SVS-Heimspiel 2015/16-02

SVStPeter
  • Keine Tags gefunden...

30.08.2015 SV St. Peter - SV RW Glottertal

2015/16-02

SV St. Peter e.V.

Heimspiel

Sportplatz St. Peter

unsere Gäste am 30.08.2015:

SV RW Glottertal

Spielvorschau · News · Tabellen & Statistiken · Interviews

· Infos zum Gast · Interview mit Gästetrainer

Armin Bengel · Spielersteckbriefe der AH

und vieles mehr.....


SV St. Peter e.V. Seite 2

Fussball-Regeln

Die Zahl der Spieler- Regel 14 - Vergehen/Sanktionen

Wenn ein Auswechselspieler oder ein ausgewechselter Spieler das Spielfeld ohne Erlaubnis

des Schiedsrichters betritt,

• unterbricht der Schiedsrichter das Spiel (greift der Auswechselspieler oder der ausgewechselte

Spieler nicht ins Spielgeschehen ein, erfolgt die Unterbrechung nicht umgehend),

• verwarnt der Schiedsrichter den fehlbaren Spieler wegen unsportlichen Betragens und

weist ihn an, das Spielfeld zu verlassen,

• wird die Partie nach einer Spielunterbrechung durch den Schiedsrichter mit einem indirekten

Freistoß für das gegnerische Team an der Stelle fortgesetzt, an der sich der Ball

zum Zeitpunkt der Unterbrechung befand. Wenn ein Feldspieler seinen Platz ohne Erlaubnis

des Schiedsrichters mit dem Torwart tauscht,

• lässt der Schiedsrichter die Partie weiterlaufen,

• verwarnt der Schiedsrichter die betreffenden Spieler, sobald der Ball nicht mehr im Spiel

ist.

Wenn anstelle eines vor dem Spiel gemeldeten Spielers ein gemeldeter Auswechselspieler

das Spielfeld betritt und dies dem Schiedsrichter nicht mitgeteilt wird,

• gestattet der Schiedsrichter dem gemeldeten Auswechselspieler, weiterzuspielen,

• wird gegen den gemeldeten Auswechselspieler keine Disziplinarmaßnahme verhängt,

• bleibt die Zahl der zulässigen Auswechslungen für das fehlbare Team unverändert,

• meldet der Schiedsrichter den Vorfall der zuständigen Instanz.

• Eine Auswechslung darf nur während einer Spielunterbrechung erfolgen.

• Der Schiedsrichter-Assistent zeigt an, dass eine Auswechslung gewünscht wird.

• Der auszuwechselnde Spieler erhält vom Schiedsrichter die Erlaubnis, das Spielfeld zu

verlassen, sofern er sich nicht bereits aus anderen Gründen im Rahmen der Spielregeln

außerhalb des Spielfelds befindet.

• Der Schiedsrichter erteilt dem Auswechselspieler die Erlaubnis, das Spielfeld zu betreten.

• Vor Betreten des Spielfelds wartet der Auswechselspieler, bis der Spieler, den er ersetzt,

das Spielfeld verlassen hat.

• Der auszuwechselnde Spieler muss das Spielfeld nicht auf Höhe der Mittellinie verlassen.

• Die Erlaubnis, eine Auswechslung vorzunehmen, kann unter bestimmten Bedingungen

auch verweigert werden, wenn z. B. ein Auswechselspieler nicht bereit ist, das Spielfeld

zu betreten.

• Ein Auswechselspieler, der das Spielfeld noch nicht betreten hat und deshalb noch nicht

als eingewechselt gilt, darf keinen Einwurf oder Eckstoß ausführen.

• Weigert sich ein Spieler, der ausgewechselt werden soll, das Feld zu verlassen, läuft die

Partie weiter.

• Erfolgt eine Auswechslung in der Halbzeitpause oder vor der Verlängerung, ist der Auswechselvorgang

vor Beginn der zweiten Halbzeit bzw. der Verlängerung abzuschließen.

Bei jeder anderen Übertretung dieser Regel werden die betreffenden Spieler verwarnt,

• wird die Partie mit einem indirekten Freistoß durch einen Spieler des gegnerischen Teams

an der Stelle fortgesetzt, an der sich der Ball zum Zeitpunkt der Unterbrechung befand.


Inhalt

Seite 3

SV St. Peter e.V.

Fussball-Regeln.......................................................................................... 2

Spielerstatistik 2015/16........................................................................... 3

Interview mit Gästetrainer Armin Bengel............................................. 4

Unser Gast: SV Rot-Weiss Glottertal e.V................................................ 6

Der Spieltag im Überblick........................................................................ 7

aktuelle Tabelle.......................................................................................... 7

SV St. Peter - AC Milan Waldkirch 2:1..................................................... 8

Das Ende ist in Sicht................................................................................ 10

Spielersteckbrief AH............................................................................... 11

Impressum

Herausgeber und Inhaltsverantwortlicher

Förderverein SV St. Peter e.V., 1. Vors. Tomi Rohrer

Design-Realisierung-Verlagsrecht-Druck

net97 GbR - Technik & Werbung, St. Peter

erscheint zu jedem Heimspiel, Aufl.: 25-40 Stück

Kontakt für Texte & Fotos: heimspiel@sv-st-peter.de

Technik & Werbung

net97 GbR - Technik & Werbung

Zähringerstr. 6

D-79271 St. Peter / Schwarzw.

USt-ID: DE 185567484

Tel. 07660 - 920 89 50

Fax 07660 - 920 89 55

IT-PARTNER

Telekommunikation

Mobilfunk

Werbetechnik

info@net97.de

www.net97.de

Spielerstatistik 2015/16

Spiele Tore Vorlagen

Gelbe Gelb-Rote

Karte Karte

Rote

Karte

Eingewechselt

Ausgewechselt

Spielzeit

(in Min)

Beha, Dirk - - - - - - - -

Berger, Tilmann 1 - - - - - - 90

Blattmann, Adrian 1 1 1 - - - 1 73

Bülow, Dennis - - - - - - - -

Dörflinger, Hans-Joachim - - - - - - - -

Dunse, Norman 1 1 - - - - - 90

Förderer, Frank - - - - - - - -

Hegwein, Sebastian 1 - - - - - - 90

Ketterer, Matthias 1 - - - - 1 - 30

Rohrer, Achim - - - - - - - -

Rombach, Johannes - - - - - - - -

Rombach, Markus 1 - - - - - - 90

Schillinger, Silvio 1 1 - - - - - - 90

Schmidt, Dennis 1 - 1 - - - - 90

Tolopilo, Jonas 1 - - - - 1 - 16

Weber, Dirk 1 - 1 - - - - 90

Weber, Julian 1 1 - - - - - - 90

Wehrle, Carsten - - - - - - - -

Weiß, Peter 1 - - - - - 1 60

Woll, Max 1 - - - - - - 90


SV St. Peter e.V. Seite 4

Interview mit Gästetrainer Armin Bengel

Hallo Herr Bengel, die lange Zeit der Vorbereitung

ist nun zu Ende. Wie zufrieden sind Sie mit

dem Verlauf der Vorbereitung Ihrer Mannschaft?

Mit der Vorbereitung bin ich sehr zufrieden. Wir

haben bis auf wenige Ausnahmen alles Spiele sehr

engagiert und überwiegend positiv gestalten können.

Ausfälle durch Verletzungen und Urlaub sind

natürlich nicht zu vermeiden aber die Spieler die

anwesend waren haben sich sehr gut vorbereitet.

Welche Entwicklungen bestätigen Sie auf dem

richtigen Weg zu sein und wo sehen Sie noch Ansatzpunkte,

an denen in der Zukunft gearbeitet

werden sollte?

Trotz oder gerade aufgrund des Abstiegs haben, bis auf die bereits lang feststehenden

Abgänge, alle Spieler Ihre Zusage für die neue Saison gegeben und

somit ein klares Zeichen für den eingeschlagenen Weg gegeben. Die vorhandenen

Stärken nutzen, die eigenen Jugendspieler integrieren und punktuell

externe Zugänge zu erhalten, die sich mit dem Verein und dem Umfeld

identifizieren- das macht meiner Meinung nach eine nachhaltige und seriöse

Vereinsarbeit aus.

Grundsätzlich müssen wir es schaffen als Mannschaft konstanter in unseren

Leistungen zu werden. Ich persönlich würde mich sehr über eine Verbesserung

der Trainingsbedingungen freuen. Hier wäre ein 2. Rasenplatz für mich

wunderbar.

Als Absteiger aus der Kreisliga A gilt Ihre Mannschaft als eine der Topfavoriten

auf den Aufstieg. Wie gehen Sie mit diesem „Druck“ um und inwieweit ist

dies auch überhaupt Ihr Saisonziel?

Ich habe dieses Jahr viele Gesprächen mit Spielern geführt und mit Ihnen

über persönliche und Mannschaftsziele gesprochen. Als Absteiger ist man

natürlich immer ein bisschen ein Favorit aber dass es auch anders gehen kann

haben wir letzte Saison am eigenen Leib erfahren. Trotzdem möchten wir auf

jeden Fall um einen der beiden Plätze vorne mitspielen und das ist auch unser

Anspruch.

Welche Mannschaften werden Ihrer Meinung oben mit dabei sein und wel-


Seite 5

SV St. Peter e.V.

che Teams könnten für (positive) Überraschungen sorgen in der laufenden

Runde?

Für mich eine Reihe von Mannschaften die wirklich gut besetzt sind. Viele Derbys

und sicherlich die eine oder andere Überraschungsmannschaft. Um ein

paar zu nennen: Sexau, Heuweiler, Biederbach, Gutach, Waldkirch II.........(nicht

abschließend)

Der kommende Gegner St. Peter hatte im Sommer einen großen personellen

Aderlass zu verzeichnen in dessen Folge auch die zweite Mannschaft vom

Spielbetrieb abgemeldet werden musste. Wie sehen Sie selbst, soweit Sie es

überhaupt verfolgen, die Situation und die Entwicklung beim kommenden

Gegner und wie schätzen Sie St. Peter in dieser Saison ein?

Der Gegner hat uns eines voraus. Der Sieg aus dem ersten Spiel gegen Milan

war sicher nicht einfach aber trotzdem hat man damit ein Ausrufezeichen

gesetzt. St. Peter wird sicherlich alles geben und wird zuhause sicher schwer

zu schlagen sein.

Meine einzige Verbindung zu St. Peter ist Jogi Wöhrlin und meine ehemalige

Arbeitskollegin Betina Kopfmann (Viele Grüße an euch und hoffentlich bis

Sonntag). Schade, dass die Spielerzahl bei kleinen Vereinen immer weniger

wird und die Spieler sich Vereine aussuchen können. Ich hoffe doch sehr, dass

St. Peter bald wieder eine zweite Mannschaft stellen kann, denn das gehört

doch dazu.

Nach vielen Jahren kommt es nun wieder zu einem Derby was sicherlich

auch den einen oder anderen heimischen wie auswärtigen Zuschauer anlocken

dürfte. Was erwarten Sie am Sonntag für ein Spiel?

Ich erwarte von meinen Spielern eine ganz klare und deutliche Reaktion auf

die Niederlage gegen Biederbach. Der Anfang wurde unter der Woche gegen

die SG Wasser/ Kollmarsreute gemacht auch wenn wir keine Überraschung

landen können haben wir uns ordentlich präsentiert. Ich hoffe auf viele Zuschauer

und ein gutes sowie faires Spiel mit- natürlich- besserem Ausgang für

uns.

Ich wünsche allen Spielern und Verantwortlichen eine erfolgreiche und verletzungsfreie

Saison.

Ich bedanke mich bei Ihnen ganz herzlich für das Interview und wünsche

Ihnen für das kommende Wochenende sowie über die Saison hinaus alles

Gute und viel Erfolg!


SV St. Peter e.V. Seite 6

Unser Gast: SV Rot-Weiss Glottertal e.V.

Anschrift: Talstraße 59a, 79286 Glottertal

Gründungsjahr: 1927

Vereinsfarben: Rot – Weiss

Sportarten: Fußball, Leichtathletik

Mannschaften: I+II Aktive, AH, A-/ C-/ D-/ E-/ F-/ G-Jugend

Platzierung Saison 2014/ 2015: 13. Platz Kreisliga A, Staffel II

Platzierung Saison 2013/ 2014: 17. Platz Bezirksliga Freiburg

Platzierung Saison 2012/ 2013: 10. Platz Bezirksliga Freiburg

Durchschnittsalter: 23,84 Jahre

Trainer: Frank Knape, Armin Bengel

Betreuer: Eric Leonhardt

Saisonziel: Aufstieg

Zugänge: Kevin Flamm, Maurice Schipper (beide eigene A- Jugend) Dino Berthold

(DjK Heuweiler), Cem Beki (FV Nimburg), Pascal Dorn, Christian Kobsch (vereinslos)

Abgänge: Dennis Cofani, Marvin Hanany (beide Karriereende), Steffen Ohmberger

(unbekannt), Audenzio Maggiore, Gökhan Oruk, Gazi Sari, Lukas Züfle (alle zur Winterpause)

Letztes Spiel: SV RW Glottertal – SV Biederbach 2:3

Bilanz gegen St. Peter: 10 Spiele davon 6 Siege, 1 Unentschieden, 3 Niederlagen bei

einem Torverhältnis von 28:20

Die letzten drei Spiele gegeneinander:

April 2009: SV St. Peter – SV RW Glottertal 0:3

Sept. 2008: SV RW Glottertal – SV St. Peter 4:2

Mai 2008: SV RW Glottertal – SV St. Peter 4:1


Seite 7

SV St. Peter e.V.

Der Spieltag im Überblick

aktuelle Tabelle


SV St. Peter e.V. Seite 8

SV St. Peter - AC Milan Waldkirch 2:1

3 Punkte und Spannung bis zum Schluss !

Zum ersten Heimspiel der Saison wurden die Gäste aus Waldkirch in St. Peter empfangen.

Wie immer am ersten Spieltag waren auch heute Prognosen zum Spielverlauf

schwer abzugeben, auch weil sich die Kader beider Mannschaften im Vergleich

zur vergangenen Saison verändert haben.

Die Marschroute für die Heimmannschaft war dennoch klar. In den letzten Trainingseinheiten

wurden Laufwege einstudiert und das Zweikampfverhalten in den

Fokus gestellt. Man wollte den Gegner früh und aggressiv angehen um somit lange

Bälle und Fehlpässe provozieren.

Dies gelang der

Mannschaft in den ersten

30 Minuten auch sehr

gut. Ein starkes Zweikampfverhalten

zeigte

Max Woll im defensiven

Mittelfeld der keinen

Ball verloren gab. Auch

Dennis Schmidt machte

auf der für ihn noch ungewohnten

Außenverteidigerposition

ein sehr

gutes Spiel.

Vor der Halbzeit ließ man sich aber dann zu sehr in die eigene Hälfte zurück fallen

und ließ den Milanesen Zeit und Platz das Spiel in Ruhe aufzubauen. Das mittlerweile

eingespielte Innenverteidigerduo Tilmann Berger und Markus Rombach behielt

in der Defensive aber die Lage im Griff und ließ nur wenige Schüsse auf den

Kasten von Sebastian Hegwein zu. Es blieb beim 0:0 zur Halbzeitpause.

Die ersten Minuten nach der Pause verliefen eher unspektakulär. Bis zur 60 Minute!

Ein Pass von Julian Weber wurde entscheidend von Adrian Blattman in den Lauf

von Silvio Schillinger abgefälscht. Der heutige Dosenöffner blieb im 16er des Gegners

gelassen und vollendete cool zum 1:0 für unseren SVS. Auch der DFB wertete

das Einschreiten von Blattmann als entscheidend und schreibt ihm somit den

Scorerpunkt gut. Direkt nach der Führung wechselte St. Peter zum ersten Mal.

Neu-Laufwunder Peter Weiß hatte seine Aufgabe im Sturmzentrum nach Vorstellung

des Trainers erfüllt und durfte früher Feierabend machen. Für ihn kam Matthias

Ketterer ins Spiel.

Nur 8 Minuten nach der Führung klingelte es erneut als Norman Dunse, Julian


Seite 9

SV St. Peter e.V.

Weber auf die Reise schickte. Viele der Mitspieler hatten den Ball schon im Aus

gesehen und mit dem Angriff abgeschlossen. Doch Teufelskerl Weber überlupfte

den herauseilenden Torwart aus unmöglichem Winkel und markierte das 2:0 für

den Gastgeber. Einige

mussten zweimal hinschauen,

aber der Ball

zappelte tatsächlich

im Netz!

Kurz darauf öffnete

Petrus seine Schleusen

und es herrschte

binnen Sekunde

Fritz-Walter Wetter

auf der Sportanlage

von St. Peter. Was dem

Spiel der Hausherren

allerdings nicht sonderlich

gut tat. Viele

Bälle versprangen

und die Ordnung im

Mittelfeld fehlte mit zunehmender Spieldauer. Milan drückte mit vielen langen Bällen

auf den Ausgleich. Dieser sollte in Minuten 85. auch gelingen. Der Ball sprang

kurz vor Torhüter Hegwein noch einmal auf dem nassen Grün auf und fand seinen

Weg so unhaltbar ins heimische Gehäuse. Durch den Anschlusstreffer beflügelt,

drängten die Gäste jetzt auf den Ausgleich. Dieser wurde aber ein ums andere Mal

durch die Abwehrrecken Berger/Rombach und unseren Goali Hegwein verhindert.

In einer dann immer hitzig werden deren Schlussphase spürte man den Zusammenhalt

unserer Elf, es kämpfte hier einer für den anderen. In der Nachspielzeit

kam es dann noch zu ein paar unsportlichen Szenen die in einem Platzverweis für

die Gäste gipfelten. Nichtsdestotrotz konnte man in einem umkämpften Siel den

Vorsprung über die Zeit retten und als Sieger vom Platz gehen.

Bereits am Sonntag steht im nächsten Heimspiel das Derby gegen Glottertal auf

dem Plan! Wie immer freut sich die Mannschaft über Unterstützung am Spielfeldrand.

Anstoß ist wie gewohnt zur besten Fußballzeit um 15 Uhr!

Für St. Peter spielten:

S. Hegwein, N. Dunse, T. Berger, M. Rombach, D. Schmidt, S. Schillinger, M. Woll, J.

Weber, A. Blattman (74. J. Tolopilo), D. Weber, P, Weiß (61. Matthias Ketterer)


SV St. Peter e.V. Seite 10

Das Ende ist in Sicht

Gut drei Wochen vor Start der offiziellen Jugendsaison ist es an der Zeit mal

einen Blick nach vorne zu werfen. Wir werden bei uns wieder jeweils eine

G-Jugend; F-Jugend; E-Jugend; D-Jugend; C-Mädchenmannschaft und je

eine B-Mädchen und Jungsmannschaft in die Saison schicken können.

Die Ferienzeit ist zwar noch nicht zu Ende und trotzdem werden die meisten

Jugendmannschaften nächste Woche in die Vorbereitung starten. Als

werden die B-Jungs in die Pflichtspielserie starten. Für sie geht es im Pokal

gegen Sport vor Ort Rieselfeld. Nach langer Zeit können wir wieder von

uns behaupten eine eigenständige B-Jugendmannschaft stellen zu können.

Deswegen sind auch die Hoffnungen recht groß auch mal wieder einen

Schwung Jugendspieler in den Aktivenbereich durchreichen zu können. Wie

schon gesagt wird die Saison mit dem Auswärts-Pokalspiel eröffnet. Termin

hierfür ist der 20.9.2015. Zuvor wird man noch das ein oder andere Testspiel

absolvieren, um wieder in einen Trainings- und Spielrythmus zu kommen.

Termin der bereits feststehenden Freundschaftsspiele sind:

5.9.2015: B-Junioren Heimspiel gegen ESV Freiburg (13 Uhr)

9.9.2015: B-Juniorinnen Heimspiel gegen SV Titisee (18:30 Uhr)

12.9.2015: B-Junioren Heimspiel gegen SV Hölzlebruck (16 Uhr)

16.9.2015: B-Junioren Auswärtsspiel gegen SV Eisenbach (19 Uhr)

Unsere C-Mädels gehen in die vollen und sind natürlich auch bei unserem

diesjährigen Allianz-Girls-Cup am 12.9.2015 (ab 11 Uhr) am Start. 6 Mannschaften

werden bei diesem Vorbereitungsturnier dabei sein und Abwechslung

in ihre Saisonvorbereitung bringen. Wie auch im letzten Jahr werden

wir hier bestens unterstützt von Thaddäus Kürner, der es wieder geschafft

hat, dass wir auch in diesem Jahr einen Allianz-Girls-Cup ausrichten können.

Vielen Dank an dieser Stelle!

Für die allermeisten Mannschaften in unserer Jugend geht die Saison Ende

September/Anfang Oktober los und da nun unsere Aktive II. Mannschaft in

Spielgemeinschaft mit St. Märgen ist, wird an den Heimspieltagen unserer

Aktiven I. Mannschaft Zeit frei, die wir versuchen mit Jugendspielen – über-


Seite 11

SV St. Peter e.V.

wiegen B-Jugendspiele – zu füllen. Somit wird es sicherlich den ein und anderen

Heimspielsonntag geben, sowohl bei den Herren, als auch bei den

Damen, bei dem davor oder danach noch ein Jugendspiel stattfinden wird.

Da würden wir uns doch sehr freuen, wenn einige Zuschauer sich auch diese

Spiele anschauen würden.

Wir wünschen allen Mannschafen einen guten Start in die Vorbereitung und

viel Spaß und Erfolg in der kommenden Spielzeit......

Spielersteckbrief AH

Name: Gebhard Rohrer

Spitzname: Gebbi

Alter: 55 Jahre

Beruf: Baustoffkaufmann

Ich spielte bereits für den/diese Verein/e:

SC Ränke 08

Das Highlight meiner Karriere:

AH Turniersieg in Stegen

Das zeichnet mich auf dem Platz aus:

Niemals aufgeben, fair (meistens)

Ich spiele aktiv Fußball seit…: 16 Jahren

Diese 3 Dinge nehme ich mit auf eine einsame Insel:

Bier, Bildzeitung und was einen Mann noch glücklich macht

Mein liebstes Urlaubsziel: Ostsee, Nordsee, Südtirol

Ballermann oder Fasnacht: Fasnacht

Das könnte auf meinem Grabstein stehen: Hier ruht ein Bayern Fan, oh weh,

besser wärs hier liegt einer vom BVB

Wer bei den AH geht immer nach mir heim: Der Wirt

Hätte ich mich nicht für Fußball entschieden…: Radfahren

Neben dem SVS schlägt mein Herz für diese Mannschaft:

FC Bayern München

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine