Folie 1

willi.arzdorf.de

Folie 1

Insgesamt wurden 264 Kilometer mit dem Fahrrad zurückgelegt, davon 230 auf dem

Mauerweg inkl. An- und Abfahrt vom/zum Hotel.

Die Durchschnittsgeschwindigkeit lag bei 13,8 kmh und somit bei einer reinen Fahrzeit von

19:06 Stunden.

Die Temperaturen lagen stets zwischen 21 und 25° am Nachmittag bei Sonne pur vom

Sonnenaufgang bis zum Sonnenuntergang.

Für den Mauerweg diente uns das Bikelinebuch“Berliner Mauer-Radweg“, 4. Auflage aus

dem Jahr 2007. Aufgrund diverser Baumaßnahmen wurde die Routenführung an einigen

Stellen geändert. Das führte hin und wieder zu unübersichtlichen Situationen.

Die Beschilderung war weitgehend in Ordnung, allerdings gab es diverse Kreuzungen oder

Gabelungen ohne eindeutige Hinweisschilder. Stattdessen konnte man an langen Strecken

ohne jede Möglichkeit des Abbiegens eine wiederholte Beschilderung auf den Mauerweg

feststellen.

Wenige Kilometer führten entlang von Autostraßen. Die weitaus größte Strecke konnte auf

gut ausgebauten Radwegen mit den unterschiedlichsten Belägen gefahren werden.

Steigungen kamen zwar vereinzelt vor, insgesamt aber ohne große Bedeutung.

Nicht zu toppen ist der Informationswert des Mauerweges. An zahlreichen Stellen wird

durch Informationen und Bildmaterial auf die Besonderheiten während des „Kalten

Krieges“ hingewiesen.

Beeindruckend in Berlin-Mitte beginnend die Bodenmarkierung über viele Kilometer an der

Stelle der ehemaligen Mauerführung.

Seite 30

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine