Reparatur - Kurt Viebranz Verlag

gelbesblatt.de

Reparatur - Kurt Viebranz Verlag

Vorhang auf ...

Acht Tage Probe, fünf Aufführungsorte,

45 Teilnehmer, 16

Tage Tournee und 130 Helfer ergeben

ein ganz besonderes Projekt:

Ein Benefiztheater, dessen

Erlös an Kinder und Jugendliche

mit Behinderung geht.

Mithilfe des Benefiztheaters finanziert

die junge Gruppe Malteser

ein zweimonatiges Feriencamp

für über 150 schwer behinderte

Menschen im libanesischen

Chabrough. Die Theaterstücke

werden in ausgewählten

Städten aufgeführt, darunter

auch in Hamburg. Hier stellt die

� Kreissparkasse

Herzogtum Lauenburg

2 AKTUELL | 4 | 10

Herr Schulz, Sie haben sich für eine Bau�nanzierung

bei der Kreissparkasse entschieden,

warum?

„Zuerst war ich auf der Suche nach dem günstigsten

Anbieter. Hier waren noch andere

Banken mit im Spiel. Aber die Kreissparkasse

war die Einzige, die aufgrund ihrer

Ortskenntnisse und dem Verständnis für das

Projekt das Bild einer problemlosen Finanzierung

darstellen konnte.“

Und lief letztlich alles so, wie Sie es sich

gewünscht hatten?

„Mit meinem Finanzierungsberater Herrn

Wirtz hatte ich meinen Ansprechpartner jederzeit

vor Ort. Es ist eine persönliche Bindung

und ein Vertrauensverhältnis entstanden.

Dies wäre bei einem Internetangebot

nicht möglich gewesen. Die Bereitstellung

der Kreditsumme, die Zahlungsmodalitäten

und die Bearbeitungsdauer wurden individuell

meiner Situation angepasst. Vielen Dank

für die tolle Beratung!“

Vielen Dank für das kurze Interview.

Körber-Stiftung bereits zum

zweiten Mal ihr Theater unentgeltlich

zur Verfügung.

Gemeinsam mit den Schirmherren

Hans-Jochen Jaschke,

katholischer Weihbischof und

Mitglied des Malteserritterordens,

und TV-Moderator Jörg

Pilawa können Sie den Enthusiasmus

des Projektes »Libanonon-Stage«

am Freitag, 30. April,

um 19 Uhr im Theater Haus im

Park in Bergedorf hautnah erleben.

Die jungen Malteser setzen ihr

jeweiliges Talent als Schauspie-

S-Bau�nanzierung –

Träume werden wahr.

Top-Konditionen, individuelle

Lösungen, faire Beratung.

... für das Benefiztheater

Libanon-on-Stage 2010

ler, Maskenbildner und Bühnen-handwerker

für das Theaterstück

»Viel Lärm um Nichts«

von Shakespeare ein. Projektleiter

Philipp Loewenstein sagt

zum Inhalt: »In ,Viel Lärm um

Nichts‘ verwirrt Shakespeare

sein Publikum mit Intrigen,

Verkleidungen und Versteckspielen.

Am Ende kann niemand

mehr sagen, was Liebe,

Gier oder schlicht Langeweile

ist. Ein Bezug zu uns bekannten

Tel. 0 18 01 22 33 11*

www.ksk-ratzeburg.de

Finanzierungsberater Mike Wirtz

mit dem glücklichen Immobilienbesitzer

Jens-Peter Schulz

aus Geesthacht.

Die

Finanzierungsberater

der Kreissparkasse

sind zertifiziert durch:

Transparenz und Kompetenz

� Finanzgruppe

Sparkassenakademie

Schleswig-Holstein

i n d e r K u n d e n b e r a t u n g

* 3,9 Ct./ Min. aus dem dt. Festnetz der T-Com,

Mobilfunkpreis p max. 42 Ct./Min.

Situationen aus dem Alltag ist

rein zufällig, aber nicht ungewollt.«

Das Stück biete eine ausdrucksstarke

Projektionsfläche für

Ängste und Ausgrenzung. »Somit

passt es genau zu unserem

Gründungsgedanken, Menschen

aus der Isolation heraus

zu holen«, so Loewenstein.

»Körperliche oder geistige Gebrechen

gelten im Libanon vielerorts

immer noch als Schande.

Das Center Al Fahdi ist das einzige

behindertengerechte Ferienhaus

im Libanon. Beim Spielen

und während gemeinsamer

Ausflüge beginnen die Kinder,

uns Zuneigung und Vertrauen

entgegenzubringen und aus ihrer

Verschlossenheit herauszutreten.

Jahr für Jahr öffnen sie

sich ein wenig mehr. Diese Arbeit

ist nur durch unser Theaterpublikum

in Deutschland möglich.«

Weitere Infos sowie Karten für

das Theaterstück »Viel Lärm um

Nichts« erhalten Sie unter

www.libanon-on-stage.de

(zrml)

Mädchen-Fußball-Teams

brauchen Verstärkung

Wer kickt mit?

Fußball steht bei den Mädchen

in den Sachsenwaldgemeinden

seit einiger Zeit ganz hoch im

Kurs. Die Mädchen kicken genauso

begeistert wie die Jungen,

aber in einigen Mannschaften

fehlt noch die eine oder andere

Spielerin.

Trainerin Frederike Weiner, die

die D- und die F-Mädchen betreut,

freut sich über Neuzugänge.

»Wir brauchen Verstärkung

in den Jahrgängen 1998/99 und

2000/01«, so die Trainerin, die

selbst in der zweiten Bundesliga

beim FFC Oldesloe spielt.

Die D- und die F-Mädchen trainieren

am Donnerstag in der

kleinen Sporthalle Aumühle

von 18 bis 19 Uhr. Wer Lust hat, Rutke

kann gerne zum Probetraining

kommen.

Weitere Infos bei der Trainerin Stephanie

unter Tel. 0176–26 74 43 01. Text:


Text und Fotos: Stephanie Rutke Text: Stephanie Rutke

Verein Feste Grundschulzeiten Aumühle

Ein Platz für jedes Kind

Auf der jüngsten Gemeindevertretersitzung

sind zwei Entscheidungen

gefallen, die zukunftweisend

für die Grundschulkinder sind: Es

soll eine Mensa in der Schule eingerichtet

werden und dem Verein

Feste Grundschulzeiten Aumühle

(VfGA), der sich um die Betreuung

der Schulkinder nach Schulschluss

kümmert, sollen drei Räume

im freiwerdenden C-Trakt der

Schule zur Nutzung übergeben

werden.

Mit diesen Zusagen der Aumühler

Gemeindevertreter ändert sich die

Situation für Eltern von Grundschulkindern

entscheidend: »Jetzt

haben wir Gewissheit, dass wirk-

lich allen Familien die benötigten

Betreuungsplätze zugesichert werden

können«, freut sich Burkhard

Czarnitzki, Vorstandsmitglied des

VfGA.

Die Grundschulkinder werden in

Zukunft deutlich mehr Platz haben,

die Betreuung kann ganz anders

organisiert werden, und endlich

gibt es einen Raum, der groß

genug ist, damit alle in Ruhe essen

können.

Wie die neue Mensa genau aussehen

wird, steht noch nicht fest.

Einig waren sich alle Fraktionen

darin, den VfGA und die Schulleitung

eng in die Planungen einzubeziehen.

Kinderbuchautorin

in der Aumühler Grundschule

Einmal im Jahr lädt die Aumühler

Grundschule einen Autor zu einer

Lesung ein. In diesem Jahr war

Marlies Bardeli mit ihrem Buch

»Timur und die Erfindung aus lauter

Liebe« zu Gast und hat den

Kindern der Klassen 2 bis 4 daraus

vorgelesen.

Die Autorenlesungen sind eine

Veranstaltung in Zusammenarbeit

mit dem Friedrich-Bödecker-

Kreis, der Autorenlesungen organisiert,

um Kinder zu motivieren,

wieder mehr zu lesen. Außerdem

soll das Interesse an Literatur

durch die persönliche Begegnung

mit den Autoren gefördert werden.

Die Kinder waren begeistert, und

auch die anschließende Vorstellung

verschiedener Kinderbücher

kam sehr gut an.

Gespannt hörten die Kinder zu, als Marlies Bardeli aus ihrem Buch »Timur

und die Erfindung aus lauter Liebe« vorlas.

����������������������

��������������������������

������������

�������������

Jeden Mittwoch und jeden ersten Samstag im

Monat um 14 Uhr können Sie das Augustinum

ohne Voranmeldung ganz unverbindlich bei einer

Hausführung kennenlernen und sich rund um das

Leben im Alter informieren.

Im Augustinum leben Sie gut betreut schon ab

1.655 € im Monat. Im Fall der Pflege können

Sie in Ihrem eigenen Appartement bleiben und

werden dort rund um die Uhr versorgt. Nur im

Augustinum können Sie die privat zu tragenden

Kosten für die Pflege mit unserer Pflegekostenergänzungsregelung

auf maximal 500 € begrenzen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Gerne schicken wir Ihnen auch ausführliches

Informationsmaterial zu.

Augustinum Aumühle

Mühlenweg 1 · 21521 Aumühle

Tel. 04 104 / 691 - 803

Ihre Ansprechpartnerin: Karen Möhn

www.augustinum-aumuehle.de

Selbstbestimmt leben.

Gut betreut wohnen.


Aumühle

Öffentliche

Veranstaltungen

13. 04. 2010 bis 10. 05. 2010

Wohltorf

Donnerstag 15. April MUSIKUS

19:30 Uhr Theatersaal Augustinum Ein klassisches Klavierkonzert mit Sunghoon

Eintritt 8,- Simon Hwang, Korea

Sonntag 18. April Sonntagsgespräch: Einstimmige liturgische

15:00 Uhr Ansverus-Haus, Gesänge im lutherischen Gottesdienst -

Vor den Hegen 20, Aumühle - gestern und heute

Sonntag 18. April KUNSTGANG

11:00 Uhr Foyer Augustinum Landscapes and Sea-Pieces – Ausstellungseröffnung

Eintritt frei mit Werken von Ulf Ludzuweit

Dienstag 20. April GEMEINDEVERTRETUNG WOHLTORF

19:30 Uhr

Thies’sches Haus, Alte Allee 1

Beginn der öffentlichen Sitzung

Mittwoch 21. April TIERISCHES VERGNÜGEN

19:30 Uhr Theatersaal Augustinum Vergnügliche Sprechstunde rd. um den Sprachzoo

Eintritt 6,00 unserer Sprichwörter

Momtag 26. April Südafrikanische Städte im Umbruch

19:30 Uhr Theatersaal Augustinum Lichtbildervortrag

Eintritt 4,00 (VHS und Europa-Union) Ref.: Prof. Dr. Ulrich Jürgens

Dienstag 27. April MUSICUS

18:00 Uhr Theatersaal Augustinum EIN Konzert von Ivan Zaitsev (Posaune), begleitet

Eintritt frei, Spenden sind willkommen von Olga Zaitseva (Piano)

Samstag 01. Mai MAIKONZERT des Sachsenwald-Sound-

11:00 Uhr Eintritt frei Orchesters am Dorfteich in Wohltorf

Sonntag 02. Mai Vorführungen im Lehrstellwerk, Modellstraßen-

11:00-17:00 Uhr Eisenbahnmuseum Bahnen zum Selbstfahren mit Original-

Lokschuppen Aumühle Fahrschalter

Dienstag 04. Mai BRETTER DIE DIE WELT BEDEUTEN

19:30 Uhr Theatersaal Augustinum Krötenwanderung – Kabarett der

Eintritt 16,- »Leipziger Pfeffermühle«

Mittwoch 05. Mai VORLESEN FÜR KINDER im Bismarckturm

15:00 Uhr in Aumühle – jeden 1. Mittwoch

Mittwoch 05. Mai SENIORENFRÜHSTÜCK DES DEUTSCHEN

09:30 bis 11:00 Uhr Kosten: 3,00 ROTEN KREUZES jeden 1. Mittwoch

Thies’sches Haus, Alte Allee 1 Tel. Anm. unter 5918 ab 18.00 Uhr

Donnerstag 06. Mai Aumühle aus der Vogelperspektive

10:00 Uhr Führung auf den Bismarckturm

Spenden erbeten Ltg.: Gerd Möller

4 AKTUELL | 4 | 10

Welche Prioritäten

setzt die CDU?

Nach sechs Monaten Schwarz-

Gelb in Schleswig-Holstein fragt

die Frauen Union: »Welche Prioritäten

setzt die CDU?« Landtagsmitglied

Astrid Damerow referiert

zu diesem Thema am Montag, 19.

April, um 19.30 Uhr im Hotel

Quellenhof in Mölln, Hindenburgstraße

16.

Mit Astrid Damerow, MdL seit

2009 und aktiv in der CDU seit

1989, konnte die Frauen Union

eine kompetente und engagierte

Politikerin gewinnen. Die selbstständige

Unternehmensberaterin

aus dem Wahlkreis Südtondern

hat ihre Arbeit im Finanz- und Innen-

und Rechtsausschuss unter

dem Motto »hinschauen – zuhören

– handeln« aufgenommen.

Zu diesem Gespräch mit Informationen

aus erster Hand sind alle

Interessenten herzlich eingeladen.

(zrml)

Gesprächsrunde der CDU

Der Ortsverband Wentorf der Senioren-Union,

Kreis Herzogtum

Lauenburg, lädt seine Mitglieder

zu einer Gesprächsrunde zum

Thema »Auf Nummer sicher –

Vollmachten und Verfügungen«

mit dem Referenten Rechtsanwalt

Thomas Menzel ein. Die Veranstaltung

findet statt am Donnerstag,

15. April, um 15 Uhr in

Meyer´s Café, Berliner Landstraße

2 in Wentorf. Interessierte Gäste

sind herzlich willkommen.

(zrcw)

Anonyme

Alkoholiker

Die Anonymen Alkoholiker

( AA ) treffen sich jeden Mittwoch

um 20 Uhr im DRK-

Gebäude in Aumühle, Ernst-

Anton-Straße/ Ecke Bürgerstraße.

Kontakt: Telefon

04151 – 83 31 08.

(zrml)

Alle Golfer aus Aumühle/Wohltorf

haben wieder die Gelegenheit,

sich für das nun schon traditionelle

Golfturnier anzumelden.

Das Wettspiel findet am

Freitag, dem 28. Mai 2010 im

Golfclub Escheburg statt. Die

Einladungen werden Mitte April

verschickt. Alle Interessenten

Alte Handwerkstechniken

z.B. • Marmorierungen

• Lasur- und Spachteltechnik

• Tapezieren

• Bodenbeläge

Bleicherstraße 19

21521 Aumühle

Telefon/Fax

04104 / 44 72

• Fassadenanstrich

• Wärmedämmung

Buchbinderei

Dreessen

Inhaberin Karin Raczek

Binden von

Fotoalben

Zeitschriften

Diplomarbeiten

Hochzeits- und Jubiläumsbänden

Reparaturen von

Zeitschriften

Büchern

Untere Bahnstraße 13

21465 Wentorf

Telefon 720 16 86

Öffnungszeiten:

mo.-fr. 8.30 bis 12.30 Uhr

9. Aumühle-Wohltorf-Golfcup

Was heißt Pilgern heute? Wir müssen

nicht bis nach Spanien reisen,

um diese Erfahrung zu machen.

Ganz Norddeutschland ist durchzogen

von alten Pilgerwegen, auf

die man sich heute wieder besinnt.

An einem Wochenende im

September (17. – 19.9.2010) wollen

wir mit einer Gruppe von

Männern aus Aumühle, Wohltorf

oder Reinbek zum Kloster Temp-

aus den beiden Gemeinden, die

keine Ausschreibung erhalten

haben, können sich bei Wolfgang

Schättgen – Telefon 960970

– melden. Teilnahmeberechtigt

sind alle Spieler, die Mitglied eines

vom DGV anerkannten deutschen

oder ausländischen Golfclubs

sind.

Aumühler – Wohltorfer – Reinbeker

Männer auf dem Pilgerweg

zin in Mecklenburg-Vorpommern

fahren. Einen ganzen Tag lang

werden wir mit einem geistlichen

Begleiter auf dem Pilgerweg unterwegs

sein. Wer möchte mit uns

pilgern – in einer Weggemeinschaft

die Stille vor Gott suchen,

auf Texte hören und ins Gespräch

kommen?

Kontakt: Wolfgang Preller E-Mail

wolfnet@gmx.de

Ihr Malermeister


agilo Kinderkrippe

organisiert

Flohmarkt

in den Abendstunden

für Mann, Frau und Kind

Möchten Sie gern nach Feierabend in gemütlicher

Atmosphäre kaufen, verkaufen, miteinander ins

Gespräch kommen, Bekannte treffen und mit Ihnen

bei Grillwurst, Bier oder Saft den Abend auf der

Terrasse ausklingen lassen?

Wenn auch Sie dieses Angebot verlockend finden,

dann sehen wir uns am

Freitag, 21. Mai 2010

von 18–22 Uhr

im und um das Sport- und

Jugendheim herum,

Sachsenwaldstr. 18 in Aumühle

Standreservierung:

Irmtraud Edler 04104–6836

Standgebühr: 15,- €

zugunsten:

Neubau agilo Kinderkrippe Aumühle

Wir freuen uns auf Sie

das Team der agilo Kinderkrippe Aumühle und

die Pächter des Sport- und Jugendheim Aumühle

DRK Aumühle

Kursus für »Lebensrettende

Sofortmaßnahmen« (LSM)

– hauptsächlich für Führerscheinanträge –

Der DRK-Ortsverein Aumühle e.V.

bietet jeden letzten Samstag

im geraden Monat den Kursus »Lebensrettende

Sofortmaßnahmen«,

kurz »LSM«, an.

Der Kursus findet statt am Samstag,

24. April 2010 im DRK-Heim Aumühle,

Ecke Bürgerstraße/Ernst-Anton-Straße.

Beginn: 9.00 Uhr, Ende:

ca. 15.30 Uhr. Kursgebühr: € 20,00.

Getränke und Verpflegung für den

Eigenbedarf sind bitte mitzubringen.

Teilnahmebescheinigungen werden

von uns ausgestellt. Diese Bescheinigungen

sind für den Führerscheinantrag

erforderlich.

Da wir pro Lehrgang nur 10–12

Teilnehmer annehmen können,

bitten wir um Anmeldung bis

zum 22.04.2010 unter folgender

Telefonnummer: 0 41 04 / 24 40,

Frau Renate Spillner.

DRK-Ortsverein Aumühle e.V.

– Vorstand –

Rentenversicherung:

Adressänderung bei Umzug melden

Berlin (zrml) – Bei einem Wohnsitzwechsel

sollten Rentner auch

den Renten Service der Deutschen

Post AG informieren, unabhängig

davon, ob der Umzug innerhalb

Deutschlands oder ins Ausland erfolgt,

so die Deutsche Rentenversicherung

Bund in Berlin. Können

Schreiben oder die Rentenanpassungsmitteilung

nicht zugestellt

und eine neue Anschrift nach erfolgtem

Umzug des Adressaten

nicht ermittelt werden, muss die

Rentenzahlung angehalten werden,

um Überzahlungen der Rente

zu vermeiden. Erst wenn sich

die Umgezogenen mit ihrer neuen

Adresse melden, darf die Rentenzahlung

wieder aufgenommen

werden.

Adressänderungen werden in jeder

Postfiliale oder im Internet

unter www.rentenservice.com entgegengenommen.

Deutsches Rotes Kreuz – Ortsverein Aumühle e.V.

Einladung zur

Jahresmitgliederversammlung

Tagesordnung:

am Donnerstag, 22. April 2010, um 19.30 Uhr

im Gemeindesaal, Börnsener Straße 25

01. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit

02. Jahresbericht des Vorstandes, des Helferkreises und

des Jugendrotkreuzes

03. Jahresabrechnung 2009, Bericht des Schatzmeisters

04. Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des Vorstandes

05. Neuwahl einer Kassenprüferin / eines Kassenprüfers

06. Wahl der Delegierten zur DRK-Kreisversammlung

am Samstag 8.5.2010

07. Ehrungen

08. Verschiedenes: Anträge zu diesem Tagesordnungspunkt

sind gemäß Satzung eine Woche vor der Versammlung

beim Ortsverein einzureichen

09. Kleiner Imbiß mit gemütlichem Beisammensein

10. »Der Sachsenwald und seine Umgebung«

Digitaler Bildervortrag von Günther Spillner

Wir freuen uns auf Ihr Kommen – auch Gäste sind herzlich willkommen.

Falls Sie mit dem PKW abgeholt werden möchten, rufen Sie uns

bitte unter folgenden Telefon-Nummern an:

Frau B. Warnholtz 04104/56 18

Frau R. Spillner 04104/24 40

FRISCHE FRÜHLINGSTRENDS

Renate Spillner

DRK-Vorstand

CAMEL + NAVY - KURZMÄNTEL - MABRUN

WEISS + CAMEL - PEDAL PUSHER - CLOSED

ECRU + NAVY - 7/8 HOSEN + SHORTS - JAGGY

ECRU + BEIGE - FEDERLEICHTE PARKA +

OUTDOOR JACKEN - MILESTONE

Reinbek - Bahnhofstraße 11 D - Telefon 040 - 728 11 515

E-Mail: wilkens@pro-secco.com - Web: www.pro-secco.com

Mo. - Mi. 10 - 13 + 15 - 18 + Do. - Fr. 10 - 18 + Sa. 10 - 13 Uhr

4 | 10 | AKTUELL 5


Verehrte Mitbürgerinnen, verehrte Mitbürger,

im zurückliegenden Monat März konnten nun endlich die Schäden des Winters in unseren Gemeinde-

straßen so weit beseitigt werden, dass das Befahren keine Schäden am eigenen Fahrzeug mehr verursacht.

Es ist unbestritten, dass zahlreiche Gemeindestraßen in den kommenden Jahren einer dringenden Instandsetzung

bedürfen. Diese Maßnahmen und in welcher Reihenfolge sie durchgeführt werden, bedarf

einer sorgfältigen Abwägung. Der hierfür zuständige Ausschuss wird in den kommenden Sitzungen hier-

über Entscheidungen treffen müssen.

Daneben befinden sich auch die überörtlichen Kreisstraßen und Landesstraßen in Teilabschnitten in

einem sehr schlechten Zustand. Zurzeit bin ich leider nicht in der Lage, Ihnen mitteilen zu können,

welche Instandsetzungen geplant sind. Die Aufstellung der Geschwindigkeitsbeschränkungen kann

jedenfalls nur eine vorübergehende Lösung sein. Dass in diesem Zusammenhang dann auch noch

Geschwindigkeitsmessungen in Höhe der Tankstelle an mehreren Tagen sofort durchgeführt wurden, hat

natürlich zu erheblicher Verärgerung geführt. Festgestellt werden muss jedoch, dass diese Messungen nicht

durch die Gemeinde veranlasst wurden.

Die Ausbaumaßnahmen in den Nebenstraßen der Kuhkoppel werden in der vorgesehenen und gemeinsam

mit Vertretern aus diesen Straßen erarbeiteten Lösung nun nicht weiter verfolgt, da die überwiegende

Mehrheit der Anlieger damit nicht einverstanden war. Die Gemeindevertretung hat deshalb in ihrer

Sitzung am 30.03.2010 über die Umsetzung keinen Beschluss gefasst, sondern den Tagesordnungspunkt

abgesetzt. Über die weiteren Schritte muss nun in den kommenden Wochen entschieden werden. Obwohl

es bedauerlich ist, dass keine mehrheitliche Einigung hinsichtlich eines normgerechten Ausbaus der

Straßen erzielt werden konnte, entspricht der derzeitige Stand der Aussage der Gemeinde, dass gegen den

Willen der Anlieger keine Entscheidung getroffen wird.

In der Sitzung des Bauausschusses am 31.03.2010 wurde in sachlicher Atmosphäre das Ergebnis der ersten

Anhörung der – Träger öffentlicher Belange und die Einwendungen der Anlieger – zum 1. Entwurf des

F-Plans Neubaugebiet Viertbusch erörtert. Neben einigen kleineren Korrekturen wurde die Erschließung

und Zuwegung ausführlich diskutieret. Es zeichnet sich zumindest ab, dass eine zufrieden stellende

Lösung erreicht werden kann. In der zweiten Auslegung des Entwurfes in einigen Wochen wird dann eine

Beschlussempfehlung ausgesprochen werden.

Abgesehen vom Wetter, das zum Glück noch nicht direkt beeinflusst werden kann, hoffe ich, dass Sie schöne

und erholsame Osterfeiertage erleben durften.

Mit freundlichen Grüßen

Mitteilungen der

GEMEINDE AUMÜHLE

Ihr

»Von Kopf bis Fuß«

im Museum Rade

Die Klassen 3a, 3b und 4 besuchten

das Museum Rade in Reinbek und

tauchten in das Leben zu Zeiten der

Urgroßeltern ein. In diesem Jahr

stand die Ausstellung unter dem

Motto »Von Kopf bis Fuß – die alten

Berufe Hutmacher, Schneider und

Schuster«. Hier sind einige Eindrücke

von Kindern aus der Klasse 3b:

Wir haben viel über Hutmacher und

Hüte gelernt. Besondere Hüte für

Männer waren der Zylinder, die Melone,

der Homburg und der Strohhut,

auch Kreissäge genannt. Wir

durften verschiedene Hüte aufsetzen

und uns verkleiden. Dann sahen wir

aus wie die Leute vor 100 Jahren.

In einem Raum konnten wir uns eine

Schneiderwerkstatt ansehen. Der

Schneider saß beim Nähen auf dem

6 AKTUELL | 4 | 10

Herausgeber: Der Bürgermeister

Tisch. Dort schien mehr Licht auf

den Stoff, und der Stoff kam nicht

auf den Boden. Der Schneider saß

im Schneidersitz, weil er seine Arme

und Hände beim Nähen so besser

auf den Knien abstützen konnte. Wir

haben gegenseitig unseren Körperumfang

gemessen. Früher hat man

in Ellen gemessen. Eine Elle sind 50

cm. Wir haben die Werkzeuge, die

ein Schuster brauchte, kennen gelernt.

Der Pfriem ist das wichtigste

Werkzeug des Schusters. Damit

machte er die Löcher für die Nägel,

mit denen Schuhsohle und Leder

verbunden wurden. Es gab früher

Schuhmacher, die neue Schuhe gemacht

haben und Schuster, die die

Schuhe repariert haben.

Die Kinder

der Klasse 3b

Telefonliste:

Notruf: Telefon 110

Feuer: Telefon 112

Polizei: Telefon 96 93 88/89

Station Aumühle Fax 96 93 93

Bergstraße 9

Krankenwagen:

Telefon (04531) 8 10 01

Kreisleitstelle Bad Oldesloe

Ärztliche Notdienstversorgung:

Telefon 0 18 05–11 92 92

E.ON Hanse AG

Telefon 01 80–1 61 66 16

Störungs- und Service-Nr.

Strom, Erdgas und Wasser

Abwasserverband

Telefon 0 40–72 00 12 64

Nach Dienstschluss: 040–7 20 86 12

Kindergärten:

Ev.-Luth. Kindergarten

Weidenstieg 2

Telefon 51 74

Montessori-Kinderhaus e.V.

Ernst-Anton-Str. 27a

Telefon 96 13 83

Kinderkrippe Aumühle

Große Straße 35a

Telefon 69 57 17

Fax 96 39 07

Fürstin-Ann-Mari-von-

Bismarck-Schule

Telefon 15 65

Grund- und Realschule

Ernst-Anton-Straße 27

Amtsverwaltung Hohe Elbgeest

Christa-Höppner-Platz 1,

21521 Dassendorf

Telefon 9 90–0

Fax 9 90–68

Bürgermeister der

Gemeinde Aumühle 9 90–1 02

Vorzimmer 9 90–1 25

Bismarckallee 21, Aumühle

Schiedsamt

für Aumühle und Wohltorf

Rita Funke Te le fo n 51 2 5

Stellv.: Dr. Ursula Behrens-Tönnies

Telefon 15 64

Gleichstellungsbeauftragte

des Amtes Hohe Elbgeest

Irmtraud Edler Telefon 68 36

Frauenberatungsstelle

Telefon 04151 - 8 13 06

Bürgerservice für Aumühle

und Wohltorf Telefon 9 90–1 26

Sprechzeiten:

montags von 9.00–12.00 Uhr und

14.00–18.00 Uhr

dienstags von 9.00–12.00 Uhr

mittwochs geschlossen od. nach

Vereinbarung

donnerstags von 7.00–12.00 Uhr

freitags von 9.00–12.00 Uhr

Informationen für Neubürger

An- und Abmeldung/Personalausweise

Bürgerservice Rathaus Aumühle

Reisepässe können nur beim

Amt Hohe Elbgeest,

Christa-Höppner-Platz 1

in Dassendorf,

Telefon 04104–9 90–3 02/-3 03

beantragt werden.


Bericht aus der Sitzung der Gemeindevertretung

am 30.03.2010

Die Jahresrechnungen 2009 der Gemeinde

Aumühle und der Stiftung

Aumühle wurden festgestellt. Die

Gesamteinnahmen und -ausgaben

betragen bei der Gemeinde Aumühle

5.775.340,61 €, davon entfallen

auf den Verwaltungshaushalt

(=laufende Einnahmen und Ausgaben)

3.758.222,37 € und auf den

Vermögenshaushalt (= investive

Maßnahmen) 2.017.117,94 €.

Die Einnahmen und Ausgaben der

Stiftung Aumühle – in der Höhe

deutlich niedriger als bei der Gemeinde

Aumühle – belaufen sich

auf insgesamt 88.970,39 €, davon

im Verwaltungshaushalt 58.970,39

€ und im Vermögenshaushalt

30.000,00 €.

Die 1. Änderung der Entschädigungssatzung,

die auf Antrag der

UWG-Fraktion Änderungen bei der

Aufwandsentschädigung vorsah,

wurde mehrheitlich abgelehnt.

Auf Antrag der SPD-Fraktion wurde

für Herrn Reinhard Weule, der aus

Aumühle verzogen ist, Herr Jürgen

Steußloff als neues Mitglied des

Umweltausschusses gewählt. Zudem

wurde Herr Niels Garmsen als

stv. Mitglied für Herrn Niels Braun

in der Verbandsversammlung des

Abwasserverbandes der Bille- und

Ärztliche

Notdienstversorgung

Die ärztliche Notdienstversorgung erfolgt in

einer Anlaufpraxis in Ihrer Nähe, wenn Sie

dringend einen Arzt brauchen und nicht bis

zur nächsten Sprechstunde warten können.

Wenn Sie aus medizinischen Gründen nicht in

die Anlaufpraxis kommen können, kommt ein

Arzt zu Ihnen nach Hause.

Sie erreichen den ärztlichen Notdienst unter:

01805-119292

(Unter dieser Nummer hilft Ihnen medizinisch

ausgebildetes Personal weiter.)

Der ärztliche Notdienst in Schleswig-Holstein

ist innerhalb folgender Zeiten für Sie da:

Mo., Di., Do., von 18.00 bis 8.00 Uhr

Mi., Fr., von 13.00 bis 8.00 Uhr

Sa., So. und Feiertag ganztags

Sollte sich im Verlauf des Telefonats herausstellen,

dass ein akuter Notfall vorliegt, übernehmen

unsere Mitarbeiter die Verständigung

der Rettungsleitstelle.

Befinden Sie sich in einer lebensbedrohlichen

Notfallsituation, wenden Sie sich bitte sofort

an die Rettungsleitstelle unter der

Telefonnummer 112

Geestrandgemeinden gewählt,

ebenfalls für den ausgeschiedenen

Herrn Reinhard Weule.

Bundesweit wird eine 35%ige Versorgung

aller Kinder unter 3 Jahren

angestrebt. Dieses Ziel soll nicht

nur über den Ausbau von Krippenplätzen,

sondern auch über Kindertagespflege

in der häuslichen und

familiären Betreuungsform erfolgen.

Die Gemeindevertretung hat

hierzu nun beschlossen, ab dem

01.08.2010 an der neuen Kindertagespflegefinanzierungteilzunehmen

und damit einen Finanzierungsanteil

von 1,00 € pro anerkannter

betreuter Stunde und Kind

zu leisten.

Beschlossen wurde auch, dem Ver-

ein Feste Grundschulzeiten Aumühle

e. V. mindestens 3 Klassenräume

im Erdgeschoss von Trakt C

der Fürstin-Ann-Mari-von-Bismarck-Schule

für die Betreuung von

täglich 50 Schülerinnen und Schülern

in den Nachmittagsstunden

zur Verfügung zu stellen.

Als Grundsatzbeschluss wurde als

letzter Punkt der öffentlichen Sitzung

die Errichtung einer Mensa

mit Küche für die Grundschule

(Verein Feste Grundschulzeiten) im

Kellerbereich des Blocks C der

Schule beschlossen. Die Maßnahme

soll zunächst mit der Schulleitung,

dem Verein Feste Grundschulzeiten

und der Volkshochschule abgestimmt

werden.

Frühjahrsputz

in der Gemeinde Aumühle

Seit vielen Jahren findet in unserer Gemeinde der alljährliche

Frühjahrsputz statt. Leider ist die Beteiligung an dieser Aktion

in den letzten Jahren nicht sehr hoch gewesen. Umso mehr gilt

der Dank den Wenigen, die emsig jeden auch noch so kleinen

Papierschnipsel eingesammelt haben. In diesem Jahr ist eine

Menge Müll zusammengekommen. Ein 6 m³ großer Container

hat sich gefüllt. Ein Dankeschön geht auch an die Feuerwehr,

die in diesem Jahr Ihre Räumlichkeiten und Kochkünste zur

Verfügung gestellt hat. Außer dem ausgezeichneten Bohneneintopf

gab es für die Kinder und Jugendlichen Pommes und

kleine Schnitzelchen. Wir bedanken uns noch einmal bei allen

Beteiligten und hoffen, dass es im nächsten Jahr noch mehr

Bürger und Bürgerinnen in Aumühle anstreben, die soziale

Verbundenheit unserer Dorfgemeinschaft anzunehmen.

Dieter Giese, Bürgermeister

Termine:

Hausmüll: Do. gerade Woche:

22.04. und 6.05.2010

Biomüll: Do. ungerade Woche:

15.04. und 29.04.2010

Gelbe Säcke: Mo. gerade Woche:

19.04. und 03.05.2010

Altpapier: jeder 3. Fr.: 16.04.2010

Sperrmüll, Elektro- und

Elektronikschrott: Auf Abruf,

unter (0800) 297 4005, www.awsh.de

Abfallwirtschaft Südholstein

Gelbe-Sack-Sammlung: Termine und

Informationen bezüglich der gelben

Wertstoffsäcke erhalten Sie unter der

Telefonnummer (0800) 297 4001

Schadstoffsammlung:

Das Schadstoffmobil steht am

20. April 2010, 14.30-15.00 Uhr, auf

dem Parkplatz am Sport- und Jugendheim

Aumühle, Sachsenwaldstr. 18

Öffnungszeiten Recyclinghöfe:

Wentorf: Mo. - Fr. 8.00 - 12.00 Uhr

Sa. vom 1.11. bis 31.3.:

jeden 1. und 3. Samstag

von 8.00 - 12.00 Uhr

Sa. vom 1.4. bis 31.10.:

jeden Samstag

von 8.00 - 12.00 Uhr

Wiershop: 1.11. bis 31.3.:

Mo. - Fr. 7.00 - 16.00 Uhr,

jeden 1. und 3. Samstag

von 8.00 - 12.00 Uhr,

vom 1.4. bis 31.10.: Mo. - Fr.

7.00 - 17.30 Uhr, jeden Samstag

von 8.00 - 12.00 Uhr

Informationen zur Abfallentsorgung

erhalten Sie von der

Abfallwirtschaft Südholstein GmbH,

Leineweberring 13,

21493 Elmenhorst/Lanken,

Tel. (0800) 297 4001,

Internet: www.awsh.de

E-Mail: info@awsh.de

Altbatteriesammelbox

befindet sich im Rathaus Aumühle

Container für Altglas stehen in

Aumühle auf dem Parkplatz

Sport- und Jugendheim sowie in

Friedrichsruh auf dem Parkplatz

am Museum.

Container für Altpapier stehen

auf dem Parkplatz Sport- und

Jugendheim

Aumühler Kirche Ev.-Luth. Kirche

Pastor Dirk Süssenbach

www.kirche-aumuehle.de

Gottesdienste (jeweils 10 Uhr)

s. letzte Seite

Gemeindebücherei

im Bismarck-Turm, Berliner Platz,

Öffnungszeiten: Mittwoch und Freitag

von 16.00 bis 19.00 Uhr

Tel. (04104) 69 06 20 während der

Öffnungszeiten

VHS Aumühle und Wohltorf

Geschäftsstelle: Bergstraße 9

in Aumühle

Tel. (04104) 8 03 60, Öffnungszeiten:

Mi. 16.00 bis 18.00 Uhr u. Donnerstag

9.00 bis 11.00 Uhr

Gemeindevertretung Aumühle:

Öffentliche Sitzung mit

Einwohnerfragestunde am 20.5.2010

20.00 Uhr im Sport- und Jugendheim

Aumühle

öffentliche Ausschuss-Sitzungen

(s. amtliche Schaukästen oder

www.aumuehle.de)


Autokraft fährt Sie

nach Dassendorf

zur Amtsverwaltung und zurück

Liebe Bürgerinnen und Bürger

der Gemeinden Wohltorf und Aumühle!

Viele von Ihnen, die zu mir in den

Bürgerservice kommen, klagen

über die schlechte Verkehrsanbindung

zwischen Dassendorf und

Aumühle/Wohltorf. Wie schon einige

Male im Aktuell erwähnt,

können Sie viele Amtsangelegenheiten

nicht in unserem Rathaus

in Aumühle tätigen. Somit sind

Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger,

gezwungen, nach Dassendorf zu

fahren. Nicht jeder hat ein Auto

vor der Tür stehen und ist auf die

Nahverkehrsverbindung angewiesen.

Heute möchte ich Ihnen mit-

»Böses und Blaues« –

Malerei und Grafik

teilen, dass es die Möglichkeit

gibt, mit dem Bus vom Aumühler

Bahnhof bis zum Dassendorfer

Amtsgebäude zu fahren. Der

Bus pendelt frühmorgens alle

Stunde, im Laufe des Vormittags

alle 2 Stunden und am Nachmittag

alle Stunde. Er ist ca. 25 Minuten

unterwegs. Weitere Infos

hierzu erhalten Sie per Telefon

unter der Nr.: 990126 oder direkt

im Rathaus, in der Bismarckallee

21.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Bürgerservice

Friedhelm Maria

Leistner aus Berlin

zeigt auf Einladung

des Kunstvereins

Glinde und der Sönke-Nissen-Park-Stiftung

im Rahmen der

Ausstellungsreihe

»Kunst im Gutshaus«

Malerei und

Grafik unter dem

Motto »Böses und

Blaues«. Bis zum

30. Mai sind die Bilder montags bis freitags von 10 bis 12 Uhr sowie montags

bis mittwochs von 14 bis 16 Uhr und dienstags und donnerstags von 15 bis 18

Uhr zu sehen. Der Maler, Grafiker und Buchillustrator Friedhelm Maria

Leistner bezeichnet seine Arbeiten als »Bilder des bizarren Bestiariums«. Seine

Bilder handeln von lustigen Tierchen auf königsblauem Hintergrund; gestapelte

Schweine, komische Vögel und ulkige Hühner, die ratlos neben viel zu

großen Eiern hocken. Foto: privat

Eindrucksvolle Aufführung

Eine Heilige in Aumühle? Wer

wissen wollte, was es mit der heiligen

Elisabeth von Thüringen auf

sich hat, der konnte das Leben

dieser ungewöhnlichen Frau im

Rahmen des Oratoriums »Wenn

das Brot, das wir teilen, als Rose

erblüht« kennen lernen.

Das Singspiel des Leipziger Kirchenmusikers

Kurt Grahl (*

1947) zu Texten des Theologen

Claus-Peter März, wurde am 28.

März vom Kinderchor und der

Kantorei Aumühle – mittelalterlich

bunt kostümiert – unter der

Leitung von Susanne Bornholdt in

der Aumühler Kirche aufgeführt.

Unterstützt wurden die Chöre

durch fünf Musiker. Nele und Kikan

Nelle (Klarinette und Blockflöten),

Jochen Rudelt (Cello), Yotin

Tiewtrakul (Keyboard) und

Hans-Joachim Müller (Schlaginstrumente)

entführten die Zuhörer

akustisch in die mittelalterliche

Welt des Thüringer Hofs. Der

Aumühler Jugendchor spielte textsicher

und ausdrucksvoll Szenen

aus dem Hofleben, in denen Elisabeths

Eintreten für die Armen und

Kranken sowie die vehemente Kritik

der Höflinge an ihrem die Hofregeln

missachtenden Verhalten

Blockflöte umwerfend, die »Schauspieler«

des Jugendchores unglaublich

textsicher und Susanne

Bornholdt Spitze in ihrem Engagement

und ihrer tollen Art, alle mit

Freude zu Höchstleistungen zu

animieren.

Nach einem etwas länger zurück-

deutlich wurden. Nikolaj Müller-

Wusterwitz als Kommentator warf

weitere Schlaglichter auf das Denken

und Wirken der Heiligen.

Bewundernswert war das harmonische

Musizieren des Kinderchors

mit den Sängerinnen und

Sängern der Kantorei. Zwanzig

Kinder im Vor- und Grundschulalter

sangen mit großer Ernsthaftigkeit

und Begeisterung vom Leben

der Heiligen und der Ritter.

Chorleiterin Susanne Bornholdt

brachte sie mit sicheren Gesten

dazu, die umfangreichen Texte

mit den so entsprechenden schönen

Melodien sicher und verständlich

vorzutragen. Die jubelnden

Stimmen der Kinder verliehen

auch dem abschließenden

Lied »Wenn das Brot, das wir teilen«

besonderen Glanz.

Allen Sängern, Musikern und vor

allem der Chorleiterin Susanne

Bornholdt sei hier für die souveräne

Vorbereitung und Leitung dieser

eindrucksvollen Aufführung

herzlich gedankt, was die Zuhörer

in der vollbesetzten Aumühler

Kirche ihrerseits begeistert schon

in lang anhaltendem Beifall zum

Ausdruck brachten.

Renate Gurr, Glinde

Elisabeth-Oratorium am 28. 3. 2010 in der Aumühler Kirche

Als Mutter zweier mitwirkender

Kinder beim Elisabeth-Oratorium

ist man im Vorfeld natürlich gleich

doppelt gespannt, wie die Aufführung

sein wird.

Da die Kinder die Lieder zu Hause

schon ordentlich gesungen haben,

denkt man, bereits einen kleinen

8 AKTUELL | 4 | 10

Einblick gewonnen zu haben. Die

Aufführung selber hat dann jedoch

alle meine Erwartungen weit übertroffen.

Die Musik war wunderschön,

das Zusammenspiel der

Chöre hervorragend, das kleine

Orchester klasse, vor allem die junge

Solistin an der Klarinette und

liegenden, 6-jährigen Studium in

Marburg mit der berühmten Elisabethkirche,

habe ich doch erst heute

die Geschichte der Elisabeth so

richtig erfahren und verstanden!

Vielen Dank allen Beteiligten und

vor allem Susanne Bornholdt für

diesen tollen Nachmittag.

Dr. Maike Reitz


Nicht nur Senioren leben im Augustinum

- ganz im Gegenteil, auch die junge

Abby ist hier zu Hause. Die dreijährige

Labradorhündin gehört zu den vierbeinigen

Freunden einiger Bewohner. Außer

ihr haben noch weitere Hunde im

Wohnstift ihr Zuhause: Die zwölfjährige

»Tine«, ein Couton, Terrier »Henry«, 8,

und die 14-jährige Rehpinscherhündin

»Hanni«, die schon mal von Rauhaardackeldame

»Pünktchen«, zweieinhalb,

auf Trab gebracht wird.

Pünktchens Frauchen Dorothea Kahlén

sagt: »Die Tiere halten uns frisch und gesund,

denn wir gehen bei Wind und

Wetter raus.

So zum Beispiel werden wir beide begleitet

von Ingeborg Schröder, die mit

84 Jahren samt ihrer »Hanni« die täglichen

zwei großen Spaziergänge von je

eineinviertel Stunden blendend bewältigt.«

Selbstverständlich dabei ist, »dass wir

diese Beutelchen bei uns haben«, sodass

Pünktchen, Henry, Abby & Co. –

Hundeleben im Augustinum

Dorothea Kahlén und »Pünktchen«.

vun Ot Otto Prueß

Dat Wohnstift Augustinum

geiht in’t 25. Johr

Mehr as 500 Menschen

weern bi de Richtfestfier

Richtfestfier

an 66. JJuni i 1985 ddorbi, bi as

de Polier Otto Köster den

Richtspruch holl’n de un

as de Richtkranz för den

50 Millionen-Mark-Bu op

den fröheren Forsthoff

hochtrocken worr. De Stiftungsvörsitter

Senator Dr.

Georg Rückert weer ut

München anreist. He

seggt: „Wi bringt Nees

för Aumöhl mit, wie plegt dat, wat dor is un wi bewohrt dat Ole“. De Börgermeester

freut sik un men: „Dien Heim, dat Augustinum, kann di de

Welt bedüden, doch ni de Welt dien Heim.“

Op dat 33.000 qm grote Grundstück worr en Wohnstift in norddüütschen

Landhuusstil but mit 200 Appartments. Öber 140 Wohnungen weern 1985

schon vermiet. 50 Aumöhler wulln ok mit de Ersten sien. Fief grote Hüüs

hett dat Wohnstift un se sünd all mit’n anner verbunn. De Fassoden sünd

ut rode Klinker, de Balkons ut Holt un rode Tonpann op’n Dack. All’ns schull

die Hinterlassenschaften der Tiere niemanden

stören.

Die Hundebesitzer halten zusammen:

»Wir helfen uns gegenseitig. Als

»Henrys« Frauchen gestürzt war, sind wir

selbstverständlich mit ihm spazieren gegangen.«

Frauchen und »Pünktchen« fahren immer

wieder gern nach Sylt, wo die aktive

Seniorin lange gelebt und auch ihre Fotoleidenschaft

wieder entdeckt hat -

während ihrer Berufstätigkeit als Studienrätin

hatte Dorothea Kahlén Fotokurse

gegeben. Die »Beweisfotos« sind derzeit

in einer kleinen Ausstellung im Augustinum

zu bewundern. Einige ihrer

Bilder hat sie in der Sylter Rundschau

und auch in verschiedenen Jahresmagazinen

veröffentlicht.

Vor die Linse ihrer Panasonic Lumix-Kamera

mit Leica-Objektiv kommen überwiegend

Naturmotive, »aber auch Menschen«

- und immer wieder Hündin

»Pünktchen«.

sik in’ Landschop anpassen. Ok dat ole stootsche Forsthuus

mit den ornamentalen Jagd-Stuck vun 1892 worr wedder

schmuck mookt. Dat ganze Wohnstift dükert sik ünner de

groten Bööm. Wenn du in’t Huus kümmst, warrst empfung’n

wie in’t Hotel mit’n Empfangshall un Dag- un Nacht-Rezeptschoon.

In’t Huus giff dat en Wintergoorn, ’ne Kaffee- un Teestuuv,

en Höker, ’ne Spoorkass, en Putzbüddel, Speel- un Gruppenrüüm,

’ne Bökeree, ’ne Kaminstuuv, en Schwimmbad mit

physikalischer Therapie, Gästzimmer un ’ne Arztpraxis un för

den Middagsdisch en feinet Restaurant. Buten is ’ne groote

Parkanloog bit an’ Bill. In’ Stiftskapell ward eenmol in’ Week

Gottsdeenste fiert för Protestanten un Katholiken. In den Theotersool

speelt sik dat kulturelle Leben af. Hier giff dat Theoter

un Konzerte, Kino un Lichtbillervördräg. Grote Solisten, Gruppen

un Orchester sünd hier stännig to Gast in’t Augustinum.

Öber dat Kulturprogramm freut sik ok de Aumöhler, de ümmer

mit inloodt sünd.

De Gemeen proviteert bannig

vun dat Wohnstift, hoge

Stüern koomt in de Gemeenkass

un de Gemeen het

keene Kosten. Jeder 14. Inwohner

von Aumöhl wohnt

in dat Wohnstift Augustinum.

Opgoof vun de Gemeen

is, sik för en ornlichet

un schieret Umfeld to küm- Stiftsdirektor Stephan Mönning vor dem

Wappentier des Collegium Augustinum

mern, ton Bispill Sauberkeit

un Licht in Tunnel oder orntlichen Footweg na’n Bohnhoff.

1986 in April weer en groten Dag för dat Wohnstift. 240 Lüüd

sünd in’t nee’ Hus introcken. Dat Wohnstift geiht nu in’t 25.

Johr. Dit Jubiläum schall groot fiert warrn.

4 | 10 | AKTUELL 9

Text und Foto: Christa Möller


HANDBALL – AKTUELL

im April/Mai 2010

Datum Uhrzeit Heim Gast

17. 04. 2010 17:00 1. Herren AMTV Hamburg 2

18:45 3. Herren SC Victoria 1

18. 04. 2010 17:00 1. Damen TSV Jörl

24. 04. 2010

25. 04. 2010 12:50 weibl. Jugend E 2 SG Rethwisch/Oldesloe 2

14:00 weibl. Jugend E 1 VfL Geesthacht 1

15:15 weibl. Jugend C 1 TSV Prisdorf

17:00 männl. Jugend C 1 Norderstedter SV 1

01. 05. 2010 14:20 weibl. Jugend E 1 TSV Schwarzenbek

15:30 weibl. Jugend D 1 SG Aufbau Boizenburg 1

17:00 1. Damen ATSV Stockelsdorf

02. 05. 2010

09. 05. 2010 15:00 weibl. Jugend E 1 SG Aufbau Boizenburg 1

16. 05. 2010 14:00 weibl. Jugend E 1 GHG Hahnheide 1

15:15 weibl. Jugend D 1 Lauenburger SV 1

Highlight Termine im Rahmen

100 Jahre Veranstaltungen für Handballfans

• 5. Juni 2010

ca. 19.00 Uhr spielt 1. Damen des TuS gegen die Damen-Bundesligamannschaft

des Buxtehuder SV, davor spielt die weibl. Jugend

C1 gegen die Mannschaft der Jahrgänge 97/98 des Förderstützpunktes

Hamburg

• 18./19./20. Juni 2010

großes Jugendturnier der männl. Jugend C, B und A

• 4. August 2010

ca. 19.30 Uhr spielt die 1. Herren des TuS gegen die Herren-Bundes-

ligamannschaft des THW Kiel, davor bestreitet die männl. B1 ein

Spiel gegen die Mannschaft der Jahrgänge 96/97 des Förderstützpunktes

Hamburg

Ein Ehrenamt im TuS

– wer hat Lust !?!

Es gibt viel zu tun im TuS, besonders in unserem Jubiläumsjahr.

Wir bieten interessierten Aumühlern und Wohltorfern eine

inter essante, abwechslungsreiche, ehrenamtliche Tätigkeit. Jeder

kann sich nach seinen Interessen einbringen, sei es für eine Aufgabe

im Vorstand, in der Abteilungsleitung einzelner Sparten

(Tennis, Fußball, Handball, LVG) oder im Rahmen eines Projektes.

Wir freuen uns auf Ihre Mitarbeit. Rufen Sie uns einfach an,

mailen Sie oder kommen Sie zu unserem Informationsabend,

wir heißen Sie herzlich willkommen.

Termin: Donnerstag, 29. April 2010, 19:30 Uhr

im Sport- und Jugendheim.

Tel. 04104/62 77, Mail: oschuemann@tus-aumuehle-wohltorf.de

Fußball

Der Spielplan

Heim Gast Anstoß Spielklasse

Freitag, 16. 04. 2010

Herren Aumühle 1. Barsbüttel 1. 19.30 Uhr Bezirksliga

Dienstag, 20. 04. 2010

Herren Aumühle 1. MSV Hamburg 1. 19.30 Uhr Bezirksliga

Freitag, 23. 04. 2010

Herren Aumühle 2. Düneberg 1. 19.30 Uhr Kreisliga

Samstag, 24. 04. 2010

B-Junioren Aumühle 1. B Halstenbek-Rell. 1. B 11.00 Uhr Bezirksliga

Freitag, 30. 04. 2010

Herren Aumühle 1. Curslack-Neueng. 2. 19.30 Uhr Bezirksliga

Dienstag, 04. 05. 2010

Herren Aumühle 2. Börnsen 2. 19.30 Uhr Kreisliga

Freitag, 07. 05. 2010

Herren Aumühle 1. FSV Geesthacht 1. 19.30 Uhr Bezirksliga

Dienstag, 11. 05. 2010

Herren Aumühle 1. Sporting Clube 1. 19.30 Uhr Bezirksliga

Mittwoch, 12. 05. 2010

B-Junioren Aumühle 1. B Concordia 2. B Pokal

UEFA-Jugendturnier in Wohltorf

Linus Nehls

und Jeffrey Brand

beim 7:6 gegen

den VFL Lohbrügge

Am vergangenen Dienstag und Mittwoch

fand bereits die zweite Runde

des UEFA YOUTH TOURNAMENT

Turniers auf dem Wohltorfer Soccer

Platz statt.

Die UEFA veranstaltet dieses Jugendturnier

im Programm des UEFA

Europa-League Endspiels.

Unsere Manschaft die BLUE

LIONS WOHLTORF, haben beide

Vorrunden erfolgreich bestritten und

stehen nun in der Halbfinalrunde.

Wann und wo Jonas Wefel, Jeffrey

Brandt, Linus Nehls, Julius Kasiske,

Robin Stender, Felix Kunze, Henri

Klatt und Paul Holthusen um den

Einzug ins Finale kämpfen und ob

sie den Siegerpokal von Michel Platini

überreicht bekommen, berichten

wir in den nächsten Ausgaben.

Sachsenwaldstraße 18, 21521 Aumühle

Geschäftsstelle: Charlotte Niemeier, Donnerstag 10-12 u. 18-19 Uhr, • Tel. 04104 - 16 23 • Treffpunkt Aumühle: 04104 - 91 92 90

Internet: www.tus-aumuehle-wohltorf.de


Outdoor-Opening

rückt näher

– es ist so weit!

Sonntag, den 25. 4. 2010

10.00 bis ca. 12.00 Uhr

Die Leichtathleten sind in der letzten

Phase ihrer Vorbereitung auf

die Outdoor-Saison. »Endlich

wieder draußen auf dem Sportplatz

trainieren und Wettkämpfe

bestreiten«, sagt ein Teilnehmer

der Leichtathletik-Gruppe des TuS

Aumühle-Wohltorf.

Die jungen Leichtathleten können

es gar nicht mehr abwarten, ehe es

wieder an die frische Luft geht, und

bald ist es nun endlich so weit.

Am Sonntag, den 25.04., starten

die Teilnehmer der Leichtathletik-

Gruppe mit einem 100-Jahre-TuS-

Event in die Saison.

Rund 20 Kinder im Alter von 7–14

Jahren werden von 10 bis ca. 12

Kundalini Yoga Workshop

mit dem Thema

»Der kleine Prinz«

am Sonntag, den 25. April 2010,

von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr

im Sport- und Jugendheim

Kosten für TuS-Mitglieder € 5,00,

für Nichtmitglieder € 15,00

Yoga ist ein Weg zu mehr Gesundheit,

Lebensfreude und Bewusstsein.

Für den Workshop mitzubringen sind

bequeme Kleidung, dicke Socken, eine Decke,

ein kleines Kissen und eine Flasche Wasser.

Anmeldung per Mail bitte an amardev@gmx.de

oder telefonisch unter 0170 / 4 18 61 15

Uhr verschiedene Disziplinen auf

dem Sportplatz absolvieren. Gemeinsam

wollen sie zur Ehre des

100-jährigen Bestehens des Sportvereins

100 Runden um den

Sportplatz laufen, 100 Meter weit

springen, 100 Meter sprinten und

10x 100 Meter weit werfen.

Anschließend gibt es für jeden

Teilnehmer eine Urkunde und einen

kleinen Preis. Anmeldung erforderlich!!

Für weitere Informationen

sowie Fragen zum Event:

Torben Singelmann (Gruppenleiter

Leichtathletik), Telefon

0151/57 77 79 06

E-Mail: t.singelmann@gmx.net

DFB-Trikotsponsor der

Aumühler Mädels

Im Rahmen der Aktion 2011 stattet der DFB unsere

98er Juniorinnen mit Trikots aus. Den ersten

Einsatz hatte die Ausrüstung beim ersten Fußballturnier

für Juniorinnen unseres Vereins. Neben

Aumühle waren Mannschaften aus Tondorf, Barsbüttel

und Walddörfer angetreten.

Von links oben: Trainer Frederike Wiener und Jacqueline Scheel, Meike

Küsel, Anna Bogner, Lena Harms, Adriana Rivera Salazar, Yolanda Buchhold,

Nadine Januscheit und Kerrin Heinze.

Telegramm und Schluss

• Das Leichtathletik -Training auf dem Sportplatz beginnt wieder nach den

Osterferien

• Das Spiel gegen den FC St Pauli ist auf den 7. Juli 2010 (18:30 Uhr) verlegt.

• Besuchen Sie unseren Internet-Auftritt – immer informiert!

• »100 Jahre TuS-Geschichte« im Museumsgang des Sport- und Jugendheims.

• Unterstützen Sie bitte unsere 1. Handball-Damen – besuchen Sie die Heimspiele.

• 135 Kinder zeigten bei der Turn- und Tanzshow vor einem begeisterten Publikum

in einer »bis zum letzten Platz besetzten Sporthalle« ihre eingeübten Choreo-

grafien mit Schüler/innen der Schule Wohltorf, der Schule Aumühle und der

»Aumühler Tanzwerkstatt« und Kindern aus dem TuS (Ein besonderer Dank gilt

Hannelore Zeh, Andrea Sohrt, Gesa Kross, Ute Goslinowski, Andrea Hartung und

Moderator Jürgen Zeh).

• Auf Vorschlag des TuS wurden Brigitta und Manfred Denker für ihre 40-jährige

ehrenamtliche Tätigkeit im Rahmen »Sportlerehrung für das Jahr 2OO9« im

Reinbeker Schloss ausgezeichnet.

• Wer hat Bilder von der Turn- und Tanzshow? Der TuS freut sich über jedes Foto.

Bitte an info@tus-aumuehle-wohltorf.de oder oschuemann@tus-aumuehlewohltorf.de

– schicken.

• Handball: Die männliche B-Jugend erreichte durch eine überzeugendes 40:20

ge gen des SV Finkenwerder das Pokalfinale des Hamburger-Handball-Verbandes.

Das Finale findet am 1. Mai in Esingen statt.

4 | 10 | AKTUELL 11


Drusen sind aus Gasblasen entstanden, die sich vor

Millionen von Jahren in flüssiger Lava gigantischer

Vulkanausbrüche gebildet haben. Nach dem Aufsägen

werden die Sägeränder geschliffen und poliert.

Das Innenleben einer Druse ist mit

funkelnden, violetten Kristallen

besetzt. Gesehen bei Andrea

Urbanczyk in Aumühle,

Telefon 04104–960060,

www.schoener-mineralien

schmuck.de

Amethyst-

Dr u s e n

TIPPS

& TRENDS –

■ Ausführung sämtlicher Maler- und

Tapezierarbeiten

■ Spachtel- und Wischtechniken

■ Teppichverlegung und -reinigung

Telefon + Fax 04104 - 17 16

12 AKTUELL | 4 | 10

Malermeister

Hajo Molzahn

Anzeigen –

»3. Glinder VereinsForum«

38 Glinder Vereine und Organisationen

sowie die Stadt Glinde präsentieren

sich der Bevölkerung am

Sonnabend, 17. April, von 11 bis 17

Uhr im Marcellin-Verbe-Haus

(Markt 2) auf drei Etagen. Schon

während der Marktzeit besteht also

Gelegenheit zu einem ersten Besuch

dieser Ausstellung. Informations-

und Verkaufsstände zu den verschiedensten

Themen und mit reizvollen

Angeboten warten auf die Besucher.

So vielseitig wie das Glinder

Vereinsleben ist, zeigt sich auch diese

große Ehrenamtsmesse des Stadtmarketing

Glinde.

Von Sport & Musik über Kultur &

Freizeit bis zu Politik & Wirtschaft

reicht das Themenspektrum der

Veranstaltung. Altersübergreifend

wirken Sportvereine, Chöre, Kirche,

Musikschule und Parteien. Soziale

Verbände stellen ihre Angebote für die

ältere Generation vor. Kulturvereine,

Volkshochschule und Stadtmarketing

ergänzen mit zahlreichen weiteren

Organisationen das bunte Bild.

Für den kleinen oder größeren Hunger

gibt es ein reichhaltiges Kuchenbüfett

zu Freundschaftspreisen (auch

zum Mitnehmen), und gegen den

Durst Kaffee, Tee und Erfrischungsgetränke.

Die Realisierung dieser Veranstaltungsidee

vom Stadtmarketing Glinde

e. V. verdanken die Glinder neben

ihren aktiven Vereinen in erster Linie

dem Volvohaus »AutoNova GmbH«.

eggert

Inh. Björn Martens

PARFÜMERIE & KOSMETIK

Bergstraße 29 · 21521 Aumühle

Tel. 04104 - 22 90 · Fax 04104 - 48 65

Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 9.00 - 18.00 Uhr

Sa. 9.00 - 12.30 Uhr


Neu ab 19. April:

Aumühler Hofladen

Wenn sich am 19. April die Türen

im neuen »Aumühler Hofladen«

öffnen, können sich die Kunden

freuen auf ein ganz neues Geschäft

in der Großen Straße: Geschäftsführer

Bernd Stephan und

seine Frau Liana erweitern das gewohnte

Edeka-Grundsortiment

um diverse Naturkostprodukte

wie Bio-Fleisch, Biokäse, Obst

und Gemüse. »In allen Bereichen

kommt mehr und neues dazu«,

verspricht Stephan.

Bernd Stephan ist seit 30 Jahren in

der Bio-Branche tätig. Er hat in

Hamburg an drei Standorten

»Hamburger Hofläden« und ist

überzeugt vom Mischkonzept mit

Bio-Waren. »Ich lege viel Wert auf

hohe Qualität.« Er arbeitet mit regionalen

Erzeugern aus Vierlanden

und dem Alten Land zusammen,

wird Spezialitäten aus norddeutschen

Schlachtereien anbieten

genauso wie Bio-Säfte der Firma

Voelckel und Bio-Brot der Bä-

Feinkost

Aumühler Hofl aden

Hofl aden Feinkost Stephan GmbH & Co. KG

Neueröffnung am 19. April

Naturkost

Fein- und Naturkost für Gourmets, Feinschmecker und sich gesundheitsbewusst Ernährende.

Frisches Obst und Gemüse

von regionalen Erzeugern aus

Mecklenburg-Vorpommern,

Niedersachsen und

Schleswig-Holstein

ckerei Bade und Bio-Brötchen der

Bäckerei Schädel ins Sortiment

aufnehmen. Und es wird auch

weiterhin viele Blumen und Grünpflanzen

geben.

Aber nicht nur kulinarische Leckereien

aus Norddeutschland locken:

die Kunden können sich

freuen auf Feinkost-Spezialitäten

aus den Mittelmeerländern Italien,

Spanien und Frankreich. »Ich

reise gerne in diese Region, um

immer wieder neue Produzenten

zu entdecken«, erklärt Bernd

Stephan.

Geschäftsführer

Bernd Stephan bietet Feinkost

und Naturkost an

Auf den gewohnten Service brauchen

die Kunden auch in Zukunft

nicht zu verzichten: es gibt weiterhin

die Hauslieferung und auch

ein Party-Service gehört zum Angebot.

Aus Umweltschutzgründen

Bio-Molkereiprodukte

von kleinen,

regionalen Erzeugern

Das Team im neuen »Aumühler Hofladen« mit Geschäftsführer

Bernd Stephan (2.v.re) und Marktleiter Toni Waldschläger (re.).

Fleisch von bester Qualität

Sie fi nden bei uns Bio-Fleisch

von hochwertiger Qualität von

regionalen Erzeugern,

geliefert von EDEKA

Grundsortiment

für die Nahversorgung

Lieferservice an 2 Tagen in der Woche

Geschenkkörbe mit verschiedenen Leckereien

Öffnungszeiten: Montag-Freitag 8.00 -18.00, Samstag 7.00 -13.00 Uhr

Große Straße 13 | Aumühle | Telefon 04104 - 21 36

Text und Fotos: Stephanie Rutke

werden allerdings keine Einwegflaschen

mehr verkauft. Auch die

bekannten Gesichter der Mitarbeiter

im Laden, hinter den Theken

und an der Kasse bleiben,

denn das gesamte Team arbeitet

weiter in Aumühle, ergänzt durch

drei neue Kolleginnen. »Ich

will mit dem »Aumühler Hofladen«

einen Treffpunkt

schaffen, denn für mich bedeutet

Einkauf ein Stück Lebenszeit«,

sagt Geschäftsführer

Bernd Stephan.

4 | 10 | AKTUELL 13


TIPPS

& TRENDS –

Grone Berufsbegleitende Fortbildung

– auch ideal für den Wiedereinstieg ins Berufsleben:

z.B. Gepr. Fachkaufmann/-frau für Büromanagement IHK

oder Gepr. Management-Assistent/-in SAK

14 AKTUELL | 4 | 10

Ein Traum in Lila

Decken Sie Ihren Esstisch doch mal in

ganz aktuellen Farben. Dieses Geschirr

und viele schöne Accessoires rund ums

Wohnen für drinnen und draußen gibt's

bei Wohn & Garten(T)Räume in Wentorf

am Südring 5.

Grone Wirtschaftsakademie GmbH – gemeinnützig –

Heinrich-Grone-Stieg 4 • 20097 Hamburg

Persönliche Beratung durch Anne-May Mallinckrodt

2 040 23703-405

a.mallinckrodt@grone.de

www.grone-wak.de

Anzeigen –

– Anzeige –

Text: Christa Möller, Foto: Gisela Sievers

HERMINTJE LÜHR

B r i l l e n u n d C o n t a c t l i n s e n

Montag - Freitag

Samstag

Telefon

DÄNISCHE MODE

in Bergedorf

www.alberte.de

Themenabend

zu Facebook,

Twitter, SWIFT & Co«

Auf Einladung des grünen Ortsverbandes

Sachsenwald kommt der netzpolitische Sprecher

der grünen Bundestagsfraktion, Dr. Konstantin

von Notz, MdB aus dem Kreis Herzogtum

Lauenburg, am Montag, 26. April,

um 19.30 Uhr in den »Treffpunkt Aumühle«

an der Sachsenwaldstraße 18.

Als Mitglied der neu eingesetzten Enquete-

Kommission »Internet und digitale Gesellschaft«

wird er zunächst Begriffe wie SWIFT

und ELENA erklären und aktuelle Entwicklungen

darstellen. Anhand der erheblichen

Datenschutz- und Sicherheitsmängel bei sozialen

Netzwerken im Internet, soll anschließend

über Chancen und Gefahren des Internets

diskutiert werden.

In einem zweiten Teil des Abends wird Konstantin

von Notz einen Einblick in seine bisherige

Tätigkeit als Bundestagsabgeordneter

geben und auch hier Rede und Antwort stehen.

Alle interessierten Bürger sind herzlich

eingeladen. (zrml)

9:00 - 18:00

9:00 - 12:30

(04104) 96 09 09

Bergstraße 31 / Ecke Große Straße • 21521 Aumühle

• •


Dine Marie Schiøtz Bergedorfer Schloßstraße 14 21029 Hamburg

Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 10.00 - 18.30 Uhr Sa. 10.00 - 16.00 Uhr


– Anzeige –

Romantisch

in den Frühling

Dieses Seidenkleid von Noa Noa und andere

Modelle sowie passende Accessoires

(Sonnenbrillen et cetera), haben wir für Sie

entdeckt bei Alberte, Schloßstraße 14, in

Bergedorf.

Endlich

Spargel ...

z. B. mit Schinken vom

Angler Sattelschwein

Rumpsteak von der

Holsteiner Färse

oder Filet von der

Reinfelder Lachsforelle

Hotel Waldesruh am See

Am Mühlenteich 2 | 21521 Aumühle

Tel. (0 41 04) 69 53-0 | Fax 20 73

www.waldesruh-am-see.de

Text: Christa Möller, Foto: Gisela Sievers

– Anzeige –

Neue Lehrgänge

bei der Wirtschaftsakademie

Für frischen Wind im Berufsleben sorgen

die neuen Lehrgänge der Grone

Wirtschaftsakademie in Hamburg, die

mit einer Prüfung vor der Handelskammer

Hamburg oder der Akademie für

Sekretariat-Assistenz-Kommunikation

(SAK) abschließen.

Die beruflichen Anforderungen an Assistenz

und Sachbearbeitung haben

sich in den vergangenen Jahren stark

verschoben: Der Umgang mit PC, Terminkalender

und Aktendeckel beschreibt

schon lange nicht mehr die Tätigkeit.

Selbstständiges und eigenverantwortliches

Handeln, hohe Sozialkompetenz,

sehr gute Englischkenntnisse

und ein eigenständiger Umgang

mit den wichtigsten PC-Programmen

sind Grundvoraussetzungen, um erfolgreich

in diesem anspruchsvollen

Beruf bestehen zu können.

Diesen erhöhten Anforderungen trägt

die Grone Wirtschaftsakademie mit der

Fortbildung zu Gepr. Management-

Anspruchsvolles Refugium

über den Dächern von Aumühle

Individuell für Ihre Ansprüche:

Eigentumswohnung in 1 A Lage Aumühle-Sachsenwald

Wohnfläche: ca. 134 m², 3 Zimmer; Einbauküche,

Vollbad, Kamin, Dachterrasse,

KP.: € 298.000,-

Engel & Völkers Sachsenwald Makler

Büroleitung: Frau Steingröver

Bahnhofstraße 15 • 21465 Reinbek

Tel.: 040 / 819 78 50

www.engelvoelkers.com/sachsenwald

ENGEL & VÖLKERS ®

assistenten (SAK) Rechnung. Diese

Qualifizierung kann berufsbegleitend

zweimal wöchentlich abends oder in

Form einer Vollzeit-Fortbildung von

Wieder-/ oder Quereinsteigern besucht

werden.

Im Lehrgang zur Geprüften Fachkauffrau

für Büromanagement (IHK) werden

die Kenntnisse der Teilnehmerinnen

im Officebereich vertieft. Auch

diese Aufstiegsfortbildung findet

zweimal wöchentlich abends oder in

Vollzeit mit Betriebspraktikum (mit

Bildungsgutschein) statt. Schwerpunkte

liegen sowohl im Bereich Informations-

und Kommunikationssysteme,

Protokollführung und Textformulierung

als auch in den volks-

und betriebswirtschaftlichen Grundlagen

und Kenntnissen im Personalwesen.

Nähere Informationen und Beratung

bei Anne-May Mallinckrodt Telefon

040 23703–405. (zrml)

4 | 10 | AKTUELL 15


– Anzeige –

Foto: Stephanie Rutke

Ich denke, ich bin dabei, meinen

Traum zu verwirklichen: Fünf Jahre

sind nun vergangen und es erfüllt

mich mit Stolz, Glück und

Dankbarkeit. Die Dankbarkeit gilt

vor allem meinen lieben Kunden,

die mir stets ihr Vertrauen entgegengebracht

haben, meinem

tollen Team und natürlich meiner

Familie, die mir immer zur Seite

steht. Denn wer uns kennt, weiß,

dass neben meinem Beruf als Kosmetikerin

noch drei wunderbare

Kinder und der Malerbetrieb meines

Mannes, Rodger Brandt, zu organisieren

sind. Alles in allem bedarf

es viel Engagement, um diesen

Traum wirklich umzusetzen.

Was soviel heißt, dass mein Ideen-

Reichtum noch lange nicht erschöpft

ist!

Ständig neue

Behandlungsmethoden

Wunderbar ist: im Berufszweig der

Kosmetik herrscht soviel Forschung

und Weiterentwicklung,

dass keine Langeweile auftritt.

Durch regelmäßige Fortbildung

TIPPS

& TRENDS –

GARTENSAISON 2010

WOHN & GARTEN

(T)RÄUME

meiner Kosmetik- Depots (QMS –

Declaré – Klapp cosmetics – Horst

Kirchberger und LCN) ist es mir

möglich, immer wieder neue Be-

Struck Handelsgesellschaft mbH • Südring 5 • 21465 Wentorf • Tel. 040/81 97 42 52 • Fax: 040/49 21 90 00

www.wohngartentraeume.de • Mo. - Fr. 9.00 - 18.00 Uhr • Sa. 10.00 - 16.00 Uhr

Anzeigen –

Besuchen Sie uns auch auf dem

Frühjahrsmarkt Gut Basthorst

vom 30. April -2. Mai

jeweils von 11.00 bis 19.00 Uhr

Gartenmöbel und Accessoires

Unser

Top-Angebot:

Diana Lounge Chair

16 AKTUELL | 4 | 10

Katja Brandt in ihrer Wohlfühloase.

Wie heißt es doch so schön: Lebe Deinen Traum!

Fünf Jahre KB Kosmetik

Farbe honig, 6 mm

statt 159,- € 99,- €

inkl. Kissen

Solange der Vorrat reicht.

handlungsmethoden anzubieten.

Durch intensive Haut-Anamnese

und das Kundenbedürfnis, möchte

ich meinen Kunden die Möglichkeit

geben, eine für sie optimale

Behandlung zu erleben. Neben

ausgewählten Kosmetikprodukten

kommt auch immer mehr

die apparative Kosmetik, wie Mikrodermabrasion

und Ultraschall

mit Infrarotlicht zum Einsatz. Dadurch

ist es möglich, das Hautbild

noch klarer, frischer und jünger

aussehen zu lassen.

Aber auch die Schönheit von innen soll

gewährleistet sein: dazu gehören zum

Beispiel eine Entschlackungskur mit

meinem Fuß-Detoxgerät oder als

Heimpflegekur Nahrungsergänzungsmittel.

Mit dem Profi-Make-up von Horst

Kirchberger, der mit seiner dekorativen

Kosmetik unter anderem schon Models

wie Claudia Schiffer geschminkt hat,

wird auf Wunsch jede Behandlung abgerundet.

Besondere Angebote am 7. Mai

Unser besonderes Angebot am Freitag,

7. Mai, umfasst das Können einer professionellen

Visagistin aus dem Hause

Horst Kirchberger. Zudem wird Lutz

Mohr am gleichen Tag mit seinem

Know-how Kunden beraten, schminken

und helfen, einem die Kniffe und

Tricks, das Make-up hergibt, im Alltag

umzusetzen. Weiterhin sorgen auch

unsere Wellnessbehandlungen wie Hot

Stone Körperbehandlung, Hot Chocolate

Körpermassage und Herbal Siam

Kräuterstempelbehandlung für ein absolutes

Entspannungs-Erlebnis. Zu einem

schönen Aussehen gehören auch

gepflegte Nägel. Sowohl Maniküre als

auch Nageldesign bieten wir in unserem

Programm an. Seit vergangenem

Jahr ist es auch möglich, mit absolut

säurefreiem Gel zu arbeiten. Für die gepflegten

Hände in meinem Institut ist

meine Mutter, Ellen Burfeind, verantwortlich.

Ohne sie, und das möchte ich

betonen, wäre es mir nicht möglich,

überhaupt so flexibel zu arbeiten. Sie ist

nicht nur für den Bereich der Hände

und Nägel verantwortlich, sondern

kümmert sich, während ich arbeiten

darf, auch liebevoll um die drei Kinder!

Neu im Angebot

Seit Anfang des Jahres kommen nun

auch die Füße nicht mehr zu kurz. Petra

Gehrke, selbstständige Fußpflegerin,

bietet bei mir im Geschäft an zwei Tagen

in der Woche montags und dienstags,

oder nach Absprache, Fußpflege

an.

Rückblick und Dank

Auf die vergangenen fünf Jahre zurückblickend,

kann ich nur sagen, dass die

Entscheidung, mich hier in Aumühle

selbstständig zu machen, richtig war.

Jeder Tag ist ein interessanter Tag und

stellt eine neue Herausforderung für

mich da. Ich wünsche mir, dass ich

noch viele Jahre hier in meiner Wohlfühloase

arbeiten darf und sage nochmals:

»Vielen herzlichen Dank!«

Wir sind für Sie da:


– Anzeige –

N E U E R Ö F F N U N G

Salarium & Thermal Massarium »Salija«

Genießen Sie Ihre ganz persönliche Auszeit

Kürzlich eröffnete in Wentorf das Salarium

& Thermal Massarium »Salija«. Viele

Interessenten haben am Eröffnungstag

und auch schon in den ersten Tagen das

neue Erholungsangebot in Wentorf genossen.

Gönnen auch Sie sich Zeit für sich

selbst, Zeit für die Gesundheit und Zeit

zum Wohlfühlen und Entspannen.

Mit dem Aufenthalt in der Salija-Ruhelandschaft

mit Thermal-Massageliegen

Gr. 36 - 52

Margot Pöhlke

21493 Schwarzenbek

Lauenburger Str. 1

Tel. 04151-2506

... wir leben Schwarze Schwarzenbek nbek b

und der Oase aus Salz, können Sie nachhaltig

Gesundheitsprobleme beheben

und werden sich ausgeglichen und erholt

fühlen.

Lassen Sie sich überraschen von der tiefen

Entspannung und dem anhaltenden

Wohlgefühl, welches Ihnen Kraft und

Vitalität verleiht. Ergänzend zum Salarium

und den Thermal Massage-Entspannungsräumen,

werden im Salija Salzladen

wohltuende Natursalz-Produkte

für zu Hause oder auch zum Verschenken

angeboten.

»Ein gesunder Rücken ist die Stütze unseres

Lebens« – die Thermal-Massageliegen

mit modernster Hydrauliktechnologie

lindern Rückenbeschwerden, entlasten

und mobilisieren Ihre Wirbelsäule

und wirken heilend bei Muskelverspannungen

und -blockaden, Hexenschuss

und Ischiasproblemen, Stress und

Schlafstörungen, Magen- und Darmerkrankungen,

Durchblutungs- und

Foto: Privat

Lymphabflussstörungen, Schwächung

des Immunsystems sowie Stoffwechsel-

und Nervenerkrankungen.

Weitere Infos gibt's im Salija im Casinopark

in Wentorf, Zollstraße 3, Tel. 040 –

73 92 66 33, www.salija-gmbh.de

Birgit Preußner, li., und Claudia Würriehausen.

Einmalige Chance in Bestlage

Wohltorf

Wohnfläche: ca. 170 m²

Grundstück: ca. 1.551 m²

Engel & Völkers Sachsenwald Makler

Büroleitung: Frau Steingröver

Bahnhofstraße 15 • 21465 Reinbek

Tel.: 040 / 819 78 50

www.engelvoelkers.com/sachsenwald

ENGEL & VÖLKERS ®

4 | 10 | AKTUELL 17


– Anzeigen –

Frischer Spargel

vom Lindenhof

F Ü R

Ganz frischen Spargel vom Lindenhof in Worth bekommen

Sie ab Mai auf Vorbestellung bei Stefan

Schultz unter Tel. 04152 - 21 39. Abholen können Sie

das Frühlingsgemüse auf Wunsch ganz bequem bei

Bochmann in Aumühle, Große Straße 33, montags

bis freitags von 9 bis 14 Uhr. ... von der dänischen

Firma Aspegren mit

Streifen, Pünktchen

und Blumen haben wir

Teak-Cleanik Auch in diesem Jahr steht das

Team der Teak-Cleanik für die

Aufarbeitung ihrer Garten-Möbel

bereit. Auf Grund vielfacher

Nachfrage wird das Service-

Paket um die Reinigung von

Holzterrassen auf Balkonen

und in Gärten erweitert. Dieses

dient nicht nur dem Schutz

und der optischen Aufbereitung

des Holzes, sondern beseitigt

die häufig erhebliche Rutschgefahr.

www.teak-cleanik.de

Foto: privat

Text: Christa Möller, Foto: privat

Kissen,

Sets und

Stofftaschen ...

Text: Christa Möller, Foto: Gisela Sievers

für Sie entdeckt bei Alberte,

Schloßstraße 14, in

Bergedorf.

S I E

Sportlich

Mit dem neuen Sport-BH

und der passenden Panty

aus atmungsaktiver Microfaser

von Anita active,

gesehen bei Kuck Mal!

Dessous & Mehr, Mühlenredder

5, in Reinbek,

sind Sie bestens

ausgestattet für Ihr

sportliches

Hobby.

Text: Christa Möller, Foto: privat


E N T D E C K T

SALI A

����������������������������

Erleben Sie die heilsame Wirkung

eines Salzraumes und entspannen Sie sich

auf unseren Thermal Massageliegen.

NEU

Erholung in Wentorf

����������������

��������������������

Sie benötigen eine Auszeit, haben Rückenschmerzen, Atemwegs-, oder Hauterkrankungen?

Dann kommen Sie zu uns!

Lassen Sie sich überraschen! – Wir freuen uns auf Sie!

Im Casinopark Wentorf bei HH, Zollstraße 3, Tel: 040 - 73 92 66 33

������������������������������������������

Es grünt so grün ...

Begrüßen Sie mit Delicatus den Frühling. Helmut Herrmanns kleines

Spezialitätenfachgeschäft am Mühlenredder 7 in Reinbek, bietet Ihren

Geschmacksnerven nach der langen Winterzeit nun ein wahres Frischefest

mit handgemachten Petersilien-, Basilikum- und Bärlauchnudeln

sowie hausgemachtem Basilikum- oder Petersilienpesto.

Übrigens wurde das Sortiment um die köstlich aromatischen Steak-

und Grillsaucen von Fiensmecker erweitert.

Probieren lohnt sich auf jeden Fall bei Delicatus.

küchen zum kochen und leben!

bulthaup - Musterküchen

zum Sonderpreis!

Wir ändern unser Sortiment: Mehr Qualität, mehr Vielfalt!

Küchen von eggersmann sind unsere neue Nr. 1!

küchenforum bergedorf

christiane djalili

mohnhof 19 a

21029 bergedorf

Foto: privat

telefon: 040 - 726 977 66

di.-fr.: 10- 13h/14- 18 h

sa.: 10 - 14 h und nach Vereinbarung

Text und Foto: Stephanie Rutke

... unter anderem von

TONI, Rabe und Eugen

Klein in den Größen 36

bis 52 finden Sie bei

Petty Moden in

Schwarzenbek, Lauenburger

Straße 1.

(zrml)

Aktuelle

Sommer-

mode ...

Foto: privat

Ein Fest für Morpho

und Cali go

– Anzeigen –

Fürstin Elisabeth von Bismarck feierte kürzlich ein besonderes

Jubiläum: Sie eröffnete die 25. Saison in Deutschlands ältestem

Schmetterlingsgarten. Im Laufe der Jahre hat sie sich ein umfangreiches

Wissen über Schmetterlinge angelesen. Und sie legt auch

immer wieder selbst Hand an im Tropenhaus, unterstützt

vor allem von Hildegard Roelcke, die

seit 1991 als Geschäftsführerin für den

Schmetterlingsgarten verantwortlich ist.

Rund zwei Millionen Besucher haben in

den vergangenen 25 Jahren die kleine Oase

mitten im Sachsenwald besucht. Alle Infos

zum Schmetterlingsgarten gibt es im Internet

unter www.garten-derschmetterlinge.de.

So sieht der

Morpho aus.


– Anzeige –

– Anzeigen –

V I T A L &

ANNE-KATHLEEN

HÖLZEL

PHYSIOTHERAPEUTIN

BACHELOR

OF PHYSIOTHERAPY

Behandlungsschwerpunkte

CMD

Chronische Schmerzen

Kiefergelenksbeschwerden

Kopf- und Gesichtsschmerz

Das Vital Center in Wentorf testet Neuheit

Foto: privat

Physio-Praxis Aumühle

Praxisgemeinschaft für Physiotherapie & Manuelle Therapie

Bahnhofstraße 1 · 21521 Aumühle

Telefon: 04104/963976 · Fax 04104/963968

JOHANNES

BÖHM

PHYSIOTHERAPEUT

Behandlungsschwerpunkte

Krankengymnastik am Gerät

Manuelle Lymphdrainage

Funktionsbehandlung nach Brügger

Massagen

100 Teilnehmer

für Bauchkiller-Studie

gesucht

CHRISTIANE

MICHAEL

PHYSIOTHERAPEUTIN

BACHELOR

OF PHYSIOTHERAPY

Behandlungsschwerpunkte

Chronische Schmerzen

Kopf- und Gesichtsschmerz

Kopfschmerz bei Kindern

Kiefergelenksbeschwerden

»Bis zu zwei Kleidergrößen

schlanker

in nur vier Wochen« -

das versprechen die Studienergebnisse

des Instituts für medizinische

und sportwissenschaft-

liche Beratung (IMSB) in Wien. Erzielt

werden diese Ergebnisse mit dem

»Slim Belly«. Interessierte aus Wentorf und

Umgebung haben jetzt die Möglichkeit, den

Bauchkiller im Rahmen einer regionalen Studie

zu testen.

Als einer von über 600 Fitness- und Gesundheitsclubs

wurde das Vital Center Wentorf für die Durchführung des

Programms ausgewählt. »Das Programm richtet sich an alle

Menschen zwischen 16 und 66 Jahren, die ihr Körperfett und

ihren Bauchumfang innerhalb kurzer Zeit deutlich verringern wollen«,

sagt Patricia Simon, Geschäftsführende Inhaberin, des Vital

Centers. Durchschnittlich wurden bisher 8,8 Zentimeter weniger Bauchumfang

in nur vier Wochen erzielt (mindestens 2,5 – maximal 23,5 Zentimeter).

Auch ein strafferes Gewebe und ein verbessertes Hautbild sollen mit

dem revolutionären Bauchkiller gelingen. Durch eine raffinierte Wechseldrucktechnik

wird die Durchblutung im Bauchbereich angeregt. Die Umfangsreduktion findet

dadurch genau dort statt, wo es gewünscht wird: Im Bauch– und Hüftbereich.

Die Teilnehmerzahl ist auf 100 Personen begrenzt. Wer also kurzfristig seine Figur in Form

bringen will, der sollte sich beeilen. Anmeldeschluss ist am 21. April 2010. Die Studie läuft über

vier Wochen mit drei Einheiten pro Woche à 30 bis 40 Minuten.

Anmeldung und weitere Informationen ab sofort im Vital Center Wentorf unter 040–725 44 331.

(zrml)


S C H Ö N

Aloe Vera Gelly

Aloe Vera Gelly enthält 85 %

unseres reinen, stabilisierten

Aloe Vera Gels in einer transparenten

Gelgrundlage.

Es eignet sich – ähnlich wie

Aloe – zur Anwendung bei

Hautaffektionen.

Aloe Vera Gelly zieht vollständig

und rückstandsfrei in die

Haut ein. Dieses Aloe Vera Gelly

erhalten Sie bei Sonngard

Buchholz, selbstständige Vertriebspartnerin

von Forever

Living Products, tagsüber erreichbar

unter:

Telefon 04104–960 060 und

abends unter 040–724 51 39.

Physiotherapie-Praxis

für Privatversicherte und Selbstzahler

Anke Willhöft

Lindenstraße 3 - 21521 Wohltorf

Tel. 04104/72 82

• Krankengymnastik / Physiotherapie

• medizin. Massagen u. Entspannungsmassagen

• Cranio – sacrale Therapie

• Shiatsu – eine ganzheitl. Körpertherapie

• Atemtherapie • Schmerztherapie

• Qigong – Einzelunterricht und

in der Gruppe auf Schröders Hof

• Individuelle Übungs- und Gymnastikprogramme

• Geschenk-Gutscheine • Burnout-Syndrom

Tschüss Bauch!

100 Personen für

Bauchkiller-Studie gesucht!

DIE REVOLUTION

Mit dem revolutionären Slim Belly ®

werden Sie in vier Wochen um bis

zu zwei Kleidergrößen schlanker!

Fett verbrennen, Bauchumfang

reduzieren, Gewebe straffen und

das Hautbild verbessern – all das

gelingt mit dem neuen Bauchkiller-Konzept Slim Belly ® .

Von der Wirkung des Slim Belly ® haben sich bereits Tausende

Menschen in Deutschland, Österreich und der Schweiz überzeugt.

Um den Bauchkiller nochmals auf Herz und Nieren zu prüfen,

nehmen wir an einer landesweiten Studie teil.

Die Studie läuft über 4 Wochen mit 3 Einheiten pro Woche

à 30-40 Minuten. Teilnehmen können Frauen und Männer im Alter

von 16 bis 66 Jahren.

Teilnahmegebühr: 19,90 Euro pro Woche.

Begrenzte Teilnehmerzahl.

Anmeldeschluss: 21. 4. 2010

Jetzt anrufen und anmelden unter Telefon:

040 / 725 44 331

Am Casinopark 8

21465 Wentorf

4 | 10 | AKTUELL 21

– Anzeigen –


Mitteilungen der

GEMEINDE WOHLTORF

Herausgeber: Der Bürgermeister

Liebe Wohltorferinnen, liebe Wohltorfer!

Die ersten gemeindlichen Veranstaltungen dieses Jahres haben bereits mit großem Erfolg stattgefunden. –

So haben sich über 200 Teilnehmer zum diesjährigen Frühjahrsputz eingefunden. Für diese rege Beteiligung

bedanke ich mich.

Herzlich einladen möchte ich Sie zum

Maikonzert,

das am Sonnabend, dem 1. Mai 2010, 11.00 Uhr, am Dorfteich,

stattfinden soll. Es spielt das Sachsenwald-Sound-Orchester unter Leitung des Dirigenten Thomas

Krakowczyk. Beim farbenprächtigen Maibaum werden meine Frau und ich zudem wieder die »Bürgermeister-Bowle«

anbieten. Kontinuität – dies Wort hat in unserer Gemeinde einen hohen Stellenwert. Diese

Stetigkeit finden wir in allen Parteien, die unserem Selbstverwaltungsorgan angehören. So konnte im

vergangenen Jahr Frau Susanne Itzerott (FDP) auf eine 30-jährige Tätigkeit als Gemeindevertreterin zurückblicken.

In diesem Monat sind nun 2 weitere Gemeindevertreter für ihre jahrelange Tätigkeit zu ehren:

Es handelt sich um Herrn Uwe Diezmann (WW) und um Herrn Joachim Steffens (SPD).

Die Ehrung werde ich auf der Gemeindevertretersitzung am 20. April 2010 vornehmen.

Mit freundlichem Gruß Ihr

Amtsverwaltung geschlossen

Die Dassendorfer Amtsverwaltung

ist am Mittwoch, 12. Mai

2010, – auch telefonisch – nicht

zu erreichen. Grund ist eine betriebliche

Veranstaltung.

Am Freitag, 14. Mai 2010 (1 Tag

nach Himmelfahrt), sind die

Mitarbeiter der Amtsverwaltung

3,2 Millionen Euro beträgt in

diesem Jahr der gemeindliche

Haushalt.

Der finanzielle »Spielraum«

ist jedoch wesentlich geringer,

da die meisten Ausgaben gesetzlich

vorgeschrieben sind.

Größter Ausgabeposten ist die

Kreisumlage mit 736.100 Euro.

Die sprudelnste Einnahmequelle

ist die Einkommenssteuer,

die sich nach den vorliegenden

Schätzungen auf etwa

1.000.000 Euro beläuft.

Für die Unterhaltung der ge-

22 AKTUELL | 4 | 10

ab 9.00 Uhr wieder telefonisch

und persönlich zu sprechen.

Noch ein Hinweis: Am 12. Mai

ist nicht nur die Amtsverwaltung

in Dassendorf, sondern

auch die Außenstelle im Rathaus

Aumühle nicht zu erreichen.

meindlichen Straßen und Wege

wurden knapp 100.000 Euro

veranschlagt.

Der Gemeinde ist bewusst,

dass diese Kosten aufgrund

der im Winter aufgetretenen

Straßenschäden nicht ausreichen

werden.

Unsere Kirche beabsichtigt,

die von ihr betriebene Kindertagesstätte

um eine Krippengruppe

zu erweitern. Der Bürgermeister

wurde beauftragt,

eine entsprechende Vereinbarung

mit der Kirchengemeinde

zu treffen. Wenn die

Haushaltsplanung

Gemeinde-

vertretung tagt

Auch in diesem Monat findet wieder

eine Sitzung unserer Gemeindevertretung

statt. Die nächste öffentliche Sitzung

ist am Dienstag, 20. April 2010,

19.30 Uhr, Thies’sches Haus, Alte Allee

1, vorgesehen.

Die Tagesordnung finden Sie in den

Amtlichen Bekanntmachungskästen.

Verhandlungen erfolgreich

verlaufen, stellt die Gemeinde

einen Zuschuss von 55.000

Euro zur Verfügung.

Weiterer wesentlicher Ausgabepunkt

ist die Durchführung

von energetischen Maßnahmen

unserer Grundschule.

Hierfür wurden im Haushalt

367.000 Euro veranschlagt.

Es wird ein Zuschuss

aus dem Konjunkturprogramm

II in Höhe von

143.000 Euro erwartet.

Ebenfalls wird in diesem

Haushaltsjahr eine Verbes-

Amtsverwaltung

Amt Hohe Elbgeest

Christa-Höppner-Platz 1,

21521 Dassendorf

Sprechzeiten:

Montags: 9.00 – 12.00 Uhr

14.00 – 18.00 Uhr

Dienstags: 9.00 – 12.00 Uhr

Donnerstags: 7.00 – 12.00 Uhr

Freitags: 9.00 – 12.00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Telefon: 990–0

Fax: 990–68

Internet:

www.amt-hohe-elbgeest.de

www.wohltorf.de

E-Mail:

poststelle@amt-hohe-elbgeest.de

Bürgermeister:

Rolf Birkner

(Terminabsprache bitte über 990–0)

Feueralarm: 112

Feuerwehr:

Wehrführer: 4357

Gerätehaus: 2411

Notruf: 110

Polizei:

Polizeistation: 96 93 88

Fax: 96 93 93

Bücherei: Alte Allee 1

Öffnungszeiten:

Donnerstags: 16.00 – 18.30 Uhr

Schiedsamt:

Rita Funke Tel. 5125

Stellv.: Dr. Ursula

Behrens-Tönnies Tel. 1564

Gleichstellungsbeauftragte

des Amtes Hohe Elbgeest

Irmtraud Edler Tel. 6836

Sprechzeit: mittwochs 17.00-18.00 Uhr

Frauenberatungsstelle

Tel. 04151 – 8 13 06

E.ON Hanse AG

Störungs- und Service-Nr.

Strom und Erdgas

Telefon 0180 – 1 61 66 16

(3,9 ct./Min. aus dem Festnetz,

ggf. abweichende Preise Mobilfunk)

serung der Straßenbeleuchtung

(Ersatz von 168 Beleuchtungskörpern)

durchgeführt. An den

Kosten von 45.000 Euro beteiligt

sich die AktivRegion Sachsenwald-Elbe

mit 21.000 Euro,

da zukünftig weniger Energie

bei gleicher Leuchtkraft benötigt

wird.

Vorgesehen ist auch der Ausbau

der Kleinen Koppel. Ein Ausbau

ist bei Kostenbeteiligung der

Anlieger vorgesehen. Haushaltsmäßig

ist hier ein Betrag

von 100.000 Euro bereit gestellt.


Abfallbeseitigung

Abfallbeseitigung siehe auch Abfallfibel

Restmüll: Die Abfuhr erfolgt 14-täglich montags

in den geraden Wochen: 19.04. und

03.05.2010

Bioabfall: Die Abfuhr erfolgt 14-täglich montags

in den ungeraden Wochen: 26.04. und

10.05.2010

Sperrmüll: Auf Abruf, Tel. 0800/2974005 (kostenlos

aus dem deutschen Festnetz)

Altpapier: Die Entleerung der Tonne erfolgt

an jedem 3. Donnerstag im Monat: 15.04.2010

Elektro- und Elektronikschrott (Großgeräte):

Auf Abruf, Tel. 0800/2974005 (kostenlos

aus dem deutschen Festnetz). Der Abholtermin

wird Ihnen von der AWSH mitgeteilt.

Altglas-Container befinden sich in der Gutenbergstraße.

Altbatterien-Sammelbehälter für Flachund

Rundbatterien befinden sich im Penny-

Markt, Große Straße und in der Grundschule.

Problemabfälle (Sondermüll): nächster Termin:

20.04.2010, vor dem Bauhof (nicht auf

dem Bauhofgelände), Perlbergweg, 15.30 Uhr

– 16.00 Uhr.

Schreddern (Beseitigung) von Ästen und

Zweigen (vor den Grundstücken): Herbst 2010

(Termin wird noch bekannt gegeben)

Verpackungen (gelbe Wertstoffsäcke): Die

Abfuhr erfolgt 14-täglich montags in den geraden

Wochen: 19.04. und 03.05.2010

Noch Fragen? Sämtliche Fragen im Zusammenhang

mit der Abfallbeseitigung und -verwertung

beantwortet Ihnen die Abfallwirtschaft

Südholstein GmbH, Leineweberring 13,

21493 Elmenhorst,

Servicetelefon: 0800/2974001 (kostenlos aus

dem deutschen Festnetz), Fax: 0800/2974003

(kostenlos aus dem deutschen Festnetz).

Änderungen im Internet: www.awsh.de

Ende Februar musste ein »lebendes

Denkmal« – nämlich

die Eiche, die seit 1983 direkt

neben dem Gedenkstein zum

675-jährigen Bestehen der Gemeinde

Wohltorf gepflanzt

wurde, gefällt werden.

Diese Eiche, eine Doppeleiche,

wurde zum Jubiläum von der

Gemeinde Aumühle damals gestiftet.

Bei der Untersuchung der Bäume

in diesem Winterhalbjahr

stellte sich heraus, dass umfangreiche

und teure Pflegemaß-

Doppeleiche

Am Brink gefällt

nahmen notwendig gewesen

wären, die bei einem so jungen

Baum nicht vertretbar sind.

Damit der Baum langfristig keine

Gefahr für vorübergehende

Passanten darstellen kann, wurde

er gefällt.

Noch in diesem Monat soll eine

neue Doppeleiche gepflanzt

werden. Bürgermeister Rolf Birkner:

»Zum Maikonzert wird

der neue Baum aufgestellt sein

und ein zusätzliches Schild soll

auf die Bedeutung des Baumes

hinweisen.«

Immer wieder erhält das Ordnungsamt

Beschwerden über

gewissenlose Hundehalterinnen

und Hundehalter, die ihre

Hunde das »Geschäft« auf den

Straßen und Wegen der Gemeinde

erledigen lassen und

diese »Hinterlassenschaften«

dann nachher nicht einsammeln.

Bitte bedenken Sie: Der Hundekot

auf unseren Straßen und

Wegen sowohl innerhalb des

Dorfes als auch auf den Wegen

rund um das Dorf ist nicht nur

ekelig, sondern gefährdet auch

die Gesundheit des Menschen.

So ist beispielsweise die Übertragung

von Salmonellen oder

Gärtnerei & Floristik

Borchardt

Wohltorfs bunte Blumenwelt

Alter Knick 7

Ruf 3505 •Wohltorf

Hundehaltung

Bandwürmern auf Menschen

durch Hundekot möglich. Diese

Erreger können zahlreiche Erkrankungen

hervorrufen; die

Infektion mit dem Hundebandwurm

kann für den Menschen

sogar lebensbedrohlich sein.

Doch nicht nur aus diesem

Grund sollte man als Hundebesitzer

den Hundekot entfernen.

Die Verschmutzung durch

Hundekot stellt zudem eine

Ordnungswidrigkeit dar und

kann mit Bußgeldern belegt

werden.

Deshalb: Tüten (Müll- bzw. Gefrierbeutel

sind ideal) zum Entfernen

des Hundekots und sollten

immer griffbereit sein.

4 | 10 | AKTUELL 23


– Anzeige –

Wenn Sie sich mit Änderungen

in Ihrem Garten beschäftigen

oder Ihre Terrasse neu gestalten,

sollten Sie die Vorteile von hochwertigen

Gartenmöbeln kennen.

Teak & Garden verwendet ausschließlich

Outdoor-Materialien

höchster Qualität. Das setzt sich

KLAUS KEMMERLING

GARTENGESTALTUNG UND -PFLEGE

Am Vorwerksbusch 2 · 21465 Reinbek

Tel. 040/722 66 22 · 04104/13 74 · 0172/451 81 22 · Fax 040/722 66 22

JETZT NEU: SEILKLETTERTECHNIK

BÄUME LICHTEN UND FÄLLEN · SAND · KIES · MUTTERBODEN

ERDARBEITEN · CONTAINER

24 AKTUELL | 4 | 10

Teak & Garden auf Gut Schönau:

Eröffnung der Saison 2010

fort in Design, Konstruktion und

Funktionalität. Und zwar bis in

jedes Detail. Diese Konsequenz

für höchstes Niveau gibt Ihnen

Sicherheit beim Kauf.

Auf Gut Schönau in Reinbek-

Ohe befindet sich die größte

Teak & Garden-Ausstellung

Foto: Privat

Deutschlands. Auf zwei Etagen

erleben Sie in einmaligem Ambiente

Möbel für das Wohnen

im Garten. Von Klassisch bis Modern

in Teak massiv, in Kombination

mit Edelstahl sowie

dauerhafter Textilene-Bespannung.

Ebenso handgeflochtene

Möbel, die Wind und Wetter, sogar

Frost widerstehen. Zeitlos

schön und superbequem.

Nutzen Sie den Saisonbeginn

auf Gut Schönau, damit Sie mit

den ersten Sonnentagen Ihre

neuen Gartenmöbel genießen

können.

Die Teak & Garden-Ausstellung

mit kompetenter Beratung und

Service ist von April bis August

jeden Donnerstag und Freitag

von 14 bis 18 Uhr und sonnabends

von 10 bis 16 Uhr geöffnet.

Tel. Ausstel.: 0 41 04 - 69 97 69

Handy 0172 - 245 71 86

www.teak-garden-hamburg.de

APRIL 2010

Schöne Gärten...

Wir planen und bauen Ihre Gartenträume!

Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gern:

Gartenarchitektur · Garten- und Landschaftsbau

21514 Schloss Wotersen, linker Seitenflügel

Telefon 041 58 / 88 11 24 · Telefax www.timm-tiegelkamp.de

041 58 / 88 11 34

Text und Foto: Christa Möller

Manfred Kossin

GARTEN- u. LANDSCHAFTSBAU

N EU- UND UMGESTALTUNG

Frühlingsgefühle

Das gefällt nicht nur der Biene: Sonne und

Blüten machen Lust auf den Garten.

Mitglied

des

Fachverbandes

P FLASTER- UND NATURSTEINARBEITEN

G EHÖLZ- UND STAUDENPFLANZUNGEN

T EICHANLAGEN • FRIESENMAUERN

Frühjahrspflege • Pflanzarbeiten

Kiefernweg 8 · 21521 Wohltorf

Tel. 04104/40 56 · 0171/474 74 56 · Fax 04104/8 06 16


Wenn sie da sind, ist Frühling –

keine Frage. Aber sie sind nicht

nur einfach da, ich sehe sie dutzendfach,

was sag ich, hundertfach,

und überhaupt, nicht nur da,

sondern auch hier. Keine Angst,

mir geht es gut. Aber trotzdem

sind überall welche. Was für welche?

Ameisen, natürlich.

Urplötzlich wandern sie unter der

Haustür durch, quer über den Flur

und hinein in die Schultasche des

Großen. Der hat am Freitag nach

... und alles, was Sie sonst noch für den Frühlingsgarten brauchen, wächst und

gedeiht bei der Hofgärnerei Knappe in Wentorf, An der Lohe 6.

Ihr Haus- und Gartenservice

Gerhard Karp

Schnell – preiswert – zuverlässig

– Gartenarbeiten aller Art

– Bäume, Büsche, Hecken schneiden

– Baumfällung fachmännisch mit Seilklettertechnik

– Platten- u. Plasterarbeiten, Zäune aufstellen

– Bepflanzung

– Rasenpflege u. -schnitt

Stemmenkamp 10 · 21521 Dassendorf

Tel. 04104 / 69 99 70

Wir führen für Sie aus:

Pflaster- und Natursteinarbeiten · Garten Neu- und

Umgestaltung · Pflanz- und Ansaatarbeiten ·

Pflegearbeiten einmalig oder als Dauerauftrag ·

Garten- und Landschaftsbau

Meisterbetrieb

WARNECKE

Garten- u. Landschaftsbau

AKTIO AKTIONN !!

Rasen Rasen vertikutieren

vertikutieren

Tel. 040/737 30 37

Fax 040/737 37 72

Glosse

Von Christa Möller

Die Ameisen kommen

der Schule nicht, wie Mutti es ihm

immer wieder sagt, die Brotdose

ausgepackt. Jetzt, am Sonnabend-

vormittag, hat die Bananenschale

eine schön bräunliche Färbung

angenommen und einen unwiderstehlichen

Duft entwickelt für

Ameisen jedenfalls. Die lassen es

Mediterrane

Kräuter ...

Dorferbogen 3 · 21037 Hamburg

Text: Christa Möller / Foto: Gisela Sievers – Anzeige –

sich dort jetzt wohl ergehen, während

mir eher unwohl wird.

Um das klarzustellen: Ich mag Tiere

– aber nicht alle, und schon gar

nicht überall. Wenn sie im Garten

ihr wertvolles Tagewerk verrichten,

na gut, damit kann ich leben.

Aber müssen die kleinen eifrigen

Saison-Eröffnung Gut Schönau

Erleben Sie exklusive Gartenmöbel in höchster Qualität!

Genießen Sie zeitlose Klassiker und neues Design:

Bänke, Stühle, Tische und Sofas. Liegen, Deckchairs, Polster.

Sonnenschirme und edle Accessoires.

Gut Schönau · 21465 Reinbek-Ohe

Tel. 0 41 04/69 97 69, Handy 0172/245 71 86

Do./Fr. 14-18, Sa. 10-16 Uhr + tel. Vereinbarung www.teak-garden-hamburg.de

Bohlens Baumpflege

Fachbetrieb für:

Tierchen von der Schultasche im

Flur auch noch auf dem direkten

Umweg in die Küche und dort auf

die Arbeitsplatte wandern, wo die

Kleine mal wieder mit dem Apfelsaft

gekleckert hat? Auch der angetrocknete

Obstsaft lockt die Ameisen

an, komischerweise aber nur

im Frühling. Im Sommer reduziert

sich ihre Zahl, zumindest

drinnen. Dann haben sie draußen

mehr Auswahl und da gehören sie

ja schließlich auch hin.

• Baumpflege, Sanierung,

Beratung

• Baumfällung mit

Seilklettertechnik

• Hubarbeitsbühne &

Telekrantechnik

Inh. Axel Bohlens

Fachagrarwirt für Baumpflege und Baumsanierung

Dorfstr. 11, 21465 Reinbek

Tel. 040 - 7 22 22 94 Fax 040 - 72 81 11 22

THOMAS VON HACHT

GARTEN- UND LANDSCHAFTSBAU

• Errichten von Pergolen, Sichtschutzwänden und Zäunen

• Pflanz- und Ansaatarbeiten

Ihr Experte für

Garten & Landschaft

• Herstellen von Natursteinmauern, Stufenanlagen und Gartenteichen

• Verbundpflaster, Platten- und Natursteinarbeiten

• Pflege- und Gehölzschnittarbeiten

Gerne machen wir Ihnen ein Angebot. Rufen Sie uns an:

Tel. (040) 723 35 76 • Fax (0 40) 735 03 887

Neuengammer Hinterdeich 396 • 21037 Hamburg

4 | 10 | AKTUELL 25


APRIL 2010

Frisches für Ihren Garten

Herrlich aromatische mediterrane Kräuter • Kamelien •

Mehrjährige Beet- und Steingartenstauden •

Frühblühende Ziergehölze und Sträucher • Rosen

An der Lohe 6 • 21465 Wentorf • Tel. 040 / 720 29 80

Mo.-Fr. 9-18.30 Uhr • Sa. 9-16 Uhr • So. 10-13 Uhr

Wir vertikutieren Ihren Rasen.

Für die Frühjahrsbepflanzung haben wir

Stiefmütterchen, iefmütterchen, Primeln, Marmelblumen

und andere bunte Pflanzen vorrätig.

Garten- und Friedhofsarbeiten

aller Art durch Ihr

40 JAHRE

197 0 -2010

Inh. I. Böhme

21521 Aumühle-Wohltorf · Große Str. 46 · Tel. 04104 - 25 44 · Fax 68 35

– Anzeige –

Weder die Geschäftseröffnung am

1. April 1970 noch die 40-Jahr-Feier

am 1. April 2010 waren Aprilscherze.

Ingrid Böhme, Inhaberin des Gartencenter

in der Großen

Straße, hatte sich einfach

ein besonderes Datum

zur Geschäftseröffnung

ausgesucht. Jetzt wurde

mit vielen Stammkunden

bei einem Glas Sekt

das Jubiläum gefeiert.

Vom ersten Tag an war

der Betrieb in der Großen

Straße 46. »Das Ladengeschäft

ist mit den

großen Baumärkten in

der Umgebung weniger

geworden«, sagt Ingrid

Böhme. »Aber wir besorgen

alles, ganz nach

Kundenwunsch.«

Gemeinsam mit ihrem Mann Helmut

kümmert sie sich um die Gärten im

Sachsenwald und hat viele Stammkunden,

die ihre Arbeit sehr zu schätzen

wissen. »Wir erledigen alle Außenarbeiten

im Garten«, erklärt Böh-

Ingrid und Helmut Böhme feierten Jubiläum

40 Jahre

Gartencenter

me. Und auch Gartenpflege während

des Urlaubs gehört zum Angebot.

Nach dem harten Winter ist es jetzt an

der Zeit, den Rasen vertikutieren zu

Am 1. April gönnten sich Ingrid und Helmut Böhme eine

Arbeitspause und feierten mit vielen Stammkunden das

40-jährige Bestehen des Gartencenters.

lassen. Und wer bunte Frühlingsblumen

pflanzen möchte, ist im Gartencenter

ebenfalls richtig.

Kontakt: Gartencenter, Große Straße

46, in 21521 Aumühle-Wohltorf, Telefon:

04104 – 25 44, Fax 04104 – 68 35.

Garten- und Landschaftsbau

führt preisgünstig aus:

Pflasterarbeiten,Terrassen- u. Gartengestaltung,

Baumfällung, Ausschnitt,

Roden u. Schreddern, Rasen vertikutieren,

Kellerwände trocken legen.

Tel. 0162 - 828 51 66

oder 04155 - 43 55

Text und Foto: Stephanie Rutke


Offene Gartenpforte

Gärten

am Sachsenwald

Bereits zum fünften Mal veranstalten die beiden gartenbegeisterten

Reinbeker Christl und Mario Schaper

die beliebte Offene Gartenpforte – Gärten am Sachsenwald.

In diesem Jahr sind auch Gärten in Schwarzenbek

und Wiershop dabei. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen

ist frei.

Christl und Mario Schaper freuen sich auf viele interessierte

Besucher, informative Gespräche, den Austausch

von Gartentipps und ein allseits gutes Gelingen.

9. Mai, 17 bis 20 Uhr: Ein Garten in weißem Kleid.

Weiße Blüten von Apfel, Rhododendron, Tulpen,

Kirschlorbeer – Reduktion aufs Wesentliche.

Dagmar Trainer, Bahnsenallee 42, Reinbek

15. Mai, 14 bis 18 Uhr: In diesem circa 45 Jahre alten

Garten wird Altbewährtes mit Neuem kombiniert.

Eine Einladung zur Rhododendron- und Magnolienblüte.

Hannelore Sommer, Flurstraße 17, Wentorf

16. Mai, 14 bis 17 Uhr: Mediterraner Garten mit

schön gepflasterten Wegen, Kräuterspirale, Miniteiche,

Oliventöpfe und lauschige Sitzplätze.

Carola & John Halliday, Langenhege 59, Reinbek

Die erweckt

auch Ihre hochwertigen, verwitterten

Holzmöbel zu neuem Leben

Jetzt auch für Terrassen!

Unsere Methode

– beseitigt die Rutschgefahr

– erhöht die Sicherheit

– verlängert die Lebensdauer ihrer Hölzer

Mein Garten – ein Ort,

an dem meine Lebenslust aufblüht

MICHELSEN GmbH & Co. KG

Garten- und Landschaftsbau

Geschäftsführer Kai Strippel

Möllner Straße 126, 21514 Büchen

Tel. 04155/4871 Fax 04155/5922

www.michelsen-kg.de

Lauenburger Landstraße 3a • 21039 Börnsen • Tel. 040 - 72 97 68 32

www.teak-cleanik.de


Liebe Dassendorferinnen, liebe Dassendorfer,

der Schulverband und die Gemeinde Dassendorf haben ihre Haushalte 2010 beschlossen. Nun kann zeitnah mit der

Umsetzung der Vorhaben für 2010 begonnen werden. Schon bald werden Gerüste und Handwerker die energetischen

Sanierungsarbeiten an der Fassade der Schule sichtbar machen. Sanierungen am Heizungsrohrsystem und

der Außenanlage der Schule werden später – in Koordination mit dem reibungslosen Ablauf des Unterrichtsbetriebes

– folgen. Neben weiteren sichtbaren Aktivitäten wie dem Austausch energetisch ungünstiger Straßenlampen, Reparatur

der Straßenschäden und Sportplatzsanierungen werden in den Ausschüssen und in der Verwaltung die Erschließung

des Gewerbegebietes, DSL-Anbindung, die Seniorenwohnanlage, der Trägervertrag des evangelischen

Kindergartens, die Schaffung weiterer Krippenplätze, die Erschließung des Uhlenkampes und manches mehr vorbereitet.

Eine Einigung über die Investitionskostenbeteiligung der Nachbargemeinden im Schulverband konnte inzwischen

erzielt werden.

Die Dassendorfer Senioren haben ihren neuen Seniorenbeirat gewählt: Herzlichen Glückwunsch den fünf erfolgreichen

Kandidaten und auf gute Zusammenarbeit. Zu der konstituierenden, öffentlichen Sitzung des Seniorenbeirats

lade ich am Montag, 19. April um 18 Uhr im Amt (Konferenzraum 1. Stock – ein Fahrstuhl steht zur Verfügung)

ein.

Mit dem bestens organisierten und sehr gut besuchten Osterfeuer hat uns die Freiwillige Feuerwehr Dassendorf auch

in diesem Jahr wieder einen gelungenen Start in die Open-Air-Saison geboten. Schauen wir mal, wie viel Freiluftspaß

das Aprilwetter uns in diesem Jahr noch so gönnt.

Die Gemeindevertretung hat in ihrer

März-Sitzung den Haushalt

2010 beraten und beschlossen. Dabei

konnte der Verwaltungshaushalt

in Einnahmen- und Ausgabenseite

ausgeglichen werden.

Der Vermögenshaushalt weist ein

Defizit von rund 395.000 Euro aus,

zu dessen Deckung ein zinsgünstiger

Kredit bei der KfW-Bank aufzunehmen

sein wird.

Zur Haushaltsberatung hatte die

Kämmerei des Amtes Hohe Elbgeest

einen Haushaltsentwurf vorgelegt,

in dem bereits die erheblichen

Auswirkungen der Finanzkrise

auf die Kommune deutlich wurden.

Insbesondere sind Einbrüche

bei der Einkommenssteuer um

237.000 Euro zu verzeichnen. Der

Verwaltungshaushalt wies somit

Der Schulverband beteiligt sich an

den Kosten der Betreuten Grundschule,

indem er die Betriebskosten

der ehemaligen Tennishalle zu

66 % trägt (Haushaltsansatz:

10.000 Euro). Darüber hinaus

wurde für den Fall einer durch eine

geringere Kinderzahl entstehende

finanzielle Unterdeckung

28 AKTUELL | 4 | 10

GEMEINDE DASSENDORF

Herausgeber: Die Bürgermeisterin

Redaktion: Susanne Nowacki· Tel. 04104/69 97 48 Fax 01805/060 348 686 71

E-Mail: aktuell-nowacki@t-online.de

Ihre

Haushalt knapp ausgeglichen

im Entwurf bei einem Gesamtvolumen

von ca. 3,5 Mio. Euro ein

Defizit von rund 510.000 Euro auf.

Um dieses Defizit auszugleichen

wurden sämtliche Rücklagen aus

dem Jahresabschluss 2009 aufgelöst.

Im Bereich der Ausgaben

wurden Einsparungen durch den

vorläufigen Verzicht auf ein Oberflächenentwässerungskonzept,

veränderte Kalkulationen im Bereich

Wasserversorgung, kleinere

Einsparungen im Bereich Jugendpflege

und Bauhof erzielt. Auf der

Einnahmeseite hat sich die Anhebung

der Grundsteuer positiv auf

den Haushalt ausgewirkt. So konnte

ein ausgeglichener Verwaltungshaushalt

erreicht werden.

Im Vermögenshaushalt wurden

u.a. folgende Investitionen berück-

Betreute Grundschule

Schulverband trägt Defizit

eine Kostenerstattung durch den

Schulverband von bis zu 8.000

Euro pro Jahr bis zum Ende des

Schuljahrs 2010/2011 beschlossen.

Bis dahin sind die Vertragsregelungen

zu überarbeiten und

ein neuer Vertrag mit der TuS zur

Kostenbeteiligung der Betreuten

Grundschule zu schließen.

sichtigt: Einrichtung von Krippenplätzen

im Spatzennest, Anbau des

Feuerwehrgerätehauses (2. Bauabschnitt),Oberflächenentwässerungsmaßnahmen

auf dem Schulhof,

Sanierung der Sportstätten,

energieeffiziente Straßenbeleuchtung

sowie Fußweg- und Straßenausbauten/bzw.

–Erschließungen.

Mögliche Fördermittel werden

ausgeschöpft. Es handelt sich bei

den genannten Investitionen um

geplante Vorhaben, die zum Teil

noch in der Gemeindevertretung

beraten und ggf. beschlossen werden

müssen.

Den vollständigen Haushalt finden

Sie in Kürze auf der Homepage

www.dassendorf.de

Martina Falkenberg,

Bürgermeisterin

Außerdem wurden auf der März-

Sitzung des Schulverbandes der

Haushaltsplan 2010, die Oberflächenumgestaltung

des Schulhofes,

die Sanierung des Heizungsrohrsystems

und die Schaffung einer

Schulbushaltebucht beschlossen.

Martina Falkenberg,

Schulverbandsvorsteherin

Telefonliste

Polizei-Notruf: 110

Station: 27 57

Feuerwehr-Notruf: 112

Gerätehaus 48 90

Wehrführer Clausen 47 92

Bürgermeisterin

Martina Falkenberg

Christa-Höppner-Platz 1

21521 Dassendorf

Sprechzeit:

telefonisch Mo. bis Do.

17 bis 18 Uhr unter 0151/504 63 557

persönlich nach Vereinbarung

E-Mail:

m.falkenberg@amt-hohe-elbgeest.de

Grundschule Dassendorf,

Bornweg 18, Tel. 6 90 90

Kommunaler Kindergarten

»Spatzennest«

Wendelweg 1, Tel. 58 62

Ev. Kindergarten,

Bornweg 30, Tel. 52 04

kindergarten@kirche-brunstorf.de

Öffnungszeiten Bücherei,

Am Wendel 2, Mo. 16 - 18 Uhr,

Do. 10 - 12 Uhr, Tel. 0163/ 203 53 05

Ärzte:

Dr. Dieter Heesch und Dr. Inken Wulf

Allgemeinmedizin, Tel. 9 79 70

Bernhard Keding, Zahnarzt, Tel. 8 09 14

Volkshochschule

Am Wendel 2a, Tel. 69 91 46

www.vhs-dassendorf.de

Amtsverwaltung

Hohe Elbgeest

Christa-Höppner-Platz 1

21521 Dassendorf

Öffnungszeiten:

Montag 9 -12 Uhr und

14 -18 Uhr

Dienstag 9 -12 Uhr

Mittwoch geschlossen

Donnerstag 7 -12 Uhr

Freitag 9 -12 Uhr

Telefon:

Zentrale 0 41 04/9 90-0

Hauptamt -1 10

Kasse -2 10

Steueramt -2 20

Ordnungsamt -3 00

Einwohnermeldeamt -3 02

Standesamt -3 05

Sozialamt -3 06

Bauamt -6 01

Gleichstellungsbeauftragte:

Irmtraud Edler, Tel. 6836

Schiedsamt:

Volker Merkel Tel. 6518 (privat)

Karl-Hans Straßburg Tel. 6821 (privat)

E-Mail:

poststelle@amt-hohe-elbgeest.de

Internet:

www.amt-hohe-elbgeest.de

Bei Störungen:

Bei Störungen/Notfällen

wenden Sie sich bitte an:

Abwasser HSE 040 / 34 98 - 60 00

E.ON Hanse AG

Störungs- und Service-Nr.

Strom und Erdgas

Telefon 0180 – 1 61 66 16

(3,9 ct./Min. aus dem Festnetz,

ggf. abweichende Preise Mobilfunk)

Gemeindearbeiter:

0160/9691 3836, Jürgen Berodt oder

0160/9691 3835, Ralf Schmidt-Till

Schulhausmeister Klein

0177/14 14 839


Im Haushalt 2010 werden 50.000

Euro zur Sanierung der gemeindeeigenen

Sportplätze bereitgestellt,

nachdem in den vergangenen

Monaten intensiv über dieses

Thema beraten wurde.

Das im vergangenen Jahr bei einem

unabhängigen Ingenieurbüro

erstellte Konzept für die Sportstättenentwicklung

hatte als kostengünstigste,

bedarfsgerechte Lösung

die Sanierung des alten Platzes

und die Schaffung einer Kunst-

Bornweg 1 · 21521 Dassendorf · Tel. 04104 - 41 12

stoffrasen-Trainingsfläche(möglicher Standort zwischen Tennishalle

und Vereinsheim) ergeben

mit Gesamtkosten von rund

192.000 Euro, deren Bereitstellung

im Fachausschuss signalisiert

wurde. So wäre das Hauptanliegen

der Gemeinde, möglichst wetter-

und pflegeunabhängige Trainingsmöglichkeiten

für den Kinder-

und Jugendbereich zu schaf-

Sportplätze werden saniert

fen, umsetzbar gewesen. Da die

TuS Dassendorf diese Lösung leider

ablehnte, sollte von Seiten des

Sportvereins geprüft werden, ob

mit Hilfe von Fördermitteln und

Sponsorengeldern doch noch ein

großer Kunststoffrasen zu realisieren

sei. Die von der Gemeinde in

Aussicht gestellten Mittel stünden

weiterhin zur Verfügung, mögliche

Standorte würden geprüft.

Ein aktuelles Angebot für die Erstellung

eines Kunststoffrasens er-

Edith Steinebrunner

gab die Summe von 460.000 Euro

inkl. MwSt., jedoch ohne Lärmschutzmaßnahmen

und ohne Berücksichtigung

weiterer Projektrisiken,

die in anderen Kommunen

schon zu erheblichen Preissteigerungen

geführt haben. Die TuS hat

angegeben, 40.000 Euro an Fördermitteln

(Landessportverband/

Kreissportverband), 45.000 Euro

durch Leistungen eines Sponsors,

Grundsteuer A und B steigen

Im Zuge der Aufstellung des Haushaltsplanes

2010 hat es eine Anhebung

der Grundsteuerhebesätze

gegeben. Die Grundsteuer A für

Landwirtschaftliche Flächen wurde

von 280 auf 300 Prozent angehoben,

die Grundsteuer B für

Grundstücke steigt von 290 auf

HAARMODEN

310 Prozent, was für den Einzelnen

eine Anhebung von ca. 6,7

Prozent der bisher geleisteten

Zahlung bedeutet. Dassendorf

liegt damit im Grundsteuersatz-

Rahmen der Nachbargemeinden.

Martina Falkenberg,

Bürgermeisterin

bis zu ca. 15.000 Euro durch Eigenleistung

und möglicherweise

20.000 Euro durch »Kleinpatenschaften«

aufbringen zu können.

Mindestens 340.000 Euro wären

somit immer noch bei der Gemeinde

verblieben. Diese Summe

wich erheblich von der ursprünglich

in Aussicht gestellten ab. Aufgrund

der derzeitigen Finanzsituation

der Kommune wäre außerdem

nur eine Kreditfinanzierung

der Maßnahme über ca. 25

Jahre in Frage gekommen. Ein

Zeitraum, in dem – selbst nach

Herstellerangaben – spätestens

nach 15 Jahren schon wieder ein

neuer Kunststoffbelag fällig wäre.

Die CDU setzte sich in den Haushaltsverhandlungen

weiterhin für

eine Kreditfinanzierung eines großen

Kunststoffrasenplatzes ein –

ohne einen Standort für einen solchen

Platz benennen zu können.

Der alte Sportplatz stellte sich als

Standort immer mehr als fraglich

heraus – zumindest ohne weitreichende

Lärmschutzmaßnahmen.

Für andere Standorte kommt aufgrund

des Anwohnerschutzes keine

Flutlichtanlage infrage. Wo

sollte ein solcher Platz also überhaupt

hin? Kein Befürworter des

Kunstrasens konnte darauf bisher

eine schlüssige Antwort geben.

Mehrheitlich lehnte die Gemeindevertretung

vor den genannten

Hintergründen die Bereitstellung

der Haushaltsmittel für einen großen

Kunststoffrasenplatz ab.

Da der Sportverein den Bau einer

Kunststoffrasen-Trainingsfläche

weiterhin ablehnt, wurde beschlossen,

ausschließlich die vorhandenen

Rasenplätze zu sanieren.

Dafür wurden 50.000 Euro

im Haushalt bereitgestellt. Das

Bauamt prüft derzeit wirtschaftliche

Umsetzungsmöglichkeiten.

Auch für mögliche Kooperation

mit Nachbargemeinden gäbe es

Perspektiven. Wenn sich Gemeinden

(bzw. Sportvereine) mit ihren

Anliegen zusammentun, können

ggf. Fördermittel der AktivRegion

in Anspruch genommen werden.

Dies setzt jedoch Kompromiss-

und Gesprächsbereitschaft auf allen

Seiten voraus. Mit der Sanierung

unserer Sportstätten wurde

eine Lösung gefunden, die auch

längerfristigen Überlegungen

nicht im Wege steht.

Martina Falkenberg,

Bürgermeisterin

Termine:

Hausmüll: Mi. 21.4., 5.5.

Biomüll: Mi. 14.4., 28.4., 12.5.

Gelbe Säcke: Mo. 12.4., 26.4., 10.5.

Altpapier: Mi. 14.4., 12.5.

Sperrmüll: Auf Abruf, Abholtermin

nach tel. Vereinbarung unter (0800)

297 4001 (kostenlos aus dem

deutschen Festnetz)

www.awsh.de

(AbfallwirtschaftSüdholstein)

Ev.-Luth. Kirchengemeinde

(jeweils 10 Uhr)

Pastor Jan-Eric Soltmann, 04151/33 26

E-Mail:

kirchenbuero@kirche-brunstorf.de

www.kirche-brunstorf.de

Gottesdienste

18. April, Sonntag, 10 Uhr, Worth

Prädikantin Marr, Predigtgottesdienst

25. April, Sonntag, 18 Uhr, Brunstorf

Pastor Soltmann + Konfis

»Theaterprojekt + Taufen«

2. Mai, Sonntag, 10 Uhr, Dassendorf

Team

Gottesdienst für Groß und Klein

10 Uhr, Worth, Pastor Soltmann

Erntebittgottesdienst

8. Mai, Samstag, 10 Uhr, Brunstorf

Pastor Soltmann

Konfirmation

9. Mai, Sonntag, 10 Uhr, Brunstorf

Pastor Soltmann

Konfirmation

13. Mai, Himmelfahrt, 10 Uhr, Brunstorf

Pastor Soltmann

Konfirmation

Gemeindehaus, Bornweg 30

Kirchliche Gruppen:

Kirche für Kids

27. April, Wir legen einen Bibelgarten an

in Brunstorf

Kirchliche Jugendgruppe

17.30 - 19 Uhr, Termin bei Silke Boysen

erfragen, Tel. 0 41 51 - 86 81 31

Frauentreff Dassendorf

Mo., 10. Mai, 15 Uhr,

Leitung: Helga Czirr, Ingrid Peters

Mobile Spieliothek (kostenlose Ausleihe

des Kreisjugendrings, 04542 / 8 50 18 49:

Mo., 3. Mai, 15 bis 17 Uhr

Öffnungszeiten Jugendtreff,

Wendelweg, Di. und Do., 16 bis 20 Uhr

AWO: Seniorentreff

Mi., 14.30 bis 17 Uhr

Altentagesstätte Bornweg/Schule

Im Gemeindesaal,

Christa-Höppner-Platz 1

Kulturkreis Dassendorf

18. April, »Theater 99«

mit einem plattdeutschen Stück

Seniorenfrühstück: Do., 15. 4., 10 Uhr

Stuhlgymnastik: Do., 11.00 bis 11.45 Uhr,

außer am 3. Do.

Seniorentanz: Do., 14.30 bis 16.30 Uhr

Dassendorfer Chorgemeinschaft:

Do., 19.30 bis 21.30 Uhr

Gemeindevertretung, öffentliche

Sitzung:

Di., 4. Mai

öffentliche Ausschuss-Sitzungen

(s. amtliche Schaukästen oder

www.dassendorf.de)

Das nächste Sachsenwald aktuell

erscheint am 11. Mai 2010

Redaktionsschluss: 30. April 2010

Artikel bitte möglichst per Mail

an die Redaktion

aktuell-nowacki@t-online.de


Der lange und kalte Winter hat auf

den Straßen seine Spuren hinterlassen:

Akute Straßenschäden haben

unsere Bauhof-Mitarbeiter

bereits mit Kaltasphalt verfüllt

und weitere Schadstellen markiert.

Diese werden nun von einem

Ingenieurbüro begutachtet,

damit das Bauamt des Amtes Hohe

Elbgeest daraufhin die Ausschreibung

der Straßenreparaturen

vorbereiten kann. Um Kosten

zu sparen, soll dies gemeinsam

mit anderen Amtsgemeinden erfolgen.

Inzwischen hat das Land

Finanzierungshilfen bei den Straßenreparaturen

zugesichert. Wie

viel davon in unserer Gemeinde

ankommt, bleibt abzuwarten.

Streumittelreste, Blattwerk und

andere »Winterandenken« machen

derzeit noch Teile der Gehwege

und Straßen rutschig und

unschön. Manches hat die Gemeinde

schon mit dem Kehrbesen

Löcher stopfen

und Straßen fegen

Skater

Wo wäre Euer Platz?

Kaum sind die Straßen wieder befahrbar

und die Sonne kommt

durch, sind sie da: die Skater. Auf

den Straßen werden sie regelmäßig

von der Polizei darauf aufmerksam

gemacht, dass sie sich

und andere in Gefahr bringen.

Gibt es Möglichkeiten, die Situation

für die Skater in Dassendorf zu

verbessern?

Elektrotechnik Bantin

Elektrotechnik für Haus und Gewerbe

• Elektroinstallation

• Neuanlagen und Renovierungen

Reparatur und Wartung

• Prüfungen von Anlagen und Geräten

• Antennentechnik

und vieles mehr. Fragen Sie uns,

wir sind für Sie da.

Elektromeister Joachim Bantin • Falkenring 4 • 21521 Dassendorf

Tel. 0 41 04 / 69 54 12 • Fax 0 41 04 / 69 54 13 • E-Mail: info@elektro-bantin.de

30 AKTUELL | 4 | 10

beiseite schaffen können. Auch

die Kleinkehrmaschine (die den

Unrat auch aufnehmen soll und

nicht nur an die Seite fegt) hätte

noch vor Ostern in Straßen und

Wegen zum Einsatz kommen sollen.

Leider hat uns das Gerät wieder

einmal im Stich gelassen. Offensichtlich

wurde bei der Anschaffung

vor ein paar Jahren am

falschen Ende gespart. Derzeit

prüft die Werkstatt den notwendigen

Reparaturbedarf.

Gemäß unserer Straßenreinigungssatzung

haben Sie als Anlieger

auch für Sauberkeit Ihrer

angrenzenden Fußwege und/oder

Anliegerstraße zu sorgen. Sie finden

die gültige Satzung unter

www.dassendorf.de/ortsrecht.

Bitte tragen auch Sie Ihren Teil zur

Sauberkeit Dassendorfs bei.

Martina Falkenberg,

Bürgermeisterin

Vor diesem Hintergrund lade ich

alle Skater (und die, die sich für sie

einsetzen möchten) zu einem Gespräch

ein: Am Donnerstag, den

29. April um 18 Uhr im Amt Hohe

Elbgeest, Besprechungsraum 1.

Stock.

Martina Falkenberg

Bürgermeisterin

TuS Dassendorf

Einladung zur

Jahreshauptversammlung

Die TuS Dassendorf lädt ihre Mitglieder

zur Jahreshauptversammlung 2010 ein.

Termin: Mittwoch, 28. April 2010 um 19.30 Uhr

Ort: Vereinsheim

Tagesordnung:

1. Ehrungen

2. Bericht des Vorstandes

3. Kassenbericht 2009 und Bericht der Kassenprüfer

4. Entlastung des Vorstandes

5. Wahl: Schriftführer/in

6. Beschlussfassung über vorliegende Anträge

(Anträge müssen mind. 10 Tage vor der

Versammlung bei dem 1. Vorsitzenden eingereicht

werden).

7. Sonstiges

Jörg Ziolek, 1.Vorsitzender

Seniorenbeirat Dassendorf

Wanderung zur Lüttenburg

Am 22. April findet die nächste

Wanderung statt. Sie führt uns von

Odemanns-Heck zur Lüttenburg.

Dort werden wir auch unser Mittagessen

einnehmen. Die Entfernung

dieser Wanderung beträgt

ca. 6,1 Kilometer.

Der Treffpunkt ist wie immer auf

seit 1964

Die Zahnarztpraxis

Dassendorf

Bernhard A. Keding

Falkenring 1: 04104-80914

nicht i. Telefonbuch, aber hier!

dem Parkplatz bei Aldi in Wentorf

um 8.55 Uhr. Die Busabfahrt ist

um 9.10 Uhr. Der Unkostenbeitrag

beträgt 2,50 Euro pro Person.

Änderungen sind wie immer vorbehalten.

Seniorenbeirat Dassendorf,

Fred Popp

FeyBauunternehmen GmbH

Ausführung sämtlicher

Maurer-, Beton- und

Sanierungsarbeiten

21521 Dassendorf

Steinberg

☎ 04104 - 34 46


Seniorenbeirat Dassendorf

Elke Gimpel gewinnt mit Abstand

Für die kommenden fünf Jahre

haben die Dassendorfer Senioren

ihre künftige Interessenvertretung

gewählt. Von 838 Wahlberechtigten

haben 384 die Gelegenheit genutzt,

aus sieben Kandidaten fünf

Seniorenbeiräte zu wählen. Mit

deutlichem Abstand erhielt Elke

Gimpel die meisten Stimmen

(326) vor Manfred Westphal (230

Stimmen), Helga Zielke (207)

und Karin Drews (203). Nur Fred

Popp (186 Stimmen) war in den

vergangenen fünf Jahren im Seniorenbeirat

aktiv, die anderen

sind Neulinge in der Seniorenvertretung.

Die beiden Unterlegenen

Rolf Demme (130 Stimmen) und

Wolfgang Hermann (112 Stimmen)

stehen als Nachrücker bei

vorzeitigem Ausscheiden eines

Beiratsmitgliedes bereit und werden

dem Beirat unterstützend zur

Seite stehen.

Dassendorfs Bürgermeisterin

Martina Falkenberg hat den Beirat

zu seiner konstituierenden Sitzung

am Montag, 19. April um 18 Uhr

im Amt (Konferenzraum 1. Stock)

eingeladen.

In öffentlicher Versammlung wird

dann der oder die Vorsitzende

und Stellvertreter sowie ein Kassenwart

als geschäftsführender

Vorstand gewählt. Anschließend

muss der neue Beirat noch durch

die Gemeindevertretung bestätigt

werden, bevor er seine Arbeit aufnehmen

kann. Der Seniorenbeirat

hat das Recht, in allen Ausschusssitzungen

und Gemeindevertretungen

Anträge zu stellen oder Rederecht

zu erhalten, wenn Belange

der Senioren betroffen sind. Der

Seniorenbeirat tritt mindestens

zweimal im Jahr in öffentlicher

Sitzung zusammen. Dabei ist die

Bürgermeisterin berechtigt, an

den Sitzungen teilzunehmen und

selbst Anträge zu stellen.

In Dassendorf wird die erfolgreiche

Arbeit des Seniorenbeirats

jetzt in neuer Verantwortung fortgesetzt

und um die eine oder andere

Facette ergänzt, denn die

neuen Beiräte haben sich von

Handykursen, Kunstausstellungen

bis zur Seniorenwohnanlage

einiges vorgenommen. Die Dassendorfer

Senioren dürfen gespannt

sein.

�������������������������

���

�������������

���������������������������

����������������������������������������

�����������������������������������������������������

�����������������������������������������

����������������������������

�����������������������������������������������

Meisterbetrieb

Für Fliesen, Platten und Mosaik

Andreas Möller

Küchen · Bäder · Fußbodengestaltung

Rotdornweg 14 · 21521 Dassendorf

Tel. 0 41 04/96 25 12 · Fax 0 41 04/96 25 13

Wahlleiterin Martina Falkenberg präsentiert das offizielle Wahlergebnis und

den neuen Seniorenbeirat: Fred Popp, Karin Drews, Helga Zielke und Manfred

Westphal. Wahlsiegerin Elke Gimpel fehlte an diesem Abend leider.

omt-umzuege.de

Küchen & Umzüge

Umzüge

Küchen

E-Geräte

omt-kuechen.de

omt-shop.de

Foto: Susanne Nowacki

Neues zum Baumschutz

Neue Frist vom 1. März

bis 30. September

Seit dem 1. März 2010 ist das

novellierte Bundesnaturschutzgesetz

(BNatSchG) in Kraft.

Dieses hat auch für die Dassendorfer

Grundstücksbesitzer Bedeutung.

Nach § 39(5) dieses

Gesetzes ist es nämlich verboten,

»Bäume, die außerhalb des

Waldes, von Kurzumtriebsplantagen

oder gärtnerisch genutzten

Grundflächen stehen, Hecken, lebende

Zäune, Gebüsche und andere

Gehölze in der Zeit vom 1. März

bis zum 30. September abzuschneiden

oder auf den Stock zu

setzen; zulässig sind schonende

Form- und Pflegeschnitte zur Beseitigung

des Zuwachses der Pflanzen

oder zur Gesunderhaltung von

Bäumen.«

Es ist also nicht erlaubt, in der

genannten Zeit in privaten Gär-

ten stehende Bäume zu fällen.

Zuwiderhandlungen können

nach § 69(6) mit einer Geldbuße

bis zu 10.000 Euro geahndet

werden. In diesem Zusammenhang

muss daran erinnert werden,

dass auch in der Zeit vom

Oktober bis Februar in Dassendorf

Bäume nicht nach Gutdünken

entfernt werden dürfen. Es

gibt eine ganze Reihe von Bäumen

in Dassendorf, die in unseren

Bebauungsplänen als schützenswert

eingetragen sind. Diese

Bäume dürfen nicht bzw. nur

mit Ausnahmegenehmigung

gefällt werden.

Albrecht Sakmann (GuD),

Vorsitzender des Ausschusses für

Umwelt, Abwasser und Sicherheit

Kreuzhornweg 39a · 21521 Dassendorf · Tel. 04104/ 96 00 92 · omt.kuechen.de

4 | 10 | AKTUELL 31


Aus der März-

Gemeindevertretung

In der öffentlichen Gemeindevertretung

am 16. März haben die

Dassendorfer Gemeindevertreter

von SPD, GuD und CDU (ausgehend

von der Jahresrechnung

2009 und der Haushaltsplanung

2010) folgende Beschlüsse gefasst.

In 2010 wird eine Sanierung der

gemeindeeigenen Sportplätze erfolgen.

126 Straßenlaternen werden

in diesem Jahr gegen energiesparende

Modelle ausgetauscht.

Der Pausenhof an der Alfried-Otto-Grundschule

wird entwässert

und neu angelegt

Die Straßenbeleuchtung unserer

Gemeinde wird künftig nicht nur

– wie bisher – im Schadensfall repariert,

sondern regelmäßig gewartet.

Hierzu wurde ein Wartungsvertrag

an das e-werk Reinbek-Wentorf

GmbH als wirtschaftlichsten

Anbieter vergeben.

Der Fußweg Bornweg zwischen

Mühlenweg und Dorfstraße wird

Fachbetrieb für senioren-

und behindertengerechte

Installation

ausgebaut. Bis zum Abschluss des

neuen Vertrages zur Finanzierung

der Kindertagesstätte, erhält der

Evangelische Kindergarten weiterhin

1,18 Euro pro Betreuungsstunde.

Die Bürgermeisterin wurde

beauftragt, mit der Gemeinde

Hohenhorn in Gespräche zur

Schaffung weiterer Krippenplätze

einzutreten. Vor diesem Hintergrund

stimmte die Gemeindevertretung

der Schaffung einer altersgemischten

Gruppe im Evangelischen

Kindergarten zum August

dieses Jahres vorerst nicht zu.

Der AWO Dassendorf gewährte

die Gemeindevertretung einen

Zuschuss von 770 Euro, während

der Zuschussantrag des TuS Aumühle

einstimmig abgelehnt wurde

mit dem Hinweis, dass jede Gemeinde

für die Unterstützung ihrer

ansässigen Vereine zuständig

sein sollte. (snow)

vhs Dassendorf

Präsentation mit Powerpoint –

Kompaktkurs

Ziel dieses Workshops ist es, anhand

der Erstellung einer eigenen

Präsentation den Umgang mit

zeitgemäßen Präsentationstechniken

zu erlernen. Dabei werden Folien

grafisch aufbereitet, erhalten

Hyperlinks und werden abschließend

in einer Gruppe präsentiert.

Dieser Kurs findet am Samstag,

Ihr Wunschbad!

Alles aus einer Hand –

zum Festpreis!

CLAUSEN

HAUS-

TECHNIK GmbH

Sanitär- und

Heizungstechnik

Bargkoppel 5 · 21521 Dassendorf · Telefon 04104-4792

clausen-dassendorf@t-online.de

32 AKTUELL | 4 | 10

24. April von 08.30 bis 13 Uhr in

der Alfried-Otto-Grundschule

Dassendorf, Bornweg 18 statt. Die

Gebühr beträgt 28,80 Euro. Anmeldungen

ab sofort bei der VHS

Dassendorf, Tel. 04104 / 69 91 46

oder per E-Mail unter

service@vhs-dassendorf.de

vhs-Geschäftsstelle, Solveig Rohde

Kulturkreis Dassendorf

Plattdeutsches Theater

Der Kulturkreis Dassendorf hat

das Theater 99 mit seinem neuen

plattdeutschen Stück

»Be Balkon-Hüppers«

am Sonntag, 18. April 2010

im Multifunktionssaal zu Gast.

Beginn ist 18 Uhr.

Turbulenter und verwickelter

geht´s kaum – denn was ein

kleiner Seitensprung für fatale

Folgen haben kann, das zeigt

Unsere erste Ausfahrt in diesem

Jahr findet am 7. Mai statt. Treffpunkt

ist um 9 Uhr Bushaltestelle

Mühlenweg am Rewe-Getränkemarkt

und dann an allen üblichen

Haltestellen.

Mit einem „Rundumwieser“ erkunden

wir die Vier- und Marschlande,

das größte zusammenhängenden

Anbaugebiet von Blumen

und Gemüse in Deutschland. Wir

besichtigen beispielsweise die alte

Bauernkirche in Altengamme, das

Freilichtmuseum Rieck Haus, eine

Gärtnerei bzw. einen Gemüsebetrieb.

Im „Corslacker Landhuus“ werden

wir das Mittagessen einnehmen.

Kaffee und Kuchen gibt es

Seniorenbeirat Dassendorf

Die Tagesfahrten

starten am 7. Mai

Arthur Newfield in dieser Boulevard-Komödie

bis zur letzten,

unglaublich komischen Konsequenz.

Karten für 10 Euro gibt es bei

Blumen »Florina«, Falkenring 1,

in der Gemeindebücherei, Am

Wendel 2 und an der Abendkasse.

Telefonische Vorbestellung

unter Tel. 0163 - 203 53 05.

Kulturkreis Dassendorf,

Helga Höhns

wie üblich irgendwo am Bus. Wir

hoffen dabei natürlich auf gutes

Wetter. Zurück werden wir um ca.

19/ 19.30 Uhr sein.

Die Kosten betragen 25 Euro pro

Person inklusive Eintritt, Mittagessen,

Kaffee und Kuchen am Bus.

Telefonische Anmeldungen bitte

an Ingrid Kornetzke: Tel.

04104/6745 oder Ursela Pehmöller:

Tel. 04151/8675279.

Nachfolgende Termine für weitere

Ausflüge bitten wir vorzumerken:

10. Juli, 17. September und 27.

November. Nähere Angaben dazu

erhalten die Teilnehmer demnächst.

Seniorenbeirat Dassendorf,

Fred Popp

Günter Studt, Röntgenstraße 28 Tel. 04151 - 32 84

21493 Schwarzenbek

Fax 04151 - 87 99 42

Büro Büchen: Berliner Str. 50 Mobil 0171 - 742 98 89

Tel. 04155 - 498 00 10

www.guenter-studt.de


Frühjahrsputz 2010

Danke an alle Helfer

Im vergangenen Jahr, nach fünf

Jahren Pause, wieder als Frühjahrsputz

gestartet, trafen sich

auch in diesem März einige fleißige

Dassendorfer Bürger, große

und kleine, um gemeinsam im

Dorf »klar Schiff« zu machen. Ein

paar mehr helfende Hände wären

schön gewesen, auch wenn in diesem

Jahr nicht so viel Sammelgut

an Straßenrändern und Gräben zu

finden war wie 2009.

Freiwillige Feuerwehr, Landwirte

und Mitglieder des örtlichen

Kleingartenvereins waren als bewährte

Mitstreiter um die Sauberkeit

in Dassendorf zahlreich vertreten,

auch beim gemeinsamen

Imbiss im Kleingarten bei Suppe

und Würstchen als Belohnung für

den ehrenhaften Einsatz aller

Sammler.

Mehr Fotos vom Frühjahrsputz

2010 finden Sie unter

www.dassendorf.de/aktuelles.

(snow)

Schulverband

Beteiligung aller Gemeinden an

Investitionskosten vereinbart

Der Schulverband Dassendorf-

Brunstorf-Hohenhorn ist Träger

der Alfried-Otto-Grundschule.

Anteilig an ihren jeweiligen Schülerzahlen

beteiligen sich die drei

Gemeinden an den laufenden

Kosten der Schule durch die sogenannte

Schulverbandsumlage.

Dassendorf trägt somit rund 80%;

Brunstorf 15% und Hohenhorn

5%.

In der Umlage enthalten sind z.B.

Personalkosten für Hausmeister

und Sekretärin, Gerätewartungen,

Reparaturen, Bewirtschaftungskosten

(Strom, Gas, Ab-/Wasser,

Reinigung etc.) und Schülerbeförderungskosten.

In der Satzung des

Schulverbandes ist geregelt, dass

die übrigen Schulbaulasten die

Gemeinde Dassendorf als Eigentümerin

des Gebäudes trägt. Dies

kann nur mit Zustimmung aller

Verbandsmitglieder geändert werden.

In der vergangenen Wahlperiode

wurde vom damaligen Schulverbandsvorsteher

der Versuch unternommen,

Mietzahlungen des

Schulverbandes an die Gemeinde

Dassendorf einzufordern, was

sich nach juristischer Prüfung jedoch

als nicht durchsetzbar erwiesen

hat. Ein Kompromiss wurde

nicht erzielt. Im Gegenteil. Die

Stimmung verhärtete sich.

In der neuen Wahlperiode hat sich

das geändert. Regelmäßig sind die

Bürgermeister der drei Gemeinden

zusammengekommen. Eckpunkte

wurden vereinbart. Brunstorf

und Hohenhorn lehnten zwar

weiterhin eine Satzungsänderung

ab, waren aber bereit, auf der Basis

eines öffentlich-rechtlichen Vertrages

Regelungen zur Investitionskostenbeteiligung

zu treffen.

Ein Ingenieurbüro erarbeitete einen

Investitionsplan für notwendige

Sanierungsmaßnahmen der

Schule. Gemeinsam wurde festgelegt,

an welchen Investitionen

sich die Nachbargemeinden beteiligen.

Hierzu zählen u.a. die Oberflächenumgestaltung

des Schulhofes

und die Sanierung des Heizungsrohrsystems.

Die Kosten

von insgesamt 150.000 Euro

werden über eine Kreditaufnahme

des Schulverbandes getragen. Die

Gemeinden beteiligen sich damit

wiederum anteilig ihrer Schülerzahlen.

Sollte sich der Schulverband

auflösen, so bleibt das Gebäude

im alleinigen Besitz der Gemeinde

Dassendorf, die dann die

noch bestehenden Restbelastungen

aus dem Kredit übernimmt.

Die gefundene Lösung hat zur Folge,

dass die Schulverbandsgemeinden

sich weiterhin eng aneinander

binden und Investitionen

am Schulgebäude nicht allein

von der Gemeinde Dassendorf getragen

werden. Die Nachbargemeinden

haben signalisiert,

dass sie bereit sind, auch über diesen

einmaligen Kredit hinaus Investitionskosten

zu tragen. Basis

dafür ist ein respektvoller Umgang

auf Augenhöhe, der das gemeinsame

Interesse unterstreicht,

den Schulstandort zu sichern, unsere

Schule gut auszustatten und

allen Schülern ein gutes Lernumfeld

zu ermöglichen.

Martina Falkenberg,

Schulverbandsvorsteherin

Traditionell startet der Frühjahrsputz an der Alfried-Otto-Grundschule.

Am Sonnabend, den 17. April

findet in Dassendorf eine Altkleidersammlung

statt. Der Markt für

Altkleider hat sich inzwischen

leicht erholt. Deshalb bittet das

DRK darum, nur tragbare Kleidungsstücke

in die Säcke zu stecken.

Gesammelt werden: Sommer-

und Winterbekleidung,

Strickwaren, Textilien aller Art,

Wäsche, Federbetten und Schuhe.

Der Vorstand unseres Ortsvereins

bittet darum, möglichst unsere

Foto: Familie Peters

Altkleidersammlung vom

DRK-Ortsverein Dassendorf

Bisher wird die Finanzierung der

Kindertagespflege (Betreuung

durch Tagesmütter) vorrangig

durch die Eltern und im Falle der

Bedürftigkeit der Eltern durch den

Kreis Herzogtum Lauenburg sichergestellt.

Der Kreis hat nun eine

neue Form der Kindertagespflegefinanzierung

vorgestellt,

nach der die Betreuung von Kindern

unter drei Jahren, die von einer

anerkannten Tagespflegeperson

geleistet wird, künftig generell

einkommensunabhängig mit

1,50 Euro pro Stunde gefördert

werden kann. Dies gilt allerdings

Deutsches

Rotes

Kreuz

Säcke zu verwenden. Sie stehen

wieder eine Woche vorher in ausreichender

Zahl zur Verfügung

und sind erhältlich bei: REWE-

Markt Hoffmann, Obsthof Spieckermann

und bei Ingrid Peters,

Dorfstraße 8.

Die Kleidung bitte gut sichtbar

bis 8:30 Uhr an den Straßenrand

legen. Die Sammlung wird bei jedem

Wetter durchgeführt.

Der Vorstand

DRK-Ortsverein Dassendorf

Neue Förderung der

Kinderbetreuung

nur in den Gemeinden, die sich

mit einem Euro an den Kosten beteiligen.

Der anteilige Zuschuss

des Kreises von 0,50 Euro wird nur

dort gewährt.

Die Gemeinde Dassendorf hat beschlossen,

ab 1. August 2010 an

der neuen Kindertagespflegefinanzierung

teilzunehmen. Damit

leistet sie künftig einen Finanzierungsanteil

von einem Euro

pro anerkannter betreuter Stunde

und Kind. Förderunganträge müssen

die Eltern beim Kreis stellen.

Martina Falkenberg,

Bürgermeisterin

4 | 10 | AKTUELL 33


Großübung

in der Grundschule

Den vermeintlichen Ernstfall übten

die Retter mehrerer Feuerwehren

sowie des Rettungsdienstes

am Sonntagmorgen, 28. März, in

der Grundschule Dassendorf. 22

zum Teil sehr wirklichkeitsnah geschminkte

Statisten waren in dem

sehr verwinkelten und weitläufigen

Gebäude nach einer Feier als

verletzt und vermisst gemeldet

worden. Das mit Theaternebel total

»verqualmte« Gebäude eignete

sich hervorragend, um das Zusammenspiel

der Feuerwehren

und des Rettungsdienstes zu

üben.

Unter Atemschutz erkundeten die

Retter der Wehren aus Dassendorf,

Brunstorf, Hohenhorn und Kröppelshagen

das Gebäude, bargen

die Verletzten und übergaben diese

dem mit über 20 Fahrzeugen

aus dem Katastrophenschutz angereisten

Rettungsdienst. Dieser

hatte auf dem gegenüberliegenden

Parkplatz der Schule eine Verletztensammelstelle

eingerichtet,

Polizeibericht März

Im März kam es zu einer Reihe

von Sachbeschädigungen

in Dassendorf. In einem Fall

wurden zwei Scheiben in einem

Schuppen eingeschlagen.

Auch eine Scheibe eines

Buswartehäuschens wurde

zerstört. In mehreren Fällen

wurden Sachbeschädigungen

durch Graffiti begangen,

neben der Schule waren

auch ein Buswartehäuschen

und das Amtsgebäude betroffen.

Im Mittelweg kam es zu einem

kleinen Unfall ohne

verletzte Personen. Von einem

umzäunten Grundstück

wurde ein BMW Cabrio

gestohlen. Um an das

Fahrzeug zu gelangen, wurden

Teile der Umzäunung

abgebaut.

Wie schon in der letzten

Ausgabe angedeutet, ist der

Raubüberfall auf dem Ge-

34 AKTUELL | 4 | 10

um die Verunglückten zu sichten

und auf den Transport vorzubereiten.

Gleichzeitig wurden die vermeintlichen

Brandherde gesucht

und fachmännisch abgelöscht.

Die eingesetzten Retter hatten alle

Hände voll zu tun, um das vom

Dassendorfer Gruppenführer

Björn Lüdtke vorbereitete Szenario

abzuarbeiten.

Nach fast zwei Stunden waren alle

Beteiligten zufrieden. Das Zusammenspiel

der 150 eingesetzten

Kräfte hatte hervorragend geklappt

und zeigte, dass die Feuerwehren

für Ernstfälle dieser Größenordnung

gut aufgestellt sind.

Auch der miteingebundene Amtswehrführer

war von den gezeigten

Leistungen sehr angetan. Hinterher

waren sich jedoch alle einig:

Gut, dass es nur eine Übung war!

Fotos dazu unter

www.feuerwehr-dassendorf.de

Freiwillige Feuerwehr,

Wehrführer Rainer Clausen

tränkemarkt vom 22. Januar

aufgeklärt. Einer Bande junger

Erwachsener aus Geesthacht

und Lauenburg konnte

der Fall nachgewiesen

werden. Der entscheidende

Hinweis zur Aufklärung der

Raubserie kam von einem

Dassendorfer, der als Zeuge

bei einer Tat anwesend war.

Da nun auch wieder die Gartensaison

beginnt, noch ein

Hinweis in eigener Sache.

Sollten (Garten)Abfälle

transportiert werden, ist auf

eine vorschriftsmäßige Ladungssicherung

zu achten.

Bei einem Anhänger gehört

ein Netz über die Ladung.

Die leider häufig gesehenen

Bänder reichen nicht aus.

Auch das beliebte Kaminholz

darf nicht ungesichert

befördert werden.

Polizeistation Dassendorf,

Jens Naundorf

Die Zusammenarbeit mehrerer Wehren und des Katastrophenschutzes klappte

hervorragend.

Das Kernkraftwerk Krümmel liegt

wenige Kilometer Luftlinie von

Dassendorf entfernt. Der Kraftwerksbetreiber,

der Energiekonzern

Vattenfall Europe AB, ist

durch Störfälle der Anlage und

seine Informationspolitik in diesem

Zusammenhang immer wieder

in die Negativschlagzeilen geraten.

Bei vielen Bürgern auch in

unserer Gemeinde hat dies zu

Verunsicherung und Vertrauensverlust

geführt. Wie bereits andere

Umlandgemeinden, hat deshalb

nun auch die Dassendorfer

Gemeindevertretung mehrheitlich

mit den Stimmen von SPD

Fotos: Feuerwehr Dassendorf

KKW Krümmel

Gemeinde schreibt Resolution

Im vergangenen Jahr hatte die Gemeindevertretung

mit den Anliegern

des Uhlenkamps einen Überlassungsvertrag

für die zu einer Erschließung

der Straße benötigten

Verkehrsflächen geschlossen.

Nach der vertraglichen Regelung

ist die Verfügungsgewalt über die

übertragenen Flächen vier Wochen

nach der Annahmeerklärung

auf die Gemeinde übergegangen.

Die Gemeinde ist jedoch noch

nicht Eigentümerin der Fläche, da

eine Eigentumsumschreibung

durch das Grundbuchamt noch

nicht erfolgt ist. Dies liegt inhaltlich

und zeitlich nicht in der Hand

der Gemeinde, sondern im Verantwortungsbereich

des Grundbuchamtes.

Somit hat die Ge-

und GuD beschlossen, dem

Kraftwerksbetreiber und der Landesregierung

eine schriftliche Resolution

zukommen zu lassen

mit der Aufforderung, das Kernkraftwerk

Krümmel aufgrund andauernder

Störfälle stillzulegen.

Auch wenn die Gemeinde keinen

direkten Einfluss auf weitere

Maßnahmen in diesem Zusammenhang

hat, so bleibt es doch

ein Anliegen, die Ängste der Bürger

ernst zu nehmen und ihnen

Ausdruck zu verleihen.

Martina Falkenberg,

Schulverbandsvorsteherin

Uhlenkamp

Erschließung muss noch warten

meinde heute zwar die tatsächliche,

nicht aber die rechtliche Verfügungsgewalt

über die Wegeflächen.

Es ist zunächst die Eigentumsumschreibung

abzuwarten,

bevor mit der tatsächlichen

Durchführung der Erschließungstätigkeit

begonnen werden kann.

In der Haushaltsplanung für das

Jahr 2010 wurde die Maßnahme

bereits berücksichtigt. Beschlüsse

der Gemeindevertretung zur Beauftragung

eines Ingenieurs, ggf.

notwendige Bebauungsplanänderungen,

die technische Erschließungsplanung

und Anliegerinformationen

werden jeweils zur gegebenen

Zeit folgen.

Martina Falkenberg,

Schulverbandsvorsteherin


Bei der UWG-Mitgliederversammlung

berichtete die Vorsitzende

Trude Remmele über die Höhepunkte

des UWG-Jahres. Alexander

Bargon erinnerte mit Blick auf

die Bebauung im Viertbusch daran,

dass die Aufstellung eines Flächennutzungsplanes

für das

Waldgebiet zwischen Sportplatz

und Friedhof gegen die Stimmen

der UWG entschieden worden ist.

Die Gemeinde hat den Bürgern

jetzt im Rahmen einer Auslegung

Gelegenheit zur Äußerung gege-

Grüner

Workshop

Der Ortsverband Sachsenwald

von Bündnis90/Die Grünen hatte

zu einem Workshop geladen:

Zunächst referierte Manfred

Pauls (Dassendorf) über regenerative

Energie. Uta Röpcke

(Wohltorf) brachte die Teilnehmer

zur grünen Bildungspolitik

auf den neuesten Stand. Vorstandsmitglied

Knut Suhk, Aumühle:

»Gerade bei den vielen

älteren Häusern in unseren Orten

ist ein großes Potential vorhanden,

zum Beispiel die Sonne

als Energielieferanten zu nutzen.

Dies würde nicht nur CO 2 -Emissionen

reduzieren und unsere

Umwelt schonen, sondern sich

in der Regel auch finanziell rechnen.«

Die GRÜNEN bedauern,

dass die Initiative gescheitert ist,

an der Grundschule in Aumühle

einen Montessori-Zweig aufzubauen.

Dazu Sprecherin Susanne

Hiller-Heptner: »Vielleicht

wird die sich jetzt bietende

Chance nun für Dassendorf

wahrgenommen. Das Interesse

bei den Eltern ist außerordentlich

hoch.« Die gute Verkehrsanbindung

der Metropole Hamburg

sowie die erweiterten Angebote

gelten als wesentliche Gründe,

dass Eltern auch aus den

Randkommunen ihre Kinder an

Hamburger Schulen geben. »Wir

wollen, dass die derzeitigen

Schüler in Hamburg weiter dort

zur Schule gehen können und

auch zukünftig eine länderübergreifende

Schulwahl mindestens

wie bisher möglich ist«, so Bernd

Mundt von den GRÜNEN. »An

einer fehlenden Einigung über finanzielle

Ausgleiche zwischen

den beiden Bundesländern darf

dies nicht scheitern.«

Klare Haltung der Fraktion

ben. Im Rahmen des weiteren

langwierigen Verfahrens müsse

später gegebenenfalls noch ein

Bebauungsplan aufgestellt werden.

Bernd-Ulrich Leddin zeigte

die schwierige Finanzsituation der

Gemeinde auf, auch im Hinblick

auf die unerwartet hohen Kosten

für die Beseitigung der frostbedingten

Straßenschäden. Er erläuterte

außerdem die UWG-Aktivitäten

zur Umsetzung des

»U10«-Konzeptes mit möglichst

optimale Voraussetzungen für

Kinder zwischen dem ersten und

10. Lebensjahr, um Aumühle auch

weiterhin interessant für junge Familien

zu gestalten, machte aber

auch deutlich, dass daneben viel

für die Infrastruktur und auch ältere

Einwohner getan werden

muss. Wolfgang Schättgen berichtete

über den Masterplan, nach

dem in den nächsten Jahren Prio-

ritäten zur Sanierung des Regenwassersieles,

der Straßenbeleuchtung

sowie der Straßen und Bürgersteige

verfolgt würden.

Die Mitglieder fühlen sich über

Informationsabende und

Newsletter gut informiert und

nutzen vielfältige Mitwirkungsmöglichkeiten.

Und wo viel gearbeitet wird, darf

auch gefeiert werden. So wird das

traditionelle Sommerfest der

UWG in diesem Jahr am 25. Juli

stattfinden.

Hamburger Sparkasse

Haspa TresorRente

Nachhaltig Anlegen mit dem Haspa-Stiftungsfonds

Private Vorsorge ist heute unverzichtbar. Darum verbindet das Anlageprodukt Haspa

TresorRente Sicherheit und Rentabilität der Geldanlage mit den Steuervorteilen eines

Versicherungsmantels. Kunden profitieren auf der einen Seite von den Renditechancen einer

attraktiven Fondsanlage, auf der anderen Seite von den umfangreichen Steuervorteilen einer

Rentenversicherung. Mit der Anlage in den Hamburger Stiftungsfonds UI und der Expertise

des Haspa Stiftungsmanagements ist ein hohes Maß an Sicherheit garantiert.

Mit der Haspa TresorRente profitieren Kunden nicht nur vom attraktiven Anlagekonzept,

sie engagieren sich zusätzlich dort, wo namhafte Stiftungen investieren. Bei der Haspa

TresorRente investieren sie einen einmaligen Betrag von mindestens 10.000 Euro. Werden

die Gewinne nach einer Laufzeit von mindestens 12 Jahren und einem Alter ab 60 Jahren

ausgezahlt, profitieren Anleger von den vollen Steuervorteilen. Das angehäufte Kapital

kann in lebenslangen monatlichen Rentenzahlungen oder als einmalige Kapitalabfindung

ausgezahlt werden. Auch eine Mischung aus einer regelmäßigen Rente und Teil-Kapitalabfindungen

ist möglich.

Alle Vorteile auf einen Blick:

– Attraktive und sichere Anlage durch Investition in den Hamburger Stiftungsfonds UI,

der durch das mehrfach ausgezeichnete Haspa Stiftungsmanagement aufgelegt wird.

– Lediglich hälftige Besteuerung der Erträge durch einen Anlagehorizont von 12 Jahren

und Auszahlung ab einem Alter von 60 Jahren.

– Günstige Ertragsanteilbesteuerung bei Wahl der Auszahlung als Rente.

– Flexible Auszahlungsoptionen: monatliche Rente und/oder Kapitalabfindung.

– Keine Ausgabeaufschläge.

– Keine Depotgebühren.

Der Haspa Stiftungsfonds wird vom Haspa Stiftungsmanagement betreut und ist darauf

ausgerichtet, den speziellen Bedürfnissen von Stiftungen gerecht zu werden. Von dieser

Kompetenz können auch anspruchsvolle Anleger profitieren.

Natürlich kann der Stiftungsfonds auch

unabhängig von dem Versicherungsmantel

erworben werden.

Für weitere Informationen zu diesem Thema

steht Ihnen Axel Schnoor sehr gern unter

der Rufnummer (040) 35 79 – 78 78 zur

Verfügung.

4 | 10 | AKTUELL 35


• Inspektion + Reparaturen aller Fabrikate

• Haupt- und Abgasuntersuchung / Dekra

• freundliche und kompetente Beratung

• exzellenter Service

• hochwertige Produkte

• große Auswahl

www.firststop.de

Reifendienst Schmidt GmbH & Co. KG

Auf dem Ralande 14, 21465 Wentorf

Tel. 040 / 72 91 95 33

Auto-Vorbeck

Ihr Autohändler ohne Markenvertragsbindung

Ab sofort

Autoteile!

www.auto-vorbeck.de

Südredder 2 – 4

21465 Wentorf bei Hamburg

Tel.: 040/720 90 96

�������������������������������������������������������

��������������������������������������������

������������������������������������������������������

Täglich TÜV& AU

Öffnungszeiten: Montag – Freitag 07:00 – 20:00 Uhr, Samstag 08:00 – 16:00 Uhr

36 AKTUELL | 4 | 10

Text und Foto: Stephanie Rutke

Gemeindevertreter vertagen Entscheidung

Ausbau Otternweg

Die Anwohner sind im Großen und Ganzen

zufrieden mit dem Otternweg, möchten nur

eine Reparatur der Schäden, aber keine neue

Straße: Manfred Köhler, Detlev Jäckel, Gabriele

Moritz, Werner Lange, Andrea und

Nicolai Urbanczyk.

Die Gemeindevertreter haben sich

entschlossen, den geplanten Um-

und Ausbau des Otternweges vorerst

zu vertagen. Vorausgegangen war

Protest der betroffenen Anlieger, die

mit den Plänen der Gemeinde nicht

einverstanden sind. Sie sollen mit

hohem Eigenanteil am Um- und

Ausbau ihrer Straße beteiligt werden,

sind aber der Meinung, dass der

Zustand durch wesentlich günstigere

Reparaturarbeiten ausreichend

verbessert werden kann.

In den drei Straßen Otternweg, Fasanenweg

und Eichhörnchenweg hatte

die Gemeinde eine Umfrage zum geplanten

Ausbau gestartet. Während

sich die Anlieger im Fasanen- und


89,-

zzgl. Material

50

Große Str. 22 · 21521Aumühle

Tel. 04104-21 82 · Fax 04104-14 51

Eichhörnchenweg mit klarer

Mehrheit dagegen ausgesprochen

haben, gab es im Otternweg eine

knappe Mehrheit für den Ausbau.

Allerdings sind die Anlieger von

anderen Voraussetzungen ausgegangen.

In den Ursprungsplänen

sei es zunächst nur um die Sanierung

der Kehre am Ende der

Straße gegangen, nicht um den

kompletten Ausbau.

Bürgermeister Dieter Giese betonte,

dass er die Anwohner in die

Planungen einbeziehen wolle, um

möglichst eine Mehrheit für den

Ausbau zu erreichen. »Der Ausbau

ist notwendig, bloße Instandsetzung

wäre Flickwerk«, so Giese.

������������������������������

�����������������������

�����������������������������������������������������������������������������������������

��������������������������������������������������������������


������������������������������������������������������������������������������������������

���������������������������������������������

���������������������������

�������������

����������������������������������

���������������������

��������������

����������������

������������������

�������������������������������������������������������������

���������� ������������������������������������������ �������������������������������������������������������������

��������� ���������������������������������������������������������������


���������

�������������

� �����������������������������������������

�������������������������������������������������

� �������������

�����������������������������������������������

�������������������������������������������

������������������������������������������������������������������������������������� � ����������������������

��������������������������������������������������������������������������������������

���������������������������

��������������������������������������������

����������������


Text und Foto: Stephanie Rutke

Ein engagiertes Hilfsprojekt

»Medikamentenhilfe für Menschen in Not«

Mit einer kleinen Feier hat die Aumühlerin

Sonne Leddin, die seit vielen Jahren mit einem

privaten Medikamentenhilfsprojekt humanitäre

Hilfe leistet, ihren Verein »Medikamentenhilfe

für Menschen in Not« gegründet. Die 13

Gründungsmitglieder und weitere Helfer trafen

sich zur Gründungssitzung, um in Zukunft

als offizieller Verein weiter zu arbeiten.

Weitere Informationen zum neuen Verein und

zur Mitgliedschaft erteilt Sonne Leddin unter

der Telefonnummer 04104 – 48 13.

Die Gründungsmitglieder und weitere

Helfer des Vereins »Medikamentenhilfe

für Menschen in Not«.

Papierwarengeschäft Rohrbach schließt zum 1. Mai

Der 30. April wird der letzte Geschäftstag

der Firma Rohrbach/

Bortz an der Großen Straße 26 in

Aumühle sein. Vermutlich 1947

begann die Gründerin Annemarie

Steffan mit dem Zeitungsverkauf -

auf einer Mauer an der Alten Sparkasse

an der Bahnhofstraße. Dabei

spielte es keine Rolle, ob Regen,

Schnee oder Sturm angesagt war.

Schon damals wurden die vielen

Bahnkunden zuverlässig versorgt.

Nach kurzer Zeit genehmigte die

Bahn dann großzügig den Umzug

an die Bahnhofstraße, wo die Zeitungen

und Zigaretten auf den

Warte- und Fensterbänken ausgelegt

wurden. Danach erfolgte eine

weitere Verlegung in den alten

Fahrkartenschalter.

In den 60er-Jahren wurde dann ein

kleines Ladengeschäft im Wohnhaus

eingerichtet und zusätzliche

Artikel und Bürobedarf aufgenom-

38 AKTUELL | 4 | 10

Große Matinée zum TuS-Jubiläum

Die Party geht weiter

Für die kleinen Tänzerinnen gab es viel Applaus.

men. 1969 und 1993/94 wurde

das Ladengeschäft erweitert, 1970

übergab Annemarie Steffan das

Geschäft an ihre Tochter Ingeburg

Bortz. Im Jahr 1978 wurde auch

der Ehemann Fritz Bortz in die Geschäftstätigkeit

mit eingebunden

und es kamen zwei weitere Angestellte

hinzu. Zusätzlich betrieb

das Ehepaar lange Zeit einen festen

Bahnhofskiosk in der Bahnhofshalle

Aumühle. Nach dem plötzlichen

Tod von Fritz Bortz entschied

sich Tochter Angelika Rohrbach

1998, ihre Beamtenstelle zu kündigen

und den Sprung in die Selbstständigkeit

zu wagen, sie übernahm

das Geschäft von ihrer Mutter

Ingeburg Bortz. Mit deren tatkräftiger

Hilfe und Unterstützung

von Andrea Fieberg und Astrid

Schulze konnte das Geschäft erfolgreich

zwölf Jahre lang betrieben

werden.

Mit einer sehr gut besuchten Matinee

feierten die vielen Mitglieder des TuS

Aumühle-Wohltorf am letzten Sonntag

im März die nächste Etappe ihres

100. Geburtstages. Unter dem donnernden

Applaus der rund 400 Zuschauer

zeigten 135 Kinder und Jugendliche

in einer Turn- und Tanzshow,

was in den verschiedenen Abteilungen

trainiert wird. Schon die Allerkleinsten

machten begeistert mit –

an der Hand von Mama und Papa. Es

wurde geturnt, getanzt und sehr viel

Die Gründe der Geschäftsaufgabe

liegen nicht in der Wirtschaftslage,

der Konkurrenz der umliegenden

Großmärkte oder der

Struktur im Ort. Lediglich aufgrund

einer neue Lebensplanung

der Familien Rohrbach und Bortz

wurde das Geschäft verkauft. Angelika

Rohrbach hat eine fachkundige

Geschäftsfamilie gefunden,

die den Betrieb weiterführen wird,

sodass die treuen Kunden den bisherigen

Service weiter in Anspruch

nehmen können. Der neue

Geschäftsinhaber betreibt schon

mehrere Geschäfte in dieser Branche

und wird den Betrieb am

3. Mai übernehmen. »Wir hoffen,

dass der neue Inhaber anerkannt

wird und ebenfalls erfolgreich seine

Geschäfte betreiben kann«, so

Angelika Rohrbach.

Da sich andere bauliche Pläne aus

innerörtlichen politischen Vor-

geklatscht. Mit dabei waren die

Grundschüler aus Aumühle und

Wohltorf, die Kinder der »Aumühler

Tanzwerkstatt« und Mitglieder der

verschiedenen Abteilungen des TuS

Aumühle-Wohltorf.

»Ein besonderer Dank für diese gelungene

Veranstaltung geht an Hannelore

Zeh, Andrea Sohrt, Gesa

Kross, Ute Goslinowski, Andrea Hartung

und Moderator Jürgen Zeh«,

freut sich Ottmar Schümann, Vorsitzender

des TuS.

stellungen (Bebauungsplan) auf

unbestimmte Zeit nicht realisieren

lassen, ist mit der Geschäftsaufgabe

auch die Veräußerung

des Wohnhauses und des Grundstücks

an der Großen Straße verbunden,

das sich immerhin seit

1909 im Familienbesitz befand.

Seniorchefin Ingeburg Bortz, ansässig

in Aumühle seit 1933,

trägt diese Entscheidung mit. Sie

wird in die unmittelbare Nähe

ihrer Familie nach Reinbek ziehen.

»Unser besonderer Dank gilt den

treuen Kunden, die uns teilweise

jahrzehntelang im täglichen Geschäftsleben

mit Humor, Spaß

und persönlichen Gesprächen

begleitet haben. Nach über 60

Jahren fällt es schwer, Aumühle

zu verlassen...«, sagen Ingeburg

Bortz und Angelika Rohrbach.

(zrml)

Text und Foto: Stephanie Rutke


HH-NEUENGAMME

historis� er Wohnteil eines Hufnerhauses,

bester Zustand, ca. 250 m² mit gr. Fleet,

GST-Anteil ca. 1.150 m²

KP: EUR 495.000,-

AKADEMIKER FAMILIE

su� t dringend ein familiengere� tes Haus

mit 3 S� lafzimmern in guter und zentraler

Wohnlage des Sa� senwaldes, anspre� ender

Garten von 800-1000 m² erwüns� t, ev.

au� renovierungsbedür� iges Objekt mögli�

! Kaufpreis bis max. ca. EUR 500.000,-

BÖRNSEN

grundsolides EFH von 1977 mit Wohn� . von

ca. 246 m² , Vollkeller, S� wimmbad, Bar, D-

Garage und eingewa� senes Grundst. ca.

1.881 m², KP: EUR 549.000,-

www.dahlercompany.de

DAHLER & COMPANY

PASST IHR HAUS NOCH ZU IHRER LEBENSSITUATION?

VERKAUFT

Villenviertel, bestens gep� egte Ka� eemühle

mit 190 m² Wohn� ä� e mit 4 S� lafzi., Vollkeller,

Garage auf Grundst. v. ca. 1.040 m²

KP: vertrauli�

VERKAUFT

IMMOBILIEN

BERGEDORF

REINBEK-OHE

großzügige Villa für hö� ste Ansprü� e mit

Büroeinheit, Wohn� . ca. 396 m² incl. Wintergärten,

Grundst. ca. 2.205, Baujahr 1996

KP: vertrauli�

DAHLER & COMPANY

Büro Sa� senwald | Inhaberin: Dagmar Trainer | Bahnsenallee 42 | 21465 Reinbek

Tel.: 040-728 11 450 Fax: 040-728 11 443 | e-mail: dagmar.trainer@dahlercompany.de | www.dahlercompany.de

Stand: 4/2010

AUMÜHLE

Herrs� a� li� e Villa von 1907 in top Lage,

Wohn� . ca. 396 m² in bestem Zustand,

mit Parke� , S� iebtüren, Stu� etc. Parkgrundst.

Ca. 3.690 m² KP: EUR 1.450.000,-

VERMÖGENDES PAAR

su� t repräsentative Villa in bester und

zentraler Wohnlage des Sa� senwaldes mit

einer Wohn� ä� e von ca. 200-250 m², kleinerer

Renovierungsstau kein Hindernis, Kaufpreis

bis max. ca. EUR 750.000,-

REINBEK

in zentraler u. ruhiger top Lage großzügiges

Einfamilienhaus mit ELW, Wohn� . ca. 264

m², guter bauli� er Zustand, Grundst. ca.

1.450 m² KP: EUR 575.000,-

VERÄNDERUNG ERFORDERT MUT, RUFEN SIE JETZT BEI UNS AN.


Sorgen Sie vor!

Sicher mit Daitem

Funk-Alarmanlagen

Heico Ziel Elektrotechnik

Twiete 3, 21526 Hohenhorn

� 04152-875530

Individueller Innenausbau

Fenster & Türen

Schränke & Regale

Vertäfelungen & Fertigparkett

Reparaturarbeiten

Dachausbau

INH. KLAUS - DIETER HÜTTMANN · TISCHLERMEISTER

Große Straße 17 · 21521 Aumühle

Tel. 04104 / 21 02 · Fax 04104 / 77 05

40 AKTUELL | 4 | 10

Einbruch?

HEIZEN

MIT DER SONNE

Solar- & Photovoltaik

– Anzeige –

Foto: privat

Immobilienverkauf

Das Team von Kerstin Telge Immobilien: Stehend v. li. Angela

Jäger, Christin Diedrich, Katrin Eggers, Dietmar Telge. Sitzend

v. li.: Christian Jäger, Kerstin Telge.

Dachdeckerei

ven-Olaf Grawe

Röntgenstraße 12 • 21493 Schwarzenbek

Tel. 04151 - 42 78 • Fax 04151 - 42 72

dachdeckerei@svenolafgrawe.de

Dachdeckermeister

Hier stimmt die Rechnung unterm Strich!

Wir beraten unverbindlich und

optimieren Ihr Projekt.

Sven-Olaf Grawe


durch Mehrwertmakler

Es gibt Immobilien, die verkaufen

sich von selbst. Wer jedoch nicht

zu den Besitzern dieser seltenen

Häuser zählt, bei denen wirklich

alles stimmt, sollte einen Mehrwertmakler

einschalten. Denn

auch Objekte, die einen vermeintlichen

Schönheitsfehler haben,

finden dank sorgfältiger Mehrwertvermarktung

ihren Liebhaber, der

vielleicht genau diese »Macke« an

dem Objekt schätzt.

Stellen Sie sich folgende Immobilienanzeige

vor: 160 Quadratmeter

Wohnfläche, drei Jahre alt, energiesparend

gebaut, alles in tadellosem

Zustand, zentrale und dennoch ruhige

Lage, gute Verkehrsanbindung

und schneller Zugang zu öffentlichem

Nahverkehr, beste Lage,

günstig abzugeben. Solche Immobilien

sind im Handumdrehen verkauft.

Bei allen anderen Objekten hilft

Berliner

Messinglampen

Individuelle

Lampenschirmanfertigung

WIR VERKAUFEN

• nostalgische Leuchten

• Stilleuchten

• Lampengläser

• Leuchtenzubehör

Schefestraße 5

21493 Schwarzenbek

Telefon 04151 / 79 71

Fax 04151 / 89 72 34

www.lampenschirmwerkstatt.de

die richtige Vermarktungsstrategie.

Kerstin Telge, Inhaberin von Kerstin

Telge Immobilien in Bergedorf

und Mitglied der ERA Immobilien-

Vereinigung am Kupferhof 1, Tel.

040 - 73 09 28–0, rät Verkäufern:

»Achten Sie darauf, dass Ihr Immobilienberater

über genaue Kenntnisse

des lokalen Immobilienmarktes

und über ein starkes Netzwerk

verfügt. Mehrwertmakler erkennt

man zudem daran, dass sie

einen detaillierten Marketingplan

aufstellen und über eine gute Reputation

verfügen. Denn eine Immobilie

verkauft man nur über Vertrauen

und Qualität – eine genaue

Strategie ist hierfür unabdingbar.«

Über Mehrwertmakler erhalten

Verkäufer häufig auch Unterstützung

in Sachen Energieausweis-

Pflicht und werden meist ausschließlich

von zertifizierten Immobilien-Gutachtern

beraten.

(zrml)

FLIESEN

Malermeisterbetrieb seit 1899

Aus

Carl Brandt & Sohn

Meisterbetrieb

wird

Inh. In Inh. Rodger R odger d Brandt Br Bran andt dt

Malerarbeiten und Bodenbeläge

Aumühle | Große Straße 24

Tel. 04104 / 22 10

www.malerbrandt.de

Metallbau

Ruhbaum

Toranlagen, Zäune, Treppen

Balkon- u. Treppengeländer

Fenstergitter, VA-Geländer, Torantriebe

Montage von Doppelstabmattenzäunen

Schlüsseldienst

Stemmenkamp 16 · 21521 Dassendorf

Telefon 04104 / 96 20 93 · Fax 04104 / 96 29 570

Mercatorstraße 17 • 21502 Geesthacht

E-Mail: info@fliesen-sass.de • www.fliesen-sass.de

Tel. 04152 - 88 65 - 0 • Fax 04152 - 88 65 - 29

GmbH

Fliesenwelten rund um Ihr Haus.

1.000 m² Fliesen- und Badausstellung

Individuelle Fachberatung für ihr

Wohlfühlbad und Ihre Wohnträume.

... weiterhin für Sie da: Jürgen Urbanski

Fliesenlegermeister

4 | 10 | AKTUELL 41


– Anzeige –

Foto: privat

Seit 1899

Ihre Tischlerei

für Wohltorf

und Umgebung

Zum Gluck

Fenster und Türen

Möbel nach Maß

Reparaturarbeiten

Innenausbau

Dachausbau

Fahrzeugausbau

Entwurf und Planung

gibt’s Tischlerei Hinz

Telefon 04104 / 21 56 · Fax 04104 / 77 70

Tischlermeister Roland Hinz · Dorfstr. 24 · 21521 Wohltorf

42 AKTUELL | 4 | 10

���� ��������� ������� �� �������� ����� ����������������������

������

Teak & Garden ...

Teak & Garden ...

�����

���������� �

����� ������

���� ������� �� �� �

��� �������� �����

��������� ���

��������� �� �������

���� �������������

�����

... ist die Adresse für

besondere Gartenmöbel

wie dieses Ensemble.

Gesehen auf Gut Schönau

in Reinbek.

– Anzeige –

Garagentore + Antriebe

Hanse-Tore

21514 Büchen · Birkenweg 3

Tel. 04155 / 823 006

Fax 04155 / 823 007

www.hanse-tore.de

Einbruch-, Brand- und

Notrufmeldeanlagen

Preiswert heizen!

Holzpellets DINplus

lose und gesackt liefert:

hubert-heitmann@t-online.de

Tel. 041 55 - 22 48

Natürlich

Vor zehn Jahren gelang es, das Rätsel

des stets schmutzfreien Lotusblattes

zu lösen. Mikroskopisch fein strukturierte

Oberflächen der Blätter verhindern

ein Anhaften der Wassertropfen

und Schmutzpartikel. Diesen

»Lotus-Effekt« macht sich Lotusan

aus dem Hause Sto zunutze.

Wasser kann die stark wasserabweisende

Oberfläche nicht benetzen

und bewegt sich als Tropfen über sie

hinweg. Der abrollende Tropfen

reißt den nur lose anhaftenden

Schmutz mit. Regen reinigt die Lotusan-Fassade

mit den Kräften der

Natur. Abperlende Regentropfen beseitigen

den Schmutz stets aufs

Neue. Mikroorganismen finden weder

Nährboden noch Feuchtigkeit

vor und können sich weder auf dem

Lotusblatt noch auf Lotusan breit

machen. Lotusan kann daher auf

die üblichen Biozid-Zusätze verzichten

und ist auch sonst schadstofffrei.

Die schmutzabweisende Funktion

der Fassadenfarbe Lotusan bewährt

sich seit vielen Jahren auf vielen Millionen

Quadratmetern Fassade. Aufgrund

dieser positiven Erfahrungen


sauber – Fassadenschutz dank Lotus-Effekt

Foto: privat

mit dem aus der Natur in die Technik

übersetzten Lotus-Effektes, entwickelten

Sto-Ingenieure jetzt auch

einen Putz mit diesen Eigenschaften:

StoLotusan, ein Fassadenputz

mit wasser- und schmutzabweisenden

Eigenschaften. Er ist besonders

geeignet als Schlussbeschichtung

für energiesparende StoTherm-Fassadendämmsysteme.

Die Kombination

von Lotusan-Putz und Dämmung

verbindet Wirtschaftlichkeit

mit bauphysikalischen Vorteilen:

Der Putz hält die Oberfläche trocken,

verhindert dank der sehr hohen

Wasserdampfdurchlässigkeit

problematische Feuchtestaus im

Untergrund und sorgt für die saubere

Optik. Damit wird gleichermaßen

die Ansiedlung von Algen und

Pilzen auf natürliche Weise erschwert.

All dies macht die Fassade

noch langlebiger und damit wirtschaftlicher,

denn die Renovierungszyklen

können länger geplant

und auf zusätzliche Anstriche kann

verzichtet werden. Der Lotusan-

Putz ist in drei Körnungen als Kratz-

oder als individuell strukturierbarer

Modellierputz in weiß und zahlreichen

matten Farbtönen erhältlich.

Informationen zu Lotusan, dem Lo-

Beim »Lotus-

Effekt« perlt

Wasser ab.

tus-Effekt an Fassaden und die Lotusan-Fassadenfarben

und -putze, gibt

es bei der Firma Ewald Hamburg,

Altengammer Elbdeich 119, 21039

Hamburg, Telefonnummer 040 –

723 52 70, www.ewald-hamburg.de

Malerarbeiten aller Art

• Parkett • Holzfußboden • Laminat

- verlegen - schleifen - versiegeln - ölen - wachsen

H.-Heine-Str. 2 · 19258 Boizenburg · Tel. 038847 - 5 41 83 · Fax 5 45 35

Metallbau

Antriebstechnik riebstechnik · Geländer · Toranlagen

Björn Villwock · Metallbaumeister

Große Straße 19 · 21521 Aumühle

Telefon 04104 / 24 88 · Fax 04104 / 62 59

4 | 10 | AKTUELL 43


Lokschuppen

Ulrike Biermann · Börnsener Weg 94 · 21521 Wohltorf

Tel. 04104 - 96 16 95 • Fax 04104 - 96 16 94

Handy: 0172 - 107 11 17

info@dih-biermann.de · www.dih-biermann.de

Amelung - Bauelemente

Musterausstellung

Das Eisenbahnmuseum Lokschuppen Aumühle

ist sonntags von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

Der Eintritt ist frei. Die Besucher haben je

nach Wetter die Möglichkeit, bei einer Fahrt

mit der alten Hebeldraisine ihre Kräfte zu

messen. Die Fotoausstellung »Bahnen und

Busse in den Elbvororten einst und heute« in

einer alten Vorortsbahn aus dem Jahre 1927

weckt Erinnerungen an längst vergangene

Zeiten. Kinder und Erwachsene erfreut der

Stummfilm aus dem Jahre 1928 »Hamburg

hat's eilig«. Der Film zeigt die Geschichte eines

jungen Mannes, der vom Lande erstmalig

in die Stadt kommt und Probleme hat, sich in

Hamburg zu orientieren. Der Film wird fortlaufend

von 11 bis 17 Uhr in einem über 100

Jahre alten Eisenbahnwagen gezeigt.

Aus dem Veranstaltungskalender

Sonntag, 16. Mai, 11 bis 17 Uhr:

Internationaler Museumstag.

Sonntag, 6. Juni, 11 bis 17 Uhr: Großer Familientag.

Sonntag, 20. Juni, 15 bis 17 Uhr: Musikalischer

Sonntagnachmittag mit dem Russischen Chor »Kalinka«.

Das Eisenbahnmuseum Lokschuppen Aumühle

hat ganzjährig sonntags von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

Ständige Fahrzeugschau und Wechselausstellungen.

(zrml)

Wintergärten, Terassendächer, Fenster, Türen,

Rolläden und Rolltore mit Elektroinstallation,

Tischlerarbeiten und Innenausbau,

Markisen, Sonnenschutz.

44 AKTUELL | 4 | 10

Text und Fotos: Stephanie Rutke

Geesthachter Str. 63, 21502 Geesthacht

www.amelung.de

Tel. 04152- 6831 Fax 5444

Richtige Baumpflege

Nach dem harten langen Winter blieb in

diesem Jahr aufgrund der geänderten Frist

für den Baumschutz nur wenig Zeit, um

notwendige Schnitt- und Fällarbeiten

fristgerecht durchzuführen. Statt wie bisher

bis zum 15. März, mussten die Arbeiten

jetzt bis Ende Februar erledigt sein.

Im Amt Hohe Elbgeest ist André Chors

zuständig für den Baumschutz. »In Ausnahmefällen

war eine Fristverlängerung

bis zum 13. März möglich«, erklärt er. Das

gilt nur per Ausnahmeregelung, die beim

Amt beantragt werden muss, für dringende,

unaufschiebbare Fäll- und Baumschutzarbeiten.

Kürzlich wurde in Reinbek bekannt, dass

Eichen und Buchen in der Wohltorfer

Straße nicht fachgerecht geschnitten wurden.

Wenn die Arbeiten nicht von Fachleuten

ausgeführt werden, drohen den

Bäumen Wunden, die nicht heilen. Wer

Informationen zu Fachfirmen in Sachen

Baumpflege benötigt, kann sich im Amt

Hohe Elbgeest an André Chors, Telefon:

04104–990–301, wenden.

Auf dem Ralande 12

21465 Wentorf

• Moderne

Raumgestaltung

• Fassaden

• Airless spritzen

• Bodenbeläge

Telefon 040 - 72 91 00 99

Fax 04104 - 69 28 30

Handy: 0171 - 612 13 81

E-Mail: info@malermeister-woller.de

Homepage: www.malermeister-woller.de

BAUGESCHÄFT

... kein Auftrag zu klein, kein Weg zu weit.

Marco Wiech

Maurer- & Betonbaumeister

Reinbeker Weg 70, 21465 Wentorf

Tel. 040/88 17 58 14, Fax 040/88 17 58 13

Mobil: 0171/210 55 78

E-Mail: marco-wiech@arcor.de

Bäume müssen fachgerecht geschnitten werden.

Aumühle ist übrigens die einzige der zehn

Amtsgemeinden, die eine Baumschutzsatzung

hat. In den übrigen Gemeinden gelten

das Landes- und Bundesnaturschutzgesetz.

In Zweifelsfällen kann André

Chors kontaktiert werden, um bei einem

Ortstermin die Bäume zu begutachten.

Abbrucharbeiten

Altbausanierung

Betonarbeiten

Gerüstbau

Maurer- & Putzarbeiten


Nach Wasserrohrbruch

Ärger wegen der Kacheln

Wer den Schaden hat, kann

mit der Regulierung durch seinen

Versicherer rechnen. Allerdings

klaffen dabei gelegentlich

die Erwartungen der

Verbraucher mit den Möglichkeiten

der Gesellschaften auseinander.

Die Vorstandsvorsitzende

des Bundes der Versicherten

(BdV) Lilo Blunck:

»Selbst wenn der Verbraucher

vor Gericht zieht, ändert sich

meist nichts zu seinen Gunsten.«

Der Wasserrohrbruch ist dafür

ein klassisches Beispiel: Um

die Ursache des Schadens zu

beseitigen, mussten die Handwerker

in einem Badezimmer

die gekachelte Wand teilweise

aufstemmen. Die versicherte

Familie freute sich, dass sie

nun rundum neue Kacheln

bekommt. Doch weit gefehlt.

Tatsächlich erstattete der

Wohngebäudeversicherer nur

genau jene Kacheln, die die

Handwerker zerstören mussten.

Daran änderte auch der

Hinweis der Familie nichts,

dass es diese Fliesen im Handel

gar nicht mehr gibt. Die

Versicherten mussten sich mit

dem Ersatz ähnlicher Kacheln

zufrieden geben.

Allenfalls einen »Wertausgleich«

haben Richter in solchen

Fällen zuerkannt, wenn

nach der Reparatur die optische

Beeinträchtigung gravierend

war. Entscheidend dafür

ist, wie viele Kacheln ausgetauscht

wurden und ob sich

diese im unmittelbaren Blickfeld

befinden.

Lilo Blunck hat für Betroffene

ein paar praktische Hinweise:

»Sprechen Sie vor Beginn der

Arbeiten mit der ausführenden

Firma. Denn manchmal

lassen sich die Fliesen auch

unbeschädigt herauslösen

und später wieder einsetzen.

Wenn das nicht geht, empfiehlt

sich die Suche nach speziellen

Händlern, die bisweilen

ganze Partien ‚ausgelaufener‘

Fliesen vorrätig haben. Da

findet sich möglicherweise

passender Ersatz.«

Dach sanieren – profitieren

Wir beraten Sie gern & kostenlos

• Holzbau

• Neu-, Um-, An- und Ausbauten

• Dachsanierungen

• Dachdeckerarbeiten

• Carports und Terrassen

• Innenausbau ... immer gut bedacht ...

Aus einer Hand ++ Beratung ++ Planung ++ Montage ++ Aus einer...

Hier

ist Ihr neues Bad

Chic, funktionell und komfortabel.

Wir realisieren Ihr Wunschbad ... in maximal

10 Tagen ... zum Festpreis ... komplett aus

einer Hand ... Rufen Sie uns an!

Alte Dorfstraße 11

21514 Kankelau

Tel. 0 41 56 / 82 08-35

Mobil: 01 51 / 54 61 35 38

eMail: mr@zimmerei-rogge.de

... baden erster Klasse

Große Straße 33 · 21521 Aumühle

Telefon 0 41 04/21 70 · Telefax 0 41 04/75 91

albert-bochmann@t-online.de

4 | 10 | AKTUELL 45


Gute Beteiligung beim Frühjahrsputz in Wohltorf

Stimmung super – Ausbeute gering

Wie in den vergangenen Jahren

fällt die Bilanz des Frühjahrsputzes

in Wohltorf knapp und positiv

aus: die Beteiligung war gut,

die Stimmung ebenfalls und die

Müllausbeute schrumpft von

Jahr zu Jahr.

Jede Menge Kinder und viele Familien

trafen sich am letzten

Sonnabend im März am Dorf-

����������� �������

���� ������������

�������� ��� ���� �������� ��� �������������� ������

���� ����������� ������� ��� ��� ����� ��� ������ �����

��������� ������������ ������� ��� ������������� ���������

��� ������������������������������������������ Rainer

����� ��� ������� ��� ��� ��� ��� ������������� ��� ���� ��

Zobel

������ ��������� �����������

����������� �������� ��� � ����� �������

����� ����� ��� �� �� � ���������������������

��������������������

46 AKTUELL | 4 | 10

teich, um gemeinsam dafür zu

sorgen, dass Feldwege und Waldrand

sauber bleiben. Mit drei Treckern

samt Hänger ging es los.

Mittlerweile liegt so wenig Müll

an den Wegrändern, dass sich die

Kinder begeistert auf jedes Stückchen

Plastik stürzten. Nach zwei

Stunden war die Arbeit erledigt,

die ziemlich leeren Müllsäcke

Text und Fotos: Stephanie Rutke

Lucia, Luisa und Sophie haben fleißig geholfen.

landeten im ebenfalls ziemlich

leeren Container. Und dann gab

es wieder Frühschoppenatmosphäre

mit Livemusik des Sach-

Metallbau

senwald-Sound-Orchesters und

dazu eine leckere Erbsensuppe

von den DRK-Damen.

Text und Foto: Stephanie Rutke

Treppen | Tore | Zäune | Reparaturen

Auf Auf dem dem Ralande 12 · 21465 Wentorf

Tel. (0 40) 720 50 06 · www.zobel-metallbau.de


Know-how im Handwerk

Lübeck (zrml) - »Unser Angebot –

vielfältig und passgenau. Für

Nachwuchs-, Fach- und Führungskräfte«

- unter diesem Motto stehen

die vielfältigen Leistungsangebote

des Fortbildungszentrums der

Handwerkskammer Lübeck. Das

Fortbildungszentrum (FBZ) hat

seinen Standort in der Lübecker

Konstinstraße, jedoch bietet das

Fortbildungszentrum seine Lehrgänge

nicht nur zentral am Standort

in Lübeck an; neben weiteren

Schulungsorten führt das FBZ auf

Wunsch auch Inhouse-Lehrgänge

durch.

Mit der neugestalteten Informationsbroschüre

»Know-how im

Handwerk« erhalten Interessierte

einen kurzen kompakten Überblick

über die Aufgaben und Tätigkeiten

des FBZ. Zum Profil des FBZ

gehört ein breit angelegtes Fortbildungsangebot

mit den Schwerpunktbereichen:

Sommer oHG

Meisterbetrieb

Terrassenüberdachung, -Abtrennung und Vordächer

Ganzglas-Duschkabine nach Maß

Holz-, Kunststoff-, Alufenster sämtl. Glaserarbeiten

Holtenklinker Str. 89

21029 Hamburg

Reparaturarbeiten

• Neubau

• Umbau und

• Altbausanierung

• Fassadendämmung

• Kellerabdichtungen

B

B

Markisen, Rollläden

Notdienst

• Vorbereitung auf die

Meisterprüfung

• Kaufmännische Seminare

• Technische Lehrgänge

• Sprachkurse

• Hair & Beauty

Daneben werden im FBZ die überbetrieblicheLehrlingsunterweisung

für die Friseurlehrlinge aus

Lübeck sowie den Kreisen Ostholstein

und Stormarn durchgeführt.

Die Broschüre enthält außerdem

ein Telefonverzeichnis mit allen

Ansprechpartnern im Fortbildungszentrum.

Das Informationsheft

steht im Internet unter

http://www.hwk-luebeck.de/aus

weiterbildung/berufsbildungs

staetten/fortbildungszentrum-

luebeck.html zum kostenlosen

Download bereit.

Weitere Informationen und Broschüren

erhalten Sie direkt im FBZ

bei Frau Aslan-Tut, Telefon 0451 -

388 87 – 711 oder per E-Mail:

naslan-tut@hwk-luebeck.de

Baugesellschaft

Börnsen mbH

Tel. 04152/8 88 80 -0

Insektenschutzgitter

Tel. 040-7 24 47 95

Fax 7 21 48 54

Ein Hausverkauf ist

Vertrauenssache!

Wir freuen uns auf Sie!

Kupferhof 1 21029 Hamburg

www.kerstin-telge-immobilien.de

Telefon 040 / 73 09 28-0

Alle Angebo te provisionsfrei! Liebe Leserin, lieber Leser,

was bekomme ich für mein Haus? Was muss ich tun,

damit sich die richtigen Interessenten bei mir

melden? Wie kann ich erkennen, ob der Interessent

auch finanzieren kann?

Viele Fragen, die letztendlich entscheiden, ob Sie

schnell zum richtigen Preis Ihr Haus verkaufen

können.

Diese und andere Fragen beantworte ich Ihnen

gerne in einem kostenlosen und unverbindlichen

Gespräch.

Ihre Kerstin Telge

Kerstin Telge Immoblien -

Ihr Immobilienteam

mit und Verstand! Zimmerei

Christian Heidtmann

150 Jahre Familientradition

Hamburger Str. 17d, 22946 Trittau, Fon 04154 - 99 34 32

www.zimmereiheidtmann.de

4 | 10 | AKTUELL 47


Mit einem Rekordergebnis endete

der Charity-Nachmittag, den die

Grundschule Wohltorf zugunsten

der Erdbebenopfer auf Haiti am

19. März organisiert hat.

»Wir haben 3.070,19 Euro eingenommen«,

strahlten die Vorsitzende

des Schulelternbeirates,

Renovierungsarbeiten von A bis Z:

�� Malerarbeiten

�� Trockenbau

�� Estrichleger

�� ������������

�� Fliesenleger

�� Mosaikleger

�� Parkettleger

�� ����������

�� ��������������������

Baufertigteilen

�� ������������������

Wir bieten außerdem an:

������������������������������������������

��������������������������������

48 AKTUELL | 4 | 10

hochwertige

Fenster

Echt günstig!

www.michalski-gbr.de – ��������������������

Grundschule Wohltorf organisierte »Hilfe für Haiti«

3.070,19 Euro für die Erdbebenopfer

Daniela von Kleist und Schulleiterin

Rita Teichmann, »das ist ein

Wahnsinnsergebnis!«

Die Summe ist an einem Nach-

Text und Fotos: Stephanie Rutke

Dank geht an die Gewerbetreibenden, die mit ihren Spenden für

eine tolle Tombola sorgten.

MALEREI

NILSSON

Malerarbeiten

Bodenbelagsarbeiten

Andreas Nilsson

Malermeister

Neue Adresse

Boberger Str. 4e · 22113 Oststeinbek

Tel. 040-729 79 509 · Fax 040-729 79 529

Mobil: 0175-587 42 16

info@malerei-nilsson.de

www.malerei-nilsson.de


mittag zusammengekommen.

Vorab wurden die Kinder im Unterricht

auf das Erdbeben und dessen

Folgen und die Spendenaktion

gut vorbereitet.

In der Schule hatten die Kinder aller

Klassen Flohmarktstände aufgebaut

und verkauften Spielzeug

und Bücher.

Wie viel der Standeinnahmen gespendet

wurden, war den Schülern

selbst überlassen.

»Einige Kinder haben ihre gesamten

Einnahmen gespendet«, freut

sich Schulleiterin Teichmann gerührt.

Zusätzlich gab es eine Tombola,

bei der alle 500 Lose Ge-

Sonnenschutz

• Rollos

• Plissees

• Jalousien

•Silhouette

•Ondulette

• Markisen

• Velux

winnlose waren. Die Preise wurden

von den Aumühler und Wohltorfer

Einzelhändlern gestiftet.

Die Lose waren im Handumdrehen

ausverkauft. Eine Caféteria

lockte mit leckeren selbst gebackenen

Kuchen, außerdem gab es

Osterbasteleien zu kaufen.

Als Gast war der Chirurg Dr. Benjamin

Kienast gekommen, der als

freiwilliger Helfer auf Haiti im

Einsatz war. Seinem eindrucksvollen

Vortrag hörten 250 Besucher

zu.

»Wir werden die volle Summe

weitergeben an die Hilfsorganisationen

»Ärzte ohne Grenzen« und

an »humedica«, erklärte von

Kleist. Nach dem großen Erfolg

sollen ähnliche Aktionen in Zu-

Fotos/Info: www.sperling-tischlerei.de

■ Einbauschränke

■ Ladeneinrichtungen

■ Büromöbel

■ Empfangstresen

■ Bad- und Küchenmöbel

■ Möbel für Kinder u.v.m.

MEISTERBETRIEB SEIT 1927

Guten Tag, mein Name ist Maike Krohn und ich bin bei der Firma Knutzen schönes

Wohnen Ihre Fachberaterin für Sonnenschutz. Ich finde die ideale Lösung, mit der Sie

sich bei Bedarf vor Sonneneinstrahlung schützen können. Ob mit dem Klassiker Jalousie,

dem Trendartikel Plissee, einer funktionellen Lamellenanlage oder einem individuellen

Flächenvorhang. Vereinbaren Sie einfach Ihren persönlichen Termin für eine „Rund um

Beratung“ in der Gardinenabteilung. Tel. 0 41 03 / 12 11 60

Herzlichst Ihre Maike Krohn.

Knutzen Wohnen GmbH Filiale Wentorf

Südredder 10 - 12, Tel. 0 40 / 73 93 77 90

www.knutzen.de, wentorf@knutzen.de

kunft durchgeführt werden. Dank

geht an die Eltern und das Kollegium

für das große Engagement.

Möbel

nach Maß !

Mobil 0172 - 4 06 56 24

Feldstraße 1 · 21493 Schwarzenbek · # 0 4151- 66 25

4 | 10 | AKTUELL 49


Step

Aerobic

Beim intensiven Ausdauertraining

mit Claudia Wieser kommen die

Teilnehmer immer mittwochs von

18 bis 19 Uhr in der TSV Halle,

Saal 2, ganz schön ins Schwitzen.

Im Mittelpunkt stehen Kräftigungsübungen

im Stehen zur

Stärkung der Bauch-, Bein- und

Gesäßmuskulatur am Step. Die

einfachen Schritttechniken erfordern

keine Vorkenntnisse. Ein

Entspannungsteil rundet das Programm

ab.

Weitere Infos bei der TSV Reinbek

unter Tel. 040 – 722 18 37.

(zrml)

Kostenlos: Nabelschnurblutspende am Krankenhaus Reinbek

Alle 45 Minuten wird in Deutschland

die Diagnose Leukämie gestellt.

Betroffen sind auch viele

Kinder und Jugendliche. Stammzellen

aus dem Knochenmark oder

aus dem peripheren Blut von Spendern

mit identischen Gewebemarkern

(HLA Faktoren) werden seit

vielen Jahren erfolgreich zur Behandlung

von Blutkrebs sowie

Knochenmarks- / Stoffwechsel-

und Autoimmunerkrankungen

eingesetzt.

Aber leider kann heutzutage nur

für ein Drittel der Patienten, die eine

Stammzellentransplantation

benötigen, ein passender Spender

in der eigenen Familie gefunden

werden. Tausende Menschen weltweit

finden daher im Notfall nicht

rechtzeitig einen geeigneten Spender.

Das Nabelschnurblut, bislang normalerweise

Geburtsabfall, enthält

Millionen wertvoller Stammzellen.

Leider wird diese Stammzellenquelle

immer noch viel zu wenig

genutzt. Etwa 98 Prozent des

potentiell lebensrettenden Nabelschnurblutes

werden nach der Geburt

achtlos entsorgt. Je mehr Nabelschnurblut

allerdings in Fremdspenderbanken

gesammelt wird,

desto mehr kranke Menschen ha-

Karate für Frauen

am Vormittag

Bei der TSV Reinbek startet ab Montag, 19. April, eine neue Karategruppe

für Anfängerinnen. Um das bessere Lernen dieser

Kampfkunst zu ermöglichen, ist die Teilnehmerzahl auf zehn

Damen begrenzt. Der Kurs findet immer montags, von 10.30 bis

11.30 Uhr, im Saal II der TSV-Halle statt. Es sind noch Plätze frei

und der Einstieg in diese Anfängergruppe ist in den ersten sechs

Wochen problemlos jederzeit möglich. Wer also Zeit und Lust

hat, etwas für den Körper und Geist zu tun, kommt einfach mit

bequemer Sportkleidung vorbei und macht mit. Karate ist für alle

Altersstufen geeignet. Das Aufwärmtraining und die Karateübungen

sind so gewählt, dass jeder einen optimalen Einstieg

findet. Oberste Maxime ist, dass jeder so lernt, wie es sein Körper

und Geist ermöglicht. Keiner wird überfordert, aber trotzdem

findet jeder seine Grenzen, Ausgeglichenheit und Spaß. Weitere

Infos gibt es telefonisch unter 0160 – 414 35 31 bei Hans-Jürgen

Krapp (2. Dan, Lizenzierter Karatelehrer). (zrcw)

ben weltweit die Chance auf eine

Stammzelltransplantation.

Die Frauenklinik des Krankenhauses

Reinbek Sankt Adolf Stift bietet

seit kurzem die Möglichkeit der

kostenlosen Nabelschnurblutspende

an. Die Abnahme unmittelbar

nach der Geburt ist für Mutter

und Kind völlig schmerzfrei

und gefahrlos, da nur das Blut aus

der bereits abgetrennten Nabelschnur

entnommen wird.

Danach werden die wertvollen Nabelschnurblutzellen

in der Nabelschnurblutbank

Vivocell Biosolutions

in Langenfeld bei Düsseldorf

aufgereinigt und tiefgefroren. Die

Langhantel-

training

Die seit Jahren als besonders effektiv

bekannten Grundübungen

mit speziell angefertigten Langhanteln

werden zu einem dynamischen,

schweißtreibenden und

unglaublich effektiven Workout

kombiniert. Die Bewegungen sind

äußerst einfach nachzuvollziehen,

sodass wirklich jeder mitmachen

kann. Trainiert wird immer

mittwochs unter der Leitung von

Carolin Porrmann im Saal 2 der

TSV Halle.

Weitere Infos bei der TSV Reinbek

unter Tel. 040 – 722 18 37.

(zrml)

Gewebemarker werden bestimmt

und in ein internationales Register

aufgenommen. Danach können

Ärzte weltweit jederzeit geeignete

Stammzellen aus dem Depot von

Vivocell abrufen.

»Nutzen Sie die Möglichkeit, das

wertvolle Nabelschnurblut Ihres

neugeborenen Kindes kostenfrei

zu spenden, um anderen Menschen

mit schweren Erkrankungen

zu helfen«, so der Leiter der Frauenklinik

des Krankenhauses Reinbek

Dr. Schirrmacher und Dr. Karl

Heinz Preisegger, medizinischer

Leiter der Nabelschnurblutbank

Vivocell. (zrml)

R E I N B E K


Reinbek/ Straßburg (jns) – Europa

steht für Einheit in Vielfalt, Demokratie

und Solidarität.

Europa ist die wahrscheinlich

multikulturellste Wertegemeinschaft

der Welt, und Europa ist vor

allem eines: spannend.

Einmal einen Einblick in das demokratische

Basislager der Europäischen

Union gewinnen, einmal

selbst den Sitz von einem der

736 Abgeordneten aus einem der

27 Mitgliedsstaaten einnehmen,

das ist nicht gerade eine alltägliche

Gelegenheit. Jetzt fuhren 25

Reinbeker Gymnasiasten gemeinsam

mit Erdkunde- und Französischlehrer

Hans-Jürgen Otto

nach Straßburg, um am Donnerstag,

dem Tag ihrer Ankunft und

dem letzten Sitzungstag der Woche,

Auszüge aus einer Menschenrechtsdebatte

im Plenarsaal von

den Zuschauerrängen aus zu beobachten

und um am Freitag

dann selbst die Plätze der Parlamentarier

einzunehmen. Die 25

Schülerinnen und Schüler hatten

sich, wie auch die anderen Länderdelegationen,

zuvor auf die

verschiedenen Ausschüsse aufgeteilt

und arbeiteten nach der Eröffnungszeremonie,

an der alle

von den etwa 550 Schülern aus

ganz Europa teilnahmen, in jenen

an Themen wie Dynamik und Zukunft

der Europäischen Union

Dessous & mehr ...

Bademoden

2010

Mühlenredder 5 • 21465 Reinbek

Telefon 040/728 10 999

www.dessous-reinbek.de

Öffnungszeiten:

Mo.-Fr. 9.00-12.30 u. 15.00-18.00 Uhr

Sa. 9.00-12.00 Uhr

Die deutsche Delegation bei Euroscola vor dem Parlament in Straßburg. 25

Schüler der Sachsenwaldschule Reinbek schnupperten einen Tag lang EU-Luft

Euroscola – Reinbeker Jugendliche im Herzen Europas

Wir sind Europa!

MSHD

Möbelanfertigung

Fenster + Türen

Innenausbau

Reparaturen

MOBILES

PFLEGETEAM

RADEMAKERS GMBH

Foto: privat

Hier werden normalerweise die großen Entscheidungen getroffen: das EU-Parlament

in Straßburg. Anlässlich des Euroscola-Projekts saßen in den Reihen

der Abgeordneten jedoch einen Tag lang Schüler aus ganz Europa.

oder dem europäischen Jahr zur

Bekämpfung von Armut und sozialem

Ausschluss. In letzterem

Ausschuss wurde einer der Reinbeker

Schüler durch die übrigen

Abgeordneten sogar zum Berichterstatter

gewählt, der zusammen

mit dem Präsidenten des Ausschusses

die Ergebnisse nach der

zweistündigen Zusammenarbeit

Foto: Jan-Niklas Sievers

in englischer Sprache vor dem gesamten

Plenum vortragen musste.

Was die Schüler auf jeden Fall

üben konnten, waren die EU-

Amtssprachen. Zwar gab es im

Plenarsaal einen professionellen

Dolmetscherdienst, der aus den

Kabinen heraus die Redebeiträge

über die mehr als 700 Kopfhörer

simultan übersetzte, allerdings

waren alle Teilnehmer dazu angehalten,

sich nicht ihrer jeweiligen

Muttersprachen zu bedienen.

Französisch und Englisch waren

den Tag über die gängigsten Sprachen.

Die vielsprachigen, Europa

bezogenen Fragebögen des Eurogames

allerdings, einem Quiz im

Rahmenprogramm der Veranstaltung,

konnten nur mit international

aufgestellten Teams und guter

Kooperation erfolgreich beantwortet

werden. Nick Nietner von

der Sachsenwaldschule schaffte es

mit seinem Team nicht nur in die

Endrunde, in der sich die Finalisten

dann einem Live-Quiz stellen

mussten, sondern brillierte auch

in letzterem. Als sogenannter Eurostar

brachte er einen Pokal mit

aus Straßburg.

Bis zum Sonntag der Abreise hatte

die Reisegruppe dann noch die

Gelegenheit, sich mit dem geschichtsträchtigen

Parlamentssitz

Straßburg vertraut zu machen.

Und so war unabhängig von dem,

was genau nun jeder einzelne Teilnehmer

für sich besonders in Erinnerung

behalten wird, die Reise

nach Straßburg für alle 25 Teilnehmer

mit Sicherheit eine eindrucksvolle

und lohnende Exkursion

ins Herz dieses Europas, das

nur mit dem politischen Interesse

seiner Bürger als solches weiter bestehen

und gedeihen kann. Dieses

Interesse auch bei der jungen Generation

zu wecken, ist neben der

Völkerverständigung sicherlich

auch ein Ziel von Euroscola. Und

so lässt sich nicht leugnen: Mit

dieser Aktion hat die EU ihr Ziel

definitiv erreicht.

Schmiedesberg 8

21465 Reinbek

Telefon

040/7 22 11 43

Wir kommen zu Ihnen ins Haus!

Wir sind da für: Senioren, Kranke, Behinderte.

Wir bieten: Haushaltsführung, Krankenpflege, Betreuung u. vieles mehr.

Wir beraten Sie kostenlos.

Besuchen Sie uns, oder rufen Sie an, auch wenn Sie Ihren Angehörigen selbst

pflegen und versorgen wollen!

Tischlern Tischlern

mit Hand Hand

und und Verstand Verstand

Scholtzstraße 5 · 21465 Reinbek

Tel. (040) 722 64 12

Fax (040) 722 64 10

simon@tischler.de · www.simon-tischler.de


HEILIG-GEIST-KIRCHE

WOHLTORF

Liebe Gemeinde in Wohltorf und Krabbenkamp!

Liebe Leserinnen und Leser!

Nun liegt das Osterfest hinter uns. Es war wunderbar. Die vielfältige ehrenamtliche Beteiligung, die vielen Besucherinnen

und Besucher zu den ganz unterschiedlichen Gottesdiensten und natürlich: die tolle Kirchenmusik in

Wohltorf.

Ein tolles Ostern 2010! Und in jeder Beziehung angemessen. Ostern feiern wir nichts weniger, als dass wir Christinnen

und Christen glauben, dass der Tod zwar der Tod bleibt, aber nicht das Ende ist.

Und diese österliche Beschwingtheit setzt sich nun im Kirchenjahr fort. Die kommenden Sonntage haben prächtige

Namen:

Misericordias Domini, »die Erde ist voll der Güte des Herrn!« Oder: Jubilate, »Jauchzet Gott alle Lande!« Oder:

Kantate, »Singet dem Herren ein neues Lied, denn er tut Wunder!«.

Es sind immer Psalmverse, die den Sonntagen ihren Namen leihen. Das ist vielleicht nützlich zu wissen, aber viel

wichtiger, viel lebensnäher ist der Schwung, der sich hinter diesen Namen verbirgt.

Ganz selbstverständlich die Güte Gottes vorrauszusetzen, ja, das ist doch wie ein Vertrag für eine gute Zukunft.

Zu jauchzen ist eine auf den ersten Blick wenig nützliche und zugleich so wundervolle Lebensäußerung. Von Kindern

hört man es immer mal, aber auch Erwachsene können jauchzen und ihre Freude lautvernehmlich zeigen.

Und der Gesang, der ist natürlich das Allergrößte. Die Stimme, das Instrument, welches die menschliche Seele umfassend

in Klang verwandeln kann.

Tolle Namen für eine tolle Zeit! In der Sprache der Kirche heißt das: die österliche Freudenzeit.

Zu Recht, denn es ist Grund zur Freude. Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien einen herrlichen und beschwingten

Frühling.

Es grüßt Sie ganz herzlich

» Kont ak-Te e «

Ihr Pastor

der regelmäßige Morgentreff zum Kennenlernen, zwanglosen Plaudern

und Gedankenaustausch, an jedem 1. Donnerstag im Monat

von 09:30 bis 11:00 Uhr im Gemeindehaus auf dem Kirchberg.

Nächster Termin am Donnerstag, den 06. 05. 2010

Es freuen sich auf Ihr Kommen Gisela Kriese

und Brunhilde Schreblowski

Einladung zum Seniorenkreis

Am Mittwoch, den 21. 04. 2010

laden wir wieder zu unserem Seniorennachmittag

auf dem

Kirchberg ein. Wie die Knospen

beginnen zu blühen, so wird Andrea

Wiese Ihre Stimmen mit

Frühlingsliedern zum Klingen

bringen.

Wir beginnen wieder um 15:30

Uhr mit Kaffee und Kuchen und

sagen gegen 17:30 Uhr »Adieu«.

Schon jetzt laden wir zum Seniorennachmittag

am Mittwoch,

den 26. 05. 2010 auf dem Kirchberg

ein. Wir werden über das

Buch der Psalmen sprechen. Wie

kein anderes Buch der Bibel, sind

die Psalmen mit ihrer Sprache

im Leben der Menschen beheimatet.

Die Psalmen – könnte

man sagen – sprechen die Sprache

der menschlichen Seele.

Beginn ist wie immer um 15:30

Uhr mit Kaffee und Kuchen; Ende

gegen 17:30 Uhr. Und in der

Zeit dazwischen gehen wir auf

»Entdeckungsreise« im Buch der

Psalmen.

Für beide Veranstaltungen kann

ein Fahrdienst organisiert werden.

Melden Sie sich bitte bei

Frau Ziel im Kirchenbüro,

04104 - 22 83.

Herzlich Willkommen!

Kirche

für Kinder

Im April feiern wir einen Familiengottesdienst:

• Am Sonntag, 25. 04. 2010

um 11:00 Uhr: Kindermusical

Bartimäus – ein Blinder

wird geheilt.

Herzliche Einladung auch

zu unserem Kindergottesdienst

zum Mitmachen!

• Am Sonntag, 09. 05. 2010

um 10:00 Uhr: Thema: Himmelfahrt

– Wohnt Gott eigentlich

im Himmel?

Wir treffen uns zuerst gemeinsam

mit den Erwachsenen

in der Kirche und feiern

dann im Gemeindehaus mit

großen und kleinen Aktionen

weiter.

Bis dahin!

Eure Christine Tiedemann,

Anke Palder und Frauke

Richter

NACHRICHTEN DER

EV.-LUTH. KIRCHENGEMEINDE

Gottesdienste

18. April 2010, 10:00 Uhr

Misericordias Domini

Pastor Dr. Martin Rößler

25. April 2010, 11:00 Uhr

Jubilate

Familiengottesdienst mit der

Aufführung

des Singspiels »Bartimäus«.

Es singen die Vorstufenchöre

Pastor Reinhard Stender

2. Mai 2010, 10:00 Uhr

Kantate

Kol. 3, 12–17

mit der Wohltorfer Kantorei:

Werke von skandinavischen

Komponisten

Pastor Reinhard Stender

9. Mai 2010, 10:00 Uhr

Rogate

Mit Kindergottesdienst

Pastor Dr. Martin Rößler

13. Mai 2010, 10:00 Uhr

Christi Himmelfahrt

in der »Mutterkirche« Hohenhorn

Die gemeinsame Wanderung der

Gemeinde nach Hohenhorn startet

um 8:00 Uhr Ecke Börnsener Weg/

Perlbergweg

Pastorin Rüder

16. Mai 2010, 10:00 Uhr

Exaudi

Eph. 3, 14–21,

Mit der Feier des Heiligen

Abendmahles

Pastor Reinhard Stender

Chronik

Getauft wurden:

Lina Marie Zessin, Nele Sophie Zessin,

Tamara Michaelis, Merle Peters und

Maybritt Peters

Die goldene Konfirmation feierten:

Manfred Fleischer, Ingrid Lamprecht,

Thilo Leppin, Ullrich Menzer,

Renate Schmidt, Heidemarie

Schröder und Martin Tetzlaff

Unter Gottes Wort zur

letzten Ruhe geleitet wurden:

Erika Niklas geb. Passargus,

87 Jahre,

Silva Ahrens geb. Schmidt,

82 Jahre,

Marie-Charlotte Baronin von der Osten-Sacken,

96 Jahre und

Herta Schümann geb. Reichert,

83 Jahre


Goldene Konfirmation 2010 –

Ein Rückblick

Am Palmsonntag erinnerten sich in

unserer Heilig-Geist-Kirche die

Konfirmanden aus dem Jahr 1960

in einem feierlichen Gottesdienst

an ihre Konfirmation und dem damit

verbunden Bekenntnis zum

christlichen Glauben. Jeder »Goldie«

erhielt einen neuen Spruch für

den weiteren Lebensweg, den Segen

und einen Palmenzweig zur Erinnerung

an seine Goldene Konfirmation.

Dann folgte die gemeinsame

Feier des Abendmahls. Die Predigt

unseres Pastors Reinhard Stender

und der Gesang des Chors beeindruckten

uns nachhaltig. Es war ein

wunderschönes Erlebnis.

Anschließend trafen wir uns zum

gemeinsamen Mittagessen mit den

Kirchenbesuchern im Gemeindehaus.

Auch hier war alles liebevoll

Sie erreichen uns

Pastor Reinhard Stender,

Tel. 962 98 93

pastor.stender@kirche-wohltorf.de

Kirchenbüro:

Karin Ziel, Tel. 2283,

Fax 80 976

E-Mail:

kirchenbuero@kirche-wohltorf.de

Di und Do 14–17 Uhr.

Küster:

(für alles, was die Kirche betrifft):

Hr. Flügge, Tel. 50 25

Kirchenmusikerin:

Andrea Wiese, Tel. 80 881

Kindergarten Alter Knick:

Christiane Diedrich

(kommissarische Leit ung), Tel. 25 94

Vorsitzender des Kirchenvorstandes:

Arno Flügge, Tel. 50 25

Internet:

www.kirche-wohltorf.de

Spendenkonto der Kirchen-

gemeinde bei der

KSK Herzogtum Lauenburg,

BLZ 230 527 50,

Kto. Nr. 109 441 457

vorbereitet. Besonders beeindruckend

war: Die Goldenen Konfirmanden

des Jahres 2060 hatten für

die Goldene Konfirmation des Jahres

2010 gekocht, hatten Blumen

auf die Tische gestellt und für die

»Goldies« Goldrandteller besorgt.

Nachdem wir zusammen gesungen

hatten, konnten wir unter sieben

verschiedenen Suppengerichten

wählen.

Bis 15:00 Uhr haben wir gemeinsam

über unsere Konfirmation und

nachfolgende Ereignisse gesprochen.

Es wurde aufmerksam zugehört

und auch viel gelacht. Am Ende

waren wir alle einer Meinung:

Diesen Tag werden wir nicht vergessen.

Schade, dass nur acht ehemalige

Konfirmanden erschienen waren.

Unser Ratschlag für alle »Goldies«

2011: Kommt zu eurer Feier. Es

lohnt sich!

»Nordelbien

klingt«

Unter diesem Motto finden am

1. und 2. Mai »von Flensburg bis

Harburg, von Helgoland bis Fehmarn«

musikalische Gottesdienste

und Konzerte statt. Die Wohltorfer

Kantorei beteiligt sich an

dieser Aktion der Landeskirche

mit Chormusik skandinavischer

Komponisten. So erklingt im Gottesdienst

am 2. Mai um 10 Uhr das

»Gloria« von Jan Sandström,

»Laudate« von Knut Nystedt und

»Cantate Domino« von Vytautas

Miskinis – alle drei Werke entstanden

in den letzten zwanzig Jahren

und beeindrucken durch interessante,

gemäßigt moderne Klänge

und frische Rhythmen.

Herzlich willkommen zu diesem

besonderen Gottesdienst!

Wohltorfer Kirchenmusik

Sonntag, 25. April 2010, 11 Uhr

MINI-MUSICAL »BARTIMÄUS«

Familiengottesdienst mit der szenischen Aufführung

des Singspiels »Bartimäus« von Christoph Schilling

durch die Zwitscherkantorei

(Vorstufen der Kinderkantorei)

und einer kleinen Band.

Leitung: Michal Stender

Anmeldung zum

Konfirmandenunterricht!

Am Dienstag, den 04.05. und

Mittwoch, den 05.05.2010 kannst

du dich zum Konfirmandenunterricht

in Wohltorf anmelden. Von

17:00 - 19:00 Uhr erwarte ich dich

und vielleicht auch deine Eltern

im Kirchenbüro.

Der Konfirmandenunterricht in

Wohltorf dauert ein Jahr. Wir treffen

uns wöchentlich für eine Doppelstunde

zum Unterricht. Zu Beginn

der gemeinsamen Zeit werden

wir vom 27. 8. – 29. 8. 2010 eine

Wochenendfreizeit unterneh-

Sonntag, 2. Mai, 10 Uhr

SJUNG EN NY SÅNG

Gottesdienst zum Sonntag »Cantate«

mit der Wohltorfer Kantorei, Ltg. Andrea Wiese

Werke von skandinavischen Komponisten

(Sandström, Nystedt u. a.) und Lied-Improvisationen

Zwitscherkantorei

Die Kinder der Zwitscherkantorei

(Vorstufen der Kinderkantorei)

proben bereits eifrig für die Aufführung

des Singspiels »Bartimäus«,

damit Gewänder und Töne

zur Aufführung sitzen…

Bartimäus ist ein armer, blinder

Bettler, der von Jesus geheilt wird.

Voller Elan erzählen die Kinder mit

Liedern und kleinen Texten diese

Geschichte, die im Mittelpunkt

des Familiengottesdienstes am 25.

April stehen wird. Begleitet werden

sie von Pastor Reinhard Stender als

Erzähler, Anton Stender am Saxophon,

Joe Müller am Schlagzeug

und Andrea Wiese am Klavier. Die

Leitung hat Michal Stender.

men und auch am Ende der Konfirmandenzeit

gemeinsam wegfahren.

Konfirmation feiern wir

dann im Frühsommer 2011.

Du bist eingeladen, wenn du vor

den Sommerferien 13 Jahre alt

bist. Zur Anmeldung bringe bitte

deine Geburtsurkunde und –

wenn du schon getauft bist – deine

Taufurkunde mit. Hast du noch

Fragen? Dann rufe an!

Pastor Reinhard Stender, 04104-

9 62 98 93.

Herzlich Willkommen!


Freunde und Förderer

der Heilig-Geist-Kirche Wohltorf e. V.

Einladung zur Mitgliederversammlung

Der Vorstand des Vereins der Freunde und Förderer

der Heilig-Geist-Kirche Wohltorf e.V. lädt ein ins Gemeindehaus,

Kirchberg 3, 21521 Wohltorf zur

Mitgliederversammlung

am Mittwoch, den 21. 04. 2010, um 20:00 Uhr.

Auf der Tagesordnung stehen die Berichte des Vorstandes und

der Kassenprüfer, ein Rückblick auf die Aktivitäten des vergangenen

Jahres und die Planungen für das Jahr 2010.

Der Vorstand hofft auch auf viele Anregungen der Teilnehmer zur

Werbung und Unterstützung der Ziele des Vereins.

Zu der Versammlung sind selbstverständlich auch Nichtmitglieder

als Gäste herzlich willkommen.

Spenden erbeten:

Konto des Fördervereins der Heilig-Geist-Kirche Wohltorf:

Evangelische Darlehensgenossenschaft eG (EDG)

BLZ 210 602 37 – Kontonummer 41610

Die Big-Band der Blauen Jungs

swingt in Reinbek

Am Donnerstag, 15. April, gibt

Fregattenkapitän Friedrich Szepansky

seinen »Blauen Jungs«

vom Marinemusikkorps Ostsee

um 19 Uhr im Sachsenwaldforum

in Reinbek, Hamburger Straße 8,

den Einsatz für einen bunten

Querschnitt durch die Blasmusik,

bei dem auch die Märsche nicht

zu kurz kommen. Zwei Stunden

lang treffen Musicalmelodien auf

Partien aus Oper und Operette,

begegnen sich konzertante Blas-

54 AKTUELL | 4 | 10

musik und bekannte Popsongs sowie

beliebte Evergreens.

Konzertveranstalter ist der Lions

Club Billetal, auf dessen Initiative

das Don Bosco-Haus in Mölln, eine

Einrichtung für schwerstbehinderte

junge Menschen, vom Konzerterlös

profitieren wird.

Restkarten gibt es in Reinbek im

Sachsenwald-Forum und in der

Buchhandlung Erdmann.

Die Plätze sind nicht nummeriert.

Einlass ist ab 18.30 Uhr. (zrml)

Bilder

von Ulf Ludzuweit

Zum ersten Mal zeigt der Aumühler

Künstler Ulf Ludzuweit seine

Arbeiten im KunstGang im Augustinum

Aumühle. Unter dem Titel

»Landscapes and Sea Peaces« sind

die Arbeiten zu sehen.

Ludzuweit beschäftigt sich mit der

Entstehung von Landschaften,

umgeben von Meeren, die er

ebenfalls als Landschaften sieht.

Die Welle steht für ihn als Symbol

der Höhen und Tiefen, die jeder

auf dem Lebensweg durchschreiten

muss.

Auf der Vernissage wird das Mo-

dell einer Großplastik »The perfect

wave« vorgestellt, welches eine

sich überschlagende Welle darstellt.

Das Modell beinhaltet zwei

Skulpturen: Neptun, der Herrscher

über die Weltmeere und den

Kopffüßler, Ursymbol des aus

dem Meer kommenden Lebens

auf dem blauen Planeten.

Eröffnet wird die Ausstellung am

Sonntag, 18. April, um 11 Uhr. Sie

ist zu sehen im KunstGang im Augustinum

Aumühle bis zum 25.

Kleidersammlung für Bethel

Am Dienstag, den 11. Mai 2010 führt die Kirchengemeinde

Wohltorf eine Kleidersammlung für Bethel durch.

Was kann in die Kleidersammlung?

Gut erhaltene Kleidung und Wäsche, Schuhe (paarweise gebündelt),

Pelze, Handtaschen, Plüschtiere und Federbetten,

jeweils gut verpackt.

Abgabe am Dienstag von 14.00 bis 17.00 Uhr

in der Kirche Kirchberg 5

Hamburg-Wentorfer Reiterverein

Spatenstich für die Voltigierhalle

Mit einiger Symbolkraft erfolgte

der erste Spatenstich zur Voltigierhalle

des Hamburg-Wentorfer Reitervereins.

Angesichts der winterlichen

Verhältnisse erwies sich der

Boden, auf dem die 20 mal 25 Meter

große Halle künftig Platz für

den Voltigiersport bieten soll, als

fast unbezwingbar. Widrige Verhältnisse

hatte auch der Vorstand

des Reiterverein um den ersten

Vorsitzenden René T. Steinhäuser

Grußwort fest.

Ein großzügiges Erbe der früheren

Reiterin Hanna Büsch, die den

Voltigiersport in Wentorf maßgeblich

mit beeinflusst hat, legte bereits

1998 den Grundstein zum

heutigen Hallenbau, der außerdem

durch das Sportamt der Hansestadt

Hamburg, die Peter-Mählmann-Stiftung

(Hamburger Sparkasse)

und die AktivRegion Sachsenwald-Elbe

gefördert wird.

Zum Spatenstich lud René T. Steinhäuser (3. v. li.), Hanna Büschs Testamentsvollstrecker

Herbert Stuhr (4. v.li.), Vertreter der fördernden Organisationen,

die Bürgermeister aus Wentorf Matthias Heidelberg und Wohltorf Ralf

Birkner sowie einige Sportlerinnen ein. Statt Erde flog Schnee.

als Bauherr überwinden müssen,

um sich mit Hilfe von mehreren

Institutionen den Traum von der

eigenen Voltigierhalle endlich zu

erfüllen. Nun turnen die meist jugendlichen

Pferdesportler ab Jahresmitte

in einer speziell für das

Voltigieren gebauten Halle auf

den Pferderücken, erst die dritte

ihrer Art in ganz Deutschland. Das

begeistert die Sportler und ihren

Anhang (engagierte Eltern, die

auch die morgendliche Anfahrt

um 6 Uhr zum Turnierplatz gerne

für den Nachwuchs in Kauf nehmen).

Die Konkurrenz wird das

noch verbesserte Training mit Sorge

betrachten, denn »schon jetzt

sind die Wentorfer Voltigiermannschaften

besonders erfolgreich«,

stellte der Landesvorsitzende des

Reit- und Fahrvereins Hamburg

Franz Peter Bockholt in seinem

Für die AktivRegion ist dies das

erste private Projekt, das sie mit

Mitteln aus dem jährlichen Fördertopf

von 300.000 Euro unterstützt.

Bis 2013 sollen mit EU-Geldern

Projekte ermöglicht werden,

die für die Region von Reinbek bis

Lauenburg Strahlkraft besitzen

und die Region stärken. Private Investoren

benötigen dazu eine öffentliche

Kofinanzierung wie bei

der Wentorfer Reithalle durch das

Hamburger Sportamt.

»Wirtschafts- und Sozialpartner

sind als weitere Mitglieder in der

AktivRegion Sachsenwald-Elbe

herzlich willkommen«, betont Regionalmanager

Ralf-Benno Brassat.

Er ist im Schwarzenbeker Büro

Ansprechpartner für Mitglieder

und Projektentwickler, erreichbar

unter 04151 - 20 79 784.

Juni, täglich von 10 bis 19 Uhr. Text und Foto: Susanne Nowack

i


Auch in diesem Jahr lädt Enno Freiherr von

Ruffin wieder zu seinem Frühjahrsmarkt

»Kunst–Garten–Handwerk & Antikes« vom

30. April bis 2. Mai auf Gut Basthorst ein. In

der gepflegten Hofanlage präsentieren mehr

als 150 ausgewählte Aussteller Hochwertiges

für Haus und Garten, Kunst, Handwerk

und Antiquitäten sowie Mode, Schmuck

und vieles mehr. Zahlreiche Handwerker,

darunter Schmiede und Drechsler, Floristen,

ein Steinmetz, Kunsttischler, Töpfer, Holzschnitzer

und Restauratoren öffnen wieder

einmal ihre Werkstätten und beweisen den

Besuchern ihr Können vor Ort. Mutige Gäste

können mit einem Gyrocopter einen

Rundflug starten. Pferdenarren kommen

beim legendären Ringreiten auf ihre Kosten.

Zudem lädt eine historische Postkutsche zu

einer Fahrt durch die goldgelben Rapsfelder

und das frische Grün der Wälder ein. Akiwa

und ihr Indianerstamm laden alle Kinder

zur Büffeljagd und zum Tanz ums Lagerfeu-

BMW/Credit Suisse

Polo Cup

Gut Basthorst

Seit 2008 gibt es das beliebte Polo-Turnier

auf Gut Basthorst. Besonders gelobt wurde

in der Vergangenheit die private und familiäre

Atmosphäre. In diesem Jahr wird das

Turnier vom 7. bis 9. Mai stattfinden, die

Spielzeiten sind Freitag von 15.30 bis circa

19 Uhr, am Sonnabend von 13 bis circa 18

Uhr und am Sonntag von 12 bis circa 17.30

Uhr. Ob Groß oder Klein, Pferdenarr oder

Sportmuffel: jeder ist willkommen, die Spieler

lautstark anzufeuern. Eine Vielzahl von

Ständen ausgesuchter Händler und Caterer

laden zudem zum Verweilen neben dem Polofeld

ein. Darüber hinaus wird in der Gutswirtschaft

»Zum Pferdestall« eine regionale

und saisonale Küche mit frischem Spargel

und einem kühlen Basthorster Maibock angeboten.

Kinder und Familien sind besonders willkommen.

Der Eintritt zum BMW/Credit

Suisse Polo Cup Gut Basthorst ist frei.

Kunst – Garten –

Handwerk & Antikes

er ein. Die Gäste können sich an den Ständen

der Caterer und Wirte niederlassen und

das Frühjahrserwachen bei einem »Maibock«

sowie den vielfältigen Spezialitäten

vom Lande genießen. Natürlich bietet darü-

GUT

Bus-Shuttle

am 1.und 2.Mai. Ab Hamburg ZOB

um 10.15, 12.15, 14.15, 16.15 und 18.15 Uhr

bei Trittau

BASTHORST

Musikalisches

Rahmenprogramm.Vielseitige

Aktivitäten für die Kinder

ber hinaus die Gutswirtschaft »Zum Pferdestall«

Spezialitäten aus der Region an. Der

Eintritt zum Frühjahrsmarkt kostet pro Person

3,50 Euro, Kinder unter 16 Jahren sind

frei.

30.4.-2.Mai

Geöffnet jeweils

Frühjahrsmarkt

Kunst, Garten,Handwerk & Antikes

24.April Traditions-Gespannfahren

7.-9. Mai Polo-Cup

BMW /Credit Suisse Polo Cup Gut Basthorst 2010

von 11 bis 19 Uhr. Eintritt 3,50 = C

Kinder unter 16 Jahre frei

Eintritt frei

2010

4 | 10 | AKTUELL 55


Kuhkoppelgebiet

in Aumühle

... offen gesagt

Sehr geehrte Frau Tiefenbacher,

der BUND hat Ihre Anregung vernommen

für eine evtl. Betreuung

des gewünschten Biotopteiches

im gemeindeeigenen Grünstreifen

auf Höhe der Häuser 5–7–

Kuhkoppel in Aumühle.

Unsere gemeinsame Begehung

am 30. März 2010 hat folgendes

gezeigt: Der Standort ist für einen

Teich sehr ungeeignet wegen der

hohen Bäume (keine Sonne, Blätterfall).

Die dort schon vorhandene Versickerungsanlage

kann ihre Funktion

nicht erfüllen, weil zum Beispiel,

die Trumme des Straßenablaufes

kein Wasser ableiten

kann durch übermäßige Sandverfüllung.

Auch die Leitung vom

Straßensiel zum circa 5 Meter entfernten

Sickerschacht sollte, wie

auch der Versickerungsschacht

selbst, auf Funktion geprüft und

gesäubert werden. Bei regelmäßiger

Pflege – so waren wir uns einig

– müsste die Funktion der Regenwasseraufnahme

genügen.

Ein Biotopteich bräuchte nicht

angelegt werden, die alten Bäume

auf diesem Gemeindegrundstück

wachsen weiter und der Charakter

dieser schönen Gegend bliebe ge-

Das Bild einer Doppeleiche

(Quercus robur = Stieleiche).

wahrt. Wie alles im Leben steht mit

Pflege bleibender Erfolg. Eine monatliche

Säuberung des Fangeimers

im Straßenablauf könnte das

Entwässerungsproblem lösen. Einmal

im Jahr reicht natürlich in diesem

Waldgebiet nicht. Herr Chors

vom Amt hat diese Aufgabe dem

Bauhof schon weitergeleitet.

Der BUND und seine freiwillig Aktiven

unterstützen weiterhin gerne

mit Rat und Tat nach den gegebenen

Grundsätzen.

BUND-Mitglieder Heino Röder aus

Aumühle und Herwig Kuhlmann aus

Wohltorf

Thuja und Buchsbaum wachsen

in vielen Gärten. Deswegen ist

nicht zu erkennen, wer gerade seinen

Garten proper hergerichtet

hat und die Ladung frisch geschnittener

Zweige neben dem

Waldweg in Verlängerung der

Sachsenwaldstraße sorglos hingekippt

hat. Es stinkt zum Himmel,

dass immer wieder sogenannte

Gartenfreunde ihren Garten säuberlich

herrichten und den Wald,

die allgemeine Erholungsstätte,

grob verunstalten.

Rita Funke

Aumühle

Ersatzanpflanzung

d e r D o ppe le i c h e

Im Jahre 1983 wurde eine geschichtsträchtige schleswigholsteinische

Doppeleiche anlässlich der 675-Jahrfeier den

Wohltorfern geschenkt. Die damaligen Bürgermeister Otto

Prueß, Aumühle, und Arthur Knaack aus Wohltorf, pflanzten

den Baum gemeinsam im Bereich des Dorfteiches, wo

er sich prächtig neben dem Gedenkstein entwickelte. Aus

Sicherheitsgründen musste dieser Jubiläumsbaum im Februar

2010 gefällt werden, was viele Bürger mit Entsetzen

zur Kenntnis nehmen mussten (wir berichteten). Er müsse

umgehend ersetzt werden, forderten engagierte Bürger.

Spender der Wählervereinigung Wohltorf initiierten einen

Antrag an die Gemeindevertretung Wohltorf (GV). Am 23.

März beschloss diese, eine neue, junge Doppeleiche in der

Nähe des Gedenksteins anzupflanzen. Der

Baum wird von Bürgern gespendet. Es ist erfreulich,

dass die GV Wohltorf diesem Vorschlag

einstimmig gefolgt ist.

Dies war schneller gesagt als getan. Nach vielen

vergeblichen Anläufen wurde doch eine

schleswig-holsteinische Doppeleiche mit circa

fünf Metern Höhe in einer holsteinischen

Baumschule ausfindig gemacht. Arthur

Foto: Privat

Positive Bilanz der KOMINAU IX

Das Ergebnis der diesjährigen

Kulturtage KOMNIAU IX zeigt,

dass die Organisatorinnen vom

Förderkreis Kultur Aumühle-

Wohltorf alles richtig gemacht

haben. »Der Monat ist sehr gut

gelaufen, die Resonanz war

durchweg positiv«, zieht Dorothea

Czapla zufrieden Bilanz. Gemeinsam

mit ihren beiden Kolleginnen

Sabine Burger und Helga

Casagrande war die Aumühlerin

verantwortlich für das geballte

Kulturprogramm, das mehrere

Hundert Besucher ins Augustinum

gelockt hat. 34 Künstler haben

in diesem Jahr insgesamt 118

Arbeiten präsentiert, darunter

deutlich mehr Profis als in früheren

Jahren. »Neun Bilder sind verkauft

worden«, so Czapla. Außerdem

freut sich Helga Casagrande,

die nicht nur organisiert, sondern

auch selbst ausstellt, über drei

Auftragsarbeiten. Die Idee, das

Publikum bei der Vernissage als

Jury die drei beliebtesten Bilder

bestimmen zu lassen, ist eingeschlagen.

»Es wurden 200 Stimmen

abgegeben«, freut sich Czapla.

Mit Abstand gewonnen hat

Julian Schümann, jüngster Teilnehmer

und zum ersten Mal bei

der KOMINAU vertreten. Über

den zweiten Platz freute sich Karen

Schwarze, gefolgt von Fran-

ziska Westerhaus. Als Überraschung

gab es für die drei Prämierten

je einen Gutschein für

Mal- und Zeichenbedarf.

Auch die finanzielle Bilanz fällt

positiv aus, sodass wieder Geld

gespendet werden kann. Wer in

Dorothea Czapla vom Förderkreis Kultur

Aumühle-Wohltorf ist zufrieden, die KO-

MINAU IX ist bei Ausstellern und Publikum

gut angekommen.

diesem Jahr die Empfänger sein

werden, steht aber noch nicht

fest. Mit der nächsten KOMINAU

feiern die Organisatorinnen in

zwei Jahren das zehnjährige Jubiläum

der Kulturtage.

Knaack und Gerhard Eggert begutachteten umgehend

diese Besonderheit. Es handelt sich um

einen Solitär, der aus zwei Stämmen besteht,

aber einen gemeinsamen Wurzelballen besitzt.

Diese zweistämmige Eiche wurde bereits mehrfach

umgepflanzt. Die Stämme haben sich aneinander

gewöhnt; also eine gute Voraussetzung,

dass die Anpflanzung zu einem Erfolg werden

kann. Die Pflanzung erfolgt mit Unterstützung

des Bauhofes Aumühle-Wohltorf.

Die Übergabe soll am Samstag, 1. Mai, gegen 11

Uhr an die Gemeinde Wohltorf, vertreten durch

Bürgermeister Rolf Birkner, erfolgen. Zur Erinnerung

an diesen Tag sowie die Erstpflanzung vor

27 Jahren wird eine Gedenktafel am Baum angebracht.

Die Spender von damals und heute sind

zu dieser Übergabe herzlich eingeladen.

Wer sich noch an der Spende beteiligen möchte:

Amt Hohe Elbgeest, Kreissparkasse Herzogtum

Lauenburg, Konto-Nr. 3002837, BLZ 230 527 50,

Verwendungszweck: Spende für Eiche Wohltorf.

Text und Foto: Stephanie Rutke


Hartkop & Pfau

Bgm.-Hergenhan-Str. 10, 22946 Trittau

Tel. 04154 - 33 04, Fax 04154 - 8 51 31

»Konfirmationsbuffet 2010«

Lachsfiletmedaillons mit Zitronenmayonnaise,

Graved Lachs,

Forellenfilet, Stremellachs,

Garnelen in Dillsauce, Sahnemeerrettich

und Senf-Dill-Sauce,

Roastbeef rosa gebraten,

Kasseler garniert, Parmaschinken

mit Melone, Geflügelsalat,

Rindfleischsalat, buntes Käsebrett,

Brotauswahl und Butter,

Panna Cotta mit Erdbeersauce

warm: Spieß v. Schweine- u.

Putenmedaillon an Frühlingsgemüse,

Kartoffelgratin und

Sc. hollandaise

ab 10 Personen, pro Person € 15. 75

ab 20 Personen, pro Person € 15. 50

www.partyservice-hartkop.de

Weitere Angebote finden Sie

in unserem Prospekt.

Fordern Sie ihn gerne an.

Impressum

Herausgeber und Verlag:

Kurt Viebranz Verlag (GmbH & Co. KG),

Schefestraße 11, 21493 Schwarzenbek,

Telefon 04151 - 88 90-0, Fax 04151 - 88 90-33.

E-Mail: anzeigen-aktuell@viebranz.de

redaktion-aktuell@viebranz.de

www.viebranz.de

www.gelbesblatt.de

In Zusammenarbeit mit der Interessengemeinschaft

Aumühler und Wohltorfer

Gewerbetreibender.

Geschäftsführer (ViSP): Ricardo Viebranz

Redaktion: Christa Möller, Stephanie Rutke.

Anzeigen: Gisela Sievers.

Verantwortlich für die Mitteilungen der

Gemeinde Aumühle: Bürgermeister Dieter

Giese. Verantwortlich für die Mitteilungen

der Gemeinde Wohltorf: Bürgermeister Rolf

Birkner. Verantwortlich für die Mitteilungen

der Gemeinde Dassendorf: Bürgermeisterin

Martina Falkenberg. Verantwortlich für

den Gemeindebrief der ev.-luth. Kirchengemeinde

Aumühle: Dirk Süssenbach. Verantwortlich

für die Nachrichten der Kirchengemeinde

Wohltorf: Kirchenvorstand Wohltorf.

Nachrichten und Informationen vom TuS

Aumühle-Wohltorf: Ottmar Schümann.

Auflage: 5.150. Verteilung an alle Haushaltungen

in Aumühle, Wohltorf, Friedrichsruh,

Krabbenkamp, Dassendorf

u. div. Auslagestellen (auch Kröppelshagen).

Herstellung: Viebranz Mediengestaltung.

Druck: Girzig & Gottschalk, Bremen

Vertrieb: pressevertrieb2 GmbH

Titelfoto: Günther Spillner

www.nwl-photo.de

Kleine

Anzeigen

Housesitting

Sicher ist sicher, Evelyn Martin-Froels,

Tel. 0172 - 2 08 92 00

Englisch-Unterricht bei Dozentin,

Konversation, Grammatik, Literatur, einzeln

u. kl. Gruppen, Tel. 04104 - 96 23 95

Ankauf von Büchern und Bibliotheken,

Tel. 040 - 25 33 24 25

100,00 EUR für Kriegsfotoalben, Fotos,

Negative Archive, Zeit 1935-1945

v. Historiker ges., Tel. 05222 - 80 63 33

Seniorin su. zur Miete Anbauwhg. bzw.

Häuschen, ca. 50 m², angebunden an öff.

Verkehrsmittel, Tel. 04104 - 69 11 24

500 EUR Belohnung! Junge Hamburger

Akad. Fa. (1 Kind) su. in Aumühle

ein neues Zuhause. Haus od. Whg. m.

Gart. (mind. 100 m² u. 4 Zi.) z. Kauf oder

Miete, Tel. 0176 - 20 44 43 65

PCServiceBWS, Macht Ihr PC, was er

will? Nicht verzagen – einfach uns mal

fragen! PC-Service, Beratung und

Wartung, Telefon 04152 - 87 86 12,

www.PCServiceBWS.de

Haushaltshilfe für 4 - 6 Std./Wo. ges.,

erfahren, gründlich, zuverlässig, selbstständig,

m. Referenzen – für gepfl. Zwei-

Pers.-Haush. im EFH (Reinbek-Krabbenkamp)

Tel. 04104 / 96 96 04

Titel

Blauflügel Prachtlibellen

bei der Copula.

»Wenn das Weizenkorn nicht

in die Erde fällt und erstirbt,

so bleibt's allein; wenn es

aber erstirbt, bringt es viel

Frucht.« (Joh. 12, 24)

Das »Weizenkorn« ist nicht

nur ein Lebensmittel, sondern

für uns ein Lebenssymbol.

Wie Goethe es gesagt hat: »Alles

Vergängliche ist nur ein

Gleichnis.« Aber »nur«? Für

uns sogar ein Symbol! Welche

Bedeutung hat das Weizenkorn

für uns?

Aus diesem Grunde schmeckt

mir übrigens das Vollkornbrot

immer besonders gut. Wir se-

Sie wollen Ihre Immobilie verkaufen?

Und ohne Makler erfolgreich

sein? Dann holen Sie sich Ihr qualifiziertes

Team an Ihre Seite. Denn wir

präsentieren und vermarkten Ihre Immobilie

ganz ohne Makler. Wie das

geht und mehr erfahren Sie unter Tel.

040 - 71140586, www.ibs-hh.com

Business Englisch. Erfahrene Business

Englisch Trainerin (native speaker) bietet

Einzel- und Kleingruppenkurse (auch in

Firmen) für die Bereiche »Englisch für

den Beruf« oder »Englisch für den privaten

Bedarf«. Tel. 04104 - 69 40 33

nicki.emery@gmx.de

Übernehme Gartenarbeiten aller Art,

schnell - preiswert - zuverlässig,

Tel. 04152-889 67 29 / 0170-360 13 25

L.S.T.-Livekonzert am 17.4.2010 in der

Sporthalle Adendorf. Infos und Karten:

www.schrotttrommler.de

Buchführung & Büroservice

Anja Köhler

geprüfte Bilanzbuchhalterin (IHK)

Mitglied im b.b.h.

-Buchen laufender Geschäftsvorfälle

-Entgeltabrechung

-allgemeine Büroarbeiten

-Lexware-Unterstützung Buchhaltung /

Lohnbuchhaltung / Anlagenverwaltung / Warenwirtschaft

Bürgerstraße 4 · 21521 Aumühle

Tel.: 04104 694260 · mobil: 0151 19 14 24 00

koehler_ab@t-online.de

Bettenreinigung/-wäsche täglich

Textilpflege Mindorf · Geesthacht · Spandauer Str. 5-7

Telefon 04152 - 7 72 65

• Teppichreinigung •

Aktuell im April 2010

Party

SERVICE

Bitte Prospekt

anfordern!

Fleischerei

Schmidt

Inhaber: Michael Schaper

Bergstr. 2 · Reinbek

0 40 - 7 22 61 81

Ratten, Mäuse, Flöhe, Marder,

Tauben, Schaben, HACCP?

Gepr. Schädlingsbekämpfer

NITOR GMBH,

☎ 04156 - 81 13 71

Internet: www.nitor.org

E-Mail: Info@nitor.org

Redaktions- und

Anzeigenschluss

für die Mai-Ausgabe

Sachsenwald aktuell

ist Dienstag

der 4. Mai 2010

»Übrigens - was ich Ihnen noch sagen möchte ...!«

hen und verspeisen bewusst

die vollen Körner. Finde ich

aber irgendwo ein Getreidekorn,

kommt es nicht in den

Abfall! Ich betrachte es als

Symbol für unser Leben und

nehme es bewusst zu mir als

Nahrung.

Das »Weizenkorn erstirbt«;

aber aus ihm kommt das

»Brot«, von dem wir leben:

»unser täglich Brot heute.«

Wenn wir das bedenken und

betrachten, hat das »Weizenkorn«

immer eine tiefere und

weitere Bedeutung für uns.

Mit dem »Weizenkorn« meint

Jesus sich selbst, der sein Leben

für uns hingibt. Er schenkt

uns eine neue, weitere und tie-

fere Einsicht unseres Daseins:

»So bringt es viel Frucht.« Das

ist schon Ostern – im Zusammenhang

mit Weihnachten

und Karfreitag. Jesus hat für

uns gelebt, ist für uns gestorben

und verspricht uns: »Und

wo ich bin, da soll mein Diener

auch sein, den wird mein

Vater ehren.« Darüber können

wir nur staunen, es weiter bedenken

und auf das »Weizenkorn«

vertrauen, wo immer

wir es finden. Und dann einfach

ruhig und still sagen und

bedenken: »O! – Ja! – Du!« So

feiern wir Ostern.

4 | 10 | AKTUELL 57


Silva Ahrens

* 29. Juli 1927 † 5. März 2010

Für alle Zeichen der Verbundenheit, die wir erfahren durften,

sagen wir allen, die mit uns Abschied nahmen,

unseren herzlichen Dank.

Danke auch für die von Herrn Pastor Stender und

Herrn Hüttmann so würdig gestaltete Abschiedsfeier.

Einen besonderen Dank dem Pflegepersonal

vom Heim Wentorf, Am Casinopark 6.

Im Trauerfall für Sie da ...

Bestattungen seit 1877 im Familienbetrieb

Hilfe in den Erd-, schweren Feuer-, See-Bestattungen

Stunden

Vorsorgeberatung – Floristik „ Geprüfter – Hausbesuche Fachbetrieb “

21465 Reinbek 21521 Aumühle 21465 Reinbek

Am

21465

Hünengrab

Reinbek

5

21521

Bergstr.

Aumühle

17a Schönningstedter

21465 Reinbek

Str.33

Am Hünengrab 5 Bergstr.17a Schönningstedter Str. 33

24 – Stunden Zentralruf : 04104-3611

58 AKTUELL | 4 | 10

Käthe Schmidt und Kinder

Wohltorf, im März 2010

es-lebe-der-friedhof.de

„Das schönste Denkmal, das ein Mensch

bekommen kann, steht in den Herzen

der Mitmenschen. “

(Albert Schweitzer)

www.ollrogge.de

BUGA 2009 Schwerin

Bronzemedaille

für hervorragende Leistung

Friedhofsgärtnerei

Seifert

Inh. Cord Seifert

Telefon

04152 - 84 79 63

www.dauergrabpflege-schleswig-holstein.de

24 Stunden Telefon

040/721 30 12

Bergedorf, Wentorfer Str- 2–4

Wentorf, Sollredder 7

Reinbek, Bahnhofstr. 1

HÜTTMANN

BESTATTUNGEN

Große Straße 17

21521 Aumühle

KLAUS-DIETER HÜTTMANN

Fax: (04104) 77 05 Klaus-Dieter.Huettmann@t-online.de

Bestattungen in

Frauenhänden

Claudia Bartholdi

Bergedorfer Schloßstraße 12

21029 Hamburg

040 - 724 724 9

0170 - 28 34 035

Tag und Nacht

www.trauer-lichtung.de

Tel. (04104)

21 02


KIRCHE IN AUMÜHLE

Hinweise

Kantorei Aumühle

mittwochs 19.55 – 21.45 Uhr

Jugendchor nach Absprache

Kinderchor in der Schule (Musikraum)

donnerstags 14.15 – 15.05 Uhr

Glöckchenkinder bis 30. 4.

(Vorschulkinder) freitags 16.00 – 16.40 Uhr

Zimbelkinder bis 30. 4. (3-4-jährige Kinder)

freitags 16.55 – 17.30 Uhr

Offener Singkreis Aumühle

jeweils dienstags im Gemeindehaus

am 13. April, 27. April und 11. Mai

um 9.30 Uhr;

20. April und 4. Mai 2010

um 15 Uhr

Seniorenkreis

jeweils dienstags im Gemeindehaus am

13. April, 27. April und 11. Mai

um 15 Uhr

Kleidersammlung

für Bethel

In der Zeit vom 12. bis 14. Mai 2010 führt die Kirchengemeinde

Aumühle eine Kleidersammlung

für Bethel durch. Was kann in die Kleidersammlung?

Gut erhaltene Kleidung und Wäsche, Schuhe

(paarweise gebündelt), Pelze, Handtaschen,

Plüschtiere und Federbetten, jeweils gut verpackt.

Abgabe Montag-Freitag von 10 bis 12 Uhr im Gemeindehaus

Börnsener Str. 25

Buchvorstellung in der Gemeindebücherei

Lesenswerte Klassiker und Neuerscheinungen

Elisabeth von Schönberg, Alke Menze, Hartwig Knoff, Petra Ninnemann-

Bliefernicht, Sabine Neumann, Christiane Schröder, Barbara van Kaick und

Isabelle Jährig stellten ihre derzeitigen Buchfavoriten vor.

Text und Foto: Christa Möller

Literaturtipps sind bei Leseratten

begehrt und so hat sich die Buchvorstellung

in der Gemeindebücherei

in Wentorf einen festen

Platz im Terminkalender vieler Interessierter

erobert. Die abwechslungsreiche

Mischung ganz persönlicher

Favoriten wurde von Lesern

der Gemeindebücherei und

Kunden der Buchhandlung Bücherwurm

präsentiert.

Claus Stephanies »Blumenkind«,

Ein Mai-Liederabend

Lieder vom beginnenden Frühling, vom Wachsen

und Grünen, von Lerchengesang und natürlich von

der Liebe – all das gehört in den Wonnemonat Mai.

Am Donnerstag, dem 6. Mai erklingen bekannte

Lieder zum Mitsingen und andere Lieder zum Hören

– vorgetragen von der Kantorei und vom Offenen

Singkreis Aumühle. Es verspricht ein geselliger

Abend zu werden, den Sie nicht versäumen sollten.

Beginn ist um 20 Uhr im Aumühler Gemeindehaus.

Bitte vormerken und weitersagen!

Ihre Susanne Bornholdt

ein jüdisches Schicksal in den Karpaten,

bewegt Elisabeth von

Schönberg, die mit Freunden einen

Literaturkreis gegründet hat.

»So liest man auch Sachen, die

man sonst nicht lesen würde.«

Alke Menze stellte »das andere

Buch« mit dem Titel »Am Ende

war die Tat« von Krimischriftstellerin

Elisabeth George vor, in dem

es um die Beweggründe eines

zwölfjährigen Mörders geht. Ein

ganz anderes Metier fasziniert Barbara

van Kaick. »Pünktchen und

Anton«, in ganz altmodischer,

Kästner-getreuer Art, aber dennoch

ganz modern als Comic gezeichnet,

das ist »Kino für die Augen«,

so van Kaick. Sie hatte außerdem

»Arte für die Ohren« dabei,

eine Reihe von 17 Hörbüchern

über historische Abenteuergeschichten,

gespiegelt in Erlebnissen

in heutiger Zeit. (unter anderem

Titel wie »James Cook«,

»Magellan«, »Mount Everest«,

»Titanic« von Maja Nielsen).

Philippe Claudels Romane haben

es Petra Ninnemann-Bliefernicht

angetan: »Man kann sich dem

nicht entziehen.« Der lothringische

Schriftsteller beschreibt in

»Die grauen Seelen« das Leben in

einem lothringischen Dorf, in

dem während des 1. Weltkrieges

ein Mord geschieht. Auch »Brodecks

Bericht« von Claudel spielt

in Lothringen, diesmal nach dem

2. Weltkrieg, hier geht es um Mord

ohne Schuldige.

Zurück ins Jahr 79 führte Sabine

Neumann die Zuhörer: »Der Roman

»Pompeji« von Robert Harris

EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE

IN AUMÜHLE

Börnsener Straße 25 · 21521 Aumühle

Telefon 3059 · Telefax 80768

www.kirche-aumuehle.de

Pastor Dirk Süssenbach 3050

Kirchenbüro und Friedhofsverwaltung

(Karin Ziel) Mo – Fr 10 – 12 Uhr 3059

Kindergarten (Renate Pflug) 5174

Kirchenmusik (Susanne Bornholdt) 963707

Kirchenvorstand (Beatrix Jenckel) 4656

Küster (Gerhard Riedner) 2 676

Friedhofsgärtner

(Felix Langkau in Vertretung) 0171 - 4941605

Ansverus-Haus 97060

www.ansverus-haus.de

Spendenkonten der

Kirchengemeinde Aumühle:

bei der Kreissparkasse Herzogt. Lauenburg,

BLZ 230 527 50, Konto 116 998 für

Pfarrstellenfonds und Instrumentenfonds;

Konto 109 105 643 für

Förderkreis Aumühler Kirchenmusik

beginnt zwei Tage vor Ausbruch

des Vesuvs, zwei Tage später endet

er.« Sie ist besonders fasziniert

von den detailgetreuen Schilderungen

der damaligen Verhältnisse.

»Die Eleganz des Igels« lautet der

etwas irritierende Titel des Romans

von Muriel Barbary über eine

Concierge in einem französischen

Wohnhaus und die zwölfjährige

Tochter reicher Eltern, die

dort lebt. »Lesenswert«, findet

Christiane Schröder. Sie interessiert

sich für ausländische Literatur

und liest gern die Originale in

der Landessprache.

Der einzige Mann in der Runde,

Hartwig Knoff, findet Gefallen an

Jane Yolens Buch »Dornrose. Die

Geschichte meiner Großmutter«.

Die Großmutter nimmt ihrer Enkelin

am Sterbebett ein besonderes

Versprechen ab und so versucht

das Mädchen, das Rätsel ihrer

Herkunft zu lösen.

Abschließend beschrieb Isabelle

Jährig, die Vorsitzende der Bücherfreunde,

kurz den Roman von

Anna McPartlin »Weil du bei mir

bist« über das Thema Abschied.

4 | 10 | AKTUELL 59


Gottesdienste

Miserikordias Domini, 18. April 2010

10 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

Pastor Dirk Süssenbach

18 Uhr Abendgottesdienst

Pastor Süssenbach

Mit meditativen Gesängen aus Taizé,

Abendliedern und viel Ruhe und Stille

feiern wir den Ausklang des Sonntages

in unserer stimmungsvoll erleuchteten

Aumühler Kirche.

Jubilate, 25. April 2010

10 Uhr Gottesdienst

Pastor Martin Rößler

Kantate, 2. Mai 2010

10 Uhr Kantaten-Gottesdienst

Pastor Dirk Süssenbach

Rogate, 9. Mai 2010

10 Uhr Vorstellungsgottesdienst der

Konfirmanden mit Abendmahl

Pastor Dirk Süssenbach

Kindergottesdienst

1. und 3. Sonntag im Monat, 10 Uhr

außer in den Ferien

2. Mai

Morgengebet

mittwochs 9 Uhr in der Kirche

Ansverus-Haus

Tägliches Gebet im Ansverus-Haus

montags – freitags 8 und 18 Uhr

donnerstags 8 Uhr mit Abendmahl

mit anschließendem Frühstück

Abendgottesdienst

am 1. Sonntag im Monat

um 18 Uhr

Ss. Simeon und Hanna (Augustinum)

freitags 18 Uhr

Abendmahlsfeier

am ersten Freitag

im Monat.

Chronik

Kirchlich bestattet wurden:

Ilse Ziethmann geb. Rettig, 89 Jahre

Erwin Mies, 76 Jahre

wissen Sie,

wie das Ei

zum Osterei

wurde?

Katharina

war eine Königstochter

in Ägypten,

in der Stadt

Alexandria.

Damals herrschte der Kaiser von Rom

noch über den gesamten Mittelmeerraum.

Er hieß Maxentius und war der

mächtigste Mann der Welt.

Eines Tages besuchte er die Stadt Alexandria.

Er ließ Katharina zu sich

kommen. Sie sollte ihm von Jesus erzählen,

denn er hatte erfahren, dass

sie eine Christin war.

Katharina kannte viele Jesusgeschichten.

Der Kaiser hörte gespannt zu.

Ihm gefiel, was Jesus unter den Menschen

getan hatte.

Seine Ratgeber wunderten sich darüber,

denn der Kaiser hatte die Christen

verfolgt. Viele waren auf seinen

Befehl getötet worden.

Katharina erzählte schließlich auch,

dass Jesus von den Toten auferstanden

sei. Da lachte der Kaiser laut auf und

rief: »Das will ich dir nur glauben,

wenn du aus einem Stein neues Leben

erwecken kannst.«

Katharina ging weg und kaufte von

einem Bauern ein beinahe ausgebrütetes

Entenei. Damit ging sie am

nächsten Tag zum Kaiser.

»Na, willst du es versuchen?«, spottete

der. Sie hielt ihm das Ei entgegen.

Die junge Ente riss einen Spalt in die

Schale. Geduldig schaute Maxentius

zu, wie sich das kleine Tier aus dem

Ei befreite. Der Spott wich aus seinem

Gesicht. »Scheinbar tot«, sagte

Katharina. »Scheinbar tot und doch

Leben.«

Es heißt, dass der Kaiser sehr nachdenklich

geworden sei. So ist das Ei

zum Osterei geworden, als Zeichen

für das, was kein Mensch begreifen

kann.

Ich wünsche Ihnen eine gesegnete

österliche Freudenzeit, die im Kirchenjahr

ja bis zum Himmelfahrtstag

andauert. Das sind ausreichend Tage,

um sich an bunten Ostereiern an Büschen

vor den Häusern, aber auch an

denen aus Schokolade zu erfreuen.

Goldene

Konfirmation

Sonntag, 10. Oktober 2010

Wir wollen in diesem Jahr in Aumühle wieder

Goldene Konfirmation feiern. Wir haben das

zum letzten Mal 2006 getan. In diesem Jahr

laden wir Konfirmanden/innen, die zwischen

1956 und 1960 in Aumühle konfirmiert

wurden, ein, aber auch alle, die jetzt in Aumühle

wohnen und woanders konfirmiert

wurden.

Wenn Sie zu dem Kreis der Goldenen Konfirmanden

gehören oder wenn Sie die Anschrift

von jemandem wissen, der nicht mehr

in Aumühle wohnt, melden Sie sich bitte im

Kirchenbüro unter Telefon 04104 - 30 59.

Aumühler

Kirchenmusik

Sonntag, 2. Mai, 10 Uhr

Johann Sebastian Bach –

»HALT IM GEDÄCHTNIS JESU CHRIST«

Kantorei Aumühle,

ein Orchester,

Katharina Timm – Alt

Karsten Bornholdt – Tenor

Leitung: Susanne Bornholdt

Donnerstag, 6. Mai, 20 Uhr

Gemeindesaal Aumühle

»GEH AUS, MEIN HERZ,

UND SUCHE FREUD«

Ein Abend mit Mailiedern und -bowle

zum Hören und Mitsingen

Offener Singkreis und Kantorei Aumühle

Leitung: Susanne Bornholdt

Eintritt frei – Spenden erbeten

Fortsetzung Seite 59

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine