cm11 leverkusen - 1. FC Nürnberg

fcn.de

cm11 leverkusen - 1. FC Nürnberg

Interview

Markus Daun

Poster

Pekka Lagerblom

Rückblick

Hamburger SV

Hertha BSC Berlin

Kleiner Club

Bayernliga:

Den Aufstieg

im Visier

Saison

04|05

11|2004-05

1

Das Stadionmagazin des 1.FC Nürnberg

1.FC NÜRNBERG –

Bayer 04 Leverkusen

Samstag | 19.2. | 15.30 h


Das wird

spannend!

Liebe Club-Fans,

sehr geehrte Gäste!

EDITORIAL

Servus zu unserem Heimspiel gegen Bayer 04 Leverkusen. Ein besonders herzlicher Gruß

gilt natürlich unseren Gästen aus Leverkusen mit den beiden „Rückkehrern“

Trainer Klaus Augenthaler und Jacek Krzynowek sowie dem Schiedsrichtergespann.

Ganz Franken will heute den dritten Heimsieg in dieser Bundesliga-Saison.

Zumindest versprechen Spiele gegen Leverkusen immer wieder eine ganz besondere Dramatik:

vor drei Jahren haben wir durch ein 1:0 am vorletzten Spieltag den Klassenerhalt geschafft und

Bayer alle Meisterträume verdorben. Nur ein Jahr später gewann Leverkusen am letzten Spieltag

mit 1:0 bei uns – und blieb dadurch hauchdünn in der Bundesliga!

Aufmerksam machen darf ich Sie bereits jetzt auf unser nächstes Heimspiel gegen Borussia

Dortmund: Dann möchten wir Sie nämlich zum „Familientag“ ins Franken-Stadion einladen.

Mehr Infos zum Club-Familientag gegen Dortmund auf Seite 60.

Ihnen wieder ein spannendes Spiel gegen Leverkusen – am liebsten endlich einmal wieder mit

einem glücklichen Ende für unseren Club!

Herzlichst, Ihr

Michael A. Roth

Präsident

3


Editorial

Inhalt

3

5

Anstoß 6

Vorschau aufs Spiel

Interview 11

Markus Daun

Unser Gast 16

Hallo Leverkusen!

Aufstellung 21

Club-Stats & Co. 26

Fünf dicke Seiten

mit allen Statistiken

Bundesliga-Spielplan 32

Impressum

Herausgeber

1.FC Nürnberg e.V.

Valznerweiherstraße 200 · 90480 Nürnberg

Fon (+49) 911/9 40 79-0

Fax (+49) 911/9 40 79-77

Redaktion

Martin Haltermann (V.i.S.d.P), Nadine Wolf

Mitarbeiter

Stephanie Graeber,

Bernd Siegler, Christian Vogler, Jens Ballon

Fotos

FCN, Jens Ballon, Imago, privat

Anzeigen

Sportfive beim 1.FC Nürnberg

Fon (+49) 911/5 97 25-0

Fax (+49) 911/5 97 25-22

www.sportfive.com

Abo-Info: www.fcn.de

Poster 40

Pekka Lagerblom

Tickets 42

Rückblick 44

Inteam 50

Mitglieder 58

Voll verglubbt 64

Fanshop 68

Kleiner Club 70

Damals 74

So geht’s weiter 76

Layout und Satz

TV Satzstudio GmbH

Neidhardswinden 63 · 91448 Emskirchen

Fon (+49) 9102/93 92-0, Fax -20

www.tvsatzstudio.de

clubmagazin@tvsatzstudio.de

Druck

W. Tümmels

Gundelfinger Straße 20 · 90451 Nürnberg

Fon (+49) 911/6 41 97-0

Fax (+49) 911/6 41 97-50

www.tuemmel.de

Gedruckt auf PROFIgloss –

ein Produkt der IGEPAgroup

Erscheinungsweise

mind. 17 Ausgaben pro Saison

INHALT 5

„Clubmagazin“ ist das offizielle Stadionheft des 1.FC Nürnberg e.V.

Für unverlangt eingesandte Manuskripte, Fotos,

Dias, Bücher usw. keine Haftung. Weiterverwertung

nur mit schriftlicher Zustimmung des Herausgebers.


6

ANSTOSS

Heute wird kein „Auge“

Erneut steht für den 1. FC Nürnberg ein

schweres Spiel an. Mit Bayer Leverkusen

ist der Tabellen-Sechste zu Gast im Franken-

Stadion. Leverkusen kommt nach 16 Punkten

aus den letzten sieben Spielen mit neuer

Hoffnung: Geht da noch etwas in Sachen

Meisterschaft für die beiden Ex-Cluberer

Klaus Augenthaler und Jacek Krzynowek?

Im Hinspiel gab es ein unglückliches 2:2-

Unentschieden, heute allerdings möchte

der Club die Punkte ganz behalten und damit

seinen 1. Heimsieg im neuen Jahr besie-

geln. Die Werkself kommt mit einem Sieg

im Rücken ins Franken-Stadion: im letzten

Spiel gewann Bayer mit 2:0 gegen den FSV

Mainz 05. Der 1. FC Nürnberg hingegen

knabbert derzeit noch an der unglücklichen

Niederlage in Berlin.

„Wir werden aber die positiven Dinge dieses

Spiels mit in die Partie gegen Bayer

Leverkusen nehmen und hoffen, dann den

ersten Dreier in diesem Jahr im Franken-

Stadion einzufahren!“ gibt sich Club-

Manager Martin Bader optimistisch. Kampf-


geist ist für den 1. FC Nürnberg diesmal

alles, denn immer noch muss der Trainer

Wege finden, um die Ausfälle zu kompensieren

– und das ist schwierig. „Wir wollen

kämpfen und zeigen, dass wir uns so einfach

nicht unterkriegen lassen“ sprudelte es die

Tage aus Club-Coach Wolfgang Wolf heraus.

Sollte der 1. FC Nürnberg den schwierigen

Spagat aus Konzentration, Kampfgeist und

Stärke gegen Leverkusen meistern, dann

könnte vielleicht erneut dem Favoriten ein

Streich gespielt werden. •

ANSTOSS 7

Unsere treuen Fans

zugedrückt belohnen!

CM: Martin Bader, die Club-

Familie wünscht Ihnen noch

alles Gute zu Ihrem 37. Geburtstag, den

Sie am Montag gefeiert haben. Zwei

Tage zuvor in Berlin war Ihnen noch

nicht so feierlich zu Mute …

Sportdirektor Martin Bader: Vielen

Dank für die Glückwünsche. Klar, ein

Punkt in Berlin wäre eine tolle Sensation

gewesen. Zum Glück hat die Konkurrenz

unser Pech mit dem Gegentor

in der letzten Minute nicht genutzt.

CM: Klappt’s heute mit dem dritten

Heimsieg der Saison?

Martin Bader: Unser Team hat in dieser

Woche intensiv und konzentriert gearbeitet.

Wir alle wollen endlich wieder

einmal unsere treuen Fans auch im Franken-Stadion

mit einem Sieg belohnen.

CM: Thema Zuschauerzahl – zum nächsten

Heimspiel gegen Borussia Dortmund

haben Sie sich eine ganz besondere

Aktion einfallen lassen.

Martin Bader: Wir werden das Duell mit

dem BVB zum Familientag mit besonders

günstigen Eintrittspreisen für

Familien machen. Da kann sich wirklich

jeder von der tollen Atmosphäre im

Franken-Stadion überzeugen. •

Mehr zum Angebot für’s

Dortmund-Spiel auf Seite 60!


8

HAUPTSPONSOR | AUSRÜSTER

HAUPTSPONSOR

AUSRÜSTER


EXKLUSIVPARTNER

EXKLUSIVPARTNER 9

PERSONALDIENSTLEISTUNGEN


10

CLUBPARTNER

CLUBPARTNER

Mercedes-Benz Niederlassung Nürnberg

NACHWUCHSPARTNER


INTERVIEW 11

Markus Daun

Der Spaßvogel

Markus Daun, die rheinische Frohnatur im Kader des 1.FC Nürnberg, startet seit seiner

Genesung wieder voll durch. Er absolvierte bisher vier Bundesligaspiele für den Club

und konnte dabei einen Treffer vorbereiten. In Berlin leitete er durch seinen kämpferischen

Einsatz den zwischenzeitlichen Ausgleich ein. „Dauner“ spielte neun Jahre lang für

Bayer Leverkusen. Doch das zählt alles nichts, denn heute muss ein Dreier her.


12

INTERVIEW

Mit den Ex-Kollegen Marco Reich und Tim Borowski

im Caesars Palace

CM: Markus, heute kommt ein sehr spielstarker

Gegner ins Franken-Stadion. Warum

gelingt euch gegen Leverkusen der erste

Heimsieg 2005?

Markus Daun: Einfach, weil’s Zeit wird. Ich

denke, wir sind soweit, auch zu Hause die

nötigen Punkte einzufahren. Leverkusen als

spielstarke Mannschaft kommt uns da sehr

entgegen. Wir können aus einer massiven

Abwehr heraus spielen und Bayer mit unseren

gefährlichen Kontern ausspielen. Diese

Rolle ist uns schon in Stuttgart und in der

zweiten Halbzeit gegen Berlin zu gute gekommen.

CM: Ist es ein besonderes Gefühl für dich,

gegen deinen Ex-Verein zu spielen? Oder

kennst du kaum noch Spieler aus dem aktuellen

Kader?

Markus Daun: Ich kenne noch ca. 80% der

Spieler, da ich neun Jahre in diesem Verein

gespielt habe. Deshalb ist es natürlich etwas

besonderes für mich, gegen Leverkusen zu

spielen. Aber am Samstag sind alle Freundschaften

vergessen, es müssen drei Punkte

her und das ist das einzige, was zählt.

CM: Der FCN hat zwei Niederlagen in Folge

kassiert. Woran liegt es, dass der „Club-

Motor“ in der Rückrunde noch etwas stottert?

Markus Daun: Bis auf die Spiele gegen Hamburg

und den FCK konnten wir ganz gute

Leistungen zeigen. Aber wenn man wie gegen

Berlin in der letzten Minute nicht hinten

dicht macht und nicht bei seinem Mann

steht, muss man sich auch mal an die eigene

Nase fassen. Wenn wir das abstellen, werden

wir auch wieder Siege einfahren. Aber

eines muss klar sein, wir spielen gegen den

Abstieg und nicht um den Einzug in den

UEFA-Cup.

CM: Die Konkurrenz patzt, deshalb habt ihr

momentan noch einen 8-Punkte-Vorsprung

auf einen Abstiegsplatz. Weshalb bleibt

dieser Vorsprung auch in Zukunft bestehen?

Markus Daun: Weil wir wieder dreifach

Punkten werden. Ob es schon heute so weit

ist, weiß ich nicht, aber mit Sicherheit verlieren

wir nicht. Mir ist es aber auch egal ob

wir am 34. Spieltag acht Punkte Vorsprung

auf einen Abstiegsplatz haben oder nur

einen. Hauptsache ist, dass wir die Klasse

halten.

CM: Du hast sehr viel Verletzungspech.

Immer wenn du kurz vor dem Durchbruch

stehst, verletzt du dich erneut. Wie schaffst

du es, dich jedes Mal aufs neue zu motivieren?

Markus Daun: Ich hatte sicherlich schon

einige Verletzungen, aber richtig schwere,

wie z.B. ein Kreuzbandriss, waren zum Glück


noch nicht dabei. Den Durchbruch habe ich

meiner Meinung nach schon geschafft, bin

dann aber durch eine Verletzung aus der

Bremer Mannschaft gerissen worden. Ich

muss mich nicht motivieren, für mich ist

Fußball alles und von daher ist es ein leichtes

für mich, zurück zu kommen.

CM: Du hast dich wieder an die Stammmannschaft

heran gekämpft. Gelingt dir nun der

Durchbruch beim Club?

Markus Daun: Weiß ich nicht, ich will immer

spielen. Ich gebe in jedem Training und in

jedem Spiel alles, was in meiner Macht steht.

Letztendlich muss der Trainer entscheiden,

wer spielt.

CM: Wo hast du deine bisher schönste

fußballerische Zeit erlebt?

Markus Daun: Ganz klar in Bremen, die zwei

Jahre waren ein großes Glück für mich. Ich

bin leider durch meine Verletzung aus der

Mannschaft gerückt und konnte mich auf

Grund unserer Art tollen Fußball zu spielen

nicht wieder zurück in die Stammmannschaft

Daun gegen Woods –

Besuch im Wachsfiguren-Kabinett in Las Vegas

INTERVIEW

kämpfen. Wir hatten eine tolle Truppe, von

daher ist es mir auch nicht sonderlich

schwer gefallen, auf der Bank zu sitzen. Bei

meinen Einsätzen habe ich immer alles für

den Erfolg der Mannschaft getan. Und

letztendlich wurden wir mit zwei Titeln belohnt.

Familie Daun beim Bootsausflug in Florida

CM: Du hast dich nach deinem Fachabitur

voll auf den Fußball konzentriert. Was wärst

du geworden, wenn es mit dem Fußball

spielen nicht geklappt hätte?

Markus Daun: Ich denke schon, dass ich

ein Studium im Bereich Sport gemacht hätte,

evtl. sogar auf Lehramt. Habe jetzt auch

ein Sportmanagement Studium angefangen

und hoffe, dieses in 18 Monate, abschließen

zu können, um nach der aktiven Zeit einen

derartigen Weg einschlagen zu können.

CM: Du bist einer der Spaßvögel im Team,

sollst immer gute Witze parat haben. Erzähl

doch mal einen.

Markus Daun: Ja, das stimmt schon, ich

kenne viele Witze. Die meisten sind aber

nicht dazu gedacht, im ClubMagazin abgedruckt

zu werden.

13


14

INTERVIEW

CM: Du wohnst mit Deiner Freundin Monica

in der Nürnberger Nordstadt. Wie gefällt es

euch im Frankenland?

Markus Daun: Wir haben eine sehr schöne

Wohnung, sehr zentral gelegen. Wir fühlen

uns schon recht wohl.

CM: Geht ihr Spieler ab und zu miteinander

aus? Mit wem bist du unterwegs?

Markus Daun: Klar gehen wir miteinander

weg. Das muss zwischendurch auch mal

sein, dass man mit seinen Kollegen um die

Häuser zieht oder einen Mannschaftsabend

macht. Man muss nur den richtigen Zeitpunkt

abwägen. Ich bin meist mit Tommy

Larsen, Raphael Schäfer, Lars Müller, Kette

oder Wolfi unterwegs.

CM: Eines deiner Hobbies ist Kino. Welchen

Film hast du zuletzt gesehen?

Markus Daun: Der letzte Film, den ich gesehen

habe, war „The Village“, kann ich aber

nicht empfehlen.

CM: Du hast bereits bei zwei Top-Clubs unter

Vertrag gestanden und konntest mit Bremen

sogar die Meisterschaft und den DFB-Pokal

gewinnen. Welche Ziele hast du noch mit

dem Club?

Markus Daun: Ich gehe immer zielstrebig

an Sachen ran und setze mir selbst bestimmte

Ziele. Meine Ziele sind eben im Training

und im Spiel immer alles zu geben und ich

muss bei allem, was ich tue in den Spiegel

schauen können. Wenn das jeder Spieler

macht, dann erreicht man als Mannschaft

auch seine Ziele. Und wenn wir hier alle

unsere Leistung bringen werden, werden

wir definitiv nicht absteigen, was auch das

Ziel ist.

CM: Der 1.FC Nürnberg steigt nicht ab,

weil ...

Markus Daun: ... wir die Qualität besitzen

in der Liga zu bleiben. Für einen Aufsteiger

sind wir gerade in der Offensive sehr gut

besetzt. Wir zählen bis auf die Top-Fünf zu

den Mannschaften mit den am meisten geschossenen

Toren, normalerweise dürften

wir schon allein auf Grund dieser Tatsache

nichts mit dem Abstieg zu tun haben. •

Markus mit Freundin Monica


Entweder – Oder

Fischbrötchen –

Drei im Weckla

Fisch ist überhaupt

nicht

mein Ding,

deshalb klar die

Drei im Weckla

Tatsachenentscheidung – Videobeweis

Tatsachenentscheidung

Cinecitta – Dutzendteich

Wenn ich die Wahl habe, gehe ich doch

lieber ins Kino

Duck – Arthur (King of Queens)

Ich mag Duck, der Raphael Schäfer ist

dafür von Arthur begeistert

Deutscher Meister 2004 –

Klassenerhalt 2005

Deutscher Meister bin ich ja schon, also

Klassenerhalt 2005

Harter Knochen – „Ausnahme-Rambo“

Harter Knochen. Ich geh schon

dagegen, aber verletzen will ich keinen

Torjäger – Vorbereiter

Ich bin eher der Vorbereiter, komme mit

dieser Rolle aber sehr gut zurecht

Teamplayer – Solist

Ganz klar Teamplayer, war ich schon

immer

Monica Lierhaus – Monica

Bis auf Samstag 18.15 Uhr Monica, aber

dann Monica Lierhaus

INTERVIEW 15


16

UNSER GAST

Die vier „S“ von Bayer

Stars

Der Bayer-Kader ist gespickt davon, doch

für uns kann es nur einen geben. Es handelt

sich natürlich um unseren Ex-Flügelflitzer

Jacek Krzynowek. Im vergangenen

Sommer wechselte der Mann mit dem Kanonenschuss

(leider) zu den Westdeutschen

und setzte sich wie erwartet bei

ihnen auf Anhieb national wie international

eindrucksvoll in Szene. Frag‘ nach bei

Real Madrid, deren Abwehrspielern er reihenweise

Knoten in die Füße gespielt hat.

Stärken

Gerät der extrem spielstarke Bayer-

Express ins Rollen, gibt es kaum ein

Halten. Zudem ist vor allem in der

Offensive so viel individuelle Klasse am

Ball, dass dort jeder in der Lage ist, ein

Spiel zu drehen wie zu entscheiden.

Schwächen

Mitunter verlässt sich die Augenthaler-

Elf zu sehr auf ihre spielerische Klasse.

Zudem neigt sie im Vertrauen auf ihre

Sturm-Qualitäten zu dem Luxus, ein Spiel

gemächlich anzugehen. Vor allem gegen

so genannte „Kleine“. Die Folge: Unerklärliche

Leistungsschwankungen.

System

Hinten verteidigen vier Mann auf einer

Linie, davor schiebt ein zentraler defensiver

Mittelfeldspieler Wache. Der Rest

ist Offensive. Natürlich arbeiten die beiden

Außen im Mittelfeld, der Mann hinter

den Spitzen auch nach hinten, doch

deren Stärken liegen eindeutig im Spiel

nach vorne. •

Augenthale

Entschlo

Oben von links nach rechts:

Dritte Reihe von links: Jens Nowotny,

Carsten Ramelow, Roque Junior, Teddy

Lucic (jetzt BK Häcken), Radoslaw Kaluzny

(jetzt RW Essen), Dimitar Berbatov,

Marko Babic, Franca, Kenan Sahin

(jetzt Energie Cottbus), Jan-Ingwer Callsen-Bracker.

Zweite Reihe von links: Cheftrainer

Klaus Augenthaler, Assistenztrainer

Peter Hermann, Torwarttrainer Rüdiger

Vollborn, Juan, Paul Freier, Jacek Krzynowek,

Andrej Voronin, Hanno Balitsch

(jetzt Mainz 05), Daniel Bierofka, Robson

Ponte, Jermaine Jones (jetzt Eintracht

Frankfurt), Assistenztrainer Ulf

Kirsten, Betreuer Klaus Zöller, Leiter

medizinische Abteilung Dieter Trzolek.

Erste Reihe von links: Bernd Schneider,

Diego Placente, René Adler, Jörg Butt,

Tom Starke, Sezer Öztürk, Clemens

Fritz.

Qualität zu haben, ist eine prima Sache. Vor

allem wenn man sehr viel davon hat. Nur,

auch hier gibt es eine dunkle Seite. Als

Kronzeugen rufen wir unseren Ex-Trainer

Klaus Augenthaler in den Zeugenstand, der

mit Bayer Leverkusen in dieser Beziehung

leidvolle Erfahrungen sammeln musste.

Schwankend spielten seine Buben nämlich

in der Vorrunde, pendelten dabei zwischen

Welt- und Kreisklasse hin und her. Rauschenden

Ballnächten in der Champions

League wie dem 3:0 über die angeblich


s Lieblingswort:

ssenheit

Galaktischen aus Madrid folgte im Liga-

Alltag gerade gegen klar schlechter besetzte

Teams der Katzenjammer. Nicht immer, aber

gemessen an Bayers Klasse zu oft. Womit

wir bei der eingangs erwähnten Qualität

wären. In dem Wissen, dass da vorne ein

Freier, ein Krzynowek, ein Voronin, ein Berbatov,

um nur einige zu nennen, jederzeit

ein Spiel entscheiden können, lässt es sich

beruhigt angehen. Dass dabei der Grat ein

schmaler und damit der Schritt in Richtung

„eine Partie verschlafen“ ein kleiner ist, hat

UNSER GAST 17

die Vorrunde gezeigt. Nicht aber bislang die

Rückserie, in der Nowotny & Co alle Pflichtaufgaben

souverän lösten. Sechs Punkte

Rückstand auf die Spitze sind schließlich

nicht uneinholbar, sowie der Champions

League-Teilnehmer Liverpool nicht unschlagbar.

Und so ist dieser Tage der Begriff

„Entschlossenheit“ einer der von Klaus Augenthaler

am häufigsten in den Mund genommene.

Kein Wunder, denn Fußball spielen

können die Seinen verdammt gut – wenn

sie denn wollen. •


18

UNSER GAST

Landon Donovan

Geburtsdatum 04.03.1982

Nationalität USA

Größe 1,73 m

Gewicht 67 kg

Spielposition Mittelfeld

Trikotnummer 23

Bish. Vereine San José Earthquakes,

Bayer Leverkusen, Redlands East Valley

High School

Donovans

zweiter Anlauf

Als sich Bayer Leverkusen im Sommer 1999

einen US-Boy namens Landon Donovan

angelte, nickte die Fachwelt ehrfürchtig:

Der damals 17-Jährige galt

immerhin als eines der größten Talente,

die der Fußball weltweit zu

bieten hatte. Doch bei aller Veranlagung

erwies sich der Sprung

in die Bundesliga als zu groß für

den offensiven Mittelfeldspieler.

Und so ging es nach nur einem

halben Jahr zurück in die Staaten –

auf Leihbasis. Ein kluger Schachzug

der Leverkusener. Donovan sammelte

Spielpraxis satt, holte so nebenbei mit den

San José Earthquakes zwei Meistertitel,

wurde Kapitän des US-Teams, sorgte bei der WM

2002 für Furore und hat mittlerweile 58 Länderspiele

auf seinem Buckel. Viel, für einen 22-Jährigen sogar

sehr viel hatte er also vorzuweisen, als er vor wenigen

Wochen zu Bayer zurückkehrte. Und dass

es beim zweiten Anlauf klappen wird mit

dem Durchsetzen, daran zweifelt er keine

Sekunde. „Damals war ich doch ein Junge“,

sagt er, der bewegliche, schnelle Akteur,

der mit klaren Pässen in die Spitze dem

Spiel einer Mannschaft Tempo verleihen

kann. All dies war jüngst beim 2:0 über

Mainz zu sehen, wo er als Mann hinter den

Spitzen zum ersten Mal von Beginn an ran

durfte. Was auch zu sehen war: Es wird nicht

bei dem Debüt bleiben. •


20

UNSER GAST

Vereinsdaten

Anschrift Bismarckstr. 122–124,

51373 Leverkusen

Homepage www.bayer04.de

Gründungsdatum 1. Juli 1904

Mitgliederzahl 9.500

Vereinsfarben Rot-Schwarz-Weiß

Trikotfarben Rot-Schwarz-Rot

Weiß-Weiß-Weiß

Vereinserfolge DFB-Pokalsieger: 1993

UEFA-Cup-Sieger:

1988

Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser

Sportdirektor Rudi Völler

Cheftrainer Klaus Augenthaler

Co-Trainer Peter Hermann,

Ulf Kirsten,

Rüdiger Vollborn

Vereinsärzte Dr. Thomas Pfeifer,

Dr. Josef Schmitt,

Dr. Karl-Heinrich

Dittmar

Daten und Fakten

Beide Mannschaften spielten in der

Bundesliga bisher 33mal gegen einander.

Bei einem Torverhältnis von 34:55

konnte der Club 8 Spiele gewinnen,

10mal trennte man sich Remis und

15mal gewannen die Leverkusener.

In der Noris gewann der Club 6 Spiele

bei je 5 Remis und Niederlagen mit

22:21 Toren. Bei allen 16 Begegnungen

ging es knapp zu; Siege gab es immer

nur mit einem Tor Unterschied. In

Leverkusen stehen für den FCN 2 Siege,

5 Remis und 10 Niederlagen bei 12:34

Toren zu Buche.

Im Hinspiel am 18. September trumpfte

der Club in der BayArena groß auf und

führte durch das Tor von Sven Müller

und ein Eigentor von Diego Placente

nach gut einer Stunde bereits mit 2:0.

Im Schlussspurt schaffte Bayer 04 aber

den kaum noch für möglich gehaltenen

Ausgleich.

In den beiden letzten Spielen im Franken-Stadion

ging es jeweils um den

Klassenerhalt. Am 27.04.2002 gewann

der Club durch das viel umjubelte

Goldene Tor von Marek Nikl mit 1:0 und

sicherte sich damit den Verbleib in der

Bundesliga. Gleichzeitig beendete

dieser Sieg die Titelträume unseres

heutigen Gastes.

In der folgenden Saison konnte die

Werks-Elf dann den Spieß umdrehen

und verhinderte am 24.05.2003 den

Abstieg durch ein Tor von Yildiray Bastürk

ebenfalls mit einem 1:0-Sieg. •


TOR

1 Jörg Butt

28.05.1974

20 Tom Starke

18.03.1981

22 Rene Adler

15.01.1985

MITTELFELD

7 Robson Ponte

06.11.1976

10 Paul Freier

26.07.1979

13 Daniel Bierofka

07.02.1979

15 Sezer Öztürk

03.11.1985

16 Jacek Krzynowek

15.05.1976

17 Clemens Fritz

07.12.1980

19 Marko Babic

21.01.1981

25 Bernd Schneider

17.11.1973

23 Landon Donovan

04.03.1982

27 Gonzalo Castro

11.06.1987

28 Carsten Ramelow

20.03.1974

UNSER GAST 21

ABWEHR

3 Roque Junior

31.08.1976

4 Juan

01.02.1979

5 Jens Nowotny

11.01.1974

26 Sascha Dum

03.07.1986

29 Jan-Ingwer Callsen-Bracker

23.09.1984

35 Diego Placente

24.04.1977

ANGRIFF

9 Dimitar Berbatov

30.01.1981

11 Franca

02.03.1976

12 Andrej Voronin

21.07.1979

Die Schiedsrichteransetzung durch

den DFB erfolgt kurzfristig.


22

1

Raphael Schäfer

geb. 30.01.1979

Daniel Klewer

geb. 04.03.1977

18

Philipp Tschauner

geb. 03.11.1985

Dirk Langerbein

geb. 09.09.1971

30

12

Frank Wiblishauser

geb. 18.10.1977

Tomasz Hajto

geb. 16.10.1972

Andreas Wolf

geb. 12.06.1982

Marek Nikl

geb. 20.02.1976

präsentiert Ergebnisse, Namen, Fakten

TOR ABWEHR MITTEL

3

4

5

7

14

Leandro da Silva

geb. 06.07.1982

20

Bartosz Bosacki

geb. 20.12.1975

Dominik Reinhardt

geb. 19.12.1984

Thomas Paulus

geb. 14.03.1982

28

31

Sven Müller

geb. 04.04.1980

Marcel Ketelaer

geb. 03.11.1977

Ivica Banovic

geb. 02.08.1980

Marek Mintal

geb. 02.09.1977

6

8

10

11


FELD

Lars Müller

geb. 22.03.1976

13

Mario Cantaluppi

geb. 11.04.1974

16

Tommy S. Larsen

geb. 11.08.1973

17

TRAINER

Maik Wagefeld

geb. 25.02.1981

Samuel Slovak

geb. 17.10.1975

Wolfgang Wolf

geb. 24.09.1957

24

Pekka Lagerblom

geb. 19.10.1982

26

34

ANGRIFF

Markus Daun

geb. 10.09.1980

Markus Schroth

geb. 25.01.1975

Lawrence Aidoo

geb. 14.01.1982

9

21

22

Dieter Lieberwirth

geb. 13.01.1954

Stefan Kießling

geb. 25.01.1984

Robert Vittek

geb. 01.04.1982

Michael Fuchs

geb. 04.01.1970

23

27

33


Michael Born – Tipps zum 22. Spieltag

Schönen Dank, Arminia. Jetzt können

wir uns auf einen richtig heißen Meisterschaftskampf

freuen. Auch wenn die

Bayern die Schnee-Pleite auf der Alm

runtergespielt haben, diese drei Punkte

waren mit Sicherheit auf der Habenseite

einkalkuliert – klarer Fall von Denkste.

So ist nicht nur Schalke voll im Rennen,

sondern auch der wiedererstarkte Titelverteidiger

Werder und Hertha, der VfB

Stuttgart und Bayer Leverkusen haben

noch Außenseiterchancen. Richtung

UEFA-Cup darf langsam der 1.FC Kaiserslautern

schielen, vor Wochen noch

schlicht undenkbar. Die Enttäuschung

2005 sind die Wolfsburger, die sich ihre

Ziele – wenn sie nicht bald die Kurve

kriegen – abschminken können.

Roland Evers –

Kommentator

Geboren am 15.12.1972.

Der Diplom-Sportjournalist

begann seine Karriere 1998 bei Eurosport

in Paris. Anschließend kam er über das

DSF zu Premiere. Hier kommentiert er seit

der Saison 2001/2002 Spiele aus der

Bundesliga, Champions League und dem

internationalen Fußball. Seine Hobbies

sind Surfen und Fußball.

HEUTE IM STADION

Im Keller nix

neues. Bochum,

Freiburg

und Rostock

mauern sich langsam

aber sicher unten ein. Nur eine

Serie kann denen noch helfen, aber

es wird langsam Zeit ...

Tipps zum 22. Spieltag

VfL Bochum – SC Freiburg 2:1

Bayern München – Bor. Dortmund 3:1

FSV Mainz 05 – Arminia Bielefeld 3:0

Hamburger SV – 1. FC Kaiserslautern 3:1

1. FC Nürnberg – Bayer Leverkusen 1:0

Hannover 96 – Werder Bremen 2:2

VfL Wolfsburg – Hansa Rostock 1:1

VfB Stuttgart – Hertha BSC 2:1

Bor. M’gladbach – FC Schalke 04 1:1

Jessica Kastrop –

Interviews

Geboren am 11.06.1974.

Jessica Kastrop begann ihre

journalistische Laufbahn mit einem

Volontariat bei der „Rheinpfalz“ und

studierte dann nach Zwischenstationen

beim SWR, dem ZDF und dem BR

Journalistik in München. Bevor sie im Juli

2004 zu Premiere kam, war sie Sportredakteurin

bei der BILD-Zeitung. 2003

bereitete sie zudem noch für das Organisationskomitee

der FIFA WM 2006 den

Start des Fußball-Globus in Berlin vor.

25


26

Die Bundesliga-Saison 2004/2005 vor dem 22. Spieltag

Sp g u v Tore Diff Pkt

1. FC Bayern München 21 12 5 4 39:23 16 41

2. FC Schalke 04 21 13 2 6 33:26 7 41

3. Werder Bremen 21 11 4 6 45:25 20 37

4. Hertha BSC Berlin 21 9 9 3 35:18 17 36

5. VfB Stuttgart 21 10 5 6 39:28 11 15

6. Bayer 04 Leverkusen 21 10 5 6 37:27 10 35

7. Hamburger SV 21 11 1 9 37:31 6 34

8. Hannover 96 21 9 5 7 26:22 4 32

9. 1. FC Kaiserslautern 21 9 4 8 30:29 1 31

10. VfL Wolfsburg 21 10 0 11 35:35 0 30

11. Borussia Dortmund 21 7 7 7 24:25 -1 28

12. DSC Arminia Bielefeld 21 8 4 9 23:27 -4 28

13. 1. FC Nürnberg 21 6 6 9 35:36 -1 24

14. Borussia M’gladbach 21 6 6 9 25:35 -10 24

15. 1. FSV Mainz 05 21 6 4 11 27:37 -10 22

16. VfL Bochum 21 3 7 11 26:43 -17 16

17. SC Freiburg 21 3 7 11 17:41 -24 16

18. Hansa Rostock 21 2 7 12 18:43 -25 13

22. Spieltag

VfL Bochum – SC Freiburg : ( : )

Bayern München – Bor. Dortmund : ( : )

FSV Mainz 05 – Arminia Bielefeld : ( : )

Hamburger SV – 1. FC Kaiserslautern : ( : )

1. FC Nürnberg – Bayer Leverkusen : ( : )

Hannover 96 – Werder Bremen : ( : )

VfL Wolfsburg – Hansa Rostock : ( : )

VfB Stuttgart – Hertha BSC : ( : )

Bor. M’gladbach – FC Schalke 04 : ( : )

präsentiert Ergebnisse, Namen, Fakten

Torjäger

Mintal (1. FCN) 15

Buckley (Bielefeld) 13

Klose (Bremen) 12

Koller (Dortmund) 10

Voronin (Leverkusen) 10

Barbarez (HSV) 9

Berbatov (Leverkusen) 9

Brdaric (VfL Wolfsburg) 9

Kuranyi (VfB Stuttgart) 9

Makaay (B. München) 9

Marcelinho (Hertha) 9

Neuville (M’gladbach) 9


zu Hause auswärts

Sp g u v Tore Pkt Sp g u v Tore Pkt

11 8 2 1 24:8 26 10 4 3 3 15:15 15

11 8 1 2 22:16 25 10 5 1 4 11:10 16

11 6 3 2 21:11 21 10 5 1 4 24:14 16

10 3 6 1 16:8 15 11 6 3 2 19:10 21

10 7 1 2 25:11 22 11 3 4 4 14:17 13

10 8 1 1 26:11 25 11 2 4 5 11:16 10

10 6 0 4 18:15 18 11 5 1 5 19:16 16

11 5 2 4 15:11 17 10 4 3 3 11:11 15

11 7 1 3 17:11 22 10 2 3 5 13:18 9

11 7 0 4 27:14 21 10 3 0 7 8:21 9

10 3 4 3 11:11 13 11 4 3 4 13:14 15

10 4 3 3 10:9 15 11 4 1 6 13:18 13

10 2 4 4 14:14 10 11 4 2 5 21:22 14

11 6 2 3 19:15 20 10 0 4 6 6:20 4

10 5 2 3 14:12 17 11 1 2 8 13:25 5

11 2 5 4 17:19 11 10 1 2 7 9:24 5

10 2 4 4 9:16 10 11 1 3 7 8:25 6

11 0 3 8 7:27 3 10 2 4 4 11:16 10

Ailton (Schalke 04) 8

Cacau (VfB Stuttgart) 8

M. Petrov (Wolfsburg) 8

Schroth (1. FCN) 7

Asamoah (Schalke 04) 7

Pizarro (München) 7

Ewerthon (Dortmund) 6

Guerrero (B. München) 6

Klasnic (Bremen) 6

Klimowicz (Wolfsburg) 6

Lokvenc (VfL Bochum) 6

Meißner (Stuttgart) 6

23. Spieltag

SC Freiburg – Bayern München : ( : )

Werder Bremen – VfL Bochum : ( : )

Borussia Dortmund – FSV Mainz 05 : ( : )

Hansa Rostock – Bor. M’gladbach : ( : )

Arminia Bielefeld – 1. FC Nürnberg : ( : )

1. FC Kaiserslautern – VfL Wolfsburg : ( : )

Hertha BSC – Hamburger SV : ( : )

FC Schalke 04 – Hannover 96 : ( : )

Bayer Leverkusen – VfB Stuttgart : ( : )

27


28

präsentiert Ergebnisse, Namen, Fakten

Zuschauertabelle

Heimspiele Schnitt pro HS Zuschauer HS ges.

1. Borussia Dortmund 10 77.150 771.500

2. FC Schalke 04 11 61.241 673.647

3. FC Bayern München 11 50.091 551.000

4. Borussia M'gladbach 11 48.121 529.330

5. Hertha BSC Berlin 10 46.957 469.571

6. Hamburger SV 10 46.326 463.257

7. VfB Stuttgart 10 42.877 428.765

8. Werder Bremen 11 39.995 439.948

9. 1.FC Kaiserslautern 11 35.217 387.386

10. Hannover 96 11 33.370 367.071

11. 1.FC Nürnberg 10 27.624 276.235

12. VfL Bochum 11 26.087 286.953

13. VfL Wolfsburg 11 23.891 262.800

14. DSC Arminia Bielefeld 10 22.700 227.000

15. SC Freiburg 10 22.600 226.000

16. Bayer 04 Leverkusen 10 22.500 225.000

17. 1.FSV Mainz 05 10 20.060 200.600

18. Hansa Rostock 11 19.845 218.300

Fairplaytabelle

Gelbe Karten Gelb-Rote Karten Rote Karten Punkte

1. DSC Arminia Bielefeld 28 0 0 28

1. Hannover 96 23 0 1 28

3. Bayer 04 Leverkusen 34 0 1 39

3. 1.FSV Mainz 05 31 1 1 39

5. Borussia Dortmund 38 1 0 41

6. SC Freiburg 34 1 1 42

7. FC Schalke 04 38 1 1 46

8. VfL Bochum 41 2 0 47

9. Werder Bremen 35 1 2 48

10. VfL Wolfsburg 36 3 1 50

11. VfB Stuttgart 42 2 1 53

12. Hamburger SV 51 1 0 54

13. 1.FC Nürnberg 44 2 1 55

14. Hertha BSC Berlin 47 2 1 58

15. FC Bayern München 42 1 3 60

16. Hansa Rostock 48 2 2 64

16. Borussia M’gladbach 53 2 1 64

18. 1.FC Kaiserslautern 52 0 3 67


STADIONKNÜLLER

Stadion

KNÜLLER

PREIS Diesen

Alter Preis: 15.00

CD

1. FCN

Fan-Shop

Ludwigstr. 46

(in der Innenstadt)

1. FCN

29

Fan-Shop

Valznerweiherstraße

200

(am Vereinsgelände)

„Club Comedy“

Art.-Nr. 01624

7. 00 7. 00

Artikel gibt es nur

aktuell zu diesem Heimspiel

– exklusiv im Stadion –

solange Vorrat reicht.

www.fcn.de


30 präsentiert Ergebnisse, Namen, Fakten

Die Bundesliga 2004/2005 Alle Spiele, Ergebnisse,

Datum Spiel Ergebnis Zusch.

07.08.04 1.FC Kaiserslautern – 1.FCN 1:3 (0:1) 37.828 Schäfer A. Wolf Hajto Bosacki Wiblishauser S. Müller

14.08.04 1.FCN – VfB Stuttgart 1:1 (1:1) 41.384 Schäfer A. Wolf Hajto Bosacki Wiblishauser S. Müller

28.08.04 Hamburger SV – 1.FCN 4:3 (2:1) 36.587 Schäfer A. Wolf Hajto Bosacki Wiblishauser S. Müller

11.09.04 1.FCN – Hertha BSC Berlin 0:0 30.891 Schäfer A. Wolf Hajto Bosacki L. Müller Cantaluppi

18.09.04 Bayer 04 Leverkusen – 1.FCN 2:2 (0:1) 22.500 Schäfer A. Wolf Hajto Bosacki Wiblishauser Cantaluppi

25.09.04 1.FCN – DSC Arminia Bielefeld 1:2 (0:1) 17.960 Schäfer Nikl Hajto Daun Wiblishauser Cantaluppi

02.10.04 Borussia Dortmund – 1.FCN 2:2 (2:2) 73.500 Schäfer Nikl Hajto Reinhardt L. Müller Cantaluppi

16.10.04 1.FCN – SC Freiburg 3:0 (1:0) 21.006 Schäfer Nikl Hajto Banovic L. Müller Cantaluppi

23.10.04 Werder Bremen – 1.FCN 4:1 (2:0) 38.800 Schäfer Paulus Wagefeld Daun L. Müller Cantaluppi

27.10.04 1.FCN – FC Schalke 04 0:2 (0:2) 32.115 Schäfer Paulus Hajto D. Reinhardt L. Müller Cantaluppi

31.10.04 Hansa Rostock – 1.FCN 0:2 (0:0 16.300 Schäfer Nikl Banovic D. Reinhardt L. Müller Cantaluppi

06.11.04 1.FCN – VfL Wolfsburg 4:0 (3:0) 22.291 Schäfer Nikl Banovic da Silva L. Müller Cantaluppi

13.11.04 Borussia M’gladbach – 1.FCN 2:1 (1:0) 45.595 Schäfer Nikl Banovic Paulus L. Müller Cantaluppi

21.11.04 1.FCN – Hannover 96 1:1 (0:0) 22.318 Schäfer Nikl Banovic Hajto L. Müller Cantaluppi

27.11.04 VfL Bochum – 1.FCN 3:1 (2:0) 20.356 Schäfer Nikl A. Wolf Hajto Wiblishauser Cantaluppi

04.12.04 1.FCN – FC Bayern München 2:2 (1:1) 44.359 Schäfer Nikl Banovic (1) A. Wolf L. Müller Cantaluppi

11.12.04 1.FSV Mainz 05 – 1.FCN 0:1 (0:1) 20.300 Schäfer Nikl Banovic Wagefeld L. Müller Cantaluppi

22.01.05 1.FCN – 1.FC Kaiserslautern 1:3 (0:0) 21.647 Schäfer Nikl Banovic A. Wolf L. Müller Cantaluppi

29.01.05 VfB Stuttgart – 1.FCN 2:4 (0:2) 46.765 Klewer Nikl Wagefeld A. Wolf L. Müller Cantaluppi

05.02.05 1.FCN – Hamburger SV 1:3 (0:1) 22.269 Klewer Nikl Wagefeld A. Wolf L. Müller Hajto

12.02.05 Hertha BSC Berlin – 1.FCN 2:1 (1:0) 38.518 Klewer Nikl Paulus A. Wolf L. Müller Cantaluppi

19.02.05 1.FCN – Bayer 04 Leverkusen

26.02.05 DSC Arminia Bielefeld – 1.FCN

05.03.05 1.FCN – Borussia Dortmund

12.03.05 SC Freiburg – 1.FCN

19.03.05 1.FCN – Werder Bremen

02.04.05 FC Schalke 04 – 1.FCN

09.04.05 1.FCN – Hansa Rostock

16.04.05 VfL Wolfsburg – 1.FCN

23.04.05 1.FCN – Borussia M’gladbach

30.04.05 Hannover 96 – 1.FCN

07.05.05 1.FCN – VfL Bochum

14.05.05 FC Bayern München – 1.FCN

21.05.05 1.FCN – 1.FSV Mainz 05

Alle Club-Akteure auf einen Blick

Spielername Ein- kom- Aus Ein Einsatz- Tore Vor- Gelb Gelb Rot

sätze plett min. lagen Rot

1 Schäfer, Raphael 18 18 0 0 1.620 0 1 0 0 0

3 Wiblishauser, Frank 9 4 2 3 555 0 0 0 0 0

4 Hajto, Tomasz 13 12 0 1 1.030 0 0 6 0 1

5 Wolf, Andreas 11 8 3 0 847 0 0 2 1 0

6 Müller, Sven 20 12 7 1 1.593 3 1 6 0 0

7 Nikl, Marek 16 12 2 2 1.157 0 0 2 0 0

8 Ketelaer, Marcel 4 0 0 4 112 0 3 0 0 0

9 Daun, Markus 9 0 4 5 343 0 1 1 0 0

10 Banovic, Ivica 15 4 9 2 951 3 5 3 0 0

11 Mintal, Marek 21 17 4 0 1845 15 3 1 0 0

13 Cantaluppi, Mario 17 14 3 0 1435 0 0 5 0 0

14 da Silva, Leandro 3 0 1 2 48 0 0 1 0 0

16 Larsen, Tommy Svindal 18 13 5 0 1.511 0 3 5 0 0


Aufstellungen und Torschützen des 1. FCN

Auswechslung 1 Auswechslung 2 Auswechslung 3

Larsen Mintal Banovic (1) Vittek (1) Schroth 86. L. Müller (1) f. Bano. 90. Daun f. Vittek 90. Nikl f. Mintal

Larsen Mintal Banovic (1) Vittek Schroth 66. Daun f. Banovic 73. Wagefeld f. S. Müller

Larsen Mintal (3) Banovic Vittek Schroth 59. L. Müller f. Banovic 72. Ketelaer f. Wiblish. 78. Kießling f. S. Müller

Larsen Mintal Banovic Vittek Schroth 60. S. Müller f. Vittek 68. Kießling f. Cantaluppi 77. Wiblish. f. Larsen

Larsen Mintal S. Müller (1) Vittek L. Müller 74. Banovic f. S. Müller 83. Nikl f. Larsen 85. Daun f. Mintal

Larsen Mintal S. Müller Vittek L. Müller 52. Ketelaer f. Wiblish. 68. Kießling (1) f. Larsen 72. Slovak f. Daun

Larsen Mintal (1) S. Müller Vittek (1) Schroth 63. Wagefeld f. Cantal. 74. Daun f. Vittek 90. Kießling f. Schroth

Larsen Mintal (1) S. Müller Vittek (1) Schroth 48. Reinhard f. Nikl 78. Slovak f. Banovic 87. Kießling f. Schroth

Larsen Mintal (1) S. Müller Vittek Schroth 46. Slovak f. Daun 81. da Silva f. Wagefeld 82. Banovic f. Vittek

Larsen Mintal S. Müller Vittek Schroth 54. Wagefeld f. Schroth 61. Slovak f. Larsen 70. Kießling f. Vittek

Larsen Mintal S. Müller Vittek Schroth (2) 81. Silva f. D. Reinhardt 87. Kießling f. Schroth 90. Slovak f. Vittek

Larsen Mintal (3) S. Müller Vittek Schroth (1) 29. Paulus f. da Silva 69. Kießling f. Schroth 74. Slovak f. Banovic

Larsen Mintal (1) S. Müller Vittek Schroth 46. Slovak f. Banovic 69. Hajto f. Paulus 72. Kießling f. S. Müller

Larsen Mintal (1) S. Müller Vittek Schroth 46. Kießling f. Vittek 59. Aidoo f. Banovic 79. Wiblish. f. S. Müller

Larsen Mintal (1) S. Müller L. Müller Schroth 46. Aidoo f. Cantal. 53. Wagefeld f. Larsen 63. Reinhardt f. A. Wolf

Larsen Mintal (1) S. Müller Vittek Schroth 56. Wagefeld f. Mintal 70. Kießling f. Vittek

Paulus Mintal S. Müller Vittek Schroth (1) 46. Wiblish. f. S. Müller 85. Kießling f. Mintal 89. Aidoo f. Vittek

Larsen Mintal S. Müller (1) Vittek Schroth 56. Lagerblom f. A. Wolf 63. Ketelaer f. Banovic 63. Kießling f. Vittek

Larsen Mintal (1) S. Müller (1) Daun Schroth (2) 35. Paulus f. Nikl 61. Lagerbl. f. S. Müller 69. Vittek f. Daun

Banovic Mintal Lagerblom Daun Schroth 22. Vittek (1) f. Schroth 57. Kießling f. Banovic 61. Ketelaer f. Daun

Slovak Mintal (1) Lagerblom S. Müller Vittek 46. Daun f. Slovak 46. Wagef. f. Lagerblom 73. Kießling f. A. Wolf

Alle Club-Akteure auf einen Blick

Spielername Ein- kom- Aus Ein Einsatz- Tore Vor- Gelb Gelb Rot

sätze plett min. lagen Rot

17 Müller, Lars 20 18 0 2 1674 1 1 3 0 0

18 Klewer, Daniel 3 3 0 0 270 0 0 0 0 0

20 Bosacki, Bartosz 5 5 0 0 450 0 1 0 0 0

21 Schroth, Markus 18 12 6 0 1.488 7 5 3 0 0

22 Aidoo, Lawrence 3 0 0 3 77 0 1 1 0 0

24 Lagerblom, Pekka 4 1 1 2 198 0 0 1 0 0

26 Wagefeld, Maik 10 3 1 6 548 0 0 2 0 0

27 Kießling, Stefan 15 0 0 15 267 1 3 0 0 0

28 Reinhardt, Dominik 5 2 1 2 329 0 1 0 0 0

31 Paulus, Thomas 7 4 1 2 488 0 0 0 1 0

33 Vittek, Robert 20 8 10 2 1538 4 3 2 0 0

34 Slovak, Samuel 8 0 1 7 211 0 0 0 0 0

31


32

SPIELPLAN

1. Spieltag, 6.8.–8.8.

Fr Werder Bremen – FC Schalke 04 1:0

Sa 1. FC Kaiserslautern – 1. FC Nürnberg 1:3

Sa SC Freiburg – Hansa Rostock 0:0

Sa Borussia Dortmund – VfL Wolfsburg 1:2

Sa Bayer Leverkusen – Hannover 96 2:1

Sa Hertha BSC – VfL Bochum 2:2

Sa Hamburger SV – Bayern München 0:2

So Arminia Bielefeld – Bor. M’gladbach 0:0

So VfB Stuttgart – FSV Mainz 05 4:2

2. Spieltag, 14.8.–15.8./15.9.

Sa FSV Mainz 05 – Hamburger SV 2:1

Sa Bayern München – Hertha BSC 1:1

Sa Bor. M’gladbach – Bor. Dortmund 2:3

Sa Hansa Rostock – Werder Bremen 0:4

Sa FC Schalke 04 – 1. FC Kaiserslautern 2:1

Sa 1. FC Nürnberg – VfB Stuttgart 1:1

So VfL Bochum – Bayer Leverkusen 2:2

So VfL Wolfsburg – SC Freiburg 0:1

Mi Hannover 96 – Arminia Bielefeld 0:1

3. Spieltag, 28.8.–29.8.

Sa SC Freiburg – Bor. M’gladbach 1:1

Sa Hamburger SV – 1. FC Nürnberg 4:3

Sa Arminia Bielefeld – VfL Bochum 1:2

Sa 1. FC Kaiserslautern – VfB Stuttgart 2:3

Sa Bayer Leverkusen – Bayern München 4:1

Sa FC Schalke 04 – Hansa Rostock 0:2

Sa Hertha BSC – FSV Mainz 05 1:1

So Bor. Dortmund – Hannover 96 1:1

S0 Werder Bremen – VfL Wolfsburg 1:2

4. Spieltag, 11.9.–12.9.

Sa Bayern München – Arminia Bielefeld 1:0

Sa VfL Bochum – Borussia Dortmund 2:2

Sa VfB Stuttgart – Hamburger SV 2:0

Sa FSV Mainz 05 – Bayer Leverkusen 2:0

Sa Bor. M’gladbach – Werder Bremen 3:1

Sa 1. FC Nürnberg – Hertha BSC 0:0

Sa VfL Wolfsburg – FC Schalke 04 3:0

So Hannover 96 – SC Freiburg 2:2

So Hansa Rostock – 1. FC Kaiserslautern 2:3

5. Spieltag, 18.9.–19.9

Sa Bor. Dortmund – Bayern München 2:2

Sa Arminia Bielefeld – FSV Mainz 05 1:1

Sa 1. FC Kaiserslautern – Hamburger SV 2:1

Sa Bayer Leverkusen – 1. FC Nürnberg 2:2

Sa Werder Bremen – Hannover 96 3:0

Sa Hansa Rostock – VfL Wolfsburg 1:2

Sa FC Schalke 04 – Bor. M’gladbach 3:2

So SC Freiburg – VfL Bochum 1:1

So Hertha BSC – VfB Stuttgart 0:0

6. Spieltag, 25.9.–26.9.

Sa Bayern München – SC Freiburg 3:1

Sa VfL Bochum – Werder Bremen 1:4

Sa Hannover 96 – FC Schalke 04 1:0

Sa Bor. M’gladbach – Hansa Rostock 2:2

Sa 1. FC Nürnberg – Arminia Bielefeld 1:2

Sa VfL Wolfsburg – 1. FC Kaiserslautern 2:1

Sa VfB Stuttgart – Bayer Leverkusen 3:0

So FSV Mainz 05 – Borussia Dortmund 1:1

So Hamburger SV – Hertha BSC 2:1

7. Spieltag, 2.10.-3.10.

Sa SC Freiburg – FSV Mainz 05 1:2

Sa Borussia Dortmund – 1. FC Nürnberg 2:2

Sa 1. FC Kaiserslautern – Hertha BSC 0:2

Sa Bayer Leverkusen – Hamburger SV 3:0

Sa Werder Bremen – Bayern München 1:2

Sa VfL Wolfsburg – Bor. M’gladbach 2:1

Sa Hansa Rostock – Hannover 96 1:3

So Arminia Bielefeld – VfB Stuttgart 0:2

So FC Schalke 04 – VfL Bochum 3:2

8. Spieltag, 16.10.-17.10.

Sa Bayern München – FC Schalke 04 0:1

Sa VfL Bochum – Hansa Rostock 0:1

Sa FSV Mainz 05 – Werder Bremen 2:1

Sa 1. FC Nürnberg – SC Freiburg 3:0

Sa Hertha BSC – Bayer Leverkusen 3:1

Sa Hamburger SV – Arminia Bielefeld 0:2

Sa VfB Stuttgart – Borussia Dortmund 2:0

So Hannover 96 – VfL Wolfsburg 3:0

So Bor. M’gladbach – 1. FC Kaiserslautern 2:0

9. Spieltag, 23.10.–24.10.

Sa Hansa Rostock – Bayern München 0:2

Sa Borussia Dortmund – Hamburger SV 0:2

Sa Arminia Bielefeld – Hertha BSC 1:0

Sa FC Kaiserslautern – Bayer Leverkusen 0:0

Sa Bor. M’gladbach – Hannover 96 0:2

Sa Werder Bremen – 1. FC Nürnberg 4:1

Sa VfL Wolfsburg – VfL Bochum 3:0

So SC Freiburg – VfB Stuttgart 2:0

So FC Schalke 04 – FSV Mainz 05 2:1

10. Spieltag, 26.10.–27.10.

Di Hannover 96 – 1. FC Kaiserslautern 3:1

Di Bayern München – VfL Wolfsburg 2:0

Di VfL Bochum – Bor. M’gladbach 3:0

Di Hertha BSC – Borussia Dortmund 0:1

Mi FSV Mainz 05 – Hansa Rostock 3:1

Mi Bayer Leverkusen – Arminia Bielefeld 3:2

Mi 1. FC NürnbergFC Schalke 04 0:2

Mi Hamburger SV – SC Freiburg 4:0

Mi VfB Stuttgart – Werder Bremen 1:2

11. Spieltag, 30.10.–31.10.

Sa SC Freiburg – Hertha BSC 1:3

Sa Borussia Dortmund – Ba. Leverkusen 1:0

Sa Hannover 96 – VfL Bochum 3:0

Sa FC Schalke 04 – VfB Stuttgart 3:2

Sa Bor. M’gladbach – Bayern München 2:0

Sa Werder Bremen – Hamburger SV 1:1

Sa VfL Wolfsburg – FSV Mainz 05 4:3

So FC Kaiserslautern – Arminia Bielefeld 2:1

So Hansa Rostock – 1. FC Nürnberg 0:2

12. Spieltag, 6.11.–7.11.

Sa Bayern München – Hannover 96 3:0

Sa VfL Bochum – 1. FC Kaiserslautern 1:1

Sa Arminia Bielefeld – Bor. Dortmund 1:0

Sa FSV Mainz 05 – Bor. M’gladbach 1:1

Sa Bayer Leverkusen – SC Freiburg 4:1

Sa 1. FC Nürnberg – VfL Wolfsburg 4:0

Sa Hertha BSC – Werder Bremen 1:1

So Hamburger SV – FC Schalke 04 1:2

So VfB Stuttgart – Hansa Rostock 4:0

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass die exakten Termine der Bundesliga-Spiele immer erst einige Wochen vor den jeweiligen Spielen bekannt gegeben

werden. Die Spieltage 28–34 sind lediglich Rahmentermine.


13. Spieltag, 13.11.–14.11.

Sa SC Freiburg – Arminia Bielefeld 2:3

Sa FC Schalke 04 – Hertha BSC 1:3

Sa Hannover 96 – FSV Mainz 05 2:0

Sa 1. FC Kaiserslautern – Bor. Dortmund 1:0

Sa Bor. M’gladbach – 1. FC Nürnberg 2:1

Sa Werder Bremen – Bayer Leverkusen 2:2

Sa VfL Wolfsburg – VfB Stuttgart 3:0

So Hansa Rostock – Hamburger SV 0:6

So VfL Bochum – Bayern München 1:3

14. Spieltag, 20.11.–21.11.

Sa Bayern München – FC Kaiserslautern 3:1

Sa Borussia Dortmund – SC Freiburg 2:0

Sa Arminia Bielefeld – Werder Bremen 2:1

Sa FSV Mainz 05 – VfL Bochum 1:0

Sa Bayer Leverkusen – FC Schalke 04 0:3

Sa VfB Stuttgart – Bor. M’gladbach 1:0

Sa Hertha BSC – Hansa Rostock 1:1

So Hamburger SV – VfL Wolfsburg 3:1

So 1. FC Nürnberg – Hannover 96 1:1

15. Spieltag, 27.11.–28.11.

Sa Bayern München – FSV Mainz 05 4:2

Sa VfL Bochum – 1. FC Nürnberg 3:1

Sa 1. FC Kaiserslautern – SC Freiburg 3:0

Sa Bor. M’gladbach – Hamburger SV 1:3

Sa Werder Bremen – Borussia Dortmund 2:0

Sa VfL Wolfsburg – Hertha BSC 2:3

Sa Hansa Rostock – Bayer Leverkusen 0:2

So FC Schalke 04 – Arminia Bielefeld 2:1

So Hannover 96 – VfB Stuttgart 0:0

16. Spieltag, 4.12.–5.12.

Sa SC Freiburg – Werder Bremen 0:6

Sa Arminia Bielefeld – Hansa Rostock 1:1

Sa Bayer Leverkusen – VfL Wolfsburg 2:1

Sa 1. FC Nürnberg – Bayern München 2:2

Sa Hertha BSC – Bor. M’gladbach 6:0

Sa Hamburger SV – Hannover 96 0:2

Sa VfB Stuttgart – VfL Bochum 5:2

So 1. FC Kaiserslautern – FSV Mainz 05 2:0

So Borussia Dortmund – FC Schalke 04 0:1

17. Spieltag, 11.12.–12.12.

Sa Bayern München – VfB Stuttgart 2:2

Sa VfL Bochum – Hamburger SV 1:2

Sa Hannover 96 – Hertha BSC 0:1

Sa FSV Mainz 05 – 1. FC Nürnberg 0:1

Sa Werder Bremen – 1. FC Kaiserslautern 1:1

Sa Hansa Rostock – Borussia Dortmund 1:1

Sa FC Schalke 04 – SC Freiburg 1:1

So VfL Wolfsburg – Arminia Bielefeld 5:0

So Bor. M’gladbach – Bayer Leverkusen 1:1

18. Spieltag, 21.1.–23.1.

Fr Bayern München – Hamburger SV 3:0

Sa Hansa Rostock – SC Freiburg 0:0

Sa VfL Wolfsburg – Borussia Dortmund 1:2

Sa Bor. M’gladbach – Arminia Bielefeld 1:0

Sa 1. FC Nürnberg1. FC Kaiserslautern 1:3

Sa FC Schalke 04 – Werder Bremen 2:1

Sa FSV Mainz 05 – VfB Stuttgart 2:3

So Hannover 96 – Bayer Leverkusen 0:3

So VfL Bochum – Hertha BSC 2:2

19. Spieltag, 29.1.–30.1.

Sa Bayer Leverkusen – VfL Bochum 4:0

Sa Arminia Bielefeld – Hannover 96 0:1

Sa Hamburger SV – FSV Mainz 05 2:1

Sa Bor. Dortmund – Bor. M’gladbach 1:1

Sa VfB Stuttgart – 1. FC Nürnberg 2:4

Sa SC Freiburg – VfL Wolfsburg 1:0

Sa 1. FC Kaiserslautern – FC Schalke 04 2:0

So Werder Bremen – Hansa Rostock 3:2

So Hertha BSC – Bayern München 0:0

20. Spieltag, 5.2.–6.2.

Sa Hannover 96 – Bor. Dortmund 1:3

Sa VfL Bochum – Arminia Bielefeld 1:1

Sa VfB Stuttgart – 1. FC Kaiserslautern 1:1

Sa Bayern München – Bayer Leverkusen 2:0

Sa FSV Mainz 05 – Hertha BSC 0:3

Sa 1. FC Nürnberg – Hamburger SV 1:3

Sa Hansa Rostock – FC Schalke 04 2:2

So VfL Wolfsburg – Werder Bremen 2:3

S0 Bor. M’gladbach – SC Freiburg 3:2

SPIELPLAN 33

21. Spieltag, 12.2.–13.2.

Sa Borussia Dortmund – VfL Bochum 1:0

Sa SC Freiburg – Hannover 96 0:0

Sa Werder Bremen – Bor. M’gladbach 2:0

Sa Hertha BSC – 1. FC Nürnberg 2:1

Sa FC Schalke 04 – VfL Wolfsburg 3:0

Sa 1. FC Kaiserslautern – Hansa Rostock 2:1

Sa Hamburger SV – VfB Stuttgart 2:1

So Bayer Leverkusen – FSV Mainz 05 2:0

So Arminia Bielefeld – Bayern München 3:1

22. Spieltag, 19.2.-20.2.

Sa VfL Bochum – SC Freiburg

Sa Bayern München – Bor. Dortmund

Sa FSV Mainz 05 – Arminia Bielefeld

Sa Hamburger SV – 1. FC Kaiserslautern

Sa 1. FC Nürnberg – Bayer Leverkusen

Sa Hannover 96 – Werder Bremen

Sa VfL Wolfsburg – Hansa Rostock

S0 VfB Stuttgart – Hertha BSC

S0 Bor. M’gladbach – FC Schalke 04

23. Spieltag, 26.2.-27.2.

Sa SC Freiburg – Bayern München

Sa Werder Bremen – VfL Bochum

Sa Borussia Dortmund – FSV Mainz 05

Sa Hansa Rostock – Bor. M’gladbach

Sa Arminia Bielefeld – 1. FC Nürnberg

Sa 1. FC Kaiserslautern – VfL Wolfsburg

Sa Hertha BSC – Hamburger SV

So FC Schalke 04 – Hannover 96

So Bayer Leverkusen – VfB Stuttgart

24. Spieltag, 5.3.-6.3.

Sa FSV Mainz 05 – SC Freiburg

Sa VfB Stuttgart – Arminia Bielefeld

Sa Hamburger SV – Bayer Leverkusen

Sa Bayern München – Werder Bremen

Sa Bor. M’gladbach – VfL Wolfsburg

Sa Hannover 96 – Hansa Rostock

Sa VfL Bochum – FC Schalke 04

So 1. FC Nürnberg – Borussia Dortmund

So Hertha BSC – 1. FC Kaiserslautern

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass die exakten Termine der Bundesliga-Spiele immer erst einige Wochen vor den jeweiligen Spielen bekannt gegeben

werden. Die Spieltage 28–34 sind lediglich Rahmentermine.


34

SPIELPLAN

25. Spieltag, 12.3.-13.3.

Sa Hansa Rostock – VfL Bochum

Sa VfL Wolfsburg – Hannover 96

Sa Werder Bremen – FSV Mainz 05

Sa FC Kaiserslautern – Bor. M’gladbach

Sa SC Freiburg – 1. FC Nürnberg

Sa Bayer Leverkusen – Hertha BSC

Sa Arminia Bielefeld – Hamburger SV

S0 FC Schalke 04 – Bayern München

S0 Borussia Dortmund – VfB Stuttgart

26. Spieltag, 19.3.-20.3.

Sa Hamburger SV – Borussia Dortmund

Sa Hertha BSC – Arminia Bielefeld

Sa Bayer Leverkusen – FC Kaiserslautern

Sa Hannover 96 – Bor. M’gladbach

Sa 1. FC Nürnberg – Werder Bremen

Sa VfL Bochum – VfL Wolfsburg

Sa Bayern München – Hansa Rostock

So VfB Stuttgart – SC Freiburg

So FSV Mainz 05 – FC Schalke 04

27. Spieltag, 2.4.-3.4.

Sa VfL Wolfsburg – Bayern München

Sa 1. FC Kaiserslautern – Hannover 96

Sa Hansa Rostock – FSV Mainz 05

Sa Arminia Bielefeld – Bayer Leverkusen

Sa FC Schalke 04 – 1. FC Nürnberg

Sa SC Freiburg – Hamburger SV

Sa Werder Bremen – VfB Stuttgart

So Bor. M’gladbach – VfL Bochum

So Borussia Dortmund – Hertha BSC

28. Spieltag, 9.4.

Sa Hertha BSC – SC Freiburg

Sa Bayer Leverkusen – Bor. Dortmund

Sa VfL Bochum – Hannover 96

Sa Arminia Bielefeld – FC Kaiserslautern

Sa Bayern München – Bor. M’gladbach

Sa Hamburger SV – Werder Bremen

Sa FSV Mainz 05 – VfL Wolfsburg

Sa 1. FC Nürnberg – Hansa Rostock

Sa VfB Stuttgart – FC Schalke 04

29. Spieltag, 16.4.

Sa Hannover 96 – Bayern München

Sa 1. FC Kaiserslautern – VfL Bochum

Sa Bor. Dortmund – Arminia Bielefeld

Sa Bor. M’gladbach – FSV Mainz 05

Sa SC Freiburg – Bayer Leverkusen

Sa VfL Wolfsburg – 1. FC Nürnberg

Sa Werder Bremen – Hertha BSC

Sa FC Schalke 04 – Hamburger SV

Sa Hansa Rostock – VfB Stuttgart

30. Spieltag, 23.4.

Sa Arminia Bielefeld – SC Freiburg

Sa Bayern München – VfL Bochum

Sa FSV Mainz 05 – Hannover 96

Sa Bor. Dortmund – 1. FC Kaiserslautern

Sa 1. FC Nürnberg – Bor. M’gladbach

Sa Bayer Leverkusen – Werder Bremen

Sa VfB Stuttgart – VfL Wolfsburg

Sa Hamburger SV – Hansa Rostock

Sa Hertha BSC – FC Schalke 04

31. Spieltag, 30.4.

Sa FC Kaiserslautern – Bayern München

Sa SC Freiburg – Borussia Dortmund

Sa Werder Bremen – Arminia Bielefeld

Sa VfL Bochum – FSV Mainz 05

Sa FC Schalke 04 – Bayer Leverkusen

Sa Hannover 96 – 1. FC Nürnberg

Sa Hansa Rostock – Hertha BSC

Sa VfL Wolfsburg – Hamburger SV

Sa Bor. M’gladbach – VfB Stuttgart

32. Spieltag, 7.5.

Sa FSV Mainz 05 – Bayern München

Sa 1. FC Nürnberg – VfL Bochum

Sa VfB Stuttgart – Hannover 96

Sa SC Freiburg – 1. FC Kaiserslautern

Sa Hamburger SV – Bor. M’gladbach

Sa Borussia Dortmund – Werder Bremen

Sa Hertha BSC – VfL Wolfsburg

Sa Bayer Leverkusen – Hansa Rostock

Sa Arminia Bielefeld – FC Schalke 04

33. Spieltag, 14.5.

Sa Werder Bremen – SC Freiburg

Sa FC Schalke 04 – Borussia Dortmund

Sa Hansa Rostock – Arminia Bielefeld

Sa FSV Mainz 05 – 1. FC Kaiserslautern

Sa VfL Wolfsburg – Bayer Leverkusen

Sa Bayern München – 1. FC Nürnberg

Sa Bor. M’gladbach – Hertha BSC

Sa Hannover 96 – Hamburger SV

Sa VfL Bochum – VfB Stuttgart

34. Spieltag, 21.5.

Sa VfB Stuttgart – Bayern München

Sa Hamburger SV – VfL Bochum

Sa Hertha BSC – Hannover 96

Sa 1. FC Nürnberg – FSV Mainz 05

Sa Bayer Leverkusen – Bor. M’gladbach

Sa FC Kaiserslautern – Werder Bremen

Sa Arminia Bielefeld – VfL Wolfsburg

Sa Borussia Dortmund – Hansa Rostock

Sa SC Freiburg – FC Schalke 04

Fr = Freitag

Sa = Samstag

So = Sonntag

N = Nachholspiel

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass die exakten Termine der Bundesliga-Spiele immer erst einige Wochen vor den jeweiligen Spielen bekannt gegeben

werden. Die Spieltage 28–34 sind lediglich Rahmentermine.


mister+lady jeans 35

Frühlingserwachen

bei mister+lady jeans

Frühlingserwachen bei mister+lady jeans

mit der neuen Frühjahr/Sommer Kollektion

2005. Lasst euch inspirieren von frischen

Farben und neuen Styles und vertreibt so

den Winter aus eurem Kleiderschrank!

Wir verkürzen euch mit aktuellen Farben

und lässigen Outfits das sehnsüchtige Warten

auf die Tage, an denen man wieder im

Straßen-Cafe sitzen und die Sonne genießen

kann.

Für SIE liegen Pastelltöne wie

zum Beispiel rose, lila und

lindgrün voll im Trend. Oberteile

in diesen Farben mit einer topmodischen

Jeans kombiniert –

fertig ist das sexy Outfit!

Natürlich ist für IHN in Sachen

Mode auch einiges geboten:

Jeans in verschiedenen Waschungen

und mit aufwendigen

Details wie beispielsweise

Destroyed-Optiken oder Kontrastnähten

können zu Karohemden

und bedruckten Shirts

kombiniert werden .

Mit den neuen Outfits der aktuellen

Frühjahrskollektion von

mister+lady jeans kann man

jetzt mit neuem Elan und viel

guter Laune in den Frühling

starten. Und das zu sensationellen

Preisen! Probiert es einfach aus!

Die neue mister+lady jeans Frühjahrs-

Kollektion – JETZT in unseren Stores!

Wir freuen uns auf euren Besuch!


ALPO-Technik GmbH

Medizin- und

Kunststofftechnik

Dr. Alois H. Götz

Gunzendorf 23

91275 Auerbach

Tel. 09643/91203

Fax 09643/4815

info@alpo-med.de

www.alpo.med.de

Audi Zentrum Nürnberg

Pillenstein GmbH

Bernd Promberger

Witschelstr. 80

90431 Nürnberg

Tel. 0911/993220

Fax 0911/993260

www.audizentrumnuernberg.de

Autohaus Willi Kippes

VW – Audi

Willi Kippes

Schnieglinger Straße 308

90427 Nürnberg

Tel. 0911/32443-0

Fax 0911/32443-15

www.autohaus-kippes.de

Elektro König

Fritz König

Weinbergstraße 13

91483 Prühl

Tel. 09167/403

Fax 09167/437

Engelhardt & Co.

Sicherheit GmbH

Thomas Schwager

Messezentrum 1

90471 Nürnberg

Tel. 0911/9811880

Fax 0911/811800

www.engelhardtsicherheit.de

Fischer Automobile GmbH

VW / Audi Vertragspartner

92318 Neumarkt

Nürnberger Str. 45–47

92367 Pilsach

Amberger Str. 2a

Tel. 09181/4755-0

Fax 09181/4755-50

www.fischer-automobile.de

Flor & Sohn

Neon-Leuchtröhrenfabrik

GmbH

Christoph Lauschner

Lohbachstraße 16

91161 Hilpoltstein

Tel. 0911/4315585

Fax 0911/4315586

info@florsneon.de

www.florsneon.de

Fürstenhöfer GmbH

Gewerbe- und

Industrieböden

Oliver Fürstenhöfer

Sperbersloher Straße 568

90530 Wendelstein

Tel. 09129/40505

Fax 09129/405030

sekretariat@

fuerstenhoefer.de

Generali Versicherungen

Wyremba Serviceagentur

Gibitzenhofstraße 86

90443 Nürnberg

Tel. 0911/2448013

Fax 0911/2447013

joachim@wyremba.com

GERU-Plast

Verpackungs GmbH

Gerd Ruderisch

Kühnhofener Str. 42

91217 Hersbruck

Tel. 09151/9078-0

Fax 09151/9078-78

info@geru-plast.de

www.geru-plast.de

Gressel Spedition

GmbH & Co. KG

Werner-von-Siemens-Str. 7

91413 Neustadt/Aisch

Tel. 09161/8837-0

Fax 09161/8837-37

info@gressel-spedition.de

www.gressel.de

Hans Kupfer & Sohn

GmbH & Co. KG

Herr Otto Kupfer

Mausendorfer Weg 11

D- 91560 Heilsbronn

Tel. 09872/804-100

Fax 09872/804-101

okupfer@hanskupfer.de

HBW-Gubesch

Kunststoff-Engineering

GmbH

Bahnhofswald 2

91448 Emskirchen

Tel. 09104/8275-0

Fax 09104/8275-99

Herbert Müller

Stockäckerstr. 2

76437 Rastatt

Tel. 07222/25125


Kraft & Lehr GmbH

Fleisch, Wurst und

Kartoffelprodukte

Allersberger Str. 106

90461 Nürnberg

Tel. 0911/433142-0

Fax 0911/9944471

Lederer GmbH

Johann Lederer

Kraußstraße 4

90443 Nürnberg

Tel. 0911/20640-0

Fax 0911/20640-64

Maler Leo Schneider

GmbH & Co. KG

Lübener Straße 11

90471 Nürnberg

Tel. 0911/981189-17

Fax 0911/981189-10

Mobil 0171/3503700

office@maler-leoschneider.de

www.maler-leo-schneider.de

MOTIP DUPLI GmbH

Tobias Hornung

Industriestraße

D-74855 Haßmersheim

Tel. 06266/75-0

Fax 06266/75-269

info@dupli-color.de

www.motipdupli.com

NEFkom

M”net

Telekommunikations GmbH

Niederlassung Nürnberg

Splittlertorgraben 13

90429 Nürnberg

Tel. 0911/180808

Tel. 0911/1808108

info@nefkom.de

www.nefkom.de

Novasem OHG

Zentrum für innovative

Fortbildung

Hans-Vogel-Str. 35

90765 Fürth

Tel. 0911/7662290

Fax 0911/76622918

info@novasem.de

www.novasem.de

Océ-Deutschland GmbH

Norbert Hain

Südwestpark 100

90449 Nürnberg

Tel. 0911/91986-700

Fax 0911/91986-799

www.oce.de

Schamel Meerrettich GmbH

Hanns-Thomas Schamel

Industriestrasse 24-34

D-91083 Baiersdorf

Tel. 09133/7760-0

Fax 09133/7760-77

www.schamel.de

Schröter

– Transporte – Umzüge e.K.

Daniel & Robert Schröter

Raudtenerstraße 23

90475 Nürnberg

www.schroeter-transporteumzuege.de

Sozietät

Heinlein | Wiegärtner

Pospiech

Wirtschaftsprüfer | Steuerberater

Rechtsbeistand

Laufamholzstr. 120

90482 Nürnberg

Tel. 0911/95414-0

Fax 0911/95414-49

schwarz@kanzlei-hwp.de

www.kanzlei-hwp.de

Südrohr Handels GmbH

Herr Gerd Bauer

Bismarckstr. 21

90491 Nürnberg

Tel. 0911/951600

Fax 0911/516954

info@suedrohr.de

SUSPA GmbH

Mühlweg 33

90518 Altdorf

Tel. 09187/930-0

Fax 09187/930-229

www.suspa.com

V8 Werbeagentur

Kohlenhofstraße 60

90443 Nürnberg

Tel. 0911/236016-20

Fax 0911/236016-66

himmelseher@

v8-werbeagentur.de

Wilhelm

Kompetenz in

Büroeinrichtungen

Johann Wilhelm GmbH

Hummelsteiner Weg 48

90459 Nürnberg

Tel. 0911/443088

Fax. 0911/445748

www.johann-wilhelm.de


Hier punkten die Clubfreunde des 1. FC Nürnberg

Tipp 1 Tipp 2 Punkt

Leverkusen Bielefeld

Fischer Automobile GmbH Frau Baum 3:1 1:1 17

Müller, Herbert Herr Müller 4:2 2:2 16

V8 Werbeagentur Herr Himmelseher 1:1 1:2 16

Engelhardt & Co Sicherheit GmbH Herr Schwager 2:1 0:1 14

Motip Dupli Group Herr Meinzinger 2:1 2:3 14

Autohaus Willi Kippes VW-Audi Herr Kippes 3:2 1:2 13

Flor & Sohn Neon-Leuchtröhrenfabrik GmbH Herr Lauschner 1:1 1:2 13

Kraft Herr Kraft 3:1 1:2 13

Lederer GmbH Herr Lederer 2:1 0:1 11

Audi-Zentrum Nürnberg Pillenstein GmbH Herr Promberger 1:3 2:1 10

Elektro König Herr König 2:0 1:2 10

Generali Versicherungen AG Herr Wyremba 2:2 1:2 10

Hans Kupfer & Sohn GmbH & Co. KG Herr Kupfer 3:1 1:1 10

Schamel Meerrettich GmbH Herr Schamel 1:0 1:3 10

Südrohr Handelsgesellschaft mbH Herr Bauer 2:4 1:3 10

GERU-Plast Verpackungs GmbH Herr Ruderisch 1:4 2:2 9

Gressel Spedition GmbH & Co. KG Herr Gressel 2:2 1:2 9

HBW-Gubesch Kunststoff-Engineering GmbH Herr Lehner 2:0 1:1 9

Johann Wilhelm GmbH Herr Wilhelm 2:1 2:2 9

Schröter Transporte e. K. Herr Schröter 2:1 2:1 9

Maler Leo Schneider GmbH Herr Schneider 1:1 0:1 8

NEFkom Telekommunikation GmbH Herr Zebisch 2:1 2:2 7

Novasem oHG Herr Dwehus 2:2 2:3 7

Océ Deutschland GmbH Herr Hain 1:1 1:1 6

ALPO-Medizintechnik GmbH Herr Götz 1:1 1:2 5

Heinlein Wiegärtner Pospiech Herr Heinlein 1:2 1:1 4

Fürstenhöfer GmbH Herr Fürstenhöfer 2:1 0:1 3

SUSPA GmbH Herr Rihm 2:1 2:1 3

Wertung: Ergebnis richtig: 3 Punkte • Tordifferenz richtig: 2 Punkte • Sieg oder Niederlage: 1 Punkt


Der Fantipp der Woche:

Angreifer gegen Abgreifer?

Stürmische Zeiten: Goalgetter Robert Vittek will heute gegen Matthias

Bretfeld von den Clubfreunden Burk-Forchheim ins Schwarze treffen.

Ist unser Club-Fan der bessere Schütze, kassiert er die attraktive Gewinnsumme.

Eine soziale Einrichtung freut sich über eine ansehnliche Spende,

wenn unser Goalgetter treffsicherer ist.

Liga

Spielpaarungen

Nicht vergessen: Getippt wird die Systemwette „3 aus 5“! Sie tippen 5 Partien,

wobei schon 3 richtige Tipps zum Gewinnen ausreichen. Die Gesamtquote aller

richtig getippten Spielpaarungen multipliziert mit dem Einsatz von 50,– €

(10x 5,– € pro KombiTippreihe) entscheidet dabei über die Höhe des Gewinns

und somit auch über den ODDSET-Experten im Tipp-Duell.

Wie immer können sich Club-Fans unter

www.fcn.de für das nächste Tipp-Duell

bewerben. Weitere Infos zu ODDSET gibt’s

unter www.oddset.de.

Quoten

1 0 2

Robert Vittek

Stürmer des

1. FC Nürnberg

Tipp

Fan Vittek

1. BL 1. FC Nürnberg – Bayer Leverkusen 2,50 2,85 2,15 0 1

1. BL Bayern München – Borussia Dortmund 1,45 3,05 5,00 1 0

1. BL VfB Stuttgart – Hertha BSC Berlin 1,90 3,00 2,80 0 1

1. BL Borussia M’gladbach – Schalke 04 2,35 3,00 2,20 2 0

1. BL Hannover 96 – Werder Bremen 2,50 2,85 2,15 1 0

Offizieller Wettpartner


42

TICKETS

So bestellen Sie Ihre Tickets online

Vorreservierungen sind jetzt ganz bequem über

die FCN-Homepage www.fcn.de möglich. Einfach

auf „Ticket-Service“ klicken und dann die vorgegebenen

Felder ausfüllen. Bitte geben Sie

dabei den gewünschten Block oder die Preiskategorie

sowie die Anzahl an. Immer Ausweichmöglichkeiten

angeben. Wir senden Ihnen die

Karten zu. Vorreservierungen sind freibleibend,

nur solange Vorrat reicht. Wir akzeptieren Eurocard,

Diners, VisaCard und 1. FCN Card. Alle Termine

zum Vorverkauf und alle Spieltermine erfahren

Sie auf www.fcn.de. Veröffentlichung der

Termine des Vorverkaufs in den Fan-Shops und

Vorverkaufsstellen, über www.fcn.de und die

Tagespresse.

Die Vorverkaufsstellen des 1.FC Nürnberg

1.FCN-Fan-Shop City

Ludwigstraße 46 · 90402 Nürnberg

Öffnungszeiten: Mo–Fr 9.30 Uhr bis 19 Uhr,

Sa 9.30 Uhr bis 16 Uhr

1.FCN-Fan-Shop am Sportpark Valznerweiher

Valznerweiherstraße 200 · 90480 Nürnberg

Öffnungszeiten: Mo–Fr 9.30 Uhr bis 19 Uhr,

Sa 9.30 Uhr bis 14 Uhr, an Spieltagen bis Spielbeginn!

Vorverkaufsstellen in Nürnberg

Abendzeitung AZ Schalterhalle

Winklerstraße 15 · 90403 Nürnberg · Tel. (09 11) 2 33 10

Flachenecker

Rothenburger Straße 165 · 90439 Nürnberg

Tel. (09 11) 61 28 70

Betz

Frankenstraße 195 · 90461 Nürnberg

Tel. (09 11) 44 30 85

Morlock

Wendlerstraße 1 · 90459 Nürnberg · Tel. (09 11) 44 20 02

Reisch

Äußere Sulzbacher Straße 175 · 90491 Nürnberg

Tel. (09 11) 59 37 44

Vorverkaufsstellen im Nürnberger Land

Lottemann, Hubert Müller

Eichendorffstraße 1 · 91522 Ansbach · Tel. (09 81) 8 97 90

Hecht

Bissinger Str. 30 · 91052 Erlangen · Tel. (0 91 31) 3 13 14

Franken-Ticket

Königstraße 95 · 90762 Fürth · Tel. (09 11) 74 93 40

Das Tintenglas

Friedensplatz 6 · 91207 Lauf · Tel. (0 91 23) 7 56 24

Scheer

Herrenstraße 4 · 96179 Rattelsdorf · Tel. (0 95 33) 4 27

Reichels Fan-Shop

Wittelsbacher Straße 3 · 91126 Schwabach

Tel. (0 91 22) 88 82 35

Enders

Bergstraße 8 · 96132 Schlüsselfeld · Tel. (0 95 55) 12 74

Fanomenal im Marktkauf

Nürnberger Straße 29a · 90513 Zirndorf

Tel. (09 11) 6 00 16 10

H & E Ticket Service

Paradeplatz 14, 91301 Forchheim · Tel. (091 91) 32 00 66

Filigran Fan-Shop

Bahnhofstr. 12 · 95444 Bayreuth · Tel. (09 21) 2 20 88 33

Filigran Fan-Shop

Spitalgasse 18 · 95326 Kulmbach · Tel. (0 92 21) 82 76 58

Filigran Fan-Shop

Ludwigstr. 16 · 95028 Hof · Tel. (0 92 81) 34 36


Eintrittskarten

jetzt inkl.

VGN-Fahrschein!

Mitgliederkarten gelten nur

für Mitglieder des 1. Fußballclub

Nürnberg, Verein für

Leibesübungen e.V. und

Schüler ab 15 Jahren, Studenten,

Inhaber Nürnberg-

Pass und Versehrte mit

amtl. Ausweis. Schülerkarten

gelten für Schüler bis

einschließlich 14 Jahren.

Kinderkarten gelten für Kinder

bis einschließlich 6 Jahren.

TICKETS 43

Tageskartenpreise 04/05

Normal Normal Mitglieder Mitglieder Schüler Schüler Kind Kind

HT 4/6 44,00 40,00 22,00 11,00

HT 5 39,00 35,00 19,50 10,00

HT 3/7 30,00 27,00 15,00 7,50

HT 1/2/8/9 27,00 24,50 13,50 7,00

GG Mitte 27,00 24,50 13,50 7,00

GG Seite 22,00 20,00 11,00 5,50

Kurve oben 16,00 13,50 8,00 4,00

Kurve unten 13,00 12,00 6,50 3,50

Stehplatz 10,00 9,00 5,00 2,50

Rolli 5,00 5,00 2,50 2,50


44

RÜCKBLICK

Verletzungsgeschwächt

die Punkte

abgegeben

Gegen den Hamburger SV konnte der 1. FC

Nürnberg nicht mithalten: im heimischen

Franken-Stadion musste sich das Team von

Wolfgang Wolf mit 1:3 geschlagen geben.

Den Trainer plagten vor dem Spiel wieder

arge Aufstellungssorgen: mit Sven Müller,

Mario Cantaluppi und Tommy Larsen musste

Wolfgang Wolf gleich auf drei Stammspieler

verzichten.

Und dabei hatte doch alles gar nicht so

schlecht angefangen für den Club: während

der ersten 20 Minuten verpassten Maik

Wagefeld, Marek Mintal, Marek Nikl und

Ivica Banovic mit ihren Chancen den Führungstreffer.

Dann musste auch noch Markus

Schroth verletzt vom Platz und das Spiel

des FCN bekam einen Knacks. Dadurch

wurden die Gäste zunehmend stärker: in

der 31. Minute war es Takahara, der den

Führungstreffer für den HSV schoss. In der

zweiten Halbzeit fand der 1. FCN zur guten

Leistung zurück, einen erneuten Rückschlag

gab es allerdings wieder durch Takahara:

der Japaner besiegelte in der 52. Minute

den 2:0-Treffer für die Gäste. Robert Vittek

machte es durch seinen Anschlusstreffer in

der 82. Minute noch einmal spannend.

Hamburgs Benjamin Lauth versenkte den

Ball allerdings in der 90. Minute zum 3:1-

Endstand im Netz. •

1.FCN – Hamburger SV 1:3

Klewer

L. Müller

Banovic

Text. •

Daun

Schlicke

Mahdavikia

Nikl Lagerblom Barbarez

Boulahrouz

Mintal

Jarolim

Wicky

Hajto

Schroth

van Buyten

Wagefeld Takahara

Beinlich

A. Wolf

Klingbeil

Pieckenhagen

Trainer: Wolfgang Wolf | Thomas Doll

Zuschauer: 22.269 | Schiedsrichter: Kinhöfer

Tore: 0:1 Takahara (30.), 0:2 Takahara (53.),

1:2 Vittek (82.), 1:3 Lauth (90+1.)

Eingewechselt: 22. Vittek für Schroth, 57. Kießling für

Banovic, 61. Ketelaer für Daun – 57. Benjamin für Wicky,

77. Mpenza für Takahara, 83. Lauth für Mahdavikia


46

RÜCKBLICK

Auswärtsstärke

half nichts

Der 1. FC Nürnberg hat bei Hertha BSC Berlin

erneut seine Auswärtsstärke unter Beweis

gestellt, allerdings war das Glück dieses

Mal nicht auf Seiten des Club. Fast schon in

letzter Minute gelang den Berlinern der am

Ende unverdiente 2:1-Siegtreffer. Die Truppe

von Wolfgang Wolf hatte gekämpft und

geschuftet, wurde aber letztendlich dafür

nicht belohnt.

Nach einem Foul von Thomas Paulus an

Yildiray Bastürk zeigte Schiedsrichter

Michael Weiner auf den Elfmeterpunkt.

Herthas Niko Kovac konnte den glücklichen

Elfer sicher verwandeln. Als Wolfgang Wolf

in der zweiten Halbzeit Markus Daun und

Maik Wagefeld einwechselte, kam frischer

Wind in die Club-Reihen. Der blies dann

auch aus der richtigen Richtung, denn in

der 79. Minute schaffte der 1. FCN den Ausgleich:

Markus Daun passte mustergültig

auf Stefan Kießling, der weiter zu Marek

Mintal– die Folge: das 1:1 durch den Club-

Torjäger.

Die Hoffnung auf einen Punkt wurde allerdings

in der 90. Minute jäh zerstört: Berlins

Joker Artur Wichniarek schob nach Vorarbeit

von Bastürk zum 2:1-Endstand ein. •

GROBDATEN

Hertha BSC Berlin – 1.FCN 2:1

Fiedler

Gilberto

Neuendorf

Text. •

Slovak

A. Wolf

Simunic

Cantaluppi

N. Kovac

Paulus

Bastürk

Mintal

Dardai

van Burik

Vittek

Rafael

Lagerblom

Nikl

Reina S. Müller

A. Friedrich

L. Müller

Trainer: Falko Götz | Wolfgang Wolf

Zuschauer: 38.518 | Schiedsrichter: Weiner

Klewer

Tore: 1:0 N. Kovac (30., Foulelfmeter), 1:1 Mintal (79.),

2:1 Wichniarek (90.)

Eingewechselt: 48. Madlung für Simunic, 66. Fathi für

Reina, 71. Wichniarek für Rafael – 46. Daun für Slovak,

46. Wagefeld für Lagerblom, 73. Kießling für A. Wolf


48

BLITZLICHT

Auch beim Heimspiel gegen den Hamburger SV ist unser Fotograf

im VIP-Raum unterwegs gewesen und hat die Gäste aus Wirtschaft,

Gesellschaft und Sport fotografiert.

Manager Martin Bader

mit seiner bezaubernden Frau Anne

und Töchterchen Zoe-Sophie

Franz Schäfer (Vizepräsident

des 1. FC Nürnberg)

Wenn Sie auch Karten für den

VIP-Bereich haben möchten,

dann wenden Sie sich an:

Matthias Kratzsch

Matthias.Kratzsch@sportfive.com

oder Tel. 09 11|5 97 25-17

Der Verletzte und der Gesperrte

(Raphael Schäfer mit Mario Cantaluppi)

Von links: Peter Schmitt (Aufsichtsratmitglied des 1. FC Nürnberg

und Oddset-Vertriebsleiter), Georg Volkert (Ex-Cluberer) und

Elmar Hoff (CEO Adecco Deutschland)


Von links: Bernd Hoffmann (Vorstandsvorsitzender

HSV), Bernd Wehmeyer (Club-Manager HSV)

und Katja Kraus (Vorstand HSV)

BLITZLICHT 49

Von links: Florian mit Vater Ralf Woy

(Aufsichtsratmitglied des 1. FC Nürnberg)

Ex-Cluberer

David Jarolim


50 INTEAM

Meine schönsten

sportlichen Erlebnisse …

Cantaluppi: „Die Champions League-Spiele mit dem

FC Basel bei Manchester United und Celtic Glasgow

waren Ereignisse für sich!“

Lars Müller und

Nikl: „Auf alle Fälle

der Klassenerhalt 2002

mit dem Club. Wir haben

am 33. Spieltag Leverkusen

zu Hause mit 1:0 geschlagen, haben

denen dadurch die Meisterschaft

versaut und sind nicht abgestiegen.

Und ich (Nikl) hab das

Siegtor, per Kopfball, gemacht. Ein

geiler Tag!“

Chico (Zeugwart): „Das DFB-Pokalspiel

gegen Werder Bremen, das wir nach einem

0:2-Rückstand noch mit 3:2 gewonnen haben.

Der Support der Fans über 90 Minuten

war unvergesslich. Ich hoffe, dass ich solche Tage noch

oft miterleben werde …“

Banovic

und Daun:

„Die Meisterschaft und

gleichzeitig der Pokalsieg

mit Werder Bremen.

So ein Gefühl wollen wir auch mal

mit dem Club erleben!“

Sven Müller und Wolf: „Ganz klar der Aufstieg mit

dem Club 2004 und die Feier mit den Fans danach

auf dem Volksfestplatz. Einfach gigantisch!“

Klewer: „… ich

hoffe die kommen

erst noch mit dem

1. FC Nürnberg.“


Wussten Sie schon, dass ...

... der 1. FC Nürnberg heute zum 801. Male

in der Fußball-Bundesliga auf das Feld

läuft, aber das ganze erst zum 800. Male

gewertet wird?

(Das Phantomtor-Spiel der Saison 93/94

beim FC Bayern wurde seinerzeit nicht

gewertet und musste wiederholt werden.)

... im aktuellen Kader des 1. FC Nürnberg

Spieler aus elf verschiedenen Nationalitäten

vertreten sind?

(Die Nationen Polen, Slowakei, Tschechien,

Tadschikistan, Brasilien, Norwegen,

Kroatien, Ghana, Finnland, Schweiz und

natürlich Deutschland)

... der Hertha Spieler Fathi auch eine Mutter

hat?

... unser Cheftrainer Wolfgang Wolf ganze

1.274 Bundesliga-Minuten gegen den

Club gespielt hat und dabei auch noch

ein Tor gegen uns erzielte?

(Von 16 Begegnungen gegen den Club

gewann er zehn Partien, acht mit dem

1. FC Kaiserslautern und zwei mit den

Stuttgarter Kickers)

... Max Morlock, Weltmeister des Jahres

1954 und langjähriger Cluberer, das erste

Bundesliga-Tor für den 1. FC Nürnberg

erzielte?

(Am ersten Spieltag der neugegründeten,

mittlerweile 42 Jahre alten Bundesliga

INTEAM 51

traf er bei der 1:1-Punkteteilung im Berliner

Olympiastadion.)

... Marek Nikl der dienstälteste Club-Profi

ist?

(Am längsten im Verein aus dem aktuellen

Kader ist Torwart Philipp Tschauner,

der seit 1995 über den Mitgliedsausweis

verfügt. Nach ihm folgen Thomas Paulus

und Andreas Wolf, die sich seit 1997 das

Club-Trikot überstreifen)

... neben Markus Daun auch Amateur-

Trainer Alois als Profi, Dominik Reinhardt

in der Jugend und U19-Trainer Florian

Hinterberger für Bayer 04 Leverkusen

spielten?

... Maik „Wagefehlt“ sogar ein Auto hat?

... „Zecke“ Neuendorf nicht gegen dieselbigen

geimpft ist?

... Raphael Schäfer im Training einen Stromschlag

bekommen hat?

(Grund dafür war die Rasenheizung,

die durch anhaltenden Regen elektrisiert

hat.)

... Jacek Krzynowek den am häufigst

wechselnden Namen hat?

(Manche Reporter nennen ihn

Kryznowek, Tschynowek oder

Krytschnowek) •

Ob Sie das wohl alles glauben, liebe Leser?


52 INTEAM

Hier gibt’s Karten

für den Club

Neben Schreibwaren, Zeitschriften, VAG

Tickets und einem Hermes Paket Shop

gibt’s im Laden von Peter Betz in der

Nürnberger Südstadt auch Karten für die

Heimspiele des 1. FC Nürnberg. Der 26jährige

ist selbst seit seiner Kindheit einge-

Die Vorverkaufsstelle Max Morlock:

Das Idol lebt bei uns weiter

Die Photos an der Wand in

unserem Laden erinnern noch

heute an das große Fußball-

Idol: Max Morlock. Er war einer

der Helden von Bern und

deshalb seit 1954 einer der

berühmtesten Nürnberger.

1949 baute er am Celtisplatz

eigenhändig eine Lottoannahmestelle

auf. Nach seinem

Tod übernahmen dann Tochter

Birgit und Mann Lothar Bussinger das Geschäft

mit dem Kartenvorverkauf des Vaters.

Das ist inzwischen schon über 50 Jahre her.

fleischter Clubfan. Leider sieht Peter Betz

momentan nicht viele Spiele im Stadion:

„Mir fehlt einfach die Zeit, weil wir ja auch

Samstags geöffnet haben.“ •

Peter Betz

Presse – Tabakwaren – Lotto – Schreibwaren

– VAG – Hermes-Paket-Shop

Frankenstraße 195 | 90461 Nürnberg

Tel. 0911/44 30 85

Öffnungszeiten

Mo 6.00–13.00 Uhr

Di.–Do. 6.00–13.00 und 15.00–18.00 Uhr

Fr. 6.00–18.00 Uhr | Sa. 7.00–13.00 Uhr

Noch heute wird in der Wendlerstraße,

Ecke Pillenreuther Straße, im Nürnberger

Süden sehr oft über Fußball gefachsimpelt.

Viele Kunden kommen seit Jahrzehnten!

Birgit und Lothar freuen sich auf einen

baldigen Besuch. •

Vorverkaufsstelle Max Morlock

Wendlerstr. 1 | 90459 Nürnberg

Tel. 0911/44 20 02

Öffnungszeiten

Täglich geöffnet von 8.30–18.00 Uhr

Montag u. Samstag 8.30–13.00 Uhr

Alle VVK-Stellen finden Sie auch auf Seite 42 und im Internet unter www.fcn.de.


54

INTEAM

Frischgebackener

U21-Nationalspieler

Club-Stürmer Stefan

Kießling hat genau

zwei Wochen nach

dem 21. Geburtstag

einen weiteren Grund

zum Feiern. Im walisischen

„The Racecourse“-Stadion in

Wrexham wurde er zum ersten Mal von Nationaltrainer

Dieter Eilts in der deutschen

U21-Nationalmannschaft eingesetzt.

Stefan sorgte für Schwung in den letzten

Minuten, bereitete den Treffer zum 4:0-End-

stand gekonnt vor. Schön setzte er sich

an der Seitenlinie durch und spielte dann

kurz vor der Torauslinie herrlich in den

Rücken der walisischen Abwehr. Diese

geniale Vorlage schloss der Mönchengladbacher

Marcell Jansen direkt ab und vollendete

zum auch in dieser Höhe verdienten

Auswärtserfolg.

Glückwunsch zum gelungenen Einstand,

Stefan. Wir freuen uns, dich gesund und

munter am Valznerweiher wieder zu sehen!


56

INTEAM

Spenden

für die Flutopfer

25.000 Euro hat der 1. FC Nürnberg bei

verschiedenen Aktionen für die Opfer der

Flutkatastrophe in Asien gesammelt.

Ein großes Herz bewies der FCN-Fanverband:

5700,– Euro wurden der „Aktion Deutschland

hilft“ übergeben. Mannschaft und Verein

rundeten den Betrag auf insgesamt

25.000,– Euro auf. Der Anteil von Spielern

und Club wird über „Ein Herz für Kinder“

einer Einrichtung in Asien zur Verfügung

gestellt.

Ronny Masengarb (im Bild mit Wolfgang Wolf):

„Ich kann es gar nicht glauben, gewonnen zu

haben! Ganz besonders freue ich mich auf die

Trainingseinheit mit der Mannschaft und Wolfgang

Wolf. Das wird hoffentlich ein unvergesslicher

Tag für mich!“

2751,– Euro kamen bei einer gemeinsam

mit der „Bild“ Nürnberg initiierten Versteigerung

von Trainingseinheiten mit dem Profiteam

des Club zusammen. Dieter Brunner

aus Pommelsbrunn spendete 1001,– Euro,

Ronny Masengarb aus Sonneberg 1000,–

Euro und Harald Dettenhöfer aus Pegnitz

gab 750,– Euro. Die drei großzügigen Spen-

Harald Dettenhöfer,

Vorstand FC Troschenreuth:

„Wie

Sie schon auf dem

Foto unschwer

erkennen können,

habe ich mit meinen

125 kg nicht

gerade die Figur

eines Fußballers,

deshalb werde ich

einen aktiven Fußballer

unseres Vereins für diese einmalige Gelegenheit

benennen. Das wird auch euren „Cluberern“ mehr

Spaß machen, wenn sie keine Angst haben müssen,

von mir auf die Zehen getreten zu werden.“

der werden Ende März eine Übungseinheit

mit den Profis des 1. FC Nürnberg absolvieren.

Der Erlös wird über die Bild-Aktion „Ein

Herz für Kinder“ an die Flutopfer übergeben.

„Wir haben das in unseren Möglichkeiten

liegende getan“, erklärte FCN-Präsident

Michael A. Roth, der zudem noch einmal

darauf verwies, dass „viele Verantwortliche,

Spieler und Fans auch anderweitig bereits

großzügig gespendet haben. Mein besonderer

Dank gilt aber noch einmal unseren

Anhängern und der Mannschaft für ihren

Einsatz.“ •

Dieter Brunner: „Einmal

mit der Mannschaft

trainieren und die Spieler

persönlich kennen

lernen, das ist schon

etwas ganz besonderes.

Und wenn ich durch

diese Spende noch

etwas gutes für Menschen

in Not tun konnte,

dann umso besser.“


Happy

Birthday!

INTEAM

Sportdirektor und FCN-Vize-Präsident Martin

Bader feierte in der abgelaufenen Woche, genauer

gesagt am Valentinstag, seinen 37.

Geburtstag.

Die ClubMagazin-Crew wünscht dem sympathischen

Pfullinger nachträglich nochmals

alles Gute zu seinem Jahrestag. Auf dass

er dem Club noch lange erhalten bleibt und

seine Arbeit auch in Zukunft von Erfolg

gekrönt sein wird. Zugleich wünschen

wir ihm und seiner bezaubernden

Familie weiterhin viel Glück und vor

allem Gesundheit. •

57


58 MITGLIEDER

Jetzt Mitglied werden!

Flagge zeigen!

Näher dran sein!

Werdet jetzt Mitglied

beim 1.FC Nürnberg!

Das sind

Eure Vorteile:

• Ermäßigung

auf Dauerkarten

• Mitgliederzeitung

• Nachlass in den

FCN-Fan-Shops

• und und und

Die Jahresbeiträge

• Einzelmitglied Erwachsene 95,– €

• Auswärtige Normalmitgliedschaft

(außerhalb eines Radius 50 km vom Stadion) 60,– €

• Familienmitgliedschaft

(zwei Erwachsene und max. zwei Kinder bis 13 Jahre) 160,– €

• Kinder bis 13 Jahre 36,– €

• Jugendliche (14–18 Jahre) 40,– €

• Schüler über 18 Jahre, Studenten, Azubis,

Wehrpflichtige, Zivildienstleistende 40,– €

• Schiedsrichter, Rentner, Versehrte 45,– €

• Fan-Club-Mitglieder 50,– €

• Fördermitglieder ab 300,– €

(Nachweise zur Ermäßigung müssen von den Mitgliedern vorgelegt werden.)

Aufnahmeantrag ausfüllen und jetzt senden an: 1. FC Nürnberg – Mitgliederverwaltung · Valznerweiherstraße 200 · 90480 Nürnberg

AUFNAHMEANTRAG

Mitgliedsart (Jahresbeitrag)

Familienname Vorname

Geburtsdatum Telefon

E-Mail

Straße

PLZ, Wohnort

Gewünschtes Eintrittsdatum

Ist jemand in der Familie bereits Mitglied?

❏ nein ❏ ja · Name:

Keine Aufnahmegebühr

Und was ist eine Fördermitgliedschaft?

Die Erklärung: Ein Fördermitglied unterstützt durch seinen erhöhten Mitgliedsbeitrag den Club

zusätzlich und erhält dadurch weitere Leistungen.

Zusätzliche Leistungen für Fördermitglieder

• Einladung zu einer exklusiven Veranstaltung mit Mannschaft und Präsidium

• 1 Dauerparkschein S5 für die gesamte Saison

• 1 kostenloses Jahresabo des Clubmagazins

Ich wünsche die Aufnahme als

❏ Passives Mitglied ❏ 1. FCN-Fördermitglied (nur ab 300,– Euro Jahresbeitrag)

❏ Aktives Mitglied (nur bei aktivem Sport in der Jugend/Amateurabteilung)

Ermächtigung zum Bankeinzug

Hiermit ermächtige ich den 1. FCN widerruflich, den zu entrichtenden Jahresbeitrag bei Fälligkeit zu Lasten

meines Kontos jährlich (am 1. Januar) mittels Lastschrift einzuziehen (laut Satzung nur Bankeinzug möglich).

Vor- und Zuname des Kontoinhabers (bei Abweichung gesamte Adresse)

Konto-Nr. BLZ

bei der (Bezeichnung der Bank)

✗Unterschrift Beitrittserklärung

Ich erkläre hiermit meinen Beitritt zum 1. Fußball-Club Nürnberg e. V. Durch Unterschrift wird die Satzung des

Vereins anerkannt und die Verpflichtung übernommen, die Beiträge pünktlich zu entrichten. Bei Minderjährigen

verpflichtet sich der den Antrag unterzeichnende Vertretungsberechtigte neben dem Minderjährigen zur

Zahlung des Mitgliedsbeitrages. Die Mitgliedschaft gilt jeweils für ein Kalenderjahr. Im Jahr des Eintritts wird

der anteilige Mitgliedsbeitrag abgebucht.

Eine Kündigung ist nur zum Ende des Kalenderjahres möglich und muss spätestens zum 30. 9. per Einschreiben

erfolgen. Sollte dieser Termin versäumt werden, bleiben Sie automatisch ein weiteres Jahr Mitglied.

✗ Ort, Datum

Unterschrift (unter 18 J. Unterschr. d. gesetzl. Vertreters)


Die offizielle FIFA WM

2006 MasterCard

Es ist soweit: Die heiß begehrten WM-

Tickets werden verkauft, mit 812.000 Stück

ist das Kartenkontingent jedoch leider stark

begrenzt.

Inhaber der offiziellen FIFA WM 2006

MasterCard haben jetzt die Gelegenheit,

ihre Chancen auf die Eintrittskarten zu erhöhen.

Wer die offizielle WM-Kreditkarte

besitzt, gewinnt mit etwas Glück ein hochwertiges

WM-Ticket und hat gleichzeitig die

Gelegenheit, viele weitere attraktive Preise

rund um die WM 2006 (11 x Hyundai Tuscon

Geländewagen, WM-Trikots u.v.m.) zu gewinnen.

Zusätzlich unterstützen die Inhaber der Karte

auch noch Deutschlands Fußball-Welt-

INTEAM 59

meister von Morgen

über ein

spezielles Spendenprojekt:

Bei

jedem Einsatz

der FIFA WM 2006 Mastercard erhöht

sich der Förderfond, der in Form von virtuellen

„Bällen“ aufgestockt wird und lokalen

Schulsportprojekten zu Gute kommt.

Bis jetzt sind schon zahlreiche dieser

„Bälle“ gesammelt worden – die Grenze

zum 1.000.000sten „Ball“ ist bald geknackt.

Über das Charity-Programm „Ihr

Einsatz macht Schulen fit“ können Sie sich

ein genaues Bild unter

www.emotionen-inklusive.de oder

www.karstadtquellebank.de machen. •


60

INTEAM

6. März, 17.30 Uhr:

Der Club gegen

Borussia Dortmund

Familientag

im Franken-Stadion!

Das Schlagerspiel des 1.FC Nürnberg gegen

Borussia Dortmund am 6. März – der Club lädt

dann zum Familientag ins Franken-Stadion

ein. Ihr Sitzplatz-Ticket wartet jetzt auf Sie!

Als vierköpfige Familie z.B. sehen Sie den

Hit gegen Dortmund im Sitzplatz Kurve

Unterrang schon für nur ganze 20 Euro!

Familien-Angebote gibt’s auch für die Sitzplätze

im Oberrang oder auf der Geraden. Unsere

Mitarbeiter in den 1.FCN-Fan-Shops beraten

Sie gerne!

So kommen Club-Familien an ihre Karten:

• Der Vater zahlt den normalen Preis

• Die zweite Person – etwa die Mutter –

erhält eine Freikarte

• Das erste Kind – bis 18 Jahre – zahlt den

Kinderpreis bis sechs Jahre (ca. 75 %

Ermäßigung)

• Das zweite und dritte Kind (ebenfalls

bis 18 Jahre) zahlen wieder unabhängig

vom Alter nur den Kinderpreis bis sechs

Jahre (ca. 75 % Ermäßigung)

Die Familien-Tickets gibt’s ab sofort in den

beiden 1.FCN-Fan-Shops am Sportpark

Valznerweiher und in der Ludwigstraße

oder im Internet unter www.fcn.de. Das

Angebot gilt für höchstens fünf Personen,

so lange der Vorrat reicht. •

Jetzt das Familien-Ticket sichern!

1.FCN-Fan-Shop Valznerweiher

Club-Gelände

Valznerweiherstr. 200

90480 Nürnberg

1.FCN-Fan-Shop Ludwigstraße

Ludwigstraße 46

90402 Nürnberg

Öffnungszeiten: 9.30–19.00 Uhr


62

SPONSOR-NEWS

– ein verlässlicher

Werbepartner des 1. FCN

Als der 1. FCN am tiefsten Punkt seiner sportlichen

Geschichte in der Regionalliga angelangt

war, hat sich vor 15 Jahren Lotto und

später ODDSET als Sponsor engagiert.

Der Club ist mit ODDSET erst in die zweite

Bundesliga und dann in die Bundesliga

aufgestiegen. ODDSET hat sein Engagement

auch bei Abstiegen nicht eingestellt.

Ohne jegliche Komplikationen waren wir

ein verlässlicher Partner des 1. FCN.

Durch den Bundesliga-Skandal, verursacht

durch die kroatische Wettmaffia sowie des

Schiedsrichters Hoyzer, ist auch ODDSET in

die Schlagzeilen geraten. Aber gerade ODD-

SET hat im Rahmen seiner laufenden Überwachung

bei der Begegnung SC Paderborn

gegen Hamburger SV reagiert und dies den

zuständigen Stellen mitgeteilt.

Anders als bei vielen nicht konzessionierten

Wettanbietern werden bei ODDSET nur wenige

Einzelwetten und Zweierkombinationen

zugelassen, vielmehr müssen i.d.R. mindestens

drei Spielpaarungen kombiniert werden,

um Anreize für Manipulationen weitgehend

zu verhindern.

Nochmals zur Kenntnisnahme: ODDSET hat

den DFB sowie über die Berliner Lottogesellschaft

die Polizei über das ungewöhnliche

Wettverhalten bei dieser Partie in Kenntnis

gesetzt. Zum Schaden Tausender kleiner

Annahmestellen wird jetzt versucht,

ODDSET die Schuld in die Schuhe zu schieben

und zu schädigen. ODDSET ist und

bleibt eine anständige, saubere Wette,

die vom kleinen Einsatz vieler Kunden

lebt. Im Club-Magazin gibt es eine von

ODDSET initiierte Wette, den „Fan-Tipp

der Woche“. Die Gewinne der Profis des

1. FCN gehen an die Blindeninstituts-

Stiftung in Rückersdorf, bis jetzt sind es

schon über 6.000,– Euro. Auch hier ist das

soziale Engagement von ODDSET ersichtlich.

Wir hoffen, dass diese unselige Geschichte,

die dem Deutschen Fußball sehr schadet,

bald aufgeklärt wird und dass wir

wieder schönen Fußball erleben können

und auch Spaß beim Wetten haben. •

Lotto-ODDSET-Vertrieb Nürnberg

Peter Schmitt, Aufsichtsrat-Mitglied


64 56 VOLL VERGLUBBT

Fanshots

Unser Fotograf ist bei Heim- und auch bei Auswärtsspielen

ständig unter den Clubfans unterwegs und fotografiert Euch.

Wenn es also mal blitzt, seid ihr nicht unbedingt zu schnell

gelaufen – es könnte auch unser Fotograf gewesen sein. •

Marco, Thomas und Christoph: „Wir gehen zum

Club weil's uns Spaß macht. Wir drücken dem Club

die Daumen und wünschen uns, ihn vielleicht bald

mal international spielen zu sehen.“

Glubbing auf

der Osterinsel!

Rot-schwarze Grüße von der Osterinsel

(Chile) sendet uns Club-Fördermitglied

Andreas Michel ins kalte Franken. Wenn

er nicht gerade nach

dem Osterhasen auf

der Osterinsel sucht

oder sich neben dem

sagenumwobenen

„Moai“ fotografieren

lässt, drückt er dem

Club aus Immenstadt

im schönen Allgäu

die Daumen. Vielen

Dank für die lieben

Grüße! •

Helmers: „Ich geh zum Club,

weil ich positiv verrückt bin.“

Ines und Lena: „Wir gehen zum Club,

weil es der Mittelpunkt unseres Lebens ist.“

Club-

Frostbeulen …

holte sich die

liebe Selina Höger

aus Merkendorf

beim Heimspiel

gegen den

FCK. Obwohl es

saukalt war, der

Club verloren hat

und ihr Lieblingsspieler

Marek Nikl sie beim Abklatschen leider

vergessen hat, liebt sie „Ihren“ Club trotzdem

über alles und wird sich das nächste

Mal mit Vergnügen wieder Club-Frostbeulen

holen. Alles für den Club! •


66 VOLL VERGLUBBT

Respekt!

500 Club-Spiele!

Ein rundes Jubiläum feierte Clubfan Volker

Herb aus dem schwäbischen Wäschenbeuren

am letzten Spieltag in Berlin. Der Trip

in die Hauptstadt war das 500. Ligaspiel,

das der leidenschaftliche Cluberer im Stadion

live verfolgen konnte. Infiziert vom

FCN-Bazillus wurde Volker vor 18 Jahren bei

einem Gastspiel unserer Altmeister in Stuttgart.

Seit sage und schreibe 12 Jahren hat

das Mitglied vom „Oechler-Fanclub Weis-

Klein-Lea

als jüngste Club-Missionarin!

Im März 2001 haben wir bereits im Clubmagazin

über den seinerzeit jüngsten Clubfan

Lea Jürgens berichtet. Jetzt – 4 Jahre später

– haben wir wieder Post von Lea erhalten.

Sie berichtet, dass sie jetzt schon in den

main“ sowohl

auswärts wie

auch zuhause

kein einziges Spiel

mehr versäumt. Respekt,

Volker! Zum Schluss noch ein Hinweis

an alle rot-schwarzen Mädels: Auf

seinem Beifahrersitz ist noch ein Platz

frei! Interessierte Damen können sich

gerne bei uns melden! •

Kindergarten geht und da kräftig die Werbetrommel

für unseren Club rührt. Auf dem

Foto ist sie mit ihren Freunden Mark und

Nadine Emmert in vollem Club-Outfit zu

bewundern. Lea ist übrigens die süße

Maus ganz rechts

im Aufstiegs-Trikot.

Vielen Dank,

liebe Lea! Mach

weiter so! •

Und weil sie sogar

selber schon so

schön unterschrieben

hat,

drucken wir Ihre

Original-Unterschrift

mit ab:


70 KLEINER CLUB

Bayernliga: Den Aufstieg im Visier

Während der gesamten Wintervorbereitung

gab es nur selten vernünftige Witterungsbedingungen,

deshalb mussten einige Testspiele

auf Kunstrasen ausgetragen werden.

Und so waren die Ergebnisse dieser Spiele

für Trainer Alois Reinhardt nicht sehr aussagekräftig

(0:4 beim VFC Plauen, 4:2 bei

Viktoria Aschaffenburg, 0:1 bei Bayern München

Am. und 8:0 beim SV Rednitzhembach),

denn der Coach weiß nicht so recht,

wo seine Jungs stehen. „Wir hatten kaum

Trainingsmöglichkeiten und haben deshalb

notgedrungen die Laufarbeit intensiviert.“

Dennoch bleibt neben der Ausbildung der

jungen Spieler der Aufstieg in die Regionalliga

das erklärte Ziel. „Um das zu erreichen,

müssen sich alle meine Jungs noch erheblich

steigern und ich hoffe auch auf die Unter-

stützung des gesamten

Vereins“,

so Reinhardt.

Jetzt heißt es erst

einmal, sich so

schnell wie möglich

als Mannschaft

zu finden und das

Verletzungspech

zu kompensieren.

Mehdi Taouil fiel aufgrund von Knieproblemen

die gesamte Vorbereitung aus

und auch Christian Laus (Kreuzbandriß)

sowie Harald Kaiser (Schien- und Wadenbeinbruch)

laborieren noch an den Folgen

ihrer Verletzungen. So wurde für das Mittelfeld

kurzerhand Nicolas Loison verpflichtet.


U19: Spannung vor der Rückrunde

Mit Spannung blicken die A-Junioren auf

den Beginn der Frühjahrsrunde. Man hofft

auf eine Fortsetzung der sehr guten Hinrunde,

nach der man mit drei Punkten Vorsprung

den ersten Platz in der Bundesliga

Süd/Südwest belegt. Allerdings misslang

der letzte Test beim

Nachwuchs von Hertha

BSC Berlin. Auf Kunstrasen

unterlag man einem der

derzeit besten U19-Teams

Deutschlands mit 0:4.

Allerdings musste das

Zweifacher Torschütze

gegen Dynamo Dresden –

Chhunly Pagenburg

wird präsentiert von

Den Aufstieg im Visier

– Alois Reinhardt

Trainergespann Florian Hinterberger und

Helmut „Alu“ Rahner auf die erkrankten

bzw. verletzten Stammspieler Alexander

Stephan, Daniel Wolf (beide Grippe) und

Samil Cinaz (Rückenprobleme) verzichten.

Zudem konnte Chhunly Pagenburg grippegeschwächt

nur eine Halbzeit mitwirken

und auch Christoph Weber (gesperrt

für das erste Rückrundenspiel) wurde erst

in der 2. Halbzeit eingewechselt. Die beiden

anderen Vorbereitungsspiele wurden

gewonnen. Einem 1:0 bei der TSG Hoffenheim

(Torschütze Daniel Wolf) folgte am

6. Februar ein 2:0 gegen Dynamo Dresden.

Zweifacher Torschütze am Valznerweiher

war Chhunly Pagenburg. •


72 KLEINER CLUB wird präsentiert von

Trainerwechsel

In der Winterpause gab es zwei Trainerwechsel

im NLZ. Die U9 trainiert ab sofort

Jürgen Baumgärtner. Der bisherige Coach

Manfred Deday übernimmt für Sammy

Hammami (der weiterhin Co-Trainer der

U17 bleibt) die U10. •

Wechselbörse

In der Winterpause gab es beim Kleinen

Club einige Spielerwechsel.

Den Bayernliga-Kader verstärken wird

künftig Nicolas Loison. Der 23-jährige Mittelfeldspieler

mit französischem Pass kam

vom badischen Verbandsligisten SV Linx.

Vorher hatte er bei den Amateuren des

1. FC Kaiserslautern gespielt und stand dort

vor dem Sprung in den Profikader.

Die U19 verlassen haben Harald Kaiser (zum

1. FC 01 Bamberg), Orestis Katsougkris (zum

FC Amberg), Tim Müller (Ziel unbekannt)

und Alexander Roth (zum 1. SC Feucht).

Die U17 verstärkt sich im Abstiegskampf

gleich mit drei Akteuren für die Offensivabteilung.

Stürmer Steffen Fahner kam von

Eintracht Bamberg. Ebenfalls im Angriff

spielt Lado Laperashvili, der zuletzt für

Bayern München im Einsatz war und Emre

Yussuf Kasal vom 1. FC Schweinfurt 05 ist

im Mittelfeld zu Hause. Den Club verlassen

haben Andreas Geupel (Spvgg Hof) und

Sebastian Lindner (1. SC Feucht).•

Hertha über die

Schulter geschaut

Im Rahmen des Vorbereitungsspiels der

U19 bei Hertha BSC bekamen die Macher

des FCN-NachwuchsLeistungszentrums

Dieter Nüssing (Leiter), Albert Üblacker

(Organisation und Spielbetrieb) und Gaby

Seitz (Verwaltung und Sekretariat) die

Gelegenheit, das NLZ der Berliner Hertha

mit Ministadion und Jugendinternat zu

besichtigen. •

Wiedersehen mit

Ex-Clubspielern

Wiedersehen nach 17 Jahren

– Florian Hinterberger und Frank Lippmann (v.l.)

Während der Vorbereitung der U19 gab es

ein Wiedersehen mit zwei ehemaligen Clubspielern.

Uwe Wolf (81 BL-Spiele und 5 Tore

von 1989 bis 1994 für den FCN) musste sich

als Trainer der U19 der TSG Hoffenheim

dabei ebenso geschlagen geben (0:1) wie

Frank Lippmann (6 BL-Spiele in der Saison

1986/87 für den Club) mit Dynamo Dresden

(0:2). Schon am 28. 11. 1987 hatte Lippmann

gegen U19-Coach Florian Hinterberger

verloren, damals mit Waldhof Mannheim

1:4 gegen Bayer 04 Leverkusen. •


U17: Überzeugt

vom Klassenerhalt

Trainer Reiner Zietsch zeigte sich mit der

Rückrunden-Vorbereitung zufrieden. Ordentlichen

Leistungen seiner Jungs auf dem

Hallenparkett folgte eine kontinuierliche

Steigerung. Verlor man bei einem Blitzturnier

in Wehen noch mit 1:2 gegen die Gastgeber

und 1:3 gegen FSV Mainz 05, so gewann

man die Vorbereitungsspiele gegen

den 1. SC Feucht mit 2:0 (Tore: Bastian

Weiß, Florian Jakl) und bei Jahn Regensburg

mit 3:1 (Tore: Steffen Fahner, B. Weiß, Semih

Dalyanci). Der Coach ist optimistisch: „Wir

sind überzeugt, das Saisonziel Klassenerhalt

zu erreichen. Die Stimmung ist sehr

gut und mit den Neuverpflichtungen haben

wir jetzt mehr Qualität im Kader. “ •

KLEINER CLUB

73

Die nächsten Termine

Bayernliga

19.02. 14:00 TSV Crailsheim – 1. FCN

(Vorbereitungsspiel)

26.02. 14:15 TSV Großbardorf – 1. FCN

06.03.

U19

15:00 1. FCN – SC 04 Schwabach

20.02. 13:00 VfB Stuttgart – 1. FCN

23.02. 16:00 1. FCN – Olympiaauswahl China

(Testspiel)

26.02. 14:00 1. FCN – Eintracht Frankfurt

06.03.

U17

13:00 FSV Mainz 05 – 1. FCN

19.02. 13:00 1. FCN – VfB Stuttgart

27.02. 13:00 Eintracht Frankfurt – 1. FCN

05.03.

U16

13:00 1. FCN – Bayern München

06.03. 13:00 1. FCN II – ASV Cham


74

DAMALS

Damals … vor 43 Jahren

Am 22. Februar 1962 gingen für den Club im Estadio da Luz, im

„Stadion des Lichts“, in Lissabon die Europapokal-Lichter aus.

Die „jungen Wilden“ des 1. FC Nürnberg

hatten sich im Juni 1961 mit einem klaren

3:0-Erfolg gegen Borussia Dortmund die

Deutsche Meisterschaft gesichert und waren

durch die ersten Runden des Europapokals

der Landesmeister geradezu spaziert. Nach

jeweils zwei Siegen gegen Drumcondra Dublin

und Fenerbahce Istanbul wartete dann

im Viertelfinale ein harter Brocken: Benfica

Lissabon.

Seit Wochen war das Städtische Stadion

ausverkauft und nach nur zehn Minuten

schmolzen die Club-Hoffungen dahin. Der

Favorit aus Portugals Hauptstadt ging mit

0:1 in Führung. Doch zweimal Flachenecker

und einmal Strehl machten die Sensation

perfekt. Der Club gewann mit 3:1, die Spieler

erhielten 50 Mark (!) Siegprämie, Bundestrainer

Sepp Herberger hatte „ein herrliches

Spiel“ gesehen, und die Tür zum Halbfinale

stand ein großes Stück offen.

Doch daraus wurde nichts. Im Hexenkessel

des Estadio da Luz in Lissabon spielte Benfica

Lissabon im Stile einer Weltklasse-

Mannschaft auf. Schon nach vier Minuten

stand es 2:0. Morlock, Reisch, Wenauer,

Strehl, Müller und Co. hatten dem Angriffswirbel

der Portugiesen und dem alles

überragenden Eusebio nur wenig entgegenzusetzen.

Dem für den verletzten Wabra im

Tor stehenden Strick traf keine Schuld, dass

es nach 78 Minuten schon 6:0 stand, und

der Club aus allen Europapokal-Träumen

jäh gerissen wurde.

„Eusebio spazierte durch unsere Reihen,

als ob wir Luft für ihn wären“, kam Club-

Mittelstürmer Heinz Strehl auch nach dem

Schlusspfiff nicht aus dem Staunen heraus.

Der „Kicker“ lobte die „mit glühender Leidenschaft“

spielenden „Ballakrobaten“ aus

Lissabon, gegen die „jeder einzelne Nürnberger

schwerfällig, hölzern im Nahkampf“

wirkte.

Das Abenteuer Europapokal der Landesmeister

war für den 1. FCN damit zu Ende,

doch der Club hatte international an Renommee

gewonnen. Und im Jahr darauf schafften

es die Cluberer dann ins Halbfinale – im

Europokal der Pokalsieger. Die Endstation

hieß damals Atletico Madrid. •


76

SO GEHT’S WEITER

Extra-Service: VVK im Franken-Stadion

Tickets für die nächsten Spiele gibt’s jetzt auch im Franken-Stadion:

Zwei Stunden vor dem Anpfiff und auch nach

dem Spiel an der Sonderkasse Eingang Haupttribüne

(beim T in der Skizze). Diesmal gibt’s

Karten für diese Spiele:

Samstag, 26.2. • 15.30 Uhr

Arminia Bielefeld – 1.FCN

Sonntag, 6.3. • 17.30 Uhr

1.FCN – Borussia Dortmund

Auswärts: Arminia Bielefeld

Samstag, 26.2. • 15.30 Uhr

Schüco-Arena

Melanchthonstraße 31a, 33615 Bielefeld

28.900 Plätze

Eintrittspreise

zwischen 5,00 und 41,00 Euro

Info: www.arminia-bielefeld.de

Heim: Borussia Dortmund

Sonntag, 6.3. • 17.30 Uhr

Franken-Stadion

44.500 Plätze

Eintrittspreise

zwischen 2,50 und 44 Euro

Info: www.fcn.de

T

Anfahrt: BAB A2 bis „Bielefeld-Zentrum“,

dann Beschilderung „Alm/Universität“ folgen.

Von den Uni-Parkplätzen können Sie die Schüco-

Arena zu Fuß oder mit der Stadtbahn-Linie 4

(Haltestelle Rudolf Oetker-Halle) erreichen. Ihre

Eintrittskarte zur Arena gilt als Fahrausweis mit

Bussen und Stadtbahnen innerhalb Bielefelds

jeweils 2 Stunden vor und nach dem Spiel.

Anfahrt: BAB 9 Ausfahrt Fischbach;

BAB 6 Ausfahrt Nürnberg-Langwasser, von

der Südwesttangente (BAB 73) bis Nürnberg-Zollhaus

oder Nürnberg-Zentrum, anschließend

der Beschilderung „Franken-

Stadion“ folgen. Vom Hauptbahnhof S-Bahn

S2 bis Franken-Stadion. Von der Innenstadt

mit den Straßenbahnlinien 6 und 9 oder

den Buslinie 44 und 65.


Anzeige

TV Satzstudio

fehlen noch Daten!

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine