Standortmarketing Innovationspolitik Clusterland - TMG

tmg.at

Standortmarketing Innovationspolitik Clusterland - TMG

Softwareplattform für Industrieprojekte

Die Entwicklung einer modernen, integrierten Plattform zur Organisation und Abwicklung von Industrieprojekten

ist das Ziel des MC-Kooperationsprojekts „CAPS – Computer Aided Process System“.

Handschlagqualität ist auch beim

Kooperationsprojekt des Mechatronik-

Clusters „CAPS“ gefragt.

Im Industrieanlagenbau bestehen

hohe Anforderungen an das Projektmanagement,

Informationsflüsse

zu strukturieren und zu koordinie-

Im Rahmen eines Kooperationsprojektes

des Netzwerk Umwelttechnik

entwickelten die Firmen

PROBIG GmbH, Anlagenbau & Industrie-Montagen

GmbH und ÖKO-

Consult-Umwelttechnik GmbH - Nfg

KEG gemeinsam ein neues Paddelwerk.

Der Schwimmschlamm wird

entlang der Flüssigkeitsoberfläche

zu einem Skimmer am Beckenende

befördert und dort abgezogen. Bisher

waren am Beckenende die Abzugssysteme

in Bezug zu dem Becken

aus technischen Gründen fix

montiert. Der Schlammabzug und

Wasserspiegelschwankungen konnten

nur mit aufwändigen und teuren

ren, um die Qualität nachhaltig

sicherzustellen und

durch zunehmende Erfahrungswerte

zu steigern.

Dabei ist es wichtig, Projekte

und deren Abwicklung

nicht jedes Mal neu

zu erfinden, sondern diese

auf Basis von unternehmensinternenErfahrungswerten

zu strukturieren

und durchzuführen.

Individuelle Lösung

Sechs Partner des Mechatronik-

Clusters haben sich zusammengeschlossen,

um mit der Realisierung

des Kooperationsprojekts „CAPS –

Computer Aided Process System“

Systemen bewerkstelligt werden.

Das neuartige Paddelwerk erlaubt

durch seine kompakte Bauform nun

einen flexiblen Einsatz in Klärbecken

und ersetzt starre Systeme am Beckenende.

Die gesamte Räumeinheit

kann somit während des Einbaus,

nach der Installation und während

des Betriebs dem Wasserspiegel

angepasst werden. Dadurch ergibt

sich eine verbesserte Räumeffizienz

und ein Schlammabzug auch

bei höheren Schlammkonzentrationen.

Ein weiteres Plus: Wasserspiegelschwankungen

von bis zu +/-

10cm können ausgeglichen werden.

www.netzwerk-umwelttechnik.at �

CLUSTERLAND OBERÖSTERREICH

Effiziente Schlammbeseitigung

eine integrierte Plattform für die Abwicklung

von Industrieprojekten zu

entwickeln. Die Motivation besteht

darin, Projekte auf abstrakter Ebene

mit den zugehörigen Anforderungen

zu definieren, wiederkehrende

Prozesse zu standardisieren und

maximale Ressourcenauslastung zu

erreichen. CAPS bietet die entsprechende

Funktionalität, um Informationsflüsse

zu modellieren, in die

Praxis umzusetzen und bewährte

Abläufe wieder verwendbar zu machen.

Das System befindet sich zurzeit

in einer Testphase – nach Projektabschluss

im März 2008 könnte

CAPS aber auch in anderen Branchen

Anwendung finden.

www.mechatronik-cluster.at �

Bisher wurden zur Beseitigung von Schwimmschlamm in Klärbecken starre Systeme verwendet. Der

Schlammabzug und Wasserspiegelschwankungen konnten nur mit aufwändigen und teuren Verfahren bewerkstelligt

werden. Eine neu entwickelte Art der Schwimmschlammbeseitigung sorgt jetzt für Flexibilität.

Gemeinsam Ideen verwirklichen:

Entwicklung einer Vorrichtung zum

Abzug von Schwimmschlamm in

Klärbecken. Das Projekt wird mit

Mitteln des Landes OÖ gefördert.

3/2007 CLUSTERLAND OBERÖSTERREICH 19

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine