Direct News - November 4/2007 - Die Schweizerische Post

post.ch

Direct News - November 4/2007 - Die Schweizerische Post

DirectNews

Die auflagenstärkste Zeitschrift für Direct Marketing November 4| 2007

Richtiges Timing

Jedes Land tickt anders: Der

richtige Zeitpunkt ist daher

entscheidend für den Erfolg

der Direct-Marketing-Aktion.

Seite 14

Bleibende Wirkung

Banner werden auch unterbewusst

wahrgenommen

und sind daher eine immer

beliebtere Werbeform.

Seite 16

Tierische Aktion

Purina setzte auf die Post

und liess ihr Hundefutter-

Sampling vom Postboten

verteilen.

Seite 19

Messung des

Werbeerfolgs

Zwischen Wunsch und Wirklichkeit Seite 6

Mit DirectCalendar

und International

HolidayCalendar 2008

Briefe und mehr.


Editorial

Guten Tag Frau Breitenmoser-Eisenring

Werbeausgaben schnellen in Zeiten guter Konjunktur in die

Höhe. Die Frage nach der Effizienz der eingesetzten Mittel

spielt dabei nur eine Nebenrolle. Wehe aber, wenn dunkle Wolken

am Konjunkturhimmel aufziehen – dann werden die Budgets ebenso

schnell wieder gekürzt, wie sie zuvor angehoben worden sind.

Alle Budgets? Nein, nicht alle. Dort, wo konsequent nachgewiesen

werden kann, wie oft der investierte Werbefranken in Form höherer

Umsätze zurückfliesst, werden auch in schwierigen Zeiten

Werbeausgaben konstant gehalten oder sogar erhöht.

PostMail hat in einer aufwändigen Studie eine Bestandesaufnahme

zu diesem Thema gemacht. Dabei

wurden von den Top-400-Werbeauftraggebern der

Schweiz über 100 Marketingleiter persönlich befragt.

Ich freue mich, Ihnen in den DirectNews die

wichtigsten Ergebnisse der Studie «Messung des

Werbeerfolgs zwischen Wunsch und Wirklichkeit»

vorstellen zu können.

Die Studie zeigt: Manche Unternehmen und Branchen

sind bereits sehr gut aufgestellt, wenn es darum geht,

den Werbeerfolg zu messen. Bei anderen besteht

noch grosses Verbesserungspotenzial und damit eine

riesige Chance, mehr aus dem eingesetzten Werbefranken

herauszupressen.

Das Direct Marketing (sowohl on- als auch offline) gehört

übrigens zu den Werbemedien, deren Wirksamkeit

besonders gut gemessen werden kann. Und wer

Direct Marketing betreibt, sei es als Werbeauftraggeber

oder als Agentur, der ist es gewohnt, seine

Leistung messen zu lassen und den Misserfolg einer

Werbekampagne nicht mit dem Verweis auf das kreative

Potenzial schönzureden. Insofern kann schon die Auswahl

des Mediums ein erster Schritt zur Verbesserung

der Messbarkeit von Werbemassnahmen sein.

Michel Kunz

Leiter PostMail/PostLogistics

Mitglied der Konzernleitung

2007

2

DirectNews 4| 2007

Impressum

Herausgeberin: Die Schweizerische Post, PostMail, Viktoriastrasse 21, 3030 Bern. Telefon 0848 888 888. www.postmail.ch/directpoint.

Copyright: Die Schweizerische Post, PostMail, Bern. Auflage: 44000 Expl. Redaktion: Claudia Stalder (Leitung), Christof Lenhard, Mark Friedrich,

Silvia Stucki, Charles Constantin, Sandra Wüest. Konzeption/Layout/Produktion: Infel AG, Militärstrasse 36, Postfach 3080, 8021 Zürich. Sonja Keller,

Guido Lichtensteiger, Stefan Doppmann. Layout: Brigitte Mathys. Bildredaktion: Remo Inderbitzin, Diana Ulrich. Korrektorat/Lektorat: Die Schweizerische

Post, Sprachdienst Übersetzung: L'agence DO! Daniel Luthi. Fotos: Markus Lokai, Tom Wüthrich, PostMail, Jupiterimages, Getty Images/Roger Wright,

plainpicture/Fancy, Goldbach Media, Digitalstock. Lithografie: Reprotechnik Kloten AG, Medienhaus Kloten, Steinackerstrasse 3, 8302 Kloten.

Druck: Fischer AG für Data und Print, Bahnhofplatz 1, 3110 Münsingen.


DirectFacts

Das Internet ist der sich am besten entwickelnde Kanal

für Direct Marketing. 76% der Befragten setzten

diesen Bereich auf Rang eins. Dahinter folgen E-Mail-

Marketing und Crossmedia.

(Quelle: Konjunkturbarometer 2007)

84%

von 502 Befragten planen, für Weihnachtseinkäufe

online genauso viel oder mehr

Geld auszugeben als im letzten Jahr. 50%

der Befragten gaben in der US-amerikanischen

Onlineumfrage zudem an, dass

sie mit den Weihnachtseinkäufen im

Oktober oder noch früher beginnen wollen.

(Quelle: Werbewoche, Studie advertising.com)

DirectVote

«Wie oft messen Sie den Erfolg Ihrer

Werbemassnahmen?» Auf unsere Frage

in den letzten DirectNews antworteten

43% der Teilnehmenden mit «Immer».

Immer 43%

Ab und zu 41 %

Selten bis nie 16 %

0 % 10 % 20 % 30 % 40 % 50 %

34

Seiten Wissen

zum Thema

Direktmarketing:

Bestellen Sie

die DirectFacts

2007/08 mit der

Antwortkarte in

diesem Heft.

1000

Teilnehmende aus

allen Landesteilen

haben sich für den

DirectDay – das

grösste Direct-Marketing-Symposium

– angemeldet.

(Quelle: PostMail)

Bedeutung von CRM für Unternehmen

Über 80% der Teilnehmer messen CRM eine

hohe Bedeutung für ihr Unternehmen bei.

(Quelle: Swiss CRM 2007)

sehr wichtig 48,0%

eher wichtig 32,7%

teils teils 15,1%

eher weniger wichtig 4 ,0%

überhaupt nicht wichtig 0,2 %

0 % 10 % 20 % 30 % 40 % 50 % 60 %

58%

der Schweizer Bevölkerung

zwischen

15 und 24 Jahren

spielen elektronische

Spiele. Werbetreibende

haben das Potenzial entdeckt und

setzen vermehrt auf In-Game-Werbung.

(Quelle: Goldbach Media)

Der Werbe- und Mobile-Marketing-Markt wird bis 2011

auf 19 Milliarden US-Dollar ansteigen. (Quelle: Studie ABI-Research)

DirectNews 4| 2007 3


DirectTrends

Preisregen für PostMail

E-Mail-Newsletter DirectPoint, «Höhenflüge»-Mailing, Onlinekurse und

Zeitschrift DirectNews: PostMail ist für ihre Angebote und Publikationen

mehrfach ausgezeichnet worden.

Best of Corporate Publishing 2007

Am BCP Best of Corporate Publishing – Europas

grösstem Wettbewerb für Unternehmenskommunikation

– holte PostMail zwei der begehrten Auszeichnungen:

Der Newsletter DirectPoint gewann in

der Kategorie «Electronic Publishing/E-Newsletter»

den Gold-Award, die DirectNews wurden in der

Kategorie «Medienintegrationen» mit dem Silber-

Award ausgezeichnet. Seit rund fünf Jahren informiert die Direct-

Marketing-Abteilung von PostMail ihre Geschäftskunden mit einem

monatlichen E-Mail-Newsletter. Durch die Verknüpfung mit dem Onlineportal

DirectPoint kann PostMail zusätzlich Fachwissen vermitteln, den

Dialog mit dem Kunden intensivieren und die Nachfrage nach Direct-

Marketing-Produkten erhöhen. Die sechs bis neun Beiträge des dreisprachigen

Newsletters werden mit den vierteljährlich erscheinenden

DirectNews kombiniert. Die kostenlose Kundenzeitschrift von PostMail

informiert über News, Trends, Know-how und Anwendungen im Direct

Marketing und überzeugt durch eine direkte Kundenansprache und vielfältige

Responseelemente. Weitere Informationen zum Award finden Sie

unter www.bcp-award.com.

2007

Schweizer Dialogmarketing-Preis 2007

In der Kategorie «Mehrstufige Dialogprogramme mit dem

Ziel: Loyalty» gewann PostMail einen Bronze-Award. Das

«Höhenflüge»-Mailing wurde von einer Fachjury aus über

300 eingereichten Arbeiten erkoren. Die zweistufige

Mailingaktion bestand aus einem Teasermailing,

einer Postkarte mit einer Bildpersonalisierung sowie

dem Hauptmailing. Dieses umfasste einen personalisierten

Brief mit Unterschrift und Visitenkarte des

zuständigen Beraters, Informationsbroschüren über Direct Marketing,

ein Büchlein mit Wettbewerbs-, Produkt- und Partnerkarten sowie

personalisierte Wertchecks in Form von Boardingkarten. Weitere

Informationen und Sieger gibt es unter www.dm-preis.ch.

Comenius EduMedia Siegel 2007

Die Onlinekurse von PostMail sind ein voller

Erfolg. Über 20 000 Teilnehmende und etliche

Preise zeugen davon. Dieses Jahr erhielt

PostMail das Comenius EduMedia Siegel – eine

Auszeichnung für europäische Bildungsmedien.

Seit drei Jahren bietet PostMail kostenlose,

praxisbezogene und einfach verständliche Onlinekurse im Bereich

Dialogmarketing an. Es stehen derzeit neun Kurse zur Auswahl. Nach

der Anmeldung erhalten die Teilnehmenden während vier bis fünf

Wochen einmal pro Woche per E-Mail einen Kursteil mit praktischen

Vorlagen, Checklisten und Tipps. Zum Abschluss können die Teilnehmenden

ihr Wissen in einem witzigen Quiz testen. Weitere Informationen

und Anmeldung unter www.postmail.ch/directpoint > Praxis >

Onlinekurse.

4

DirectNews 4| 2007

Neues Seminar: Expertentipps in Sachen Weihnachtspost

«Alle Jahre wieder»

Warum werden Weihnachtskarten verschickt? Was

wird von der Weihnachtspost erwartet? Und wie

weihnachtlich muss sie sein? Antworten auf diese und

viele weitere Fragen erhalten Sie im neuen Seminar

«Oh du (un)selige Weihnachtspost». Der eintägige Kurs

bietet inspirierende Ideen und Texte zur Weihnachtszeit

und richtet sich an alle, die mit ihrer Weihnachtspost

positiv auffallen wollen. Geleitet wird das Seminar von

der selbstständigen Texterin und Konzepterin Stephanie

Hugentobler. Ihr Kurs eröffnet neue Perspektiven, zeigt

Chancen auf, die das jährlich wiederkehrende Thema

bietet, und erklärt, warum «Alle Jahre wieder» zwar ein

wunderbarer Liedtext ist, sich aber nicht sonderlich als

Motto für Weihnachtskarten eignet. Profitieren Sie vom

hohen Praxisbezug, dem Austausch im Plenum, den

konkreten Übungen und den vielen Beispielen. Dank

dem konstruktiven Feedback der Leiterin und der

Gruppe hebt sich Ihr Weihnachtstext künftig garantiert

von der breiten Masse ab. Informationen und Anmeldung

unter www.postmail.ch/directpoint > Angebot

> Seminare.


DirectCalendar

Setzen Sie

ein Zeichen!

Die digitale Briefmarke «WebStamp» ist auf Erfolgskurs.

Über drei Millionen Marken wurden seit der

Lancierung im vergangenen Jahr ausgedruckt. Mit

WebStamp wird die Briefmarke zum Markenzeichen.

Sie lässt sich ganz einfach mit Werbebotschaften, Firmenlogos

oder Jubiläumsgrüssen versehen. Anschliessend

können Sie Ihre Sendung jederzeit bequem und ohne zusätzliche

Kosten mit der gewünschten Marke frankieren,

ohne dass eine Softwareinstallation nötig ist. Von der

Kreativität bei der Gestaltung und Sujetwahl beeindruckt,

lancierte PostMail am 1. November einen Designwettbewerb

für WebStamp-Frankaturen. Ob Profi oder

Amateur – jeder kann seine Gestaltungsideen bis am

31. Januar 2008 auf der Abstimmungsseite hochladen.

Die Internetgemeinde wählt daraus die 50 besten Sujets,

aus denen eine Fachjury, die aus Vertretern von PostMail

und Mediensponsor «heute» besteht, die besten drei

Marken kürt. Zu gewinnen gibt es Sachpreise im Gesamtwert

von 5000 Franken. Wer kein eigenes Gestaltungsprogramm

besitzt, kann das Onlinegestaltungswerkzeug

von WebStamp benutzen. Weitere Informationen gibt es

unter www.postmail.ch/webstamp.

Das Buch

Mehr Markterfolg durch

Direct Marketing: Der

DirectGuide von PostMail erklärt

die Grundlagen und bietet

Anleitungen, Tipps und

Tricks sowie Fallbeispiele und

Praxisinformationen. Weitere

Informationen und Bestellung:

www.postmail.ch/directpoint

>Literatur>Fachwerke. Oder

mit der Antwortkarte.

13. November 2007 11. Berner Marketingtag, Kursaal Bern www.bmt.ch

15. November 2007 Seminar Professionelle Bildkommunikation www.pinkup.ch

im Marketing, Four Points by Sheraton,

Sihlcity, Zürich

15. November 2007 Erfolgsfaktor Marketing, ETH Hönggerberg, Zürich www.btools.ch

22. November 2007 Ostschweizer Marketing Forum 07, www.marketing-forum.info

Olma Messe Halle (9.1.2), St. Gallen

05. Dezember 2007 Seminar Exzellentes Dienstleistungs-Marketing, www.zfu.ch

Hotel Courtyard by Marriott, Zürich

21. Dezember 2007 Pünktlich zu Weihnachten: spätester Termin www.post.ch

für den Brief- und Paketversand Inland (A-Post)

31. Januar 2008 Anmeldeschluss für den DM-Award 2008 www.dm-preis.ch

04. März 2008 Marketing-Tag 08, KKL, Luzern www.marketingtag.ch

Am Samstag kommt Ihre Werbung an: Nutzen Sie die Chance!

Samstag ist Werbetag

Endlich Wochenende, endlich Zeit, sich ausgiebig seiner Post zu widmen. Doch

weil am Samstag in der Regel nur A-Post-Sendungen und Zeitungen zugestellt

werden, bleibt der Briefkasten ausgerechnet dann oft leer. Eine verpasste Chance.

Denn mehrere Tests der Schweizerischen Post zeigen, dass die Aufmerksamkeit

der Zielgruppe am Samstag höher ist, was sich in verbessertem Rücklauf niederschlägt.

Die Rücklaufquote lag bei allen getesteten Absendern, vom Dienstleister

über Anbieter von Unterwäsche oder Herrenbekleidung bis zu Neuheitenversendern

und PC-Händlern, um mindestens 19 Prozent über den Werten der Zustellung von

Montag bis Freitag. PostMail hat diese Erkenntnisse im neuen Angebot PromoPost

Samstagszustellung umgesetzt. PromoPost am Samstag bietet ab 1. Januar 2008

viele Vorteile: höhere Aufmerksamkeit und somit mehr Response; Zugang zu einer

interessanten Zielgruppe, da Sie auch Haushalte mit grösserer Kaufkraft und

stärkerer Affinität zum «Einkaufen per Post» erreichen; niedrige Kontaktkosten,

weil der Zuschlag auf den Zustellpreis pro Stück günstiger ist als derjenige für

Beilagen; und nicht zuletzt Abgrenzung vom Wettbewerb, womit Sie sich besser

profilieren können. Für weitere Informationen wenden Sie sich an Ihre

Kundenberaterin oder Ihren Kundenberater.

DirectNews 4| 2007 5


DirectFocus

Hermann Simon, Chairman Simon – Kucher & Partners: «Der Return on Investment ist zwar sehr

aussagekräftig, aber schwierig zu berechnen.»

Vergolden Sie

Ihren Werbefranken

Erfolg ist messbar, auch in der Werbung. Eine Studie der Post zeigt,

dass die Messung der Werbeeffizienz in der Schweiz immer wichtiger wird.

••• DirectLink

Die Studie als Videocast

Am DirectDay hat

Hermann Simon die Studie

«Messung des Werbeerfolgs

zwischen Wunsch und

Wirklichkeit» präsentiert.

Das Referat gibts ab

25. November als Videocast:

www.postmail.ch/

directpoint.

Neue Podcast-Episode

Ziel einer Direct-Marketing-

Aktion ist es, Response

zu generieren. Und was

ist zu tun, wenn die Zielperson

reagiert? Die

Episode vom Dezember

«Rücklauf, Nachfassaktionen,

Erfolgskontrolle»

liefert zahlreiche Tipps

und Informationen zum

Thema: www.postmail.ch/

directpoint > Aktuell >

PostCast.

6

DirectNews 4| 2007

Mehr als 5,6 Milliarden Franken gab die

Schweizer Wirtschaft im vergangenen Jahr für

Werbung aus. Hat sich das gelohnt? Vielleicht.

Denn nicht in allen Unternehmungen wird erhoben, ob

die getätigten Werbeausgaben den gewünschten Effekt

erzielen. Die Schweizerische Post wollte es genau

wissen. Sie gab die Studie «Messung des Werbeerfolgs

zwischen Wunsch und Wirklichkeit» in Auftrag, um

herauszufinden, wie es hierzulande um die Erfolgsmessung

von Werbeaktivitäten bestellt ist.

«Während ein Direct Mailing mit einem unbefriedigenden

Rücklauf häufig sofort ‹abgeschossen› wird, sind Werbeauftraggeber

bei der Messung des Erfolgs klassischer

Massnahmen oft sehr viel

grosszügiger», erläutert

Christof Lenhard, Leiter

Direct Marketing bei Post-

Mail die Motivation für die

Befragung. Er verweist als

Beispiel auf eine jüngst

vorgelegte Umfrage des Sponsoringberaters Sport und

Markt, wonach gerade mal neun Prozent der befragten

Fussballfans wussten, dass der FC Zürich von einem

bekannten Reiseveranstalter gesponsert wird. «Deshalb

interessierte uns, welche Messlatten angelegt werden,

wenn die Wirksamkeit von Werbung geprüft wird.»

Entscheider der grossen Auftraggeber befragt

105 Marketingleiter der 400 grössten Werbeauftraggeber

der Schweiz wurden für die Studie von der Unternehmensberatung

Simon – Kucher & Partners im Sommer 2007

befragt. Die befragten Unternehmen sind verantwortlich

für über 850 Millionen Franken Investitionen in klassische

Werbung und über 160 Millionen Franken Investitionen

in adressierte und unadressierte Mailings – also für rund

20 Prozent des Schweizer «Werbekuchens». Die Befragung

erfolgte in persönlichen Interviews mit einer

Länge von einer bis eineinhalb Stunden. «Das hat es uns

ermöglicht, dieses komplexe Thema bis ins Detail zu erforschen»,

erklärt Mara-Christina Korf, die die Studie für

«Schon bei der Konzeption einer Kampagne sollte das Ziel verfolgt

werden, anhand des ROI zu messen, wie gut der Werbefranken

investiert ist.» Hermann Simon, Chairman Simon – Kucher & Partners.

das Beratungsunternehmen Simon – Kucher & Partners

begleitet und viele Interviews selber durchgeführt hat.

Nicht immer, aber immer öfter

Wie fleissig wird nun also von Schweizer Werbeauftraggebern

der Werbeerfolg gemessen? 40 Prozent der be-


Der Franken rollt: Rund fünfeinhalb Milliarden

Franken wurden in der Schweiz im vergangenen

Jahr für Werbung ausgegeben.

DirectNews 4| 2007 7


DESIGN + WWW.IGNITION.CH

MAT[CH]entscheidend.

Mit korrekten und aktuellen Adressen sind Sie im Vorteil. Die MAT[CH]-Linie

bringt ZuginIhren Datenstrom und Ihre Post ohne Umwege ans Ziel. Damit holen

Sie sich bei Ihren Kunden die entscheidenden Punkte.

data

Die gelbe MAT[CH]-Linie liefert Informationen

bezüglich Strassenbezeichnung

und -nummerierung,Postleitzahlen

und Sortierfilessowie zu den

offiziellen Adressanpassungen.

DCL DataCare AG ist ein Unternehmen der Schweizerischen Post

applications

Die orange MAT[CH]-Linie bringt

System in Ihren Datenstamm. Damit

korrigieren, verifizieren und aktualisieren

Sie Ihre Adressdaten schnell

und effizient.

services

Die rote MAT[CH]-Linie packt für Sie

an. Die Dienstleistungen erstrecken

sich von der Retourenverarbeitung,

über die Adressrecherche bis hin zur

systematischen Datenerfassung.

Interessiert? Detailsüber das gesamte Produktesortiment

der MAT[CH]-Linie sowie detaillierte

Datenbeschriebe finden Sie unter www.match.ch. dcl data care

DCL DataCare AG, Sternmatt 6,Kriens,Postfach,CH-6002 Luzern,Telefon +41 41 3173300,Fax +41 41 3173391, info@dcl.ch, www.dcl.ch


Die direkte Ansprache von Konsumenten, zum Beispiel durch adressierte Mailings, gewinnt immer mehr an Bedeutung.

Vergolden Sie Ihren Werbefranken

fragten Top-Entscheider gaben an, bereits heute nach

jeder Kampagne eine Werbeerfolgskontrolle auf Basis

ökonomischer Kennzahlen vorzunehmen, 32 Prozent

machen dies mehrmals im Jahr und 15 Prozent verzichten

gänzlich auf solche Werbeerfolgskontrollen. Doch selbst

diese Firmen sind sich des Defizits bewusst: Immerhin

die Hälfte davon beabsichtigt, in Zukunft mehrmals pro

Jahr Werbeerfolgskontrollen durchzuführen.

Eine grosse Rolle für die Bedeutung von Werbeerfolgskontrollen

spielt die Verteilung des Budgets auf klassische

Medien und Direct Marketing: Während bei den

Firmen mit höherem Direct-Marketing-Budget 76 Prozent

«Nur wenn es uns gelingt, mit unseren

Kunden in den Dialog zu treten, kommen wir

mit ihnen ins Geschäft.» Patrick Kessler,

Geschäftsführer Quelle Versand AG, Schweiz.

nach jeder Kampagne eine Werbeerfolgskontrolle

machten, waren es bei den Unternehmen mit geringem

Direct-Marketing-Budget gerade einmal 33 Prozent.

Auch für Werbeagenturen enthält die Studie einen

interessanten Fingerzeig: 71 Prozent der Befragten

stimmten der Aussage zu, «Agenturen sollten damit

rechnen, dass ihre Auftraggeber in der Zukunft mehr

und mehr Wirkungsnachweise verlangen werden.»

Hitliste der Kennzahlen

Bei der Abfrage der verschiedenen Kennzahlen, mit denen

Werbeerfolg gemessen wird, zeigte sich: Je «härter»

die Kennzahl, desto seltener kommt sie zum Einsatz.

So erklärten nach Vorgabe der Kriterien 60 Prozent der

Befragten, dass sie Image und Bekanntheitsgrad messen,

aber nur 22 Prozent den vielbeschworenen Return on

Investment (ROI). Bei den spontanen Nennungen kam

der ROI sogar nur drei Prozent der Befragten in den Sinn.

Professor Hermann Simon, Chairman von Simon –

Kucher & Partners, erklärt das so: «Der ROI ist zwar sehr

aussagekräftig, aber schwierig zu berechnen. Probleme

bereiten vor allem die Ermittlung des mit einer Kampagne

erzielten Mehrumsatzes und die langfristige Messung

des Werbeerfolgs.» Viele Unternehmen gäben bei diesem

Kennzahlen für Kommunikationserfolg nach Aussagekraft

Ökonomische Aussagekraft

DB*

Umsatz

Absatz

ROI

Responserate/Umwandlungsrate/Wiederkaufrate

Markenwert

Cost

per Order

Aufmerksamkeit/Bekanntheit/Image

*Deckungsbeitrag

– Aufmerksamkeit, Bekanntheit und Image werden von der Mehrheit

der befragten Unternehmen, nämlich rund 60 Prozent, herangezogen,

um den Kommunikationserfolg zu beurteilen. Der genaue

Einfluss dieser Kennziffern auf den Unternehmenserfolg ist allerdings

schwer abzuschätzen, deshalb werden sie auch häufig als «vorökonomische»

Kennziffern bezeichnet.

– Der Markenwert stellt den Versuch dar, eine finanzielle Bewertung

einer Marke vorzunehmen, auf die Kommunikationsmassnahmen in

der Regel einen grossen Einfluss haben.

Die Responserate erlaubt es, vor allem einzelne Werbemedien miteinander

zu vergleichen. Sie berücksichtigt jedoch nicht, wie hoch der

finanzielle Aufwand für den einzelnen Reagierer war.

– Genau dies passiert beim Cost per Order, ein Begriff aus dem

Versandhandel, der die Werbekosten pro Bestellung ausweist und sich

auch auf andere Branchen beziehen lässt, zum Beispiel indem man die

Kosten pro Neukunden berechnet.

Die Auswirkungen von Kommunikationsmassnahmen auf Absatz, Umsatz

und Deckungsbeitrag sind interessant, sagen aber noch nichts

über die Wirtschaftlichkeit der einzelnen Massnahmen aus.

– Erst der Return on Investment setzt die Kommunikationsinvestitionen

in Beziehung zum erzielten Deckungsbeitrag. Er ist damit die härteste

Währung zur Messung des Werbeerfolgs und zum Vergleich von Kampagnen

und Medien und krönt somit jede Werbeerfolgskontrolle.

DirectNews 4| 2007 9


DirectFocus

Vergolden Sie Ihren Werbefranken

••• DirectInfo

Effizienz setzt

Effektivität voraus

Im Zusammenhang mit

der Erfolgs-/Wirkungsmessung

fallen immer

wieder zwei Begriffe, die

es zu unterscheiden

gilt: Effizienz und Effektivität.

Effektivität ist ein

Mass für die Zielerreichung,

während Effizienz

für Wirtschaftlichkeit steht.

Effektivität ist Voraussetzung

für Effizienz.

Von harten und

weichen Faktoren

In der Wirkungsmessung

wird zwischen harten und

weichen Faktoren unterschieden.

Ökonomische

Ziele, wie Veränderungen

der Kaufbereitschaft oder

Steigerung des Absatzes,

zählen zu den harten

Faktoren. Image, Kundenbindung

oder Bekanntheitsgrad

gehören zu den

weichen Faktoren. Sie sind

für den Geschäftserfolg

zwar nicht weniger wichtig,

aber ihre Wirkung auf

den Umsatz ist oft nur

schwer greifbar.

10

DirectNews 4| 2007

Thema aber zu schnell auf oder erwarteten bereits nach

einem Jahr einen positiven ROI, meint Simon und

empfiehlt: «Schon bei der Konzeption einer Kampagne

sollte das Ziel verfolgt werden, anhand des ROI zu

messen, wie gut der Werbefranken investiert ist.»

Heisst dies nun Abschied nehmen von den schönen

Inseraten und Plakaten? «Nein, ganz sicher nicht»,

wendet Christof Lenhard ein. «Wir bei PostMail unterscheiden

bei unserer Werbung ganz bewusst zwischen

Werbemassnahmen, deren ROI sich leicht ermitteln lässt,

und solchen, bei denen dies nur schwer oder gar nicht

möglich ist. Es geht nun nicht darum, nur noch gut

messbare Werbemittel einzusetzen. Aber das Ziel ist,

deren Anteil zu erhöhen.»

Banken mit Verbesserungspotenzial

Betrachtet man die einzelnen Branchen, ergibt sich

ein noch differenzierteres Bild. So wird die Wirksamkeit

der Werbung gestützt auf harte ökonomische Werte

im Detailhandel beispielsweise viel systematischer erhoben

(bei 80 Prozent der Befragten nach jeder Kampagne

oder zumindest mehrmals jährlich), als etwa bei

den Banken (58 Prozent), bei denen 21 Prozent der befragten

Institute sogar angaben, ganz auf Messungen zu

verzichten.

Eine Spitzenstellung bei der Werbeerfolgsmessung

nehmen die Versandhändler ein. 93 Prozent von ihnen

gaben an, nach jeder Kampagne eine Erfolgsmessung

durchzuführen. «Die Werbung verursacht einen Grossteil

der Kosten eines Versandhändlers. Deshalb müssen

wir jederzeit genau wissen, welche Wirkung dieser Einsatz

erzielt», begründet Patrick Kessler, Geschäftsführer

Der Return on Investment ist die härteste Währung

zur Messung des Werbeerfolgs.

Häufigkeit von Werbeerfolgskontrollen (WEK)

– Immerhin 85 Prozent der Befragten geben an,

schon heute regelmässig WEK auf Basis

ökonomischer Kennzahlen durchzuführen

– Für die Zukunft wird einer systematischen WEK

eine wachsende Bedeutung prophezeit

Nach jeder Kampagne

40%

43%

Mehrmals pro Jahr

32%

37%

Einmal im Jahr

11%

11%

Alle 2 bis 3 Jahre

2%

1%

Nie

15%

8%

Prozente der Unternehmen heute

Prozente der Unternehmen

in 2 bis 5 Jahren

0% 10% 20% 30% 40% 50% 60%

Die ganze Studie als DirectExpert special

Weitere Ergebnisse der Studie enthält der DirectExpert special

Nr. 2 «Messung des Werbeerfolgs zwischen Wunsch und Wirklichkeit».

Eine Studie unter den Top-400-Werbeauftraggebern

der Schweiz. Als Zusammenfassung ist die Studie kostenlos

erhältlich, der Gesamtbericht mit über 180 Grafiken kann für

480 Franken bezogen werden. Bestellungen mit der Antwortkarte

auf der letzten Umschlagseite.


der Quelle Versand AG, Schweiz, dieses Phänomen. Aufgrund

dieser speziellen Situation sei bei den Versandhändlern

eine eigentliche Messkultur entstanden, fügt

Kessler hinzu. Versandhändler vergleichen ihre Werbemassnahmen

konsequent anhand von ökonomischen

Kennziffern wie Responsequote oder die Kosten pro erzielte

Bestellung (Cost per Order).

Möglich wird diese fast lückenlose Erfolgsmessung im

Versandhandel vor allem durch die eingesetzten Medien:

Neben adressierten und unadressierten Mailings versieht

der Versandhandel auch Schaltungen in klassischen

Medien mit Responseelementen und macht die Werbemassnahmen

so messbar. «Anders als ein stationärer

Detailhändler, der über ein Ladengeschäft an prominenter

Lage verfügt, können wir nicht mit Laufkundschaft

rechnen», erklärt Kessler, der ab dem 1. Januar 2008 den

Verband des Schweizerischen Versandhandels präsidieren

wird. «Nur wenn es uns gelingt, mit unseren Kunden in

einen Dialog zu treten, kommen wir mit ihnen ins Geschäft»,

liefert er die Begründung für diesen konsequenten

Einsatz von Instrumenten des Dialogmarketings.

Trend zu Below-the-Line

Die Studie zeigt, dass es sich hier um einen Trend

handelt, der auch andere Branchen erfasst: So stimmen

52 Prozent der Befragten aus allen Branchen der Aussage

zu, dass sich der Trend zu Below-the-Line-Kommunikation

(nicht klassische Werbemassnahmen) in Zukunft

fortsetzen wird und 49 Prozent erklären, dass die

direkte Ansprache von Konsumenten zum Beispiel durch

adressierte Mailings immer mehr an Bedeutung gewinnt.

Noch stärker als das Mailing wird jedoch die Onlinewerbung

von dieser Entwicklung profitieren: 66 Prozent

der Marketingleiter gehen davon aus, dass ihre Werbebudgets

für dieses Medium in den nächsten zwei bis

fünf Jahren steigen werden, kein einziger erwartet hier

einen Rückgang.

«Werbung, die ankommt?»

DirectFocus

Wirkungsmessungen sind zwar nicht immer einfach, aber

von zentraler Bedeutung. Fünf Meinungen von Experten.

Stefan Kaltenberger, Brand-Marketingleiter

Dell, DE, AT, CH:

«Auch wer nicht ausschliesslich im Direktvertrieb

verkauft, sollte in seinem Marketingmix

Responsemittel einsetzen. Die unmittelbaren

Kundenreaktionen erlauben eine

direkte Wirkungsmessung und helfen, die

Marketingstrategie laufend zu optimieren.»

Astrid Frommeyer, Solution Designer

im Direct Marketing bei PostMail:

«Effizienzmessungen in der Marketing-

Kommunikation sind unbequem, oft ist eine

genaue Zusammenstellung der Kosten und

des Ertrages aufwändig. Ökonomisch betrachtet

ist es aber zunehmend von Bedeutung,

sich mit diesem Thema zu befassen.»

Peter Hofer, CEO IHA-GfK Schweiz:

«In der Werbewirkungskontrolle sollte

man neben ökonomischen vor allem auch

qualitative Aspekte des Werbeerfolgs

kontinuierlich analysieren. Nur die fortgesetzte

Überprüfung kann zeigen, ob die

bereitgestellten Mittel effizient eingesetzt

werden.»

Marc Bächle, Leiter CRM/Verlagsleiter

SMP, Schweizer Milchproduzenten:

«Im Direct Marketing wird die Werbewirksamkeit

oft mittels Responsequoten gemessen.

Ich ziehe die Costs per Order zumeist

vor. Diese Kennzahl ist aussagekräftiger und

relevanter, um den geschäftlichen Erfolg

einer Werbemassnahme zu bewerten.»

Friedhelm Lammoth, Direktmarketing-

Agentur Lammoth Mailkonzept:

«Messbare Wirkung erzeugt, wer personalisierte

Kommunikation einsetzt und Marken

erlebbar macht. Der Dialog mit dem Kunden

sollte dabei nicht nur via Briefkasten, im Internet

oder am Telefon stattfinden, sondern

überall – Multichannel heisst die Lösung.»

DirectNews 4| 2007 11


DirectTipp

Messen verhindert den Blindflug

«Man hat Ihnen Ihr Budget halbiert? Dann verdoppeln Sie doch die Effizienz!» Mit diesem Slogan

warb kürzlich ein deutsches Medienunternehmen. Wer aber seine Werbeeffizienz verdoppeln will, muss

sie erst einmal messen können.

Dank einfacher Tipps tappen Sie bei der Werbeeffizienzmessung nicht länger im Dunkeln.

12

DirectNews 4| 2007

Tipp � Geben Sie sich nicht mit weichen Faktoren

zufrieden.

Die gesponserte Fussballmannschaft ist erfolgreich, die

Kunden sind vom Anlass begeistert, die neue Plakatkampagne

gewinnt einen Kreativpreis – alles schön und

gut. Aber welchen Einfluss hat das auf den Erfolg Ihres

Unternehmens? Sicher keinen negativen. Dennoch:

Gäbe es Massnahmen, die einen noch positiveren Einfluss

auf den Erfolg Ihres Unternehmens hätten? Diese

Frage müssen Sie für sich, aber auch für die Unternehmensleitung

beantworten können, sonst betreiben

Sie Marketing im Blindflug.

Tipp � Machen Sie sich mit modernen Kennziffern

zur Werbeerfolgsmessung vertraut.

Kennziffern wie Aufmerksamkeit, Interesse und Image

werden in jeder Werbegrundausbildung behandelt.

Darüber hinaus sollten Ihnen aber andere Kennziffern

geläufig sein:

– Response: Wie viel Prozent aller mit einem Werbemittel

kontaktierten Kunden haben reagiert?

– Cost per Order (CpO): Was hat Sie die Gewinnung

einer Bestellung oder eines Neukunden gekostet?

– Lifetime Value (LTV): Wie hoch ist der Wert eines

Kunden für Ihr Unternehmen über die erwartete Dauer

der Kundenbeziehung?

– Return on Investment (ROI): Wie viel von jedem

investierten Werbefranken fliesst in Form zusätzlicher

Deckungsbeiträge wieder an Ihr Unternehmen

zurück?

– Churn-Rate: Wie viel Prozent Ihrer Kunden haben Sie

in einem bestimmten Zeitraum verloren?

– Umwandlungsrate: Wie viel Prozent der Interessenten,

die sich gemeldet haben, konnten in Käufer umgewandelt

werden?

– Wiederkaufsrate: Wie viel Prozent der Erstkäufer

haben ein Produkt wieder gekauft oder sind erneut in

Ihr Geschäft gekommen?

Natürlich sind je nach Branche und Unternehmensgrösse

nicht alle Kennziffern relevant. Als Marketingverantwortliche

sollten Ihnen diese Kennziffern jedoch

bekannt sein und Sie sollten sich für einige von ihnen

entscheiden, um damit Ihre Werbeinvestitionen besser

zu steuern.

Tipp � Setzen Sie auf Werbemedien, die sich leicht

messen lassen.

Kleine Faustregel: Je mehr Spass eine Marketingmassnahme

macht, desto schwieriger ist ihr Einfluss auf den

Unternehmenserfolg zu messen. Fotoshooting in der

Karibik? Drei Vorschläge der Werbeagentur für die neue

Anzeigenkampagne, und Sie müssen nur noch mit dem

Finger auf Ihren Favoriten zeigen? Ausflug zum von

Ihnen gesponserten Formel-1-Rennen? Bei diesen drei

verlockenden Szenarios ist Vorsicht geboten. Wenn Sie

mehr über den Erfolg Ihrer Kampagnen wissen möchten,

sollten Sie Medien wählen, deren Nutzung zwar oft

harte Arbeit erfordert, die aber leicht messbar sind.

Zu diesen Medien gehören unter anderem Internet- und

E-Mail-Marketing – und natürlich das gute alte physische

Mailing. Hier lässt sich der Rücklauf sehr gut messen.


Aus diesem Wert lassen sich auch weitere Werbeerfolgskennziffern

ableiten.

Tipp � Nutzen Sie Responseelemente auch zum

Vergleich klassischer Werbemassnahmen.

Selbst wenn Sie «nur» das Image verbessern und den Bekanntheitsgrad

Ihres Unternehmens oder Produktes erhöhen

wollen, sollten Sie nicht darauf verzichten, durch

Responseelemente die Wirkung einzelner Medien zu vergleichen.

Ein Beispiel: Sie schalten eine Anzeigenkampagne, für

die Ihnen die Medienagentur anhand von Kennziffern

wie Tausender-Kontakt-Preis und Zielgruppenaffinität

fünf Zeitschriften vorgeschlagen hat.

Nun versehen Sie die Anzeigen mit einem Responseelement

– vom Anwortkanal her kann das eine Tipon-Postkarte,

eine Telefonnummer oder eine Internetadresse

sein. Der Kunde kann an einem Wettbewerb

teilnehmen, eine Broschüre oder ein Warenmuster anfordern.

Am Ende der Aktion machen Sie eine einfache Statistik:

Wie viel hat Sie der einzelne Response bei jeder der fünf

Zeitschriften gekostet? Fast immer wird dabei die

Werbung in der besten Zeitschrift pro Reaktion nur

halb so viel gekostet haben wie bei der schlechtesten.

Zumindest die Zeitschrift mit dem schlechtesten Wert

lassen Sie bei der nächsten Welle dann einfach weg.

Tipp � Fragen Sie Ihre Kunden.

Drehen Sie den Spiess um: Statt den Erfolg einzelner

Massnahmen zu messen, können Sie Ihre (Neu-)Kunden

fragen, wie sie auf Ihr Unternehmen und Ihre Angebote

aufmerksam geworden sind. Ganz einfach lässt sich

diese Frage immer dann unterbringen, wenn Sie Kundendaten

erfassen, zum Beispiel im Internet oder im

Laden.

Tipp � Motivieren Sie Ihre Mitarbeiter zum Messen.

Wenn Sie ein Team von Kommunikationsverantwortlichen

führen, sollten Sie Ihren Mitarbeitern deutlich

machen: lieber eine Massnahme mit einem schlechten,

aber dafür klar messbaren Ergebnis, als eine, bei der

man am Ende überhaupt nicht weiss, was sie gebracht

hat.

DirectTipp

Schritt für Schritt zum Werbeerfolg

Der neue Onlinekurs «Werbeerfolgsmessung/Werbeeffizienz» richtet sich

an Kommunikations- und Marketingverantwortliche sowie Direct-

Marketing-Interessierte in Unternehmen. Was ist Werbewirkung? Welche

Kontrollmöglichkeiten gibt es? Wie wird geworben? Diese Fragen

werden im ersten Kursteil behandelt. Der zweite Teil – zum Thema

Messung – erklärt die wichtigsten Messgrössen und wie sinnvoll es ist,

Werbebudgets aufgrund ihrer Messbarkeit festzulegen. Die Analyse beherrscht

den dritten Kursteil: Wie wird eine Kampagne beurteilt? Warum

lohnt es sich, sämtliche Optimierungsmöglichkeiten auszuschöpfen? Und

im vierten und letzten Teil gibts Hinweise für mehr Effizienz. Ausserdem

beinhalten alle Kursteile wertvolle Tipps und einzelne Themen

werden mit Audio- oder Video-Podcasts ergänzt. Informationen und Anmeldung:

www.postmail.ch/directpoint > Praxis > Onlinekurse.

Alles im Griff

Mit den vier Checklisten zur Erfolgskontrolle und mit Kennziffern lässt

sich die Wirkung von Direct-Marketing-Massnahmen einfach überprüfen.

Die Vorlage Rentabilitätsbeurteilung ist das ideale Hilfsmittel zur Errechnung

von Planwerten oder für die Nachkalkulation auf Produktebene.

Eine beispielhafte Berechnungsgrundlage bietet die Vorlage zur

Berechnung des Kundenkapitalwerts – auch Customer Lifetime Value

genannt. Sie zeigt auf, wie sich der durchschnittliche Kundenkapitalwert

durch eine Erhöhung der Kundenbindungsrate verändert. Mit den

Vorlagen Rücklaufanalyse Interessenten und Rücklaufanalyse Besteller

lassen sich Direct-Marketing-Massnahmen einfach analysieren. Zudem

erlauben sie, aus dem jeweiligen Blickwinkel, einen Überblick über die

relevanten Messwerte. Die Eingabefelder sind bei allen Checklisten mit

Formeln hinterlegt, dadurch lassen sich die aktuellen Zahlen einfach und

schnell abrufen. Die Checklisten finden Sie unter www.postmail.ch/directpoint

> Toolbox > Checklisten > Erfolgskontrolle und Kennziffern.

Erfolgreich werben im Internet

Online werben ist keine Hexerei. Allerdings sollte man einige Punkte

beachten: Als Erstes unbedingt abklären, ob die Zielgruppe überhaupt

auf den Internetseiten surft, auf denen geworben wird. Um die Klickwege

von den Usern kennenzulernen, die eine Werbung zwar ansehen,

aber nicht anklicken, empfiehlt sich ein Post-Tracking. Wer auf eine

Zusammenarbeit mit erfahrenen Partnern setzt, profitiert von wertvollem

Know-how. Weitere Tipps: immer einen Mix aus Bild- und Textwerbung

wählen; stets mehrere Werbemittel einsetzen und während

der Kampagne optimieren; und zu guter Letzt direkten Kontakt zu

grossen Internetseiten suchen, um Erfahrungen auszutauschen.

DirectNews 4| 2007 13


DirectInternational

Versand internationaler Mailings richtig timen

Richtiges Timing bedingt unter anderem die Kenntnis von Zustellzeiten.

Dadurch können Bestellungseingänge oder Anrufe in Callcentern genauso

geplant werden. Mit dem entsprechenden Wissen kann man aber

auch vermeiden, dass das Eintreffen der Mailings mit einem lokalen

Feiertag oder dem Anfang der Ferien zusammenfällt.

Versenden Sie Ihre Mailings mit Marketing Mail Easy. Dadurch profitieren

Sie bereits ab 500 Briefen von vorteilhafteren Konditionen gegenüber

dem Einzelversand. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Sendungsinhalte

einer Aufgabe varieren. Marketing Mail Easy gibt es in zwei

Geschwindigkeiten: PRIORITY, wenn es schnell gehen muss oder Ihre

Mailings nach Übersee gleichzeitig mit denjenigen nach Europa ankommen

sollen. ECONOMY, wenn bei guter Qualität die Kosten niedrig

sein sollen.

Wenn Sie pro Land mehr als 500 Sendungen mit gleichem Inhalt

verschicken, können Sie dank Marketing Mail Professional für 29 Länder

von massgeschneiderten Lösungen zu sehr interessanten Bedingungen

profitieren. Da es sich um länderspezifische Lösungen handelt,

können Sie die Preise und detaillierten Bedingungen je Land der entsprechenden

Länderbroschüre entnehmen, die Sie bei Ihrer Kundenberaterin

oder Ihrem Kundenberater erhalten.

Durchschnittliche Zustellzeiten (in Werktagen)

DE AT IT FR

Produkte

MME* PRIORITY 2–3 2–3 2–4 2–3

MME* ECONOMY 4–8 4–6 5–10 4–7

MMP** 4–7 5–8 5–12 7–12

*MME: Marketing Mail Easy, ** MMP: Marketing Mail Professional

Broschüre «Marketing Mail International –

Erfolgreich Kunden gewinnen und binden»

Direct Marketing erfolgreich anwenden setzt fundiertes Wissen von der

Adressbeschaffung über die Umsetzung bis hin zum Response-Handling

voraus. Wer internationales

Direct Marketing betreibt,

sieht sich mit einer Reihe

weiterer Fragen konfrontiert.

Swiss Post International (SPI)

hat eine Broschüre zu diesem

Thema herausgegeben.

Sie zeigt die verschiedenen

Schritte grenzüberschreitender

Marktbearbeitung und

die passenden Lösungsmöglichkeiten

aus der Produktpalette

von SPI übersichtlich

auf. Die Broschüre kann mit

der Antwortkarte auf der

hinteren Umschlagseite oder

unter www.swisspost.com

kostenlos bestellt werden.

14

DirectNews 4| 2007

Was nützt das s

wenn es keiner l

Im internationalen Direct Marketing ist der Erfo

Zeitplan abhängig. Damit der Experte die Liefer

baut er auf den HolidayCalendar 2008 von Swis

Wenn die Italiener am Strand liegen, lesen sie

keine Post. Das umwerfend kreative Mailing

mit dem unwiderstehlich lockenden Angebot

verschwindet in der Papierflut auf dem Küchentisch,

wenn sich die aufwändig herausgefilterte Zielgruppe

an der Riviera tummelt oder in den Alpen wandert.

Den richtigen Zeitpunkt für den Versand zu finden, ist

deshalb ein entscheidender Faktor für den Erfolg einer

Direct-Marketing-Aktion.

Wer ist wann in den Ferien

Sommerferien sind nicht gleich Sommerferien. Bereits

am 2. Juni verreisen beispielsweise die Finnen nächstes

Jahr in die Ferien, während einige Deutsche, rund die

Hälfte der Italiener und Spanier sowie alle Portugiesen

erst am 12. September wieder nach Hause zurückkehren

werden. Die Hauptferienzeit dauert vom 23. Juni bis

zum 5. September: Mehr als die Hälfte aller europäischen

Schülerinnen und Schüler haben in dieser Zeit frei. Aber

nur in der ersten Woche im August sind die Schulen in

ganz Europa dicht.

Zu berücksichtigen sind auch grosse regionale Unterschiede.

Während die meisten Nationen landesweit

gleichzeitig Schulschluss feiern, fallen die deutschsprachigen

Länder durch gestaffelt beginnende Schulferien

auf, die sich von Kanton zu Kanton und von

Bundesland zu Bundesland unterscheiden.

Neben den grossen Sommerferien sind aber auch eine

Vielfalt von Feiertagen zu berücksichtigen. Nur der erste

Weihnachtstag, Neujahr und der Ostertag gelten nämlich

überall als Feiertag. Während in Österreich und der

Slowakei insgesamt an 15 Tagen und in Slowenien an

16 Tagen die Arbeit ruht, begnügen sich die Schweizer

mit sechs landesweit geltenden Feiertagen, die aber durch

eine Vielzahl regionaler Feiertage ergänzt werden.

Angebot um sieben Länder erweitert

In diesem Termindschungel den Überblick zu wahren,

ist einfacher, als man vielleicht meint. Der International

HolidayCalendar 2008 von Swiss Post International enthält

wie sein Vorgänger die Schulferien und Feiertage

von dreizehn Ländern (Schweiz, Deutschland, Österreich,

Italien, Frankreich, Spanien, Belgien, Niederlande,

Grossbritannien, Schweden, Norwegen, Finnland, Däne-


chönste Mailing,

iest?

lg unmittelbar vom richtigen

anten und Adressaten nicht verpasst,

s Post International.

mark) und neu auch Daten von fünf wichtigen osteuropäischen

Ländern (Polen, Ungarn, Slowakei, Slowenien,

und die Tschechische Republik) sowie von Irland und

Portugal. Dank der einfachen Darstellung erlaubt der

HolidayCalendar 2008 einen raschen Überblick über

ganze Ländergruppen.

Viele Zusatzinformationen im Internet

Eine gedruckte Version des HolidayCalendar 2008 liegt

dieser Ausgabe bei. Die unter www.swisspost.com/

holidaycalendar verfügbare Onlineversion kann auf

Deutsch, Französisch, Italienisch oder Englisch benutzt

werden und verfügt über zusätzliche interaktive Funktionen

(siehe Beispiele rechts). Im Internet erhält man

beispielsweise Auskunft darüber, wie viel Prozent der

Bevölkerung eines Landes an einem bestimmten Tag freihaben.

Zudem kann man Listen mit Postleitzahlen

daraufhin überprüfen lassen, ob in den entsprechenden

Regionen an bestimmten Tagen gearbeitet wird. Überdies

können auch für alle Länder wichtige Messen abgerufen

werden, um Fachleute in deren Vorfeld direkt zu erreichen.

Brückentage meiden

Vom HolidayCalendar 2008 profitieren in erster Linie all

jene, die Massnahmen im grenzüberschreitenden Direct

Marketing planen. Susanne Hornikel, als Geschäftsführerin

der Direct Success GmbH® in Stuttgart eine Expertin

im Direct Marketing, rät nationale Eigenheiten in

der Planung zu berücksichtigen. «Anfang September

gehen in ganz Frankreich die Ferien zu Ende. Die sogenannte

‹rentrée› eignet sich bestens als thematischer

Aufhänger für ein Mailing», erklärt sie. Im Unterschied

dazu hätten die Franzosen kaum einen Bezug zum in

Deutschland wichtigen Nikolaustag, während die Angelsachsen

viel Wert auf den Valentinstag legten. Neben der

Aufmerksamkeit der Adressaten behält der Profi bei der

Planung im Direct Marketing im internationalen Verkehr

auch die Ferien und Feiertage der Lieferanten im Auge.

In Zusammenarbeit mit ausländischen Druckereien oder

Lettershops müsse auch deren Feiertags- und Ferienstruktur

überprüft werden, führt Susanne Hornikel aus.

«Es ist zum Beispiel unrealistisch, Mitte August von

einem italienischen Adresshändler eine Lieferung zu

erwarten.»

DirectInternational

Der interaktive HolidayCalendar hat viel zu bieten! Stellen Sie die Länder nach

Ihrem Bedarf zusammen: Sofort wird der aktuelle Durchschnitt errechnet. Eine «Minilandkarte»

mit der prozentualen Verteilung der Ferien und Feiertage zeigt sich,

wenn der entsprechende Tag per Maus angesteuert wird.

Wo sind welche Ferien- oder Feiertage? Die Länderkarte mit Postleitzahlen schafft

Überblick.

Sind gerade Ferien in Ihrem Zielgebiet? Laden Sie die Postleitzahlen Ihres Mailings

hoch. Der Abgleich zeigts.

DirectNews 4| 2007 15


DirectOnline

Im Bann der Banner

Banner sind kaum mehr von einer Internetseite wegzudenken. Die Werbeflächen, die in allen

möglichen Grössen, Formaten und Variationen von Websites blinken und zum Kaufen animieren,

erfreuen sich bei Werbetreibenden grosser Beliebtheit.

Zu den klassischen Werbeformen gehören die Full

Banners (homegate.ch) und Rectangles (ricardo.ch).

••• DirectInfo

Banner im Überblick

Werbebanner sind eine

beliebte Form der Internetwerbung.

Meist als

Hyperlink in die Seite eingebettet

verweisen sie

auf die Website des

Werbenden. Teilweise

legen sie sich aber auch

für einige Sekunden über

die Seite (Powerlayers).

Werbebanner gibt es in

den unterschiedlichsten

Grössen und Variationen.

Die bekanntesten sind:

Half oder Full Banners,

Leaderboards, verschieden

grosse Skyscrapers oder

Rectangles, Super- oder

Monsterboards sowie

16

DirectNews 4| 2007

Mit der Textbox samt Entfernungsangabe bietet

map.search.ch eine neue Form der Textanzeige.

Werbung wirkt. Allen Unkenrufen und stetig

sinkenden Erinnerungswerten zum Trotz.

Wie sonst könnten eine Werbekampagne

für eine hautstraffende Lotion (Dove) den Marktanteil

der Marke um 77 Prozent anheben oder eine Kampagne

für einen Kräuterlikör (Jägermeister) den Absatz im

Einzelhandel um über zehn Prozent steigern? Diese

Kampagnen haben bei Tausenden von Konsumenten

zu einer Verhaltensänderung geführt – plötzlich wird

der Jägermeister auch in Clubs getrunken und Frauen

aller Alterskategorien pflegen ihre Haut mit der Dove-

Lotion.

Da stellt sich die Frage, ob wirksame Werbung bestimmten

Mustern, Regeln oder gar Gesetzen folgt, die

sich auch auf andere Produkte und Marken anwenden

lassen. Scheinbar ein Widerspruch in sich, denn kreative

und effektive Werbung zeichnet sich doch gerade durch

Andersartigkeit aus. Kreativität entzieht sich Regeln, ist

in erster Linie Bauchgefühl und braucht vor allem Mut

zum Neuen. Eine Analyse führt da nur zur Paralyse.

Oder vielleicht doch nicht?

Bannerwerbung kommt an

Eine neue Studie zur Wirkung von Anzeigen im

Internet enthält eine frohe Botschaft für Onlinemedien:

Offenbar reicht es aus, ein Banner nur einzublenden,

damit sich der Kunde an die Werbeaussage erinnert. Die

direkte Interaktion in Form von Klicks, so die Forscher,

sei nichts, auf das man sich übermässig konzentrieren

müsse. Diese Erkenntnisse könnten die Art, wie Onlinewerbung

ausgeführt, gezählt und bezahlt wird, deutlich

verändern.

Adwords sind eine beliebte Form von Textanzeigen:

Sie ziehen viel Aufmerksamkeit auf sich.

Normalerweise gilt Onlinewerbung vor allem dann als

effizient, wenn sie eine Antwort seitens der potenziellen

Kundschaft provoziert – eben einen Mausklick. Chan Yun

Yoo, Juniorprofessor an der Fakultät für Journalismus

und Telekommunikation der University of Kentucky, fand

nun heraus, dass Nutzer nach der Betrachtung von Web-

Anzeigen Informationen daraus auch im sogenannten

mittelbaren Gedächtnis wahrnehmen. Dies zeigt auch die

viel zitierte Kinnie-Studie (Grafik unten): Der ungestützte

Teil der Erinnerung ist grösser als der gestützte.

Wie gut erinnert man sich an Onlinebanner?

100%

Kontakt Werbung Markenerinnerung

mit Werbemittel bemerkt Total

Site-in-Sites. Interneterfahrung

80%

60%

40%

20%

0%

100%

Gestützt

Ungestützt

7%

48% 15%


Welchen Wert generieren Textanzeigen?

70%

60%

50%

40%

30%

20%

10%

0%

Bezahlte Anzeigen Suchresultate

63% 37% 61% 39% 54% 46%

0–3 Jahre 4–6 Jahre

Interneterfahrung

länger

Die Studie der Agentur doubleclick von 2004 zeigt, dass

erfahrene Surfer Textanzeigen – die bekanntesten sind

die Adwords auf Google – weniger beachten als Einsteiger

im Internet (Grafik oben). Kaum jemand erinnert sich an

reine Textanzeigen, und dennoch sind die Aufmerksamkeitswerte

dieser Werbeform sehr hoch. Während sich

Textanzeigen als flankierende Massnahmen gut eignen,

sind Produkteinführungen oder Imagekampagnen mit

Textanzeigen als einziges Instrument kaum oder nur

sehr schwer möglich.

Kostenoptimale Handlungsauslösung

Heather Luttrell, Präsidentin des Onlinevermarkters

IndieClick aus Los Angeles, setzt auf Einblendungen, um

Nutzer und Werbetreibende zusammenzuführen. «Klicks

sind nicht das Wichtigste», meint Luttrell. Wie die Nutzer

ein Angebot fänden, sei weniger bedeutsam als das

Tracking der Aktivitäten auf der Website des Werbetreibenden.

IndieClick fand nach eigenen Angaben heraus,

dass Klicks nur einen geringen Teil der zusätzlichen

Aktivität auf einer Seite ausmachten, die durch eine Anzeigenkampagne

ausgelöst würden. Ergo: Wirbt der Kunde,

kommen die Nutzer auch von selbst auf sein Angebot.

Erfolgreiche Bannerwerbung

«Zwischen sieben und zwölf Einblendungen dürfen es

schon sein pro Person und Kampagne – erst danach verläuft

die Klickwahrscheinlichkeitskurve degressiv», weiss

Rafael Azzati, Marketingleiter search.ch. Wer sich an

einfache Regeln halte, könne den Erfolg seiner Onlinewerbung

drastisch steigern. Seine Empfehlungen:

Die Werbebotschaft muss innert 1,5 Sekunden wahrgenommen

werden können

– Wenn eine Animation enthalten ist, muss in jedem

Animationsschritt eine in sich stimmige Botschaft enthalten

sein, die innert 1,5 Sekunden erkannt wird

– Das Logo des Absenders muss immer sichtbar sein

– Bildelemente von anderen Werbeträgern übernehmen

Die Werbeaussage stimmt mit dem Umfeld überein

– Was passiert nach dem Klick? Die Landingpage gehört

zu den kritischen Faktoren in der Effizienzmessung/

-steigerung

Einfluss auf die Werbung

Professor Yoo sieht zwei wichtige Auswirkungen aus

seiner Arbeit: Die Werbetreibenden müssten sich erstens

neu über die tatsächlichen Ziele von Web-Reklame

bewusst werden und zweitens auf der Zahl der Werbeeinblendungen

basierende Zählmethoden stärker verwenden,

um die echte Wirkung von Web-Reklame zu bewerten.

Klickraten, die nur den prozentualen Anteil der

Betrachter darstellen, die eine Anzeige auch anklicken,

seien nur nützlich, um zu bestimmen, ob eine Anzeige eine

sofortige Reaktion hervorruft. Die Anzahl der Einblendungen

sei ein besseres Merkmal für die Werbekraft, die

aufgeboten werden müsse, um ein Markenimage aufzupolieren.

Viele der unterbewussten Auswirkungen von

Onlinewerbung sind noch gar nicht erforscht.

Donna Hoffman, Co-Direktorin des «Sloan Center for

Internet Retailing» an der University of California in

Riverside, hingegen ist der Meinung, dass Yoos Forschung

einfach traditionelle Ideen der Medienrezeption auf das

Internet übertrage. In anderen Medien werde auch nicht

davon ausgegangen, dass das Publikum sofort mit den

Anzeigen interagiere. Der Gedanke, dass Banneranzeigen

die unterbewusste Wahrnehmung beeinflussten, rufe

auch die Frage hervor, was überhaupt die effizienteste

Form von Reklame im neuen Medium sei.

Hingucker: Banner im Internet sind eine ideale Werbeform.

DirectOnline

DirectNews 4| 2007 17


DirectCase

Kochen mit der Maus

Der Betty Bossi Verlag setzt auf neue Erfolgsrezepte:

Nach der Neugestaltung der Betty Bossi Zeitung hat der Verlag

mit bossi eine neue, multimediale Genusswelt lanciert.

18

DirectNews 4| 2007

So vielfältig wie das Angebot: das Mailing des Betty Bossi Verlags

Ein individueller Stil und kreatives Experimentieren

sind angesagt: Daher hat der Betty Bossi Verlag

bossi lanciert. Das zentrale Element bildet die

interaktive Onlineplattform mit praktischen Hilfsmitteln,

die dafür sorgen, dass jede Einladung zum Erfolg

wird, der Wein passt und die richtigen Küchenhelfer zur

Hand sind. Der Abonnent erhält sechsmal pro Jahr das

umfangreiche bossi Magazin mit vielen kulinarischen

Ideen, schnell und unkompliziert umsetzbaren Kochrezepten

und spannenden Hintergrundberichten sowie

zweiwöchentlich erscheinende E-Newsletter.

Ausgangslage

Die Zielgruppe setzt sich aus 65 Prozent Männern

und 35 Prozent Frauen im Alter von 25 bis 55 Jahren

zusammen, die stark in den Arbeitsalltag eingebunden

und entsprechend engagiert sind. Das Thema Genuss

ist für die Zielgruppe sehr wichtig, und sie pflegt gerne

und regelmässig ihre freundschaftlichen Kontakte bei

einem gemeinsamen Essen. Kochen ist deshalb ein

zentrales Thema und bedeutet Kreativität und Entspannung.

Idee/Umsetzung

Zielgruppenadäquat umgesetzt – ganz nach dem Motto

einfach, klar und alles zur Hand – wurde ein Selfmailer

konzipiert, der an die klassische Kampagne anknüpft.

Im Selfmailer wurde als persönliches Anschreiben ein

personalisiertes E-Mail eingeklebt, das die neue Genusswelt

von bossi ankündigt. In einem bossi Mini-Magazin

wird die Vielfalt von bossi schmackhaft gemacht. Mit

dem konkreten Angebot, das bossi Magazin gleich zu

bestellen und damit unmittelbaren Zutritt zur gesamten

Onlineplattform zu erhalten, dient die Antwortkarte oder

noch direkter, der Zugang unter www.bossi.ch.

Wirkung

Nach einem ersten Abonnenten-Gewinnungsmailing,

den klassischen Massnahmen wie Anzeigen und Plakataushang

sowie diversen Promotionsaktivitäten (Verteilung

des bossi Magazins, Printbeilagen) konnten in

einem heute schwierigen Verlagsumfeld sehr zufriedenstellende

Resultate erzielt werden.


Innovative Idee: Das Sampling – Wettbewerbsflyer

und Hundefuttermuster – kam per Postbote.

Mit dieser Aktion ist Purina, in Zusammenarbeit

mit PostLogistics, neue Wege gegangen.

DirectCase

Auf den

Hund

gekommen?

Purina setzt auf innovative Aktionen: In

Zusammenarbeit mit PostLogistics wurde

ein kreatives Sampling realisiert.

Für ihre Besitzer sind Hunde und Katzen oft mehr als

treue Begleiter, sie gehören zur Familie. Seit mehr

als 75 Jahren sorgt sich Purina, der weltweit grösste

Hersteller von Heimtiernahrung, um die Gesundheit und

das Wohlergehen der vierbeinigen Familienmitglieder.

Um den Bedürfnissen der Tiere gerecht zu werden, legt

Purina – heute in über 100 Ländern auf allen Kontinenten

tätig – grossen Wert auf Forschungsarbeit. Das Hundefutter

Matzinger ist auf Grösse, Alter und Temperament

der Tiere abgestimmt und bietet so alles, was Vierbeiner

für ein gesundes Leben brauchen.

Ausgangslage

Mit einem Sampling unter dem Titel «An Besitzer/-innen

von mittelgrossen bis grossen Hunden» sollten zwischen

dem 14. und 25. Mai 2007 Hundebesitzer in ausserstädtischen

Zonen erreicht werden. Purina liess durch

PromoPost Selektiv Bewohnern von Einfamilienhäusern

gleichzeitig ein Hundefuttermuster und einen Wettbewerbsflyer

zustellen. Purina konnte sich bei der Verteilung

des Samplings auf das Wissen über die Empfänger

und die Kompetenz der Postboten verlassen. In Zusammenarbeit

mit PostLogistics wurde die Lösung im

Rahmen eines Direct-Marketing-Workshops erarbeitet

und anschliessend konkretisiert.

Umsetzung

Zwei Aktionen wurden durchgeführt: Das erste Sampling

wurde in gewissen Regionen der Schweiz per Postbote

an Besitzer von mittelgrossen und grossen Hunden verteilt.

In einem zweiten Schritt ging das Sampling

via Postschalter (PubliPoste) an Welpenbesitzer. Beide

Aktionen hatten eine Reichweite von 30 000 Kontakten.

Innerhalb von zwei Wochen wurden so schweizweit

insgesamt 60 000 Muster abgegeben.

Wirkung

Die Aktion war ein Erfolg. Purina verzeichnete für den

Wettbewerbsflyer eine Responsequote von fünf Prozent.

Die ersten drei Wettbewerbsgewinner erhielten ein Jahr

lang kostenlos Matzinger-Hundefutter. Die innovative

Lösung bot Purina einen wettbewerbsfähigen Vorteil und

erreichte die Zielgruppe direkt. Besonders erfolgreich

war die Postboten-Aktion.

DirectNews 4| 2007 19


DirectServices

Dienstleisterverzeichnis

DirectServices ist das Dienstleisterverzeichnis der Direct-

News. Übersichtlich nach 15 Rubriken und innerhalb dieser

alphabetisch geordnet präsentieren sich Dienstleister.

Hier finden Marketingentscheider ihre professionellen

Kooperations- und Servicepartner. Agenturen treffen

leistungsfähige Zulieferer, erfahrene Produzenten und

kompetente Spezialisten.

Das Erfolgsrezept: einmal buchen und in vier Ausgaben

(= ein Jahr) präsent sein. Der Eintrag umfasst mindestens

zwei Zeilen und beginnt mit dem Firmennamen; der

übrige Text kann frei gestaltet werden und z.B. zur Kurz-

Adressen | Adresses

� ActiMail, Privat- und Geschäftsadressen, E-Marketing, Fullservice im DM.

Agentur Zürich, Tel. +41 (0)44 422 44 88, Agentur Genf, Tel. +41 (0)22 309 00 20,

E-Mail: info@actimail.com, www.actimail.com

� AC Süppmayer GmbH, Heidenkopferdell 6, 66123 Saarbrücken, adresscontrol.de

Kontrolladressen, Mystery Shopping, Laufzeitenmessungen, Mystery Calls.

� AWZ AG, Adressen, Lettershop, Fulfilment, Sulgenrain 24, 3007 Bern.

Tel. +41 (0)31 560 60 60, Fax +41 (0)31 560 60 70, www.awz.ch

� AZ Direct AG, Adressen und ganzheitliche Lösungen für zielgerichtetes

Consumer- und Business-Marketing, Blegistrasse 1, Postfach 94,

6343 Rotkreuz, Tel. +41 (0)41 248 44 44, info@az-direct.ch, www.az-direct.ch

� BLICKLE Directmarketing GmbH, 8424 Embrach, Tel. +41 (0)44 866 72 00,

Fax +41 (0)44 866 72 01, blickle@blickle.ch, www.blickle.ch

� BVA LOGISTIQUE SA à Lausanne, www.bva.ch – Tél. +41 (0)21 642 01 20.

Votre partenaire romand du marketing direct, l’assurance d’être vu!

� Datapuls AG, 6003 Luzern – Zielgenaue Adressselektion dank einzigartiger Kombi-

nation von Personen- und Geodaten. Tel. +41 (0)41 249 24 14, mail@datapuls.ch

� DCL Data Care AG, Ihr kompetenter Partner für die Erfassung,

Verarbeitung und Pflege grosser Datenmengen sowie für professionelle

Adressdatenpflege und -aktualisierung.

MAT[CH]test – die überraschende Adressanalyse mit dem «Aha-Effekt»! info@dcl.ch

� DIRECT SUCCESS® GmbH, Jetzt international durchstarten!

Nutzen Sie professionelles Know-how für Ihren Erfolg in Europa.

Mehr unter www.directsuccess.de. Tel. +49 (0)711/674116-10.

� Swiss Post International Management AG, Viktoriastrasse 21, 3030 Bern,

International AddressGuide – Privat- und Firmenadressen in 22 Ländern,

www.swisspost.com/addressguide; infospi@swisspost.com; Tel. 0800 888 777.

� GastroNews, Kommunikationsunternehmen für die Gastrobranche,

Adligenswilerstrasse 29/27, 6002 Luzern,

Tel. +41 (0)41 418 24 44, Fax +41 (0)41 418 24 45, info@gastronews.ch

� KünzlerBachmann Directmarketing AG, Fullservice im Direktmarketing.

Tel. +41 (0)71 314 04 04, info@kbdirect.ch, www.kbdirect.ch

� MS Mail Service AG, Fullservice für Marketing und Versandhandel

Fürstenlandstrasse 35, 9001 St. Gallen,

Tel. +41 (0)71 274 66 66, Fax +41 (0)71 274 66 67, msfeedback@ms-direct.ch,

www.ms-direct.ch

� SWISSFIRMS, www.swissfirms.ch, Tel. 0840 111 322, info@swissfirms.ch,

Adressen von Mitgliedsfirmen der schweizerischen Handelskammern.

� Walter Schmid AG, Auenstrasse 10, 8600 Dübendorf. Tel. +41 (0)44 802 60 00,

20

Fax +41 (0)44 802 60 10, info@wsag.ch, www.wsag.ch

DirectNews 4| 2007

beschreibung einer Dienstleistung oder für die Anschrift

und Internetadresse genutzt werden. Änderungen im

Firmeneintrag können jederzeit vorgenommen werden.

Der Einstieg ist ebenfalls jederzeit möglich. Ein erstmals

aufgenommener Eintrag wird rot gekennzeichnet.

Der Preis für den Eintrag in vier Ausgaben beträgt (exkl.

7,6 % MWSt):

• Für 2 Zeilen CHF 480.–

• Für 3 Zeilen CHF 640.–

• Für 4 Zeilen CHF 800.–

Agenturen | Agences

Der Eintrag kann in bis zu drei Rubriken publiziert werden.

Die Rabatte betragen

• Für die zweite Rubrik: 20 %

• Für die dritte Rubrik: 30 %

Die Mediadaten der DirectNews erhalten Sie unter

www.postmail.ch/directservices. Unter diesem Link kann

auch das Auftragsformular online ausgefüllt werden. Der

Insertionsschluss für die Ausgabe 1/2008 der DirectNews

(erscheint im Februar) ist der 8. Januar 2008.

� Burson-Marsteller AG, Kommunikationsberatung, Public Relations BPRA, Werbung

BSW in Zürich, Bern und Genf; info_bm@ch.bm.com, Tel. +41 (0)44 455 84 00.

� Calendaria AG, Ihr Bildkalender-Profi vom Konzept bis hin zum weltweiten

Versand. Ihr Firmenauftritt kombiniert mit starken Bildaussagen ergänzt

Ihre Kommunikationsplanung während 365 Tagen im Jahr.

Calendariaweg 2, 6405 Immensee, Tel. +41 (0)41 854 22 11, www.calendaria.ch

� DIRECT SUCCESS® GmbH, Jetzt international durchstarten!

Nutzen Sie professionelles Know-how für Ihren Erfolg in Europa.

Mehr unter www.directsuccess.de. Tel. +49 (0)711/674116-10.

� easydialog GmbH, Komplettlösungen für Marketing und Kommunikation,

Zugerstrasse 76b, 6340 Baar, Tel. +41 (0)41 767 28 52, www.easydialog.ch

� Euro RSCG Dialog, Gutstrasse 73, 8055 Zürich

Tel. +41 (0)44 466 67 50, F 466 67 22, www.eurorscg.ch, dialog@eurorscg.ch

� Fundraising Center, Ihr Spezialist für Fundraising und Datenbank.

Tel. +41 (0)31 850 31 90, www.fundraisingcenter.ch

� Infel AG, Intelligente Lösungen für Corporate Publishing und Marketingkommunikation,

Militärstrasse 36, Postfach, 8021 Zürich, Tel. +41 (0)44 299 41 41,

www.infel.ch

� Mapro AG, Ihr Spezialist für 3-D-Animationen und TV-Spots. Mapro AG,

Klosterstrasse 32, 8406 Winterthur, Tel. +41 (0)52 208 80 08, www.mapro.ch

� Werbal GmbH Werbeagentur ASW: Marketingkommunikation, klassisch und crossmedial.

Wir sind seit 1993 dort besser, wo Kreativität mit Technik

funktionieren muss. Sandrainstrasse 17, 3007 Bern, Tel. +41 (0)31 376 20 60,

www.werbal.ch

� YES COMMUNICATIONS GMBH, Werbung einfach, aber erfolgreich, Centralstr. 18,

6210 Sursee, Tel. +41 (0)41 921 98 24, www.yes-communications.ch

Ausbildung | Formation

� kik business academy: DM-Planer mit FEDMA-Diplom – praxisnah, attraktiv,

zukunftsorientiert. Coaching statt Schule: www.kik-business-academy.ch

� dr.huldi.management.ch ag: Begeistern Sie Ihre Kunden durch professionelles

Beziehungsmanagement und steigern Sie Ihren Erfolg spürbar. Unverbindliche Infos

unter +41 (0)79 422 22 05 oder christian.huldi@dr-huldi-management.ch


Beratung | Conseil

� AFO Marketing AG, Ihr Partner für analytisches Marketing.

Mehr unter: www.afo-marketing.ch; Tel. +41 (0)41 281 58 58.

� DCL Data Care AG, Ihr kompetenter Partner für die Erfassung,

Verarbeitung und Pflege grosser Datenmengen sowie für professionelle

Adressdatenpflege und -aktualisierung.

MAT[CH]test – die überraschende Adressanalyse mit dem «Aha-Effekt»! info@dcl.ch

� DIRECT SUCCESS® GmbH, Jetzt international durchstarten!

Nutzen Sie professionelles Know-how für Ihren Erfolg in Europa.

Mehr unter www.directsuccess.de. Tel. +49 (0)711/674116-10.

� easydialog GmbH, Komplettlösungen für Marketing und Kommunikation,

Zugerstrasse 76b, 6340 Baar, Tel. +41 (0)41 767 28 52, www.easydialog.ch

� dr.huldi.management.ch ag: Begeistern Sie Ihre Kunden durch professionelles

Beziehungsmanagement und steigern Sie Ihren Erfolg spürbar. Unverbindliche Infos

unter +41 (0)79 422 22 05 oder christian.huldi@dr-huldi-management.ch

� [search.ch] Räber Information Management GmbH,

Artherstrasse 60, 6405 Immensee, Tel. +41 (0)41 854 25 40,

kmu@search.ch, www.search.ch, Für mehr Sichtbarkeit im Internet:

[search.ch] – Immer ein Volltreffer!

Callcenter | Callcenter

� CallTec AG, das gute und leistungsfähige Callcenter für In- und Outbound.

Alpenstrasse 11, 6300 Zug, +41 (0)41 560 01 00, info@calltec.ch

� cosma dialog ag. Das Dialog-Center, das umfassende, qualitative

Lösungskonzepte über alle Kommunikationskanäle bietet: auf Ihrer Linie –

in Ihrem Namen. www.cosmadialog.ch

� GastroCall, Gastro-Callcenter, Adligenswilerstr. 29/27, Postfach 4870, 6002 Luzern

Tel. +41 (0)41 418 24 73, Fax +41 (0)41 418 23 71, info@gastrocall.ch

� MS Mail Service AG, Fullservice für Marketing und Versandhandel

Fürstenlandstrasse 35, 9001 St. Gallen,

Tel. +41 (0)71 274 66 66, Fax +41 (0)71 274 66 67, msfeedback@ms-direct.ch,

www.ms-direct.ch

� Trendcommerce Group, Professionelles Direktmarketing, alles aus einer Hand.

Adresshandling, Mailingproduktion, Lettershop, Farbdigitaldruck, Responseverarbeitung,

Fulfilment, In-/Outbound-Telefonie, E-Mail-Marketing, Displaysysteme,

Plakatdruck, Bildpersonalisierung, www.trendcommercegroup.ch

Corporate Publishing | Corporate Publishing

� IMPRESS Spiegel AG, FullServiceAgentur für personalisierte Direct Mailings,

Konzepte, Grafik, Druck, Lettershop, Tel. +41 (0)62 388 80 70, info@impress.ch

� Infel AG, Intelligente Lösungen für Corporate Publishing und Marketingkommunikation,

Militärstrasse 36, Postfach, 8021 Zürich, Tel. +41 (0)44 299 41 41,

www.infel.ch

� YES COMMUNICATIONS GMBH, Werbung einfach, aber erfolgreich, Centralstr. 18,

6210 Sursee, Tel. +41 (0)41 921 98 24, www.yes-communications.ch

Couverts | Enveloppes

� H. GOESSLER AG, Couverts für DM, Binzstrasse 24, 8045 Zürich,

Tel. +41 (0)44 468 66 60, Fax +41 (0)44 468 66 61, info@goessler.ch

� Seetal Elco AG, Kuverts und DM-Know-how, Wildischachen, 5201 Brugg,

Tel. +41 (0)56 462 80 00, Fax +41 (0)56 462 80 80, info@seetalelco.ch

� Sonderegger AG, Spezialcouverts ohne Grenzen, Zürcherstrasse 60, 9500 Wil,

Tel. +41 (0)71 913 27 27, Fax +41 (0)71 913 27 28, couvert@sonderegger.ch

Datenmanagement | Gestion de données

� AZ Direct AG, Adressen und ganzheitliche Lösungen für zielgerichtetes

Consumer- und Business-Marketing, Blegistrasse 1, Postfach 94,

6343 Rotkreuz, Tel. +41 (0)41 248 44 44, info@az-direct.ch, www.az-direct.ch

� DCL Data Care AG, Ihr kompetenter Partner für die Erfassung,

Verarbeitung und Pflege grosser Datenmengen sowie für professionelle

Adressdatenpflege und -aktualisierung.

MAT[CH]test – die überraschende Adressanalyse mit dem «Aha-Effekt»! info@dcl.ch

Direct Mail House AG, Direct Marketing von A bis Z, Sonnenhofstr. 5, 9030 Abtwil,

Tel. +41 (0)71 313 01 11, info@dmh.ch, www.dmh.ch

� Druck Sprint AG, Digital- und Offsetdruck, Lettershop, Datenmanagement,

Bücher, Mailings, Fulfilment, www.drucksprint.ch, Tel. +41 (0)43 255 80 00.

� GastroAdress, Gastro-Adressdatenbank, Adligenswilerstr. 29/27, 6002 Luzern,

Tel. +41 (0)41 418 24 65, Fax +41 (0)41 418 23 71, info@gastroadress.ch

� KünzlerBachmann Directmarketing AG, Fullservice im Direktmarketing.

Tel. +41 (0)71 314 04 04, info@kbdirect.ch, www.kbdirect.ch

� n c ag, In der Luberzen 25, 8902 Urdorf, Tel. +41 (0)44 735 38 38,

www.ncag.ch

� Rincomail, der Lettershop von Swissprinters bietet ein komplettes Dienstleistungsangebot

im Datenmanagement-, Laserdruck- und Lettershopbereich.

Als Generalunternehmer bieten wir Ihnen sämtliche Druck- und Weiterverarbeitungsleistungen

an. Und dies alles aus einer Hand. Tel. +41 (0)62 746 47 50.

� Vogt-Schild Druck AG, Ihre 1. Adresse für die Produktion von Zeitschriften + period.

Publikationen bietet Ihnen: Projektmanagement, Grafik, Druckvorstufe, Datenmanagement,

Bogen- und Rotationsdruck, WV, Distributionen usw. Fragen Sie uns. Gutenbergstr.

1, 4552 Derendingen, Tel. +41 (0)58 330 11 11, info@vsdruck.ch, vsdruck.ch

Druckereien | Imprimeries

� Bächler – Sidler AG, Ihre Werbefabrik,

Sagenmattstrasse 7, 6003 Luzern, Tel. +41 (0)41 248 41 41,

Tel. +41 (0)41 248 41 01, forms@bsl.ch, www.bsl.ch. Das Kompetenzzentrum für

Mailings und Lettershop sowie individuelle Informationsverarbeitung.

� Baumer AG, für die professionelle Abwicklung von Mailingaussänden – alles aus

einer Hand. Laubgasse 31, 8501 Frauenfeld, +41 (0)52 723 42 42, baumer.ch

� BL Blockfabrik AG, Werbeblöcke, veredelte Drucke und Formulare, Postfach,

9630 Wattwil, Tel. +41 (0)71 988 33 33, Fax +41 (0)71 988 47 74, www.blockfabrik.ch

� Calendaria AG, Ihr Bildkalender-Profi vom Konzept bis hin zum weltweiten

Versand. Ihr Firmenauftritt kombiniert mit starken Bildaussagen ergänzt

Ihre Kommunikationsplanung während 365 Tagen im Jahr.

Calendariaweg 2, 6405 Immensee, Tel. +41 (0)41 854 22 11, www.calendaria.ch

� Druck Sprint AG, Digital- und Offsetdruck, Lettershop, Datenmanagement,

Bücher, Mailings, Fulfilment, www.drucksprint.ch, Tel. +41 (0)43 255 80 00.

� Druckerei Ennetsee AG, Bösch 35, 6331 Hünenberg, www.ennetsee.ch

Tel. +41 (0)41 781 22 44, Fax +41 (0)41 781 22 50, nussbaumer@ennetsee.ch

� Fischer AG für Data und Print, Zeitschriften/Akzidenzen/Direct Mailings.

Bahnhofplatz 1, 3110 Münsingen, Tel. +41 (0)31 720 51 11, www.fischergroup.ch

� Hess Druck AG, Ihr Spezialist für Laserformulare, Laserrollen, Mailings,

Couverts, Garnituren, Blocks, Flyer und Pultplaner.

Setzen Sie auf uns, wir sind Ihr leistungsfähiger und flexibler Partner.

Schützlerweg 3, 8560 Märstetten, info@hessdruck.ch, www.hessdruck.ch

� IMPRESS Spiegel AG, FullServiceAgentur für personalisierte Direct Mailings,

Konzepte, Grafik, Druck, Lettershop, +41 (0)62 388 80 70, info@impress.ch

� Lerchmüller AG, Ihr Partner für Printmedien

Für die professionelle Umsetzung von Mailings und Werbedrucksachen.

Tel. +41 (0)56 463 61 11, 5107 Schinznach-Dorf, www.lerchmueller.ch

� n c ag, In der Luberzen 25, 8902 Urdorf, Tel. +41 (0)44 735 38 38,

www.ncag.ch

� Reprotechnik Kloten AG, Steinackerstrasse 3, 8302 Kloten, +41 (0)44 804 91 11,

Gesamtdienstleistungen für alle Bereiche der Druckvorstufe, www.rtk.ch

DirectServices

DirectNews 4| 2007 21


DirectServices

Dienstleisterverzeichnis

� Sihldruck AG, das innovative Medienunternehmen für Offset- und Digitaldruck,

Kasernenstrasse 23, 8021 Zürich, Tel. +41 (0)44 295 97 97, www.sihldruck.ch

� Simplex AG Bern, Print-Kommunikation, 3052 Zollikofen: Laserprinting, Vorstufe,

Geschäftsdrucke, Lettershop, Fulfilment. www.simplex.ch, Tel. +41 (0)31 910 33 33.

� Suter Print AG, Güterstrasse 5, 3072 Ostermundigen, info@suterprint.ch.

Ihr Partner für Akzidenzdrucksachen, Schulungsordner und Mailings.

� Vogt-Schild Druck AG, Ihre 1. Adresse für die Produktion von Zeitschriften + period.

Publikationen bietet Ihnen: Projektmanagement, Grafik, Druckvorstufe, Datenmanagement,

Bogen- + Rotationsdruck, WV, Distributionen usw. Fragen Sie uns. Gutenbergstr.

1, 4552 Derendingen, Tel. +41 (0)58 330 11 11, info@vsdruck.ch, vsdruck.ch

Fax-Marketing | Marketing par fax

� Markus Flühmann AG, , Lettershop, Fulfilment,

Lagerlogistik, Ordermanagement, Fax, Industrie Nord 9, 5634 Merenschwand,

Tel. +41 (0)56 675 75 75, www.the-distribution-company.ch

� retarus (Schweiz) AG, Sie klicken, wir schicken. Auch mehrere Millionen

Seiten in bester Qualität, extrem schnell. Testen Sie uns kostenlos:

www.30sekunden.ch, Tel. +41 (0)43 336 20 10, www.retarus.ch

� QuickData AG, Renggerstr. 3 8038 Zürich, Tel. +41 (0)44 482 88 10, Fax +41 (0)44

482 26 92, faxmail@quickdata.ch, www.quickdata.ch. Seit 1983 Schnellverteiler von professionellen

Rundfaxen mit wichtigem/dringendem Inhalt. Eigene Datenbank: 180 000

Faxnummern, 170 Branchen; Spezialität: ConstruFax, MediFax, TravelFax, GastroFax.

� Tanatek AG, Postfach 4248, 6304 Zug, Tel. +41 (0)41 534 16 60, info@faxwerbung.ch,

22

www.faxwerbung.ch. Über 300000 Fax-Nr. vorhanden. WIR-Mitglied.

Fulfilment | Fulfilment

� AWZ AG, Adressen, Lettershop, Fulfilment, Sulgenrain 24, 3007 Bern.

Tel. +41 (0)31 560 60 60, Fax +41 (0)31 560 60 70, www.awz.ch.

� BVA LOGISTIQUE SA à Lausanne, www.bva.ch – Tél. +41 (0)21 642 01 20.

Votre partenaire romand du marketing direct, l’assurance d’être vu!

� Conversa GmbH, Lettershop, Zwischenlager, Paketversand, Fulfilment

DE-79739 Schwörstadt bei Rheinfelden, +49 7762 807080, www.conversa.org

Direct Mail House AG, Direct Marketing von A bis Z, Sonnenhofstr. 5, 9030 Abtwil,

Tel. +41 (0)71 313 01 11, info@dmh.ch, www.dmh.ch

� Markus Flühmann AG, , Lettershop, Fulfilment,

Lagerlogistik, Ordermanagement, Fax, Industrie Nord 9, 5634 Merenschwand,

Tel. +41 (0)56 675 75 75, www.the-distribution-company.ch

DirectNews 4| 2007

Kontaktadresse

für Werbemöglichkeiten

in der DirectNews

(DirectServices, Beilagen

oder Responsekarte):

� MS Mail Service AG, Fullservice für Marketing und Versandhandel

Fürstenlandstrasse 35, 9001 St. Gallen,

Tel. +41 (0)71 274 66 66, Fax +41 (0)71 274 66 67, msfeedback@ms-direct.ch,

www.ms-direct.ch

� Oeschger Verpackungsservice AG, Schwimmbadstrasse 43, 5430 Wettingen,

Tel. +41 (0)56 437 35 50, www.oeschgervps.ch

� Simplex AG Bern, Print-Kommunikation, 3052 Zollikofen: Laserprinting, Vorstufe,

Geschäftsdrucke, Lettershop, Fulfilment. www.simplex.ch, Tel. +41 (0)31 910 33 33.

� Trendcommerce Group, Professionelles Direktmarketing, alles aus einer Hand.

Adresshandling, Mailingproduktion, Lettershop, Farbdigitaldruck, Response-

Verarbeitung, Fulfilment, In-/Outbound-Telefonie, E-Mail-Marketing, Display-

Systeme, Plakatdruck, Bildpersonalisierung, www.trendcommercegroup.ch

Lettershops | Lettershops

� AZ Direct AG, Adressen und ganzheitliche Lösungen für zielgerichtetes

Consumer- und Business-Marketing, Blegistrasse 1, Postfach 94,

6343 Rotkreuz, Tel. +41 (0)41 248 44 44, info@az-direct.ch, www.az-direct.ch

� AWZ AG, Adressen, Lettershop, Fulfilment, Sulgenrain 24, 3007 Bern.

Tel. +41 (0)31 560 60 60, Fax +41 (0)31 560 60 70, www.awz.ch

� BVA LOGISTIQUE SA à Lausanne, www.bva.ch – Tél. +41 (0)21 642 01 20.

Votre partenaire romand du marketing direct, l’assurance d’être vu!

� Conversa GmbH, Lettershop, Zwischenlager, Paketversand, Fulfilment

DE-79739 Schwörstadt bei Rheinfelden, +49 7762 807080, www.conversa.org

Direct Mail House AG, Direct Marketing von A-Z, Sonnenhofstr. 5, 9030 Abtwil,

Tel. +41 (0)71 313 01 11, info@dmh.ch, www.dmh.ch

� Druck Sprint AG, Digital- und Offsetdruck, Lettershop, Datenmanagement,

Bücher, Mailings, Fulfilment, www.drucksprint.ch, Tel. +41 (0)43 255 80 00.

� IMPRESS Spiegel AG, FullServiceAgentur für personalisierte Direct Mailings,

Konzepte, Grafik, Druck, Lettershop, +41 (0)62 388 80 70, info@impress.ch

� KünzlerBachmann Directmarketing AG, Fullservice im Direktmarketing.

Tel. +41 (0)71 314 04 04, info@kbdirect.ch, www.kbdirect.ch

� Markus Flühmann AG, , Lettershop, Fulfilment,

Lagerlogistik, Ordermanagement, Fax, Industrie Nord 9, 5634 Merenschwand,

Tel. +41 (0)56 675 75 75, www.the-distribution-company.ch

� Media Mail AG, Lettershop (u. a. Online-Systemverarbeitung, Inkjet, Laserprint)

Hertistr. 23, 8304 Wallisellen, Tel. +41 (0)43 233 44 44, Fax +41 (0)43 233 44 45,

www.mediamail.ch

� Oeschger Verpackungsservice AG, Schwimmbadstrasse 43, 5430 Wettingen,

Tel. +41 (0)56 437 35 50, www.oeschgervps.ch

� Regor AG, Ihr Partner für Mailingproduktion und Lettershop.

Tel. +41 (0)44 866 75 75, info@regor.ch, www.regor.ch

Infel AG

Frau Magdalena Kenel

Militärstrasse 36

8021 Zürich

Telefon +41 (0)44 299 41 22

E-Mail kenel@infel.ch


� Rincomail, der Lettershop von Swissprinters, bietet ein komplettes Dienstleistungsangebot

im Datenmanagement-, Laserdruck- und Lettershopbereich.

Als Generalunternehmer bieten wir Ihnen sämtliche Druck- und Weiterverarbeitungsleistungen

an. Und dies alles aus einer Hand. Tel. +41 (0)62 746 47 50.

� Seetal Elco AG, Fullservice für Produktion und Versand von

Mailings, Selfmailer, Gummieren, Verdoppeln, Aufspenden,

Laserprinting, Digitaldruck, Inkjet, Lettershop. Wildischachen, 5201 Brugg,

www.seetalelco.ch, Tel. +41 (0)56 462 80 00, Fax +41 (0)56 462 80 80.

� Simplex AG Bern, Print-Kommunikation, 3052 Zollikofen: Laserprinting, Vorstufe,

Geschäftsdrucke, Lettershop, Fulfilment. www.simplex.ch, Tel. +41 (0)31 910 33 33.

� Trendcommerce Group, Professionelles Direktmarketing, alles aus einer Hand.

Adresshandling, Mailingproduktion, Lettershop, Farbdigitaldruck, Responseverarbeitung,

Fulfilment, In-/Outbound-Telefonie, E-Mail-Marketing, Display-

Systeme, Plakatdruck, Bildpersonalisierung, www.trendcommercegroup.ch

Mobile Marketing | Marketing par mobile

� Dolphin Systems AG, 8832 Wollerau, Tel. +41 (0)44 787 30 70, www.dolphin.ch,

Wir setzen Ideen um. Internet, SMS, Fax, E-Mail erfolgreich kombinieren!

� HORISEN Communications GmbH, Mobile Marketing und Beratung, SMS-Dienste

Austrasse 1, 9410 Heiden, Tel. +41 (0)71 891 29 49, www.horisen.com

� TIT-PIT GmbH, SMS Directmailing, information & order, Gewinnspiele uvm.

www.smsdienstleistungen.ch, Call-Back-Service KONTAKT per SMS an 919, 20 Rp.

Onlinewerbung | Publicité en ligne

� [search.ch] Räber Information Management GmbH,

Artherstrasse 60, 6405 Immensee, Tel. +41 (0)41 854 25 40,

kmu@search.ch, www.search.ch, Für mehr Sichtbarkeit im Internet:

[search.ch] - Immer ein Volltreffer!

Werbemittel | Articles publicitaires

� Calendaria AG, Ihr Bildkalender-Profi vom Konzept bis hin zum weltweiten

Versand. Ihr Firmenauftritt kombiniert mit starken Bildaussagen

ergänzt Ihre Kommunikationsplanung während 365 Tagen im Jahr.

Calendariaweg 2, 6405 Immensee, Tel. +41 (0)41 854 22 11, www.calendaria.ch

� niervergelt.pps ag plant, produziert und steuert Ihre Werbe- und

Kommunikationsmittel, Würzgrabenstr. 6, 8048 Zürich, www.nievergeltpps.ch

� [search.ch] Räber Information Management GmbH,

Artherstrasse 60, 6405 Immensee, Tel. +41 (0)41 854 25 40,

kmu@search.ch, www.search.ch, Für mehr Sichtbarkeit im Internet:

[search.ch] - Immer ein Volltreffer!

� TOP IDEE GmbH, Werbemittel-Agentur

Bodenäckerstrasse 1, 8957 Spreitenbach

Tel. +41 (0)56 401 44 11, www.topidee.ch

DirectVote

Aktualisieren Sie

Ihre Adressbeständeregelmässig

mit

Umzugsadressen?

Nur wenn der Adressbestand auf dem aktuellsten

Stand ist, kommt die Werbung dort an, wo sie soll.

Uns interessiert: Aktualisieren Sie Ihre Adressbestände

regelmässig mit Umzugsadressen? Die Antwortkarte

auf der Umschlagseite ausfüllen, abschicken – und

gewinnen. Wir verlosen unter allen Teilnehmenden ein

Wochenende in Luzern im Wert von 2500 Franken.

Vielleicht logieren Sie schon bald zwei Nächte im Fünfsternehotel

Schweizerhof Luzern und geniessen bei

einem Rundflug der Flubag AG Beromünster eine herrliche

Sicht auf die Stadt und Umgebung. Viel Glück!

Silvan Obrist (PostLogistics) überreicht Sandra Weidmann ihren Gewinn.

DirectNews gratuliert

In den DirectNews 3/07 stellten wir die Frage: Wie oft messen Sie

den Erfolg Ihrer Werbemassnahmen? 43 Prozent der Teilnehmenden

beantworteten die Frage mit «Immer» (siehe Seite 3). Unter allen

Teilnehmenden verlosten wir einen Einkaufsgutschein von Ackermann

Versand im Wert von 2500 Franken. DirectNews gratuliert

Sandra Weidmann, Ringler Informatik AG in Zug, zum Gewinn und

wünscht viel Spass beim Grosseinkauf.

DirectNews 4| 2007 23


Briefe und mehr.

Für Neuabonnement

Bitte senden Sie die DirectNews gratis an folgende Adresse:

Name

Vorname

Firma

Funktion

Strasse/Nr. Postfach

PLZ Ort

Telefon E-Mail

Breitenmoser und Söhne GmbH Kde-Nr.

Logistikzentrum Sektor D

Frau Sandra Breitenmoser-Eisenring

Verkauf Aussendienst

Kalkrainstrasse 234

Postfach 20 20

3220 St.Gallenkappel

Die Schweizerische Post

PostMail

Service Center Direct Marketing

Viktoriastrasse 21

Postfach

3030 Bern

Die Schweizerische Post

PostMail

Service Center Direct Marketing

Viktoriastrasse 21

Postfach

3030 Bern


DirectVote Teilen Sie uns Ihre Meinung mit und gewinnen

Sie ein Luxus-Wochenende in Luzern für zwei

inkl. Rundflug im Wert von rund 2500 Franken.

www.schweizerhof-luzern.ch

DirectResponse

Produkteinformationen

� Briefe und mehr (d/f/i)

� PromoPost (d/f/i)

� Adress-Services (d/f/i)

DirectSelfmailer (d/f/i)

DirectResponse Card (d/f/i)

� OnTime Mail (d/f/i)

International

� Marketing Mail

International (d/f/i/e)

Know-how

DirectFacts (d/f)

DirectCalendar (d/f)

DirectExpert special Nr. 2, Zusammenfassung (d/f)

DirectExpert special Nr. 2, Gesamtbericht,

CHF 480.– (d)

DirectGuide, CHF 29.– + Porto CHF 5.– (d/f)

DirectNews Mediadaten 2008 (d/f)

DirectNews Abonnement 2008 (d/f)

� E-Mail-Newsletter DirectPoint (d/f/i)*

International

� International HolidayCalendar (d/f/i/e)

Aktualisieren Sie Ihre Adressbestände

regelmässig mit Umzugsadressen?

� Ja � Nein, zu aufwändig � Nein, zu kompliziert

� Nein, kenne die Möglichkeit nicht

�� Bitte senden Sie mir Informationen über folgende Themenbereiche

Ist Ihre Adresse korrekt?

Sonst bitte korrigieren.

Danke.

Ist Ihre Adresse korrekt?

Sonst bitte korrigieren.

Danke.

Breitenmoser und Söhne GmbH Kde-Nr.

Logistikzentrum Sektor D

Frau Sandra Breitenmoser-Eisenring

Verkauf Aussendienst

Kalkrainstrasse 234

Postfach 20 20

3220 St.Gallenkappel

Teilnahmebedingungen:

Einsendeschluss ist der 14. Dezember 2007. Die Teilnahme ist gratis und unverbindlich. Die Gewinner

werden schriftlich benachrichtigt und können veröffentlicht werden. Über den Wettbewerb wird

keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mitarbeitende der Schweizerischen

Post (inkl. Partner) sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

Weiterbildung

Direct-Marketing-

Seminarprogramm 2008 (d)

Anmeldung Onlinekurse:

� Werbeerfolgsmessung/

Werbeeffizienz (d)*

� Werbebriefe texten (d)*

� Podcast (d)*

� Telefonmarketing (d)*

� E-Mail-Marketing (d)*

* = E-Mail-Adresse angeben

E-Mail

Breitenmoser und Söhne GmbH Kde-Nr.

Logistikzentrum Sektor D

Frau Sandra Breitenmoser-Eisenring

Verkauf Aussendienst

Kalkrainstrasse 234

Postfach 20 20

3220 St.Gallenkappel

Datum, Unterschrift

Sprache

� Deutsch

� Französisch

� Italienisch

� Englisch

2007_DN_Nov_DT


DirectClick

SuisseEMEX, 21.–23. August im Messezentrum Zürich

Vorhang auf für SuisseEMEX: Mit einem

umfangreichen Angebot, mehr als

420 Ausstellern aus dem In- und Ausland

sowie zahlreichen Firmenpräsentationen,

Showacts und Foren lockte die neue

Schweizer Fachmesse für Marketing,

Kommunikation, Events und Promotion

an drei Tagen über 11 000 Fachleute an.

1 Jenja Doerig, ImagePoint AG

2 Daniela Colic, Eva Strebel, Romy

Lienhard, alle Swiss Marketing SMC

3 Marco Moscatelli, Biella Schweiz

4 Liane Arnold, Showmixerin, und

Rino Frei, Rheintaler Druckerei und

Verlag AG

5 Meinrad Vieli und Anton Wagner,

beide kik AG

6 Christof Lenhard,

Die Schweizerische Post, PostMail

7 Max Künzler, KünzlerBachmann

Verlag AG

1

3

5

8

8 Hansueli Kempf, Räber Information

Management GmbH

9 Fabian Egger und Corinne Harder,

beide SDV Schweizer Direktmarketing

Verband

10 Jean-Marcel Grand, GfM Schweizerische

Gesellschaft für Marketing,

und Marc Zehnder, Kleistermeister

Eventsolution

11 Patrizia Trento und Patricia Müller,

beide persönlich Verlags AG

12 Andi Rebsamen, Kaspar Benz und

Christoph Schicker, alle Pandinavia AG

6

9 10

11

Briefe und mehr.

2

4

7

12

Postcode 1

Breitenmoser und Söhne GmbH Kde-Nr.

Logistikzentrum Sektor D

Frau Sandra Breitenmoser-Eisenring

Verkauf Aussendienst

Kalkrainstrasse 234

Postfach 20 20

3220 St.Gallenkappel

P.P.

3030 Bern

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine