SVS-Heimspiel 2015/16-03

SVStPeter
  • Keine Tags gefunden...

13.09.2015 SV St. Peter - TSV Alem. Zähringen

2015/16-03

SV St. Peter e.V.

Heimspiel

Sportplatz St. Peter

unsere Gäste am 13.09.2015:

Alem. Zähringen

Spielvorschau · News · Tabellen & Statistiken · Interviews

· Infos zum Gast · Interview mit Gästetrainer

Marco Almeida · Spielersteckbriefe der

AH und vieles mehr.....


Servicebüro für alle Versicherungsangelegenheiten
















Tomi + Jule Rohrer

Bahnhofstr. 8

79199 Kirchzarten

Tel. 07661- 9306-0

Mail: t.rohrer@bffb.de

j.rohrer@bffb.de

Betriebsrente

Arbeitskraftabsicherung

Unfallversicherung

Altersvorsorge

Risiko LV

Pflege- Rente/ Tagegeld

Fondspolicen

Haftpflicht (aller Art)

Hausrat/ Fahrrad

Kfz Versicherung (aller Art)

Gebäude

Krankenversicherung

Finanzierungen

Kapitalanlagen

sowie viele umfangreiche Zusatzleistungen

Fragen sie einfach uns!

Setzen Sie, wie wir auf eine Starke Gemeinschaft

Weitere Infos unter: www.bffb.de


Inhalt

Seite 3

SV St. Peter e.V.

Fussball-Regeln.......................................................................................... 3

Interview mit Gästetrainer Marco Almeida.......................................... 4

Unser Gast: TSV Alem. Freiburg-Zähringen e.V................................... 6

Der Spieltag im Überblick........................................................................ 8

aktuelle Tabelle.......................................................................................... 8

SV St. Peter – SV RW Glottertal 1:5....................................................... 10

FC Sexau – SV St. Peter 3:0..................................................................... 11

Saisonvorbereitung der Damen SG Ebnet/St. Peter......................... 12

Spielersteckbrief AH............................................................................... 14

Fussball-Regeln

Die Zahl der Spieler- Regel 16+17:

Des Feldes verwiesene Spieler oder

Auswechselspieler

Ein Spieler, der vor Spielbeginn des

Feldes verwiesen wird, kann nur durch

einen der gemeldeten Auswechselspieler

ersetzt werden. Ein gemeldeter Auswechselspieler,

der vom Spiel ausgeschlossen

wird, gleich ob vor oder nach

Spielbeginn, darf nicht ersetzt werden.

Mindestanzahl Spieler

Wenn gemäß Wettbewerbsbestimmungen

alle Spieler und Auswechselspieler

vor Spielbeginn gemeldet werden müssen

und ein Team die Partie mit weniger

als elf Spielern beginnt, darf das Team

beim Eintreffen weiterer Spieler nur mit

Spielern ergänzt werden, die auf der

Teamliste stehen.

Ein Spiel darf nicht mit weniger als sieben

Spielern begonnen werden.

Die Mindestanzahl Spieler eines Teams

kann jedoch von den Mitgliedsverbänden

selbständig festgelegt werden. Jedoch

vertritt der International F. A. Board

die Auffassung, dass ein Spiel nicht fortgesetzt

werden sollte, wenn ein Team

weniger als sieben Spieler aufweist.

Unterschreitet ein Team die Mindestanzahl

von sieben Spielern, weil einer oder

mehrere Spieler das Spielfeld absichtlich

verlassen haben, ist der Schiedsrichter

nicht verpflichtet, das Spiel zu unterbrechen,

und kann auf Vorteil entscheiden.

Bei der nächsten Spielunterbrechung

darf der Schiedsrichter die Partie nicht

fortsetzen, wenn ein Team nicht mehr

über die erforderlichen sieben Spieler

auf dem Feld verfügt.

Impressum

Herausgeber und Inhaltsverantwortlicher

Förderverein SV St. Peter e.V., 1. Vors. Tomi Rohrer

Design-Realisierung-Verlagsrecht-Druck

net97 GbR - Technik & Werbung, St. Peter

erscheint zu jedem Heimspiel, Aufl.: 25-40 Stück

Kontakt für Texte & Fotos: heimspiel@sv-st-peter.de


SV St. Peter e.V. Seite 4

Interview mit Gästetrainer Marco Almeida

Hallo Herr Almeida, Sie sind seit dieser Saison

Trainer vom TSV Alem. Freiburg-Zähringen. Ist

dies Ihre erste Station bzw. wo waren Sie davor

als Spieler, wie auch als Trainer tätig?

Hallo, eigentlich bin ich schon länger in diesem

Verein als Trainer tätig. Ich habe angefangen als

Jugendtrainer und habe im Anschluss daran die

zweite Mannschaft der Aktiven übernommen. Seit

Anfang dieses Jahres bin ich Trainer der ersten

Mannschaft. Schon in meiner Jugend habe ich in

Portugal gespielt. In Freiburg habe ich dann viele

Jahre für die Portugiesen und für Blau-Weiß Wiehre

Freiburg gespielt.

Die Zeit der Vorbereitung ist zu Ende. Wie zufrieden sind Sie mit der Verlauf

der Vorbereitung Ihrer Mannschaft? Was stimmt Sie positiv und wo sehen

Sie Punkte an denen in der Zukunft gearbeitet werden muss?

Zufrieden ist ein Trainer fast nie. Ich habe gehofft, dass das Interesse der

Spieler größer ist und somit auch die Anwesenheit im Training höher ist. Das

Positive aber ist, dass die Spieler, die da waren, sehr gut gearbeitet haben.

Welche Ziele haben Sie und die Mannschaft sich für die kommende Saison

gesetzt?

Unser Ziel ist es unter die ersten Sechs zu kommen.

Wie fällt Ihr persönliches Fazit nach den ersten drei Spieltagen aus, gerade

auch in Bezug auf Ihr Team?

Es ist ein sehr schwerer Monat für uns, weil viele unserer Stammspieler im

Urlaub oder verletzt sind. Ich hoffe, dass es besser wird, wenn alle wieder an

Bord sind.

Wer sind Ihrer Meinung nach die Mannschaften, welche um den Aufstieg in

die Kreisliga A kämpfen und wer könnte zu den Überraschungsteams gehören??

Meiner Meinung nach werden Solvay Freiburg, Elzach-Yach und Biederbach

den Aufstieg unter sich ausmachen.


Seite 5

SV St. Peter e.V.

Ihr kommender Gegner

hatte einen großen

personellen Aderlass

in diesem Sommer.

Wie schätzen Sie den

kommenden Gegner

ein?

Ich erwarte einen sehr

zweikampfstarken

Gegner, der alles gibt

bis zum Schlusspfiff.

Ich denke aber, dass St.

Peter als Mannschaft

noch wachsen muss.

Was erwarten Sie und

was können die Zuschauer

am Sonntag

für ein Spiel erwarten?

Die Zuschauer können

sich auf ein zweikampfbetontes

Spiel freuen.

Ich bedanke mich bei

Ihnen ganz herzlich

für das Interview und

wünsche Ihnen für das

kommende Wochenende

sowie über die

Saison hinaus alles

Gute und viel Erfolg!

Vielen Dank bis bald!

eins fÜr den start

wir begleiten den mobilen start ihres kindes

mit der handy-karte, die mitwÄchst * :





bei magenta eins

inklusive

Flat telefonieren und SMS ins Telekom Mobilfunknetz

Elternflat – kostenlos zu Hause anrufen

LTE Highspeed-Optionen zubuchbar

Ohne Vertragsbindung

Ein Angebot von:

Technik & Werbung

net97 GbR - Technik & Werbung

Zähringerstr. 6

D-79271 St. Peter / Schwarzw.

USt-ID: DE 185567484

Tel. 07660 - 920 89 50

Fax 07660 - 920 89 55

IT-PARTNER

Telekommunikation

Mobilfunk

Werbetechnik

info@net97.de

www.net97.de

* Einmaliger Kartenpreis: 9,95 €. 10 € Startguthaben bei Aktivierung. Voraussetzung ist ein bestehender

Telekom Mobilfunk-Laufzeitvertrag mit einem monatlichen Grundpreis von mindestens 29,95 €/

Monat. Monatlicher Grundpreis Family Card Start: 2,95 €, solange der bestehende Telekom Mobilfunk-Laufzeitvertrag

wirksam ist. Für MagentaEINS Kunden entfällt der monatliche Grundpreis von 2,95

€. Der Tarif enthält eine voreingestellte Internetsperre, die über die Kurzwahl 2202 bei Buchung einer

Datenoption deaktiviert werden kann, sowie eine Flat zu einer persönlichen Zielrufnummer (Festnetz).

Eine Änderung dieser Nummer kann für 2,95 € einmal pro 30 Tage über die Kurzwahl 2202 vorgenommen

werden. Die Option Telekom Mobilfunk Flat ist fester Bestandteil des Tarifs und beinhaltet eine

Telefon und SMS Flat ins Telekom Mobilfunknetz. Für Gespräche und SMS ins dt. Festnetz und in andere

dt. Mobilfunknetze werden 0,09 €/Min. bzw. 0,09 €/SMS vom Guthabenkonto abgerechnet. Die Abrechnung

des Grundpreises erfolgt auf Kalendermonatsbasis und wird bei Erstbuchung im angebrochenen

Monat anteilig abgebucht. Pro bestehenden Telekom Mobilfunk-Laufzeitvertrag dürfen max. 4

Family Cards Start hinzugebucht werden.

Ein Angebot von: Telekom Deutschland GmbH, Landgrabenweg 151, 53227 Bonn.


SV St. Peter e.V. Seite 6

Unser Gast: TSV Alem. Freiburg-Zähringen e.V.

Anschrift: Hinterkirchstraße 21, 79108 Freiburg

Gründungsjahr: 1900

Vereinsfarben: Blau-Schwarz-Weiss

Mitglieder: 1300

Sportarten: Fußball, Handball, Volleyball, Boule, Tennis, Badminton, Turnen, Koronalsport

Sportgelände: 2 Rasenplätze, Hartplatz mit Flutlicht, 2 Beachvolleyballplätze, 7 Tennisplätze,

Bouleplatz

Mannschaften: 4 Aktive Mannschaften, A – F Jugend

Platzierung Saison 2014/ 2015: 7. Platz Kreisliga B, Staffel III

Platzierung Saison 2013/ 2014: 5. Platz Kreisliga B, Staffel II

Durchschnittsalter: 23,04 Jahre

Trainer: Marco Almeida (seit 1. Juli 2015)

Saisonziel: stabile obere Tabellenhälfte

Zugänge: Marco Giacobone (FC Portugiesen Freiburg), Francisco Perez, Nicolas

Schuler, Felix Meyer, Ricco Schalamon (alle eigene Jugend)

Abgänge: Manuel Abreu, Andres Groba (beide SpVgg. Gundelfingen Wildtal), Michael

Förschler, Christopher Mann, Marc Weber (alle Ziel unbekannt), Girogio Parisi

(A-Jugend SpVgg. Gundelfingen Wildtal), Kevin Erichson (A-Jugend), Amer Charour

(ESV Freiburg)

Letztes Spiel: TSV Alem. Freiburg-Zähringen – SV Biederbach 0:4

Aktueller Trend: G/V/V

Bilanz gegen St. Peter: 8 Spiele davon 4 Siege, 1 Unentschieden, 3 Niederlagen bei

einem Torverhältnis von 17:18

Die letzten drei Spiele gegeneinander:

Nov. 2013: Alem. Freiburg-Zähringen – SV St. Peter 1:0

August 2013: SV St. Peter - Alem. Freiburg-Zähringen 2:2

Feb. 2013: Alem. Freiburg-Zähringen – SV St. Peter 2:1


Seite 7

SV St. Peter e.V.

Karosserie- und

Lackinstandsetzungen

Unfallinstandsetzungen aller Art

Industrielackierungen

Modernste Ausbeultechniken

KFZ-Lackierarbeiten aller Marken

Der Rundum-Service, wenn´s

um Ihr „Heilig´s Blechle“ geht!

Jörgleweg 5 • 79271 St. Peter

Tel: 0 76 60 / 920 89 62

Fax: 0 76 60 / 920 89 63

info@ruf-lack.de

www.ruf-lack.de


SV St. Peter e.V. Seite 8

Der Spieltag im Überblick

aktuelle Tabelle


www.weber-stuckateur.de

Matthias

Weber

Stuckateurgeschäft St. Peter

Wärmedämmung

Innenraumgestaltung

Stuck- und Verputzarbeiten

Sanierungsarbeiten

Inh. Frank Weber

Glottertalstr. 13

79271 St. Peter

Tel: 07660 / 941856

Fax: 07660 / 203771

info@weber-stuckateur.de

Wir sorgen für Ihr

Wohlfühlzuhause

Wohlfühlzuhause

TOLO´S

Bike

Shop

l.

79194 Freiburg-Gundelfingen

Alte Bundesstraße 96

Te 0761 / 589748

Premiumhändler

www.tolobike.de


SV St. Peter e.V. Seite 10

SV St. Peter – SV RW Glottertal 1:5

Seit der Staffelsitzung und somit seit Bekanntgabe des Spielplans freuten sich die

Fans beider Lager auf diesen Tag. Am Sonntag, den 30. August 2015 kam es zu

einem Derby der besonderen Art, nämlich dem Spiel zwischen St. Peter und Glottertal.

Eine Begegnung die es lange nicht mehr gab. Anders als im ersten Heimspiel

versprach das Wetter dieses Mal mitzuspielen. Bei strahlendem Sonnenschein

und hochsommerlichen Temperaturen

konnten auch etliche Fans beider Lager

auf unser Sportgelände gelockt werden.

Ein großes Kompliment an unseren Platzwart

Rolf Ketterer, der viel Arbeit investierte

um den Rasenplatz auf Topniveau

zu bringen.

Bereits 8 Minuten nach Anpfiff der Partie

bekam die Euphorie auf Seiten des Gastgebers

einen Dämpfer, als die Täler mit

0:1 in Führung gingen. Knappe 10 Minuten

später erhöhten die Gastgeber auf 0:2. Dem Tor war ein Fehler von Keeper Hans

Dörflinger vorausgegangen. An dieser Stelle sei jedoch vorweggenommen, dass

die Niederlage ohne unseren Keeper, der Torhüter Sebastian Hegwein ersetzte,

deutlich höher hätte ausfallen können. Die Gäste ließen den Ball gut in den eigenen

Reihen laufen und konnten vor allem über ihre schnellen Außenspieler immer

wieder in Tornähe des SVS

gelangen. So konnte Glottertal

noch in der ersten Halbzeit auf

0:4 erhöhen (23./42. Minute).

Nachdem sieben Minuten der

zweiten Halbzeit gespielt waren,

konnte St. Peter auf 1:4

verkürzen. Nach schöner Vorarbeit

von Norman Dunse war es

schließlich Adrian Blattmann

der souverän verwandelte.

Nach 60 Minuten erzielte Glottertal

noch das 1:5. Danach

ließen es die Gäste etwas langsamer

angehen. Mit den Anfangs angesprochenen, hochsommerlichen Temperaturen

kamen die Gäste aus dem Glottertal wohl besser zurecht als die Heimelf. So

muss neidlos anerkannt werden, dass der Sieg, auch in dieser Höhe in Ordnung


Seite 11

SV St. Peter e.V.

ging. Trotz allem darf sich auf das Rückspiel im Glottertal gefreut werden, in dem

es St. Peter sicher gelingt sich besser zu präsentieren.

Vielen Dank an die Unterstützer am Spielfeldrand!

Für St. Peter spielten:

Hans-Joachim Dörflinger (Tor), Silvio Schillinger, Dennis Schmidt, Julian Weber,

Dirk Weber, Maximilian Woll, Adrian Blattmann (56. C.Wehrle), Markus Rombach

(46. P. Weiß), Frank Förderer (63. A. Rohrer), Tilmann Berger, Norman Dunse

FC Sexau – SV St. Peter 3:0

Am 06.09.2015 stand das erste Auswärtsspiel der Saison an. Es ging zum FC Sexau.

Man nahm sich vor eine bessere Leistung als zuletzt gegen Glottertal zu zeigen.

Ein erster Dämpfer war, dass mit Dirk Weber und Julian Weber zwei wichtige, der

sowieso schon wenigen Offensivspieler fehlten. Letztlich fuhr man mit 13 Mann

nach Sexau. Anpfiff war wie gewohnt um 15 Uhr. Die ersten 10 Minuten war die

Partie noch recht ausgeglichen. Im weiteren Spielverlauf war jedoch eine klare

Überlegenheit der Sexauer nicht mehr zu leugnen. Spielanteil und Ballbesitz sprachen

klar für den Gastgeber. Zunächst konnten die Hausherren daraus jedoch kein

Kapital schlagen. Die Defensive des SVS stand gut und ließ insgesamt nur wenig

zu. Gegen Ende der ersten Halbzeit wurden die sexauer Offensive zwingender und

fand die ein oder andere Lücke in der gegnerischen Abwehr. Trotzdem wurde die

erste Hälfte 0:0 beendet. Die Positionen wurden zur zweiten Halbzeit von Trainer

Markus Süßmann leicht verändert. Die Heimelf startete wieder druckvoll in die

zweite Hälfte. Bereits fünf Minuten nach Wiederanpfiff kam es im Strafraum des

SVS zu einem Zweikampf worauf der Sexauer zu Boden ging. Strafstoß!! Sexau verwandelte

zur Führung. Auch weiterhin waren die Hausherren die Spielbestimmende

Mannschaft. Schließlich gelang ihnen in der 68. Minute das 2:0 durch einen

individuellen Fehler auf Seiten des SV. Etwas mehr als 10 Minuten später erhöhte

Sexau auf 3:0. Auch diesem Tor war ein individueller Fehler vorausgegangen.

Zum kommenden Heimspiel gegen Freiburg Zähringen dürfte dem Trainer wieder

ein größerer Kader zur Verfügung stehen.

An dieser Stelle wieder vielen Dank an Alle die uns in Sexau unterstützt haben.

Das nächste Heimspiel findet bereits am Mittwoch, 16.09.2015 um 18.30 Uhr statt.

Der Gegner ist die SpVgg. Gundelfingen/Wildtal 2.

Für den SV St. Peter spielten:

Sebastian Hegwein, Frank Förderer, Norman Dunse, Tilmann Berger, Silvio Schillinger,

Adrian Blattmann, Dennis Schmidt, Carsten Wehrle, Jonas Tolopilo (90.

Hans-Joachim Dörflinger), Achim Rohrer (60. Markus Rombach), Maximilian Woll


SV St. Peter e.V. Seite 12

Saisonvorbereitung der Damen SG Ebnet/St. Peter

Nachdem die letzte Saison unter den eigenen Ansprüchen und ohne Trainer beendet

worden war, durften sich die Damen der SG einige Wochen Pause gönnen, bevor

die Vorbereitung auf die neue Saison 15/16 im August begann. Die Trainersuche

lief auch während der Pause auf Hochtouren, doch zu einer Neuverpflichtung

im Trainerstab sollte es nicht kommen. Deshalb startete die Mannschaft mit ihren

„Interim“-Coaches Andi Hofer und Wolfgang Mühl in die ersten Spiele der Vorbereitung.

Die Gegner, die in der Vorbereitung auf die Mannschaft der SG trafen, kamen aus

den unterschiedlichsten Landkreisen und Ligen.

So durften die Damen die Kreisligisten von Wittnau 2 und dem SV Nußbach aus

Offenburg sowie die Mannschaft des ESV Freiburg, die mit einer gemischten Truppe

aus Bezirks- und Verbandsligisten anreisten, zu Hause in St. Peter begrüßen. Zu

Auswärtsspielen wurde zu den Bezirksligisten nach Köndringen und Reiselfingen

gefahren.

Trotz sehr durchwachsener Ergebnisse in den Testspielen (2 Siege, 1 Unentschieden,

2 Niederlagen), kann das Team mit der gesamten Vorbereitung sehr zufrieden

sein. Es war auf wie von neben dem Platz zu erkennen, dass sich das Team sowohl

konditionell als auch spielerisch über die Zeit der sechswöchigen Vorbereitung

entwickelt hat und wieder Freude am Spiel verbreitet.

Zwei Wehrmutstropfen (große Wehrmutstropfen) bleiben von den Vorbereitungsspielen

jedoch zurück: Sowohl Bianca Birkenmeier als auch Steffi Martin verletzten

sich in zwei Vorbereitungsspielen schwerwiegend am Knie, sodass sie für lange

Zeit ausfallen. Bianca, die sich das Kreuzband, das Innenband im Knie sowie den

Meniskus schädigte droht sogar gar nicht mehr in die Mannschaft zurück zu kommen.

Steffi Martin, die sich das Kreuzband „nur“ anriss, fällt auf jeden Fall für einige

Monate aus. Wir wünschen den beiden auf diesem Weg alles Gute und schnellstmögliche

Heilung!

Zudem konnten einige Neuzugänge verzeichnet werden, die den Kader verbreitern

und somit zum einen den Konkurrenzkampf fördern, zum anderen vor allem

dafür sorgen, dass in Zukunft immer mit ausreichend Spielerinnen an Spieltagen

zu rechnen ist.

Vor allem auf der Torhüterposition, auf der es in der letzten Saison keine Alternative

gab, bringt die Neuverpflichtung von Céline Cunrath sehr viel Stabilität in das Spiel

der SG ein. Zudem dürfen wir Lena Wehrle nun fest im Team der Damen begrüßen,

die dem Alter der B-Jugend entstiegen ist und nun die Mannschaft der Erwachsenen

verstärkt. Weitere Verstärkung wird die Mannschaft auch diese Saison aus

der B-Jugend erhalten, da die Spielerinnen Melanie Schuler, Miriam Lusch, Carina


SV St. Peter e.V. Seite 14

Wehrle und Klara Neugebauer auch für die Damen spielberechtigt sind.

Nach einem Jahr wieder begrüßen dürfen wir Lea Gremmselpacher, die von ihrem

Jahr aus London zurückkehrt. Einen freien Platz hinterlässt jedoch Denise Schröter,

der wir ein schönes Jahr in Übersee wünschen und uns natürlich freuen, sie nächste

Saison wieder in unserer Mitte begrüßen zu dürfen.

Alles in Allem ist die Vorbereitung (bis auf die Verletzungen) für die Mannschaft

sehr erfolgreich verlaufen und so hoffen die Damen diese Leistungen auch im ersten

Pflichtspiel der Saison, im Pokalspiel gegen Vogtsburg bestätigen zu können.

Das erste Ligaspiel findet am 20.9. statt, um 16:00 Uhr in St. Peter gegen die SG

Jechtingen/Kiechlingsbergen. Über zahlreiches Erscheinen würden sich die Damen

extrem freuen!

Spielersteckbrief AH

Name: Daniel Fehrenbach

Spitzname: Inge

Alter: 37

Beruf: Vertriebsmitarbeiter Elektrotechnik

Ich spielte bereits für den/diese Verein/e:

SV Neckarburken 1947 e.V., SpVgg Neckarelz e.V.

Das Highlight meiner Karriere:

Nordbadische Auswahl, „per Du“ mit Hansi Flick

Das zeichnet mich auf dem Platz aus:

Mein Torschuss

Ich spiele aktiv Fußball seit…: habe ca. 10 Jahre aktiv gespielt

Diese 3 Dinge nehme ich mit auf eine einsame Insel: Grill, Grillfleisch, Weißbier

Mein liebstes Urlaubsziel: Mailand oder Madrid, Hauptsache Italien

Ballermann oder Fasnacht: Ballermann (Mega Park!!!)

Das könnte auf meinem Grabstein stehen:

Wer bei den AH geht immer nach mir heim: Wenige

Hätte ich mich nicht für Fußball entschieden…:

dann hätte ich schon 3 mal Wimbledon gewonnen…

Neben dem SVS schlägt mein Herz für diese Mannschaft:

FC BAYERN MÜNCHEN


Familie Ketterer

Bertoldsplatz 1 • 79271 St. Peter /Schwarzwald

Telefon 0 76 60 / 204 • Fax 0 76 60 / 15 57

www.gasthof-hirschen.de • info@gasthof-hirschen.de

Donnerstag Ruhetag

Große Gartenterrasse mit Biergarten

Badische und regionale Gerichte

Original Schwarzwälder Kirschtorte

Neue Fremdenzimmer

Wellness, Sauna und Relax-Oase

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine