Kloster Lehnin - Kulturfeste im Land Brandenburg

kulturfeste.de

Kloster Lehnin - Kulturfeste im Land Brandenburg

Choriner Musiksommer

Musik, Architektur und Natur, zusammen bildet das den Charme des Choriner

Musiksommers. Renommierte Orchester, Chöre, Solisten und Dirigenten machen

zusammen mit der Klosterarchitektur das Kulturfest unverwechselbar. Während

im Kirchenschiff Konzert atmosphäre herrscht, entsteht durch die zum Innenhof

offene Kirchenschiffseite der Eindruck eines entspannten Open-Air-Festivals.

Samstag, 2. Juli 15 Uhr

Berliner Symphoniker

Dirigent: Lior Shambadal

Guy Braunstein, Violine

Werke von L. v. Beethoven und

J. Brahms

Sonntag, 3. Juli 15 Uhr

Operngala

Brandenburgisches Staatsorchester

Dirigent: Hartmut Keil

Gesangsolisten der Kammeroper

Schloss Rheinsberg

Aus Opern von Mozart bis Puccini

Freitag, 8. Juli 18 Uhr

Sonntag, 10. Juli 15 Uhr

Dresdner Kreuzchor

Dirigent: Kreuzkantor Roderich Kreile

Werke von H. Schütz, J.S. Bach, G.

Hahn, J. Brahms, H.L. Hassler u.a.

Samstag, 9. Juli 15 Uhr

Europa und die Neue Welt

Junges Sinfonieorchester Dresden

Dirigent: Thilo Schmalenberg

Jeong Bae Ji, Klavier

Werke von A. Dvořák, A. Piazolla u.a.

Samstag, 16. Juli 15 Uhr

Dresdner Kapellsolisten

Dirigent: Helmut Branny

Matthias Schmutzler, Trompete

Thomas Käppler, Pauken

Werke von J.W. Hertel, J. Haydn u.a.

Sonntag, 17. Juli 15 Uhr

Nordwestdeutsche Philharmonie

Dirigent: Frank Beermann

Veronika Kopjova, Klavier

Werke von L. v. Beethoven und

F. Schubert

Samstag, 20. August 15 Uhr

Deutsche Streicherphilharmonie

Dirigent: Michael Sanderling

Da-Sol Kim, Klavier

Werke von F. Mendelssohn Bartholdy,

F. Chopin und H. Parry

Sonntag, 21. August 15 und 19 Uhr

Blechbläserensemble

Ludwig Güttler

Leitung und Solist: Ludwig Güttler

Werke von H. Purcell, T. Albioni, G Gabrieli,

J.S. Bach, G.F. Händel u.a.

Samstag, 27. August 15 und 19 Uhr

Brandenburgisches

Staatsorchester Frankfurt

Dirigent: Howard Griffiths

Solisten: Fine Arts Brass

Estradenkonzert, Werke von G. Bizet,

M. de Falla, G. Gershwin, I. Berlin u.a.

Sonntag, 28. August 15 Uhr

Rundfunk-Sinfonieorchester

Berlin

Dirigent: Marek Janowski

Sophia Jaffé, Violine

Werke von F. Mendelssohn Bartholdy

und L. v. Beethoven

Informationen, Kartenservice

Choriner Musiksommer

Friedrich-Ebert-Straße 28

16225 Eberswalde

T: 03334-657310

F: 03334-657320

E: info@musiksommer-chorin.de

www.musiksommer-chorin.de

Kapellenkonzerte im Kloster Chorin

Die «Kapellenkonzerte im Kloster Chorin» finden im ehemaligen Brüdersaal

der Kloster ruine statt, der seit der Reformation als evangelische Kapelle

genutzt wird. Dieser Raum im Süd osten der Kloster anlage diente einst

den Zisterziensermönchen als Arbeits- und Studienraum.

Er beeindruckt durch die Beson derheit eines dreigeteilten Kreuzrippen -

gewölbes, das auf einer einzigen Säule in der Mitte des Raumes ruht;

vor allem aber überzeugt die außerordentlich schöne Akustik.

Der einzige geschlossene Raum innerhalb der Klosteranlage erzeugt für

etwa 100 Hörer eine konzentrierte Atmosphäre.

In der Kapelle wird vierzehntägig ein evangelischer Gottesdienst und

monatlich das ökumenische Gebet gefeiert.

Pfingstmontag, 13. Juni 16 Uhr

I colori del Barocco

Joachim Schäfer, Trompete

Judit Izsák, Orgelpositiv/Cembalo

Werke von J.S. Bach, J.B. Loeilet,

T. Albinoni u.a.

Sonnabend, 25. Juni 16 Uhr

Früh will ich aufwachen

Gotthold Schwarz, Bass

Tabea Höfer, Violine

Reinhard Glende, Cembalo

Werke von G.Ph. Telemann, J. Krieger,

N. Bruhns

Sonnabend, 23. Juli 16 Uhr

Ich wollt’ wie Orpheus singen

Literamus Berlin

Susan Muhlack, Rezitation

Veronika Otto, Violoncello/Gesang

Gedichte und Kurzprosa aus

verschiedenen Schaffensperioden von

Rainer Maria Rilke

Sonntag, 24. Juli 16 Uhr

Tanz! – Vom Mittelalter bis zum

Morgengrauen

Tänze von M.Praetorius, J.S.Bach,

B.Bartók und eigene Kompositionen

Kathrin Sommer, Saxophone

Heiner Frauendorf, Akkordeon

Sonntag, 18. September 16 Uhr

Amor eile

Barockensemble Concerto Giovannini

Karsten Henschel, Countertenor

Markus Caterhusen, Violine

Susanne Caterhusen, Cembalo

Petra Kießling, Violoncello

Kantaten über geflügelte Wesen

von G.Ph. Telemann, J.S. Bach,

G.F. Händel u.a.

Montag, 3. Oktober 16 Uhr

cum decenti percussione

Italienische Tanzmusik des Mittelalters

und Improvisationen

Nora Thiele, Perkussionsinstrumente

Informationen

Pfarrer Andreas Lorenz

Ev. Pfarramt Brodowin-Chorin

Dorfstraße11, 16230 Brodowin

T: 033362-70808

F: 033362-70810

E: a.lorenz.brodowin@t-online.de

www.kapellenkonzerte-chorin.de

Kartenservice: 033366-500

Anreise

Mit der Bahn RE 3 bis Chorin,

von dort ca. 30 Min. Fußweg

Brandenburger Klostersommer

Kultur in Backstein und Natur

Seit der Gründung des Dominikaner-Konvents 1287 hat das Paulikloster in

Brandenburg an der Havel eine wechselvolle Baugeschichte und mannigfache

Nutzungen erfahren.

Heute ist dort das Archäologische Landesmuseum untergebracht.

Die Leutkirche wurde zu einem bedeutsamen Veranstaltungsort: In diesem

Sommer veranstaltet das event-theater bereits im elften Jahr sein sehr

persönliches Theaterfestival im Friedgarten und in der Kirche des alten

Dominikanerklosters.

Samstag, 25. Juni 16 Uhr

Sonntag, 26. Juni 16 Uhr

Samstag, 2. Juli 16 Uhr

Sonntag, 3. Juli 16 Uhr

Samstag, 9. Juli 16 Uhr

Sonntag, 10. Juli 16 Uhr

Leutkirche des Pauliklosters

Der Vetter aus Dingsda

Mit seinen immergrünen Melodien

wie «Ich bin nur ein armer Wander -

gesell», «Strahlender Mond» oder

dem «Batavia-Song» zählt

«Der Vetter aus Dingsda» nach wie

vor zu den beliebtesten Operetten.

Mit Witz und großer Spiellaune

nähert sich das event-theater mit

einem jungen Ensemble den

verschlungen Pfaden und Wirrnissen

der Liebe.

Sieben Jahre sind in Batavia vergangen,

seit Roderich de Weert mit 16

Jahren in die Welt zog – nicht ohne

seiner Cousine Julia vorher Treue zu

schwören. Seitdem wartet sie auf ihn

und projiziert ihre Sehnsüchte auf

Roderichs Traumbild.

Für ihren Vormund Josse und seine

Frau Wilhelmine, die Julias beträcht -

liches Vermögen verwalten wie

verwenden, wird das zum Problem:

Das Mädchen ist bald volljährig. Die

Vormundschaft wäre damit beendet.

Die Heirat mit Josses Neffen August

könnte das Schnorrerpärchen aus der

Bredouille bringen. Plötzlich erscheinen

zwei junge Männer als Roderich

auf der Bildfläche.

Veranstalter

event-theater e.V.

Ritterstraße 69, 14770 Brandenburg

T: 03381-793277

E: info@event-theater.de

www.event-theater.de

Information und Kartenservice

Das Kartenhaus, T: 03381-220690,

sowie an allen Vorverkaufsstellen mit

Ticket Online Service

Erlebnispaket

14 Uhr: Führung durch das

Archäologische Landesmuseum

15 Uhr: Kaffeetafel im Klostergarten

16 Uhr: Theateraufführung

18.30 Uhr: Büfett «Batavia»

Buchung über Top Brandenburg

Reisen, Hauptstraße 66,

14776 Brandenburg an der Havel,

T: 03381-251515

Anfahrt

Mit Bahn RE 1 ab Berlin bis

Brandenburg an der Havel

Brandenburgische Sommerkonzerte

Die 35 Konzerte der Brandenburgischen Sommerkonzerte 2011 mit

internationalen Stars, brandenburgischen Klangkörpern und hoffnungsvollen

Nachwuchstalenten finden von 11. Juni bis 10. September an 29 großen und

kleinen Orten in ganz Brandenburg statt. Zusammen mit den verlockenden

Kaffeetafeln und den hübschen Stadtkernen und Dörfern erschließen sich den

Besuchern Gesamtkunstwerke von beeindruckender Schönheit. Rundgänge

durch Dörfer, Besichtigungen von Kirchen oder Museen und die beliebten Musikalischen

Dampferfahrten bilden das Beiprogramm der Konzertreihe.

Die Brandenburgischen Sommerkonzerte sind in jedem Jahr zu Gast in

altehrwürdigen Klostermauern. So werden neben Kirchen, Schlössern und

Scheunen die Klöster Lehnin und Zinna Konzertort für außergewöhnliche

Musikereignisse sein.

Sonntag, 12. Juni 17 Uhr

Kloster Lehnin

Steudequartett

Der aus dem Brandenburgischen

stammende erste Konzertmeister der

Wiener Philharmoniker Volkhard

Steude kommt am 12. Juli mit seinem

Quartett nach Kloster Lehnin. Diese

idyllische Ortschaft ist im Mittelalter

um das 1180 gegründete Zisterzienserkloster

herum entstanden.

J. Haydn:» Sonnenaufgangsquartett»,

D. Schostakowitsch: Streichquartett

Nr. 10, A. Dvořák: Klavierquintett Nr. 2

Beiprogramme: Führungen durch

Klostergelände, Kräutergarten,

historischen Dreiseithof

Sonntag, 3. Juli 17 Uhr

Kloster Zinna

Trevor Pinnock & Friends

Das Ensemble um den englischen

Cembalisten und Dirigenten setzt sich

aus der Crème de la Crème der Alten-

Musik-Szene ganz Europas zusammen

und bringt als Gastsängerin die

schwedische Sopranistin Miah Persson

mit.

Die erhaltenen Teile der eindrucksvollen

Zisterzienseranlage Kloster Zinna

sind 2011 Hauptbenefizobjekt der

Brandenburgischen Sommerkonzerte,

die seit einigen Jahren zusammen

Kloster Zinna, Photo: St. Mühle

mit dem Deutschlandfunk und dessen

Konzertreihe «Grundton D» verschiedene

Denkmalschutzprojekte unterstützt

haben.

H. Purcell: Airs and Dances aus «The

Fairy Queen», J.S. Bach: Brandenburgisches

Konzert Nr. 5

G.F. Händel: Arien aus den Opern Alcina,

Hercules und Semele

Beiprogramme: Stadtführung, Klosterführung,

Kremserfahrten

Informationen und Kartenservice

Infos, T: 030-8904340

www.brandenburgischesommerkonzerte.de

01805-805720 (14 Ct/Min.)

Berliner Vorverkaufsstellen sowie

Geschäftsstelle der BSK, Restkarten

an der Abendkasse

Herausgeber: Kulturfeste im Land

Brandenburg e.V.

Am Bassin 3, 14467 Potsdam

T: 0331-9793302

F: 0331-23700177

Titel: Kloster Chorin

Photo: Steffen Mühle

E: info@kulturfeste.de

www.kulturfeste.de

Gefördert durch das

Ministerium für Wissenschaft,

Forschung und Kultur

des Landes Brandenburg

Klosterkirche in Lehnin, Photo: vfriedemann

Glücksspielabgaben

dienen dem Gemeinwohl

Von jedem eingesetzten Lotto-Euro werden 20 Cent an das Land Brandenburg

abgeführt und kommen als Förderung sozialer, kultureller und

sportlicher Projekte der Allgemeinheit wieder zugute. Im Jahr 2010 waren

dies rund 31,1 Mio. Euro. Mit Hilfe dieser Lottomittel unterstützten

die Brandenburger Ministerien z. B. die Veranstaltungsreihe FILMERNST

„Sehend lernen – Die Schule im Kino“ mit 40.000 Euro, die Instandsetzung

der bleiverglasten Fenster der Kirche Nattwerder mit 15.000 Euro

und die Bildungseinrichtung Buckow e. V. mit 8.000 Euro.

Weiterhin erhält die Deutsche

Stiftung Denkmalschutz als Destinatär

der GlücksSpirale Einnahmen,

die zu einem großen Teil der

Denkmalpflege in Brandenburg

zugute kommen. So förderte die

Stiftung die Dachsanierung des

Pfarrhauses in Groß Döbbern mit

GlücksSpirale-Geldern in Höhe

von 20.000 Euro, die Restauration

des Kirchturms der Dorfkirche

Basdorf mit 6.000 Euro sowie die

Instandsetzung des Backhauses

Lenzerwische mit 10.000 Euro.

Backhaus Lenzerwische

Foto: Heidi Gerber

LAND BRANDENBURG LOTTO GmbH

Steinstraße 104 – 106

14480 Potsdam

www.lotto-brandenburg.de

Kultur in Klöstern 2011

www.kulturfeste.de

Kulturfeste im Land Brandenburg


Kloster Lehnin – Sommermusiken

Samstag, 2. Juli 16 Uhr

Klosterkirche

Mit Pauken und Trompeten

Masaru Gushi, Trompete

Rhona Brosch, Trompete

Trompetenensemble Masaru Gushi

Streichorchester

Andreas Behrendt, Orgel

Peter-Michael Seifried, Orgel

Musik von W.A. Mozart, M. Müller u.a.

Donnerstag, 7. Juli 19.30 Uhr

Klosterkirche

Konzert für Klarinette und Orgel

Mikael Börresen, Klarinette

Michael Turkat, Orgel

Donnerstag, 14. Juli 19.30 Uhr

Klosterkirche

Sacred Sounds

Saxophonquartett «Four in a row»

Achim Schröter, Saxophon

Andreas Behrendt, Orgel

Donnerstag, 21. Juli 19.30 Uhr

Kreuzgang

Echoes of the past

Rolf Zielke, Piano

Stefan Braun, Violoncello

Charismatische alte Melodien finden

ihren Widerhall im Jazz.

Samstag, 23. Juli 19.30 Uhr

Klosterkirche

Vokalmusik des Mittelalters

Lehniner Choralschola

Leitung: Andreas Behrendt

Donnerstag, 28. Juli 19.30 Uhr

Klosterkirche

Rhythm and Meditation

Andreas Behrendt, Orgel

Friedemann Matzeit, Saxophon

Topo Gioja, Percussion

Donnerstag, 4. August 19.30 Uhr

Klosterkirche

Konzert der Potsdamer

Orchesterwoche

Leitung: Dietrich Schönherr

Donnerstag, 11. August 19.30 Uhr

Kreuzgang

Mondnacht

Elke Steltner, Harfe/Rezitation

Musik und Texte an den Mond

Freitag, 12. August 19.30 Uhr

Feldscheune

Rock im Kloster

Detti Kuul und Lehmann & Co.

Samstag, 13. August 16 Uhr

Unter der Linde an der Klosterkirche

Klingt meine Linde,

singt meine Nachtigall

Elke Steltner, Harfe/Rezitation

Konzert für Kinder

Donnerstag, 18. August 19.30 Uhr

Klosterkirche

Chorkonzert

Lilienfelder Kantorei

Leitung: Hans-Martin Bresgott

Sonntag, 21. August 16 Uhr

Klosterkirche

Festkonzert

100-jähriges Jubiläum des Diakonissen-Mutterhauses

Luise-Henriette

Lehniner Kantorei und Orchester

Solisten

Leitung: Andreas Behrendt

Samstag, 3. September 16 Uhr

Klosterkirche

Schrift im Sand

Oratorium von Bernhard Opitz

Kinder- und Jugendchor der Kantorei

Kleinmachnow

Leitung: Karsten Seibt

Sonntag, 25. September 16 Uhr

Klosterkirche

J.S. Bach: Messe in h-Moll

Solisten

Vokalensemble «Fanny Hensel»

Cammermusik Potsdam

Leitung: Gunter Kennel

Informationen

Ev. St.-Marien-Klosterkirchengemeinde

Lehnin

T: 03382-768730

E: kontakt@abclassics.de

www.lehniner-sommermusiken.de

www.klosterkirche-lehnin.de

Kartenservice

Hotel Markgraf: 03382-7650

Kloster Stift zum Heiligengrabe

Samstag, 2. Juli 19 Uhr

Stiftskirche

Piccolotrompete und Orgel

Joachim Schäfer, Piccolotrompete

Judit Iszák, Orgel

Werke von J.S. Bach, G.Ph. Telemann

und T. Albinoni

Samstag, 9. Juli 19 Uhr

Stiftskirche

Bach und die Norddeutschen

Gotthold Schwarz, Bariton

Siegfried Pank, Viola da Gamba

Hans Christoph Becker-Foss,

Orgel/Cembalo

Lieder und Kantaten des 17. und 18.

Jahrhunderts von J.S. Bach und seinen

Söhnen, G.Ph. Telemann, D. Buxtehude

und J.A. Hasse

Samstag, 16. Juli 19 Uhr

Heiliggrabkapelle

Russisches Kaleidoskop

Duo Orpheo

Antoine Saad, Violine

Susanne Kowal, Klavier

Werke von M. Glinka, P. Tschaikowsky,

N. Rimsky-Korsakoff u. a.; Zitate aus

Tschaikowskys Tagebuch

Samstag, 23. Juli 19 Uhr

Stiftskirche

Konzert für Panflöte und Orgel

Helmut Hauskeller, Panflöte

Robert Michaels, Orgel

Werke aus Renaissance, Barock,

Moderne und Volksweisen

Samstag, 30. Juli 19 Uhr

Heiliggrabkapelle

10. Woche der Alten Musik

Jubiläumskonzert

Seele. Wachen. Schlafen

Susann Finckh-Bucher, Gesang

Franziska Finckh, Viola da Gamba

Wolfgang Daiß, Erzlaute

Motetten und Gambenmusik von

B. Bernardi, M. Marais und H. Purcell

Samstag, 6. August 19 Uhr

Stiftskirche

Abschlusskonzert der

32. Kyritzer Posaunenrüste

Leitung: Landesposaunenwartin

Barbara Barsch

Kollekte für die Posaunenarbeit

in Lettland

Samstag, 13. August 19 Uhr

Heiliggrabkapelle

Konzert für Flöte und Gitarre

Christian Lau, Flöte

Axel Elter, Gitarre

Werke von C. H. Graun, J. J. Quantz,

N. Paganini und A. Piazzolla

Samstag, 20. August 19 Uhr

Heiliggrabkapelle

Solch ein Mensch, welch eine Seele

Ute Sturm und Heike v. Nolting, Klavier

Bettina und Barbara Nürnberg, Gesang

Gerburg Nürnberg, Klavier/Violoncello

Lieder und Instrumentalmusik von

J. Brahms und A. Dvořák

Samstag, 27. August 19 Uhr

Heiliggrabkapelle

Preussische Empfindsamkeit

Markus Catenhusen, Barockvioline

Susanne Catenhusen, Cembalo

Musik vom Musenhof Friedrich d. Großen,

Werke von J. G. Graun, Friedrich II.,

J. S. Bach und C. Ph. E. Bach

Informationen

Kloster Stift zum Heiligengrabe

16909 Heiligengrabe

T: 033962-8080, F: 033962-80830

E: klosterstiftzumheiligengrabe@

t-online.de

Klosterführungen

April bis Oktober

Dienstag bis Samstag: 11 und 14 Uhr

Sonntag: 12.30 und 14 Uhr

Anfahrt

A 19: Abfahrt Wittstock; A 24: Abfahrt

Heiligengrabe/Pritzwalk

Auf dem Stiftsgelände in Heiligengrabe, Photo: St. Mühle

Kloster Zinna – Sommermusiken

Die Klosterkirche Zinna ist die größte norddeutsche Granitsteinpfeilerbasilika.

Ein in den brandenburgischen Zisterzienserklosterkirchen einmaliger Glücksfall

ist die original erhaltene frühromantische Baer-Orgel (1850/51), die im

Zusammenklang mit Orgeln von Wagner, Turley, Schuke, Rühlmann u.a.

die Region zu einer wunderbaren Orgellandschaft macht.

Nach den Konzerten kann das Innere der Baer-Orgel besichtigt werden.

Samstag, 9. Juli 18 Uhr

St. Marien Kloster Zinna

Duo KomplementAir

Maria Jürgensen, Orgel

Jan Christoph Semmler, Trompete

Samstag, 16. Juli 18 Uhr

St. Marien Kloster Zinna

Heinrich von Kleist

zum 200. Todestag

Lesung (u.a. aus Michael Kohlhaas)

Stephan Buchheim, Lesung (rbb radioBerlin

88.8)

Peter-Michael Seifried, Baer-Orgel

Samstag, 23. Juli 18 Uhr

St. Marien Kloster Zinna

Cantate Domino – Gotteslob in

Freud und Leid

VocalEnsemble Canticum Novum

Leitung: Sebastian Schilling

Vokalmusik des 16 bis 18. Jahrhunderts

von J. Dowland, H. Schütz, J. Pachelbel,

J.M. von Verschuer u.a.

Samstag, 30. Juli 18 Uhr

St. Marien Kloster Zinna

Familienkonzert

Peter-Michael Seifried, Orgel/Erzähler

Musik und Geschichten für Groß und

Klein mit Orgelwurm Coelestin

Samstag, 6. August 18 Uhr

St. Marien Kloster Zinna

Panflöten und Orgel

Helmut Hauskeller, Panflöten

Peter-Michael Seifried, Baer-Orgel

Romantische Klänge, barocke Tänze,

transsylvanische Folklore u.a.

Samstag, 13. August 18 Uhr

Dich kommen sehen und singen

Göttinger Choralschola

Leitung: Johanna Grüger

Gregorianische Gesänge im Dialog mit

Gedichten von Silja Walter

Samstag, 20. August 18 Uhr

Ländlich-heiteres Chorkonzert

Samuel-Scheidt-Ensemble

Peter-Michael Seifried, Leitung/Orgel

Europäische Madrigale, heitere Orgelmusik

Samstag, 27. August 18 Uhr

Eine musikalische Landpartie

Jutta und Harald Berghausen,

Orgel/Saxophone/Gemshorn/

Hümmelchen

Musik von Ch.M. Widor, E. Elgar, G.

Fauré u.a.

Informationen

Ev. Kirchengemeinde Kloster Zinna

T: 03372-432176

Künstl. Leiter: Peter-Michael Seifried

T: 030-7736299

pmsconcert@web.de

www.kloster-zinnasommermusiken.de

www.spuren-einer-koenigin.de

Kartenservice

Romantikhotel «Alte Försterei»,

T: 03372-4650, 030-77392214

Klostermusiken Doberlug

Das Kloster Doberlug

1165 stiftete Dietrich I., Markgraf von Landsberg und der Niederlausitz, das

Zisterzienserkloster Dobrilugk. Etwa 2 Jahrzehnte später kam der Mönchs -

konvent vom Mutterkloster Volkenroda aus Thüringen und begann mit dem

Bau der Klosteranlage. 1228 ist das Weihejahr der Kirche.

1541 ließ Kurfürst Johann Friedrich von Sachsen das Kloster säkularisieren.

Das Abtshaus wurde zum Schloss umgebaut. Herzog Christian I. gründete 1664

die Stadt Dobrilugk worauf 1676 die Klosterkirche als evangelische Schlossund

Pfarrkirche eingeweiht wurde. 1852 fielen große Teile der Gesamtanlage

einem Feuer zum Opfer, nur die Kirche und das Refektorium blieben erhalten.

Anfang des 20. Jahrhunderts wurde die Kirche durchgreifend restauriert und

dem Ursprungszustand entsprechend umgebaut.

Auf der 1875 gebauten und 1998 restaurierten Sauer-Orgel (Opus 209) mit

zwei Manualen und Pedal (27 Register) wird heute regelmäßig konzertiert.

Samstag, 11. Juni 19.30 Uhr

Orgelwandelkonzert in der

Zisterzienserkirche Dobrilugk

Andreas Sieling, Orgel

Orgelmusik des Barock an der Voigt-

Orgel, Orgelwerke für Kleinstorgel

(Kemper-Orgel-Positiv),romantische

Orgelmusik und Klassiker der Neuzeit

an der Wilhelm-Sauer-Orgel von 1874

Samstag, 16. Juli 19.30 Uhr

Orgelwandelkonzert in der

Zisterzienserkirche Dobrilugk

Orgelkompositionen österreichischer

und deutscher Meister

Michael Schwärzler, Orgel (Wien)

Sonntag, 21. August 15.30 Uhr

Schulstartgottesdienst

Kirchenjahrexpress

Gabi Eichner und

Amadeus Eidner (Chemnitz)

Der «Kirchenjahrexpress» beschreibt

Kindern und Erwachsenen das Kirchenjahr

Samstag, 10. September 17 Uhr

Benefizkonzert für die Restaurierung

der Klosterkirche

Festliche Bläser- und

Instrumentalmusik

Polizeiorchester des Landes

Brandenburg

Klassische und beschwingte

weltliche und sakrale Instrumentalund

Bläsermusik

Samstag, 24. September 15 Uhr

Refektorium Doberlug (auf dem Areal

von Klosterkirche/Schloss)

O wie schön ist Panama

Figurentheater Potsdam

aus Schadewalde

Samstag, 22. Oktober 19.30 Uhr

Classic meets Musical

Angelika Milster in Concert

Musik für Sologesang und Orgel

europäischer Kirchenkomponisten

von klassisch bis modern

Angelika Milster, Gesang

Jürgen Grimm, Orgel

Informationen, Kartenverkauf

Evangelische Kirchengemeinde

Doberlug, Hauptstraße 3

03238 Doberlug-Kirchhain

T/F: 035322-2982

Kultursommer im Dominikanerkloster Prenzlau

12. Kultursommer im Dominikanerkloster Prenzlau

Kultur und Geschichte im Dominikanerkloster Prenzlau erleben!

Sonntag, 24. Juli 16 Uhr

Friedgarten

Familientheater

Der Fischer und die Lotusfee

Theater Nadi

Freitag, 29. Juli 20 Uhr

Friedgarten

Weltmusik und Jazz

Konzert mit Akkitation Archestra

Sonnabend, 13. August 19.30 Uhr

Theater im Friedgarten

Fisch zu viert

Theater Neustrelitz

Sonntag, 14. August 16 Uhr

Friedgarten

… und jedermann erwartet

sich ein Fest!

Preußisches Kammerorchester

Kaffee und Kuchen (ab 15 Uhr)

Freitag, 26. August 20 Uhr

Friedgarten

Eines Wunders Melodie –

Rainer Maria Rilke neu vertont

Reinhardt Repkes Club der

toten Dichter mit der

Sängerin Katharina Franck

Sonntag, 4. September 11 Uhr

Friedgarten & Kleinkunstsaal

Klosterfest &

Pippi feiert Geburtstag

Familienmusical

Uckermärkische Bühnen Schwedt

Ausstellungs-Highlights

geöffnet Dienstag bis Sonntag,

10 Uhr bis 17 Uhr

2. Juli bis 28. August

Klostergalerie

Aus Alt mach Neu

Edeltraud Lösch

Patchwork & Quilts

2. Juli bis 25. September

Sonderausstellungsraum &

KlosterLadenGalerie

Schattenwelten – zur Kulturgeschichte

des Schattens

Lothar Binger und Susann Hellemann

Informationen, Kartenservice

Dominikanerkloster Prenzlau

Kulturzentrum und Museum

Uckerwiek 813, 17291 Prenzlau

T: 03984-752241, F: 03984-754699

E: info@dominikanerklosterprenzlau.dewww.dominikanerklosterprenzlau.de

Der Friedgarten des Dominikanerklosters Prenzlau

Konzerte im Kloster Altfriedland

Eine kulturelle Attraktion im Osten Brandenburgs sind die Klosterkonzerte im

Refektorium der mittelalterlichen Zisterzienserinnenabtei Altfriedland.

Malerisch am Seeufer gelegen, ist die Klosterruine Schauplatz einer

ambitionierten Reihe sommerlicher Konzerte.

Die Besucher werden eingeladen, in die alte klösterliche Welt einzutauchen,

die historischen Räume der Abtei zu erleben und die nahezu unberührte Natur

des Ortes zu genießen.

Samstag, 13. August 17 Uhr

Refektorium

Monteverdi und seine

Zeitgenossen

Ensemble Artemision Berlin

June Telletxea, Sopran

Andreas Arend, Laute

Musik von C. Monteverdi,

H. Schütz u.a.

Samstag, 20. August 17 Uhr

Refektorium

Un Viaggio Italiano

Ensemble Affetto Musicale

Nadja Zwiener, Barockvioline

Almut Schlicker, Barockvioline

Matthew Jones, Theorbe

Musik von B. Marini, D. Castello,

G.B. Fontana u.a.

Samstag, 27. August 17 Uhr

Refektorium

Musik für Violoncello und Harfe

Duo Eliana & Loredana Cintoli

Werke von A. Vivaldi, G.G. Boni

und J.S. Bach

Samstag, 3. September 17 Uhr

Sonderkonzert in der Klosterkirche

Festliche Musik des Barock

Marzena Lubaszka, Sopran (Katowice)

Marian Magiera, Trompete (Kraków)

Concerto Grosso Berlin und

polnische Gäste

Kantaten und Concerti von J.S. Bach,

G.F. Händel und G.B. Pergolesi

Samstag, 10. September 17 Uhr

Refektorium

Con Voce Festiva

Cécile Kempenaers, Sopran

David Rodeschini, Trompete

Beatrix Hellhammer, Violine

Britta Gemmeker, Violine

James Bush, Violoncello

Mark Nordstrand, Cembalo

Musik von M.A. Ziani, A. Scarlatti,

A. Melani, G.F. Händel

Samstag, 17. September 17 Uhr

Refektorium

Music with her Silver Sound

Constanze Backes, Sopran

Petra Burmann, Laute

Christian Grygas, Schauspiel

Lieder aus Stücken von

William Shakespeare

Samstag, 24. September 17 Uhr

Refektorium

Italienische Kammermusik des

Frühbarock

Kathrein Allenberg, Violine

Martin Seemann, Violoncello

Beni Araki, Lautenwerck und Cembalo

Information, Kartenservice

Neuhardenberg-Information

Tel: 033476-60477

Ernst Herzog

T: 030-6917566

E: ernstherzog@t-online.de

Refektorium im Kloster Altfriedland, Photo: J. Mueller

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine