Unterstützung für Unternehmen in Schwierigkeiten

Anmeldungen für die kostenlose Beratung werden

ab sofort bis zum 05. Dezember 2012 bei der

Regierung von Mittelfranken, Tel. 0981/53-1402

(Herrn Kurz), entgegen genommen. Zur besseren

Koordination der Einzelberatungen sollten bei der

Anmeldung die Schwerpunkte der Beratungen benannt

werden.

Weihnachtszeit – Theaterzeit

„Die Nacht der Nächte“ oder „Leih dir einen Mann“

heißt das diesjährige Theaterstück der Steigerwaldbühne

Geiselwind.

Spieltermine sind:

Mi., 26.12.2012, 14.00 Uhr: Kinder- und

Seniorenvorstellung

Mi., 26.12.2012, 19.30 Uhr

Sa., 29.12.2012, 19.30 Uhr

Fr., 04.01.2013, 19.30 Uhr

Sa., 05.01.2013, 19.30 Uhr

Die Aufführungen fi nden wie immer im Pfarrsaal

Geiselwind statt. Für die Nachmittagsvorstellung

am 2. Weihnachtsfeiertag werden wieder Busse

eingesetzt. Abfahrtszeiten werden im nächsten

Drei-Franken-Aktuell veröffentlicht.

Wie jedes Jahr startet der Kartenvorverkauf auf

dem Geiselwinder Weihnachtsmarkt und wird anschließend

im Marktladen „Ums Eck“ in Geiselwind

weitergeführt.

Auf Euer Kommen freut sich die

Steigerwaldbühne Geiselwind

WirKT –

Koordinierungszentrum

Bürgerschaftliches Engagement

Seit April 2012 gibt es für den Landkreis Kitzingen

unter der Trägerschaft der Arbeiterwohlfahrt das

„Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement“.

Es dient als Informations- und Anlaufstelle für alle

Bürgerinnen und Bürger, die sich für eine ehrenamtliche

Tätigkeit interessieren und sich diesbezüglich

beraten lassen wollen.

Folgende konkrete Aufgaben hat sich das Zentrum

gesetzt:

- Es informiert über die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten

in der Region

- Es berät und vermittelt aufgrund der besonderen

Interessen der Freiwilligen

- Es stellt den Kontakt zu Einrichtungen und

Gruppen her, die engagierten Menschen eine

Mitarbeit ermöglichen wollen

- Es unterstützt und begleitet die Freiwilligen

während ihres Einsatzes und bleibt ein verlässlicher

Ansprechpartner

- Es entwickelt und begleitet eigene Ehren-

amtsprojekte

- Es berät kostenlos und völlig unverbindlich

„Es gibt zahlreiche gute Gründe, sich ehrenamtlich

zu engagieren“, erklärt Sandra Thren, Dipl. – Sozialpädagogin

(FH) und Leiterin des neuen Koordinierungszentrums

WirKT. „Der Ausgleich zu Schule

oder Beruf, die sinnvolle Freizeitgestaltung oder

das Schenken von Freude bzw. der persönliche

Gewinn für die Freiwilligen selbst sind nur einige

wenige Beispiele.“

Dabei bestimmen die Bürgerinnen und Bürger bei

Ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit selbst in welchem

zeitlichen Umfang und in welchem Bereich sie tätig

werden möchten. „Auch nur etwa eine Stunde

pro Monat oder wöchentlich ist ein großes Geschenk“,

so Fr. Thren weiter.

Engagierte Menschen herzlich willkommen:

Auch Geiselwind und die umliegenden Gemeinden

bieten zahlreiche Gelegenheiten sich ehrenamtlich

zu engagieren. Das freiwillige Engagement

der Bürger ist unbezahlbar, ermöglicht in vielen

Bereichen erst die Durchführung von Projekten

bzw. Angeboten und schafft dadurch ein großes

Stück Lebensqualität in der Gemeinde.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Sie können sich jederzeit ganz unverbindlich über

freiwilliges Engagement in Ihrer Region informieren.

WirKT – das Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches

Engagement freut sich schon jetzt

darauf Sie kennenzulernen.

Nähere Informationen fi nden Sie unter:

WirKT – Koordinierungszentrum

Bürgerschaftliches Engagement

Würzburger Straße 5

97318 Kitzingen

Tel: 09321- 9254284

Mail: sandra.thren@awo-unterfranken.de

Internet: www.ehrenamt-wirkt.de

Die Sing- und Musikschule

Steigerwald e. V. informiert!

Freiwillige Leistungsprüfungen

an Musikschulen

Junior 1 - Junior 2 -- für alle Instrumente

und Gesang an der SM Steigerwald e.V.

Im Schuljahr 2012/13 fi ndet wieder ein Vorspiel

für das Junior 1 und Junior 2 an ihrer Musikschule

statt. Bitte informieren sie sich bei den Fachlehrern

ihrer Kinder über eine mögliche Teilnahme bei die-


Aktuelle Informationen und Veranstaltungen der Gemeinde Geiselwind 23/2012 21

ser freiwilligen Leistungsprüfung.

Junior 1 (ab 4 Monate Unterricht möglich )

Junior 2 (ab 1 Jahr Unterricht möglich)

Bitte beachten Sie unsere INFO-WAND in der Musikschule!

Weitere Informationen erhalten Sie auch auf der

Homepage des Verbandes Bayerischer Sing- und

Musikschulen: www.musikschulenbayern.de/Leistungsprüfungen

Die Prüfung wird als öffentliches Vorspiel von

der Fachlehrkraft und der Schulleitung am Samstag,

2. März 2013 ab 9.30 Uhr in der Musikschule,

großer Saal abgenommen und mit Urkunde und

dem Junior-Aufkleber bestätigt.

Teilnahmegebühr 10 € / Teilnehmer - zu entrichten

am Vorspieltag bei der betreuenden Lehrkraft! Die

Anmeldung ist nur über die Lehrkräfte möglich!

Anmeldeschluss ist am Freitag, 2.Februar 2013

Ihre Sing-und Musikschule Steigerwald e.V.

FEUERWEHR GEISEL-

WIND - ÜBUNGSPLAN

Übungsplan der Freiwilligen

Feuerwehr Geiselwind

Donnerstag, 13.12. Winterschulung 19.00 Uhr

Freitag, 28.12. Weihnachtsfeier 18.00 Uhr

Gefahrgutzug-Übungen fi nden zusätzlich nach

Bekanntgabe statt. Das Ausbildungsthema Unfallverhütung

(UVV) wird in den einzelnen Übungen

mit abgehandelt.

Die Gruppeneinteilung entfällt. Pro Übungsmonat

ist ein Termin wahrzunehmen, ausgenommen Veranstaltungen

für Alle und Gefahrgutzug-Übungen!

Um pünktliches Erscheinen im Sinne aller wird gebeten!

Die Feuerwehr Geiselwind hilft – komm hilf mit!

Mitbürger, die Interesse an den Aufgaben der Freiwilligen

Feuerwehr Geiselwind haben, mögen sich

bitte zu den oben genannten Übungsterminen im

Feuerwehrgerätehaus, Schutzwiesenstr. 1, 96160

Geiselwind zum Kennenlernen einfi nden.

KINDERGARTEN

NACHRICHTEN

Herzlichen Dank an unsere

Helfer !

In unserem naturnahen Garten des Kindergartens

musste das Gebüsch ausgeschnitten und die großfl

ächige Spielwiese vom Laub befreit werden. Deshalb

starteten wir an einem leicht verregneten Samstag

eine große Gartenaktion mit Eltern und Kindern.

Es kamen mehr Helfer als erwartet und so wurden

wir in wenigen Stunden mit unseren geplanten Arbeiten

fertig. Wir danken folgenden Helfern: Sabine

& Gerhard Kaiser, Nicole & Jürgen Kaiser, Margot &

Manuel Burger, Michael & Marga Burger, Elke & Stefan

Rückel, Harald Neubeck, Irina Paul, Gabi Schwab,

Michael Wittmann, Oliver Dehn, Winfried Dannert,

und unseren Hausmeister Werner Zink.

Eine große Hilfe war es für uns, als Gerhard Rost

und Helmut Stöckinger mit Häcksler und Traktorgespann

anrückten. So konnten wir im Nu die

große Menge Äste beseitigen. Auch als Anton

Bräutigam mit seinem Radlader kam freuten wir

uns über dessen Hilfe, und so verschwand auch

gleich der lästige Komposthaufen. Für den Abtransport

der großen Menge Laub brauchten wir

noch die Traktoren und Wägen von Matthias Böhm

und Familie Burger. Über die gelungene Gartenaktion

freuten sich nicht nur Kindergarten und Eltern,

sondern auch die Kinder hatten ihren Spaß und

halfen gerne mit. Sie bauten für ihren gefundenen

Igel ein Häuschen für seinen Winterschlaf.

KIRCHLICHE

BEKANNTMACHUNGEN

Evang. Pfarramt Ebrach-

Großbirkach-Ebersbrunn

Samstag, 01.12.2012

Ökumenischer Adventsnachmittag,

Kath. Pfarrheim Ebrach

Sonntag, 02.12.2012 – 1. Advent

10.00 Uhr Gottesdienst in Großbirkach

Einführung des neuen Kirchenvorstandes

und Verabschiedung der

VERANSTALTUNGSKALENDER

ausscheidenden Kirchenvorsteher

14.00 Uhr Geistliche Adventsmusik in Ebrach

Sonntag, 09.12.2012 – 2. Advent

10.00 Uhr Gottesdienst in Ebersbrunn mit

Einführung des neuen Kirchenvorst.

Dienstag, 11.12.2012

14.30 Uhr Frauenkreis: Vorweihnachtliche Feier

Sonntag, 16.12.2012

09.00 Uhr Gottesdienst in Ebrach

10.00 Uhr Gottesdienst in Großbirkach

Mittwoch, 19.12.2012

14.30 Uhr Seniorenkreis: Vorweihnachtliche

Feier

Christliche Bücher und

Geschenkartikel im

CVJM-Haus Haag

Unsere christliche Buchhandlung im CVJM-Haus

hat bis Ende April wieder jeden Samstag von 14 –

16 Uhr geöffnet.

Haben Sie schon Ihren Adventskalender? z. B. immer

wieder verwendbare Aufstellbücher mit Impulsen,

Rezepten, Liedern… für Erwachsene - oder

zum Basteln, Rätseln mit Geschichten etc. für Kinder

in verschiedenen Altersstufen. Bereits vorrätig: Losungen,

Andachtsbücher und Kalender für 2013,

Wir führen viele christliche Geschenkartikel (z.B. bedruckte

Kerzen, Gläser, Tassen, Brotzeitbrettchen;

Karten mit „Teelicht-Laternen-Tüten“,… Bücher und

Glückwunschkarten für alle Lebenslagen… Überraschungsgeschenk

ab einem Einkauf von 35 Euro.

30.11. FFW Ebersbrunn: Preisschafkopfturnier, Gemeinschaftshaus Ebersbrunn, 20 Uhr

30.11. MusicHall Strohofer: Crematory

01.12. VdK: Weihnachtsfeier, Gasthof Krone, 14 Uhr

01.12. MusicHall Strohofer: Rhapsody

02.12. Gewerbeverband My-Geiselwind: Weihnachtsmarkt am Marktplatz ab 13 Uhr

02.12. 12 Uhr SV Kirchschönbach II - TSV Geiselwind II

14 Uhr FC Lindach - TSV Geiselwind I

03.12. Pfarramt Rehweiler: Frauentreff, 19.30 Uhr, Alte Schule Füttersee

04.12. Mutter-Kind-Gruppe, 9 – 11 Uhr, Zinzendorfhaus Rehweiler

04.12. Notarsprechtag, 14 – 17 Uhr, Rathaus, Zimmer 002

04.12. Bürgerversammlung für die GT Neugrub, Burggub, Ilmenau und Holzberndorf, 19.30 Uhr,

Gemeinschaftshaus Ilmenau

05.12. AOK-Sprechtag, 16.30 – 17 Uhr, Rathaus, Zimmer 002

07.12. MusicHall Strohofer: Cradle of Filth

08.12. Frauenfrühstück im Advent, 9 Uhr, Pfarrheim, Thema „Lebensmittel“

08./09.12. Hotel Stern: Gansessen

09.12. 12 Uhr TSV Geiselwind II - FV Dingolshausen

14 Uhr TSV Geiselwind I - FV Türkgücü Schweinfurt

09.12. Kirche Rehweiler: Musik zum Advent, 19.00 Uhr

10.12. Marktgemeinderatssitzung, 19 Uhr, Sitzungssaal Rathaus

11.12. Mutter-Kind-Gruppe, 9 – 11 Uhr, Zinzendorfhaus Rehweiler

12.12. Senioren: Fahrt ins Kino, 14 Uhr, Schulparkplatz

12.12. Pfarramt Rehweiler: Geselliger Nachmittag im Zinzendorfhaus, 14 Uhr

13.12. FFW Geiselwind: 19 Uhr Winterschulung

14.12. Redaktionsschluss Drei-Franken-Aktuell, 9 Uhr

14.12. MusicHall Strohofer: In Extremo

14.-23.12. Hotel Stern: Wildwochen

15.12. Frauenbund: Meditativer Tanznachmittag, 14 Uhr, Pfarrheim

16.12. Adventskonzert in der Kirche Geiselwind, 17 Uhr

16.12. Hotel Krone: Advents-Revue mit Menü, 18 Uhr

18.12. Mutter-Kind-Gruppe, 9 – 11 Uhr, Zinzendorfhaus Rehweiler

19.12. AOK-Sprechtag, 16.30 – 17 Uhr, Rathaus, Zimmer 002

23.12. Hotel Krone: Weihnachtslunch ab 11.30 Uhr

24.12. Gemeindeverwaltung ganztägig geschlossen

26.12. Steigerwaldbühne: 14 Uhr und 19.30 Uhr Theatervorstellungen, Pfarrsaal

28.12. FFW Geiselwind: 18 Uhr Weihnachtsfeier


Aktuelle Informationen und Veranstaltungen der Gemeinde Geiselwind 23/2012 23

Nehmen Sie sich Zeit zum unverbindlichen stöbern. Wir freuen uns auf Ihren

Besuch.

Ihr CVJM Haag u. Umgebung e.V.

Weitere Infos bei Irene Link (Tel. 09556/1416)

Ev. - Luth. Kirchengemeinden Rehweiler -

Füttersee

So 02.12.2012 - 1. Advent

9:30 Uhr Füttersee: Kigo

10:00 Uhr Rehweiler: Gottesdienst mit Kigo und Hl. Abendmahl

11:00 Uhr Haag: Mittendrin-Gottesdienst

14:00 Uhr Autobahnkirche: Hl. Messe

Mo 03.12.2012

19:30 Uhr Füttersee: Frauentreff in der Alten Schule

Thema: „Gabriel und Maria“ mit Edeltraud Schramm

Fr 07.12.2012

19:30 Uhr Rehweiler: Adventsandacht

So 09.12.2012 -2. Advent

9:00 Uhr Füttersee: Gottesdienst mit Hl. Abendmahl und Einführung

der neuen Kirchenvorsteher

9:30 Uhr Haag: Kigo

14:00 Uhr Autobahnkirche: Evang. Gottesdienst

19:00 Uhr Kirche Rehweiler: Musik zum Advent

Di 11.12.2012

19:30 Uhr Füttersee: Adventsandacht

Mi 12.12.2012

14:00 Uhr Rehweiler: Gesell. Nachmittag im Zinzendorfhaus

Fr 14.12.2012

19:30 Uhr Haag: Adventsandacht

So 16.12.2012 - 3. Advent

9:00 Uhr Wasserberndorf: Gottesdienst

9:30 Uhr Füttersee: Kigo

10:00 Uhr Rehweiler: Gottesdienst

14:00 Uhr Autobahnkirche: Wortgottesdienst

Evang. Kirche Rehweiler

Musik zum Advent am 2. Sonntag im Advent

09. Dezember 2012, 19.00 Uhr

Es wirken mit:

Kirchenchor Füttersee, Kirchenchor Großbirkach-Ebrach, Singkreis Geiselwind,

Posaunenchor Füttersee, Reinhold Eyßelein, Isabell Beck

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine