Du bist nur ein echter Handballer, wenn du dir morgens Harz aufs ...

htv.meissenheim.de

Du bist nur ein echter Handballer, wenn du dir morgens Harz aufs ...

OFFIZIELLES INFOBLATT 2011/2012

HTV MEIßENHEIM AUSGABE 10

» Bildquelle:www.handball-server.de

Du bist nur ein echter Handballer,

wenn du dir morgens Harz aufs Brot streichst!

Ihr

Malermeister

77974 Meißenheim - Karlstraße 9

Telefon 0 78 24/46 01 - Fax 0 78 24/66 13 05


Herzlich Willkommen zum 10. Heimspieltag

20 Spieltage haben unsre erste Herrenmannschaft nun hinter sich gebracht und kommen ihrem Ziel immer

näher. Man steht mit fünf Punkten Vorsprung an der Spitze der Landesliga und geht sechs Spieltage vor Saisonende

als absoluter Meisterschaftsfavorit in die Schlussphase der Saison. Und das ist gut so!

Durch den Sieg letzte Woche in Seelbach ist man dem

hochgesetzten Ziel wieder ein Schritt näher gekommen.

Es hört sich immer etwas großspurig an, wenn man vor

einer Saison sich selbst als Meisterschaftsfavorit nennt.

Wer aber die Spiele der letzten Wochen verfolgen konnte

hat gesehen, welch enormes Potential in der Mannschaft

steckt. Schon in der Vorrunde lies man erkennen, dass

nur wenige Mannschaften in der Lage sein werden unsere

Erste zu schlagen. In der bisherigen zweiten Hälfte der

Saison konnte man sich nochmal steigern.

Nach einem etwas holprigen Start mit einem Unentschieden

in Kehl gewann man die restlichen Spiele souverän.

Insbesonders die Spitzenspiele in Wolfach und daheim

gegen Steinbach konnten nicht nur gewonnen werden,

sondern es wurde gezeigt, zu was die Mannschaft in der

Lage ist. Im Angriff spielte man einen attraktiven Handball

mit viel Laufbereitschaft und schönen Toren. Hinten in

der Abwehr (nicht gerade unser Steckenpferd) wurde

gearbeitet, geblockt und kompakt mit dem Ball geschoben.

Alles was man benötigt um erfolgreichen Handball

zu spielen.

Bis zum erhofften Titelgewinn und der Rückkehr in die

Südbadenliga sind es jetzt noch sechs Spiele. Davon hat

man vier mal Heimrecht (Ottenhöfen, Sulz, Durmersheim,

Gutach) und zwei mal muss man auswärts antreten (Ottersweier,

Bad Rotenfels/Gaggenau).

Sechs Spiele bei denen man weiterhin konzentriert zu

Werke gehen muss und nicht leichtsinnig agieren darf.

Sechs Spiele ohne Schlendrian und Übermut und wir

können gemeinsam die Meisterschaft und den damit verbundenen

Aufstieg feiern.

Jungs, macht weiter wie bisher ... am Besten gleich am

Samstag gegen den ASV Ottenhöfen.

Ringelreihe nach dem Derbysieg in Seelbach


ART

LIVING

DEKO ACCESSOIRES

GESCHENKARTIKEL

KUNSTPFLANZEN

WINKELSTRASSE 36 GEWERBEGEBIET 77974 MEISSENHEIM

TEL 0 78 24 / 66 49 67 - 0 FAX 0 78 24 / 66 49 67 -11


Die C-Jugend der

SG Meißenenheim/Nonnenweier

Eine Mannschaft, die durch einen unerwarteten guten Handball überzeugt und dann auch noch einen unverhofften

vorderen Tabellenplatz einnimmt nennt man im Allgemeinen eine „Überraschungsmannschaft“.

Und eben eine solche haben wir auch in der Reihe der SG Meißenheim/Nonnenweier: nämlich unsre männliche

C-Jugend!

Ende der letzten Saison war allen klar: im Jahrgang

1997/98 tummeln sich eine Anzahl von jungen, talentierten

Handballern, die sich durch eine starke Saisonleistung

die Beteiligung an der Qualifikationsrunde zur

Südbadenliga redlich verdient haben ... aber eben nur

eine Anzahl und keine Vielzahl. Der Kader für die neue

Saison war verdammt klein.

Die Jugendleiter waren sich nicht sicher, ob anhand der

sehr dünnen Spielerdecke ein Start in dieser doch

hohen Liga überhaupt einen Sinn macht. Was passiert

wenn sich ein Spieler verletzt? Wird man dann zum Kanonenfutter

der Liga? Könnten unsere Jungs dadurch

den Spass am Spiel verlieren (was mit das schlimmste

gewesen wäre)? Wäre es vielleicht besser die C-Jugend

in der Bezirksklasse anzumelden?

Als dann aber die Qualifikation mit einem 3. Platz gemeistert

wurde war allen klar: diese Jungs haben die

Südbadenliga verdient und es wäre Unsinn gewesen

ihre gezeigte Leistung nur mit der Bezirksklasse zu honorieren.

Obwohl das Vertrauen in die Mannschaft da war,

wurde angangs der jetzigen Saison tief gestapelt. Man

wollte versuchen guten Handball zu spielen und dadurch

vielleicht auch den einen oder anderen Sieg

heim zu fahren.

Gleich am ersten Spieltag konnte man den TuS Schutterwald

besiegen und was die Jungs danach geleistet

haben, lässt sich am Besten am aktuellen Tabellenstand

ablesen. Mittlerweile hat die Mannschaft zehn Siege

und zwei Unentschieden einheimsen können. Hinter

dem unangefochtene Tabellenprimus der SG Altenheim/Ottenheim

befindet man sich auf einem hervorragenden

und sicherlich nicht erwarteten zweiten

Tabellenplatz.

Bei einer Mannschaftssportart wie Handball ist es eigentlich

unsinnig einzelne Spieler extra hervorzuheben.

Auch im Fall unserer C-Jugend ist die mannschaftliche

Geschlossenheit die große Stärke. Man verfügt über

einen starken Torwart, flinke Aussenspieler und eine

schnelle Mitte. Dennoch kommt man nicht umhin einen

Jonathan Fischer zu erwähnen, ohne dessen Tore man

sich sicherlich nicht so weit oben der Tabelle befinden

würde. Ihm wurden scheinbar die Handballgene seiner

Eltern in die Wiege gelegt und gehört sicherlich zu den

stärksten und wurfgewaltigsten Spieler der Liga.

Aber wie gesagt, ein Lob muss allen Spielern ausgesprochen

werden. Bei solch guter Entwicklung junger

Talente freut man sich auf die Zukunft und man kann

sich sicher sein, der HTV Meißenheim wird noch lange

attraktiven Handball zeigen können.

Wer jetzt Lust und Laune auf unsere C-Jugend bekommen

hat ... um 16.30 Uhr spielen sie in der „Burkhard-

Michael Halle“ in Nonnenweier gegen die SG

Kappelwindeck/Steinbach. Über einen Besuch würde

sich jeder einzelne Spieler sicher freuen.


spielen eine großartige Saison - unsere Jungs der C-Jugend

hintere Reihe v. links: Trainer Timo Häß, Mika Schätzle, Manuel Heimburger, Fabian Kunz,

Fabricio Spinner, Robin Link, Jonathan Fischer, Trainer Mark Wenzlaff

vordere Reihe: „Panther“, Dennis Ammel, Manuel Häs, Kevin Wilhelm, Sven Hirlinger, Jonas Matthes


Wir wünschen dem HTV

eine erfolgreiche Saison!


Sporthalle Meißenheim

Samstag, 17. Maerz 2012

weibliche Jugend C Bezirksklasse

14:45 SG - SG Gutach/Wolfach

Herren Kreisklasse

16:15 HTV 3 - GSV Mietersheim 2

Herren Bezirksklasse

18:00 HTV 2 - SG Hornberg/Lauterbach

Herren Landesliga Nord

20:00 HTV - ASV Ottenhöfen

Auswärtsspiele (Samstag + Sonntag)

männliche Jugend B Bezirksklasse 1

14:30 ETSV Offenburg - SG 2 (Sa.)

weibliche Jugend B Bezirksklasse

16:00 HSG Fors/Gausb - SG (Sa.)

Landesliga Nord Herren

Kreiklasse B Herren

männliche Jugend C Südbadenliga

Sporthalle Nonneweier

Samstag, 17. Maerz 2012

männliche Jugend E Kreisklasse

12:45 SG 2 - SG Elgersweier/Zunsweier

weibliche Jugend D Bezirksklasse

15:15 SG - TuS Gutach

männliche Jugend C Südbadenliga Nord

16:30 SG - SG Kappelwindeck/Steinbach

männliche Jugend B Südbadenliga Nord

18:15 SG - SG Sinzheim/Ottersweier

Frauen Bezirksklasse

17:45 ETSV Offenburg - HSG (Sa.)

18:00 TV Friesenheim - HSG2 (Sa.)

männliche Jugend D Bezirksklasse 2

13:30 HGW Hofweier - SG (So.)

Bezirksklasse Herren

Werner von Siemens-Straße 4 • 77656 Offenburg

- Industriegebiet Elgersweier -

www.kanzlei-tress-ritter.de

privat: Hirtenstraße 12 • 77974 Meißeheim

Telefon: 0 78 24 / 41 84


Daniel Hasemann wird neuer Trainer

der Ersten Mannschaft

Die Nachricht ist nicht mehr ganz so neu und deshalb an der Zeit auch hier gedruckt zu werden:

Karlheinz Wolpert verlässt nach dieser Saison den HTV Meißenheim. Neuer Chef auf der Kommandobrücke

der ersten Herrenmannschaft wird Daniel Hasemann.

Daniel Hasemann wird neuer Trainer beim HTV

Meißenheim. Er tritt damit die Nachfolge von Karlheinz

Wolpert an, der im Mai das Ruder an den 35-

Jährigen übergeben wird.

„Wir sind froh, dass wir so schnell eine adäquate

Lösung präsentieren können", so der Sportliche

Leiter Benjamin Mosbach.

Wolpert hatte die junge HTV-Truppe in den letzten

4 Jahren stetig weiterentwickelt und will sich nun

mit dem Aufstieg in die Südbadenliga würdig verabschieden.

Der Altenheimer hat in „Missne" großartige

Arbeit geleistet, und die Trennung zum

Saisonende erfolgt nun in beidseitigem Einvernehmen.

Hasemann, bis vor wenigen Jahren selbst noch

Spieler beim HTV und nach seiner aktiven Laufbahn

Betreuer der 1. Mannschaft, hatte zuletzt die

Damenmannschaft der SG Hornberg/Lauterbach

trainiert und wohnt mittlerweile in Ottenheim. „Er

war unser Wunschkandidat. Mit ihm werden wir

den erfolgreichen Weg, den Wolpert geebnet hat,

fortführen und die jungen Spieler weiter voranbringen",

so Mosbach.

Ab der Saison 2012/2013 Coach der ersten Herren:

Daniel Hasemann (Bild: www.handball-server.de)

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine