Landstreicher Nr. 8

bumfoto
  • Keine Tags gefunden...

andstreicherDerDas Magazin für die WartburgregionAusgabe 8/2015Jahrgang 1kostenlosSeptember 2015… mitTerminkalenderder Region1000 Jahre alt zu werden, ist nicht allen Ortschaften vergönnt.Nazza, eine kleine Gemeinde am Fuße der Burg Haineck im Nordosten des Wartburgkreises,wird im September mit vielen Aktionen ihr rundes Jubiläum feiern. Was es Besonderes indem kleinen Dorf an der Landstraße zwischen Eisenach und Mühlhausen gibt, lesen Sie imSeptember-Landstreicher.


editorial3Wanderherbst und SommerausklangWenn mit dem 1. September der meteorologischeHerbstanfang festgeschrieben ist, werden wir unsallmählich auf den scheidenden Sommer und denbeginnenden Herbst einstellen müssen. Und ehrlichgesagt – der Herbst ist - neben dem Frühling - meineLieblingsjahreszeit. Die sich bunt färbenden Wälder,die letzten wärmenden Sonnenstrahlen, ja auch dieZeit des nebligen Wetters, der frühen Abende vordem Ofen – das alles hat etwas Besinnliches und Beruhigendes.Dennoch wird uns der September noch mit vielenVeranstaltungen und einem hoffentlich schönen „Altweibersommer“nach draußen locken. Nicht zuletzt,ÖFFNUNGSZEITENMontag: RuhetagDi, Mi, Do: ab 17 UhrFr, Sa, So: 11–14.30 Uhrund ab 17 UhrARTEMISweil der Herbst ein beliebter Wandermonat ist, habenwir die Sonderseite „Wanderherbst – Ausflugslokaleladen ein“ für die Monate September und Oktobergeplant. Hier können Sie Tipps und Anregungenfür die Region erhalten. In der September-Ausgabelesen Sie aber auch etwas über das 1000-jährigeDorf Nazza, über Feste zum Weltkindertag, denSternenpark in der Rhön, das beginnende Herbstsemesteran der Volkshochschule und vieles anderemehr. Viel Spaß beim Blättern im neuen Magazinwünscht IhnenSilvia RostHerausgeberin des „Landstreichers“ARTEMISGriechisches Restaurant36433 Bad SalzungenAlbert-Schweitzer-Straße 26Telefon 03695-621125Mobil 0152-53588711Inh. Familie Konstantinidis


4 Weltkindertag„Kinder willkommen!“ – so lautet das Motto zumdiesjährigen Weltkindertag am 20. September. DieKinderrechtsorganisationen rufen dazu auf, inDeutschland die Rechte und Bedürfnisse aller Kinderin das Zentrum von Politik und Gesellschaft zu stellen.Ausdrücklich schließen UNICEF Deutschlandund das Deutsche Kinderhilfswerk dabei Kinder undJugendliche ein, die als Flüchtlinge in DeutschlandSchutz suchen.„Kinder willkommen!“„Das Motto des Weltkindertages macht darauf aufmerksam,dass wir in Deutschland für alle Kindergleichermaßen sorgen müssen. Alle brauchen einUmfeld, das sie willkommen heißt und ihre Entwicklungfördert – egal, ob sie in Deutschland geborenwurden oder in einem anderen Land der Welt“, erklärtAnne Lütkes, Vorstandsmitglied von UNICEFDeutschland.„Kinderpolitik gehört an die oberste Stelle der politischenAgenda. Wir müssen alle Kinder in Deutschlandfördern und schützen, wir müssen sie beteiligenund bei allem stets das Kindeswohl nach vorne stellen“,betont Thomas Krüger, Präsident des DeutschenKinderhilfswerkes.Die UN-Kinderrechtskonvention von 1989 garantiertallen Kindern das Recht auf Überleben, persönlicheEntwicklung, Schutz vor Ausbeutung und Gewalt sowiedas Recht auf Beteiligung – unabhängig von Geschlecht,Herkunft, Hautfarbe oder Religion. Die Kinderrechtegelten in den Entwicklungsländern genausowie in Industrieländern wie Deutschland.Eisenach: Großes Fest auf dem MarktAuf dem Eisenacher Marktplatzwird es am Sonntag, 20.September, von 14 bis 18 Uhrein buntes Programm für Kindergeben – mit Zirkus, Bastelnund Bewegung. Veranstalterdes Festes zum Weltkindertagist die Stadtverwaltungin Zusammenarbeit mit der Verkehrswacht Wartburgkreise.V. Region Eisenach und dem InterkulturellenTreff.Eröffnet wird das Fest um 14 Uhr. Anschließend beginntdas Ben Guri-Theater mit seiner Vorstellung ineiner eigens dafür aufgebauten Manege. Auch dieHüpfburg und der Kletterberg des LandessportbundesThüringen e.V. werden beim Kinderspielfest an diesemTag auf dem Markt wieder dabei sein. Das Gesundheitsamtbringt in diesem Jahr die Zahnindianermit. Außerdem laden der VereinFrauen helfen Frauen und der InterkulturelleTreff zum Basteln ein.Mit dabei sind auch verschiedeneMitmachangebote von EisenacherJugendeinrichtungen wie der AltenPosthalterei, dem East-End unddem Nordlicht.Die Verkehrswacht stellt ihr Programm unter das Motto„Verkehrssicherheitstag für Kinder und Eltern“. Die Kinderkönnen einen Fühlpfad mit nackten Füßen und einenFahrradsimulator ausprobieren. Für die Elternbringt der Verein unter anderem Seh- und Reaktionstests,einen Fahrsimulator für Motorräder und Pkw sowieeinen Brems- und Überschlags-Simulator mit.Parallel zum Weltkindertag lädt zudem ein Töpfermarktzum Verweilen ein.


Kinderfest Bad Salzungen5Spiel, Spaß und Action – hier ist was los!Zentrumsnahe Parkmöglichkeitenbestehen in der Bahnhofstraße,in der Vorderen Teichgasse,am Nappenplatz, in der Werrastraßeund in der Andreasstraße.Und noch eine wichtige Mitteilungan die Kinder: Ihr könnt gerneeure Eltern und /oder Großelternmitbringen. An diesemSonntagnachmittag haben nämlichauch die Geschäfte der Innenstadtgeöffnet.Schaut mal – in Bad Salzungen ist was los!Das alljährliche Kinderfest des HandelsundGewerbevereins (HGV) Bad Salzungenin der Innenstadt lädt am 13. Septemberab 13 Uhr alle Kinder zu vielseitigenAktionen und Erlebnissen ein. Hier gibt esnicht nur etwas zu sehen, zu erleben, sondernauch zahlreiche Mitmach-Aktionen,wo die Jungen und Mädchen selber aktivwerden können.Sie können schmieden, basteln, Minigolfspielen, handarbeiten, Brettspiele spielen,Glücksrad drehen, backen und vieles anderemehr. Der HGV und zahlreiche Partnerhaben sich auch in diesem Jahr wiederein tolles Programm für die Kinder ausgedacht,das ganz sicher keine Wünsche offenlassen wird. Auf dem Markt, in derPestalozzistraße, in der Michaelisstraße,am Niederborn, in der Bahnhofstraße undin der Ratsstraße wird es wieder wimmelnvor lauter Kinder. Selbstredend wird es anvielen Stellen auch Essen und Trinken geben– aber natürlich auch was zum Naschen.Das ganze Programm kann auf derInternet-Seite des HGV (www.hgv-badsalzungen.de)nachgelesen werden. Überallwerden am Tag des Kinderfestes Flyer zuhaben sein, auf dem das detaillierte Programmbeschrieben ist.Foto: pixelioSilvia Rost


6 1000 Jahre NazzaNazz‘ hat’s - ein Dorf wird 1000 Jahre jung„Ich könnte mir garnicht vorstellen, vonNazza wegzugehen,woanders als hier zuleben“, sagt IngeMoschkau. Sie lebtwie Ingrid Schmidtschon immer in diesemkleinen Dorf imnördlichen Wartburgkreis.Nicht wenigerals ihre MitstreiterinschätztIngrid Schmidt das Leben auf dem Dorf, die Liebe zurHeimat hat sie in Nazza gehalten. „Das Leben in derStadt wäre wie ein Gefängnis für mich, ich schätze dieFreiheit des Dorfes“ ergänzt Inge Moschkau.Die beiden Frauen kümmern sich gemeinsam seit 16Jahren um die Heimatstube, die im vergangenen Jahrgleich in ein ganzes Haus umgezogen ist. Die Gemeindehat ein altes Fachwerkhaus erstanden und im Laufeeiniger Jahre Stück für Stück saniert. Nun ist hier allesgesammelt und ausgestellt, was das Leben der Altvorderenausmachte. Liebevoll wurden Wohnräume eingerichtet,so dass sich der Besucher zwei bis drei Generationenzurückversetzt fühlt: eine Küche voller Krü-Inge Moschkau (l.) und Ingrid Schmidtge, Töpfe und Hausrat,der zu Omas Zeitenaktuell war,Wohn- und Schlafräumemit alten Möbeln,besonderem Geschirr,Bilder, Textilienund tausend weitereDinge aus dem einstigenDorfleben. Dazugehören auch Erinnerungenan Thea deHaas, einer Malerinund Schriftstellerin, die einst in Nazza lebte und 1976hier verstarb. „Fast jeder Haushalt in Nazza hat ein Bildvon ihr“, weiß Sebastian Fischer, Vorsitzender desHeimatvereins. Einst zog sie mit einem Bauwagen,dem „Malvogel“ durch den Ort und die Umgebung, derbeliebter Anlaufpunkt für Kinder und Erwachsene war.Viele Dorfbewohner können sich noch an den „Malvogel“erinnern. Deshalb soll er für die Festwoche nachgebautwerden. Außerdem werden Bilder von Thea deHaas in der Kirche ausgestellt.Nazza zählt heute 560 Einwohner und gehört zu den ältestenSiedlungen der Region. Das von vielen schönenFachwerkhäusern geprägte kleine Dorf hat noch einenKindergarten und eineGrundschule, eine Feuerwehr,es leistet sich eine ehrenamtlichgeleitete Bibliothek.Besonders stolz sinddie Nazzaer auf ihre neueDorfmitte und das Heimatmuseum.Dieser zentralePlatz mit Heimatscheune,Museum, Feuerwehr, Bürgermeisteramtund Bibliothekist neu gestaltet mit vielGrün und Bänken, die zumVerweilen einladen. „Dienstagsist hier immer was los,da sind das Heimatmuseumund die Bibliothek geöffnet,es ist Bürgermeistersprechstunde,Treffpunkt für das


1000 Jahre Nazza7halbe Dorf“, erzählt Marcus Fischer. Der 26-jährige istseit zweieinhalb Jahren ehrenamtlicher Bürgermeister.Das neue Heimatmuseum.Er lobt den Zusammenhalt der Nazzaer, viele Einwohnersind zur Stelle, wenn es gilt, etwas fürdas Dorf, für die Gemeinschaft zu tun. Sohaben die Dorfbewohner diesen neuenPlatz mitgestaltet, spenden alte Dinge fürsMuseum, sind dabei, wenn es um die Vorbereitungihres Jubiläums geht. 1000 Jahrewird man schließlich nicht alle Tage undso feiern die Nazzaer gleich zwei ganzeWochen (vom 31.8. bis 13.9.) mit ganzvielfältigen Veranstaltungen und Ausstellungen.Höhepunkt wird ganz sicher dasletzte Wochenende mit einem Heimatfestam Samstag und einem historischen Festumzugam Sonntag. Da sind gleich mal270 der 560 Einwohner mit eingebunden,sie werden die Geschichte des Dorfes invielen Bildern, Szenen und Wagen lebendig werden lassen.Ein willkommener Anlass, diesem idyllischen undaktiven Dorf mal einen Besuch abzustatten.Text / Fotos: Silvia Rost


8 1000 Jahre NazzaPROGRAMM DER 1000-JAHRFEIER IN NAZZASamstag, 30. August14 Uhr Festgottesdienst in der Christuskirche,anschließend gemütlichesBeisammensein mit Kaffee undKuchen im PfarrhofDienstag, 1. September10 Uhr Senioren besuchen die Haineckschule,anschließend Kaffeetrinken15– 18 Uhr Heimatmuseum ist geöffnet16– 19 Uhr Fotoausstellung ist geöffnet,Gemeinderaum19 Uhr Vortrag über die Geschichte derFeuerwehr Nazza, HeimatscheuneMittwoch, 2. Sept.15– 18 Uhr Heimatmuseum ist geöffnet16– 19 Uhr Fotoausstellung ist geöffnet,Gemeinderaum17– 18.30 Uhr geführter Dorfrundgang,Treffpunkt HeimatscheuneDonnerstag. 3. SeptemberEinsatzübung der Feuerwehren(VG Übung)Freitag, 4. September18 Uhr Eröffnung der Gemäldeausstellung,Christuskirche/Pfarrhaus19 Uhr Fußballspaß für groß und klein,Sportplatz NazzaSamstag, 5. September14– 18 Uhr Seifenkistenrennen,„Große Brücke“/Heimatscheune15– 19 Uhr Gemäldeausstellung ist geöffnet,Christuskirche/Pfarrhaus16– 18 Uhr Heimatmuseum ist geöffnet20 Uhr Kirmesantanz, HeimatscheuneSonntag, 6. September15– 19 Uhr Gemäldeausstellung ist geöffnet,Christuskirche/PfarrhausMontag, 7. September15– 19 Uhr Gemäldeausstellung ist geöffnet,Dienstag, 8. September15– 18 Uhr Heimatmuseum ist geöffnet15– 19 Uhr Gemäldeausstellung ist geöffnet,Christuskirche/Pfarrhaus16– 19 Uhr Fotoausstellung ist geöffnet,GemeinderaumMittwoch, 9. September15– 18 Uhr Heimatmuseum ist geöffnet15– 19 Uhr Gemäldeausstellung ist geöffnet,Christuskirche/Pfarrhaus16– 19 Uhr Fotoausstellung ist geöffnet,Gemeinderaum17– 18.30 Uhr geführter Dorfrundgang,Treffpunkt HeimatscheuneDonnerstag, 10. September15– 19 Uhr Gemäldeausstellung ist geöffnet,Christuskirche/PfarrhausFreitag, 11. September15– 19 Uhr Gemäldeausstellung ist geöffnet,Christuskirche/PfarrhausSamstag, 12. SeptemberHeimatfest, alle Ausstellungen sind geöffnetab 13.30 Uhr Festveranstaltung in derHeimatscheune20 Uhr Tanzveranstaltung, LPG ScheuneSonntag, 13. September13 Uhr Großer Festumzug durch das Dorfanschließend sind alle Ausstellungen geöffnet,Dämmerschoppen in der Heimatscheune


1000 Jahre Nazza9Die BurgruineHaineckDie Grenz- und Sperrburg Haineck wurde im Jahr1392 während der Herrschaft des Wettiner LandgrafenBalthasar von den Nazzaer Bauern und denHandwerkern aus Eisenach errichtet. Sie sicherte alsEckpunkt eines Landwehrsystems die Nordwestgrenzeder Landgrafschaft Thüringen gegen die Besitzungender Mainzer Erzbischöfe im Eichsfeld undgegen die Reichsstadt Mühlhausen. Im 15. Jahrhundertsaßen Amtleute auf der Burg, die sich zum Verwaltungs-und Gerichtsszentrum für sieben umliegendeDörfer entwickelte. Durch Verpfändung undBelehnung kamen die Herren von Hopffgarten seit1503 in den Besitz der Burg und des Amtes.Um 1550 zogen diese in das Schlossgebäude in Nazza.Die Burg begann zu verfallen, wurde gelegentlichnoch als Gefängnis benutzt und bot den BewohnernSchutz im 30-jährigen Krieg. Nach ersten Erhaltungsarbeitendurch die Gothaer Regierung um 1840gründete sich im 600. Jahr des Bestehens der Burg –1992 – ein Burgverein in Nazza, der sich nun um denBestand der Ruine kümmert.Aus bautechnischer Sicht entstand Burg Haineck amEnde der eigentlichen Burgenbauzeit und an derSchwelle zum neuzeitlichen Festungsbau.Burgverein Nazza e. V.


10 Tag des offenen DenkmalsGeschichte zum Schauen und AnfassenZum „Tag des offenen Denkmals“ am 13. Septemberöffnen auch in der Wartburgregion zahlreicheDenkmale und Gebäude ihre Türen. „Geschichtezum Anfassen“, das bietet der Denkmaltagdem Besucher dabei in wohl einmaliger Weise.Einige Empfehlungen geben wir Ihnen hier,das ausführliche Programm der Städte und Gemeindenist nachzulesen auf www.tag-des-offenen-denkmals.de.Der diesjährige Denkmaltagsteht unter dem Motto Handwerk, Technik,Industrie.RuhlaTrinitatiskirche, ab 11 Uhr Ausstellungen zum diesjährigenMotto Denkmaltag „Handwerk Technik Industrie“,Ausstellung „25 Jahre Stadtsanierung“ undRestaurierung Knauf-Orgel.Trinitatiscafe ganztägig geöffnetBad SalzungenMuseum Türmchen, 10 bis 17 Uhr. Fachwerkhaus,1499 erbaute Wallfahrtskapelle, später Wohnhausfür Schäfer. Türmchen für Glöckchen der einstigenSt.-Jacobus-Kapelle. Seit 1994 Museum.Bad Salzungen/OT WildprechtrodaSchloss Wildprechtroda. 11 bis 16 Uhr, Führungennach Bedarf. Vor 1200 Wasserburg, seit 1432 imBesitz der Familie von Butler. 1945 entschädigungsloseEnteignung und Verfall, ab 1996 Sanierung.BarchfeldLandgräfliches Schloss, 13 bis 17 Uhr, Führungennach Bedarf. 1732 errichtetes Schloss, war Sommersitzder Landgrafen von Hessen-Philippstal undwurde zu DDR-Zeiten als Büro und Produktionskomplexfür die VEB Wurstwaren Barchfeld genutzt.Seit der politischen Wende Leerstand undVerfall.FrankenrodaHolz- und Hammermuseum, 10 bis 18 Uhr. Fachwerkhausmit Scheune aus dem 17. Jh.Gerstungen / OT UntersuhlRundkirche, 10 bis 18 Uhr. Turmbau mit Apsis aufrundem Grundriss mit Fachwerkaufsatz und hoherTurmspitze.WilhelmsthalJägerhof 10 bis 17 Uhr. 1743 Schlossgasthof ZumAuerhahn. 1938 Neubau Gasthof Auerhahn als Jägerhof.1942 Nutzung als Lazarett, Abriss desSchlossgasthofs. 1946 Staatsgasthof Auerhahn,später Nutzung als pädagogische Fachschule, Bezirksjugendschuleder FDJ und SED-Erholungsheim,1989 Hotel, seit 1998 Leerstand, Vandalismusund Verfall. 2008 Revitalisierung als Baudenkmal inPrivatbesitz. Es wird an diesem Tag Führungen, Aktionenund Ausstellungen geben.TreffurtBurg Normannstein, 11 bis 17 Uhr. RomanischeBurganlage mit drei Türmen, Ende des 12. Jhs. erstmaligerwähnt. Heute mit Ausstellung: Werraburgenüber Werrafurten.EisenachWohnhaus Karolinenstraße 19, 11 bis 16 Uhr. Mehretagenwohnhaus,erbaut ca. 1905, Einzeldenkmal.2014/15 umfassend renoviert, Restaurierung allerBaudetails, bauplastischer Schmuck, Kacheln, Farbflächenmit Vergoldungen, Holzverkleidungen.EisenachIndustriedenkmal Alte Mälzerei, 11 bis 17 Uhr, 1871in Betrieb genommene Malz- und Kaffeefabrik. Genutztals kultureller Veranstaltungsort und Sitz derLippmann-und-Rau-Stiftung mit Musikarchiv, InternationalesArchiv für Jazz und populäre Musik.StadtlengsfeldMühlgraben und ehemalige Mühlen der Stadt. DerMühlgraben wurde um 1200 angelegt. Länge von etwa900 m und ist noch vollständig erhalten. Er dienteder Wasserversorgung der Stadt und dem Betrieb vonvier Mühlen, die aber alle nicht mehr erhalten sind.Rundgang mit Mitgliedern des Kultur- und Geschichtsvereins.TP 15 Uhr Edeka-Markt, mit Imbisspause


aktuell11Rein in dietolle Kiste –Seifenkistenrennenin EisenachDas 5. Eisenacher Seifenkistenrennenfindet am 27. Septemberum 14 Uhr am Hörselufer an derWerner-Aßmann-Halle statt.Mitmachen können Kinder ab einemAlter von zehn Jahren inBegleitung ihrer Eltern. Ein Helmist Pflicht und Voraussetzung istauch, dass Bremsen und Lenkungder Seifenkisten funktionieren.Kreativität wird belohnt unddie schönste Seifenkiste gewinnteinen Pokal.Wer mitfahren möchte, kann sichbis spätestens 13 Uhr am Veranstaltungstagan der Strecke oderzuvor beim Stadtjugendring Eisenachunter 03691 732956 oderper Mail an info@stadtjugendring-eisenach.deanmelden.Um beim Rennen starten zudürfen, muss ein Anmeldeformularausgefüllt werden – bei Minderjährigenübernehmen dies dieErziehungsberechtigten. WeitereInformationen rund um das Seifenkistenrennengeben alle teilnehmendenJugendeinrichtungenund der Stadtjugendring.


12Bunter Wanderherbst –Wandertipp:Rund um die Burg NormannsteinMit rund sieben Kilometern ist der Rundwanderwegan der Treffurter Burg Normannstein auch für ungeübteWanderer zu schaffen. Sicher muss man von derStadt her erst den Berg zur geschichtsträchtigen undsehenswerten Burg schaffen – aber der Aufstieglohnt sich allemal. Bevor man also zur Rundwanderungaufbricht, ist eine Besichtigung der alten Burgmauernempfehlenswert.Der Wanderweg istdurchweg mit der BezeichnungT1 beschildertbzw. beschriftet.Unterwegs hat mannicht nur grandioseAussichtspunkte mitBlick auf die Stadt unddas liebliche Werratal,sondern wird auch vonKunstobjekten desHobbykünstler KlausReinz überrascht. Besondersgefiel mir dieHolzskulptur „Der Läufer“und ich kann seinemStatement „Laufenmacht glücklich“ehrlichen Herzens zustimmen!Der Rundwanderweg verläuft im letzten Teildurch Treffurt. Auch dann sollte man sich ein wenigZeit nehmen, um durch die kleinen Gassen zu schlendernund das liebenswerte und beschauliche Fachwerkstädtchenzu entdecken.Text/Fotos: Silvia RostDer Landstreicher undder Läufer…Zwischen geschichtsträchtigen Burgmauern derBurg NormannsteinBeginn: Stadt Treffurt, Aufstieg zur Burg7 km, 200 Meter Höhenunterschied, Wegbeschaffenheit:Schotter, Wald- und Wiesenwege, ein Teildurch die Stadt


13Ausflugslokale laden einGaststätte „Seeblick“Campingpark Eisenach am Altenberger See, 99819 WilhelmsthalApril bis Oktober - tägl. ab 12 Uhr geöffnet - Dienstag Ruhetag -Nov. Betriebsferien; Dezember bis März - Freitag bis Sonntagab 12 Uhr geöffnetTelefon: 03691 215636 | www.campingpark-eisenach.deThüringer Küche, hauseigene Konditorei, Themenbüfetts in den Wintermonaten, z.B. Schlachtfeste,Fischbüfett uvm., individuelle Familienfeiern oder VereinsabendeWanderungen: Rundwege um den Campingplatz bzw. um den Natursee Altenberger See oder zurSchloss- und Parkanlage Wilhelmsthal, Rennsteig und Drachenschlucht ca. 3 km entferntForsthaus ThiemsburgGastronomie mit Herberge am Baumkronenpfad im Nationalpark HainichÖffnungszeiten: April bis OktoberNovember, Dezemberund MärzJanuar - Februar10.00 bis 22.00 Uhr11.00 bis 18.00 UhrWinterpauseMehr a ls nur eineAusf lugsga ststätte!Telefon: 03603 / 835690E-Mail: info@forsthaus-thiemsburg.dewww.forsthaus-thiemsburg.de+Leckere Speisen, Biergarten, großer Waldspielplatz, vielfältige VeranstaltungenRundwanderweg um die Thiemsburg 10 km und viele weitere WanderwegeEinen Wanderführer mit zusätzlichen Radtouren können Sie bei uns erwerben.Hainichbaude am Wanderparkplatz Craulaer Kreuz99820 Hörselberg-Hainich OT Craulatäglich ab 10 Uhr geöffnetTel.: 0173 9843806 | E-Mail: info@hainichbaude.dewww.hainichbaude.deUrige Baude mit PanoramaterrasseRustikales Hüttenessen, Brotzeit, Kaffee & KuchenZwei verschiedene Rundwanderwege beginnen direkt amWanderparkplatz Craulaer Kreuz und bieten Ihnen denschönsten Einstieg in den Nationalpark Hainich.


14MittelalterMittelalterliches Trainingslager in TreffurtOberhalb der Burg Normannstein in Treffurt wirdvom 4. bis zum 7. September ein Trainings- / Spaßlagerfür Mittelalter-Aktive und -Interessierte stattfinden.Die Akteure trainieren Einzel- und Gruppenkämpfemit Einhand- und Stangenwaffen, bei Bedarfkönnen auch Bogenschießen und Speerwerfen mitaufgenommen werden.Wer also Lust und Interesse daran hat, kann entwedervorbeikommen (eigene Schutzausrüstung und Schaukampfwaffensind mitzubringen – MindeststandardHelm und Handschuhe) oder auch sein Zelt aufstellen,es muss nicht unbedingt ein authentisches sein.Wasser, Toiletten und Feuerholz sind vorhanden.Und wer sich nur mal informieren möchte, Fragenhat oder neugierig ist: kein Problem, dafür haben wiran diesem Wochenende Zeit. Zuschauer sind gernewillkommen, allerdings gibt es keine Versorgung mitEssen und Trinken.Ein Fest der Stimmen in Bad SalzungenZum dritten Mal laden namhafte Sänger zum A-Cappella-Festnach Bad Salzungen ein. Bad Salzungerund Gäste erleben vom 18. bis 20. September das besondereFest der Stimmen. Eröffnen wird diese besonderenMusiktage das aus der Region stammendeEnsemble „Viva la musica“ (siehe Foto).Die Termine:18.9., 20 Uhr, Aula des Gymnasiums, „Viva la musica“und „Octavians“19.9., 20 Uhr, Pressenwerk, Pop-Jazz-Comedy mit„Unduzo“ und „Onair“20.9., 19 Uhr, ev. Stadtkirche, Weltstarts der A-Capella-Musikmit „Kings singers“ARTHAUSKINO„Kind 44“, 2.9., 17.30 & 20 Uhr, Thriller, 138 Min. FSK 16„Die Frau in Gold“, 9.9., 18 & 20.10 Uhr, Drama , 110 Min, FSK 6„Victoria“, 16.9., 17.30 & 20 Uhr, Drama, 140 Min. FSK 12„Die Lügen der Sieger“ 23.9., 18 & 20.10 Uhr, Thriller, 112 Min. FSK 12Täterätää! Die Kirche bleibt im Dorf 2“, 30.9., 18.20 & 20.10 Uhr,Komödie/Drama, 93 Min. FSK 0SNEAK-PREVIEW – am 3.9. um 20.30 UhrPREVIEW „Everest 3D“ – am 16.09. um 20.30 UhrPREVIEW „The Visit“ – am 30.9. um 20.30 Uhr.KLASSIK IM KINO – Romeo und Julia (Ballett) - am 22.9.ab 20.15 Uhr LIVE aus dem Royal Opera House Londonwww.pab-kino.deBaSa Film GmbH | pab kinocenterPassage an den Beeten36433 Bad SalzungenT 03695-628858 • F-628857info@pab-kino.dewww.facebook.com/pab.kinocenter


Literatur15Aus dem Reise-Nähkästchen geplaudertDie Reiseschriftstellerin MadyHost (Foto) hat ihr 4. Buch mitdem Titel „Europa in vollen Zügen“veröffentlicht. Mit dem Zuhauseauf dem Rücken tourt Madyzunächst alleine, dann mit ihrerFreundin Cornelia auf Schienendurch Europa. Innerhalb vonsechs Wochen erleben die beidenjungen Frauen sechs LänderEuropas in vollen Zügen. Kräftiger Regen peitscht andie Glasscheiben des Waggons und verschleiert denBlick auf herrliche Landschaften. Doch ungeachtet desWetters gleitet der Zug geruhsam durch tiefgrüneSchluchten und bringt die Autorin von einem Schauplatzzum nächsten. In Tschechien stellt Mady Hostsich der Frage, welche Nation denn nun das besteBier braut, in Österreich lässt sie Wiener Blut durch ihreAdern pulsieren und sich in Slowenien von Einheimischenin entlegene Ecken entführen.Gemeinsam mit ihrerReisebegleiterin Cornelia zeltetsie mitten in Venedig und campiertüber den Dächern vonCannes, wandert als genügsamePilgerin durch die bergigeSchweiz, spioniert am EiffelturmHütchenspieler aus und erfährtmehr und mehr, was typisch fürEuropa und seine Nationen ist und was unsere Nachbarnvon den Deutschen halten … Mit Herz und Humorbeschreibt Mady Host ihre Abenteuer mit einemerfrischenden Blick auf das (Reise-) Leben und stelltfest: Der Zug ist noch lange nicht abgefahren! Am11. September um 19 Uhr liest sie in der StadtundKreisbibliothek Bad Salzungen aus dem Buch,zeigt Fotos und Videos ihrer Tour, plaudert aus demReise-Nähkästchen.Am Rhönblickcenter Bad SalzungenAlbert-Schweitzer-Straße 20Das ansteckendsympathische Cafémit Charakter.Top-Qualität. Unendlich charmant.riesige Auswahl an Backwarenverführerische Leckereienwohlschmeckende Kaffeevariationendeftige regionale Wurstspezialitätengemütliches Café mit UrlaubsflairTÄGLICH FÜR SIE GEÖFFNETMo. bis Fr. 7 bis 18.30 UhrSamstag 7 bis 13 UhrSonntag 14 bis 17 Uhr


16 TraditionRühler Lüter: zu Fuß von Arnstadt nach RuhlaSeinerzeit waren dieRuhlaer Burschenfür das besondereGeschick im Läutender Kirchenglockenüber die Stadtgrenzenhinaus bekannt.Das war kein Wunder– einst gab es imzweigeteilten Ruhlaauch zwei Kirchenund die Männerschienen sich imLäuten der Glockenwohl so manchenWettbewerb geliefert zu haben.So liefen die Rühler Lüter zu Pfingsten 1750 in Lederschürzeund Schloppen nach Arnstadt. Zum einenhatten die Burschen vom guten Arnstädter Bier gehört,zum anderen von den Glocken der Liebfrauenkirche,die nicht so gut geläutet wurden. In Arnstadtwurden sie reich bewirtet und entlockten zur Freudeder Einwohner den Glocken der Kirche einen wunderbarenharmonischen Klang.Diese Tradition ließen Ruhlaer Männer in den 1960erJahren wieder aufleben. Auch heute haben sich Ruhlaergefunden, diedie schöne Geschichtelebendighalten. So liefendie neuen „RühlerLüter“ im Julivon Arnstadtnach Ruhla undkamen zur Eröffnungder Kirmeshier in ihrem Heimatortan. Auchbei anderen Festenund Feierlichkeitensind die„Rühler Lüter“ vertreten. So stehen bis zum Jahresendenoch folgende Termine an:• 04. bis 05.09.2015 – 25 jähriges Stadtfest in Arnstadt,danach Empfang der Rühler Lüter am Landgrafenin Ruhla• 21.11.2015 – Bockbieranstich Kaltennordheim• 19.12.2015 – Abholung des Friedenslichtes undVerteilung im Ortsmuseum RuhlaText: Silvia Rost/Foto: Stadt RuhlaNaturpark- und Touristinformation RuhlaUnsere Leistungen• Informationsmaterial aus der gesamten Region, aktuelleVeranstaltungspläne, kostenlose Magazine• Beratung zu Freizeit- und Wandermöglichkeiten in Ruhla undUmgebung• Buchung von Unterkünften und Pauschalangeboten• Wander- & Freizeitkarten, Wanderführer, Rennsteigkarten, u.v.a.m.• Ansichtskarten und Souvenirs, regionale Spezialitäten, Uhrenverkauf• Kartenverkauf für thüringenweite Veranstaltungen durch die Anbindungan den Ticketshop Thüringen der Zeitungsgruppe Thüringen• Ganztägig verfügbares Infoterminal an der AußenseiteNaturpark- und Touristinformation Ruhla • Neuer Markt 1 • 99842 RuhlaTel. 036929 89013 • Fax 89022 • tourist@ruhla.de • www.ruhla.deÖffnungszeiten: Mo–Fr 10.00–12.00 Uhr und 13.00–17.00 Uhr; Sa, So und Feiertags geschlossen


informiert17Den „Landstreicher“direkt in den BriefkastenDer „Landstreicher“ ist nun schon seit einigen Monatenauf dem Markt und findet immer mehr begeisterte Leser.Auch die Tatsache, dass der „Landstreicher“ anüber 200 Ausgabestellen in der gesamtenWartburgregion und in Eisenachzu haben ist, erfreut die Menschensehr. Aber man kannnatürlich nicht an jedem kleinenOrt sein. Mitunter ist dasMagazin schon wenige Tagenach dem Auslegen vergriffen.So kam es in den vergangenenWochen zu vielen Anfragen, obdas Magazin für die Wartburgregionauch im Abonnement zu habensei. Aufgrund der Nachfragen haben wir uns entschlossen,den „Landstreicher“ nun auch zu verschicken.Das Magazin gibt es wie gewohnt kostenlos, allerdingsmüssten die Versand- und Verpackungskostenbezahlt werden (2,25 Euro pro Ausgabe, incl. Steuerund Gebühren). Wer bis zum Jahresende den „Landstreicher“nach Hause haben möchte, überweist bitte9 Euro und erhält ab September bis Dezember monatlichdas Magazin. Bitte die Versandadresse auf derÜberweisung vermerken oder per Mail an landstreicher2@online.desenden.Verlag Thüringer LandstreicherIBAN: DE27 8405 5050 0012 0259 84BIC: HELADEF1WAKWartburg-SparkasseBitte Versandanschrift nicht vergessen!in Bad Salzungenhat die Hightech für das beste SehenMit modernster Wellenfront-Technologie bringt Kolbe Ihr gutesSehen mit Brille zum Optimum. Das natürliche Sehen kehrt mit derMessgenauigkeit von 0,01 Dioptrien zurück.In Zusammenarbeit mit ZEISS gelingt es dem Team um Augenoptik-Ingenieur Kai-Michael Wolf von Kolbe Optik heute Brillengläserzu fertigen, die in 1500 Punkten mit Ihrem persönlichen Augeübereinstimmen. Kolbe Optik lohnt sich!mehr Klarheit • mehr Schärfe • mehr Kontrast • mehr FarbeKOLBE OPTIK Bad Salzungen ∙ Bahnhofstraße 7 ∙ Telefon 03695/62050KOLBE OPTIK Dermbach ∙ Gaisaer Straße 20 ∙ Telefon 036964/95059www@kolbe-optik.deinfo@ kolbe-optik.de


Werraenergie wirdStromnetzbetreiber in Bad Salzungen!Legen auch Sie den Schalter bei Ihrem Stromvertrag um.Jetzt wechseln!Erdgas und Stromaus einer HandMehr Infos unter:www.werraenergie.deoder03695/8760-36Mein persönlicherVOLLTREFFERin Sachen Strom und GasWerraenergie GmbH | August-Bebel-Straße 36– 38 | 36433 Bad Salzungen


Termine19WAS – WANN – WOVeranstaltungen in der WartburgregionDienstag, 1. Sep.Bad SalzungenBlutspende17– 19.30 Uhr, ParkschuleDonnerstag, 3. Sep.GeisaSeniorenwanderung10 Uhr, Treffpunkt ParkplatzKulturhausBad SalzungenSalzsieden am Gradierwerk14 Uhr, Museum am GradierwerkBad SalzungenLesecafé – Lesung mit Ernst-Ulrich Hahmann: Mit neunzehn imKessel von Stalingrad15 Uhr, Stadt- und KreisbibliothekBad Salzungen„Von der 1. Raketebis zur Enterprise“19– 20.30 Uhr, PlanetariumFreitag, 4. Sep.Bad SalzungenWochenmarkt8– 16 Uhr, MarktplatzBad LiebensteinKostümführungmit Luise von Göchhausen II17 Uhr, Treffpunkt Brunnenvor Hotel KaiserhofBad Liebenstein/OT SorgaReitsportturnierReitsportverein Sorga e.V.4.– 6. SeptemberCreuzburgXX. Michael-Praetorius-Tage4.– 6. September, alle Termine aufwww.michael-praetorius.deAndenhausenKirmes vom 4.– 6. SeptemberSamstag, 5. Sep.Ruhla/RennsteigWanderung auf dem SallmannshäuserRennsteig (28 km)8 Uhr, Treffpunkt Hubertushaus/Ascherbrück RuhlaTabarz6. Tabarzer Bergsprintim Mountainbike9– 16 UhrBad LiebensteinFührung durch das historischeKurviertel10 Uhr, Treffpunkt Tourist-InfoRuhlaTeichwanderung mit demRennsteigverein, OG Ruhla10 Uhr Treffpunkt Tourist-InfoTabarzAuf den Spuren Pangäas –eine geologische Zeitreise13.30 Uhr, Tourist-InfoSeebachLichterfest des SCC14 Uhr, KlubhausEisenachWeinfest15 Uhr, WandelhalleKlingsBackhausfestEisenachHandballThSV Eisenach – MT Melsungen18 Uhr, Werner-Assmann-HalleEisenach378. Wartburgkonzert19.30 Uhr, Festsaal der WartburgBad SalzungenOpportunity:funky acoustic songs20 Uhr,Kulturkeller Haunscher HofSonntag, 6. Sep.Kaltenlengsfeld7. Rhöner Sensenwettstreit mitangeschlossenem Hähnekrähenab 9.30 Uhr, hinter dem DorfgemeinschaftshausBad LiebensteinStadtführung „Herzog Georg II.und seine besondere Beziehungzu Bad Liebenstein“10 Uhr, Treffpunkt Tourist-InfoHütscheroda„Mit dem Wildkatzenforscher unterwegs“Wanderung über denWildkatzenpfad10 Uhr, WildkatzenscheuneBad LiebensteinBusfahrt „Rennsteig-Rundtourum den Inselberg“13 Uhr,Anmeldung Tel.: 036961/ 69320Waltershausen/OT FischbachSommer Open-Airder Volksmusik14 Uhr, Bergbühne Fischbach


20Bad LiebensteinFührung durch den romantischenLandschaftspark Altenstein14 Uhr, Treffpunkt ParkeingangTabarzKurkonzert TabarzerBlasmusikanten15 Uhr, KurparkTheodor NeubauerBad SalzungenSingen im Gradierwerk15 Uhr, Treffpunkt KasseSoleweltGeisaStadt- und Museumsführung15 Uhr, Stadtmuseumam SchlossplatzMontag, 7. Sep.Bad LiebensteinVogelkundliche Wanderung18 Uhr, Treffpunkt WandelhalleDienstag, 8. Sep.Bad SalzungenMädelsabend im ratatouilleab 18 Uhr, Restaurant ratatouilleim solewerk HotelQuatschen, Lachen und Genießenbei einem 4 Gänge-Menü inkl.einem Glas ProseccoReservierung: 03695 / 861 59 59EisenachDie Prinzen –Kirchenkonzerte 201520 Uhr, Georgenkirche EisenachMittwoch 9. Sep.Bad SalzungenGesundheitsforum „Knieschmerz– die richtige Therapie schafftwieder Lebensqualität“16 Uhr, KlinikumDonnerstag, 10. Sep.Bad SalzungenWorkshop für pflegende Angehörige„Einsatz von Aromaölen zurwohltuenden Pflege“17 Uhr, KlinikumBad Liebenstein/OT SchweinaKirmes18 Uhr, Festplatz,Aufstellen der KirmestanneEvelyn MeißnerIm Gradierwerk Bad SalzungenAn den Gradierhäusern 636433 Bad Salzungen


21Ruhla/OT ThalVortrag Kneippverein „Entschlacken-Entgiften-Stoffwechsel“19 Uhr, KlosterschänkeFreitag, 11. Sep.Bad SalzungenWochenmarkt8– 16 Uhr, MarktplatzBad LiebensteinKostümführung mit Luisevon Göchhausen II17 Uhr, Treffpunkt Brunnenvor Hotel KaiserhofBad SalzungenLesung mit Mady Host:„Europa in vollen Zügen“19 Uhr, Stadt- und KreisbibliothekEisenachThemensaunaabend19– 24 Uhr, AquaplexBad Liebenstein/OT SchweinaKirmesdisco, 21 Uhr, FestzeltEisenach„Die Präsidentinnen“19.30 Uhr, TAM – Theateram MarktRuhla/OT ThalOktoberfest des Kirmesvereins11.– 12. SeptemberEisenachGerman RaceWarsFlugplatz Kindel11.– 13. SeptemberSamstag, 12. Sep.Bad LiebensteinFührung durch das historischeKurviertel10 Uhr, Treffpunkt Tourist-InfoEisenachADFC Neubürger-Fahrrad-Tour10 Uhr, Treffpunkt RathausBad LiebensteinFlohmarkt „Ferdinand“alles fürs Kind10 Uhr, WandelhalleEisenachEröffnungsfestder neuen Spielzeit11 Uhr, Landestheater EisenachBad Liebenstein/OT Steinbach5. Steinbacher Kirmespuppenabbrennen18 Uhr, Festplatz in SteinbachEisenachHandballThSV Eisenach – Füchse Berlin18 Uhr, Werner-Aßmann-HalleEisenach„Hotel Sibirien“19.30 Uhr,TAM - Theater am MarktBad Liebenstein„Hör mal im Denkmal“ –Kabarettveranstaltungmit Lüder Wohlenberg19.30 Uhr, Kurtheater, Kartenverkauf TouristinformationBad Liebenstein/OT SchweinaKirmestanz, 20 Uhr, FestzeltBad SalzungenMeet the Beatles20 Uhr, KulturkellerHaunscher HofWaltershausen/OT FischbachFestival der Travestie20 Uhr,Bergbühne FischbachKaltenwestheimSternenguckerwanderung20 Uhr, Weidberg, ErlebnisweltRhönwaldTreffurtStadtlauf in TreffurtInfos/Anmeldung SV NormaniaTreffurtGeisaPferdefestmit Rhön-Grabfeld-Cup12.– 13. SeptemberSonntag, 13. Sep.KaltennordheimRhöner Zünftefest10 Uhr, SchlosshofBad Liebenstein/OT SchweinaMusikalischer Frühschoppen10 Uhr, FestzeltEisenachFahrradtour des ADFCzum Altenberger See10 Uhr, Treffpunkt RathausBad Salzungen/OT WildprechtrodaFotoausstellung „Schau mal –von damals“ – Bad Salzungenvor vielen Jahren11– 17 Uhr, DorfgemeinschaftshausBad SalzungenKinderfest des HGV undverkaufsoffener Sonntag13 bis 18 Uhr, Innenstadt(mehr s. S. 5)Bad LiebensteinBusfahrt „Rennsteig-Rundtourum den Inselberg“13 Uhr, Anmeldung Tel.: 036961/69320


22Brotterode-TrusetalStraßenfest14 Uhr, vor dem Hausdes Gastes in BrotterodeHainichSachliches & Sinnlicheszu Bäumen14 Uhr, Treffpunkt Craulaer KreuzBad Liebenstein/OT SchweinaKirmes-Kinder- und Familiennachmittag15 Uhr, Dämmerschoppen,Kirmesspiele und KirmesbeerdigungEmpfertshausenVernissage „Bildhauer-Handschriften“16 Uhr, Alte SchnitzschuleEisenachKammermusik an Bachs Taufstein16 Uhr, GeorgenkircheMontag, 14. Sep.Bad Salzungen/OT LangenfeldBlutspende17– 19.30 Uhr, DorfgemeinschaftshausMittwoch, 16. Sep.EisenachVortrag „Not- und Unfälleim Kindesalter“18– 19.30 Uhr, St. Georg-KlinikumDonnerstag, 17. Sep.Bad SalzungenGeschichte der Raumfahrt19– 20.30 Uhr, PlanetariumFreitag, 18. Sep.Bad SalzungenWochenmarkt8– 16 Uhr, MarktplatzBad LiebensteinKostümführung mit Luisevon Göchhausen II17 Uhr, Treffpunkt Brunnenvor Hotel KaiserhofBad SalzungenVerlosung im Rahmender Ausstellung „3,5 Sekunden“18 Uhr, Stadt- und KreisbibliothekEisenach„Angstmän“19.30 Uhr,TAM – Theater am Markt


23RuhlaSommerkino „Ziemlichbeste Freunde“20 Uhr, Trinitatiskirche,KöhlergasseStadtlengsfeldFlohmarkt für Baby undKleinkindartikel20– 23 Uhr, StadthalleStadtlengsfeldGroßburschlaKirmesvom 18.– 20. SeptemberTrusetalKirmesvom 18.– 20. SeptemberBad SalzungenA Capella Fest18.– 20. September (s. S. 14)Samstag, 19. Sep.DermbachGrüner Markt -Wildmarkt-8– 13 Uhr,Rhönlandhof DermbachStadtlengsfeldFlohmarkt für Baby undKleinkindartikel10– 12 Uhr, StadthalleStadtlengsfeldBad LiebensteinFührung durch das historischeKurviertel10 Uhr,Treffpunkt Tourist-InfoRuhlaWanderung im „Heimatsgründchen“mit dem Rennsteigverein10 Uhr, Treffpunkt Tourist-InfoEisenachAntik- und Trödelmarkt10– 17 Uhr, WandelhalleBad SalzungenInterkultureller Tagder Begegnungen14– 18 Uhr, ParkschuleEisenachBühne FREI18 Uhr, KunstpavillonWartburgalleeSeebachOktoberfest des GewerbevereinsDicelstraßeEisenachSchwimmen bei Kerzenschein20– 22 Uhr, AquaplexTabarz/Großer InselsbergKrimi im Turm – Lesung22.30 Uhr, AussichtsturmGroßer InselsbergSonntag, 20. Sep.RegionVia-Solutions-StaffellaufNäheres: www.pummpaelz.deTabarzWanderung über den VulkansteigTreffpunkt 9.30 Uhr, Tourist-InformationBad Liebenstein/OT Schweina„Tag des Geotops“9 Uhr, Sonderführungin der Altensteiner Höhle15 Andacht am Ehrenmal„Glöckner“ auf dem RennsteigGeisaTageswanderung10 Uhr, Treffpunkt ParkplatzKulturhausEisenachFahrradtour des ADFCnach Hörschel10 Uhr, Treffpunkt RathausBad LiebensteinStadtführung „Herzog Georg II.und seine besondere Beziehungzu Bad Liebenstein“10 Uhr, Treffpunkt Touristinfo.Eisenach„Frühstückchen“im Landestheater11 Uhr, TheatercaféBad LiebensteinFührung durch den romantischenLandschaftspark Altenstein14 Uhr, Treffpunkt ParkeingangGeisaCarillonkonzert15 Uhr, StadtkircheBad SalzungenSingen im Gradierwerk15 Uhr, TreffpunktKasse SoleweltGeisaSimpliciusmarktHistorische InnenstadtBad SalzungenMaxi Arland präsentiert:„Maxis Kreuzfahrt der Träume“16.30 Uhr, PressenwerkMontag, 21. Sep.Bad LiebensteinVogelkundliche Wanderung18 Uhr, Treffpunkt WandelhalleDienstag, 22. Sep.Bad SalzungenAusstellungseröffnung:„Blühende Landschaften?“18 Uhr, Museum am Gradierwerk(Ausstellung wirdbis 12.10. gezeigt)


24Mittwoch, 23. Sep.EisenachKindernotfall-Seminar der BKKvor Ort17– 21.30 Uhr, Rittergasse 1Bad LiebensteinBuchlesung mit Volker Henning –Heitere Verse & gereimter(Un)sinn20 Uhr, Kurparkklinik Dr. Lauterb.Donnerstag, 24. Sep.Bad SalzungenMärchenfest im Rahmender Interkulturellen Woche15 Uhr, Stadt- und KreisbibliothekBad SalzungenKreativkurs15 Uhr, Stadt- und KreisbibliothekBad SalzungenGesprächskreis fürpflegende Angehörige17 Uhr, KlinikumBad LiebensteinBuchlesung mit Volker Henning –Heitere Verse & gereimter(Un)sinn19 Uhr, m&i FachklinikFreitag, 25. Sep.Bad SalzungenWochenmarkt8– 16 Uhr, MarktplatzBad LiebensteinKostümführung mit Luisevon Göchhausen II17 Uhr, Treffpunkt Brunnenvor Hotel KaiserhofBad SalzungenAusstellungseröffnung desKarikaturisten Ralf Böhme (Rabe)19 Uhr, Stadt- und KreisbibliothekEisenachLuna-Nacht19– 24 Uhr, AquaplexEisenach„Verschlusssache Eisenach II“19.30 Uhr,TAM – Theater am MarktSamstag, 26. Sep.Bad LiebensteinFührung durch dashistorische Kurviertel10 Uhr, Treffpunkt Tourist-Info


25Alle Termine und Angaben ohne Gewähr.Bad SalzungenTag der Hörgeschädigten10 Uhr, Diakonische WerkstättenBad Liebenstein12. Selbsthilfe u. Reha-Tag10 Uhr, in der FachklinikBad LiebensteinEisenachWartburg-Festival10 Uhr, Festsaal der WartburgBad LiebensteinÜ-Eier-Börse13 Uhr, WandelhalleTabarzKurkonzert mit der Bigband derMusikschule Gotha15.30 Uhr, Kurpark WinkelhofEisenachHandballThSV Eisenach – HBW Balingen-Weilstetten18 Uhr, Werner-Assmann-HalleTabarzVernissage – Ausstellung SiegfriedKaufmann und JürgenWisner – altmeisterliche Technikund Grafik19 Uhr, im KukunaBad SalzungenOrgelvesper, 30 Min. Orgelmusik19 Uhr, ev. StadtkircheEisenach„Die Präsidentinnen“19.30 Uhr,TAM – Theater am MarktBad SalzungenStefan Krawczyk: „Authentisch“20 Uhr, KulturkellerHaunscher HofBad LiebensteinSelbsthilfe und Reha-TagFachklinik, Kurpromenade 2SchnellmannshausenKirmesvom 26.– 27. SeptemberSonntag, 27. Sep.Bad LiebensteinStadtführung „Herzog Georg II.und seine besondere Beziehungzu Bad Liebenstein“10 Uhr, Treffpunkt TouristinfoEisenachFahrradtour des ADFC Hainich-Werratal (75 km)10 Uhr, Treffpunkt RathausFischbach/RhönStreuobstwiesenfest10 Uhr, Treffpunkt SchullandheimEmpfertshausen4. Rhöner Holzmarkt10– 18 Uhr, GeländeNeue SchnitzschuleEisenachMatinee – Eine Mitternachts-Sex-Komödie11 Uhr, Foyer LandestheaterTreffurtDrachenfest auf demFalkener Berg14 Uhr, zwischen Treffurtund FalkenSünnaKeltenerlebnistag13-18 Uhr, Keltendorf SünnaBad LiebensteinFührung durch den romantischenLandschaftspark Altenstein14 Uhr, Treffpunkt ParkeingangBad LiebensteinHerbstkonzert mit dem SingkreisBad Liebenstein15.30 Uhr, WandelhalleDienstag, 29. Sep.EisenachDas Feuerzeug – Puppenspielfür Kinder ab 5 J.10 Uhr, LandestheaterBad SalzungenBlutspende17– 19.30 Uhr, BurgseeschuleBad SalzungenMichaelis-Andachtmit Posaunenchor19 Uhr, Kapelle St. WendelMittwoch, 30. Sep.Bad SalzungenInformationsabendzur Geburtsvorbereitung18 Uhr, KlinikumHaben Sie Termine,die kostenlos(Basiseintrag max. 6 Zeilen)im Landstreicherveröffentlichtwerden sollen?Dann schicken Siediese bis zum15. des Vormonats an:Verlag ThüringerLandstreicherAltensteiner Straße 2999842 RuhlaE-Mail:landstreicher2@online.deoderFax: 036929/746702


26BildungSemesterbeginn an derVolkshochschule WartburgkreisAb sofort können Sie sich für dieeinzelnen Kurse und Veranstaltungenanmelden. Das Angebot umfasstfolgende Fachbereiche :- Politik, Gesellschaft, Umwelt- Kultur und Gestalten- Gesundheit- Sprachen- Arbeit und Beruf- Grundbildung / Alphabetisierung- Planetarium Bad SalzungenNeben den Angeboten in Bad Salzungen finden auchviele Kurse wohnortnah in den elf Außenstellen im gesamtenWartburgkreis statt. Unser Programmheft erhaltenSie in der Geschäftsstelle der VHS Wartburgkreis,bei den Außenstellenleitern, in den Filialen derWartburgsparkasse, Stadt- und Gemeindeverwaltungen,im Landratsamt und anderen Einrichtungen sowiein Physiotherapien und Arztpraxen.Das komplette Kursangebot finden Sie auch auf unsererInternetseite www.vhs-wartburgkreis.de, worüber Siesich auch direkt für die Kurse anmelden können.Nähere Informationen erhalten Sie in der Geschäftsstelle,Karl-Liebknecht-Str. 23, Bad Salzungen,Tel: 03695 55370.Beratungs- und Einschreibwochezu allen Kursangeboten der VHS31. August 2015 bis 4. September 2015Mo–Do 09:00 Uhr bis 19:00 UhrFrei 09:00 Uhr bis 12:00 UhrDie Außenstellen der Volkshochschule Wartburgkreis:Bad Liebenstein Behringen DermbachGeisa Gerstungen MarksuhlMihla Ruhla StadtlengsfeldTreffurtVachaIm neuenProgrammheftder VolkshochschuleWartburgkreis sindalle Angebote undTermine ausführlichbeschrieben.Aktionstagan der VolkshochschuleErleben Sie Volkshochschule„Ganz Nah“zum Aktionstag amDonnerstag, 3. September 2015in derZeitvon 16:00 Uhr bis 19:00 Uhrim Gebäude der Vhs,Karl-Liebknecht-Str. 23Lassen Sie sich inspirieren vonunseren „Mit-Mach-Angeboten“!


Kultur/Sport27Saniertes Lutherhaus öffnet am 26. SeptemberDas Lutherhaus öffnetnach zweijähriger Bauphasewieder seine Pforten:Die Feierlichkeitenbeginnen mit einem Festgottesdienstin derGeorgenkirche in Anwesenheitvon LandesbischöfinIlse Junkermannund Ministerpräsident BodoRamelow (16 Uhr),setzen sich mit einemFest auf dem Lutherplatzfort (17–22 Uhr) und enden mit einem Nachtkonzert inder Georgenkirche (22 Uhr). Die Besucher können sichauf die Bibellese-Performance„Luther inWort und Klang“ mitden Pianisten AlexanderBlume und StefanKling, ein reiches gastronomischesAngebot,eine festliche Illuminationdes Lutherhauses(20 Uhr) und ein Orgelkonzertmit Live-Lichtkunstfreuen. Währenddes Festes ist das sanierteLutherhaus mit der neuen Dauerausstellung „Lutherund die Bibel“ kostenlos zu erleben.Tagesseminar zum Thema ZirkusDer Kreissportbund Bad Salzungen e.V. bietet fürÜbungsleiter im Kinder- und Jugendsport,Erzieher/innen aus Kindertagesstätten, Lehrer sowiesportlich Interessierte ein Tagesseminar zum Thema„Zirkus“ an. Kompetente Referenten vermitteln denTeilnehmern Tipps und Anregungen für abwechslungsreicheSpielformen rund um das Thema Zirkus.Weitere Inhalte sind Jonglage, Akrobatik, Diabolo,Einrad fahren sowie themenspezifische kleine Bewegungslandschaften.Zirkus bietet eine Vielfalt an Herausforderungen(physisch, psychisch und sozial),universelle Einsatzfelder, schafft Faszination, Motivationsowie Bewegungsanreize.Das Seminar findet am 12.09.2015 von 09.30 bis 15.00Uhr in der Sporthalle der 1. Stadtschule in Bad Salzungenstatt. Anmeldungen nimmt der Kreissportbund unterder Tel. Nr. 03695 622179 oder 03695 851388 biszum 08.09.2015 entgegen.Weitere Informationen unterwww.kreissportbund-basa.de/Rubrik VeranstaltungenWanderführer zum DeutschenWandertag 2017 gesuchtIm Jahr 2017 findet inEisenach der 117. DeutscheWandertag statt.Vom 26. – 31. Juli erwartetdie Wartburgregionden Besuch tausenderWanderfreunde.Aktuell werden daherWanderführer gesucht,die diese Großveranstaltung mitgestalten möchten. Einerster Lehrgang zur Ausbildung von Wanderführernfindet vom 11.– 13. September und 23.– 25. Oktober2015 statt.Interessenten können sich ab sofort bei der VolkshochschuleWartburgkreis unter Telefon 03695 55370 oderder Volkshochschule Eisenach 03691 293220 oder perE-Mail: vhs@eisenach.de oderinfo@vhs-wartburgkreis.de melden.


28Bad LiebensteinChina-Zentrum in Bad Liebenstein geplantIn das alte und seit vielen Jahren leer stehende Krankenhaus(ehemalige Chirurgie) in Bad Liebenstien sollwieder Leben einziehen: Die in Deutschland lebendeChinesin Jinwen Li-Klawiter will hier neben einerSprachschule auch ein Drei-Sterne-Hotelund ein Wirtschaftszentrum einrichten. Mitdem Umbau soll bald begonnen werden. DieChinesin hofft, im kommenden Jahr schonerste Umbauergebnisse vorweisen zu können.Neben der Sprachschule und dem Hotelsetzt sie auf Hochzeitstourismus, die traditionellechinesische Medizin und die chinesischeTraditionen und Lebensweisen. DasHaus soll eine Brücke zwischen China undDeutschland sein, meint Jinwen Li, die bereitsim Juni und im August in Bad Liebensteinweilte. Geplant ist im September ein Tagder offenen Tür, an dem sich ehemalige Mitarbeiterund Interessenten die alte Chirurgienoch einmal von innen ansehen können. Der Terminstand jedoch bei Redaktionsschluss noch nicht fest. Denerfährt man kurzfristig über die Internet-Seite der Stadtwww.bad-liebenstein.de Text/Foto: Silvia Rost


spruchreif29Ein Fehler, dergeleugnet wird,verdoppeltsich.FranzösischesSprichwortDer höchsteLohn unsererBemühungenist nicht das,was wir dafürbekommen,sondern das,was wirdadurchwerden.John RuskinLächeln istdas Kleingelddes Glücks.Heinz RühmannErfolg steigt nur zu Kopf,wenn dort der erforderlicheHohlraum vorhanden ist.Manfred HinrichWillst dudeine Kinderzu unglücklichen Erwachsenenmachen, so erfülle ihnenjeden Wunsch.Deutsche Spruchweisheit


30 Sternenpark RhönDer Nacht eine Chance gebenDas UNESCO-Biosphärenreservat Rhön zählt zu denwenigen Regionen in Europa, in der man der Nacht –und damit auch den Sternen – noch eine Chance gibt.Dafür wurde das Biosphärenreservat vor einem Jahrvon der International Dark Sky Association als internationalerSternenpark anerkannt. Seitdem ist die Nachfragenach geführten Sternwanderungen aber auchnach Informationen zum Sternenpark, dem ThemaLichtverschmutzung und umweltverträglicher Beleuchtunggroß. Dafür braucht es geschulte Sternenführer.Die ersten Teilnehmer aus Bayern, Thüringen und Hessenhaben ihren Lehrgang erfolgreich absolviert underhielten ihre Zertifikate.Es gibt im UNESCO-Biosphärenreservat Rhön sehrviele touristisch geschulte Gästeführer. Doch diese sindin der Regel nicht astronomisch ausgebildet. „UnserZiel ist es, den Besuchern des Sternenparks Rhön qualitativhochwertige Sternenführungen zu garantieren.Deshalb haben wir in Zusammenarbeit mit der Vereinigungder Sternenfreunde Schulungsinhalte erarbeitet,durch die sich Hobbyastronomen oder lizensierte Gästeführerohne astronomische Vorbildung zertifizierenkönnen“, erklärt Sabine Frank, Koordinatorin des SternenparksRhön.Auch in Zukunft können sich Interessierte als Sternenführerzertifizieren lassen. Langfristig soll das Angebotan astronomischen Nachtwanderungen ausgebautwerden, Naturerlebniswanderungen für verschiedeneZielgruppen, wie Kinder, Schüler und Erwachsenemöglich gemacht werden.Weitere Informationen:Sabine Frank – Management„Sternenpark im Biosphärenreservat Rhön“Tel.: 0661 25199-5E-Mail: sabine.frank@landkreis-fulda.deDas Projekt „Sternenpark im Biosphärenreservat Rhön“ hat den Erhalt der in der Rhön (noch) vorhandenen natürlichenNachtlandschaften zum Ziel. Viele Tiere und Pflanzen der Rhön sind nachtaktiv und benötigen daher natürliche Nachtlandschaften.Zugvögel fliegen überwiegend in der Nacht und viele tag- und nachtaktive Arten leiden nachweislich unterkünstlichem Licht. Denn wenn Licht nicht gezielt gelenkt wird, streut es ungenutzt und sehr weit.


Sternenpark Rhön31Eine Sternengucker-Wanderung findet am12. September bei Kaltenwestheim in derRhön statt. Die zertifizierte SternenführerinAndrea Scholze wird ab 20 Uhr am Weidberg,Erlebniswelt Rhönwald, die Sternen-Interessierten durch die Landschaft führenund Sternbilder erklären. Sollte der Himmelbedeckt sein, werden die Gäste nicht einfachwieder nach Hause geschickt, sondernin einem unterhaltsamen Vortrag inder Waldschule am Erlebnisberg Rhönwaldeiniges über die Himmels- und Sternenwelterfahren.Zu dieser besonderen Veranstaltung ladendas Biosphärenreservat Rhön und GemeindeKaltenwestheim herzlich ein. Eine Anmeldungist nicht notwendig und die Veranstaltungist kostenfrei.Sterne gucken in der RhönRhönland-Hof entdecken –Rhönland-Produkte schmecken!• regionale Vermarktung unserer Fleisch- undWurstwaren von Tieren aus eigener Aufzucht• Herstellung von hausgemachten Eiernudeln,Eier aus hofeigener Legehennenhaltung• Verkauf von Artikeln für Hof, Haus und Gartenin unserem Agrarcenter• Rhönland- Scheune – das besondere Erlebnisfür Ihre Familien- oder Betriebsfeiern• Urlaub in der Rhön – Vermietung von Bungalowsin idyllischer LageNeu im SortimentDry Aged Beef – eigenes Rindfleisch,mehrwöchig am Knochen speziell gereift,Geheimtipp für FleischliebhaberNeue NudelsortenBuchstabennudeln – pfiffige Einlage für SuppenKindernudeln – bunte Nudeln in lustigen Tierformen,hergestellt aus 100% natürlichen ZutatenJeden 3. Samstag im MonatGrüner Marktvon 8.00– 13.00 UhrMarktstände, besondere Angebote im Hofladenab 11 Uhr Mittagstisch in der urigen Rhönland-ScheuneKommende Termine grüner Markt19.09.15 Wildmarkt | 17.10.15 Kartoffelmarkt21.11.15 Schlachtfest | 19.12.15 WeihnachtsmarktRhönland eG | Am Lindig | 36466 Dermbach | Telefon: 036964/79-0 | Fax: 036964/79-100 | www.rhoenland-hof.de


32RätselSeptember-RätselDas Schwedenrätsel in diesem Monat ergibt wieder einLösungswort. Schreiben Sie dieses bis zum 15. Septemberan den Verlag Thüringer Landstreicher, Altensteinerstr. 29 in 99842 Ruhla oder per Mail an landstreicher2@online.de.Unter allen richtigen Einsendungenziehen wir Gewinner.Zu gewinnen gibt es in diesem Monat zwei Gutscheinefür das Kino in Bad Salzungen, das Buch „Rollstuhl aufGeisterfahrt - Wir kümmern uns“ – Twitterperlen der Polizeiin Oslo sowie ein Gutschein für das KosmetikstudioSolefit in Bad Salzungen.Viel Glück!Das Lösungswort lautet:


Rätsel/Impressum33Des Rätsels LösungIm August-Landstreicher wollten wir wissen, welcherTurm auf dem Bildausschnitt abgebildet war: Es warder Rathausturm von Eisenach (siehe Foto). Alle 38Rätsellöser hatten das richtig erkannt und aus allen Einsendungenzogen wir vier Gewinner. So erhalten KatiSeltmann aus Herleshausen einen Gutschein für dasSportbad Aquaplex Eisenach, Markus Holle aus Berka/Werraeinen Gutschein für den Brunch im KurhausAm Burgsee in Bad Salzungen. Das Buch „111 Museen,die man gesehen haben muss“ geht an MartinaVolk aus Rudolstadt. Einen Gutschein für 2 x Gradierenim Gradierwerk Bad Salzungen erhält Heidi Zimmeraus Vacha. Ein herzlicher Glückwunsch geht an alle Gewinnerund ein ebenso herzliches Dankeschön an dieFirmen und Einrichtungen, die uns die Preise zur Verfügunggestellt haben.Das Eisenacher RathausDas prägende Gebäude des Rathauses wurde 1508 imRenaissancestil errichtet. Zunächst war es ein Weinkeller.Erst 1596 wurde das Rathaus in dieses Gebäudeverlegt. Bei einem Stadtbrand im Jahr 1636 wurde dasHaus erheblich beschädigt und in den folgenden fünfJahren wieder aufgebaut.Die später angebaute Ratswaage, ein Gebäude nebendem Rathaus, wurde in den letzten Tagen des 2. Weltkriegesdurch einen Bombenangriff schwer beschädigtund teilweise zerstört. Die Ratswaage wurde abgetragen,ein Rathausgarten und eine Treppenanlage entstandenan dieser Stelle.Ab 1993 erfolgte die grundlegende Sanierung des Rathauses,1996 wurde der Gebäudekomplex südlich undöstlich des Rathauses erbaut, das heute von Wartburg-Sparkasse und Stadtverwaltung genutzt wird.IMPRESSUMHerausgeber:Verlag Thüringer LandstreicherSilvia Rost, Dipl. Medienwirtin & freie JournalistinAltensteiner Straße 29, 99842 RuhlaTel. 036929 / 746701, Fax 036929 / 746702landstreicher2@online.desilvia-rost@online.dewww.thueringer-landstreicher.dewww.facebook.com / ThueringerLandstreicherRedaktion:Silvia Rost (v. i. S. d. P.)Anzeigenberatung:Gerd HillbrunnerMobil: 0157 / 71676059Satz und Druck:Bauer & Malsch GmbH Druck + WerbungKasseler Straße 52a, 98574 SchmalkaldenErscheinungsweise monatlichVerteilung kostenlos an über 200 Stellender WartburgregionAbonnement:für ein Jahr: 22,50 Euro (Versandkosten)Redaktionsschluss ist jeweils der 15. des Vormonats.Termine können sich kurzfristig ändern, der Verlag übernimmtkeine Gewähr für die Richtigkeit. Nachdruck, auchauszugsweise, nur mit Genehmigung des Verlages.


34 Gesundheit/LiteraturIch empfehle:„Atlantia“ von Ally CondieDieses Buch habe ich erst vor kurzem gelesen undkann es allen empfehlen, die gute Fantasy-Romanelieben. Hier eine kurze Beschreibung. Unser Planethat sich verändert. Die Welt ist in Wasser- und Landbevölkerungaufgeteilt. Die Schwestern Rio und Bay,leben in Atlantia, einer Stadt auf dem Meeresgrund.Und während Rio das Leben im Meer liebt, sehnt sichBay nach einem Leben auf der Erde.Doch Bay muss in Atlantia bleiben, denn ein dunklesGeheimnis verbindet die Schwestern. Eines Tages jedoch,plant Bay ihre Flucht an die Erdoberfläche undsie hat keine Ahnung, dass ihre Entscheidungschreckliche Folgen für Atlantia hat. Dieses Buch warrichtig spannend. Es ist nicht nur düster und romantisch,sondern beschwört eine Endzeitstimmung herauf,die mir auch ein wenig Gänsehaut beschert hat.Annett WittmannErster BadSalzungerRückentagAm Sonntag, dem 13. September2015 findet in der Zeit von11 bis 17 Uhr der Erste BadSalzunger Rückentag in derSOLEWELT statt.Nutzen Sie die Möglichkeit,sich zum Thema Rückengesundheitzu informieren. ErfahrenSie, was Faszien sindund welchen Einfluss sie aufIhr Wohlbefinden haben.FreuenSie sich aufVorträgeundSchnupperkursesowieAktionenfür Kinderund Erwachsene.Nutzen Sieunsere Rücken-Angebote.Für Unterhaltung sorgt„Herr Schlimmer“ (Foto).


Das neue Hyundai i20 CoupeEntdecken Sie die Weltvon ihrer sportlichen Seite.1. Platz für denneuen Hyundai i205-Türer beim Klein -wagen-Vergleich,Auto Bild 10/2015.Lassen Sie sich vom neuen Hyundai i20 Coupe überzeugen. Mit 5 Jahren Garantieund vielen besonderen Ausstattungshighlights. Unter anderem: 16" Leichtmetallfelgen mit Bereifung195/55 R16¹ LED Tagfahrlicht¹ Projektionsscheinwerfer¹ Abbiegelicht¹u. v. m.Das neue Hyundai i20 CoupeAb 16.350 EURAUTOHAUS August-Bebel-Straße 3336433 Bad SalzungenTelefon: 03695 / 6912 0FallensteinKraftstoffverbrauch kombiniert: 6,4 - 4,1 l/100 km; CO2-Emission kombiniert:148 - 106 g/km; Effizienzklasse: E-A.Fahrzeugabbildung enthält z. T. aufpreispflichtige Sonderausstattung.1Ausstattungslinien abhängige Ausstattung.*5 Jahre Fahrzeug- und Lack-Garantie ohne Kilometerbegrenzung sowie 5 Jahre Mobilitäts-Garantie mit kostenlosem Pannen- undAbschleppdienst (gemäß den jeweiligen Bedingungen); 5 kostenlose Sicherheits-Checks in den ersten 5 Jahren gemäß HyundaiSicherheits-Check-Heft. Für Taxen und Mietfahrzeuge gelten modellabhängige Sonderregelungen.

Weitere Magazine dieses Users